1913 / 156 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Charakteristishen so ausgezeihnet, daß man sie als die besten Pilzen- Der Oelkuchenmarkt war für Lel:kuhen s{chwäcer, dagegen | „Meteor“ mit Seiner Majestät dem Kaiser und König an Bo bilder bezeichnen darf, die wir überhaupt besigen. Großes Lob ver- | für Kokosku hen fester. dem Hafen hinaus unter dem Salut der im Hafen lig dient au der leßte der vorliegenden Bände, in dem D. Schmeil Die Preise betrugen frei an Bord für: Kriegs\chiffe.

und J. Fitschen eine reiche Auswahl der verbreitetsten Pflanzen Gelufuden (los. «+ «e e 09-102 Kop, S : t

unserer Heimat in Wort und Bild darstellen. Die wundershönen E S e 0e 76 7 Fes i. Pr., 4. Juli. (W. T. B.) Das Mili

auf 80 Tafeln vereinigten farbigen Abbildungen find von H. Hajek map in Säcken Singapore . 92 L luft\chiff „Ersay Z I“, das gestern vormittag gegen 11 1

und C. Neubaus entworfen. Der Verlag hat alles getan, um Aefen S c 6 C o 0 101 : Pran e a. M. zur Fahrt nach Königsberg aufslieg, E E G WEEMaRen E Li S LeT Perl S E R Hederußinden, bydraulisch . . . . nicht am Markte. uns Vor S ur if bee af E n L eum R der E L ft E B E T J â Q E zu verleiben, zugle jat er den Preis jedes Bandes auf 5,40 # [e\l- i e r, N 7 z olterung 1turmt egrußt. ac) einigen UnggSmanoven

Ee : ederihbauernfuchen 0 Roy der Stadt nahm das Luftschiff ohne Zwischenlandung feinen Ku A

gesezt und damit eine weite Verbreitung ermöglicht. Da die Bestände an Gatéeibs fast völlig geräumt sind L 79 usi E, ? - v 9 v - / e

Die Rede auf Richard Wagner, die Geheimrat Konrad í E fi S Schiffsräume billig abgegeben S Die Häfen Oder abwärts nah Swinemünde und flog von dort die Küste e Um c i : Q d

Burdach bei der Zentenarfeier am 22. Mai im Königlichen Schauspiel- tuten, versügüare TONL 0 I Tit beschéstiat, di über Danzig hierher. Es erschien heute früh um 5 Uhr 20 N c Î Q Q: 3 : s H Î Q

hauje zu Berlin gehalten hat, eröffnet das Juliheft der „Deutschen Odessa, Gberson und Nitolalew fn rieden, Neue Dampfer lehnen über dem hiesigen Luftschiffhafen und landete glatt. ; n 4 an el cl un on l reu l eil ad ait el cl.

Rundschau“. Burdah charakterisiert den Meister, deckt die Zu- ; L Í S , ? , sammenhänge zwischen seiner Kunst und seinem Leben auf und weist | 22, ab, bei den niedrigen Sara rer U Le, A PLEL Konstanz, 4. Jult. (W. T. B.) Bodensee-Wasfer| A 14 15G. Berlin Freitag, den 4. Juli B13. ihm seine Stelle in der Entwicklung unseres Geisteslebens an, In f prt ind No eO Eee Mien bewilli us n agen | 1913 (vgl. Nr. 155 d. Bl.). Geftern nahmittag 3 Uhr 39 E E E E E R E R R E E R E E demselten Heft beginnt eine größere Erzählung von Nuth Waldstctter E Die Li en Xrahtraten für Merfllabite Dampfer in stieg Kießling zum Flug um den großen Preis auf, ging um! E „Das Haus „Zum großen Kefig'“, in der die Dichterin den Untergang | Od a, Ch G O Nikolajew sind folgende: 18 Min. bei Lindau aufs uer nieder, um dann die erste Ruj z p ¿s

V E Mals i E vollenden. Bei der zweiten Runde mußte Kießling bei Manjel Berichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

eines Kaufmannéhauses turch die \charfe Konkurrenz der modernen | VE Warenbäuser darstellt. Auf reihen Quellenstudien baut Hermann nah Rotterdam 8/6, Notlandung auf dem Wasser vornehmen. Hirth stieg um }

Breuer von Ga on tipta une Arbeit au deb Zugmil i Hamburg, Weser, Antwerpen, London, Hull 9/0. 13 Min. 10 Sek tat „Bojenviere bes Konstanz auf, übers D E E E I E E E T R R I I R R E E R R R P E E E E E es Krieges von 1813. Die krieg8ge tlihe S erung des Jahres riftsmäßig Romanëhorn un T U g ( s a s

1813 durch ta G O A BA en en Fort- Le “a s La E a E An, A S E gezahlte ails für 1 t (1000 kg) in Mark gang. nziehend weiß der s{chweizerishe Gelehrte Profelor Wr. Nr. 52 des Zentralblatts der Bauverwaltung“, beraus- | ersten unde vor dem eberfliegen d nviereck arktorte

K. Jaberg von scinen Herbstfahrten und Sprachstudien in den fotti- ; Ct aut ; c Konstanz um 4 Uhr 30 Min. 43 Sek. durhflog ÿj Gerste ? g 1 Herbstfahrten und Sprach gs im Ministerium der öffentlichen Arbeiten, vom 2. Juli hat vorscriftsmäßig die zweite Runde und ging {ließli l Tag i Weizen | Hafer | E

ven Alpen zu becihten. Eine Charakteristik Montaignes gtbt Char- : nl R T o 0 \ch pen z ch rakteristi gnes g olgenden Inhalt: Das neue Amtsgericht und Gefängnis in Emden 99 Min. 46 Sek. auf das Wasser nieder. Die gesamte Fl gut

lotte Lady Blennerhasset. Albert Laißmann teilt neue Jugendbriefe Norti S ideströ it Sehlickcädern. : de Karoline- von Humboldts mit. Ueber die Berliner Theater des ver- Leder Serte En S e Aatioliele Pi ene rat lien ‘Kirche betrug 106 Min. 51 Sek. Das sind 39 Sek. weniger als flofsenen Spieljahrs berihtet Karl Frenzel; literarishe Anzeigen und | in Saarbrücken, zu Kleinwohnungshäusern in Baden und zu einem | Dienstag Gsell hatte. Der Endfampf um den ‘großen Preis eine Bibliographie \cließen das Hest. Hauptfciedhof für Stuttgart. Zweite gemeinsame Tagung für Bodensee wird in den nähsten Tagen entshieden werden. Das Erste Juliheft der „Deutshen Alpenzeitung, | Henkmalpflege und Heimatschug in Dresden. Besuch der Technischen die Steigbefähigung startete Thelen um 6 Uhr 25 Min. Er (Herausgeber : Eduard Lanker - München) hat folgenden Inhalt: | Hochshulen in München, Dresden, Stuttgart, Karlsruhe, Darmstadt n Uhr 2 ag us O Os S A G) a A Se E Do E E veri ails und Braunschweig. Vollmöller un eyerlein Probeflüge, zum Teil mit Flugg ins au. (1. edanken und Erlebnisse von Srnit SGnzen|Þerger. ; R G T S | Morgennebel. Gedicht von Josef Schanderl. leber den Teufelégrat E Au Cn S altat 6 der Dos Ss e e s s N Me 5 | 170—172 im Wettersteingebirge und durch das Kar „in der ungfer“. on wurden fünf ergleute verschüttet. Einer von ihnen f L 6 ,00—2 7b | Es 2 b E A8 n Een E Hon Theater und Musik. bisher als Leiche geborgen werden. j Berlin, den 4. Iult 1913.

ca . Unlettur 1 / L S E RERE S P E E : D cur Ka: (IV. Einflüsse verschiedener Art auf Lebewescn.) Von Dr. Adolf Sghillertheater O. (Wallnertheater). Hannover, 3. Juli. (W. T. B.) Zu den Mas Kaiserliches S Amt. n. 2 O P O, S L á Dat org gs S Abend der Sag leer rage E gen wem S AE da n Y Delbrü.

r. Hiesl und die Bochrmoidl in Brautstiond. Bon o Nudl. orgings „Zar und Zimmermann". ie Aufführung im Ü gl. Ne. 152 d. Bl. : amt L Gs d agi s O (E auen E gen E als e E Ler Gee vf D die C E A S T Abit Von Dr. M. Merz. Mitteilungen der „Deutschen Alpenzeitung“. Din 7 hor und Orchester waren ihren ufgaben besser | begriffen. Ja den leßten Zagen hn ne Neue kfranftungen ° = : .

Kunstblätter : Morgenpost, ven Paul Hey. Zollvisitation in Jewachfen, und auch die Inhaber der einzelnen Rollen boten | verzeichnen. Beim 2. Bataillon b: findet si kein Kranker mehr, Verichte von anderen deutschen Fruchtmärkten. Tiroler Städtchen, von Carl Spitweg. Posikutshe, von Walter | fast ausnahmslos befriedigende Leistungen. Versehen, wie | 1. Bataillon befanden sich gestern noch 57 Mann in ärztlicher Be L L C E T B T Ä E T T T E E T Ä Georgi. z. B. bei dem Sextett des zweiten Aufzugs, das infolgedessen miß- lung, auch diese 57 find nur noch ganz leiht krank. Hinsichtlih da Qualität E E E Land- und Forftwirtschaft riet, darf man bei Sommeropern nicht allzu schwer nehmen, kommen Ffrankfunggursache bält das Sanitätsamt nah wie e ar der j Durs(nitts- Am vortgen Außerdem wurden - T . sie doh auch bei künstlerish höher stehenden Theatern oft genug vor. mehr gefiherten Vermutung fest, daß die Erkran ungen durt gering | mittel | gut Verkaufte Nerkaufs reis Markttage am Markttage

Saatenstand und Getretdehandel in Nußland. Den Zaren sang Adolf Perman, ein Baritonist von statlliher Ge- Paratyphusbazillus und seîn Gift hervorgerufen sind. Nachder Marktort - —| Menge 4 ür (Spalte 1)

Der Kaiserliße Generalkonsul in Odessa berichtet unterm stalt und i Ehe O U R AEE E MN S di: S E na es m M arkftorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner g L i: Dotivet Dur(- g Et TE E int S Me 21 If 5 Œ schaften; den Peter Iwanow ga albert Lieban, dessen mus/t- utunterluchung aud e tagnoje autgl. U S _— PPee | schnitts- äßung verkauf d s A E N beit R V ree falishe Zuverlässigkeit und munttere Darstellungsweise von der ehe- s andere Truppenteile, die von dem Fleisch der Kuh ge Tag niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster böchster |Doppelzentner jeniner preis dem Doppelzentner Abküblun und ein allgemeiner Landregen ein. Leßterer ist besonders maligen „Lorgzing-Oper“ hex in Berkin \{hon bekannt find. Etne haben, nicht erkrankten, erklärt sih aus der Grfahrung, da) U “K | « « | (Preis unbekannt) S S n statten gekommen. Nur Mais erfordert | kleine, aber wohlgebildete Stimme zeigte Fräulein Enghardt als | Paratyphusbazillen und ihre Gifte namentlich im Anfang der o Laa A N Been e feier welteren anniicen Entwicklung. Marie. Der van Bett des Herrn Schüßendorf war von etwas zu | krankung oft stch nur in einem Teltle des Tieres finden. Dagegen Gatte Jm allgemeinen fielen nad den eingezogenen Erkundigungen die | aufdringlicher Komik, erweckte aber viel Heiterkeit. Die lyrishe | au die Feststellung ihre Erklärung, daß sowohl vom Züchter wie Ä K i L O V : : F E Wintersaaten besser als die Sommerung 5 Tenorpartie des französischen Gesandten sang Herr Kull, wenn man von S S R Ln R 0b Vos M id bi G: Ot «e eo or o ol C0015 17,00 14,52 | 1702 1800 T ‘1800 1 9 S8 1760| 10/00 26.6. | i “e L s 5 L H, 2 ; i n : î S 7 ; Und Ur etl dr von a / : : D Bestände ia Weizen sind hier völlig unbedeutend und ben Mängeln feiner Lo una N ies Gertei Simons A baobactonimifAn de E befunden wurde. An Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. ord N t i as N e A E gut aufgehoben. Der Kapellmeister Schink bewährte sih wiederum Bleivergiftung, wie in der Presse verbreitet wurde, ist bei dem Ein liegender Stri (—) in den Spalten für Preije hat die Bedeutung, daß der betreffende Prets nicht vorgekommen ist, ein Pankt (. ) In den legten seŸ3 Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt. / paeaer E befri die N Da Beschaffenheit der E Raa Bestände | als musikalischer Leiter, der Direktor Sachse als Spielleiter der wandfreten Zustande der Küchen, eräte niemals gedacht worden. | Berlin, den 4. Juli 1913. a au: aufarbdek “Subeiles wird neuer Roggen für Lieferung | Aufführung, die viel Veifall fand. e i nah E a e Se A \ t aefraat, und es sind au einige / n n Frage kommen. Endlich leß} in offelvergi Pun Nis t D ae 0 becläbane Ne bleibt Mannigfaltiges. durch Solanin auf Grund epidemiologischer Ermittlungen ausl anhaltend rege gefragt, Die Bestände sind fast ganz erschpft. S0 Berlin, 4. Juli 1913 München, 3. Juli. (W. T. B.) Das Oberbayer| dürfte noch mehrere Wochen dauern, bis die erften Partien neuer s / S{wur Ac Ma h D Con Joh Sti

A T : r N. atn E Ea gericht hat den Doppelmörder Johann ra] Gerste an den Markt kommen. Bo dem O hon jeßt e s Der diesjährige O aren S Augen ‘De- | der am 13. Mai den Major von Lewinsky von der preuß] Nr. 27 der „Veröffentlihungen des Kaiserlichen | von 617, auf 509 zurükgegangen waren, und in den geringeren Sul- Belgien. fragen für Lieferungen im Herbit. ie russishen Verkäufer | treibender und Handwerker findet am eptembe ipzig | Gesandtschaft Fricdensdenkmal meuchlings erschoß und aud G , [ - i i gega! s ; i balten sich jedoch zuruüd und wollen erst das endgültige | (Internationale Baufach-Ausstellung) statt. Auf der Tagesordnung L O N : 0 2 y Besundhettsamts“ vom 2. Juli 1913 hat folgenden Juhalt : | geldeinnahmen. Das Gefeß, betreffend, die Unterhaltung der öffent- | Laslenhefte usw. können, wenn nichts anderes vermerkt, vom Bureau Ergebnis der Ernte abwarten. Die ersten Zufuhren der neuen Ernte sehen folgende Beratungsgegenstände: Die offiziellen Vertreter des diesem zu Qilse etten Der oue Ns c Perjonalnahriht. Bemerkung zur Krankenhausstatistik. Arbeiten | lichen Volksschulen, vom 29. Fuli 1906 {wie das Lehrerbesoldungs- | des adjudications in Brüssel, Rue des Augustins 15, bezogen werden, Ergen ilkommen erschópfte Bestände antreffen, und deshalb rechnet | Handwerks; die Unsitten beim Kauf und Verkauf im Kunstgewerbe; e ung, der bürgerlichen Chrenrete auf Lebenszeit v teilt aus dem Kaiserlichen Gesundheitsamt, XL1V. Bd., 4. (Shluß-) Heft. | gese vom 26. Mai 1909 ließ dann weiter die Deckung aus Stao® Bis 10. Iuli 1913. Maison Communale in Watermael - man auf gute Preise. Für Mai s zeigt sih_ anhaltend gute Kauf- | Antiquitäten und Kunstgewerbe; die Wirkung der neueren Erlasse erkennung der blcgerlihen Ghrenres A (Ankündigung.) Medizinal. statistische Mitteilungen aus dem Kaiser- | mitteln, die 1906 bis auf {72 1/0 gefallen war, 1911 wieder auf 303 | Boits fort dei Brüssel: Einreichung eingeschriebener Angebote für T S Seer ; Te 5 mi vefen: unlautere Wettbewerb im Dekorations- lien Gesundheitsamt, XVI. Bbd., 2. Heft. -(Ankündigung.) Ge- | steigen bei gleichzeitiger Abnahme der Gemeindeziffern von 650 auf | die Li on 100 000 DA ; - g lust. Die Qualitäten sind jeßt zum Teil besser. Namentlih nach | auf das Submissionswefen; der un i: S ¿ z i der die Lieferung von 100 000 Pflastersteinen (9 X 15) und 3500 Kopf- dem Mittelmeer finden größere Umsätze statt. Die Bestände an | gewerbe. Einladungen zu der Tagung versendet der Fachverband _Worbis, 4. Juli. (W. T. B.) Auf dem im Abtäufen sundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. Sterbefälle im | 630. Das Auf und Ab der Verhältniszahlen ist aber immer mit steinen in 2 Losen. Bedingungen vom SSGHetar E Omma Hafer sind fast gänzlih erschöpft. Infolgedessen sind die Umsätze für die wirtschaftlichen Interessen des Kunftgewerbes E. V., Geschäfts- griffenen Schacht Craja ereignete si gestern vormittag Mai. Zeitweilige Maßregeln ge Pest. Desgl. Men einem Mehr der Grundzahlen verbunden. 16. Zuli 1913, 12 Ubr. Sale de Ia Malt thn Brüss ¿n gering Die Zufuhren an Leinsaat waren klein und wurden von | {telle Berlin W. 57, Culmstraße 3. Ünglüdck, bei dem zwei Leute zu Tode kamen, einer \chwer Cholera. Geseßgebung usw. (Deuts es Reich.) Kolonialeisenbahn- Aus Staatsmitteln wurden in den Jahren der leßten drei Lieferung verschiedener Gegenstände für die Staatsbahnen, u a. S a E e Sw \ dret keiht verlegt wurden. Eine Arbeiterbühne fippte um, f verkehr8ordnung. Viehseuhen. (Preußen.) Entwässerung des | Erhebungen, nah denen Teid8fäh R vorliede Sat p N a L N ( nen, u. a. biesicen Mühlen aufgenommen. In neuer Colza (Raps) wurde j en. L } k 4 gen, nah denen vergleihsfähige Zahlen vorliegen, gezal 17 000 kg volierte Bolzen für Lokomotiven und Tender, 46 700 kg einiges auf Lieferung August gehandelt. Kiel, 4. Juli. (W. T. B.) Die gestrige leßte Wettfahrt ein Teil e darauf beschäftigten Leute abstürzte. Cine Stu Sin Industriegebiets. E Aachen.) | (in 1000 ): unbearbeirete Bolzen für Perfonen- und Güterwagen, 8000 kg Nieten

An der Odessaer Börse stellten sih die Preise am 26. Sn. Es LerTlaîse wurde bei einen ind Nortost zu Oft von Ne LRGINE SUN M Sa Mlkenburg.) e ia A T atcinvalisllive med. ———————————— | für Lokomotiven und Tender, 22 000 LE Nieten für Personen- und E Ld E Di 3 m Geschwindigkeit in der Sekunde ausgesegelt. Die Ergebnisse London, 3. Juli. (W. T. B.) Zwei Anhängerin (Frankreih.) Wein. (Dänemärk.) Färbende Stoffe G L oe E Mitasbote, zun La JUN Winterweizen . 102—12% M waren: „Elisabeth*" 1. Preis, „Sonntagskind“ 2. Preis, „Palmstrôm“ | des Frauenstimmrechts, Klara Giveen und Kitty Ma zu Lebensmitteln. (Tasmanien.) Nahrungsmittel. Tierseucßen | 16. Sult 1913, 12 Uhr. Ebenda: Ueferung einer größeren

PRgtiera i. Pr. s | S S E 6 E 210 162 B E 201 166 158—166 157 Stettin . . [7 . . . . . - - 194 163 | 159 M Den i L 190—192 | 161—164 | 150—152 121 resíau. . S 193—195 159—161 150—152 144—147

S Uo s

Kaiserliches Statislishes Amt. Delbrück.

E De Rit C E S 7 n Mde 5

M T E, 2

a O0 28 3. Preis „Seehund“ aus Grünau 4. Preis, „Serum“ 5. Preis; | wurden zu einer dreijährigen reihetts\trafe im Gefän im Auslande. Detgl. in Rumänien, 1. Vierteljahr. Zeit- | geseßlichen Beiträgen zum Grund- | G : i 0e oggen « + «O08 ' es V“, " „Wittelêbah IX* und „Lunula® hatten niht gestartet. | zu Guildford veri weil fie die Tribüne auf E Rennbahn weilige Maßregel n Tie s n. (Preuß. Reg Be irke Men: gehalt a 226097) 84400 | Q von Sd edern, M A S Vorn eiger T0 S400 N s Ï ord / 1g aßregeln gegen Tierseuchen (Preuß. NReg.-Dez : T; N otte 9) | | Sypannvorrichtungen für die Staatsbahnen. 26 Lose. Speztallasten- E für das Pud "Qucifer“ und „Mol“ hatten aufgegeben. Wettfahrten der | Hurst Park in Brand gesteckt haben. stein, Marienwerder.) Vermischtes. (Niederlande.) Sterbefälle, geseßlihen Beiträgen zu den Amts- | | I t Nr. 1431, Ei Ra S 9 X O ae frei an Bord. §85 m R-Klassen auf der Kieler Föhrde: 8 m-Klasse: S | 1911. (Rußland. Moskau.) Bevölkerung, 1912. Geschenkliste. zulagen , —- 4888 Os an, Eingeschriebene Angebote zum 12. Zuli. De N S 0d ¿Toni L Bn e A „Hanne A Ede Czenstochau, 4. Juli. (W. T. B.) In der Fabrik Monatstabelle über die Sterbefälle in deutshen Orten mit 15 000 aen Beiträgen zu den Alters- E or 20704 Niederlande. Ca L RE 2. Preis und „Grünau In a ry Wi dspiel L ÉTIL amburger und Hahemann ist eine Dynamitexplo! und mehr Einwohnern, Mai. Desgl. in größeren Städten des u i Ér«s S B 394 13 E SE A S 16. Juli 1913, 11 Uhr. Marinedirektion in Willemsoord: Bis. c UO sowie „Paul“ haîiten aufgege en. af asse: S il R I | erfolgt. Vier Personen find lebens gefährlih verl Auslandes. Wochentabelle über die Sterbefälle in deutshen | V e ihen Ergänzungszuschüssen 209 D 195 S hd Lieferung nachstehender Gegenstände: Besteck Nr. 1: Eichenholzwaren, E He A : e : 1. Preis und Ehrenpreis, „Ilse e F a2 e S S worden. | Orten mit 40 000 und mehr Einwohnern. Desgl. in größeren | einmalign A 58 5 78 ï 061 Besteck Nr. 2: Teak- oder Djati-Bohlen, Bretter und Rippen, Besteck Die Vorräte betrugen am 1./14. Juni d D: „Harald V 4. Preis, „Margarete . Preis; „LBawl Und „Sirocco Städten des Auslandes. Erkrankungen in Krankenhäusern deutscher dauernden sonstigen Zuschüfsen oe 2 02 4UMD | Nr. 3: Juffern (lange Pfähle), Kolderstücke und Sparren, Beîitek in Weizen zusammen «. «9921 sowie „Mo?tquito“ hatten „nicht gestartet; „Orchis TII M nicht j Großstädte. Desgl. in deutshen Stadt- und Landbeztrken. Poien Ros af Beiträgen zur 8 E Nr. 4: Fichten-, Tannen- und Föhrenbolz, Besteck Nr. 5: Eschen- und Roggen gezeitet, P E ay E M allei i fti ; i: Witterung. L aae rir 00 9 294 9 (29 7 059 Eibenholz, Besteck Nr. 6: Stahl, Besteck Nr. 7: Oefen nebst Zubehör, Mais . „Ahmed“ 1. Preis und Grmunkerung pre el al Nach Schluß der Redaktion eingegangene F lonsligen Au wenoungen [Ux P L | N Besteck Nr. 8: Schmiedeeisen und eiserne Gegenstände, Besteck Nr. 9: Gerste des Kaisers und Königs. Abends fand die Preisverteilung Depeschen. , N sionterte Lehrer as 813 1 054 Meising und Kupfer, Besteck Nr. 10: Ble, Blei und Zink, Besteck e l r oie E f E i ad At 4. Juli. (W. T. B.) Das Haupt tier mel V Wassengeld N 640 9597 | 3892 Nr. 11: Zinn in Blöcen, Besteck Nr. 12: Bronze, Betteck Nr. 13: Saiitat : ‘Heute früh um 7 Ühr 30 Minuten ‘beziehungsweise um 9 Uhr Jn T Et a Au haben die Gri Statistik und Volkswirtschaft. sonstigen Aufwendungen für Hinter- ; O : A E O e E E G begannen die Scewettfahrt und das Vergütungsrennen des | gesiegt. Die griechischen Truppen haben die beträchtli Die Aufbringung der Kosten für die öffentlihen Volks- bliebene 607 714 | 1004 | Mutterbolzen, Muttern usw., Beste Nr. 16: Kurzwaren, ) i tklubs und des Norddeutshen Regatta- | L n Streitkräf L len i gen 1886 bis 191 Aufwendungen für persönl. Unter- Besteck Nr. 17: C ‘Garz, Haut» und Moospapi 4 Sonnenblumenkerne Mae rlichen JOA ch Travemünde bet günstigem Wetter eindlichen Streitkräfte angegriffen und sie in die Fluch schulen in Preußen 1886 bis 1911. is 636 vos ot Besteck Nr. 17 : Carbolineum, Harz, Haut- und Moospapier, Pech Bobner ; ; Set n Nai entt der Kaifer und Könta Begab ih gegen 8 Uhr lagen. Der Feind ließ eine große Anzahl Toter , Die Entwicklung der öffentlichen Volksshulen sowie die bessere ne AAdenbin en 86 ‘66 105 U E Goes "8 D GLa aren S enes atr, R Farbe Erbsen ; an Bord der , Meteor“, um auf seiner Segeljacht die Regatta | unter ihnen einen Major und viele Offiziere. Die Vel Sürlorge für A E ber e O O s V ¡üfaminen 68 893 | 77283 | 127 334 TroFen N ey qu 2s B Deetea V 2E: S S C A : . ; ; - 2 y Se L en» ? l, Delle « 22: Leinöl, L . 23: M S 1698" mitzusegeln, mit ay der e M N A S der S ( O M De Bulgaren n e ‘Gede t leg O Saule duro 0 Die Staatsleistungen für die städtishen Schulen sind von | Ruß und Talg, Besteck Nr. 24: Terpentin, Besteck Nr. 25: Grüne Die Verschiffungen aus Odessa und Cherson betrugen admiral von Rebeur-Paschwiß, er Konteradmiral z. . | griechishen Notabeln von Cavaua festgenommen und ge Gemeinden (Schulsozteläten und jeyigen Sculverbände) und dur

; l J : 1 : Felle 56 9/50 in 1886 auf 213 in 1891 heraufgeschnellt, dann aber wieder | Seife, Besteck Nr. 26: Weiche gelbe Seife, Beste Nr. 27: Weiße im Monat Juni d. I.: von Sarnow sowie der Reichskanzler. Ihre Majestät die die Stadt zu zerstören, falls die griechischen Truppen geg} den Staat; verhältnismäßig ist die Zunabme der Staatsleistungen nad und nah auf 110 in 1911 b eraBd dknen, Für die ländlichen | Seife, Beste Nr. 28: Mete Beiteck Nr. 29: Zinkweiß, Beste Weizen 7 QO0,000 DUD, Kaiserin und Königin hat fih heute morgen von Bord begeben vorrücken sollten. i bedeutender. Hatten die Gemeinden 1886 61,8 Milltonen Mark, | Schulen sind sie ste!s bedeutend höter gewesen; sie sind von 189 | Nr, 30: Geräte, Besteck Nr. 31: Kissen, Zapfen und Aufräumer, Noagen «+000 und sühext um Automobil nah Grün vot, m von e B ber i 1911 265 s aufgebraht, so sind die Staatsleistungen in derselben Zeit | in 1886 auf 462 "/oo in 1891 gestiegen, bis auf 381 in 1906 | Besteck Nr. 92: Spiralbohrer, Besteck Nr. 33: Raspen und Gerste E O LT zu verweilen. Ihre Majestät h ih U dp n vg i (Fortsetzung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) von 13, auf 127,3 Millionen gestiegen. Durch die \Gulstatistishen | gefallen und haben dann wieder 5% °/soo gewonnen. Der Unterschied | Feilen, Besteck Nr. 34: Materialien für den Maschinenraum, Besteck M o O0 nah Homburg v. d. Hôhe. Furz nah 84 Uhr segelte die Ja Ö g Des ° Zählungen ist festgestellt, daß zur Deckung der laufenden Schulunter- | dem Lastenanteil der städtishen und der ländlichen Gemeinden | Nr. 35: Glas, Besteck Nr. 36: Materialien für Maurer. C B L : E haltungskosten beitrugen "(in 1000 4): ist in den 25 Jahren größer geworden, in 1886 775 und 499 = 276, | Die Bestecke liegen beim Marineministerium im Haag und bei den Kie BNPE E IEIE ; TREESE C Ei E EMOZN E E PEHARSET E A CEEPE L P R E T F M I U a t t R 858 p S 398. tar Unk N i A teliceren N in C S Q Amsterdam Di Hellevoetsluis zur i : | niht nur wegen der reicher ausgestalteten und deshalb Tosljpteligeren | C insi aus und sind, soweit der Vorrat reiht, bei der Griffie Komödienhaus. Sonnabend, Abends drei B pn Mea L oa Viktor e D eit 1 a E n State (o Saulen böver, lern aus Se S iftunes Qs S e ads N I E Fl. Ir e Srenar n p : „{mann m ompositionen von S : . i ] a infolge geringeren Schul-, Kirchen- und Süistungêverm0gen®; den ältlih. Der Betrag ist durch Postanweisung einzusenden. Auskunft Theater. 84 Uhr: Hochherrschaftliche Woh Holländer und Leon Jessel. Montag und folgende Tage: Puppcheu. | Kanada). Fr. Mathilde von Z j i; Lehrern zur Nußung überlassenes Dienstland und sonstiger Grund- | wird auf dem Geschäftszimmer des Marinehauptingenteurs in Willems- ; R d folgende Tage: Dowh- Sonntag und folgende Tage: Der E M e C O man geb. Bendemann (Berlin) E es besiß sowie freie Dienstwohnungen sind dem Lande weit mehr eigen | oorb erteilt. Die Angebote müssen auf Stempelpapier geschrieben, Berliner Theater. Sonnab., Abends A Flliche Wohnun e s Manu mit der grüneu Maske. N 7 =| Fr. Agnes von Düer, geb. von fa Jahre | sammen | als den Städten; auch ist auf dem Lande die Kirche mehr beteiligt, | gemäß Artikel 4 der Ane Bedingungen eingerichtet und vor 8 Uhr: Filmzauber, Große sehe us herrschaftliche Be Familiennachrichten. fn e E Ia Cf | da A weit häufiger Vereinigungen von Schul- und Khichenamt Unm Lettingungtern 1 aen dafür bestimmten Briefkasten im Di- Gesang und anz în en von E c A vorkommen. : : rektionsgebäude eingeliefert sein. Rudolf Bernauer un Budalys e Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) V n N A A A, S Q dowsky-Wehner (Naumburg a. | Außer den laufegben ShulunieeholtungstoPen Mid A Bulgarien. d folgende Lage: m- : E : eutnan r ) erin- ENIUP tende Summen für Schulbauten aufzubringen. Auch bier hat der o Sun: S E ; A E is | Schillertheater. 0. (Wallner -| Sonnabend, Ae Uhr: Der [ufge | Grunewald, z. Zt. Bastad, Shweden). 1660|) al e 10926 | 123 | 100118 | Staat für die D R SOrLE E A be zu lefsien ald für | q, 297 QUIE 1012, Mreléfinanquerwaltung in Œol it: Westegnggnn theater.) Gastspiel: Sachse - Oper. | Kakadu. by und Artur Lippschi Frl. Elisabeth Wolf mit Hrn. Leuk, Verantwortlicher Redakteur: 886 1 1330/06 | 6179/00 | 140% | . | 1099/0 | 1°/90 | 1000°/ | bie städtishen; im Jahre 1911 kamen von 11 919 433 „G staatlichen Signallaternen für die bulgarisGen Staatsbahnen na, dem Dere ; Sonnabend, Abends 8 Uhr: Zar und Wilhelm Jacoby und Arlur pp v: nant Hubertus von Aulock (Gleiwiß). : : bi 2C 45 557 | 65 662 | 13 739 | 2476 | 1379| 186 | 128999 | Sgulbauleistungen allein 10 975 839 6 auf das Land. zeihnis Nr. 561. Anschlag 12 000 Fr. Sicherheit 600 Fr. Deutsches Schauspielhaus. ls U erg O Ne Mp E ufge Saavn a E ide Geboren: Ein Sohn: Hrn. Ober- Direktor Dr. Tyrol in Charlotten i 1891 | 3539/00 | 5099/00 | 1079/00 199/00 11%/60 1%/00 1000/00 V “ich M e bd SAaschlag 1 980 05 F De berbeit 09e u -| 9 / -orking. - S T - 14e Œœ 00 äa 50 26 96 Z5: : 217 20 R 1 16812 erzeidni (r. 949. An]chlag 904,09 Br. erheit 2095 Fr Adolf Lan. NW. 7, Friedrih- | Akten von Albert Lorßing leutnant Jürgen von Tresckow (Han- | Verlag der Expedition (I. V.: & 1396 | 0261| 96353 | 14618 | 2171 | 01 is Ste Verdincmignt 99. Quli 1913. Ebend a: Lieferung von roher Karbolsäure. /

Em EE E E UmERE E T TET E -

das Schul- geld !)

n

vermögen dem Kirchendienst

Sqhulverbände

das Sul-, Kirchen- u. Stiftungs-

die Kirchenkassen u Einnahmen aus sonstige Quellen

die Gemeinden, Sqhulsozietäten,

ftraße 104—-104 a.) Sonnabend, Abends | Sonntag: Fra Diavolo. nover). Hrn. Oberleutnant Martin a Berlin.

3079/00 5899/00 899/00 | 139/00 | 19/60 9 i s Eu 7 mag ) in | Anslag 1100 Fr. Sicherheit 55 Fr. Die Lastenhefte und Ver- 84 Uhr: Eine Vergangenheit, Sh | Montag: Undine. Thaliatheater. (Direktion: Kren und bon Wedelslävt (Chart ri | Dru der Norddeutschen Buchdruderi 1901 hifilaa 1100 Fe SiWerheit 16 r. r e E N

38 893 | 139 12 987 | 2 827 | 1684 | 227 622 i j , ; a heit 3B i A S D g d S ah af Die näheren Angaben liber R on beim „Reihs- und | zeichnisse zu den obigen Lieferungen liegen an Werktagen in der 77983 | 184 152 | 16 799 | 2096 960 | 2122 | 283 412 taatéanzeiger iede A0 unde n ral 2 ager in dessen | Materialabteilung der Generaldirektion der bulgarishen Eisenbahnen 9739/00 | 6509/00 | 59/00 | Too | 39/00 | 89/00 1000/00 Expedition während der enststunden von I— r eingesehen werden.) | und Häfen zur Einsicht aus. 16 127 334 | 265 459 | 19 601 | 2737 | 1155 | 4612 | 420 898 Spanien. 1911 {} 303%/06 | 6302/0 | 460/os | Tos | 8/0 | 11°/oo | 1000°/oo 31. Juli 1913, 10 Uhr. Verwaltung der Münze und Stempel, _ Ganvet ans LRREE Die Wirkungen des Geseßes vom 14. Juni 1888 bezw. 31. März Fabrik (Administración de la Fabrica Nacional de la Moneda Winke für den Handel in den Niederlanden. 1889, betreffend die Erleichterung der Volksschullasten, zeigen sich | y Timbre) in Madrid: Lieferung von drei Gummierungsmaschinen, Bei Verträgen mit niederländishen Firmen empfiehlt es #ch im bier in der raschen Zunahme der Beiträge aus Staatsmitteln von zwei Trocknungsapparaten und Zubehör für die Gummierungs- allgemeinen nicht, die aus\chließliche Zuständigkeit deutscher Ge- 133 0/00 in 1886 auf 353 in 1891, während die Gemeindeleistungen werkstatt. Vorläufige Sicherheitsleistung 1000 Peseten, endgültige | richte zu vereinbaren, da Entscheidungen diefer Gerichte in den Nieder- ———— 9000 Peseten. Angebote bis zum 230. Fuli einzureihen. Näheres an-| landen nur in den wenigen durch das Haager p N 1) seit 1888 nur noch ausnahmsweise von: Einhetimischen erhoben; | Ort und Stelle und in spanischer Sprache beim Deutschen Reichs- | vom 17. Suli 1905 (Relchsgeseßbl. 1909 S. 410) vorge]ehenen Aus« die für 1891 und die folgenden Jahre eing ‘seßten Beträge bestehen | anzeiger und in der Redaktion der „Nachrichten für Handel, Industrie | nahmefällen vollstreckt werden.

zum größten Teil aus Fremdenschulgeld. und Landwirtschaft" im Reichsamt des Innern. E

) ten v ilvio Zambaldi. iy l | spl ur pra Ala E Schönfeld.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: | von Heydebrand und der Lasa (Hirsch- Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstra! 1906 |

Sonntag e folgente Tage: Eine Puppchen. Posse mit Gesang und Tanz | berg i. Shles.) Hrn. Job von

t. Fn Zastron “Secheim a. d. | Vergaugenÿe Theater am Vollendorfplaß. |in drei Akten von Curt Kraay und Jean | Zastrow (z. Zt. Secheim a. d. B.). Neun Bg G | Sonnabend, Abends 83 Uhr: Der Maun | Kren. Gesangétexte von Alfred Schönfeld. Gestorben: wr. Forstmeister a. D. | (einshließlich} Börsenbeilage und 2 mit der grünen Maske. Burleske in | Musik von Jean Gilbert. Paul von Tschirschky und Bögendorff zeichenbeilage Nr. 52A u, 52}