1913 / 158 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S i des \Gließ;lih Auslagen für Adreßermittelungen [35801] Oeffentliche Zustellung. ) i F. ck ( L . [3519 und Notars, Jusftizrats enthalts, Beklagten, unter der Behaup. e sGließlih A n 3. April 1913 Die Firma Jakob Nath, Buchhandlung 5) Verkäufe, i Ver achtungett, Verdingungetit A. vit a 16 Saut 1915 4 Sa S daß von Oy laut erhaltener Ne g a! Stuttgart, Prozeßbevollmächtigter : Adolf [35898] Bon : N E A e. Qa:

Die Auflö} der | erhaltene Goldwaren 2c. 904,35 46 schulde, | Gerichts sei vereinbart. Der Belflagte Schill in Stuttgart, MRosenbergstr. 80, | 0 Domänenverpachtung. : | k A Geschäftsführers. 2) Vie Zusiolung Der ( Gui E Eig s : j

ch G iarbeiter Peter N l » Rechtsanwalts 4 S den Gummiarbeiter Peter Noe, echt8anwalts ars, Zire : G : ril 191 effentliche Zustellund. den QUI ceaso 5 teht unbeta œ1naz Holz, zu Berlin W. 9, Linfkitr. 41, 0 i tener Îe 0 o Dies E L erl : lara Tuchtenhagen, geborene | Berlin, Bauyenerstraze 9, 1e! aide G R ATet ord) 1) Entschädigung des | dem Iähre 1911 ihr für FfJuflih geliefert | hulde. Die Zuständigiei (

Y S N mhro 9 Grotg M1 f ntha ta unter Sor Behauy ung, 1 | ein. Qa SOT ung : ) V ] ( bei Nümbrecht, Kreis | Aufenthalls,

der q G : T E 8 Glägers tinner- ¿eßbevollmächtigter : | Beklagter der Mutter des Klagers 11

n Z

: f [ usttzr « R i f D. C1 B Be : i | i Die Domäne NReifenstein nebst dem Vorwerk Beinrode und [lizrat Dr. Albert Kallmann statt- | i indlihen Verbandlung des agt gegen den Rudolf Ruser, mit unbe- Die Domäne Reifenstein nebst dem Vorwerk Beinrode un Ea N Frie dor U i N S F Ec 15. II. 5. 13. | mit dem Antrage, den Beklaaten zu ver- wird zur mündlichen E eru in ante Anfontbaitäoré S früber Rohrmühle im Kreise Worbis, 3 km von der Haltestelle Birkungen und 6 km von | S E Verlosung der Teilschuld- | 2 “ever in Berlin, | halb der geseßlih-n Gmpfängniszeit Des Us j A Sab 14 R urteïilen, an Klägerin 904,59 #6 nev1l MEMatrezis Lee lun Pon Zivil- in Eberbad (Baden) Neder Weg 19 auf | der Cisenbahnstation Leincfelde Kreuzungépunkt der Strecke Halle—Cassel ‘— soll | verz reibungen der G lellichaft mit | Rudolf °Yiémann, (n iren Chemann, | Cen M nad vero lid ift, viesem bis | Arthur Lôwenstein, Gelchäftsführer (5 40 Huf Iofien des Recigstreits ein: |justizeblude, Sievelingplay, Erdgckoß, Srund Warenlieferung, mit dem Antrage, | 1 Dienstag, den 5. August d. Js., Vormittags 10 Uhr, bierselbst im | "9 pes D er a Firma | bem ufsibtera! A o Klägers ailt und vervflii tet ist, diesem bis 2 L E D E jo D A ind ihm die Kosten des HeckztS}ireits ein- 1115 E c Ln x » Seis «nrilZuug ft A fr Sltungsjaale des VezirTéaus]ch u}tes immer 72 des Reaterunas8gebäudes für | "2-29 L DTeSdgutr & ral-Änzetgers | der r G O Rie a oflendüña des seczehnten Leben®- as S T5 pa A aut 1913 F HlieRTidh der Kosten des Arrestverfahrens Ziinmer Nr. 112, aus Montag, den urch vorläufig vollstreckbares Urteil für Si ; a asgebäud : e U S er | 2vos Sen ber SeBensftelling ber: Mull Verlin-Schöueberg, den 23. Juni 1913. | 1chUeß | 1/102 4 are en der Lebens ung der Wculter 102 bei Herbst | jahres den der Lebensteuun(

Z 101

v4 Hi

4

e Len f I 9 e 7 1nd (Boner N 12075 F; "C j M C é ck n G14 Fndo f; 1925 oistbie ak und Wer eral-A 13€ 9 U blei n Und sa. 0. : ] 5 M ags Recht zu erkennen, der Beklagte \et fosten- die Zeit von Johannis 1914 bis Ende Juni 1932 meistbietend verpahtet werden. E ne L E I e O j Znigli Amtsgericht. Abteil 15. | des Köntgliben Amtsgerichts Duisburg- | 27. Oltober „FOBSe Dar D l \uldi an di Kli ri 33 N E sa e s e R E Posen, Gesellshaft mit beschränkter Haf- | Bankier rund der Be- | entsprechenden Unterh gewähren, mit | Königliches Amtsgericht. Abteilung 19. Ruhrort 8 G 211/12 aufzuerlegen. | 10 Uhr, geladen. See dirser Ai pina dr iündbüeißig Mark = nébst 4 0 Zi sen Grundfteuerreinertrag 821 M, tung“ wurden die nawfolgenden Obli- D D E R E A Q T E MDIO O A 24 E E ar Q,rf - iejer Auszu; dretund Big Marl n & Zinsen E q E 20D 321 M, Ei Al alb s h ergeben und | dem Antrage, durch v: ig vollstreck- [35805] Oeffentliche Zustellung. | Die Klägerin ladet Den Beklagten zur DfseitgEn BbmeEung Le | zug seit 1. Juli 1912 sowie 5 M 45 „S Porto- Erforderliches erigen . . . 112000 gazionen ausge L M sie bedroht, | bares Urteil den Beklagten fat Der Kaufmann Franz Kriener in Berlin, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits ver E S E 96. Æunt 1913. auélagen für Mabnbriefe bezw. nicht ‘ejn- : Bisberiger Pachtzins jährlih. . 12720 æ#. b n fi Li Ä 7 eil lduansMnel [N eshimpft hábe, Wirt- Kläger vom 17. Marz 1922 00 2 | Barnimstraße 23, klagt gegen John | por die 11. Kammer für Handelsfachen Des E e reiber a Amtsgerichts. Aloe Pa cbaitót Ub Koresiciber-| Pathtliebbaber wollen fi zum Zwecke der Besichtigung der Domäne bei dem ungen Lit, & über je 2000,—: |n | Trauring und | zum 16. März 1928 zu leinem Unterhalt Rofeuthal und Felix Rosenthal, beide | Königlichen Landgerihts in Duisburg aus er M mittlungsfkosten zu bezahlen. Zur münd- | Pähter Herrn Stegemann melden. e l S Iaigat Veri Ulr \ x é a Be A 9A 4 fe fälli : l d L 6 end Ls C S L qu, “8 HDY : f : . s s V ie p A C RE gn ce. e . s S f ck Ds. den | eine Jahresrente von 264 #, Ie MEE irüber in Berlin, dann în SWhöneberg, | den 22. Oktober 19183, Vormittags [35087] Oeffentliche Zustellung. _ lichen Vérhandlung des Nechtéitteits wird | ,, Nähere Auskunft, auch über die Vorauéfeßzungen der Zulassung zum Mitbieten, : i ; , daß | wer n in vierteljährlichen am17. 1 E iegt unbekannten Ausenthalts, und Ge- | g Uhr. Zimmer 17(, mit der Aufforde- Der Drechsler Josef Ruff in Haufen ber Beklagte vor das Königliche Amts- wird auf Zimmer 63 de3 MNegterungsgebäudes erteilt. ' (ot p 1 Cs P- E t f aden c) L ohn. c: Ls iofo . - E z eo D Y E T Se E A : 19 i Sept?mber und 4 —' olen, 2b-D. 47/13, unter der Behbaup- | rung, sich dur einen bei diejem Gerichte |; K., Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt geriht Stuttgart Stadt, Justizgebäude Erfurt, den 3. Juli 1913. ften MNorgugzabluina A E é s e N E G » E E 3 o 4 8 de a J“ ct S p ck Ee e 7 D Af T es E fälligen DorauSza E | tung, daß die Beklagten Miteigentümer | zugelassenen Rechtsanwalt als. Prozeß- | Justizrat Löffler in Hechingen, klagt gegen Urbanstraße 18, auf Dounerstag, deu _ e „Königliche Regicrung, gewähren und die para der Grundstücke Neustadt - Brandenburg | bevollmächtigten vertreten zu lajen. Zum | Zie Ursula Rädle, früber ¿zu Ebingen, 23. Oktober 1913, Vormittags für direkte Steuera, Domänen uud Forsten. zu Magen. E s Band 53 Blatt Nr. 2260 und Band 60 | 2wecke der öffentlichen Dg i unter der Bebauptung, daß Bu dieleinta 10 Uhr, in Saal 50, geladen E r ——— —— - —— d28 Mehts8itreits wird | r -4+- 94 A 6 für teden Beflagten, | Kieser Auszug der Klage betannt gemach)t. | gz 1s Miterbin des Schusters Florian ck S Ce R 1049 ——— —————— P irr E , —= m - L L Z G 4 Wat Nt Dent, | Blatt 2484 seien, daß sur leden Dellag ei, | dieser Auêzug der tage ve 9 Nâdle als Peilerbin des Sue? 0 Stuttgart, den 2. Juli 1913: & Gt Gy S A (hiten-Gosollshmnft ix Nor! ) Sb N alb: und zwar auf Band 53 Blatt Nr. S Duisburg. den 9 An E Nädle aus dem Do aen Schauer, Gerichtsschreiber des 4) Verlosun ' von | dem die Einlösung erfolzt, voll gereGne bungen Lit. ÆW ü er 1e 1000,—:| ARI O MO DeLLilN. n-S{honebvera, Wrunewaid- Or.A C E M 0 Blatt 248 chri ckTItS 1 & tf c O: 2ER De t Ur a e EG P c M5 E A S O. Ae uf den | = 2500 4, und auf Dand v0 L Lal 2588 (Unterschrift), Geri S CiGia Amisgerichts vom 24. Apri F obst ? T: Königlichen Amtsgerihts Stuttgart Stadt. D g + | wird. Der Empfang der Zinsen ist v G O Ln l unbêc E 2 1000 #6, Und Unier T des Königlichen Landgerih18. 1889 die Summe von 129 s nevil 1/0 E" it t î | Inhaber des Papiers auf befon September 1913, Dori |= 1000 4 nebst 4, v- H. Zinsen u | 799] Zinsen seit 23, Anu 1920 Ler e Le [35802] Oeffentliche Zustellung Wertpapieren, | Blatte zu bescheinigen ai », geladen. Die Einla)qqung8\riil 11 E itbeflagte | L229 1 , § ao die Befriediaun s Klägers [29902 4 z . aa Me I? f t f R Ecdfont : l van E E Oeffeutliche Zustellung ciner Klage. | dem Antrage, die D E g t lers Der Meßger Gottlob Eisenhardt -in | [35897] . Vekanutmachung. | , 111. Durch rieuterliches Urteil wurder ic [ôsung der gezogenen Stü lin-Schöneber 1500 % und 1000 6 | Blechnermeiter Josef M u Fa Fl 2E E, Litigetraenen Parzelle 2168 Stuttgart, Prozeßbevollmächtigte: Nechts-| 1. Auf Grund der beute vorgenommenen A fraftlos erflärt di» Schuldverschrei- ei den Herren G. Locwenberg N ch7 e I As rungen L b, 19UU Me rh î Io { 2 ProzeßbevoUmach)- | 7F1ortan TUC EITUGELLU G TH R ae nvnR s y S D Qs: Z L E = | pungen : c t. T4 O G bus runa, d dur einen bei Der Gerichtsschreiber des Königlichen Af 2insen tm April 1909 an Kläger ruhe, ZBeTDerTIIr. 82, Pr Jr h Haas vok Hausen im Wege der Zwangêvoll- anwälte Dr. Daur, Mayer 1, und Dr. Ziehung. werden folgende Schuldver- | Lit C zu 500 Nr. 160: Œ V0, 1n Berlin, Weis Veer «& Co. t OOUEIES k e pu c e tsanwalt Amtsgertchts Beclin-Schöneberg- E f A As n vervflichtet habe, die tigter: Rechtsanwalt Dr. Dur tot L fre Fina ‘wegen 125 46 nebst 50/6 Zinsen Hötel in Stuttgart, klagt gegen die Anna schreibungen des zu 37 v. H. ver-| Ait. : zu D G E E L es 1 Fraukfurt a. M. sowie an unsere ite zugela)jenen HemMtsanwai LOCTIE R ss N abgetreten und erp dai Gal ah y ac ? | 2) Mo 5 ( i Fh of des GBiyfora @1y : ; : o E L L L) H. 3k ? G54 G65: Q lte zugeallenen L S Abteilung 28. abgetreten ur N sen pätestens nah | in Karlöruhe, klagt gegen den Armenien | e E 1880 zu dutden. Der Kuppinger, Chefrau des Gipsers Kup- | zinslihen Badischen Eisenbahn-| Zt 1) zu 500 4 Nr. (654 669%. | Kasse, ec abi 2 6 M E E lou bai von dieser Ab, | FriedrihSchchlagintweit, früher in O Fläger ladet die Mitbeklagte zur münd- vinger, mit unbekannten “Aufenthalt, | anlehens von 1875 auf L. Februar | e E Iu O A A 107 L Preolau den 1, Juli 1913. ran7o91 Brot 2ustell , Mconasen zu ate tg E A 9, unbekannten Orten, unter der | XLAger 140g T ALLOTES e L VR a irtther f Stutt S AuTstr d i Q Z ; A Es SRarlSruÿye, den 1. Sult 1915. «ch 2 gef V R e C au p A1 35792] Oeffentliche Zustellung. C A a bo Htigt worden | s. Df. an undelannien Tel, z L 550 s Necbtsstreits vor rüber in Sluttgart, Schulstr. 6, auf | 1914 zur Heimzablung gekündigt: | ? T Veriag des Breslauer General- Der Deutsche Offizier-Verein (Armee- | tretung die Beklagten benachrichtig! wr Behauptung, daß der Kläger als Auësteller | lien Verhandlung des Jecktstreit : l G | L | |

44 c I ; T Großh. Bad. Aüñzeigèrs Und Geueral - Anteïger3 j 2 NBerlin NW. 7, Neu- | seien, ihnen auc gleichzeitig die Kündigung S ; E E At S i : Anzeigers und General - Anzeigers martnehaus) in Berlin NW. 7, Neu- | jeten, 1hnen auch gleichzeiti j 138 20 4, fällig am 19. 1II. 1913, b. vom auf den L9. September 1913, Vor- Antrage, dié Béflaalé tostenpflitig zur | zu 2000, 2006, 500, 300 38,2 U a g i Je . « D, . é

l

be zu trennen,

: und tbm

1fzuerlegen.

lägerin ladet den

Gn E É S

Berhandlung

Zivilkammer

I] in Berlin, :

[ Grunerstraße, ¡leihen Rechten hafte! E c Sor D Of gl e n [el ädi 40 S, auf den 29. %T- 1912 Fohn Nofenthal fei

Os Y N T a j n 98 Eut 1 Vormittags 2) Uhr, | Berlin-Schöneberg, den23. Zuni

ray e

y s E B67 i607 Tro Tt Ce B R E E Lm E S E D N 4 ke ; ° % N - 4, M4 ¡CTITOICTUNGDS E E E: 2) 25 L n C 4 j é g

4

-+ t

E ( 71 l n - chSUnNt 1 tattigesundenen om 6 D (Sono D N A E

em

ch

t der

2 pa

B, T1 1 Don 9500 M

_Berlin ; L Sei Grund Forderung aus Kauf, mit de i N d E, je 218 Stü tf, D P LDEE z i S un s Kauk, m Lit. A, B, C, D und E, je 218 Stü Form, Landg.-Sefkr. R A r 912 üt s Königliche Amtêgeriht zu* Hechingen C - Ev, C, , Je 218 StÜ i: ers_ i - A “des Königlichen ee | er cbaotretenen Forderung. zugegangen \éi, | der Wechsel : 8. vom g E E z Ti 5 und Staats Quidenvexwaltung. für Schlesien und Posen, 258 Königlicher uz Oiratraße 4/5, vertrete abgetretenen | L T ani D A F A S E h A Des AOIIgLIdj/e städtische Di: e T GZæ tigter: Went nes Teilbetrags8, mit dem Antrage, 67 1913 üb 156 M fällig B mittags 9 Uhr. Zum wee der öffent- La E von e 6 M 0E E P oboh E M. rent s A | [35909] W, Nachtrag Gesellschaft mit bes{chränfter BDaftung. jein Direftortum, Prozevdevoumag gte - | L er --+ ; L A010. L L919 UDer 190 4, [Wg Al D. L S : l s ieser Auszug de zinsen daraus zu verurteilen und das Urtei Vie Tausender sind fettgedruckt und | 5, _ c: ; L E 2E K - - Bel n im Urkfundenproze}|€ ais R 912 über 16820 Æ, | lichen Zustellung wird dieser Ausz/g der A S a É 5 c; L arg. 2A Í H, : L 2u der Ordnung für die Ausgabe / au U Buchhalter August Heise, ebenda, klagî | die Dekiagien f - ; ; 11913, c. vom 10. II. 1913 über 165,20 Ff, | 1d L für vorläufig vollstreckbar zu cexfklären. | g é für d te B S e ; : D j S DGuMhatite Köntalichen Assistenzarzt der | Gesamtschuldner kostenpflichtig „Und DOT- fállic A 10: V; 1913: {n Odhe - ber Klage bekannt gemaßt._ A ur indtiden Serbandlina des Midi: C N pet ny tonen verziuslicher Obligationen durch die | j Zin : rit R Kurt Walther, unbekannten | läufig E E E MWechselbeträge in Anspruch genommen VeGinges- zen LaR: E streits wird die Beklagte E das König- Ne 14 S M0 Ino 999 986 395 2 Pa Le für die Provinz N erliu, m pee 9s, Par 20 C E R. 1 Diana boUitreqund QUO Il DIE S E Let ; m Antraa Be, er Gerichts] ckMretb h i L E T: C Ee E I P S P 25 ch9 9992| Schlesien. Cr &SOor!íandD. cüher in Wilmerédorf, West- | Zwangkpou]treaung 9 Biatt 9960 | worden sei, mit dem Antrage, den De A 1207 R e Amtêgericht Stüuttgca adt, Justiz- | 432 4 04 81 613 618 63 R i 2 s : j D T e Behauptung, daß | tücke Band 53 und Band 60 Blatt 2260 | Feten zur Miitv “von insgesamt des Königlichen Amtsgerichts. liche Amtegericht Stilttgart Stadt, Zustiz- | 432 486 504 566 581 613 618 635 675| Die im Iv. NaËttrage zu & 1 der Vetta ana (0 L. unter der Behauptung, da! DARL Neustadt-Brandenburg zu | klagten zur Zahlung, von von in2ge| S gebäude, Urbanstraße 18, auf Samstag 4 737 767 790 823 829 858 904 915|& e L E a tri D Laud e 4 n Waren gefaust und | und 2484 von O 4 nebst 4 v. H. | 52890 # nebst 5/0 Zinsen seit dem | [35813] Oeffentliche Zustellung. den 27. September 1913, Vor: |939 952 1019 036 070 110 140 157| Zung Jur die Ausgabe verzineliher 4 Sao den | verurteilen, an thn 600 #6 nevil 4% D. D. E Ge R Oi (LLOLSN S x (Sottontabrt j L C e Laa R A A H E ( | Obligationen durch die Propinzial-Hilfskasse mit dem Antrage, den | Var E n ai 1909 zu zahlen. Die | 10. V. 1913 fowie zur Tragung der Kober | Die Firma Marburger Seifenfabrik mittags 9 Uhr, in Saal 50, geladen. 216 270 276 281 295 309 321 331 | fe vie Provini Sbltien it verurteilen, an Zinsen TELL A H e Zwangs: des Nechtéstreits zu verurteilen und 0a | pormals Laturner und Comp. in Marburg, Stuttgart, den 3. ult 1913; 357 360 403 432 440 464 488 519 - Bescrä S E ene 09/9 Zinsen pon ér edt sv i i Li e aifiion ‘ibrer Ehe- | Urteil gegen Sicherheitsleistung vorläufig | Prozeßbevollmädtigter: Rechtsanwalt Bliklen, Gerichts\chreiber des König- | 545 635 719 732 800 803 850 931 940 |; E der Nroninzial-Vilsslasse M ® His | vollsireckung as Vermögen ihrer Che L ¿ Ta A E p j s ; G L a5 E L E S2S 2 lder Ludgabde von 22bligaUonen auf dex nuar 1913 bis voll tredung in da 1 e E mündlicen vollstreckbar z1 erflären. Zur münd- Schnetder in Marbura, klagt gegen den lthen Amtsgerihts Stuttgart Stadt. 972 2027 037 051 106 118 1792| E e e il Se P Millione H E y 0/9 Zinsen von frauen zu N Mecbtoliteits Woribn die | [iden Verhandlung des Rechtsstreits wird Neisenden Georg Viöeker, z. Zt. un- 7 908 312 335 386 440 454 507 5923| Ce ih d 250 Millionen Mark fe Zer 1. April 1913 zu zahlen. | Betlagten vor das Königliche Amtsgeriht | der Beklagte vor das Großheczog®e | bekannten Aufentbalts, früher in Marburg, 5800] Oeffentliche Zustellung 536 55d 559 581 617 644 662 696 | Die Provinzial-Hilfskasse für die Provin: Cx ündlichen Verhandlung des Itechts- | Dellaglen Lor L R 8 Se, | Amtsgeriht in Durlah auf Dienstas, | nter der Behauptung, taß der Beklagte, E Nolte Sthe! Int Den M 710 723 737 750 755 760 783 902 E E L huldet | Dis uad ver Beklagte vor as Kónig- | in Brandenburg a, H. auf den, 8. Of-| pen 4. Ottober A9AS, Vormittags | Le” e1s Melsenver bel der Klägerin an: | „FranNeioa Strubel in Dredhen, Pro- (0) 508 923 ‘910 r: ‘a0 001 997 Shlesien wird bierdurch ermècbtigt, foihe I mitägortMht Borlin -Mitte, Abtei- | tober , L R 0, lad “Tun iy _ (Boldor für diese ei fasfert E E E Le j h A Stag e E A vuitgallonen unter den in der gedaqzten AmiSaeric t Berlin Ie - j ct L ee 8 D Uhr eladen. ] 0 t war, Gelder Ua IETCE E alter ion n N afso S 4 «t 6 ah on. 045 h (54 091 1 } 51 35 160 e & E Fz E B Mette Fried ihstraße 12—15, | geladen. Die _Einlassungsfcist isl auf S f A S 1: Sul 1913. gestellt o AlTiéfert habe: Hit delt -AK- vudewig und Rosenkranz in Dresden-N., Sig 95) 1% m A 25 193 160 | Ordnung enthaltenen Bestimmungen bis (2 Le O : Son 5 Mocben festaesett Ura, den L, S aber nit abgeliefert habe, E S flagt gegen die Privata Helene Zschüttig, 219 221 244 301 416 4 9 66 ¿um Betrage von 200 Milli h chDOMen JEITYEITB!- Der Gerichtsschreiber trag, den Beklagten kostenpflichtig zu ver- E S E : D r - G VUA JUUV Zu

g i ; mon Dat | l, Stodmert immer 155/157 auf den D L : S i 7 E S b . O f ) 3 ODEITAgC ciulonen Marl | be . GSiodwerl, Zimmer L | 5 e T on 26. 1913 u früber in Tharandt, fett unb tannten Auf- | 00 O02 9L9 S Ln A K G A

ta De a. H., den 26.Zunt De L t til ort / Gs e 9p rer arandt, Jeßt unvelannten Äus- | N auszustellen und auszug?ben. 4, Oftober E903 - Vormittags Brandenburg C Des Großk erzoglichen Amtsgerichts. urteilen, der Klägerin 1720 00 ent alts, unter der Behauptung, e fe | 106 L098 1 f c :

L t

)

J)

zien U

Liefe Der der be v1 1566

nug S n, AaUb J

C

í

e A K ——

w

15 At

A} )¿)

C U H= S

(0)

a O C

y &* en, Gerichtsschreiber 14 E e i T ARP J Dée | Z A Breslau, den 6. März 191 |

U eladen. ey N E i Ri R ret T Dur (Si sendKebenbhundert und zwanztg*Wcart M 1 6TtoT ort i Qr A G aa, Lt 487 49 B42 B99 S A - den f i r Dankie | : B den 91. uni 1913. des Köntglichen Amtsgerichts. [35811] Oeffentliche ZUeQUng. Ge (E N A ld O A D Iusftellerin, die Beklagte Afzeptantin fa, g L Der Provinzialiandtag der Provinz | gewählt ist. | en Landgerl}19 U Gem a Geri0ts\{reiber Die Firma Bankverein Gelsentirdzen, | 30 - E /0 l Ö )OO VAIZ B) ch Dl Schlefien. Berlin, den 27. SFunt 1913 | { rohen ch Ev, S V | |

E E mitalios Mmitgilco G R & E 1 rit - ¡VTCDEI

t C Q

113 bl das Urteil aud gegen a. des am 7. Mai 1913 mangels Zahl 4 S OA L C s 27 11 n Vorstand, (1913 zu zahlen, das Urcle aud) gege yrntöftHprto IRebsels vom 18: ch weid 2/0 tar j 25803 Akt.-Ges., vertreten durch den Vorstand, | 1 jahren, 0as N protestierten Wechsels voin 18; C iadigraven E 8 r Nmits t8, 25803] Al Wel, L / : E t Wilks ; F Ee ,RMMARC ae A Stodck, auf den 7. Of- Des Königlichen Amls tógerichts L Amtsgericht Stuttgart-Canustatt. | in Gelsenkirchen, Prozeßbevollmächtigte : Sihet ette na I oiciMagein i 1913/4. Mai 1913 über 127 4 und b. des ¿ L Sik n Z é c . 6 cr Diitto Aka Ax s c Herzfel ‘ecpar zu ertliaren. /1€ ÆUg ) Nt 1912 1E DAY E 23, Vormittags 9 Uhr, | (219891 Oeffentliche Zustellung. Oeffeutliche Zustellung. Rechtsanwälte Abel und Dr. Herz! id badi M ete e ntli, Verfiäüd- m “Bu 1915 mangels Zahlung _pro- forderung, einen bei dem ge- | Der Eigentümer Franz Lange in Berlin-| Der Jakob Löffler in Cannstatt, Bahn- | in Essen, klagt gegen den Alfred W. May, | den De! Jett elta bor Wie etsté 2ivil- testierten Wechsels vom 18. Januar 1913 ¡te zugelassenen Aniwalt zu be- | nickendorf-West, Eichbornstr. 49, Pro- | hofstraße 5 Prozeßbevollmächtigter: Nechts8- | früher in M.-Gladbach, jeßt unbekannten Ing des d eite É Aaadarcidits d pede der BIentiSen uy ¿efbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. | anwalt Gräsle in Cannstatt, klagt gegen: | Aufentbalts, unter der Behauptung, daß | kamme L

u der ge be-

S c R 6 c ck tf ») y : c D ap TZaerin | Mn | er 4 ber 1948 Leny IL. zu Berlin N. 20, Badstr. 20, | 1) Eugen Strehn, Schauspieler, 2) Ilonka | der Beklagte für Forderungen der Klagerin Marburg auf den A. Oktober »

L.

Î [ 1 S LCEAS LBer]

Herzog von Natibor. Neues Dan tel Terrain-Aktien

] G] C2 O

I D Go N

aas SFAG

| Bekanntmachung. E S, E g,

ige Anleihe der Stadt Münster E

t, E E 1908. 6077] Berichtigung

- Ausgabe. G 1 aa N

| Die Tilgung für 1913 ist dur N at: 1 18 : | kauf erfolgt. Etne Verlosung findet daher | 2: „Mt de

1913 undi 4 «6 45 X Vorstehende Sch{uldverschreibungen wer- | nit ftatt. machung E Ee |

Wechselunkosten, zu þ 107 & 40 5 nebst | den vom L. Februar 1924 an| Münster i. W., den 21. Juni 1913. | F Lothr d:

ck é Elf „Lotl ck D ani Kofr OSFAi Der Magistrat. Œlj. Lothr., raßburg, Li

9. Juni 1915 über 107 c 40 A, mit dem ] 2 os ; Antrag, die Beklagte kostenpflihtig und | (( 950 0% 950 998 964  c vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die-| 002 125 1 200 996 93099 S5 è ; n ; U T RE tus t î Ê t S L L EIEA Al 20 DL.E 441 491 fannt gemadt. | fsagat acagen 1) den Kaufmann Yar Dart- Nova, Schauspielerin, beide M in | qus der Geschäftsverbindung E haf Vormitiags 9 Mir E eie agen 2 a 127 A6 nebst 6 9/6 Zinsen | 4 49 H E ara 14912 Fr PEBLS Vit L R, M c 54 p { inhofarunte tel OaE M Süßkind in Düßeldorf | forderung, p y  seit 92, Mai Breslau, den 23. Junt 1919- 1 als alleinigen Inhaber der Firma | Cannstatt, nun mit unbekanntem Aus- | Kaufmann M. Süßlind U Su 5 Bre E. U Zihrélber mant : 24 aueinigen Znya? ie Bartsch h hrpesenD ter der Behauptung, | f lbiti{uldnerische Bürgschaften übernom- zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum l Der Gerichté|chreiver Bilagge æ Hartmanu, 2) die Dari | enthalt abwelend, unler Haup selbft} : E E ntlihen Zustellung wîrd weckczsezunTo}len, z1 i M 4 U Lei def Marr RE AMI des Königl. Landgerichts. Leber G. m. b. H., vertreten durch | er habe den Beklagten, welche im Herbst | men habe, mit dem Antrage auf Zahlung | Zwe G er Offenlit dek dt, 69/6 Zinfen seit 19. Junt 1913 und 3 „(6 | vel.der Fa}}e der unterzeichueten Ver- | E E been “leiten Geschäftsführer Márx | 1912 bei ihm îin Miete wohnten, | yon 5000 4 nebst 49% Zinsen. Die | dieter Auszug der Klage bekannt gemach! 65 „5 Wechselunkosten zu zahlen. . Die N, S POCLIA zur Ein- | 3-591] LA “S Rbr nl Gott Beklagte wird z1 ündlihen Verband- | lösung verpflichteten Großherzog A : | : : i ; erb s Rechtsitreits Pfaff, Aktuar, Gerichtsschreiber sung des NeBtsftreils vor das Königliche | lichen Staatskassen und bei den auf den GeWwerkschaft Wilhelmshall M E S080) jeßt un- | geliefert, wofür sie, da der Abschluß des | lichen Verhandlung des Rechtsitreits vor P t E i lung des Nechtsstreits vor das Königliche | heu Staatékassen und dei den auf den | V hal WilyelmsYyal, i 1145“ riStig 11540“ und Grund der | Mietvertrags und der Kaufverträge ge- | die ate Zivilkammer des Königlichen des Königlichen Landgerichts. Am1sgericht Tharandt auf den 15, August Ziusfcheinen „angegebenen Bank: | Ande be S E E Beklagten an | rneinsGaftlic erfolgte, als Gesamtschuldner | Landgerichts in Essen auf den #2. No- 35795] 1983, Vormittags 9 Uhr, geladen. | häufern gegen Rückgabe der betreffenden | Z1DerDed. S MOEA R E cui Lili U f Lit ' E D t 1 D jn 7 E / T K S Lt is C j N»; : E tz S C h : } C L bei \ Der Karussellbêésißer Auguit Weser in Tharandt, den 4. Juli 1913. Schuldversreibnngen mit den dazu ge-| Bei der heute stattgefundenen Aus- L Ladenburg, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- Der Gericßts\creiber hörigen, noch nicht fälligen Zinsfcheiner | losung unserer 42%, Vartialobli-

ellunç

N orf a/ L

L Mil

j : briefverlosung, muß es unter 3

B

¿

Oeffentliche Zustellu Hartmaun, beide früher in Berlin- | heftellungsgemäß Speisen und Getränke | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Marburg. den 1. Juli 1913. fhetrau Franzizfa' Hoßburg, geD. | Retniderndorf, Eichbornsir. 49, j | l bekannten Aufenthalts, auf Behauptung, daß ihm die ; ; 2

Miete für die A. aufe Gicbornstraße 49 | den vereinbarten und sahgemäßen Preis vember L913, Vormittag® D Uhr, n Berlin - Reinickendonf innegéthabten | von 192 4 92 -,Z schulden, der im Io- | Zimmer 248, mit der Aufforderung, e'nen Kontorräume den Betrag von 620 ver- | yember 1912 fällig gewesen sei, und zu | hei dem gedachten Gerichte zugela}jenen \hulden, worauf am 16. November 1912 | dessen Zahlung fie durch Mahnung au] | Anwalt zu bestellen. Zum E ex 75 Æ gezablt seien, mit dem Antrage: die | 1, Dezember 1912 in Verzug ge]eB!| öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug ien als Gesamishuldner kosten- | worden seien, mit dem Antrag: du ch vor- | der Klage bekannt’ gemacht.

025 L U 4A: tat

4

is L 5 -- - 4 f vonh Fe An 4 S T MNA o Pr Pi anm S c Æ Mannkbeim, klagt gegen den Karussellbesißer | E er Me Aae u Zon i bezeichngten | NHüdial lung am 2. Jauuar 1914 g: Julius Walter, z. Zt. unbekannten Auf- [135815] Oeffentliche Zustellung. L E a N mehr verzinst. | zogen :

A ä j 1 des nt j P S ner! s e \ ins eina weis C it den i E | î Mmu!TBe f Da 15s OTr 41 anwälte Dr. Stern und Dr. Klein in des Königlichen Amtsgerichts. nebst Zinsscheinanwe'sungen mit dem gationen wv urden folgende Nummern zu

d L

a c c y c l Bee EN6E ch .@ A S FAÎT 1 D to 12a ar S sl èz 44+ f Cr +4

enthalts, frâber zu Pforzheim wohnhaft | Die Firma „Fant" Cacao, und Choko-| Fans sen nd Medechlen Bank, | Lit. A zu (e A000 das Stück,

auf Grund des Wechsels vom 25. April ladenfabrif in Wittenberg (Bez. Halle), verschreibungen schon vom 16 “Sauu Ir | 57 do t P10 151 S2 M62 s [514 31 folg hrnzohhongomAMmtigto R G N E TTiC LOINGe O1 És | O 26 Le 11 s Fi

1912 über 250 #4 und des Wechsels vom Prozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. 1914 an voll tur D l Bekanutmachung.

verteilen, an den Kläger | [äufig vollstreckbares Urteil für Recht zu | Essen, den 1. Juli 19138. L r E S d-W e 4, p E C S , x P Lor e C b as L. (2 orf ta E s »s immer? o Zinsen seit Klage- | erkennen, die Beklagten seten als Gejaml- |Bergerfu rth, Landge! chtsfefretär, Se S und das Urteil für

als

999 R N27

zullelung zu Z29 für | \uldner fostenfäliig shuldig, an Kläger |richts|chreiber des Königlichen Landgerichts. | 5), August 1912 über 253 4 und unter JThlow und Wolff in Torgau, klagt gegen | “5; B h t es e Lu 0x E09 220 201 O 0E U DIO R O Die S L

mil S GRS llstreckbar zu erklären. Die | den Beirag von 192 92 S nebt 49 9 | [95796] Oeffentliche Zustellung. der Behauptung, daß am ersten Wechsel den Kassierer Gotthold Schottky, früher | - 5 die R au merksam, 920 990 991 953 995 600 36 741 L910 : L Co. Akiienasi last A e: v E

mündlichen Ver- | Zinsen hieraus seit 1. Dezember eia “Die Firma Unton Leipziger Preßhefe- | 50 4 bezahlt, und ferner, daß durch die in Piesteriz bei Wittenberg (Bez. Halle), daß L ge R Sculèverschreibungen 49 (51 5 798 8A i werde1

; vor das König- | zu bezahlen. Zur mündlichen Verhandlung | = Tiiken und Kornbranntwetn-Brennerei, | Protesterhebung 3 H 30 H Unkosten jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der | aULnahmêwetle jon vorber, und zwar Wedding zu | des Rechtsstreits werden die Beklagten | L r-04Hf

LLULGd

Ot c r; ; L ( 5 Sf E c; sofort nah erfolgter Veröffentlihung der Q: 7 iht St t. | Aktiengesellschaft in Mockau bei Leipzig, | entstanden seien, mit dem Antrage auf Behauptung, daß dieser in seiner Cigen- D Ae ae e Aae 4h Brunnenplaßz, Zimmer 70, | vor das K. Amtsgericht Stuttgark- Prozeßbevollmächtigte : die Rechtsanwälte | Erlassung eines vorläufig vollitreœbar zu haft als Kassierer bei der Klägerin in der brt D Den Die _— 4 - c 7 c ¿ L (Ciuiinas F C / - 1H - E E a7 o «ets V! c G ) : c A Oktober 1913, Vor- Cannstatt in den Sizungssaal ey Suslizrat Dr. Richter, Klemm und Dr. | erklärenden Urteils dahin: Der Beklagte eit vom 2. Januar 1913 bis . 3. April Uhr, geladen. Zum Zwecke | Mittwoch, den 8. Sepiember 191: ' | Flinger in Freiberg, klagt gegen den Gast- | fei fkostenfällig s{chuldig, an Kläger dite 113 5612,40 # unterschlaoen, diese Schuld [3st werden, softrn die Veilibääblten | 171 ert E wen Zustellung wird dles Vormittags 9 Uhr, geladen. AICL (24 N Ra EW 8 enh G STA 9Reißen Recselsummen mit 503 46 abzüglich be- merfantit darauf am 10. April 1913 ge 0j werden, IL ELN: dre N eimbezabhlten 1 i : auf - | r x z E D R E S ovi rf! 3r wirt Alfred Franke, L Lal U L E E ci o c o 90 Z A 11 19 4A ¡/ | Kapitalbeträgz zur Begründung etner D L9OC 1 1995 N Lui ° i nl ain auf det! é * I Befannt aemacht. Proze rit ZUC Feriensace ertiart, brn ¡eht unbekannten Nufenthalts, unter | zablter 50 4 nebst 6 9% Zinsen aus 200 6 11400 M gezahlt babe und noch 42192 40 M Buchsculd n badisd 2 ‘Sta of L db L | i « . 1 ; ¿d did vor ì lung unserer | ret ausüben n n, miideiteu8 8 Tage J eei ck f y , 19 p i ¿ ¿ 4 Cu ' ( D i H HLDULiAlii i «4 Li A de BEN L ff c Or 6 ci, d 8 t | adi! e (S aats\Mi í A E d : x t b : ah L us wollen, 1 eitens ¿ F ( E 3 : den 26. Juni 1915 Cannstatt, den 4. Auli 191A folaender Behauptung: Der Beklagte er- | seit 25. Jult 1912 und aus 293 6 eit chulde, mit dem Antrage, den Beklagten | Fz. ät s ven Staatis|huldbuch 2 0,— das Stück, | Gese ft wurde Herr Bankier | vor der Geucralversammluuga, den er Uusforderung, 11 É ritte Mrether Des f hteshretbher (Uuteridriit). L, E i Nit A Gan Or SSTENR 912 fowie die We Hel ttonpftMtto 211 9 ¿T s j ; A erwendung finden. | rücckzahlbar mit /6 D115 .—. r ret. E : ; A E, r RDYA ug, VE U Si ger, Gerichtsschreiber des Gerichts|hretber (l Ll) hielt auf seine vorherige Best-Uung von | 29. Oftober 1912 owie die bera l ostenpflihtig zu verurteilen, an die Klä 11. Nükständig sind folgende Schuld | 2041, 2072 2089 2165 2170 29 : y j Tag der letzteren uicht eingeschlossen em (Herlte EtntaTthon Amtägortdis Be lin- Wedding. airs —— E U L 469 Anz 0419: Ql « unfoste mit 2 C D A 21 bezahlen. rin 4212,40 16 ebst 4 0/ Zinsen seit U q ino folgende Sd Do Ut ZUI(ZD ¿2 ZIO0 210 -ZZEUO A Mie s P E p c Seontaltcen mt g T DeCTrlill ADUUL V A vi E è c ci C4, der Klägerin am le X ITZ 1915 Lifore zu j unTtollen m1 - J V rin 4212,44 d n l 0-1 et et ¿F T s 21)ro8 bevol- a | (55 8 . V V ° E r S d E 2 ¿is n Nt C À y P } , 19 . S A LIt en: | 1 D Di0 La ] Oeffentlicve S ns den verctBaärtên und angemessenen Preise | Der Beïtlagte wird zur m1 ndlihen Ber-= 4, April 1913 zu zahlen, und das Urteil vershreibunagen in 35791] Oeffentliche Zustellung. Fn Sachen der Firma Hermann Becker, | dem veretnvarlen und arf

D9RO 90e 99; P az neu in den Mi ‘at gewählt. | {bre Aktien entwcder bet der Comnierz- M „ActAa 45 Q : n L E (ck: E S è pa S e Ae Liu s 141 9 uflih gelicfecit. Die | handlung des Rechtsstreits vor das Groß. gegen Sicherheitsleistung für Theateragent Martin Piorkowéky, | Shlittshuh- und Werkzeugfabuik in Rem- | von 141 A N e a g 0 s (ereus ellung T f )

1 4 od L p ¿ ZOZ 2 i Cd l ( C _—_; á iw 2 o Lit. À zu 2000 4 Nr. 1634 1753 2703 | 2359 2394 2410 2412 2458 92459 9246 M CHIN Ta N } T [Und Disconto-Bauk în Verlin oder R S 2 Ln Ie T 11) L D | 29 i t L CELZ ¿ - 2 b A 4. I P É cs As R Ee (f : P 2999 3494 3692 4060 4862 6390 6834. |2489 95 2662 2666 2682 9269: Der DOr der Mligemetnen Deutschen Credit- C R E l T L A ELETA j E eater- | {Ao} Gägenerstraße Uköre hat der © GerimteldrelDe ¡Nabe ( ITiN L / : B ch 8 5 wirt\{aftsbetriebe ialihen Landge i Nechtzanwc : und- | wirt|chaslsbetr1e de

F U L I 2 Y 2 5 M I ann o + Unstgl o G 4 s : R Si 4 (it 1 70 K Nr 564 S874 9924 19720 ch 9 9202 90A 9 Q » chD., Ann Iiaedt. | Untait, Zioteiluug Vresden, oder der “tfi g L 1 1000 6 Nr. 564 874 2934 Bt ) i S ? i | f ¿ ) t den Beklagten zur mündlichen Ver- 2959 3188 : 796 400? 4899 5310 - 19079 9017 902 25 Gr A S iliale der Allgemeinen , 7 : » “4 f c ? d 4 t a0 D ) A 4 S 92 5314 55 | j ( ( C "O; i i ú i Cöln ¡ege i Ritwe | Ihm ift von der Klägerin ein dreimonatiges | Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 13, andlung des Rechtsstreits vor die dritte l 796 { 5917 9 - Zorn iher in Côl: - | Zablungsziel gewährt word

56 B Uge Deutschen 19 468 hn ekannten demnach am 14. Junt 1913

hen Generalversammlung

“D 4 #4 v 2 21. Juli 19183, Vormittags Brun

Í L

Dr Q q‘ , E L E Ï Dat ch iluUng8sgebaudbe einshließlih des Zahlungstages zum | 1356 144 155 1479 1489 1595. 155f s i WeleusGat in Chemniß

A011

Nennwert bei unsexer Hauvtkasse ein-

Lt umm

¡tigten vertret Franffurt a.

r

n vorläufig 1 ; a F) Die Klägerin

E 1

F L

flagte in seinem Gast- | Amtsgeriht zu Pforzheim A I1V auf bollstreckbar zu erklären. vckrwendet und verkauft. | Donnerstag, den 4. September 1983, ade

14LWT 1 gd Ï T C + O) ++ ( ] an . —- 1 r s « Ra d ê LO I | 05! 9 9097 1c J; (ck [L990UUL iklienneselishaft | Credit-ÜÄnstalt in Chemuits oder Apt Ï tao 2 ntaltdo Ae ; 9990 610, ou! I SUUD DII ¿ ¿ 9 A: “Vi Lj 112 j C en Seine | geladen. E oivtlkammer des Königlichen Landgerichts Ait C G A As C 112 0117 O12 N a E terie alt E | f¿llige Kauf- Pforzheim, den 4. Zuli 1913. in Torgau auf den 6. Nóvember 1913, 68) Tee oan Æ Ar. 163 940 t a 3155 5173 3197 3202 * L6RE 4S08 für SLinteanti vormals | è HCC, Ne E 6 o e Zeri i iber V j 227 M iiffgydop. | 2001 100 (- 14 A(OL ¿O40 eli L000 | 99 390919 « SODO JDOUD 4 i L : i vreiss{chuld von 141 A4 30 o) ( er ab tr | Gerichtoshreiher 4 vormittags 9 Uhr, mit Der Aufforde- 4619 4682 5573 5885 66 7 7031. | 3420 1479 2 93 - N Ág So 53ettert C = heerer. | R M olo-Tf Q ol 1 “ermit 1 | troß Mahnung nicht be:ablt. Auf Grund des Großh. ‘Amtsgerichts. A 4. ting, einen bei dem gedahten Gerichte LBA ; i | ora, Apolo-Theater, It F indlung 10 ; l 3 Aanui /

74 A V n 4A AOYy +91 ‘4 N ‘4+ einem Vcotar oder in unserem Ko

LCY V J

Lar

« i

Io Q 1

7 \ 5 Ut, D zu 300-46 Nee | )5 1 3536 3576 3599 3675 =68 I] 9-01 Bei der heute vor Notar und Zeugen ADCO é ck “Mm ¿t Ca Seh A T pit N T wuaelasenen 2 J zu beftelle Dis 4 z e IbTe 10 ¡ D: Di I O 50 T 34 E E ( (Da und Zeuge! [ts, auf Grund der Behauptung, | 1, Juli 1913 den 23. Septi 913, | dieser Behauptungen beantragt die Klägerin, [25797] Oeffentliche Zustellung. elassenen Anwalt zu beslellen. Zum L E H E Ug { 2: a M . Li Í ,

if e A «C S S

i LULT

| 1299 2667 2962 3350 3417 3519 3742 \ 071 207

3967 4066 4619 55! 5633 0

3971 3973. stattgehabten dreizehnten Verlosung |!" 7

55 6728 | Rücfstäudig vom 2. Januar 1913: Eee 4 '/) Partialobligatiouen vou | L r; c 6946 (031 (328 (496. I M A 6 1000 —— S8 899 hnind |

L A A S E T5 C t 1012 41 ¿alo ; f I h P e Lu , u ( j D (2 E | Be B U U, s 10.

[fammer, vom 1. Juli 1915 tit | Zinjen jel 14. Juni 1913 zu zahlen. | ihres Ehemanns, des Hüfners Ernst Torgau, den 1. Juli 1913 :

Flam No ? 518, Ht - [VIGENDE 9% Hummern ¿ , c 0 Lit H 4 200: M6 Pry i S6 2 LFY Lit P À, 6 500 —: 2905 2626 9841 |ibaën worden :

Tamm ZUU : in 10. L o8R Mochta- (27 E E L S i or (l 8 E O E L O JELd | Sil D d M U —. 2200 2090 20 : E

de zur Ferienjahe erflärt worden. | Der Betlagte hat Dic Kosten des Rechts- | (Fz tner daselbst, Prozeßbevollmäqhtigter : Der Gerichts\creiber

5 L S 2 T A d 2 4 T

id des Klageantrages und des

: ; ie S p r V ) 2 es Fon t7 D ift t vermitt- | Vormittags 9 Uhr, vertagt worden. zu erfennen : Der Beklagte wird verurtellt, | "Die Ehefrau Auguste Gärtner, geb. owecke der öôffentlihen Zustellung wird

V ) v1 ) : 1 5 AOoYvft 141 I c off Of S , O: y E ck@ T diefer 1 : ; P : - A 19 no | Bes 8 Königlichen Landaerichts, | an die Klägerin 141 H 20 -) nebst 9/0 | o¿\ge, in Lindenau Nr. 55, im Beistande r Auszug der Klage bekannt gemacht y nit dem Antrage aus | 11, 5

- | fotienpflihtige u egen Sicberhcits- | i Totftiing BorlAufi recfbare NRerurtei-

LCLI11 Wi H T C{(LL

Y

[ung des Beklagten zur Zahlung von 600 ird zur | Seen : L E i, E Die Großherzoglichen Staatskassen | Bauk, Berlin, oder der Kasse der Ge- | (0 (96 81: ( l : Lv Z°7 | hei Ortrand, jeßt unbekannten Aufenthalts, ) |

Y I

S 4 | Vanlken

nommen wer

d L “(1 A S 20s ; Í 3808 3924 4205 4927 -5644 6343 658512652 2954 3630 Sl M0 -DO O LO 1 Q Se E C Aal; S . 40 (L p L: G LEE t L tILU t t « I ch ch4 9D, s L A i

ct : Die Sad ad 1s Ferie | Rechtéanwalt Haeseler in Nuhland, klagt des ROnIgei LANVSEHMIE, 6695 6834 6860 6946. | Die Einlösung erfolgt bei der Deutschen | 426 602 627 655 « N {s S 5 4 8} 3X07 ck11 - H e F - nv ' A 5 ( t =

wird auf dle Ver- 1 E Die Sache wird (uis è erten gegen Hermann Lösche, früber in Lindenau

ache bezeichnet. Der Beflagte wr PchP

“U

1 t i

O. OLC rem Taae der Klage- |

j R ey S e = c l pp . C Hd 10841 j | wird zur 200d | ; . vergüten für gekündigte Schuldverschrei- | werkschaft Wilhelmshall zu Ander- | 1004 1054 10 j T "G L - 11N e to & eits E 8 . or Dit r Bou ‘n ros L j E I H dlichen e 20. April 1913 Bezug genommen. | mündlihen Verhandlung des Rechtsstretts | nter der Behauptung, daß Beklagter als Der Kaufmann Leo Sey in Breslau 111, j j

| Ï j | | | | | | j |

/ Et ch2 Qa Amtägeri@t Fteibera 2 g, daß D i) U in DréStall “—=, | bungen, die erst nah Ablauf von 6 Monaten | beck. Die Heimzahlung dkeser vird der Bekiagie por | Klägerin t die Beklagte zur münd- | vor das Königliche Amtsgert{l Freiberg Miteigentümer des Grundstücks Blatt 51 Sonnenstraße 11 b, flagt gegen den Fleischer- nach dem Heimzahlungstermin zur Einlösung | D mer | das Königlicce Amtsgericht Berlin-Mitte,

L Z : F ch ie ; Die Verzinsung der ausgelosten Obli- | a Januar 1914 gegen ras c Ä f O F § ‘2 P ' r, Le. Rat wv: Z L F 205 R | ch j g E ] ck D l L N AEBGS GIRIS : lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor | auf den 14. August 1913, Vor Lindenau mit ‘der Zahlung der Zinsen be- pe ter Peter Mikotajewskt, unbekannten gelangen, Hinterlegungszinsen in Höhe | gationen hört mit dem 31. Dezember | gabe der Originalobligationen und ialihen rihts in Véemel | Neue Fri die 11. Zivilkainmer des Königlichen Land- MSLAr D at 2 ult 1913 züglich der daselbst in Abteilung TI1 Nr. 9 Aufenthalts, unter ter Behauptung, daß | von S v. H. des Kapitalbetrages. Bei | 1913 guf. verfallenen Couvons à 105 14. November : or- | , Zimmer 158, | gerihts Cöln, Reichentpergerplayg, auf den | Freivera, den c D e | der Binsberechnung bleiben die ersten| Anderbecck, tcn 1. Juli 1913 der Württembergischeu Wauk- n 14. November 1912, Vor- | 13/14 . Stod Zimmer 192, | gerichts Cöln, Netchen Verg B, Rk ing I 1 1 Do E A I ¡0 h : sb l g i s : en , den 1. Juli 1913. ra A4 L mittags 9 Uhr mit der Aufforderung, | en 28. Oktober 1913, Vor- | 23, September 2918, Vorm. 9 Uhr, : Der R MRABG GUdtO thek von 950 für die Zeit vom L. Wo J) gegebenen Darlehn 1200 v“ nebst 6 Monate vom Heimzahlungstermin an Gewerkschaft Wilhelmshall, anstalt vorm. Pflaum «& Co., L O S E n acht Serie uñe- | mittags 10 Uhr, geladen mit der Aufforderung, einen Ls dem gf des Königlichen UmiLgelichls. tober 1902 A rater e e nue '/0 Zar D Hs. E dden außer Betracht, während der Monat, in'| UAnderbeck. i; N: b L E A leit ver vem Ce L 2a, B] Bo Wt 10132 Sten Geridte zuaelaîenen Rehtsanwalt | r5-- 7 Qustell stande sei, mit dem Antrage, den Bellaglen nd da 0 mtsge 2B bei der Württembergischen Vercins- enen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede | Berlin, den 25. Juni 1913, dachten Gerichte zugela}\enen Helan! 35798] Oeffentliche Zustellung. _ : A N R E bt A HATI E E : ckB1 ijen 2 9 4 N : e M ntlichen Zustellung wird dieser | Kolbe, i zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Der Kaufmann Franz Augustin zu Ham- | kostenpflichtig zu verurteilen, an die Klägerin fer chtóstant vereinbart sei, mit i A [34482] : bank, Stuttgart, sowie nan Part Kna a ver Qlage békatnt gemacht. 5 shreiber des Königlichen Amts- | Zustellung wird dieser Auszug der Klage | „rg, Admiralitätstr. 62/63, Prozeßbevoll- | 475 # zu zahlen, und zwar zur Ver- Fiage, den Beklagken L RA Do L ar Bei der heute stattgefundenen planmäßigen Auslosung unsercr bei den Niederlafsungeu der Bauk Qur se “adi AtiA L L E Memel, den 20. Jani 1913. gerihts Berlin-Mitte. Abteilung 74. | bekannt gemacht. : mächtigter : Rechtsanwalt Dr. G. H. I. | meidung der Zwanasvollstreckutg in das | verurteilen, an den lâger 12 Mb Teilschuldvershreibungen für Handel & Judustrie in Ste, Vi : wb S E A Geribté reiber : E E Cöln, den 2. U 1915. M i Scholz zu Hamburg, klagt gegen den | im Grundbuche yon Lindenau Blatt Nr. A [toll 0 p Zinsen seit 1. April M N ja wurden gezogen: Darmstadt, Verlin und Frank- Flu Cs j Königlichen Landgerichts. [35793] Oeffentliche Zuftellung. | Wild, Aktuar, als Gerthtsshreiber | Maschinisten Otto Striedecke, früher zu | verzeichnete Grundstü, und das ee N 2E ger ael n T RAA Lit. A Nr. 18 26 36 103 119 138 148 und 172 von je 4 1000,—, furt a. M, d ca M N Cuno: O A Fra! 1e Silveritein, unbetannien des Königl. Landgeri@ts. Uhlsdorf Kreis Mansfeld, jeßt une | gegen Sicherheitsleistung für vorläufig SE 2 "l mun ichen Beryand Lb, De Wobl - Lit. W Nr. 208 von 4 509 an unserer Kasse in Tuttlingen. vér: G sell! és Í T 5 iTeniD frübe Fricdena! XBleBe ——— E L 7: + 4 ; N t An rod ad T7 l i; i v0 2 iteits or i H ¿ E L n 2 J ! : ST, Fil 6 B u . E ib M A (E » DiA 4d P A E a E. DeT Helle Mali Oeffentliche Zustellung. _ Aufenthalts, fruher Friedenau, Ves [7 5810] Oeffentliche Zustellung. bekannten Aufenthalts, mit dem Antrage, \treckbar zu L, Q m Ae, b S Kgl AegtgenSt A 1918 Die Einlösung erfolgt ab 2. Zanuar 1914 bei der Anhalt-Dessauischeu E n dem genannten 2 age an ! ort Dl D Plus O î iähtige Konrad Werner | badenersir. 9. j : “A î 1 Bijou- | den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig | handluñg des Rechtsstret 8 wird der ch €- 0, AU/ En + SeDLC h »-| LandeWbauk scwie deren Filialen und Wechselstuben gegen Einlieferung der | Deksötnsung der herausgelosten Stücke auf. Ch E 6 ult 19 dens Zei G, | vollstre@bar zur Zahlung von 4 134,75 | klagte vor das Königliche Amtsgericht in eli. 9. Uhr. Zum „Zwecke der | SMuldscheine und der dazugehörtgen Zinsscheine. L Von früher verloften Obligationen ift L S e E U LL V Pes au L S É A j c O6 4 entlt 1145 ¿ fo 2,4 7 x x : 1-4 L d E z L E A L T. Cts i d j e 2 Q 4 s s z Y I E Lea ¡ichtigter: Rehtsanwalt Stußbl- | nebst 69/9 Zinsen auf 119,90 seit dem Ruhland auf den 28. September 1913, E tlichen Zustellung wird diejer Auszug Vom 1. Januar 1914 ab hört die Verzinsung der ausgeloslen Stücke auf. bisher die Nr. 288 noch uicht zur Ein- | =- SCKL Sckchimutel L (s D, erlin tedenau, | bevoumaugrer: Rubort klagt | Klagetage zu verurteilen, unter der Be- Vormittags 9 Uher, geladen. r Klage betannt gemacht. , Beruburg, den 1. Zuli 1913. iösung präsentiert worden. E ¡27 R x - Gesellschafter | weißenburg in Duisburg-NRuhork nur O O Q r i s den 1. Juli 1913 Wohlau, den 10. Juni 1913 . ) Tuttlingen, de lt 1912 [ctienge ellfclh di E a S E « Goldwarenbändler | gründung, daß der Beklagte den Klage-| Ruhlaud, den 1. Zulï 1913. t N : “fab J í L S U: uttlingen, den 1. Juli 1913. 4 Ctieitqge}e YaTT, a c |Ulvis Se i Bu, U 10 Dauiborn beträg für in den Sabren 1911 und 1912 Der Gerichts\{reiber Der Gerichts\{reiber eumann d 0iCTer Akticugesellschaft für Feinmechanik Der Vorstand. 1913, Nach- Alois vou }, Tru) r 0 He O1 c! ee T q ; F R "07 i s önt [i en Amts eri is des Köni f Amts eri ts, Ge ells a t mit bes räukter aft t  v rma 6 - S . Or R N Kn n N r Í eau des Sora | Weseicrsträkt 144, jeßt unbekannten Auf- | auf Bestellung gelieferte aren ein des Königlich gerihts, g geri fellschaf [ch Haftung ormals Jetter & Stheerer. Dr. G. Rohn. E. Vollrath, e 8 He trat

4 .

ot Dit

Ae eingetragenen, zu 5 9/6 verzinélihen Hyvo- im der Beklagte aus einem im Jahre

s A n

:| Die Firma Heinrich Blessing, Dijo j ‘c e 1 - C (Benin Nr | teriefabriï in Schwäb. Gmünd Proz

î

ï

evollmäctiater : | zu ciner Gefell zerfar