1913 / 163 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berichte von deutschen Getreid

ebörsen und Fruchtmärkten.

Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1090 kg) in Mark

Marktorte

Weizén

j

mittel

Köntgsberg i. Pr.

Posen. Breslau .

Dresden . Mainz

Berlin, den 12. Iult 1913.

n N ¿ 2 215 ; j 165 Berlin . é ; s 203 h: | Stettin . é ; ¿ ¿ 198 167 | 163 ¿ Í 191—193 | E 193—199 Crefeld . h s R N -— 5 E ; 202—204 205—220

| | Hafer

| 161—169

163—165 162—164 190—192 188—191 166—168 175—150

152—154 151—153 180—182 178—182 166—170 197,50

Kaiserli&es Statistishes Amt. F. V.: Dr. Zagher.

160 121 144—147

E

—— e G

E

Berichte von anderen deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

gering Marktorte

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

| mittel gut

Verkaufte Menge

niedrigster

bödsier | a

niedrigster | höchster | niedrigster | höchster |Doppelzentner |

M M aa M

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschlägli<er Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vortgen Markttage

Durh- shnitts- Prets

Ei H

Durchschnitts -

Verkaufs- preis

wert | dem

i L Wale Augsburg

116 “] Landshut | Augsburg

Hls Landshut . « s a e . « a . | é Md «e O

W eizen. 21,00 D 00 A 21.0C 19/40 | 21,00 21,20 Roggen. 1648| OLI 17,20 17,40

Hafer.

16,67

99 20,33

13,00

21,67

21,60

15,71 16,80

16,07 17,00

17,14 18,80

12,90 14,52 15,05 17,20 65

16,40 16,60 17,20 1740| 1890 912

21,01 20,49

664 ), 16,71 2 399 ( 16,93

955 14 66 4111 16,99

1520| 266. é 16,88 L .

Bemerkungen, Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchshaittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen bere<net.

Gin liegender Stri (—) in den Spalten für Preije hat die Bedeutung,

Berlin, den 12. Juli 1913.

Kaiserliches Statistishes Amt. I Bi! BDe: Zacher.

daß der betreffende Preis nit vocgekonmen ist, ein Punkt (. ) ia den legten ses Spalten, daß entsprehender Berichti fehlt.

Statistik und Volkswirtschaft.

Zur Arbeiterbewegung.

Die Tarifverbandlungen im Heizungs8gewerbe für Nhein- land und Westfalen, die seit dem 1. Juli in Düfsfel- dorf siattfanden, sind na< Mitteilungen der „Düfsel- dorfer Volkszeitung" als ergebntslos abgebro<hen worden. Die Rerbandlungen \cheiterten an der Lohn- und Zulagefrage. Die Arbeitgeber erklärten, die heutigen Löhne, die für Monteure 60 und und für Helfer 40 und 45 H für die Stunde betragen, erst mit dem nä<hsten Jahre um 5 4 aufbessern zu können. Die Arbeit- nehmer verlangten diese Lohnerhöhung sofort. An Zulagen boten die Arbeitgeber den Monteuren den bitherigen Saß, 5 # für den Tag, während die WMonteure eine Erhöhung der Säße um 50 S ver- Uangten.

Die gestern vormittag zur Beileguna des Ausstandes auf dem Nordbabnhof in Mülhausen i. E. (vgl. Nr. 162 d. Bl.) vom Bürgermeister in Anwesenbeit des Polizeipräsidenten und von Abgeordneten, von Vertretern des Bauarbeiterverbandes fowie der Unternehmer und eines Vertreters der Firma Berger - Berlin geführten Einigungsverhandlungen sind, wie -W. T. B.* meldet, auf heute vertagt worden, da die NRerhandelnden zuvor ay maßgebender Stelle endgültige Vollmachten einholen mußten. Dem Vernehmen nach hat die Firma Berger bereits nennenêwerte Zugeständnisse gemalt, die jedo<h dem Bauarbeiterver- bande gemäß den von thm gestellten Forderungen no< nicht genügen.

Zur Lohnbewegung der Hamburger Werftarbeiter berichtet der Hamb. Corr.“, daß die Zugeständnisse der Werftbesißer genauer festgesezt und den Vertretern der Arbeiter no<mals mitgeteilt worden find. Dkiese erklärten aber das Angebotene als unannehmbar. Da die Vertreter der Arbeitgeber niht in der Lage waren, vorläufig weitere Zugeständnisse zu machen, fo hat die Verhandlungs- fommission der Arbeiter dann zu den Vorschlägen der Unter- nebmer in einer besonderen Zusammenkunft Stellung genommen und dann den Arbeitgebern die Mitteilung gemacht, daß die Ver- treter der Arbeiter bei weiterem Entgegenkommen zur Fortseßung der Rerbandlungen bereit seien. Eine Antwort der Arbeitgeber wird bis beute, Sonnabend, erwartet. In den Kreisen der Arbeiter re<net man mit ziemliher Bestimmtheit auf den Auëbruhdes Kampfes, und zwar zum Beginn der nähsten Arbeitswoche.

Aus New York wird dem „W. T. B.* telegraphiert: Der Arbeiterführer Phillivs, der ein Mitglied des Schiedêgerichts war, das bei den leßten Streitigkeiten zwischen den Eisenbahnen des Ostens und ibren Hetzern eine Verständigung herbeiführte, bat die Erklärung abgegeben, daß die Bahnen den Bedinaunaen des Ver- aleids nidt nadfommen und damit neue Meinungsverschiedenheiten mit ibren Angestellten heraufbes<woren hätten. (Vak. Nr. 162 d. Bl.)

Nach etner von „W. T. B.“ wiedergegebenen Meldung des Reutershen Burtzaus aus Johannesburg wird erwartet, daß die Schwierigkeiten auf der Kleinfontein-Mine in Kürze beigelegt werden. Die Arbeiterführer arbeiten mit dem Bergwerksminister Malau zusammen, um die Beilequng zu sichern. Der Finanz- minister General Smuts ist na< Pretoria zurü>gekehrt. (Vgl. Nr. 162 d. BL)

69

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Nei<s- und

Staat2anzeiger" autliegen, können tn den Wochentagen in deffen

Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.) Jtalien.

16. Fuli 1913, Vormittags 11 Uhr. Bürgermeisteramt Gerace Marina: Bau der Trinkwasserleitung von den Quellen Bracatorta und Bagni nah dem Orte Gerace Marina. Voranschlag 220 000 Lire. Vorläufige Sicherheit 15 000 Lire; endgültige ?/19 der Zuschlags- summe. Näheres in italienisher Sprache beim „Neichsanzeiger“.

18. Juli 1913, Nachmittags 3 Uhr. Bürgermeisteramt in Rom: Nergebung der Erdarbeiten, Anlage des Kanalneßes und Anlage einiger Strafen zur Erweiterung des Stadtviertels Trionfale. Bor-

ans<lag 285 000 Lire. Offerten und Zeugnisse getrennt bis 17. Juli

1913, 2 Uhr Nachmittags. Vorläufige Sicherheit 14 500 Lire, end- gültige 29 000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reiché-

anzeiger“.

91. Juli 1913, Vormittags 10 Uhr. Direktion des Militär- fommissariats des 8. Armeefkorps in Florenz: Lieferung einer großen Menge verschiedener Geaenstände für Kranke und Kranken- wärter: Handtücher, Hemden, Strümpfe, De>ken, Kissenbezüge, Lein- tücher, Tishtücher usw. Zeugnisse usw. bis 20. Juli. Näheres in italienisher Svrae beim „Neicsanzeiger“.

94. Jult 1913, Vormittags 10 Uhr. Artilleriedirektion des Kon- struktionsarsenals in Turin: Verkauf alten gebrau<hsunfähigen Artillertematerials (Geshütteile,Shraubenmaschinen, Holzbearbeitungs- maschinen usw.) im Gesamtwerte von 3706 66 Lire. Sicherheit 712 Lire. Näheres in italienisher Svradbe beim „Neich8anzeiger“.

94. Juli 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt in Castelnuovo Sotto: Systemation des dur<h die Gemeinde führenden Kanal Veccio. Voranschlag 40 121,51 Lire. Sicherheit und Kontraktspesen 4812,15 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

96. Juli, Vormittags 10 Uhr. Hafenkommando in Brindisi: Verkauf des Dampfers „Sabah“, einer Kriegsbeute aus dem italienisch- türkishen Krieg, zum Preise von 124 000 Lire. Sicherheitsleistung 94 800 Lire. Kontraktspesen 4000 Lire. Näheres in italienischer Spracbe beim „Reichsanzeiger“.

98. Juli 1913, Vormittags 10Uhr. Bürgermeisteramt inLivorno- Piemonte: Bau der Wasserabzugsfanäle. Voranschlag 103 000 Lire. Sicherheitsleistung 10 000 Ure. Kontraktspesen 1500 Lire. Näheres in italieniher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

98. Suli 1913, Vormittags 10 Uhr. Commissariato Cirile per la Basilicata bei der Prâfektur in Potenza: Bau eine1 Trink- wasserleitung in der Gemeinde S. Fele. Voranschlag 84 300 Lire. Vorläufige Sicherheit 3000 Lire, endgültige !/;4 der Zuschlagssumme. Gesuche um Zulassung bis 19. Juli 1913. Offerten bis 27. Juli 1913. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

1. August 1913, Vormittaas 10 Uhr. Bürgermeisteramt in Naudazzo: Vergebung sämtlicher für den Bau der Trinkwasser- leitung erforderliben Arbeiten im Gesamtvoranshlage von 248 000 Lire. Vorläufige Sicherheit 12 400 Lire, endgültige !/16 der Zuschlagssumme. Zeugnisse bis 25. Juli, 1 Uhr Nachmittags. Offerten bis 31. Juli. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Niederlande.

Dienstag, den 22. Juli 1913, 114 Uhr. Der Direktor und Kommandant der Marine in Helevoetsluis: Vergebung der Lieferung von: Beste> Nr. 1: Linoleum, Besie> Nr. 2: Leder, Beste> Nr. 3: Gaskoks, Beste> Nr. 4: Anthracitkohlen, Beste> Nr. d: S{mtedekohlen, Beste> Nr. 6: Oel für Dampfzylinder und für in- und auswendiges Schmieren, Beste> Nr. 7: Bürstenwaren und Reinigungsbedürfnisse, Beste> Nr. 8: Sämischgares Leder, Beste> Nr. 9: Kerzen. Die Bedingungen liegen im Marineministerium, sowie bei den Griffién der Mearinedirektionen in Hellevoetëluis, Amsterdam und Willemsoord und den Provinzialverwaltungen, ausgenommen die der Provinz Südholland, sowie auf den Gemeindeschreibereien in Rotterdam und Dordre<t zur Einsicht aus. Abdrücke jeder Nummer der Beste>e find, soweit der Vorrat reiht, für je 0,20 Fl., die dur< Postanweisung einzusenden sind, bei der Griffiò der Marinedirektion in Hellevoetsluis erhältlich. Auskunft wird auf dem Geschäftszimmer des Chefs für die Abteilung Ausrüstung auf der Reichswerft in Hellevoetsluis er- teilt. Wenn der eingeshriebene Betrag für ein Beste #< auf weniger als 500 Fl. beläuft, erfolgt die Bestellung ohne Abschluß eines Kontrakts. Die Angebote, die auf Stempelpapier zu schreiben und nah Artikel 4 der Nllaemeinen Bedingungen abzufassen find, müssen vor der Stund? der Verdingung poslfrei bet der Griffië der Marinedirektion in Hellevoetsluis eingegangen sein.

Bulgarien.

1./14. Zuli 1913. Kreisfinanzverwaltung in Sofia: Erneute Ausschreibung der Lieferung vou 12 Stü>k 5/5 gekuppelter Güterzug- lokomotiven mit Tendern und Zubehör, nebft Aushilfsteilen für die bulgarishen Staatsbahnen. Vgl. „Reichsanzeiger“ Nr. 119 vom

22. Mali 1913. Liéserung bis spätestens 18./31. März 1914. Lastenbefte, Pläne usw. sind für 30 Fr. von der Generaldireftion der bulg. Staatsbahnen und Häfen in Sofia, Zimmer Nr. 81, zu beziehen. Sie liegen auß im „Reichsanzeiger“ zur Einsicht aus.

3/16. Suli 1913. Ebendort: Erneute Ausschreibung der Lieferung von 2 Dampflokomobilkesseln, 2 Dampfmascinen, 3 Dvna- momaschinen und 1 Elektromotor nebst Zubehörteilen für die staat- lihe Kohlengrube Pernik Vergl. „Reichsanzeiger“ Nr. 101 vom 99. April 1913. Anschlag 80000 Fr. Sicherheit 4000 Fr. Lastenheft und sonstige Unterlagen liegen an Werktagen in der Minen- abteilung des bulgarischen Handeléministeriums zur Einsicht aus.

Handel und Gewerbe.

Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten „Nachrichten für Handel, Industrie und Land- wirts<haft“.)

Frankrei <.

Geplante Zulassung von Aktiengesellschaften mit Arbeiterbeteiligung. Die französihe Regierung hat in der Deputiertenkammersizung vom 19. Mai d. J. einen inzwishen im Dru> ershienenen Geseßzentwurf über die Aktiengesellshaften mit Arbeiterbeteiligung (Sociétés par actions à participation ouvrière) vorgelegt. Der Geseßentwurf will dur< Hinzufügung eines „Titel VI. Gesellschaften mit Arbeiterbeteiligung“ zum französischen Geseg über die Gesellshaft vom 24. Juli 1867 den in Frankreich bestehenden oder zu gründenden Aktiengesellschaften die Möglichkeit, ohne Zwang, gewähren, Arbeitéaktien (actions de travail) in der Zabl von mindestens ! der Zahl der Kapitalsaktien der Gesellschaft zu schaffen, welche ein Gesamleigentum der für die Dauer und schon seit ciner bestimmten Zeit in bezahlten Diensten der Gesellschaft stehenden Per- sonen (Salariés de la Société) bilden. Die Deputiertenkammer hat den Gesetzentwurf an ihre Kommission für das Arbeitswesen zur Berichterstattung überwiesen. (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Generalfkonsulats in Paris.)

Absatgelegenheiten im Ausla n

Belgien. Lieferung gußeiserner Röhren (Sicberheits- leistung 700 Franken) und Kabel nebst Zubehör (Sicherheitsleistung 3000 Sranken) für den städtishen Eleftrizitätsdienst. 18. Juli 1913, 1! Ubr. Hôtel de Ville in Brüffel. Lastenheft (50 Centimes) vom Ute de la Comptabilité in Büssel, Rue du Lombard 18, zu be- ziehen.

Lieferung von 24180 kg weihen Stalblechen für ver- schiedene öfentlihe Arbeiten im Kongo. 18. Juli 1913, 11 Uhr. Ministère des Colonies in Brüssel, Rue des Urfulines 27. Lasten- heft Nr. 2549.*) Eingeschriebene Angebote bis zum 15. Juli.

Einrihtung ciner Elektrizitätszentrale und Her- stellung eines Leitungsneßes. 19. Juli 1913, 11 Uhr. Maison Communale in FSarciennes (Hennegau). Sicherheitsleistung 20 000 Franken. Pläne und Lastenheft (20 Franken) vom Maison Com- munale zu beztehen.

Hanf,

Norwegen. Lieferung von Draht, Kuvfer- band, Isolatoren, und zwar 28 500 kg 3 mm Kupferdraht, 300 kg 1,8 mm Kupferbindedraht, 50 kg 1,4 mm Kupferverbindungsdraht, 500 kg 2 mtn Bronzedraht, 300 kg 1,5 mm Bronzedraht, 300 kg Hanf, 10 000 Stü>k Kupferband, 10 000 Isolatoren. 18. Juli 1913, 3 Uhr, Norwegishe Staatsbahnen, Kristiania. Versiegelte Angebote mit der Aufschrift „Anbud paa telegrafmateriel“ im Bureau des Bahnendirektors, Jernbanetorvet 8/9, Kristiania. Vertreter in Norwegen notwendig. Nähere Bestimmungen und Bedingungen beim „Reichsanzeiger“, Zeichnungen im Bureau des Telegraphen- inspektors der Staatsbahnen, Stenerêgaten 8 in Kristianta. Die Spezifikation nebst Bedingungen (in norwegischer

*) Lastenheft vom Bureau des adjudications in Brüssel, Rue des Augustins 15, zu beziehen.

Sprache) kann inländis<hen Interessenten auf Antrag für kurze Zeit übersandt werden. Die Anträge sind unter Beifügung eines mit Auf- {rift und Freimarke versehenen großen Briefumschlaos an das Bureau der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“, Berlin W. 8, Wilhelmstraße 74 111, zu richten.

Türkei. Lieferung von Spaten und Ha>en. Kriegs- ministerium in Konstantinopel. Angebote in verstegeltem Umschlag bis zum 28. Juli 1913 an die te<nis<he Abteilung der Generalinspektion der Festungswerke bei dem genannten Ministertum, woselbst näheres. Sicherheitsleistung 10 9/9. Lieferanten, die ihre Waren aus Europa beziehen, haben gleichzeitig eine vom türkischen Konjul beglaubigte Bollmacht des Fabrikanten vorzulegen.

Algier. Absaßgelegenheit für Straßenreinigungs- maschinen. Der hiesige Munizipalrat hat in seiner Sißzung vom 13. Juni bes{lossen, den Straßenreinigungsdienst unter Auflösung des mit dem derzeitigen Unternehmer im Jahre 1905 ges<lossenen Ver- trags in einer den modernen Ansprüchen Re<hnung tragenden Weise umzugestalten. Vom 1. Januar 1914 ab wird die Stadt Algier die Reinigung und Besprengung der Straßen in- eigene Verwaltung über- nehmen, während die Entfernung der Abfalstoffe weiter etnem Pripat- unternehmer im Wege der Ausschreibung unter Aufstellung eines neuen Lastenhefts übertragen werden foll. Der Bürgermeister ist vom Munizipalrat unter Bereitstelung eines Kredits von 220 000 Fr. er- mächtigt worden, das folgende Material freihändig zu beschaffen : 23 Automobil-Sprengwagen, 5 Automobil-Straßenkehrmashinen und 15 Handkarren, sogenannte Lutocars, zur Entfernung des Straßen- fehrihts. Bei Festseßung des Kredits bat man die vom Hause Laffly in Boulogne- sur-Seine geforderten Preise zugrunde geleat, das die Sprengmaschinen für je 25 800 Fr., die Kehrmafchinen für je 15 800 Fr. Kai Algier liefern will. Die ersteren kônnen 3000 1 Wasser aufnehmen, 60 km bei einer Schnelligkeit von 5—15 km die Stunde besprengen, Höben bis zu 11° nehmen und im Bedarfsfalle als Feuersprizen verwandt werden. Die angebotenen Kehrmasinen baben ein 400 1 fafsendes Reservoir bei einer Breite des Besens von 180 m. Sie können 6—15 km in der Stunde kehren und Höhen bis zu 10° bei einer Schnelligkeit von 8 km die Stunde erflimmen. (Bericht des Kaiserlichen Konsulats in Algier.)

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts alt 1 Suli 1915:

Ruhrrevier Oberschlesishes Revter Anzahl der Wagen Gestellt « « « 30804 12 819 Nt geitelt » —_—

Nat dem von der Otavi Minen- und Eisenbahn- Gesellschaft, Berlin, veröffentlihten Berit über das 1. Quartal des Geschäftsjahres 1913/14 (April Juni 1913) wurden, wie „W. D B. meldet, verschifft bezw. lagen verschiffungsbereit: etwa 11 030 t Erze (9940), etwa 250 t Kupferstein (50), etwa 45 t Werkblei (40). Ferner stellten fi<h im Cisenbahnbetriebe die Cinnahmen auf etwa 1 929 000 4 (endgültige Ziffern des Vo1jahres: 1034 300 4), die *lusgaben auf etwa 380 000 (459 000 M), der Ueberschuß auf etwa 849 000 4 (575 300 4).

New. Vork, 11. Juli. (W. T. B.) In der vergangenen Woche wurden 831 000 Dollars Gold und 163 000 Dollars Silber eingeführt; ausgeführt wurden 5 058 000 Dollais Gold und 981 000 Dollars Silber.

New York, 11. Juli. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche eingeführten Waren betrug 13510 000 Dollars geaen 18 970000 Dollars in ter Vorwoche; davon für Stoffe 2 090 000 Dollars gegen 2 568 000 Dollars in der Vorwoche.

Amtli@er Marktbericht vom Magerviehhof în FXriedri<b8felde. Nindermarkt am Freitag, ten 11, Juli 1915. :

Auftrieb : 1625 Stü> Rindvieh, 327 Stü> Kälber, V a e e LOËL Stüd Sugolelt «o eo s ao G2 Bo OS Unge S «o 5 S

Nerlauf des Marktes: Schleppentcs Ge1chäft; Preise gedrüdt; verbleibt Ueberstand.

Es wurden gezahlt für : Milchkühe und hochtragende Kühe: S «E a a b ae g MIUADIO E TE S «66:9 ; 370—420 L T. Qualität E E ° 210—360 ú S E ._. 260—300 Ausge\uhte Kühe über Notiz.

Tragende Färsen : 7 ; . Qualität - . . . . - . . . 360—410 6 E a 270—350 y Ausgesuhte Färsen über Notiz.

Zugoch|en.

à Zentner Lebendgewiht I. Qualität 11. Qualität

—,— b —,— M 54—58 „y —_——

a. Gelbes Frankenvieh, Schein- felder . S b P e e c. Süddeutshes Sche>kvieh, i Simmenthaler, Bayreuther « 92—9b - —— 5, Jungvieh zur Mast:

Bullen, Stiere und Fär)en « 40—42 M

Ausgesuchte Posten über Notiz.

37—39 M

Y arttberi<t vom Magerviehhof in artei L Wocënberichtvom Geflügelmarkt für die Zeit vom 4. Juli bis 10. Juli 1913,

Frishe Zufuhren. Sonn-Sonn- Mon- Diens- Mitt- Donners- Freitag hend tag tag 5 0 woch tag U T:

G. 1100 6600 8800 7700 3300 8800 1100

Go S T s QUUIE e 8 —— )

Gesamtausftrieb: 37 400 Gâänfe, 1600 Enten, 1000 Hühner. Verlauf des Marktes: Geschäft flott; Zufuhr gering. Es wurde gezahlt in Posten ni<t unter 300 Stü: A Tee ne s + N s beete Oie, o. o 2 3,60— 80 Prima Gânse , . - « 4 00—4,20 . b. Enten 1,60—2,00 , G. Dub 6 a d. Huhn Ca c

altes) .

e—— a

0,70 090 ¿ 1,70—2,00 ,„

Kur3berichte von auswärtigen Fond38märkten.

L Sul, (0 L: B.) Gold in Barren das a 9790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 80,00 Br., 79,50 Gd. A 11, Juli. (W. T. B.) (Shluß.) 24 9/9 Eng- lis<e Konsols 722, Silber promvt 26/16, 9 Monate 27?/16, Privat- diskont 4/6. Bankeingang 41 000 Pfund Sterling.

Paris, 11. Juli. (W. T. B.) Schluß.) Fest. . R ite 83 SD ° Sra "Guli (W. T. B.) We@hsel auf Paris 108 40,

Lissabon, 11. Juli. (W. T. B.) Goldagio 16

Ha SULE «E old J. f\sabon uli (W. T, B) Rente

Wien, 12. Iult, ormittags 10 Uhr 35 Wêtn. Einh. 42/4 Rente M./N. pr. ult. 81,40, Einh, 4/0 Januar/Fult pr. ult. 81,40, Oefterr. 4 °/o Rente in Kr.-W. pr. ult. 81 65, Ungar. 49/6 Goldrente 98 80, Ungar. 49/6 Rente tin Kr.-W. 80,90, Türkishe Lose per medio 227,50, Orientbahnaktien pr. ult. —,—, Oefterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 689,90, Süd- bahn esells<aft (Lomb.) Akt. pr. ult. 124 00, Wiener Bankvereinaktien 505,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 613.00, Ungar. 4 Kreditbankaktien 808 00, Oesterr. Länderbankaktien 501,90, _Unionban aftien 578.00, Deutshe Reichsbanknoten pr. ult. 118,27, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsh.-Akt. Oesterr. Alpine Montangesell- \schaftsaktien 879 50, Prager Eifecnindustrieges. - Akt. 3059. Auf die ungeklärte Balkanlage reserviert. Südbahnwerte höher, Cisen- werte <wäcer. 7 i

New York, 11. Iult. (W. T. B.) (SWhluß.) Börsenbericht. Der Verkehr an der heutigen Fondsbörse hielt sich in äußert engen Grenzen, da die shwebenden Verhandlungen wegen der Tarifrevision und der Währungsreform sowie der drohende Eisenbahnerstreik und die Meldungen vom Balkan die Unternehmungelust unterbanden. Die Stimmung war vorwiegend {wach, _wobei_ besonders Southern Pacific Shares und Kupferwerte im Kurse gedrü>t waren. Leßtere ünter der Einwirkung der Ermattuna des Londoner Metallmarktes. Bei Schluß des Marktes war die Tendenz \<hwa<. Der Umsaß betrug 67 000 Stü>k Aktien. Tondenz für Geld: Fest. Geld auf 94 Std.-Dur(\c.-Zinsrate 24, do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 2x5, Wechsel auf London 4,8325, Cable Transfers 4,8790, Wechsel auf Berlin (Sicht) 95?/16- :

Nio de Ianetiro, 11. Juli. (W. T. B) We>ehsel auf London 16F.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 12 Juli. (W. T. B.) Zu>erberi<ht. Korn- j¡u>der 88 Grad ohne Sack 915—920. Nachprodukte 75 Grad o. S. ——. Stimmung: Schwah. Brotraffin. T ohne Faß —— Kristallzu>ker 1 mit Sal —,—. Gem. Raffinade mit Sa> / Gem. Melis 1 m. S. —,—. Stimmung: Geschäftslos. Robzu>ker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Juli 910 Gd., 9,15 Br., August 9,20 Gd., 9,29 Br., September E O, 9275 Dre Oftober - Dezember 9,377 Gd., 9,40 Br., Sanuar-März 9,527 Gd., 9,05 Br, Mai 9,70 Gd., 925 L

Mat. Juli. (W. T. B.) Nüböl loko 69,50, [ur

Gon 11. Oktober 68,00. E

Juli. (W. T. B.) S@Gmalz. Stetig. Firkfin 60, Doppeletmer 61. Kaffee.

/ .

Roheisen

Bremen, 11. Loko, Tubs und L Ruhig. Baumwolle. Nuhig. American middling loko 625. _

Hamburg, 12. Juli, Vormittags 10 Ubr (O 2 D) Zu>kermarkt. Matt. NRübenrohzuder 1. Produkt Basis 838 9/9 Mendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für Suli 9,15, für August 9,20, für September 9,25, für Oktober - De- zember 9,374, für Januar-März 9,572, für Mai 9,75. :

Hamburg, 12. Juli, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. “T. B.) Kaffee. Stetig, Good average Santos für September 453 Gd., für Dezember 4bs2 Gd., für März 464 Gb., für Mai 46? Gd. Î

Budapest, 11. Juli, Vormittags 11 Uhr. (W. T. D.) Navs für August 15,50.

London, 11. Juli. (W. T. B.) Rübenrohzud>er 88/o Juli 9 \h. 2 d. Wert, ruhig. Javazu>er 96 %/9 prompt 10 h: 15 d. nom., ruhig.

London, 11. Juli. (W. T. B.) (Shluß.) Standard- Kupfer stetig, 623, 3 Monat 625.

Manchester, 11. Juli. (W. T. B.) 20r Water twoist, courante Qualität (Hindley) 94, 30 r Water twist, courante Qualität (Hindley) 105, 30r Water twist, bessere Qualität 115, 40 r Mule, courante Qualität (Hindley) 11, 40 r Mule, courante Qualität (Wilkinson) 12, 42 r Pincops (Neyner) 104, 32 r Warpcops (Lees) 102, 36 r Warpcops (Wellington) 127, 60x Cops für Nähzroirn (Hollands) 203, 80 x Cops für Nähzwirn (Hollands) 24, 100 r Cops für Nähzroirn (Hollands) 303, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. J) 35, 40 r Doubling twist (Mitre) 134, 60 r Doubling twisi (Rod) 155, Printers 31 r 125 Yards 17/17 38/0. Tendenz: Stettg.

Glasgow, 11. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Middlesbrouagh warrants rubig, 55/6.

Glasgow, 1. Suk V. V B) Die Vorräte von Middlesbrough-Roheisen in den Stores belaufen {fi< auf 505 880 t gegen 207 700 t in der Vorwoche. A

Amsterdam, 11. Juli. (W. T. B.) JFaya-Kaffee good ordinary 464. Bancazinn 113.

Antwerpen, 11. Juli. (W. T. B.), Petroleum. Naffintertes Tupe weiß loko 243 bez. Br., do. für Juli 243 Br., do. für Juli-August 25 Br., do. für September-Oktober 254 Br. Fest. Schmalz für Juli 1431, : i

New Vork, 11. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Baumwolle loko mitdling 12,30, do, für Juli 12,03, do. für September 11,64, do. tn New Orleans loko middl. 122, Petroleum Mefined (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Wettern steam 11,80, do. Rohe u. Brothers 12,15, Zu>er fair ref. Muscovados 23 04—3 07, Getreidefraht nah Liverpool 23, Kaffee Rio Nr. 7 loko 92, do. für Juli 8,50, do. für September 8.78, RUPser Standard loko 13 50, Zinn 40,40—41 00.

N. Vot l Qu S S B.) Baumwoll- Wochenberi<t. Zufuhren in allen Unionshâfen 22 000, Ausfuhr na< Großbritannien 15 000, Ausfubr nah dem Kontinent 16 000, Vorrat in allen Unioashâäfen 205 000.

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Obdservatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterburcau. Dratenaufstieg vom 6. Juli 1913, 7—7}5 Uhr Vormittags:

Station] | | 122 m | 500m | 1000 m | 1500 m ! 1640 m |

L ded bed

P [8 05 | Od Nel. Fchtak. (9/0) t E 89 S8 Wind-Richtung . W [S | WNW |WNW|WNW Geschw. mps. 2 | 61S 10 Himmel ganz bede>t. :

6

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

_

Ballonaufstieg vom 11. Juli 1913, 7—8 Uhr Vormittags: (Station) | 129 m ‘| 1009 m |2000m | 3000 m | 4000 m | 5700 m

Temperatur (C°)| 19,0 Sa [0/8 5,7 |— 10,6 |— 18,8

Rel. Fchtgk. (%/0)| 96 | 08 49 49 49

Wind-Nichtung . O | 6 O O O

, Geshw.mps.| 2 E 3 9 9 Heiter.

39% |

_ Wetterbericht vom 19. Fulki 1913, Vorm. 91 Uhr.

MWitterung3- verlauf

der leiten

24 Stunden

Mederschlag in

E | ri<tung,! Wind- etter stärke

Name der Beobachtungs-| station

Barometerstand

auf

Meeres

Barometerfiand

peratur

-

niveau u. Shwere; in Celfius vom Abend

in 45° Breite Stufenwerten *)

Tem

| Î Borkum 764,0 |N 1 \wolkenl. 16] 0 |763|vorwiegend heiter Keitum 763 1 NNW 3[woltig | 15 0762| meist bewölkt Hamburg | 763,0 (N 1|bebedt | 15/0 |761| ziemli) beiter _ Swinemünde | 758,9 |NNW » halb bed.|_17 0 759 vorwiegend heiter Neufahrwafier| 754,1 |NNW 4 bede>t | 16 0 756) meist bewölft

Memel ___ 4

| (D000 \E5 Í 13| 2 762 13| 2 [760

56Nachts Vteder]chl.

7 756 anhalt. Nieders{<l. 762] meist bewölft 76

T 7

Bibalbbed.| 22| 3 |754|Borm. Niederschl. Nahen _-_| 764,1 |WSW 1 wolkig | | 760,0 NW 4 wolkig |_16 0 759 ziemlich beiter Dresden I 121 Ms [764,0 |NNW 2 wolfenl. 2 meist b 1 Gewitter

j Schauer ___ Hannover | 762,9 W 2heiter | Gewiiter R l “ziemlich bei Dresdn _| 760,8 [WNW 3|bede>t | 14/0 758| ziemlich beiter Breslau [ 755,4 [NW [Regen |_12 Bromberg | 764,3 /NW 2 Regen |_16/ 4 Franffurt, M. | 763,2 [Windst. bede>t |__

Karlsruhe, B. | 763,959 [WSW 2 'wolkenl. München | 762,8 |W 5/bede>t | 1 4 Viebel

Zugspißge | 529,8 [N

‘760 Nasts Niederl. 59 Nachts Niederschl. ) 527 anhalt. Nieders. (Wilhelmshav.) ziemli beiter (K iel) E 761 vorwiegend heiter 1 ((Wudtrow L M) 1 |764| ziemli beiter ( Königsbg-, Pr.)

| 763,0 [Windst. wolkig |_13_1 763 Vorm. Nieders.

760,2 S 1 'beded>t

13| 0 761

Stornoway

Makïin Leaùd

760,5 |SSW 3 wolkig _|_12_ 2

Maa 2 Dunst | 19

7620 S

Scilly 3D _TLEDET| 7 Cassel)

760,5 Windst. |wolkenl.| 12 0 761 meist bewölkt

S E (Magdeburg)

| 761,7 |/SW 1\wolkig 14 0 (761 “ziemli heiter

y D E S j (GrünbergSchl.)

9 wolkig | 13| 3 [763 Nachts Niederschl.

f S (Mülhaus., Els.)

Gewitter

| | | ( Friedrichshaf.) 1 Dunst | 14| 0 [765Nachm Niederschl.

| | E | (Bamberg)

| 763,6 |SSW 2 Dunst i 190 763| meist bewor 764,5 |Windst. wolfenl.| 14 0 762 -

74160 Leiter | 16 1 (C60) 1 1

Aberdeen |

Shields

Holyhead | 762,0 |W

764 7 WSW 1 wolkenl.| 15 0 |764

Ile d'Aix

St. Mathteu | 764,4 |[SW

Grisnez ___, Pa

Blisfingen

Helder Bodoe | Christianjund | 762,4 [N

| 764,3 |O > heiter 15 0 1763 E MRegen | 11/5 [759 [ wolfig |_ 130 761 Skudenes | 762,7 |[Windst. \woltig |_12_0 761 M Skagen | 761,1 Windst. [halb bed. 15 0 [761] Hanstvolm | 71,2 [WNW 3 bede>t |_13/ 0 [761 Kopenhagen | 760,1 |\NNW 4 wolkig |_16/ 0 760 Stocholm | 2 halbbed.| 19, 3 [758 Hernösand | 7612 |Windst. [Regen |_18| 3 [760 21/0 (762

763,1 |SW

| 758,4 \N

Haparanda | 762,9 S 4 wolfenl.__ Bio | 756,3 [NNO 4s[wolkenl.| 15/2 |757| Karlsad | 759,6 |[NNOD 2|bede>t __ O Archangel | 766,7 O _ 1heiter 15 0 767 d Petersburg | 759,7 |O O 1wolfent.| 19, 0 7! Ma O lbeiter | 29/3 a 2 bede>t ME I vededt pede>t l | Regen 4wolfig | = 3A 7547N L1wolfenl.|_17| f Florenz a6 Zat | 4 (Tagliarîi 757,4 |NW djhalbbed.| 17 Thoröbarn | 757,9S 2sbede>t Sevdisfjord | 757,4 Q bededt__ 5

RNRügenwalder-| _ E S t N, 756 2 'NNW 5 Regen ! 15! 2 ¡758 Naghts Nieders{l.

N

Warschau | E Mien

E

756 meist bewölkt _ 58 _meist bewöllt

münde Gr. Yarmouth 762,2 S Krafau 753,8 |NW 2 bede>t Ama |[7503[W 3l|bededt Hermannstadt | 752,6 |SO 1\bede>t |_ Tret [7565 WSW 1 heiter

Reyfkjavik | 759,2 N

2halbbed.| 16} 0 ¡762 A : 56 Nachts Niederl. { ¡753 anbalt. Niederschl. 755 ziemitch beiter 753 Vorm. Nieder|{[. S'wolfenl. 8 —8 Gens) (SUhr Abends) | | | Nachm. Nieder\>{L. GCberboura | 764,6 |SSW 1 halb bed. 10 E Clermont | 763,7 |SO 1/Dunmt | 14 Ei S G Ri 3 [OSO lLheiter l 2E a. 1 B indst. |wolkenl.| 20/3 755 Pervignan | 7 U 8 wolkenl.| 18 0 E a Belt S |— | [=—[—A—_ Brindisi | 754 9 [WNW 4|wolttg 90 0 (758 Mosauu 7540 NO 1 bede>dt |_16, 3 755 Werd | 760,7 |SSO 2 wolkig | 12 1 762 Helsingfors | 75992 O _3[wolkenl.|_21/ 0 (759 uovo | 763,0 [Winvdit. |wolfenl.| 20 0 76a TBLINW 1bebeat | 14 N 762,8 [NO 2 woltenl.|_12/ 2 c 0 | CDT,O (SW_ 1 wolken. O0 799) ; 563,6 [NNW 2 Schnee —0,5| —/962

_3lbede>t | 17/9 754 meist bewölt _

Genf Lugano _ Sänts ___| NNY Budapest | 753 3 [NW_3|lbede 17 Portland Bill 763,3 B O E, Sora [770,1 (Winbit. |bede>t | 20 —— Coruíña

762,2 |NO lU\Nebel | 17| —| anes *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1= 0,1 biz 04; 9 0,5 big 24; 8 = 2,5 bis 64; 4 = 6,5 bis 124; 5 = 125 bis 204; 6 = 20,5 bis 81d; 7 = 81,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet,

In der Wetterlage ist wenig Aenderung; ein Marimum liegt über Südwesteuropa, ein Minimum über Südosteuropa dringt nordwestli< vor. In Deutschland ist das Wetter, außer in Ost- preußen, kühl, im Westen heiter, im Osten regneris< bei meist {wachen nordwestlichen Winden; der Westen und Südwesten hatten Gewitter, Deutsche Seewarte

Bem E