1913 / 163 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

G N! h O:

[381097] Akttiengesellschaft Verliner Luxuspavierfabrifk vorm. Hohensteiu & Lauge i/Liqu. Die Aktionäre unserer Gejellschaft weden biermit zu der am Sonnabend, den 2. August 1943, Nachmittags © Uhr, in den Geschöftäräumen des Herrn Justiz- rats Kleinholz zu Berlin, Leipziger- ftraße 123 a, stattfindenden ordentlichen Generalversammiung ergebeist ein-

geladen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz fowie der Gewinn- und Ver- [lustrechnung für das Jahr 1912 und Beschlußfaffung über die Genehwigung dieser Vorlagen und über die Er- teilung der Decharge.

2) Wabl von Aufsichteratsmitgliedern.

Stimmberechtigt sind diejenigenAktionäre,

welche ihre Aftien obne Dividendenbogen oder die diesbezüglißen Depotscheine der MNeichsban? oder eines deutschen Notars spätestens drei Tage vor der Ver- sammlung. entweder bei dem Herrn Wilhelm Hohenstein, Charlottenburg, Pestalozzistr. 72, oder bei der Gefell- schaftskaffe ebenda binterlegt haben.

Berlinu, den 13. Juli 1913.

__ Der Auffichtêrat.

Brug|\ch, Rechtsanwalt, Vorsitzender.

[37728] Deutsche Hypothekeunbauk in Meiningen.

Die in Gegenwart des Herzoglihen Staatskommissars stattgehabten plan- mäßigen Pfandbri-sverlosungen haben nachstehendes Nesultat ergeben:

a. Nummernverlosung.

(Die mit * bezeihneten Nummern find bei fiüheren Verlosungen gezogen und noch rüdständig.) 33%/%ige verlosbare und seit L. Januar 1905 fündbare Pfandbriefe mit April-Oktoberzinsen.

Lit. G à 3000 M Nr. 656 855. Lit. M à 2000 4 Nr. 688 1233 1337 1574. Lit. I à 1000 4 Nr. 284 656 902 940. 1700-1928. 2063 2305 3069. Lit. K à 500 4 Nr. 357 449 916 2079 2197 2479. Lit. L à 300 Nr. 91 178 973 1660* 1862 1932 2190. Lit. M à 100 (4 Nr. 48 129 135 149 199! 164. 246.9580 807" 976 1122 1443 1536 1579 1728 1775 1890 -1953 2026 2299 2446 2507 25932 2534 2062 2569

2682,

3! %ige seit L. Januar 1907 verlosbare und fündbare Pfandbriefe (EmissionV)mit April-Oktoverzinseu.

Lit. G à 3000 /6 Nr. 718 846 1143 2093 .2107 2341. Lit. M à 2000 É Nr (4 1074. 1119 1349 1846 2111 2336 2937 3116. Lit. F à 1000 A Nr. 607 610:655 1170*- 1185 1294 1400. 2455® 2911 2916. 9143. 3810 3676 507 9462 5640 5794 6078 6088 6101 6465. Lit. E à 500 Nr. 68 215 355 424 645 L TOCC 1091 2105 2109 3co6 4182 4195 4766 4780 4833 5027 5311 5801. Lit. L 3 00 # Ix. 110 130 2295 22:00: (04 1008: LOLO LOO2S 1918 1997 2960 3201 3424 4749 4973 5376. Lit. M à 100 S Nr. 45 146 148 218 220 208° B18: (792 828 853 1062 1065 1103* 1142 1194 1365: 1921: 1659 1661 1711 1795 1868 2163 2451-2476 2495 25939 2000" 2089 20240 ZIDO L20906 2937 2900 3201 S211 8210 84775 3498 9494 3536 3738 3883 3921 3934 3988 4050 4300 4339 4504* 4591 4640 4702 4705 4767* 5407* 5448 5646 5739 5804 5808 DO40

H. Endziffernverlosuug.

(Die mit * bezeihneten Endziffern sind bei

früheren Verlosungen gezogen. Von den

Pfandbriefen mit diesen Endziffern sind ncch Stücke rückständig.)

4 9/9ige feit L. Juli 1900 verlosbare PVfandbriefe (Serie X35) mit April- Oktoberzinsen.

Bon dieser Pfandbriefgattung find verloft :

Lit. 4 à 3090 ( die Stüte mit den Endiziffern 029 223* 251 324 460 865. Lit. W à 2000 (6 die Stücke mit den Endziffern 130 189 406* 460*® 537 658 8396*® 919, Lit. © à 1000 S die Stüdcke mit den Endziffern 166 178* 187* 011 QDA de 030 G9 VODS 9907 Lit. D à 590 #4 die Stücke mit den Gndziffern 079 154* 182 439 494* 601* 623 719. Lit. K à 300 (E die Stüde mit den Endziffern 024 077*® 381* 515 686 (C 24° 786" 793-795 890*. Lit. F à 100 S die Stücke mit den Endziffern 072° 149° 807 402" 431-800 884913 963*. Lit. G à 50 s die Stücke mit den Endziffern 056 122 125 161 228* 254 278 394 535 561 633* 646 704 706 U2 T9 776-985.

Die jegt verlosten Pfandbriefe dieser drei Pfandbriefgattungen find am L. Of- tober ds8. Js. zur Nückzahlung fällig. Mit dem Nückzahlungstermin hört die Zahlung der Pfandbriefzinfen auf; wir vergüten jedoch auf den Nominalbetrag der nach dem 1. November d. Js. zur Einlösung gelangenden Pfandbriefe bis auf weiteres 17 9/9 Depositalzinsen vom Verfalltage ab. Wir sind bereit, dagegen unsere 49%/oigen bis 1921 oder unsere 4 9/gigen bis 1922 unkündbaren Pfand- briefe Emission 16 oder 17 zum jeroeiligen Börsenkurs zu liefern.

Je nach Wuns der Piandbriefbesißzer übersenden wir diesen regelmäßig portofrei die Verlosungslisten oder übernehmen kostenfrei die Kontrolle der Verlosungen und Kükdigungen. Zu leßterem Zweck stehen Antragsformulare bei uns zur Ver- fügung

Meiuingeu, den 1. Fult 1913.

Deutsche Sypothekeubauk.

gr r di (0

Gemäß § 244 H.-G.-B. bringen wir biermit zur Kenntnis, daß das Mitglied unseres Aufsichtsrats, Herr Carl Mon- don, Fabrifant in Pforzheim, am 1. Juli d. I. verstorben ist.

Pforzheim, 9. Mat 1913.

Pforzhecimer Bankverein (A. G.) Der Vorstand. Aug. Kayvfer.

[37598]

Nachdem die Generalversammlung von! 5, Juni 1913 die Seravsezunug des Grundkapitals um M 250 000,— be- {lossen hat, fordern wir unsere Gläubiger auf, fi bei uns zu melden.

Berlin, den 9. Juli 1913,

Thermos-Aktiengeseuschaft. Dr. Stern. Kraemer.

[37736] Düsseldors-Ratinger Röhrenkessel-

fabrik vorm. Dürr & Co.

Bezugsangebot vou 46 500 000,— neuen für das Geschäftsjahr 1913

zur Hälfte dividendenberechtigtea

Vorzugsaktien.

Die ordentlihe Generalversammlung unserer Aktionäre vom 20. Juni 1913 hat beshlossen, das Gruudkapital von nom. é 1 000 009 um den Betrag von #4 500 000,— auf nom. # 1 500 000,— durch Ausgabe von Stück 500’ neuen, auf den Inhaber lautenden 6 proz. mit Nach- zablungspfliht ausgestatteten Vorzugs- aktien zu je 4 1000,— mit Dividenden- berehtigung ab 1. Juli 1913 zu erhöhen. Die Aktien find von einem Konfsortium unter Führung der Fa. Franz Straus Sohn, Frankfurt a. Matin, mit der Ver- pflihtung übernommen worden, sie in der

eit vom 15.—31. Juli ds. J. den Be- ißern der Stammaktien zum Kurse von 112% + 69/0 Stüdzinsen vom 1. Jult 1913 ab bis zum Uebernahmetage ein- \{ließlich in der Weise anzubieten, daß auf je nom. 4 2000,— Stammaktien eine Vorzug8aktie von nom. 4 1000,— bezogen werden kann. Die Vorzugsaktien find von den Aktionären bei der Zeichnung unter Bollzablung zu übernehmen.

Nachdem dieser Beschluß der Kapital- erhöhung in das Handelsregister etnge- tragen ist, fordern wir im Auftrage des Konsortiums die Inhaber der Stramm- aktien auf, das Bezugsreht gemäß des Generalversammlungsbeschlusses vom 20. Juni 1913 unter nachstehenden Be- dingungen auszuüben :

1) Das Bezugsrecht auf die Vorzugs- aftien ist bei Vermeidung des Ausschlusses o O bis einschließlich 38. Juli S, 2h

bei der Bergisch Märkischen Vauk

in Düsseldorf oder

bei der Firma Franz Straus Sohn

in Frankfurt a. Main während der bei jeder Stelle üblihßen Ge- \chäâftsftunden auszuüben.

2) Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welhe das Bezugsrecht geltend gemaht werden soll, ohne Dividenden- cheine in Begleitung eines doppelt aus- aefertigten Anmeldeformulars einzureichen. Die Aktien, für welche das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden abgestempelt uud demnächst zurückgegeben.

3) Bei Geltendma@ung des Bezugs- rechts ist der volle Preis von 112 % + 6% Stüdzinsen vom 1. Juli 1913 bis zum Zahlungstage eins{chließlich für jede Vorzugsaktie zu # 1000,— bar bei einer der vorgenannten Stellen zu zahlen.

4) Ueber die geleistete Einzahlung wird auf einem zurückzugebenden Anmelde|chetne Quittung erteilt. Die Aushändigung der neuen mit dem Reichsftempel versehenen Vorzugsaktien nebst Dividenden- und Er- neuerungs\chein erfolgt tm Auftrage der Gesellshaft vom 10. August ds. I. ab gegen Quittung bet derjenigen Stelle, bei roelher die Einzahlung geleistet ift.

Ratiugea, im Juli 1913.

Düfseldorf-Ratinger Röhrenukessel-, fabrik vorm. Dürr & C°.

Grabhorn.

[38106] Maschinenfabrik Rockstroh & Schneider Rachf. A. G., Dresden-Heidenau. Hiermit beehren wir uns, Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am

Dienstag, den 5. UNugust dieses Jahres, Vormittags L107 Uhr, in

Dresden im Saale der Dresdner Börfe, | 438

I 1isenhaussiraße 23, stattfindenden vier- ¿echuten ordentlihen Scenueralver- fammlung einzuladen.

Diejenigen Herren Aktionäre, wel(@e in der Generalversammlung thr Stimmrecht au‘üben wollen, haben

stens am 31. Juli d. Js. in Dresden bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Austalt, Ab- theilung Dresden, bei dem Bankhause Philipp Eli- meyer, in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbauk, in Meiningen bei der Bank für Thüringen vorm. B. M.Strupp Akticngesellshaft oder in Heidenau bei unserer Gesell- schaftskafse zu hinterlegen. Tagesorduung :

1) Vorlage des Jahresberichts des Vor- stands und des Aufsihtsrats sowie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

2) Blan über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinn-

verteilung.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Aufsichtsratswah[.

Heidenau, den 12. Juli 1913. Maschinenfabrik Nockstroh & Schneider Nachf. A, G, M. Rockstroh. Voges.

die Herren | :

1 ihre Aktien oder | - Depositensdeine, leßtere von der Meichs- | 50 bank oder einem Norar autgestellt, fpäte- | 5316 :

[37671] Aufforderung.

DurhGeneralversammlungsbe\{luß vom 30. Juni 1913 ist die Deutsche Zeitungs- Verlags-Anstalt zu Berlin in Ligui- dation getreten.

Gemäß § 297 des Hardelsgeseßbuchs fordern wir hierdurŸ die Gläubiger unserer Gesellshaft auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Berlin W. 15, den 8. Juli 1913.

Fasanensix. 41.

Deutsche Zeitungs-Verlags-

Anstalt in Liquidation. Der Liquidator: Dr. Arthur Stre cker.

[38111]

Weifithaler Actien-Spinnerei.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden zu der Dienstag, den 5. August a2. e., Nachmittags 2 Uhr, im Geschäftslofale der Gesellsafi in Mittweida (Bahnhofstraße) stattfindenden diesjährigen ordentlichen Genueralver- sammluug ergebenst eingeladen.

Behufs Teilnahme an der General- versammlung sind die Akkien oder die notariellen Hinterlegungsbescheinigungen mindestens drei Tage vor der- felben bei

der Aflloemeinen Deutschen Credit-

Anstalt in Leipzig oder Dresden oder Chemnis,

der Dresdner Vank in Dresden oder

Berlin oder bei dem Vorstande unserer Sefell- schaft in Mittweida zu deponieren.

Für die Herren Aktionäre liegt der Ge- \châftsberiht neb Rechnung2abschluß vom 15. Juli a. c. ab im Kontor unserer Ge- sellshaît aus. Gedruckte Exemplare können vom 17. Juli a. c. ab bet obengenannten Depotstellen in Empfang genommen werden.

_ Tagesordnung : 1) Ges@äftsberiht. 2) Beschlußfassung über Genehmigung deo A 3) Entlastung des Gesellshaftsvorstands und Aufsichtsrats. | are E bei Mittweida, den 10. Juli

Weifethaler Actieu-Spinnerei. Deer, Vorsißender des Aufsichtsrats.

[37965] : Aktien-Gesellschaft für Bergbau, BLiei- und Zinkfabrikation

zu Stolverg und in Westfalen.

Bei der heute stattgehabten 6. Ver- lofung der 4°%/% Schuldverschreibungen der seitens unserer Gesellschaft im Jahre 1905 aufgenommenen Anleihe von nom. 6 000 000,— wurden folgende Stüde gezogen :

28 58 113 150 N08 194 232 276 336 372 375 382 423 429 485 559 588 629 664 687 690 718 734 780 788 810 822 833 841 878 930 980 992 1030 1036 1057 1085 1168 1218 1226 1285 1336 1381 1488 1522 1612 1639 1668 1676 1708 1740 1/70 1795 1831 1879

1959 1977 1983 2023 2084 O 32270 23933 2334 2425

S 2E 2070 2629 2077 753-27 (0 2809 2821 2876 2959 3004 3057 3111 3160

3332 3413 3445 3478 3575 3582 3630 3707 SSdd4 39809 3904

3 4052 4065 4066

3 4164 4182 4188 48 4298 4331 4359 502 4516 4528 4530 4579 4583 4596

3 4632 4637 4650 379 4682 4687 4701 52 4758 4772 4779 4888 4901 4918

} 4971 4978 4996 5015 5058 5068 5131 5177 5217

5363 5490 5530 5587

S O Oos D600 9020 DID Ce

Die Rüúüczablung erfolgt gemäß § 6 der Ausgabebedingungen am 2, Januar 1914:

in Aacheu hei unserer Hauptkafse,

in Berlin bei der Deutschen Bauk,

in Fraufkfurt a. M. bei der Deut- schen Vank Filiale Frankfurt, in Cöln bet der Bergisch-Mürkischen

Bank Cöln

gegen Einlieferung der Schuldverschret- bungen nebft Zinsscheinen 18—20 und Erneuerungsscheinen. Der am 2. Januar 1914 fällige Zinsschein Nr. 17 wird dbe- sonders eingelöst, Mit diesem Tage hört die Verzinsung der ausgelosten Schuld- vers{reibungen auf. Fehlende Zinescheine

255

528

760

974 1142 1415 1700 1941 2163 2470 2682 2881 3198 3524 3708 3997 4093 4189 4381 4542 4608 4661 4716 4785 4929 DOTC 5245 D588 5870

werden von dem Einlösungsbetrage in |-

Abzug gebracht. Von den bei der ò. Ver- Tofung (1912) gezogenen Stücken sind folgende Nummern bisher nicßt ciu- gelöst worden:

1195 2119 3786 4050 5449. Aachen, den 30 Junt 1913. Aktien-Gesellschaft für Vergbau,

Blei- und Zinkfabritfation zu Stolberg und in Westfalen.

Der Vorftaud.

[38104] “Gas- und Elektricitäts-Werke Naffau a. L. A.-G.

Dte seitens unserer Gesellschaft auf den 21. Juli 1913, Vormittags 10 Uhr, noch unferein Geschäftslokale, Bremen, L straße 112/116, einberufene ordentliche Generalversammlvng findet nit statt. Dagegen wird die vierzehute ordbent- liche Generalversammlung unserer Gesellschaft auf Dienstag, den 5. August 1913, Vormittags A1 Uhr, nah unserem Gesc{äftslokale, Brems, Vach- straße Nr. 112/116, einberufen.

Tagesorduunug :

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz

nsbst Gewinn- und Verlustrechnung

pro 1912/13. des Avufsichts8rats und

2) Entlastung Vorstands.

3) Wahl in den Aufsichtsrat.

4) Genehmigung des Stromlieferungs- vertrags mit den Main-Kraftwerken Aktiengesellshaft in Höchst a. Maln vom 3. April / 10. April 1913.

Stimmberechtigt sind nur solche Aktien,

welche spätesiens am L. August 12913

bei der Deutscheu Nationalbank, Kom-

mauditgeselschaft auf Aktien, Bremen,

oder auf dem Bürgermeisteramt 1n

Naffau &s Lahn hinterlegt werden. Der Vorstaud.

[38108] S, Cegielsfi, Aktiengesellshaft, Pojen.

Die Herren Akticnäre unserer Gesell- schaft werden htermit zu der am Mittwocht, ben 39. Juli X913, Nawmiitags 37 Uhr, im Fabriksizungssaale, Shügzen- straße Nr. 14, stattfindenden ordentlichen Geuexralversammiuug ergebenst einge- laden.

Tagesorduung:

1) Vorlegung des Geschäfisberit8, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das dreizehnte Geschäfts- jahr sowie Bericht des Aufsichtsrats und der Nevisionskommission.

2) Beschlußfafsung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung.

3) Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Neuwahl von Mitgliedern des Auf- sichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalverfsamm- lung sind nah § 15 unserer Statuten diejenigen Aktionäre berechtigt, welchc ihre Aktien im Versammlungslokal vor Begiun dex Verhandlung vorlegen.

Posen, den 11. Zult 1913.

Der Auffichtsrat. Wiladystaw Jerzykiewtcz, Vorsitzender.

[37168]

Masthinen- und Armaturenfabrik vorm. H. Breuer & Co. Höchst am Main.

In der Generalversammlung vom 21. Juni 1913 ist bes{chlossen worden :

_ 1. Das Grundfapital der Gesellshaft um den Betrag von bis 6 1 120 000,— auf bis zu: 46 1 680 000,— in der Weise herabzusegzen, daß

a. die Aftien im Verhältnis von fünf zu drei zusammengelegt werden,

b. diejenigen Aktien aber, auf w-lche je vierhundert Mark zugezahlt werden, der Zusammenlegung nicht unterworfen sind und als Vorzugs- aktien mit den im Abschnitt [Il angegebenen Vorrechten ausgestattet werden.

IT. Von den von den Aktionären nach 1a zum Zwedcke der Zusammenlegung

eingereichien Aktien werden von je fünf zwei vernichtet, die

dem Vermerk :

„Nah dem Zusammenlegungsbes{luß

übrigen drei mit

der Generalversammlung vom

21. Juni 1913 als Stammaktie gültig geblieben“

zurüdgegeben.

Soweit von den Aktionären, eine Anzahl von Aktien eingereiht wird, welche durch fünf nicht teilbar ist, solche Aktien aber der Gefellschaft behufs Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, kommen von der Gefamtheit

dieser Aktien je zwei Fünftel zur Bernichtung.

Die übrigen drei Fünftel Aktien

werden durch den vorstehenden Vermerk für gültig geblieben erklärt und in öffentlicher Bersteigerung verkauft; der hierbei erzielte Erlös abzüglih der Unkosten wird

den Beteiltgten nah Verhältnis zur Verfügung gestellt.

Soweit die Gesamtheit

diefer zur Verfügnag gestellten Aktien eine Teilung durch fünf nicht zuläßt, werden die überschießenden Stücke nah Abschnitt V behandelt. S I1I. Die Aktien, auf wele zur Vermeidung der Zusammenlegung je vier-

bundert Mark nach I b eingezahlt werden,

genießen folgende Vorrechte: *

a. Von dem na § 26 des Statuts Ziffer 1 bis 3 verbliebenen Reingewinn erhalten die Vorzugsaktien vorwea bis zu sech8s Prozent jährlich mit der

Maßgabe, daß die nicht für ein

Gescäftsjahr au8geshütteten Dividenden-

beträge aus dem Gewinn der nächstfolgenden Jahre, nachdem jeweils die Dividende von sech8 Prozent auf die Vorzugsaktien für das zulegt ver-

flossene Jahr berichtigt ist, nachgezahlt werden, und zwar zunächst immer der Fehlbetrag des weiteit zurückli-genden Jahres; die Nachzahlung erfolgt stets auf den Dividendenschein deétjenigen Jahres, aus dessen Erträgnis sie geleistet wird. Bis diese Vorzugsdividente nicht voll ausgeschüttet ift, er- halten die aus der Zusammenlegung verbliebenen Stammaktien keinerlei

Gewinnanteil.

Soweit hiernaß ein Gewinn verbleibt, werden davon bis zu vier Prozent auf die Stammaktien ausgeschüttet, ein etwaiger Mehrbeirag aver wird auf alle Aktien in der Weise verteilt, daß die Vorzugsaktien immer mindestens zwei Prozent jährlich mehr als die Stammaktien erhalten. Die Berechnung der erhöhten Dividende hat in der Weise zu erfolgen, daß sie si in ganzen und halb-n Prozenten ausdrückt, fodaß ein hierna sih ergebender Rest auf neue Nehnung vorzutragen ift. -

Für das laufende Geschäftsjahr 1913 darf die Vorzugsdividende ftatt auf fech8 Prozent nur auf vier Vrozent festgeseßt werden. i

. Im Falle der Auflösung der Gesellschaft werden zunächst die etwaigen Dividendenrückstände auf die Vorzug2aktien, sodann die leßteren selbst bis zur Höbe ihres Nennbetrags au®gezabhlt, bevor die Nüctzablung auf die

Stammaktien erfolgt.

Falls noch der Aus\chüttung der vollen Nennbeträge

auf beide Aktiengattungen ein UcbersGuß der Liquidationsmasse vorliegt, wird derselbe auf alle Aktien gleichmäßig verteilt. Demgemäß werden die Aktionäre aufgefordert, innerhalb der von dem Auf-

sicht8rat bestimmten Frist bis zum 11. winnauteil- und Erneuerungssc{etnen bet

Oktober 1928 ihre Aktien nebst Ge-

1) der Gesellschaftskasse in Höchst a. M.,

2) der Firma Braun « LCo., Bexlin W., Eichhornftr. 11,

3) der Firma Exust Wertheimber & Co., Frankfurt a. M., 4) der Mitteldeutschen Vrivatbank in Wagdeburg

cinzureichen und gleihzeitig zu erklären,

ob die Aktien

a. zum Zwecke der Zusammenlegung gemäß Abschnitt IT eingereiht sind oder Þ. unter Zazablung von je vierhundert Mark gemäß Abschnitt 111 in Vors

zugsakiten umgewandelt werden f

ollen. Es steht jedem Aktionär frei, einen

Teil seiner Aktien nah a oder þ zu behandeln. 5 : Diejenigen Aktien, welhe weder behufs Zusamwenlegung gemäß Abschnitt 11 noch behufs Umwandlung in Borzugs8aktien gemäß Abschnitt TlI1 eingereiht werden,

werden für fraftlos erflärt.

An Stelle von je fünf folher Aktien werden drei neue

Stammaktien ausgegeben, welhe in öffentlicher Versteigerung zu verkaufen sind; der bierbei erzielte Erlös abzüglih der Kosten der Herstellunz und Ausgabe der neuen

Aktien und der Versteigerung wird den gestellt werden.

Beteiligten nah Verhältnis zur Verfügung

Gleichzeitig fordern wir gemäß § 289 des H.-G.-B. unsere Gläubiger auf,

ihre Ansprüche anzumelden. DSöchst a. M,, den 7. Juli 1913.

Maschineu- und Armatureufabrik vorm. D. Breuer & Co.

[37682] Aktiva. Biíanz am S§L |S

599 612/03

33 422|— 99 202/51 L 877/86

An Fabrikanlage

VBorrâte

Diverse Debitoren .

e OOICHDEIUND 25

Debet.

Mde aure

An Allgemeine VerbrauŸhs-

abgabenftonten . . .. + AMmOTiiaton O C

710 321! Baddekenstedt, den 10. Fuli 1913, Der Aufficßtsrat. A. Nollwage.

Gewinnu- und Verlufikounto.

Zuckerfabrik zur Raft.

. Mai 19283.

Pasfiva. é A 349 200/— 37 980|— 252 268/36 80 012/83 14 153 21 733 614/40

Kredit.

M s 710 321/01 Î

Î j

710 321/01

Per Atliontaptial Deer Diverse Kreditoren . . Restlices Nübengeld . Gewinnvortrag . ..

%

Er T T

Per Zutker, Melasse und Nebenprodukte

Der Vorstand. W. Si ebke.

ei 2E Be

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

M 163. :

Lintersuhungs8sachen. j Anlgeon, erlust- und Fundsachen, Zustellungen u- dergl. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c-

. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

F C9 De

5) Kommanditgesellschaften auf Aktien und

Aktiengesellschaften. 38032] j i Pfälzische Textil-Fudustrie Otterberg

Aftiva. Bilanz p. 31. März 1913

JImmobilieakto. Aktienkapital . . STLEOILOIEE an

ile 402 382,10 |

Abschret- L 0R

bungen 15953,73| 386 428/37} Darléhenkonto und Gut- C IOECSI | haben der Bank .

§ bi lt Mobilienkonto | Neservefonds . 1370,99

i 448 4 893 79! Spezialreservefonds . . Sr 1315/54 Gewinn- u. Verluftkonto: A 111 692/59 Betriebsgeroinn 36 853,19

Debitorén S l NVorausbezahlte Versiche- +— Verlujstvor

r Ute i E e Abschrei-

| bungen .

Era a

752 714/69

Soll. Gewinn- und Verlustkonto.

An div. Unkosten, Whne, I Per Fabrikationskonto J, See 2. e e Gewinnsaldo

209 84974 36 853/15 246 702/89 Otterberg, den 9. Juli 1913. : Pfälzische Textil-Judustrie Otterberg A.-G.

Jultus Bürger.

19 528 43 | 17 324,72

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 12. Juli

A.-G. Passiva. 400 000!— 133 609/04

195 105/65 12 000|— 12 000|—

| | |

752 714/69 Haben.

edr M aRO E

246 702/89

246 702 89

[37684]

Aktiva. Bilanz pro 314. Mai 1913.

Pasfiva.

30 785/95 Stammaktienkonto .

164 000'—

Griinostüdtonto .. -# Baukonto 171 000 Abschreibung 7 000 | Maschinen- und Apparate- T 1 L80000 Abschreibuna. __7 000 Möbeln- u. Utenjilienkonto Neuanschaffungskonto . . Aaatnoto 1. ce ; Kontokorrentkonto (Debi- toren) Kunstdüngerkonto Effektenkonto . Vorrâte

Kautionenkonto . ¿ .._# Neservefondskonto . ..….. Speztalreservefondskonto P S ¿ ontoforrentfonto

toren) Dividendenkonto

132 000|— 300|—

19 35575 983 96

82 103/01 88 003/86

5 613|— 161 249 75

677 394/58 Großmunzel, den 12. Juni 1913. Aktien-Zuckeëö-Fabrik Der Aufsichtsrat. H. Meine de. C. Behnfen. F. flasbart.

Einnabme Ausgabe

Der Vorïand. C. Bo hrssen. I. vo N. Han sen.

Nevidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern überein-

stimmend gefunden. Groß munzel, den 14. Iunt 1913. ; : - Paul Sucqhel, gerichtlih vereideter Bücherrevisor.

Stammprioritätsaktienkonto

Gewinn- und Verlustkonto: TO8 D32:87

. 757 149 86 E E

Munzel-Holteusen.

138 900|— 120 000! 5 613 52 000|— 80 025,56 66 521/70 207 57631 375 -—

6 383 01

E E E rae

677 394/58

n Hugo.

138061] Aktien-Zuckerfabrik zu Königslutter.

Vermögen. J. Bilanz am 31. Mai 1913.

Schulden.

M M A

Immobilienkonto 146 523,22 59/0 Abschreibung . TO20,10 139 197/06

Utenfilienkonto . . 166 596,91 N 10% Abschreibung 16 659 69| 149 937/22

Schniyeltrocknungösfto. 85 853,60 | 109/69 Abschreibung 8 585,36

Gleiganlagekonto . 8 131,80 109% Abschretbuna 813,18

Grundstück

Effekten

Hauptkasse

Nebenkafsse

div. Vorräte

Melasse

Koks

Bankguthaben

Debitoren

Darlehnkonto . . Kreditorenkonto

77 268/24]

7 318/62 33 592/14 45 b600|—

9 867/01

38/46

6 328/32

26 854/36

940|— 74 828/80 95 166/62

666 436185

Debet.

46 ad 568 475/88 63 477137 59 467|— 64 278/18 16 225 8 077/58 4754 16! 411322! 397710 4 668/05

Î 1289/23

Nükbenkonto Melassekonto

Unkostenkonto . LObntonto ¿ « Braunkohlenkonto . . Géhaltkonto . iris E Provisions- (Zuckerverkäufe) Konto Zinfenkonto Kalfksteinkonto . . . Versicherungskonto . Kokékonto Krantén:, versiherung . Abschreibungen : a. Immobilien . b. Utensilien c c. Sihnigelanlage . d. Gleiganlage

M 7 326,16 16 699 69 8 585,36 813,18

33 384/39 82% 187 161

111. An Stelle von He!ne-Lelm ist der Landwirt Karl Geffers-Lelm in den

Aufsichtsrat gewählt.

Königslutter, den 8. Juli 1913.

Der Vorstand. E. Fricke. Adolf Böwig.

Aktienkapitalkonto . Neservefondskonto .

LI. Gewiun- uud Verlustkonto per 31. Mai 1913.

Zuckerkonto . i

A 9240 000|— 150 000 148 700’ 127 736/85

| | |

Î

666 436 35 Kredit. M ß 98 192/91 796 994/25

a ———

825 18716

Öffentlicher Auzeiger. |-

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4.

[37740] Aufforderung.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche ihre zum 1. April ds. Is. -orduungsmäßig- eingeforderten Restzahluugeu auf ihre Aktien noch nicht gelei|tet haben, fordern. wir bierdurch auf, diès bi8 zum 15. September ds. Js. zu tun. :

Es wird hierfür bis zum 15. Sebþp- tember cr., Mittags 12 Uhr, Nach- frist gewährt, sodaß die Einzahlungen bis ¿u diejem Términ auf dem Bureau der Gesellschaft kostenlos zu erfolgen haben. Geschehen die rüdckständigen Zahlungen bis dann nicht, so wird der säumige Aktionär entsprechend dem § 11 des Statuts seiner Anrechte aus der Zeichnung dec Aktie undder geleisteten Lell- zahlungen zugunsten der Gesellschaft ver- lustig erklärt werden. t :

Villenkolonie Inditten, Akt-Ges.

Der Vorstand. A. Charisius. M: Fteck.

[38105] Ferdinand Bendix Söhne Aktien- gesellschast für Ÿolzbearbeitung.

Die Aktionäre unserer Gesell s{haft werden hierdurch zu der am Sounabvend, deu 23. August 1913, Mittags 12 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft zu Landsberg a. W. stattfindenden ordent- | lichen Generalversammsung eingeladen. Tagesorduung : i 1) Vorlegung des Berichts über das Geschäftéjahr 1912/13 nebst Bilanz | und Gewinn- und Verlustré{chnung | zur Genehmigung. | 2) Erteilung der Entlastung an Vorstand \ und Aufsihtsrat. 3) Wahl zum Aufsichtsrat unter Fest--

Die Hintérlegung der Aftten erfolgt gemäß § 15 des Statuts bei der Gesell- schaft . oder bei dem Bankhause S. L. Landsberger in Berlin. 3 Berlin, den 11. Juli 1313 Der Auffichtsrat. Landsber.

\ seßung der Zabl seiner Mitglieder. | | |

| i

1

38099]

5. Erroerb3- und Wirtschaftsgenofsen] chaften 7. Nievérlafsung 2c- von N j Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherun 2. Vantausweise 10. Berichiedene Bekanntmachungen

ehtéanmrwäiten

Kunstmühle Rosenheim.

Unter Bezugnahme auf §8 7 und ff,. der Statuten laden wir hiermit die Aktio-

nâre ‘unserer Gejellschaft z

ur 234. ordeutlichen Geueralversammlung

auf

Montag, deu 11. August 1913, Vorm, LA Uhr, im Dicektionsgebäude der

Mühle in Rosenheim ein.

3) Erholung der Entlastung für Au 4) Festseßung der Zahl der Aufsichtsratsmitglieder.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto sowie tes Ges

der Direktion und des Aufsichtdrats. 2) Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns, Fesisetzung der Dividende.

5) Ergänzungswabl des- Aufsichtsrats. Bilanz und Geschäftsbericht der Direktion Kontor der Mühle zur Verfügung der Aktionäre. Bezüglich der Berechtigung zur Teilnahme an der Generalversammlung ver-

weisen wir auf § 8 der am 1.

Rosenheim, 9. Fult

1913.

Q

fdtirat und Direktion.

Juli 1907 revidierten Statuten. Der Vorftand.

Stecher.

hâftéberichts

und des Auffichtsrats stehen im

Werth

[38060] Aktiva.

Bilauz per L952.

Passiva.

An - Diverse Debitoren . , Kassakonto Oekonomtekonto . Steinekonto Ofenkonto Gebäudekonto . . Gerüstfonto Maschinenkonto Anwefen Neufang Grundstücëfonto . . CEffcftenktonto Let Inventarkonto .… ¿-. Gewiun- u. Verlustkonto

An! Vortraa p: 4 L 1 Berlust y. 1912 Kohlenkonto Handlungsunk.-Konto Tagelohnfonto Oefkonomiekonto ; Aug. HDelstermmnn 4

M

14 526/40

941

214 070/61 Gewinun- und Verluftkonto

A

47 706/27

FTO:102,01

361122 9 76: 7 87871 2 04565 293528 9 019 57

A

) 59

-

33

Sonneberg, 31. Dezember 1912

Per Diverse Kreditoren . . Meininger Landeskred. T

Städtische Sbg. . Stammaktienktonto . . Prioritätsaktieakonto .

do. Ii do. E Sparkasse,

3e. Dezember 1912.

Steinefkonto Neservefondskonto. . .

Hermann Heu bach.

Ab A 90 597/82 25 616/16 3 673 99

3 04981 5 419¡25 51 428/57

34 285/71

—_——

214 070 6]

A A 52 243 04 604564 9419/59

47 T0627

_Sonneberger Ziegelei Notimar Aftiengesellshaft.

Aktiva

Warenlager . Vorrâte an Produkten . . é Schwimmende und unabgerechrie Kafsabestand Wechselkonto Schiffe Land und Gebäude: Land in Papeete Gebäude in Papeete .. an diversen Plägen Fafktorei Taiohae Ï Naiatea e Tahauku Plantage Opunohu Unternehmungen in den Paumutus .

Debitoren tin laufender YVehnung

Debet.

Zinsen und Agio

Gewinn pro 1912 .. Gewinnvortrag aus 1911

Abschreibungen auf Gebäude und Schiffe

Gewinnübertrag auf die Société commé l’Océanie in Hamburg

Aktiva.

Filiale in Papecete : Kapitalkonto Laufende Nech-

Ut. 2 Gewinnvortrag aus 1911. 0093322 ser. 409 955,87

Fr. 625 000,— Fr. 349 122,65 DET

Effektenkonto Scharf & Kayser

927

94 990 24 100,— 66 022,47 69 288 44 181 262,80 931 610 80

Debitoren, gedcckte und vorübergehende Konten .

Handlungsunkosten (eins{l. Tantiemen und Firum an den Aufsichtsrat)

rciale de

b

500 000|—

pêr ‘§4. Dezember L912.

zFr. 610 449 66 186 084/05} TIratte 629913 94 39 ZIULOZ 107 777:06

137-900|—

Kay

185 022/47

482 162/04 131 772/40 4027107 946 307/47 584 280/42 3 372 411/40

p DOCICTE

ntonto

italfonto

Afsekuranzkonto Zinsenrese1rvefonto Produktenreservekonto Delkrederekonto Grundstücfreservekonto Dividendenausgleihskonto .

Comm

Diverse Kreditoren

rciale de

Laufende Nechnung. .

Gewinn- und Verxlustkouto der

ver 1. Dezember

Fr. 374 380,91

60 833,22

jFr. 435 214,13

Ge 25 298,26 Fr. 409 955,87

- 409 955,87

ver 31. Dezember M

| | | Neirgewinn 1912 964/70

verteilt wie 4% Dividende . M 40,— auf jeden 10 9%/% Tantieme A 219 298,12 1409/4 Superdividen M 140,

Reservekonto

964/70

L912. 3Fr. 15 88:

303 471

455 214

754 569 29

Vilanz der Société commerciale de l’Océanie, Hamburg

19TUA2.

folgt:

an T M

94

19

3221 Gewinn auf Waren, Pro- dukte und Diverses Gewinnvortrag aus 1911 .

Aktienkapital, 500 Aktien à 46 1000,— (Außerdem sind 1000 Genußscheine mit gleiher Dividenden- berechtigung avsgegeben.) (GBewim.vortrag 1911

*anie. Damfurg :

37681] Bilanz der- Société -cóminerciale de l'Océanie, Filiale in Papeete

Fr. 625 000

Société commerciale de lOcéanie, Filiale in Papeetc

Fc. 409 955 87 à 80,

‘Genußschein

an den

de

Aufsichtsrat

auf jeden Genußschein

Saldovortrag auf neue Nechnung Fr. 45 043,61

6 327. 964.70

20 000, «„ 40 000,— von 21 929,81 « 70 000,— , 140 000 b 291 929 81 36 034,89

Nassiva.

r:

[471 693/68

100 00

Kredit. r. 693 736107

60 833/22

754 569/29

Vasfsiva.

(A A 5C0 000

|

|

327 9604/70

100 000

927 964 70