1913 / 164 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

391_—33 4, Exportsirup 323—33 , KartoffelzuckEer gelb 291 bis £0 M, Kartoffelzuder tayp. 52—3s #, Biercouleur 42 Æ, Rum- couleur 43 4, Dextrin, gelb und weiß Ia. 321—347 é, do. sekunda —,— M, Weizenstärke, Halleshe und Schlesiiche 43—45 , do. kfleinstück g 45—47' HÆ, do. großstückig 45—47 H, Reisstärke (Strahblen-) 55; M, do. (Stüden-) 555 ü, Schabestärke 38—41 M. la. Maisstärke 37—38 . Viktoriaerbsen 22 bis 26 4, Kocheibsen 21—25 Æ, grüne Erbsen 22—29 &Á#, Futiter- und Taubenerbsen 174—19 #4, inl. weiße Bohnen 6 ode Dol ——= ÆŒ, Nundbobnen 32 bis 35 M, ungaiishe Bohnen 27—285 -#, galizishe, russiscke Bohnen 25—27 #6, große nsen 395—40 M, mittel do. 30—35 M, fleine do. 25—30 M4, weiße Hirse 22—28 M, gelber Senf 30—38 4, Hanfkörner 21—22 #, Winterrübsen 271 —283 M, interravs 28—294 A, weißer Mohn 50—60 #, blauer Mohn 55—60 M Pferdebohnen 19—20 #, Buchweizen 25—20 e, Mais loko 145—154 4, Widen 23—29 , Leinsaat 33—37 M, Kümmel 55—75 #, Ia. inl. Leinfuhen 17—18 , Ia. ruf. do. 17—18 M, Napskuden 123—134 #6, Marfeill. Erdnußkuchen 16 bis 1812 6, Ia. tovp. ges. Baumwoüsaatmehl 55—60 9/5 17—18 4, belle getc. Biertreber 13—147 4, helle getr. Getreideshlempe 14—16 , Mais\chlempe 14—16 #, Malzkeime 133—14 M, Nogagenkleie 11—112 A, Weizenkleie 103—114 #6. (Alles für 100 kg ab Bahn Berlin bei Partien voû mindestens 10 000 kg.)

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 12. Iuli. (W. T. B.) Gold în Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 80,25, Br., 79,75 Gd. ;

London, 12. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) 24 °%% Gng- lishe Konsols 72°/1s5, Silber prompt 27/16, 2 Monate 274. Hrivat- diskont 43/6. Bankeingang 18 000 Pjund Sterling. __

Parts, 12. Juli. (W. ®. B) (Schluß) Fest. 3 9%

Franz. Rente 83,89. i Madrid, -12. Juli. (W. T. B.) Wesel auf Paris 108,45. Lissabon, 12. Juli. (W. T. B.) Goldagto 16.

Wien, 14. Juli, Lormittago 10 Uhr 35 Win, (W. T. B) Einb. 40% Rente M./N. pr. ult. 81,50, Einh. 4°%/ Rente Fanuar/Zuli pr. ult. 81,50, Oesterr. 4?/o Rente in Kr.-W. pr. ult. §185, Ungar. 4/0 Goldrente 99,10, Ungar. 4 9/9 Rente in Kr.-W. 80,75, Türkische Lose per medio 228,00, Orientbahnafktien pr. ult, —, Oesterr. Staatsbaßnaktien (Franz.) pr. ult. 690 25, Süd- babnaesellsdaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 126 50, Wiener Baukvereinaëtien 505,00, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 616 00, Ungar. eg Kreditbankaktien 808 50, Oesterr. Länderbankaktien 503,50, Unionban , aktien 582.00, Deutshe Reichsbanknoten“ vr. ult. 118/92, Brüxer Koblenbergb.-Geselsh.-Akt. —,—, Oefterr. Alpine Montangesell- \chaft3aktien 880,00, Prager Eisenindustriegef. - Alt. —,—. Bei Geschäftsstille IENGLEn die Kurse wiederholten Schwankungen. Südbahnwerte höher. /

New Yorkf, 12. Juli. (W. T. B.) (Schluß.) Der Umsaß an der beutigen Fondsbörse beschränkte ih auf ein Minimum und betrug nur 44 000 Stück Aktien. Die Tendenz war anfangs im An- {luß an London fest, wobei namentlich Canadians stark steigende Richtung eins{lugen. Auch späterhin verkehrte der Markt über- wiegend in fester Haltung, da die Meldungen über die Gestaltung der Verhältnisse auf dem Balkan und die günstige Erntelage kräftige An- regung boten. Der Schluß war fest. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Durhsch.-Zinsrate nom., do. Zirisrate für letztes Darlehn des Tages nom., Wesel auf London 4,8300, Cable Trans- fers 4,8730, Wechsel auf Berlin (Sicht) 952.

Rio de Janeiro, 12. Juli. (W. T. B.) Wesel auf London 16#.

Kursberihte von auswärtigen Warenmärkter. Magdeburg, 14 Juli. (W, L. B.) Zugderberiht. Korn- zucker 88 Grad chne Sa —,—. Nachprodukte 75 Grad ohne Sack 5; Stimmung: Matt. Brotraffin. I chne S

Kristallzucker 1 mit Sa —,—. Gem. Naffinade mit S ; Sem. Melis 1 m. S. —,—. Stimmung: Geschäfts[os. Robzucker 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Juli 905 Gd., 9,10 Br.,, August 9,15 Gd., 9,175 Br., September 9175 Go, 920 Br, Oftober - Dezember 9,30 Gd., 9,325 Br., äJanuar-Mâärz 9,477 Gd., 9,50 Br, Mai 9,65 Gd., 6E B

Nuhig. i Juli. (W. T. B.) Rüböl loko 69,50, für

Col 12 Oktober 68,00. Bremen, 12 Jul (W. D. B) Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 60, Doppeleimer 61. Kaffee. Stetig. Baumwolle. Still. American middling lofo 624.

Hamburg, 14. Juli, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zuckermarkt. Malt. Rübenrohzuckder 1. Produkt Basis 38 0/6 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für SFuli 9,05, für August 9,15, für September 9,20, für Oktober - De- zember 9,30, für Januar-Dèärz 9,49, fnr Vai 9,65. l :

Hamburg, 14. Juli, Vormittacs 10 Uhr 15_ Minuten. (W. T. B) Kaffee. Stetig. Good average Santos fur September 452 Gd., für Dezember 464 Gd., für März 461 Gd., für Mai 464 Gd.

Budapest, 12. Juli, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen fest, für Oktober 11,60, für April 12,11. Roggen für Oktober 9,23. Hafer für Oktober 8,64. M ais für Juli 7,86, für August 8,06, für Mai 7,39. Raps für

August 15,45.

Sondon, 2 U L D Nübenrohzudcker 8809/0 äSuli 9 h. 17 d. Wert, flau. Javazucker 9609/9 prompt 10 fh. 13 d. nom., rubig. |

Antwerpen, 12. Juli. (W. T. B.) Petroleum. affiniertes Type weiß loko 243 bez. Br., do. für Juli 243 Br., do. für August 25 Br.. do. für September-Oftobec 254 Br. Fest. Schmalz für Juli 1435.

New York, 12. Juli. (W. T. B.) (S(luß.) Baumwolle soïo middling 12,30, do. für Juli 12,06, do. jür September 11,66, do. in New Orleans loko middl. 123, Petroleum Refined (in Cases) 11,00, do. Standard whiie in New Vork 8,70, do. Credit Balances at Oil Ctiy 250, Schmalz Western steam 11,80, do. Rohe u. Brothers 12,15, Zucker fair ref. Muscovados 3 04—3,07, Getreidefraht nach Liverpool 21, Kaisfee Rio Nr. 7 loko 94, do. für Juli 8,54, do. für September 8,77, Kupfer Standard loko 13,50, Zinn 40,40—41,00,

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums,

ver3fentliht vom Berliner Wetterbureau. Dratenaufstieg vom 12. Juli 1913, 5—7 Uhr Vormittags:

[Station! 122m | 500m |1000m |2000m |3000m | 3500 m Temperatur (C °)| 11,8 T1 21 3,6 A Mol (e) O | 96 165 [506 | 10 | 100 Wind-RKichtung . | NNW'| | NNW | NNW |NNW Geschw. mps.] S | 3e M 3 R Himmel bedeckt, untere Wolkengrenze bei 2580 m Höhe. Bis zu 930 m Höhe überall 11,8, zwischen 500 und 6230 m Temperatur- unabme von 10,3 bis 11 0, zwishen 2750 und 2950 m von 2,4 bis 1,7 Grad.

Sechöhe . « « « «1 122m |

Wetterbericht vom 13. Juli 1913, Vorm. 9; Uhr.

Wetterbericht vom 14. Jult 1913, Vorm. 9 Uhr.

| | |

|

Í

j

| ezo h e

niveau u, Shwere

Witterungs- verTlauf der leßten 24 Stunden

ritung,| ga. Mind- TIetter stärke

Name der Beodbachtung3- station

elsius_

eberschlag in Stusenwerten *)

Barometerslianb | auf 0°, Meere

in 45° Breite Temperatur C Barometerfiand vom Abend

in —gf

Witterungs- verlauf der legien 24 Stunden

| Wind- | rihtung, j Wind-

stärke

Name der Beoboctungs- station

Niederschlag in

Meiter

Barometerstand auf 0 °, Meeres niveau u. Schwere in 45 ° Breite in Celfius Stufenwerten *)

Temperatur

[ [

763,2 |SSW 1/halb bed. 763,3 |[W L2\wolkenl.|_16| 0 [763

Hamburg 7642 SW 1 Nebel |_12| 0 [763|_ ziemlich beiter Swinemünde | 761,0 |NW 3 bedeckt |_17| 1 759 meist bewölkt Neufahrwaßer| 757,2 |Windft. |wolkenl.| 19/0 [755] ziemlich heiter Memel | 757,2 (NO L heiter | 22 0 [755] ziemlich heiter Aachen [7639 W 1heiter |_17| 0 [7763| meist bewölkt Hannover 7646 S 1\wolfenl.|_14/ 0 |763|_meist bewölft Berlin “762,5 |W 3 wolkig |_15/ 0 [760 ztemlih heiter Dresden 763,4 [WNW 4 heiter 760] ziemli beiter Breslau _|_759,7 /NW _3[Regen _4 [757[Vorm. Niederschl. Bromberg | 758,4 W 2bedeckt |_17| 0 [757|_meist bewölft Mey _ 764,8 |/NW 2wolkenl.| 13| 0 |764/ ziemlich heiter Frankfurt, M. | 7

| 19| 0 [764|vorwiegend heiter

16} 0 763 vorwiegend heiter

Borkum Keitum

Frankfurt, M. | 764,5 Windst. Nebel |_15 0 763| ziemlich beiter Karlsruhe, B. | 7 München

64,6 SSW 1 |wolkenl.| 16/ 0 [763| ziemlich heiter Zugspiye

3 [SW 2wolkenl.| 16| 2 [763 Nachm. Niederschl. ,9 ¡N meist bewölft

6 65 L of 33 4iwoltenl.| —2| 3 [533] A | | |(Wilhelmshs7y.)} wolkig 3| 1 759 ziemli heiter | (Kiel) 13/ 2 759, ziemli heiter | | |(Wustrow i. M.) 13| 2 [760] ziemlich heiter | |(Königsbg., Pr.) 1 762|vorwiegend beiter

í í ( ( [ / 5

Stornoway | 759,7 |Windst

Malin Head 758,4 (NNO 1 bedeckt

| | | Valentia | 761,0 [W _ Ubedeckt |

N L | 1 |(Qassel) 13/ 0 [759] ziemlich heiter

| j | (Magdeburg) 14/ 2 [760|vorwiegend heiter A (GrünbergSchl.) 3| 2 \761Nachts Nieders{[. | (Mülhaus, Els.) S _ziemlich heiter

| | L (Friedrichshaf.)

St. Mathteu | | | | | —| —| meist bewölft s | Bamberg) meist bewölft

Scily ___| 762,2 WNW 1 bedeckt

| | 244 | 759,7 [Windst. bedeckt

| 760,7 |Windst. [bedeckt | [

Vberdeen Shields

Holyhead Ile d’Aix E

| 760,2 SW_ 2 Nebel

i L

E

Gs | 764,4 Windst. wolken.

Paris (94/4

Grît8nez

T Baromererstanb vom Abend

T | 761,9 |SW 2/heiter 20/ 0 [763] ziemli heiter

3 halbbed.| 18 0 763/ meist bewölfkt _

Hamburg | 2 bedeckt | 18| 0 [763] ziemli heiter Swinemünde | Neufahrwasser| 758,0 |W __4lhalb bed. [760 Memel | 756,0 [NNW 2 halbbed.| 18, 0 757 ziemlich beiter Aachen (762,5 |SSW 2 balb bed.|_20_0 764 vorwiegend beiter Hannover | 763,2 S 2 balb bed.|_18/ 0 764| ziemlich heiter Berlin | 762,5 SW 1 balbbed.|_21/ 0 [763 vorwiegend heiter Dresden

763,3 |SO llbedeckt | 16! 0 763/vorwiegend heiter Breslau

|_762,6 |W 1|wolkenl.| 17 1 [762] meist bewölft Bromberg | 759,9 |W 4lheiter | 18/0 761} meist bewölkt Mey 763,5 NW_ 2 wolkenl.|_14/ 0 |764| ziemlich heiter Frankfurt, M.| 763,4 |NO 1 Dunst |_ 18, 0 [764vorwiegend heiter Karlsruhe, B. | 763,4 |ND 1\wolkenk.| 17 0 764vorwiegeno beiter München | 764,0 |SW _3[wolkenl.|_19/ 0 [765 _ziemlich beiter Zugipiye

5358 NW 3lheiter | 2 0 536| ziemli beiter | | | | | |(Wilhelmshav.) |_759,7 | 1/Regen |_13| 3 [760vorwiegend heiter

j j 1 | fonaazelemc ti |

Stornoway Malin Head Valentia

[Gi 12| 2 [759/vorwiegend heiter | | |(Wustrow i. M.) 13| 1 762] ziemlich beiter | P (Königsbg., Pr.) 14| 0 [763\vorwiegend beiter E | (Cassel) 17| 2 [760|_ meist bewölkt | j | (Magdeburg) 16] 0 [761] ziemli heiter | ae 13 2 | —!| ziemli beiter | | E (Mülhaus., Els.) 759,8 |¡SO 5 bedeckt 18 4 761! ziemlich beiter | | | | (Friedrichshaf.) 762,3 [NNW 1 wolkig 14' 4 [764 vorwiegend heiter { j | (Bamberg) 761,7 ¡NO _1[wolkig | 16 0 763 meist bewölkt

| | _758,9 |[S __2Regen

|

| 763,3 [NW 9 bedeckt Scilly Aberdeen Shtelds8 Holybead Ile d’Aix

St. Mathieu

| | 762,2 [NW 1 wolkig

j j | | 758,7 (S __1/bedeckt

| | 759,9 |SSW 1 \wolkia

761,0 |[W 2 heiter

“| 761,8 |Windst. |bedeckt | 18,0 |763|

Paris

Vlissingen _| 763,9 WSW3 halb bed. Helder | 762,8 |SSW 3|heiter |

Bodoe | 764,6 ¡N

Blissingen _|_761,6 [SSW 1 wolkenl.|_ 18/0 764 761,7 |[SSW 2 [halb bed.| 18| 0 [763]

Helder Bodoe 762,8 |Windst. [Nebel |_13 3 1764|

Christiansund | 763,3 [N

Christiansund | 760,8 |D TLibedeckt | 12, 1 762]

Christiansund | 763,3 N _l\wollig | 70 | Skudenes | 761,1 [Windst. bedeckt | 14/0 [763 Vardö |

765,3 [N 4 halb bed.| 764

Skudenes 760,8 [Windft. bedeckt | 16] 0 762 Vardò 765,5 |[NNW 4/|Nebel 11| 0 [765

Vardô _ |_ (09,0 [N halb ved. _12/ 0 764 Skagen __| 761,6 |W 1|Negen 14 3 [761]

Hanstholm _| 71,5 [WSW 3 bedeckt |_14/ 0 [761

Skagen | 760,8 |WSW 2 heiter | 16] 2 [762 Hanstholm 761,1 (SW 1/¡Dun1t

Kopenhagen | 761,7 NNW 3 bedeckt 152 761, Stockholm | 760,8 |NNW 2 \wolkenl.| 21| 0 [761]

S |_14/ 0 [762] Kopenhagen | 761,5 [NNW 1/Dunst |_18| 0 762 Stockholm 758,2 [Windst. [Dunst |

Hernösand 760,3 ¡N 2 wolkenl.| 19; 0 ¡761

Hernösand | 762,1 [Windst. wolkenl.|_19|_1 [762]

Haparanda _| 762,1 |Windst. [wolfkenl.| 21! 0 762

Haparanda | 759,3 [N 2\wolfenl.| 18/0 [759,

Wisby "757,8 [NNO 2|halb bed.| 15, 0 759] Karlstad 759,2 Windst. |wolkenl.| 19 0 [760;

Karlstad | 760,8 [Windst. \wolkenl.|_21/ 0 [60

7610 O 1 hbalbbed.| 17/0 [763

Archangel

Archangel 764,2 NO 1 \wolkenl.|_19| 0 [763

Petersburg | 757,7 SSO 1 Regen |_16_1 759 Niga 758,0 |OND 1 wolkenl.|

Petersburg | 756,1 |[NO 1 [wolkig -|_18| 1 758 Niga 756,1 [NNO 1 heiter | 7

Gorkt | 753,3 [NNW 2 bedeckt 755,1 ¡N llhalb bed. [O eb | l 110% Mwollia | 16/3 —_— [763,4 [WNW 2 balb bed.| 17/ 3 [761Vorm. Niederschl. | 763,5 N 2\wolkenl.|_18/ 0 [760 [7687S 2wolfenl.|_17/ 0 761 “763,1: 1 wolfkenl.| 16] 0 [759] / |_10| —|759| : 2 halbbed.| 11 —|761|

| | Riga _|_758,0 [DND 1/1 Wilna | 755,9 |NO - 3\lheiter |

Warschau Kiew

Florenz Cagliari __ : Thorshavn | 76

Seydtsfjord

Rügenwalder- | M (| [--- münde 759,2 |NW 3'wolkenk.|_16| 4 |757Vorm. Niederschl.

Gr. Yarmouth| 762,2 |[SW 1 wolkenl.|_16| 0 [762| E 757,1 |[NW_ 3lbedeckt | 15] 3 [755 anhati. Niederschl. Lemberg | 752,7 \NNW 4 bededi | 17 4 (751 anhalt. Niederl. Hermanustadt | 755,3 NW 3 Regen |_14_3 [754] Sthauer Triest [762,4 Wtindit. [wolfenl.| 20 0 |[759/ ziemlich heiter

E 2E E Reyfkjavik | 764,0 Windft. bedeckt O F (Lesina) | a—

(5Ubr Abends)

Wilna _| 755,1 |W 1/bedeckt | 14| 3 [756

Gorfki _750,5 [NNW 1 Regen |_14/ 0 753)

Warschau 759,5 [NW__1|bedeckt | 16/ 0758|

Kiew _747,7 (W __2jwolkenl.|_16| 4 [751

Wien 763,6 |SSW 1 bedeckt |_ 18/1 764 S

Prag 764,1 |Windst. |bedeck_ | 17| 0 [764 Nachts Niederschl. Rom |_766,5 [NO__ 2 wolkenl.|_17/ 0 [766] E Florenz | 766,9 |SO 2\wolkenk.|_19| 0 765 S i Cagliari

Sagliari _| 766.1 NW_3\wolkenl.|_18/ 0 [765] Thorshavn | 763,6 |ONO _ 1/bedeckt | 11| —[763 Seydisfjord | 765,0 |Windst. [halb bed. 10 —&— Rügenwalder-| | | A __mÖönde | 760,2 NW 4 halbbed.|_17| 0 761| meist bewölkt Gr. Yarmouth| 761,2 W 1 bhalbbed._16_0 762 Krafau "762,6 |WSW 3 halbbed.| 16/1 762) meist bewölkr Lemberg | 758,6 |[W d|wolkig | 18 2 [757] Vewitter Hermannstadt |_ 762,0 [NW _2lbeiter |_20,_2 [760 Schauer j _764,6 |Windft. [wolkenl.|_ 21; 0 [764vorwiegend heiter 763,0 D 1Regen | 11/ —765 (Lesina) vorwiegend heiter

Neyvkjavik

Cherbourg | 764,1 NNW l heiter | 16| 0 76

Clermont | 764 2 ¡OSO 1\wolkenl. 15 0 762

Biarrip _| 760,2 (OSO 3 wolfenl.|_ 18/0 761

763,0 Windst. wolkenl.|_21/_0 760,

Perpignan | 763,5 [Windst. [wolkenl.|_20,_0 762 BelgradSerb., | | |—|—— Brindisi [| 761,9 [WNW 4wolkenl.| [755,9 |DNO l|\Regen | 14 2 [755 [7615/0 2woltig | 13/0 761

3wolkenl.| 20| 0 760 ) _1ibedeckt | 18/ 0 [760 1\wolfenl.| 12/ 0 [764

| -— | a] j

22/ 9 [756

Helsingfors | 760,1 |N 1 20ND | 764,8 [O

L P 1 wolfenl.| 14/0 764

7630 N i wolfenl._18/ 5 760 |_567,0 |ONO 2\wolkenl.|_ 2|_—066|

Säntis _|_ 967, Budapest | T6

pel _| (909 6 N 6 bededti | 16/ 2 [755Nahts Niederschl. Portland Bill 763,5 SW_ ? wolkig | 14 ——__— Horta __ |_766,6 Windft. [balb bet/ 21 —— A _— Coruña | 758,6 |NW l1|Nebel | 15} —| —| *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=0 mm; 1= 0,1 bis 0,4; 9 == 0,5 bis 2,4; 8 = 25 bis 6,4; 4 = 86,5 bia 124; 5 = 125 bis 204; 6 = 20, bit 81,4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nidt gemeldet.

_Ein Maximum von 765 mm bat sich von Frankrei nah Süddeutschland verkagert, ein Minimum von 759 mm über Süd- rußland ist im Abzug begriffen, eine Depression über Nordwesteuropa ist wenig verändert. —- Jn Deutschland ist das Wetter bei meist leihtem Nordwesiwind heiter, ziemlich kübl und trocken; Schlesien hatte Regen. Deutsche Seewarte

(5Ubr Abends) N Cherbourg | 762,6 |NNW 1/bedeckt | 15" 0 [765] s 2 A |

Clermont _|

Nizza 765,9 |Winds. beiter Mosfau 747,7 |SO UsRegen Helsingfors |_ 758,0 |N 2 [Nebel | Lugano | 764,0 [N 1\wolfenl.|

Perpignan E E 5 Belgrad Serb.| | | —|

2\woltenl.|_20| 0 [764 Lerwid | 761,0 |DNO 3 bedeckt Kuopio __| 759,4 [NO 1 bedeckt

764,4 [NO LUswolkenl.| 15|

Säntis |_568,6 (WSW 8 wolkenl.| H) —569| Budapest | 762,9 |NW l1heiter ! 30] 9 [761]

d Biarrißz |_7624 W döjhheiter 19 2 [759] Brindisi 765,4 [W_ | 15 J | | | _|_764,1 [NO _ 1\wolkenl.|_

Budapest _| 762,9 |NW heit ziemlich heiter Portland Bill|_ 761,7 |[WNW 1wotïlig | E Horta ___|_769,3 |SSW T/halb bed.| 22 —| —} Corufña | 765,1 [N 1Nebel | 18| —| —| G *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 = ; 1 = i ¡ 29 = ; B 28 vis 124; 4 = 65 bis 124; 5 L TIA A: Ode, 29,5 vis L; 7 = 81,5 bis 444; 8 = 445 bis 59,4; 9 = nit gemelbet. L _ Ein Tiefdruckgebiet hat sich von den britischen Inseln etwas weiter ostwärts ausgebrejtet, fonst ift der Lufioruck wenig verändert ; ein Maximum von 764mm liegt über Bayern, ein Minimum von 750 mm über Rußland. In Dev‘shland herrcscht ruhiges, vor- wiegend heiteres, überall trodene?, ziemlich warmes Wetter; nur Schlesien hatte etwas Regen. Deutsche Seewarte.

M 164.

l. Linters uhungssarh

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

en. 2, Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u- dergl. J Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c-

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften-

1) Untersuchungssachen.

138391] Steckbrief.

Gegen den unten Beschriebenen, welcher sich verborgen hält, ist die Untersuhungs- haft wegen Betruges, begangen in ver- schiedenen Orten Deutschlands, verhängt. Œs ‘wird ersucht, ihn zu verhaften und in das Uniecsuchungsaefängnis in Berlin- Mitte, Alt Moabit 12a, abzuliefern sowie zu den biesigen Akten 14 I. Nr. 1042. 11 fofort Mitteilung zu machen.

Personbeschreibung : 1) Familienname: Grün. 2) Vornamen: Simon 3) Stand und Gewerbe: Kaufmann (Reisender). 4)- Alter: 32 Jahre. 5) Geboren am 16. Januar 1881 zu Crone a. d. Brahe, Kreis Bromberg. 6) Letter Aufenthalt: Stettin, Grüne Schanze 14 TIT bei Ben. 7) Jetiger Aufenthalt: unbekannt.

Berlin, den 8. Juli 1913.

_ Der Unterfuhungsrichter bei dem Königlichen Landgericht I.

[37657] Steckbriefserueuecung.

Der unter dem 16. November 1908 Hinter den Juwelenhändler Bernhard Moschkowitsh in den Akten 21. 3. 1192.08 erlassene Steckbrief wird hiermit erneuert.

Berlin, den 4. Iuli 1913.

Der Erste Staatsanwalt.

138389] Fahnenfluchti&erkläxung. Der Heizer Ludwig Niegl der 2. Kom- yáganie 1. Werftdivision, geboren am 13. 1. 1892 in München, wird gemäß §S 69, 70 M.-St.-G.-B. und §8 356, 360 M.-St.- G.-O. hiermit für fabnenflüchtig erklärt. Kiel, den 9. Juli 1913. Gericht 1. Marineinspektion.

[38388] Fahnenfluchtserflärung.

In der Untersuchungssache gegen Musfkt. Heinrich Koppelmanu 11./135, geb. 27. 12. 88 in Meldorf, Schleswig, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgesezbuhs sowie der §S 356, 360 der Militärstrafgerichtsordnung der Baiuidigte hierdurch für -fahnenflühtig

Meg, den 9. Juli 1913.

Gericht der 33. Division. [38387] S E SEUR S,

Fn der Untersuchungssache gegen Musfktr. Friedri Karl Ludwig Bohues 10/135, geb. 23. 12. 90 in Obergrüne bei Jfser- John, wegen Fabnenflucht, wird auf Grund der §88 69 ff. des Militärstraf- grlcgeus sowie der §S§ 356, 360 der Militärstrafgerihts8ordnung der Beschul- digte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Mes, den 9. Juli 1913.

Gericht der 35. Division.

[38390] Fahneufluchtserkläruag

und Beschlagnahmeversüguug.

In der Unterfuchungssache gegen den Nekruten Friedrich Sarg aus dem Land- wehrbezirk Saarbrücken, wegen Fahnen- fluht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgeseßtuhs sowie der ZZ 396, 360 der Militärstrafgerihtsordnung der Beschuldigte hierdurh für fabnenflüchtig erklärt und sein im Deutschen Reiche be- findlihes Vermögen mtt Beschlag belegt.

Saarbrücken, 8. Jult 1913.

Gericht 31. Divißon.

[38386] Fahnenfluchtserklärung

und Beschlagunahmeverfügung.

Sn der Untersuchungssache gegen den Grenadier Hermann Peil der 3. Kom- pagnie Großh. Meckl. Grenadter-Negts. Nr. 89, weuen KFahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. des Militärstrafgeseßz- buchs sowie der 88S 356, 360 der Militär- \trafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- durch für fahnenflüchtig crflärt und sein im Deutschen Reiche befindlihes Vermögen mit Beschlag belegt.

Schwerin, den 11. Juli 1913. Großherzgl. Mecklenb. Kontingentsgericht.

[38385] Verfügung.

Die Fahnenfluchtserklärung vom 23. No- vember 1912 gegen den Rekruten Kar! Evgen Seibold aus dem Landwehrbezirk Rastatt Reichsanzeiger v. 29. 11. 12 ist erledigt. E

Rastatt Karlsruhe, den 10 Juli 1913,

Gericht der 28. Division.

F IIE L. 1AM R E R A I: 2

2) Aufgebote, Verlusi: u.

Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[38275] Zwangsverfteigerung.

ém Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Steinstraße 4, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 8 Blatt Nr. 565 zur Zeit der Eintragung des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Kaufmanns Arthur Naube zu Friedenau eingetragene Grundstü, bestehend aus: a. BVorderwohnhaus mit Hof, þÞ. Wohn- gebäude links, c. Wohngebäude rechts,

dertsiel verzeihneten Garten und umfaßt

d. Stall und Wohngebäude rechts, am 22. September 1913, Vormittags 10 Uhr. dur das unterzeihnete Gericht in Berlin, Neue Friedrichstraße 13/14, Zimmer Nr. 113/115, TlT (drittes Stock- werk), versteigert werden. Das Grundstück ist in der Grundsteuermutterrolle nicht nacgewiesen und nach dem Grundbuch fätastermäßig niht vermessen, dagegen in der Gebäudesteucrrolle unter Nr. 4843 na einem jährl!{hen Nußzung8wert von 2950 M mit 109,80 Æ. zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Bersteigerungsvermerk ift am 19. Juni 1913 in das Grundbuch ein- getragen.

Berlin, den 27. Juni 1913.

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 85. 85. K. 90/13.

[38274] Zwangsversicigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Scharnhorststraße 8, be- legene, im Grundbuhe vom Ocanien- burgertorbezirk Band 50 Blatt Nr. 1487 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungévermerks auf den Namen des Fubrunternehmers Gustav Theiler zu Berlin eingetragene Grundstück, bestehend aus: a. Vorderwohnhaus mit Seiten- flügel rechts und Hof, b. Querwohngebäude, c. Stallgebäude links mit Klosett, 4. Re- misen- und Wohngebäude links, e. Schmiede links, f. Stallgebäude mit Wohnung, g. Stallgebäude, am #0. September 1943, Vormittags L0 Uher, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedri- straße 13—14, ITII. (drittes Stodwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Gemarkung Berlin Kartenblatt 17 Parzelle 951/174 ift nach Artikel Nr. 1539 der Grundsteuer- mutterrolle 27 a 12 qm groß und unter Nr. 1539 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nußzungswerte von 19080 6 mit 672 4 60 4 Jabresbetrag zur Ge- bäudesteuer veranlagt. Der Versteigerung8- vermerk ist am 26. Junt 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 5. Juli 1913.

Köntgliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

: Abt. 85; 85: K. 101. 13;

[38272] Zwangsversteigerung.

Fin Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 70 Blatt Nr. 1632 zur Zett der Eintragung des Bersteigerungsvermerks auf den Namen 1) des Zimmermeisters August Leopold Mar Svpielmann in Berlin-Wilmert dorf, 2) des Maurermeisters Albert Wilhelm Meinaß in Berlin-Tempelhof, je zur Hälfte eingetragene Grundstü am D. Sep- tember 19183, Vormittags 10; Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Berlin N. 20, Brunnen- ylaß, Zimmer Nx. 32/ 1. Stock, ver- steigert werden. Das in Berlin, Goitscbed- straße 31, belegene Grundstü von 7 a 19 qm besteht aus einem in der Grund- steuermutterrolle unter Artikel 4003 mit einem jährlihen Reinertrag von 56 Hun-

die Parzelle Kartenblatt Nr. 935/71. In der Gebäudesteuerrolle ist das Grundstück mit einem Bestande nicht naGgewiesen. Der Versteigerungsvermerk ist am 26. Juni 1913 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 4. Juli 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[38273] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung \oll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 70 Blatt Nr. 1646 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen 1) des Zimmermeisters August Leopold Marx Spielmann in Berlin-Wilmersdorf, 9) des Maurermeisters Robert Wilhelm Meinaß in Berlin-Tempelhof als Mit- eigentümer je zur Hälfte eingetragene Grundstück am D. September 1928, Vormittags 10! Uhr, durch das unter- zeichnete Geriht, an der Gerichtsstelle, Berlin N. 20, Brunnenplaßz, Zimmer Nr. 32, 1, versteigert werden. Das in Berlin, Gottscheditraße 322 Ecke Martin Opitstraße, belegene Grundstück, ein Garten von 8 a 64 qm umfaßt die Par- zelle Kartenblatt 23 Nr. 934/71 und ist in der Grundsteuermutterrolle unter Art. 4004 mit einem Grundsteuerreinertrag von 683/100 verzeihnet. In der Gebäude- steuerrolle ist das Grundstück mit einem Bestande niht nachgewiesen. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 3. Juli 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 5. Juli 1913.

Königliches Amtsgertht Berlin-Wedding. Abteilung 7.

[38482] Zwangsversteigerung.

Zum Zwedte der Aufhebung der Ge- meinschaft, die in Ansehung des in der Gemarkung Wronin, Kreis Kosel, be-

legenen, im Grundbuche von Hetnrid8dorf Band 11 Blatt Nr. 43 zur Zeit der Ein- | tragung des Versteigerungsvermerks auf!

icher Auzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 4.

den Namen der Wilhelmine unverehelihten Mosler und des Konstantin Dziezok ein- getragenen Grundstüs besteht, soll dieses Grundstü am 5. September 1958, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht,“ an der Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 7, versteigert werden. Das Grundstück beiteht aus Aker, Hofraum und Hausgarten mit Gebäuden und um- faßt die Parzellen Kartenblatt 3 Flächen- abs{hnitt 12 und 13 in einer Größe von zusammen 1,2280 ha mit 7,76 Taler Grundsteuerretinertrag und 36 #4 Gebäudes steuernußzungswert. Grundsteuermutterrolle Artikel 171, Gebäudesteuerrolle Nr. 22. Der Versteigerungsvermerk ist am 26. Juni 1913 in das Grundbuch eingetragen Es ergeht die Aufforderung, Nechte, soweit fie zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerts aus dem Gritidbuche nicht er- sihtlih waren, spätestens im Versteige- rungstermine vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, glaub- haft zu machen, widrigenfalls sie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksi@htigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nach- gesetzt werden. Diejenigen, welche ein der MNorTtotgnor nto] %S N 5 Persteigerung entgegenstehendes MNecht haben, werden aufgefordert, vor der Er- teilung des Zuschlags die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das Necht der Versteigerungserlös an die Stelle des versteigerten Gegenstandes tritt. Gnadenfeld, O.S., den 7. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

[38279] Aufgevot.

Nachstehende Perjonen haben den Ver- lust der von uns ausgefertigten Wolks- versicherungs\cheine angezeigt und deren Aufgebot beantragt:

1) Wilbelm Wolters, Uerdingen, Nr. 5 205 372 über 4 600,— für Willi Wolters,

2) Karl Sva, Peiveera, Nr. 3 946 394 über 46 1550,— für ihn felbst,

3) Friedrich NRothaua, Mutterstadt, Nr. 4/153 760 über- 4 800,— für Friedrich Rothaug, :

4) Josevb Thelen, Dutéburg, Nr. 4 137 937 über 4 200,— für Elisabeth Theleu,

5) Felix Sviro, Hamburg, Nr. 7 051 482 über # 600,— für Friß Dawisou (Davids\ohu),

6) Witiwe Bertha Hoffmann, geb. Steckert, Charlottenburg, Nr. 4949 072 über 4 520,— für sie selbst,

7) Leovold Otte (Otto), Roßlau, Nr. 3 303 104 über 4 720,— für ihn felbst,

8) Frau Paul Breddermann, Barmen, Nr. 4617 310 über H 120,— für Paul Bredderumannu,

9) Otto Natho, Steckby, Nr. 5396 560 über M 200,— für Gustav Natho, Nr. 5 396 561 über 4 200,— für Friedri Natho, Nr. 5396 562 über #4 200,— für Max Natho, .

10) August Müller, Resse, Nr. 3 535 778 über # 300,— für Alfred Müller, Nr. 3535 779 über #4 340,— für August Müller, Nr. 3535780 über 4 260,— für Adele Müller, Nr. 5 283985 über #46 260,— für Harry Müller,

11) Gheleute Otto Hebecker, Hockeroda, Nr. 5 653 788 über # 500,— für Eva Hebecer, geb. Picker.

Die gegenwärtigen Inhaber genannter Versicherungssheine werden hlermit auf-

efordert, sich innerhalb sechs Wochen ei uns zu melden, widrigenfalls diese in Verlust geratenen Urkunden kraftlos werden.

Berlin, den 9. Juli 1913.

NBictoria zu Berlin Allgemeine

Versicherungs - Actien - Gesellschaft.

P. Thon, Generaldirektor.

[38280] Aufruf.

Der von uns unterm 8. Juni 1911 über den auf Herrn Peter Ereuga in Lünen lautenden Volksverficherungsf\chein Nr. 91 535 vom 11. Mai 1907 über 6 740, ausgestellte Dinterlegungs- schein ist uns als verloren gegangen ge- meldet worden. Wir fordern denjeniaen, in dessen Besi dieser Hinterlegungsfchein ih etwa befindet, hierdurch auf, sich innerhalb 2 Monaten bei uns zu melden, andernfalls der Hinterlegungs- schein gemäß § 808 des Bürgerlichen Gesetzbuchs für niztig erklärt werden wird.

Dresden, den 11. Juli 1913.

„Urania" Actiengesellshaft für Kranken-, Unfall- und Lebens-Versicherung zu Dresden.

Clemens,

[37689]

Die auf den Namen Edith Wach, München, lautende Police Nr. 41 199, ausgestellt von „Der Anker, Gesellschaft für Lebens- und Renten - Versicherungen in Wien“, ist zu Verlust gegangen. Der Besißer dieser Poliée môge sich bei sonstiger Kraftloserklärung binnen vier

Bankausweise.

Tochen bei oben genannter Gesellschaft melden. München, 12. Juli 1913. Cdith Bach.

[37979] Aufgebot.

Der Tuchbereiter August Reichardt zu Lübeck, Fleischbauerstraße 51, vertreten durh die Nehtêanwälte Dres. Kähler u. Schön zu Lübeck, hat das Aufgebot bean- tragt zur Kraftloserklärung des auf den Namen der Witwe Wilhelmine Catharine Louise Spvenning. geb. Meyer (gestorben am 19. Mai 1913 zu Lübeck), von der Sterbefasse „Die Vereinigte“ zu beck (jezt: Deutsche Lebensversiherunas-Gesell- schaft zu Lübe) ausgestellten, auf den In- baber lautenden Quittungsbuches Nr. 412 über 150,— #4 Sterbegeld. Der In- haber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte spätestens tin dem Termin am 6. Februar 1914, Vormittags n0 Uhr, hier anzumelden und die Urfunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Lübe, den 2. Juli 1913.

Das Amtsgericht. Abteilung V1.

[37978] Aufgebot.

Die Witwe des Bezirksshornsteinfeger- meisters Jakob Kukla, Valeska geb. Kokott, zu Rosenberg O. S., vertreten durch den Recbtéanwalt Steinitz zu NRosen- berg O. S., hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der am 16. Juli 1878 von der Deutschen Lebensversihe- rungs-Gesellshaft zu Lübeck auf das Leben des Schneidermeisters Hugo Wilhelm Kokott, früher zu Rosenberg O. S., jetzt unbckannten Aufenthalts, ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Police Nr. 73 883 über 1500,— #. Der JIn- haber der Urkunde wird aufgefordert, scine Nechte spätestens in dem Termin am G. Februar 19124, Vormittags 10 Uhx, hier anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- rung der Urkunde erfolgen wird.

Lübe, den 3. Juli 1913.

Das Amtsgericht. Abteilung V1.

[38284] Aufgebot.

__ Der Kaufmann Adolf Wember in Minden i. W., als Vormund bezw. Bevollmäch- tigter der Erben der verstorbenen Frau Marie Schlette, geb. Neumann, zu Minden, hat das Aufgebot des angebli abhanden gekommenen Einlegebuchs Nr. 21 552 der (Frsparungskasse (Landessparkasse) zu Dlden- burg, lautend auf den Namen der Marie Neumann zu Tossens, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 31. Januar 5914, Mittags 12 Uhr, vor dem Großherzoglichen Amtsgericht hies., Zimmer Nr. 16, anberaumten Aufgebotätermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen , widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Oldeuburg, den 7. Juli 1913.

Großherzogliches Amtsgericht. Abt.1. F.8/13.

[38281] Aufgebot.

Der H. Westermeyer zu Seeste, Krs. Tecklenburg, vertreten durch die Rechts- anwälte F. u. B. Dyckhoff in Osnabrück, hat das Aufgebot des angebli abhanden gekommenen am 5. Januar 1913 fällig gewesenen, von der Firma Hermann Atorf zu Dortmund angenommenen Wechsels d L Nou, pen L O E ber 669,— 4, zahlbar bei der Nheinisch-West- fälishen Diskontogesellshaft Dortmund A. G., beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird aufgefordert, pätestens in dem auf den 23. Januar 1914, Vor- mittags X1 Uhr, vor dem unterzeih- neten Geriht, Zimmer Nr. 122, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des- selben erfolgen wird.

Dortmund, den 7. Juli 19153.

Königliches Amtsgericht.

[38293] Aufgebot.

Der Landwirt Jose\ Skolmowski in Neu Zielun, vertreten durch den Rechts- anwalt Dr. Schmidt in Lautenburg, hat zum Zwecke der Anlegung eines Grund- buchblatts das Aufgebot der in der Grund- fieuermutterrolle des Gutsbezirk8 Adlig- Brinsk eingetragenen Parzellen Artikel Nr. 74 Kartenblatt 2 Nr. 45, 46 und 47 in ciner Größe von 7 57,30 ha beantragt. Es werden daher alle Personen, welche das Eigentum an dem aufgebotenen Grundstück in Anspruh nehmen, aufge- fordert, spätestens in dem auf den UZ. No- vember 19183, Vormittags {A Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine thre Necbte an- zumelden, widrigenfalls ihre Ausschließung mit ihrem Rechte erfolgen wird.

Lautenburg, den . Juli 1913,

Königliches Amtsgericht. [38478] Aufgebot.

Der Landwirt Charles Weber in West Milford in Amerika (New Jersey) und die Frau Lizzie Richards, geb. Weber, in

5. und RPETSe 7. Niederlassung 2c- von . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung

1913.

B Sgenofen aiten e

tsanwälten-

0. Verschiedene Bekanntmachungen-

Haskell in Amerika (New Jersey), vers treten durch Eugen Hoerner, amerik. Bank- geschäft Heilbronn, baben beantragt, den verschollenen Georg Carl Weber, geb. am 22. Januar 1859 als Sohn der Che- leute Johann und Christine Katarine Weber in Siegelsberg, zuleßt wohnhaft in Amerika, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ih spätestens in dem auf 20. Januar LOLA. Vormittags D Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- ebotstermine zu melden, widrigenfalls die

odeserflärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Banang, den 10. Juli 1913.

K. Amtsgericht. Fran ck, stv. A.-N. [37986] Aufgebot.

Der Kaufmann J. Weber in Cöln, Martinstraße 5, als Schwager des Apo- thekers Karl Niemer hat beantragt, den vershollenen Apotheker Karl Iohann Ernst Riemer, geboren am 26. Juni 1850 in Cöln a. Rhein, zuleßt wohnhaft im Fnlande in Elberfeld und am 13. Februar 1884 von dort nah Amerika abgemeldet, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wicd aufgefordert, si spätestens in dem auf den 10. Fe- bruar 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer 26, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine deur Gericht Anzeige zu machen.

Etiberfeld, den 7. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. 16.

[38287] Aufgebot.

1) Der Fabrikarbeiter Ernst Remscheid in Cronenberá, Soltngerstraße 22a, in seiner Eigenschaft als Pfleger des abwesenden August Schreiner, 2) die geshäftslose Idæ Schreiner zu Jessups in Howard County (Nordamerika) haben beantragt, den ver=- schollenen Avgust Schreiner, geboren am 9. Januar 1856 in Cronenberg, Sohn der verstorbenen Eheleute Ackerknecht Karl August Schreiner, zuleßt wohnhaft im In- lande in Cronenberg, von dort nah Amerikæ ausgewandert, für tot zu erklären. Der bezeichnete Vershollene wird aufgefordert, ch spätestens in dem auf den 13. Fe- bruar 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 26, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- riht Anzeige zu machen.

Elberfeld, den 9. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. 16,

[37987] Aufgebot.

Der Kaufmann Ernst Oskar Kleber in Dresdèn, Saroniastr. 3, als Abwesenheits- pfleger des verschollenen Zigarrenmachers Karl Sigismund Otto Schmidt, hat be- antragt, den verschollenen Zigarrenmacher Sigismund Otto Schmidt, geboren am 16. Mai 1862 in Elsterwerda, zuleßt wohnhaft in Elsterwerda, für tot zu er- klären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 20. Februar 1914, Vormittag& 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Elsterwerda, den 4. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[38291] Aufgebot.

1) Der Tischler Karl Kleinsohn, 2) die verwitwete Arbeiter Auguste Kleinsobn, geb. Höhne, 3) die verehelihte Arbeiter Wilhel- mine Bähr, geb. Kleinsohn, fämtlih aus Guben, haben beantragt, den verschollenen, zu Guben am 11. Oktober 1866 geborenen Klempner Karl Heinrich Ferdinand Kleinsohn, zuleßt wohnhaft in Guben, für tot zu erklären. Der bezeihnete Ver- \hollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 14.März 1914, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu macheu.

Guben den 4. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.