1913 / 167 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

52b. S. 26 333. Kurbelstickmasä;ine mit einer Hake@adel und um diese dreh- bare und geneigt stehende fadenführende 7 Oehrnadel. Robert Seyffarth, Dorti- | F mund, Märkischestr. 46. 14. 5. 12. it 53d. B. 67 360. Verfahren zur Her- stellung eines Kaffee-Ersaßmittels aus Sojabohnen. Dr. Heinrih Buer, Neuß ach, 9 5: 12, 53g. R. 31577. Verfahren zum Trocknen von Rübenkraut; Zuf. z. Pat. 961 216. Kurt Ribbeutrop, Schwanebeck, Kr. Oschersleben. 12. 9. 10. 63d. L. 34 760. Teilbare und ab- nehmbhare Radfelge. Léon Laisue, Douaiï, Frankr. ; Vertr. : Dipl.-Ing. H. Caminer, Pat.-Anw., Berlin W. 66. 20. 7. 12. 63e. B. 67 156. Seitenschugring für Radreifen. Johann Biertz G. m. b. D., Viersen. 283. 4. 12. L : 63e. L. 33733. Nadreifen- mit federnd abgestügtem Laufreifen. Ferdinand Lüdecke, Cöln, Hansaring 26. 18. 1. 12. 64a. B. 68574. Maschine zur Her- stellung von Kapselversblüssen für Flaschen u. dgl. Alexander Bogdanffy, New York; Vertr.: A. Gerson u. G. Sachfe, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 61. 24. 8. 12. 64a. M. 49 741. Detelglas mit um den Henkel gegossener Deckelstüge. Fa. L. Mory, München. 3. 12. 12. 64b. H. 62 717. Maschine zum Ver- {ließen von Flaschen o. dgl. mittels einer Kapsel; Zus. z. Pat. 220 529. Hela Verkaufsgesellschaft m. b. §., Berlin. 22. 10. 12. e 65c. C. 22.396. Zweiteiliger Ge- lenkriemen. Max Christians, Schieß- plaß Kunnersdorf b. Berlin. 26. 9. 12, 66a. B. 71849. Vorrichtung zum Abbrühen von Schweinen und zum Kochen von Futter. Elmer Jason Burris, Little Falls, Minnesota; Vertr. : Dr. A. Levy u. Dr. F. Heinemann, Pat.-Anwälte, B S. 11 10-00 66b. H. 59 877. Aufshnittschneide- maschine. Fritz Haberkorn, Breslau, Friedrich-Wilhelmstr. 8. 11. 12. 12. 66b. Sch. 42 334. Federnder Hack- floß. Conrad Schaper, Hamburg, Horner- landstraße 142. 8. 11. 12. i 67a. C. 22376. Shhleifvorrichtung mit Schleifknöpfe aufweisenden Dreh- \cheiben. Lucien Courbain, Vertr. : Dipl -Ing- A. Bursch, Pat.-Anw., Berlin W. 8. 14. 9. 12. N GSa. P. 28 334. Kombinations\{loß mit beweglicher Riegelplatte zwischen zwei festgelagerten Platten. Edmund Ptatschek, Wien; Vertr.: B. Bomborn, Pat.-Anw., Berltn SW. 61. 15. 2. 12. : 68a. P. 30154. Sierheits\{loß mit Zuhaltungen und auf diese einwirken- den Schlüsselangriffen. Pohlschröder & Co. Dortmunder-Geldschraukfabrik, Dortmund. 14. 1. 13. : 68b. C. 22325. Luftdihter Ver- {luß für Wagentüren und Verschläge „mittels eines mit feilföórmigen Nasen aus- gerüsteten Baskülriegels. Carrofserie Van den Plas, Brüssel-Woluwe; Vertr. : C. Wessel, Pat.-Anw., Berlin SW. 61. a. 0 12 68b. D. 28 084. Vorrichtung zum Feststellen eines gleitenten, geradlinig ge- führten Wagenfensters. Deutsche Never- fail-Patentiurbelfenster G. m. b. H., Berlin. 20. 12 12. i 68b, Sch. 43 287. Vorrichtung zum Bewegen und Verriegeln von Oberlicht- flügeln mit je einem zu betden Seiten des Oberflügels angebrachten, dur eine Schub- stange bewegtem Hebelmehanismus. Gebr. Schmal «& Cie., Frankfurt a. M., Bülowstr..23. 24 213 G8d. B. 69645. Fensterfeststeller. Gustav Böckmaun jr., Barmen, Meckel- straße 76a. 283. 11. 12. 7Ra. R. 33424. Verfahren zur Befestigung eines Gummiflecks. Wilhelm G. Rudolph, Offenbach a. M. 19. 6. 11. 75b. N. 13689. Verfahren zur Herstellung von Formen zum Prägen von Metallblehen. Ludwig Nedomansky, Wien; Vertr.: L. Glaser, D. Hering u. E. Peiß, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68. %. 19,12, 75c. W. 40155. Verfahren zur Herstellung einer Pußfläche auf beliebigen Flächen für Zwecke der Malerei. Konrad Waßmann, Hannover, Voßstr. 58. 17 Fei 1A 76c. P. 29378. Zwish?n Spindel und Streckwzrk angeordnete, sih entgegen- geseßt zum Fadenlauf drehende prismatische Fadenführungswalze. Heimih Pferd- menges, Rheydt, Schillerstr. 8. 22. 8. 12. =ckG6». K. 52526. Vorrichtung zum allmählihen Anlafsen der Spindeln von Kögterspulmaschinen. Wilhelm Kraft, Weipert i. Böhm.; Vertr.: O. Sack u. Dr.-Ing. F. Spielmann, Pat.-Anwälte,

Leipzig. 7-9. -12. | 77f. G. 38 264. Puppenkopf mit be- weglihen Augenlidern. Otto Gaus, Waltershausen i. Thür. 28. 10. 12.

77f. H. 58 036. Turnspielzeug aus einer zwischen parallelen Stäben oberhalb eines Distanzstabes an einem diesem parallelen Drahtstab angeordneten Gelenk- figur. James Hurson u. Samuel Henry Clauson, Pennington, V. St. A.; Vertr.: Dr. A. Levy u. Dr. F. Heine- mann, Pat. - Anwälte, Berlin SW. 11. Ta 195

Priorität aus der Anmeldung in den Vereinigten Staaten von Amerika vom 25. 9. 11 anerfannt. R 77h. St. 17899. Fallshirmvor- richtung für Flugzeuge. Eduard Steuzel, Berlin, Schwedenstr. 11. 3. 2. 12. 77h. T. 17251. Vorrichtung zum aleihzeitigen Verstellen von Flugzeug-

zur Herstellung von Platten z. B. Fliefen o. dgl. Reinhold Girndt, Grohn-Vegefack. 19.8, N

80a. M. 45 597. Beschickungs3- und Mischvorrihtung für Ton u. dgl., bei welcher das Beschikungs- und Mischgut mittels fich drehender Förderarme durch eine

80a. Ton u. dgl. mit im Innern des Pressen- mantels zur Verhütung des Mitdrebens | schaft G. m. b. H., Berlin. und Rückitauung des Preßgutes befind- lihen Rippen. Waldemar Pieft, Delmen- horst. Se. fäße zur Verpackung von Pulver oder Munition Ehrenfeld. 29. 10. 12. SLEc. Í ) 1 Gustav Hermann vom Stein, Düsseldorf- Oberkassel, Luegpl. 3. : SLe. J. 15028. Fahrbares Förder- band. Artilleriestr. 6. SLe. E a L Kohlen in Lagerräumen. Michener jr., Borough of Manhattan, New York; Vertr. : K. Osius, Pat. Anw., Berlin SW. 11. 82b. M. 45 593. i tung für {nell umlaufende Körper, ins- besondere S och Brobygguadi Helsingfors, Finnl.; Vertr.: Dipl.-Ing. B. Bloch, Pat. Anw., Berlin N. 4. 5. 9.11. 83b. ziehvorrihtung S{leuderpendel zwecks Berschleppung des Kontaktes, insbesondere für Uhren. Theodor Knierim, burgerstr. 25. 83b. X. 368, | Brüffel; | treiben yon Uhren o. dgl. mittels elef« trisher Stromstöße. X. Company, Limited ; Vertr. : Fr. Meffert u. Dr. L. Sell, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 68.

land vom 25. 5. 11. anerfannt. 86c. M. 46 548. Drehergeschirr für Webstühle aus Metall. sen., Thimouier, Saint-Simeon-de-Bressteux (Frankr.); Lertr.: A. Elliot, Pat.-Anw., Berlin SW. 48.

reih vom 31. 12. 10. anerkannt.

regelbare Oeffnung des Schütt-

rumpfes hindurch gedrückt wird. Ma-| 3c. 244915. Rudolf Strack u. schinenfabrik W. Roscher G. m. | Carl Busse, Berlin, Scharrenastr. 11. b. H., Görliß. 6 9. 11. 13e. 198 541. Philipp Müller

P. 27 893. Strangpresse für

27 11 L : R. 36 608. Verschluß für Ge-

Fa. Eugen Ritter, Cöln-

St. 17 917. Flaschenkasten.

151, 12;

Wilhelm Jäger, Halle a. S,, T LS:

M. 47 195. Vorrichtung zum von Lagergut, insbesondere Fohn Hanson

4. 3. 19. j Aufhängevorrich-

Maskin- UAktiebolaget,

Elektrishe Auf- Pendelstüße und

K. 53 674. mit

Berlin - Wilmersdorf, Pfalz- 15. 1.13: Anordnung zum An-

L. Electric

20. b: 12. Priorttät aus der Anmeldung in Eng-

Pierre Mollou

Bussières (Frankc.), u. Benoît

19.19 11 S Priorität aus der Anmeldung in Frank-

2) Zurücknahme von Anmeldungen.

Die folgenden Anmeldungen sind vom Patentsucher zurückgenommen. 49f. H. 59338. Verfahren zur autogenen Schweißung der Stoßstellen von festliegenden Rohrlettungen. 5 59. 13. 49f. K. 52 950. Rohrbiegevorrich- tung. 27. 3.13. E Von neuem bekannt gemacht K. 55 197. 5c. M. 48 954. Ausftragapparat für Klebstoffe, Farben, Lake u. dgl., be- stehend aus einem mit Handgriff versehenen Materialbebhälter und einer aus diejem gespeisten Auftragwalze. 10. 10. 12.

3) Versagungen.

Auf die nachstehend bezeihneten, im Reichsanzeiger an dem angegebenen Tage bekannt gemahten Anmeldungen ist ein Patent versagt. Die Wirkungen des einst- weiligen Schußes gelten als nit ein- getreten. Sm. F. 30 940. Verfahren zur Er- zielung lebhafter Töne auf folhen Stoffen, welche eine mehr oder weniger ins Dunkle spielende Grundfarbe haben. 29. 2. 12. Sb. S. 302848. Verfahren zum Desorydieren und Entgasen von in einem Frishofen gewonnenem flüssigen Stahl durch Abkühlen gegebenenfalls bis zu seinem Erstarrungspunkte. 5. 2. 12. 201. A. 21 548. Triebmotor für elek- trishe Lokomotiven, dessen Gehäuse zur Versteifung des Lokomotivrahmens heran- gezogen werden kann. 17. 9. 12. 21a. A. 20477. Selbstkassierende Fernsprechstelle für Aemter * mit selbst- tätigen Wählern. 28. 5. 12. 21a. S. 34 962. Saltungsanord- nung für Fernsprechsysteme, bei welchen nach der vollständigen Einführung des Stöpsels in die Klinke des gewünschten Teilnehmers seitens der Beamtin im Falle des Besetztseins dieser Teilnehmerleitung vermittels eines an der Buchsenader des RVerbindungs\töpsfels liegenden Besettrelais ein Signal gegeben wird. 21. 10 12. 2id. S. 33444. Vorrihtung an einvhasigen Drehtransformatoren - zum Vermindern der Uebertragung der durch das pulsierende Magnetfeld im drehbaren Anker erzeugten Erschütterungen auf das Getriebe. 20. 6. 12. 21f. B. 64404. Verfahren zur Herstellung von S o. dgl. für Ae etallfadenglühlampen. 17: LOc A8

21f. D. 24752. Vorrichtung eleftrishen Bogenlampen mit nebenein- ander angeordneten Eleftroden. 4. 11. 12.

Fnhalt führende Rohrleitung. 20. 1. 11. 4) Aenderungen in derPerson

gs sind nunmehr die nachbenannten

G. m. b. S., Stuttgart-Cannstatt. 19a. 238 577. Asbeston - Gesell-

21a. 221 242 239663. Mar- coni’s Wirelefß TEeg ents Company Ltd., Ï

Pat.-Anw., Berlin SW. 68. 22g. 212395 221 622. Doverenz, Leipzig-N., Oststr. 53, Hugo Graul, Leipzig-Sellerhausen, u. Martin Mehlhorn. Leivzig-R., Kohlaartenstr. 52. 2 üg. freie Aschenableitung G. m. b. H., Plau (Mel. ).

30g. Quilis & Co. Zweiguiederlafsung der Vereinigten Lausißer Glaswerke A.-G., Berlin.

42h. Jena. 25c. 254 591. Simon Redtenbacher seel. Wwe. «& Söhne, Linz; Vertr. : R. Deißler, Dr. G. Döllner, M. Seiler, E. Maemecke u. Dipl.-Ing. W. Hilde- brandt, Pat.-Anwälte, Berlin SW. 61. S5O0c. & Co., Kopenhagen; Vertr. : Fr. Meffert u. Dr. L. Sell, Pat. - Anwälte, Berlin SW. 68. 77h. 259 023. Deutsche Luftschiff- werft, G. m. b. §., Düsseldorf. Se. Akt. - Ges. Grusonwerk, Magdeburg- Buckau.

5) Aenderungen in der Person

59b.

zur | Borna— Altenburg. seitlihen Verschiebung der Elektroden bet

d des Inhabers. b

Eingetragene Inhaber der folgenden

ersonen.

London; Vertr.: Hoffmann,

Edmund

230 738. Sarbig’s ftaub-

259373. Warmbrunn,

249 377. Fa. Carl Zeifs,

155919. F. L. Smidth

188 040. Fried. Krupp

des Vertreters.

249 868. TJetiger Vertreter : KO Sra v. Retischach, Pat. - Anw., Berlin W. 8. S6 246 40%. Der bisherige Ver- treter hat die Vollmacht niedergelegt. Berlin, den 17. Juli 1913, Kaiserlihes Pateutamt. F. V.: Schä fer.

Handelsregister. Aachen. [39310 Im Handelsregister wurde heute bei der offenen Handelsgesellshaft „Gebr. Vaugeois““ in Aachen eingetragen: Das Handelsgeschäft ist auf den Uhrmacher Martin Frohn in Aachen übertragen, der das Geschäft unter der Firma „Gebr. Vaugeois Nachfolger Martin Frohn“ weiterführt. Der Käufer Martin Frohn bat feinerlet Außenstände und ebenfalls feine Geshäftss{chulden übernommen. Aachen, den 14. Juli 1913. Königl. Amtsgericht. 5.

Altenburg, S.-A. [39311] In das Handelsregister Abteilung B ist heute bei Nr. 45 Altenburger Ton- industrie, E E A aftun er eingetragen worden: Es M Beschluß der Gesellschafter- versammlung vom 1. Juni 1913 ist der Gesellshafts8vertrag geändert worden. § 9, betr. die Bestellung eines Aufsichtsrats, ist gestrihen. Die Gesellschaft wird durch einen oder mehrere Geschäftsführer ver- treten. Sind mehrere Geschäftsführer be- stellt, so vertreten zwei die Gesellshaft emeinshaftlih, Der Ingenieur Erwin Bängenbeeg hier ist zum weiteren Ge- \chäftsführer bestellt. : j Alteuburg, den 14. Juli 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Annaberg, Erzgeb. [39312] - Auf Blatt 1309 des Handelsregisters ist heute die Firma Lauger «& Kaaden in Annaberg und weiter eingetragen worden, daß Gesellschafter sind der Kaufmann Ernst Adolph Langer und der Werk- meister Emil Kaaden in Annaberg sowie, daß die Gesellshaft am 1. Juli 1913 er- richtet worden ist. Angegebener Gegen- stand des Unternehmens: Fabrikation von Knöpfen und Posamenten. Auuabecrg, den 14. Juli 1913. Königl. Amtsgericht.

Æ#ad LausicKk. [38984]

Auf Blatt 130 des Handelsregisters ist beute die Firma Sächsishe Motor- Omuibus - Aktiengesellschaft in Bad Lausicck eingetragen und weiter folgendes verlautbart worden : : :

Der Gesellschaftsvertrag ist am 26. Mai 1913 errihtet worden. i

Gegenstand des Unternehmens ist die gewerbsmäßige Beförderung von Personen und deren Handgepäck sowie von Gütern durch Kraftomnibusbetrieb bezw. mit Last- fraftwagen im Königreih Sachsen und den angrenzenden Staaten im besonderen auf der Linie Grimma—Bad Lausick— A AN Aodebiaus ist ferner berechtigt, fich an Unternehmungen der gletchen oder ähnlichen Art zu beteiligen oder solhe zu erwerben, desgl. Hilfs- betriebe, die der wirtshaftlißen Aus-

[39521]

insbesondere in bezug auf die Zeihnung

Perton oder aus mehreren Mitgliedern

i in 2 tellt. : Augustin Dittert in Bad Lausick E A Vorstandsmitgliedern oder von einem

Vorstandsmitglied und einem Prokuristen. Stellvertretende Vorstandsmitglieder stehen in bezug auf die Vertretungsbefugnis den ordentlichen Vorstandsmitgliedern gleich. Zu Vorstandsmitgliedern find ernannt der Hofbesißer Friedrih Wachborst de Wente zu Groß Mimmelage, mo Ÿ Direktor

erlin. b öfentlicht: Das Grundkapital zerfällt in

Der Vorstand besteht je nah Bestimmung des Aufsichtsrats aus einer Person oder aus mehreren Mitgliedern. Die Vorstands- mitglieder werden durch den Aufsichtsrat bestellt. Sie können auch vom Aufsichtsrat abberufen werden. x auch befugt, Stellvertreter der Vorstands- mitglieder zu bestellen. Ihm steht es zu, über die Verteilung der Geschäfte unter den Vorstandsmitgliedern und über die Zeichnungsbefugnisse der Vorsteher der Beamten von Zweigniederlafsungen Bestimmungen zu treffen.

Aufsichtsrat oder vom Vorstand berufen, und zwar in der Regel nah dem Siß der

18 Tage vor dem anberaumten Termine erfolgen. D find der Tag, an dem das die : machung enthaltende Blatt erschienen ist, und der Tag der Versammlung nicht mit- zurehnen.

mindestens 3 Mitgliedern bestehender Aufs sichtsrat vorhanden, so einzelne Aktionär von

1| vorshreibt. Die Gesellschaft behält

er Firma, vertreten, z a. wenn der Vorstand aus einer Perfon

esteht, durch diese,

c. gleichgültig, ob der Vorstand aus einer

esteht, durch zwei Prokuristen. b

Stellvertretende Vorstandsmitglieder

stehen bezüglich der Vertretungsbefugnis ch

tlihen Mitgliedern gleich. r M E j 3 rivatmann | 1913 geändert.

Zum Vorstand ist der

Hierüber wird noch bekannt gegeben:

Der Aufsichtsrat ist

und |}j

Die Generalversammlungen werden vom

Satzung abweichendes be-

Die Bekanntmachung foll mindestens

Bei Berechnung dieser Frist f L e Bekannt-

Ft weder ein Vorstand, noh ein aus

fann sich jeder dem Gerichte die Ermächtigung zur Einberufung einer Generalversammlung erteilen lassen. Die öffentlihen Bekanntmachungen der Gesellshaft erfolgen rechtsgültig dur einmalige Veröffentlihung im „Deutschen Reichsanzeiger“, soweit niht im Gesetz oder in der Satzung eine mehrmalige Bekanntmachung vorgeschrieben ist. Sie werden vom Borstande erlassen, fofern die Bekanntmachung niht durch Gese oder Satzung dem Aufsichtsrat überlragen ist, und zwar in der Form, welche die eng

vor, ihre Bekanntmachungen außerdem durch Blätter zu veröffentlichen, die vom Aufsichtsrate jeweilig zu bestimmen sind, ohne daß jedoch von der Veröffentlihung in diesen Blättern die Rechtégültigkeit der Bekanntmachung abhängt. Bekanntmachungen der Gesellschaft, soweit hierfür der Vorstand zuständig ift, sollen in derselben Weise unterzeichnet werden, welche der Gesellschaftsvertrag für die Zeichnung der Firma der Gesellschaft vorschreibt. Alle Bekanntmachungen, Er- flärungen und Urkunden, die vom Auf- sihtsrate vollzogen werden, sollen die Unterschrift des Vorsißenden oder seines Stellvertreters unter den Worten: „Sächs. Yteotor- Omnibus - Aktiengesellshaft. Der Aufsichtsrat.“ tragen. Die Aktien lauten auf den Inhaber. Auch bei einer Erhöhung des Grund- fapitals lauten die Aktien auf den In- haber, sofern die Generalversammlung nit beschließt, daß sie auf den Namen lauten sollen. i Die Aktiengesellschaft gewährt dem Kaurmann Richard Wagner in Leipzig für die Vorbereitung der Gründung und die dur diese Vorbereitung entstehenden Auslagen, im besonderen für die durch die Erlangung der staatlichen Konzession für den Betrieb der Linte entstandenen, eine Vergütung im Gefamtbetrage von 5000 4. ; Die Ausgabe der Aktien erfolgt zum Nennbetrage. Die Ausgabe etwa später auszugebender Aktien zu einem hôberen Betrage als dem Nennbetrage ist statthaft. Gründer sind: Bürgermeister Alfred Kühn in Bad Lausick, Bankdirektor Marx Scharrnbeck“ in Wurzen, Rechtsunwalt Hermann Meyer I. in Leipzig, Brennerei- utsbesiger Otto Schilling in Kleinbardau L Grimma und Kaufmann Richard

Wagner in Leipzig. i ; Sie haben sämtliße Aktien über- nommen.

Mitglieder des ersten Aufsichtsrats sind: Geheimer Regierungsrat, Oberbürger- meister Gustav Oßwald in Altenburg (S.-A.), Brauereidirektor Otto Thiemann in Altenburg (S.-A.), Bürgermeister Theodor scher in Borna, Rechtsanwalt Karl Wachter in Borna, Bürgermeister Alfred Kühn in Bad Lausik, Stadrat Georg Koch in Bad Lausick, Bürger- meister Marx Lobeck in Grimma, Stadt- rat Kurt Held in Grimma, Bankdirektor Max Scharrnbeck in Wurzen, Kaufmann Richard Waaner in Leipzig und Brennerei- utsbesiger Otto Schilling in Kleinbardau L Grimma.

Von den mit der Anmeldung der Ge- selishaft eingereihten Schriftstücken, ins- besondere von dem Prüfungsberichte des Vo stands, des Aufsichtsrats und der Re-

heute eingetragen worden : Unter Nr. 1 Deutscher

mit dem Siye zu Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Herstellung, Verlag b. wenn der Vorstand aus mehreren | und Vertrieb einer

Mitgliedern besteht, durch zwei Mitglieder des Vorstands oder durch ein Vorstands- mitglied und einen Prokuristen,

tandsmitglieder zu ernennen; ihm 5 zu, über die Verteilung der Geschäfte unter den Vorstandsmitgliedern Bestimmungen zu treffen. Alle von der Gesellschaft ausgehen- den Bekanntmachungen werden dur den

je einmal, fofern nit Gese

den Verkauf oder den Ver- | riht, von dem Prüfungsbericht der Nebi-

2264: urier Aktiengesellschaft

: C i i . 21 670. Verfahren zur | Herstellung, B fnwätte: Berlin 8W dl J 18 | Dafeting von Tisnidian, A 1e 1e 10 von R "Lame gu |Cetrls, Giusibt genommen mee 7 867 i ür|40b. R. S X erfabre Ï T ) fa Due D Sersietuaa eines ZAHOnaEE 22 a cue erwerben oder sich an solchen| Bad FEUEE e EEA O T inri ,|SLe. R. 358 ¿ intihtung z : S : tone 5 | » L O L OCNTENE Verhindern des Eindringens rsich E R E e i000 b gen A bag L Berlin [39303] eits Me older h e e Bebältee n A eeibclidew Die Gesellshaft wird rechtsverbindlich, | In unser Handelsregister Abteilung B iit

Es Deutscher Kurier und sonstiger erlagéartikel, Be- trieb einer Drudckerei 2 ! aller darauf bezüglihen Geschäfte. Die Gesellshaft ist auch berehtigt, zur Er- reihung der Gesellshaftszwecke

fowie Vornahme

Immo- ilien zu erwerben und zu verwerten.

Grundkapital: 600 000 4. Alktiengesel-

aft. Der Gesellschaftsvertrag ist am

31, März 1913 festgestellt, am 3. Juli

Nach ihm wird die Ge-

ellschaft vertreten gemeinschaftlich von

Post Badbergen, Dr. Emil Wehriede in Als nicht einzutragen wird ver- lautende Aktien,

e auf den Namen

550 Stück über je 1000 4, 250 Stüd über je 200 4. Die Uebertragung der je über 1000 4 lautenden Aktien is nur mit Zustimmung des Aufsichtsrats, die der über je 200 4 lautenden Aktien nur mit Gesellichaft und, sofern nicht im Geseß N des Aufsichtsrats und der oder in der

stimmt ist, dur einmalige Bekanntmachung im „Deutschen Reichsanzeiger“.

eneralversammlung der Gefellshaft zu-

lässig. Der Vorstanvd besteht je nah Bé- stimmüng des Aufsichtsrats aus zwei odér mehreren Personen ; bestellt und abberufen werden sie dur den Aufsichtsrat; dieser

ist auch befugt, Stellvertreter der Vor- i steht

Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Staatsanzeiger veröffentlicht, oder etn Generalversammlungsbes{luß eine Wieder- holung anordnet; die des Vorstands tragen die Firma der Gesellshaft und die Namens- unterschrift der Zeihhnungsberechtigten ; die des Aufsichtsrats fuhren die Firma der Gesellschaft mit dem Zusay „Der Auf- sihtsrat“ und die Unterschrift des Vor- fißenden desselben und seines Stellver- treters. Die Generalversammlung der Aktionäre wird von dem Aufsichtsrat oder dem Vorstand mittels einmaliger Bekannt- machung in dem Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger einberufen; ijt weder ein Vorstand noch ein Aufsichtsrat vorhanden, so kann sich jeder einzelne Aktionär von dem Gericht die Er- mächtigung zu dieser n erteilen lassen. Die Gründer der Geselischaft, die sämtliche Aktien übernommen haben, sind: 1) Hofbesizer, Mitglied des Reichstags und des Preußishen Abgeordnetenhauses Hermann Wamhoff zu Shledehaufen, Kreis Osnabrück, 2) Fabrikbesißer Lebrecht Steinmüller in Gummersbach im Nhein- land, 3) Hofbesißzer Friedrih Wachborst de Wente in Groß Mimmelage, Post Badbergen, 4) Gutsbesißer Viktor Rein- hard in Neuwied am Rhein, 5) Hof- besiger Rudolf Wachhorst if Bottorf bei Menslage. Den ersten Aufsihtsrat bilden 1) Generaldirektor Willi Stöve in Chars lottenburg, 2) Hofbesißer Hermann Wam- hoff, 3) Fabrikbesißer Lebrecht Stein- müller; 4) Gutsbesißer Viktor Reinhard, 5) Hofbesißer Rudolf Wachhorst, zu 2, 3, 4 und 5 unter den Gründern benannt, Willt Stôve als Vorsitzender, Hermann Wamhoff als stellvertretender Vorsitzender. In dem Gesellschaftsvertrage sind folgende Bestimmungen getroffen: 1) Von dem Reingewinn, der nah Abführung von 5 °/6 in den Reservefonds, so lange dieser nit den zehnten Teil des Grundkapitals übersteigt, nach Abzug der zu Ab1ichretbungen und zur Bildung oder Verstärkung etwaiger Nüdcklagen bestimmten Beträge, nah Be- gleichung der an Vorstand und Angestellte vertragsmäßig zu entrichtenden Tantiemen, nah Zahlung von 4 9/9 des eingezahlten Grundkapitals an die Aftionäre, nah Ge- währung von 10 9/9 Tantieme an die Mitglieder des Aufsichtsrats verbleibt, wird die eine Hälfte an die Aktionäre als weiterer Gewinnanteil verteilt, foweit nicht die Generalversammlung Abweichendes beschließt, während die andere Hälfte er- halten die nationalliberale Partei für das Deutsche Reih zu Händen des geschäfte- führenden Ausschusses diefer Partei in Beriin und der Deutsche Bauernbund zu Händen des Präsidtums als Gegenleistung für geleistete Unterstüßung; den Maßstab dieser Verteilung bestimmen die Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands, wo- bei jedes Mitglied eine Stimme hat und bei Stimmengleihheit die Stimme des Aufsichtsratsvorsitzznden den Ausschlag gibt. 2) Die Kosten, welhe“ckdurch die Errtchtung der Alktiengesellschaft und deren Vorbereitung entstehen, eins{ließli der Stempel und Aftienstempel trägt die Gesellshaft. Ferner gehen zu Lasten der Gesellschaft -die Entschädigungen, welche für die Gründung und deren Vorbereitung im Gesamtbetrage von 9000 4 gewährt werden. Von den mit der Anmeldung der Gesellschaft eingereihten Schriftstücken, insbesondere von dem Prüfungsberichte des

flachen um zwei senfrecht aufeinander stehende Achsen. René Tampier, Paris ;

B1f. T. 17652. Traggestell für Metallfäden eleftrisher Glühlampen. 012: 12.

nugung der Einrichtungen und Betriebs- mittel der GBesellschaft dienen oder die

visoren, kann bei dem unterzeihneten Ge-

Vorstands, des Aufsichtsrats und der Re-

visoren kann bei dem unterzeihneten Ge- richte, von dem Prüfungsberichte der Re- v‘foicn, fann au bei der Handeléfammer

VBeclia zu

Berlin Eivsiht genomm werden.

zu Adlershof bei Berlin: Nach 26. Juni 1913 befindet \sich der Sit d

Geselishaft in Adlershof bei Berlin. Ferner noch die von derselben General- versammlung beschlossene dementsprehende

Saßtzungsänderung. Bei Nr. 51

Bankf für Bergbau und Mis un Zweigniederlassung zu Berliu-Wilmers-

mit dem Sißze zu Verlin dorf: Nah dem Beschluß der G

neralversammlung vom 2. Juli

niederlassung zu Berlin: Jean

mit dem Sitze zu Berlin und

Seine Prokura

ist erloschen. Nr. 10856.

Land- und Judustri

Vank Aktiengesellshaft mit dem Sitze Die von der Generalver- famrúlung der Aktionäre am 25. Juni 1913 beschlossene Abänderung der Saßung. Da- nach werden die Generalversammlungen

zu Berlin.

der Aktionäre einberufen durch einmalig öffentlihe Bekanntmachung. Berliz, den 9. Juli 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. Sandel8register des Königlichen Amtsgerichts

Berlin-Mitte. Abteilung A. Einzelprokurist für sh allein vertretungs In unser Handelsregister ist heute ein- | berehtigt. Bei Nr. 10971 Cafe getragen worden: Nr. 41253. Offene | Königsfest Gesellschaft mit beschränk

Handelsgesellshaft: Luft & Fuerst in Gesellschafter : die Kaufleute zu Charlottenburg: Sally Luft und Hermann Die Gesellshaft hat am 1. Juli 1913" begonnen. Nr. 41254. Firma: Verlag Julius Vollmer in Berlin. Kaufmann, Berlin-Friedenau. Nr. 41 255. Firma: Max Schulz Ansbacher Hof in Berliu- Max Schulz,

Berlin. Fuerst.

áúInhaber: Julius Vollmer,

Schöneberg. NMestaurateur, Berlin - Schöneberg. -— Nr. 41256. Offene Handelsgesellschaft : Scheffler & Lessing in Berlin. Ge- sellschafter: die Kaufleute Georg Scheffler, Berlin - Stegliß, und Max Lessing, Berlin - Schöneberg, Die Gesellschaft bat am 1. Juli 1913 begonnen. Nr. 41 257. irma: Emil Pontow in Berlin, Inhaber: Emil Pontow, Kaufmann, Berlin. Nr. 41258. Offene Handelsgesellschaft: W. Senkpiel «& Co. in Verlin. Gesellschafter die Kaufleute: Wilhelm Senkpiel, Berlin, und Hans Kendziersky, Neukölln. Die Gesellschaft hat am 1. Juli 1913 be- gonnen. Nr. 41 259. Firma: Richard Schlauch in Berlin. Inhaber: Richard Schlauch, Kaufmann, Berlin-Steglitz. Bei Nr. 23 825 (offene Handelsgesell|haft

Inhaber:

Eduard Würzburg in Berlin): Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der hisherige

Gesellschafter James Würzburg ist alleiniger Inhaber. Bei Nr. 40457 (Firma Hermann Moser in Berlin): Jnhaber jeßt: Willi Biering, Milhpächter, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts begründeten Forderungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch Willi Biering ausge- \chlossen. Bei Nr. 40508 (offene Handelsgesellshaft J. Neumann & Co. in Berlin): Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der bisherige Gesellshafter Josef Neu- mann ist alleiniger Inbaber der Firma. Bei Nr. 21 264 (Firma Türk & Co. in Charlottenburg): Die Gesamtprokura des Emanuel Borck zu Charlottenburg ift er- loshen. Dem Siegfried Türk in Char- Tottenburg ist Einzelprokura ertzilt. Bet Nr. 20 697 (Firma Guftav Walsen in Werlin): Der Frau Martha Walsen, geb. Swhiffner, zu Berlin ti Prokura erteilt. Bet Nr. 9670 (Firma C. W. Oehme in Verliu): Die Prokura des Paul Witt ist erloschen. Bei Nr. 23 076 (Firma L. Rühe in Verlin): Dem Erhard Leuschner in Charlottenburg is Prokura erteit. Bei Nr. 40 089 (offene Han- delsgesellshaft Treichel & Co. in Verlin-Schöneberg): Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ist erloshen. Gelöscht die Firmen: Nr. 23 139. Otto Nicolas in Berlin. Nr. 25 201. Carl Weißenfeld in Berlin. Nr. 28849 Möärkische Waschanftalt und Vleiche Juhaber Georg Bucki in Berlin. Jir. 29 087. Eugen Bernhard Voigt Vuchhandlung in Berlin. Nr. 31 624. Jsidor Saenger in Verlin. Nr. 38 325. Hugo Schweiger in Berlin. Nr. 38 560. „Union‘“ Jmmobilien - Verkaufs - Ge- \ellschaft G. Lehnig in Charlotteu- burg. Verlin, den 11. Jult 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. [39305]

In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 12280. Grundstücks - Ge- selisschaft Pettenkoferstraße 42 mit beschränkter Haftung. Siß: Char-

: Bei Nr. 18: Filzfabrik Adlershof, Actieugesellschaft mit dem Sitze zu Berlin und Zweigniederlassung dem Beschluß der Generalversammlung vom

1913 soll nah Inhalt des Protokolls das Grund- tapital um 1000000 4 herabgeseßt werden. Bet Nr. 1951. „Helvetia“ Schweize- rische Feuerverfiherungs-Gesellschaft mit dem Sitze zu St. Gallen und nen aptist Hollinger in St. Gallen ist nicht mehr Direktor der Gesellshaft. Bei Nr. 7846. Poppe & Wirth Menge sen sidaft wetg- niederlassung zu Cöln: Der Kau nin Hermann Belgard in Charlottenburg, bis- her Prokurist der Gesellschaft, ist zum stell vertretenden Vorstandsmitgliede at

et

[39304]

nehmens:

in Charlottenburg. 1913 abges{chlossen. Als nicht eingetrag

eingebracht

e- | Vorreht vor

nach Beecliw verlegt.

zum Geschäftsführer

der Siß nach Berlin verlegt.

ejzum Geschäftsführer bestellt.

fellschaft mit beschränkter Haftunu Die Gesellschaft ift aufgelöst. es

berg ist Einzelprokura erteilt. niht mehr Geschäftsführer.

Expedition Gesellschaft \schränkter Haftung : Atcckermann ist nicht mehr Geschäftsführer

mit

Verlin, den 12. Jult 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 152.

Bielefeld. [39313]

Dem

Prokura erteilt.

Bielefeld, den 11. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

EWocholt. Bekanntmachung. [39314] In das Handelsregister Abt. B wurde beute bei der unter Nr. 10 eingetragenen Firma „Aktiengesellschaft für Baum- wollinduftrie““ mit dem Siße in Bocholt eingetragen : Der Fabrikant Josef Wiethold jun. zu Bocholt ist aus dem Vorstande aus- geschieden. Der Fabrikant Ferdinand Wiethold zu Bocholt ist zum alleinigen Mitgliede des Vorstands bestellt. Die Prokura des Kaufmanns Ferdinand Wiethold zu Bocholt ist erloschen. Bocholt, den 8. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

E onn. [89815] In unser Handelsregister Abt. A ift beute bei Nr. 1086, Firma Chemische Fabrik Johannes Schleu in Beuel, eingetragen worden : Die Niederlassung ist nach Haugelar- Siegkceis verlegt. Vonn, den 12. Juli 1913. Königliches Amtsgericht. Abt. 9.

Brackenheim. [39316] K. W. Amtsgericht Brackenheim. Im hiesigen Handelsregister Abt. für Gesellshaftéfirmen wurde heute bei der Firma Dampfziegelei Brackenheim Heinrich Bey & Söhne mit dem Sitz in Brackenheim eingetragen :

Der Gesellshafter Friedrih Bey,

19. Iunt 1913 aus der Gesellschaft aus- eschieden. Die übrigen Gesellschafter fädren das Geschäft wie bisher weiter. Den 14. Juli 1913.

Oberamtsrichter Keppler. Brandenburg, Havel. [39317] Bekanntmachung.

Bei der im Handelsregister Abteilung A unter Nr. 587 eingetragenen Firma „Julius C. Bach“’ mit dem Sie in Vrandeuburg a. H. ist vermerkt, daß die Firma tin „Julius C. Bach Juh. Engelhardt & Knabach““ geändert ist und deren Inhaber: 1) Kaufmann und Mechaniker Heinrih Engelhardt in Pots- dam, 2) der Kaufmann und Optiker Wil- belm Knabach in Brandenburg a. H. sind. Die dadur entstandene offene Handels- aefellschaft hat am 1. Juli 1913 begonnen. Geschäftszweig: Handel mit Nähmaschinen und verwandten Artikeln.

Brandenburg a. H., den 9. Juli 1913.

lottenburg. Gegenstand tes Unter-

Erwerb und Verwertung des Grundstücks Pettenkoferstraße 42 in Berlin. Das Stammkapital beträgt 20 000 4. en | Geshäfisführer : Kaufmann Adolph Sachs Die Gesellschaft ist eine Gefellshaft mit beschränkter Haftung Der Gesellschaftsvertrag ist am 9./11. Juli

wird veröffentliht: Als Einlage auf das er j Stammkapital wird in. die Gesellschaft vom Gesellschafter Adolph A og einer r A En Mou üdck Berlin, Pettenkeferstraße 42, einge- 7. | tragen im Grundbuch von ‘Lichtenberg Pandelogefer man Band 50 Blatt Nr. 1543 eingetragenen Hypothek von 100 000 4 einen Teilbetrag von 19500 4, wobei dem Ueberrest das diesem Teilbetrage zu- steht, unter Anrechnung in dieser Höhe auf dessen volle Stammeinlage von 19 500 46. Bei Nr. 7544 Grundstücksverwer- tungsgesellschaft Berlin-Wilmersdorf mit beschränkter Haftung: Durch Be- {luß vom 13. Juni 1913 ist der Sitz ! Kaufmann Otto Beyer ist nicht mehr Geschäftsführer. Architekt Otto Steenborg in Berlin if bestellt. Bei Nr. 7887 Frauconia Finanzierungs- gesellschaft mit beschräukter Haftung : Durch Beschluß vom 13. Juni 1913 ist Oito Bever ist nicht mehr Geschäftsführer, ito Beyer 1st niht mehr Geschäftsführer. Architekt Otto Steenborg in Berlin Bs e Nr. 10793 Egrhardt & Weber Ge-

i l Liquidator ist der bisherige Geschäftsführer Kauf- mann Wilhelm Ehrhardt in Berlin-Hohen- e | {önhausen.—Bei Nr.10 958, Faspa“‘Fa- brif für Spezialverpackungen Gesell- Zu \chaft mit beschräukter Haftung: Dem

Kaufmann Marx Levy in Berlin-Schöne- Kaufmann Bernhard Levt genannt Deichmann ist Kaufmann Marx Levy in Berlin-Schöneberg ist als

ter Haftung: Kaufmann Kurt Deutsch- mann ist nicht mehr Geschäftsführer. Bet Nr. 11 384 Allgemeine Annoucen- be- Kaufmann Otto

Kaufmann Wilhelm Schröder in Char- lottenburg ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 11 717 „Hausrat“‘ Verlags- Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 4. Jult 1913 ift der S1 nah Berlin-Wilmersdorf verlegt.

__ In unser Handelsregister Abteilung A ist bei Nr. 211 (Firma Schiff & Hecht in Bielefeld) beute folgendes eingetragen : Herrn Leo Hecht zu Bielefeld ist

Ziegeleiverwalter in Brackenheim, ist am | F

Bretten. : ‘In das Handelsregister Abt. A Bd.

Sickingen Carl Sickingen““, eingetragen: Firma ist erloschen.

en| Bretten, den 7. Juli 1913. Großh. Amtsgericht.

Brieg, Bz. Breslau.

„C. Thielsche

rieg“ am 7. Juli 1913

borene Gierth, in Brieg,

der Gesellschaft berehtigt sowie daß d

Eintritt in die Gesellschaft erloschen ist. Königliches Amtsgericht Brieg.

Bünde, Westf. Firma Georg

: |Marté, Bünde, eingetragen. Vünde, den 14. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

Cassel.

Handelsregister Cassel. Jul. Kranke, Caffel,

haft ist aufgelöst.

Inhaber der Firma. Königl. Amtsgericht. Abt. X[I1.

e |Cuxbaven.

- 14. Juli 1913,

. [und

führt. Das Amtsgericht în Cuxhaven. Danzig.

ist heute eingetragen bei:

Allgemeine schaft“ in Danzig:

lautenden Vorzugsaktien über je 200 4, deren Uebertragung an die Zustimmung der Generalversammlung gebunden ist, um den Betrag von 30 000 4 erhöht worden und beträgt 58 300 . Als nit ein- getragen wird noch bekannt gemacht, daß die Ausgabe der Aktien zum Nennbetrage erfolgt. Nr. 22, betreffend die Firma „Orenftein «& Koppel— Arthur Koppel Attieu- gesellschaft“/ in Berlin mit einer Zweig- niederlassung in Danzig: Gemäß dem hon durhgeführten Beshlufse der General- versammlung vom 21. Juni 1913 ist das Grundkapital um 9 Millionen Mark erhöht und beträgt jeßt 45 Millionen Mark. Das bisherige stellvertretende Vor- stand8mitglied, Kaufmann Alfred Oren- stein in Berlin ist zum ordentliGen Vor- stands8mitgliede und der bisherige Prokurist, Negterungsbaumeister a. D. Paul Korn in Charlottenburg, zum stellvertretenden Vorstandsmitgliede (stellvertretenden Di- rektor) bestellt. Die Prokura des Paul Korn in Charlottenburg und des Nudolf Bondy in Berlin ist erloschen. Als nicht eingetragen wird noch bekannt gemacht, daß auf, das erhöhte Grundkapital die Ausgabe von 9000 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien über je 1000 S zu einem Kurse nicht unter 150 9% erfolgt. Amtsgericht, Abt. 10, Dauzig, den 12 Juli 1913.

Danzig. [39322 In unser Handelsregister Abteilung A ist heute eingetragen : Bei Nr. 243, betreffend die Firma 1F+ Berendt“ in Danzig, daß die irma in „Franz Berendt“ geändert ist. Unter Nr. 1822 die Firma „Max Ellerholz“/ in Danzig und als deren Inhaber der Kaufmann Mar Ellerholz in Danzia. Amtsgericht, Abt. 10. Danzig,

den 14, Zuli 1913.

Dargun. [39323] In unser Handelsregister ist heute das Erlöschen der Firma Schloßapotheke Wilhelm Trapp eingetragen worden. Dargun, den 14. Juli 1913.

Großh. Amtsgericht.

Deggendorf. Bekauutmachung. Neu eingetragene Firma: „Passauer Tongrube Hengersberg in Nieder- bayern Emauuel von Delling“’; In- haber Emanuel von Delling, Guts- inspektor in Kühbach bei Aihah; Sih Hengersberg. Dem Kaufmann Peter Nößler in Hengersberg ist Prokura erteilt. Deggendorf, den 11. Juli 1913,

[39324]

Königliches Amtsgericht.

[39515]

wurde heute zu O.-3. 136, betr. die Firma veBürsten-cPinselfabrikeu Flehiagen- Memmwarth in Nr: 8. Die

139531] In unserem Handelsregister A ist bei der unter Nr. 24 eingetragenen offenen

eingetragen worden, daß die bisherigen Gesellschafter verwitwete Frau Klara Thielscher, ge- p Frau Else Wintgen, geborene Thtelscher, daselbst und Frau Käthe Weyl, geborene Thielscher, in Posen aus der Gesellschaft ausgeschieden find, daß der Kaufmann Wilhelm Kutsche in Brieg als persönlich haftender Gesell- schafter in die Gesellshaft eingetreten ist, und daß der Gesellschafter Alfred Thielscher ebenso wie die beiden anderen Gesell- i schafter, Kaufmann Otto Gierth und Kauf-

mann Wilhelm Kutsche, zur Vertretung

Prokura des Wilhelm Kutsche dur seinen

: [39318] t| In unser Handelsregister A 334 ist die Marté zu Bünde und als deren Inhaber der Hotelier Georg

[39319]

; ist am 12. Juli 1913 eingetragen: Die Gesell- i Der bisherige Gesell- schafter Willy Nickelt, Cassel, ist alleiniger

C [39320] Eintragungen in das Handelsregister.

bisher unter dieser Firma betriebene Ge- \chäft ist seit dem 1. Juli 1910 mit Aktiven Passiven von der Ehefrau Caroline Marie Uhlrich, geb. Bothmann, Cuxhaven, übernommen, welche das Gesbäft unter der Firma Th. Bothmann Nachf. fort-

[39321] In unser Handelsregister Abteilung B

Nr. 13, betreffend die Firma „Danziger Zeitung Aktiengesell- scha! Das Grundkapital ist. in Ausführung der Beschlüsse vom 29. Junt 1912 und 17. August 1912 durch Zetchnung von 150 auf den Namen

]|bvom 7. 5. 1913 ist das Stammkapital

Dessau.

gesellschaft

Zweigniederlassung unter der F

Kaufmann Alexander Schirlit hier füh

r, | als Einzelkaufmann fort.

Dessau, den 12. Juli 1913. Herzogl. Anhalt. Amtsgericht.

Dirschau.

25 November

ie | nuar 1911 abgeändert.

der Betrieb aller damit in Z

\chaftlihen Central-Darlehnskasse

Kaufmann Paul Leinweber

vertreten und die Firma zu zelnen. Di

Wilhelm Lindenberg jr., Cux- Gesetz die Zeichnun ämtli i Li , g durch sämtlihe Ge- E e Firma ist erloschen. shäfteführer erfordert wird, durch zwei h, Vothmaun, Cuxhaven. Das | Geschäftsführer oder, falls Prokuristen be-

und einen Prokuristen vertreten. Amts gericht Dirschau, den 12. Juli 1913.

Dresden.

getragen worden :

in Dresden:

worden. Der

wohnt jeßt in Gittersee. 2) auf Blatt 5022, betr. die Firma I. E. Nötschke in Dresdent Der bis- herige Firmeninhaber, Kaufmann Johann Ernit Rötschke, ist ausgeschieden. Der Kaufmann Friedrih Emil Siegmund Köckritz in Dresden ist Inhaber. Er haftet niht für die vor dem 1. April 1913 im Betriche des Gesdäfts begründeten Ver- bindlichkeiten des bieherigen Inhabers, es gehen auch die vor dieser Zeit in diesem Betriebe begründeten Forderungen nit auf thn über. Die Firma lautet künftig: Emil Köcriß vorm. J. E. Rötschke. Dresden, den 15. Iult 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. 111.

Düisselderf. [39035] In dem Handelsregister B wurde am 8. 7. 1913 nachgetragen bei der Nr. 842 eingetragenen Gefellshaft in Firma Lentz «& Zimmermann, Gießereimaschineu- Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Düsseldorf-Rath: Nach dem Beschluß der Gesellshaft vom 28. 7. 1909 ist der Gegenstand des Unternehmens erweitert auf die Herstellung und den Vertrieb von Bießerei- und fonstigen Maschinen und alle damit in Zusammenhang stehenden Geschäfte.

Durch den Beschluß der Gesellschaft

um 135000 #6 auf 300 000 4 erhöht worden.

Durch den Beschluß der Gesellschafter vom 28. 7. 1909 ist der Gesellschastsver- trag vom 18. 8. 1906 aufgehoben und dur einen abgeänderten und neu gefaßten Gesellshaftsvertcag in Gemäßheit des Versammlungsprotokolls ersetzt worden. Dieser neue Gesellshaftovertrag vom 28. 7. 1909 i} durch Beschluß der Ge- sellschaft vom 7. Mai 1913 in Gemäßheit des Versammlungsprotokolls abgeändert und neu gefaßt in dem § 3, betr. Dauer der Gesellschaft, § 4, betr. Stammkapital, § 7, betr. Vertretung der der Gesellschaft und Geschäftsführung, S 9, betr. Gesellshafterversammlungen, Stimmrechte der Gesellschafter und Pro- tokollierung der Verhandlungen und Be- {lüsse, und § 11, betr. Verwendung und Verteilung des Reingewinns und einer Li- quidationsmasse.

Die Dauer der Gesellschaft wird be- stimmt bis zum 30. Junt 1928. Die Gesfellshaft kann vorher nur dur Ueber- einkunft sämtlicher Gesellschafter aufgelöst werden. Wenn jedoch etne Bilanz den Verlust des vierten Teils des Stamm-

K. Amtsgericht, Negistergericht.

f [39325] 1} Bei Nr. 718 Abt. A des hiesigen Handelsregisters, wo die ofene Handels- | G. A. Nüeert u. Co,“ mit dem Sitte in Dessau und einer n irma „G. A. Rückert u. C°_ Filiale Raguhn“ in Raguhn geführt wird, ist heute ein- getragen : Die Handelsgesellschaft ist durch das Ausscheiden des Gesellshafters, Kauf- manns Anton Rückert aufgelöst. Der

die Geschäfte unter der bisherigen Firma

[39034]

In unser Handelsregister B ist heute unter Nr. 20 die Firma Landwirtschaft- liche Grofihaudelsgesellshaft mit be- schränkter Haftung mit dem Sitze in Danzig und einer Zweigniederlassung in Pelplin eingetragen worden. Der Gejsell-

schaftsvertrag ist am D. Dezember 1909

festgestellt und durch Beschluß vom 31. Ja- Gegenstand des

Unternehmens is der Großbetrieb des Warengeshäfts in landwirtscaf; lichen Bedarfsartikeln eins{ließlih Maschinen

und landwirtschaftlihen Erzeugnissen sowie usammen- hang stehenden Lagerhaus- und Handels- geschäfte, und zwar durch Uebernahme und Fortführung des bisher von der landwirt- 9ra! C für | des Stimmrechts der Aktionäre, in Gemäß- Deutschland „Filiale Danzig“ betriebenen heit des Verfammlungsprotokolls abgeändert Warengeschäfts. Das Stammkapital beträgt 1 500 000 4. Geschäftsführer find: Amts- rat Friedrih von Kries in Danzig-Lang- fuhr, Kaufmann Emil Marx in Danzig, Kaufmann Hugo Siewert in Danzig, in Zoppot, Oberregierungêrat Karl Kette in Danzig. Dem Heinrich Backenstoß in Oliva ist mit der Maßgabe Prokura erteilt worden, daß er befugt ist, in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer die Gesellshaft zu

Gesellshaft wird, sofern ni{t nah derm

stellt werden, durch einen Geschäftsführer

[39326] In das Handelsregister is heute etn-

1) auf Blatt 4176, betr. die Aktiengesell- haft König Friedrich-August-Hütte Her Gesellschaftsvertrag vom 11. Jult 1899 ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 23. Juni 1913 [laut notariellen Protokolls von demselben Tage in den SS 1, 20 und 32 abgeändert Sit der Gesellschaft ist nach Gittersee, Amtsgerichtsbezirk Döhlen, ver- legt worden. Das Vorstandsmitglied, stell- vertretender Direktor Karl Heinrich Wen- delin Born wohnt jeßt in Dölzshen. Der Prokurist Ingenieur Emil Eduard Pohl

sellshafter das Recht, binnen einer Frist von 2 Monaten die Gesellshaft zum Sébluß des Geschäftsjahres zu fündigen und mit dtesem Zeitpunkt zur Auflosung zu bringen. Der Gesellschaftsvertrag be- stimmt im einzelaen, wie diese Kündigung zu erfolgen hat und wie sie von den andern Gesellshaftern abgewandt werden fann. Die Gesellschaft bestellt einen oder mehrere Geschäftsführer. Zu ihrer Ver- tretung genügt die Erklärung eines Ge- rt | schäftsführers.

Außerdem wird bekannt gemacht: Dec Gesellshafter Ingenieur Gustav Zimmer- mann in Düsseldorf bringt zur völligen Deckung setner neu übernommenen Stamm- einlage von 50000 6 in die Gesellschaft ein: einen Betrag von 50000 4 aus seiner ihm gegen die Gesellschaft zustehenden Darlehensforderung von 75 000 4. Der MNentner Julius Schmits zu Elberfeld bringt in „die Gesellshaft ein eine ihm gegen die Gesellshaft zustehende Darlehns- forderung von 55 000 4, womit ein Teil von 55000 # aus seiner neu übers nommenen Stammeinlage gedeckt ist. Die öffentlißen Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur im „Deutschen Reichsanzeiger“ ; bei der Nr. 966 eingetragenen Firma Allgemeine Tiefbohr- und Schacht- bau - Aktieungesellschaft, hier: Durch Bescbluß der Generalversammlung vom 28. 6. 1913 ist der Gesell)haftsvertrag in S 11, betreffend die Vergütung des Äuf- sichtsrats, und § 12, betreffend Ausübung

worden. Amtsgericht Düsseldorf.

Düissecldorf. [39036] IÍn das Handelsregister B wurde am 9. 7. 1913 eingetragen:

Nr. 1225 die Gesellshaft in Firma Deutsche Selbstkoutrol-Buchführung Gesellschaft mit beschräukter Haftung mit dem Siye in Düsseldorf. Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. 6. 1913 e | festgestellt. Gegenstand des Unternehmens ist Einrichtung und Revision von Buh- führungen und anderen Geshäftskontrollen, Fabrikation und Lieferung aller dazu not- wendigen Materialien, Verlag etins{chlägtger Literatur, Beteiligung an ähnlichen Unter- „| nehmungen und taube der Ver- tretung von folchen. Das Stammkapital beträgt 24 000 4. Der Kaufmann Friedrich Wilhelm Kümmel, hier, ist zum Geschäfts- führer bestellt. Sind mehrere Geschäfts- führer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten entweder durch zwei Geschäfts- führer gemeinschaftlichß oder durch einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Außerdem wird bekannt ge» macht, daß die Bekanntmachungen der Gesfellshaft durch den „Deutschen Reichs- anzeiger“ erfolgen.

Nr. 1226 die Gesellschaft in Firma „Gesellschaft für Einrichtung von Sparfeuerungsanlagen mit beschränk- ter Haftung“ mit dem Siße in Düssel- dorf. Der Gesellschaftsvertrag ist am 2. 7. 1913 festgestelt. Gegenstand des Unternehmens ist die Anlage von Spar- feuerungen und damit zusammenhängender Apparate. Dqs Stammkapital beträgt 20 000 6. Ingenieur Anton von Lee hier, iff zum Geschäftsführer bestellt. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellshaft durch je zwei Geschäftsführer vertreten. Außerdem wird bekannt gemacht, daß die öffentlihen Be- kanntmachungen der Gesellshaft nur dur den „Deutschen Reichsanzeiger“ erfolgen. Nachgetragen wurde bei der Nr. 459 eingetragenen Gesellshaft in Firma Fa- brifen von Dr. Thompson’s Seifen- pulver, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, hier, daß die Prokura des Fabrikdirektors Jacques Loop in Verviers erloschen und und dem Justitiar Valentin Schuld, hier, Gesamtprokura erteilt ist mit dem Recht, gemeinsam mit einem Geschäftsführer oder einem Prokuristen die Gesellshaft zu vertreten.

Amtsgeriht Düsseldorf.

DüsseldorT. [39327]

In _dem Handelsregister A wurde am 14. Juli 1913 nachgetragen bei der Nr. 3898 eingetragenen Firma „Ceutral- Garage Frau Margarete Klafke“, hier: Der Kaufmann Heinrich Oebel hier, ist in das Geschäft als persönlich haftender Gesellshafter eingetreten, die ‘Firma in „Central-Garage Klafke & Co.“ geändert und die Prokura des Albert Klafke für dite Firma Central-Garage Frau Margarete Klafke mit der Firma erloschen. Die ofene Handelsgesellschaft in Firma Central-Garage Klafke & Co., deren Ge- sellschafter Ehefrau des Ingenieurs Albert Klafke, Magarete geborene Zobel, ohne Stand, und Kaufmann Heinrih Oebel, betde hier, find, am 1. 7. 1913 begonnen hat und zu deren Vertretung nur beide Gesellschafter in Gemeinschaft ermächtigt sind, wurde unter Nr. 4052 neu eingé- tragen; daselbst ist weiter eingetragen, daß dem Albert Klaske, hier, derart Pro- fura erteilt is, daß er in Gemeinschaft mit dem Gefellshafter Heinrih Oebel pertretungsberehtigt ist. Unter beiden Nummern, 3898 und 4052, ist ferner ein- getragen: Der Uebergang der in dem bisherigen Betriebe des Geschäfts be- gründeten Verbindlichkeiten, soweit diese den in der Eröffnungsbilanz festgestellten und spezifizierten Betrag von 7498,56 4 übersteigen, auf die Gesellschaft ist aus- geshlossen. Ein Verzeichnis der von der GBesellschaft übernommenen Verbindlih-

kapitals ergeben follte, so hat jeder Ge-

keiten befindet sh bet den Negisterakten. Nachgetragen wurde bei der Nr. 1634

29 5 E 4 L P is