1913 / 168 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E C

3)-Bodensee- und Rheingebie t.

Deutsche Seefisherei und Bodenseefischerek TEn ANA IEAE Süßwassertiere : kg bb Blaufel E E E e S1 OROO O Seetiere und davon 1) Nordseegebiet| 2) Ostseegebiet Gangfisdfe. E S 1043) 1268 gewonnene Erzeugnisse Sand-(Weiß-)Felhen . « « « - + * - 1.332 1 679 S | M E 2 Milte R e a S A E a e a A Forellen: a. Bach- E E a N 43 149 I. Fische. b. Schweb- oder Silber-. . . 663) 1919 l n E S E E e s s 56 477 24 692 : 7 “a : 81121) 28525] 6 E Rhein- . ' M 4. Sorte . 159 700| 40360} E C E O 17 12 De FOOTIE 2911861 D9157 E Trüschen L E 97 42 4.15, Sorte . 25 217 3 613 Seis Ps echte s 1 248! 1 802 gisner tin 797598| 117294] Ee A 2 E eißling ittling, 7 E E ie 962 904 D ens 4 220900] 87.006) e g Fare (Egli, Kräger) . 4s 2 Mata R 2 2 387 554 67 725 7 ao | Brabíen L A S 7 9 159 874 mittel, ein (Dorsch) 309 263 45 745 45 658 5 360 Sgleie : il 47 E L L E j 4460 397 E 5 T5 74: S Bas L : G 537 Sechecht ( echtdorsch) . | 209939) 3586| ene (MERBEOR E O 0 4 O 96 483 17 566 Welse i : j : : E R Le H 16 roß, mittel . L: 26 483 7 ; E 8: Mi 0 6 181656| 47 S6 148 531| 49701 | Sonstige Fishe (Hasel, Rost usw.) . é SCO lebens ° E 86 A 45 978 zusammen 44 851| 49082 Blendling (Scheefmul) . 502 M s Berlin, den 18. Juli 1913. p n E E Stet E Ee E Kaiserliches Statistishes Amt. Petermann, eter. . 78 Sl J. V.: Dr. Zacher SNE und Pollak . 246 2 = 5 S na; A 22 362 3 56 E Haifi E 12 791 1460 SON! (Seewolf) u Z G N Le -— E unge, , mitte 9433) 24672 E A s / s Tin ; a Cal : 31 162 6 021 E Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- Rotzunge, ete Be aon h maßregeln. R i ens | Y “194 364 Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. ai tri 11 005 11 E (Nah den „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheitsamts*“, me, gros E Nr. 29 vom 16. Juli 1913.) Steinbutt, groß, mittel . 0 437 16 154 17 590 8117 Pest. Be t A 20461| 90213 : Nußland. Aus dem Kreise Zarew des Gouv. Astrachan Glattbutt (Tarbutt), | sind gegen Ende Juni 8 Pesterkrankungen, davon 6 mit tödlichem rob, Hel s L0 3 29 S E Ausgang, L ‘aid mo dto au u u gi l e 9 60B| 2 32 S S veröffentlihten Bekanntmachung der ommission der Kreis Za Lachs (Flußlachs) 79) 281 778 1663 | für peftverseuht, das Gouv. Astrachan für pestbedroht erklärt worden. Det Us —— S S 25 En E, Bom 15. bis B M B SR E gn Ee, echt (Flußhecht) . -— | 26 5 2 626 H o ngkong. In den beiden Wochen vom 25. Mai bis 7. Juni ies e | 903 713 | 17 + 22 Erfrankungen (davon 11 + 14 in der Stadt Viktoria) Seel - » - 45) E —_. | und 14 + 18 Todesfälle, durchweg bei Chinesen ; Stint, kleiner . S 60 000 9 190 China. In der Stadt A moy sind vom 13, Mai bis 9. Juni Nie Dervel . 90 43} 75519) 9632 | 91 Personen an der Pest gestorben. e : land (Seekarpfen) . . —_— | 1200 600 British Ostafrika. Vom 15. Mai bis 12. Juni wurden in Barsch (Fluß- u. Meer-) M E 47720 29925 | Mombassa 10, in Kisumu 3 und in Natrobt 2 Pesifälle fest» Sale N 97 955) 8 902 A ai A ies s a den insgesamt 15 Erkrankungen sind alle bis auf 1 tôd- aulbarsch . é 22 09 90 ih verlaufen. Karausche S E 4712 3 419 Cholera. Ul. + e e I 900 80 ; ittei v 8. Iuli ift die Cholera Diet Brarsen, Dat) 99 274 S v A0 n H ov n BeIS U E a i A bei (Soldaten und Sh e(Kliesche,Platen 99 372 6 060 L 2 15 077 bulgarischen Kriegägefangenen festgestellt worden, u. a. in den Reserve- Sering L Tas T A8 A 76 034 laagrebtén Us 4 Belgrad. e Gius@hleppung fol dur ae E D! Ee oldaten, welche bei ip waren, erfolgt: setn. protte (Breitling) . 73| 22 / L Sha «o 6 s it 49 600 2 520 Gelbfieber.

Jal P 3831 3374| 237641| 333142 Südnigerien. In Lagos ist am 12. Mat ein Fall von O E _ E E Seronevee E ves S S fen Sao R e C —— / | i Meriko. n Campeche während der ersten Juniwo

D GIROUTEL e e ev S 17 687 8 227 S 1 tödtlich vertaufene Erkrankung. Sengläsvanz (Seejungfer) d E : 2e | PoFen Q R E AI 8 l E : . : Flunèer (Struffbutt) 32 41 1265 826| 187 497 Deutsches Neich. In der Woche vom 6. bis 12. Juli 1 Er- Gerorelle… 4 19 34 68) 136 | frankung aur dem Truppenplaß Arys (Kreis Johannisburg, 9eg.- Hornhecht 20511 1246 | Bez. Allenstein). O j Notauge . 15 915] 6 949 Hongkong. Vom 25. Mai bis 7. Juni 3 Erkrankungen (davon O 167 341| 51339 | 2 in der Stadt Viktoria) und 3 Todesfälle. Osftee - Schnäpel (See- | Fleckfieber. M L e 400| 220 D ; : : Gs E 97 eutsches Reich. In der Wodbe vom 6. bis 12. Juli in Wels des f E ‘es 5 E Hamburg 1 Erkrankung (bei einem russishen Auswanderer). A E fa 1249| 691 ü E 22. bis 28. Juni in Galizien 51, in der apfen (Schied) : is | fai 1-400 700 u Tomwina riraniungen. Sertase (Lumb) . 6 E a Genickstar re. Brosme . . « « 196 28 as E reußen. In der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli find Verschiedene (Gemeng- 5 d A 4 3 Ebe cen (und 1 Todesfall) in folgenden Regierungs- MYe) + ep o 6 3967| 604 4 136 1 346 bezirken [und Kreisen] E E Adr f Det 1 gg! ror 9769921| C ; Stadt], Cassel (1) [Grafschaft aumburg], üsseldor zusammen | 4050296| 910587] 2769 231| 998 960 [Esens Stadt) Hildesh eim 1 [Osterode], ¿ Ee L: Vom 15. bis. 21. Juni in der Stadt Krakau 1L ltliete. 1 Erkrankung. / a, 2 g. l A British Ostafrika. In Nairobi sind zufolge Mitteilung En . 341 1 73 S 445) 1 525 E a Juni leit ¿pune Mai 17 Personen an Genidck|starre erfrantt umtner . . 9 91 S E und davon 7 gestorben. Ee ‘el R M Spinale Kinderlähmung. n 1. x 690 21 —_— E Preußen. In der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli sind Muscheln usw. . kg | M 3 Erkrankungen (und 3 Todesfälle) in folgenden Regierungs- kg 41 SaA 25! Sl N ea yud ca E ori A c L N a (4229 | 1 525 tadt ildesheim öttingen], ünster —-(1), aren- P (Sti d 192! E ee ' | vorf], Oppeln 1 (1) [Kattowiy Stadt]. Verschiedene Krankheiten III. Andere Seetiere. in der Woche vom 29. Juni bis 5. Juli 1913, 1 a t e Pocken: Konstantinopel (22. bis 28. Iunt) 7, Moeskau 1, Seehunde . j P 42 301 | —— Odessa, St. Petersburg je 2 Todesfälle; New York 1, ‘Odessa 3, Wildenten | s A St. Petersburg 1, Warshau (Krankenhäuser) 2 Erkrankungen ; : ; ai 2 A | Dattzellen: Ba y en Boe - a aa eeha n N zusammen U 2 E 2 Erkra»kungen; edckfteber: osfau 3, arshau odes- fälle; Odessa 2, Warschau (Krankenhäuser) 12 Erkrankungen ; Iv. E isse v S bten Be bie 1 vel Ggtraueungen; Milzbrand: E - Srzeugni|je von Dee ez. Schlesw Totesfall ; eg.-Bezirke erjeburg, Potsdam, Salzheringe Kantjes 23 650| 611229 aas Schleswig, Hzat. Braunshweig, Budapest je 1 Erkrankung; Se L kg E ge E Ls Be s: ae l T R, A j 370| 79 ies D TIEL „46 L osfau 3, ew Vork 1, . Petersburg 4; O E Eg S a E Rom 9, Stockholm, Warschau je 1 Todesfälle; Odessa 49 Ec- - as] krankungen; Genickstarre: Kopenhagen 1, New York 4 Todes- ¡usammen . kg 281 37 ail 627 019 Ei 2 fälle; Budapest 1, ‘New York 5 Erkrankungen; Fleisch- Kantjes E E erging: Reg.-Bez. Arnsberg 23 Erkrankungen, davon in Y | | anne hiergu 111 L Mehr als etn Zehntel aller Gestorbenen ist an Masern Sl Stfz L 192 74229 E A 1-529 N ¿E n! ae M agde 74 F 27 9521| ¡10 9/0). gestorben in. Glenvit, raudenz, Landsberg a. W. Er- 7 I kg 4 050 296) 910 587] 2.769 231 998 360 Mänfungen wurden angezeigt im Reg.-Bez. Posen 100, in Nürn- kg 14673 5101 2 769 676) berg 98, Lübeck 37, Hamburg 84, Budapest 188, Kopenhagen 117, zuf. rv | Stüdckt 3 “i 612 136 1 000 485 | London (Krankenhäuser) 51, New York 1323, Odessa 59, Paris 218, Kantjes 23 6590| | A L | *) Bei dem für die Vorwoche aus dem Neg.-Bez. Potsdam ge- Nord- meldeten Todesfall ist nahträglih als Ursache nicht Fleishvergistung i

und Ostseege Gesamtwert .

biet : » « A O12 027

festgestellt worteu.

Ferner wurden Erkrankungen ge- Berlin 179 (Stadt Berlin 111), in den Reg.-Bezirken Arnsberg 117, Düssel- dorf 124, Oppeln 154, in Hamburg 70, Amsterdam (2. bis 8. Juli) 22, Budapest 83, Christiania 28, London (Kränkenhäuser) 314, New York 224, Odessa 49, Paris 113, St. Petersburg 82, Prag 26,

St.- Petersburg 91, Wien 76. l meldet an: Scharlach im Landespolizeibezirke

Wien 149; Diphtherie und Krupp im Landespolizeibezirke Berlin 150 (Stadt Berlin 91), in Hamburg 84, Budapest 27, London (Krankenhäuser) 116, New York 307, Paris 49, St. Peters- burg 63, Prag-24, Warschau (Kranfkenhäuser) 73; Keuchhusten in Kopenhagen 42, New Vork 113, Wien 21; Typhus in Paris 62, St.- Petersburg 78.

Handel und Gewerbe.

Nah der Wochenübersicht der Neichsbank vom 15. Juli 1913 betrugen (+ und im Vergleich zur Vorwoche):

Aktiva. 1913 1912 1911 Metallbestand (Be- T h 4 ftand “an “furs- fähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Kilogr. fein ju 2784 46 beredjnet) | 1422 840 000 | 1 281 954 000 | 1 196 830 000 (+ 51 325 000)|(+ 45 910 000)|(+ 43 627 000) darunter Gold *.| 1138 943 000 942 880 000 883 999 000 (+4 39 433 000) |(-+ 39 376 000)(+ 41 173 000) Bestand an Neichhs- kafsensheinen . . 19 050000 | 41 475 000 58 751 000 (+ 4137 000)|(+ 3588 000)(+ 2316 000) Bestand an Noten anderer Banken . 40 949 000 38 606 000 31 793 000 (+ 11 563 000) (4+ 10 856 000)|(4+ 8 912 000) Bestand an Wechseln und Shecks . .| 1082 622 000 | 1 088 211-000 | 1010838 000 (— 224579000) |(— 168638000) (— 152 401/000) Bestand an Lombard- s forderungen j 76 800 000 72 873 000 56 482 000 (— 1823 000) (4+ 7743 000)(4 1 024 000) Bestand an Effekten) 91692000| 53938 000 | 41960 000 (— 16 980 000) (— 20 144 000) (— 40 093 000) Bestand an sonstigen E a pp 200 246 000 | 153 576 000 188 604 000 (—+ 16 140 000) (— 2 656 000)(— 22 558 000) Passiva. | Grundkapital . 180 000 000 180 000 000 180 000 000 (unverändert) | (unverändert) | (ünverändert) Reservefonds . 70 048 000 | 66 937 000 64 814 000 (unverändert) | (unverändert) | (unverändert) Betrag der um- laufenden Noten . | 1933 659 000 | 1/740 025 000 | 1 632 786 000 ((—198 362 000) (— 172 323 000) (— 155 483 000) sonstige tägli fällige | f Verbindlichkeiten .| 696 315 000 | 703 222 000 678 426 000 ; (+ 37 251 /000)|(+ 48156 000) (— 4 351 000) sonstige Passiva . . | 54 177 000 | 40 449 000 | 29 232 000 « ((+— 894000)(+— 826 000)(+ 661 000)

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten «Nachrichten für Handel, Industrie und Land- wirtschaft “.)

Neugründungen gewerbliher Anlagen in Frankreich.

Déèm Reichsamt des Innern is éine Zusammenstellung über Neugründungen und Kapitalserhöhungen von französishen Aktien- gesellschaften bezw. über neue franzöfische Kapitalsanlagen im Aus- land zugegangen. Die Gründungen umfassen Bergwerke in Galizien, metallurgisWe Unternehmungen, Eisenbahnmatertal, Eisenbahnen und Straßenbahnen in Indo-China, Kraftfahrzeuge und Fahrräder, chemische Düngemittel und andere- Erzeugnisse, Kautshuk und Gutta- perha und Fabrikate daraus, Gasglühliht, Elektrizitätswerke, Hotel- unternehmungen in Algerien, Handels- ünd Transportunternehmen in Französisch-Westafrika, Unternehmen verschiedener Art in Marokko, Banken, Hypothekenbank:n -im Orient, “Vereinigten Staaten von Amétika, Argentinien, Chile, Uruguay.

Die Zusammenstellung liegt während der nächsten Woche im Bureau der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“, Berlin W. 8,“ Wilhelmstraße 74 111, im Zimmer 154 zur Einsicht-

nahme aus. Abschriften können inländiszen Interessenten auf Antrag L a werden. Die Anträge find “an das genannte Bureau zu richten.

Der Mailänder Nohseidenmarkt im Funt 1913.

Die italiecnische Kokonsernte bedeutet diefes Iahr -eine ftarke Enttäuschung bestberechtigter Hoffnungen. Strichweise, insbesondere anscheinend dort, wo man des anfänalihen Laubmangels wegen das Aus\chlüpfen der Schmetterlingseter künftlih- hinauszögerte, hat im leßten Augenblick den fihtlich gut entwidckelten Raupen die Kraft zum Einspinnen gefehlt. Der Ausfall ift bisher noch niht genau abzushäßzen; am schwersten {eint die Provinz Mailand gelitten zu haben, wo man die Hälfte verloren fagt, daneben find der Piemont und die Toëcana besonders tin Mitleidenshaft gekommen. Im großen und ganzen wird es wohl der Wahrheit nahe kommen, wenn die Ernte auf Dreivtertel des Nortnalertrags beziffert wird.

Die Angst, bet der Knapphetit des Nohmaterials das Nacbsehen zu haben, hat unter den Spinnern eine wilde Kokonsjagd entfesselt, und die Züchter haben Erlöfe eingebeimst, die sie sich anfangs der Kampagne nicht träumen ließen. Mit 44 Lire wird der DurWhschritts- preis kaum zu hoh gegriffen sein, da beste Partien die {hon lange niht mehr erreihte Höbe von 4,60 Lire erzielten. Das bedeutet gegen das Vorjahr einen Aufschlag von rund 1 Lire; für die im Herbst zu liefernden trockenen Kokons- wurden 11 Lire Gold 4:1 gegen 94 Gold im Vorjahr ausgemacht; dabei betrug damals das Agio 1 9/6, jeßt 3 9%.

Bei dem großen Seidengehalt, der dieses Jahr die dutchweg trocken eingebrachten, \chöngeratenen Kokons - autzeihnen soll, wird vielleicht die üblihe Umrechnung von 11 kg frisher Ware aleih 1 kg Seide niht voll notwendig werden. Gleichwohl kommt auch fo hon, da abgesehen von den häufig vorhandenen Transport- und Tötungs- spesen die Spinnkosten niht unter 5 Lire zu bestreiten find, der Ein- standspreis der neuen Seide auf eine Grundlage, die die Spinner mit großer Besorgnis erfüllt.

Mit den Aufschlägen von 10 bis 129%, die die leßten drei Wochen z. B. bis zu 60 Lire für beste feine Organzine oder bis zu 52/53 Lre für erste Webgregen erbrahten, ist nach ‘ihrer Meinung nur denen wirklich geholfen, die noch über alte Vorräte verfügen ; das aber find nur wenige, und namentlich in den noch immer stark von der Mode bevorzugten Webgregen foll der Stock erschöpft sein. Mit den neuen Kokons kommt man aber bei den gegenwärtigen Preisen vielleicht (und auch das nur bei den Markenwaren) eben auf die Kosten, aber noch niht zu einem Gewinn, und die {hon hart geprüften Zwirner fürchten ihrerseits noch besonders, dir den Bändern endlich wteder günstige Konjunktur ungenußt lassen zu müssen, da die Vorliebe für Webgregen ihnen s{chwerlich billiges und reihlihes Vor- material lafsen dürfte.

Bieten f\omit -Preiskalkulation und die Deckungsfrage an sich hon einen gefährlihen Untergrund für Abschlüsse, um fo mehr als die Fabrikation weitfristige Lieferungen will, so steht noch im Hinter- grund das Gespenst der javanishen Konkurrenz; denn zwischen den Zeilen der von dort einlaufenden Erntenachrichten glaubt man

herauslesen zu sollen, daß das legtjährige Ergebnis von 175 000 Ballen

wieder erreicht werden wird. Nach dem glatten Absaz des Vorjahrs und dem auch jeßt ununterbrochen vorliegenden- Begehr italienischer Grzeugnisse hat es-allerdings den- Anschein, daß das-japanishe Pro- dukt für viele Nüancen der Weberei nicht gleihwertig erahtet wird. Immerhin erscheint es aber auh-niht außer dem Bereiche ‘der Mög- lichfeit, daß bei den sehr viel geringeren Preisen, die Japan zugestehen kaan, der Fabrifant sich nah -der Dee zu strecken lernt. (Bericht des Kaiserl. Konsulats. in Mailand vom 9. Juli 1913.)

Winke für den Postpaketverkehr mit Persien.

Zahlreiche kleinere persishe Kaufleute in Teheran bestellen in leßter Zeit ‘Waren in Man Sie zahlen meist eine geringe Anzahlung und verlangen Zusendung der -Ware-.in Postpaketen. Die Versendung von Postpaketen nah Teheran geschieht nun in der Weise, daß das Paket an das persishe Grenzpostamt in Enzeli „Poste restante”” gerihtet wird. Die Kosten der Beförderung : von dort- bis nah Teheran trägt der Empfänger. Die meisten persischen Kaufleute ‘weisen -die Postverwaltung allgemein an, alle für sie eintreffenden Postpakete nah Teheran weiter zu befördern. Wénn aber dann nah-Eintreffen-des Pakets die Post fie auffordert, das Paket gegen -Zahlung der erwachsenen Kosten in Teheran abzu- heben, verweigern fie Abnahme und Zahlung. Die Folge ist, daß die: persische Dan das -Paket-zwecks Deckung der fälligen Beförderungs- gebühren versteigert, wenn die -deutshe Firma es niht binnen 2 Mo- naten auf eigene Kosten zurë@gehen läßt. Kommt es zur Versteige- rung, -fo kauft der- persishe- Kunde selbst das Paket zu einem Preise, der niedriger ist -als die der deutschen- Firma zu leistende Restzablung. Nachträgliche Reklamationen sind bet der unzulänglichen persischen Justiz \ausfichtslos.

Es ist dringend geboten, stets im Verkehre mit persishen Kauf- Teuten eine so hohe Anzahlung zu verlangen, daß die Nückbeförderungs- Tofsten gedeckt sind, d.-h. mindestens 30% oder aber 12 4 für jedes Paket. Dasselbe gilt niht nur für Teheran, sondern auch für andere Plätze in Persfizn.

Absatgelegenheiten im Auslande.

Rußkand. Lieferung von Maschinen zur Vertiefung des Ses des Dnjiepr. -Zu-der seit einigen Jahren in Aus- führung begriffenen Regulierung des Dnjepr hat die russishe Re- gierung für -das Baujahr 1913 2 000-000 Rbl. bewilligt. Im Bau befiñdet fich zurzeit die Strecke Jekaterinoslaw—Krementschug. Das lußbett joll erheblich vertieft werden. “Die Arbeiten werden vom Staat felbst ausgeführt. Kompressoren und Pumpen, die beim Bau zur Anwendung kommen, werden aus dem Ausland be- zogen. Angebote über Lieferung von Maschinen sird an den-Leiter der Arbeiten, den Kaiserlichen Inspektor der Wegekommu- nikationen, Ingenieur Wladimir Alexandrowitsch Liewen in Jekateri- noslaw, Shukowskajastraße, - zu rihten. Die Stromregulierung -foll spâter bis-Gradishk, im-Gouvernement Poltowa, ausgeführt werden. Die Kosten der ganzen Strecke Jekaterinoslaw—Gradischk sind auf 20 000 000 Nubel veranschlagt worden. Die Vertiefung -von Cherson bis Alexandrowsk ist am 1.-Januar-1913 fertiggestellt worden. riht des ‘Kaiserlichen Konsulats in Charkow.)

Belgien.) Lieferung von 50000 kg Zinn (4 Lose), 5000 kg Antimon (2 Lose) und 3000 kg Blei (1 Los) für die Staatsbahnen. Demnächst. Salle de la Madeleine in Brüssel.

Lieferung von 1000 Weichen für die Staatsbahn für 1914. 6. August 1913, 12 Uhr. Salle de la Madeleine in Brüssel. Stcher-

hettsleistung 2 Fr. für jede Weihe. Spezialavis Nr. 993. Ein- geschriebene Angebote zum 2. August. Rumänien. Lieferung von 60000 kg Salpeter.

Generaldirektion der Regie der Staatsmönopole. Am 18./31. Juli 913, ‘10 Uhr Vormittags. Die allgemeinen und besonderen Lieferungs- C LRLes N bei der obigen Generaldirektion, Calea Victoriei k. -127, auf.

L

*) Lasienbefte können vom Bureau des adjudications in

Brüssel, Nue des Augustins 15, bezogen werden.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am. 17 Stli--1013:

Nuhrrevter Oberschlesishes Nevter Anzahl der Wagen Gestell. « 30890 11 884 Nicht gestellt -—— —_,

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Bruttoeinnahmen der Canadian Pacific-Etisenbahn in der zweiten Juliwoche 2 604 000 Dollars (97 000 Dollars wentger als i. V.).

Paris, 17. Juli. (W. T. B.) Bankausweis. Bar- vorrat in Gold 3 328 677 000 (Zun. 14 992 000) Fr., do. in Silber 623 859 000 (Zun. 1 692 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank und der Filialen 1574295 000 (Zun. 6 763 000) Fr., Notenumlauf 5 567 463 000 (Abn. 25 322 000) Fr., Laufende Nechnung der Privaten 622 474 000 (Zun. 10 316 000) Fr., Guthaben des Staatsfchaßzes 273 698 000 (Zun. 29 643 000) Fr., Gefamtvorshüfse 746 663 000 (Avn. 19 751 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 6 768 000 Fr. (Zun. 1 333 000 Fr.). Verhältnis des Barvorrats zum Notenumlauf 70,99 gegen 70,37 in der Vorwoche. ;

Louûdon, 17. Juli. (W. T. B.) Bankauswets. Total- reserve 27 288 000 (Zun. 1 068 000) Pfd. Sterl, Notenumlauf 29 391 000 (Abn. 230 000) Pfd. Sterl., Barvorrat 38 229 000 (Zun. 838 000) Pfd. Sterl., Portefeuille 29 122000 (Abn. 1 731 000) Dio: Sterl., Guthaben der Privaten 40 709 000 Cem 398 000)

d. Sterl, Guthaben des Staates 10400000 (Abn. 334 000 Pfd. Sterl., Notenreserve 25 719 000 (Zun. 1051 000)- Pfd. Sterl., Negierungs\icherbeit 12 757 000 (unveränderl) Pfd. Sterl. Prozent- verbältnis der Reserve zu den Passiven 53¿ gegen 50è in der Vor- woche. Clearinghouseumsaß 335 Millionen, gegen die entsprechende Woche des Vorjahres mehr 3 Millionen.

Kursberihte von au8wärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 17. Iuli. (W. T. En Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 80,20 Br., 80,00 Gd.

Wien, 18. Juli, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) Ein. 4% Rente M./N. pr. ult. 81,60, Einh. 4% Rente JSanuar/Juli pr. ult. 81,60, Oesterr. 49%, Rente in Kr.-W. pr. ult. 81,85, Ungar. 49/6 Goldrente 99,60, Ungar. 49/6 Rente tin Kr.-W. 80 85. - Türkische Lose per medio 228,50, Orientbahnaktien pr. ult. 791,50, Deéfterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 691,00, Süd- bahn „esellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 122,25, Wiener Bankvereinaktien —,—, - Desterr. Kreditanstalt - Akt. pr. ult. 616,50, Ungar. allg. Kreditbankäktten —,—, Oesterr. Länderbankaktien 502,50, Unionbank- aktien 582,00, Deutshe Reichsbanknoten pr. ult. 118,17, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell- \hastsaktien 892,00, Prager Eisentndustriegef. - Akt. 3093, Auf die friedlihe Beurteilung der Balkanlage befestigt, einzelne Werte infolge Deckungen gesteigert.

London, 17. Juli. (W. T. B.) (S@Shluß.) 2# % Eng- lische Konsols 7213/6, Silber vromrt 27/5, 2 Monate 274. Privat- diskont 4. Bankeingang 168 000 Pfund Sterling.

Paris, 17. Jult (W. T. B.) (Schluß) Unentschieden.

39%, Franz. Rente 84,17. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 108/60.

Madrid, 17. Jult. Lissabon, 17. Juli. (W. T. B.) Goldagtko 16.

(Be- -

New York, 17. Juli. (W. T. B.) (Syhluß.) Die Börse sebte in s{chwächerer Haltung ein, was haupt\ächlih 4 größere Abocter,

Wetterbericht vom 18. Juli 1913, Vorm. 9} Uhr.

| |

von seiten der Baifsepartei anf{einend im Zusammenbang mit 2E. lv isole d dem Ausbruh erneuüter Differenzen zwischen ten Ostbahnen und | Name der |SESZ| Wind- [S Sck5/22 MWitterungs- deren Angestellten zurückzuführen war. Im weiteren Verlaufe Beobacht ge ERO S rihtung, Wett [LTSE 22 verlaaf konnte sich die Stimmung infolge von Deckungen etwas erholen, COUGLRAS “é-#2 Wind- G er 28 ZZEel der leyten und die Kurse konnten etwas anziehen. Das Geschäft bewegte station |22 #2] stärke S =22 25 24 Stunden fih dann in rubigen Bahnen, doch war ein fester Unterton nicht Le [A SOR | P perEndeo. “g AENOR ging pEer i Ee Me He | | T eraus. wäch aber waren die Werte der California Petroleum kum 9 Ss j | 17 7/28 : Co., deren Stammaktien 4} Dollar im Kurse einbüßten; die Vor- el E S eee 2 Z S zugsaktien hatten fogar einen Verlust von 6 Dollar zu verzeichnen. | Lm J, 9 TOSLB 3[vedeckt h rén bara bi nina 4 Portiagesähtt werden diese Kursverluste einmal auf unerwartet hohe | Hamburg 762,2 SSW 2Regen | 16| 1 [763| meist bewölft De, uns dann A 1A E ee preeoieen Dee Swinemünde | 762,0 |W 3/bedeckt | 18| 0 [763vorwiegend beiter egung in Mexiko. In der ußsturde würde die Tendenz all- 7 T An Kalter gemein schwäer und die Kurse brödetten ab. Die Börse {loß in | Ft N 4 bevedt | 19 0 760 vorwiegen beiter \chwacher Haltung. Umgeseßt wurden 203 000 Stück Shares. Ine 7,9 (NW ô|bedeckt | _0 _/757| meist bewölkt Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Dur@sch.-Zinsrate 22, | Aachen 7646 SW 4sbedeckt 15| 0 [765] meist bewölft do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tages 22, Wechsel auf | Hannover 763,3 W 3/bedeckr | 16/0 [764] meist bewölft (SiEh R Cable Transfers 4,8710, Wechsel auf Berlin | Berlin 763,3 |[SW 1 wolkig | 16 0 763vorwiegend beiter L Rio de Janeiro, 17. Júli. ({W. T. B.) Wewhsel auf Gen ¿Ene T Oen: e 5 E moe E ondon 162, ,6 [N 2|wolfenl. | 0 [760| ziemli beiter î Eco ti attet Frem nit R G E MPRDLNT Bromberg 761,5 |W 3\wolfenl.| 18| 0 |\760vorwiegend heiter Kursberihte von au38wärtigen Warenmärkten. Meg 766,2 |[SW 3\bedeckt | 15/0 7767| meist bewölft Essener Börse vom 17. Juli 1913. Amtlicher Kursberiht. | Frankfurt, M. | 765,6 |SW 2'Nebel | 15/0 (765) meist bewölkt R A ne ee E E E AUE e RyemtiG- Karlsruhe, B. | 766,5 |WSW2 wolkig | 17] 0 |766! ziemlich beiter älishen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zeche. . Gas- 7 - | 9 eas und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 12,50—14,50 -, b. Gas. | Fine +312 R 3 2 100 Nachts Nieders{l. flammförderfoble 12,25—13,25 6, c. Flammförderkfohle 11,50 bis | Aug!pipe L (Nebel | —1| 9 /534anhalt. Nieders]. 12,00 Æ, d. StüdÆfoble 14,00—15,50 #4, e. Halbgesiebte 13,50 bis | | A (CWilfeHmähev,) 1450 #, f. Nußkoble gew. Korn 1 únd 11 1425—15,00 #6, Stornoway 761,5 (W 3/bedeckt 13/9 | —Nachm. Niedèrf{[l. do. do. ITT 1425—15,00 Æ, do. do, IV 13,75—1450 #4, g. Nuß- | | l AERBED grusfohle 0—20/30 mm 9,00—10,90 6, do. 0—50/60 mm 10,50 bis | Malin Head | 763,9 |[NW 5 wolkig 11| 2 759 meist bewölkt L h E e A A Ns “nos (unm 3inama | u 9 fo E oble 12,00—1275 #, b. Bestmelierie Kohle 13,00—13, j r lo el ata TtK Ct A O e E S | ean T ries umma | u 1 rey SMROE E ,00 é, do. do. TTI 1425—15,00 M, do. do. [I 2015, j | | S s nit Lo do. do. 1V 1375—1450 e, e. Kofsfoble 13,25—14,00 4; | Scilly 766,3 WNW 4 bedeckt |_14/ 1 766 meist bewölkt HI. Magere Kohle: a. Förderkfohle 11,25—12,75 #, b. do. | | E Sol melierte 12,25—13,25 46, c. do. aufgebefferte je nah dem Stück- | Aberdeen 760,5 [WNW 3\bedeckt | 14| 1 757Nachts Niederschl. gealt 13,25—14,75 4, d. Stüdfoble 13,75—16,25 H, e. A | | | (Magdeburg) ohle, gew. Korn I und Il 15,75—19,00 A, do. do. IIl 16,50 bis | Shields 760,7 [W 2 wolkig 15| 1 |760Nachts Nieders. O e E ten R | 1, GrünborgSebl) 20—22,00 MÆ, do. do. II. 22,00—26,00 Æ, g. rdergrus 10,29 bts | | 9 |7e9| s 11,25 v grobe, Unten 10 a ie S E e EE N Me: Holyhead 763,3 [W edt E 3 Ee Ley S s 0—18,50 M, b. l ifoks ,00—21,00 , ä A | atte ï E L Brcptoto 1 und [I 21.00--34,00 E Briketts: Briketts | Ile d'Aix | 769,2 [WNW3|bedeckt 16/ 0 |769 ziemli heiter je nah Qualität 11,50—15,00 4: Die nähste Börsenversammlung 7 || [Œriedrichshaf.) findet am Montag, den 21. Juli #913, Nachmittags von 33 bis 44 Uhr, | St. Mathieu | 768,8 |/SW 3\[Dunst 15/ 0 [769] meist bewölkt im „Stadtgartensaale“ (Eingang Am -Stadtgarten) statt. Ï (Babe) Ae risnez 763,7 |WSW6 Regen | 15/3 [764| ziemlich beiter Paris 766,8 |WSW 2 bedeckt | 16/0 [767| Magdeburg, 18. Juli. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- | Ss |—= —————|- E ¡uer -88 Grad ohne Sack 9,05—9,15. Nachprodukte 75 Grad o. S. Vlissingen 763,9 |DSOD 4Megen | 16/2 [764 s —,—. Sttmmung : Ruhig. Brotraffin. 1 -o. F. 19,25—19,374. | Helder 761,4 |SW 3\Regen | 16/ 3 1763| Kristallzuer 1 mit Sal —— Gem. Naffinade mit Sack | Bodoe | 759,4 |DNO 1/halb bed.| 13/ 0 [761] a 19—19,123. Gein. Melis I m. S. 18,50—18,625. Stimmung: Ruhig. | Christiansund | 757,1 NO [ halbbed. 140 758 S Nobzucker l. Produkt Tranfit frei an Bord Hamburg: Juli Sf E | ————ck 9,00 Gd., 9,05 Br., August 9,077 Gd., 9,10 Br., September udenes 797,9 (Windst. {Regen | 13/3 [758 . 910 Od, 7 9,19. Br, Ofiober ; Dezetüber 9,272 Gd., 9,30 Br., | Vardö 763,5 |SO 2\wolkenl.| 14/ 0 [7623| _— Nes A Bs A A487 h 9,60 Gd., 9,624 Br. | Skagen 758,7 |[SSW 3[wolkig | 16| 0 759] E wächer. Wochenumsaß entner. | Hanstholm | 758,5 |[SW_2|bedeckt | 14 0 [759] Z C R r I f | E E ARoo Iuli. (W. T. B.)- Rüböl loko 69,50, für Kapenbagen 7607 WSW?2 Dunit 170 761! Sa Bremen, 17. Jult. (W. T. B) Schmalz. Stetig. tocktholm 757,5 \NNW 2|\woUenl.| 20| 1 1757| E Loko, Tubs und Firkin 60, Doppeleimer. 61. Kaffee. | Heruösand | 757,4|N 2'halb bed.| 19| 0 759 Ss Fest. Baumwolle.- Ruhig. American middling loko 621. Haparanda 7595 [S0 2 |wolkenl a9 0 Tes TiA Hamburg, 18. Iuli, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Wisb E d aae B Due S Sra) Zudckermarkt. Ruhig. Nübenrobzuckder 1. Produkt Basis SDy | 758,4 |[W 2iwolkig | 18/0 |757| 8 88 9/6 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für | Karlstad 758,4 |[NNO 4wolkig | 17| 0 (757) Juli 9,05, für August 9,10, für September 9,15, für Oktober -De- | Archangel 7240 LUDunst O zember 9,30, für Januar-März 9,45, für Mai 9,622. Petersbur 7548 |ONO 5 Rege | l F 754 Hamburg, 18. Juli, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. | 2 B a S e Sl Hen S ai i (W. T. B.) Kaffee. Stetig. ood average Santos für | Niga __/_756,7 NW 2 bedeckt |_ 18/0 [756 = e t Gd., für Dezember 474 Göd., für März 472 Gd., für | Wilna 758,2 [W 1\bedet | 15/0 757 _— ai é T : Gorkt 755,4 |[W 1|\wolken[l.| 17/3 [754 hi e otmiings Ll e O, L. D Woran 1 7910 [WNW1wätent.| E London, 17. Juli. (W. T. B.) Rübenrohzucker 880%/ | Kiew _797,1 W 1\wolkenl.|_20| 0 [766 Juli 9 16 07 d. Wert, stetig. Javazucker 96 9/0 prompt 10 h. | Wien 763,4 /NW 4\bedeckt | 16/4 [761anhalt. Nieders{l. nom... rug. ra 765,1 [W 2j .| 762 u qu Zondon, 17. Jull, (D. T. B) (Süluß) Standard- | Rom 7507 M ker (18-0 upfer stetig, 632 onat 63, —= R |— 5-7] E Liverpool, 17. Juli, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. | Florenz 761,9 |SO 2\wolkenk.|_20_0 761) (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 10000 Ballen, davon für | Cagliari 762,0 |NW 4\wolkenl.| 19/0 |761| A E S S reger s i As D Ee Thorshavn | 758,3 [W 1wolkig |_13| —[755 m ng Lieferungen: Ruhig. Juli-August 6,45, August-September ; Dea Ea (8 5 ——ck=7| 6,08, G E ao N veaLes 6 NOEEE O | (94,9 Se Nebel | 754] _— ezember 6,15, Dezember-Januar 6,15, Januar-Februar 6,15, Februar- E B E März 6,16, März-April 6,17, April-Mai 6,18. münde |_761,3 |WNW 4 wolkig |_17| 0 |reo ziemlih beiter Mibbtede B Lee N eti E: S: B.) (S{hluß.) Roheisen | Gr. Yarmouth 761,7 [W 2/bedeckt | 16/3 [763 E iddlesbrough warrants stetig. 54/10. Krak [769 3 [5 51 anr Paris, 17, Jull. (W. T. B.) (Shhluß.) Rohzucker | geahe 7595 1 ret ie reo Nan Nieders. ruhig, 8809/6 neue Kondition 26:—25}. Weißer Zudcker ruhig, g (Dro 1e _iveDellt | 19/ S 1697) „Gewitter Nr. 3 für 100 kg für Juli 292, für August 295, für Oktober- Hermannstadt | 759,0 |[SSO 1 wolkig 18/ 9_ 758 Nachm. Nieders{[l. Januar 3014, für Januar- April 303. Triest 761,3 |Windst. \halb bed.| 18 3 |760Nachm. Niederschl. Amsterdam, 17. Juli. (W. T. B.) Java-Kaffee good | Reykjavik 757,0 (S L1|wolfig 9 —756| (Lesina) ordinary 473. Bancazinn 112. (5Uhr Abends) | Wetterleuten Antwerpen, 17. ult. (W. T. D,) Petroleum. Wkerkour 7660 SW 3 Nebel Tre Naffintertes Type weiß loko 24} bez. Br., do. für Juli 24} Br., | ck= g Le L 9 MCEve | Ís O ern do. für August 25 Br., do. für September-Oktober 254 Br. | Clermont 767,7 [ND _2|bedeckt 17| 0 [767] ain us prtl D a 03 Mains aid Biarritz 769,2 ¡O 1\wolfenl.| 16/0 770 EEE ew York, 17. Juli. (W. T. B. uß. aumwolle 769 6 [Winde A anl Ei loko middling 12,35, do. für Juli 12,20, do. für September 11,67, De ——— T R e Se reO do. in New Orleans loko middl. 124, Petroleum Refined Quan El wolkent.| 21 0 [766 S (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, | Belgrad Serb.| 758,4 [W 1|bedeck | 16/0 [758 F E e Ba iers 4 Sis E Wau lea Brindisi 757,3 [WSW 5 |bedeckt 19| 0 |758 dies ,90, do. Rohe u. Brotbèers 12,15, Zucker fair ref. covado J L 3,07, Getreidefraßt nah Liverpool 24, Kaffee Rio Ne. 7 | rig (e S dalb ved. 18 6 753 loko 94, do. für Juli 872, do. für Sevtember 8,91, Kupfer | Lw _757,7 (WNW 3 bedeckt | 12/3 [755 = Standard loko 14,00—14,50, Zinn 39,70—39,85. HEnngsors 756,1 |NNO 1 Nebel 18/ 4 [755 mins uopio 758,6 INO 1\wolkenl.| 21| 9 [758 pin R N SE O ZR N R At A E T M SRORS E S E O Zürtch 767,2 |SO 1/halbbed. 12/3 1067 —— Genf _767,3 |NW 1 heiter 13/ 0 767 Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Lugano 762,0 /NW 1wolkenl.| 18/ 0 [760 2 Obsfervatoriums, Säntis |_ 567,9 /NW 2 wolkig 1| —/568 A veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Budapest 799,6 |NW 2 bedeckt | 17| 2 |757Nachts Niederfchk. Dratenaufstieg vom 13. Juli 1913, 7{—10 Uhr Vormittags: Portland Bill 761,2 [WSWöwoilia | 1 —]ck are A R R : Horta 771,4 [NNO 3/halb bed.| 22 —| Se ation Coruña 769,0 IND 1/Nebel | 18| —| P

Sechöhe . « « « [122m 500m |1000m | 1500 m | 2000 m | 2440 m

Temperatur (C °)| 11,9 10,8 8,1 8,2 5,9 3,0 Nel. Fchtak. (9/0) 94 88 83 100? 100 100 Wind-NRichtung .| NW |NNW | NW | NNW |WNW |WNW Geshw.mps.| 3 bi85| 11 16 10 8 8 Himmel größtenteils bedeckt, anfangs Regen untere Wolkengrenze bei 1270, am Schluß bei 1250 m Höhe. Zwischen 1250 und 1450 m Höhe Temp-taturzunahme von 6,6 bis 84 Gr.

#*) Die Zahl i ‘0 a = ¿Q i ; 8's 3E bis 64, d 5 bis 104; 5 108 bi D 6 =ck 20S BiL BRAi 7 = 31, bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet. n Cin Maximum von 769 mm lagert über Südwesteuropa, ei Tiefdruckgebiet von 758 mm ist über die Nordsee vom Bn eia gezogen. In Deutschland ist das Wetter ziemli kühl, im Nord- westen regnerisch, sonst wolkig und trocken, bei {wachen westlichen Winden; ter Nordwesten und der Süden hatten etwas Regen. Deutsche Seèwarte

E E R E A Ed G