1913 / 170 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R A T ORIERI E H A at O H E T R R E R E

E | l I l j f j | f F Ï |

vom 11. kis 17. Juni 1913: Stammlinie (219 km) 45 625 Fr. (weniger- 38 326 Fr.), ‘vom 18. bis 24. Juni 1913: Stammlinie (219 km) 65 068 Fr. (weniger 2298 Fr.), vom 25. Juni bis 1. Juli 1913: Stammlinie (219 km) 50 254 Fr. (weniger 16675 Fr.). Seit 1. Januar 1913: 1 484/325 Fr. (weniger 179 597 Fr. ).

“Budapest, 19. Juli. (W. T. B.) Heuté könstituierte \i< imm Gebäude des Finanzministeriums die Ungarische Ranonen- fabriks-Aktiengesellschaft. Zum Präsidenten der Direktion wurde der Feldzeugmeister des Nuhestandes Hugo von Hoffmann und LO E EOs der Oberingenieur der Skodawerke Richard Lauer gewählt.

Berlin, 19. Juli. Bericht über Spetsefette von Gebr. Gause. Butter: Troßdem die Zufuhren teilweise eine Abnahme zeigen, find diese bei dem s<wa<en Konsum kaum unterzubringen. Die Notierung konnte fich behaupten. Jy russischer Butter ist gleich- falls ein ftilles Geschäft bet fast unveränderten Preisen. Die heutigen Notierungen sind; Hof- und Genossenschaftsbutter [a Qualität 113 bis 115 Æ#, Ila Qualität 108—112 é. Schmalz: Abfallende Schweinezufuhren bei fteigenden Schweinepreisen und zu geringe An- gebote führten lebhafte Käufe herbei, welche ein beträhtlihes Steigen der Preise verursahten. Auch die. späteren Termine machten diese Bewegung mit, da eine weitere Zuspißung der Markilage bei be- ginnendem Herbstbedarf erwartet wird. Die heutigen Notierungen find: Chotce Western Steam 677—687 4, amerikanisches Tafel- \<hmal!z Borussia 69_.46, Berliner Stadt]|<malz Krone 68L3—74 6, Berliner Bratenshmalz Kornblume 693—74 4. Spe: unver- ändert, fest.

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

“Hamburg, 19. Juli. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 81,00 Br., 80,70 Gd.

Wien, 21. Juli, Vormittags 10 Uhr 35 Min. (W. T. B.) Einh. 4% Mente M./N. pr. ult. 81,65, Einh. 4%/9 Rente Fanuar/Jult pr. ult. 81,65, Desterr. 49% Rente -in fr.-B. pr. ult. 81,90, Ungar. 4%/0 Soldrente 99,65, Ungar. 492/60 Rente tin Kr.-W. 80,90, Türtishe Lose per medio 228,75, Orientbahnaktien yr. ult. —,—, Desterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 692 50, Süd- Bahn 1esellshaft (2Lomh.) Akt. pr. ult. 122 00, Wiener Bankvereinaktien 507,00, Oesterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 617,00, Ungar. allg. Kreditbankafktten 812 00, Oesterr. LKnderbankaktten 505,00, UntonbanT- aktien 583,090, Deutsche Meichsbaufnoten pr. ult. 118,17, Brüxer Kohlenbergb.-Sesells<.-Æt. Oesterr. Alpine PVéontangesel- shaftsaftien 905,00, Prager Stsentndustriege!. - Alt. 3145. Auf Friedenévechandlungen fest. Etsenwerte lebhaft.

London, 19. Juli. (W. T. B.) (S@Mhluß.) 2x %/% Eng-

—— S

lis<e Konsols 727, Silber prompt 274, 2 Monate 27/6. Privat- diskont 4. Bankeingang 6000 Pfund Sterltng. Paris, 19. Juli. (W. X, B.) - (Schluß) Behauptet.

3 9%, Franz, Rente 84,65.

Madrid, 19. Juli. (W. T. B) Wechsel auf Paris 108,40

Lissabon, 19. Iult. (W. T. B.) Goldagto 16.

New York, 19, Jull. (W..T. B.) “(Schluß.) Die Börse er- ¿ffnecie bet ziemli<h regem Verkehr zu behaupteten Kursen. Späterhin wirktèn die beunruhigenden Nachrichten aus Mexiko auf die Unter- nehmungsl[usi lähmend und das Geschäft bewegte sich dann in fehr ruhigen Bahnen. Für etnig2 Spezialrwerte zeigte h im Zusammen- hang mit günfiüigen Berichten über die Geschäft=lage etwas regeres úInteresse, dagegen wurden Canada Pacifics und Amalgamated Copper Shares dur Nealisationen etwas gedrü>t. Der Schluß war stetig bei im allgemeinen geringen Kursveränderungen. Umgeseßt wurden 126 000 Stü>t Shares. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Std.-Durwsch.-Zinsrate nom., do. Zinsrate für letztes Darlehn des Tagés nom. Wechsel auf London 4,8310, Cable Transfers 4,8710, Wedsel auf Berlin (Siht) 952.

Rio. de Janeiro, 19. Juli. (W. T. B) WewGjsel auf London 162. | L i i

Kursberichte von au8wärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 21. Juli. (W. L. B.) Zudlerberi<t. Korn- zu>er 88 Srad ohne Sa> —,—.. Nachprodukte 75 Grad ohne Sa> Stimmung: Schwach. Brotraffin. L o. F. 19,25 —19,378.

(S

a

Kristallzuler 1 mit Sal —,— Gem. Maoaffinade mit Sal 19—19,127. Gem. Melis I m. S. 18,50—18,625. Stimmung : Still. Nohzu>ter 1. Produkt Transit frei an Bord Hambura: Juli 8 85 Gd., $90 Br. August 8,927 Gd,, 8,95 Br., September

9.177 Gd.

920: Br., 900 Wr.

8,95 Gd., 9,00 Br, Oktober - Dezember L ere

Œœanuar Mär; 9,30 Gd., 9,374 Br, Mai 9,525 Gd. Behauptet. 2 : : 19 Sul, (W. S B) Uo lolo 09/00, für

öln, Oktober 68,00.

Rae, L U Q X D) Sal Ur Loko, Tubs und Firkin 613, Doppeleimer 623. Kasfee. Fest. BaumrwHalle. Stetig. American middltny loko 623. QDambuta, 21 Bul, Sommilano O U B L. D) Zudtermarkt. Nuhbig. Nübenrohzu>ler 1. Produkt Basis 88 9/9 Mendement neve Usance, frei an Bord Hamburg, für Juli 8,85, für August 8,90, für September 8,95, für Oktober - De- zember 9,15, für Januar-März 9,324, för Mai 9,522.

Hamburg, 21. Juli, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B) Kaffee. Stetig. Good average Santos für September 473 Gd., für Dezember 487 Gd., für März 49 Gd., für Mai 49 Gb, ;

Budapest, 19. Juli, Vormittags 11 Uhr. ‘(W. T. B\) Getreidemarkt. Weizen fest, für Oktober 11,38, für April 11,89... Mogagaen für Wllober: 5/95; Qafer ur tober 027. Mats für Juli 8,17, für August 8,17, für Mai 7,26. Raps für August 15,50.

C

kult. (W. T. B.) Nübenrohzu>er 889% Japazu>ker 9609/9 prompt 10 sh.

Son don, 19, 250 &Fuli 8 fb. 107 d. Wert, träge. nom., ruhig.

LUUETV ol, 19 Qu W. L B) Baumwollen» Wochenberiht. Wochenumsaß 52 000, do. von amerikanischer Baumwolle 44 000, do. für Spckulation 1800, do. für Export 2200, den Konsum 48000, abgeliefert an Spinner 82 000, Gesamtexvort 9000, do. Import 39 000, do. von amerikanischer Baumwolle 18 000, Vorrat 835 000, bo. von amerifanis<her Baum- wolle 645 000, do. von ägyptisher Baumwolle 59 000, s{hwimmend na< Großbritannien 66 000, do. do. von amerikanisWer Baum- wolle 37 000,

Vos, 19 U. (V. L. D) (Su) Nu CEr ruhig/ 889/69 neue Kondition 26{—255. Weißer Zud>ker matt, Nr. 3 für 100 kg für Juli 282, fur. August 2875, für Oktober- SFanuar 297, für Januar-April 304.

Antwerpen, 19. Juli. (B, D, B) Petroleum. Raffiniertes Tyye weiß loko 247 bez. Br., do. für Juli- 247 Br., do. für August 25 Br., do. für September-Dktober 254 Br. Fest. Schmalz für Juli 146. _ New York, 19. Juli. (W. T. B.) (S{hluß.) Baumwolle loko middling 12,40, do. für Jult 12,21, do. für September 11,84, do. in New Orleans loko middl. 124, Petroleum MNefined (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Weslern steam 12,00, do. Rohe u. Brotbers 12,30, Zucker fair ref. PVêuscovados

S tir DO, Ur

3,07, Getreidefraht na< Liverpool 2%, KMÆffee Rio Nr. 7 loko 914, do. für Juli 8,95, do, für September 9,09, Kupfer

Standard loko 14,124—14,50, Zinn 39,824—40,00,

Wetterberiht vom 20. Juli 1913, Vorm. 94 Uhr.

| | | | |

| |

1 ““ MWetterberiht vom 21. Juli 1913, Vorm. 9 Uhr.

° dl B Qi. i E Ee ai

Name der |ZLS2| Wid: “S 25/25) MWitterungs- Name der | Wind- S S522] Witteruggs-

Beobachtungs: È. > d Wetter | 255 al T * | Beobactungs? GOLERsA Wetter | 258 S E «M station S252) stärke S = 2222| 24 Stunden station -| stärk |S <2Z1E2| 24 Stunden Az | A O | R EZT| A TOP | | | | E | | | E A Borkum _759,4 [NNW ödö\wolkig |_ 14| 2 [761Nachts Nieders{l. | Borkum 759,6 |NW 7 'bede> | 13] 4 |760Nachts Nieders. Keitum _756,6 |WNW 4 heiter | 13| 4 759Nachts Niederschl. | Keitum 799,7 NNO 1 halb bed.|_ 15| 5 755) Schauer Hamburg | 758,0 WSWZ3 wolkig |_ 14/3 [759 Nahm.Nieders{l | Hamburg _756,7 \W 3 Regen | 13| 4 759 Schauer Swinemünde | 757,1 (WNW 2 halbbed.| 16| 2 757 Schauer Swinemünde | 758,3 |SW_ 4\wolktg |_14/ 4 758 Nahm. Niederschl. Neufahrwasser| 755,3 [W 2\bede>t | 18/ 4 7566| Gewitter Neufahrwafler| 757,9 |WNW 1 bede>t | 14/4 758) Schauer ___ Memel _| 754,1 |WSW?2|woltktg | 18| 3 [755 Gewitter Viemel 757,1 [NND 2\Regen |_ 14/3 [757Nachts Niederschl. Aachen _762,3 (W _ _2Regen |_ 12/3 763) Schauer Aachen _764,8 |SW_3\bede>t | 10/2 [764Vorm. Niederschl. Hannover _| 758,8 |[SW 3\Regen | 13| 3 [760 Schauer Hannover 759,8 [W_ - 4Negen | 10/5 [760 \anhalt. Niederschl. Berla | 758,1 /NW 2 halbbed.| 15 4 [758/Vorm. Nieders{l. | Berlin 759,8 W Awolfig | 13/4 759) Gewitter Dresden | 759,0 ,NW 2 wolkig | 15/2 [759/Nachts Niederschl. | Dresden 761,8 |WNW 3 wolkig | 13 3 760 Nahm. Niederschl. Breslau 7578 |W 2sbede>t | 14/2 758) Schauer | Breslau 760,9 \[NW | 2bede>t | 13/4 7757| meint bewölkt Bromberg | 756,3 |W 23wolfig | 16/3 757 Nahm.Niedershl. | Bromberg | 759,2 W 3 heiter | 14/3 757/Nachts Niedersh!. Des | 7624 |NW 3 wolfig | 14/3 763 Nachm.Nieders<l. | Meg “766.1 [NNW 2 wolkenl.| 10, 1 765 meist bewöikt Frankfurt, M. | 761,1 |SW_1|bede>t | 13/4 762) __ Sauer Frankfurt, M.| 764,8 |SW 2\wolfkig | 12 1/763 Schauer Karlöruhe, B. | 761,7 |WSW2 bede>t | 15 4 762Nahm.Niedershl. | Karlörube, B. | 765,6 SW 2hheiter |_ 13/3 764 Gewitter München | 761.2 [SW 4 bede>t | 12 b 769 Nachis Nieders&l. | München | 762,8 SW_ 2 wölkig |_ 12/3 762 Nachts NiedersGl. Zugspiße _| 529,3 NW b Nebel | —1/ 9 531 Nachts Niederschl. | Zugsvige | 530,2 [NW_6\Nebel | —| 9 530Nachts Nieders". 0 E E | |, [„[ŒWilhelmsbav) | _ | | H iel (Wilhelmshav.) Stornoway | 766,0 /NW 4bede>t | 11/1 765 Schauer Stornoway | 764,8 [NO 1 bede>t | 12/1 766) - Schauer N A Ea / q | T R Malin Head | 767,8 ¡N 5/halb bed.| 12/0 767 Nachts Niederschl. | Malin Head | 762,7 S 3|NRegen | 12/3 [768] Schauer | | |

|

| (Wustrow i. M.)

(Wustrow i. M.)

| | | alentia E ¡[NNO o lhalb bed.| 12 1, (769) meist bewölt Balentia 767,1 |SW 1/|Dunst 13| 1 770 Schauer | | A E 2 _|(Königsbg., Pr.) \ | | | _|(Königsbg., Pr.) Scilly S halb bed. 15/0 [767 Gewitter Scilly 767,8 /NW 1 wolkenl.|_ 14/ 1769| meist bewölkt A s E Ca) A2 Ï (Cassel) Aberdeen |_763,8 ¡NW __4\wolkig H _3 [763] Schauer Aberdeen 764,3 NW 3\wolkig | 13/ 0-764 Schauer 7 L, Giagdaburo) ¿P 4 E | (Magdeburg) Shields | 764,8 |WNW 3 heiter | 13| 0 [7635| Schauer Shields 764,5 |[W 1\wolkig | 13/0 [765 Schauer F Fe L, fGrüabegSe) T L G Holyhead _| 767,6 NW dösheiter |_ 12 2 [766 Sauer Holyhead | 765,8 [N 1\bede>t | 13/ 2'768 Vorm. Niederschl. : STZHE | | | (Mülhaus., Els,) | | | | |(Mülhbaus., Els.) Zle d'Alr | (00,9 NW 4 bede | 15/0 768) Schauer Ile d'Aix | 766,6 |[NO - Zl\beiter 15/ 0 766! Schauer A E | 4 | H | (Friedrichshaf.) . | | e Pf _| (Friedrichshaf.) St. Mathieu | 767,8 [I 3ihalb bed.| 14/ 0 [769] St. Matkieu | 768,7 |N 1\wolfenl.| 13/0 769; Schauer : j | (Bamberg) _ : S [ | j (Bamberg) Grisnez __| 763,6 |[NNW 5bededt | 14 4 [764anhalt. Nieders<l. | Grisnez 765,3 |INW 4shalbbed.| 12| 0 [766 Schauer Paris | 7642 NNW 2\woltig | 16 3&4 [Paris [766,8 |Windst. [wolkenl.} 13/0 [765 S Vlissingen [ 7628 |NW! 3voltig | 2 Vilisingen | 764,1 [WSW o Ae Helder | 761,1 |WNW 3 halbbed.| 13/4 l __— lde ebn vot E S Boe [Aae dai a E S l Christiansund | 7552 |Windst. [Nebel | 12 2 759 P Ghkiliänsund | 7590 |DSO U1sbede>t | 133 Skudenes _| 753,5 |ONO bsbede>r |_12/ 0 758 Skudencs 7988 CSEW Tut O Vards _| 769,0 |(SSO 4jheiter | 10 V E O O S Skagen __| 750,9 [W- b\wolkig“ | 14/0 [752 T Sfagen |T6T79 O « Bibalbbeb| 1600 E Hanstholm | 762,5 W 4wolkig | 13/0 _| Hanstholm | 7664 /NO 2woltig | 14/0 5) Kopenhagen | 755,1 |WNW Regen |_ 14_1 756 L Kopenhagen | 756,0 (SSO [wolkig | 14/2 756 E E Sto>tholm | 752,1 |SSW 2woltig | 180 5 _} Stocholm | 7582 W l1wolkig: | 18/0 756 _— Hernösand | 7542|D -Lwoltia |_16| 0 [754 Hernösand | 758,8 (D _ Libede>t | 17/1 [757 Haparanda |_ 755,3 |DSO 4sheiter | 21/3 [756 Haparanda |.759,5 N 2jheitér | 19/2 75 F Wisby [753,0 [WSW balbbed.| 18, 0 753 1 Wisby 757,9 |[SSO 2/bede>tt | 7 0 756 Karlstad _| 750,6 |OSO 2sbede>t | 16/0 [752] 2 Kartttad 758,9 [Windit. \wolkenl.| 15[ 0 [756 Archangel _| 761,3 D 1/Dunst |“ 17/0 [760 Archangel 764,3 D 1Regen |_18/ 0 [762 E Petersburg | 754,6 SSO 1 bede>t | 18/0 4 _— _— | Petersburg | 758,2 [DSO 1 wolkig | 21/0 757 Riga [7506 SSO habe) 200 = Pa 91 NND_ 1Nebel | 18/2 77 dia a Sa [C Io O -— N 29 V Rg O Gorli [765,2 D Ubelter :| 19 0 [756 Gorkt 1 7024D Vbebeit | O Warshau | 756 8 |NNW YRegen | 15/3 {4 | Warshau | 757,8 [WNW 1lbalbbed.| 1424 Kiew [729NW Awollig!| 1867 = 1K [174084 W | UNegen [17/7 (2 E Wien | 758,1 WNW 3 wolkig | 16, 2 760 ziemli heiter | Wia | 7624 W 9wolfig | 124 759 Sauer Prag __| 759,5 |NW__ 1\bede>t | 15/4 [760 Gewitter Prag | 762,9 W _2lbede>t | 14 5 [761anhalt. Niederschl. Rom 797,6 |SW 1[wolfenl.| 200 9 __— Rom [758,7 /NO_1\wolkenl.|_21/ 0 758 S Florenz __| 757,7 SD Aswolkig} \_21| 0 [759 Florenz 760,1 N Avon 20 Cagliari _| 760,0 /NW Z3\wolkenl.| 19/0 [759] Cagliari 761.0 |NW 3 \wolkenl.| 20, 0 759 . Thorshavn | 763,1 |[NNW 3 wolkig | 10| —[761| Ea Thorshavn | 764,9 |Windit. [wolkig | 10 Seydisfjoro | 761,8 [Windst. heiter | 7 —@|_—___ | Sevdlöfjord | 761 5 SSW 1 helter |_ 10 ————— RNügenwalder-| | | | | [4 Nügenwalder- | e | E S _münde __|_755,6 [WNW 4 halbbed.| 15| 4 756 Gewitter _ münde | 758,4 SW Z3\heiter | 14 2 757Nachts Nieders{k. Gr. Yarmouth| 762,7 (NW 2halbbeo.| 130 &_— jr, Yarmbouth| 761,7\W 2wolta | 10S Krakau [757,21 W 1Regen [15/5 [758Nachts Nieder|cl. t "760,1 |WNW 2 bede>t | 14/ 5 |758 anhalt. Niederl. Lemberg | 7548 |[W __ 1Negen [16] 1 756} meist bewöltt_ | 756,4 |[WNW 3 |bede>t | 16] 5 |755/Vorm. Niedericl. Hermannstadt | 756 E R O h Denan! |_757,7 |[SW_1/bede>t1 | 18/ 0 [757] ziemlich heiter Triest | 757,4 [Windst. \wolkenl.| 20 3 759 Nachts Niederschl. | Triest | 760 2 |ONO 4 wolkenl.| 18 2 758 Natts Nieder. Nevfiavt [7633 (S0 heir | 10 —7G (Logina) | Rexfiaot | 76 2 [Windil, [bede {10 Lea n E A | | _ (Losina) U D | 2 | . \beded>i 0 —| —| (Lesina) (Uhr Abends)| P E _| ziemli heiter (o Uhr Abends) | | | | | meist bewölkt Cherbourg | 767,1 |N 4shalbbed.| 15/0 G __— __ | Cherbourg | 767,5 [N 1/balbbed.| 16] 0 |767| Bs E E Clermont _|_763 2 [WNW 4|bede>t | 16/0 7&5) _— Clermont | 7648S 1[wolkeul.| 15] 2 763 E Biarrip __|_767,7 \NW 3|bede>t_ | 18/0 [769 S Biarrigz | 766,2 |OSO 2lhalb beo. 17] 2 |767| O Nizza __| 756,9 [Windst. \wolkenl.| 20| 0 [759 La Nizza | 75950 Llwolfenl.| 1 90 757 E : Perpignan | 764,8 NW 4\wolkenl.| 20/0 [764 S Perpignan | 7640 W 3|wolkenl.| 21 0 762 E Belgrad Serb. | |=———_— | Belgrad Serb.| 760,0 |W 2h|bede>t | 15/9 (17ER E Brindisi [757,8 [WNW 2[wolkenl.| 19 0 {8 | Brindisi _[_758,7 WNW 2 [wolkenl.| 21| 0 [757| E Moskau _| 755,6 Windfl. [wolkenl.| 18, 4 bs Moskau _| 756,2 ONO 2 bede>t | 18/0 56 Lerwid _| 759,9 |[WNW s balbbed.| 11279 | Lerwi> _| 763,0 ,NNW 3\wolkig | 11| 2 762 Helsingfors |. 754,3-|N-- + 1\Nebel | 1904 | Helsingfors | 757,7. D - 2/Dunit | 2 0 756) - Kuopio _| 755,8 (D 1lbede>t | 19] 7 [751] | Kuopo [759,5 'Windst. |bede>t | 18| 3 758 S Sich [7615/W „2am M4 Bio [7647 NO 1balbbed) 2 Genf (702,1 NNO 2heiter 1024 =— [f |044CCW1lwrltkl 2E Wgao |O7INN 1er 160 _|-ugato E A Sántis 563,3 WNW 6 Regen | 3 —G_— | Süntis 564,7 WRW? Rebel | —2 —S_—_— Budapest _| 7063 NW_ 4 bededt | 17| 0 [758 ziemli heiter | Budapest _| 759 3 NW_5\wolkig | 16/0 757| meist bewölkt Portland Bill| 766,0 /NW d?sheiter | 19 —| —| E Portland Bill | 767,6 /NW_3swolkig |_13/ —| =_— Horta (Be Ee A d Sven Saa Ber S i h are O Corufa E L B CGouna [763,1 NO- 1Nebel | 18 E S *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0— 0 mm; 1 = 0,1 = 0.4; 2 = 0,5 bis 2,4; *) Die Zahlen dieser Nubrik bedeuten: 0=0 mm; 1 =0,1 bis 0,4; 0,5 bis 2,4; 3 = 2,5 bis 64; 4 = 6,5 bis 124; 5 = 12,5 bis 204; 6 = 20,5 bis 31,1; 3 = 2,0 bis 6,4; 4 = 65 bis 124; 5 = 125 bis 204; 6 = 920,5 bis 81,4; 7 = 31, bis 44,4; 8 = 414,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet. s î = 8L5 bis 44,4; 8 = 445 bis 59,4; 9 = nicht gemeldet. L

Ein Maximum voa 768 mm - lageit über Westzuroya: das Minimum von 750 mm über den Skagerrak hat sich etwas vertieft. In Deutschland ist das Wetter kühl bei \{<wachen, an der Nord- seeküste lebhaften westlihen Winden, im Westen regneris<, fonst wolkig; fast überall fielen stärkere Niederschläge.

Deutsche Seewarte

_Eine nordwärts verlagerte, vertiefte Depression befindet fi< über Westrußland, cin füdwärts verlagertes, verflahtes Teilminimum über Dänemark; über dem Ozean liegt ein hoher Dru>. Fn Deutsch- land herrs<en \<wache, an der Nordsee starke Winde westliher Nich- tungen; das Wetter is im Norden regnerish, im Süden wolkig ; gestern haben überall Niederschläge {tattgefunden. ;

Deutsche Seewarte.

»

_Ainterfellerten Höfen, mit linkem Vorflügel, re<htem Saalanbau,

7. ÜntersuhungssaGen. F - L o b Sewerte. und WirtsGalis riv: cligan 2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. - Niederlassung 2c- von Nechtsanwälten.

3, Verbäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c- G g eN Î eV j 1 Zeiger. S. Unfall- ‘und Inyvaliditäts- 2c. Versicherung 4. Verlosung 2. von Wertpapieren. 9. Bankausweise. :

5, Kommanditgeselliczaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. Anzeigenpreis sür den Naum einer b gespaltenen Einheitszeile 30 4, 10. Verschiedene Bekanntmachungen

1) Untersuhungssachen.

[40670] Steckbriefêerledigung usw.

Der im Jahrgang 1909 im “dortigen Reichsanzeiger veröffentlihe Ste>brief wider den ehemaligen Musk, Johann Billi Briuker 6./99, wegen Verdachts der Fahnenflucht, wird hiermit zurüd>-

ezogen. 000 Snf. Regt. 99 Zabern. [40669] Verfügung.

Fn der Untersuhungssacße gegen den Muskctier Isedor Kammerlehuer dec 8, Kompagnie Infanterieregiments Nr. 42, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der L2 69 ff. des Militärstrafgeseßbu<hs fowie der S8 356, 360 der Militärstrafgerihts- ordnung der Beschuldigte hierdur<h für fahnenflüchtig erklärt.

Stettin, den 18. Juli 1913.

Gericht der 3. Division.

Der Gerich!8herr:

von: Lrossel,. Dr, Osiander, Generalleutnant und Kriegsgerichtsrat. Divisionskommandeur.

[40671] Fahnenfluhtserflärung

und Beschlaguahmeverfügung.

Fn der U.-S. gegen den Musk. 4/180 Franz Mauch aus Herbertingen, D.-A. Saulgau, wegen Fahnenflu<t, wird auf Grund der 88 69 ff. M.-St.-G.-B. sowie der $8 356, 360 M.-St.-G.-O, der Bes. hierdur< für fahnenflüchtig erklärt u. sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt.

Ulm, den 17. Juli 1913.

K. Württ. Gecicht der 27. Division.

E “7 C L T Z C

2) Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen U. dergl.

[40644] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollsire>kung soll das in Berlin, Köpent>kerstraße 96/97 und Shmidstraße 18 belegene, im Grund- buhe von der Luisenftadt Band 2 Vlatt Nr. 97 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen der Neue Philharmonie, Immobiltenverwer- tungsgesellsGaft mit bes<ränkter Haftung zu Berlin eingetragene Grundftü>k, be- itehend aus: a. Vorderwohnhaus, Köüpe- niderstraße 96/97, mit re<tem Seiten- flügel, mit Queiflügel und 4 teilweise b. Quersaalgebäude

linkem Vorbau und Glasüberdahuüng, c. Vorderwohnhaus, Schmidstraße 18, mit linkem Seitenflügel, d. Neslaurattons8ge- bäude re<ts, e. Orchester rechts, f. Hühner- stall rets, am 29. September 1918, Vormit:‘ags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, [I]. (drittes Sto>werk), Zimmer Nr. 113 bis 115, versteigert werden. Das Grund- ti> 1st in der Grundsteuermutterrolle ni<ht nachgewiesen und unter Nr. 1362 der Gebäudefsteuerrolle bei einem jährlichen Nußzungswert von 69 300 6 mit 2733 M 10 „Z Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 3. Juli 1913 in das Grundbuch ein- getragen. 85. K. 104. 13. Berlin, den 12. Juli 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85.

[40449] Nufgebot.

1) Die Credit-Bank zu Neppen, eingetr. Genoffenschaft mit unb. Haftpflicht, ver- treten dur< den Rechtsanwalt und Notar Wolff zu Reppen, A

9) der Rechtsanwalt Geheimer Justizrat Dr. Lebin zu Charlottenburg, Kurfürsten- straße 125a,

3) Markus Schoy in Lemberg, Go- luhowsfi-Plaß 8, vertreten dur< die Rechtsanwälte Dr. Ludwoig Oppenheimer, Dr. Ernst Fakoby, Dr. Bruno Apt zu Berlin W. 8, Kronenstraße 76 II,

4) Fräulein Ida Friedel zu Char- lottenburg, Nürnbergerstraße 17,

5) die verwitwete Frau Geheim- und Legationsrat Wally v. Krîies, geb. Bier, zu Berlin, Moßstraße 79, vertreten dur den Rechtsanwalt Georg Sprenkmann in Berlin, Friedrichstraße 174, / j

6) der Kaufmann Alfred Köcher in Berlin W. 9, Lnfkstraße 25, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Wachsner in Berlin SW., Friedrichstraße 3,

7) der Rechtsanwalt Gylardi zu Unna,

8) die Firma Krüger & Staerk Gesell- \{ha7t mit beschränkter Haftung in Berlin, Pali).adenstraße 86, vertreten dur< die Geschärtsführer Mosenstiel und. Staerk, wieder vertreten dur<h die Rechtsanwälte Cohnitz, Dr. Krüger und Dr. Niese in Berlin NW. 7, Unter den Linden 56,

haken das Aufgebot der folgenden ver- loren gegangenen Urkunden beantragt:

¡u 1: eines Wechsels über 70 4, fällig am 3. November 1912, ausgestellt am 16. September 1912 von S. Hornung P Co. in Beclin, akzeptiert von W. L. Popp tn Steglitz, /

U 9: der Aktie Nr. 340 Stammregister Fol. 171 A des Aktienvereins des Zoolo- gischen Gartens zu Berlin über 100 Taler Pr. Crt., auf den Namen „Rechtsanwalt

zu 3: etnes Wechsels über 450 4, fällig am 14. Dezember 1912, ausgestellt am 19. September 1912 von Hermänn Simon

in - Berlin, akzeptiert von Ernst Neu- mann jr. in Schöneberg, Innsbru>er-

straße 21,

zu 4: eine Urkunde über 8000 M, aus- T am 10. März 1908 in Form eines

fzeptes, untershrieben von Paul Friedrich, Schriftsteller, Berlin-Sc<öneberg, Lützow- Ufer 30, zu 5: dec Aktie Nr. 17 des Aktienvereins des Zoologischen Gartens zu Berlin über 100 Taler Pr. Crt., auf den Namen „Frau Hermine Bier, geb. Henkel“ lautend,

zu 6: eines Wechsels über 218,70 , fällig am 7. Mai 1912, ausgestellt am 13. Februar 1912 von Alfred Köcher in Berlin, akzeptiert von „Blaff“ Berliner Luxus Automobil Fuhrwesen Bruno Meyer Nr. 726 in Berlin W., Steglißer- straße 3, :

zu 7: eines Weihsels über 500 46, fällig am 5. Avril 1913, ausgestellt am 18. De- zember 1912 von Rihard Neumann in Berlin, akzeptiert von Reinhard Silber- gleit in Berlin-Schöneberg, Hohenstaufen- straße 10, :

zu 8: eines Wechsels über 250 4, fällig am 30. April 1912, ausgestellt am 30. Ja- nuar 1912 von Heinrih Herms in Berlin, akzeptiert von Erich Beuttel in Wilmers- dorf, Hektorstraße 4.

Die Inhaber der Urkunden werden auf-

gefordert, spätestens in dem auf den 16. Februar 1914, Vormittags

1E Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht

anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte

anzumelden und ‘die Urkunden vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Urkunden erfolgen wird. / VBerlin-Schöneberg, den 3. Juli 1913.

Königlitzes Amtsgeri(tBerlin-Schöneberg.

Abteilung 9.

[19394] Aufgebot. :

Nachbezeicbnete Urkunden, deren Verluft glaubhaft gemacht ift, werden zum Zwecke der Kraftloserklärung aufgeboten :

1) auf Antrag des Guisbesiters Nemig Haser in Haslach der 4 9/6 ige Pfandbrief der Bayveriscen Hypotheken- und Wechsel- bank in München Serte 29 Lit. G Nr. 70116 über 509 4.

2) auf Antrag der Svpenglermeisters- gattin Marlha Schmid in Ettal die 31 9/tgen Pfandbriefe der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München Setxie 6 Lit. EE Nr. 52094 zu 200 und der Bayerischen Vereinsbank in Minden Serie 24 Lit. L Nr. 61180 zu

00 M.

3) auf Antraa des Eisenhändlers Josef Strigl in Hirschau der 32 %/oige Pfand- brief der Bayerischen Wereinsbank in München Serie 22 Lit. B Nr. 100 029 zu 1000 M.

4) auf Antrag des Privatiers Johann Hartmann în Geltendorf der 35 %/oige Pfandbrief der Bayerischen Vereinsbank in München Serie 24 Lit. D Nr. 120 809 zu 200.

5) auf Antrag der Privatiere Therese Wirl in Altenbuh der 3F 9/0 lge Pfand- brief der Süddeutsden Bodencreditbank in München Serie 42 Lit. L Nr. 256 650 zu 100 4.

6) auf Antrag des K. Nentamtmanns Negierungs8rats August Graß in Ludwigs- hafen a. Rh. und des Bierbrauercibesißers Ludwig Bonnet in Meisenheim a. d. Glan als Testamentsvollstre>er der Notars8witwe Marie Graß in Speyer die auf Karl Gxaf, K. Notar in Kandel, -lautende Lebensversfiherungëpolice der Bayerischen Hypotbeken- und Wechselbank in München Nr. 12578 vom 27. März 1877 über 10 000 4.

7) auf Antrag des Lehrers Friedrich Bus@mann in Kirchlinteln die auf den Nedakteur und Buchdru>er Ernst Lange in Thedinghausen lautende Lebensvyersiche- rungsyolice der Bayerischen BVersicherungs- bank Akttengesellshaft, vormals Versiche- rungganftalten der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München Tarif A 4 D Nr. 40 462 vom 22. Oktober 1907 über 3000 e.

8) auf Antrag der Diplomingenieurs- gattin Frieda S<(liemann in Danzig die auf den Kaufmann Franz Friedrih Michael Haordtmauu in Danzig lautende Lebens- versiherung8police der Bayerishen Hy» potheken- und Wechselbank in München A la Nr. 15245 vom 13.* Mat 1884 über 6000 M.

9) auf Antrag des Kaufmanns (Tapeten- händlers) Friedrih Wilhelm Karl Nay- silber in Halle a. S. die auf diesen lautende Lebensversiherungspolice der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München A 4 Nr. 2698 vom 10. No- vember 1885 über 2000 4.

10) auf Antrag der Kommerzienrats- gattin Agnes Erhard in Schwäb. Gmünd, der Kaufraannsgattin Julie Vêèosthaf in Ludwigshafen a. Nh., der Fabrikantens- tohter Marie Haußmann in Schwäb. Gmünd und der Institutsdirektorsgattin Klara Nüdiger tn Davos die Interim8- scheine der .Bayerishen Notenbank, Aktien- gesellshaft im München Lit. A Nr. 5231, 5232, 5233, 5234 und 5243 zu je 500 4.

Die Inhaber vorbezeihneter Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 5. Dezember 19183, Vormittags 9 Uhr, im Zimmer Nr. 88/1

und Notar Dr. Lebin, Berlin“ lautend,

des Justizgebäudes an der Luitpoldstraße,

anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte bei dem unterfertigten Geriht anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen- falls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. München, den 16. Mai 1913. K. Amtsgericht.

[40046]

Die Police A 25 409 über 4 3000,— Versicherungssumme, auf das Leben deë Maurers und Hauseigentümers August Busch in Kl. Ottersleben lautend, ift an- geblih abhanden gekommen. Alle Per- sonen, welhe Ansprüche aus dieser Ver- fiherung zu haben glauben, werden hter- durch aufgefordert, sie innerhalb 2 Mo- nate vou heute ab bei Vermeidung ihres Verlustes bei uns geltend zu machen.

Magdebvura, den 18. Juli 1913.

Magdeburger Lebens-Versicherungs-Gef ellschaft. [40451] Nufgebot.

Der Lehrer Emil Prchalla zu Hagen i. Westf., Hochstraße 87a 111, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der am 3. Dezember 1908 von der Deutschen Lebensversiherungs-Gesell\chaft zu Lübe> auf den Namen des Antrag- stellers ausgestellten, auf den Inhaber lautenden Todesfallversiherungspolice (mit Gewinnanteil) Nr. 155224 über 3000,— 46. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, seine Nechte spätestens in dem Termin am 2, Februar 1914, Vormittags 10 Uhr, hier anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die MEULOTE A der Urkunde erfolgen wird.

Lübe, den 14. Juli 1913.

Das Amtsgericht. Abteilung VI.

[39943] Aufgebot.

Der Meßger Hermann S<hwarz zu Corschenbroich hat das Aufgebot des ver- loren gegangenen Sche>s Nr. 037 667, lautend über 417,79 Æ und auf den Namen des Aniragstellers, ausgestellt am 26. Mai 1913 von der Hâäute-Vereinigung zu M.-Gladbach auf die Bergisch Märkische Bank zu M.-Gladbah beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den ®. November 19123, Vormittags A Uher, vor dem unterzeihneten Geriht, Hohenzollern- straße 157, Zimmer Nr. 80, anberaumten Aufgebotetermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls E O E G SREA der Urkunde erfolgen wird.

M.-GlaDbach, den 12. Juli 1913.

Köntgliches Amtsgericht. 5.

[40647] Nufgebaot.

Der Wirt Giesbect Schmidt in Essen- Nuhr, Borbeckerstraße 2, vertreten dur Rechtsanwalt Hünewin>ell in Essen, hat das Aufgebot dreier Teilhypothekenbriefe über drei für die Chefrau Heinrich Schmidt, Caroline geb. Bremme, zu Cssen eingetrag?ne Teile von 9860, 9960 (zufammen 19820) und 12060 46 der im Grundbuche von Essen Bd. 84 Bl. 681 in Abteilung II1T unter Nr. 7 und 11 verzei<hnèeten Mestkaufgeldhypothek von ursprüngli<) 67 200 4, verzinslih zu d vom Hunbvert, eiugetragen aus der Urkunde pom 7. September 1872 am 12. Juli 1873, wel<e zurzeit no< in Höhe von 41540 A zu Recht besteht, beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 6G. Nso- vember 1923, Vormittags 1X Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zim- mer $82, anberaumten Aufgebotstermine feine Rechie anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkundén erfolgen wird.

Essea, den 15. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[40646] Aufgebot.

Die Witwe Wilhelm Bongardt, Ma- thilde geb. Hammacher, tin Pfaffendorf bei Koblenz, vertreten dur< den Nechtsanwalt Neiff in Boppard, hat das Aufgebot des verloren gegangenen Hypothekenbriefes über die im Grundbuch von Letmathe Band 6 Art. 352 Abteilung [Ill unter Nr. 7 für den inzwischen verstorbenen Mentner Wilhelm Bongardt in Boppard einge- tragenen Hypothek von 11 000 4 nebst 47 0/9 Zinsen seit dem 1. August 1904, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordèrt, |pätestens in dem auf Dienstag, ven 18. November 1913, Vormittags 97 Uhve, Zimmer 16, vor dem unterzetchneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die L Na der Urkunde erfolgen wird.

Iserlohu, den 14. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[40475] Aufgebot.

Der Bauer Ludwtg Bosch jr. in Onst- mettingen hat beautragt, die verschollene Christine Thoma, geb. 25. Februar 1845 in Onstmettingen, Tochter der verst. Anna Maria Thoma, zuleßt wohnhaft in Onstmettingen, für tot zu erklären. Die bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens in dem auf Samêtag, den 2M, Februar 1914, Vor- mittags L0 Uhr, vor dem unter- zethneten Gericht anberaumten Auf- ebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der VerschoUcnen zu erteilen vermögen,

ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu maden. Balingen, den 17. Juli 1913. Königliches Amtsgericht. Oberamtorichter X eller.

[40203] Aufgebot.

Der Prozeßagent Wilhelm Braach in Berleburg hat als Pfleger beantragt, den vershollenen Daniel Sauer aus Berle- burg für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 29. Januar 1914, Vorm. U Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 2, anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrigenfalls“ die Todeserklärung erfolgen rotrd. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termin dem Gericht Anzeige zu machen.

Berleburg, den 12. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[40477] Aufgebot.

Der Rentner Ludwig Köhler aus Burg- dorf als Abwesenheitepfleger des Dach- de>ters Wilhelm Homeyer, früher in Burg- dorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, hat beantragt, den verschollenen Dachde>er Wilhelm Homeyer, geboren 23. August 1864, zuleßt wohnhaft in Burgdorf, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- s<ollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 15. April 1914, Mittags Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens tim Auf- gebotsiermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Burgdorf, den 14. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[39554] Aufgebot.

Der Hofbesißer August Fcünd in Heessel bei Burgdorf i. H., als Abwesenheits- pfleger des Frit Rahlves aus Heessel, hat beantragt, den verschollenen Arbeiter Friß Nahlves, zuleßt wohnhaft in Heessel, jeßt unbefannten Aufenthalts, für tot zu erklären. Der bezeichnete VershoUene wicd aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 24. April 1914, Mittags 18 Uhr, vor dem unterzei@neten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Berschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Burgdorf i. H.,, den 12. Juli 1913,

Königliches Amtsgericht.

[40204] Aufgebot.

Die CGhefrau des Steueraufsehers Adolf Fri, Johanna geborene Schmidt, in Frankfurt a. Main, Oederweg 89, hat be- antragt, die verschollenen Ge|hroister : a. Nobert S{uiidt, geboren am 21. April 1871 in Frankfurt a. Main, b. Johanna Wilhelmine Schmidt, geboren am 26. Sep- tember 1874 ebenda, zulegt wohnhaft in Frankfurt a. Main, angebli< 1891 bez. 1895 nah Amerika ausgewandert, für tot zu erklären. Die bezeihneten Verschollenen werden aufgcfordert, sich spätestens in dem auf den 39, März 1984, Mittags 12 ührer, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigensalls die Todeserklärung erfolgen wird. Un alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen ver- mögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufzebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Frankfurt a. Main, den 14 Jult 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. 40.

[40483] Aufgebot.

Der Oberlehrer Alwin Franz in Zeulen- roda hat als Abwesenheitspfleger seines vers<Wollenen Bruders, des Tischlers William Heinrich Franz, geboren am 7. Suli 1843 in Zeulenroda, beantragt, diesen für tot zu erklären. Der bezeichnete Berschollene, der zuletzt im Staate Wis- consin (Vereinizte Staaten von Nord-

amerika) aufhältli<h war, wird aufgefordert, | fich spätestens in dem auf Mittwoch, | den 18, März 4vVU4A, Vormittags |

10 Uhr, vor dem Fürstlibßen Amtsgericht Zeulenroda anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge rit Anzeige zu machen. Zeulenroda, den 11. Juli 1913. Fürstlihes Amtsgericht. Schulze.

[40205] Aufgebot

Der Nechtsanwalt Dr. Weber zu Altona als Pfleger für die unbekannten Erben des am 2d. Januar 1910 in Altona gestorbenen Zigarrenarbeiters Christian Carl Heinri Wolter hat beantragt, den vershollenen, dem Namen nah unbe- fannten, 1824 oder 1830 geborenen, im Jahre 1836 bei dem Schuster Bergmann in Hagenow in Pflege und in Hagenow zuleßt wohnhaft gewesenen Bruders des am 13. November 1836 in Ludwigslust als unehelihes Kind der Anna Maria Doro-

thea Wolter geborenen, am 25. Januar 1910 in Altona gestorbenen Christian Carl Heinrih Woiter für tot zu erklären. Der bezeichnete Verscholiene* wird auf- gefordert, {ih spätestens in dem auf Mittwoch, dea 4. Februar 1914, Mittags 12 Uhr, vor dem unter- zeiGneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermin zu melden, widrtgenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige zu machen.

Hagenow i. M., den 29. Juni 1913.

Großherzoglihes Amtsgericht.

{40207] Aufgebot.

Die Frau Marianna Szudrowicz in Zelechlin hat beantragt, ihren vershollenen (&hemann, denSchneider Valentin Szudr9- wicz, geboren am 14. Februar 1853 zu Tremessen, zuleßt wohnhaft in Tremessen und Anfang der 80er Jahre nah Amerika ausgewandert, für tot zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, ic spätestens in dem auf den 18, April 1914, Bormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserkläruna für diejentgen Rechtsver- hältnisse, welhe sih nah den deutschen Geseßen bestimmen, sowie mit Wirkung für das im Julande befindlihe Vermögen erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Ges richt Anzeige zu machen.

Tremefssen, den 14. Juli 1913.

Königliches Amtsgericzt.

[40648]

Die etwaigen Abkömmlinge des für tot erflärten Gustav August Maximilian Schudt, geboren am 13. November 1847 zu Franffurt a. M., werden aufgefordert, ibre Ansprüche an den Nachlaß des am 16./3. Februar 1903 zu Charkow (Ruß- land) verstorbenen Johann Georg Schudt

{s spätestens am 19. September 1913, Vormittags A0 Uhr, bei dem hiesigen (Bericht geltend zu machen, widrigenfalls fie als GCrven nicht“ berü>kfichtigt werden. Piel Domburg v. d. YH,, den 15. Juli

De

Königliches Amtsgericht. Abt. 4. von Langen.

[40645] Nufgebot.

_Der Bildhauer August Dierkes in Kevelaer hat als Grbe dex am 7. März 1913 in Dasfeburg verstorbenen Ehefrau Invalide Wilhelm Boble, Elisabeth ge- borene Bortfeld, aus Daseburg das Auf» gebotsvecfahren zum Zwe>ke der Aus- schließung von Naciaßgläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher auf- | gefordert, ihre Focderungen gegen den | Nachlaß der verstorbenen GChefrau Wilhelm | Bohle, Elisabeth geborene Bortfeld, | spätestens in dem auf Montag, deu 29, Dezember 1913, Vormittags A Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebots= termine bei diefem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angade des Gegenstandes und des Grundes der Forde- rung zu enthalten. Urkundlihe Beweis8- stücke sind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sid nicht mnelden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Berbindlichkeiten aus Pflichtteils8- re<ten, Vermächtnissen und Auflagen berü>- sichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als si<h nah Be- friedigung der nicht ausges<lossenen Gläu= biger no< ein Ueberschuß ergibt. Au haftet ibnen jeder Erbe na< der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entspre<enden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Bermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn fie fich niht melden, nur der Nechtsnachteil ein, daß jeder Erbe thnen nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Grbteil entsprehenden Teil | der Berbindlichkeit haftet.

| Warburg, den 13. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

[40216]

| Durch Aus\{hußurteil vom 14. Zuli 1913 | ist dec am 25. Dezember 1862 in S@Wön- | lanke geborene Molkercibesizer Adolf Rees | für tot erklärt worden. Als Todestag ift der 31. Dezember 1896 festgesteUt worden.

Vütow, den 15. Iuli 1913. Königliches Amtsgericht.

[40478]

Durch Ausf{Glußurkteil biesigen Gerichts vom 9, Juli 1913 ist der Handelsmann Philipp Thiemann aus Bilshausen, ge- boren im Jahre 1859, für tot erklärt. | Als Todestag ist der 1. Januar 1908 | festgestellt. Gieboidehausen, den 11. Juli 191J

Königliches Amts8gericht. [40649]

Durch Auss{<lußurteil vom 24. Junk 1913 ist der verschollene Geora Wildelux Heinrih Sauder, geb. 1836, zulegt wohnhaft in Minden, für tot erklärt worden. Als Zeitpunkt des Todes wird der 31, Dezember 1906 feltgesteltt.

Mindeu, den 12. Ful? 19s.

Königliches Amtsgericht.

y C A am 19. Sagugyar

E Le be a E