1913 / 172 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[41401] Bei der am 5. Juli 1913 stattgebabten

notariellen Verlosuug unserer 42 9/9

Teilschuidverschreibungen von #900 und 427 9% Teilschuldverschreibungen von 1998 wurden gezogen : Anleihe vou 1900: St. 95 über je Áb 1990,—., Nr. 87 93 295 423 651 659 660 669 692 761 775 970 971 972 1062 1081 1082 1089 1152 1162 T1 TITG 1210 1216 1295 1206. 1240. 1299 1240

(s) ey -

1215

1293-1260 1271 1273-1276 1270 1323 1349 1357 1361 1378 1382 1470 1507 1512 1525 1582 1583 1598 1608 1612 1650 1652 1666 1667 1672 1676 1687 1098 1689-1697 1723 1731 1789 1791 1833 1909 1941 1982 1998 2015 2104 2105 2108 2265 2267 2305 2384 2410

2423 2503 2529 2766 2909 2949 3176 3405 3441 3611 3635 3655 3659 3780 3854 3980. +- -

St. 24 über je (4 500,— Lit, A.

Nr. 4066 4086 4113 4118 4197 4220 4225 4240 4353 4381 4585 4622 4632 4720 4758 4760 4772 4776 4820 4823 4827 4887 4896 4917. St. 24 über je 4X 500,— Lit. B.

Nr. 4015 4099 4157 4206 4226 4244 4291 4384 4445 4475 4568 4589 4614 4628 4645 4740 4765 4788 4789 4834 4876 4934 4946 4985.

Anulcihe von 1908: St. 85 über je 4 1000,—.

Nr. 5068 5071 5133 5141 5183 5211 S277 0632 5635 5667 5675 5734 5739 5750-0854 5871 5880 5881 5923 6092 6150 6220 6255 6280 6343 6361 6366 6412 6453 6463 6465 6476 6491 6518 6532 6543 6588 6621 6676 6682 6702 6760 6815 6915 6982 7020 7133 7145 7148 7469-7518. 7645 7713 7850 7858 7903 7945 8226 8298 8309 8408 8420 8428 8442 8570 8578 8587 8687 8690 8691 8740 8741 8743 8774 8794 8797 8850 8863 8881 8899 8967 8990 9304 9493 9583.

Die gezogenen Stücke, deren Verzinsung für die Anleihe von 1S60 am 2. Ja- uuar L974 und für die Anleihe von 2908 am 2. April 1914 aufhört, sind mit XOS 9/6 rü>zahlbar und werden von diesen Tagen ab in Berlin bei der Kasse der Gesell-

s>aft,

bei der Berliner Haudels.Gesell-

saft, bei der Deutschen Bank, = G Nationalbank für Deutsch- aud, bei dem Bankhause Delbrück Schick- ler .& Co.,

in Aachen und Cöln bei der Rhei-

unis< Wesftfälis<hen Disconto-

__ Gesellschaft A.-G.,

in Frankfurt a. M. bei dem Bank-

hause Gebrüder Sulzbach, bet der Deutschen Bauk Filiale

___ Frankfurt,

in Leipzig bei der Allgemeinen

_ Deutschen Credit-Anstalt,

in Breslau bei dem Bankhause E.

_Seimanun eingelöst. Der Nennbetrag fehlender Zinsscheine wird bei Einlöfung obiger Stüde vom Kapitalbetrage gekürzt.

Aus früheren Verlosungen der Anleihe von 1900 find bisher no< ni<t zur Einlösung gelangt:

_Verlosung von 1910:

Nr. 1572 1827 über je 4 1000,—.

Nr. 4927 Lt. A und 4612 Lit. B über je #4 500,—.

Verlosung von 1911:

Nr. 2273 über Æ 1000,—.

Nr. 4843 Lt. B über 4 500,—.

Verlosung von 1912: Ner. 3209 Uber #1000 —. Nr: 4932 Ul ‘A über 500,—. Berlin, den 5. Fuli 1913.

letiricitts- Lieferungs-Gefellshhaft.

L E ZICE E EEEZ D CECAE N E

6) Eriwerbs- und Wirt- ichaftsgenofssenschaften.

[40439] Leben®sversicheru‘4g

für deutsche Forstbeamte: eingetragene

Genoffenschaft mit beï-Hr ¿ukter Haft-

pflicht iu München.

Insere diesjährige ordentliche ‘Saupt-

versammlung wird hiermit auf W,ontag,

25. August d. J., Vorm. ‘5 Uhr,

na< Trier, Hotel Trierisher Hof, ein-

berufen.

Die Tagesorduuna umfaßt:

1) Erstattung des Rechenschaft sberihts für 1912 tur< den ges\Mäftsf ührenden Vorstand nebst Antrag «uuf Ver- wendung des Uebershufse8.

2) Vorlage und Genehmigung d er Jahres- re<nung 1912 und der B ilanz vom 31. Dezember 1912.

3) Bericht über die anfangs. Mai d. I. abgehaltene amtliße Raevision der Genossenschaft.

4) Entlastung des ges>@ ftsführenden Vorstants wegen desser. Geschäfts- führung und des GS& amtvorstands wegen dessen Gesamtræ waltung.

5) Besblußfassung über V 2 Verwendung des Uebershusses vem M 71 993,17 aus dem Geschäftsjaëp e 1912.

6) Antrag S{warz: „/ Hauptversamm- Tung wolle bes<ließer : Die Lebens- versicherung für deut j <e Forstbeamte, e. G. m. b. H., wad in Gemäßheit des S 66 der Sabv, wagen mit Wirkung vom 1. Januar 1'315 in einen Ver- fiherungéverein uu? Gegenseitigkeit

g d

D

Vorstand wird beauftragt, bei dem Kaiserlilen Aufsichtsamt die erforder- lihe Genehmigung zu erwirken. Die neuen Saßungen find dur< cine Kommission ausarbeiten zu lassen; vom Kaiserlichen Aufsichtsamt ifi die Zustimmung zu denselben einzuholen sowie die Erlaubnis zum Geschäfts- betrieb mit Beginn des 1. Januar 1915. Der Hauptversammlung im Jahre 1914 sind die Saßungen dann zur Genehmigung vorzulegen.

Der geschäfteführende Vorstand hat dann die Liquidation der Genofsen- chaft und den gleichzeitigen Uebergang in den Versicherungé verein auf Gegen- seitigkeit nah Maßgabe der Vor- schriften des Gfseges vom 12. Mai 1901 über die privaten Versicherung®- unternehmungen zu bewirken."

7) Wablen und Ergänzungswahlen. 8) Beschlußfassung über Ort und Zeit

der ordentlihen Hauptversammlung im Jahre 1914.

München, Pafing, 17. Juli 1913. Der geschäftsführende Vorstand.

Frese. Müller.

10) Verschiedene

Bekanntmachungen. [39929]

Die Gef-llshaft „Dachschieferwerke Auerbach, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, zu Baufe“/ ist aufgelöft, was bierdur< bekannt gema<ht wird. Zu- glei werden die Gläubiger der Gesell- \haft aufgefordert, si< bei derselben zu melden.

Banfe, den 15. Juli 1913.

Dachschieferwerke Auerbach, Gesellschaft mit beschränkter Haftung

in Liquidation. Grund.

[40043]

Die Bexelin am Zoo Reftaurations- gesellschaft m. b. S. zu Berlin ift aufgelöst; die Gläubiger der Gefell- haft werden aufgefordert, fih zu melden. Der Liquidator: Recht3amoalt Wirt h

zu Vexlin W. 57, Bülowstraße 19.

Wir machen htierdur< bekannt, daß die Deutsch - Ottomauische Dandels- Gesellschaft mit

fompagunie, g Berlin W. 9,

schränkter Haftung, :

Lnkstraße 25, in Liquidation getreten ist.

Die Släubiger werden aufaefordert,

si< bei dem Liquidator zu melden. Der Liquidator :

Graf von Baudissin.

[21502]

alies

Papiere, Sammlungen, Formulare aller" Art, Preislisten, Muster, Kurz

staubsiche übersicht im selbstschliessenden

Clengggon -Kasten,

f Beliebig in Schrankform aufzubauen. Ï Seitenwände Holz, Einiage aus Pappe, begonders Versetärkt, ohne Federns- Geschättsgrösse (Quart) Stück nur M.1.75 Reichsgrösse (Folio) Stück nur M. 1.95. Aussenhöhe 62/, cm. i Probe=-Posipaket vier Stücks. Verpackung frei.

| OttoHenss Sohn, Weimar 551M

[41408]

Lebensversicherungsanstalt und Sterbekasse des Deutschen Kriegerbundes,

Verficherungsverecin auf Gegenseitigkeit in Berlin. Rehuungsabschlufß für das Jahr 1912.

Genehmigt tn der Generalversammlung in Breslau am 12. Juli 1913.

x. Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 191

———

VI. Vergütung der Nüfversicherer für :

ITI. Zablunge

. Nü>versicherunasprämien . . Steuern und Verwaltungskosten:

. Abschreibungen :

. Prämienreserven am Schlusse

A- Pramienüberttage .. „4. . Gewinnreserve der Versicherten . . s - Ueberweisung aus dem Spezialreserrefonds . . Sonstige Reserven und Rü>lagen : |

i

a

1

_-

umgewandelt. Ter geschäftsführende

A. Einnahmen.

I. Ueberträge aus dem Vorjahre:

1) Vortrag aus dem Uebershufse . 2) ai b 9 eas ù Prämienüberträge. . . ..

4

Borja E S

6) Sonstige Reserven und Rücklagen 46 15 420,— Zuwachs aus dem Ueberschusse des

Boa a L S

07259 S: 70.4 D

Reserve für \{<webende Versicherungsfälle 5) Gewinnreserve der Versicherten . # 196 134,77 Zuwachs aus dem Ueberschusse des

e 158.396,33

T Prämiten E

Policegebübhren

IV. Kapitalerträge:

1) Zinsen für festbelegte Gelder:

Â. DYPothelentinien «62328

¿ 016 C. Policedarlevnszinsen 2285 2) Zinsen für vorübergebend belegte Gelder . . . V, Gewinn aus Kapitalanlagen :

b: Cette, A

Dun 2) Sonstiger Gewinn . .

1) Prämienreserveergänzung gemäß $ 2) Eingetretene VersiWerungsfälle .

95,71 61,86 71,40

,

3) Vorzeitig aufgelöste Versicherungen . . . 4) Sonstige vertrag8mäßige Leistungen . . .

- Sonstige Cinnabnen

1B. Ausgaben.

zorjahre: H G 2) uUCgeelt 6

9. d. 0E 0. R

- Zablungen für unerledigte Versicherungsfäle der

Zablungen für Versicherungsverpflihtungen im

Geschäftsjahre : Da 2) WuUTGde E

(Rü>kauf)

. Gewinnanteile an Versigerte :

1) aus Vorjahren : S: ADOSDODEN . e 26 D, Nt ae Dobet. 2) aus dem Geschäftsjahre:

n für vorzeitig aufgelöste Versicherungen

E 0 F S S 2

A GUREDO L M066

b. nit abgeboben . . ..

D) Sl. 2) Verwaltungskosten : 2. Abs{lußprorisionen . . b. Inkassoprovisionen . .

c. Bonifikationenan den Deutschen

Kegeruo d. fonslige Verwaltungskosten

6 104,91

" 948 460,13

1) auf niht eingegangene Forderungen . . . -,

2) auf Smne a Ul

. Verlust aus Kapitalanlagen :

D

2) SORIOC Belt s : d jahres 1912 A e

e

s Geschäfts-|

Stornoreserve am Schlusse des Geschäftsjahres 1912

. Sonstige Ausgaben :

Veberweisung an die Reserve des Beamten-

DUNIDNBTON S es

U L,

E G P. M

267 928197

h D C1 o n

J i

456 629/45 |

[5

379 428/28

9 949 887|—

913 981/45

193 113/62

x Fx. Bilauz für Ende 1912, A. Aktiva. 2 #1

L. GObboibelet» ¿Fe Es TT.: Daclehèn auf Weripwiere «s po ITT. Wertpapiere:

1) Mündelsiere Wertpapiere . . . . . + « « | 400 000 2) Wertpapiere im Sinne des $ 59 Ziffer 1, Satz 2 Pr.-V.-G.: a. nah MOLBIE: Vorschrift zur An- legung von Mündelgeld zugelassen é b. Pfandbriefe Deutsh. Hypo- thekenaktiengesellshaften. . 337 000,— | 337 6090 3)- Sonslige WeripapleS a e 64 _— . Vorauszahlungen und Darlehen auf Policen . Guthaken : 1) bei Bankhäusern : i R 106,32 D. SDIeODNee aut «v 12000900 128 041

2) bei anderen Verficherungsunternehmungen

-——

<“A

V. De D ia e S VIT. Rückständige Zinsen:

D

ROGIE D a) v C 2E SS

1) Aufgelaufene Stü@zinsen 100 2) Ausstehende Hypothekenzinsen . . . . « « «|___53 850

VIII. Ausstände bei den Vertretern :

62

| 9 aus Dein GriManaiabte . «o s e 38 061/38

2): A TeRRereR O eo eee not AS 1X, rer Aen a6 | X U X17. Sonstige Aktiva :

D Co N 1900

2) Kaution®sguthaben bei der Stadt Charlottenburg 20|—

3) Dele Deli s ao mia 4 2 500|—

é j 5 953 994 Î

Î t

j ! j |

737 000'— 87 307 50

|

| |

140 798 4

j

93 990/62

38 061 38 5 474/07 Tad

4 420'—

B. Passiva.

T. Mens oder Sarauticianil . «a Ce 1E Garanten ae oa 0 IIT. Prämienreserven am Schlusse des Gesäfis-

O 2 S TY, Dae bere e S

V. Reserve für \{<webende Versicherungsfälle . .

VI. Gewinnreserve der Versicherten . ... . . . .| 203 561 Ueberweisung aus dem Spezialreservefonds , . 10 420

[S

VII. Sonstige Reserven : - Stornoreserve am Schlusse des Geschäfts- 1a E eee VITI. Gutbaben anderer Versiherungsunternehmungen . IX DartQutioie a X. Sonstige Passiva: 1) Dae 65 2) DIVETIC TeDIOEN e 15 188 3) Reserve des Beamtenpensionsfonds . . . 98 711 4) SclegSre[eLDCIonDS e aa o e ea «L _GOVOO

A1: Gewinn 9... 9A E 0.0: D. O 00

EEE. Verwendung des Ueberschusses: 2) An den Kriegsreservefonds . . . . 3) An die Gewinnreserve der Versicherten im

Gewinnverband I... . # 110142,44 “. Mes p A2IIONS

BVerlitt, den 2. Mat 1913.

r. Henri.

| 7 021 007 39

| |

530 000!

| 5 949 887 |— 14 84030 10 A 213 981/45

! 5 000— |

460

103 964/48 193 11362

7 021 0073

1). An den Garantiefonds ¿s oes o o A6 10 000 50: S 5 000,—

L M oi L44192 4) Tantiemè der früheren Diretlion « « «ee e O0 Sa. é 193 113,62

Der Vorftand der Lebensverficherungsanstalt uud Sterbekasse des Deutschen Kriegerbundes, E ARR E auf Gegenseitigkeit in Berlin.

î } a j—

[339164] Charlotteuburger Bank Verein, Charlotteuburg L.

Aktiva. Bilanzkonto. Paffiva.

Kassa... ss 1 2 06040N Ravitalfonto 60 000.

Bankguthaben .... . . . 112 500|—

T 112175 Charlstteuburg, den 1. April 1913.

Wt s P N cingeiablt Kontokorrentkonto . . . . . 138 510|/—} Anteilklonto ..

ea. 4 L400 | Gewinn und Verlust . . . .|_882/55 l 6E 750 |— G5 750

Debet. - Getwvinn- und Verlusikonto. Kredit. Inventarkontoabschreibungen . | 120|—|| Zinsenkonto .. ... ... .| 230/20 Handlungöunkosten .. 2 . « |__ 992/75) Vetluft .. , . , « « « « «18825

16 000 46 750|—

TIN T

Nechisanivülten. In die Liste der beim Landgericht T in | worden.

Nechtsanwalt Dr. Leopold Landsberger in Berlin, Potsdamer Straße 68, einge- tragen worden. [41389] Berlin, den 12. Juli 1913.

[41196

in Berlin zugelassenen Re<tsanwälte ift N Su Beta S Noack n Verltn, Potsdamerstraße 132, einge-

tragen worden. y [41193] Berlin, den 19. Juli 1913.

[41198] Beka untmachung. In die Liste der bei dem Fürstlichen | anwälte gelösht worden.

Kößting, den 21. Juki 1913. Kgl. Amtsgeriht Kögting.

7447 914/53

dem K. Landgerichte Straubing lassenen Rechtsanwälte ist wegen Aufgabe

0 Niederlassung A. von ete Anwaltsliste des unterzeichneten

Amtsgerichts ist beute der Assessor Dr. . Georg Bernhard Wilhelm Hans Fröbel, [41197] mit dem Wohnsiß in Leipzig, eingetragen

Berlin zugelassenen Rechtsanwälte ist der Leipaig, tir e eine öniglihes Amtsgericht.

de Der Gerichtsassessor Dr. Pit ist in die Der Präsident des Landgerichts I. Liste der Rechtsanwälte bei dem König- SS T EE I E E lihen Amtsgeriht in Marburg cingetragen

: ; : ; worden. In bie Liste der beim Landgericht I Marburg, den 15. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

Der Rechtsanwalt Dr. Küugtzel, bisher

L in Berlin-Friedenau, Rheinstraße 58, ift Der Hräsident tes Landgerichts L. | heute in ber ste der bei dem Aimtogeridt

Berlin-Schöneberg zugelassenen Rechts-

Landgericht bierfelbst zugelassenen Nechts-| Berlin-Schöneberg, den 19. Juli 1913. anwälte i eugetragen unter Nr. 26 Rechtsanwalt Hans Schuitger mit dem| des Amtsgerihts Berlin-Schöneberg. Wohnsitz in Detmold. (8e) Evers.

Der aufsihtführende Richter

Deimold, den 18. Jult 1913. Beglaubigt: Gumpricht, Aktuar. Fürstlihes Landgertcht. aile ia _+. Preuß. [41199] Bekanntmachuug. l [41194] VBVekanntma>cvung. Die Eintragung des NRechtsanwalis

Rechtsanwalt Alexius Zimmerer wurde | Alexius Zimmerer in der Liste der bel beute in die Liste der bei dem Amtsgerichte Kötting zugelassenen Rechtsanwälte ein- getragen. der Zulassung heute gelös{t worden. Straubing, den 21. Sult 1913. Königl. Bayer. Landgericht Straubing. Wagner. Glas, Prâsident.

Zzuge-

zum Deui hen RNeichsan

M2 T2

Der Znhaiît vieler Beilage, in welcher die Bekanntma ungen aus den Handels-, GSüterr

Vierte Beilage : 5 zeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoh, den 23. Iu

li

Zereing- Genofsenschafts-, Zeihen- und Musterregistern, der Urheberretscintragsrolle

D

, über Warenzeichen,

Patente, Gebrauh8naufter, Konkurse sowie die Tarif- und Fahrplanbekanntmahungen der Eisenbahnen enthalten find, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (0. 1724)

: Das Zenirak-Handekesregister für das Deutsche Nei kann dur< alle Postanstalten, in Berkin | E Selbitabholer au<h dur die Königlihe Expedition des Neihs- und Staatsanzeigers SW. 48,

belmfcaße 32, bezogen werden. Ei . tj a gs M T: E P E

Handelsregiier.

Ahrweiler. [41280] Bekanntmachung.

Die unter Nr. 142 des Firmenregisters eingetragene Firma &holin - Zillikea in Ahrweiler ijt erlos&en.

Ahrweiler, den 21. Ju!i 1913.

öniglih:8 Amtsgericht. 1. A. Ken. [41281

In das Handel8register Abteilung A Nr. 50 ist bei der Firwa Vau! Küster mit dem Sitze in Aken heute eingetragen worden: Die Firma ist erloschen.

Aken, den 15. Jult 1913.

Königlihes Amtsgericht,

Altena, Westf. [41282] Im htesigen Handelsregister Abteilung A ift unter Nr. 96 zu der Firma S. Ferner in Evingfeu als neuer Inhaber der Fa- brikant Wilhelm Ferner zu Evingsen cin- getragen worden. Altena. den 12. Juli 1913. Königliches Rmtêgericht.

Altenr, Westf. [41283]

In unser Handelsregister Abteilung A it heute unter Nr. 302 die Firma Friedri Krollmaun in Mitena i. L. und als deren Inhaber der Fabrikant SFriedri<h Krollmann in Altena cingetragen worden.

éFerner ist daselbst eingetragen, daß dem Ingenieur Friedriß Krellmann jr. in Altena Prokura erteilt ift.

Altena, den 12. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

Altenburg, S.-A. [41284] In das Handelsregister Abteilung B ist heute bei Nr. 45 Firma Aiteuvurger Touindustrie, Gesellschaft mit be» schränkter Hafiung hier eingetragen worden, daß -an Stelle des au2geschietenen Kaufmanns Walter Zorn hier der Kauf- mann Edmund Dietrich hier zum Ge- schäftsführer bestellt worden ift. Ultenburg, den 19. Julie 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altona, Eibe. [41285] Eintragung in das Handelêrcgister. 8. JUUt 1913.

H.-R. A 491: H. I. Nebel, Altona. Den Kaufleuten Albert Nudolph Johannes Malz in Altona und Barthold Fischer in Hamburg ist Gesamtprokura erteilt.

Altona, Königl. Amtsgericht. 6.

Altona, Elbe. [40953] Eintragu?tg in das Sandelsregister. 16. Juli 1913:

H.-N. B 134: Deutsches Schuh- warenhaus G, m. b. H., Verlin, mit Zweigniederlassung in Vltona. Kauf- mann Salo LWwenstamm ist ni<t mehr Geschäftsführer. Kaufmann Siegfricd Fromm in Charlottenburg if zum Ge- {äftsfübrer bestelit. Dur Bes(luß vom 4. Juni 1913 sind Saß 3 und 4 von $ 3 des Gesellschaftsvertrages folgendermaßen

abgeändert :

Die Dauer der Gesellschaft wird bis Ende Juni 1923 festgeseßt. Mangels vorheriger Kündigung wird die Gesellschaft alsdann auf unbestimmte Dauer fortgeseßt.

Altona, Königl. Amtsgericht. 6.

Augsburg. [41286] Bekannimachuug.

In das Handelsregister wurde ein- g?tragen :

Am 15. Juli 1913:

1) Bei Firma „Clemeus Zes Erben“ in Augsburg: Firma erlo!<en.

2) Bei Firma „Georg Jos. Keßler vorm. Karl Eichert“ in Nugsburg : Firma erloschen.

3) Bei Firma „Me, Spulenfabrik Landsberg a/Le<h Franz Leouhard““ in Landsberg a. Le; Firma erloschen.

Ant 16. Ult 19153!

Bei Firma „L. Bergmanun“/ in Burgau: Nunmehrige Inhabe:in: Marie Bergmann, Kaufmannswitwe in Burgau.

Augsburg, den 17. Juli 1913.

K. Amtsgericht.

Berlin. [41162]

In unser Handelsregister Abteilung B t folgendes eingetragen worden: Bei Nr. 900. Poldihütte Tiegelgußstahl- Fabrik BVeeclin, Berliner Zweig-

niederlassung der zu Wien domiz;lieren- |

den Hauptniederlassung in Firma: Poidi- kütte, Tiegeigußstahl-Fabrik: K. K. Kommerzialrat Isidor Wetnberger in Wien ist ni<t mehr Mitglied des Ver- waltungérats; Wilhelm Kux, Direktor der

nieder öjterreihishen Escomptegesellshaft, | zu Wien, ist in den Verwaltungsrat |Z j | Ko} | Finomatographenfilms, die Uebernahme

rische Uufallverfichecungs - Altieu- !

focptiert. Bei Nr. 1050. S><hweize-

Vom „„Zentral-Handelsregister für das Deutsche 9

gescllschaft, Filiale in Berlin, Ber- liner Zweigniederlassung der in Winterthur domizilierenden Haupt- niederlassung in Firma: Schweizerische Unfallverfiherung2-Aktiengesellscagft in Winterthur: Das Mitglied des Ver- waltungsftomitees ArWitekt Ernst Jung in Winterthur ist veistorben; zum Mitglied des Verwaltungskomitees ist ernannt Bankdirektor Jafvb Freimann in Winter- thur. Bei Nr. 1714 Westend Sesell- schaft S. Quistorp & &o. in Lig. mit dem Sitte zu Vexlin: Zimmermeister Daniel Sittel in Charlottenburg ist zum Liquidator ernannt. Bei Nr. 2013. Heidburg, Aktiengesellschaft für Bergçg- bau, bergbauliche und andexe in- dustriclle Erzeugaifse mit dem Sige zu Verlin: Die von der Generalver- fammlung der Aktionäre am 28. Juni 1913 beschlossene Abänderung ter Satzung. Bei Nr. 3050. Allgemeine JIndustrie- Aktien-Gesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Dr. rer. pol. Hans Heymaun in Berlin ift ni<ht mehr Bo1standsmitglied der Gesellshaft. WBei Nr. 2435. Abounemeutsverein vou Dieustherr- schaften für krauke Diens:boten zu Berlin auf GVegeuseitigkeit mit dem Siye zu Berlin: Der Rentner Olto Lindner zu Charlottenburg“ ist für die Zeit Vom: 19. ult 1919 bis 15, August 1913 als Stellvertreter des beurlaubten Vor- stands Leopold Rosenow aus dem Auf- siŸhtsrat in den Vorstand abgeordnet. Verliu, den 15. Juli 1913. Königliches Aint3geriht Berlin-Mitte. Abteilung 89. EBerlin. [41163] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist beute folgendes ein- getragen worden: Nr. 12282. Prome- theus Verlags Gesellschaft mit be- schränkter Hastung. Siß: . Char- lottenburg. Geuenstand - des - Unter- nehmens: - Die Ausführung von Verlags- geschäften aller Art, insbesondere der Druck und Verlag von Büchern und Zeitschriften, die Vornahme und der Betrieb aller zur Erreichung dieses Zweckes dienlichen Ge- schäfte, insbesondere au der Erwerb und die Verwertung gleichartiger oder - ahn- liber Unternehmungen fowie die Beteili- aung an f Stammkapital: 20 000 Mark. Ge sführer: Redakteur Her-

nann Na 17 Norl1t -Scnnehora Tie mann < D L IECI mn-OMOoNeCDbePrg. F (Bef

ist eine Gefellshaft mit be- Haftung. Der Gesellschaftsver- am 19. Juni 1913 abge\<lofsen. zt eingetragen wird veröffentlicht: he Bekanntmachungen der Ge- erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12283. J. Ra- mann, Gesellschaft mit bes<Hränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: íInstallation für moderne Beleuchtung; JInstallationsbureau für Gas, Elekiris<h und Wasser, Vertrieb en gros und en detail von Beleuchtungs- forpern für fämtlihe Lichtarten, Glas- waren vund JIpnstallation8matertalien, sowte

für Beleuchtungs8zwec>ke und V v}

514 R) 4 “A 1 5 en, BadeLfen und Bade- e1zofen, Kl und Kochherde

q a ip 1d Koh sftocher und

er Branche. Ebenso ist die Gesell- chaft befugt, gleichar tikel in 1hren Gei n 0x tamm Ea nehmen. Stammtfapital :

schäftsführer: Kaufmann

tsbetrieb aufzu- 60000 A. Ge- Franz Namann,

Ingenieur Wilhelm Scheibe, beide 1n Berlin. Die Gesellschaft if eine Gesell-

schaft mit beschränkter « Ber Oe-»

fellshaftióverirag ut am t 1913 ab-

ge]chlo}}en. Bie Gestell]haft wird nur a

durch die beiden Geschäftsführer Namann und Scheibe vertreten. Als nicht einge- tragen wird veröffentlihi: Als Einlage

auf das Stammkapital wird in die Ge-

sellshaft eingebraht von der Gesell- \chafterin Frau Ida MNamann, geborene Puschel, das von derselben bisber unter der Firma J. Namann zu Berlin, Warschauer

Straße 41/42, betriebene Geschäft nebst Zubehör, mit Aktiven und Passiven nah dem Stande vom 30. Junt 1913 dergestalt, daß das Geschäft vom 1. Juli 1913 ab als auf Nechnung der Gesellschaft geführt an- aejchen wird, wofür als Gesamtwert nah Abzug der Passiven 40 000 festgeseßt find, unter Anrechnung dieses Betrages auf ihre Stammeinlage. Oeffentliche Be- fanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutshen Reichsanzeiger. Nr. 12284, Neue Kinogravh Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. (Gegenstand des Unternehmens:

Die Herstellung und das Kopieren von

Lc

aller mit der Herstellung und dem Ver-

| Bezugspre

<‘ werden heute

trieb *von Films zusammenhängenden Ge- schäfte, überhaupt der der ganzen Branche zusammenhängenden Geschäfte und die Uebernahme Gesellschaft gleichartige oder: ähnliche Ünternehmungen zu erwerben oder sih an solchen zu be- ili unmfkapital: 60 000 M. Ge- Kaufmann Nichard Joseph in Berlin-Schöneberg, Kaufmann Arnold Bystrizki zu St. Petersburg. sellschaft 1 eine Gesellschaft mit be- ter Hastung. trag ist am 10. Juli 1913 abge\<lossen. Die Gesellshaft wird dur< zwei Ge- schäftsführer j und einen Profturisten ‘oder durch zwei Pro- furisten gemeinschaftlich eingetragen

\c<luß aller mit

\<haäftsführer:

ll\chaftsyer-

veröffentlicht: Oeffentlide Bekanntmachungen der Ge- ellschaft erfolgen nur dur<h den Deutschen erch8anzeiger. ¿ chaft mit bescrunkter ì Gegenstand Die Ausbeutung und Verwertung der unter der Bezeichnung ¡tsverfahren zur Herstellung von Ver- Druckzwe>ke geeignete Platten nebst Vor- rihtung zur Durchführung dieses Ver- f tent angemeldeten Er- findung nebst Mustershubrehten, sowie alle damit zusammenhängenden oder ähn- Ï Stammftapital: 225 000 Geschäftsführer: Kaufmann Mar Friedrih Erbs in Charlottenburg. Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- Der Gejellschaftsver- ». Juni 1913 abgeschlossen. schäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durh zwei Ge- \chaftsführer \chäftsführer in Gemeinschaft mit einem Als nicht eingetragen 1

lichen Geschäfte.

chränkter Haftung. trag it am 209. Sind mehrere É

Prokuristen. veröffentlicht: î Stammfapital werden in die Gesellschaft eingebraht von der Gesellschafterin „Bau- und Handelsunternehmungen Gesellschaft bes<ränftter ) Nechte, betreffend die obengenannte r-

insbesondere Patentanmeldung 16. Dezember 1912 unter dem K. 53436 XII/75a, 2) das Ge- brau<8muster N. 492 126 und 3) das Gebrauchsmuster vom 30. Dezember 1911 der Verpflichtung, diese Anmeldungen und Ansprüche auf den Namen der neuge- aründeten Gesellschaft zu übertragen, wo- für ein Wert von 185 000 4 festgeseßt ist, unter Anrechnung in dieser Hohe auf deren volle Stammeinlage. Bekanntmachungen folgen nur dur< den Deut

492 434 mit

Oeffentliche Gesellschaft {chen MNeichs- Müncßzener Kinnstlorspielwaren Gesellschaft mit bves>{<zräánkter Saftung. loitenburg. Gegenstand Der Vertrieb der Münchener Künstlerspielwaren, welche von dem Fabrik- Sensburg zu Berg am

E l ny STarnverger

führer: Kaufmann Hermann Wüstefeld in Berlin; Kunsthändler Mar Neuner in Char- Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag ist am 22. Mai/10. Juli Die Gesellschaft wird hrer vertreten.

lottenburg.

1913 abgeschlossen. durch zwei Geschäft nicht eingetragen wird veröffentliht: Uls Cinlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebraht vom Gesell-

Münchener ihm auf Grund des am 22. Mai 1913 zwischen ihm und Herrn Sensburg zu Berg am Starnberger See geschlossenen Vertrages zusteht, wovon sich eine Abschrift bei den Akten befindet, zum festgeseßten Werte von 5000 4 unter An- re<nung in dieser Höhe auf dessen volle Stammeinlage. macbungen der Gesellshaft erfolgen nur durh den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12287. Jacob Soor Gesellschaft beschränkter 7 Berlin - FxieDenatt. Unternehmens:

Alleinvertrieb \ptelwaren, we

Oeffentliche

Haftung. Gegenstand Der Erwerb und Betrieh des unter der nicht eingetragenen Firma Berlin-Friedenau be- triebenen Geschäfts, betreffend Klempner- und Wasserinstallationen Warmwasser- die Ausführung von

Herstellung bereitungsanlagen, Klempnerarbeiten, inftallationen, die Herstellung von Warm- wasserbereitungsanlagen und alle hiermit Zusfammenhana Stammtîapital

die Nru. 1724., 172 B. und 1720. ausgegeben,

führer: Klempnermeister Jacob Soor in | Berlin-Friedenau. Die Gesellschaft 1st | eine Gesellschaft mit bes<ränkter Haftung. | Der Gesellschaftsvertrag ist am 30. Juni |

1913 abaeschlossen. Als nicht eingetragen

d

wird veroffentlict: Als Einlage auf das > É 33 ; j dto (BoroTlihaft Stammkapital wird in die Gejellichasi eingebraht vom Gesellschaster Jacod | Soor das von ihm betriebene Geschast

t D An S E C. Pa n c Mah mit allem Handwerktszeug ohne Passiva,

ivofür ein Wert von 18 000 #4 festgeseßt ist, unter Anrechnung in dieser Hohe auf dessen volle Stammeinlage. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 288. „Tip Tip“ Gesellschaft zur Vfiege u!d Jnftandhaltung vou Schreibmaschinen mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Pflege und JIn- standhaltung von Schreibmaschinen sowie der Handel mit leßteren und aller mit diesen in Zusammenhang stehenden Ar- tikel. Stammkapital 25 000 446. Ge- \chäftsführer: Kaufmann Julius Mandel- baum in Cassel. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Hastung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 27. Juni 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Ge- äftsführer bestellt, so erfolgt die Ver- retung durch jeden Geschäftsfuhrer allein. Als m<t eingetragen wird veröffentlicht: Alis Einlage auf das Stammkapital wer- den in die Gesellschaft eingebracht von der Gesellschafterin Offenen Handelsgesell- schaft Tipp Tipp Gesellschaft zur Pflege und Instandhaltung von Schreibmaschinen Gerstel & Co. in Berlin deren Aktiva im Betrage von 24 190 4 und Passiva im Betrage von 2100 # unter Anrehnung in Hobe von 22000 A auf deren volle Stammeinlage. Oeffentlihe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 4546 Tecuhand-Geseilschaft Be- eidigter Vücherrevisoren, Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Dur den Beschluß vom 15. Februar 1911 ist das Stanunkapital um 80 000 45 auf 20000 4 herabgeseßt worden. Bet Nr. 5396 Trocken-Feuüer-Löscher „Ra- pid““ Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 11, Juli 1913 ist der Siß nah Berlin verlèat worden. Betr Nt 0009 S. Keller, Neit-Justitut und Pferde- handlung, Gesellschaft mit beschränk- ter Saftung: Durch den Beschluß vom 5. Juli 1913 it die Firma geändert in: S. Keller «& Kawalef NReitinstitut und Bferdehandlung Gesellschaft mit bes<hruänkier Haftung. Der Gefsell- schaftsvertrag ist hinsichtlich der Firma, der Vertretungsbefugnis und der Abberufung der. Geschäftsführer abgeändert. Auch 1st bestimmt, daß sämtlihe Beschlüsse der Gesellschafterversammlung zu threr Gül- tigkeit eine Mehrheit von dret Vierteln der abgegebenen Stimmen “erfordern; ebenso sind die früheren Beschlüsse über die Gewinnverteilung aufgehoben und an deren Stelle neue gejeßt sowie das Gehalt der Geschäftsführer besonders geregelt wor- den, Ueber die Vertretungsbefugnis ift folgendes angeordnet worden: Die Ge-

sellschaft wird dur<h einen oder mchrere (Geschäftsführer vertreten. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist jeder allein zur Vertretung der Gesellschafi und Zeich- nung der Firma berechtigt. Zahlmeister Paul Kath ist ni<ht mehr Geschäftsführer; Kaufmann Arthur Kawalek in Berlin ift zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 6888 Deutsche Neouheiten-Jndu- strie Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durh den Beschluß vom 4. Juli 1913 ist die Firma der Gesell- chaft geändert in Patent- und Neu» heiten - Berwertung2gefellschaft mit bes<ränfter Haftung. Die Prokura des Kaufmanns ÎJgnaß Goslinski 1st er loschen. Kaufmann Carl Nourney ist nichk mehr Geschäftsführer. Kaufmann Ignaß Goslinsfi tn Berlin-Wilmersdorf ist zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 7164 Hyvotheken-Verwertungsgesellschaft mit veschränkter Daftung: Durch den Beschluß vom 2. Juli 1913 1st der Ÿ 6 des Gesellschaftsvertrages wie folgt abge- ändert worden: Falls zrvei oder mehrere Geschäftsführer bestellt sind, geschieht die Zeichnung der Firma der Gesellschaft in der Weise, daß mindestens zwei Geschäfts- führer der geschriebenen oder auf mechani- \hem Wege hergestellten Firma der Ge- sellschaft ihre Namensunterschrift be1- fügen. Kaufmann Franz Wünscher 1n Berlin ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt, Bei Nr. 7954 Vietoria Ju- vustrie Gesellschaft mit beschränkter Hastung: Durch den Beschluß vom 4, Juli 1913 ist der dritte Absaß des $ 4

entral-Handelsregister für das Deutshe Reich ers<eint in der Regel täglih. Dex eträgt 41 #4 80 S für das Vierteljahr. | Anzetgenpreis für den Raum etner 5 gespaltenen Ginheitszeile 30 d

Einzelne Nummeru kosten 20 H.

ce 22D

des Gesellschaftsvertrages aufgehoben wox» den. Durch den ferneren Beschluß vom 26. Juni 1913 ist der $ 10 wegen der Ver- tretungébefugnis abgeändert und der $ 1L

er rc p J p L des Gesellschaftsvertrages, wonach die Ver-

Ten Ano Sor (Rol L -Ff+ ImmPpr A} lungen der Ge}el}\cwaft immer von

| einem Notar zu vrototollieren waren, auf-

gehoben worden. S 10 bat jeßt foigends

| Fassung: Ist ein Geschäftsführer bestellt,

so ist er allein zur Vertretung der Gesell= daft befugt: sind mehrere Geschasts» führer bestellt, fo sind zur Vertretung des ll\haft immer nur zwei Geschäfit- führer gemeinschaftlih befugt. Profe|sou Dr. Martin Faßbender in Berlin-Süd- ide ist zum weiteren Geschäftsführer be4 tellt. Bei Nr. 8891 Friedrich Trei= bel & Co., Gesellschaft mit be- chränkter Saftung: Die Gesellschaf# ift aufgelöst. Liquidator ist der Patent- anwalt Ernst von Niessen in Charlotten- burg. Bei Nr. 11087 Newman «fs Co., Gesellschaft mit beschränkteu Haftung: Die Gesellschaft ift aufgelöft. Liquidator ist der bisherige Geschäfts- führer Privatier Eduard Langsdor]f 1a Zehlendorf (Wannseebahn). DBeë Nr. 11997 Urban & Pötsch, Gesell= schaft mit beschränkter Haftung» Nichard Pötsch ist nicht mehr. Gefälle

führer. WBeorliti, den 16, QU 1919 j

Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. __ Abteilung 122.

Yeblend

Rerlin, Satnde!8regifter [41164] des Königlichen Amtsgerichts Berlin- Mitte. Abteilung A. i

In unser Handelsregister ist heuie es getragen “worden: Nr. 41289. Offens Handelsgesellschaft Marks & Clerk in London mit Zweigniederlassung in Verlin. Gesellschafter: 1) Ingenieur Siv George Croydon Marks in Penarvor, Bude, Cornwall, 2) Ingenieur Dugald Glerf- in Lukyns, Cwhurst, Surrey, 3) In» genieur Edward C. R. Marks in ag baston, Birmingham, 4) Ingenieur M. Atkinfon Adam in London. Die Gesektka chaft hat am 1. Juli 1888 begonnen. Den Hütteningenteur Hermann F. N. Funke in Berlin-Lankwiß i| Prokura erteilt. Nr. 41286. Kommanditgesellshaft Ver= einigte Sviegelfabrifen in Fürth, Aweianiederlassung in Berlin. Person- lich baftender Gesellschofter: die Fürther Spiegelwerke Gesellschast mit beschränk= ter Haftung in Fürth. Die Gesellschaft hat am 27. Juni 1913 begonnen. Steben Kommanditisten sind vorhanden. Dia Kommanditgesellschaft hat das Geschäft der Firma Vereinigte Spiegelfabriken Gez sellschaft mit beschränkter Haftung in Fürth, welche die Fabrikation von und den Handel mit Spiegeln, Spiegelgläsern, Möbeln und verwandten Artikeln betreibt, mit dem Nechte der Fortführung deu Firma, jedo<h unter Weglassung des Bei- saßes „Gesellschaft mit beschränkter Haf» tung“ erworben. Nr. 41 287. Offena Handelsgesellschaft: Tichauer & Croll in Vexlin. Gesellschafter“ 1) Marx Tichauer, Kaufmann, Berlin-Schöneberg, 9) George Croll, Kaufmann, Berlin. Dia Gesellschaft hat am 15, Jult 1913 be- aonnen. Nr. 41288, Firma: Jacok Zissenexr in Chariottenburg. Jua haber: Jakob Zissener, Kaufmann, Berlina

Wilmersdorf. Nr. 41289, Firma: Franz J. Lück in Verlin. Inhaber:

Franz Johannes Lück, Kaufmann, Berlinz - Nr. 41290. Firma: Friedrich W. Nohx in Berlin. Inhaber: Friedrich ilhelm MNohr, Kaufmann, Berlin- Lichterfelde. Gelöscht ist die Firma Nr. 17411 Ernft Winkler in Berlin, Berlin, den 17. Juli 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 86. Borlin. [411651 Fn unser Handelsregisier A ift heuws folgendes eingetragen wordén: Nr. 41 29L. Darjies & Seuns<er, Verlin. Gesell« schafter: Paul Darjes, Kaufmann, Berlin- Friedenau, Heinrih HensWer, Kaufmann, Berlin. Offene Handelsgesell\<haft, welhe am 1. Juli 1913 begonnen hat. Nr. 41292. Heufer & van Deld, Verlin. Gesellschafter: Peter Heuser, Kaufmann, Berlin, Heinri van Held, Kaufmann, Berlin. Offene ÖHandels- gesellshaft, welhe am 14. Juli 1913 bes- gonnen hat. Nr. 412932. Wilhelm Fraue, Steglis. Inbaber: Wilbelm Fran>e, Kaufmann, Stegliß. Nr. 41294. Köruer & Co., Verlin. Gesellshafter: Paul Wöller, Kanfmann, Berlin, Marta Körner, geb. Zo>k, Kauffrau, Berlin. Offene HandeltgeseßsWhaft, welde am l. Fanuar 1908 begonnen bat. Zur Vers» tretung dexr Gesellschaft ist nur der Gesella

A 38 29 54

t

na e n E i L as D.

Es

J

- V E . V A I E E E A E e P i C e E E T E t F e DrE,T

f