1913 / 173 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E

mauu, geb. Burkhardt, früher in Berlin, Ritterstraße 40, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen Anspruchs aus einem Schuld- sein, ladet der Kläger die Beklagten zur mündlihen Verhandlung -des 1 vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 1 in Berlin, Grunerstraße, Neues Gerichtsgebäude, I. Stockrwerk, Zimmer 2—4, auf den 4. November 1923, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht. Berlin, den 18. Juli 1913. A Bayer, Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerihts 1. Zivilkammer 11.

[41567] Oeffentliche Zustelluna.

Die Weingroßhandlung Louis Rex, In- haber Geheimer Kommerzienrat Georg Kromberg tn Berlin, . Mohrenstraße 7/8, flagt gegen die Frau Franziska Lohmeyer, früher in Berlin - Lankwiß, Biktoric:- straße 5—7, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Beklagte für im März dieses Jahres gelteferte Maren 65,90 16 vershulde, mit dem An- trage, die Beklagie zu verurteilen, an Klägerin 65,90 46 nebst 5 vom Hundert Zinsen seit dem 97. April 1913 zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen uud das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgerit in Berlin- Lichterfelde, Ringstraße 9, Zimmer 17, auf den 25. Oktober 1918, Vormittags 9 Uhr, geladen. Durch Beschluß vom 11. Suli 1913 ist die öffentliche Zustellung bewilligt worden.

Berlin-Lichterfelde, den 16. Juli 19753.

(L.S8.) Große, Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 3.

[41576] Oeffentliche Zustellung. Der Rechtsanwalt Justizrat H. Hirsch- feldt in Berlin, Kaiser Wilhelmstraße Nr. 18, klagt gegen den Kaufmann Marx Neumaun, zuleßt in Berlin - Stegliß, Florastraße Nr. 20, wohnhaft, jeyt un- bekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß ihm für die Prozeß- vertretung vor dem Königlichen Amts- geriht in Berlin-Schöneberg in Sachen Schmakeit und Schumacher wider Neu- mann & Co. Aktenzeichen : 27. C. 2437. 11 on Kosten den Betrag von 7095 # zustehe, mit dem Antrage, 1) den Be- flagien kostenpflihtig zu verurteilen, an den Kläger 70,95 46 zu zahlen, 2) das Urteil für vorläufig vollstrekbar zu er- flären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Berlin-Schöne- berg, Grunewaldstraße Nr. 66/67, Zimmer 43 1, auf den 7. November 19k 3, Vor- mittags 9 Uhr, geladen. 30. C. 1140.137t, Berlin - Schöneberg, Grünewald- straße 66/67, den 16 Juli 1913. Schütz, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abteilung 30.

[41588] Der Kaufmann Anton Kluge in Breslau, Schloßohle 16, Prozeßbevollmächtigte :

Nechtsanwalt Justizrat Dr. Niemann und Nechtsanwalt Dr. Friedensburg in Breslau, flagt gegen 1) den früheren Nitterguts- besizer August Galle, früher in Luttken- walde, Kreis Osterode, 2) den Leutnant a. D. Franz Galle, früher zu Breslau, 3) das großjährige Fräulein Simonie Galle, früher in Bréslau, 4) die Frau Gabriele Kurzanoffer, geborene Galle, früher in Saratof in Rußland, 95) den Ehemann der Beklagten zu 4 Kurzanoffer, ohne besonderen Stand, früher in Saratoff in Rußland, 1—db jegt unbekannten Auf- enthalts, 6) den Königlihen Leutnant Alfred Galle zu Halle a. S., zurzeit in Charlottenburg, Kantstraße 138, nach Maßgabe der in der Klageschrist vom 14. Suli 1913 aufgestellten Behauptungen, daß Kläger die Hypothekenzinfen in Höbe von 2395,83 #6 für die auf den den Be- flagten zu 1—4 und 6 gehörigen Grund- stüden a. Junkernslraße 9 Dorotheen-

gasse 1/2 und Schloßohle 5 an erster Stelle eingetragenen Hypothek von

990 000 «6 verauslagt hat, mit dem An- trage, die Beklagten als Gesamtschuldner fostenpflihtig zu verurteilen, an den Kläger 9395,83 46 nebst 49/6 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen und das Urteil event. gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagten zu 1—5 zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die 6. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, Schweidnitzer- stadtgraben 2/3, Zimmer Nr. 79, auf den 6. Oktober 1913, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwedckte der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 6. O. 342/13. Breslau, den 19. Jult 1913. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichis.

[41566] Oeffentliche Zustellung.

Der Schneidermeister James Goßmann in Berlin, Zimmerstraße 49 Prozeß- bevollmächtigter : Nechtsanwalt Stern, Berlin, Friedribstraße 234 —, klagt gegen den Kaufmann Otto Seelig, unbekannten Aufenthalts, früher tin Charlottenburg, Witzlebenstraße 23, auf Grund der Be- bauptung, daß Beklagter ihm für ge- lteferte Schneiderarbeiten laut Anerken- nungs\{reiben vöm 8. Dezember 1909 unter Abzug von gezahlten 80 noch

8 kostenvflihtige Verurteilung zur Zahlung von 343,15 F ne ! 8. Dezember 1909. Die Sache is zur Feriensache erklärt. Nechts\treits | auf 3 : î mündlichen Verhandlung des Nechts\ireits ist vor dem Königlichen Amtsgericht in Chbar- lottenburg, Amtsgerichtsplaß, Zimmer 51 11, aufden 10. Oktober 19183, Vormittags

bst 40/9 Zinsen seit

Einlassungsfrist ift

Wochen festgeseßt. Termin zur

9 Uhr, anberaumt. Zum Zwecke der

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug

aus der Klage bekannt gemaht. ;

Charlottenburg, den 18. Suli 1913.

(L¿S) Langkavel, i

UAmtsgerichtssekretär, Gerichtsschreiber des Köntalichen Amtsgerichts.

[41579] Oeffentliche Zustellung. _

Der Buchdruckereibefiger Franz Massing in Zülpich, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Lukanow in Cusfirchen, klagt gegen den Dr. Gustav Ad. Müller, Redakteur und Schriftsteller, zuleßt wohn- haft in Wiesbaden, Ndelheidstraße 83, jeßt ohne befannten Wohn- und Aufenthalts- ort, Beklagten, unter der Behauptung, daß Beklagter ihm für in den Jahren 1911 und 1912 erhaltene Darlehen einen Gesamtbetrag von 405,— vershulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 405,— M pierbundertfünf Mark nebît 6 9/0 Zinsen seit dem 28. Februar 1913. Bur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche

Amtsgeriht in Eusfkirhen auf den 20. Oktober 1913, Vormittags

9 Uhr, Zimmer Nr. 15, geladen. Euskirchen, den 10. Juli 1913.

(L. S.) (Unterschrift), Aftuar, Gerichts8e schreiber des Königlichen Amtsgerichts. [41583] Oeffentliche Zustellung.

Der Arnold Andrá in Bünde i. W., vertreten durch tie Rechtsanwälte Dres. Jansen, Peppler, Darboven und Soltau, flagt gegen den C. A. Niemann, zurzeit. unbekannten Aufenthalts, aus einer For- derung für dem Beklagten käuflich gelieferte Waren und verauslagte Versicherungs- vrämie, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflihtig und evtl. gegen klägerische Sicherheitsleistung vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, dem Kläger M 853,99 nebst 49/0 Zinsen seit dem 20. Mat 1913 zu zahlen. Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Nechts- streits vor die Zivilkammer VIIL des Landgerihts in Hamburg (Ziviljustiz- gebäude, Sievekingplaß) auf den 21. N9- vember 1913, Vormittags 95 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Samburg, den 14. Juli 1913.

Der Gerichts schreiber des Landgerichts.

[41582] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Porzellanfabrik Planken- hammer, G. m. b. H. in Floß in Bayern, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. H. Pferd- menges, klagt gegen -den Porzellanhändler A. L. Ravu, zurzeit unbekannten Aufent- halts, aus einer Nechnungsforderung für dem Beklagten käuflich gelieferte Waren, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflichtig und vorläufig vollstrecktbar, eventuell gegen Sicherheitsleistung von 110 9%/o des jeweilig beizutreibenden Betrags, zu bver- urteilen, der Klägerin 1) #4 1137,20 nebst 49/9 Zinsen seit dem Klagetage, 9) A 1000,— nebst 6 9/6 Zinsen seit dem 1. Januar 1913, 3) #6-1000;— nebst 69/0 Zinsen seit dem 31. Januar 1913, 4) #4 500,— nebst 6 9/0 Zinsen seit dem 90. Februar 1913, 5) o 14,99 Protest- foften,. 6). & 6,10 Nifkfambiospesen, 7) M 14,95 Protesifosten, 8) E 9,90 Rikambiospesen,-9) 4 12,70 Protesikosten zu zahlen. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits vor die Zivilkammer VIT des Landgerichts in Hamburg (Ziviljustizgebäude, Sieveking- plaß) auf den 21. November 19183, Vormittags 95 Uhr, mit der Auf- forderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zun! Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug ter Klage bekannt ge- macht.

Hamburg, den 15. Juli 1913.

Der Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

[41581] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatmann August Dankwerth zu Hildesheim, Dammstraße 16, Prozeß- bevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Gold- berg in Hildesheim, klagt gegen den L. RKleuker, zuleßt in Hildesheim, Zingel 22, jet unbekannten Aufenthalts, wegen einer Forderung aus einem Dar- lehn, einer Abrede bei Ausstellung des Ge- fälligkeitsakfzeptes und aus einer unerlaubten Handlung im Betrage von insgesamt 9356,50 16, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, dem Kläger 23956 90 (zweitausend dreihundert fehsundfünfzig Mark 50 4) nebst 4% Zinsen seit Klag- zuslellung zu zahlen, die Kosten des Rechts- \treits einschließlih derjenigen des Arrest- verfahrens 3. Q. 10/13 zu tragen, auch das Urteil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig volistreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die [T. Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts in Hildesheim auf den 15, Oktober 1913, Vormittags 9:7 Uhe, mit der Aufforderung, {ih dur einen bei diesem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevolimächtigten vertreten zu lassen.

Hildeëheim, den 21. Juli 1913.

Der Gerichtsschreiber

[41586] Oeffentliche Zustellung.

bevollmächtigte: 1 und Münk inm Leipzig, klagt j Fohn Woif, früber in | gegen den früher in Schneeberg, jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Beklagte, als er noch in Schneeberg wohnte, in Reichenbah i. V.

Fahrradbändler Leipzig-Gohlis, jegt unbckannten Aufent- halts, unter der Behauptung, daß Be-

flagter vom Februar

Der Tobias Herbel in Leipzig, Prozeß- Rechtsanwälte Dr. Zie

gegen den

bis Juni 1911 sein Geschäft geliefert erhalten Kntrage, zu erkennen : Der Beklagte wird verurteilt, dem Kläger 410,65 Æ samt 49% Zinsen seit dem 7. Juli 1911 zu zahlen und die Kosten des Rechtéstreits zu tragen. Das Urteil ist gegen Sicherheitsleistung vorläufig voll- streckbar. Der Beklagte wird zur, müúünd- lien Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Leipzig, Peterésteinweg 8 I, Zimmer 90, auf den E. September L912, Vormittags 110 Uher, geladen. Leipzig, den 19. Juli 1913. Der Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[41568] Oeffentliche Zustellung.

Die ofene Handelsgesellschaft in Firma Dr. Otto Krause in Magdeburg, Kaßen- sprung 1—4, klagt gegen den ODrogisten Karl Koeltze, früher in Magdeburg, Pfälzerstraße 1, auf Grund der in der Zeit vom 3. April bis 16. Suni 1913 fäuflih gelieferten Waren, mit dem AÄn- irage, auf vorläufig vollstreckbare Ber- urteilung zur Zahlung von 924 M nebst 5 Prozent Zinsen seit 223. Suni 1913. Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- ¡tretts wird der Beklagte vor das König- lihe Amtsgericht A, Abt. 4, in Maagde- burg, Halberstädterstraße 131, Zimmer 100, auf den 12. November 1918, Vor- mittags D Uher, geladen.

Magdeburg, den 18. SFuli 1913.

Werner, Attuar, als Gerichtsschreiber

des Königlichen Amtsgerichts.

41574] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigentümerin Witwe Anna Stry- halsfi in Wéargoninsdorf Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Thie in Mar- gonin hat gegen den Herrn Martin Strychalski, geboren im Fahre 1830, früher in Grünheim bei Gollantsch,- jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Be- hauptung, daß für Martin Strychalskt auf Grünheim Blatt 9 unter Nr. 2 120 4 nebst fünf vom Hundert Zinsen eingetragen stehen, diese Poît bereits von der Klägerin bezahlt, Wschungsbewilligung aber niÿt zu erlangen sei, Klage erhoben. Zur weiteren mündlißen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Margonin auf den 25. Oktober 1983, Vormittags 9 Uhr. geladen.

Margonin, den 16. Juli 1913. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amisgerichis.

[41935] - Vekfanutmachung. H. H. 163/13. Kaufmann Karl Auwärter in Pforzheim , Prozeßbevollmächtigter: Nechisanwalt Dr. Bloch in Pforzheim, flagt gegen den Kaufmann Emil Schwei- gert, bisher in Pforzheim, jeßt an unbe- fannten Orten abwesend, auf Grund der Behauptung, der Beklagte sculde ihm für die Einlösung des Wechsels vom 8. März 1913 den Betrag von 758 4 15 A und bat Un “gegen Sicherhelt8s- leistung vorläufig vollstreckbar zu erflärendes Urteil auf Zahlung von 758 A 19 S nebst 59/6 Zins seit Klagzusiellung und Tragung der Kosten des Rechtsstreits ein-

Waren für habe, mit dem

und Atrestvollzugs beantragt. Der Kläger ladet den Befklazten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die ITI. Kammer für Handelssawen des Gr. Landgerichts Karlsruhe mit dem Sißze in Pforzheim auf Dienstag, den 28. Of- tober 2913, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Ge- richte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Vforzheim, den 21. Juli 1913. Der Gerichts\hreiber Gr. Landgerichts Karlsrube, 111. Kammer für Handelssachen mit dem Sitze in Pforzheim.

[41593] Oeffentliche Zustellung.

Der Geschäftsführer Hermann Slander in Iuehoe, Feldshmiede 40, vertreten dur den Joh. Unrath in Igehoe, Feld- ¿\chmiede Nr. 1, klagt gegen den Ober- Fellner Arthur Harrs, früher in Rem- scheid, Elberfelderstraße, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf Zahlung von 4 50,— für ein im Jahre 1911 ge- währtes Darlehen. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vor das Königliche Amtsgericht in Remscheid auf Freitag, den 17. Of- tober 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Remicheid, den 18. Juli 1913.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen

[41578] Oeffeutliche Zustellung.

l | Neichenbach i. Rechtsanwalt

.| erflären.

\{ließlih derjenigen des Arrestverfahrens

Kaufmann Hermann Esplg in V., Prozeßbevollmächtigter : Dr. Wehner daselbst, klagt Reisenden Paul Schürer,

Der

der Behauptung, daß

von dem Kaufmann Kurt Espig im Jahre 1911 Waren zu dem Preise von 319 4 30 fäuflich geliefert erhalten und seine Sguld \chriftlih anerkannt habe, daß Kurt Espig seine Ansprüche an den Kläger abgetréten habe und daß diesem durch Mahnungen usw. 14 #6 0 S Kosten entstanden seien, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an den Kläger 333 M 35 4 nebst 5 9/0 Zinsen von 319 30 S seit dem 1. Januar 1912 zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, das Urteil au gegen Sitcher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu Der Beklagte wird zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht Schneeberg auf den LS. November 1913, Vor- mittags 9 Uhx, geladen. Cg. 334/13. Schueeberg, den 19. SUt 1013 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[41565]

Die offeue Handelsgesellshaft Vahl & Docrndecker zu Eberswalde, Berger- traße 34/35, Prozeßbevollmächtigter :

Rechtsanwalt Justizrat Emil Salomon in Berlin W. 8, Charlottenstr. 56, klagt gegen den Ingenieur Erich Kisse, früher Nonnendamm 83,

zu Charlottenburg, ) jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte der

Klägerin aus dem am 32. April 1913 protestierten Wechsel vom 9. Mai 1912 über 320 1, zahlbar am 1. April 1913, die Klagesumme schulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 320 nebst 6 vom Hundert Zinsen seit dem 3, April 1913 und 2,80 4 Wedhsel- unkosten an Klägerin zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstretts wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Spandau, Potsdamer Straße 34, Zimmer 4, auf den 15. Of- tober 1913, Vormittags D3 Uhr, geladen.

Spandau, den 17. Juli 1913. Scroet her, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[41590] Oeffentliche Zustellung einer Klage. Nr. 2 Z H 243/13. Marx Cahn in Konstanz, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- anwalt Mürb in Waldshut, klagt gegen den Gastwirt Adolf Maier, früher in Festeiten, jeßt an unbekannten Orten, unter der Behauptung, daß der Beklagte dem Kläger aus Verkauf laut NBertrag vom 22. Mai 1913 den Betrag von 627,18 A abzügl. bereits bezablter 290 schulde, mit dem Antrage auf Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 337,138 # _— Dreihundertsiebenunddreißig Mark 18 Pf. nebst 5 9/9 Zins aus 627.18 seit 22. Mai 1913 bis 9. Juni 1913 und 5 9/6 Zins aus 337,18 4 seit 9. Juni 1913. Zur mündlichen Berhandlung des Nechts- treits wird der Beklagte vor das Groß- herzogliche Amtsgericht in Waldshut auf Donuerstag, den 1. September

1914S, Vormittags ZUA Uhr, geladen. Waldshut, den 19. Juli 1913. Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerithts.

2) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

[39207] Domänenverpachtung. Für die öffentlich meistbtetende VBer- paGtung der Domäne Kiummivohlau im Kreise Wohlau, unmittelbar an der Kreis- stadt und Bahnstation Wohlau, für die Zeit von JIohanuis 1914 bis 1. Suli 1932 ist am 28. Juli d. Js., Vormittags 10 Vhe, im Regierungs8gebäude am Lessingplaß hierselbst ein zweiter Bietungs- termin anberaumt. Größe: 695,8 ha. Grundsteuerretinertrag: 7425 f. Erforderlihes Vermögen : 220 000 4. Bis3heriger Pachtzins: 9817 6. Näbere Auskunft, au über die Voraus- seßungen ter Zulassung zum . Mitbieten, ertetlt Breslau, den 13. Juli 1913. Königliche Regieruug, Abteilung für direkte Steueræ, Domänen und

Amtsgerihts: Müller, Aktuar, [41778] Kreiéstadt und Eisenbahnstation

Bezirksaus\chusses Zimmer 72 des

Größe . s Grundsteuerreinertrag.

Erforderlichhes Vermögen

Pächter Herrn Rühmkorf melden. Näbere Auskunft, auch über die

Erfurt, den 21. Juli 1913. Königliche Abteilung für direkte Steu

Bekanntmachung. Die Domäne Günzerode im Kreise Grafichaft Hobenstein, 10 km von der Nordhausen entfernt, soll am Sonnabend, deu 16. August d. Js.. Vorwittags 10 Negierungs8gebäudes hannis 1914 bis Ende Juni 1932 meistbietend verpachtet werden.

Bisheriger Pachtzins jährli R s Packtliebhaber wollen si zum Zwecke der Besichtigung der Domäne bei dem

; / l Voraussetzungen der Zulassung zum Mitbieten, wird auf Zimmer 63 des Negierung8gebäudes erteilt.

Forsten.

Uher, hierselbst im Sitzungssaale des für die Zeit von Jo- 313,7990 ha, 10 978 A, 158 000 M, 16 483 M.

Negierung, ern, Domäuen und Forsten.

343,15 6 schulde, mit dem Antrage auf

des Königlichen Landgerichts.

losung wurden folgende Stüdcke zur zum Nennwerte am 2. Januar 1914 berufen :

4) Verlosung X. von Bertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\{chließ-

lich in Unterabteilung 2.

Die planmäß!ge Tilgung der 4 9/6

Celler Stadtanleihe von 1907 ist fúr das Jahr 1913 durch freihändigen Ankauf bewirkt.

Celle, den 22. Juli 1913. Der Magistrat. Dr. Münke l.

[41517]

[36788]

Auslosung von Schuldverschrei- bungen der Stadt Maiuz.

Bei der heute vorgenommenen Aus-

von Schuldverschreibungen

Nückzahlung

1. Von dem 32%/ Anlehen Lit. kl vom Jahre 1883.

a. Nr. 54 250 454 460 510 736 T74

886 915 939 1043 1151 1197. und 1467

über je 200 4; b. Nr. 1581 1594 1915 1932 9272 9275 2293 2431 2450 2720 2743 2994 3102 3119 3136 3351 3400 2474 3481 3501 3597 3644 3694 3673 9792 3829 3831 und 3895 über je 500 Æ ; c. Nr. 3925 3931 3960 4041 41 78 4249 4952 4343 4369 4378 4674 4727 4772 und 4802 über je 1090 4.

11. Von dem 4 % Anlehen Lit. F vom Jahre 1900.

g. Nr. 77 95 144 436 637 732 und 862

über je 500 46; þ. Nr. 1332 1776 1874 1940 1997 2020 2111 2224 2269 2409 2475 3058 und 3108 über je 1000 M; c. Nr. 3403- 3605 und 3793 über 1E 2000 M. Die Kapitalbeträge können vom 2. Ja- nuar 1914 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst Erneuerungs- scheinen und nicht fälligen Zinsscheinen bei den nachverzeichneten Zahlungsstellen in Empfang genommen werden :

1. Von dem 3209/9 Anlehen Lit. W fei der Stadttafse in Maiuz sowie bet den Niederlassungen der Bank für Handel und Judustrie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M.

11. Von dem 4°/0 Anlehen Lit. ® bei der Stadtkaf}e und der Direction der Disconto-Gesellschaft in Maiuz, bei dem Bankhause Mendelssohn & Cie. in Berlin, bei der Deutschen Effekten- und Wechsel-Bank und dem Bankhaufe L, & E. Wertheimber in Fraukfurt

a. M.

Fehlende Zinsscheine werden an dein auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der ausgelosten Schuldver schrei- bungen hört mit Ende Dezember 1913 auf. Rückstände aus früheren Verlosungen : Non Lit. U. aus 1903: Nr. 265 über 900 4, von Ut. P aus 1912: Nr. 3243 über 1000. #, aus 1913: Nr. 10 über 500 46, Nr. 2271 über 1000 é. Mainz, 1. Juli 1913.

Der Oberbürgermeister. Haffner“, Beigeordneter.

5 9// Csakaih urn-Agramer Gold-Prioritäts-Aktien. Anläßlich der 27. Verlosung obiger BVrioritätsaktien wurden folgende 54 Titel

ausgelost :

14 281-314 A B 764.1291 1281 2070 2088 2131 2229 3416 3616 4069 4420 4661 5015 5163 5198 5466 5572 5706 5839 6002 6268 6380 6662 7904 7241 T7471 7854 T7913 7989 5004 8528 8601 8856 8912 9721 9824 10274 10307 10466 10581 11425 11453. 12008 13053 13582 14488 14605 14956.

Die gezogenen Aktien, gegen welde Genußscheine ausgegeben werden, werden vom S. Januar 1914 ab mit Fl. 200,— Gold eingelöst

in Frankfurt a. M. bei der Dreësduer

Bauk in Frankfurt a. M., bei den Herren Gebrüder Sulz-

455

bah,

in Berlin bei der Mitteldeutschen Creditbauft.

Rückständig ist aus der Verlosuna

von 1912 Nr. 8839.

[41516]

5) Kommanditgesell ¡haften auf Allien and Aktiengesellschaften.

[41528]

Leipziger Spritfabrik.

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß wir, nachdem der bisherige Vorstand unserer Gesellschaft,

Herr Direktor Paulßen, dur Ableben ausgeschieden ist, an seiner Stelle unsern langjährigen Prokuristen,

Herrn Hugo Schóne,

als Vorstaud unserer Gesellshaft be- rufen, und unserem Beamten,

Herrn Johannes Quaas, Gesamtprokura erteilt habeg.

Die Gesamtprokura der Herren Adolf Geißler und Paul Ackermann bleibt weiterhin -unverändert bestehen.

Erklärungen, welhe unsere Gesellschaft verpflichten, bedürfen zu ihrer Gültigfeit der gemeinschaftlichen Unterschrift zweier zur Zeichnung unserer Firma berechtigter Personen.

Leipzig: Eutribßsch, den 19. Juli 1913.

Der Aufsichtsrat der Leipziger Spritfabrik.

E. Mayer, Vorsitender.

: Erstein. Non den von uns zur Ausgabe gela gartialobligationen sind in Ja

urúdzuzahlen.

941 1948 1972.

Wir kündigen biermit die vorgenannters 13 Stück Obligationen zur SFurüi@äBßHinig m 25. November 1913 mit dem Bemerken, daß die Verzinsung über diesen Fermin hinaus aufhört und die Zablung

(s Kapitals gegen Rückgabe der Ob ationen nebst allen späteren Zinscoupo

m 25. November 1913 ab \owohl an nserer Kasse in. Erstein als an der Masse der Bauk vou Eisaß u. Lothrin- en in Straßburg i. Els. in Empfang

enommen werden kann. Erftein, den 21. Juli 1913.

plsäsfishe Zuckerfabrik in Ersftein.

Mr:1529) ‘cliässishe Zucerfabrik in

1913 laut Statut 43 Stück à 4 500,—

Laut notariellêm Protokoll find zur Zu- rizablung folgende Nummern Ee

78 79 82 190.1603 290. 2599 271 330 3934 343 346 398 422 506 639 655 673 [01 714 776 897 974 983 1011 1055 1087 1173 1184 1369 1441 1453 1499 150 1595 1642 1815 1877 1922 1935

[41856]

ten

hre

Tagesordnung :

Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Auffichtsratswahl.

Einladung zur fünfzchnten ordent- lichen Generalversammlung auf Frei- tag, deu 15. August 19183, Vor- mittags L1L1 Uhr, im Geschäftslokale unserer Gesellshaft, Bremen, am Seefelde.

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung pro 1912/13 sowie Entlastung des

2) Aenderung des § 9 des Statuts, betr. Zahl der Aufsichtsratsmitglieder.

Stimmberechtigt find nur fole Altien, welche spätesteus bis zum 12. August L968 bei* der Direction der Dis-

[20809]

Aktien-Gesellschaft.

ftocfer Eisenbahn-Sesellschaft hat

übernomuimen und

gesellschaft,

1159] Aktiengesellschaft Deutsche Kaliwerke.

Auf Grund des Generalversammlungs- chlusses vom 11. Januar 1913 sowie r Bekanntmachung vom 14. Mai 1913 fläcen wir von den Aktien der ehe- i Ludwigshall- ftieugesellscaft iu Wolkramshausen

aligen Kaliwerke

ir fraftlos :

1) die Nummern 5 6 78 9 10 2939

0 3113 8138 3139 3140 3141 3142| 5 :

4 0 d 05 00 204 200| Seme g Cufdtorat ber

29 4030 4031 4032 4033 4034 4035| œ s ; 16 4037 4038 4039 4256 4346 4361| Pamoa-Kautschuk-Compagnie, (82 4401 4471 4512 4513 4514 4515 i

16 4517 4518 4519 4520 4521 4522 A

123 4526 4544 4545 4724 4894 4943 e 99 5000; [41859]

2) von den alten vor 1906 ausgegebene tien und Intertmsscheinen die Nummer 51 und 3652.

s für kraftlos erflärt werden. tordhaufen, den 15. Juli 1913.

Der Vorstand. W. Kain.

An die Stelle dieser ten von den neuen Ludwigshall Aktien - Nummern 4999 und 5000, die gleich-

ticugesellshaft Deutsche Kaliwerke.

counto-Gesellshaft, Bremen, oder im » Geschäftslokale unserer Gesellschaft, En E Die Aktionäre der Altenburg, S.-A., am 23. Juli 1913. D Lemes, am Seefelde, binterlegt find. Eifenbah lpulaes Kreis - Bahn, Conusolidirte Chemische Fabrik. E RaE rene daher im "Sinblick af L 0 f B. 2e Des N N. S hiermit aufgefordert, ihre Aktics” bebufs T e Ds, bei der uuterzeichneten | [41275] reftioz e \häftsrä i Aal die - Tagesordnung der auf Neuruppin, Göringstraße 2, bei Ver: ———————— elen Sveltäs: 15. » | meidung der Kraftloserflä ilien R T L S oenitidE 10 ibe, s Berlin E, September 1913 Ui ilen, N : S S 949 333! A E « «Þ 0000 Flottwellstraße 3, einberufenen außer- bi Gleichzeitig werden die Aktionäre der | - Dts e 6 562 769 50 " S fiau G ) E S Ene oa neesammluneg der R L Es Warenvorräte . . . .| 222 994/700 Resaven : 341 000|— dort a ns En : S Page Aktiengesell- | 7 e atbert T8 (7 a hiermit | ¿ Medilon 186 648 71 Die O Ga A Stelle und innerbalb N Gewinn- und Verlust- dl vom 25. Juni 1913 für die Sayablung Frift zu dem Zwede einzureichen, ‘dami 1735097 30 E A von 350 auf unsere Stammaktien | Lte Aktien dur Stempelaufdruck mit der| Soll Ls SIO 1 735 097/20 es Melis R ng in Vor- E Ps versehen werden | Belviun- und Veeclufkouto, Haben. zugsaftien gesegte Frist (15. Juli : ; 9 ive O P S L at au T p 1913) wird bis auf den 12. August Neuruppin, den 21. Mai 1913. is STTEPRT Unfoslen . | 181 227/35} Per Gewinnvortrag von | 1913 einschließlich erstreckt. Die Direktion. Saldo e 142 ls A e 458 Ueber diesen Punkt der Tagekordnung Laemmel. Hochstädt. / N 4124522] «- Sabrikationskonto . . |__387849 76 mes seven den A General- 410 515/01 410 515'0L rsammlung in gesonderten Abstimmunge Ae 91 O Beschlußfassungen der NBortugsaktiviäre [41857] Tagesorduung Mannheim, 30. September 1912

werden.

und der Stammaktionäre herbeigeführt

Ruppiner EisenbaHhnu-

Die Kremmen - Neuruppin - Witt-

dem 15. März 1913 die Ruppiner Kreis- Bahu, Eisenbahu-Aktiengesellschaft, unter Aus\{chluß der Liquidation als Ganzes __ und für das vereinigte Unternehmen die Firma Ruppiner Eisen- bahn-Aktien-Gesellschaft angenommen.

Für die Aftiea A und B der bisherigen Ruppiner Kreis-Bahn, Eisenbahn-Aktien- P i sollen die Aktionäre gleih- artige Aktien der Nuppiner Eisenbahn- Akrien-Gesellshaft zu gleißhen Nominal-

[41895] Conssolidirte Chemi

Die geehrten Aftionäre D T1. August 1913, Vormittags Altenburg stattfindenden Generalvers

1) Vorlegung des Geschäfts und Verlustrechnung auf lastung an Vorstand und

2) Wahl zum Aufsichtsrat.

mit

Notar übergeben.

sche Fabrik zu Altenburg. Gesellsckaft werden zu der am Montag, den

11 Uhr, im Hotel Europäischer Hof in ammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

berichts und der Bilanz sowie der Gewi das Geschäftsjahr 1912. Erteilung der Ent- Aufsichtsrat. eilung der Ent

Dfkejenigen Herren Aktionäre, welDe i i e ti i Anträge in derselben stellen wollen, were ag e lorriammling füminen dey Ae ane, einer öffentliche

eldeutschen Privat-Bauk Aktiengesellschaft in Dre Eer er ARMDORER rer Credit Anstalt a E E gesellschaft ür chemisch 1 H. Scheidemandel in Berlin NW. 7, Dorotheenstraße E ven SRAGE E U

Aktien (chne Dividendenbo i 1 gen) oder n Behörde, eines Notars oder der

liche Generalversammlung der

Verkehr A. G.:

n| Einladung n

Geschäftslokale, Bremen, am Seefelde. Tagesordnung :

Borsiands und Aufsichtsrats. 2) Aenderung des § 8 des Statuts, betr.

864] Montan - Aliiengesellshaft Balkan.

Finladung zur

edristraße 103. Tagesordnung:

) Erhöhung des Stammkapitals der

Gesellshaft um 400 000 M. Ergänzungswahl zum Auffichtsrat. jur Teilnahme an der Generalver- mlung find diejenigen Altionäre be- tigt, welche bis Montag, den . August 19183, Nachm. 6 Uhe, der Geschäftsstelle der Gesellschaft Aktien oder eine Bescheinigung über bei der Neichsbank oder bet einem [hen Notar erfolgte Hinterlegung ibrer ien eingereiht haben. Bei der Ein- jung der Aktien bezw. des Hinter- ngésheins ist ein Nummernverzeichnis einzureichen. harlotteuburg, den 24. Juli 1913. Prolmanstraße 36.

Der Aufsichtsrat.

G. A. Pa ßig-

37] Vekanntmachung. n ordentliche Generalversamut- i Der

ecklenb. Friedrich Wilhelm-

Eisenbahn- Gesellschaft J am Sonnabend, d. 2. August 13, Nachmittags 5 Uhr. im Ge- télokal der Gesellschaft zu Neustrelitz

und werden die Herren Aktionäre,

Hinwels auf die §8 21 und 22 des uts, zu derselben eingeladen.

9 Institute, bei denen die Deponte- er Aktien gesehen kann, werden die Hauptkasse der Gesell t zu Neustrelitz, N A der Vorschußverein zu Woldegk, der Vorschußverein zu Mirow, das Bankgeschäft C. H. Kreßzschmar, Berlin W. 8, Jägerstraße 9.

0 Tagesordnung :

Veriht der Direktion und des Auf- raus Lee i Lage des Unter- ehmens und die Bilanz des ifts- ahres 1912/13. / E ;enehmigung der Bilanz und Fest- ellung sowie Verteilung des Rein- eivinnes.

Srteilung der Entlastung an die Di- eftion und den Aufsichtsrat. Neuwahl zum Aufsichtsrat ustreiitß, den 5. Juli 1913. Vorsitzende des Aufsichtsrats Mecklenb. Fricdrich Wilhelm- Eisenbahn-Gesellschaft : Philipp Balke.

außerordentlichen geralversammlung am Donuers- , den 14. August, Vormittags 7 Uhr, im Savoy-Hotel zu Berlin,

Ernennung von Prokuristen. 3) Aufsubtrattwabl: | Stimmberechtigt sind nur folche Aktien, welche spätestens bis zum Ln August 1913 bei der Direction der Discouto- Gesellschaft, Bremen, der Deutschen Nationalbank, Bremen, der Juter- nationalen Bank in Luxemburg, Filiale Metz, in Met, oder im Ge- schäftslokale unserer Gesellschaft, Bremen, am Seefelde, hinterlegt find. Vereinigte Lothringer Licht- und Wasserwerke Aktiengesellschaft.

M:-DunTel.

[41277] Rheinisch-Westfälische Kalkwerke, o

Hiermit laden wir die Aktionäre uns Gesellschaft zu etner Gern ibentteen Generalversammiung auf Souna bend, den 16, August L913, Nachmittags 4 Uhr, in das Palast-Hotel ,Breiden- bacher Hof“ zu Düsseldorf ergebenst ein. i _ Tagesorduung : 1) Beteiligung an einem anderen Unter- o) A a r von Aktien. 2) Erhöhung des tienk M 1 500 000,—. E N Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen haben ihre Aktien oder die Depots&eine der Neichsbank oder eines deutschen Notars entweder bei der Kasse der Gesellschaft u li bet der D erlin bei der Deutschen Bauk oder der Aktiengesellschaft für Montan-

industrie, Samburg | bei der Filiale der Brenten Deutschen Bank,

Fraukfurt a. Main bei der Filial der Deutschen Bank oder bei dein Bankhause Baß & Decrz, Bonn bei der Filiale der Bergisch DüF eldo bel Bauk,

üfseldorf bei dem Bankhause C. G. _ Trinkaus, E Elberfeld bei den Bankhäusern J. Wichelhaus P. Sohn oder von _der Heydt- Kersten «c Söhne, Essen bei der Essener Credit-Austalt 2 und deren Filialen spätestens 5 Tage vor dem Tage der Generalversammlung, also bis zum 11. August 1913 einshließlich, zu hinterlegen. Da die außerordentlihe Generalver- sammlung bom 19. Juli 1913 mit der gleichen Tagesordnung auf Grund der SS 22 und 28 der Satzungen nit beschluß- fähig war, weil in ihr weniger als die Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft vertreten war, wird darauf hingewiesen, daß die dur vorstehende Einladung ein- berufene neue außerordentliche General- versammlung auch dann beschlußfähtg ift, wenn tn ihr wentger als die Hälfte des Grundkapitals vertreten sein follte. Dornap, den 22. Juli 1913.

zur fünfzehnten ordent- lichen Generalversammlung unserer Ge- sellshaft auf Dienêtag, den 26. August 19183, Vormittags 1A lhr, in unserem

1) Vorlage und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung pro 1912/13 fowie Entlastung des

jenigen Aktien, Schuldverschreibungen nit bezogen werden, hiermit nochmals aufgefordert, diese Aktien ebenfalls der Firma Stern & Co in Hannover innerhalb der oben ge- nanuten Frist einzureihen, damit solche mit dem Stempelaufdruck „Vorrechtsaktie Lit. B laut Generalversammlungsbes{chluß vom 5. Juni 1913“ versehen werden.

ordnetes Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung Iten M

1) Bericht des Vorstands und Aufsicht

jahr 1912/13. 2) Beschlußfassung

des Borstands und Aufsichtsrats.

zu einer ev. Verpahtung an eine

für die Dounerstag, den 14. August 1913, Nachmittags 3 Uhr, im Nat- hausfaale zu Geyer stattfindende ordeut-

Automobil-Omnibus-Gesellschafi Erzgebirgisher Kraft-Omnibus-

rats über den Vermögensbestand und | " die Verhältnisse der Gesellshaft, Vor- legung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- -

j über Genehmigun der Bilanz nebst Gewinn- und Ber: [lustrechnung und über die Entlastung

3) Stellungnahme zu einer etwaigen V 1 ) Ne atgen Y5er- ftaatlihung des Betriebs und für den Fall, daß dies nicht eintreten follte,

[41276]

Mannheimer Eisengießerei und Maschinenbau Alliengesellshaft i. Liqu.

. Battlehner.

ckœ. .- Soll, tis Vilanz per 30. Juni 19183. Haben E a... 0 Poa t... 888600 g, A i f A Pex Altentapttal | 338 600|— 388 600. 365 co] ck 000 600 S „Soll. i i _Gewiun- und Verlustkonto. Haben. An Abführung an die | S A A Mone 5 411 400|—}]| Per Liquidationskonto : 411 400|—

Maunheim, 15. Juli 1913.

n

Mannheimer Eisengießerei und Maschinenbau Aktiengesellschaft i. Liqu. 0

F. Battlehner.

versammlungsbeschluß vom 5. Juni d. J auszugebenden G 0/0 L vei bungen über

schreibungen

vom 25. Juli bis 8. August 1913

einsch!ließlich,

während welcher das Vezugsrecht bei dem

Bankhause Stern & C°_ in Hannover, Andreaestraße 3 A, ee E Bedingnugen innerhalb der üblihen Geschäftsstunden - ausgeübt

A ¡e

u Jede - nom nit mit Stempelaufdruck „Vorrechtsaktie ci laut Generalverfamlungsbes{luß vom 9. Juni 1913“ versehene Aktie kann A O NG bezogen Mit der Ausübung des Bezugsrechts lind 4 270,— pro Aktie nebst 6 9% Zinsen auf den Nominalbetrag seit dem 1. Juli - 1913 bar zu zahlen. Hiergegen wird von der Firma Stern & C ein Gutschein unserer Gesell- schaft ausgegeben, gegen dessen Rück. gabe die Aushändigung der versteuerten Schuldverschreibungen nah Fertig- 5) Ea L 3 ejentaen Aktien, auf welche je ein Schuldverschreibung Lad Vak, a halken ‘den Stempelaufdruck „Vor- rechtsakftie Lit. A laut Generalver- fammlungsbes{luß vom 5. Juni 1913“. Gleichzeitig werden die Inhaber der- auf welhe diese 6 9%

Mit den Aktien ist ein zahlenmäßig ge-

Der Auffichtsrat. Der Vorstand,

Steinförde, den 23. Juli 1913,

Bielfah aus den Kreisen der Herren Aktionäre an uns herangetretenen Wünschen, die Vezugsfrist für die gemäß General-

3 Schuldverschrei- 1 i je i#Æ& 300,— zu ver- längern, folgend, seßen wir hiermtt eine Nachfrist zum Bezuge dieser Schuldver-

Broistedt, den 26. Juni 1913.

6 Aug. Herweg. Geprüft und richtig E s Broistedt, Den 00. Junt 19193. Die Kommission des Nufsichtsrats: A. Meyerding. L, Wasmus.

A. Burgdorf. Chr. Struckmann.

[41489] n der ant 19. Juli 1913 stattge fundenen Generalverfammlung wurde Herr Gustav Nollwage aus Bruchmachtersen neu in den Vorstand gewählt. Broistedt, den. 21, SuUlt 1913. Actien- Zuckerfabrik BLroistedt. 4 Der Vorstand.

K. Bartels. Aug: Herweg.

Aug. Herweg. &. Heinemann. K. Bartels. H. Bs6h me.

[41858]

Die Aktionäre der Zuckerfabrik Sobbowigz werden hiermit zu der am Dienstag, den 12, August 1913, Nachmittags 24 Uhr, im Beratungszimmer der Fahiik Os stattfindenden ordentlichen N ELIRRR Ing ergebenst einge- _ Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht der Direktion unter Vorlegung der Bilanz, der Gerotnn- und Verlustrechnung nebst den Be- i merkungen des Nufsichtêrats. 2) Bericht der Nevisoren über die s\tatt- gefundene Prüfung der Bilanz und Gntlastung der Direktion und des Aufsichtsrats.

3) Wabl zweier Revisoren und zweter Stellvertreter zur Prüfung der nächst- jährigen Jahresrechnung. L Wahl von Aufsichtsratêmitgliedern. Gemäß § 26 des Gesellschaftsvertrags muß jeder Aktionär, der an der General- versammlung teilnehmen will, setne Aktien oder die Bescheinigungen darüber späte-

Unternehmer. L 4) Leerng Js Grundgeseßes wegen T Bilanzkonto. e D m Mo E A R L T Ler O EREMT= biitatd= t 01 D E Kassakonto 241 54|| Aktienkapitalkonto 413 325 5). Ergänzungêwaßlken. Inventarkonto. . 1212 296/79 Reserve « Extrareserb onds- E 6) Etwaige Anträge. Debitoren a L ALCO4DIOO tona O 621 Geyer, am 15. Jult 1913. Gewinn- u. Verlustkonto . 82 371/72] Schuldvershreibungskonto ; 1 500 : ___ Dex Vorstand. | Kredite , 909 249/55 Kneshke. Dr. Kühn. Gutberlet. E C 25 955 03 1 412 220/01 1 412 290/01 [41855] E Gewinn- und Verlustkonto. A Kali N Vortrag aus dem Vorjahre 20 856 0 Si G 1 650 478/81 Acti Iren Steinförde O MreBUNnaen 32 973 9% Be E s S N Actiengesellschaft, Steinförde | Ausgaben. . . . . 1 679 021 23 C SSU A P E Post Wiege. 1 732 850/53 T

Actieu- Zuckerfabrik Vroistedt.

e

Vorstehende Bilanz sowte Getwinn- und 4 bg e Vai a0 den ordnungs8- äßig und richtig geführten C âfts- büchern überetn. H S

Broistedt, den 27. Juni 1913. Albert Denedcke, gerictl. vereid.

Bücherrevisor, Braunschweig.

[41863] Porzellanfabrik Stadtlengsfeld Akt.-Ges. Stadtlengsfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Mittwoch, deu I Nugust a. C, Nachmittags

Uhr, in Cisenach, „Hotel Großherzog A Men : E E Sie H, ocrdent- ichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. G N

Ä Tagesordnung:

1) Borlegung des Geschäftsberihts und

L der Jahresrehnung für 1912/13,

2) Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und VerlustreGnung für 1912/13 und Beschlußfassung über die Ver-

L wendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Aufsichtsrats und des

1) TUAIDO 4) Beschlußfassung über Ergänzung de

| ganzun S

N Erde, E

Zur Teilnahme an der Versammlurg find diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritteu Tage vor der Versammlung bei der Geselischaft in Stadtlengsfeld, Bankverein Artern. Spröngert®,

Vüchuer «& Co., Artern,

K Et Rgee Creditanstalt, Eisenach, Bauk, für Thüringen und deren „Filialen,

Bankhavs Sebr.Goldschmidt, Gotha, __ oder bei einem Notar

hinterlegen und Bescheinigungen darüber vorlegen.

stens bis zum 10. August d. J bei dem Vorstand Viatecden, v e

Zuckerfabrik Sobbotwigtz.

Der Vorstand,

Stadtlengsfeld, den 21. Juli 1913 Der Aufsichtsrat. :

P. Shuntermann. Carl Hagen. l

D. Franke, Vorsißender.