1913 / 175 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

©

, Oesterr. Alpine Montangesell-

\s{haftsaktien 916,00, Prager Éisenindustrieges. - Akt, 3198. Auf bessere Balkanmeldungen fest. Geschäft sehr still. i L

ndo x, 25% Juli. (W: T.: B.) ( uß, o Sng-

[if e ousols g L bér Pevinui 973/16, 2 Monate 272. Privat-

Bemerkungen diskont 4/6. Bankeingang 42 000 Pfund Sterling. n

Paris, 25. Iuli. (W. T. B.) (SHluß.) Ruhig. 3 0/0

Franz. Rente 84,57. És u N Lissabon, 25. Iult. (W. T. B.) Goldagio 16. Z o Yo rk, 25. Iult. (W. T. B.) (Schluß.) Bei Beginn des Verkehrs ließ die Börse eine einheitliche Tendenz vermissen und die Kurse na ¿Ur Fbswächung, Ae e es E i efestigun greifen, da fi eckungsbegehr zeigte. 1 i nflül E E bewietts L Hch in den Nachmittagsstunden die 1) Torpenaatrose Friedrich Wilbelm Tendenz noch, fester esialten konnte, wozu in erstec Linie der tuts gn S L: as g NPepaiion, beutige günstige Neichsbankausweis und die bessere Verfassung des p, Mt f ur R urg, ß Londoner Kupfermarktes Veranlassung boten: Von führenden Werten Y q f f Zato ang, 3. Komp. founten besonders New York, New E U, QUEoee E vision, geb. 19. 8. 1891 zu teigen (4 Dollar), da man erwartete, da r. ott zum fai ' Daten der Bran gewählt würde, was sich dann auch bestätigte. d) it e Johannes Karl Neu- ÜÚnions fonnten auf den befriedigenden Juniausweis im Kurse an- Ier, L L atrosendivision, geb. ziehen. Für Rock Island-Werte. herrschte rege Nachfrage. Gegen P Z zu FiGow, s Schluß machte sich NRealisationsneigung bemerkbar und die Kurse 4) Véa gs ndreas Gerhard Hubert brôckelten teilweise ab. Zeitweise regte allerdings die Meldung an, e A Matrosendivision, daß der Bank von England. in nächster. Zeit größere Posten Gold aus jed. n 4 ns üsseldorf, Brasilien und Südafrika. zufließen werden. Die Tendenz bei Schluß 5) gunole _Friedrih Franz Lehmann, des Verckebrs war als unregelmäßig zu bezeitßnen. Der Aktienumsaß r 11. Matrosendivision, geb. 16. 10. 1892 betrug 392 000 Stück. . Tendenz L evon Ma L Y Lnlerenta, Kreis Mansfelder 24 Std.-Durchshn.-Zinsrate 24, - do. Kinsrate für legtes Varlehn geetrets, i i des “Láges as Mt auf London 4,8335, Cable. Transfers 4,8735, Q) MErose Wilhelm Willy Zahn, Wechsel auf Berlin (Stcht) 952/16. br 3. Komp. 11. Matrosendivisfion, geb. (W. T. B.) Wesel auf

L Gre G s, 9. 1890 zu Schwetz, E aa 25, Full 7) Torvedomatrose Friedri Karl

geyer, 2, Komy. 11. Torvedodivision, jb, 19. 5. 1889 zu Eule in Sasen,

3) Torpedomatrose ¿Franz Friedri Otto ¿iolzenburg, 1. Komv. 11. Torpedo- vision, geb. 22. 1. 1891 zu Alt Streliß ; Mecklenburg,

9) Heizer I7. Klasse Franz Albert Beulfer, 3. Komp. Il. Werftdivision, h. 27. 2. 1886 zu Heven i. Westf,

10) Torvedomatrose Alfred Jlauer, |. Komp. 11. Torpedodivision, aeb. 31. 7. 1889 zu Niedersfalzbrunn in Schlesien,

11) Torpedomatrose Friedrich Wilhelm Frlbruch, 2. Komp. 11. Torpedodivision, 46. 23. 11. 1890 zu Buchholz t. Nheinprov.,

12) Matrose Paul Klee, 5. Komp. 1, Matrofendivision, geb. 2. 2. 1894 zu edel t. Holst,

13) Matrose T1. Klasse Wilhelm Hugo Narkmanu, 5. Komv. Il. Matrosen- M geb. 8. 9, 1888 zu Oldenburg

DoUlT.,

14) Matrose Wilhelm Karl August harêdorf, 4. Komp. 11. Matrosen- bivision, geb. 7. 2. 1889 zu Züllhow, reis Stettin.

Wilhelmshaven, den 22. Juli 1913.

Gericht der 11. Marineinspektion. 112159] Aufhebung eiuer Fahnenfluchts-

ertlärung. Die unter dem 3. 12. 1902 gegen den

Grwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Koblenbergb.-Gesell\ch.-Akt.

1 Unters uungsfachen. Z | 5 Aufgebote, Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

ü ks und Briketts (in Einheiten zu 10 t) in den großen Kohlenbeztrken -- NANEGRSMILEST. (he Roten, L Zeit vom 1. bis 15. Fuli1913.

A. Steinkoblenbezirke. T: nicht reht- zeitig aestellt] v. H. 409 003 ¿4 369 949 198 | T 39 051 = 10,6 9/0 12 033 | 10 895 Ï | TTSS = 10,4 9/0 |

» Nerkfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. ;, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. «

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer ögespaltentzn Eiuheitszeile 30 s. 1(

I

E

O

im Durchschnitt für den Arbeitstag gestellt

31 462 28 458 L 3001 = 10,6 9/6 926 838 88 = 10,5 9/0 3 350 E 07 = 66 9/0 A 1 184

Arbeits-

tage gestellt

Jahr E Bezirk rihte anberaumten Aufgebotstermine fih zu melden, widrigenfalls die Todeéerklärung erfolgen wird. An alle Personen, welche Auskunft über das Leben oder den Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- gebotstermin dem Geriht hiervon Anzeige zu machen. Wollftein, den 21. Juli 1913. Königliches Amtagericht.

[42408] Aufgebot.

Der Fabrikant Fobann Karl Gottlob Engler in Rochlig i. Sa., der Kaufmann Gustav Louis Engler in Lauban i. Schl. und Ida Martha verehel. Weißkke, geb. Engler, in Geising haben als Miterben der am 12. März 1913 in Dresden ver- storbenen, daselbst, Weinbergstraße 94 I, wohnhaft gewesenen Privata Johanne Aurelie verw. Greulich, geb. Engler, das Aufgebot der Nachlaßgläubiger beantragt. Demgemäß werden alle diejenigen, denen eine Forderung an den Nachlaß der genannten Erblafserin zusteht, hierdurch aufgefor- dert, ihre Forderungen bei dem unter- zeihneten Gerichte spätestens in dem Auf- gebotstermine, der auf den 13. No- vember 1918, Vormittags 11 Uhr, Lothringer Straße 1 I, Zimmer 118, an- beraumt wird, anzumelden; die Nach- laßgläubiger, welhe sich niht melden, fönnen, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pslichtteils- rechten, Vermächtiissen und Maien berücksihtigt zu werden, von den Grben nur insoweit Befriedigung verlangen, als fich nach Befriedigung der niht aus- ge\hlossenen Gläubiger noch ein Uebers{chuß ergibt, au haftet den Nachlaßgläubigern, welche sich niht melden, jeder Erbe nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urfkundliche Beweisstücke sind in Urschrift oder in Ab- chrift beizufügen.

Dresden, den 23. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. II….

[42409] Aufgebot.

Das Amt3geriht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Nachlaßverwalters des verstorbenen Kaufmanns Heinrich Leonhard Marx Lennings, nämlich des beeidigten Bücher- revisors P. Woldemar Möller, Hamburg, Jungfernstieg 40, werden alle Nachlaß- gläubiger des am 17. Mai 1871 zu Ham-

gekommenen Sparkassenbuchs der Kreis- \parkajje Berncastel-Cues Nr. 7956 über 511,73 M, ausgestellt auf Heinrich Eckstein, Graach, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 16, März 1914, Vor- mittags 11 Uhx, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin seirt Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftlos- erklärung erfolgen wird. Berucastel-Cues, den 16. Juli 1913. Königliches Amts3gericht.

[42416] Aufgebot. Der Polizeiwachtmeister Emil Neumann in Gnesen hat als Vormund des minder-

Rechten und Anteilen eingetragene Grund- stüuck am L. Oktober 1918, Vor- mittags UL Uhr, durch- das unter- zeichnete Gericht an der Gerichtsftelle —, hier, Neue Friedrihstrafe 13/14, ITIT. Stock- werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert 1 1 werden. Das 8 a 65 qm große Grund- | Versteigerung entgegenstehendes Recht hat, stûck, Parzelle Nr. 1272/29 des Karten- | wird aufgefordert, vor der Erteilung des blatts Nr. 1 der Gemarkung Borhagen, guscjlags die Aufhebung oder einstweilige hat in der Grundsteuermutterrolle die | Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, Artikel Nr. 3897 und ist mit 2,03 Taler | widrigenfa für das Recht der Ver- Reinertrag zur Grundsteuer veranlagt. | steigerungserlös an die Stelle des ver- Der Versteigerungsvermerk ist am 17. Juni | steigerten Gegenstandes tritt.

1913 in das Grundbu eingetragen. | Gadebusch, den 22. Juli 1913. 87. Ie, 96. 13. a r Großherzogliches Amtsgericht.

Berlin, den 14. Juli 191 [38997] Aufgebot.

Königliches Agent Palin Mitte. Die Firma Ferdinaud Kugelmaun | ährigen Roman Skory, geboren 3. Iuli, aae rer G. m. b. H. in Hamburg, vertreten | 1894, das Aufgebot des angeblich verloren [42171] Zwangsversteigerung. durch den Justizrat Dr. Kunreuther in O Sparkafsenbuhes der Bank h I EE R Daun a Gotha, hat das afgeot des Mantels L E. G. m. G E A as in Berlin belegene, im Grundbuch)e | des Prämienpfandbriefes der Deutschen | T. d Uber ur}prunglich) 9000 A, von Berlin (Wedding) Band 108 Blatt L pr G Nr. 2507 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Rentiers Marcus Cohn in Berlin- Schönebexg eingetragene Grundstück am 19. September #913, Vormittags 107 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht an der Gerihts\telle Berlin N. 20, Brunnenplatz, Zimmer 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Berlin, Ze- linerstraße 2, belegene Grundstück umfaßt das Trennstück Kartenblatt 24 Parzelle 1748/276 2c., Vorderwohnhaus mit linkem Seitenflügel, Quergebäude und 2 Höfen mit einer Größe von 7 a 70 qm und ift in der Gebäudesteuerrolle des Stadt- gemeindebezirks Berlin unter Nr. 6620 mit einem Gebäudesteuernußungswert von 9180 4 und in der Grundsteuermutterrolle unter derselben Nummer verzeihnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 5. Juli 1913 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 16. Juli 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[42172] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Prenzlauerstraße 6, be- legene, im Grundbuche von der Königstadt Band 16 Blatt Nr. 1129 zur Zeit der Braga des Versteigerung8vermerks auf den Namen des Fabrikanten Adolf Hörich und des Fabrikanten Franz Seeger zu Berlin eingetragene Grundstü, be- stehend aus: a. Vorderwohnhaus mit rehtem und linkem Seitenflügel, teilweise unterkellertem 1. Hof, b. Querfabrikgebäude

spricht, Mae zu machen, widrigen- falls fie bei der Feststellung des geringsten Gebots nicht berücjihtigt und bei der Ver- teilung des Versteigerungserlöses dem An- \spruche des Gläubigers und den übrigen Rechten nachgeseßt werden. Wer ein der

j) Untersuhungssachen.

19158] Fahnenfluchtserkläruna.

* quf Grund der §S§ 69 ff. Militärstraf- „lepbuch und 360 Militärstrafgerihts- nung werden für fahnenflückchtig erflärt :

13 13

1913

M a a e 09 E,

Gegen das Vorjahr (+4) - AaGener Bezirk +4 ooooo 6

Gegen das Vorjahr (+) - R

0,1

¿E | S 1912 13 1913 43 547 1912 40 857 Gegen das Vorjahr (+4) « - + 2690= 6,6 2/0

S : 913 | 15 397 4

Elsaß-Lothringen (Saarbezirk) 191 16 es : Ls TT7 = 11,0 9%

1912 é Ÿ Gegen das Vorjahr (+4) - - + 1528= 11,0 9% T

157 874 12 144

10 588

T A Gegen das Vorjahr (+ + 20 234 = 14,7 9/0 + 1556 = 14,7 9% NiedersGlesien «+ » a o 4 6 18 308 1408

17 256 j 1 39 Gegen das Vorjahr (+) T0532 = 6,1 9/0 81 = 6,1 9/0 Säwhsischer Steinkohlenbezirk .

20 425 1571 19 702 1 516

Gegen das Vorjahr (+) Gesamtsumme in den 7 Beztrken .

733 = 3,7 9/0 55 = 3,6 9/0 Gegen das Vorjahr (+4)

13

1913 Ï 7

Let jeßt 247330 , ausgestellt für den Kürschner Josef Skory, beantragt. Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 12. Dezember 191823, Nachmittaas L227 Uhe, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 39, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und das Sparkassenbuch vor- zulegen, widrigenfalls dessen Kraftlos- erxtlärung erfolgen wird.

Posen, den 1. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht. [41553]

Die Grade Motorwerke G. m. b. H. zu Magdeburg haben das Aufgebot des Wechselblanketts d. d. Magdeburg, den 1. Januar 1913, über 963,75 4, fällig am 1. Januar 1913, akzeptiert vom Fis- räucheretbesißer Paul Westphal, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 26. Fe- bruar 1914, Vormittags U0 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 8, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird.

Kolberg, den 15. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

[41905] Nufgebot.

Die Firma Henle und Jakobs, Mecha- nische Schürzenfabrik zu Cöln-Nippes, hat das Aufgebot des angeblih verloren ge- gangenen, am 14. September 1913 fälligen Wechsels de dato 30. Suni 1913 über 480 M 60 S, der von thr auf die Firma Wagner Cieditwarengeshäft in Saar-

Grundfreditbank zu Gotba Abt. 11 Serie 7204 Nr. 144 073 über 300 4 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens în dem auf den 30. März 1914, Vormittags L0 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine setne Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Gotha, den 10. Juli 1913. Herzogliches Amtsgericht. 7.

[41914] Das K. Amtsgeridt Ludwigshafen a. Rh. hat am 22. Juli 1913 folgendes Aufgebot erlassen: Die Inhaber der nach- bezeichneten, auf den Inhaber lautenden und angeblich zu Verlust gegangenen 34 9/0 Pfandbriefe der Pfälzischen Hypo- thekenbank in Ludwigshafen a. A nämlich: 1) Serie 3 Ut. B Nr. 1514, 2) Serie 3 Lit. B Nr. 2472, 3) Serte 5 Lit. B Nr. 1073 und 4) Serie Lit. B Nr. 1118, sämtlich über 1000 4, werden hiermit auf Antrag der Erben und Nechts- nachfolger des verlebten bisherigen In- habers Jakob Wilhelm, Winzers von Mai- fammer, aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 26. Februar 19142, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale 11 des K. Amtsgerichts hier anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte bei dem K. Amtsgerichte hier an- zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird. ; Gerichts\hreiberei des K. Amtsgerichts.

1913 1912 F

+ 676 987 52 045 46 937

610 168 ° —+ 66 419 = 10,9 9/6 + 5108 == 10,9 9/0

B. Braunkoblenbezirke. 54 606 02 + 4663= 9,3 9/0

1913 18 223

1912 16 181

Gegen das Vorjahr (+4) - - 4 2.042 = 1269/0 ; 7 445

S 1913 C e J ¿A0

1912 Gegen das Vorjahr (+4) 4 1874 = 33,6 9/0 Caffel . o . . . s . . 6 . L 966

2113 Gegen das Vorjahr (+) T7 = 7,0 9/0 Hannover - s

19H Gegen das Vorjahr (+)

J 1912 Kursberichte von auswäriigen Warenmärkten.

Magdeburg, 26. Juli. (W. T. B.) Zuckerbericht. Korn- zudcker 88 Grad ohne Sack 9,00—9,124. Nachprodukte 75 Grad o. S.

y Stimmung : Stetig. Brotraffin. T ohne Faß Kristallzucker T mit Sack ; Gem. Raffinade mit Sal ; Gem. Melts 1 mit Sack 18 375 - 18,50. Stimmung: Nuhig. RNobzucker I. Produkt Tranfit frei an Bord Hamburg: Juli 8.871 Gd., 8.927 Br., August 8,925 Gd., 8,95 Br. September 8,971 Gd., 9,00 Br., Oktober - Dezember 9,175 Gd., 9,20 Br., &anuar-März 9,35 Gd., 9,377 Br, Mai 9,527 Gd., 9,55 Br.

Nuhig. i : 7 Auli. (W. S. B) Muübol lolo 70,00, für

Cn! 25 Oktober 68,50. :

Bremen, 25. Jult. (W. T. B.) Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 61, Doppeleimer 62. Kaffee. Fest. Baumwolle. Matt. American middling loko 6153.

Hamburg, 26. Juli, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zueckermarkt. Nuhig, NRübenrohzuckler 1. Produkt Basis 38 0/9 Rendement neue Usance, fret an Bord Hamburg, für Zuli 8,85, für August 8,90, für September 8,95, für Oktober - De- zember 9,174, für Januar-März 9,3234, für Vèai 9,525.

Hamburg, 26. Juli, Vormittags 10. Uhr 15 Minuten. (V 2 D) Kasse Stelg: ood average Santos für September 49 Gd., für Dezember 49} Gd., für März 50 Gd., für

Mai 507 Gd. : Büdapest, 25. Juli, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.)

Raps für August 15,50. London, 25. Juli. (W. T. B.) Nübenrohzucker 8899/9

Juli 8 h. 105 d. Wert, stetig. Javazucker 9609/0 prompt 10 h.

4 200 3842

E S Do 0 1 402 12459 157 = 12,6 9/0 BT8 429 144 = 33,6 9/0 151 163 12= CÆ% 147 189 12 == 8,9 9/0

1 447 1 028 419 = 40/80 1823 1 426 397 = 27,8 9/0

1913 1912

Q. es e

Gegen das Vorjahr (+4) Mad. e S o s

——

—-

1913 5E 1912

1913 1912 E

1913 1912

—+ Rheinischer Braunkohlenbezirk . 1912 18 539

18 809 Gegen das Vorjahr (+4) . - T 5 156 = 27,8 9/0 T

Gesamtsumme in den 7 Bezirken Gegen das Vorjahr (+4)

1.799

Sächsischer Braunkohlenbezirk . E 5445 = 40,7 9% 1913 126 659 1912 107 470

102 = 8,60 Gegen das Vorjahr (+4) 1913 23 695 -+ 19185 == 17,9 9%

——

T5 = 17,8 9/e

9 743 8 268

Konkurs ist eröffnet über das Vermögen des unter der Firma Jakob Satiinger, konfektions8gesŸhäft, erichts, Abteilun ; ir. 8. 12/13. Provisorisher Konkursmasseverwalter: Hermann Nares in Czernowiß. Wakhltagfahrt (Termin des definitiven Konkursmasseverwalters) 1. August 1913, Vormi 10 Uhr. Die Forderungen find bis zum 8. September 1913 bei dem genannten Gertchte anzumelden ; T Czernowitz wohnhafter Zustellungsbevollmächtigter namhaft zu maten. Liquidierungstagfahrt (Termin zur Feststellung der Ansprüche) 12. Sep- tember 1913, Vormittags 10 Uhr.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts

Nicht gestellt

Der Betriebsüberschuß der Harpener Bergbau-Aktien- esellshaft betrug i ; Aas 1913 eins{ließlih der Gewerkschaften Siebenplaneten und Victoria-Lünen bei 75 73 Arbeitstagen i ; 6 262 500 A bei 72 Arbeitstagen im zweiten Quartal 1912.

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Oesterreich ishen Südbahn vom 11. bis 20. Juli : 4 690 328 Kronen, gegen die endgültigen Einnahmen des ‘entsprechenden Zeit- raums des Vorjahres Mindereinnahme 202 026 Kronen und gegen die vorläufigen Einnahmen mehr 9722 Kronen. Die Einnahmen der Anatolishen Eisenbahnen betrugen vom 1. Juli 1913: 238 528 1 1913: 5 523 970 Fr. (i. V. 1174571 Fr.). | der Mazedonishen Eisenbahn (Salonikt—Monastir) betrugen N vom 2. bis 8. Juli 1913: Stammlinie (219 km) 9784 Fr. (weniger : G 53 928 Fr.). Seit 1. Januar 1913: 1 494 110 Fr. (weniger

New York, der vergangenen Dollars gegen 1 Stoffe 3 117 000

er Marktbericht vom Magerviehhof In felde.

uftrieb: 1567 Stück Rindvieh, 383 Stück Kälber. E. Le a

Jungvieh . Verlauf des Marktes:

Konkurse im Auslande.

Galizien. ‘Quali . Qualität . Qualität . Qualität

registriertes Herren- und Damen- mittels Beschlusses des K. K. Landes- Suli 1913. Advokat Dr. zur Wahl Bormittag

g TV, in Czernowiß vom 21.

. Qualität . Qualität

in der Anmeldung ist ein _in

felder . b, Pinzgauer c. Süddeutsches am 20. Zuli 1913: Ruhrrevter Oberschlesishes Revter Anzahl der Wagen 31 938 12 639

laut Meldung des „W. T. B.“ im zweiten

Arbeitstagen 7 335 700 4 gegen 7 008 700 im vorhergehenden Quartal und gegen | Gänfe.

Hühner

25. Juni bis a. fleine Fr. (i. V. 119912 Fr.), seit 1. Januar

Die Einnahmen Gnten

uten

233 920

9%, Juli: (W. D, V) Der Wert der tin Woche eingeführten Waren betrug 19330 000 7 630 000 Dollars in der Vorwoche; davon für Dollars gegen 2 006 000 Dollars in der Vorwoche.

Freitag, den

NRindermarkt am

Etinh. 49/9 31,75, Ungar. 49/9 61 Stüd 80 95 S I À Co Mittelmäßiges Geschäft; Preise unver-

C ; 508,00,

a. Gelbes Franke

Freitag

Enten . 2 N

uhn (

Ausge)uch

Tragende Färsen:

Ausgesuch

nvieh, Schein-

Zugochsen.

te Kühe über Notiz.

te Färsen über Notiz.

Es wurden gezahlt für: Milchkühe und hochiragende Kühe:

° 30—9510 # e O BRO (, L000, : 260—300 ,

360—410 # 2710—350 ,

à Zentner Lebendgewiht

I. Qualität II.

ualität —_—,— Áb

M l . 54—58 x C ETTY r r

Scheckvieh , Simmenthaler, Bayreuther Jungvieh zur Mast: Bullen, Stiere und Färsen .

Ausgesuchte Posten über Notiz.

Amtlicher Marktbericht vom Mage Friedrichsfelde. Wochenbericht vomGefl für die Zeit vom 18. Juli bis 24. Juli 1913.

. 52—056

. 40—42

" t rw

37—39

iebhbof in gelmarki

rv Ü

Frishe Zufuhren.

junges) [tes) .

abend

tag

—_— e

—_—

Sonn- Sonn- 5: Diens- Mitt- Donners- ag Stü 5000 4400 4400 15 400 2200 5000 2800 —-

2 woh tag 8800

Gesamtauftrieb: 45200 Gänse, 2800 Enten.

Verlauf des Marktes: Geschäft flott; geringe Zufuhr. Es wurde gezahlt pro Stück: Gânse . bessere Gänse. . Prima Gänse ,

3,50 —3,80 6 3,80—4,00 , 4 30—4,80 1,60—2,00

Türkische Lose 787,00, Oesterr. Staats babn z1esellischaft (Lomb.) Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 61800. Ungar. allg. Kreditbankaktien §15 00, Oesterr. Länderbankaktien 507,50, Unionban , aftien 585,00, Deutsche NReichsbanknoten pr. ult. 118,13,

(W. T. A

81,40, Einh. 49/6 Rente in Kr.-W. pr. E

Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 25. Juli. Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber 80,75 Br., 80,25 Gd.

Wien, 26. Iult, Vormittags 10 Uhr 40 Min. Rente M./N. pr. ult. Januar/Juli pr. ult. 81,40, Defterr. 4 ?/o Goldrente 100,00, Ungar. 49/ Rente in Kr. per medtio 227,00, Orientbahnaktien pr. ult. bahnafktien (Franz.) vr. ult. 692 50, Süd- Akt. pr. ult. 124,75, Wiener Bankvereinaktien

Gold in Barren das Barren das Kilogramm

(W. T. B.) Rente

nom., ruhig.

London, 25. Jult. (W. T. B.) (S@&luß.) Standard- Kupfer fest, 66#, 3 Monat 66F.

Manchester, 25. Juli, (W. T. B.) 20r Water twist, courante Qualität (Hindley) 94, 30 r Water twist, courante Qualität (Hindley) 10, 30r Water twist, bessere Qualität 11, 40 x Mule, courante Qualität (Hindley) 107, 40r Mule, courante Qualität (Wiikinson) 12, 42 r Pincops (Meyner) 105, .32 r Warpcops (Lees) 104, 36 r Warpcops (Wellington) 12, 60 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 204, 80 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 24, 100 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 304, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. I) 39, 40 r Doubling twist (Mitre) 134, 60 r Doubling twist (Rock) 158, Printers 31 r 125 Yards 17/17 38/0. Tendenz: Ruhig.

Liverpool, 25. Iuli, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 10 000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig. Amerikanische middling Lieferungen : Stetig. Juli-August 6,32, August-September 6,24, September-Oktober 6,13, Oktober-November 6,09, November- Dezember 6,04, Dezember-Januar 6,04, Januar-Februar 6,04, Februar- März 6,06, März- April 6,07, April-Mai 6,08. Dffizielle Notierungen. American good ordin. 95,93, do. low middling 6,41, do. middling 6,61, do. good middling 6,89, do. fully good middling 6,97, do. middling fair 7,21, Pernam fair 6,73, do. good fair 7,20, Ceara fair 6,68, do. good fair 7,15, Egyptian brown fair 8,80, do. do. good fair 9,25, do. brown fully good fair 9,50, do. brown good 10,00, Peru rough good fair 8,50, do. rough good 9,00, do. rough fine 10,65, do. moder. rough fair 6,75, do. moder. rough good fair 7,75, do. moder. rough good 8,15, do. smooth fair (1,25, do \mooth good fair 7,39, M. G. Broach good 53, do. fine 63/15, M. G. Bhownuggar good 2, do. fully good 52, do. fine 57, M. G. Domra Nr. 1 good 95!!/16,

do. Nr. 1 fully goôd 5/16, do. Nr. 1 fine 51/15, M. G. Scinde fully good 514, do. fine 52, M. G. Bengal good dé, do. do. fine dé, Madras Tinnevelly good 67. Glasgow, 26, Juli. (W_Y W) Dek Vorräte hon Middlesbrough-Rohbeisen in den Stores belaufen fich auf 194 220 t gegen 201 530 t in der Vorwoche. Glasgow, 25. Juli. (W. T. B.) (SWhluß.) Roheisen Middtlesbrough warrants fest, 55/25. Paris, 2b. Juli. (W. T. B.) (S@luß.) NRohzucker ruhig, 889% neue Kondition 254—2ó. Weißer Zucker |tetig, Nr. 3 für 100 kg für Juli 283, für August 283, für Oktober- Sanuar 293, für Januar-April 304. Amsterdam, 25. Iult. (W. T. B.) Java-Kaffee good ordinary 464. Bancazinn 1137. Antwerpen, 2. Ul (W T. B) Petroleum. Naffintertes Type weiß loko 24} bez. Br., do. für Juli 244 Br., do. für August 25 Br., do. für September-Oktober 254 Br. Fest. Schmalz für Juli 1465.

New Vork, 25. Juli, (W. T. B) N Baumwolle

September 11,38,

loko middling 12,05, do. für Juli 11,81, do. für do. in New Orleans loko middl. 12/16, Petroleum Nefined (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 12,05, do. Robe u. Brothers 12,30, Zucker fair ref. Muscovados 3,07, Getreidefraht nach Liverpool 22, Kaffee Rio Nr. 7 loko 92, do. für Juli 9,06, do. für September 9,22, Kupfer Standard loko 14,50—14,75, Zinn 39,75—40,25.

New- Vork, B. Juli. (W T. B) Baumw s1k- Wochenbericht. Zufuhren in allen Unionshäfen 18 000, Ausfuhr nach Großbritannien 6000, Ausfuhr nach dem Kontinent 16 000, Vorrat in allen Unionshäfen 164 000.

Brüxer

Musketier Emil Prior, 2/164, ergangene

E a wird hiermit auf-

boben.

Haunovee, den 22. Iuli 1913. Gericht der 20. Divifion.

[41100] Verfügung.

In der Untersu@ungslade gegen den Musketier Friedrih Karl Ludwig Bohnes, 10/135, geboren 23. Dezember 1890 zu dbergrüne b. Iserlohn, wegen Fahnen- ubt, wird die unter dem 9. Juli 1913 lassene Fahnenflutserklärung hiermit

Mufgehoben.

Mets, den 16. Jult 1913. Gericht der 33. Divifion.

E E a

)) Aufgebote, Verlust: u. undsachen, Zustellungen U. dergl.

4960] Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll

Ms in Berlin belegene, im Grundbuche

in Berlin (Wedding) Band 50 Blatt r, 1140 zur Zeit der Eintragung des Persteigerungsvermerks auf den Namen Fräuleins Martha Gensch (Gent\ch) ingetragene Grundstück am 26. August 1913, Vormittags 104 Uhr, durch s unterzeichnete Geriht an der Ge- thts\telle —, Berlin N. 20, Brunnen- iß, Zimmer Nr. 32 T, versteigert werden. s in Berlin, Fretenwalderstraße 10, blegene Grundstück umfaßt das LTrenn- tit Kartenblatt 24 Parzelle Nr. 504/113 m 6 a 64 qm Größe und besteht aus: i Seitengebäude rechts mit Hof und Garten, b. Schuppen, c. Stallgebäude,

Mi Querwohngebäude, 6. Querwohngebäude, M Gewächshaus.

Nach dem Kataster- wBuge vom 11. November 1912 sollen tese Gebäude, die in der Gebäudesteuer- volle Artikel Nr. 3850 mit 1530

M lußzungswert verzeichnet sind, abgebrochen

lin. Das Grundstück ist in der Grund- sleuermutterrolle unter Artikel Nr. 3850 ingetragen. Der NBersteigerungsvermerk |st am 21. Juni 1913 in das Grund- uh eingetragen.

Verlin, den 28. Juni 1913. : Kniglihes Amtsgericht Berlin-Wedding.

Abteilung 7.

[2173] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll w in Berlin-Uhhtenberg, Böklinstr. 9, vlegene, im Grundbuhe von Berlin- ‘dtenberg Stralau (Berlin) Band 14 att Nr. 379 zur Zeit der Eintragung #8 Vorsteigerungsvermerks auf den Namen 1s Zimmermeisters Hermann Klingbeil n Berlin-Schöneberg und des Maurer- isters Theodor Gau in Berlin zu glei Hen

mit rechtem Vor- und Seitenflügel und unterkellertem 2. Hofe am 11. Oftober 1913, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichts- stelle, Neue Friedrichstraße 13/14, ITT. Stock- werk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das in der Grundsteuermutter- rolle nit nachgewiesene Grundstück hat in der Gebäudesteuerrolle die Nummer 4408 und ist bei einem jährlihen Nußzungs- wert von 20390 4 zu 648 46 jährlicher Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteige- rungsvermerk is am 5. Februar 1913 in das Grundbuch eingetragen. 87. K. 13/13. Berlin, den 18. Jult 1913. Königliches Me Berlin-Mitte. E S:

[42174] Fang ee Ogerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, e 6, Ede Senefelderstraße Nr. 13, belegene, im Grundbuche vom Scchönhausertorbezirke Band 96 Blatt Nr. 2839 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Maurermeisters Karl Stegert zu Berlin eingetragene Grundstü, bestehend aus Vordereckwohngebäude mit rehtem Seitenflügel, Anbau quer und Hof, am 3. Oktober 1913, Vormittags 14 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13/14, IIT (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, ver- steigert werden. Das Grundstück Ge- markung Berlin Kartenblatt 31 Parzellen 2242/1 und 2243/1 ift nah Artikel Nr. 625 der Grundsteuermutterrolle 9 a 75 qm groß und unter Nr. 625 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlihen Nußungswerte von 22 600 M4 mit 888 4 Jahresbetrag zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 2. Juli 1913 tn das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 21. Jult 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 85. K. 106. 13.

[42631] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Gadebusch gelegene, im Grund- buche von Gadebusch Blatt 141 Flur- buchabteilung 1 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Seilermeisters August Schröder zu Gadebusch eingetragene Haus- grundstück Nr. 141 an der Mühlen/straße am 12. September 1913, Vor- mittags L035 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht an der Gerihts8\telle versteigert werden. Das Grundstück ist 11 QD-Ruten = 238 qm groß und ent- hält Wohnhaus mit Stall. Der Ver- steigerungsvermerk ist am 12. Juli 1913 in das Grundbuch eingetragen. Soweit Rechte zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks aus dem Grundbuche nicht ersihtlich waren, sind sie spätestens im Versteigerungstermine vor der Auf- forderung zur Abgabe von Geboten an-

[42528] Bekanntmachung.

Zum 24. d. Mts. gestohlen : 4 9/9 Zentral- lands{aftlihe Pfandbriefe Nr. 447 780 u. 447 781 über je 1000 6. (2677 IV. 29. 13.) Berlin, den 25. Jult 1913.

Der Polizeipräfident. IV. E. D.

[41558] __ Aufgebot. Der Kaufmann Franz Karl Wilhelm Schimmelpfeng in Halle a. S., vertreten durch Geh. Justizrat Dr. Friedleben und Justizrat Dr. Neumann in Frankfurt a. M., hat das Aufgebot seiner Lebens- versiherungspolice Nr. 43725D bei der Providentia, Frankfurter Versicherungs- aesellshaft in Frankfurt a. M., vom 28, Oktober 1891 (versfiherte Summe 6000 M, halbjährlihe Deus 62,70 A) beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9. April 1914, Vormittags 117 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 129, 11. Stock, Hauptgerichts- gebäude, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und -die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. 18 D 35— 13. Fraukfurt a. M., den 16. Juli 1913. Der Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. Abt. 18.

[42454] Aufgebot. Die für Herrn Mar Schmidt, Bau- techniker in Potsdam, Alte de E 64, unter dem 15. Juni 1906 ausgestellte Police Nr. 144 132 ist verloren gegangen. Wir werden die Police für kraftlos er- klären und ein neues Dokument ausstellen, wenn fich nicht innerhalb dreier Monate ein Policentnhaber bei uns meldet. Berlin, den 23. Jult 1913. „Nordstern“ Lebens-Versicherungs-Actien-

Gefellshaft zu Berlin.

Die Direktion.

Hackelder-Köbbinghoff. Gerecke.

[42455] Policenaufgebot. Die auf den Namen des Herrn Hermann Hübuer, Schuhmachermeister in Peters- waldau, jeßt in Stegliß, Sedanîtr. 5, lautende Versicherungspolice Nr. 225 246 ist na Anzeige des Versicherten tn Verlust geraten. Dies wird gemäß § 9 der Ver- Meran tate mit dem Bemerken bekannt gemacht, daß nah fruhtlosem Ab- laufe einer Frist von drei Monaten nah dem Erscheinen dieses Inserats die genannte Police für kraftlos erklärt und an Stelle derselben eine neue Police ausgefertigt werden wird. Berlin, ‘den 24. Juli 1913.

Friedrich Wilhelm Lebensversicherungs- Aktiengesellschaft.

Die Direktion.

[41904] Aufgebot. Der Kleinbahnschaffner Heinrih Eckstein zu Düsfseldorf-Oberkassel, Hantaallee 366,

zumelden und, wenn der Gläubiger wider-

hat das Aufgebot des angebli abhanden

brücken: St. Johann, JFnhaberin Frau Paula Wagner gezogen und von dieser an- genommen worden ist, zahlbar an eigene Order, beantragt. Der Inhaber der Ur- kunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. März 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 26, anberaumten Aufgebots- termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Saarbrücken, den 14. Juli 1913. Königliches Amtsgericht. 18.

[42414] Aufgebot.

Der Steinbruchbesißer Valentin Schi- massek aus Bogutschüt, Kreis Oppeln, hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung der Gläubiger der auf dem Blatt des ihm gehörigen Grundstücks Nr. 116 Nogau in Abteilung IIT unter Nr. 211 für die Ge- schwister Konstantin und Hedwig Odelga auf Grund -des gerihtlich anerkannten Kaufvertrages vom 5. November 1878 ein- getragenen, am Hochzeitstage der Gläu- biger zahlbaren Kaufgeldhypothek von 60 46 nah § 1170 B. G.-B. beantragt. Die Gläubiger werden aufgefordert, \päte- stens in dem auf den 9. Oftober 1913 vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzumelden, widrigenfalls ihre Aus- \{ließung mit ihren Nechten erfolgen wird. Amtsgericht Krappitz, 21. VII. 1913.

[42417] Aufgebot. Die verehelichte Ziegeleiarbeiter Elisa- beth Wittchen, geb. Moese, und der Bauer Fohann Moese in Lugau haben beantragt, den verschollenen Ziegeleiarbeiter Augustinus Boguslaus Wittchen (Witka), zulegt wohnhaft in Schwiebus, für tot zu er- flären. Der bezeichnete Vershollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 19, Februar 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, A die Todeserklärung erfolgen wird. n alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Schwiebus, den 19. Juli 1913. Könlgliches Amtsgericht.

[42418]

Die Eigentümer Ignaß und Marianna geb. Kotlarskfa, Patalasshen Cheleute in Abbau Rakwiß, Antragsteller, Prozeß- bevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. Numm- ler in Wollstein, haben beantragt, den verschollenen, am 1. Oktober 1862 zu Kitiebel geborenen Franz Kotlarski, zuletzt in Kiebel, Kreis Bomst, wohnhaft, für tot zu erklären. Der Verschollene, Eigentümerssohn Franz Kotlarski, wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 15. Februar 1914, Vormittags

burg geborenen und am 9. Mai 1913 hierselbst verstorbenen Kaufmanns Heinrich Leonhard Max Lennings, welcher bis zu feinem Tode Inhaber der hiesigen Firma Lennings &Hüsing gewesen ist, aufgefordert, ihre Forderungen bei der Gerichts\chreiberet des hiesigen Amtsgerichts, Ziviljustizgebäude, Sievekingplay, Erdgeshoß, Mittelbau, Zimmer Nr. 165, spätestens aber in dem auf Freitag, den 28. November 1913, Vormittags LA} Uhr, anberaumten Aufgebotstermine, daselbst, Hinterflügel, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 161, anzu- melden. Die Anmeldung einer Forderung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Ur- kundlihe Beweisstücke find in Urschri

oder in Abschrift beizufügen. Nachlaß- gläubiger, welche sich niht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Ver- bindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten, Ver- mächtnissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Be- friedigung verlangen, als sich nach Be- friedigung der nicht ausgeshlossenen Gläu- biger noch ein Ueberschuß ergibt; auch haftet jeder Erbe nah der Teilung des Nachla\ses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- mächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sich nicht melden, nur der Nehtsnachteil ein, daß jeder Erbe thnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet.

Hamburg, den 3. Jult 1913.

Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts.

[42410]

In der Nachlaßsache des am 12. Jult 1892 zu Hamburg verstorbenen Johann Riege hat das Amtsgericht in Hamburg, Abteilung 111 für Testaments- und Nach- laßsahen, am 17. Juli 1913 beschlossen: „Der Erbschein vom 28. Juli 1900 wird für kraftlos erklärt."

Der Gerichts\{retber.

[42411]

In der Nachhlaßsahe des am 23. De- zember 1901 zu Hamburg verstorbenen Carl Theodor Zornig hat das Amts- aericht in Hamburg, Abteilung 11] für Testaments- und Nachlaßsachen, am 17. Juli 1913 beschlossen :

„Der Erbschein vom 18. März 1902 wird für kraftlos erklärt“.

Der Gertchtss\chreiber.

[42415] Beschluß.

Dem Herrn Justizrat Paelegrimm ist von dem unterzeihneten Nacblaßgericht am 15. Mat 1908 ein Erbschein ausge- händigt worden, worin bescheinigt ist, daß alleinige Testamentserben des am 30. No- vember 1907 zu Neuruppin verstorbenen Gelbgtießermeisters Karl BVrüämmer nur

L Uhr, vor dem unterzeihneten Ge-

folgende Personen sind: