1913 / 175 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[42163] Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und? Hütten-

Aktiengeselischaft, Bochum.

Von den 439% und den früher 5 %/, seit dem 1. Juli 1910 auf 4359/9 konver- tierten Schuldverschreibungen unjerer Gesellshaft vom 15. März 1902 find, dem Tilgungsplan entsprechend, für das Jahr 1913 fo!gende Nummern ausgelost:

x. 410/49 Schuldverschreibungen, lasiend auf den alten Dannenbaum- Zechen.

Lit. A Stück 48 à M 500,—, rücfzahlbar mit je 4 510,—. Nr. 67 129 272 302 520 555 577 640 692 729 886 981 1047 1051 1052 1102 1139 1141 T2. 1143 1149 12581-1310 1410 1755 2173 2238 2278 2394 2422 2444 2491 2608 2609 2657 3004’ 3076 23139-3233 3207 3345 3469 3497" 3543

3637 3670 3713 4000.

Lit. W Stück 48 à (6 1000,—,

rücŒzahlbar mit je # L020,—.

Nr: (26 40 50 167 1723 211. 3697526 723 986 1007 1201 1290 1303 1379 1398 1467 1553 1554 1767 2000 2084 2174 9955 2739 2744 2809 2933 3000 3083 3108 8209: 32103216 3258 3339; 940T 3442 3485 3489 3494 3506 3560 3579 3798 3799 3918.

Lit. C Stück 12 à (6 2000,—, rüc{zahlbar mit je Æ 2040,—. Ne. 65/83/1209: 210 218 262/398. 558

583 590 636 900.

Ux. Früher 5 °%/0, seit dem L. Juli

1940 auf £7 %/% fonvertierte Schuld-

verschreibungen, lastend auf dem

luxemburgischen Besißtum unserer

Gesellschaft. Lit. A Stück 180 à /( 400,— Frs. 500,—,

rückzahlbar zum Nenntoert.

Nr. :.25 237. 547. 740 796 814 1058 1404 1628 1670: 1846 1925 9026 2238-2245 2202 2940 2089

9995 3123 3145 23239 3295

32.3360:3027 3000 3809 08

9 4569 4606 4745 4757 48

4970 4971 4978 0226 5 7 DOTL:.5579-. 55992 9628 5764 5769. 5825 5865 59 6130 6268 6275 6276 6277 6456 6457 6591 6600 6659 6725 6726: 6795 6884 6917 TELG 7131 TIST 200 C202 CoD 73504 TA3T. TAST ToOd4 7930 8066 8135 8166 8448 8896: 8946 9033 9146 9192 9438 9851 9852 9891 9954 10 10322 10326 10405 10412 10416 10558 10573 10596 10826 10871 10954 11048 12D ch1 1222 L396 E428 O L526 11755 :11994 2. 12269-12290 12466 12509 12622 12650 Io 12720; 12701 7 12795 12988 :ba299 1332518327 13494-13507 13523 13686 -13780- 13844 13907 14277 14278 14316 14424 14444. 14520 - 14761 14959. Lit. V 10 Stück à (4 1000,— = Frs. 1250 ,—, röcfzählbar zum Nenutpvert.

Nov :177 2200 256 285:-.321 384 643 798 971.

Lit. © 5 Stück à 46 2000,—

= Frs. 2500,—, rückzahlbar zum Neuutwert.

Nr. 176 251 400 458 466.

Die Einlösung erfolgt vom L. OF- tober 192182 ab gegen Auslieferung der Stücke mit Zinsscheinen Rethe IT Nr. 4 bis 20 und dem Erneuerungssck{chein

bei unseren Geselilschaftskassen in

Bochum und Differdingen,- ferner in Berlin bet der Vank für Daudel

und Judustrie,

bei der Deutschen Bank,

bei der Direction der Dis8couto-

Gesellschaft, bei der Dresdner Bauk, béi det Nationalbank für Deutsch-

land, bei A. SgGzaaffhausen”scheu

972 1966

T7575

10498 10923 11335 11528 12400

512

dem Bankverein, sowie bei deren sämtlichen Nieder- lassungen, in Cöln bei dem Bankhaus Sal. Oppenheim jr. «& Cie., in Elberfeld bet der Bergisch Mär- fischen Bauk, in CEsseu bei der Effener Credit- Anstalt sowie bei decen Nieder- assung in Bochum, bei der Rheinischen Bauk sowie bei deren Niederlassung in Mül- Heim-Ruhr, inLuxemburg bei der Jnternatioualeun Bauk, in Brüffel bei der Banque Inter’- nationale de Bruxelles. Die Verzinsung der Schuldverschrei- bungen hört mit dem 1. Oktober 1913 auf. Die Auszahlung des Zinss{eins Nr. 4 der II1. Reibe erfolgt mit der Hälfte des jeweiligen Betrages, auf welchen der be- treffende Zinsschein lautet, wenn derselbe mit der ausgelosten Schuldverschreibung eingereiht wird. Fehlt der Zinsschein Nr. 4 bei der Schuldverschreibung, o wird die Hälfte seines Betrages von dem Betrage der Schuldverschreibung in Abzug gebracht. Nücstäudig sind uoch : von der Auslosung per 1. Oktober 918 die Nummern: 41.09/90 Lit. A: 289 2358 3253, 44 9% Lit. B: 305 1064 1376 1882, 4# 9/0 Lit. C: 12. 50/0, jeßt Tonvertiert auf 4709/9 Lit. A: 2039 2569 3207 4409 5269 5836 6074 6196 6248 6408 6416 6435 7112 7710

8157 8925 9409 11043 11712 12061 13141 13142 13326 13562 13714 13748 13899 13900 14529 14536.

E B 6,

Lit. 0: 55-356.

Ferner sind rüŒständig von den per 1. Juli 1920 gekündigten Stücken der früher 50/6 Anleibe, die. nicht zur Kon- vertterung eingereiht wurden, die Nummern:

At. A: S1 SLTE,

Bochum, im Juli 1913.

Deutsch -Luxemburgische Vergwerks- und Hütteu-Uttiengesellschaft. Der Vorstand.

[42165] AntonReiche, Aktien-Gesellschaft.

Hierdurh machen wir bekannt, daß Herr Friedriß Anton Reiche aus Dresden durch Ableben aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ist.

Dresden, am 24. Juli 1913.

Dex Vorstand.

Mar Neiche. Alfred Neiche. [42524]

Am 26. August d. Js., Mittags 12 Uhr, findet im Bahnhofsgebäude zu Sonnenbura eine Genezalversamm- lung der Kleinbahn-Aktieugesellschaft Küftria-Kriescht statt, wozu ih die be- rechtigten Aktionäre einlade.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft nebst der Bilanz über das verflossene Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der Bilanz und Fest- tellung des Reingewinns und der Gewinnanteile.

3) Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und den Aufsichtsrat.

4) Ersaßwahl für ein ausgeschiedenes Aufsichtsratsmitglied.

Diejenigen Aktionäre, für wele Aktien- urkunden ausgegeben find, und welche in der Generalversammlung zu erscheinen und mitzustimmen beabsihtigen, haben ihre Aktien unter Beifügung eines doppelten, unterschriebenen Nummernverzeichnisses bet

9 | der Gesellschaftskasse oder bei einem

Notar oder bei der Kreiskommunal- kasse in Zieleuzig oder bei der Kue- und Neumärkischen Ritterschaftlichen Daxlehuskafse in Berlin oder bei der Berliner Handels - Gesellschaft in Berlin zu binterlegen und diese Hinter- legung, soweit sie niht bet der Gefell- \chaftskasse erfolgt ist, durch Einreichung der darüber erteilten Quittung bis zum 14, Nugust d. Is. im Geschäftslokal des Vorstands in Souneuburg, Breite- straße 1, nachzuweisen.

Für diejenigen Aktionäre, für welche Aktienurkunden noch nicht ausgegeben find, erfolgt die Legitimatlon in der General- versammlung durch das Aktienbuch. Gtwaige Vollmachten find an den Vorstand vor ver Geueralversammlung einzureichen. Die’ Bilanz sowié dié Gewinn- und Ver- lustrechnung nebst Nechenschaftsbericht liegen im Geschäftslokal des Vorstands zu Sonnenburg zur Einsicht aus.

Scönow, Nm., den 25. Jult 1913. Dex Vorsizende ves Auffichtsrats :

von Bockelberg.

[41990] __In der außerordentlichen Generalver- fammlung vom 30. November bezw. 2. De- zember 1912 ist beschlossen, das Grund- fapital der Gesellschaft durch Zusammen- legung der Aktien im Verhältnis von 3:2 um 150000 46 herabzuseßen und die dur. die Zusammenlegung frei werdenden 150 Stüc Aktièn à 1000 als Vorzugsaktien auszugeben und dadurch das Grundkapital wieder auf 450 000 46 zu erhöhen.

Die Eintragung dieses Beschlusses ist beim Großh. S. Amtsgericht in Eisenach beantragt und am 18. Sun 1913 erfolgt.

Demgemäß richten wir, der geseßlichen Vorschrift des Art. 289 des H.-G.-B. entsprechend, an die Gläubiger unserer Gesellschaft die Aufforderung, ihre An- sprüche bei uns anzumelden.

Eisenach, den 23. Juli 1913.

Kloster-Ziegelei Eisenach- Gerstungen Äktiengeselishaft.

[42164] Nach der in unserer heute stattgefundenen Generalversammlung vorgenommenen Neu-

wahl fezt sich unser Aufsichtsrat aus |(

folgenden Herren zusammen : i

Or. Hetnrih Arnhold, Dresden, als Vorsfitendem,

Generalftonsul F. Wiedemann, Dresden, als stellvertretendem Vorsitzenden,

Stadtrat O. Diet, Dresden,

Dr. Felix Fruth, Dresden,

Paul Salomon, Berlin.

Dresden, den 17. April 1913.

Ryheinishe Emulsions-Papier-

Fabrik Actiengesellschaft. F. Erhart. Wiener.

[42166] Preußengrube Aktiengesellschaft.

Gemäß § 244 H.-G.-B. machen wir hierdurh befannt : i

1) 8 unsere Aufsichtsratsmitglieder Herr Geheimer Kommerzienrat Klönne in Berlin und Herr Rittergutsbesißer Frei- herr Günther von Tiele-Winckler auf Bollrathsruhe aus dem Auffichtsrat unserer Gesellshaft ausgeschieden find.

2) daß in der am 21. Juli 1913 statt- gehabten ordentlichen Generalversammlung unserer Aktionäre als Aufsichtsratsmit- glieder neugewählt worden find:

Fürst Hermann Haßfeld, Herzog von 4

Trachenberg auf Trachenberg, Freiherr Dietrich von Berlepsch auf NRoßdorf und Herr Gwinner in Berlin.

Kattowitz, den 22. Juli 1913. _ Preußengrube AktieugeseUschaft. Der Vorstaud. Williger.

[41406] Rheinische Metallwaaren- und

Maschinenfabrik in Düsseldorf. E

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- shaft laden wir hierdurch zu einer aufßer-

ordentlichen Generalversammlung am S Mittwoch, den 20. August 1982, |#

Nac§mittags 45 Uhr, im Palast-Hotel

Breidenbacher Hof in

gebenst ein. Tagesordnung :

L. Beschlußfassung über Ausgabe von unverzinslihen Schuldverschreibungen behufs Einlöfung der rückständigen Borzugsdividendenscheine.

. Beschlußfassung über Gleichstellung i der Stammaktien mit den Vorzugs- | bi aïtien und entsprechende Abänderung | f

der Statutsparagraphen 3, 28 u. 28 a. Beschlußfassung über die änderung, entsprehend dem Beschluß zu 1 der Tagesordnung 28 u. 28 a).

LIE.

Die Hinterlegung der Aktien hat in t

Gemäßheit des § 7 des Statuts bet

den Herren C: Selésiüger,' Trier E

«& Co. in Berlin oder der Deutschen Bank in Berlin oder

der Vank für Handel und Judustrie é

in Berlin oder der Nationalbauk für Deutschland in Berlin oder

der MitteldeutsGen Creditbank in |F

Berlin und deren Filialem in

ZWiesbaden, Fraukfurt a. Main *

und Effen a. d. Ruhr oder

den Herren von Erlanger & Söhne |

in Frankfurt a. Maiu oder den Herren Gebr. Sulzbach in Frank-

furt a. Main oder der Mitteldeutschen Creditbank,

odér Herrn C. G. Trinkaus in Düsfsel- dorf oder n s der Gesellschaft in Düssel- r

o 5 spätestens bis zum 16. August 1913|

influfive zu erfolgen.

An Stelle der Aftien können auch Depot- | |

scheine der Reihsbank oder Hinterlegung8-

\heinè, die von einem deutshen Notar tG ausgestellt sind, innerhalb der ftatuten- | f

mäßigen Frist deponiert werden. Düsseldorf, den 25. Juli 1913.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: Heinr. Ehrhardt, Geh. Baurat.

[42451] Debet.

Gesamtunkosten, Berlin. . Gefamtunkosten, Dresden , Neparaturunkosten, Berlin Neparaturunkosten, Dresden Abschreibung auf Utensilien

109% von A 327 346,16 Reingewinn

[A 292 868/13 48 811/49 17 328/08

Gewinnberechnung ver 38. Dezember 12912.

Kredit.

E A 358 091/07

Bruttogewinn, Berlin Bruttogewinn, Dresden . . Entschädigungen für Miete

423 803| Kredit.

Debet.

ï 23 596/70 Geschäftsguthaben : Verkaufsverband Nord- deutscher Molkereien . Debitores Kautionen Utensilien Warenbestand, Berlin A 94 844,45 Warenkestand, Dresden 2028008

400|— 112 681/69 4 305|— 327 346,16

115 083/53

583 413/08 Berlin, den 10. April 1913.

b 101 500 10 150 359 297

VITHeATABHaT Neservefonds Kreditores Ütenfilienerneuerung M 49 316,64 diesjährige Veber- weisung

Neingewinn

82 051/25 3041393

n

583 413/08

Der Vorstand der Vereinigten Pommerschen Meiereien. Marx Düsing. C H Der Aufsichtsrat der Vereinigten Pommerschen Meiereien.

von Hertz berg.

von Bonin.

Kray.

Geheimer Kommerzienrat von |

Düsseldorf, er- |

Statut- | M

Filiale Wiesbadeu in Wiesbaden | F

59 965/34 5 747/50 | 8

[42525] Aktiengesellschaft Haensler Société anonyme HaensIer}

Mülhauscn (Ob. Elsaß).

Die Titl. Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, deu 16. August A913, Vormittags 10 Uhr, zu Mülhausen auf der Amts- stube des Notars Dr. Schmitt stattfinden- den ordentlichen und außterorbentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : Vorlage der Jahresrechnung pro 1912; Geschäftsberiht des Vorstands; Geschäftsbericht des Aufsichtsrats; Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und WVerlustreWnung per 31. Dezember 1912; Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats; i: Annullierung der Beschlüsse der ordentlihen und außerordentlichen Universalgeneralversammlung vom 27. Funi 1913;

7) Auflösung der Gesellsaft ;

8) Ernennung efnes Liquidators und Festseßung seiner Machtbefugnisse;

9) Neuwahl des Aufsichtsrats ;

10) Nücknahme bezw. Rückerstattung an Herrn Haensler gegen Aktien, der |. Zt. von ihm irferierten „Fabtik- anlage in Belfort.

Aktionäre, welhe on der Generalver- sammlung teilzunehmen wünschen, haben gemäß § 14 der Statuten spätestens au dritten Tage vor der Generalver- fammlung ihre Aktien zu hinterlegen, und zwar entweder bei der Gesellschafts8- fasse, bei der Banque de Wulhouse in Mülhausen und ihren Filialen, bei der Allgemeinen Elsäsfischen Bank-

gesellschaft zu Straßburg und ihren -

Filialen oder beim Notar Dr. Schmitt in Mülhausen, Daselbst werden thnen Zutrittskarten ausgestellt, welhe auf den Namen lauten und beim Eintritt zur Generalversammlung vorzuweisen sind.

Mülhausen i. E., den 23. Juli 1913.

- Aktiengesellschaft Haeu®ëler (Société anonyme HaensIer), Dex Vorstand. Auguste Haensler.

Maschinenfabrik Aktien-Gesellschaft

vorm. Wagner & Co., Cöthen in Anh.

Fn - der am 5. Juli d. J. stattgehabten außerordentli®&ßen General- h

f versammlung unserer Gesellschaft ist unter anderem folgendes bes{lossen worden : H 1) Das gegenwärtig nom. 46 700 000 betragende Grundkapital wird auf S

nom. 4 350 000 dadurh herabgesest, daß die Aktien im Verhältnis f von 2:1 zusammengelegt werden. la

2) Das Grundkapital der Gesellschaft wird um bis zu 350 000 4 dur L Ausgabe von bis zu 350 Stück auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien F zum Nennbetrage von je 6 1000, die vom 1. Januar 1914 ab dividenden- B

berechtigt sind, erhöht.

Die Ausgabe der Vorzugsaktien, welche mit

50 9/6 am 30. September 1913 und mit weiteren 509% am 31. Dezember 4 1913 zu zahlen sind (auf frühere Zahlungen werden bis zu diesem Termin F

5 9/0 Zinsen vergütet) erfolgt zum Kur}e von L006 %% nebst einem Zu- 4 {lage von 5 % für die Stempel- und Kostendeckung. } Die neuen Vorzugsaktien follen den Aktionären derart zum Bezuge F

angeboten werden, daß auf je eine zusammengelegte Aktie eine Vorzugs- F

aktien umgewandelt. . Die Vorzugsaktien f

aktie à nom. 6 1000 bezogen werden fann. 5 E: gelegten Aktien, auf die das Bezugsrecht ausgeübt und außerdem cine F’ Zuzahlung von 59/9 des Nennwerts geleistet wird, werden in Vorzugs- W

Diejenigen zufammen- F

ind vor den übrigen Aktten (Stammaktien) in

der Weise bevorzugt, daß thre Jnhaber aus dem jährlichen Reingewinn vor Zahlung einer Dividende auf die Stammaktien vorweg bis zu 6% W Dividende erhalten, mit der Maßgabe, daß, falls der verteilbare Nein- |# gewinn eines Jahres zur Zahlung dieser Dividende nicht oder nur teil- weise ausreiht, der fehlende Betrag aus dem verteilbaren Reingewinn F

betrage von 18 9%.

späterer Jahre vorweg vergütet wicd, jedo nur zum jeweiligen Höchst- js

Die Nachzahlung des an 6% fehlenden Betrages findet in der Weise statt, daß die jeweiligen Dividendenrüdstände auf den Dividenden- \chein des zulegt abgelaufenen Geschäftsjahres ausbezahlt werden. f dem nah Zahlung der Vorzugsdividende und eventl. Vorzugsdividenden-

Von F

rüdckständen verbleibenden Neingewinn erhalten die Stammaitien bis zu f

40/9 als erste Dividende.

Aktien verteilt.

j Der Nest des Reingewinns, der dann nach 2 den noch notwendig werdenden Abzügen noch übrig bleibt, wird foweit die Generalversammlung die Verteilung bewilligt gleiGmäßig auf alle

Í Im Falle der Auflöfung der Gesellschaft haben an einer für die a Befriedigung der Aktionäre verbleibenden Masse die Vorzugsaktionäre Þ gegenüber den Stammafktionären Änspruch auf vorzugsweise Auszahlung F

des Nominalbetrages ihrer Aktien zuzüglich der aus früheren Jahren etwa f rückständigen Dividendenbeträge, sowie von 69% vom 1. Januar des- F jentgen Jahres ab, in dem die Auflösung der Gesellschaft beschlossen wird, K

von 18 9/9.

bis zum Zahlungstage, jedoch auch hier nur zum jeweiligen Höchstbetrage F i Alsdann erhalten die Stammaktionäre den Nennbetrag ihrer F Aktien ausgezahlt, während der Nest auf die Vorzugsaktionäre und | Stammaktionäre na Verhältnis ihres Aktienbesißes verteilt wird. o . In Gemäßheit des Beschlusses zu 1 werden unsere Aktionäre aufgefordert,

ihre Aktien spätestens bis zum Freitag, den 31. Oktober d. J., einsczließlich an den Werktagen bet dem Magdeburger Wank- F Vereiu, Filiale Cöthen, in Cöthen während der üblichen Gcschäits- M

flunden zum Zivecke der Zusammenlegung von 2:1 niederzulegen F bezw. diejenigen Aktien, welche die zur Zusammenlegung erforderliche

Zahl nicht erreichen, zur Verwertung für Nechnung der Beteiligten zur

Berfügung zu stellen.

Bon 2 eingereihten Aftien wird

eine, mit ent-

\pcechendem Stempelaufdruck und eventl. neuer Nummer versehen, zurück- F

gegeben, während die andere zurückbehalten und kassiert wird. i bändigung der zusammengelea?en Aktie erfolgt beim Magdeburger Bank- f Verein, Filiale Cöthen, tn Cöthen. C

Diejenigen Aktien, die nich

Die Aus- F

t fristgemäß zur Zusammenlegung ein- | gereiht sind, werden für fraftlos erklärt werden ; das gleiche gilt in An- B fehung eingereihter Aktien, welhe die zum Ersaß dur neue Aktien erforderlihe Zahl nit erreiGßen und uns nit zur Verwertung für [9 Nechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt find. iat

. Gleichzeitig werden unsere Aktionäre in Gemäßheit des Beschlusses zu 2 Y

aufgefordert, ihr Bezugsrecht auf die neu auszugebenden Vorzugsaktien Æ unter folgenden Bedingungen auszuüben : : tai a. auf je eine zusammengelegte Aktie à nom. /6 1000 kann eine Vorzugs- aftie zum Nennwerte von 4 1000 bezogen werden. S b. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes bis zum Montag, S den 15. September d. J., cius{ließlich an den Werktagen beim F

Magdeburger

während der üblihen Geschäftsstunden auëzuüben.

Bauk-Verein,

Filiale Cötgen, in Cöthen

. Für jede zu beziehende Vorzugsaktie à nom. 4 1000 find 509% e

= é 500,— am 30. September 1913 und weitere 50 9/9 nebsi einem Zuschïage von 509/% Stempel- und Kostendekung = 4/6 550,— am # 31. Dezember 1913 bar zu zahlen. bis zu diesen Terminen 59/9 Zinsen vergütet. stempel wird von uns getragen.

Für frühere Zahlungen werden Der Swlußichein-

Diejenigen zusammeügelegten Aktien, auf die das Bezugsrecht aus- 4

geübt und außerdem

eine Zuzahlung von 59%

des Nennwerts V

= M 50,— pro Aktie geleistet wird, werden in Vorzugsaktien um-

gewandelt.

. Interimscheine werden nicht ausgegeben.

Die Ausgabe der Vorzugs- t

aftien findet beim Magdeburger Bank-Verein, Filiale Cöthen, in [F Cöthen nah Fertigstellung der Aktienurkunden statt. t

_ Bei der Einreichung der Aktien gemäß Ziffer T und 11 sind |# arithmetisch geordnete Nummernverzeihnifse, die von dem Einreicher f

zu vollziehen sind, beizufügen. Einreicher quittiert wieder autgeliefert.

Eins dieser Verzeichnisse wird dem Gegen Rückgabe dleser

Quittung werden die zusammengelegten Aktien bezw. die Vorzugs- if

aftien ausgehändigt.

Formulare zu den Nummernverzeichnissen sowie soweit es fh um die Ausübung des Bezugsrechts auf die Vorzugsaktien handelt zu den Anmeldescheinen und den doppelt zu vollziehenden Zeichnungs- seinen sind bei dem Magdeburger Bank-Verein, Filtale Cöthen, in f

Cöthen erhältlich. Cöthen, den 25. Juli 1913.

Maschinenfabrik Aktiengesellschaft vorm. Wagner «& Co. Der Vorstand.

[42149]

O drich.

a S

MVertyapiere M

bitoren

72) . 7 S 3 eg. ..

Eisenwerk-Gesellschaft Maximilianshütte.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der auf Samstag, den 16. August 13, Vorm. 10 Uhr, im kleinen Saale des Museums in München, Promenade- e 12, 2. Stock, anberaumten ordeatlichen Generalversammlung cingeladen. E Tagesordnung: i

1) Vorlage des Berichrs des Vorstands, der Bilanz und der Gewinn- und

E E

9) Vorlage des Berichts des Aufsihtsrats und der Revisionskommission.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und

Aufsichtsrat. ; i

4) Beschlußfassung über die Verteilung des erzielten Reingewinns. ;

5) Grhóhitig des Grundkapitals von 46 10045 739,40 um #6 13 394 260,60

auf M 23 440 000,— j a. dur Baraufzahlung von je 46 285,71 für jede der 5860 Aktien zu 1000 FI. = 4 1714,29 per 1. Oftober 1913 aus Mitteln der Ge- sellshaft, und zwar“ zu Lasten des Betriebsreserve- und Amortisations- fonds, so daß die Aktien künftighin auf 4 2000,— nominell lauten; . durch Ausgabe von 5860 Stück neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien zu fe M 2000,—; S . Festseßung der Modalitäten des Umtausches der 1000 Fl.-Aktien in 2000 -Aftien sowie der Begebung der neuen Aktien, ferner Be- stimmung über Einräumung des Bezugsrechts der Aktionäre auf die neu auszugebenden Aktien. É 4 j Dementsprehende Aenderung des Art. 2 Absay 1 des Gesellschaftsvertrages bezw. Ermächtigung - des Aufsichtérats zur redaktionellen Wiedergabe der Beschlüsse der Generalversammlung in dem Gesellschaftsvertrag nah Dur- führung der Erhöhung des Aktienkapitals. A Aenderung des Art. 11 des Gesellschaftsvertrages dahin, daß der Aufsichisrat der Gesellschaft künftighin aus 6 bis 9 Mitgliedern bestehen soll und Ab- änderung des Wortes „Reduktion“ in Absay 4 dieses Artikels in das Wort „Aenderung“. . Aenderung des Art. 14 des Gesellshaftsvertrages dahin, daß der Vorsigende des Aufsichtsrats eine Tantieme von “10/6. die übrigen Mitglieder eine folie von je 2 9% des in diesem Artikel bezeihneten Erträgnisses erhalten sollen. Streichung des Absatz 2. ; i 9) Aenderung des Art. 19 des Gefellschaftsvertrages, Streihung des leizten Satzes in Absay a.

10) Wahl von zwei Aufsicht3ratsmitgliedern.

11) Wahl der Revisionskommission. |

Der Jahresbericht, die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung pro 1912 18 e die Anträge an die Generalversammlung Ziffer 5 bis 9 der Tagesordnung n von Mittwoch, den 30. Juli 1913, ab bei der Firma Merck, Fink «& Co. München, Pfandhausstraße 4, und in unserem Zentralbureau in Rosenberg, jerpfalz (Bayern) auf, woselb auch die persönlichen Anmeldungen der Aktien j die Besigatteste bis zum 18. August 19183 entgegengenommen werden.

Zur Teilnahme an der Generalversammlung (Art. 5 der Statuten) sind die sher vollbezahlter Aktien und der als volleinbezahlte Aktien abgestempelten Aktien- nims\heine (Nr. 1 bis 5860) berechtigt, sofern sie sich spätestens am dritten ige vor der Generalversammlung durch Vorzeigung der Stücke oder Bei- hgung eines die Nummern verzeichnenden Besigzattestes einer öffentlichen Behörde, »¿ Notars oder . des - Bankhauses Merck, Fink & Co., der Vayerischeu potheken- und Wechselbank, der Süddeutschen Bodeucreditbauk, der herischen Vereiusbauk und der Bayerischen Haudelsbank in München,

Bamgue centrale anvers6ise in Autwerpeu sowie der Banque Verviers in Vervicrs über. thren Besiß ausweisen. Rosenberg, Oberpfalz, den 26. Juli 1913. Der Vorstaud: E. Fromm. (Nachdruck wird -nicht honoriert.)

Ingbert. Passiva. # A 892 /75/] Aktienkapital 42 120|— 39|—{]| Hypothek 1372930 12 778/60}| Kreditoren 71 681/87 22 416/07|| Reingewinn 1452/16 39 149/66 |

449] Wesipfälzische Verlagsdruckerei, Aktiengesellschaft, St. Mftiva. Vilanz pex §0. Juni 1913.

T S M S ILO D

senbestand

hnfguihaben

bitoren

unobilien

bilien u. sonst. Inventar aterialien

lust a. Vorjahren

240/40

8470/85 |

Sa. | 128 983/33 128 983/33 Gewiun- und Verlustrechnung. Haben.

oll.

/6 M B 3,08} Abonnement . . 21 898/58 Inserate 92 379/84 terialien Druckarbeiten 9 373/65 hreibungen 3| Sonstige Einnahmen 1 (93/70 ingewinn 92/16 E

Sa. | 55 445/77 Sa. 155 445/77

St. Ingbert, den 18. Juli 1913. Der Vorsiand.

Sn der am 23. Jult 1913 stattgefundenen Generalversammlung wurden als ssihtsräte neu- bezw. wiedergewählt: August Münch, k. Präparandenlehrer in lfastel, als Vorsitzender, Julius Uhl, Apotheker in (Sermersheim, als stellvertr. nsißender; ferner: Adolf Rikert, Rechtsanwalt in St. Ingbert, Kajpar Deyel, ol, Pfarrer tn Rohrbach b. St. Ingbert, Iohann Eder, Rechiskonsulent in Sk. bert, Peter Würy, Kaufmann in Rohrbach b. St. Ingbert, Valentin Flick,

wptlehrer in Hassel. St. Ingbert, den 24. Juli 1913. Der Vorstaud.

ine und Gehälter festen und Zinsen

1 Stahlwerks-Verband Aktiengesellschaft, Düsseldorf. Bilanz am §3. März 1913.

Ew L 13 806/49 tidsbankgirokonto . . 150 916/93 io für Sicher- | lellungen : |

Aftiva. Vassiva. i

M Aktienkapitalkonto .. 400 000|— Kreditoren für geleistete

M Konto für Beteiligung der Mitglieder am Geschäftshaus Kontokorrentkonto, Kreditoren

3 083 892/22

2 659 299

95 978 5091:

ind bar 134 093,80 E ale . 3083 89222/ 83217986/02 ea A. 9 659 299/19 nto für Beteiligung

n anderen Unter- Milan. s e. 10 000/— intokorrentfonto, : | D 96 070 091/90 102 121 700/53 oll. Gewinn- und Verlustkouto.

«9 d Uebertrag auf Verrechnungskonto : mit den Mitgliedern verrechnet zur

Deckung der Handlungsunkosten .

102 121 700/53 Haben.

tidlung8- \nkostenkonto

Q 7517 1/959 79314 1 959 753/17 1959 753117 1 959 753/17 Non den turnusmäßia ausscheidenden Mitgliedern des Auffichtsrats, nämlich [herren E Louts Nöchling, Kommerzienrat Edmund Weisdorff und nmerzienrat Ludwig Großberger wurden die beiden erslen wiedergewählt, während t rsagwahl für Herrn Kommerzienrat Großberger bis zur nächsten, im Oktober 1} stattfindenden Generalversammlung, aufzuschieben beschlossen wurde.

Düsseldorf, den 24. Juli 1913: D s S Der Vorstaud.

[42161] : Gemäß § 244 H.-G.-B. machèn wir bierdurch betannt : N 1) daß unsere Aufsichtsratsmitglieder Herr Geheimer Kommerzienrat Klönne in Berlin und Herr Rittergutsbesißer Frei- herr Günther von Tiele - Wincklert auf Bollrathsruhe aus dem Auffichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden sind. 2) daß in der am 21. Juli 1913 statt- gehabten ordentlichen Generalverfammlung unserer Aktionäre als Aufsichtsratsmit- glieder neugewählt worden sind: Fürst Hermaun Hahfeld, Herzog von Trachenberg auf Trachenberg, N

- Freiherr Dietrich von Berlepsch auf Noßdorf und :

Herr Geheimer Kommerzienrat von Grwotnnuer in Berlin.

Kaitowitz, den 22. Juli 1913. Kattowißer Aktien-Gesellschäst für Bergbau und Eisenhüttenbeirieb. Der Vorftaud.

Williger.

[42527] ° Anton Reiche, Aktiengesellschaft

in Dresden.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hierdurch- zu der am Sonuabenud, den 30. August a. e., Nachmittags 5 Uhr, im Bureau unserer Gesellschaft, Dresden-Plauen, Bambergerstraße 5, statt- findenden L. ordentlichen Genueralver- fammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts und der Gewinn- und Berlustrechnung per 31. März 1913.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Verteilung des Neingewinns.

3) Entlastung des Vorstands.

4) Entlastung des Aufsichtsrats.

5) Ergänzung8wahl in den Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, die in der General- versammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, werten auf § 34 unserer Saßzungen verwiesen und haben ihre Aktien ‘resp: Depotscheine mit doppeltem Nummern- verzeihnis bis zum 27. August aæ. €-, Abends 6 Uhx, bei der Kasse uufecer Gesellschaft, Bambergerstraße ©, zu hinterlegen.

Dresden, 24. Juli 1913.

Der Vorstand. Marx Netche.' Alfred Reiche.

[42448] Norddeuishe Eiswerke Aktiengesellschaft.

Die außerordentliwe Generalversamm- lung vom 19. Juli 1913 hat beschlossen, die Vorzugsaktionäre der Gesellschaft aufzufordern, eine Zuzahlung von 6 100,— auf jede Vorzugsaktie und die ktionäre der Gesellschaft aufzu- fordern, eine Zuzahlung von (4 240,— auf jede Aktie zu leisten. Die Aktien, auf welche zugezählt ist, werden Vorzugsaktien Lit. A und beziehen aus dem NRetngewinn eine jährlihe Borzugsdividende von 6 2/9 mit Nachzahlungsverpflichtung für die Zeit vom 1. Januar 1914 ab. Bei Auflösung der Gesellschaft genießen die Vorzugöaktien Lit. A den Vorrang vor den Vorzugsaktien und Aktien derart, daß die Vorzugsaktien Lit. A den Betrag von 125 9% des Nominalbetrages zuzüglich 69/9 Zinsen vom Tage der leßten Bilanzaufstellung erhalten. Die Durchführung der Beschlüsse ist davon abhängig, daß mindestens é 400 000,— an Zuzabhlungen eingehen. Wir ersuchen hiermit unsere Aktionäre auf Grund dieser Beschlüsse der Generalver- sammlung zwecks Umwandlung in Bor- zugsaktien Lit. A ihre Vorzugsaktien bezw. Aktien nebst Gewinnanteilsheinen pro 1914 u. ff. und Erneuerungsscheinen und mit doppeltem Nummernverzeichnis ver- fehen bei dem Bankhause Gebrüder Bonte, Bexlin, Behrenstr. 20, in den üblihen Geschäftëstunden und tnnerhalb der vom Aufsichtörat festgeseßten Frist vom L. August bis cinsc{chließlih 15. August 19X8% einzureichen und gleichzeitig die beschlossene Zuzahlung von

A | M 100,— für jede Vorzugsaktie und von

44 240,— für jede Aktie zu leisten. Der Einreicher erhält über die geleistete Zu- zahlung eine Empfangébescheinigung, gegen welche nach Durchführung der Beschlüsse die als Vorzugsaktien Lit. A abgestempelten Borzugsaktien und Aktien, letztere eventuell in Neudruckexemplaren, ausgehändigt werden und gleichzeitig die Erklärung seitens des betreffenden Bankhauses: daß die eingezahlten Beträge in bar zurückgezahlt werden und die Vorzugs- aktien und Aktien zurückgeliefert werden, sofern an Zuzahlungen in Gemäßheit der WBeschlüsse der Generalversammlung nicht mindestens 6 400 000,— eingehen und die Durchführung derselben demgemäß bis 31. Dezember nicht bewirkt ift. Bevor nicht mindestens 4400 000,— Einzahlungen geleistet sind, fließen die Zuzahlungen niht in die Kasse der Gesellschaft. J Die Generalversammlungsbes{chlüsse in ihrem ganzen Wortlaut, ebenso Formulare für die Einzahlungen sind bei uns wte bei dem genannten Bankhause jederzeit zu beziehen.

Berlin, den 26. Juli 1913. Norddeutsche Eiswerke Aktiengesellschaft.

N, Habermann,

[42526] Trusebahn-Aktien-Gesellschaft

Werushausen-Ÿerges-Vogtei.

Generalversammlung am Moutag, den 22. September d. Js., Vor- mittags L0 Uhr, im hiesigen Landrats- amtsgebäude.

. Tagesordnung :

1) Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands über die Lage der Ge- schäfte.

2) Abnahme der 1912{tÆA

3) Vorlage der Bilanz vom 31. März 1913 und der Gewinn- und Verlust- rehnung pro 1912/13.

4) Auffichtsratsmitgliederwahl.

Die Hinterlegung der Aktien hat bis zum 18. September d. Js. bei dem hiesigen Kreisausschuß zu erfolgen.

Schmalkalden, den 22. Juli 1913. Der Vorfitzende des Auffichtsrats:

Hagen.

7) Niederlassung 2. von Nechtsanwälten.

[42443] Bekauntmachung.

Fn die Liste der bei dem unterzeichneten Gerichte zugelassenen Rechtsanwälte sind eingetragen : Dr. Wilhelm Otto Meyer und Dr. FriedriÞß Wilhelm Hermann Carsteus in Bremen,

Hamburg, den 22. Juli 1913.

Das Hanseatische Oberlandesgericht.

Klempau, Obersekretär.

[42442] Bekanntmachung.

Der Name des zur Rechtsanwaltschaft bei dem K. Oberlandesgerichte München zugelassenen geprüften Nechtspraktikanten Dr. Hermann Schülein, hier, wurde heute in die Rechtsanwaltsliste des Ge- richts eingetragen.

Muüncheu. den 23. Juli 1913. i

Der K. Oberlandesgerichtspräsident :

von Heinzelmann.

[42444]

Die Eintragung des MNecht8anwalts Justizrat Ernst Wegener in Hannover in der Liste der bei dem Landgericht Han- nover zugelassenen Nechtsanwälte ist auf seinen Antrag gelöscht.

Hannoveec, den 23. Juli 1913.

Dex Landgerichtspräsident.

JSahres8rechnung pro

E R T 1 E A O N

9) Bankausweise.

[424500] WogGeunübersicht

der Reichs8bant vom 23. Juli 1913. Mktiva. 1) Metallbestand (Bestand M an kursfähigem deut- {en Gelde und an Gold in Barren oder ausländischen Münzen, das Kilogramm fein zu 2784 M berehnet) . 1453 731 000 darunter Gold 1 156 6589 000 Bestand an Neichs- 92 726 000

fassenscheinen Noten 48 141 000

Bestand an anderer Banlén Bestand an Wechseln und Sheck . 976 245 000 ) Bestand an Lombard- fouderunden. « «08.052000 6) Bestand an Effeklen . 71 895 000 7) Bestand an sonstigen i 209 243 000 180 000 000 70 048 000

Aktiven N Passiva. 8) Grundkapital . 9) Reservefonds 10) Betrag der umlaufenden N L G T 826 010000 11) Sonstige tägli fällige 12) Sonstige

Berbindlichkeiten assiva .

Berlin, den 25. Juli 1913. Reichsbaukdirektorium. Schmiedicke. Korn. Maron. S Db ego:

[42647] R O

Wayerif chen Ntotenbank

vom 23. Juli 19182,

Aktiva. Metallbestand . . Bestand an:

Netchskassenscheinen Noten anderer Banken Wechseln Lombardforderungen Effekten sonstigen Aktiven Passiva. Das Grunau Dex Méesérbofonts . . « Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen täglich fälligen Verbindlichkeiten. . ._. Die an eine Kündigungs- frist gebundenen Berbind- lichkeiten Die fonstigen Passiva 3 420 000 Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren We(hseln M 626 582,78, München, den 25. Juli 1913. Bayerische Notenbank. Die Dixektiou.

713 946 000 90 029 000

M « « » þ 34 499 000

7 500 000 3 750 000

62 500 000 4 058 000

[42649] Uebersicht

Sächsishen Vauk

zu Dresden 5 am 23. Juli 1913. Aktiva. Mh Kursfäbiges deutshes Geld 23 896 932,— MNeichskasjsensheine - - « 711 260,— Noten andexer deutscher : a4 o 20403400 Sonstige Kassenbestände . 756.337,— Wechselbestände . . « « 951 686 360,— Lombardbestände . 23 604 120,— Effefteubestände . 6 657 802,— Debitoren und

Aktiva E e Vasfiva. Eingezahltes Aktienkapital Meeren O « s. 4 Banknoten im Umlauf Täglich fällige Verbindlich- E a e s o 6 An Kündigungsfrist ge- bundeneVerbindlichkeiten 20 887 630,— Sonstige Passiva . . . 1679 659,— Bon im Inlande zahlbaren noch nicht fälligen Wechseln Find weiter begeben worden # 1682,75. Die Ditektiou.

fonstige , 13 280 853,—

30 000.000,— 7 500 000,— 52 694 600,—

a I

[42648] Si A nd er Württembergischen Notenbank

am 23. Juli 1918.

Aktiva, | Metallbestand. . « - 6 [10 461 797/83 Neichskassenscheine . 171 310|— Noten anderer Banken 3 865 110|— Wechselbestand 20 024 363/58 Lombardforderungen 11 366 580|74 Ge 2 534 120/48 Sofstide Altia. 3 001 667/41

Passiva. Gründbläßltal.-. . «f

9 000 M 1 624 892/91

Neservefonds . . « N dd 012 000

Umlaufende Noten . . Täglich fällige Verbind- lihteite. . » An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlih- N T 1877 Sonstige Passiva . . | 1 563 680[85 Eventucüe Verbindlichkeiten aus weite-- begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln 4 1 270 599,62.

[42650]

Stand der Badishen Bank

am 23. Juli 1983. Aktiva.

Metallbestand . « « Neihskafsensheine . « ,y Noten anderer Banken ,„ E E 1 " M

17 216 294/51

9 104 130/79 7 645|—

4 649 630|— 90 046 196/88 12 879 810|— 772 432/13

4 673 54269 52 133 387 [49

Lombardforderungen C Ï Sonstige Aktiva .

Pasfiva. Grundkapital. . « « #6] 9 000 000|— Mee CDeTO N e o l 2200000 Umlaufende Noten . « 23 292 200 |-— Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten . 16 435 914/13 An eine Kündigungsfrist gebundene Verbind- n ——— -—— Sonstige Passiva . . |_1 155 273/36 6192 133 387/49 Verbindlichkeiten aus wetter be- gebenen, tm Inlande zahlbaren Wechseln #6 432 010,88.

S R

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[42157] Von der Allgemeinen Deutschen Credit= Anstalt Abtheilung Dresden in Dresden

‘und der Deutschen Bank Filiale Dresden

in Dresden ist der Aatrag gestellt worden : nom. /& 14 500 009, nueue Nktien der Bergmaun-Elektrici- täts-Werke, Aktiengesellschaft in Berlin, 14500 Stück zu je nom. A 1000,— Nr. 29001 bis 43500, zum Handel und zur Notiz an der Börfe zu Dresden zuzulassen. Dresden, den 24. Juli 1913. Die Zulafungsstelle der Börse zu Dresden. Hugo Mende.

[41768]

ut Beshluß vom 14. Jult 1913 i} die Walument- Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Berlin W. 7, Bülowstraße 956, in Liquidation getreten.

Zum Liquidator ist der bisherige Ge- \{chaäftsführer, Leopold von Noël, gewählt worden.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, unter Angabe threr Forderung {ih zu melden.

Berlin, den 21. Juli 1913.

WaluMment-Gesellschaft mit beschräukter Haftung.