1913 / 176 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Theater und Musik.

Man muß es Herrn Direktor Sachse danken, daß er die Un- kosten nit gesheut hat, Henry Févriers Oper, „Monna Vanna®* zur Aufführung zu bringen. Es war ein interefsanter Abend dank des effektvollen Dramas von Maurice Maeterlin>. Wie eins im Deutschen Theater mit Sommerstorff und Teresina Geßner hat Maeterlin>s Drama au< bier mächtig gepad>t und gefesselt, oft so sehr, daß man die Musik darüber vergaß. Stellenweise, wo fie die Stimmen übertönte und die Darsteller unverständli<ß werden ließ, empfand man fie als störend und überflüssig. Die s<öne Liebes- szene des zweiten Aftes kann wohl keine Musi no< inniger maden, vielmehr muß jede Musik sie abshwäEhen. Es kommt hinzu, daß Févriers Musik eine Durchsiebung sämtlicher Neuitaliener ist, Puccini nicht zum wenigsten, aber es klingt au< von Charpentier und Richard Wagner wider. Ueber einzelne [yriihe Momente durfte man ih jedo< freuen. Die Darstellung war überaus lobens8- wert, Adolf Permann als Guido Colonna, Mimi Poensgen als Monna Vanna und Otto Fanger als Prinzivalli gaben willig ihre großen, s{önen Stimmen und alle Kraft ihres Darstellungs- vermözens her. Leider fehlt diesen drei Stimmen allen die richtige Bildung für Ton und Atem, die „Edelkultur*. Man be- merkte ¿. B, daß Mimi Poensgen am S{luß völlig fertig war, und das .hâtte bei diefer durhaus nicht überanstrengenden Partie niht der Fall zu sein brauen, wenn fi2 fih bei richtiger Sqghulung nit hätte bei jedem Hohen und dramatis<hen Ton völlig an Tonvolumen und Atem ausgeben müssen. Fan gers Ton- e ist oft zu ofen und gaumig-breit, aber er singt mit Herz und

efühl. Darstelleris< ers<höpften alle drei ihre Partien. Auch Theodor Simons, Friy Bassermann, Hans Wet und Richard Stern waren sehr löbli<h. Die Ausftattung war s{<ôön. Und der 4. Akt, den Maeterlin> für die Oper no< zugeschrieben, war a nes ganzen Inszenierung von großer poetisher und eindringlicher irkung.

Mannigfaltiges. Berlin, 28. Juli 1913.

Das deutsche Zentralkomitee für ärztliche Studien- reisen, das den Zwe> hat, Studienreisen für Aerzte zu veranstalten, um deren WiJen und Können, befonders die Erfahrung über mediz;inis< wichtige örtlihe Verhältnisse, zu fördern, hat im verflossenen Jahre eine ausgedehnte Winterstudienreise dur< die Vereinigten Staaten von Nordamerika arrangiert und veröffentliht jegt das Programm für die 15. deutsche ärztlihe Studienreife. Die Fahrt geht dies- mal über England, Schottland, Irland und die Kanalinfeln nah L Am 3. August 1913 werden die Teilnehmer mit dem

oppelshraubendampfer „Kronprinzessin Cecilie" der Hamburg- Amerika - Linie Hamburg verlassen und si< zunächst zum Besuch des Internationalen Medizinishen Kongresses, der vom 6. bis 12. August tagt, nah London begeben. Dann führt die Fahrt nord- wärts an der britischen Küste entlang, wobei Scarborough, Leith, Edinburgh und Aberdeen berührt werden. Auch für Stornoway (Hebriden), Staffa, Oban, Glasgow, Belfast und Kingstown sind Landausflüge geplant. Nach einem Besuch der Seebäder Jersey und Guernsey bringt die „Kronprinzessin Cecilie“ ihre Passagiere na Rotterdam und zwei Tage später, am 28. August, zurü> na< Hamburg.

Das Wissenshaftlihe Theater der „Urania* bringt in dieser Woche am Dienstag, Donnerstag und Sonnabend den Bor- trag „Dur Dänemark und Südshweden“", der an der Hand zahlreicher farbiger Bilder und Wandelpanoramen moderne nordise Städte und \<öne Landschaftsbilder zeigt und außer den mächtigen Felsgestaden und farbenreiden Seebildern das alte Wisby mit seinen gewaltigen Nuinen dem Beschauer vor Augen führt.

Nach einer amtli<hen Meldung fuhr heute nat 1 Uhr 36 Min auf dem Bahnhof Charlottenburg der einfahrende Nordring- zug 2975 dem einfahrenden Südringzuge 1996 in die Flanke. Der Zug 2975 hatte das in Haltstellung befindliche Fahrsignal über- fahren. Personen sind nit verlegt. Der Materialshaden ist nicht echeblih. Der Betrieb erleidet dur< den Unfall keine Störung.

Weißensee (Thüringen), 27. Juli. (W. T. B.) In Sqilfa (Kreis Weißensez) \<lug gestern während eines Gewitters der Bliß in eine Gruppe von Arbeitern. Zwei polnische Arbeiter wurden getôtet, die Frau des einen Getöteten wurde vollständig gelähmt.

Thale, Harz, 27. Juli. (W. T. B.) Gestern nahmittag um 4 Ubr fuhr der Eilzug 377 beim Nangieren mit derartiger Gewalt auf einen fstebenden leeren Personenzug, daß sänitliche Eil- zugêwagen bes<hädigt und der Pa>wagen fkerzengerade in die Höhe ge- drü>t wurde. Ein Rangierer wurde {wer verleßt.

Cöln, 27. Juli. (W. T. B) Auf der in Cöln-Nippes

in der Nähe der Stre>e Côöln—Neuß auf einem Damme gelegenen Bodentrantportbahn der Firma Grün u. Bilfinger-Mannbeim sti eßen, laut amtlicher Meldung, beute vormittag zwischen 6 und 7 Uhr bei di<tem Nebel zwei Züge zusammen, wodur eine Lokomotive der Fôrder- bahn gegen einen im nebenliegenden Staatsbahngleise in langsamer Fahrt begriffenen Güterzug fiel. Zwei Wagen des Güterzuges ent- leisten und \perrten die beiden Hauptgleise. Die Züge der Stre>e Pöln——Neuß wurden umgelenkt und erlitten nur geringe Verspätung. Im übrigen wurde dec Betrieb niht gestört. Ein Heizer der Firma Grün u. Bilfinger wurde an beiden Beinen erheblih gequetscht.

Windau, 27. Juli. (W. T. B.)_ Zwei Offiziere des Unter- seebootes „Pesfar*, der Kommandeur, Kapitän zweiten Ranges Wurm und Leutnant Mezinoff, wurden auf offener See von einer über- schlagenden Welle über Bord gespült. Beide ertranken.

Geilenkir<hen, 27. Juli. (W. T. B.) Von der Zethen- verwaltung des Schachtes Carolus Magnus aus fand heute na<h- mittag das Leichenbegängnis der 13 Verunglüd>kten stait. Uater den Anwesenden befanden sh auch der Regierungspräsident Dr. von Sandt und der Landrat Freiherr von Wrede-Melschede, die Kränze an den Särgen niederlegten. Außerdem waren zahlreiche

Bürgermeister aus der Umgegend und eine tausendköpfige Menge ershienen. Nach ergreifenden Trauecreden des evangelishen und fatholishen Pfarrers wurden die Särge auf 13 Leichenwagen den ver- schiedenen Beerdigungsorten zugeführt.

B ern, 27. Iuli. (W. T. B.) Am Tour Salières sind drei Franzo! en, wahrsheinlih Studenten aus Paris, eine über 1000 m obe Felswand abgestürzt. Die schre>li< verstümmelten Leichen find geborgen. Am großen Mythen stürzte der Schrziner Otto Egli aus Zürich ab; er war sofort tot. Au< am Siebenkreuzberg in den Appenzeller Bergen ereignete ih ein Absturz, der aber nit

tôtlih verlief.

Bern, 27. Juli. (W. T. B.) Gestern nahmittag um 5 Uhr seßte der Flieger Bider seinen Flug von Bajel über den Jura na< Bern fort, und zwar mit seinem Bruder als Pafsagier. «Um 6 Ubr 30 Min. landeten die beiden glatt in Bern, wo die Spitzen der Zivil- und Militärbehörden sgwie eine ungeheure Menschenmenge den Bezwinger der Alpen jubelnd begrüßten. Abends fand zu Ehren Biders ein thm von den Behörden gegebenes Bankett statt, an dem der Flieger als Antwort auf den Brief des Berner Stadtpräsidenten, den er nah seinem Flug über die Jungfrau dem Mailänder Stadt- vräsidenten überreicht hatte, die Grüße Mailands überbrachte.

(W. T. B.) Der Dampfer „Cherson“ 616 aufrührerischen Athos- des Mönchs Bulatowits< ange-

Odessa, 27. ZUE der freiwilligen Flotte ist mit den möônchen, die sih der Irrlehre \{lofsen hatten, hier eingelaufen.

Brüssel, 28 Juli. (W. T. B.) “Ja der Provinz Lüttich gingen gestern nahmittag s<were Gewitter nieder, die großen Schaden an der Ernte angerichtet haben.

37, Sul. (W.2. B) Der: GSxpreßzug

Kopenhagen, lls Kopenhagen—Esbjerg ist gestern nahmittag bei Bramminge entgleisi. Die erste Lokomotive stürzte um, die zweite entgleiste. Sämtliße Wagen, mit Ausnahme des letzten, find umgestürzt. Fünfzehn Personen sind getôtet und viele verleßt worden. Der Lokomotivführer und der Hetzer konnten fi< dur<h Ab-

springen von der Lokomotive retten. Die Verwundeten wurden na< Esbjerg übergeführt, die Toten nah Bramminge gebracht. Einer späteren La zufolge find bei dem Eisenbahnunglüd> folgende Deutsche ums Leben gekommen: Richard Wellner aus Dresden, der Opernsänger Borré aus Düsseldorf, Artur Wellner aus Berlin und ein Knabe mit Namen Oertheilner. Unter den S<hwerverleßten befinden sfi< Frau Opernsänger Borré- Düsseldorf und Frau Elisabeth Wellner-Dresden; unter den Leichtverleßten Frau Margarete Krause und ihr Soha Arno Krause- Berlin und Frau Frieda Kohl-Berlin. Die übrigen Vexrleßten find Dänen und Engländer.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Belgrad, 28. Juli. (Meldung des „Serbischen Presse- bureaus“.) Heute bei Tagesanbruch griffen die Bulgaren die serbischen Stellungen bei Tzrvenigrad in der Nähe von Egri Palanka an, dort wo die früheren sferbish-türkis- bulgarishen Grenzen zusammenstoßen. Der Angriff wurde sofort energish zurückgewiesen. Die serbishen Truppen blieben

in ihren Stellungen, nachdem sie den Feind vertrieben hatten. Ein anderer ähnlicher Angriff der Bulgaren bei Vlassina wurde ebenfalls abgeshlagen. Auf allen übrigen Punkten herrscht Ruhe.

—.

Name der fÈÉE) Wind- | 5 N Witterungs. Besbahtungs-| É 22 | richtung,’ etter È H verlauf tungs. E25 Wind- |SSE É Zl der legten station [2222] stärke S 22/223] 24 Stunden Erm A BOR | s aa L Wikelmehar) Stornoway 770,6 |[NNO 1 |bede>t 12 0 7769) Gewitter | [Gie Malin Head | 770,6 [N 3|\wolkig 12; 0 769 vorwiegend heiter | | | |(Wustrow i M) Valentia 769,1 |Windst. |wolkenl.| 13! 0 [768 vorwiegend beiter - 4 S | ||(Königsbg., Pr. Scilly 767,6 [NO _1\wolkig 16] 0 |766!vorwiegend beiter : | |_ (Cassel) Aberdeen 769,9 |[SO 1wolkig | 13/0 770} Gewitter | | | | (Magdeburg) Shields 770,4 |Windst. |bede>t | 11l 0 770} ziemlich heiter | | | | |(GrünbergSchL) Holyhead 768 6 |N 1|Dunft 14! 0 768 Gercitter | | | | f | |(Mülhaus., Els) Ile d'Aix | 763,810 3/halbbed.| 20 0 (762) “ziemlich beiter i | | | H (Friedrichshaf,) St. Mathieu | 767,3 |NO 3\bede> | 15 0-765 vorwiegend heiter H H [Ll JGBanbas) Griónez 767,5 ¡NO 5 bede>t | 14/0 [766] meist bewölkt Paris | 766,2 ¡NO 2halbbed.| 16} 0 764 7 Vissingen | 768,1 |NO Z3\ibede>t | 15| 0 |767; - Helder [768,7 |NNO 3/bedeXt | 14/0 767] Bodoe | 766,5 |D 2[wolftig 9j 2 [769] Chriflianfund | 766,3 |[Windst. halb bed.| 14] 0 [769 Sîtudenes 768,5 [WSW 4/Nebel 12| 0 [768 a Bardô | 764,3 ¡N 4wolkizg | 8 9 [764 Skagen | 767,6 |W 9 \wolfenl.| 19; 0 |767| L Hanstholm 767,9 |SW- 1/Nebel | 17| 0 [767] Kopenhagen | 768,0 [NNW 1heiter |_18| 0 767 Stodfbolm | 766,1 |NW 2wwolkenl.| 18| 2 |766} Hernösand | 767,2 [Windst. halb bed.}_ 15] 0 [765 Haparanda | 765,7 [NO A\wolkig | 11/0 767 - Wisbv | 766,5 [Windst. \wolkenl.| 18} 0 767 s Karlstad | 766,9 |[NNO 4|wolkenk.| 17| 0 [766] -— Arand |— | —|— [—|— E Petersburg | 760,8 ¡N Is Niga | 763,7 ¡N 9 balbbed.| 19! 0 |763| S Wilna [762,5 WNW 1 bede>t | 14/2 763 e Gorft [ 759,5 [NW l1sheiter 17| 0 [759 E Warshau | 764,2 |N Iberedt | 15, 1 763 E Kiew | 758,9 [Windst. [wolkenl.|_17| 1 [759 Wien [764,7 W Z3heiter |_18/ 0 763, ziemli beiter _ Prag [766,3 |[Windst. [Nebel | 17| 0 765] meist bewölkt Rom | 764,9 |N 1|wolfent.| 20/ 0 [764 Florenz | 765,2 SW 2\wolfenl._20/ 0 763 -- Cagliari 762,4 Windst. [beiter | 20 0 762 E Thorsharn | | |bede>t | 11| —[770| --- Sevdisfjord | 762,5 Windît. wolkig | 11 —7€5 [A Rügenwalder-| __| 2 | L | : münde | 767,1 ¡NNO 3\beiter | 18| 0 [765Þvorwiegend beiter

Washington, 28. Juli. (W. T. B.) Da die Sicher- Gr. Yarmouth| 769,1 N 9\wolfig | 13 0 |768} heit der amerifanishen Untertanen in Mexifo bedroht ist, hat | Krakau 747W liwoltia | 17| 0 763! ziemli beiter die amerikanische Regierung bei der merikanischen | &mberg 7616 SW 2woltig | 19| 3 761] Gewitter energische Vorstellungen erhoben. Hermannitadt | 763,1 [SSO 2wolkig | 18 2 [762/Nachm. Nieders. L A L E R Triest | 764 0 |[Windst. \wolkenl.|_20/ 0 7763| Wetterleuchten (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Revfiavk | 7644S 3\Regen | 10| —768| (Lesina) (5 Uhr Abends) || | worwiegend heiter Cherbourg 768,1 |OND 4 bede>r | 15| 0 |767| Clermont | 764,3 [Windst. |[bede>t | 17| 1 [761 —- : 7 : i Biarrißtz [764,1 [Windst. |wolfenI.| 20 3 761) Wetterbericht vom 27. Juli 1913, Vorm. 94 Uhr. Nizza 76411 |Windit. beiter | 22! 0 763 E F [22 È s A lau lucla : | Perpignan | 764,7 [Windst. [bede>t 21/0 762) Name der SEFE| Wind- | |ZSSES Witterungs- Sade l l Beobachtungs8-| S" e Wetter |Z2 verkauf Brindisi | 763,4 [NW 3[woltkenl.| | 0 [762 bis #2] Wind- |28] der legten E |mr5 R | LS; E 1-7 E E station |22 stärke | |S 24 Stunden Moskau |_757,8 N _1\wolkenl.} 16| 0 [758 E ÑS j t” Lerwid> | 769,6 |[NNW 1|bede>t | 10} 0 [770] E Helsingfors | 763,9 |NW 2\wolkenl.|_15/ 2 [7763| | Borkum | 768,1 N 2\Nebel |_15| 0 [767|_ meist bewölkt | Kuopio 763,3 N libede>t | 8] 0 [762 -- Keitum | 768,3 Windit. \wolkenl.| 19/0 [766 vorwiegend heiter | Zürich | 765,1 |[NO 1lsheiter | 15j 2 [764 Hamburg | 767,8 |OSO 2 heiter | 18/3 709 Gewitter Genf | 764,8 |[SO 1|wolkent.| O Swinemünde | 767,6 \NNO 3 heiter | 190 769 vorwiegend beiter | Lugano | 764,8 ¡N I'wolfenl.| 18 0 [763 Neufahrwafer| 766,4 [NNO 3\wolkenl.| 18/0 764vorwiegend heiter | Säntis "568,7 |WSWö6 wolkig | 4! —568 Memel [765,3 [NO <Alheiter | 19/0 [763] ziemli beiter Budapest | 763,0 |Windst. [wolkenl.| 20| 9 [7761| Gewitter Aachen [766,9 /NW lheiter |_15_0 765| meist bewölfkt | Portiand Bill 768,6 [NO Alsbede>t | 14| —| —| Hannover | 767,1 |/NO _1wolkenl.|_17| 0 765] Gewitter | Horta [768,8 [NNO 2/bede>t | 20| —| —| = Berlin 767,0 INO Z3hheiter |_17| 2 764Nachts Nieders@l. | Coruúa [764,0 [WNW 1 Nebel | 13| —| —| Dresden [766,5 |Windst. wolkig | 16/1 [7764| meist bewölkt *) Die Zahlen dieser Rubrit bedeuten: 0 0 mm; 1= 01 bis 04; 2= 05 bis 34; a | E zE E S E E E Me S T R ÑD E a À a L A bi E x __ Ein Hochdrugebiet befindet sich im Nordwesten, eine Depression D ao (heiter |_14/ 0 [764 ziemli heiter | über dem Inneren von Rußland; im übrigen ist der Luftdru> sebr Frankfurt, M.| 766,1 [NNO 2|wolfenl.| 17| 2 |765} Gewitter eines verteilt. Deutschland hat bei {wachen nordösilichen Karlsrube, B. | 765,4 |NO 1hheiter | 16| 0 |764/vorwiegend heiter Binden heiteres, tro>enes Wetter mit normaler Temperatur; der München 765,8 |[SO 2lhhalb bed.| 16 0 |763| ziemli heiter Osten und der Nordwesten hatten Gewitter. Zugspißze [535,3 [NW Qlhalbbed.| 0,0] 0 535] meist bewölkt (Siehe au Erste Beilage.)

Theater.

Berliner Theater. Dienstag, Abends 8 Ubr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf Bernauer und Rudolph Schanzer.

Mittwo<h und folgende Tage: Film- Zauber.

theater.) Gastsptel:

Oper in zwei

Mozart.

Deutsches Schauspielhaus. (Direk-

ion: Wali Lans, N: 7, odris| Theater des Westens. (Station: | "Mitte und slgents Tage: Des S Uke: Bos Cte alu Sausviel ia oologisher Garten. Kantstraße 12.) | Manu mit der grünen Maske. : + „SMaujpi Freitag, Abends 8 Uhr: Gastspiel S

vier äften von Hermann Sudermann. Mittwoch: Der Dieb. Donnerstag: Der gute Ruf. Freitag und Sonnabend: Uzatestimmt.

Schillertheater. O. (Wallner- Sachse - Oper. : Don Juan. Aufzügen von W. A

Dienstag, Abends 8 Uhr:

Mittwc<: Mouna Vanuna. Donnerstag : Der Freischütz. reitag: Monna Vanna. Sonnabend: Der Freischütz. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu ex- mäßigten Preisen: Martha.

Sylvester Schäffer. Dazu: Der kleine König und Das starke Stück. Sonnabend und folgende Tage: Gast- | spiel Sylvester Schäffer. 'fleine König und Das ftarke Stück.

Komödienhaus. Dienstag, Abends 87 Uhr: Hochberrschaftlige WoH- nungen.

Mittwc< und folgende Tage: Doch- herrschaftlihe Wohnungen.

Tÿyeatcr am Noliendorfplaß. Dienstag, Abends 84 Ubr: Dex Maun mit der grünen Maske. Burleske in

Kren. Gesangsterxte von Alfred Shönfeld. Musik von Iean Gilbert. Meittrooch und folgende Tage: Puppchen.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Dienstag, Abends 84 Uhr: Der luftige Kaëadu. Vaudeville in drei Akten von Wilhelm Jacoby und Artur Lippschit.

Mittwo< und folgende Tage: lustige Fakadu.

Adelhei - von Blücher (Doberan—Hamburg). Verebeliht: Hr. Oberarzt Dr. Bud

bolz mi

rat, N Der

drei Akten. Musik von Friedrich Ber- mann mit Kompositicnen von Viktor Hoüänder und Leon Jefsel.

Thaliathcater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Dienstag, Abents 8 Ubr: Puppchen. Pofse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraaß und Jean

Leesen,

Dazu: Der

ERT G E E E E i S E L Ver Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Hanni Gese mit Hrn. Fo:rstassessor Walter Patzig (Berlin— | Kielau, Wpr.). 2 er 2 : C S

geb. von Scben>, mit Hrn. Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 2

Hauptmann Albre<ht Frhrn. von Leesen

(Muscherin bei Döliß,

bei Shweßzkqu, Posen—Berlin). Frl.

Frieda Freifr. von Dru der

omm., u. Treben

(einshließ5lth Börsenbeilage).

d von Gruben mit Hrn. Ulri

t Frl. Anneliese Franke (Maini)

Geboren: Gine Tochter: Hrn. Leul- nant Georg von Viebahn (Berlin). SBestorben:

: Hr. Geheimer Regierung egierungs- und Schulrat a.

Oi

Reinhold Trintius (Potsdam).

E J

antwortlicher Redakteur:

J. V.: Weber in Berlin. Verlag der Expedition (J. V.: Koyt)

in Berlin. (1639) Norddeutshen Buchdruerei un?

Acht Beilagen

zum Deutschen Reichsanzeiger M6 | Berichte von veutschen Getreidebö

- Erste Beilage s und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 28. Juli

rsen und Fruchtmärkten.

Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark

1913.

1913 Juli Marktorte J f S j Gerste Weizen oggen | afer | 290 : Î mittel | gut fein | | 26 Kn ber E . * ; - * * * , . ta f 169 | E up g a Danz E . i . - . . . 2 . s . 214 j 170 i 162 e e -——_—— s Berlin . * * - s . s - s . ° . 205 4 173 | 164—171 163 E R R s Stettin . . - . * s s * - . . . 198 166 163 Le ame | dgie 5 Breslau « * . . - . . * - . » 199—201 169—171 157—159 144—147 S | Gee . Ma deburg d D -@ 2: Wa W S S S S * 196—199 167—170 170—173 | am em | a . Riel . . * . . s . s. - . . * E E 150— 155 | a n Î - Leipzig . - . . E . . * . a . 196—198 168—169 Î 166—176 «“ j 152—160 6 | GuES - Ulm o. is . s - » 7 . . * . * 180— 182 e | 162—164 j anns | 166 | E T wei . a . s . . . . . . 196 17 E, 7 | ans [ —_— | > Gie 2 Braun dr N E n N L A L E .‘ 190—192 163—167 157—160 | 154 | Barlin, den 28. Juli 1913. Kaiserliches Statistishes Amt. I B: Dr: Züher. Berichte von anderen deutschen Fruchtmärkten. Sihe E E G E E Î 22 i: Am vorigen Außerdem wurden 191 ; : Durchschnitts- am Markttage 3 gering mittel j gut L rit Verkaufs- preis Markttage Z (Spalt e 1) d 8 f Lcenge TUr ¡ na< übers{läglicher Juli Marktorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner wert 1 Svpel Sutia, d EMigung verbaust 5 : « E ; em Tag niedrigster | böhster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster Doppelzentner SCIIEE preis | Pra ie A a M E14 Áb E 4 b M b M hb Weizen. ï .‘ Ü s . i * 3 2 s . . . E | E | 21,20 j 21,80 j E: A aas 11 244 2159 20,86 19, T ° E D na s. s - » * 1 . * * s . AEEE | Lde | 21,40 | 21,40 22,80 22,80 . - . - * 2 Altenburg E >58 E | E l E j M 18,70 | 19,20 0 Kernen (enthülster Spelz, Diukel, Fesen). : 26. U. S eo 16,00 19,00 | 1920 | 2020. | 2040 21,00 T 1 128 19,79 19,14 19,7 s i Deine E L S6 20,00 | 20,40 | 20,40 20.60: | 20,60 20,60 z | ¡ ¿ ; | i Z Roggen. 26. Mit. as os Os _ | —— | 16,20 | 16,80 | _—_ | _— 19 312 16,42 16,02 | 19, 7 d « Straubing . . Q - - . . ° . . 15, | 15,30 16,10 | 16,10 i E | IX s á‘ o | è * - Mia e «ev o eue dio 17,00 | 17,00 I 1740| 1401 1500.1 153,00 | . . A « » L} Altenburg S! S A 0 E j Ee j SOES i M it 16,00 j 16,30 . 6“ | * . Gerste. 26. l München. E Wss.——AAS | Ene l I j 20,00 [ 20,00 j aci 1 Es l 19 l 330 l 20,00 l . l - Hafer. 28. Jr 5 1640 f 1800|. 18/40 | 19,40 | * 21,60 | 21,60 414 7 858 18,98 17,50 | 19.7. Straubin E. S S (9070S: 15,40 l 15,40 j 16,40 i 16,40 | T j E . 2 . 2 j O u Mindelh 6s 1640 | 1700 f 17,00 | 0 120 48/00 88 1 514 17,12 1700 | 126 Í ti E 160 | 1600| 17,00 | 17,00 S000 1800 L 7 ¿ ; | E

Bemerkungen. Die verkaufte Menge Ein liegender Stri (—) in den

Berlin, den 28. Juli 1913.

Kaiserliches Statistishes Amt. F, V.: Dr. Zacher.

wird auf volle Doppelzentner und der Verkauf3wert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Ó Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (,) in den legten se<s Spalten,

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrmaßregeln.

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten E bereWnet. daß entsprechender

Bericht fehlt.

1913, Tierxrseuchen im Auslaude. Nr. 80. (Nach den neuesten im HKaiserlihen Gesundheitsamt eingegangenen amilien Na<weisungen.) Vorbemerkungen 1) Ein Punkt in einer Ee der Uebersicht benteR. daß in der betreffenden Nahhweisung eine Angabe für diese Spalte niht enthalten ist; ein Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Art na den vorliegenden Angaben ni<t vorgekommen sind. 8 l 2) as Bezeichnung Ee ließt Iu: Ausbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Schweiz und Frankrei), Besiger (Luxemburg und Niederlande), Ställe Norwegen), Bestände (Dänemark). j : G ; 3) Die in Pes Neverfis! nit aufgeführten wihtigeren Seuchen, wie Rinderpest, Raushbrand, Wild- und Rinderseu<e, Tollwut, Lungenseue, Swhafpo>ken, Geflügelholera, Hühnerpest, Büffele seuhe, Hämoglobinurie usw., find in der Fußnote nachgewiesen. t =— Ê Maul- Schweineseuche ?) SQ E Z| Beitangabe. E j L J L S S EZ e- Ge- Ge- e- es Be- italien ie. # ÉES Bezirke M Gehöfte | Bezirke | neinden Gehöfte | Bezirke | neinden Gehöfte | Bezirke | neinden Gehöfte | Bezirke | neinden Gehöfte | Bezirke | „einden| Sehöfte B22 S B O B | j | | T ¡ E A ———— aka fia lei lam aaf alaf alóf ulèEalótalètalótnlèt atn s L 1913 22 = [25 [22 =[22 262 2122 B22 [22 E(2ZR EBZB E S2 SaI52 2225 EIE S2 2182 5182518 E S S S5 S SS Z S S) = S, S S) S 3,2) As S S SS| S S E S S5 S S Z|2SE S, É [f S S E D verseucht. Wöchentliche, bezw. viermal im Monat erscheinende Nahweisungen. Oesterreich « « « | 45 25, T 15] Mi 1 921 è E 1A Q l 2 42 351| 738| 39| . | 216 448| ¿ S 25. 55) M 4 10 29 10a P 18) P 20 + 82! 55! 650| , 1930] 62| . 11038 3630| 4 Kroatien-Slavonien F 16. 7. 7| o. Ms Gl 0E L l | —|. 4| 22| 38| O 98 12 5 : ul 21/6.—27./6. 1 T A A E Pull —| d E A Ges» e | C N R i 21./6.—28./6. | | | .|— | S E 2A = ol t E “l «l D A A E E | L D A al 23./6.—29./6. M T 8 1231. Se 3| al T Q T8 S BTOOI 7 L 28| ¿p 1289| E E 22. 1 60 1514/4 M S0 O l #2 163| Seh » » +1 W 14./7.—20./7. T1 u A 4 24 O As A fal 22./6.—28./6. A. 140 10 1121 28/2 37| 21 61| 43/1856/386/5961/1825] T| 2 19 2 24/1 2 16) 9 89) 17] 116| 17| 19| 4j 64/ 10f 91 10 Frankrei . N ib Se L A O [10 18l 0/34 6] 4 d 66 GIPNSUNNGS u 7 N 10 120 N 19) 105 92/20 122 15] 19) 3 48 F 86/3 Ta T A M 00] | E 14 va G 32 13./7.—19./7. L l 1 M ls L L Gi A O s L N 1 G els 5 A ¿1 D A : brand: Oesterrei 13 Bez., 37 Gem., 46 Geh. überhaupt verseuht; Ungarn ôl Bez., 85 Gem., 89 Geh. überhaupt verseu<ht: Kroatien-Slavonien 2 Bez, 9 Gem, 12 Geh. über- Mae E haupt verseu<t; Bulgarien b. 1 Gem. neu verseucht; Ftalien a. 4 Bez., 6 Gem., 6 Geh., b. 3 Bez., 5 Gem., Geh. überhaupt verseu<ht; Schweiz 9 Bez.,, 28 Gem. neu verseucht ;

1) Schweiz: Stäbchenrotlauf und S{hweines

rankrei

verseu<t; Serbien a. 1

F < a. 12 Bez., 19 Gem., 19 Geh., b. 8 Bez., 9 Gem., 9 Geh. neu verseucht. : Tollwut: Oesterreich 15 Bez., 31 Gem., 31 Geh. überhaupt verseu<ht; Ungarn 50 Bez.,, 296 Gem., 271 Geh. überhaupt verseut ; Bez., 3 Gem., b. 1 Gem. überhaupt verseuht; Bulgarien a. 1 Gem.,

8 Bem., 19 Geh. überhaupt verseu<t; Frankreich a. 22 Bez., b. 26 Bez. neu verseucht.

S >eut: Un Go feucht:

arn 10 Bez., 13 Gem., 14 Geh. überhaupt verseucht ; .„, 3 Gem., b. 3 Bez., 3 Gem. neu verseucht; Italien a

ulgarten a. 2 Be s . neu verseu<t; b. 4 Bez., 7

davon 1 Bez., 2 Gem., 2 Ge U Î n : Geslägelcholera: Defterrei< 9 Bez., 18 Gem., 38 Geh. überhaupt verseu<t; Ungarn Bez., 26 Gem., 1888 Geh. überhaupt verseucht.

Hühnerpest: Oe terrei< 1 Bez., 1 Gem., 14 Geh. überhaupt verseucht.

Beschälseuche :

b

roatien-Slavonien 2 Bez., 9 Gem., 87 Geh. überhaupt verseucht.

þ. 2 Bez., 3 Gem. neu verseut;

Kroatien-Slavonten 1 Geh. überhaupt verseuŸt; 3 2 Bzz., 2 Gem., 4 Geh. überhaupt verseut; Fra Gem., 9 Geh. überhaupt, davon 2 Bez, 2 Gem., 2 Geh. neu verseucht.

eue: ?) Großbritannien u. Irland: SYwiinefieber; Italien: S{hweineseuhen (allgemei n).

Kroatien-Slavoniten 2 Bei, 3 Gem., 4 Geh. überhaupt Ftalien a. d Bez., 7 Gem., 13 Geh., b. 5 Bez,

Serbien a. 3 Bez., 3 Gem., b. 2 Bez., 2 Gem. überhaupt vers

nkreih a. 3 Bez., 6 G2m., 10 Geh. überhaupt,

28 f 7A E S B N 49 ie