1913 / 178 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage A zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

(Wilhelmshay.) Mittwoch : 1913.

ziemli heiter : ea ee E N L E e Gininigt 17 CELIR Ü SEMEAES (Kiel) z % : Ea vorwiegend beiter (Wustrow i. M.)

Mannigfaltiges. Berlin, 29. Juli 1913.

Der Reichsverband zur Unterstüßung deutscher

Veteranen hat als eines seiner Hauptztele den Zusammenschluß aller derjenigen Organisationen ins Auge gefaßt, die sich mit der Veteranen- fürsorge bes<äftigen. Augenbli>lich ist er damit beschäftigt, ein Verzeichnis aller dieser Vereine und Verbände, der Bedingungen, unter denen fie Veteranen! unterstüßen, der Mitgliederzahl, der Zweigvereine und Vermögensbestände zusammenzustellen. Da es zur Herbei- führung des Zusammenschlusses und gemeinsamen Vorgehens in der Veteranenfürsorge dringend notwendig ist, daß dieses Ver- 1 f: t zeihnis möglihft alle Veteranen-Unterstütungsverbände enthält, fo teilungen für Augenkranke der allgemeinen Heilanstalten, betrug | werden alle diejenigen Vereine und Verbände, die mit der im Jahre 1911. 97 mit 2943 Betten. Selbständige Augenheil- | Veteranenfürsorge befassen, gebeten, dem „Reihsverband zur Unter- anstalten gab es 73. Den Besißverhältnissen nah vertetlten sie stüpung deutscher Veteranen“ (Berlin W. 9, Potsdamer Straße 126) sih folgendermaßen : 10 Anstalten mit 593 Betten und 9841 Ver- | obige Auskunft zu erteilen jowie mögli%st ihre Satzungen bei- pflegten gehörten als Königliche Universitätsinstitute dem Staate, zufügen. Zur Vereinfachung der Bearbeitung bat der Reichs- 3 mit 171 Betten und 1849 Verpflegten Previnzial-, | pyerband einen Fragebogen herstellen laffen, der den in Frage kom- Bezirks- und Kreisverbänden, 2 mit 82 Betten und 988 Verpflegten | menden Vereinen und Verbänden auf Anfordern kostenlos zur Ver- städtishen Gemeinden, 7 mit 380 Betten und 5304 Verpsflegten | fügung gestellt wird. Vereinen und Ordensgenossenshaften für arme Augenkranke; 51 An- stalten mit 1195 Betten und 12 065 Verpflegten waren in Händen von Privatärzten. In [sämtlichen 97 Anstalten wurden 1911 33 746 Personen zusammen 770 092 Tage hindur< verpflegt, sodaß auf jede Person durhs<nittli< 22,8 Verpflegungstage entfielen.

bindungsanstalten gehörten den Provinzialverbänden, 6 Anstalten städtishen Gemeinden. 22 Entbindungsanstalten, gegründet dur< milde Stiftungen, waren im Besiß von Vereinen zur Unterstüßung armer Wöchnerinnen. In sämtlichen Entbindungsanstalten wurden im Jahre 1911 35 714 Personen entbunden; von diefen starben 275 Wöchnerinnen. Mittels geburtshilflicher Operationen wurden in diesen Anstalten 4403 Frauen entbunden, von denen 202 starben. An Kindbettfieber erkrankten 167, und 73 starben. Die Zahl der ge- borenen Kinder betrug 34 929; darunter waren 2045 totgeborene. 1084 Kinder starben während der Behandlung der Mütter. Die Zahl der Feblgeburten belief si< auf 1242.

Die Zahl der Augenheilanstalten, aus\s{hließli< der Privat- anstalten mit 10 und weniger Betten, aber einshließli< der Ab-

E P L + A L E 06

tur

yerat

Wind- rihtung, Wind- fiärke

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

in 45 9 Breite in Celsius

Barometerstand auf 09, Meeres Niederschlag in

niveau u. Schwere

Stufenwerten *) Barometerstand vom Abend

“Fem

Bt id O T A

—_ A

Stornoway 764,5 (SW l|heiter

128,89| 126,86 132,40) 132,34 123,17| 121,23 135,86] 135,79 109,78) 110,53

River Plate Kurrcachee

pad +>

Malin Head | 763,5 (NNW 2wolkig Grofehandelspreise vou Getreide an deutschen und fremden

BVörsenplätzen für die Woche vom 21. bis 26. Juli 1913 nebst entspre<henden Angaben für die Vorwoqhe. 1000 kg in Mark. (Preise für greifbare Ware, soweit ni<t etwas anderes bemerft.)

Gerste, Futter- (

Odessa

Roggen, 71 bis 72 kg das hl Mais \ ameritfanischer, bunt

Weizen, Ulka, 75 bis 76 kg das E L Riga. La Plata

Roggen, 71 bis 72 kg E C 2,04 Chicago. Weizen, 78 bis 79 kg das hl a D S S S @ 51) | Juli Paris Weizen, Lieferungsware S s 5796| 1575 tien er aguen | lieferbare Ware des laufenden Vêonats | 23913 534 26 | Mais : Juli Antwerpen. | Neu Yorfk. Donau-, mittel n 02l 9 roter Winter- Nr. 2 f La Plata D UZ 194 ets Iu Kansas Nr. 2 158,97 Weizen \ gieferung8ware { September Kurrachee 170,88 L SaGetber. v

Kalkutta Nr, 2 D Buenos Atres. S | 158,58

Amsterdam. i L Roggen | Asow E s s | Durchschnitt8ware . i 90.87 ggen | St. Petersburger ¿ 36 H L ; : j Odefs ) Anzabecn liegen nicht vor. Weizen l amer e e S Me workungen Mai S Ö 98 1 Fmyperial Quarter ist für die Weizennotiz an der Londoner en | R E PSES S ; Z E age Pfund À l. gerechnet; für die aus den Um- London. Sha an 196 Marktorten des Königreichs ermittelten Dur<hschnitts- 9 » reise für einheimishes Getreide (Gazette averages) ist 1 Imperial 163,41) 16,02 Liarier Wetzen = 480, Hafer = 312, Gerste = 400 Pfund engl. > | angeseßt; 1 Bushel Weizen = 60, 1 Bushel Mais = 56 Pfund 159,04 englis, I M E 2; 1 Last Roggen = 2100, 149,46 Weizen = 2400, Mais = 2 : E 135,85 ‘Bei der Umrechnung der Preise in Reichswährung find die aus den einzelnen Lagesangaben im „Reichsanzeiger“ ermittelten wöôchent- lichen Dur(schnittswechselkurse an der Berliner Börse zugrunde gelegt, und zwar für Wien und Budapest die Kurse aus Wien, für London und Liverpool die Kurse auf London, für E und Neu York die 171,59] 171,03 | Kurse auf Neu York, für Odessa und Riga die Kurse auf St. Peters- 168,77| 169,62 | burg, für Paris, Antwerpen und Amsterdam die Kurse auf diese Plähe 169,71| 169,62 | Pcreije in Buenos Aircs unter Berücksichtigung der Goldprämie. 176,29| 176,67 Berlin, den 30. Juli 1913.

pi G2

Valentia 762 2 [Windst. [wolkenl. (Königsbg., Pr. Schauer ) (Cassel) meist bewölfkt (Magdeburg) meist bewölkt Woche | Da- ((GrünbergSchL) 91./26. | gegen Holyhead 762,7 N L wolkig 764Nachts Nieders{[. Fuli Vor- e | | (Mülhaus., Els.) 1913 | woche Frankfurt (Oder), 30. Juli. Wie die Frankfurter Oder- | Ile d’Aix 758] ztiemli< heiter Berlin. zeitung“ meldet, ist der Raubmördec Ster ni> el heute morgen 6 Uhr Friedrichshaf.} Roggen, guter, gesunder, mindestens 712 g das 1.

( im hiesigen Gerichtsgefängnis hingeri<htet worden. Kersten und | St. Mathieu | 757,4 [OSO 4\Nebel 17 réd meist bewölft Sliewenz sind zu lebenslänglihem Zuchthaus begnadigt worden. hien Ce 2 B E 2 Welzen, «- v « o g das 1 | E | | (Bamberg) Hafer, » ; * 40g dal. _763,3 ¡ONO 4\wolkig 13/ 0 764 meist bewölft 760,9 |ONO 2\wolkenl.| 17 762, Maunbelimn Vlisfiogen 764,1 |O 3|beded>t 14| 1 765;

S 5) Noggen, Pfälzer, russischer, mittel „.. Leer E S R S Us Weizen. Pfälzer, russischer, amerikan., rumän., mittel P .

A er, La Plata, mittel Chrifliansund | 762,6 [Windst. |[bede>t | 13 : Hafer, russischer, La Plata,

762 Gerste, Futter-, mittel Skudenes 763,4 ¡N wolkig 14/ 0 [763 - Mats, La Plata, miitel . . . Vardò 754,6 [NW 6\bede>t | 9/0 759 5 Skagen 762,6 |W wolkenl.| 17| 0 761 Wien. : Weizen | engl. weiß | Ui) Hanstholm | 762,7 (W 2\wolkig | 17/0 |762| Roggen, Pester B 157,23| 155,48 , Kopenhagen | 763,0 [NNO 2[wolkenl.|_16 i

760! Weizen, Theiß} « « - « 21302 209,96 | Weizen ___ englisches Getreide, NNO 2w ; Le Hafer, ungarischer, I 164 83| 164,78 afer Mittelpreis aus 196 Marktorten

eter os Ss E s Ï 760 Mais, ungarischer . 149,62| 149,57 | Gerste (Gazette averages) Haparanda 759,1 |N

2|\wolfig 15! 0 [758 _— Budapest. Liverpool. Wisby 760,0 ¡N halb bed.| 14| 1 [757 : E Las euer. >

Karlstad 762,2 Windit. [wolkenl.|_15}_0 [761] - a gen, Mittelware Les S s Nord Duluth . dampfer sind die Fremdenniederlassungen von Mangel | Archangel 4/bede>t 8 7 [750 E "

| Es Ntanitoba Nr. 2 751,7 NW 4 750 Sie G O 4017 | Welien (D Maa. i an Lebensmitteln bedroht. Die fremden Konsuln haben | Petersburg | 757,0 |DNO 1|halbbed.|_ 14/0 756 Gerste, Futter- 140,32| 140,27 | bei den Admiralen der Flotte der Nordpartei wegen des Bom- | Riga Mats,

o

Scilly 757,7 |OSO d\wolkig

ie 132,18 134/02| 133,73 139,51| 139,37 101,54! 100,09

pad >

Aberdeen 765,0 |S 3|wolkig

_— D

Shields 765,0 |[SSW 1 |bede>t

pak Go

148,71| 148,03 151,82| 150,11 146,39| 145,90

,99| 150,53

b 00°

759,8 |[W 3|RNegen 177,201 172,00 205,82 203 22 165,17| 163,36

Weizen

172,09)

Zux Arbeiterbewegung. d ies 20 Gul Œ. T._B,) Bd A 11 E Nath einer Mitteilung der „Köln. Ztg.“ aus Bocholt hat am Innsheu E, 20, an. S E Sra: Ee 98. Juli eine Versammlung der Arbeiteraus\<üsse der Tertil- find im Sarcatal tin Südtirol in wenizen Minuten 80 °/o der Obst

i: arbeiter einstimmig die Wiederaufnahme der Arbeit beschlossen, ion R E Der Schaden wird amtlich auf eine E die C mins Fe ed S L Da mi

e. die ruheren ugeständnisse aufrehterhalte, ese be- Gatschina, 30. Juli. (W. T. B.) Der Militärflieger treffen Grundlohn, einheitlihe Entlöhnung, Bezahlung für tir f : L O e - Warten auf Material, wöchentlihe Lohnzahlung oder feste AbsGlag- T C E aus einer Höhe von 200 m abgestürzt. Gr summen des verdienten Lohnes, Bezahlung von UVeberstunden : —— mit 10 4$ mehr und allgemeine zehnstündige Arbeitszeit. Für die Lohn- / : j . frage wurde das frühere Zugeständnis aufrehterhalten, das lautet : (Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) „Nah Wiederaufnahme der Arbeit wird die Fabrikantenverecintigung die LWhne in der Weise regeln, daß si< diejenigen fal die zu niedrig sind, nah Rü>ksprache mit den Arbeiterausshüssen bezw. den Arbeitern der etnzelnen Betriebe erhöhen.“ Die Arbeit wird vor- aussihtli< am Dienstag wieder aufgenommen werden. Von der Aus- \perrung waren in Bocholt und Rehde 7000 Mann betroffen.

Aus Mailand, wo seit se<s Wochen Arbeiter der Fabriken für Eisenbahnrohmaterial streiken, wird berichtet, daß am 28. Juli alle Metallarbeiter von Mailand und Umgebung die Arbeit niedergelegt haben. Dem „Sekolo“ zufolge streifen etwa 40 000, na einer Meldung der „Frankf. Ztg.“ 35000 Mann. Die Polizei

181,25] 178,79 237,08| 236,88 188,13] 188,13 150,00! 150,00 154,38| 155,00

dMIOIOIDOONORS

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Schanghai, 30. Juli. (Meldung des Reuterschen Bureaus.) Infolge der Einstellung des gewöhnlichen Dienstes der Handels-

165,47) 165,39 170,18| 168,68

ae 4 s Australier

. . e * . . . . o .

754,7 [NO 3/bede>t 141,25/- 137,06

traf umfassende Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung der Ordnung.

Fn Barcelona sind in einigen Fabriken die Textilarbeiter in den Ausstand getreten, der, wie der „Köln. Ztg." berichtet wird, gegen 80 000 Mann umfassen könnte. Die Streitigkeiten etreffen Lohnfragen und die Arbeitszeit. Die Regterung bemüht sich, die Angelegenheit dem Institut für Soztalreform vorzulegen, dem au Arbeiter angehören.

Kunst und Wissenschaft.

Dem Kaiserli< Deutschen Archäologishen Institute zu Athen is von dem Königlich rie<hishen Unterrihtsministerium gemäß Beschluß seines archäologishen Symvulions vom 16. d. M. die Ermächtigung zugesihert worden, die Aufde>ung des Kerameikos von Athen mit deuts{en Mitteln zu vollenden. Es handelt #< um das wichtige Gebiet der alten Stadt bei {hrem Haupttore, dem QDipylon. Dort waren dur die griehishe Archäologishe Gesellschaft seit 1863 der Verlauf der Stadtmauer und Reste der besterhaltenen Gräberstraße bereits ers<lossen. Seit 1906 sind dank dem Eñtgegen- kommen und den Unterstüßungen, welche die griehis<hen Staats- hehôrden und die griehishe Archäologishe Gesellschaft den Studien angedeihen ließen, deutshe Gelehrte, der Universitätsprofessor F. Noat> - Tübingen und dann in mehrjährigen Arbeiten der Profesor A. Brue>ner, Oberlehrer am Königlichen Prinz

einri&s-Gymnasiuum in Schöneberg, immer tiefer in die

robleme eingedrungen, wel<he der Ort stellt; jener hat die

eshihte der Stadtmauer von Themistokles an, dieser den Anlage- plan des Gräberfeldes und das System der Wasserverteilung vor der Stadt zunächst dur< Teilgrabungen festgestellt. Das Deutsche Archäologishe Institut übernimmt nun, indem es an diese Vor- arbeiten anfnüpft, die Aufgabe der völligen Aufde>ung des in einer Ausdehnung von etwa 45 000 qm bereits von der griechischen Regierung expropriierten Gebietes. Es erlangt damit die Möglichkeit, mit ibm im Zusammenhang arbeitenden Gelehrten ein reiches, frishes Studienmatertal zu gewähren. Es erwächst ihm aber au<h die Auf- e für die Bergung und den Aufbau der Funde zu sorgen, das

uinenfeld würdig auszugestalten und so an eindru>svoller Stelle in der Hauptstadt zugleih für die Gastfreundschaft zu danken, wel<e die Deutshen aller Kreise in Hellas genteßen. Das Institut darf hoffen, wenn es voraussihtli<h im nähsten Frühjahr mit seinen Grabungen_ beginnen wird, dabei dur< Zuwendungen deutscher Freunde der Sache unterstüßt zu werden, wie solche bereits zu den Arbeiten des Professors Brue>ner zur Wiederherstellung einiger Denkmäler der Gräberstraße und zu der Planaufnahme in der erfolg- reisten Weise beigetragen haben.

Handel und Gewerbe.

Jn der heutigen Sißung des Zentralaus\chusses der Reichsbank besprach der Vorsißende, Vizepräsident des Reichs- bankdirekftoriums Dr. von Glasenapp die vorliegende Wochen- übersicht und führte unter allseitiger Zustimmung aus, daß eine Aenderung des Diskontsaßzes zurzeit ni<ht angängig sei. Schließlih wurden einige Wertpapiere zur Beleihung im Lombardverkehr zugelassen.

(Siehe au< Erste Beilage.)

bardements von Schanghai in der leßten Nacht energischen Einspruch erhoben.

Muk den, 30. Juli. (W. T. B.) Dem Generalgouverneur wurde von Peking aus die \{hleunige Formierung von zwei neuen Divisionen befohlen, ferner wurde strenge Ueberwachung der Nationalisten angeordnet und über die innere Mongolei der Kriegszustand verhängt.

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observyatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 29. Juli 1913, 7—8 Uhr Vormittags:

[Station] : Seehöhe 122 m | 500m |1000m | 1500 m| 1690 m | Temperatur (C°)| 12,2 | 102 | 76 | 55 | 45 Nel la (0) E E ? ? Wind-Nichtung .| W | WNW | NW | NW | NW , Geschw. mps. 9.26. | 26 24 22 Regen.

——

Wetterbericht vom 30. Juli 1913, Vorm. 9{ Uhr.

14/0 752

Wilna 751,9 [S _2\bededi | 13| 4 751 Gorfi 752,7 |Windst. |bede>t | 15 3 |753| Warschau 752,8 |N Lbededt | 12| 5 [753] Kiew 753,2 |N 1\Regen | 14/3 [759] Wien 759,8 [WNW 4 wolkig | 16/3 759 Prag 762,2 |W Nom 759,8 |N Florenz _759,6 [SO Cagliari 758,9 |/NW A4lwolkenl.| 20/ 0 [760] Thorshavn | 761,4 [W 3|[Regen | 11 —|761 Seydisfjord | 758,1 |Windst. [wolkig | 11| —[757| Rügenwalder- | |

münde 759,2 |NNO 7\wolkig 16| 4 [754 Gr. Yarmouth| 764,8 |D

Gewitter

9 bede>t | 16| 9 760 meiit bewölft 1/wolfenl.| 20/ 0 |760|

2\wolkenl.| 22| 0 759

| Gewitter 3\wolfig | 14/0 [766 Krakau 757 0 [W 3\bede>t | 13| 3 [756Nachts Nieders! Lemberg | 753,7 [W 5|halbbed.| 13| 2 |755[Nachm. Niederschl. Hermannstadt | 757,5 [WNW 1|bede>t | 16/9 [758 Nachts Niederschl. Triest - 758,7 [Windst. \wolkenl.|_13| 0 759 vorwiegend heiter Neyftjavik 758,2 [Windst. |bede>t 10 —759 (Lesina)

(5 Uhr Abends) | | vorwiegend beiter Cherbourg | 760.11D Aswolkig | 17| 0 [762]

Clermont 758,3 ¡NW 3[wolfig 20/_2 |757|

Biarritz 761,5 [WSW 4\bede>t | 20| 0 766)

Nizza 759,2 [Windst. \wolkenl.| 20} 0 [759

%| richtung, Mind- | Wetter stärke

Witterungs- verkauf der leßten 24 Stunden

Name der Beobachtungs-| station

Barometerstand auf 0°, Meeres-

Schwere

Niederschlag in

in Celsius Stufenwerten*)

; in 45 ° Breite vom Abend

niveau u “Temperatur Barometerstand

Perpignan 758,9 [N 3\wolfenl.|_ 24/0 757 Belgrad Serb.| | | | Brindisi 760,6 .NW 1\wolkenl.| | 0 [762 Vèosfau 756,5 S 1wolfenl.| 14/0 757 Lerwi> 764,0 SW 2 bede>t | 13 2 [764

l

| 764,7 [N 2heiter Keitum 763,9 NNO 2hheiter Hamburg 763,5 |[NNO 1 \wolkenl. Swinemünde | 761,5 5 beiter 756) Sauer Neufahrwaffer| 756,4 2 bededt 753, Vorm. Nieders]. Memel _754,7 (9 wolkig | 2 [751/Nachm. Niederschl. Aachen 763,9 2\helter | 14/0 7764| meist bewölkt Hannover 764,4 |S bede>t | 12 0 [762] meist bewölkt _ Berlin 762,1 [N heiter | 17| 2 |758/Vorm. Niederschl. Dresden 8 3 halb bed.| 15) 1759| meist bewölft Breslau 4 bede>t 5 4 |756 Schauer Bromberg N Negen 753) Gewitter Mey D E woilkenl. 763\vorwiegend heiter Frankfurt, M. heiter 763| ziemlich heiter Karlsruhe, B. NNOD 3\wolkenl.| 763 ziemlich heiter München 3,4 |NO 4hhalbbed. 762} meist bewölft Zugspite 32,3 [NW 3 heiter 533¡Nachm. Nieder\{[.

Borkum 764| ziemli beiter 762 vonvtegend heiter

762 ziemli heiter

i J G.

I

î

E

| D|=—I Go!

|

Helsingfors | 758,7 ¡NNO 2\walkenl.| 14 0 [757 Kuopto 759,1 Windst. |woltig | 15| 0 |758| Zürich 761,6 [D 2|wolkenl.| 14! 762!

2\heiter | 18 0 760

Genf 760,4 ¡N 76 Lugano 759,2 [N 1\wolfenL.| 17| 0 757 4\wolkenl.| 5 —566

Säntis 569 7 |[W | Budapest 758 6 |NW 2lbede>t | 17| 5 757 Gewitter Portland Bill | 761,5 [D 6|wolfig 16) Horta 770,5 |Windit. |wolkenl.| 20| —| -—

Coruña 763,1 |[WSW 3|Nebel 17| —| ——

#*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0= 0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 2 = 05> bis 2,4; 3 = 25 bis 6,4; 4 = 65 bis 124; 5 = 125 bis 204; 6 = 20,5 bis 831,4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = ni<t gemeldet.

Ein Minimum unter 751 mm, das si< südostwärts verlagert hat, befindet fi< über Litauen, ein Marimum über 765 mm über der Nordsee, etne fla®e Depression über der Biécayasee. In Deutschland wehen östlihe, an der Ostsee slürmishe, sonst meist \<wache nördlihe Winde; das Wetter ist meist heiter, die Temperatur ziemlih kühl; der Osten hatte Gewitter und Niederschläge, 1m Westen herrs<hte Trockenheit. Deutsche Seewarte.

| or | [C CISICS

Berichte von deutschen Get

Hafer, englisch weißer . .

m

139,98] 139,91 Kaiserliches Statiitisches Amt. J, V.: Dr. Zacher.

ärtten.

Marfktorte

Noggen

Hafer - mittel

Königsberg i. Pr. Dani ee S e a ay e osen. ; Breslau . Gleiwiß . . Magdeburg - - Hannover « - Leipzig + . Saargemünd

Berlin, den 30.

e e Tee, T

175 (neuer)

Berichte von

gering Marktorte

niedrigster M

Qualität

| mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner wert hôhster | niedrigster

K

170 i 2s | G

4 165 | fee

167 H 164—171 | 163

166 | 163 | s 162—163 1 156—158 | 121 163—165 157—159 | 144—147

173 | 163 j 150 166—169 | 171—175 I 178—180 176—178 j 151—153 167—168 166—176 I 152—160 —— 180 —— | —-

Kaiserliches Statistishes Amt. F V! Dr: ZaVer:

ZIHH all

l | [4

174—176

L

auderen deutschen Fr

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nah überschläglicher

Schätzung verkauft dem Dappeltentnér | (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

Durch-

c<hnitis- preis | A |

S Berkaufs- preis F - Menge N zentner

Verkaufte

höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner Ab M A6

S 4 [4 M“

Theater.

Berliner Theater. Donnerst. Abends 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf Bernauer und Rudolph Schanzer.

Freitag und folgende Tage: Film- zauber.

Schillertheater. 0. (Wallner- theater.) Gastsptel: Sachse - Oper Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der Frei- \chüß. Romantische Oper in vier Akten von Carl Maria von Weber.

Freitag: Monua Vauna.

Sonnabend: Der Freishüt.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu er- mäßigten Preisen: Martha. Äbends 8 Uhr: Mouna Vauna.

Montag: Figaros Hochzeit.

Komösdienhgaus. Donnerstag, Abends

87 Uhr: HSochherrschaftlice Woh- uungen.

Freitag und folgende Tage: Hoch- herrschaftliche Wohuungeu.

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- tion: Adolf s NW. 7, Friedrich- straße 104—104 a.) Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der gute Ruf. Schauspiel in vier Akten von Hermann Sudermann.

Freitag, Abends 84 Uhr: Ensemble- Gasispiel. Das Farmermädchen. Operette von Jarno und Okonkowski.

Theater des Westens. (Station: oologis<her Garten. Kantstraße 12.) Freitag, Abends $8 Uhr: Kurzes Gastspiel Sylvester Schäffer. Vorher: Die beiden Einakter: Ein angebrochener Abend und Das starke Stück. Sommer-

Sonnabend und folgende Tage: Gast- spiel Sylvester Schäffer. Dazu: Ein ri dita age di Abend und Das ftarke Stück.

Theater am Nollendorfplaß. Donnerstag, Abends 87 Uhr: Der Mann mit der grünen Maske. Burleske in drei Akten. Mußk von Friedci<h Ber- mann mit Kompositionen von Viktor Holländer und Leon Jefsel.

Freitag und folgende Tage: Der Mauu mit der grüncu Maske.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Donnerstag, Abends 8} Uhr: Der lustige Kakadu. Vaudeville in drei Akten von Wilbelm Jacoby und “Artur Lippschiß. Musik von Heinz Lewin.

Freitag und folgende Tage: Der

preise.

lustige Kakadu.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Donnerstag, Abents 8 Uhr: Puppchen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Curt Kraaß und Jean Kren- Gesangsterte von Alfred Schönfeld. Mußk von Jean Gilbert.

Freitag und folgende Tage: Puppcheu.

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Char- leys Tante.

Familiennachrichten.

Verlobt: Frl. Eva Margarete Kluge mit Hrn. E. Hermann von Schoening- Succow a. d. Pl. i. Pom. (Peterwitz bei Saarau). Frl. Luisa Bénard mit Hrn. Oberleutnant Fri Sternagel (Hamburg, z. Zt. Travemünde—Berlin).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Justizrat

Lahmann (Berlin).

Gestorben: Hr. Oberstaatsanwalt Her- mann von Ditfurth (Cassel). Hr: Commerz- und Admiralitätsrat a. D Dr. jur. Wilhelm Abegg (Gossensaß, Tirol). Herzogl. Satsen-Altenburg- Kammerherr und Oberstallmeister a. D. Anton Frhr. von Ziegesar (Weimar).

a

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg.

Verlag der Expedition (J. V.: Koye) in Berlin.

Dru der Norddeutshen Buchdruterei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32.

Fünf Beilagen (eins<ließli< Börsenbeilage).

| Schwabinünchen - 17,20

Günjburg « - «_ . 17,00 Mémniin gen - s 21,60 Schwabmünchen « S

S

| Memmingen « 13,60 | Memmingen - -

209 Memmingen - - a a : 17,92 S@wabmünchen - « * * fe 16,20

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der

Ein liegender Strich (—) ia den Spalten für Preis Berlin, den 30. Juli 1913.

Hande! uud Gewerbe.

rse der Berliner Börse für ultimo e ¡Hau idationgre Deutsche Reichsanleihe 7410 3 9/0 u tische Konsols 74,10, 3 °/o Sächsishe Rente 752, Argen- ree al 1890 100, Buenos Aires 3 y/o Pr. boi Chi ische Y 0/9 Anleihe 1896 974, ChinesisGe 44 °%/o Anleibe Ghinesishe ® o nische 44% Anleihe 914, Ztalienishe 2-00 Re te “O1 Portugiesische unif. I. Anleihe 69, Russische Mente ite - 1880 - 884; MNussis<he 34.0 - Anleihe 1 781, Ruh fe t A Anleihe 1896 71, Russische 4 9/0 kons Anleibe 1 E °1889 90, Russische 4 /o Anleihe 1902 90, Rusfische 4 °/o

19,00

Weizen. : 19,00 | 2120|. 2120 4 ; 3: 19,00 19,10 |

Keruen (euthülster Spelz, Diukel, Fesen).

19,00 22,00 20,00

19,30 16,80

T2 1826 16,20 | 16,50

Staatsrente 92,

Goldrente 84,

Anatolier 60 9/9 Mittelmeer 60,

RVerkaufswert auf volle Mark abgèrundet mitge!eilt. i / unl h e hat die Bedeutung, daß der Lebresaide P reis nicht vorgekommen ift, cin Punkt ( . ) in den legten fe<s Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt.

Anleihe 03/06 84, ] i Ungarische Kronenrente 80; Stadtanleihe 1013, j l Eisenbahn 119, Elektrische Hochbahn 123, Große Berliner Straßen- bahn 1634, Hamburger Straßenbahn 169, Buschtehrader Eisenbahn- aktien Ut. B 2313, Oesterreichi - Ungarische Staat8bahn 150}, Orientalishe Eis Baltimore - Ohio 984,

Amerikanische Pacfeif. 1374, Hamburg-Südamerikanische Dampfschiff- Elektr. Ucht- u. Kraftanl. 126,

4900 | 1960 19,60 25 18,80 19,89 | 22.00 2220 | 22,20 : ; 92,00 20,84 | | Fd bas j | Me c 90 00 19 40

| 20,00 = | 20, '

Roggen. | 19/30 | 2000| 2000 | 96 1 19,20 19,71

Gerste. 16,80 _ | ; S4 16,30

Hafer. S . | 1826 | 180 18/60 138 2 520 18,26 G90 Zw ls Ï | 16,90- | 16,90 | 16,90 61 1 007 16,99 1640 | 22. (. ö

Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet.

Kaiserliches Statistisches Amt. F, V.: Dr. Zacher.

Gesellshaft 184, Hansa Dampfschiffges. 290, Norddeutscher Ld 1154, Azow-Don 254, Berliner Handels-Gesellschaft 1584, Commerz- und Discontobank 107, Darmstädter Bank 1134, Deutsche Bank 2442, Diskonto-Kommandit-Anteile 1814, Dresdner ‘Bank 149, Nationalbank für Deutschland 1135, Oesterreichishe Kredit 196, Desterreichishe Länderbank 1284, St. Petersburger internationale Haudelsbank Le li au für gudwarges Dane N Î 731 Sudösterreihishe (Lombarden) 26, R. Schaaffhausensher Bankverein 1083, Wiener FDanlverein enbahn E, D LEN Dana 11e 129, Wiener Unionbank 148è, Allgem. Glektricitätsgesellschaft 241, 11174 Sialienische Meridional 106, Italienische Aumeß-Friede R Gußstahl 218 De Sn Uiromb, Princé- i Eisenbahn 1564, Hamburg- | Bgw. 1465, Veutl|[cz-Uever]ee. Gtetil. 2%, Dynamite, Trust |]

Luxemb. Prince-Henri Eisena e Dan : Elekir. Untern, Zürich 192;

Spanische 4°/9 Rente 88, Türkische unifizierte Türkische 400 Fr.-Lose 156, Ungarische 4 °/0 Buenos Aires 6 09/0 Aibe> - Büchen Eisenbahn 1714, Schantung