1913 / 178 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[43345] Maschinenbau - Aktiengesellschast Golzern - Grimma.

Den Inhabern der untsr dem 14. Juni 1913 im DeutsGen Reichsanzeiger 2c. für kFrafilos erflärten Aktien und Vorzugs- aktien bringen wsr hiermit zur Kenntnis, daß die für diese Aktien autge ertigten abgestempelten Aktien öffentlich meist- bietend in Auktion verkauft worden sind und einen Nettoerlös von

U 270,40 für é 1000,— Vorzugs-

aktien und

h 57,95 für f 300,— Stammaktien ergeben haben.

Dieser Erlös kann gegen Einlieferung der Vorzugsaktien mit Dividendenscheinen 1912/13 ff. und der Stammaktien mit

. 4

Erneuerxungsscheinen bei der Kasse dêe Gesellschaft in Grimma in Sachsen fowie bei den Bankhäusern

Philipp Elimeyer in Dresden,

Frege «& Co. in Leipzig und

Grimmaer Filiale der Allgemeinen Deutschen Credit - Austalt in Grimma

erhoben werden.

Denselben Nettoerlös hat der öffentli melstbietend in Auktion erfolgte Verkau der abgestempelten Aktien ergeben, die an Stelle der bei uns zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten eingereichten Aktien ausgefertigt wurden.

Grimma, den 28. Jult 1913.

Maschinenbau - Aktiengesellschaft

Golzern-Grimma. i Wonneberger: -Gruhne.

É A CESRML S S E O C i S E E T I N O S I I E E IEEL i V A I E R L E

10) Verschiedene Bekanntmachungen.

[43163]

Pension Neptun, Seefeldstra richters für nicht streitige íFnventar bewilligt worden.

Es werden daher sowohl die Gläubiger,

Oeffentliches Juventar.

Ueber den Nachlaß des am 23. Mai 1913 verstorbenen Louis Súóhlegel- mil, Fabrikkommissär a. D. aus Spandau b. Berlin, e Nr. 15 in Zürich 8, ist durch Verfügung des Einzel- echtsfahen des Bezirksgerihts Zürih das öffentliche

wohnhaft gewesen

mit Eins{chluß der Bürgfchafts-

gläubiger, als die Schuldner des Verstorbenen aufgefordert, bis zum 30. August

E918 ihre Ansprachen und

Verbindlichkeiten der Notariatskanzlei Riesbach-

iris einzugeben, unter der Androhung, daß Schuldner oder A im Besiße von î

ausipfändern befindlihe Kreditoren,

Ordnungsbuße, säumige Anspreher dagegen (die

die ihre Eingabe zu ma

en unterlassen, Grundversierten jedoch nur mit

Bezug auf die verfallenen Zinse) den Verlust ihrer Forderungen, insofern solche weder aus den Notariats- noch aus den Pfandprotokollen mit Bestimmtheit ersichtlich, noch dur Faustpfänder gedeckt sind, in dem Falle zu gewärtigen hätten, wenn der Nachlaß auf Grundlage des öffentlichen Inventars angetreten würde.

Zürich 8, den 26. Juli 1913.

Notariat Riesbach-Zürich.

H 3486 2,

[43403] Bekanntmachung. Seitens der Firma Deichmann & Co., hierselbst, ist bei uns beantragt worden, nom. 5 000 000,— #5 9% hypothekarisch an U. Stelle ficher- gestellte Teilschuldverschreibun- gen (rückzahlbar mit 105 9/0, Tilgun und Gesamtkündigung bis 1. Jun 1918 ausges{&lossen, 5000 Stüd zu je #6 1000,—, Nr. 1—5000) der Berg- werksgesellshaft Diergardt mit beschränkter Haftung in Hoch- emmerich a. Niederrhein, zurn Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen. : Côln, den 28. Juli 1913.

Zulassungsstelle für Wertpapiere

an der Börse zu Cöln. H. Leiden.

Vekanutmachung. Die Deutsh-Asiatishe Bank hierselbst hat den Antrag gestellt, den în Deutschland ausgegebenen Teil von nom. (122700000 120000 Schuldverschreibungen zu je é 409, die Nummern 95 835 bis 215 834 trageud, und 36 000 Schuldverschreibungen zu je 46 2045, die Nummern 850 001—SS6 000 tragend, in Schuldverschreibungen oder in Iuterimsscheineu der 5 °/9 Chi- nesischenReorganisations-Staats- anleihe in Gold von 1913

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse

zuzulassen.

Hamburg, den 28. Juli 1913.

Die Bulassungsfstelle

on der Börse zu Hamburg. E. C. Hamberg, Vorsitzender.

[43469] Ruhegehalts-, Witwen- und Waisenkasse für deutsche Rechts-

anwälte.

Nachdem der Aufsichterat der Kasse Breslau zum Orte der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung bestimmt hat, wird diese hiermit auf den 1X1, September 191.3, Vormittags #0 Uhr, in den kleinen Saal des Kon- zerthauses in Breslau, Gartenstraße 39/41, Portal 1, 1 Treppe, einberufen.

Tagesordnung:

1) Abnahme der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. ;

2) Entgegennahme der dieses Jahr zum ersten Male aufgenommenen versiche- rungstechnischen Bilanz und Beschluß- fassung über den Antrag des Auf- sihtsrats:

aus dem Uebershusse die in § 31 der Saßung vorgeschriebene besondere Rüklage zu bilden und mit dem ver- bleibenden Rest eine zur Ermäßigung der Mitgliederbeiträge bestimmte Ge- winnreserve anzulegen.

3) Antrag des Vorstands:

_Bei Verjüngung um mindestens fünf Jahre kann die Wartezeit denen erlassen werden, welche bereits bei einer anderen, für Rechtsanwälte be- stimmten Rentenkasse eine mindestens runlahrige Wartezeit durchgemacht aben.

4) Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Halle a. d. S., im Juli 1913.

Dér Vorstand.

[43404]

Weißler. [42154] Die J. Wolf & Sohn G. m. b. H., Berlin-Wilmersdorf, is|t in Liqui-

dation getreten; die Gläubiger dieser Gesellshaft werden aufgefordert, \sich zu

melden. Martin Wolff, Berlin-Wilmersdorf, Jenaerstr. 3.

1

A. Bachmann, Notar.

SHOeI :

Dur S f der GesensBafer vom 16. Zuli 1913 it unsere Gesell|chaft Chemische Fabrik Trebbichau G. m. b. H. zu Côtheu-Auh. aufgelöst und der Unterzeichnete zum Liquidator be- stellt worden. Wir machen die Auflösung hierdurch bekannt und fordern die Gläu- biger auf, ihre Ansprüche bei uns geltend zu machen.

Cöthen, den 24. Iult 1913.

Chemische Fabrik Trebbichau

Geselischaft mit beschränkter Hastung in Liquidation. Ernst Krieg.

[43406] Deutsch-Westafrikanische Bank. Monats8ausweis ber 30. April 1913. Aktiva. M S Auss\tehende 759/69 des Grund- fa itals 0 6% ch9 « 750 000|— Barbestand . « » « « « «| 1309 728/64 Bankguthaben . . . . . | 1 525 224/60 Forderungen an Handels- mea 579 574/47 Bestand an Wechseln ab- züglih Diskont . .. .|} 822 992/41 Snventar- und Grundstüdcks- O 156 156/95 Avaldebitoren 4 498 200,— E 5 143 677/07 Passiva. S Orindlaßital-. © « e «11 000:000|= Reservefonds per 31. Dezbr. I e 190 000|— Täglich fällige Verbindlich- Teile e e 2 SO2DORIDS An Kündigungsfrist ge- i bundene Verbindlichkeiten | 922 966/80 Uebers{chüsse auf rovi- fions- u. Agiokto., Zinsen- und Diskontkonto foreie Vortrag auf Gewinn- und Verlustkonto, abzüglich andlungsunkosten, Ten es oe 177 741/90 Gegenposten der Abval- debitoren A4 498 200,— E 5 143 677 07

a t

6) Erwerbs- und Wirt- schaftsgenossenschasten.

[43529] Grundstüks- und Baugesellschaft Blankenese, e. G. m. b. Ÿ.

Ordentliche Generalversammlung am Donnerstag. 7. August 1913, Vormittags 105 Uhr, in den Geschäfts- räumen.

Tagesordnung : 1) Geschäftsbericht. 2) Vorlegung und Genehmigung der' Bilanz und Entlastung des Vorstands. 3) Wahlen a. in den Vorstand. b. in den Auffichtsrat. 4) Verschiedenes.

Der Vorstand.

m are mne —— eann

7) Niederlaffung 2. von Rechtsanwälten.

[43398]

In die Liste der beim hiesigen Amts- gerihte zugelassenen Necht8anwälte wurde heute der Rechtsanwalt Paul Löwe hier eingetragen.

üfseldorf, den 28. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

[43399] F die Uste der beim hiesigen Amts- cht zugelassenen Rechtsanwälte wurde eite der Rechtsanwalt Ernst Schivietzke hier eingetragen. j Düsseldorf, den 28. Juli 1913, Königliches Amtsgericht.

[43400] ;

In der Uste der beim K. Amlsgerichte Ludwigshafen a. Rh. zugelassenen Nechts- anwälte ift heute die Eintragung - des Rechtsanwalts Otto Renuer wegen ai gabe des hiesigen Wohnsitzes gelöscht worden.

CS geaen a. Rh., 28. Juli 1913,

Der Vorstand des K. Amtsgerichts :

Fung, K. Amtsgerichtsrat.

[43401] Vekauntmachunug.

Die Eintragung des Rehtsanwalts Dr, Hermann Steuger dahieæ in den Listen der bei den K. Lnge Gten München I und IT zugelassenen Nechtsanwälte ist am heutigen Tage wegen Aufgebung der Zu- laffung gelö|cht worden. .

MAR E, den 26, Iult 1913.

Der Prâäsident des Der Präsident des

[42085] Bekanuimacung-

Fn der Rechtsanwaltsliste des K. Baye- rischen Amtsgerihts Naila wurde heute Rechtsanwalt Wilhelm Eberle gelöst.

Naila, den 26. Iuli 1913,

K. Amtsgericht,

Si L E R E E

S) Unfall- u. Invaliditäts- x. Versicherung.

[43333] Vekauntmachung der “Gem 8-18 - Verufsgenofsenschaft.

Gemäß § 19 der Wahlordnung wird hierdurch öffentlich bekannt gemaht, daß nah dem Wahlvorshlag des Wahlvor- standes, da weitere Wablvorschläge seitens der Vertreter zur Genofsenshaftsver}anm- lung nicht Age wurden, nachstehende Herren als itglieder des Genofsen- sWastpvornamzes bezw. Ersatzmäuner E ie geseblihe Dauer gewählt worden

nd.

Der neue Genossenschaftsvorstand hat ih hans in seiner am 24. Jult cr. zu Kiel abgehaltenen Sißung wte folgt

K. Landgerichts K. Landgerichts München I: München Il: Braun-.- Federkiel.

konstitutert :

L Vorhang

Kommerzienrat urg, Vorsitzender

1) : 2) Herr. Geheimer Kommerzienrat Düm« ) herr Schönebe a. E., stellvertr. Vor«

fißender. :

3) Herr Hermann Loefsche -

echnungsführer.

Magdeburg,

4) Otto Döbler-Hamburg, Schrifte

h

8

9 E. 1) us Direktor

rer. 5) Herr Hermann Plüschau-Hamburg. 6 err Bro u Pla Han a, E. 7) Herr Nikolaus Keller-Cranz. a. E. err Direktor Curt Fischer-Dresden. err Paul -Baumeier-Alsleben a. S, Ersazmäunuer. iegfried Grünwald-

esden. 9) Herr Direktor Jan Molsen-Hamburg, 4) Stadtrat Karl Kroegis-Meißen, 5 err Far Barts{-Magdeburg. 5) Herr

ilhelm FEE Lütgens- err

err Dr.

BELIS

warz - Magdebur Hamburg. ugust- Brinckman-Hambur ösher-Schwerin i. M. err Heinrich Turowsky-Burg î. D, agdeburg, den 26. Juli 1913,

Der Vorftaud. Tonne, Vorfitzender,

[43334] Bekauutmahung des Wahlvorft

Wir maten hiermit bekannt, daß die Neuwa mäuner am Sonnabend, den 27. September d. auéstellung, Eingang A, Straße des 18, Oktober, im kleinen Kongreßsaal, stattfin

Beginn gesglossen werden 30. September 1917 zu wählen.

1) jede Sektion,

2) folgende Gewerbszweige: a. Gaswerke, b. Wasserwerke,

Verufsgenossenschaft

Im Vorstand sollen nach § 17 der

andes, und ihrer Ersatmänner.

c. Kanalisationsanlagen 5

3) folgende Betriebsarten :

9 Betriebe, die mindestens 50 versicherte Personen beschäftigen,

b. Betriebe, die mindestens 10, aber weniger als 50 ve ger als 10 versicherte Personen beschäftigen.

ch Vertreter einer Sektion, eines Gewerbszw der Wahlordnung folgenden Wahlvorschlag aufgestellt:

c. Betriebe, die weni

Die zu Wählenden können zugle Der Wahlvorstand hat gemäß § 7

Is., Vormittags 11 Uhr, zu

der Gas- und Wasserwerke. betreffend Wahl der Mitglieder des Genosseuschaftsvorstaudes

Saßung möglichst durch je ein Mitglied vertreten sein:

derte Personen beschäftigen,

eigs und einer Betriebsart

l der Mitglieder des Genossenschaftsvorstandes und ihrer Ersatz i gden in en eere, sas! et. Die Wahl kann eine Stunde nah ihrem

8 find 17 Mitglteder des Genossenschaftsvorstandes und 17 Ersaßmänner auf 4 Jahre vom 1. Oktober 1913 bis

en Bau

sein

(Spa TISCARE Bren s Fs r D O Firma (Betrieb) Beruf Wohnort | Betriebssiß 2. Mitglieder. j 1 | Wellmann, Ludwig Charlottenburger Wasserwerke A. G. Direktor Wilmersdorf | Schöneberg 2 | Körting, Ernst Gagzgesellshaft Berlin Generaldirektor Mariendorf erlin 3 | Runge, Wolf Städtishe Gas-, Wasser- u. Kanalwerke Stadtrat Danzig Taunia 4 | König, Wilhelm Städt. Gaswerke Stellvertr. Direktor Breslau Breslau 5 | Dr. Körner, Iwan Städt. Gas- und Wasserwerke Stadtrat Dresden Dresden 6 | Trautmann, Richard Städt. Gas- und. Wasserwerke Kgl. Finanz: t. DauTah Leipzig Leipzig adtbaura 7 | Dieckmann, Adolf Städt. Gas- und Wasserwerke Direktor Magdeburg | Magdeburg 8 | Dr. Burschell, Ernst | Städt. Gas- und Elektrizitätswerke Direktor Landau a 9 | Ries, Hans Städt. Gaswerke Direktor München München 10 | Dr. von Schuh, Georg | Städt. Gas- und Wasserwerke Knial B Nürnberg Nürnberg i erbürgermeister 11 | Pigiler, Julius M, Wasser«, Gas- und Elektrizitäts- Direktor Mannheim | Mannheim erke 12 | Göhrum, Friß Städt. Gaswerke Direktor Stuttgart | Stuttgart 13 |- Reese, Friedrich Städt. Wasserwerke Kgl. Baurat, Direktor | Dortmund | Dortmund 14 | Kordt, Friedrich Siaot, Gas-, Wasser- und Elektrizitäts- Direktor Düsseldorf | Düsseldorf erke 15 | Prenger, Heinrich L Gas-, Elektrizitäts- und Wasser- Direktor Cöln Cöln erke 16 - | Bock, Anselm Städt. Kanalisations- und Wasserwerke | Baudirektor u. Direktor annover nnover 17 | Dr. Leybold, Wilhelm | Städt. Saat N sfe F Direktor mburg mburg b. Ersaßmänuer. : 1 | Meier, Karl Städt. Kanalisationswerke Magisiralobturak, Halensee Berlin rektor 2 | Weiß, Emil Gaswerk Emil Weiß Gaswerksbesißer Rahnsdorf | Rahnsdorf 3 | Ehlert, Robert Städt, Gas-, Wasser- und Elektrizitäts- Direktor Stargard i. P.\Stargard i. P. erke k 4 Führi, Ludwig «Städt. Gas-. und Wasserwerke Direktor Kattowiß | Kattowiß 9 dchtermann, Karl Städt. Gasanstalt Direktor Annaberg | Annaberg 6 | Jäkel, Otto Städt. Gaaanstalt Direktor Plauen Plauen 7 | Mollberg, Gustav Städt, Gas-, Gleftrizitäts- und Wasser- Direktor Greiz Greiz erke 8 | bon Gäßler, Michael wat Gas-, Wafser- und Elektrizitäts- Direktor Hanau Hanau erke I | Ruoff, Ernst Städt. Wasserwerk Stadibaurat, Direktor | Regensburg | Regensburg 10 | S(lee, Hans Städt. Gaswerk Stadtbaurat Bayreuth | Bayreuth 11 | Stnell, Walter Städt. Gas- und Wasserweike Direktor reiburg Freiburg 12 | Ruhland, Frißz Gasgesellschaft Direktor M bura En burg 13 | Foerster, Hubert Gas- und Wasserwerke Direktor Mülheim Mülheim a. Ruhr a. Ruhr 14 | Borchardt, Karl Städt. Gas- und Wafferwerke Direktor Remscheid | Remscheid 15 | Dr. Hegeler, Eugen Malerwert „ti das Ui westfälische Generaldirektor Gelsenkirchen | Gelsenkirchen ohlenrevier / 16 | Wagnèr, Wilhelm Städt. Gas- und Wasserwerk Direktor Vegesack Vegesack 17 | Schröder, Rudolph Städt. Wasserwerke E Baurat Hamburg | Hamburg

Zur Einreichung von weiteren

é : Lahlvorschlägen fordern wir mit dem Hinweise darauf auf, vorschläge berücksihtigt werden, die bis zam O Aut 4 E bei dem Wa Dee

hlvorstaude unter der

Berussgen eme der Gas- und Wasjerwerke in Berlin N. 4, Gartenstraße 16/17, eingereiht werden.

Die Stimmabgabe ist an die WahblvorschUige gebunden. Sie müssen die Unterschriften oE tatel d T wenn sie sobiele Bewerber benennen, wie Vorstand? mitglieder und Ersaßmänner zu wählen find, und 4 des § 24 der Wahlordnung entsprehen, da9 heißt fie müssen enthalten : ; ertreter jeder f Zefktion, : mindestens je zwei Vertreter ‘voyc folgenden Gerterbszwelgen :

5 mindestens zwei

D a. Gasrwverken, b. Wasserwerken,

2. Betricben mit min

b. Betrieben mit mind

ens 5 Vertretern aufweisen.

C. Kanalisation8anlagen, 5) mindestens je zwei Vertreter Hon folgenden Betriebsarten:

des#ens 50 versicherten Perfonen,

c. Betrieben mit weniger als 10 ve en Personen. Ein: Bewerber kann zugleih Verr ceter einer Sten Ls I btzwieigs und einer Betriebsart \ein.

Die eingereichten Wablvorshläge und der Vors

tember 1913 ab in der Geschäftsstelle der, den Werktagen in der

hr eingesehen werden.

Der Wahlvorstand

Berlin N. 4, Gartenst,raße 16/17, den 25. Juli 1913.

Der Wahkvorstaud. Dr. Leybold, Vorsigender.

Ferner müsse

s B L des Wabhlvorstandes können n

eit-von 9 bis 1 L erultgenien aft der Gas- und Wasserwerke, Berlin, Garten

ves Watinlife Tab Be Bend G Mose Tue Delta don Baccitir (pHuesens Hs fun ng bi ;

1913 bei dem Wahlvorstand e nzul E usses unter Deisügung pon Ler hee

f #st befugt, die Wahl- bei der Wahlhandlung zu prüfen, ‘weshalb es fch empfiehlt, einen Loc hierüber zur

eßcens 10, aber weniger als 50 versierten Personen,

ach ihrer Zula Ls aße

und Stimmberehtigun

ln spätestens bis zum

daß nur folche Wahl- Adresse: Vorstand der

n die weiteren Wahlvors{hläge, den Bestimmungen des Absaÿ è

vom 13. Sep- 16/17 III, an

die Richtigkeit 30. August jedes Wählers

Wakhlhandlung mitzubringen,

A2 1E,

Der Inhalt dieser Beilage

: in welcher ‘die Bekaantm Patente, Gebrauhsmufier, Konkurse fowie cie Tarif- un p

| Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 30. Juli

d Fahrplanbekanntmahungen der Gisenbahnen e

ngen aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins, Senc enschafts-, Zeich

bas unh Mucsleeréaitiein, der Urbebetre Beinen arolle, über Warenzeichen, nthalten find, ersßeint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel s G s

1903.

Zentral-Handelsregister sür das Deutsche Reich. (r. 1784)

Das ür Selbstabholer auG durch d ilhelm!tiaße 32, bezogen werden.

Ra L D für das Deutse Ret kann dur alle e Königlihe Gxpedition des Neichs- und

Vom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich‘““ wer

Handelsregister,

Aachen. [43241] _Im Handelsregister wurde heute bei der offenen Handelsgesellschaft „J. & J. Meyer“ in Aachen eingetragen: Hermann Joseph FrandcLen in Aachen ist Gesamtprokura erteilt in der Weise, daß derjelbe in Gemeinschaft . mit einem anderen Prokuristen zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt ift. Nachen, den 26. Juli 1913. Kgl. Amisgericht. Abt. 5.

Anchen. [43242]

Im Handelsregister wurde heute die Gesellschaft unter der Firma „Expre|ß- Etiguette - Maschinen -: Compagnie mit bveshränkter Haftung“ mit dem Siße in Aachen eingetragen. Der Ge- sell\chaftsvertrag ist am 3. Juli 1913 er- richtet. Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Spezialmaschinen und deren Zubehörteilen zur Herstellung von Etiketten und die Herstellung und derx Vertrieb von Eti- fetten selbst und Zubchörteilen, und vas im Inlande und Auslande. Zur Frreicung dieses Zweckes ist die Gesell- aft berechtigt, gleichartige oder ähnliche Unternehmungen zu erwerben, sich auch an folhen zu beteiligen oder deren Ver- tretung zu übernehmen. Das Stamm- fapital beträgt 20000 #Æ. Zur Dekung ibrer Stammeinlagen bringen die Gesell- schafter Frau Ludwig Chauvel, Karoline geb. Bosse, alleinige Inhaberin der zu achen bestehenden Firma „Chauvel & Schmiß“ in Aachen, und Adam Sped, Kaufmann in Cöln, das von der Firma (rpreß-Gtiquette-Cie. in Paris gemäß Vertrag vom 12. Juni 1913 der Firma Ghauvel & Schmiß zu Aachen für das Deutsche Reich und dessen Kolonien über- tragene alleinige Vertrieböreht der Gx- pres-Etiquette- Maschine, überhaupt alle Nechte aus: dem erwähnten Vertrage mit der Firma Erpreß-Etiquette Cie. zu Paris ür lhre eigene Rechnungen zum festge- es Werte von 11 500 4 dergestalt in die Gesellschaft ein, daß von dem festge- ftellten Werte von 11 500 Æ ein Betrag von 10 500 M auf die Stammeinlage der Frau Chauvel und der Rest von 1000 A auf die Stammeinlage des Gesellschafters Speck verrechnet werden, sodaß damit die Stammeinlagen der beiden genannten Ge- sellschafter voll geleistet sind. Die Ge- sellschaft übernimmt die eingebrachten Nechte. Zum alleinigen Geschäftsführer ist der Kaufmann Ludwig Chauvel in Aachen bestellt. Die Dauer der Gesell- {aft wird für die Zeit von der Ein- tragung im Handelsregister ab bis zum 31. Dezember 1925 bestimmt mit der Maßgabe, daß sih die Dauer der Gesell- schaft jeweils um weitere fünf Jahre ver- längert, wenn die Gesellschaft niht minde- stens sechs Monate vor dem 31. Dezember 1925 oder vor Ablauf eines weiteren füns- jährigen Zeitabschnittes von einem Ge- fellschafter ankündigt wird. Dem Adam Spe zu Cöln und dem Heinrich Noden- firhen zu Siegburg ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß sie die Gefell- chaft nur gemeinsam vertreten können.

ch/nl

Oeffentliche Bekäauntmachungen der _Ge- sellschaft erfolgen durch den Deutschen

Neichsanzeiger. S Aachen, den 26. Juli 1918 Kgl. Amtsgericht. Abt. 9.

Altenburg, S.-A. [43243] Fm Handelsregister Abteilung A ift beute bei Nr. 32 Firma C. F. Bäßler hier die Prokura des Johann Friedrich Frandcke hier gelös{t worden, Altenburg, den 25. Juli 1913. Herzogl. Amtsgericht. Abt. 1.

Altona, Elbe. [43244] Eintragung in 20 Hande utte, 25. Julî :

„N. A 1679: Firma der Hauptnieder- laßung in Hamburg : « Erwin Keibel, Zweigniederlassung in Altona unter gleiher Firma. Ernst Keibel, Kauf- mann, Hamburg. Erroîn Keibel, Kaufmann, Hamburg. Bezüglich des Gesellschafters Ernst Keibel ist am 15. März 1904 unter G. A 1899 eine Eintragung n das Güterrehtsregister des Amtsgerichts Ham- burg erfolgt. Offene Handels esellsaît. Die Gesellshaft hat am 1. Zuli 1913 begonnen. Fur Vertretung der Gesellschaft ist ieder Gesellschafter für sich allein ermächtigt.

Altona, Königl. Amtsgericht. Abt. 6. e

Rad Lausick. : [43277]

Auf - Blatt 128 des hiesigen Handels- registers, die Firma Gustav Nuszinne : in Bad Lausik betreffend, ist am 924, Jul

1913 eingetragen worden, daß der bisherige Inhaber Gustav Richard Adalbert Ruszin- neck ausgescieden und der Kaufmann Emil Bruno Wild in Bad Lausick Inhaber der Firma ist sowie daß der neue Inbaber niht für die im Betriebe des Geschäfts begründeten Verbindlichkeiten des bisherigen Inhabers haftet. Königl. Amtsgeriht Vad Lausie.

Berlin. : G [43224] Jn unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei

Nr. 168. „Vereinigte Königs- und Laurahütte Actien-Gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb ““ mit dem Siße zu Verlin: Hüttendirektor Emil Sugg in Königshütte ist nicht mehr Vor- standsmitglied der Gesellshaft. Bei Nr. 164. „„Telephon- Fabrik Actien- gesellschaft vormals J. Berliner“ mit dem Siße zu Hannover und Zweig- niederlassung zu Verlin: Gemäß dem schon durchgeführten Beschluß der Gene- ralversammlung vom 16. Dezember 1912 ist das Grundkapital um 1000000 erhöht und beträgt jeßt 5 000 000 Æ. Pro- kurist: Emil Riegner in Mannheim. Der- selbe ift ermächtigt, in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede, ordentlichen wie stellvertretenden, die Gesellshaft zu ver- treten. Als nicht einzutragen wird ver- öffentliht: Auf dieje Grundkapitals- erhöhung werden ausgegeben 1000 Stück je auf den Inhaber und über 1000 lautende Aktien zum Kurse von 1344 %. Das gesamte Grundkapital zerfällt nun- mehr in 5000 Stück je auf den Inhaber und über 1000 4 lautende Aktien. Bei Nr. 3023. Hanvels - Vereinigung Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Kaufmann Ernst Hofmann in Funchal (Madeira) ist nicht mehr Vor- a NO der Gesellshaft. Bei Nr. 3653. Central-Afrikanische Berg- werks-Gesellschaft mit dem Siße zu Berlin: Die Prokura des Carl Petersen in Berlin-Stegliß ist erloschen. Berlin, den 22. Juli 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. [43225] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 12 304. Kaphan «& Co. Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Erwerb und die Ver- wertung des in Berlin, Oranienstr. 126, belegenen Grundstücks, welches demnächst zur Zwangsversteigerung kommt. Stamm- fapital: 20000 4A Geschäftsführer: Kaufmann Heinrih Kaphan in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschafts- vertrag ist am 30. Juni 1913 abgeschlossen. Nr. 12305. F. Müller «& Laue Gesellschast mit beshränkter Haf- tung. Siß: Beziré des Amtsgerichts Berlin-Mitie. Gegenstand des Unter- nebmens: Der Vertrieb von Automobilen jeder Art oder die Beteiligung an solchen oder ähnlichen Unternehmungen. Stamm- fapital: 60000 A. Geschäftsfü Kaufmann Friedrih Müller in Berlin- Wilmersdorf, Kaufmann Carl Laue zu Berlin-Friedenau. Die GeseUschaft ist eine Gesellschaft mit beshränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 12. Juni 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebrabt vom Gesellschafter Friedrich Müller die Rechte aus seiner bisherigen Geschäftsverbindung mit der Daimler- Motoren-Gesellschaft in Untertürkheim bei Stuttgart, Filiale Berlin, Unter den Linden 78, welche Geschäftsverbindung auf Grund mündlichen Vertrages besteht. Die Geschäftsverbindung besteht darin, daß dem Herrn Müller der Verkauf ge- brauhter Wagen von der Gesellschaft überlassen wird. Der Wert dieser Sach- einlage ist auf 30 000 M4 festgeseßt. Dieser Betrag ist dem Gesellschafter Friedrich

Müller auf seine Stammeinlage ange- rechnet. Oesffentlihe Bekanntmachungen

der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 306. Maximum Pfaudvermittelung Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens: Die Vermittlung der Beleihung von Pfandobjekten. Die Gesellschaft foll auch befugt sein, Geschäfte jeder Art zu machen, welbe mit vorgenanntem Unter- nehmen im Zusammenhange stehen. Stammkapital: 20000 A. Geschäfts- führer: Kaufmann Gustav Amand in

ck | Berlin, Kaufmann Georg Wittstock in

Berlin-Lichtenberg, Die Gesellschaft ist

ostanstalten, in Berlin Das taat8anzeigers SW. 48, | Bezug8preis

eträgt. 1 6 80

entral-Handelsregisier für das Deutshhe Reih erscheint in der Regel tägli. Der 2 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern Anzeigenpreis für den Naum etner d gespaltenen Einheitszeile 39 4.

osten 20 S.

eine Gesellshaft mit beschränkier Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 9. April/30. Junt 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, fo erfolgt die Vertretung durch na Ge- schäftsführer oder durch einen Heschäfts- führer in Gemeinschaft mit einem Pro- furisten, Die Gesellschafterversammlung fann auch bestimmen, daß bei mehreren Geschäftsführern einer oder alle Geschäfts- führer einzeln berechtigt sind, die Gefell- schaft zu vertreten. Die Dauer der Ge- ellschast ift auf 5 Jahre festgeseßt. Als nit eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekanntmachungen der Ge- sellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Bei Nr. 5726 Vitra Gesellschast mit beschränkter Haf- tung: Die Gesellshaft ist aufgelöst. Liquidator ist der MRegierungsbaumeister a. D. Robert Leibniß in Berlin. Bet Nr. 6537 Albert G. Wolff «& Co. Gesellschafi mit beschränkter Haf- tung: Graf Walter v. Königsmark ist niht mehr Geschäftsführer. Kaufmann Mar Langen in Berlin ist zum Geschästs- fübrer bestellt. Bei Nr. 8502 Stein's Ho1lz- und Sommerhäuser Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Dic Firma ist gelösht. Bei Nr. 9377 Kabel-Verlag mit beschränkter Haf- tung: Die Firma ist gelöscht, Vei Nr. 9770 Medizinisches LÄnutiquariat Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung: Durch den Beschluß vom 19. Fe- bruar 1913 ist das Stammkapital um 15 000 auf 37 000 Æ erhoht worden und ist der Gesellschaftsvertrag in § 4 wegen der Grhöhung des Stammkapitals und in § 7 leßter Absaß wegen der Ver- tretungsbefugnis abgeändert worden. Der leßte Absaß des § 7 hat folgende Fassung erhalten: „Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist jeder -Geschäftsführer allein berechtigt, die Gesellschast zu vertreten.“ Der Buchhändler August Brenzinger it nit mehr Geschäftsführer. Buch- händler Nobert Müller in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt,

Berlin, den 23. Juli 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. : [43226]

Jn das Handelsregister B des unter- zeihneten Gerichts ist heute eingetragen werden: Nr. 12310. „„Clausburg“ Grundstücts8gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Erwerb und Verwertung eines Grundstücks und Abschluß aller damit in Zusammenhang stehender Geschäfte. Das Stammkapital beträgt 21 000 4. Geschäftsführer: Kauf- mann Edgar Bluhme in Berlin. Die Gesellschaft is eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gejellschaftsver- trag ist am 2./23, Juli 1913 abgeslossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolat die Vertretung durch zwei Ge- schäftsführer. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als mit je 10 009 A be- wertete Cinlagen auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebracht von den beiden Gesellschaftern Erich und Gdgar Bluhme ihre Geschäftsanteile an der 1m Handelsregister B 12247 eingetragenen „Damerow“ Grundstücksgesellshaft mit beschränkter Haftung im Nennwerte von je 10000 Æ. Oefféntlihe Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur dur den Deutshen Reichsanzeiger. Nr. 12 §11. Fontana-Maschinen Bau- gesellschaft mit beschränkter Haftung. S Verlin, wohin der Siß von Cöln a. Nh. verlegt is. Gegenstand des Unternehmens: Verwertung und Aus- beutung der von dem früheren Gesell- {hafter Weber eingebrahten Erfindung, betreffend eine Maschine zur Herstellung von alfoholfreien Getränken und der auf diese Erfindung erteilten Schußredte sowie Betrieb aller einshlägtgen Handels- aeschâfte, insbesondere gewerbömäßige Her- stellung und der Verkauf solher Ma- schinen, sowie Herstellung und Verkauf von Fruchtsäften und Mineralwässern. Das Stammkapital beträgt 30000 4. Geschäftsführer: Kaufmann Friedrih Wil- helm Starke in Berlin-Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gesellschaftsver- trag ist am 12. April und 7. Juni. 1912 abaeschlossen und am 11. März 1913 ab- aeändert. Als nicht eingetragen wird ver- offentliht: Als mit 25000 A bewertete Einlage auf das Stammkapital sind in die Gesellshaft eingebraht vom früheren Ge- sellschafter: Friedrih Weber feine Nechle auf die erwähnte Erfindung sowie die Rechte aus dem von ihm für Deutschland, Béêlgien, Frankreich und Großbritannien

erfolgten Anmeldungen zum Patent sowie die in Deutschland erfolgte Gebrauché- musteranmeldung. Hierauf sind inzwischen erteilt: Die Patente 388/160 für Italien, 442/188 für Frankreich, 244 669 für Bel- gien, 93 464 für Spanien, 8208 1912 für (England. Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 312. Cremer Œ@& Langwaun Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmenë: Uebernahme und Fortbetrieb des unter der im Handelsregister A Nr. 38 944 einge- tragenen Firma Kunstgewerbebhaus für Wandbekleidung A. Cremer von dem Ge- sellschafter August Cremer in Charlotten- burg, Kurfürstendamm 230, mit Zweig- niederlassung in Berlin, Chausseestr. 125, betriebenen Tapeten- und Stoffgeschäfts, ferner Engrosvertricb von Mobelstoffen und Teppichen sowie Uebernahme und Fortbetrieb gleicher oder ähnlicher Unter- nehmungen. Das Stammkapital beträgt 50000 Æ Geschäftsführer: Kaufmann August Cremer in Berlin-Wilmersdorf, Kaufmann Nobert Langmann in (har- lottenburg. Va mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18, Juli 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird verösfentliht: Als mit 30000 4 bewertete Einlage auf das Stammkapital wird in" die Gesellschaft eingebracht vom Gesellschafter Bugust Cremer das vorbezeichnete Geschaft mit Cinrichtung, Warenvorräten, Aktiven und Passiven nah dem Stande vom 18, Juli 1913, Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deut- hen Reichsanzeiger. Bei Nr. 795 Bronchiol Cigarettenfabrik, Gesell- schaft mit beschräukter Hastung: Kaufmann Kurt Fröbus i} nicht mehr Geschäftsführer; Fräulein Elli Salag- monsfkfi in Berlin-Wilmersdorf is zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 11125 „Hereules““ Berliner Vückerei- maschinen und Damvfbackofen-Fabri- katioir, Gesellschast mit beschränkter Haftung: Bäckermeister Heinrich Just und Kaufmann Marx Himmler sind nicht mehr Geschäftsführer: Kaufmann Karl Wilhelm Ruge in Berlin-Weißensee ist zum Geschäftsführer bestellt, Durch Be- \chluß vom 11. Juli 1913 ist der Gesell- \chaftsvertrag dahin abgeändert, daß die Gesellschaft nur durch einen Geschäfts- führer vertreten wird. Bei Nr. 12 247 Damerotv Grundfstücksgesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Beschluß vom 23. Juli 1913 is das Stammfapital um 1000 F guf 21000 erhöht.

Verlitt, den 25. Juli 1913, Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte.

Abteilung 152.

Breslau. [43392] In unser Handelsregister Abteilung B Nr. 253 it bei der Breslauer Por: zellau- und Steingut Judusfirie Ge- fellscaît mit beschrüukter Haftnng hier heute eingetragen worden : Die Li- quidation ist beendet. Die Firma ist er- losen. Breslar, den 22. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

BresIau. [43391]

In unser Handelsregister Abteilung B Nr. 398 it bei der Schlesischen An- und Verkaufs3geselischaft Raiffeisen”- scher Organisation mit beschränkter Haftung hier heute eingetragen worden : Der Königl. Landrat Georg von Stein- mánn, Breslau, ist als erster Geshäft8- führer (Direktor) bestellt.

Breslau, den 22. Juli 1913. Königliches Amisgericht. Burgsteintiunrt. 432145] In unfer Handelsregister Abt. A ift beute unter Nr. 234 die offene Handels- gesellschaft „Gebrüder Hülso‘““ mit deim Sitze zu Metelen eingetragen worden. Die Gesellshafter sind: Die Kaufleute Franz und Adolf Hülso, beide zu Metelen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellschafter Franz Hülso zu Metelen

ermächtigt. Vurgsteinfurt, den 25. Juli 1913, Königl. Amtsgericht.

Cöpenick. [43247] Bei der in unserem Handelsregister

Abt. B Nr. 92 eingetragenen Firma „Ago, Flugzeugtwerke, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Johannisthal““ ist heute eingetragen worden, baß ter rau Direktor Elisabetha Woerner, geb. tau, in Iohannisthal Prokura er- teilt ift.

Cövenick, den 23. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht. Abt. 6.

den heute die Nru. 178 4. und 178 B. ausgegeben.

Cottbus. Bekauntmachung. [43249] In unserm Hanbelsregister A ist®bei der unter Nr. 276 eingetragenen offenen Handelsgesellshaft Emil Vöttcher, Cottbus, berichtigend eingetragen, daß die Gesellschaft am 1. Juli 1915 be- gonnen hat. i Cottbus, den 24. Juli 1913. Königliches Amtsgericht.

Cotibus. BVekanutmachung. [43250]

In unfer Handelsregister A ift bei der unter Nr. 776 eingetragenen Firma: „Marie von Heyuiz’she Mühlen, Neuhausen“ eingetragen, daß dem Di- rektor Max Böhme în Neuhausen, Kreis Cottbus, Prokura erteilt ift.

Coitbus, den 26. Jult 1913. Königliches Amtsgericht. Culmsee. [43251]

Im hiesigen Handelsregisier B ist bei der Firma Norddeutsche Krevitaustalt, Filiale Culmsee vordem Culmsee’er BVolksbauk heute eingetragen, daß durch Beschluß der Generalversammlung vom 7. April 1913 § 13 der Satßung, be- treffend Zusammenseßung des Vortands und die Unstellung und die Bevollmächti- gung der Leiter von Zweigniederlafsungen, und § 14 der Satzung, betreffend die Ver- tretung der Gejellschaft, geändert ist. Die jeßtgen Handlungsbevollmächtigten, Mar Ürban in Danzig, Friy Liepmann in Stettin, Richard Lilly in Steitin, Karl Bernhard Brasse in Elbing, Friy Hassen- stein in Insterburg find infolge Aenderung des § 13 der Satzung aus dem Vorftand ausgeschieden. Culmsee, den 18. Juli 1913. Köräigliches Amtsgericht.

Delitzseh. [43252] In unserem Handelsregister B ijt bei Nr. 11 auf Beschluß des Königlichen Landgerichts Halle, S., vom 24. Sep- tember 1912 und Verfügung desselben Berichts vom 31. Januar 1913 die Gins tragung: „Die Firma Delitzscher Aktien- bterbrauerci, Aktiengesellschaft in Deiigsch, ist erloschen* wieder gelö\{cht worden. Delibs®, den 25, Juli 1913. Könioliches Amtsgecicht.

Dortmund, [43253 i Bei der im hiesigen Handelsregister Abteilung A unter Nr. 1874 eingetragenen Firma „Lesser & Liman““ in Berlin mit Zweigniederlassung in Dortmund ist heute folgendes eingetragen worden : _Die Firma ist auf die Kaufleute Georg Leky zu Berlin-Friedenau und ser Schauerte zu Berlin übergegar welche hierdurch offene Handelsgesell geworden ist. x Die Gefellshaft hat am 27. 1913 beaonnen. _Dex Uebergang der Geschäfts begründeten des früheren Jnhabers a ist ausgeschlossen.

ps Tohrit 5p èFCOTUAT

Die Prokura des Mar Lesse Ber ift erloshen. Dem Kaus Otto Nohturfft zu Berlin ist Ein okur teilt.

Die Prokura des Hugo Sluzewski in Wien besteht fort. j

Die Gesellschaft ist gesellschaft umgewandelt w 27. Februar 1913 begonnen bat. Die Zahl der Kommanditisten beträg drei.

Dortmund, den 10. Juli 1913.

Konigl. Amtsgericht.

Dortmund, i Bei der im hiesigen gister Abteilung B unter Nr. 287 eingetragenen

I 7417 S f TILOS |

Gaydalärogtitor L MINDCLSTCAUTIS

Firma „Venz «& Cie., Rheinische Automobil- und MWMotorcnfabrik,

Aktiengesellschaft“ in Mannheim mit Zweigniederlassung in Dortmund ist heute folgendes eingetragen worden:

In Dortmund besteht keine Zweig- niederlassung, sondern nur eine Verkaufs. stelle, daher ist die Zweigniederlassung im Meaister geloscht.

Dortmund, den 24. Juli 1913.

Königliches Amtsgericht.

Dresden. [43255 In das Handelsregister is Leute auf Blatt 2636, betr. die Aktiengesells{aft Compagnie Laferme DTabak- und Cigaret(ten-Fabriken in Dresden, ein- getragen worden: Dex Aufsihtsrat hat auf Grund der ihm dur den Gese]l- \{chaftsvertrag erteilten Ermächtigung dem Vorstandsmitglied Kaufmann Iobannes Martin Harnish in Dresden die Befugnis erteilt, die Gesellshaft allein zu vertreten. Dresden, den 28. Juli 1913.

Königli{hes Amtsgeriht. Abt. 111,