1913 / 180 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eßt unbekannten Aufenthalts, 2) den Avtatiker Ernst Plohu, früber in Char- Tottenburg, Kurfürstendamm 193/194, jeßt unbefannten Aufenthalts, auf Grund der den beiden Beklagten als den Inhabern der offenen Handelsgesellshaft Flug- maschinen- und Explosionsmotoren-Gefell- schaft Aron und Plohn zu Berlin, Unter den Linden 39, vom Juli 1912 bis Ja- nuar 1913 fäuflih gelieferten Waren im Gesamtbetrage von 228,58 4 und Porto- auslagen von 2,75 #4, mit dem Anirage, die Beklagten als Gesamts{uldner zur Zahlung von 231,33 4 nebst 5 9/9 Zinsen seit 1. Februar 1913 kostenpflichtig zu verurteilen únd das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Charlottenburg im Zivilgerihtsgebäude, Amtêgerichtsplay, nahe dem Bahnhof Gharlottenburg, I Treppe, Zimmer 22, auf den S9. September 1913, Vor- mittags D Uhr, geladen. Die Sache Ut zur Feriensahe erflärt worden. 7 Q, 1462113.

Charlottenburg, den 26. Iult 1913.

Der Gerichtsschreiber i des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 7.

[44050] Oeffentliche FeUUng.

Die Firma Dl. Luyken Dl. Sohn G. m. b. H. Seifenfabrik in Wesel am Rhein, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Justizrat Bettger in Wesel, klagt gegen den Georg Vogt in Cöln, Eintrachtstraße 89, ießt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, auf Grund eines am 22. Januar 1913 ausgestellten, vom Beklagten akzeptierten, am 22. März 1913 zablbaren, am 26. März 1913 mangels Zahlung protestierten Wechsels über 250 1 55 S, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurteilung zur Zahlung von 250 4 95 S nebst 5 9%/ Zinsen seit dem 22. März 1913 fowie 6,10 4 Wechselunkosten. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklaate vor das Königliche Amtsgericht in Cöln, Abteilung 62, auf Freitag, den 3. Oktober 1933, Vor- mittags 10 Uhr, Zimmer 150, Neichens- pergerplatz, geladen.

öln, den 29. Juli 1913. l

(gez.) Schmit, Amtsgerichtssekretär.

Ausgefertigt: (L. 8.) Smidt, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44058] Ocffeutliche Zustellung.

Fn Sachen des Josef Rumbold, Berg- arbeiter, zulegt in Klein Basel, Rhein- straße 81, Klägers und Cinspruchebetlagten, gegen den Unternehmer Serafin Lauter- bah in Hüningen, Beklagten und Ein- \pru<hskläger, hat der Beklagte und Ein- fprudskläger gegen das Versäumnisurteil vom 30. April 1913, Einspruch eingelegt. Zur Verhandlung über den Einspruch und die Hauptsache ist Termin bestimmt auf Mittwoch, den 22. Oktober 1918, Vormittags 9 Uhr, vor dem Kaiser- lichen Amtsgeriht Hüningen, Zimmer Nr. 10. Zu diesem Termin wird Kläger und Einspruchsbeklagter hiermit vorgeladen. C. 246/13. |

Hüningen, den 29. Juli 1913.

Eble, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[44059] Oeffentliche Zustellung.

Fn Sachen des Franz Josef Krieg, Tagner in Basel, zurzeit ohne bekannten Wohn- und Äufenthaltsort, eigenen Namens und als geseßlihor Vertreter leiner Tochter und seiner Ehefrau Barbara, geb. Fehren- ba<, Klägers und C:2spruchsbeklagten, gegen den Unternehmer Serafin Lauterbach in Hüningen, Beklagter und Einspruchs- fläger, hat der Beklagte und Cinspruchs- fläger gegen das Versäumnisurteil vom 30. April 1913, zugestellt am 7. Juni 1913, Etnspruch eingelegt. Zur Verhand- [ung über den Etnspruh und die Haupt- fache ist Termin bestimmt auf: Mittwo<h, deu 22. Oktober 1913, Vormittags D Uhr, vor dem Kaiserlihen Amtsgericht Hüningen, Zimmer Nr. 10. Zu diesem Termin wird Kläger und Einspruhs- beflagter hiermit vorgeladen. C. 247/13.

P den 29. Juli 1913.

ble, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[44053] Oeffentliche Zustellung.

Der Kausmann Oskar Konarski in Königsberg i. Pr., Königstraße 45, Prozeß- bevollmächttgter: Justizrat Lipmann in Königsberg, klagt gegen den Bureau- Jebilfen Willy Ehmer, früher in Königs- berg i. Pr., Hinter Roßgarten 11 I1, jeyt unbekannten Aufenthalts. Er behauptet, daß er dem Beklagte? am 28. März und 9. April 1913 450 46 quf eine Hypothek? von 2640 4 gezahlt habe, die auf dem Grundstü> Norotshatshen Bd. Fl Bl. 8 und 9 eingetragen sei, und die der Be-

flaate vereinbarungsgemäß am 30. April

1913 an ihn habe abtreten sollen. Er erklärt, daß er von der getroffenen Ver- einbarung zurü>trete, da Beklagier si weigere, die fraglihe Hypothekenpost an ibn abzutreten und beantragt die koften- pflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 450 #4 nebst 49/9 Zinsen seit dem 1. Mai 1913 dur< vorläufig vollstre>bares Urteil. ur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Königsberg i. Pr. auf den 12. No- vember 1913, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 43, geladen. Königsberg i. Pr., den 9. Juli 1913. Ramm, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[44055] Oeffentliche Zustellung.

Der Gärtner Thomas Gisa und seine Ebefrau, Lucia geb. Kalis, in Fallmirowit, Prozeßbevollmächtigte : Rechteanwälte Sustizrat Schiffmann und Walther Schiff- mann in Oppeln, klogen gegen den groß- jährigen Arbeiter Martin Wienchulla, früher in Falimirowiz, jeßt unbekannten Aufenthalts. Sie behaupten, daß auf dem ihnen gehörigen Grundstü>e Blatt 5 Fallmirowiß in Abteilung II1T unter Nr. 10 1500 4 eingetragen steben, welche die Nikolaus Wienchullas<en Erben dem Ehemanne der Mitbesißerin Marie ver- witweten Wienchulla, jeßt verehelihten

eter Gisa, in Fallmirowiß, dadur< <uldig geworden, daß er einen fo hohen Betrag an Nachlaßs{hulden aus eigenem Bermögen gezahlt hat. Ste haben be- antragt, den Beklagten kostenpflichtig zu verurteilen, in die schung der auf dem Grundstü>e Blatt 5 Fallmirowiz in Abteilung IlIT unter Nr. 10 für Peter Gisa haftenden Post von 1500 4 als Erbe des Gläubigers zu willigen und das Urieil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königlie Amtsgericht in Oppeln auf den 26. September 19183, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentli<ßen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oppeln, den 25. Juli 1913.

Der Gerichts\chreiber des Kgl. Amtsgerichts.

[44060] Oeffentliche Zustellung.

Der Ferdinand Grombach, Rentner in Straßburg, Kaufhausgasse 19, Prozeß- bevollmächtigte: N.-A. Dr. Jaegle und G. Weber in Straßburg, klagt gegen den Albert Hettinger, Tapezierer, früher in Straßburg, Goldgießen 4, jeßt ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß ihm der Beklagte als früherer Mieter des Parterres des Hauses Goldgießen Nr. 4 für die am 1. Juli 1913 fällig gewesene Miete den Betrag von 200 46 schulde, mit dem An- trage, den Beklagten zur Zahlung dieses Betrages nebst 4 9/9 Zinsen hieraus seit 1. Juli 1913 zu verurteilen, demselben die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen, und das ergehende Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Kaiserlihe Amtsgericht in Straßburg Saal 45 auf den LO. November 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Straßburg, den 25. Juli 1913.

Gerichtsschreiberei bei dem Kaiserlichen Amtsgericht.

[44057] Oeffentlie Zustellung. Nachstehendes Kündigungs\cbreiben : Magistrat J.-Nr. P. K. 1379. Altona,

den 19. Juli 1913. Hiermit kündigen

wir Ihnen, da Sie am 30. Juni 1913

Shren Dienst verlassen haben, auf Grund

Magistratsbes<luïses vom 11. Jult 1913

und gemäß $ 83 des Gesetzes vom 21. Juli

1852 Jhren Diensi N November 1913.

ulz.

An den Polizeisergeanten Herrn Heinrich August Meininger, z. Zt. unbekannten Aufenthalts.

roird hiermit zum Zwecke öffentlicher Zustellung bekannt gemacht.

Altona, den 25. Juli 1913.

Bors, Amtsgerichtssekretär,

Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

6 N . T L 3) Verkäufe, Verpachtungen, G Verdingungen 2. [43996] Bekanntmachung.

Der auf den 5. August d. Is. an- beraumte Termin zur Berpachiung der Domäne Reifenstein nebst dem Vorwerk Beinrode wird hiermit aufgehobeu.

Erfurt, den 30. Juli 1913.

Königliche Regicrung,

Abteilung für direkte Steuern, Domänen und Forsten.

[41778[ Bekauntmachuug. i

Die Domäne Günzerode im Kreise Grafschaft Hohenstein, 10 km von der Kreisstadt und Eisenbahnstation Nordhausen entfernt, soll am Sonnabend, den 36. August d. Js.. Vormittags 10 Uhr, hierselbst im Sigzungsfaale des Bezirksaus\hu}es Zimmer 72 des Regterungsgebäudes für die Zeit von Jo- hannis 1914 bis Ende Juni 1932 meistbietend verpachtet werden.

Be, ee e Grundsteuerreinertrag. - Erforderlichhes Vermögen

313,7990 ha, e e . « 10 978 M, 158 000 6,

Bisheriger Pachtzins jährli .— - «_. . 164834. Pactliebhaber wollen si< zum Zwe>ke der Besichtigung der Domäne bei dem

Pächter Herrn Nühmkorf melden. nE

j. jias Auskunft, au über die Vorausfeßzungen der Zulassung zum Mitbieten, wird auf Zimmer 63 des Regierungsgebäudes erteilt.

Erfurt, den 21. Juli 1913.

Königliche Regierung, Abieilunug für direkte Steuern, Domäueu uud Forsten.

4) Verlosung 2. von Weripagpieren. Die Bekanntmachungen über den Verlust

von Wertpapieren befinden sih auss{ließ- lih in Unterabteilung 2.

[5963] Bekanntmachung. Kündigung ausgeloster Krei8anleihe- scheine des Kreises Toft-Gleiwitz.

Bei der am 1. April 1913 in Gemäß- beit des Allerhö(hsten Privilegiums vom 10. Juli 1881 stattgehabten Auslosung der laut Tilgungsplan für 1913 einzu- löfenden Anleihescheine des Kreises Toft - Gleiwiß wurden nachstehende Nummern der T5. Ausgabe im Ge- samtwerte von 57 400 4 zur Nü>zahlung am L, Oktober 19183 gezogen:

40 Stük Lit. 4 à 1000 M: Nr. 1047 1085 947 836 171 1266 848 1244 552 628 107 969 732 1167 863 3853 113. 1112 201090 ¿82 10/0602 71 1248 905 519 289 995 10 1080 784 827 21 369 60 536-234 57 341.

28 Stück Lit. W à 500 #4: Nr. 444 452 301 454 631 331 268 81 458 129 133 29 39 437 470 174-95 642 312-196 389: gel 122 104 128 511 428 314.

17 Stü>k Lit. C à 200 4: Nr. 9 60 160.213 331 145 187 41 161.57 353 212 58 138 344 183 155.

Die Verzinsung der ausgelosten Kreis- anlethesheine hört mit Ende September 1913 auf. Fehlende Zinscoupons werden von den Einlösungsstellen an dem Kapital- betrage gekürzt.

Aus früheren Jahren befinden si< no< im Rückstande folgende ausgeloste Kreis- anletheschetne :

Lit. C Nr. 19 über 200 46 per 1. Ofks tober 1910.

Lit. B Nr. 104 über 500 4 per 1. Ok- tober 1912.

Lit. C Nr. 289 über 200 4 per 1. Ok- tober 1912.

Gleiwitz, den 2. April 1913. Namens des Kreisauss<usses des Kreises Tost-Gleitwwigz :

Der Vorfitzende : v. Stumpsfeldt.

[904] Bekanntmachuug.

Bei der Auslosung der auf Grund des landesherrlichen Privilegiutns vom 3. Ja- nuar 1883 ausgegebenen vierprozentigen und mit Allerhöchster Genehmigung vom 10. Pèai 1897 in ihrem Zinsfuß auf drei- einhalb Prozent ermäßigten Auleihe- scheine Lx. Ausgabe der Stadt Münster i. W. sind folgende Nummern gezogen :

Von Buchstabe A über 500 #4 die Nummern 6 27 51 56 63 76 105 123 128 169 181 199 230 231 255: 320-364 368 393 394 468 473.

Von Buchstabe 8 über 1000 die Nummern 2 26 35 51 102 123 137 198 199 181 196 211.217 224 228 2:8 304 320 348 379 404 411 448 487. Von Buchstabe ©C© über 5000 #4 die Nummern 3 29.

Die Rückzahlung der dur< vorbenannte Anleihescheine beurkundeten Darlehne er- folgt vom A. Oktober 1913 ab bei der Kämutereikasse der Stadt Münster i. W. gegen Aushändigung der Anleihe- scheine, der Erneuerungssheine und der no< ni<t verfallenen Zinsscheine.

_Vom 1. Oktober 1913 ab findet eine Verzinsung nicht mehr statt.

Aus früheren Verlosungen sind rü- ständig :

seit dem 1. Oktober 1910 Buchstabe A über 500 46 Nr. 203,

_ seit dem 1. Oïtober 1912 Buchstabe A über 500 46 Nr. 149 und Buchstabe B über 1000 Nr. 22 74 105.

Münster i. W., den 1. April 1913.

Der Magistrat.,®

[43997] Bekanntmachung.

Bei dex am 5, Ui d. Js. latt» gefundenen Auslosung von 40/5 igen Neidenburger Auleihescheinen, welche auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 5. Oktober 1885 in Höhe von 80 000 A ausgegeben wurden, find fol-

aa | gende Nummern gezogen:

Buchstabe W Nr. 18 28 31 33 und 34 über je 500 Æ = 2500 4.

Buchstabe C Nr. 22 und 56 über je

Wir kündigen dieselben hiermit zur Rückzahlung zum S. Jauuax 1914.

Die Auszahlung erfolgt gegen bloße Rückgabe der Anletbescheine nebst den noch niht fälligen Zinsscheinen und der An- weisung bei der hiesigen Kreis- fommunalkafe, dem Bankhause S. A. Samter Nac<f. in Königsberg i. Vr., der Kur- und Neumärkischen Ritter- schaftlichen Darlehnskasse in Berlin und der Bauk der Osipr. Landschaft in Königsberg und Allenstein.

Die Verzinsung der gekündigten Num- mern bört mit dem 1. Januar 1914 auf.

Gleichzeitig werden nachstehend auf- aeführte Nummern der Kreisanleihes{eine, die bereits früber ausgelost, bisher aber nicht cingelöft sind, veröffentlicht:

11. Auégabe.

Bustate B Nr. 190 über 300 4.

Buchstabe C Nr. 6 und 28 über je 150 4.

IV. Ausgabe.

Budstabe A Nr. 3 über 1000 4. Buchstabe C Nr. 76 77 und 78 über je 200 6. Neideuburg, den 12. Juli 1913, Der Kreisausschuß des Kreises Neidenburg.

I, V.: y. Mechow, Regierungsassessor,

[56] Bekanntmachung.

Bei der am 21. Februar d. Js. vorge- ncmmenen Auslosuug der im Jahre 1913 zu tilgenden Kreisobligationen des Kreises Westhavellaud x7. (zweiter) Emisfion sind folgende Nummern gezogen worden :

Lit. A zu 2000 Æ Nr. 4 7 22.

Lit. B zu 1000 4 Nr. 2 13 23 26 44 55 63.

Lit. C zu 500 4 Nr. 4 14 29 65 84 98 114 134.

Lit. D zu 300 # Nr. 73 140 144.

Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Obligationen nebst den no<h niht fällêg gewordenen Zins\<{einen (Neibe 8 Nr. 9—10) und den Zinsf\chein- anweisungen vom 1. Oktober d. Js. ab in kursfähigem Zustande bei der Kreis- fommunalfafse hierfelbs zur Einlösung vorzulegen.

Mit dem 1. Oktober d. Js. hört die Verzinsung der ausgelosten Obligationen auf.

Für fehlende Zinsfchetne (Reihe 8 Nr. 9 bis 10) wird deren Wertbetrag vom Kapital in Abzug gebracht.

Rathenoto, den 25. März 1913.

Der Kreisausschuß des Kreises Westhavelland. von Buch, Landrat.

5) Kommanditgesell- ¡chaften auf Aktien und Aktiengesellshaftein. Die Bekanntmachungen über den Verlust

von Wertpapieren befinden sich ausshließ- lih in Unterabteilung 2.

[43850] Tabakindustrie Aktiengesellschaft zu Berlin. __ Der Auffichtsrat der Gesfells<aft be- steht jegt infolge Zuwahl aus folgenden Herren : 1) Bankdirektor Paul Goerlich, Ratibor, 2) Bankprokurist Max Stechmesser, CharTottenburg, 3) Dr. jur. Johannes Reiners, Berlin, 4) Fabrikbesißer Carl Reiners, Char- lottenburg, 5) Fabrikbesiger LudwigReiners,Natibor, 6) Fabrikbesißer Reinhold Reiners, Char- lottenburg. Berlin, den 30. Juli 1913.

[43667]

_ Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu einer am 23. Augusta. €., Vormittags 1A Uhr, im Bureau der Fabrik stattfindenden auferordentlihen Geuecalversamm- lung eingeladen.

Tagesorduung:

Abänderung des Gesellschaftsvertrages.

Die Anträge des Vorstands und des Auf- sichtsrats betreffen:

1) Abänderung des $ 19a des Statuts dahin, daß Nohitoffe, Materialien- vorräte, Fabriïate und Halbfabrikate böchstens na<h dem Selbstkostenpreise bezw. dem Tagespreise zu berehnen find.

2) Abänderung des $ 20 des Statuts betr. Gewinnverteilung dur< die Be- stimmung, daß die Generalversamm- lung au< eine andere Verwendung des Gewinns beschließen kann.

3) Erläuterung des $ 21 des Statuts betr. Reservefonds dahin, daß dieser Paragraph fi< nur auf den geseßz- lichen Reservefonds beziehen soll.

Caffel, den 29. Juli 1913.

Jute-Spinuerei und Weberei Cassel. H. Rubensohn, Vorsizender des Aufsichtsrats.

[44145] Aktiengesellschaft für Cartonuagenindustrie.

Die Aktionäre werden hiermit gemäß 8 15 der Gesellshaftsfiatuten zu der ant Donnerstag, den 18, September 19183, Nachmittags 4 Uhx, in Losch- wig b. Dresden, Dresdnersiraße 4, im Sitzungésaale des Fabrikgebäudes statt- findenden 26. ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesorduung :!

1) Vorloge der Bilanz nebst Gervoinn- und Verlustkonto über das 25. Ge- \chäftsjahr vom 1. Juli 1912 bis 30. Junt 1913. Bericht des Vor- standes und Aufsichtsrats sowie Be- {{lußfassung über Verteilung des Reingewinns.

2) Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat und Vorstand.

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Aktionôre, wel<e an dieser General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien na< $ 16 der Statuten bis eins<ließli<h 15. September ce. zu hinterlegen bei

einem deutschen Notar oder

der Dresduer Bauk in Berlin oder

den Herren Braun & Co. in Berliu W., CEichhbornftraße 11, oder

der Dresduer Bauk in Leipzig oder

der Dresdner Bauk in Dresden oder

unserer Gesellschaftskasse.

Geschäftsberiht, Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto liegen ab 21. August cr. im Bureau unserer Gesellschaft auf.

Dresden-Loschwitz, 31. Juli 1913.

Kkticugesells<haft für Cartonnagenindustrie. Wilh. Döderlein. ppa.C. Kohnert.

33304]

Von den vou uns ausgegebenen Vartial! obligationen sind bei der am 11. Jurf

1913 stattgefundenen und dur notarielle

Protokoll beurkundeten Verlosung fi das Jahr 1912/13 die Nummern 23 15

29 gezogen worden.

Die Einlösung dieser Obligationen ei folat mit je «é 1000,— gegen Nückgatb#F derselben am 1. Oktober 1918 bei d-Æ Oftbank sür Handel und Gewerbe ¡* Königsberg i. Pr. und Posen sow deren sämtlichen Niederlassungen un!

bei der Kasse-der Gesellschaft. Insterburg, den 1. Juli 1913.

Insterburger Aktien-Spinnerei.

H. Richter. St<hloß. [44162] Neue

Augsburger Kattunfabril,®

Die Herren Aktionäre werden hierm zu der am Dienstag, den 26. Augu a. C., Vormittags L6 Uhr, in unfere:

Fabrifloïale stattfindenden ordeutli<e

Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1) Berit des Aufsichtsrats und de}

Vorstands über das abgelaufene G \<häftsjahr.

2) Vorlage der Bilanz und Beschlu

fassung über die Verwendung de Reingewinns.

3) Verlosung von Partialobligattonen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm lung find alle Aktionäre bere<tigt, wel: ih bis spätestens 21. August a. c. angemeldet und über ihren Aftienbesit

ausgewiesen haben.

Die Anmeldung der Aktien hat bei den

Bankhäufern Friedr. S<hmid «& Co. und Gebrüder Klopfer, hier,

zu erfolgen.

Bilanz nebst Gewinn- und Verlust" * re<nung liegen vom 12. August ab zu Einsichtnahme für die Herren Aktionär

in unserem Fabrikkontor auf. Augsburg, den 31. Juli 1913. Neue Augsburger Kattunfabrik. Der Vorstaud. M. Rothballer. Dr. W. G. Clairmont.

[43825]

Grundstü> und Gas- L

werksanlagen . . 6715 Kassenbestand . . . 14442 Dorn « «s 10 8559/7 Lagervorräâte L: 13 1996 Hinterlegte Kautionen 2817 Vorausbezahlte Ver- f ficherungéprämien 348/75

|

Kosten des Betriebes . MmIEIDCiinieN » «e o ea oa

Abschreibungen:

Grneuerungskonto. „„ .. « Reingewinn wie folgt zu verteilen : 5 09/6 Reservefonds . . H 465,50 70/0 Dibidende . » « + » 8400,— Ae eee . » 654,47 Vortrag a. neueRechnung „, 445,90

Gebrüder Junghans A. G., Uhrenfabriken, Schramberg.

Die ordentliche Generalversaum-

lung findet am

Dieustag, den 26. August 1913,*°

vormiitogs 10 Uhr,

in Stuttgart im Sitzungssaal der Würit.*

Vereinsbank statt.

Dazu werden die Akticnäre eingeladen? mit der Aufforderung, spätestens am dritten Tage vor der Geueralvee-# sammlung ihre Aktien bei dem Vorstand ® der Gesellschaft, oder bei einem Notar, * oder bet einer der na<verzeihneten Stellen®

zu binterlegen :

Königl. Württ. Hofbank, G. m. b,

H., Stuttgart,

Württemb. Vereinsbank, Stuttgart, Doerteubah « Co., G, u. b. H,,

Stuttgart,

Württemb. Baukansialt, vorm,

Pflaum & Co., Stuttgart,

Deutsche Vereiusbanë, Freankfurt

a. M. Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und F Verlustre<nung für das Geschäftsjabr vom 1. April 1912 bis 31. März 1913, fowie des Berichts des Vorstands und der Bemerkungen und Anträge des

Auffichtsrats.

2) Entlastung des Vorstands und Auf-

_ fichtsrats. 3) Verteilung des Reingewinns. 4) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Die in Ziffer 1 der Tagaesordnung kbe- zeichneten Vorlagen an die Generalver- sammlung liegen auf dem Bureau der Ge- sellschaft in Schramberg und bei den oben

genannten Anmeldestellen auf. Schramberg, 1 August 1913. Stuttgart, Für den Auffichtsrat. Der Borsizende: C. Statb.

Der Vorstand : [44161]

___Dr.-Ing. Arthur Junghans. [44143]

Porzellanfabrik E. & A. Müller,

A.-G., Schönwald (Oberfr.).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden htermit zur diesjährigen VE. ordbent- lichen Generalversammlung, welche am Samstag, den 28. August L912, Vormittags 10 Uhr, im Geschäfts- lokale unserer Fabrifabteilung B ftait-

findet, ergebenst eingeladen. Tagesordnung:

1) Vorlage der Jahresbilanz, der Ge- winn- und Verlustre<nung sowie des Geschäftsberihts des Vorstands und

des Auffichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinn- verteilung sowie über die Entlastung

des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Die Aktionäre, welhe an dieser Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 5. Werktage vor der Generalversammlung bet dem Vorstand der Gesellschaft, bei“ einer Geschäftsstelle der Bayer. Handels- bank oder an einer nah $36 der Satzung

sonst zulässigen Stelle zu hinterlegen. Schönwald, den 1. August 1913.

Der Auffichtsrat der Porzellanfabrik

E. & A. Müllez, A.-G. Schönwald i/Oberfr. DVE MiMard v. Michel,

Vorsitzender.

E Eta Es:

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

.F¿ 180.

1. Untersuchungssachen. , 9. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien und

Attiengejsellschaften.

Gaswerk Schmalkalden A.-G. Aktiva. Vilanz per 31. März 1913.

302 845/21

Pasfiva.

Aktienkapital . . Anleihekonto T und O es iee Rückstellungen für Anleihezinsen, Zinsen, Gasrabatte 2c. . . rneuerungsfonto:

Abschreibungen

|G

Neservefondskonto E ¿ E

Gewinn- und Verlustkonto : Vortrag aus 1911/12 . Reingewinn in 1912/13 9 310,15

hb H 120 000/— Á7 000'— 47 438 69

1 190 65 72 150|— 5 100|—

j

j 9 965/87 302 845 21

Bremen, im Juni 1913. Der Auffichtsrat.

Frit Fran d>e, Vorsißer. a 1 D Revidiert und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern stimmen H. A. Reded>er, beeidigter Bücherrevisor.

Die Generalversammlung hat in Rücksicht darauf; Absiht hat, die Gaspreise dur<h Ermäßigung zu Dividende von 7 °/o, sondern nur eine solche verfügbar gewordene Summe von 4 1200,— Ecneuerungskonto und mit #4 700,— auf das die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung genehmigt.

Vortrag aus 1911/1912 Bruttogewinne . .

Der Vorstand. Fohs. Brandt. d befunden.

daß die Verwaltung die regulieren, bes{hlofsen, keine o zu verteilen und die dadur< u verbuchen: mit #4 500,— auf das

fenneubaukonto. Im übrigen wurde

6 655 71 914

o Ss

72 570/07

[43846]

Kreis Altenaer Schmalsp

Aktiva. 1) Baukonto:

a. Bestand laut Bilanz per 31. März 1912 b. Zugang im Geschäftsjahre 1912/13 .

2) Matertalienkonto :

a. Bestand an Brenn-, Pußz- und Schmier- a E b. Bestand an Werkstattsrmatertalien

3) Kassakonto:

A A a s s b, Fra<tstempelmarken und Postwertzeichen .

4) Debitorenkonto:

S WUibaben Det Banleu .. e. « « D. DeriMiedete Debitoren e « » e » »

5) Erneuerungsfonds T:

A, Shatlaleneinlagen Ld D Me DOIAIE e o a oa e ooo

6) Erneuerungsfonds IT: Sparkafjeneinlagen

7) Speztalreservefonds : Sparkasseneinlagen . .

Ce

Pa fiva. 1) Aktienkapitalkonto : |

M L100 Aen Lit. À, + + e ° D. LOOO y Bea

2) Prioritätsobligationskonto:

a, 49/0 Anleihe von 1893 ..

DabOE U b. 439/06 Anleibe von 1902 . davon getilgt . . . , c. 44 9% Anleihe von 1903 davo GeTlat . » « <

3) Darlehnskonto:

M O

A O o

5 6) Erneuerungsfonds I[:

a. In der Bahnanlage enthalten . . D O GITA Ce o aaa ae 6

7) Spezialreservefonds ...

8) Betriebsverbesserungskonio . ....

9) Haftpflichtfonds . . . een

10) Anleibentilgungs8reservekonto .

11) Staatseisenbahnsteuerkonto . . 12) Shuldenkonto :

a. No nicht eingelöste Dividendenscheine . . .

b, Noch nicht eingelöste Zinsscheine eins{<l. der am

1 U L015 Ua 4 p %

c. Frachtanteile, Forderungen aus alter

d aao v0

13) Interimskonto : Ausgleihe na< dem 31. März 1913. ..

8 MAULIONETOnD e d ae

J

Gewinn- und Verlustkonto:

a. Vortrag aus 1911/12 . .. b. Gewinn im Jahre 1912/13

Ÿ an aamaia arat der ama

2 100 000

Q Bilanzreservefonds. „. . . . 5 SINCHEPURCTTONRS L e 4e ees

|

D chn

ur-Eisenbahn-Aktiengesellshaft.

Vilanz per 31. März 1918.

k s

5 3 359 693/47

10 933/81 4 274/99

88 322/68

46 869/95

29 74761 51 547/50 56 557 09

790 000|—

48 000 80 374 53 46 869/95

59 349/33 51 547/50 29 849 69 9 37262 108 842/56 2 763/16

82 351/15 i

99 918/61 56 557 09

159 15087

3 647 947/06

Bilanzreservefonds

Darlehnstilgung. . , Erneuerungsfonds I, Ueberweisung. . .«« . .. . 44 9/0 Dividende auf die Aftien Lit. A... 41 0/9 Dividende auf die Aktien Lit. B. ..

Vortrag auf neue Rehnung

pi G A A

Erwerbs-

Gewinu- und Verlustre<hnung per 31. März 1913.

Soll.

1) Ausgaben laut Betriebsre<hnung: a. Betriebsausgaben : b. Ausgaben für Rechnung des Erneuerungsfonds I c. Ausgaben für Rechnung des Spezialreservefonds d. Ausgaben für Rechnung des Haftpflichtfonds . 2) Erneuerungsfonds T: : a. Regulativmäßige Nüdlage b. Für verkaufte Matertalten

c. Ausgaben für Rechnung des Fonds

d. Erstattung aus dem Erneuerungsfonds L. . 3) Erneuerungsfonds II: Mea a ao Ae 9 4) Spezialreservefonds : . a. Regulatwmige Rücklage b. Ausgaben für Ne 5) Verzinsung von Anleihen: a. Zinsen der Anleihe v. 1893 49/5 von 245 500 #4 b. Zinsen der Anleibe v. 1902 43 %/9 von 363 000 M c. Zinsen der Anleihe v. 1903 439/96 von 181 500 M |

6) Darlebnszinsen e «6 7) Staatseisenbahnsteuer 8) Haftpflichtfonds:

a: Mae S v b. Ausgaben für Rechnun 9) Gewinn:

a. Vortrag aus 1911/12 b. Erträgnis aus 1912/13 ,

Haben.

1) Einnahmen laut Betriebsre<hnung: a. Vortrag aus 1911/12 b. Betriebseinnahmen c. Einnahmen für Rechnung d. Erneuerungtfonds T

9) Erstattung aus dem Erneuerungsfonds I. . .

Lüdenscheid, den 9. Juni 1913. :

Kreis Altenaec Schmalspur-Eiseubahn-Aktieugesellschaft. Die Direktion.

Huvendt >. Wir haben vorstehende Bilanz nebst Gewinn- Tel 31. März 1913 einer eingehenden Prüfung unterzogen und bestätigen Vebereinstimmung mit den von uns ebenfalls geprüften, ordnungsgem Büchern der Ge}ellschaft.

Berlin, den 25. Juni 1913.

Deutsche Treuhaud- Gesellschaft. Bodinus. Verteilung des Geroinns :

Quandt.

Anlethe von 1893 Anleihe von 1902 Anleihe von 1903

Vorstehende Bilanz, Gewinn- u find von der Generalversammlung am Aufsichtsrat wurde Entlastung erteilt. Gesellschaftskasse in Lüdenscheid, C. 2, Burgstr. 24, fowie bei N W. 7, Universitätsstr. 3 b, zahlbar.

Der Auffichtsrat besteht nah aus den Herren Kommerzienrat A. G. Nudolf Berg in Eveking, stellvertr. Vor dobl, Rechtéanwalt Eugen Goldstein in thal, Bankdirektor Dr. Weber in Berlin, hausen (Westf.).

Lüdenscheid, den 29. Juli 1913.

Die Direktion.

Huvendi>.

Quandt.

47 531/99 G 789/96 D4 317/959 102 669/39 18S DISí4

Ónung des Fonds . .. .. 1 947/88 9 820|— 16 38h

S 167/50

6 000|— 2 864/90

15 513/48

E S S. 0E E

Sj

380 065/39 102 669/39 1 947/88

2 864 90

487 547 56

5 500— j

141182

34 322/50

2 500; 2 763116

| 3135/10

159 150/87

143 637/39

T 10ND Nee C A

E

Anleihentilgungskonto, Tilgung von Schuldvers gemäß Tilgungsplan sowie der Darlehnsschuld :

S D 70: 0 0 6 6 06 E 0 0:0

e 159 150,87

nd Verlustcehnung sowie die Gewinnverteilung heutigen Tage genehmigt. Dem Vorstand und Die Dividende ist ver sofort bei unserer der Mitteldeutschen Creditbauk in Berlin Bankhause Jarislowsfy & Co. in Berlin

den am heutigen Tage stattgefundenen Wahlen Wittekind in Berlin, Vorsißender, Direktor ender, Fabrikant Carl Colsman in Wer- rlin, Fabrikant Herm. Selve in Augusten- Fabrikant Alfred Winkhaus in Cart-

< und Verlustre<nung per

7181,87

F,

5 180,— 5 669, 2 832,90 2 000,—

698 331 01

647 979117 48 351/34 696 331/01

äß geführten

Kassakonto

E « «X 007 936/29 oe C A OIO GSNOD

Utensilienkonto . . « « « ubrparkkonto . . .- . <_- Ucht- u. Kraft- anlagetontd . .. ««« O:

mmobilienkonto . . . .| 48446962 Grundstü>konto . . . - 123 171/74 Maschinenkonto . . «64 123 813118

G

andlungs- u. Betriebsunkosten nsen u. Obligationszinsen . Abschreibungen . . « « - e Neingewinn. . « - - o o 6 o

Der Auffichtsrat.

Kommerzienrat W. Koel\ <, Vorsigzender.

Aktienkapitalkonto . . . Obligationenkonto . . Reservefondskonto . . Delkrederekonto . . .. « Obligationszinsenkonto . . Akzeptenkonto . . Kreditoren

Gewinn- u. Verlustkonto :

V : aus 1911/12 Bruttogewinn 154 164 65 162 864,31 Abschrei- 33 359,47

E 8 699,66

“F307 516 65 ewinn- und Verlustkonto pr. 30. April 19183.

387 885/62}|. Vortrag aus 1911/12

Warenkonto . . .

129 504 84 627 409 71 Pfeddersheim, den 30. Juli 1913.

Iosef Braun.

Konservenfabrik Foh. Braun Actiengeesellshaft Pfeddersheim b/Worms a/Rhein.

Bilauz pr. 30. April 1913. Passiva. E [4 1 000 000|— 370 000 18 892/58 4 07

6

150 5295/78 625 828/83

Der Vorstand. Paul Hofmann.

129 504 34 (2 304 546 65 Daben. Ab 8 69966 618 710/05

G27 109/71

1913.

und Wirtshaftsgcnofsenschaften. Niederlaffung 2c: von Necbtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Berschiedene Bekanntmachungen.

[43054]

Preußengrube Aktiengesellschaft. Durch die Generolversammlung vom 21. Juli 1913 ift bes{<lossen worden, das Vermögen der Preußengrube Aktiengesell- haft als Ganzes an die Kattowigzer Aktiengesellshaft für Bergbau und Eisen- hüttenbetrieb zu Kattowiß, welGe die sämtlichen Aftten der Preußengrube Aktien- esellshoft besigt, zu übertragen. Die attowiter Aktiengesellschaft für Bergbau und Eisenhüttenbetrieb übernimmt mit den Aktiven auch die sämtli@zen Passiven. Diefer Bes<!uß hat die Auflösung

der Preußengrube Aktiengesells<Gaft zur

Folge. Zu Liquidatoren find wir, die Unter- zeihneten, Verwaltungédirektor August Gebhardt zu Schloß Kattowiz und Ge- neralsefretär Hermann Sauber zu Kattowiß, bestellt mit dem Rechte, gemeinsam die Firma in Liquidation re<t8verbindli< zu zeihnen. Die Gläubiger der Gesellschaft fordern wir hiermit gemäß $ 297 H.-G.-B. auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden. Kattowitz, den 25. Juli 1913. Preußengrube Aktiengesellschaft iu Liquidation. Gebhardt. Sauber.

[43390]

Delsnigzer SC Vergabau-Gewerkschaft SA Oelsnitz i. Erzgebirge.

Bei der am 26. Juli a. c. vor Notar und Zeugen auf das Geschäftsjahr 1913 planmäßig vorgenommenen Auslosung von 50 Stü> Prioritätsobligationen L. Emissiou der vormaligen Oels- nizer Bergbau-Gefellshaft vom Jahre 1862 find folgende Nummern gezogen worden:

Nc. 158 229 333 378 512 533 536 588 658 680 711 734 757 779 9359 1004 1133 1192 1247 1261-1272 12759 1276 1406 1450 1476 1486 1522 1542 1626 1662 1703 1724 1741 1814 1827 1886 2005 2074 2107 2137 2201 2206 2249 2262 2263 2304 2391 2406 2433.

Dieselben werden hierdur< aufgerufen mit dem Bemerken, daß die Rückzahlung der fraglichen Beträge auf unserem Hauvtkoutor in Oelsnitz i. Erzgebirge fowie bei nachstehenden Firmen:

Allgemeine Deutsche Credit-Austalt

in Leipzig,

Vercinsbanuk sowie deren Abteilung

Hentschel & S<hulz in Zwicéau,

Mitteldeutsche Privatbauk, A.-G.

Filiale Chemnitz und

Deutsche Bank in Berlin gegen Rüc>gabe der Stü>ke und der no< niht fälligen Coupons nebst Talon vom 30. Dezember a. c. ab erfolgt, mit weld&em Tage die Verzinsung des Kapitalbetrages aufhört.

Von den în früheren Jahren von ge- nannter Anleihe ausgelosten Prioritäts- obligationen sind:

1 Stüd> aus dem Jahre 1909 Nr. 1519,

3 Stü aus dem Jahre 1911 Nr. 1161 1399 1693 und

3 Stü> aus dem Jahre 1912 Nr. 25 1640 1845 ;

uoch nicht eingereicht worden, worauf wir die Inhaber dieser Schuldscheine zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes hin- weisen.

A i. Erzgebirge, den 26. Juli Der Grubenvorstand. H. Scheibner, Vors.

[43480] Bruno-Glühkörper-Aktien- gesellshaft i. 2. Berlin.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung für Sounabend, den 30. Auguft 1913, Vormittags 10 Uhr, zu Berlin, Georgenstr. 21/22, Hotel Russischer Hof.

Tagesorduung :

1) Erstattung des Geschäftsberihßts sowie Vorlegung der Bilanz nebst Gewinna und Veriustre<hnung für das Gez shäftejabr 1912/13 und Beschluß- fassung über deren Genehmigung.

2) F eiQuußfaflung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3) Neuwahl von Liguidatoren.

4) Wabl zum Aufsichtsrat.

5) Beschlußfassung über Geltendmachung von Regreßansprüchen.

Wir weisen besonders darauf hin, daß gemäß $ 18 des Gesellschaftsvertrags, be- hufs Ausübung des Stimmrechts, die Aktien spätestens am driiten Werk- tage bis Mittags A Uhr vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gesellschaft— Liquidatiouëbureau, Berlin - Schöueberg, Berchtesgadener- straße 13 oder bei einem Notar hinter legt sein müssen.

WaldemarBruno, AlfredSalomon, als Liquidatoren.