1913 / 181 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n 107, London (Krankenhäuser) 50, New St. Petersburg 56, rben in Bottrop, Kattow

avest 23, Kopenhagen 39,

Berlin 118 don (Krankenhäuser) Typhus in

Budapest 139, Kopenhage y Keuchhusten geito kamen zur Anzeige in Bud Ferner wurden

und Krupp im

m der öffentlichen Arbeiten in Lieferung der öbe von Alaed e bis zum

Ministeriu Vergebung der dem auf der H schaffen. Angebot von Konia oder

Arbeiten bei dem genann

Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln. Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten.

lihungen des Kaiserlichen Gesundheit3amts*“, r. 31 vom 30. Juli 1913.)

rfrankungen hrenleitungen,

New York 68, : Diphtherie (Stadt Berlin 84),

Gesundheitswesen, Tegenen Reservoir

13. August 1 den Chefingenieur der ten Ministerium,

Abteilung der öffentli a 30, woselbst Lastenbeste Paris 46, St. Paris 58, St. Pete

(Nah den eVecbisext Petersburg 32,

rsburg 60. Serbien.

henabteilung des Königlih Serbischen

iums zu Belgrad: Sthriftliche Verdingungen:

I. 10 /23. August d. I. 100 000 kg Gijend

d. I. 40 000 kg ebenfol<hen Drabt vo

d. F. Telep

New York 29, und Telegrap

Im Muansabezirke wurde Bautenminister

Pesterkrankung am 21 252, davon

926 000 Natten vernichtet. benen Menschen und b efunden word ung find aus Astrachan) v Bis zum 2

6 (und starben 2) Ashmun und je 1 (—) Alexandrien.

bis 21. Juni 22 Erkran ftoria) und 17 T Mitteilung vo

Deutsch Ostafrika. Mitteilung vom 11. die Gesamt tödlich geendet. M isungi sind 750 untersuhten Ratten d. Laut amtli werk So lochina im 93. Iuni 9 Kirgisen an waren weitere Grfrankfungen

Aegypten.

Juni die leßte

zahl der Pestfälle betrug hatten 236

Schweiz.

Der Shweizeris<he Bundesrat hat unterm d. I. folgenden Beschluß erlassen:

Der \<weizeris<e Bundesrat, Grund amtlicher Berichte ; in Ausführung von nahmen zum Schuße ge soweit sie die Verkehréanstalt Warenverkehr betreffen, vo auf den Antrag seines

raht für Telegrapß

Silizium-Bronzedraht n 13 mm D

Land- und Forftwirtschaft. Ernteaussichten, Ernteergebnisse und Getreidebandel

Der Kaiserliche

Angeblih waren bis dahin bei den dort verstor feine Pestbazillen g <er Bekanntma Kreise Zarew (Gouv. Lungenpest gestorben. dort ni<t vorgekommen bis 18. Juli (1) in Etsa, 1 (1 Beni Ma

4 mm Durchmesser. IT. 11./24. Auguîst 3 mm und 6000 kg Sicherheit 30 ?/ vom ITI. 15./28. Auguiît shaffenheit. Sicherheit 20 000 Fr. abteilung dieser Behörde.

in Rußland.

ferlide Generalkonsul in Odessa berichtet unterm Kast während tes ganzen Verlaufs tes Monats Juli herrschte im Konsulatébezirk kühle Witterung mit häufigen Nieder- shlägen. Nur zum S&luß gab es einige beiße Tage. Die legten Regen sind nc< dem Ulcaweizen und vor allem dem Mais schr zu Der Ernte baben sie bisber im großen und ganzen niht geschadet, sie jedo< eiwas verzögert. Allertincs sind an einzelnen Stellen in Südwesirußland dur< Regengüfse und Hagelschauer Tausende von Hektaren Getreide vernihtet: an anderen Orten hat 5 Das für die Ernte ersehnte beiße und ter ist in den [egten Tagen“ eingetreten, feine weitere Fortdauer wäre schr erwünscht. Die Ecnte von Winterweizen und Winterroggen ist größtenteils beendet und wird sowobl der Menge als auch der Beschaffenbeit nah mit gut bezeichnet. Mit der Gersten- ernte ist man noh beschäftigt; sie wurde dur< Negen verzögert. weit größere Anbauflächen mit Getreide angebaut fiad als im Voer- jahre, so ist die Ernte im Hinterland vom Schwarzen Meer sowie e Mg Cure gur ge ta R Partien „des neuen Kornes g eiße Farbe, dürften jedo< in de j i : dur den Negen gelitten haben. Ia S a

Die kleinen alten Weizen bestän de finden für biefige Mühl Absatz. Der neue Winterweizen ist zum größten R E Le Qualität; namentli< hat die Krim vorzügliche Qualitäten. Geschäft bat in neuer Ware no< nicht begonnen.

Für nenen Roggen zeigte namentli< Deuts{land lebhafte Na frage und bevorzugte {nelle Abladung, da die et S te D ti lands si< dur< Regen verzögert. n E E

Die alten Bestände in Gerste in den Häfen des Schroar Meeres sind {on seit Wocben ers<öpft, S der Asow E der guten neuen Ernte größere Posten alter Ernte zur Verschiffu Auch in Gerste wird {nelle Abladun aber \&wer zu erzielen, da die Landwirte bestre neue Ernte unter Dat zu bringen und sie erst dann auf den Markt hafen. Verfügbare Gerste ist gestiegen; von der Preigaufbefserung Umständen werden L Dieu e u

ts die Monate Juli und August (alten Stils) vom SHhwarzen Meer und Afow ganz bedeutente D UIE n fates

Für Mais zeigte s< vorübergehend, namentli< unt i L orúbe! ¿B er dem Sin- drou> des Ausfuhrverbots rag na lebhafte Nachfrage, die pv 1mm ie bitherigen Klagen über das ungünstige Wachstum der trr ia A sind unter dem Cindru> der caliienben _gegenstandslos geworden, und es ist die Ho f ittelernte bere<tigt. y ain as Die alten Bestände an Hafer find nakezu ershöpft. frage ist sehr rege, man erwartet in Hafer allgemein eine befriedigende

Verordnung über die Ma Cholera und die Pe den Gepäd>- und den /4. Februar 1908;

Ui honkabel von verschiedener en, den Perfonen-, Näheres in der Reh 30. Dezember 1899

Departements des Innern,

bien werdeu als <olera-

Aegypten.

Ministerium des Innern, Kairo, 6. September 1913, aller Art für den heft in englischer Sprache b

für öffentliche Gesundt Vergebung der Liefe 8- und Bewässeru im „Reichsanzeiger“.

in Port Said, Hongkong. in der Stadt Vik China. Zufolge die Pest tägli von amtlicher

Art. 1. Bulgarien und Ser verseu<t erklärt. : A ommen daher gegenüber den bgenannter Vero < den Bundesratsbes{hl iehung gesezt worden Ankunftsorte,

1. August 1913 in Kraft.

m 28. Juni fordert in Canton _Mit Zahl der Feten E E pot Straßenreinigung oll in Wir eit

anfheitsfälle weist

Herkünften aus diesen | ?9n Artikeln

rdnung zur Anwendung vom 1. Sep- t. 33 bis 35: und Art. 37 bis 48:

si< das Getreide gel

< einige Opfer. tro>ene Wetter ijt

Seite auf insgesam aber beträchtlih höher sein. Staditeil am Osttor aus; in em Ausgang verzeichnet word ezu frei von der S ere Nachrichten

t 229 angegeben, Mehrzahl der Kr 4 Wogen sind dort allein 79 F Süden und Norden der u sein. Aus der Um- rscheinen der Pest, 10 em Tsingyün- m benatbarten bing und aus

Ländern die Bestimmungen 0 in dem Umfange, f tember 1908 in Vollz Ueberwachung der Reisenden am Gepäd>verkehr). Dieser Beschluß tritt am

wie fie dur

Maunigfaltiges. Berlin, 2. August 1913.

den 6., bis Freitag, internationale Es steigen Drachen, meisten Hauptstädt den unbemanntîen der jedem Ballon rumente or

bis< Nachricht sendet.

mit tôdlih Stadt scheinen nah gebung kommen weiter vom Nordfluß aus Satna kreise sowie aus Taipo bei Fatshan, vom Tungkwan am Ecuador.

Waren- und den 8. August 1913, f wissenschaft! bemannte oder en Europas auf allons erhält F beigegebenen Anwei

fältig birgt und an

Am Mittwoch, in den Morgenstunden Ballonaufstiege statt. bemannte Ballons in Der Finder eines je Belohnung, gemäß den 0 angegebene Adresse |

i Samschui und d Schuichowfu, ferner aus de aus Haivping bei Sciu u D 2E

Saidchiu.

Guayaguil 9 Erkrank

Aus Garrucha wird Alexandria eingetroffenen Schiffes gestern gestorben befürchtet, daß Beulen-

(W. T: B.) Bord eines aus enen englischen

Almeria, gemeldet, daß ein Heizer an und bier vor Anker geg ist. Ein anderer Heizer ist pe st vorliegt.

Ostfluß und l Im Mai in 9 Todesfälle), in Milagro 1 (1). Cholera. ufolge Mitteilungen vom 16. Juli einem aus Belgrad ange- ften Schiffsarbeiter Cholera

ungen (und [lon und die Inst ofort telegrap

ater der „Urania“ wird d Sonnabend der Vortrag Mittwoch und Freitag aus Bergen über „Streifzüge d

Verdingungen.

x Verdingungen, die können in de ¿hrend der Dienststunden von

Im Wissenschaftlichen The Dienstag, Donnerstag un den Dolomiten“ gehalten. Prof. Bjarne W. Smith wegen“ sprechen.

<-Ungarn.

Oesterrei : l h Mitroviza bei

wurde in der Stadt Beitr kommenen, auf dem Schiffe sel

Gelbfieber. In Wari ift am 27. Mai und 12. Juni je estellt worden. Anzeige aus: im Februar und

beim „Reichs- und chentagen in desen 3 Ubr einge]ehen werden.)

Die näheren Angaben übe taat3anzeiger“ Expedition w

Am Montag

Südnigerien. 1 Gelbfieberfall festg s gelangten ferner zur Venezuela. 1 Erkrankung ; Brasilien. 1 Todesfall und in : 9 Grfranfungen und 1 Todeêfa Im Mai in 11 Todesfälle), in Milagro 8 (4), Duran 1 (—).

Deutsches Reich. In der wurden 2 Grkrankungen in Goslar (Reg.-Bez.

O efterretd. und im Küstenlan

(W. T. B.) Der Flieger sbaumeister A uft, der beute frú d um $8 Ubr 35 Mi infolge des \<l Uhr 30 Mi Er beabsichtigt : bei feinem Fluge übe shauern zu kämpfen, sodaß ibm an tierung unmögli

Fohannisthal, 1. Auguf S @üler, Fluggast Regierung 4 Uhr 51 Minuten in Chemni 70 km nordöstli< von Wien

Wetters niederging und \pät auf dem Flugfelde Aëpern

na< Budapest weiterzufliegen. Erzgebirge mit starken balb Stunden die Orien

Danzig, 2. August. (W. T. B.) Sein der Prinz Friedri Sigis 1. August dem hiesi beute früh dadur< bäumte und überschlug. und erlitt einen Br rztlihe Behandlung von

August. (W. T. B.) Bei einer B tag in der starken Strömung deé Mann beseßter Ponton Strade aus Cottbus und Tod tin den Wellen. bru<. Eine Untersuchung ift

ttags 10 Uhr: Bürgermeisteramt in eines Rathauses.

Zeugnisse 2c. und vorlä

Naheres in italieni

lebbaft gefragt,

14. August 1913, Vormi sind, erst die große

Villa San Giovanni: Bau Zulafsungsantrage, is 13. August 1913.

Vormittags 10 Uhr: r thologishen Instituts. August 1913,

endgülte ?/10 Reichsanzeiger“. tags 10,30 Uhr: A und Gußeisenbr Nähres in italien

am 18. Juni je

startete un i Nikoléburg_ eder aufstiea, ist um 4

in Wien gelandet.

ufige Sicher- cher Sprache

Königliche Präfektur in Voranschlag Nachmittags der Zuschlagssumme.

In Caracas Sc 90 964,66 Lire.

heit (5000 Lire) b beim „Reichsanzeiger“. 14. August 1913, Bau eines neuen pa

Zeugnisse bis 9. beit 3000 Lire;

In Pernambuco vom

Rio de Janerio vom 25. Unter allen

Mai bis 7. Juni

batten au< ein weni Bologna. 77 710 Lire. Vorläufige Sicher Näheres in italienisher Spra 92. August 1913, Vormit Berkauf von Eifen- Sicherheit 1500 Lire.

aguil 15 Erkrankungen (und

Ecuador. G i in Naranjito 1 (1) und în

e Kön tgliche He bald wieder verstummte. jahre.

Preußen, der feit Leibbusarenregiment zugeteilt ift, das Pferd, das er ritt, sid liche Hoheit der Prinz fam u< des re<ten Wadenbeins. Professor Barth gegeben.

Woche vom 20. bis 26. Juli rtilleriedirektion în é (t, und zwar je 1 în Berlin und Hildesheim). Vom 6. bis 1 e 1 Erkrankung.

Fled>fieber. Desterr ei. Vom 6. bis 12. Fuli in Galizien 58 Er- franfungen.

T mund von i : isher Sprache gen zweiten Nieder\{<lä einen Unfall, daß

Seine König

7503,20 Lire. S . Juli in Krain, Galizien beim „Reichsanzeiger“.

Niederlande. Donnerstag, den 7. August 1913. tieven Aankoop (Aus\{uß für genofsenf (Provinz Groningen), Düvgemittel : Superphosph sauren Ammoniak, 138 kg gemahlenes 4300 kg gebrohene a ireter des Aus\<{uf|

Commissie van Covöpera- aftlichen Ankauf) in Leens folgender Futter- und 17 800 kg Ammoniak- Chilefalpeter, 4600 k 19 500 kg Thomas-S{la>en- Kalksti>kstoff, ft beim Ver-

In Leinsaat baben die Preise infol nsti ih

A 1fsaat h ie Preis lge ungünstiger Berichte aus Indien und Amerika erheblih angezogen; einige Partien find Lad Ven Die Aussichten für die neue Ernte bleiben

Vergebung der Lieferung ko

Superphosphat, Straßburg i. E., 1.

\{lagübung \<lug Rheins ein mi iontiere des 15. Bataillors, S6imank aus Friedeberg, dritter Pionier erlitt einen Bein

260 000 kg / ( at, 1600 kg gemablenen Niederlanden angeseßt. 2700 kg Kainit, Kupfervitriol, o dhe Leinkuhen. Auskun L, Rietema, in Leens.

Genid>starre. E RCLER : ; Woche vom 13. bis 19. Juli sind 4 Er- f Je E enden Regierungsbezirken ibezirk Berlin (1) 1 [Breslau Stadt], Danzig 1 [Elberfeld], Frankfurt (1)

] is 5. Juli in Mähren 1 Er-

In Winterraps find weitere Partien zu anztehend i\ epa i: ps der größte Teil der Ware hat dur Megèn: Ties n der Odessaer Börse stellt gr ; S. wle E stelten fih die Preise am 25. Juli

Winterweizen .

esfälle) in folg eme Landespoliz [Berlin Stadt], Neg. [Danzig Stadt], {Cottbus Land], esterreid.

Belgien. 95—122 Kop.

inen, wenn ni<h T. B.) Infolge Lotlösung zweier P

s Wäscherinnenfloß plöglid beshäftigien Wäscherinnen konnt

Genf, 2. August. (W. ist ein am Rhoneufer liegende Bon fünf darauf

zwei gerettet werden.

ts anderes vermerkt, vom Bureau

Lasteabefte usw. Y 1 des Augustins 15, bezogen werden.

des adjudications in Brü

13. August Brüssel, Rue des Ursuline vpharmazeutishen Erzeugnifsen f Lastenheft Nr. 2571 vom B Augustins 15, zu beziehen.

Bom 28. Iuni bis 12. Juli 1 Erkrankung in 2s Kantons Grevenmacher.

ry

Lieferung von Heilmitieln und ir den Gesundheitsdienst im Congo. ureau des adjudications in Eingeschriebene An-

der Ortschaft B r (W. T. B.) en Weltrekord für den Daue er 84 Werst mit Stunde vier M

Petersburg, Sikorski hat einen neu mit sieben Pafsagi

Q

ale Kinderlähmun g. je vom 13. bis 19. Juli sind 2 Er- in folgenden Regieru

s “r r 3

ry 9 o T... V Y.Q

n fgestellt, indem Konstruktion

(A S aa io 4

. d]

| Brüssel, Rue des À gebote zum 9. August.

20. August 1913, 11 Uhr. eferung von 167 peziallastenbeft I

22. August 1913, 14 U rung von Sicherungen Jur

1000 Franfen. Comptabilité

3. September

ngsbezirfen | (Altenkirchen),

2

A Ì L)

Die Vorräte betrugen am 14.

A

. 2

. e.

Salle de la Madeleine in Brüssel: Stcherbeitsleistung 800 Franken. criebene Angebote zum 16. Hôtel de ville in Brüssel: Siefe- Sicherheitsleistung

Opveln 1 (1), {Groß S zurüdlegte.

O esterreid. 000 Kabelrinnen.

Erkrankung in 1 r. 164. Einge?

29. Juni bis 5. Juli 1

en Weizenforten

NRerschiedene Krankheiten eizen zusammen

in der Wothe vom 13. bis 19. Suli 1913

Nach Schluß der Nedaktion eingegangene} Depeschen. : (Meldung der „Agence Bulgare“. j serbishen Grenze Nachmittag des 3 Vorposten? zu verständigen. die Feindseligkeiten nicht einfte Befehle nicht erhalten habe. Regiment gegen Profssen! Waffenstillstands achmittags das

den S ien M stn) tent 50 Centimes vom Bureau 6, RO L/C Briti ue du Lombard 18 in Brügel. New Vork 141, 1 Todesfall ; fenbäuser) 14 Grfranfungen ; odesfall ; Reg.- : Trichinose:

Influenza: ris je 1, Peters Genidstarre: New Erkrankungen ; nfungen; Fis <-

S ofía, 2. August. Kommandeur bulgarischen Truppen e Parlamentär, dem Eintritt serbishe Oberst erflärte, fönnen, da er die nötigen zeitig rüd>te amik vor.

la Madeleine den neuen Hauptbahnhof Sicherheitsleistung 5 °/o 60 Centimes. i

New Vork 1, Odefsa Zuser) je 1 Erfrankunç i Fledsiebe g 1, Warschau (Kran reslau, Köëlin je 1 T eim, Köslin je

der an der

Varizellen: ntsandte am

[lung des Gewölbes für in Brüssel, an der Stelle der N Lastenheft Nr. 1002, ebote zum 30. August. Administration communale in Wettbewerb für die Errichtung Straßenunrats usw. Lastenbeft (2 Fr.) von der zu beziehen.

ue Courbe.

des Angebots. geschriebene Ang 18. November 1913, 10 Uhr. Schaerbeek, Rue de la Ruhe 30: einer Anstalt für die Verarbeitung des Sicherheitsleistung 10 000 Fr. Rue de la Ruche 30,

Waffenstillstands

Bos S L I me

zig ] Erkrankung ;

Moskau 2, New Vork, P dea 78 Erkrankungen : Sonnenblumenk Nürnberg 1, 7: Chrisliania 2 Erk Wiesbaden

ein serbisches Trotz des ben um 1 Uhr 40 Min. N das vierzig Minuten lang andauerte.

g (Meldung des „Reu! h 4 Uhr 30 Min. näherten fi bis auf eine Entfernung v n unregelmäßiges fonnten fich, ohne

Caisse communale, erteilt der Service de lingénieur ebenda.

fortgeseßt,

Schanghai, 2. Heute frü Wusungforts

Die V éui

im Monat Juli d. J.: erson belrugen

200 000 Pud,

Gestorkenen Un} <iffungen aus

Berichtsorte annz Erkrankungen ; 27 (Stadt Berlin 83), 115, Düfeldorf 141, Oppeln 109, is Budapest 117, York 136, Odessa 90, an Masern

Norwegen.

Norwegische ieferung von 300 Stü> Zungenschienen. „Anbud paa leveranse av tunges- eiten der Hauptverwaltung Nähere Be- <8anzeiger“ und im Industrie und Landwirtschaft“ ungen ebendaselbst. Vertreter

5]

Staatsbahnen,

(Durchschnitt Bersiegelte

Bureaus“.) Kreuzer den Meilen un Stunde lang dauerte.

genommen zu haben, wie

Christiania: mit der Aufschrift im Bureau für Bahn angelegenb Fernbanetorvet 8/9, 3edingungen, die au „Nachrichten für Handel, sowie Zeichn

d eröffneten ei Die Kreuzer der zurückziehen.

Christiania. Der Delkuchenmarkt war fest für alle Kuchensorten.

Die Preise betrugen frei an Bor Leinku@en (lose) . Rapskuchen Kokoskuchen în Ceylonkußen in Sä>en . E (lose)

a die Zufuhren dur Regen verspätet sind, baben

in den Schiffsraten für verfügbare Frachten r eihe Konzession . Auch für Herbst sind die Frachten ruhiger. Die enwärtigen Frachtraten“ für verfügbare Dampfer in Odessa erson und Mkolajero sind folgente: : : M A «os

c Weser, Antwerpen, ugust find um 6 Pence teuerer.

der Staatsbahner,

7 R e: M r @ D apf fe Luer) 25 A wi (K antenDautitIl)} 391,

Bureau der eingesehen werden fönnen, | in Norwegen notwendig.

g des Nichtamilichen in der Ersie

, Graud:nz Crfranfungen

(Fortseßun s Sä>en Singapore j

es Westens.

| Theater d | Zoologisher Garten.

| Familiennachricht! Verlobt: Frl. Agnes von P Regierungsreferendar = Waldemar von Mohl

Ein Sohn: Hrr d. N. Graf Angus Douglas ( auf Rügen). Eine T von U>ermann (Wintershagen

Komödienhaus. Sonntag, Abends | Hochherrschaftliche ÆWoh- vier Bildern von Musik von Willi Bred-

Montag: Der Freischüt. Dienstag: Der Troubadour. Mittwoch: Undine.

Donnerstag: Figaros Hochzeit. Monua Vauna. Figaros Hochzeit. Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Abends $8 Uhr:

siraße 12.) 84 Uhr: Ubr: Gaft- | uungen. Vorher: Die | Toni Impekoven. ngebrochener schneider.

Theater.

Nerliner Theater 3 Uhr: Filmzauber.

machen müffen.

| spiel Sylvester Schäffer. | beiden Cinafter : | Abend und Das starke Stück. Sommer-

nntag, Abend

: berg, Pr.). und folgende Tage: Hoch- Geboren:

herrschaftlihe Wohnungen.

Sonnabend: tten von | S anzer. F : F London, Frachten für ondon, Hull

¿: Film- | Troubadour.

reis<hüß8.

Montag und folgende Tage: Schäffer. Dazu: E Abend und Das starke |

j

| spiel Sylvester

| angebrochener Direktion: Kren und

Nachmittags 3 Uhr : Abends 8 Uhr: t Gesang und Tanz n Kren und

Thaliatheater. ( S{önfeld.) Sonntag, Charleys Taute. Puppchen. Pofse mi Akten von Jea Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Mußk von Jean Gilbert.

Montag und folgende Tage: Puppen.

Ernteergebnisse in Spanien. Dle - vorl achrihien bestätigen bisher, daß die dies- Phrige Getreideernte Spaniens kaum besser sein dürfte ls die des Eee, Der im allgemeinen gut vnterrihtete „Progreso Agricola“ 7. Pecuario rveróffentliht in seiner Nummir vom 7. d. M. eine vor- E r er, I von den einzelnen Landwirtschafts- ( er Landesdistrikte zusammengestellt ist. H ; find di nachstehenden Angaben entnommen. a R L. Weizen. Anbaufläche 3

Verantwortlicher Redakit Direktor Dr. Tyrol in Charlo rpedition (I. V.

Die vorliegenden 9

eutshes Schauspielhaus. (Direk- |

104—104 a.) ; : Ensemble - Gastspie Operette von Jarno

(Friedrichstraße 236.) | Verlag der S er lustige |

Lustspielhaus. Abends $4 Uhr: D Vaudeville in drei Akten von | Artur Lippschiß. |

Drud> der Norddeutshen Buchdrs Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelr

Sechs Beilagen (einshließli< Börsenbeil

Wilbelm Jacoby und Musik von Heinz Lewin.

Montag: So’n Windhund.

1912: 30 594 820 dz,

| Farmermädcheu. 1913: 29 963 813 dz, Anbauflätje 3

Erste Beilage

G A g Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Der Gesamtbetrag dürfte tem Ergebnis d ; Z ei 1 - d nis der Ernte ori entspredWea und bleibt um 25 9/9 ibr han Fabr 1911 E aan _ Na größeren Landeëteilen geord aibt id nacsteb Bild der Weizenernte : ordne Frgiot ih nachsichendes

Mittelspanien und

fastilien

Manta und Efiremadura Altkaftilien . . . Aragon und Nioja

Leon .

) Galizien und Asturien . Navarra und bask

vinzen

Katalonien . .

Osiküsie

Oestliies Andalufien . Weftliches Andalusien Kanaris{2 Inseïn Ba. Eine Weizenanbauflàä h 00 s - Weizen fläche von mehr als 100 000 h j folgende Provinzen auf : e R

Toledo . Burgos

Valladolid

Albacete Sevilla Badajoz

Salamanca

(Ciudad Real

Cuenca

Granada .

Un Zamora Murcia Cacercs

Palencia Danach dürfte die p T i

na< dü:fte die Hauptprovinz Toledo eine be Grnie gehabt _die sogar gegen das an für günstige Vorjahr um fast die Hälfte zurü>bleibt. das Ergebnis in der Provinz Sevilla zu bezei selbst 725 000 dz weniger als im Vorjahre geerntet. nur. 582900 dz gegen 1

Ernte gehabt haben,

weist Jaen_ auf mit Bessere Ergebnisse im Ver Provinzen Burgos (1 379 000 im I Granada (1 500 000), ee Í __ Bemerken2twert ist, daß in der diesjährigen Statistik die Anbau- flähe in den Protinzen Hueëca und Sarhtóe von 120 300 es 107 000 ha auf 77 100 und 54 033 ha zurüdgegangen ift während die Anbaufläche der Provinz Mun cia, die im Vorjahre no< unter 100 S na Hand, jet auf 130 000 gestiegen ift. S

Für Melilla und die anderén nis su in Nord- afrika sind Daten bisher nicht S EULGE orben E S

IL Andere Getreidearten:

1) Gerste: dz bei einer Anbaufläche ven 1 535568 h

1913 13 1912 12 1911 - 18

1913 - 6356125 1912 6542204 1911 7340311

1913 3895579

1912 3900514

Für 4a o ir Mais und die übrigen Getreidearten sind noch fei

bekannt gégeben worden (Bericht des Kaiserli x Senerälfeuuls i .__Œert aiferlihen General :

Barcelona vom 24. Juli 1913.) E

Washington, 1. August. (W. T. B.) Das A>erbaudepart Washi1 , 1. Avgust. (W.T. B) D rbaudepartement, Abteilung für landwirtschaftliche Produkte, veröffentliht beute Ten Monatéberiht über Baumwolle, dem wir folgende Einzelheiten entnehmen: Der allgemeine Durcbs<hnittästand betrug Ende Iu li 79,6 9% gegen 81,8 9% Ende Juni d. I., 76 5 01) im Vor Ee und E 0/9 im Jahre 1911. Ds “N aber geaen den Vormonat um 2,2 %% verihle<tert un! stellt fi um 3,1 9% beffer als zur gleihen Zeit des abres. S

Verkehrswesen.

S der überseeishen Schiffahrt8gesellschaften.

‘ah einer Veröffentlitung in der Monatsschrift ,Weltverke "1 ot n L0Ona p verf b und Weltwirtschaft“ (Verlag von Herrmann Paetel, Berlin-Wilmers- dorf, Jahrgang 1913/14, S. 34) stehen die beiden deuts<en großen Swiffahrtsgesellihaften, Norddeutsber Lloyd und Hamburg-Amerika- A L Hane T Q 1812 im überseeischen Verkehr be- rten Reisenden wieder bei weitem an Spige. 1912 befördert : Er Ti IESe

pon

dem Norddeutschen Lloyd . . der Hamburg - Amerika- Cs Cunard Line Wkhite-Star Line Ned-Star Line Franz. Transatlantique and t e ¡ ustro - amerikanischen E a a Anchor Line Russischen Linie Liebau Ftalienischen Llovd der Skandinavischen Linie .

Konkurse können hiér

Cn as] dis C5 N

u

S

V O M S J] C prd prr js DO b E M C N O N> je O E C O O L

bd d O C O MONO L

Me D C O TO O «

O5 n

M S O

O S de LO tat VI

i O N S C) J

D O0 f =1 D 2

N

2o » E O

p C13 O 00 G2 00 1 E) C Mis ams "O W A D B a ae

O1 I l

Go

N 1] I D “J

Go O p bd rek ID O O 1 D C0 jd prd bank

E N O 30 =Y L O O S f Wo]

C 4 D A jed m C O O D

W C N

5 000 ha mit -1 106 200

C prt CIO bek

4

T I D D T 0 E I I U E E A) «qu auv au uu uu E E U E E E N U E N E I M |

Q, 2 S6 Bz S t

eide zum Vorjabre baben die re 1912), Valladolid (1

Palencia (686 0090} und Ca

2) Roggen: dz bei einer Anbaufläche von

dz bei einer Anbaufläche v

Der Durchschnittsstand hat h

Z Es wurden Fahrgäîte

| . Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten

„Nachrichten für Handel, Industrie und Land- wirtschaft “.)

Winke für Gläubiger bei Konkursen i i Kaiserlichen ger Tad e Ses

im allgemeinen nur auf Grund pro

testierter Wechsel beantragt werden, ofene d issen

ten cingeflagt wetten. fene Warenforderungen müssen m besonderen ist no< folgendes zu bemerken : Konfurserö

werden in den örtlihen Amisblättern bekannt a

werden die Gläubiger von dem vom Gerichte bestellten einstweiligen

Kurator mittels \<riftli<her Anzeige in Kenntnis geseht, der

: S. i L G C e aron S ivos meist, E auéländischen Gläubiger zu be-

E E E ers a gp: ge des Konkurses wird der U rag h Tbat s) gewählt, mit dessen Ernennung die

ätigkeit des einstweiligen Kurators aufkört. Dieser Termin wird a der wichtigste Moment bezeihnet. Erscheint niemand, fo wird der Konkurs in diesem oder in einem zweiten 10 bis 15 Tage später SOBeieRen Termine aufgehoben. Diese Bestimmung benuyen viele Ses für „ihre Sonderinteressen. Bei Anmeldung der Forderungen sind uvei Fristen einzuhalten, nämli< eine Frist von 49 Tagen, wenn au&s@(ließli inländi Gläubiger vor-

- Qr 7 A7. M + i banden find, und von 4 Monaten, wenn aus den Büchern des Schuldners ersichtlich ift, daß auc ausländiste Gläubiger vorbanden

ri er Lt F

S a

ind. N arr tem 72457 q el >»t F ; T l s Nad) vorsbriftêmäzige omeltung der Forderungen beim Masse-

erwalter (Svyndifus) echalten die Gläubiger die Aufforderung vidgg- i Braut v Ma - ubiger die Aufforderung, fi zur Verhandlung über die Forderungen perfönlih einzufinden oder etnen Bevollmächtigte 1 E i Bee, C. tf Mm É e “a tinen Bevollmä tigten zu fenden. In dieser Verhandlung erfolgt die gültige Anmeldung d Anerkennung der Forde- erlag E dur< ein Protokell in rufsisher Sprache festgelegt

>- ? . Ats s eto : - C F 4 So ald ein de ischer Gläubiger von ciner Konkurseröffnung erfährt, tut er gut, sh mögli bald mit einem Warschauer Rechtsanwalt in Verbindung zu segen: denn wenn ein Gläubiger niht vertreten ift, geht er feiner Rechte i

v ev

in obiger Verhandlung n Konkurse verlustig.

(Bericht des Kaiserlien Generalkonsulats in Warschau.)

e Dn omart i va Hi mMAT Ii.

_Regelung des Avothekerwesens. Ein am 29. April 1913 veröffentlihtes Geseß über das Apotbekerwesen enthält u. a. die Be- Elmmung S R, Berens Hersiellung die dänische Pharrba- nee Le reibt, für pn Fall, daß sie ni>t in der Apotheke selbst abeitet werden, nur ezogen werden fönnen aus einer anderen

efe oder aus Laboratorien, wel<e vcm Justizministerium die Erlaubnis zur Herstellung erbalten baben. Diese Beslimmung soll auch für geschnittene, zerfleinerte oder gepulverte Drogen gelten, die von der Pbarmakopde im ganzen Zusiand beschrieben “werden. Diese Drogen dürfen alfo rur im unverarbeiteten Zustand nah Dänemark eingeführt werden. Drogen, die dieser geseglihen Bestimmung niht unterliegen, dürfen dagegen ohne Einschränkung von den dänischen Apoibeken aus dem Ausland bezogen werden. i de O E bitt, deren esammte die Einfubr uad den Verkauf von Arzneimitteln, deren Zusammen- seßung ni<ht angegeben i, verbieten (Arkana). nie E ferner die Anpreisung von Bandagen, eftri Gürteln, Heilapparaten gegen Schwerhörigkeit. u. dergl. obne borher eingebolte Erlaubris der Gesundheitsbehörden. Außer- dem sind diese Bebörden berechtigt, die Anpreéisung - von Arzneien, Heilmétteln, desinfizierenden Mitteln oder anderen Mitteln gegen Krankheiten, eins{<l. der Gebeimmittel (Arkana), sowie von Prä- paraten zur Desinfizierung von Personen, Räumen oder Sachen zu verbieten, soweit die Anp:eisungen in Zeitungen, dur< Uebersendung von Beschreibungen oder tildlihen Darstellungen an einen größeren Kreis von Personen oder an Einzelpersonen, die niht Aerzte, Zahn- ärzte, Ti:rärzte oder Apotheker sind, gesehen. :

Anpreisungen vom Ausland für den Einzelverkauf der vorstehend genannten Waren sind verboten.

Gifte dürfen nur zusammen mit den Arzneimitteln unter Be- atung der vom Justizminister erlassenen Vorsichtsmaßregeln von den Apotheken verabfolgt werden. (Lovtidenden.)

: Das in der dänischen Geseßsammlung veröffentliGte Gesey liegt im Zollbureau des Reichsamts des Innern, Wilhelmstraße 74, werk tägli von 84 bis 35 Uhr zur Einsicht aus. ¿

Winke für Gläubiger bei Konkursen in Nicaragua.

L Konkurseröffnun gen in Nicaragua werden in der amtlichen iaceta befannt ¿unr In den nächsten 15 Tagen hat der Kon- kursverwalter die Släubiger, foweit ihre Adressen s< aus den Büchern ergeben oder sonst bekannt sind, zum Prüfungstermine zu laden, wobei er ausländishe Interessentzn brieflih verständigt.

Der eurcpäis{he Gläubiger muß seine Ford i i

( _mu e Forderung binnen vier

Monaten, gere<net vort der amtlichen Veröffentlihung, bei dem Zivil- richter des Bezirks anmelden ; versäumt er die Frist, so wird falls e LEA 4 E ist “die auf diese entfallende Quote bis zur Sliußverteilung zu einer Verfügung gehalten; er verli jedo etwaige Vorzug8ansprüche. M Ey dp

Die Anmeldung muß in doppelter Ausferti }

Die Anme ng muß in do] Ausfertigung auf Stempel- papier in spants<er Sprache erfolgen, und wenn im Ausland D gefaßt von dem zuständigen nicaraguensishen Konsul beglaubigt jem N No B55 Bun, Stand und Wohnsig des Gläubigers, ( e<tstitel und Betrag der Forderung sowie etwa geltend gema Borzugsansprüchze anzugeben. 9 9 Me

Ein Verglei< zur Vermeidung des Konkurses if ir di

_G Tel 1 ) es res ist nur für die Gläubiger verbindlich, die ihn angenommen haben. Ein den Konkurs beendigender Zwangsvergleich, der für und gegen alle Massegläubiger wirkt und der richterlichen Bestätigung bedarf, kommt zustande, wenn die Mehrheit der in der betreffenden Versammlung anwesenden Gläubiger ohne Nüd>siht auf die Höhe der von ihnen vertretenen Forderungen si einverstanden erklärt.

Als Vertreter des Glä ubigers wird i

lls L rd im nur ein Advokat zugelaffen. y SOULGEIONNS

s ZA der Importfirmen in Chicago. urh das Kaiserliche Konsulat in Chicago ist eine neue Li vou Importfirmen in Chicago zusammengestellt worden, die e E Juni 1912 herausgegebene gleichlautende Liste (zu vergl. Nr. 114 der N E 4. Oktober 1912, S. 2) zu erseßen bestimmt ist. in Abdru> der Liste liegt im Bureau der „Nachri ü ace L aae Bin Landwirtschaft", Berlin W. R: s , im Zimmer 154 für legitimi inlä E ÚEHAb E Aus, f gitimierte inländishe Inter

Den deutschen Handelskammern, sonsti

j en amtli - tretungen von Handel und Industrie sowie den aen A E den Fachverbänden geben vom Reichsamt des Innern Abdru>ke der Liste zum Zwe>ke der Auskunfterteilung und Auslegung zu. Da eine Pl f Bunk Siile G der „Nachrichten“ aus ni<ht an- gängig ist, wird Interessenten außerhalb Berli ic Ci bei den Hzndelskammern usw. anheimgestellt. R

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 1. At 1913:

Nuhrrevier Oberschlesisches Revier j l lesisches Revier E Anzabl der Wagen

Gestellt «28 998 A It geItell . --—- dis

—--——