1913 / 181 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

bestmelierte Koble Wetterbericht vom 2. August 1913, Vorm. 9 Uhr.

Berichte von deutschen Getreidebörseu und Fruchtmärkten.

3) magere Koblen: Förderkoble 11,25

Düsseldorf, 1. August. (W. T. B.) Der Kohlen-, Koks-

und Nobeisenmarkt ist unverändert.

ist nah Schwankungen wieder fester.

(128—133).

New York, 1. August. (W. T.

22 00—26,00; Hochofenkoks 16,50—18,90, C O E A E Briketts 11,50—15,00. 9) Gerösteter Spateisenftein 190,00, Nobeisen: egen 82,00, 2) beinis< - westfälisce 1: ab Sieger- eutshes Bessemer-

Anthrazitnußkohle 11 19,00—21,00, 21 ,00—24,00;

Barometerftand

13,25—14,75, Gießzereifoks koks I Und B. Erze: 1) Rohspat 131,00, 3) Noteisenstein Nassau, 50/6 Eisen 145,00. 1) Spiegeleisen Ia 10—12 0/9 Mangan ab Si Qualitäts - Puddelrohbeilen : Marken 69,00, b. Siegerländer 69,00, land 72—73, ab Rheinland-Wesifalen 74—75, 4) d 5) Thomaseisen ab Luremburg —,—- ab Luxemburg —,—-

Der Stabeisenmarkt L Die Preise notieren: Band- eisen aus Flußeisen 127,50—132,50 (Vorpreis 130 bis 135),

blehe aus Flußeisen 116—120 (118—123), Kesselble{e 126—130

te

l

Barometerstand

Witterungs-

C

Hauptsächlih gezahlte Preise für 1 £ (1000 kz) in

Beobachtungs-| Gerste

Celfius

Fledershlag in

vom Abenb

94 S % 24 Stunden Noggen

in

auf 09% Meeresde niveau u. Schwere ‘¿M 45 ® Br Temperatur Stusenwerten*)

Der Wert der der vergangenen Wocbe eingeführten Waren betrug 19 340 000 Dollars gegen 19 830 000 Dollars. in der Vorwoche; davon für Stoffe 2 626 000 Dollars gegen 3 117 000 Dollars in der Vorwoche.

3) Stahleisen:

D J

meist bewöl[kt _ meist bewölft meist bewölftt

en

'NNW 3 'bede>t NNW 3 bededt NNW 2 'bede>t

1

Königsberg i.

D!

1 “A D

5

KEAL

L

|

eisen 81,50,

S TISS)

en N

New York, 1. August. (W. T. B.) In der vergangenen

Woche wurden 627 000 Dollars Gold und 19 l eingeführt; ausgeführt wurde fein Gold, aber 633 000 Dollars

Silber.

Friedri<s8felde.

Luxemburger Qualität, burger Gießereieisen Gießereieisen Nr. T1 77,50, 81,50, 11) englishes Gießereirohe 12) englishes Hämatit —,—. Stabeisen, aus Flußeisen 98,00—101,00, do. aus

E TA

n

Hamburg 7 Swinemünde | 76 Neufahrwaffer!

163 (neuer)

8) deuts<es 10) do. Hâmatit Nr. 111 ab Ruhrort —,—, Gewöshnlihes S<hweißeisen 145 bis

|

9 000 Dollars Silber

L ELRH

ab Luxemburg 63 9) do. Nr.

Zyorwiegend beiter 0 ziemlich beiter 760, ziemli heiter 766vorwiegend heiter

1 NNW 9 beiter | |[NNW 3 'beiter

QC

[ooooo

ll | «S

= I

7)

D. Stabeisen:

H

b! DO

Amtlicher Marktberi<t vom Magerviehhof in

1. August 1913. Auftrieb: 1692 Stü> Rindvieh, 356 Stü> Kälber.

Milchkühe . « «

> | O D

148. E. Bandeisen: Bandeisen aus Flußeisen 127,05— F. Bleche: 1) Grobble<e aus Fl blehe aus Flußeisen 126,00—130,00 G. Draht: Flußeisenwalzdraht 122,50. Koks- und Nobeisenmarkt unverändert. S

765} meist bewölkt 763] ziemlich beitér 762 ziemli beiter 759 meist bewölkt

_—

S

E ußeisen 116,00—120,00, WNW 2 'bede>t , 3) Feinblehe 128,00—133,00. Marktbericht: Kohlen-,

tabeisen nah Schwankungen

den 2. August 1913.

p

| —2

|o|c|o|o|o

7 [WNW 2 bede>t ) NNW 3'bede>t

18

. 1021 Stüd>

Siem... » s 4 v U

Ble e ee S JFungvieh . -

wieder fester. Nächste Börse für Wertpapiere am Dienstag, den

5. August 1913. 760 ziemli heiter

15! 0 765 vorwiegend heiter

Bromberg 4 wolkenl.|

Verlauf des Marktes : Langsames Geschäft; Preise unverändert. Es wurden gezahlt für : Milchkühe und hohtragende Kühe :

Lat A Ti: Qualit c a T Qu s «a A F: Quit s o l E

2 wolkig | 16| 0 764 ziemli heiter

1'heiter | 15/0 [764/vorwiegend beiter

2 'balbbed.| 15! 0 |764/vorwiegend beiter ziemlich beiter

| |(Wiüilhelmsbayv.)

769 meist bewölft

| | (Kiel)

Frankfurt, M.!

Me B. Berichte vou anderen deutschen Fruchtmärkten,

E « ie O

Gezablter Preis für 1 Doppelzentner

(W. T. B.)

Zu>erberiht. Ko

Außerdem wurden am Marktt (Spalte 1) nah übers<läglier Schäßung verkauft

Am vorigen

430—510 Durchschnitt 8-

02 0 533

pi O

G

Stimmung: Rubig. : Hal Den, an Bord Hamburg: | j September 9,10 Gd., Oktober - Dezember

E Melis I mit Sa> 18,37—18 50.

Stornoway

tx

9324 Bt,

Ausgesuhte Kühe über Notiz, Tragende Färsen :

L'OGUE u ets i E S Ausgesuchte Färsen ü DUgomien, 1 Ô a. Gelbes Frankenvieh, Schein- N a Se S

b. Mde > e e a eo c. Süddeutshes Scheckvieh ,

_meist bewölkt (Wustrow i. M.) ziemli beiter (Königsbg., Pr.) 17| 0 [767 vorwiegend heiter

621 Gd., 9,65 Br. | Malin Head SW 2 halbbed.!

g,

A

niedrigster | hê<ster } niedrigster / i

r-März 9,45 Gd., 9,474 Br., Ma

a

360—410 „S | j 769 6 |Windst. |wolkenk.|

Doppeleimer

entner Lebendgewiht i I. American middling loko 613.

ualität 11. Qualität 768) ziemlich heiter | _|(Magdeburg} ) 770vorwiegend beiter

((GrünbergSchl.)

Baumwolle.

Zu>ermarkt. Rübenrohzuer Nendement ür September 9,125,

54— 58 t D für Oktober 9,25, für Oktober-

r Januar-März 9,423, für Mai 9,60.

S

Simmenthaler, Bayreuther . 52—56 Jungvieh zur Mast:

Bullen, Stiere und Färsen . . 40—42 4 Ausgesuchte Posten über Notiz.

nokaomtileten unde

<nittsyreis wird aus den 1

15 Minuten. | (Mülhaus., Els.) ziemli heiter E | (Friedrichshaf.) 0 764vorwiegend beiter | (Bamberg) 766. vorwiegend

Normittags Die verkaufte

Ein liegender Strich (—) in den 2. August 1913.

Bemerkun

s)

d., für Dezember 473 für März 48 L _ i : : , O i: Spalten für Preise hat die Bedeutung, da daß entsprechender Bericht fehlt.

b

| St. Matkbteu | | Kaiserliches Statistishes Amt.

Vormittags Dr. Zacher.

Berlin, den

#

August 15,

Raps für

e w/

Amtlicher Marktberi<ht vom M

Friedrihsfelde. Wochenbericht vom für die Zeit vom 25. Juli bis 31. Sli 1913.

Rübenrohzu>er 889% zuer 9699/4 prompt 10 sb.

R] r

C

T4 L Cl O:

nom., rubig.

. gehandelt, stetig.

2: D)

e

O5 M2 I O >

|-a|-a|-a

N N D D

Vlissingen | 15| 0 [767]

Frishe Zufuhren.

…_ Sonn-Sonn- Mon- Diens- Mitt- Donners- Freitag hend tag 199 ag E T:

Gânse. « ‘« « 12100 14300 12100 20900 7700 ‘11000

Gi. QUOO: 1000 D e Gesamtauftrieb : 86 900 Gänse, 3800 Enten. _ Verlauf des Marktes: Mittelmäßiges Geschäft.

Es wurde gezablt pro Stü: A E Aa «e 9 bessere Gänse. . « «

Prima Gânse . «-

b E e ae

G D mis oi oie

ad. Huhn (Junge) .

O) . 5

e Er

wolkig | 15] 0 [768

C GO| N N Uo | =I eno Co

.

KFuPser fell 675 9 “Liverpool, Baumwolle. und Erport

[ey S S

st, Abends

N M

Christiansund

Off

Anzeigenpreis für den Naum einer b gespoltenex Einheitszeile 39 4.

/

ap)

r]

Tendenz: Nubig. August-Sevtember Oftober-November ar: Februar

ai 6.09, Juli-August 6,10.

D

i wr

4 balbbed.| 10, 9 [756

17| 0 764

C

2!

i

Eintragung des

P

Untersuchungssachen

13 Pos. 42 099 lese:

»| N

art, seit etwa 40 bis 50 Jahren mit unbefanntem Aufenthalt in Amerika, __ zugelassenen antrags des Karl Kirchberger, Direktors in Stuttgart, als 3acblaßpflegers in der Nachlaksahe der am 23. verst. Mutter des L

halb zweier Monate ein cheins bei uns nit melden den 2. August 1913. Leipziger LÆbensversficherungs

auf Gegenseitigkeit (Alte

Dr. Walther.

Nufgebot. Der Kaufmann F. Stiel tin Elberfeld verschollenen August Otto Westip, geboren am 5. Juli 1862, | zuleßt wohnhaft in Elberfeld, für tot zu VerschcUene |

Oftober 6,14, ezember-Januar 6,04, März-April 6,08 ie Börse bleibt bis

=2/ Il

und vom Jabre 3676 174i

O ( pr N

Hanstholm

Kopenhagen Aufgebots- Stotbolm Hernösand Havaranda

1 1 Cn

|

D NRL

O:

Zimmermeisters | Max Spielmann in B | 9) des Maurermeisters Nobert Wilhelm | | : Berlin-Tempelhof, | Hälfte eingetragene Grundstü> am 9. Sep- ormittags 10 Uhr, |* | zeihnete Gericht, an der | | Geridtsfstelle, Berltn N. 20, Brunne .| Zimmer Nr. | Das in Berliì

I

wolfent.| 17| 0 [763

F x i F rp rin. Mir ESorf halbbed.| 16| 5 [763 erlin-Wilmersdorf, | 2

c. die dreiecinbalbvrozentigen Pfandbriefe | | des Lantwirishaftlihen Kreditbereins im | Königreide Sachsen Serie 1Va Lit. B Serie 25 Ut. B Nr. 409 | den dreiprozentigen | Freditbrief desselben Vereins Serie XVII | Lit. B Nr. 551 über

340— 23,60 3,80—4,00 4 30—4,80 1,60—2,00

Baumwoll-Wochen-

[a | D! R S e

C ers<hollenen, hiermit aufs gefordert, svätestens in dem auf Sams- en 21S. April 1944, Vorm. vor dem K. Amisgericht Stuttgart Stadt, Ulrichstr. 10, 11. Sto, Zimmer 14, bestimmten Aufgebotstermin ib zu melden, widrigenfalls seine Todes-

Wochenumsa 42 000, Y fnr Gyetfulation 320 as D

für Spekulation 3200, Fahnenfluchtserkiärung. UntersuGungosfsache gegen den

osef Karulewsti der 5. Kom- !|

wolfenl. a wolfenl.!| 19 0

° o! C

| tember 1913, V

764,3 |[Windîst.

G

hat beantragt,

ing DO Gefamtervort Import 2

isher Baumwolle 57 000, Lt wird auf Grund der $8

amerifani?!{er Baum-

Großbritannien Petersburg 761,9 [WSW 1 wolkenl.| 16-0 762 Gottschedstraße, S E E E S s Nr. 1020 und

[44 n T 107 rronllo B: F t A ja Grund|steuermulterroüe aufgefordert, sich späteftens in dem

l ] ; 5 ; auf den 9. März 1914, Vormittags An alle, welche

erflärung erfolgen würde. | Auskunft über Leben oder Tod des Ver-

wolle 10 000. ' Nr. 38 über je 500 #,

1 Hypoibeken-

>44 L

KurS8berihte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 1. August. (W. T.

09 verzeihnete Grund- in einer Größe von qm umfaßt die *

| LT Uhr, vor den unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 53,

A3 mas Cas COUTANTC 2¿u

1. 30 r Water twist

bessere Quali

| schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die | Aufforderuna, gebotstermin

D

ris8euhe, den 30 Juli 19 Sächsischen Bodenkredit-

)

(Hindley) 10, Î

4 e] Y widrigenfalls

dem Gericht

wolfenl.| 14 3 756

¡sogramm 2790 Lr., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 81,25 Br., 80,75 -Gd. Wien, 1. August, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. Einh. 4 %/% Rente M./N. pr. uU.

Januar/Juli pr. ult. 81,30, Oesterr. 4 %/o Rente in Kr.- 81,75, Ungar. 4 9/9 Goldrente 81,25, Türkische Lose ver medtio 22,90,

Kreditbankaftien 817,00, Oesterr. Länderbankaktien 505,50, Unionbank- aftien 585,50, Deutsche Neichsbanknoten Kobhlenbergb.-Gesellsh.-Akt. —,—, Oesterr. ihaftsaftien 910,50, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—, Iabakaktien 338,00. Nach s<hwacher Eröffnung befestigte die

Steigerung der türkishen Werte. London, 1. August. (W. T. B.)

isfont 4!

se Konsols 73 Paris, 1. August. (W: S. B,

Nente 86,30.

gekündigte Absicht des Shayamts,

Madrid, 1. August. (W. T. B.) Lissabon, 1. August. (W. T.

Serie IT Lit.

44H und Serie

1077/68 und 1078/71. st das Grundit nde niht na<gewiesen.

Todeserklärung elche Auéfkunft Jeri<bollenen zu erteilen verme ie Aufforderung, 5 ine eribt Anzeig Elberfeld, den 28. Juli 19 j hes Amtsgericht. A

B 4

] Verfügung. ider den Musketier Ernst Menges | À ftr.-Regts. Nr. 158 in | Neichsanzeigers | D Fahnenflu<téerklärung [2 wird aufgehoben.

30. Juli 1913. <t der 13. Divifion.

(Wilkinson) 1 Pincops (Revner) 10, r Leben oder T

Stuttgart, 30. Juli 1913. Geridbts\chreiber

s

__17/_2 #760Vorm. Nieders{k. 17 0 762 meist ben s

, 100 r Cops hzwirn (B u. J) 39,

oubling 1wist (:

Näbzwirn (Hollands) 2

(Hollands) 203, für Nähzwirn (Hollands) 3053, 120 r Cops 40 r Doubling twist (Mitre) Î Printers 31 r 125 Y

Glasgow, brough warra

Glasgow, Middlesbrough-I t gegen 194 220

c - L S * 21 1 PhNnTA s L AuUsgeDoTes-

M P: Ult: 100,65, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. Orientbahnaftien pr. ult. 818 00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 698,50, Südbahn- ellsihaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 124,50, ]

wird aufgehoben. Dresden, am k Königliches Amtsgericht.

in das Grundbuch eingë in, den 4. Juli , riht Berlin -

T! 101

9. Juli 191. K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebot.

to Gotthilf Suber, Metzger, zuleßt baft in Stuttgart, geb. am 29. Mai

in Ba>nang, Sohn der verst. Ka- ina Huber, ledigen Köchin von Schöll- j Gemeinde Althütte, O.-A. Ba>knang, 1895 ins Auéland abgereist und seit 1899 mit unbefannntem Aufenthalt abroesend, wird zu- | folge zugelassenen Aufgebot3antrags des Karl | Huber, Sägers tin Reichenbach a. Fils, hier- | mit aufgefordert, spätestens in dem auf den 18. April 1914, Vorm. 10! Uhr, vor dem K. Amtsgericht VFustiznebengebäude,

Roheisen

+

é } Wiener Bankvereinaktien 3 woltenl | 20 0 760 508,50, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult.

[us

Thorshavn Sevdisfiord

Kügenwwalder-

Pfälzische Hypothekenbank in Ludwigshafen am Rhein. Bezugnahme E: Handelsgesezbu<s geben ti fannt, daß der Mantel zu Pfandbrief

K. Amtsgericht Stutigart Stadt. Aufgebot. Auf Antrag der Erb verstorbenen Bd | Schurk in Markelsbeim, O.- beim, Bevollmächtigte: L in Igersheim, Bâ>ermeister

ersubungssache n vers{ollenen

midt der 4 ‘161 wird

e

F

Meontangefell- Ee , D E —= NO 4\wolkenk.|_12 0 762vorwiegend bruar 1913 hrerdur< be- wobnhäft in : 2\wolfkig | 14 obnft N 15/3 [756 anhalt. Nieders... ebe 13] 4 [754lanhalt. Nieders{I. Negen 159 [A 1ER wolkenl.| 20 0 [761 beded>t 10. —749

. Mergent-

rlassene Fahnen- Aiéziel A Géorg Zierlein,

Gr. Yarmouth!| 7

Serie 4T Nr. 6153 über 4 500,— i | Verlust geraten ist.

Ludwigshafen am Rhein, den 1. August

für 100 kg für August 294, für Septembd

(W. T. B.)

ollene wird au

. März 1914, Vormittags 11 Uhr, | vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer114, C D, anberaumten Aufgebotstermine | [den, widrigenfalls die Todeserklärung | Z An alle, welhe Auskunft des Verschollenen ergeht die Auf- | spätestens im Aufgebotstermine

Lemberg 7560 [N i fo Hermannstadt | 756,0 |[SO Markelsbeim, Triest [761,3 |Windst. Revfiavik | 750,6 (5 Ubr Abends)

Cherbourg _ 768 7 (ON

Che (D 4 Fava- Kaffee

m, 1. August.

3 Silber prompt 27/5, 2 Monate 2

I E Aan c J 0 F br uil tin A Bankeingang 210 000 Pfund Sterling. T

| Samstag,

_“ Geriht 15. Division. ) Aufgebote, Verlust- rundsachen, Zustellungen

| der Kraftloserklärung der dem Erbl abhanden gekommenen, auf den Fn0

Staats\s{chuldve

t Ri S S T Et Ar e QiITciiioll

bez. Br., do. für Augusf

Oftober-Novembe

| Stuttgart - Stadt , ] | Ulrichstr. 10, Zimmer 14, bestimmten Auf- | gebotstermin fih zu melden, widrigenfalls

i t

| lautenden Württemb. \cbreibungen : 500 4, ausgestellt auf 1. Juli 1881 mit minen 1. März

e S

Goldagio 16. —— ai dag ) bede>t | 16! 0 767 | I Ba | t Shertzifash: t a N Ñ it - R e Ar " " Preuß. Boden - Credit - Att. - Bauk | feine Todeserklärung erfolgen würde.

nber 11,43, do.

4

und 1. Sep-

New Vork, 1. August. (W. T. B.) Die bereits gestern an-

50 Miltionen Dollar bei den Nation

bei Beginn des

Die Aufwärtsbewegung kam ( 1 fäßen zum Stillstand und die Kuréshwankungen bewegten sich Spefkulative

den Zinëête *

; alle, wel<e Auskunft über Leben und Tod zu erteilen vermögen, | ergeht die Aufforderung, spätestens in dem | Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu

18 0 763

wolfenT.

| Pfandbrief Ser. 15 Nr. 5549 zu [f | 300 ,— bat sh wiedergef

A. Niete, Gutêk Seiferdau, Kr. Sch

[eans loko middl. | Cx) 1897 yerzinéliî T vi ; it 1. Jult 1897 verzinélih zu Seriht Anzeige zu machen. annheim, den 28. Jult 1913.

Großh. Amtsgericht.

zur Erleichterung der Erntebewegung albanken zu deponieren, machte Infolgedessen konnten

R f

| des Verschollenen

u. dergl.

Zwangsversteigerung.

S<{malz Western

u. Brotbers 12,20, Zu>er fair ref. Mus ausgestellt auf 1. Mai 1880 mit

Verkehrs re<t guten Eindruk. den Zinsterminen 1. Mai und 1.

die meisten Werte ih gegen den gestrigen Schluß etwas bessern.

weiteren Verlauf in engen

gaben, umfangreichere Verkäure väishe Rechnung sowie Gerüchte,

westilihen Bahnen b den Stand der V fonnte si die Haltung no< einmal vorû wurde die Tendenz wieder {wa<, wozu hauptf friedigende Juniausweis der New York Central & Hudson River beitrug. An Aktien wurden nur 168 000 Stü>k umgeseßt. Tendenz für Geld auf 24 St.-Dur<s<>n.-Zinéërate

Geld: Stetig. : Wechsel auf London 4,8310,

rate f. legt. Darlehn d. Tages 21

Darlehen eingezogen worden seien, bewtrften Dazu kam später no< MRealisation8neigung, Liste Einbußen aufwies, Die Werte atten unter wenig befriedigenden Gerüchten über Gegen S{hluß bergebend befestigen, de< ächli<h der nicht bes

“11

Cable Transfers 4,8700.

Nio de Janeiro, 1. August.

Lyndon 16/22.

beridit.) A. Kohlen, L t Koblensyndikats, gültig bis 31. März 1914.)

Flammkohlen: Gaëéfoble für Leuchtgasbereitung :

Im Weae der Zwangévollstre>ung soll | in Berlin-Wittenau î uhe von Berlin-Wittenau Band 22 | ! . 654 zur Zeit der Gintragung des | MPersteigerungsvermerks es Kaufmanns Friß Wildner in Tegel ngetragene Grundstüd> am 4. Septembcr | 13, Vormittags 107 Uhr, durch unterzeichnete Geridt, an der Gerits- Melle, Berlin N. 20, Brunnen - Plaß,

dimmer 32, 1 Treppe, verste |

as Grundstü> vmfaßt die Parzelle Kart 3 Nr. 1313/7 %.

: Nusfgebot.

Der Gutsbesißer Iwan Bru beantragt , 1. Juli 1821 in Oberkossa geborenen und j dort wohnhaft gewesenen Gerber Fohann Julius Meister, der fei | vershollen ist, für tot zu erklären. | verschollene Gerber Johann Julius Meister | wird aufgefordert, \ih spätestens in dem auf Mittwoch, den 4. März 1914, Vormittags D Uhr, zeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls er für tot erflärt werden wird. funft über Leben und Tod de zu erteilen vermögen, werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- rit Anzeige zu machen.

Meuselwitz, den 25. Juli 1913.

Herzogliches Amtsgericht. Abteilung 1.

Getreidefrawt na< Liverpool 24, Kaffee Rio Nr. 7 | f : | vember, seit 1. Zuli 1897 verzinélih zu 330 Aufgebot. eingeleitet worden. | bestimmt auf Samstag, den 18. April | | 1914, Vormittags L107 Uhr, Ulrih- | straße 10, 11. Sto>, Zimmer 14. Fnhaber der Urkunden wird aufgefordert, Aufgebotstermine fei Nechte kei dem Gericht anzumelden und | die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen würde. Stuttgart, den 30. Juli 1913. Gerichtsschreiber Volk. Beschluß. Die auf Antrag des Kaufmann Alfred Schreiber 13. September 1912 verfügte Zahlunugs-

de Staats\{uld-

jedo< bald ersten Um- Belgrad Serb.!

Stuttgart, den 31. Juli 1913, Gerichts\hreiber V olk.

Aufgebot. Rechtsanwalt Oranienburgerstr. 34, Pfleger für den Nachlaß des am 28. März 1913 verstorbenen, in Berlin, Oranien- straße 207, wohnhaft gewesenen Delikateß- warenbändlers Georg Miehe das Auf- aebotsverfahren zum Zwecke \{ließung von Nachlaßgläubigern beantragt. gläubiger werden daher auf- Forderungen

S1 erfiherungs- | 1no Meister | Postverwalters

Mannheim

Aufgebotstermin

e Tyr S p T O

¡NW 4\wolkenl.] | 0 [758] SO 1sbede>t 190

Zinn 39,75—40,25. t Herrn Gusiav Adolf Posth | unter dem 11 t fertigte Hinter | geraten. Der jet ird aufgefordert,

M “K Baumwo

1éhâfen 14 ( O,

- A

Lerwi> : Helsingfors

ungs\cein ift in Verlust ige Inbaber des Scheines sih biunen L Monat | widrigenfalls

Großzbritanntie1

Vorrat in allen Unionshäfen 147

Abs{wächung. el S 2 wolkenl.| 17| 0 762] 1580S B

südlihen und 13] 0 764)

1¡wolkenl.| 763,9 1 wolfenl.| 12 T 763 "761,7 N 1\wolfenX 17| 0 [760 2|w<ifenl.| 5 —567| r] So A E

3[wolfig | 19 3 |757Vorm. Niederschl. (03,8 "V 4swolkenl.| | 770,4 |[WNW 1 wolkenk.| 20] —| —| 763,4 |[WNW 1|Nebel | 14 —| —|

Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=— 0 mm; 1 = 0,1 bis 04: 2 05 bi3 24; (Ry H V “4% »

| Hinterlegungs\cein

und eine neue Ausferti Berlin, den 30. Juli 1913.

Victoria zu Berlin Allgemeine Versiche-

3-Actien-Gesellschaft.

P. Thon, G

E E R E S E R A E R Res 9 R Gi ER

tais- und Baumwollernte zu leiden.

vor dem unter-

g erteilt wird.

Es ift belegen zu 1-Wittenau, Neue Ernststraße Ee ;ze 1a, besteht aus einem Wohnhaus )ofraum von zusammen 10 a 21 qm, Gebäudesteuerrolle unter Ir. 362 einem jährlihen Nußungéwert von 00 #4 und in der Grundsteuermutter- i èr. 642 verzeichnet.

566,6 ¡NO

Mitteilungen des Königlihen Aëronautisc<hen Obfervatoriums, veröéffentlit vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 1. August 1913, 8 Uhr Vormittags:

Alle, die Aus- ershollenen

vorbezeichneten dem auf den 11, November 1913, Vormittags AL Uhr, vor dem unter-

Portland Vill |

768,8 |NO Weinböhla

efertigte Pfandschein vom 3. April 1909 über den Versficherungs8- lautend auf das Leben

sperre über f Der ton uns ausg a. die Königlich Sächsif ts\<u vershreibung über dreiprozentige jährliche

(W. T. B.) Wechsel auf

hein Nr. 61 010, straße 13/14, 111. Stodwerk, Zimmer 143,

anberaumten Aufgebotstermine bet diesem Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des

Seeböhe. . . . .| 122m | Temperatur (C °)

E L ae 5 = 125 bis 204; 6 = 205 bis 81,4; 7 == 31,5 bis 44,4; 8 = 445 bis 59,4; 9 = nit Gtialiet 15 43

< Kricdri<h Wilhelm

Der Versteigerungsvermerk ist am 9. Juni avbenassistenten in Berlin,

; in das Grundbuch eingetragen.

3 Herrn Heinri Meyer, Telegr

Rente vom Jahre 1876 Lit. C Nr. 31

über 1000 46 Kapital, anzumelden.

Kursberihte von auswärtigen Warenmärkten. Düsseldorfer Börse vom 1. August.

a Me Winetinate.

bis 12,

flammförderkohle 12,25—13 25; 2) -Fettkohlen : 75, bestmelierte Kohle 13,00—13,50, Kokskohle 13,25—14,00;

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Aufgebot.

Christian Wilhelm Gottlieb Ludwig

am 12. Februar

Stuttgart, Sohn der verst. Küfermeisters-

sekretär a. abhanden gekommen In Gemäßheit von emeinen Verjicherungs- dies bierdur<h be- Mir werden für diesen Schein eine stellen, wenn sih iuner-

| Berlin, den 4. Juli 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. | Abteilung Fe

37293] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>kung soll as in Berlin belegene, im Grundbuche on Berlin-Wedding Band 70 Blatt

Ein Marimum von 769 mm über den britishen J

2 ] l ) Inseln hat #i osiwärts ausgebreitet und zugenommen, ein Minimum von 748 A befindet fih über Island. In Deutschland is das Wetter tro>en im Nordwesten trübe, sonst heiter oder wolkig, die Temperatur ziem- lih fübl bei leihtem Nordweslwind; Niederschläge haben nicht statt- Deutihe Seewarte.

jegi Obertelegra

þ. die vierprozentigen Stadtshuldscheine | jegi be ahre | selbst, ist uns als

der Stadtgemeinde Dresden vom I 1900 Ut. C Nr. 29562 und 29762 sowie | angeze vom Jahre 1908 Lit. D je 500 Æ, ferner die dreicinhalbproze Stadtschuldscheine derselben St vom Jahre 1893

Rel. Fhtak. (9/6) Wind-Richtung . | WNW Geschw. mps.

Grundes der Forderung Urkundlihe Beweisstü>ke sind in Urschrift oder in Abschrift beizufü laßgläubiger,

] : (Amtlicher Kurs- Kok s: (Preisnotierungen des Nbeinish-Westf. ) 1) Gas- und für Sommermonate Generatorkoble —,—, Förderkoble 12,00

E

Nr. 26537 über |$ 19 unserer AU Uber, geb.

+ Î , 1 ntigen | bedingungen machen * ni<ht melden,

fönnen, unbes<hadet des Rechts, vor den

adtgemeinde | kannt. n, unbe' Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrehten,

B Nr. 10888, vom | Ers

gr ga T

Christiane Charlotte geb. Burkhardt in

aßzurkunde au