1913 / 183 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 2 August. Marktpreise nach Ermittlungen des Köni prâsfidiums. (Höchste und ni Der Doppelzentner für: Sorte) 20,50 #, 20,48 #6. W 0,46 6, 20,44 M. Sorte {) 20,42 46, 20,40 46. aute Sorte )16,70 #, 16,664, 16,64 4.

gute Sorte*)

] Heutiger | Vöriger ér | Vöôriger

:

ckckchwabenbräu 119242 Schwanebeck Zem.{103/4 Seebeck Schifs3w.|102} Fr. Seiffert u. Co./168/4 Sibyllagr. Gew... [102/45 Siem. Elktr. Betr. 103/45 1

do. 1912 ukv. 18/108 Siemens Glash.. | 1083/4 1.1. Siem. u.Halske 12/100/4#/ 1.

174506 ©° [1756,00 6 ° 1120,06b€ © (119,506 °

174,256 ° (173,50þ G ° 234,00b 6 [234,000b G

gus js ps -

aS| l 00D

Fas. Manst.ulv.16/103/4 Feldntühle Pap.12/102/4%| 1. Felt.u.Guill,06/08/108

O, ,

lensb. Schiffbau 1004 rdrh.Kali 10uf.16{102/5 rister u. Roßm. 105/48 FürstLeop.11uk.21/100/4% Gas8anst. Betr. 12 108/4% Gelsenk. Bergw. 98/1004 |

Wieler u. Hardtm. Wieslochz Tonw. Wilhelmshütte... Wilke, Vorz.-Akt. .| Wilmersd.-Rhg. . .|

Wittener Glashütte) 6 | 4 do. Gußstahlw. 12 |— do. Stahlröhren . .} Wrede Mälzerei ..| 3 | 4 Wunderlich u. Co./14 [14 Z3ech, Kriebißsch. . .|

eiger Maschin.

ellstof-Verein Zellstoff Waldhof. .[15 [15 |

Kolonialwerte.

s | 91.1 [159,25 G ° |159,25b G ° 313 | 3! 1.1 |86,00eb G ©

p

-

anugerh. Masch. ..| £ i, Schokóöl...|10

L r e

[29ck REREEZ)

pt pet jd

Meittelsorte 7) 2 Weizen, geringe Roggen, Roggen, Mittelsorte? Roggen, geringe

16,60 6. Futtergerste,

46, 16,70 4. Futtergerste, *) 16,60 M, 16,30 H. 19,10 4, 17,70 4.

8888| | z ®

:

7 |280,50G 280,090 G 1 | 81,506° | 81,506

—_ Pat fut þd þed 4 A

P. Sauerbrey, M./10 Saxouia Tement..} 7 Schaefér Blech. SHedewiy Km Stering, chem.

Ernsi Schieß Werkz.| 7 |— S@imischow C... 1 Schimmel, Mas. .

28

‘1 [116,50b G °/113,80b® 11 108,256 ° 133,00b 1 f °

215,906 ° 219,756 ° 0i1,036° 101,006 ° 39,50b G [189,00b G 59,906 ° [158,756 9

n

B p fs p j

Ls

konv./103/4 | 1.2.

88 S

1911 unk.16/100/4 |

5 Georgs- Marienh. ! 17,60 M, 17; do. G4

forte *) 17,10 geringe Sorte Hafer, gute Sorte *) —. Hafer, Mittelsorte *) 17,60 4, En Hafer, L b e Sorte —,— #, —,— #. M (runder), gute Sorte 15,20 , Richtitroh 5,20 4, 4,60 . —,— #, neu 7,20, 6,00 4. lenpreise. Er Kochen 50,00 4, 30,00 #. 60,00 #, 35,00 #. Lin . Kartoffeln (Klein, ,00 4. Rindfleisch

O =

288

do. 1912 unk. 18/100/4 Simonius Cell. 2/105 Solistedt Kaliwrk./103/5 Steffens u. Nölle|103/4 Stett.-Bred.Portl./105/4 Stett. Oderwerke. [1065/4 Stett. Vulkan .…. 1034 Stöhr u. Co. 1103/4 Stoewer Nähm. . /102/4 Stolberg. Zink

ba j s A d 3 fes det m4 CO J Pt 4 l Mi

o s

8

1 00 „t

E

N d

o A

220,25 G ° |222,00b G °

Germ.-Br. Drtm.! Germania Porû. Germ. Schiffbau.

d &

72/00B | 73,00B 174,10b G °/175,25 G ° 174/090 6 ©174,10b°

M O O

S PN

3MMD o

do. Elektr. u. Gas|10 Ut Bic 10

R S SS88

Deutsch-Ostafr. Ges. Kamer. E. G.-A. L. 1

(v. Reich m. 3% Bins.| | u. 1204 Rüdz. ;ar.)| Ostafr. Eisb.-&.-Ant.)3 | (v. Reich n.2 Zins{s.| | u. 1203 Rückz. gar.)| | Otavi Minen- u. Eis.6 | 1 St. =: 100 H South West Africa

8 ao

do. 1911 unk. 17 Ges. f. Teerverw. do. 1912 unk. 17 Glückauf Berka .…

, Foylenwert . Lein. Kramsta| 6 . Portl.-Zmtfbr.| 1 Textilwerke.

oßf. Schulte .| ugo S®neider

ckchoeller Eitorf .! , A. Scholten. ….|1 omburg U. Se.. önebeck Met. ..! Schsön.-Fried. Terr. Schöning, Eisen. Schönwald Porz..

Hermann Schött,. Schriftgießerei Hud! 6 Schubert u. Salze1/2 ! EwGudcert u. Co. ..| 8

ea -

4/4 I

VEL28| BErS

45,756 ° |146,60b®

o

Tangermnd. Zuk.|103/48 Teleph J.Berliner| 102! Teutonia-Misb. . |103/45} Thale Eisenhütte. 102/42

Tiele-Winkler Unt.d.Lind. Bauv.

=8| 88

E OL E EPORR R R A oUOuNMT MITmOSMOn

21 10 o s a ba A f ba bs A

[Fei

p pi ps jd fi pri jt pi pt pet jd jed pt per pat fert jrrd jr part prt jut

56,606 ° |{56,50b G °

alt —,—#

C. P. Goerz, Opt. Marktha

Nil. zva Th. Goldschmidt . Görl. Masch. L. C

Gottfr.Wilh, Gew. Hagen. Text.-Jud. Hanau Hofbr. Handelsg.f.Grndb HandelsftBelleaU. Harp. Bergbau kv.

| j s| 1.4 |108,00b G °/107,75b®

1%| 51.1 [112,90 [112,25 heutig.| —àl12%b G vorig. | 1122à1124b

N

m O O d

T

ex bo #— —l 00 3 Ta s j in M je jm fn ibr je fa je fn R i j je o

10,756 G 110,75 G Le D ° 124,50b G ©/124,25b G °

ss

ps prd Jud J m] f I I J Þus

a

60,00 4, 35,00 handel) 12,00 #, von der Keule 1 kg

Ver.Cham.Kulmiz Ver. Vampfziege! V St.Kyp. u. Wif | Victoria-Lün.Gw. 108! Vogtl. Maschin... (102 Westd. Eisenw. (101 Westf. Draht Weiif.Eif. u. Draht! Langendreer1912!

E

7 Nv O

Obligationen industrieller Gesellschaften.

Altm. Ueberldztr.|102/4/ 1.4.10 unk. 1915/1004 | Dtscch.-Ail. Tel. . 1100/4

Dt.-Niedl. Telegr.!100/4 | Dt.-Südam. Tel./100/4% Ueberlandz. Birnb|/102/4%| do. 1912 unk. 18/102/4| do. Weferlingen|10014 |

A-G. für Unilinf. 1054

03,00 [103,906 ° 55,50b G °/355,50b G °

Hartm. Masch. .…. H 1sper Eisen 6.Hecckmann uk. 15 108/45 Helios eleftr. 4 §/102|— abg. |102/—

116,506° 116,506 °

135,50 6 ° /135,90b® 98,00b G °| 98,00b G °

155,00eb G 155,00 G

58,806 ° | 59,00b G ° 133,00b G °/133,00 G °

einc. 21. Schulte. .|: Fig Schnlz jun. .| 2 Schulz-Knaudt... Schwanebeck Zem. Schwelmer Eisen..| 8 Seck Mühlb. Dres0.|

,00b G | 20,10G Wickliler-Küpper . E WilhelmshalU....

Wityc1msuurte ..!

| -.

S||

44% abg. |/106|— fr. %

Z

a a 22 be M O A a A Ln Do M) A A 3 4 4 T C QOTOTO Lu 2

5% abg. /102/—| fr. euthen . 10214 |

Segall, Stirumpfw.| Fr. Seiffert u. Co.| 8 Siegen-Solingen .| Stemens Elek. Btr.| Sieinen8s Glasind. Siemens u. Halste|

|

U.-G. f. Mi.-Ind. A.-G.f.Verkehrswo. Adler, Prtl.-Zem. Alkaliw.Ronnenb. AlUg.El.-G.13. S.8

-

A p s

Heizer Maschinen

C ©°

Schleie 1 kg 1 kg 1,60 M, 60,00 4, 1,00 6.

+) Ab Bahn.

*) Frei Wagen und ab Bahn.

SSSSSS

221,756 ° |221.75 „Herne“ Vereinig.

(217,40b B |217,50b G

S S

——= BEBSSB!S!|

Arm“

Hibernia konv. L

M

do. Hoolog. Es

F Fe =+

K

| | SESR! S

161,00b 6 °/161,00b G ° 97,506° | 97,506 °

Eilefta Portl.-C...!| Simonius Cellul..| J. C. Spinn u. S..| Spinn. Renn u. Co. Sprengst. Carbonit Spritbank A.-G. .…| Stadiberg. Hütte .| Stahl u. Nölke .….| Stahn8dorf. Terr... Starke u. Hoff. ab. Staßf. Chem. Fabr.

Π_ [=-]

D O00 E

Hirsch, Kupfer... HirschbergerLeder Hochofen Lübeck . | Höchster Farbw. . Hohenfels Gewsh. Hohenlhew. ukv.20 Hörder Bergwerke Hösch Eisen u. St. Howaldts-Werke

Humboldt Masch. Hüstener Gewerk Hüttenbetr.Duisb Ilse Bergbau do. 1212 unk. 17 JessenißKaliwerke Kaliw. Aschers[. Kattow. Bergbau | Kön.Ludw.Gew 10!

Alsen Portl. Cem. Amélie Gew.

-

Elekt. Unterneh E | Sürich/108/4 | 1.4.10 92,75 G

[103,506 ° [102,50 6 ° | 03,59 6 3 108/1%| 1.5.11/100,50b

1137,90 |137,00 G ° 0/445,00G 1445,00b G

Gränges8berg .….. Haidar-Pacha-H. Naphta Prod.Nob.

Rufi.Alg.Elekt. 06 do. Röhrenfabr. . do. Zelt. Waldh.

Steaua Romana.

Ung. Lokalb. S, 4

VictoritFall8Pow Ser. 4-C uk, 17

G

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Shlachtvtehmarkt| vom 2. August 1913. (Amtlicher Bericht.)

Ninder: Für den Zentner: Desen: 1) vollfleishige, ausgemästete, S@(lachtwerts, 52—54 A, Sdhlahtgewiht 90—93 H, 2) vollfleishige, ausgemästete, im Alter |

O O 05 | 1 m R D ROR

[N

|] aS888|

Aplerbecker Hütte Archimedesuntk.15 Aschaffb. M.Pap. . d

100!4% 1.4.10] 98,90b 00,90

O P

S [4

Augustus I. Gew. Bad. Anil. u. Soda Basalt, A.-G, 02

LLETSHEI

mm

100% 1.1.7 | 91,50ebB | 91,25 G 105/4 | versch.| 87,00bG | 87,09 G

11015 | 1.1.7 | 96,10b @ | 95,60b

Lebendgewiht

D |

154,90b G |154,00b G | 67,0eb G °| 67,25b ° 165,756 ° /165,75b2

do. Steaua Noma C Stett. Bred. Cemt.| 0

* Elettrizit.-W.| 7 |

bo.

). Stodtek u. Co... .|12 [1 ¿töhr u. Co., Kmg.|10 Stoewer, Nähm. [13 Stolberger Zink ektr. Stollw. V. A.| Etrals. Sp. St.-P.| Stußlf. Gofsentin . Sturm Akt.-Ges.…. SÄdd. Immob. 80Ÿ| 3

Teckleubg. Schiff . 14 Teleph. J. Berliner Teltew. Kanalterr. Tempelhofer Feld . Terra, À t.-Ges. Terr. Großschiff. bo. Müllerstraße . bs. N. Bot. Garten! - &6, Nied. - Schönh.

g, Nub. - Johthal. do. Südwest i. L.|o D/# bo. Wigzleben i. L./o D| Zeuton. Misburg. 5

Thale Eish. St.-P.\18 | do. bo. Vorz.-Akt.\18 |2

O [3 |

Benrather Masch. Bergm.Elekt.ut.15 Berl. Elektriz.-W.

o

129,00b G °/128,80 G °

o

O R

58,256 ° 158,25 G 9 68,00B ° |169,906°9

30,00b G °/131,0eb B ° [115,00b G °/114,00 6 °

nicht ausgemästete und ältere ausgemästete, Lg. 49—50 A, Schlg. 89—91 f, 4) mäßig

König Wilhelm... | do. do,

Königin Marienh. do do.

A D AANR

P a

Versicherungsaktien.

Aachen-Münchener Feuer-Versich.-Ges. 105008 Cölnische Hagel-Versich.-Ges. 860b

Concordia, Leben8-Versich.-Ges. Cöln 955 B Magdeburger Hagel-Versich -Ges 420b Magdeburger Rückversich.-Ges. 1190 G

Union Hagel-Verfich.-Ges. Weimar 1150b Wilhelma, Allgem. Magdeburg 2265 G

bd dund fr ford sund

g- Schlag. 83—89 M. Bullen: 1) vollfleishige, ausgewalhsene, bôchsten Sc{lachtwerts, Lg. Sthlg. 86—90 M, 2) vollfleisbige jüngere, Lg. 47—50 84

3) mäßig genährte jüngere und gut genährte ältere, Lg. 43—46 4, Shlg. 81— 87 J6. Färsen und Kühe : 1) vollfleischige, au?-

44, Schlg.

A4 M,

pra dus ‘(o pot; pas pu unl Fend

do. Berl.H.Kaiserh. 90

Gebr. Körting... |

ck—

Körting's Elektr. Kref.Stahlw. uk.21 Fried. Krupp 1893|

Berl.Lukenw.WU. Bing, Nürnb.Met. Bismarckhütte Ft

v

oann

ues fend Jed jed F N D A dd

—_—

18,25B ° |117,75B °

o i I b j j

gKuümann U. Ko.!

Bochum. Bergw. : Lahmeyer U. Ko. d

Bezugsrechte.

Ver. Glanzsioff Elberfeld 281b

E: 4 O©© 9 |

1Z

m R

Braunk. u. Brikett

o! I bi js F jm j r Pi S A S a d 1-2

werts, Lg. volfleischige , höchsten Schlachtweris, L. 46—48 M, g 3) ältere ausgemästete Kühe und wenig gut eniwidelte jüngere Kühe und Färsen, Ln 41403 6 4) mäßig genährte Kühe und Färsen, Lg. 37—40 M, Sthlg. 70—75 M, 9) gering genährte Kühe und Färsen, Lg. bis 34 M, Gering genährtes Fungvieh (Frefser), W. 40—43 &, ür den Zentner: 1) Doppel Lebendgewich!

do. j Ledf.Eycku.Str.i.K Leonhard, Brnk... do. 1912 unk. 17 Leopoldgrube... Lindenb. Stahl 10 Ludw. Löwe U. K.

Braunschwg. Kohl.

|200,90b G °/201,002 6 ° Bresl. Wagenbau

80,756 ° | 80,756 °

G p ps js jt pt bt jt d pt js

O6

is zu 7 Jahren, 81—84 t,

Brieger St.-Br.. . BrownBoveri Vèh. Buderus Eisenw.

Berichtigunaen. Am 1.: Hann. Bk°

121,006 ° |120,25 G ° 1 : Manneêsmannröhren neue

221,280b G °/229/,25b G ° 222,90 G ° [221,00 6 ° 51,00b G °| 50,50b G °

133,50bzG.

Löwenbr Hohensh 199,00bzG. 75— 78 M, Lothr. Portl. Cem. Magdb. Allg. Gas

do. Bau- u. Krb.

Burbach Gewrksch. Busch Waggonfbr. Calmon Asbest Carl-Alex. Gew. . Charlotte Czernig Charlottenhütte. . Chem. Buckau .….

&rtedc. Thomée Thörl’s Ver. Oel Xhür. Nad. u. St.| Thüring. Sallien.| Leonhard Tiey ..| Tillmaun Eisenb. .| Tit. Kunf{ttöpf. i. L.]o D p. Tattel u. Krüger ../10 [10 | LXrachenb. Zucer..\12 | Triptis Akt.-Ges.… 12 | Tucitabrik Aachen. | 5 | TülifabeW Flöha 112 [14 | Türk. Tabak-Regie|10 |—| heutig.| —,—

50/006 ° | 60/00b°

116,006 ° |116,00 6 ° Fonds- und Aktienbörse. Sthlg. bis 72 M.

Berlin, den 4. August.

Die Börse eröffnete bei größter Geschäfts- unlust trotz derzuversihtltheren Beurteilung der politischen Lage in \chwächerer Haltung. Für etne ganze Reihe von Papieren kamen

mm R Ea A A R

@;

Mannesmannrc.. 1105/4 do. 1913 unf. 18/100/4%] Müärk.Elektrwke.13/1005 Märk-Westf.Bg. 09/105/16 Masch. Breuer... | Mass. Bergbau [104 Mend. u. Schwerte|/1083/14) Mix u. Genest...

9,

137,756 ° 137,50 G ° 161,00b G °/162,50 G ° 251,25b G °/254,00b

feinster Mast, S{lachtgewicht Mastkälber ,

8 m

S

A

Lg. 66—70 #, E Schlg. 110—117 A, 3) mittlere Mast- F und beste Saugkälber, / Schlg. 103—108 4, 4) geringe Mast: und gute Saugkälber, | Sdlg. 100—105 4, fälber, Lg. 48—54 4, Ghlg. 87—98 46. M Schafe: Für den Zentner: A. Stall-F masishafe: 1) Mastlämmer und jüngere F Lebentdgewicht, F

SaSs ao wo MAMMDND

Chr.Friedr.Gw.10 Cöln. Gas u. Elît.

oTTmOoODNO ——_— D ND-

Lediglih für etwas bessere Meinung. marft begegneten Canada und Orientbahn Nenten waren pöllig umsaglos. Privatdiskont 4} 9/0 (+ # °/0).

Bergwerkspapiere bestand 2g. 62—65 M, M

N ao

do, Concordia Bergb.

Mülheim Bergw. /102| i! Constant. derGr. i i

Müs. Br Langendr|100/£ | Neue Bodenges. ./102/4 |

Ungar. guderfabr./14,/184/ 1.4 | Union, Vauges. …..| 5 | Cyem. Fabr./20 U. d. Lind. Bauv. B10 UnterhausenSpinn.| 4 Garziner Papierf. 12 | Bengti, Maschin. ..| 7 | Ber. chem. Fab.Beiß| 8 | Ber. Bri.-Fr. Gum.| 9 Ver. Berl. Mörtelw.| 5 do. Chem. Charl. .|21 bo. Cöln-Rottweii\18 | hs. Dtsch. Nickelw.|18 | ¿anschenfabr. | 7 Srgu!. Schuhf.| 7 tio. Glanzji.Elberf./36 [41 bs. Hanfsch{.Gotha/15 | ds. HarzerPrtl,-/3.| 5 „1. Kamrnerich abg. 6 | Kunst Teoißs{hj11/ 0 , Mausißyer Glas|25 [25 | 1. , P,etall Haller. 11 , Putjelfabriken [15 | . Shwatrg. u. M.| 9 | , Sinyrua-Tepp.| 0 | 0 (1.1 , Thüring. Met.[15 | St.Byp.u. Wi} n

|1.10/247,80 G 1 [149,506 ° |149,50b G ° 150,00b G °,150,00 G °

2g. 57—60 S, 5) geringe Saug: F

c

S|| B11 SR|

Cont.Elekt.Nürn do. Wasseîw.S.1,2 Dannenbaum .„…. Dessauer Gas

j: O

SPAA| | S!

do. Photogr. Gef./102|/4% einigem Interesse.

do.SenftenbKohle 1083/4

cr

195,25 G ° /195,25 G °

1912 uf. 16/102/i Nordd. Eiswerke. |10s|4 | Nordstern Kohle ./108/t } Ober{hl.Eisenbbd. 1083/4

Yasthammel, 49—51 #4, Sdhlahtgewiht 98—102 ,

do., âltere, 2g. 46—48 #4, Schlg. 92—96 H, 2) ältere Véasthammel, geringere Mast: lämmer u. gut genährte junge Schafe, Lg. 41 bis 444, Etblg. 82—884, 3)mäßig genährte f Hammel und Schafe (Merzschafe), bis 41 4, Slg. 63—85 4. B. Mae: 1) Mastl

A ULA P A5 fd SASÀ AY A fd fd U: del pad A I A A 28S ©° D

ou”

Dtsch.-Lux. Bg. kv. Berliner Warenberichte.

Berlin, den 4. August. Produfkten- Die amtlih ermittelten Preise waren (per 1000 kg) in Mark: Weizen, Normalgewicht 755 g 202 25—202 75 Ab- do. 202,75 [bis 203,50—203,25 Abnabme im Oktober, do. 203,00—203,75 Abnahme im Dezemker, do. 207,25—207 ,00—207,25 Abnahme im Yèat 1914. Behauptet.

Roggen, inländischer 166,00 ab Bahn, 168,25—168,50 bis ptember, do. 169/25

wo Oro

Eisen-Ind. 1004 | Kokswerke. 1944 Orenst. u. Koppel|108/4%

_—

[112,606 ° [112,500 G °

US gs ps jus ps bs pt pt jet pt fert jt prt pk sert pet ser sed pk serdk fr jernd erd serct pn nt snd nd pcd pmk sd drt sert jmd fend dund nd pund jet

Z E Mi S S - rom

[794,00b B °/788,00b G °

108,00b G °/112,00b® Paßyenh. Br. uf. 17/102/41]

Ser. 1 u. 2/1034 | Pfefferberg Br... Phönix Bergbau . [103/45 Braunkohle. |105/4 Julius Pintsch .… [103/4%] Pomm. Zucerfbr,|100/4 | Reisholz Papierf.|103/2/ Rhein. Änthr.-K.. [102/4 j

Braunk. 08/102/44

do. El. u. Klnb.12/103/4 ein. Metallw. . [105/4 | „Westf. El. 06/102/4%) 1911 unf. 17/102/4%

do. Westf. Kalkw. /105/4%|

. Asph.-Ges. im September,

1 | 79,5060 | 79,50 G °? , Kabelw. 1918 1 |360,00b G °/358,75 G ° 11 |1.10/49,10 G |1.7.|262,50G | 9 |1.4 [126,006 ° 125,00 G 9

| 66,506 © | 65,50 G 9

ämmer, Lg. 46—51 H, 2) geringere Lämmer und Schafe, Lg. bis 424, Schlg. —,— f Schweine: Für den Zentner : 1) Fet” {weine üher 3 Zentner Lebendgewicht,} Lebendgewiht 62—64 4, Schlachtgewicht!F 78—80 #, 2) vollfleishige Schweine von 240—300 Pfd. Lebendgewicht, Lg. 62—63 #, ;) vollfleischige Schweine fd. Lebendgewicht, 62—63 4, Edblg. 77—79 M ,. 4) vol fleishige Schweine von 160—200 Pfd. L. 61—62 4, 76—78 A, 5) vollfleishige Schweine unte 160 Pfd., Lg. 59—61 4, Schlg. 74—76 4 6) Sauen, Lg. 58—959 4, Schlg. 73—74 Auftrieb: N inder : 2692 Stück, darunif Bullen 1002 Stück, Ochsen 1041 Std Kühe und Färsen 649 Stüd; Schafe 11950 Stüd:

b pm l s s O 0 H

S

do. Solv.-W. utk.16

Dts. Wass. 1898/1024 |

Normalgewicht 712 168,25 Abnahme im bis 169,50—169,25 zember, do. 172 00—171,75—172,00 Nh- nahme im Mai 1914. Hafer, inländischer, f mittel 163,00—171,00 a Normalgewicht 450 g 166 25—166,00 Ab- nahme im September, do. 168,25 Ad- 171,75 bis 171 50 Abnahme im Mai 1914. Wenig

Mais, La Plata 144 00—147 00 ab Sh: runder 144,00—147,00 ab Kahn. ti

We izenmebl (per 100 kg) ab Bahn und Speicher Nr 00 24,50—28,75. Ruhig. mehl (per 100 kg) ab Bahr und 1 gemis{cht 20,50

Rüböl für 100 kg mit Faß 6850 Abnahme im Oktober, do. 68,00—68,20 Abnahme im Dezember.

do. Eisenb. uk. 14 do. Kaiser Gew...

bo.

Biktort,werke |6 Vogel, Tolegr.-Dr. [11 [18 Vogt u. Wolf Vogtländ. Maschin.

Vorz -Aft,/30 |— Tüllfa“riks10 | 6 Voigt u. Winde i. L lo D//6 Vorwärts, Biel. Sp.| O | 0 Worwohler Portl. .\15 {Wanderer Werke. .|27 |Larsteiner Gruben| 9

#Wasserw. Gelsenk. ./10 | Aug. Wegelin Ruß Wegelin u. Hübner

MORRELNArES. z Dorstfeld “geh és

do, D Dortm.Bergb. jezt Gewr?k. General

1.10/177,25b G 24 Sdlg. 77—79 M pon 200—240

Bua dus fund 1 Îus 1 1 d fd fund fut 1d Of ft f 1D CO DO

SY J J ded ui) ui ded J J J I

ein 172,00—187,00,

|— |1.7 |375,00b b Bahn und Kahn,

Rieb Mont12uk.18/102| Röchling Eis.u.St./108/4%) Romba. Hütten 103}/4%) 1000 #6 /102/4%

a e

Lebendgewicht, Dezember ,

Rütgerswerke .. Rybunitker Steink. [100/45] 1912 unf. 17/100/4X Saar u.MoselBgw|102/4X Sächs. Elektr. Lief./105/4 Säcs.-Thür. Prtl.|103/4 Sarotti Schok. 12/1025 | G, Sauerbrey, M. 103/42 Schalker Gruben. 1004 |

Dyekerh. u. Widm. Ectert Maschin... Eintracht Braunk. ch Tiefbau/103}/4%) Eisenh. Silesia ./1004%| Farben'102/4/%4! Papier|103/4%| 1.1. Elektr.-A. 12 uk. 17/108/4%/

Lieferg8g.|105 do. unk. 14/105 1910 unt. 16/105 1912 unk. 18/105/4%| 1 Elektr. Südwest 06/102/4%| 1

2 D

É

“is Ri r ja

Wernsh. Kammg. .

Ede „„Weißenf. pre] Lit. A-D/11

1053 Stüdck; Schweine 9896 Stück.

Marktverlauf : N indergeschäft

Der Kälb erhandel gestaltete fi gla! F Bei den Schafen war der - Ge\chäft} gang glatt. ; i Der Sch{weinemarkt verlief rubis Schwere Schweine, in zu reihliher Zak argeboten, blieben vernahlässigt. Es wurd aber geräumt.

| SSS0RS!| | 2825|

{ad [-]

pi pi pi A jt jt R jt t pi pi A A l A A A R A

4X] 1.1.7 | 98,25 G 41] 1.4.10| 98,26 G

(2/15.5.11| 97,75 G und Speicher Nr. 0

etr Akt.-G bis 22,80. Nuhig.

Qudw. Wessel Porz. iWestdeutsheJutesp. VBesteregeln e

S%| | 82888:

-

Ss

- Mm TLMOMDOoO

b en C0 | m 000A

Schl, Elektr.u.Gas8/108/4/ vermann Schött. |108/4ck] Schuckert El, 98,99/102/4

R

o ck pi pn jt pn jt jl É 4 t

mm

E3eftfalta Ceinent. LWejtf. Draht H. .. do. Eisen u. Draht Langendreer...

Kupfer... -| 8 |

Licht u. Kr./104/45/ Elektrochem. W. . 102/42) Elektro-Treuh. 12} . | Emsch.-Lippe Gw.|102 Engl. Wollenw.. ./108/4

L] ck=ch

j b f 4

do. 1908 unf. 14/103 do. 1913 unk. 18/102/4

| SSSSS

42,00eb B | 42.50b G

1 SSBSBEB

Vestl. Vodeng. 1

Wiaing Portl Erdmanusd. Sp.,/105,4 |

[4515 ¡ 83,6069

- Deutscher Reichsanzeiger

Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

M-— E E LL

h Der Bezngspreis vetzâgt vierteljährlih 5 4 40 4. Alle Postaustalten nehmen Qestellung an; für Keriin außer den Postanstalten und Zeitungsspediteuren für Selbstabholer auch die Expedition SW. 48, Wilhelmftraße Nr. 32.

| Einzeinue ummern kosten 25 4.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits- zeile 30 4, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 50 S. Anzeigen nimmt anu: die Königliche Expedition des Reichs- und Staatsanzeigers Berliu 8W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

.¿ 183.

Berlin, Dienstag, den 5. August, Abends.

Jnhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Reich. Wehrge'ez für die Schußgebiete. Personalveränderungen in der Armee.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und sonstige Personalveränderungen.

Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- D an den Elektrizitätsverband Neumark, Zweckvervand in Ziclenzig.

Allerhöchster Erlaß, betreffend die Verleihung des Enteignungs- rechts an das Elektrizitätswerk Westfalen, Aktiengesellschaft in Bochum.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

___ dem Propst Eduard Becker zu Bromberg, dem Kreis3- tierarzt Josef Eickenbusch zu Dortmund, dem Marine- arnisonverwaitungsdirektor a. D., Rechnungsrat Albert 2 eßle zu Rellinghausen bei Essen und dem Kaufmann Her- Daun Wolfes zu Hannover den Roten Adlerorden vierter ae, dem Landrat a. D. Georg von Steinmann zu Breslau, bisher zu Glaz, den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, | m Landessekretär a. D. Hugo von Falken-Plachecki zu eldorf, den Rektoren, Präbendar Franz Schirmer und Gustav Wiese zu Bromberg und dem Molkereibesißer, Stadtverordneten Michael Diethelm ebendaselbst den König- lichen Kronenorden vierter Klasse,

dem Zollassistenten a. D. Karl Shumann zu Straßburg i. E. das Verdienstkreuz in Gold,

dem Patronaisältesten, Altsißer Johann Kuchenbecker zu Sassenburg im Kreise Bubliz das Verdienstkreuz in Silber,

dem pensionierten Schuldiener Johann Trageheim zu Spandau, bisher zu Charlottenburg, dem Turndiener und Vereinsboten Wilhelm Drescher zu Dortmund und dem Werk- führer Adolf Franke zu Krossen a. O. das Kreuz des All- gemeinen Ehrenzeichens,

dem Vizewachtmeister Hugo Stiebel, bisher Schreiber bei der Traininspeftion, dem Bürgermeister Gregor Stehling zu Gruben A. H. im Kreise Hünfeld, dem früheren Gemeinde- vorsteher, Schiedsmann Anton Rusfe zu Tillowiz im Kreise Falkenberg, dem Waisenrat Heinrih Keckert zu Grunzig im Kreise Meseriß, dem Gemeindeschreiber und Schulkassen- rendanten Heinrich Rummler und dem Sprißenmeister Hermann sche, beide zu Hermsdorf städt. im Kreise Landes- hut, dem Gemeinderehner Josef Sauer zu Rimmels im Kreise Hünfeld, dem Oberbriefträger Oito Bel, dem Ober- postshaffner Paul Bogdan und dem früheren Haushofmeister Ludwig Rents\cch, sämtlich zu Breslau, dem pensionierten Polizeisergeanten Karl Wiegmann zu Groß Salze im Kreise Kalbe, dem Monteur Theodor Zornow zu Waidmannslust im Kreise Niederbarnim, dem Töpfermeister Stefan Milde und dem Kirchendiener Johann Schreiber, beide zu Bromberg, dem Färbermeister Albert Pahl zu Güntersberg im Kreise Krossen, dem Siedemeister Jakob Müller zu Elsen im Kreise Greven- broich, dem Sprißenmeister der freiwilligen Turnerfeuerwehr, Maler Richard Braune zu Naumburg a. S., dem Distrikts- boten Ludwig Wegner zu Exin im Kreise Schubin, dem Gärtner Wilhelm Henseler zu Remscheid, dem Stations- pfleger Jakob Naebers bei der Provinzial-Heil- und Pflege- anstalt in Bonn, dem Krankenpfleger Karl Bettendorf an der Jdiotenanstalt in Bergnassau-Scheuern im Unterlahnkreife, dem bisherigen Eisenbahnstationsgehilfen Albert Brandt zu Groß Salze im Kreise Kalbe, bisher zu Magdeburg, dem Bahnwärter Johann Merkel zu Kostheim in Hessen, dem Eisenbahnhilfsrangierführer Andreas Bodenstein zu Thale im Kreise Quedlinburg, dem Eisenbahnhilfsrottenführer Wil- helm Sasse zu Ringelheim im Kreise Goslar, dem Eisenbahn- vorschmied Ludwig Slawikowsky zu Myslowiß im Land- kreise Kattowiß, dem Mühlenbauer Josef Brofig zu Deutsch Wartenberg im Kreise Grünberg, dem Waschinen- \hreiner Johann Michels zu Holweide im Land- kreise Mülheim a. Rh., dem Badediener Joseph Prinz zu Aachen, dem früheren städtishen Nachtwächter Heinrih Lammert zu Burg a. F. im Kreise Oldenburg, dem (Semeindewaldwärter Wilhelm Wengenroth zu Marienberg im Oberwesterwaldkreise, dem Vorarbeiter Johannes Pfan- kuh zu Heiligenrode im Landkreise Cassel, den Fabrikarbeitern Heinrich Hollweg und Albert Hackler zu Dahlerau im Kreise Lennep und dem Lagerarbeiter Franz Boll zu Stadt- lohn im Kreise Ahaus das Allgemeine Ehrenzeichen,

dem früheren Polizeiwahtmann beim Gouvernement

|

| Lauffen am Neckar, den Gärtnern Heinrih Henrich zu Frank- furt a. M., Adam Krammich zu Bommersheim im Ober- taunusfkreise und Johannes Röder zu Bergen im Landkreise | Hanau, dem Provinzialstraßenwärter Josef Fisch er zu Briedel im Kreise Zell, dem Fabrikmeister Mathias Faßbender, den Drehern Wilhelm Nolden und Stammheim im Landkreise Mülheim a. Rh., sowie Wilhelm im genannten Kreise, zu Kleinoberholz

Die Zuständigkeit der Kriegsministerien bestimmt fich nach dem Geburtsort des Wehrpfl'htigen oder, falls er nicht im Neichsgebtete geboren ist, nach dem legten Wohnsiß der Eltern eder Familien» t Ist ein \folher Wohnsig nicht zu ermitteln, so entsheidet die Staatsangehörigkeit des Wehrpflichtigen ; bei un- mittelbarer Reicb8angehörigkeit ift das preußische Kriegsministerium

hâäupter im Reichsgebiete.

ermann Klein, sämtlih zu ehnpfennig zu Holweide immergesellen Peter Söntgerath Siegkreise, dem Maschinisten Matthias Müller im Kreise Grevenbroih, dem Schmied Matthias Müller zu Elsen im genannten Kreise, dem Eisenbahnzugabfertiger August Ulrich zu Heiningen im Kreise Goslar, dem Eisen- bahnsattler Ferdinand Schwarzer zu Gleiwiß, dem Eijen- bahngüterbodenarbeiter Albert Paniß zu Beuthen O. S., dem Eisenbahndesinfektionsarbeiter Karl Erfkmann zu Myslow dem Bahnhofsarbeiter Heinri dem Bahnunter-

Ausübung der militärishen Kontrolle.

_Für die Ausübung der militZrisen Kontrolle gelten im füdwest- afrikanishen Schußgebiete die allgemeinen reichsgeseßlihen Vorschriften nach Maßgabe der 10 bis 12.

Es wird ein Beurlaubtenstand der Schußtruppe gebildet, dessen Landwehr der Landwehrinfanterie des Heeres gleihzuahten ift. Zu diesem Beurlaubtenstande treten über: a. Offiziere, die aus den Offizieraspiranten des Beurlaubten- standes der Schußtruppe hervorgegangen find, þ. Mannschaften, die in der Schußtruppe gedient haben, c. Mannschaften des Beurlaubtenstandes des Heeres und der

im Landkreise Kattowiß, Gudehus zu Börssum in Braunschweig, haltungsarbeiter Christian Werthmann zu Bornum in Braun- \hweig, dem Eisenbahnwagenpugzer August Müller zu Magde- burg und dem Eisenbahnlampenpuger roth im Landkreise Beuthen das Allgemeine Ehrenzeichen in Bronze sowie

dem Hauptmann a. D. Julius Groos und dem städtischen Vermwaltungsassistenten Paul Reiß, beide zu Mannheim, die Note Kreuzmedaille dritter Klasse zu verleihen.

e - oseph Lore k zu Morgen Außerdem gehören zu diesem Beurlaubtenstande :

a. die vorläufig beurlaubten Rekruten und Freiwilligen des Heeres, der Marine und der Schutztruppe,

b. die bis zur Entscheidung über ihr ferneres Militärverbältnis zur Disposition der Ersaßbehörden entlassenen Mann-

__ Ferner können zu diefem Beurlaubtenstand au Offiziere, Sani- täts- und Veterinäroffiziere des Beurlaubtenstandes des Heeres und der Marine mit Genehmigung des zuständigen Krieg8sministeriums (S 8) oder des Reichsmarineamts unter Zustimmung des Reichskanzlers (Reichskolonialamts) übergesührt werden.

Die Vorschriften der Abs. 2 bis 4 finden nur auf die ihren Wohnsiy oder dauernden Aufenthalt im Schuß-

/ Deutsches Reich, Wehrgesetz für die Schußgebiete. Voi 22: JUli 1913.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deulscher Kaiser, König von Preußen 2c.

verordnen im Namen des Reichs, nah erfolgter Zustimmung des Bundesrats und des Reichstags, was folgt:

ersonen An-

S L Die Personen des Beurlaubtenstandes der Schußtruppe unter-

liegen der milttärishen Kontrolle nah näherer Anordnung des G verneurs durch die von ihm zu bezeihnenden Dienststellen. _ Der Gouverneur kann die Perfonen des Beurlaubtenstandes der Schußtruppe unter Berückfichtigung der örtlihen Verhältnisse einmal im Jahre zu Kontrollversammlungen zusammenrcufen. __ Der Reichskanzler kann bestimmen, daß und in welcher Höhe für Gestellungen in Kontrollangelegenheiten Reisekosten zu bewilligen find.

__ Die Personen des Beurlaubtenstandes der Schutztruppe Südwestafrika find im dienstlihen Verkehre mit ihren Vorgeseßten oder, wenn fie in Militäruniform erscheinen, der militärishen Disziplin unterworfen. Auf fie finden die Vorschriften der §8 6, 7 des Gesetzes, betreffend die Ausübung der militärishen Kontrolle über Personen des Beurlaubtenstandes, die Uebungen derselben sowie die gegen fie zulässigen Disziplinarstrafmittel, vom 15. Februar 1875 (Reichs- geseßbl. S. 65) entsprehende Anwendung.

S Für die Erfüllung der Wehrpflicht bei den Shußtztruppen und das Ersatzwesen in den Schupgebieten, in denen Schußtruppen be- stehen, gelten die allgemeinen reih8geseßlihen Vorschristen nah Maß- gabe der §8 2 bts 8.

Webhrpflichtige Reih?angehörige, die ihren Wohnsiß oder ihren dauernden Aufenthalt in einem Schußgebiete haben, können zur Er- füllung ihrer Dienstpfliht bei den Schußtruppen zugelassen werden. Durch Kaiserliche Verordnurg kann bestimmt werden, daß wehrpflihtige Neichsangehörige, die ihren Wohnsitz oder ihren dauernden Aufenthalt in einem Schußzgebtete haben, in dem eine Schußtruppe besteht, ihre Dienstpflicht im Schußtgebiete zu erfüllen haben.

Andere webrpflihtige Reichtangehörige können die thnen ob- liegenden oder freiwillige Uebungen bei den Schußtruppen ableisten, (N2ichskolonialamt) und

F Die Einberufung des Beurlaubtenstandes der Shußtruppe aus Anlaß von notwendigen Verstärkungen oder Fâllen der Gefahr erfolgt dur Kaiserlihe Verordnung, in Fällen dringender Gefahr durch den Gouverneur. berufung auf Grund häus[icher, gewerbliher oder amtliher Verhbält- nisse ist zulässig.

Mobilmachungen in

Reichskanzler ( Krieg8ministerium 8) zustimmen.

Uebungen der Landwehrmannschaften können auch im Anschluß an einzelne Truppenteile einer Schuytruppe erfolgen.

Befretung von der Ein-

Die Personen des Beurlaubtenstandes des Heeres oder der Marine, die sich dauernd in einem Schutzgebiet aufhalten, in dem eine Schhußtruppe besteht, haben thren Aufenthaltsort anzumelden und beim Verlassen des Schußgebtets abzumelden. fönnen \chriftlih erstattet werden. Stelle, der die Meldungen zu erstatten sind.

Die heimatlihen Kontrollpflichten dieser Perfonen bleiben un-

S3. Die aktive Dienstzeit in der Schußtruppe für Südwestafrika beträgt zwei Jahre.

F 4.

Wehrpflibtige Reichsangehörige können der aktiven Diensipflicht als Ein- oder Mehrjährtg- Freiwillige in der Schußtruppe für Südwest- afrika genügen; haben sie in Europa ihren Wohnsiß, so bedarf es der Zustimmung des Reichskanzlers (Neichskolonialamts) und des zu- ständigen Kriegsministeriums (F 8).

Die Meldungen

Gouverneur bestimmt die

Personen des Beurlaubtenstandes des Heeres und der Marine sowie Personen des Landsturms, die sih in einem Schußzgebiet auf- halten, können in Fällen der Gefahr im Schußgebiete durch Kaiser- zu notwendigen Verstärkungen der Schußtruppe Das gleiche gilt für Ver-

S D,

Der Reichskanzler (Reichskolonialamt) wird ermächtigt, in den Schutgebieten, in denen eine Schußtruppe besteht, Ausheb zu bilden und an Stelle der im § 30 des Reichsmilitärgeseßes vom 92. Mai 1874 (Reichsgesegbl. S. 45) dafür vorgesehenen Behörden besondere Schußzgebietsersatzbehörden zu bestellen. Die Geschäfte der berersatzkommission dürfen hierbei ein und

lihe Verordnung dieses Schutzgebiets herangezogen werden. stärkungen der Heeres- und Marineteile, die in einem Schußgebiete Verwendung finden.

In dringenden Fällen können folche Verstärkungen au durch den Gouverneur des Schutzgebiets angeordnet werden.

Befreiung von der Einberufung auf Grund häusliher, gewerb- licher oder amtliher Verhältnisse ist zuläsfig.

ungsbezirke

Erfatzkommission und der derselben Behörde übertragen werden. : Bei den Aushebungen findet eine Losung nicht statt.

8& 6. Militärpflichtige Reichsangehörige, die ihren Wohnsiß oder ibren dauernd:n Aufenthalt in einem Schußzgebiete haben, in dem eine Schutßztrupve besteht, sind im Aushebungsbezirke des dauernden Auf- enthaltsorts oder in Ermangelung eines folhen im Aushebungsbezirke des Wohnsitzes gestellunaspflichtig. Militärpflichtige

S;

j her Verstärkungen können na näherer Bestimmung des Reichskanzlers Freiwillige zur Dienstleistung bei den Schußtruppen zugelassen werden.

Für die Dauer außerordentli

Neichsangehörige, fh vorübergehend tn Versorgungsvorschriften. einem solhen Schußzgebiet aufhalten, können fich im Aushebungs8-

bezirk ihres Aufenthaltsorts gestellen. Hinsichtlich der Ver

\ ung stehen 1) Offiziere

D eurlaubtenstandes der Schußtruppe Südwestafrika, die zu notwendigen Verstärkungen dieser Truppe herangezogen werden oder bei dieser Uebungen ab-

2) Personen der Unterklassen des Beurlaubtenstandes, die bet den Schußtruppen Uebungen ableisten, 3) Landsturmpflichtige, die zu notwendigen Verstärkungen einer Schutßtruppe herangezogen werden, reiwillige 15) ngehörigen der Schußtruppen gleich, die aus dem Heere übergetreten sind.

S T Welche Dienststellen die im § 31 des Reichsmilitärgeseßes vor- geschriebenen Stammrollen zu führen haben, bestimmt der Gouverneur. Die Anmeldungen können s{chriftlich erfolgen.

Die Zeit der Einstellung und die Zuweisung zu einem Truppen- teile wird für die zu einer Shußztruppe ausgehobenen Mannschaften vom Gouverneur, für die zum Heere oder zur Marine ausgehobenen Mannschaften von den Kriegsministerien oder dem Reichsmarineamt

Kiautschou, jeßigen Polizeiwachtmeister Moriß Voigt zu | bestimmt.

E