1913 / 185 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Nachrichten über den Saatenstand im Deutschen Reiche Anfang August 1913. Zusammengestellt im Kaiserlichen Statistischen Amte.

: en Fruchtmärkten. te vou anderen deutsch i Verich! Dr VBRA I Am vorigen Aue tage

E E E Markttage (Spalte 1) A Verkaufte 8, is DPC Erzclider : nfang August war der Stand der Saaten. | mittél | gut Menge |' G f De | L E Staaten Nr. 1 sehr gut, Nr. 2 gut, Nr. 3 mittel (durdschnittlich), Nr. 4 gering, Nr. d sehr gering. 2 wer nilts- i [zentner | ] : 7 j | : Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner T anes zentner | hem q i und Bin- | Som-| Winter- | Win- | Son Klee Be- | Bemerkungen ie a elzentn X | 4 s e | A E | M : Landesteile, gl (auch mit | | mer- | Hafer

preis reis unbekannt) | Ves 1 (P mer- | QPES | tor) | mor | Kar- (aus mit Qy- | vásse- | Andere j | Beis | Beimischung E

j | xa

niedrigster | höchster | niedrigster | böhster | rungs-| Tag j M A M 40 Weizen | hres Roggen | Roggen Gerste

| 2574 (0000 1900 | E N Preußen. |

0.0 S 2 i : n s fel, T esen). c C Reg.-Bez. Sni sber; S z j

n 920 | 90,20 20,60 | 20,60 20,8 i 1746 | : e Allenstein .. s

Bei L e : Roggen. 17,29 n ; E op

]| Weißenhorn L : g 17 60 17,60 S 25 | n 7 Marienwerder L |

17,00 L 8 ; 80 17 20 (2 16, Q N otsdam (mit St. e ! |

August | mischung toffelu E Ferne

|Gräsern) |

| Wiesen

R | 956 | 25

234 21 09 28

25 S 24 20 | 25-1 S0 E00! 08 Aa 14 Die bereits Ende Juni eingetretene kühle und nasse Witterung, dic bis

26

me 99 al

PO Co o Mm

Sidi v S

| l | | j |

wt

-

J

I 0

62 O Ds in das letzte Drittel des Berichtsmonats anhielt, hat troy zu niedriger Tem- e E L peraturen doch im ganzen niht ungünstig auf das Wachstum der Früchte ein- U R) gewirkt. In den nördlihen und nordwestlihen Teilen des Reichs brachten zahl- M A | reiche Gewitter nah langer Trockenheit strichweise ergiebige, wenn auch nit gleihmäßige Befeuhtung, während die südlihen und westlißen Gebiete, die ohnebin in den Vormonaten reihltbe Niederschläge hatten, tm allgemeinen zu viel Näfse erhielten. Gegen Ende Juli trat fast überall bessere Witterung ein. Warme und trockene Tage matten vielfah den Schaden wieder gut, den die vorher wenig günstige Witterung angerihtet hatte. Ueber tieris{We Schädlinge wird nur selten berichtet, bäufiger über starke Verunkrautung der Getreide- und Kartoffelfelder; hier und da waren sie vom Unkraut völlig überwuchert.

_ e D “o &.

do tot Q

=—J=] J]

O 05 O LO O D

l

Ieißenhorn | | Neubrandenburg Ge A À 17,00 17,00 A A L ' Il (, | 1 - E | : Stralsu Hafer. o 106 1 826 17,23 L | Jai ; rine ui hit 60 f Mo E A 17/00 48 M 100 17,00 | 830. N | Bromberg | 6 Ugo a S8 16,60 16,60 | A D 16/50 | * 16/0 Z Î en unabgerundeten E O - Sccnih ; R G Wetßenhorn . -. tar L S L S itgeteilt. der Bericht fe htl. : Z . | Neubrandenburg - rern Doypelzentner und der Nerkaufswert auf volle Mark aae "Aa Gut (An U E Oppeln g Die verkaufte Menge wird aus von? L L daß der betreffende Preis nicht vorgekommen il Magdeburg Bemerkungen. V Sualton für Preise hat die Bedeutung, daß E ¡Hes Amt. Merseburg n Spalten für P Kaiserliches Statistisches Erfurt

in li ih (—) in de Ein liegender Strich (—) in e i Berlin, den 7. Auguil 1913. L E De SaEU A Hannover

Stetig. Brötraffin. T ohne Faß 1937. E Hildesheim n Î ce! i+ S (i. Wh a S 9 E } 7s O ”_ Gon: Raffinade mit Sal 19,91 Tg t 113—115 4, II a Qualität 112—113 t. G Kristallzuer 1 mit Sa 518,874 ua Nuhig, „stetig, i Ste S L Handel und Gewerbe. Bei Beginn der Bertichtswoe O A V8 S lat war und en L Produkt Transit frei an ford Na es: U E : Ssnäbri& F L *«. E E P L pes à V c )CY S - E H riidéaang der nah Lage bi ¿ ati aisse- OHzuder 1, F 940 Gd. 29 er E ; Die wirtschaftliche Lage in Griechenland A e Botichi ns Amertifa ledigli auf Man alen Prelse 9,35 Gd., 9,374 E S inl 945 Od. E L Br., M ian 99 ) Vi i E &ndustrie und Land- ( Der Diese benußte die gewaitlia L N ineA 9 424 Gd., 9, T., i A Mai 9775 Gd. D t. =-&CUNnJLer M N n „Nachrichten für Handel, Ind! n den' 1 -partet beruhte. L Cimiroitige Käufe der Palker führten ein Nes 9.60 Gd., 9,625 Dr, Wat 1% Minden hat si, wie in den „Hari 92 Æuli mitgeteilt wird, in de 1 Deckungen, und |gletiGzeitige KUUL S E Rat je heutigen | Januar- Lars E Z c M G wirtschaft“ "aus Athen at bat lat noch bestehende D O und ein Steigen der R S Die eia Nubia. 6: Ads: V. T. B) Rüböl loko 70,00, für M Arnsberg . renten Monaten wentg geändert; „Del Hätten besonders nach- | Zendenzum En stern Steam 651 001 M, E T öln, 6. August. E : N LeBlen Moe die Ahwicklung von Handelsgeschäften be|onder Bisché Notierungen sind: Chotce Wester ‘rliner Stadtschmalz Krone 664 bis G 0 O 11 Stetig, M AMNE krieg übt aus die e Kon davon, daß einzelne grie T hmalz Borussia 675 #6, Berlin O Spedck: | Oktober 69,00. M. T. B.) Schmalz. Stetig, Fi iesbaden teiliaen Einfluß nicht aus, abge een I Fahnen in ihrem Lafer i er Bratenshmalz Kornblume E E Bremen, ®- August. 2 ©Dovppeleimer 603... Ae M Koblenz s "A . x or 1! À i 4 2 r P A y E: G \ . L E Î 4 Geichüsteleute durd) thre Gin deu N anbestellüngen in Ausland Se erlin Loko, ub. und Firkin er E R T 601. w / Düsseldorf e E \Madtat werden. 20) XDGICHD f » Cu t Ansprü e T 5 , A: aumwo e. 2/Call. V (W. T. B, L: Erwerbe geschädig e S r dur zeitretlige An]Þruc Nuhig. D J 8 1ÒÔ r. ) F e nebmen thren Fortgang; Ne N denen die hiesigen wavtiden Fonds äd. Hamburg, 7- Ang B Rübenrohzucker 1. Produkt F es f der_Lieferanten au Mg R fönnen. Gute Handelehäu!er Kursberihte von. auswär B) Gold in Barren das Zuckermark aden 0 neue lisance frei an - Bord P: c : Aachen . . Besteller nicht immer L Situngen regelmäßig nah. Die Getreide- L 4 B, August. (W. Q D) S Zt Basis 83 9/9 Fendemen 71 filr Oftober 9,424, für Septemoër: Li L G K 8pervflihtungen regeumäßtg fl A Hamhurg, 0: gu C Siskor tn Barren das Kilogramm | & N Len er 9,475, für ober 9,428, fommen ihren Zählungsverpf Mun reicher als in den i, Risogramm 9790 Br., 2784 Gd., Silber in Dare . * August Ack, fir L ua März 9,60, für Mai 9,80. r 3 IerIngen UTVSRTS xd d ; on - D o V e Pr R e ck20 u D Ur n" aas (EL Q f stnle war. a N crichten iber cine gute Korinthen- und 2 v 8125 Br., 80,75 Od. s lhr 40. Min. (W. T. B.) | Dezember 9,48, FUx August, Vormittags 10 Uhr s E q ———— Ebenso lauten die Nachrichten 11 ict unzeitige Regengüsse eintreten. | Dien 7. August, Vormittags 10 Uhr 4 Ein. 4 9% Rente Hamburg, le U S eti Good average Santos für Mecklenburg-Schwerin . ernte fortgeltp! A ien fo 28 hetßt, infolge anbaltender Gi u 0/0 Rente M.[N. r. a T Ban u Kr M. pr. ult. | (W. K af Gh. für Eibe 461 Gd., für März 44 Gd, M E B Sre ti A Der Tabalpau a e in bleibt daher sowohl in der QUALE | Sonuar/Juli pr. ult. 81.75, « Desterr. 27/0 l 0/ Nette in: KreW. | September 5 WL-r E j 5 U s add ieder e t eli . die Ernte darin d21 1 l ¿Q N zurück. | Januar ZUU P a oroute 102,05, Ungar. 4 %o Rente in Kr.-chL Mat Gd. j : e Ha D A antitit gegen , die Vorjahre voraus itrenge | 82,10, E e 939, 00 N Orientbahnaktien pt: E für A 6. August, Vormittags 11 Ubr. G Hamburg G N pi Der S vers in. Thessalien, wär gle Ne} 8185, Türkische Lose per medio 2 ult. 702,50, Südbahn- DUD c+ 16 zo R nders in Thessalien, L S 1 e 10)/00, U E on (Franz) Þr- ult. (02,9 U 9 4D, S 8 0h O Mint B s traten unter dem Vieh ¿Seudden A 828 00 Oesterr. Staatsbahnal tien ane Wiener Bankvereinaktien Bas Zuguss HiteFu (M, T1 B:) Meno oh 2 g a1 4 ik “Be A s Í na ) ; i s ie Ri E bat Akt. pr: ut La, o nl N Lor R M 19. i Schafpodten, untec dem reihen Ziegenbestande de m Stillstand ge- gesellschast (V areritanstalt Akt. pr. ult. 627,00, Ungar ant August 9 h. 34 d- Tinpf, ruhig. Japazucker 9/0 P Fürstentum Lübe . ; D E a 1 fi A ICITCETLA «v v T, " T 2 H J 5 - . S 6 B d S d @ bahnyprojekte sind. infolge Der Neuen L g Suna der uwechischen A M: 355/00, Qestexr: Länderbaukaktien 50 (D, L Nr vo 11 d. nom., ruhig. , ç S@Wluß.) Standard: S Birkenfeld R Fommen ; nur bie Vorarbeiten e ‘Bokn (S lonik Monastir), bei | Kreditbankaklien, utsche Netchsßanknoten Pr. Ult. 1187, P don, 6, Auguit. (W- T. B. ) i Großherzogtum Oldenburg . . 4 Z 4! ai n (S9 Cr ì ——, Deuts e t IRDA ine Montange|el- E Ae N S 76 ; / PYroßherzogtum enburg er edoniscen; i ; ¿ggen t Attient 1 E rve _… Oesterr.- Alpine Pceonrangeit G r 672, Z Monat 6 é¿F- Minute. M 1 s rissabahn mit { der ma c S E: „deseKrieyes * gee! E (B folM Att. r WCILCTE E R 919 Kupfer jtelig, v(81 2 c i {aas 4 Uhr 10 Wunute R ; - Siva wurden fortgeseht. ¿BaRE tin r des «nnern dic Roe O 060 Prager Eisenindustrieges.-Akt. 3179. Fest A EpooL, : 6, August, A 100 Killen, bavon i SGAu mburg-Lippe die L i er 6 e in phen an \o- } 1haalen L N Se ioden aber zurüdckthaitend. N G B) Baut o ée S R N merifanisd TiPÞ A N die“ Bulgaren _ 8TDNete S Ih d Kinernatograpben al c Bukarester Vorfcieden, aver 3 E S R L Tondenz: Nuhig. Amertlanis M Fina  ¡CTger Theater Und eg! "4 r Arn aen 17 den Uar 11 S N &SMuUR. —— Ballen. Qendenz : A (7. tot Dot Valdeck E 6+ 0:0 . Wi D tp , c Schließung sämtlicher ! E orten und musikakiscben Aufführungen a 6. August. (W. L- L) S PEL ARTIEA l A4 j August September 6,11, Sepremol Braunschweig Auftreten der Kräufelkrankheit und Schwa! zbeinigkeit wird oft geklagt. Troßdem wie die C eure * Sknstlér und Musiker baben hierunter empfindu@ lie Konsols 73/16, Silber Pro E “Sterling. middling Cer A etober-November 5,98, November-ch ezember 20 Anhalt 0 finden sie im Reichsdurchschnitt eine bessere Beurteilung als im Vormonat, Schauspieler, sonstige Ri der Bevölkerung ist bis jebl Q; | cisfont 31/16. Bankeingang 181 A F S@luß) ‘8 0/0 Franz. | Oktober 6,02, 0A “cœanuar Februar 5,99, jt E d S | Dl L (0 ; nämlich 2,5 (2,7). Bet anhaltend günstiger Witterung ist daher wohl hier auf Fu leiden. 2er (Ge\und n weitem Ums DISTONL 1 (W. Ie D) (U. Dezember-chFanuar D OEe N Saw en. | | | eine zufriedenstellende Ernte zu hofen. Fmpfungen | E

o O

-

o 0 S .

D

| | | | | ! |

w

o O C6 00 D. Lo C l p Jp

1)

Co t

G O0 p "f O S

d bO F LS

D O I E

n Tp, N N e D

6. l Neubrandenburg

D

_

n Im o

o S S

«c w

Co D enl

v (A Do

DID O DORO DI CADD L

\ d Der Durchschnittspreis wird aus den legten \e{chs Spalten,

A O O do O S O S e

Vat D

Ou h ck

9 O do. S

D I a 9

e Co DS r t

f U J J

T

n C0 10000

O DO DOTO O O O TD

o I Or e w e ck

A, E

- O TIC e S

_

S WIE pin prd

Winterung.

Wenn auch die Entwicklung der Winterhalmfrüchte, und besonders deren Körnerbildung, durch Wärmemangel beeinträchtigt wurde, 10 finden die Winter- früchte im allgemeinen doch eine günstige Beurteilung. Die Reife der Körner wurde allerdings mehr oder weniger verzögert, indes ist infolge des später ein- getretenen günstigen Wetters die Noggenernte bereits ziemli weit vorgeschritten und zum Teil {hon eingebraht. Winterroggen stand ziemli dünn, verspricht aber meist befriedigende Erträge. Ebenso läßt der Winterweizen im großen und ganzen gute Erträge erhoffen; er hat seinen Stand gegen den Vormonat etwas verbessert und stellt sch tim Reichsdurschnitt auf 2,4 (2,5). Winterroggen und -\pelz finden die gleihe Beurteilung wie im Juni, fie werden mit 2,6 und 2,3 bewertet.

r

Do DOMOPO D

C Cr 00

DO O DOTO O e

O e

Go

_

» 00 J

do O d

ck

G

D 00 U J ¿ N

S O

1 Dos D U! D h D N R en

00 2D D Do DO U 5 DOTO DO

D) V2

Stimmung :

b

TO T O Co DO D DO D I

DdOTOTODO O I I O O O | Uo D L DI I S I r O Uo P r

bD b

D

« 1 _ n D I 00

S No oO0 o

Do DO O DO TO o O0 E

r H E

Ia Qualtitä

enr

dO do do

-

e) -

s

O I IO O DS O O O I

3 s f D U

©

*

Go

DO DO O O O O

t k

Or C D

r s ck W

D S T

R ckckÈ

O T O O TCT

bo

o Uo Ha Uo H dot S S

(Ew _ s 00 M No!

c u 1

U R Ur

O T

S

O

O D O D D O D S S O O

N No R V J]

r D

D —-DO:T E D

f A f f f Cn Do

w « w

O O TO O N

O O O

O D

D L o S

“e R R O O!

L) e S

O O k

r w

O L

O DOIS D I D S TC S G O o

D o «r O)

|

Sommerung.

Den Sommersaaten gereihte das feuchte Wetter weniger zum Nachteil ; ¡war fand auch hier, namentlich bei Hafer und Gerste, vielfah starke Lagerung statt, doch wird der Stand der Früchte im Durchschnitt als zufriedenstellend be zeichnet. Infolge der erst spät und ungleihmäßig eingetretenen besseren Witte- rung ist‘auch das Ausreifen der Sommerhalmftrüchte und dadurch deren Ernte vielfach verzögert worden. Die Neichsnoten für Sommerroggen und Sommer- gerste sind die gleihen wie im Vormonat, 2,6 und 24. Sommerroeizen ver- besserte sich etwas auf 2,6 (2,7), während der Hafer eine wesentliche Besserung, nämlih von 2,8 auf 2,5, erfuhr.

« e

« W—

—J] 1000 1e

O O O O DO O DO O DO I

I

D D | E Ta Pf | | l

o l D O0

t i f Uo T TDI m Co

S O D Us O LSDI H DO

Uo D H

S L

4 . Sigmaringen 15 Minuten. ff Königreih Preußen . . .

b Do! D, O LO L

l

| | | | |

Sf

L O O O DO D R S TD

d Do Ar

I Do D O E

Dei —_

Aae Se Bi Cf in

I C e | a Di S D

do Ur 00 U

_

G O O DOTOTO O O Or

oj d S S:

D [pes S a | Dn,

|

e | « «

O S N DO O TO TO L n G

De Co! O

D Ce DOIDO DOTODO DO DO O O T

O I Co LO TOL

E Lo [Cs TO

J D O C! s D D

A LD t C

Do D H V3 DO| DO D DO TODOIO DOTO DO L

O Ot ck O O S O

N O I 00 J

. E s S,

Ls

STES ONT

in,

Co N ES DO TOI O S - N

J DO O O CS S ï

D

D

—] ba H E G D e D

Î @ 90 S ck

W T

C S I © S

O NOTO

t t S Ot C [00h

P

Do! DO DO D

-

o R P U

DO D |[+ck

Kartoffeln.

Von den Kartoffeln wird vielfach berichtet, daß sie unter der ungünstigen Witterung leiden und manchenorts anfangen krank zu werden. Auch über das

1 l | f l l f | j l | |

Do DO |—

p D

N Go Co O A Se

G as e,

DODO T

D f Lo E R

J

E e

3 NODO TS D

921 0/9 Eng- 2 d 0 7 t R . «: Œi «. Privat- | Spek lation und rp

London,

C O do TO O]

o D E S

ol

Februar-März

Zhuniho Aaroen werden 1 Paris, 0 August. / ( - (yi t 5 98, Juli-August 6 00. 7d Crotal ; zum Schuße ge6en r roy auf Varis 108,10. Î| März-Aptil 9,94 April-Mai Aan T B) (Séhluß.) Rohe i! Krei8bauptmannshaft Dresden fang vorgenommen: O uter dem 21. Juli folgendes L R E August. (W. T. : J) Wechsel a O S Gasg O: Augul!k. N L e | hs Leivzig D N _— so tot aus Pairas Lic c Se Itadrid, ), ul ck O I) Soldaato Ï N C O 8 tg 7 EL Le «r, » 0E P Dieselbe Qu t vird E e viel, o Q Af n 6. Auzust. n T. B) A Bie eröffnete in Middlesbrough A “W s B) (S{hluß.) Roh zu! : Wenig it: Das Importgti Mus 7! » Qrieg beeinflußt. Haupk- 5 e 0 M A D101 Ae A TTS ; Parts, 6, ugu T a oißher Zucker ruy)! wida mit: Das FmpÞPort L Son erneuten Krieg beeinflußt. Gaul: Nom Bork, 6. Auguit. (W. © L ft und die ar1s, h : 1 9619 Weißer ucker i " vidau I S E % den erneuten Arlt À New Vor ). Ug : A obbaft und die N 8 on 264—26. elß R a N einige! maßen ungs dur Manufakturwar enbran he. N ukredeliäkigër Haltung. vater E us P al für bie rubig, 80 E Ae Mutgust E für September 304, für Oktober | S Daugten é fächlich ist dies der Ba io Lurückhaltung im Einkauf, wädren a E ba die-Unternehmungalu L S aae pinns l Mr: 3 Ur L E E o 5 j Königreih SaWhsen . . . .. diesem Artikel zeigen E G E D (vén: Nahrungsmittel, iee 0 Unton Pacific Rr. die Bere E e Gerücht Fanuar 30#, \Ur E "8 T. B.) Java-Kaffee go C roßherzogtum Sathsen .. .| vere GesMaTtozWelgte Wie B e Mole 2 Lefmaitigl F} Stone oi egt wurde. abe ; “4 Amsterdam, 9. AUgUl|k. N 7 E S Ur, M 20 ee O andere Geschäastézwelg : n unverminderter Weile ve]cha[lg i tbe, allgemein angereg , Maismarftt Amjterdam, : 1 ach Me : he A:tifel usw, în unvermimndbeltr l olen f Zu erIvarten. 12G E. stellt wurde und vom LPcaim | 11 _— Bancazinn 1145. N leut Let ntnaen A e pharmazeutishe A1Ule s Krieges erwartet man allgemein eine uverläjsiger Seite in Abrede gele L pie Baissepartei mit | ordinary 46s. D! Inaust; (W:- T-B)“ Petro tel Sathsen-Altenkb a , Ma nR es Krieges erwa as uverlAlg C es ( ; ¿ : s 5 943 R Ah ]en- NDULg ck ind. Nach Beendigung des Kriege? 7 + die vor einigen Tagen. |, von zuye! ae Ernteshäßgung vorlag, ging die ail] j Antwerven, 6. August ir August 243} BWM Sap N s G RE Qu erwähnen 1 DIE VoL Bi Y T4 inè wériigèr günstige Grnre!aBls t ring U roßen Lel E L! G Yofo 242 bez. Br., do. für Auguil 254 m Sachsen-Coburg- Es Auistroung des Gedan r Wrrumpfweb-rei von Rliopoulos | tine Wey worth die Kurse ihre Sk-igerungen tum Pstndenz | Raffiniertes Type weiß lolo 244 bet Vtetober November 251 M Shwaryburg So etebhauscn: E ate Za ung8e Ct L} L a 0/- treben. H «V UDel e L R, e ion n ge\ta 1G Sa A e (o ember ch2 - E e. N 7 N 7 . ae în P itras, die 2 Vergleich my vorerst in Gr- | vie B E A SaBerlusie gegen geitern gering. G s Sil has Sah für August N T. B) (Shluß.) Baumwo Keug rhburg-Rudolstadt Frère8 E eteiliat find, war DOLe M \chwa doc) war l C ; für GelŸ: Stetig. We Ie E G Oa C S Ou (u KAEUY allerer LXtnle . deutsche Firuten dapel. Lo M eron msau-betrug 259 000 Stück. Tendenz \Ur Sl leb New Yourk, 0. Aug vor 1119, do. für Dezember 11° Re j N : L ; L -numsaßg-betrug 2 : 1 te f. legt. Darlehn Rent c September 11,19, Do. e M Leuß jüngerer Linie g zu bringen. Kreditverhältnisse in | Aftienum'a in. Zinsrate 21, do. Zindsrate [- 7 dling 12,00, do. Jur | 9, Petroleum Nel : fahrung zu oring?l Vernehmen nah, die Kceditverhältni) r 94 St.-Durchschn.-Zinsrale 24, “ble Iransfers 4,8710 loko middling 12, fo middl. 12,00, „Petroleum M Seer e ras nehmen na, i Be auf 24 St.-4urd i 915 C 3 4,810. : Teang middl, 12,00, f Vessen Sonst liegen dem O uten Vertretern }-aul ch“* s uf London 4,8315, Cable Transsert S ï …_ in New Orleans loko te in New York 5 e Patras günstig, sodaß deut|che: Strmen, f clye V ttlicher Beziehung | ?- Tages 22 Gi he 7 o 6 Mugust C B,) Wechsel auf in Cases) 11,00, do. Standard E A Western t: Provinz Oberhessen . . ârbeiten, feinen Grund zur ZUrUCqatung E E E TCEE do. Credit Balances at Dil D wid fair ref. Muscov@® z Rbrinpenrs : Len, London 16°/32- E R Brothers 12,10, BUCE R N 7 loto W Rheinbefsse haben. ars 7 11,75, do. Rohe u. D Q: c daffee Nio Nr. 7 lok v neen L L E C eS iperpool 24, Kaffee K —_ E ar, a J 4 U S ; E L LO amärtigen Warenmärl ken. 3,20) Getreidefracht nas L Oktober 8,60, Kupfer Stan : Großherzogtum Hessen dessen Güte, doch zeigt sich jeßt fast überall freudiges Wachstum der Grasrarbe, i Ole, Rofl te von auß ma? A A Ferberiht. Korn- 00 TUL August E “19 00 G E Dayern. E i E Hg G R 1 sodaß mit einer guten Nahmaht zu rechnen fein dürfte. Im Neichsdurchschnitt 6 Fee A p) s G ie r 14 S (e ) ) Le g G : ° A2 é E j e © fd è S g C __— Q e R P e «c R, , l Pr L He ' 91 20 Magdeburg, 7. August. (W. T- D.) 4 75 Grad ohne Sack | loko 14,375, Dinn #1,922 i _ Neg.-Bez, Oberbayern . | 9 9 R L D 30 191 ( stellte sih die Note für Bewässerung8wiesen wie im Vormonat auf 2,1, für die L 6. Augull Obers(lesishes Revier uuder 88 Grad ohne Sal Nachprodutte l: R i E M z Niederbayern anderen Wiesen auf 2,4 (2,5). JuyrrebI C i L R E Reali ¿ ranken

n ip

f G5 I

c [49 S4 S d

M C

Ul f A Do O Lo

t 4

DI_DO DI.DO D DODO O D

Klee und Luzerne.

Die Ernte wurde dur das feuhte Wetter erschwert und konnte nicht überall gut geborgen werden, sodaß die Qualität des Futters bäufig beein- trächtigt ist. Dem Nahwuchs dagegen waren die Niederschläge fehr dienlich; der zweite Schnitt verspribt, besonders auf den früh gemähten Wiesen, ein recht guter zu werden. . Die Neichsnote für Klee stellt sch auf 2,6 (2,7) und für Luzerne auf 2,5 (2,5).

G t fd

DO DOTO D I Ma a Lo Lo A | O N TOTO O O LO TO DO TO] Do T A O De 1 D D LO DO TO DO O T] Io Do O O

O LO O IO DO D DO| Lo] DO IO DO TS D : N R U U

A

D Go L O Lo L m O Lo

S C r

DO TD s O O O O O O O L TOLO O

DO DO O TOTO I O Do R N L DO

ED O O S O TO TO O S

; l D s Es L Ele D Ke M N R I ole

O 4 O C

tot

V2 T M iesen.

Die reihlichen Nieders{läge waren für die Wiesen von Vorteil ; sie ver zögerten zwar die Einbringung des Heus und beeinträchtigten auch nit selten

I US TO tO

TD) O TO S

“e | i C! =

V S O S p C

l

I Do DOTO S | No Do TIO O

A

, 4 Q A Ao t d und Briketts Kux bon 0)

C H

D DOD O

b D i O de O DOTOTOTO D

10 —1 o

Anzahl der Wagen E E i u : Ober

S

99 969

p S

t

« S S

A ; ; Q N - del in der Zeit vom 21. bis 31. Juli 1913 E Unterfranken Cufsichtsratssfizung der Großen Berliner O a î 4 S R N | A E E E L Königreti ayern Straßenbahn wurde (Generalversammlung O1 j : Ei fuß N greih Bayern \eizéad v , be a in S E R H gabe einer 4s5Prozen vorzusGlagen, wovon zunächst 1 Elias E E E Monat Juli C | Vrars D Monat Juli __ F Shwarzwaltkreis . . . [O B 2, 2 20 : 2, 4 | i ; ; s la N 9 : C | Ó c c C c Fo c Frucht gar nicht oder nur wenig angebaut ist, ein Punkt (.), daß Angaben fehlen l Donaukr | A ets . * . . é . \ / t} l / D S3 p% / “I CADRED| 5 f /ECE GEN S c e 03 Ï - 31 I O D Die Saatenstandsnoten sind bei jeder Fruhtart unter Berücksihtigung der Gesellschaft zu einem Kur|e in Höbe von | H | c 9 94 979 | i V o 232 453 24 979 | : Landeskomm.-Bez. Konstanz .

121853 : ; Statiftik und Volkswirtschaft. Mittelfranken : n ; im Spezialhan h S{hwabe i er wihtiger Waren - ; n Zar ; varen Ein- und Ausfuhr einig und im Monat Juli der beiden leyke S Pfalz Fn der gestrigen A M fa ben 20 August T0, 4 u gs beshlo]jen, Ent A a Na l mnborufenden außerordentlihen G Jo L A [Württember ft ar Sept : einzuberusEn0eT : zentigen Anleihe In De ein : A d E i Neckarkreis 2 O N Os O 2: | D e O 0B 96 Bs 1 L i: j S Ge A E e gane és Ra ä | ) o 0) 00a 0 Vn der nebenstehenden Tabelle bedeutet ein Strich (—), “daß die betreffende )0 - : “415 Millionen Mark zu Sgave ge E S , ( h S K Stelie e _von15 LLULONEN M P as mebr E iat C E 2. ; 2,9 . K 1 2 : 1 ode . fangen fell, Gin Teil der Anlage dient dem Ana erliner Omnibus Siri n0a S 8 : Þ l l A Ne 2 O2 [22 1- vid vollfindlh guiogt Nd angen |M4. ; “Raf Nftien der Allgemeinen De L H 9 | 12 01° | 8 endi / Ï . Mislionen Mark Aktien g Y 21. ; 1912 1913 Ks i î als vier Millionen Va s R A Nerwaltung noch i | | önigreih Württemberg . . .. 2 8 (F ; \ von 180 Es S | \ ; aden L Ea E Anbaufläche und des Ertrags berechnet worden. zustehende Recht , E L gal L O ausgeübt 18zugeben i D Ap 93 | 9 ; h ¡ugeben, 18 461 1:123/| i j d Y Arc toan Ge Ee

13- Millionen Mark au : | 89 660 | | werden. B S i 6 066 | a / ck G57 1 534 | 9 | 17 Flahs, gebroden, E A usw. : 7 305 L E 668 | 542 | q Í E

Gt anf, roh, gebrochen, ge]Qwui R 25 974 | 00 | A E 521 | 2 71 l y " A

Magerviechhof m 1 E e e 90216_| 36: 101 051 103 20 Großherzogtum Bade L L na Serke lmarkt am | Jule: Und ZULWES e i 20 216. E15 76 833 V4 228 » 395! WE1 fas bherzogtun Baden

Friedrihsfelde. SMWweint-. V O * Merinowolle im Schwelße - 15 212 “A aur (111 S028 621 892 2 056 270 ¡2 T A ß-Lothringen. 84D 6, August 1913. Freuzzuhtroolle im Schweiße - - S 4379 618 | -12 709 099 | E 10 716 570 | 30 309 526 : Bezirk Unter-E sa Mittwoch, den 9. ugu Auftrieb Neberstand Eisen@ie S : 4511448 |: 10505 192 | | 12121 (29 3 ) 731 | 63 155 dd E Schweine 1750 Stü Stüd S T O P 26beAlT 0M R : 171 i « Lothringen . . O S E ein Í a Go L Ee r D) 545 905 | Did f S Ar 4 906 y Braunkohlen A050 L 170 052 | Q es Gesaäft; Preise unverändert. | Frdöl, gereinigt (Leuchtöl) . - |

s: Nt M Amtlicher Marktbert ch1 vom

O D I J I

A E N

S t

- L a, C t

: s » M M: B i igt iA id I A L B Ai G r 5) # 1913 37 466 483 605 352 451 390 S 367 M——Reichsland Elsaß-Lothringen . .| 2,3 | 25 | 2,4 : : Berlin, den 7, August 1913, c Oo( 40 D f 2 Q 9“ V} & i : î j d 2 ; 74 ¿ : Mt arftes: Langsat s . E E 61 588 i h | | Kaiserliches Statistishes Amt. Nerlauf des Marïtes: Langia T Ely hisefalvete ¿ 5 462 143 499 16L K 39 c 418 121 / Z Œs urbe gezahlt im Engroshandel Er Stüd 51—b64 4 brt, dd 5 et % 268 | 8272 | 13 999 R 199 | 435 490 14. Deutsches Reich August 1913 F, V.: Dr. Zacher. Luferschweine: 7—® Diens S j 35— 50» Robluppen, Rohschienen, Rohblöcke usw. 3 769 | S 2 393 | - 384577 | Sh Dagegen im Juli 1913 9—6 Mona A5 S Tro O ' 05 | 3 701 90 918 N 0 Cn S Träger, eiserne « , ’05 |1 D JO f Ì x zent ¿ Pölfe: 3—4 Monare Me: A v E N Eiscabahn-, Straßenbahnscienen - . j i E | ) 174 915 7 | 4 116 | i ; V Ferkel : L A P 10 Eisenbahnshwellen aus Eisen . «+ + * ) ;1 043 | (87 640 | ‘2613 9 (09, | 5,48 | 4 ¿ Arril s 3 Ab legtertes Gold, Barren aus Bruchgold s | 466 | P A a1 E « ugut 1912 8 Feingold, legterte? D, 7 E G R ( 237 | H : 1 M Ht über Speisefette von Gebr. Deutsche Goldmünzen R 19,49 | / Berlin, 2 U n eisage ist unverändert ruhig, Wenn au) |} Fremde Goldmünzen - « - * Saule. B utter: E E 1e etwas fleiner geworden U, 19 ge 1) au Cifenbahnlaschen

tS| D

ti t 5

D TC - E ES

I ) po ca Do o

S D "0s

D O S PO

d

Ge

D Sto O1 2

1.

EO DO O I DO T bn

-

D ck

unv „unterlagêplatten aus Eisen.

¿2 Produftion einiger Propinze ; r tir den d d 1912 e die Produtllion Fb 25 tor Butter doch noch immer sur ben L) e Wri 1013. 8 HEGA E A nügten die Cinlieferungen isher Butter ist ebenfalls wenig Ge- Berlin, den 7. 2 Kaiserliches Statistisches Amt, J. V

[rege S rata No tierunzen kind; Hof- und Genofsenscaftsbputter Haft, Die heutigen Notierungen nd: &

Ss