1913 / 185 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

6. Erwerbs- and Wirtschafts enossenicasieti 3 zu e i te B e E ilage

DirodorlaNung 2c. von Rechtéanwälten.

1. Unkeriucbungsfacen. E V 0 e 2 Auhebet, DOE nd E L o Hnpaliditäts- 2c: Vorsuhzus: | | ; è “Pee deratizaaee Verte Öffentlicher Anzeiger. | (e s ben zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger

Vert 4. Verlolung 2c. pon Wertpapieren. : 5, Kommanditgesellschaften auf Aktien 1. Aktiengesellschaften.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 geipaltenen Einheitszeile 30 ch. 19. Verschiedene Vekanntmachungsn. tr. 596 572 vom | [45242] Aufgebot. der nit autges{lossenen Gläubiger noch M 15S. B ér n Donnerstag d 7 A f j , , eil . ugu t

45572 waugsversteigerung. stellte Versiherungsschein I 972) B ß steig La \ 1b 7000 abhanden Der Bergarbeiter Erast Alwin Mädler ein Uebers{uß ergibt. i: i s L L E E D S E i des K. Amtsgerichts. . Untersuhungssaden. miar a ani, : S Lens

Â) Untersuchungssachen. Fm Wege der Zwangsvollstre 05. Juni 1907 über #

o das in Berlin belegene, im Grundbuche | gekommen. Der Inhaber der Urkunde | in Oberplanit bei Zwidau hat beantragt, Gerichts\chreibere

[45544] Steckbriefserledigung. von Berlin (Wedding) Band 76 Blatt wird aufgefordert, fich binnen 4 Mo- | seinen Bruder Franz Hermann Mädler, Der gegen den Reisenden Boleslaus | Nr. 1831 A M Eintragung des 1873 in Ober- | [45581] Aufgebot.

i ee naten ab heute bei uus zu melden, geboren am 23. Februar Zawai, geb. 199 In unter dem | Nersteigerungsvermerks auf den Namen widrigenfalls die Urkunde für fraftlos er- | planiß, in Deutschland zuleßt in Schmölln, | Der Rechtsanwalt Dr. Enders in 23. Jult 1913 erlajjene Steckbrief ist er* | ex verebelihten Frau Maurermeister flärt und neu ausgefertigt werden wird. | bis 1902 in Pueblo (Amerika), jet un- Warendorf, als gerihtlich bestellter Ver- 'Ferlin, den 4. August 1913 Helene Schulze, geborene Mac ‘am | Germania D. August 11s s. | Bee Verschollene wind @ tot zu erflären. | wae e Oibevern verstorbenen Hündiers

RN 8 Eee i ne runditu am ermania Lebens - Berl x u ë |

Der Untersuhungsrichter E L ftien-Geselshaft zu Stettin. ¿testens in dem. auf Mittwoch, deu | Hermann ölling, hat das Aufgebots-

bei dem Landgerihte T 10) D ia E Tnterzeiddiieie t Sg adi mant L L, Februar 1914, Vorm. 160 Uhr, verfahren zum Zrede der Ausschließung 2) Aufgebote, Verlusi- U. Sn inrich Bos fr Willy Carl | des schzebnten Lebentjahrs als Unterhalt | [45597] Oeff Es E Aufgebot. vor dem unterzeihneten Geriht anbe- | von Naclaßgläubigern uteags Die Fundsachen L2ustellu Tiben: ieh L of, früher in Haders- | eine im voraus! zu entrichtende Biitieat b Oeffentliche Zuftellung. aus 8350 #. D ; melden, | Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert ? ngen der E hae O s ves vierteljährli 60 4, und ¡war e « Tie De Gratelli rc Siprtani nfindliben Verbrntiunn bet Magi s

) N agte erü ständigen Beträge tor Le rinfti R Me. in at omw!ß, Prozeß evollmächtigte : Dor das Ks r: V o Tee ; rort, g | Rebtsanwälte Dr. Neumann und Dr. || as Königliche Amtsgericht in Frank-

[45540] Fahnenfluchtserklärung. Gericht, an der Gerichtsstelle, A. 20 4ST) eh frau Wilkelm Hagemann, geb. | raumten Aufgebotstermin zu Li eritetger erau e nn, . ä t L : : widrigenfalls die Todeserflärung erfolgen | ihre Forderungen gegen den Nawlaß des U dergl Klägerin im Jah : . . abre 1909 gegen ihren | fällig werdenden am 19.Dezember, 19. März, | Fränkel in Beuthen O. S,, kl furt a. M. auf den 27. Oktober 1913 , -—- L O ¿ / ck S., Tagt gegen Vormittags 9 Uhr, Zi E - Zimmer 46, im

In der Untersuhungssache gegen den Brunnen - Play, Zimmer 32, l l Mus?etier August Pick der 1. Komp. Inf. | werden. Der in Berlin, Ofenerstraße 7, | Spettmann, verwitwete Wagener, in | wi i l : a Regts. Nr. 161, wegen Fahnenflucht, wird | Ecke Edinburgerstraße, belegene Acker von Sterkrade-Buschhausen, Hagemannstraße 1, | wird. An alle, die Auskunft über verstorbenen Hermann Hölling spätestens in Willen verlassen hat, mit ck auf Grand der 88 69 ff. des Militär- 9 a 82 qm umfaßt die Parzellen Karten- aïs Vormünderin für ibr minderjähriges | Leben und Tod des Verschollenen erteilen | dem auf den 15. Oktober 1918, Vorm, [45601] Oeffentliche Zustellung den Beklagten zu verurteil 40 Antrag, | 19. Juni und 19. September eines jeden | den Hantelemann Süf strafgese8buchs sowie der 356, 360 der | blatt 21 Flähenab!{hnitt Nr. 883/34 2c. und | Kind namens Heinri Wagener, bat | können, ergebt die Aufforderung, spätestens 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Die Ebefrau Stephan Bc@er, Gertrud | Gemeinschaft mit d L Ae bâuglidie | Jahres, zu zablen, und das Urteil, soweit Feb an elsmann Süßmann Goldwasser, | Hauptgebäude, Heiltgkreuz\ Militärstrafgeriht8ordnung derBeschuldigte 984/34 x. und ist unter Nr. 5014 der | das Aufgebot des Sparkassenbuchs Nr. 8856 | im Aufgebotstermine dem Geriht Anzeige | Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebots- geb. Geigler, in Cöln Elsäf NETETY berzustellen. Di R, ägerin wieder- | gescßlih zulässig, für vorläufig vollftreckbar a ET in Dswiecim (Galizien), jeßt unbe- | laden. Zum Z E reuzstraße 34, f hiecdurh für fahnenflüchtig erklärt. Grundsteuermutterrolle mit einem jähr- | der städtishen Sparkasse Xanten über | zu maden. i termine bei diesem Gericht anzumelden. F Prozeßbevollmächtigter : Ar plti E klagten zur münkli R n E den Be- | zu erklären. Zur Anden Barkaubluns van Val age unter der Behbaup- | stellung “wird pr ad E E j lichen Reinertrag von 9 Hundertfstel S Dees I den Nan ree, GALEO e 2 Mus D e E A Ange s | Hillenbrand in Neuwied, klagt gegen ibren Rechtsstreits vor die dritte Zuilkannner n n N wird der Beklagte vor Wecselforderung 2273 S aus einer bekannt gemacht. jer Auszug der Klage Taler verzeichnet. 2 de rate Pn | jeth e N ñ ag E und | Herzogl. Amtsgerichk- . 2, E M ies S eroeisitücke sind, Cs Ehemann Stephan Brcker, Tagelöhner, Königlidben Landgerichts in Flensburg auf i. Pr E Ie! e Aariobeeo [init dem Anträge, den Beklaat verschulde, | Frauftfurt a. M., den 30. Juli 1913. rolle Uu be vhlait e Nrestei E S ift O E. S eabe A [44987] “Aufgebot. Urshrift E n. Abschrift beizufü e zulegt in Elfenroth bei Beydorf (Arbeiter- Sonnabend, den 25. Oktober 1913 L a E, den 12. No- |\u:téilen, an die Klägerin 2973 24 S obi _ Der Gerichtsschreiber [45542] Fahnenfluchtserklärung N am 7! Aut ersteigerungs | rade wird aufgefordert (pätestens in A Qalioni Anbauers rine, | Die Nachlaßgläubiger die sid nig O e E tal ver Benn: E S Dos, e der Koe ace t U s Ca s U Die Mtce L Anil 1010, Q L Königlichen Acitbgernhas. R L Di L E . I G dLI A s ene mann, aibar na ge . au d 1 d F F5 L l td R t Î E g, a er e agte , UT einen ei diesem Gerichte QD: l . S (D110 #4. Aa len. Die Kläaerin L bei wi E s S. S In der Untersuchungsfahe gegen 1) den Grundbuch eingetragen. 9 dem auf den 11. März 1914, ¡5 Klein Thun hat beantragt, den ver- melden, Tônnen, une adet des ete, vor die ebelihen Pflichten aufs gröblicste ver- zugelassenen Rechteanwalt uigsberg, Pr., den 25. Juli 1913. | zur mündlichen Ver E Beklagten [45613 i : Muefetier Johann Blum, 2) den Musketier | Berlin, o E e di M Hue, E dem unterzeiV- |s{ollenen Landwirt Johann Peter Hau- S un, G in “u legt und die Klägerin grob N bevollmächtigten vertreten zu Ga e L SexiGiesreiber des König- Den Uns E a arts Ee Zustellung, Wilhelm E E Ra gd Königliches E “a in-Wedding- E D seine Re 41 O aneiden | IDUeE zuleyt wohnbal in Han, e tot 1 4 erben, -von Vit rben pg Goa Eis, M de Bara auf Sena der Flensburg, i Enn 1913. en Amtsgerichts. Abteilung 9. des FniliGen Landgerichts” in Ste furt a. M. Langestraße 1 Seil O be - Tits : 2 hre anzumelden | „u erflären. Der bezeichnete Der]ouene A E in ladet den Beklagten er Gerichtesreibe : E RE S O. S. auf den 1A 91: Sblidie: Nechiéanwälte Wirt q auf Grund der SS 69 ffffl. des Militärstraf- [45574] Zwangsversteigerung u Le O Poraulege at I | Bird aufgefordert, sich spätestens in dem Zuf S Hen J ¿a8 L gn : zur mündliWen Verhandlung des Rechts. des Königlichen Landaéridits. N Qt fentGe Zustellung. Vormitiags S E s FDER, ae G E Bd lorgt A Wurzmann und Militärste fgerichts e N die BesHul, Im Wege der Zwangsvollstreckung sol wied E E E [den 4x. FEERas 1914, Mittags Giiubigee noch ein Uebers Ék ‘ergibt: ligen S ie Nereoi pes Fonig: E G Elli ela n Du me Emma | der Aufsorderung, si dur einen Ii Händler O. Berger übe in Fr ven Militärstrafgerihtsorbnung L“ erklärt. i i ( i P T 191 | r i i : ; : : n Landgerichts in L S zo : Holzapfel in Oldenstadt, v j G n bale R er, [Ll n Frank- digten hierdurch für fahnenflüctig erklärt. | das in Berlin belegene, un Grundbuéße Xanten, den 29. Iuli 1018, AA Ie E eine 0 DOA Die Gläubiger aus 'flitteilörechten Der: E A al den [65619] Oeffentliche Zuftellung, dur ibren Vormund, e BO N Paten ltanwalt unt 0 Me Langelirase: 25, E nbe, Trier, den 4. August 1612. S 1866 zu eit ; Königliches Amlbgericht. | widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | Wen A uslagen jowie die Su 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet | b A alduin zu Côln, ge, | Dreyer daselbst, Prozeßbevollmächtigter : fen. 6 P, 96/13 n vertreten zu | p aupt: fenthaits, auf Grund der Be- ? S 2 trat T ) V | 101 : i ( ck LICA , ¿O O 08 4 9 t . . C SDELN ptung, daß Befklagt A Gericht der 16, Division. Nr. 1866 zur Zeit der Eintragung des E e walde A efunft über biger, denen der Erbe unbeshränkt haftet, dem gedachten Gerichte zugela} A boren am 19. Dkiober 1912, unebelider Rechtéanwalt Dencker in Uelzen. klact| Beut 5/13 i uptung, daß Beklagter vom Kläger Versteigerungsvermerks auf den Namen | [45591] 2a n alle, we U werden durch das Aufgebot nicht betroffen. walt Iu befirilen._ 8 enen An- | Sohn der Dienstmagd Katharina Balduin | Æ89€n den früheren Dienstkneht Heir 0 ezu hen, O. S., den 4. August 1913. anfangs Juni 1913 zehn Mark als Dar- [45541] ¿ des Schlofsermeisters Anton Piaskowski | Der Kaufmann Hugo Pobl in Agen, | Leben oter Tod des Verschollenen zu er- | Warendorf, den 29. Juli 1913. D, Aun Zwecke der öffent- | in Cöln, Röhrergasse 20, v uin | Sarneid, früher in Wolte Heinrich Der Gerichtsschreiber leben erdalien hake und Bkl g In der UntersuGungssahe gegen den [in Staaken eingetragene Grundstück am Ae R E dur Mrg: | teilen vermögen, ergeht die Aufforderung, Königliches Amtsgericht. Is Pen wird dieser Auezug der | den Beratbteriiae Bülbehe ane d cnbeiunntes L e vet E JeDe des Königlichen Landgerichts. verpflichtet babe, dieses E NO 8. Musketier 4/124. Jose Stingen (20° September 1913, Vormittags | anwalt Justizrat Giesen in Aachen hat | Patelens Has Ausaehotileune zen 7 E N C ne, Cöln, klagt gegen den Schrei Bott ‘L | bauptung, daß dieser i G A E E F E E 2 Tagen zurüdzugeben, wit dem A E us Ennabeuern, O.-A. Münsingen, | 10 Uhr, dur das unter eichnete Gericht, | das Aufgebot waebli 2 | Geridt Anzeige zu machen. [45287] euwieb, den 2. August 1913. Stierle, zurzeit unb reiner Sotllob | foldher 1h diefer ihr Vater und als | [44667] Oeffentliche ¿ den Beklagten kostenpflichti em ntrage, b Musketier 12./124 Valentin Bader | an der Gerichtsstelle ; Brunnenplaß, E is Beit befitd- | Stade, den 1. Auguît 1913. Dur ch Aus\chlußurteil des unterzeichneten F B, uar, Gerichts\chreiber dee | früber i L S sei für ar Ee Aa eN is Die We E ¡eve Dule Nane, g, [an den Kläger e Mart PERIeNeE, I Hs Ee p o E , I MA: / 1 D) ï N N - D e ; O5 0 y : d R ) Be , t e L a id H L 2 T, [S ar 7 \ \ } j / aus Hirschzell, bayr. Bez.-A. Kauf- | Zimmer Nr. 32, 1_ Treppe, versteigert | lichen, am 7. Zanuar 1909 fällig gewesenen | Königliches Amtsge Amtsgericht. ili ho En Juli s sind folgende niglihen Landgerichts. der Behauptung, daß der Beklagte als mit dem Antrage, den Bac B Tentler, in Cöln, Humböldltraße gf Zinsen seit Klagezustellung zu zahlen, aub N : werden. Das Grunstück Liegt in Berlin, | Wechsels, datiert Aachen, den 7. 9. 1908, | [45239] Aufgebot. E ) Anders Pedersen Baulund, [45602] R E E sein unehelicher Vater zu seinem Unter- pflihtig mittels vorläufig vollstreckb - | Klägerin, Prozeßberollmächtigter : Nets. das Urteil für vorläufig vollftreckbar zu wegen Fabnenfluht O5 sowie per Grund | Séhöningstraße Nr. 20/21, Ecke Glas. | der über den Betrag von 38781 M| Der Sciff8zimmermann Zobann May: q. an 4 Dezember B Ñ MOIY Di eli halte verpflichtet fei, mit dem Ant Urteils zu verurteilen, ihr von ihrer G aren | anwalt Dr. Alexander Dieterich 11. in | [ic erklären. Der Beklagte wird zur münd der §8 69 ff. M.-St.-G.-B. sowie der §5 356 f Es ist ein Aer 11 ie Wi ton E e b MAUA Kiestine Baulund, geb. am 9. November Die verebeliGte Uhrmaher Gertrud | auf kostenfällige, vollst: em Antrage P , ihr von ihrer Geburt | Cöln, ffl e eterih 11. in | [ichen Verband! zur münd- der §S 69 ff, M.-St.-S B. so ie der ZZ 290 gowerstraße 190. 8 ist ein er F [autete, auf die Witwe Anton Eulner | bauer in Nüstringen, vertreten dur den | 1856 3) Kjerstine (Kirstine) Marie B Spika, geborene Hoffmann, zu Kerzdorf ostenfällige, vollstredbare Verurteilung | 28 bis zur Vollendung ihres sechzehnten | BéFeri agt gegen den Rendanten der | das Könt and ung des Rechtsstreits vor 360 M.-St.-G.-O. die Beschuldigten hier- (4 qm groß. Parzelle Kaztenblatt 21 | in Aachen, Bismarckstraße 192, als In- | Rechtsanwalt Brunnemann in Wilbelms- | (und geb. am 28 V erade 1859. bei Lauban, Klägerin Prozef bevollraäch. e E Foviuna einer vom ven Us Ge ea eine im voraué L e ors Walter, früker zu O Ag L uen 4, in î ; : i L tigter: Nets Justizrat E Seburt bis zum bvollendeten | 7 entrihtende Geldrente von vierteljährli in, Humboldfstrate Nr. 40, jegt unbe- iTurt a. V, auf ten 4. November g dcht8anwalt Justizrat Wodarz in | 16. Lebensjahre im voraus zu ¿Abende 50,— #Æ, und zwar die ad A B Os Aufenthalieorts, Beklagte, Aa C E 9 Uhr, Zimmer 1, er Behauptung, daß der Beklagte für | uv ge nude, Heiligkreuzsiraße 34 geladen.

durh_ für fahnenflüchtig erflärt und ihr | Flächenabshnitt 916/31 2c. Eingetragen | haberin der Firma A. Culner, Brodfabrik | haven, hat beantragt, den verschollenen | 4) Anna Sophie Baulund, geb. a im Deutschen Reiche hann Karl Heinrih Ru- | 15, Februar 1868, 5) Jacob Nielsen Wai Oppeln, ÎTlagt gean ihren Ebemann, | einvierteljährlihe Rente von 75 träge sofort, die künftig fäll Î / T L E E. age l, unttig fallig wert F x I L 75 M. Zur ( g werzenden | Miete und Pension für Monat Juni A ira 6 öffentlihen Zustellung G S ejer Auszug der Klage bekannt

: S E Ges WVer- q es unter a rate d 5471 E | in Aachen, cezogen und von leßterer an- | Seefahrer Joh

mögen m eqiag DeLegtl. teuermutterroie es Stadgemeindevez! 8 | genommen ijt, beantragt, Der Fnhaber | barth, geboren am 18. November 1833 s B us den Ubrmache i ; = T

Ulm, den 5. 8. 1913. Berlin mit 13/100 Talera Reinertrag. | der Urkunde wird aufgefordert, \päte» | in Bodstedt als Sohn des Seefahrers und lun T "g a Oppeln, E O ae E ais L erhandlung des Rechtestreits 7 Oi a 7. April, 7. Juli und | 1912 65 00 : Heinrich Rubarth und Beklagten, wegen Ebescheidung, mit L r Betlagte vor das Königliche Amts- | ‘* ober jedes Jahres, zu zablen. Zur Btuson Ÿ L D 0 E „Serte gemacht.

K. W. Gericht der 27. Division. In der Gebäudesteuerrolle ist es mit | stens in dem auf den 29 April | Katenman:8 Hans 2 45543 Nevi einem Bestande niht nachgewiesen. Der | 1914, Vormittags 10 U r, vor dem | seiner Ehesrau, Katharine Maria geb. ¡ember 19083 festgestellt. ; geriht in Cöln auf den 24. mündlichen Verhandlung des ! sfirei i s id D Ins: ven zuv Dis, | Verstelgerunnhuermeet M an 22. Juli | unterzeichneten Gericht, l iaiieabe 0 | Bölfert " ulekt wohnhaft in Sital Lligumklosten, den 1 Tages 1918. Brian E T EVAS, Vormutags 9 übe Sti wird der Bellagie vor "0s Kövialiche binzutreten für Mitch 450 #, für den Frauffuct a: M,, den 30. Iuli 1913, vosition der Ersa Vebündén entlassenen | 1913 in das Grundbuch eingetragen. | Zimmer 12, anberaumten Aufgebotstermine | fund, ür tot zu erklären. Der be- g ge iur den \{uldigen Teil zu erkläre, agten | gebäude am Reichenspergerplaß, I. Stodck, Amt3geribt in Uelzen auf den 2. Oktober I Anzeiger 0.50 #, für Bedienung | des Köni lid Sts Musketier Oskar Mar Förster, Ldw.- Verlin, den 30. Juli 1913. l seine Rechte anzumelden und die Urkunde | zeichnete Verschollene wird aufgefordert, fd | [45643] Bekanutmachung. ladet den Beklagten zur mündlicben gu Iul 149, geladen. 1913, Vormittags D Uhr, geladen. A M R 00 M versdulde, mit dem tönig ichen Amtsgerichts. Abt. 4, Bez. Mainz, geb. 28. 1. 1887 zu Oschaß, Königliches A ene Berlin -Wedding. | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | spätestens in dem auf den 11. März | Die unterm 5. Juli ds. F8. als ab: bandlung des Redhtéestreits vor “Vie “tp 29. Juli 1913. A E s 29. Auli 1913. Miatan Ne Amtegerüßt wle den [45606] Oeffentli Sachsen, erlassene Fahnenfluchtserklärung _Borenung e erruno e Nane terolaen wird. E, Maas n As en “n handengekommen veröffentli&ten Inbaber- 2. Zivilkammer des Königlichen Land des Kör Tis Ger 1 E s ge S Ober 57.00 e nebst L N it Klägerin M gr iealie Zustellung. ge, En A ugust 1913. e en des an A fall Le papiere der verstorbenen Witwe Maria gerihts zu Opvela, Zivilkammersaal gliwen Amtégerichts. niglen Anitsgerichts. slellungétage der Kla e E: L Neustädtel €- G. b G Ssmeeberge önigliches Amtsgericht. Abt. 9. | gebotstermine zu me den, rotdrigenfalls die | Raroline Eleonore Schwarg, geb. Beer, bs “auf den 27. Ok.ober 1913, Y E E R [45599] BeliiAe Lun ra Sollen ves Reisitrcite ¿a L ¿uns die PéozeibepolimäGtinte e in Scnecb: rg, ormittags 9 Uhr, mitder Aufforderung | [49604] Oeffeutliche Zustellung. 0A effeniliche Zustellung, [dad Urteil für vorläufig tagen, aud | mann und Golter in S6necberg,- fler i : r | gegen 1) bte Musikdirefkiorsehefrau Marth a

wird hiermit aufgehoben. [45571] Beschluß | Darmstadt, 5. 3. 1018. Das Verfahren zum Zwecke der Zwangs- | j Gericht 25. Division. versteigerung des in Berlin belegenen i Todeserklärung erfolgen wird. An alle | haven - sich inzwischen angefunden. Auf i y S randbnhe Band 142 | (49589) Aufgebot. | welche Auskunft über Leben oder Tod des | Antrag des Nachlaßpflegers, Referendars laser bei dem gedachten Gerichte zuge-| Die Ehefrau Wilhelm Sürth, Marga- | Hauptsiraße 121, 2) Richard Prse zu zu erflären. Zur mündlichen Verhandl assenen Anwalt zum Verireter zu bestellen. rethe geborene Henseler, in Cöln, | Buantenburg a. O,, roi ber r brate N f La agr ied der Beklagte Le D verebel. Lamme, geb. Lamme i ? Königliche Amtsgeriht in Cöln auf | 2/ Lern Ehemann, den ¿usikdirektor

45 rfü rundbuce von Berlin-Wedding Band 142 j = | 5 i ; x [45529] bnenfluctserklärung gegen den Blatt N 3401 auf den Namen des | Ee Wene Play: Rer vg p mea E R ergebt | Dr. Behn, wird solches zur dffentlichen adt 2 f R Le 12./20. J Regts. Maurermeisters Hermann Unterspann in | Heesen- e Ls Nechteanwalt | E adt S im Aufgebots- Kenntnis gebracht. i Die Sache ist zur Feriensahe erklärt Thürmhens8wall 90, Prozeßbevollmäh- | zu 1 u. 2: R-chtsanwäl i e Tus aescrieben im Reichsanzei tr, 40 | Niederschönhausen eingetragenen Grund- | Ff ¿rat Salzmann in Münster, hat das | Ler L fund erich! Angerge Iu M Lübeck, den 4. August 1918. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellun tigter: Rechtsanwalt Julius Kobn i d D i inwälte Justizrat Vi-bio | den 24, Oktober 1 [Franz N è auszescrieben im Neichsanzetger «tr. | Aufgebot der im Grundbuch von Heeßpen Ziralfund, den 28 Juli 1913. ; ird di 8 | Ct n in | und Dr. Reinecke in Berlin, Bülo:csir. 23 ober 19183, Vormittags | 101 obert Lamme, beide frü 5 1a s ü pen | Das Polizeiamt. wird dieser Auëzug der Klage bek öln, klagt gegen den Tagelöhner W F fir. 23, | 9 Uh ; s ittags | 0 früher ‘in au ‘16-2 1910, Zweite Bel de Dele T „2 seln | Gl, lagt gegen den Tageldhner Wilbelm |flagen gegen den Ecasellangourter- | pegerpih, Ziege ers | nter det Bebauwtung, Los fe die unte » Je . nebmer ustav ageubeck früber ¿u C , Zimmer 5 er Der L auvtung, daß sie die t , ü L öln, den 24. Suni 1913 dem 17. März 1910 für die F Q NUEEE, s, Jl ( C rau Lamme

bd

"H m

Y

. Aufgebote, Berlust- und F s (E 4 i: Seribule eia E Ben, Zustellungen u. dergl. ck 5 s f aldo : Verlosung 2. von Wertvapiem C ti n E und Virtschaftsgenossen schaften, # T. —- E aftung 2c. von Nechtsanwälten. dh c - Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung,

. Kommanditgesellschaften auf. Aktien u. AkticngesellsGaften d BeICRICDASTIeT,

C 4 T L

Rank I ’MniauSsmecI!e

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 20 4. 10. Veridiebene BälarinkraaGuragen

L

J / ; age Nr. 98369, | stücks wird einstweilen eingestellt, da die | Band 6 Blatt 17 in der I1I. Abteilung | Köntalickes Amtsgericht n : E S E att . Abteilung | nialides Amtsgericht. e E E dvs betreibende Su ere E U zu Berlin. e M fene Lon von dd [45240] E Aus\{lußurteil Gr. Ami3gericht! Oppeln, den 31. Juli 1913. aier der Behauptung, daß Beklagter die | Hambura, Goßlerstraße 17, fett b O O rri E L Sine 2 : | hundert Thalern Preuß. Courant Dar- | önigli iht Gri ; Gre D ihts\crei ägeri il 191: i Aufent e E Une T(B,S D j E, Del 10. pin L gadlio: Gans de Serben Ln Hold 4e? o, an hat Q Haas dd DIBrE Mean 9alge Yrfseie de Men e orde | Big ay 50, Ls pelafen bo | fonniy Bunge, aue 8 Wen mi: | ”chraer de Kdn. Mntgjriit, | ens, f 208 tale den Smn S E 1 DE gt hat. en 11. * 97. April fälligen Zinsen für den Spar- | Arth lieb in Naundorf al 0/4 0/0tge Psandbries der theinis{chen Hypo : N its b a =* U U em Antrage: 1) den Bi klagten kosten- R Köôntgl. Amtsgerichts. orderung auf das damals dem Ehemann | ber 1913 bestimmte Termin fällt weg. | fassenrend | rthur Fließbach in Naundorf a s Pfleger thekenbank in M : B: A E E A n mebr von si hat bören lassen, mit | pflihti 1rteî Df 2 ————— Lamme gebörige, i Bri o ; | fassenrendanten Kremer zu Ahlen zum | d bwesenden Marie Auguste ve ekenbank in Mannheim Serie 91 Litera C [45693 dem Ant Ver dan flihtig zu verurteilen, an den Kläger zu 1, | 7-296 R . geböôrige, im Grundbu von & Bexlin, den 4. August 1913. alen E A s er abwejenden arie Auguile verw. | Nr, 5539 ü " n 9693] i m Antrage auf Verurteilung des Be- | Jul!'us Ha O M eCT[45608 j Wolkenstein Blatt 429 verzeiBnete 6 2) Aufgebote, Verlusi- il, | Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. | Bie, ber Ano L Sage geb. Wagner, das Aufgebot der E Die verebeliGte Arbeiter, S@neiderin | flagten, an Klägerin eine O ia in 6 a S L A ai nebst [008] Oeffentlige Zustellung, [stûck in ‘Abteilung ll Ee E F di d ( it (l Abteilung 7. auf Bri i g 1170 5 G.B lger lam 2 Dee bee rrnverl wobn d Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, F C E Le Helmiß, in ae p U von | 29. Juli 1912, 5. August 1912, 26. Auauft Prozefbevollmätigter : S A getragene Bucbbvrothek ven 3000 “K Le Fun ja hen, Zu! C ungen | [45594] Zahlungssperre. 3 | tragt. Der Gläubiger der vorbezeichneten | wesenen, Une fel bas T Fanuar 1906 Z. 9. | Prozeßbevollmäctigte: 6 Aa N Ae a L eg ur A E “rgpel E R 1912 zu zahlen Srünefeld in Erfurt, klagt gegen ten ana Ma e unge geleden vonn 20. Mai 1 dergl Auf Antrag der Frau Therese Kiel, | Post bezw. dessen Rechtsnachfolger werden | vershollenenMarie Auguste verw. Wagner, [45238] Justizrat Schiffmann und Walther Sciff- tragen sowte das Urteil für vorläufig voll- 54 081 A 0 ges zu L „Richard Prée, Sfuri, ebl ins Pellizzone, früber in B SL E A „ager den auf diese L . geborenen Lutter, in Sternebed, vertreten | aufgefordert, spatestens in dem auf den | geb. Wagrer, über deren Leben und Auf- Nachdem G auf die Bekanntmacung mann in Oppeln, flaat gegen deren Ebe. streckbar zut erflären. Die Klägerin ladet je 6000 K seit nebst 9 /0 Zinsen pon enthalts ¡Ct in Italien unbekannten Auf des Königlichen n gem Ten [45575] Zwangsversteigerung. durh Rechtéanwalt Dr. Goldammer in | 18. November 1913, Vormittags | enthalt seit mehr als ÿ Jahren keine Nach- | im Reichsanzeiger vom 22. und 24. April M ann, den Arbeiter Daniel Nowak, zu- | den Beklagten zur mündlichen Verbandlung 18. August 1912 E S August 1912, | zer E Debauptung, day ihr cativllenéa und: bei dée. Hinte ROLIEN Im Wege der Zwangsvollstreckung soll | Wriezen a. D., wird die Zahlungssperre | LL Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | riht eingegangen ist, b. auf Antrag des 1913 und im Essener General- Anzeige } evt in Ludwigsdorf wohnhaft gewesen, | des Retsstreits vor die 11. Zivilkammer | 30 September 1912 1 eptember 1912, | lieferte Ware am_8 Mat 1913 käufli | dieses Gerichts bi er Lunge das in Berlin, Manteuffelitraße 54, be- über den angeblich abhanden gekommenen | anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte’ Shuhmachermeisters Gustav Paul Herr- | vom 23. und 25. April 1913 niemand bei jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, des Königlichen Landgerichts in Cöln Urteil Da N Aa zu zablen. 3) Das Les : “Mr ; Ware 104 25 Æ schulde, mit |94417 s Se Betrag von legene, im Grundbuche vom Kottbusertor- 40/0 Pfandbrief der Deutschen Hypo- | anzumelden, nborigenfalls die Ausshließzun#| mann in Wermsdorf als Pfleger des ab- | uns gemeldet hat, wird die dem Herrn i wegen Ghefcheidung, mit dem Antrage, die auf den 25. November 1913, Vor- klären I Ung vollstreckbar zu er- rial Ñ Ae kostenpflichtige Ver- | 1033,85 nebft a Gorderung von bezick Band 19 Blatt Nr. 567 zur Zeît thekenbank Aktiengesellschaft zu Berlin | mit ihren Rechten erfolgen wird. | wesenden Albert Richard Walther das | Frit Deierberg, Reviersteiger zu fsen- F Ehe der Parteien zu trennen und den Be- mittags 9 Uhr, Zimmer 953, mit zur dice A E den Beklagten 10725 S des Deklagten zur Zablung von den Ghemann Sinne i N N der Eintragung des Versteigerungsvermerks Ser. XXIT Nr. 4431 angeordnet. Gemäß | Ahlen, den 31. Juli 1913. | Aufgebot des angeblich am 9. Mai 1849 | Rellinghaufen, am 18. Januar 1907 auß flagten für den allein {Guldigcn Teil zu der Aufforderung, einen bei dem gedadten streits L j die O des Nechtê- 1 Su E “R 3% Binfen feit dem |da die E lagert nspruh nehme, auf den Namen des Miichpächters Karl | 1019 f. Zivilprozeßordnung wird der | Königliches Amtsgericht. | geborenen, zuleßt in Mutschen wohnhaft | gestellte Police 147 359 hiermit für kraftlos erflâren, und ladet den Beklagten zur Gerichte ana enen Anwalt zu bestellen fachen des N tiker R Es T S antike a Ren E E bezeicneten R D | ündli twe ckFentli I N M zu Ls d ieb der Be b t 1910 atun er Nr. 12 am mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits Zum Zwedcke der öffentlihen Zusteliung | Berlin, Neue Friedridkstraße 16 17 klagte vor das Königliche Amtsgericht ad L Juni 1910 eingetragene Sicherungs- ; | Erfurt auf ben. 1 Cel Idas bypotbek bon 1000 4 wegen des Vor- e ranges der bvorbezeihnreten Bucbbvypothbek

in ei Grundstü, | Auéstellerin, der Deutschen Hypotheken- | 45586 | gewescnen, und von da nach Ameriïa aus- erkiärt. ; f [L989 | Fewanderten Albert Richard Walther, | Berliu, 2. August 1913. i bete L Dee e glinen A han Auszug der Klage bekannt | 11 Treppen, Zimmer 55, auf den 7. Ok U eln, Zivilkamn:ersaal E tobcr 1913 Vormittags 10 uhr, Vormittags 9 Uh Nu ae Rh , r, r, Diner 19, g [der Gbefiau L j au Lamme bei der Zwangs-

Gräßbert zu Berlin eingetragene | tellei ! h bestehend aus Borderwohudaue mit rechtem | bank Ateng zu Berlin, a | Sli Amtageriht Hariburg ha Seitenflügel, abgesondertem btrittsgebäude | an den Inhaber des genannten Papiers | Loe geri; warde t | über dessen Leben und Aufenthalt seit dem „Nordstern" Lebens-Verfi 0s- , und Hof, am 22. Oktober 1913, | eine Leistung zu bewirken, insbesondere Lei folgendes Aufgebot erlassen : „Aus | Jahre 1882 feine Nachricht eingegangen | E S D, Nr. 6ò, auf den 27. Oktober 1913 Cöln, den 31. Juli 1913. mit der Aufford ; : laden. Die S f e T Vormittogs ri uhr, S G e Tes Zinsscheine oder einen Grneuerung8. | Hammer Deren Dinar v R Eu zum Zwecke der Todeserklärung be- Die Direftion. j Ne 9 Uhr, mit der Auf- Ebeler, Gerichtsschreiber ditbten Geriüite zugela e E E értlâct le Sache ist zur Ferienfache | versteigerung des Grur.dstücks fall zeichnete Geriht an der Gerichtsstelle | hein auêzugeden. Das Verbot findet | E 2 ' | {lofsen. Der Auf obotetermin wird bier- N. Hatckelöer -Köbbi j orderung, etnen bei d Ae des Könialiden Landgeri e L zugetaljenen Anwalt zu g e 5 : E O A O ausgefalen Neue Friedrichstr. 13—14, 111. Sto. s T oven bezethnete Antragstellerin | He ls wegen E e mit Luf den 21. März 1914, Vor- y M. L ngheip | jugelañenen Anwalt ay Ri _ idr aa E G E D E ter tes Fi | Spur, den G, gui R, E T A L Se durch werk, Zimmer Nr. 113—1159, versteigert | keine Anwendung. | 4 a A Kauf- | mittags 11 Uhr, bestimmt. Die Ver- Z u bestellen. Die , 499 (D) D DIE [C zua der Kloge bekannt _QEC Wers Mreter Célallon uni A T CDareS rie U vero werden, Das 2 a 44 qm große Grund- Berlin, den 24. Juli 1913. mann Dito Rieke in Bad Harzburg als | iLollenen L aufgefordert, sich späte- [45583] fadie beieibneL A ee E In SaWen der minderjährigen Emma E Aktenzeichen : 62, P, 103. 13. des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 13. L it N agg die verebel. Lamme, tück, Parzelle 637/190 des Kartenblatts 3 | Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. | Eigentümer dzs Geböfts Nr. aff. 74 da- | stens im Aufgebotstermine zu melden, Police Nr. 151 357 kraftlos. Y lichen Zustellung wird dieser Auszu fs - | Anna Pauline Bifser in Osendorf, vere R a 4. August 1913. E E A d da die bei der Hinter- der Gemarkung Berlin, hat in der Grund- Abteilung 84. selbst zustebenden Berechtigung zum Be- | widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen Da sich auf das Aufgebot im Reit! Klage befannt gemacht. ¡ug der | treten dur ibren Vormund, den Berg T einbauf f, Gerichtsschreiber [45609] Oeffentliche Zustellung. Wolkenstein eth Königl. Amtsgerichts iteuermutterrolle den Artifel Nr. 741, in | [25757] a | zuge einer Brennholzrente aus den Herzog- | wird. Wer über Leben oder Tod der Sten, anzeiger vom 5. Juni 1913 und in des Oppeln, den 31. Jult 1913 arbeiter Friß Bisser daselbst, Klägerin, es Köntglichen Landgerichts I. Die Firma Karl Wipplinger in Erfurt R que. dem Konto Nr. 896 der Gebäudesteuerrolle die Nummer 741 | “ae L u En S itober 1907 aus- | lichen Forsten des vormaligen Kommunion- | \@ollenen Auskunft zu erteilen vermag, Bochumer Anzeiger und General-Anzeiget Der Gerite\chreiber Prozeßbevollmädhtigter : Rechtsanwalt Dr. | [45598] O T Prozeßbevollmächtigter : Rechteanwatt Dr. | Geora Lt wérbéd:s o an die Klägerin und ift bet einem jährlichen Nugtzungs8wert | J Gi g L E 9 j harze3 Termin auf den 14. November j w rd auf efordert spätestens im Auf ebots- vom D. Juni 1913 niemand bet uns ge des Ks t I La : UVroy]en 1n Gräfenhbainichen gegen den t D ] effentliche Zustellung. Grünefeld in Er}urt, flaagt eaen den | S E. DEN, 2) der Beklagte Lamme, von 5500 # zu 216 4 jährlicher Ge- gestellte Hinterlegungel n E bei | 1913, Vormittags 10 Uhx, im-| jermine ah unterzeichneten Gerichte Mit- meldet hat, erklären wir die dem Bureal- nigl. Landgerichts. Bohrarbeiter Karl Gieler, fiber t Die fatboli‘che Sk. Matthias- Kirchen- | Kausmann Lutgi Pellizzonue, M I S Unge an die Klägerin baudesteuer veranlagt. Der Versteigerungs- e Ln S T pre Paul | Herzoglichen Amtsgerichte, Zimmer Nr. 2, | teilung zu machen. beamten Herrn Heinrih Timmermann is [45600] Oeffentli Zschornewit, jeyt unbekannten Aufenthalts E e Derlin A, Martin | Erfurt, jeßt in Italien unbekannten Auf. | ) beide Bekla S Zustimmung ju geen, vérmerk_ tit am 16. Juli 1913 in das | 934 ItT o A e ar ul | angeseyt. Unbekannte Beieiligte werden | "FKznigli@es Ämtsgeriht Grimma Bochum vom 21. September 1907 aut ; entliche Zuftellung. Beklagten, wegen Zablung einer Unter- Lutheistraße 73, Prozeßbevollmächtigter enthalts, unter- der Bebaubtung, dak ibr | streits ei Beklagte, die Kosten des Rechts- D | Berg in Rummelsburg i. P., ist abhanden | aufgefordert, ihre Ansprüche an das Ab- | 15 \ 1913 g , am gestellte Police 151 357 hiermit für fraftlck Le Chefrau Brigitte Gödecke, geb. | haltsrente, wird der Beklagte zur Fort Rechtéanwalt Dr. Swilling in Berlin | der Beklagte als Afzeptant ie Mor | Tes einschließli der des vorang-gangenen N E Berlin, den 5. August 1913. A E in Harburg a. d. E., Außen- | segung der mündlichen Verhandlung e W.. 35, Potsdamerstraße 112, klagt gegen | summe von 598,47 Á ra dgs» p en Verfahrens 2 C Ar 1/10 und üblenweg 25a, Prozeßbevollmächtigter: | den 17. September 19183, Vor- den Ingenieur Erwin Stoedtuer, früher | Antrage auf kojienpflichtige Berurteilaua Wolkenstein i An O Fler L O 1 AOUELENILE em Landgericht Chemniy

Sr ingetragen. 87. K. 06. 13. : E Ea EO h: ä L E elin, den 24 Juli 1913. t f omen E O o deabalb auf: lósungsfapital Rene Ter ee Ane | [45688] N 3ntali ¿geridt Berlin-A interlegung enes v0 uf- | zumelden, widrigenfalls sie mit ihren Un- | „Nordstern“ Lebens-Versiche „Actien! L ; enieur Königliches S Mitte. | gefordert, sih bis zum 10. Dezember | sprüchen autgeschlossen werden und die| Das K. Amtsgericht Nürnberg hat Gesellschaft eus Age Act Rechtsanwalt Schmoldt in Stade, klagt | mittags D Uh ) Vor- |in Berlin-Schöneberg, Mühlenstraße 2, | des Beklagten zur Zablung von 598,47 „& | be i S 1913 ‘bei der unterzeichneten Gesell- | Auszahlung des Geldes erfolgen wird. |am 31. Juli 1913 folgendes Aufgebot: Die Direktion. L a ihren Ghemann Karl Gödecke, unbe- Amtsgericht E jest unbekannten Aufenthalts, unter der | nebst 60/0 Gliisen (it Lew DOR A [O Erlaß einer einstweiligen Verfügung 5573 i L ichaf , widrigenfalls d i - / (Tf 2 j ssen: Q e f: * s L annten * s STU n. \auptung L EE E „(0 À seit dem 10. Zuli 1913. [je z lf | e (65670) Swagerfrige en n l Men Pal on wi | OBE, Geer Lea E S 326 „die Klôgerin “für den | Jur münbliben Verbandlung 7s Reds: | Tbmann üborbses, wegen des auf fene das in Berlin belegene, im Grundbuche | Berlin, den 10. Juni 1913. | Herzoglichen Amtsgerichts : | Kaufmannêwitwe Mina Herbst in Nürn- | [44392] Oeffentliche Zustellung trage, die zwischen den Parteten befiébende er Gerichts)cret ere Königlichen | stûcks die Kcsten für die Mera GaiDe ften * 1E, Mats er S oa bor das Könia- | Frau, die Bekiagte zu 1) fie itda von Va Da 120 G Deutschland, s ega a una A. Brandes, Geri tsfekretär. | berg wird ol agr E N ms Arbeiter Otto Lampe in “Celle Fie zu heiden. Die Klägerin ladet den Be- S &ubert, Abasgerichtssekretär geraden Ie ju welcher Leistung der Be- E. Oktober 191 3 E Merctiitaas B L g N beate Da Nr. 2791 zur Zeit der Eintragung des Sesellshaft zu Berlin. | | Stern in Nürnberg als Nachlaßverwalter auernstraße 6, Prozeßb 2Gtigter: en zur mürdlihen Verhandlun D i s agte verpflidtet sei, mit dem An 91 2; E, n das eingebrahte Gut dersel Bersteigerungêvermerks auf den Pamen R. Vertins. | [44367] | an alle Nahlaßgläubiger die Aufforderung | Justizrat ane o e E BAG flag Recbtsstreits vor die L. Zwilkammer des den Beklagten kostenpflichtig zu Dein 28 E a a0 t dulden. Zur mündlichen Be bantluta des Pußmeiîters Hermarn Steffen in | [44982] | Der Nentier Gustav Schaffer in Anger- | erlassen, ihre Forderungen an den NaŸlaß | aegen seine Ebefrau Elise Lam E geb- Könt. lichen Landgerichts in Stade auf den [4eLO D L L „f die: Æögerin TOQeL An 4 0/0 i Der Gerichtsschreiber L O O A Beklagten Sar meine Gear am |L*fro paliee A 41 505 üher 4 3009 ego at beantra, ten Rautaun und nbe (l ihebototermine, weldfe:| Duars, feht unbekannten Wosentto M 9 Uhr, mst tee Aaffotderung fte Koniedters “Det mder 1912 vnebeld | Zinsen fell dem Lace der lage: | des Aönlglidien Amegerndbts. Abt, 13. |Gogenow auf “den 26.| September 10! übr Tur bas unterzeichnete Gericht Versicherungssumme, auf das Leben des | ZefirumentenmacherEmil AugustSchaffer tober 1913 i bhilaas 31 Uhr, Le P e t s N a dur ieg Vei e n OrDet ang, 1h | in Königsberg i. Pr., vert: eten durch den ie n Beklagten 2A N: Klägerin E S 19183, É acmittágs 10 U E an der Gerichtsstelle, Brunnenplag, Zimmer S lens Bein es e, zuleßt in Hannover, für tot zu erklären. | Zimmer Nr. 41 des Justizgebäudes an trage auf Ehescheidung n iri lafsenen Rechtsanwalt ‘als Prozeßbevoll: I maS Otio Leut chat in Königs- | handlung des N Gtestreits T i O) De CEe Se Am i Hagenow, den 31. Juli as SEER Nr. 32, 1 Treppe, versteigert, werden. fommen. Alle Personen welche Ansprüche | Emil August Schaffer wird aufcefordert, | der Augustinerstr. dabier, anzumelden. | der Beklagten für den schuldigen i mätigten vertreten zu lassen. T Bra klagt gegen den Maschinen- |19. Zivilkammer des Königlichen Land Lefîing Co. Pan elogeletGatt m Viema Der Gerichtsschreiber {I E e | 5& spätestens in dem auf den LO. März | Die Anmeldung einer Forderung hat die | Der Kläger ladet die e: zur münd Stade, fie 1. August 1913. Aufentbalts, O bea E O [1 in Berlin JY- 1, BallesWes ftraße 19 25, fla L den vas EUTE l A E echts\treits bs er Gerichtéschreiber Bergplay 5, E óntgéberg i. Pr,, | Ufer 29—31, Zimmer 10 ‘auf den 26. No- | wig K M HIAgE Jegen DER BLULIS Bus S aplay 5, unter der Behauptung, daß | vember 1913, Vormittags wig KoUbecck, früher in Dreieichenhain, | [45 ç ' è ê 10 :; S ain, | [45611] Oeffeutli g Uhr, | jegxt unb-kannten Aufenthalts, unter der| Es klagt fe Mebrecton Ge Rig { t

Das Grundstü liegt in Berlin, Turiner- tas Nori : ge | aus dieser Verficherung zu haven glauben, | 1914, S4 Uhr Vormittags, vor dem | Angabe des Gegenstandes und des Grundes | lichen Verhandluog des R ves & , PZni di es Königlichen Landgeri l z die IIl Königlichen Lat öniglichen Landgerichts. der Beklagte setner Mutter, der unverebe- | mit der Aufforderung, einen bei dem ge- | Behaupt ; lichten Dicnstbotin Johanne Stolzenberg | dachten Gerichte zugelassenen Miwalt zu Ae E ung, daß ihr der Beklagte aus | ceborene Schmeichel, in Ha e ferung von Waren den Betrag von | gegen den früh-ren Hot beser Willy otelbesißger Willy

strafe 8. Es ist ein Acker, ist 10 a 49 qm c E s: c: werden hierdurch aufgefordert, sie innuer- | unterzeichneten Geriht, Zimmer Nr. 10, | der Forderung _zu enthalten. Urkundliche ivilkaramer des [45596 ; 5 nine In Fa n Oeffentliche Zustellung. in der ceseulihen Gmpfärgniszeit beige- | bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen | 150 05 16 3 10 | 9 #6 schulde und Frankfurt a. M. | Schmeichel, früher in Guben, jeßt un

aroß Kartenblatt 22 Parzelle Nr. 2234! | 3 Vio ; i Ber- ; ; ü i \ 111 2c. Eingetragen ist es mit 1,19 Taler | 2210 D Mon rustes bei e A | anberaumten Aufgebotstermin zu melden, | Beroeisstücke sind in Urschrift oder Ab, | gerichts in Lüneburg auf den 12. Nl Meinerteoa unter Actifel Nr. 6365 die | 2 ibe res Berlulle geaLe | widrigenfalls er für tot erklärt werden | rift beizufügen. Den Nachlaßgläubi- | vember 1218, Vormittags 9z Uhr undi 2 des Stattagemeinde- | : aja TONS Que V ft über sein | sich ni i \ i i i inf Grundsteuermutierrolle des Stattgemeinde- | Magveburg, den 4. August 1913. Leben Ke pee B aeben ie, E E actirobe Wb, f wis dics Wiede Ice «seten Rechtsanw Voß ; a aw gie," Gu De T aae insolgedessen er, der Kläger, [Zuftellung wird detser Bulg ver Klage | a!s Ersüllungs „e it, 2, Rin NED: j j ungfern- | erzeugt worden sei, mit dem Antrage, den | bek / i i rsüllungsort vereinbart sei, mit d fen f ji 8WIV, Prozeßbevollmäctigte : | Beklagten als den Pater daé lägors U aen M Es, S auf Verurteiluna zur Zahlung R bbaitada, Led Welleutar Lari vori E on ,0ó „6 nebst 5% Zinsen seit | Wegzuge von bier ein auf E

beztrfs 2 erlin. Ver Bersteigerungsvermerk | Magdeburger f f L t m Auf ch L Nech V b ß R A | werden aufgeortert, pâte ens i uss- B) ade es Mechtes, vor den erbind- | als Proze bevollmächti ten vertraten [sredten, HBermächt- lassen. N j iéa [te § 1 T ichtî i ert étanwä ujtizrat bobd und kostenpflichtig zu verurteilen, an ibn vom Feuerherdt G chtsshretber 19 Mai 1913 } L G 3 aus 34 M, seit 15. Kitnt Klägerin lautendes S Sparkaffenbuch des

ift am 11. Junt 1913 in das Grundbuch | E aier ali | einaetragen. ben 30. Zuli 1913 r o T Gesellsaft. E dem unterzeichneten Garicht | legoiten aus pag v P sen s Berlin, den 30. Zuli 1913. | [45587 ufgebot, ; nzeige zu machen. | nissen und Auflagen berücksitigt zu werden, neburg, d i | Gerstenfeld n Königliches Amtsgerichk Berlin - Wedding. | Herrn Lubwig Dreyer, Lantbwirt in} Memel, den 23. Gul 1913. | von dem Grben nur infowett Befriedigung Der ov R feldt in Flensburg, klagt gegen ihren Tage seiner Geburt bis zur Vollendung des Königlichen Landgerichts 11, 1913 aus 30 M o i Abieilung 7- | Jbach ist der von uns auf sein Leben auêge- | Königliches Amtzgericht. Abt. 3h. erlangen können, als {ih nach Befriedigung des Königlichen Landgerihts. 6 und seit 23, Juni 1913 ! Hammersteiner Spar- und Darlehnskafsen-e