1913 / 187 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

sie nah den hellsten Stellen im Blattlaub streben und so das Weite suchen würden, fliegen sie nun au< nah der bellsten Stelle, also in die Flamme. Bei den Motten und Nachtfaltern mag diese Be- unrubigung vielleicht au< son dur die ungewöhnliche Erscheinung des bellen Lichtes an si veranlaßt werden. Der Verfasser sieht also in der „Uchtliebe* der Tiere in den meisten Fällen normalerweise schnell vorübergehende Fluhtbewegungen, und er weist darauf bin, daß man derartige phototaktishe Neaktionen au< bei Vögeln und Säuge- tieren beobahten fönne. So gut wie eine sonneliebende Blindschleiche, sobald man sie fängt, si< negativ phototaktis zeigt, also vom Fenster weg oder in unsern Aermel bineins{lüpfen will, so gut beobahtet man bei etner Vogelart, die in Baumböblen Schuy suchen kann, die negative Phototaris, das Aufsuchen des Dunkels: ein Specht, der ps, seiner weiten Wanderung auf einem Schiffsmast ausruht und nun von dec Besatzung hin und ber gescheut wird, verirrt ih leiht in die Kabine hinein. Aehnli< kann man bei der Fledermaus, die man bei Tage in einem Zimmer fliegen läßt, beobachten, daß fie von Zeit zu Zeit immer wieder tänzelnde Bewegungen vor der Fenstersheibe ausführt. Wie bei den Nachtschmetterlingen kann man also auch bei diesem Nachtflatterer | die Netgung fest)tellen, ins Helle zu gehen eine Erscheinung, die all ihr anfänglihes Paradoxe verliert, sobald man in den phototaktischen Erscheinungen bei den meisten Tieren eben nur die normalerweise schnell vorübergehenden Fluhtbewegungen erbli>t.

Nr. 63 des Zentralblattis der Bauverwaltung“, heraus- gegeben im Minitterium der öffentlichen Arbeiten, vom 9. August 1913, hat folgenden Inhalt : Amtliches : Dienstnachrichten. Nichtamtliches : Der Kests{mu> in Berlin zum Regierungsjubtläum des Kaisers. Die Rbeinschiffabrt im Fahre 1912. Vermischtes: Eidgenössische Technische Hobshule in Züri. Anatolishe und Bagdad-Bahn

im Jahre 1912. Verlegen von elektrischen Leitungsdrähten in Innenräumen. Zeichnerische Ermittlung von Erdmassen. Bücherschau.

Land- und Forftwirtschaft.

Zur Hebung der Landeskultur in Preußen find im Rechnungsjabre 1912 aus den Staatsforsten Holzpflanzen zum Selbstkostenpreise an Gemeinden, öffentlihe Anstalten, Wegebau- verwaltungen und Privatgrundbesißzer abgegeben worden :

K im Regierungsebezirk Laubholz Nadelholz Hunderte

E „ema 605 | 4 750 G S 393 | 3337 E R 165 10 516 Ea 117 | 4 (31 E «e T 33 253 R : 1 485 | 7072 Ea 90 9 501 e 1D 20 508 E aaa 73 | 6 261 n 165 1 692 aao 101 8 357 E 148 924 E 63 | 1 870 E 4 | 2 006 Oppeln . i 53 | 83 060 S 29 | 209 ea S 28 | 6 533 E 169 T Schleéêwig . a 102 91 L 319 j 906 U 6 305 1308

379 28 430

434 2917

39 1 3(9

190 260

L 306 | 75

386 | 1 069

26 | 1 880

R 6 | 328

e 52 2

s S 6 | 96

L 80 | 35D

O A 761 zusammen . .| S S

Nat dem Bericht des österreihishen A>erbauministeriums über den Stand der Obstkulturen hat die lange Regens- zeit ungünstig eingewirkt, da sie die Verbreitung tierischer und vpflanzliher Schädlinge begünstigte. Auh \<were Hagel- {läge sind zu verzeihnen gewesen. Die Frühbirnen ergaben im Dur®shnitt eine mittlere Ernte, in Südtirol eine sehr gute. Bei den Zwetshgen ist der Behang nur unwesentli<h ver- ändert, sodaß größtenteils eine Durhschnittsernte erwartet wird. Die Dlirenkulturen haben dur< die Nässe gelitten. Die Weinkulturen find wegen der feuhten Witterung in der Entwi>lung zurückgeblieben, doch ist eine wesentliche Minderung der Ernte nicht zu erwarten; die Peronospora hat infolge der niedrigen Temperaturen keinen Schaden angerichtet.

Nah dem Monatsberiht des A>erbaubureaus in Washington, der gestern bekannt gegeben wurde, beträgt, wie „W. T. B.“ meldet, der Dur(schnitts\stand von Mais 75 8 9/0, gegen 86,9 9/6 im Vormonat und 8009/6 im Vorjahre. Der Ertrag auf das Acre wird auf 25,0 Bushels geschäßt (27,8 bezw. 26,0 B.), wonach sih der voraussichtlihe Ernte-

et

Theater. \{neider.

8 Ubr: Filmzauber. Große Posse mit

Gesang und Tanz in 4 Akten von

Rudol] Bernauer und Rudolph ate t Montag und folgende Tage: ilm-

zauber. theater.)

mäßigten Preisen: Der

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- Romantische Oper in drei Aufzügen von | Sonntag, Abends

Carl Maria von Weber.

straße 104—104 a.) Sonntag, Abends vier Aufzügen von Giuseppe 84 Ubr: Ensemble - Gastspiel. Das Montag: Don Juan B es, Operette von Jarno Dienktag: be s und X /ToOnTomwSTl. E. E L Montag und folgende Tage: Das Farmermädchen. |

2

Sonntag, Nachmittags 3 Abends

fomödienhaus. Sonntag, Abends |

4

4 Ur: Sochherrshaftlize Woh- Troubadour. uungen. Posse in vier Bildern von | Hugenotten.

Toni Impekoven. Mußk von Willi Bred-

: Montag und folgende Tage: Hoch- Berliner Theater. Sonntag, Abends bervihaftlide Sokuunten. 9

Schillertheater. ©. (Wallner- Gastspiel: Sachse - Oper. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu er-

Mittwoch: Fra Diavolo.

Donnerstag: Figaros Hochzeit.

| Freitag: Die Hugenotten. Sonnabend: Der Freischüt.

ertrag auf 2671 100 000 Bushels belaufen würde, gegen etnen definitiven Ertrag von 3 124 746 000 Bushels im Vorjahre. Beim Frühiahrs- weizen beläuft sih der Durchschnittsstand auf 74,1% (73,8 bezw. 9049/0); der Ertrag für das Acre wird auf 12,5 Bushels geshägt (11,7 bezw. 15,1 Bushels). Der Gesamtertrag von Winterweizen wird nach vorläufiger Shäßung mit 511 000 000 Bushels angegeben, gegen ein definitives Ernteergebnis von 399 919 000 Bushels im leiten Jahre Die Qualität des Winterweizens beträgt 93,7 °/o, gegen 90,7 tm Vor- jahre. Bei Ha fer wird der Durchschnittsstand auf 73,7 %/o 5 bezw. 90,3 e der Ertrag für das Acre auf 26,8 Bushels (26,9 bezw. 31,9 Busbels) und die no< auf den Farmen verbleibenden Vorräte auf 103 900 000 Bushels, gegen 34 872 000 Bushels im Vorjahre geshäßt. Der allgemeine Durchschnittsstand von Gerste wzrd mit 74,9 % (766 bezw. 89,1 % angegeben und der Ertrag für das Acre auf 23,1 Bushels (22,8 bezw. 26,7 Bushels) ges<äßt. Bezüglih des Gesamtertrages von Roggen liegt eine Shäßung von 35 000 000 Bushels vor, gegen ein endgültiges Ergebnis von 35 664000 Bushels im Vorjahre. Nah den vor- liegenden Ziffern würde sih der Gesamtertrag von Frühjahrêweizen auf 233 188 000 Bushels stellen gegen ein definitives Ernteergebnis

| pon 330 348 000 Busbels im Vorjahre; von Hafer auf 1 027 539 000

Busbels (1418 337 000 Bushels), von Gerste auf 167 591 000 Bushels (223 824 000 Bushels).

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs®- maßregeln.

Wien, 9. August. (W. T. B.) Die bafkteriologis<he Unter- hat v eines Todesfalls in Cattaro hat Cholera asiíatica ergeben.

Bukarest, 8. August. (W. T. B.) Das Kriegsministerium teilt mit, daß na< amtliher Mitteilung aus dem großen Haupt- quartier unter den Truppen 389 Krankheitsfälle mit Cholera- ersheinungen, 425 verdächtige Fälle und 133 Todesfälle an Cholera und anderen Krankheiten zu verzeihnen sind.

Verdingungen.

Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in defsen Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr tinefebeu werden.)

Oesterreih-Ungarn.

Direktion der bos.-herz. Landesbahnen in Sarajevo: Verkauf von Altmatertialien für das Jahr 1914 im Wege des Meistgebots. Angebote bis spätestens 24. September 1913 an die Direktion. Be- dingnisse für den Verkauf bei der Direktion (Materialverwaltung) gegen 0,10 4 Portokostenersaz. Näheres beim „Reichsanzeiger“ und im Bureau der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“.

Direktion der bosnis<-herzegowinishen Landesbahnen in Sara- jevo: Ueferung des Jahresbedarfes für 1914 an Oelen, Seifen, Benzin und Fetten. Angebote bis zum 1. Oktober 1913, die Muster zu diesen jedo bereits spätestens bis zum 1. September 1913 an die E Direktion einzureihen. Bei leyterer gegen 20 - Porto- ostenersatz Offertunterlagen, insbesondere au< die vorgeschriebenen Offertformulare. Näheres beim „Reichsanzeiger“ und in der Redaktion der „Nachrichten für Handel, Industrie und Landwirtschaft“ im Retichs- amt des Innern.

Rußland.

Das Riga er Börsenkomitee beabsihtigt, Konkurrenzprojekte für den Bau großer steinecner Speicher mit maschinellem Betrieb zur Ausrüstung des neuen Exportkais einzufordern. Im ganzen sollen 14 Bodenspeicher erbaut werden im Werte von zusammen 34 Millionen Rubel. Vorläufig soll der Bau von drei Speichern in Eisenbeton ausges<rieben werden. Nähere Auskünfte erteilt das Ingenieur- bureau des Rigaer Börsenkomitees.

Salt en

28. August 1913, Vormittags 10 Uhr: Bürgermeisteramt in Zogno, Provinz Bergamo. Bau eines Schulhauses. Voranschlag $1 000 Lire. Zeugnisse usw. bis 20. August 1913. Vorläufige Stcher- heit 4000 Lire, endgültige 8000 Lire. Näheres in italtenisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

30. August 1913, Nachmittags 2 Uhr: Opera Pia Ondoli in Angera. Bau eines neuen Hospitals. Voranschlag 59 369,05 Lire. Zeugnisse usw. bis 23. August 1913. Vorläufige Sicherheit 3000 Lire, endgültige 6000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Neichs- anzeiger“.

Spanien.

6. September 1913, 11 Uhr. Generalpost- und Telegraphen- direktion in Ma drid, Calle de Carretas numero 10: Vergebung der Arbeiten zur Fertigstellung des Madrider Hauptpostgebäudes. Angebote bis zum 1. September 1913, 5 Uhr, bei der Registratur der erwähnten Generaldireftion. Höchstyreis 3 $14 710,68 Peseten. Vorläufige Sicherheitsleistung 190 735 53 Peseten. Näheres in spanischer Sprache beim „Deutschen Reichsanzeiger“ und in der Nedaktion der „Nachrichten für Hantel, Industrie und Landwirtschaft“.

Niederlande.

13. August 1913, 12 Uhr. Intendantur der 1. Division im Ge- \häftszimmer der Militärbäkerei im Haag: Vergebung der Lieferung von 60 000 kg harten Weizens und 60000 kg weihen Weizens. Bedingungen bei der Firma Gebr. van Cleef im Haag für 10 Cts. erhältlich.

13. August 1913. Landbauverein in Tjuchem (Provinz Groningen): Vergebung der Leferung von 2300 Ballen Super- phosphat. Bedingungen bei dem Sekretär B. Haan erhältli<.

19. August 1913, 11 Uhr. Der Konteradmiral, Direktor und Kom- mandant der Marine in Hellevoetsluis, mit Genehmtgung des Königlich Niederländishen Marineministertums Vergebung der Lieferung folgender Gegenstände: Beste> Nr. 1: Eichene Bootshölzer, Bohlen und Platten, Beste Nr. 2: Djati- oder Teakholzbohlen, Sparren und Schrotten, Beste> Nr. 3: Norwegische und amerikanische Hölzer, Beste Nr. 4: Gesägte Fichtenhölzer, Bestelk Nr. 5: Gesägte Tannen- und Föhrenhölzer, Beste> Nr. 6: Eschen- und Eiben- holz, Beste Nr. 7: Stahl, Beste> Nr. 8: Messing, Kupfer und Kompositionskupfer, Beste> Nr. 9: Bleh, Komposition, Blei,

Zinn und Zink, Beste> Nr. 10: Bolzen, Nägel, Niete usw.,

Beste> Nr. 11: Eiserne Bolzen, Muttern und S(hließringe, Besi Nr. 12: Kurzwaren, Beste> Nx 13: Chemikalien ufw., Bej Nr. 14: Tro>en- und Kienöl, Firnisse und Terpentin, Bg Nr. 15: Farben und Fettwaren, Beste> Nr. 16: Schweinefett j Talg, Beste> Nr. 17: Grüne Seife, Beite> Nr. 18: Weiße Sz Beste> Nr. 19: Zinkfarbe, Beste> Nr. 20: Mennige, Beste> Nr. 9 Bleiweiß (in Oel gerieben), Beste> Nr. 22: Gerätschaften, Bej Nr. 23: Bedarfsartikel für den WMaschinenraum, Bej Nr. 24: Glas, Beste Nr. 25: Baumaterialien. Die Bedingungen liegen beim Marineministerium im Hz bei den Marinedirektionen in Amsterdam, Willemsoord y Hellevoetsluis zur Einsicht aus, und sind gegen Einsendung von 90 Cents mittels Postanweisung von dem Sekretariat der , Marh direktion in Hellevoetsluis zu beziehen. Nähere Auékunft erteilt j Mearinehauptingenieur bei der Reichswerft ebendaselbst. Die An bote, die für jedes Beste> einzeln auf Stempelpapier zu schreiben y na Artikel 4 der Allgemeinen Bedingungen abzufafsen find, müs spätestens am Tag der Verdingung, Vormittags 11 Uhr, bei dg Sekretariat der Marinedtrektion in Hellevoetsluis eingegangen sein,

Griechenland.

Ministerium des Innen in Athen: Lieferung einer Saug: y Dru>pumpe für den Hafen von Piräus. Aen bis zum 10. €s tember (a. St.) 1913 Mittags an den Vorsißenden der Haf kommission in Piräus. Kaution 1000 Drahmen. Näheres fz Reichsanzeiger und im Bureau der „Nachrichten für Handel, Jndus und Landwirtschaft*, Berlin W. 8, Wilhelmstr. 74.

Aegypten.

Für die demnächst zur Ausschreibung gelangenden Wagg garnituren für die ägyptischen Staatseisenbahnen vergl. „Rei anzeiger“ Nr. 183 vom 5. August 1913 liegen die Muster b „Reichsanzeiger“ aus.

Theater und Musik.

Im Shillertheater Charlottenburg beginnt die n Spielzeit am 14. d. M. mit der Komödie „Der Leibgardist* y Franz Molnar. Die Erneuerung der Abonnementshefte und die A De neuer Abonnements findet tägli<h in der Billetabteilung Theaters in den Stunden von 10—2 Uhr und Abends von 6—8| statt. Als erste Neueinstudierung der Spielzeit soll, zur nahträglig grie von Roseggers 70. Geburtstag, des Dichters Volksstü>k F

age des Gerichts“ herausfommen. j

Das Potsdamer Naturtheater hat seine Spielzeit | zum 1. September verlängert. Die numerierten 1 # und 1,50 Plätze sind vermehrt und die unnumerierten 1 4 Plätze auf 75 ermäßigt. Die höheren Schulen Berlins erhalten für 50 4 S| pläße, Gemeindeklassen finden Wochentags und nah vorheriger Y ständigung mit der Direktion freien Eintritt.

Mannigfaltiges. Berlin, 9. August 1913.

Laut amtlicher Meldung wurden am 4. August, Vormitt 6 Uhr, auf den Schienen des Anschlußgleises der Allgemei Elefktrizitätsgesellshaft in Gesundbrunnen zwei Gleisflemmen u neben den Schienen des Gleises Gesundbrunnen—Stettiner Bab in Kilometer 3,86 zwei unbeshädigte Weichenvershlußhaken und 1 5. d. Mts. um die gleiche Zeit eine dur< Anfahren beschädigte Unterleg8platte gefunden. Zur Ermittlung der Täter find 500 Belohnung ausgeseßt worden, da nah dem Befunde ein Bal frevel beabsichtigt worden ist.

Im Wissenshaftlihen Theater der „Urania“ wird ha der Vortrag „Ueber den Brenner nah Venedig“ wiederholt. 9 Montag und Mittwoch wird Professor Bjarne W. Smith aus Berg vielfahen Wünschen entsprehend, seinen Vortrag „Streifzüge du) Norwegen“ wiederholen.

Swinemünde, 9. August. (W. T. B.) Zu der Boot katastrophe (vergl. Nr. 186 d. Bl.) wird von der Badeverwaltuf mitgeteilt, daß nah den bisherigen Feststelungen 13 Personen verm werden. Gestern nahmittag wurde von einem Fischer eine weibl Leiche eingebracht; ferner brahten die Regierungsdampfer „Danj| und „Schwalbe“ kurz nah 5 Uhr sieben Leichen in den Hafen. 9 aufgefundenen Opfer der Bootskatastrophe sind der Kaufmann Br und sein Sohn, der Sohn des Kaufmanns Goldmann, der Kaufma Haa>, der Sohn des Landgerichtsrats Franke, der Fischer Bauer ju Frau Hedwig Kamprath und die ältere von drei Schwestern Holl

_ Buer, 8. Aqu W. D D) Auf dor Zeche Hul Schalt 2, entstand heute früh in dem senkrehten Brems\chacht du Explosion einer Benzinlampe ein Grubenbrand. Die Früh- ü Mittags\{hi<t konnten wegen starken Rauches nicht einfahren. 2 zum Abend war es niht gelungen, an die Brandstelle zu gelang Menschenleben find nicht zu beklagen.

London, 8. August. (W. T. B.) Bei Yeoville, an Great Western Nailway, hat si<h ein \<weres Eisenbak unglüd> ereignet, bei dem, wie amtlih gemeldet wird, zwei Perso getôtet und se<s verleßt wurden.

Evolene, 8. August. (W. T. B.) Am Dienstag verungli auf dem Montblanc der Führer Rieder aus Evolene drei Stun? unterhalb des Gipfels dadur<, daß er von etnem herabfallt den Eisblod> ershlagen und in eine Gletscherspalte gele! wurde. Cin zweiter Führer, Gaudin , wurde ein Stück mitgeri konnte fich aber freimahen und die Leiche Nieders auffinden, d Bergung heute erfolgte.

_ Lima (Peru), 8. August. (W. T. B.) Ein Erdbeben F störte am leßten Mittwoch die Ortschaften Caraveli und Quicf Tausende von Personen sind obdahlos. Es herrsht großes Elend

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

woh: Geschlossen.

Freischütz. | Zoologisher Garten. Abends | Sylvester Schäffer. Verdi. Abend und Das starke Stück. Sommer- “ent und folgende Tage: Gast- spiel Sylvester Schäffer. Dazu: Ein

Stück.

Uhr: Der

8s Ubr: Die| Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.)

Charlottenburg. Sonntag bis Mitt-| Windhund! Schwank in drei Akten von Curt Kraaß und Arthur Hoffmann. 2 Montag und folgende Tage: So ’n|Geboren: Ein Sohn: Hrn.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Der

Leibgardist. Windhund. Freitag und folgende Tage: Der Leib-

gardift.

angebrochener Abeud und Das starke | Bahnhof Friedrichstr.)

Freitag: Geschlossen. Sonnabend:

géfene Bierongua,

( onutag: Untreu und Der abge-

Sonntag, Abends 84 Uhr: So '’n |rifsene Glo>enzug. E

Familiennachrichten.

leutnant Bodo von Borries (Potéd Hrn. Pfarrer E Koch ( stedt, z. Zt. Wittenberg, Bez. Hall!)

e ganater. (Direktion: Kren und |Gestorben: Hr. Geh. Justizrat * Schönfeld.) Sonntag, Nachmittags 33 Uhr : Theater des Westens. (Station: | Charleys Tante. - Kantstraße 12.) | Puppen. Pofse mit Gesang und Tanz 8 Uhr: Gastspiel | in drei Akten von Jean Kren und Curt Vorher: Die | Kraaß. Gefangstexte von Alfred Schönfeld.

tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrih- | 3" 1hr: Der Troubadour. Oper in| beiden Einakter: Ein angebrochener | Musik von Jean Gilbert, Montag und folgende Tage: Puppchen.

helm Goeße (Berlin-Utterfelde). Hr. Geh. Rechnungsrat Heinrich Kro stedt (Berlin). Fr. Gardie von S (Potsdam). Freiin Ida von * furth (Tata in Ungarn).

Abends 8 Uhr:

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenb

Trianontheater. (Georgenstr., nahe | Verlag der Expedition (J. V.: Ko!

in Berlin.

Sonntag bis i R V Ste Norddeutschen Buchdrudert! Untreu und Der ab- | Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstra

Sechs Beilagen (eins<ließli< Börsenbeilage).

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Breußischen Staatsanzeiger.

9. Angust

Berlin, Sonnabend, den

S<hlachtvieh- and Fleischbes<hau im Deutschen Reiche im 2, Vierteljahr 1913. (Beshaupflihtige Shlahtungen.) Zusammengestellt im KaiserliGßen Statistisßen Amte.

p pu a E a a A S Zahl der Tiere, an denen die Schlachtvieh- und Fleischbefchau vorgenommen wurde, - d i Staaten Pferd d Jung- Kälber und u hatte L ä rinder | : E E : l - andere Octfen | Bullen Kühe ibe bis Schweine | Schafe Ziegen | Hunde E anDvesteile Œiubufez i UDEeT inbhufer | | 3 Monate alt | | | Prom D slpreußen + » «e 995! T 336 3 414 T3920 5045| 323341 ¿10399 12 678 450 | S ZBEIIPTCUBE + « e a + 332! 853! O G.-D0T S121 29 085 96 551 11 524 873 Ct Ee E 2 263| 12 8295| 6 594 1 269] 3 246 3800 SUS 182) 1158296 24 Provinz Brandenburg . S JQLTI Go O0 24 189 10 053 59 700| 239 690 99 579 6 823 6 _ Pommeri - s 352| 415 4 728 7 936 22371 28608 94951 23 308 286 5 Posen_ S e 278| 9930| SFOH 5 837 4 870| 3108 EH9:905 9 793 ZOLD 2 4 S n 3 202 3 930 16 144 30 396 163201 107398) 392637 20 449 15886) 382 U 8 2152| 2 53T| 8 15 16 464 T7151) 34883} 188934 283387 6 277 38 L Schleswig-Holstein . 943] 312 4271 10 989 56880) 24629) 109:970 6 840 270| Ano « « » < « L 940| 2 706) 8 450 I O0 0 495 So TLT 0D (12 19 491! E O 2291| 2 5034| 6 106 37 876! 4 568| . 95309] 203 109 3 067 1 768 l ï u E 601] 8 063 1 A 14 681 10 1414| 484568) 135098 S 404 4 328 4 enland e + 3779| 1670. 10230 61293) 14601 103471} 4592333) 24038 A L Pen oie Ge ——| 33| 30| 297 439 810) 1 942 21 E S Königreich Preußen . 22 405) 62232 9L668| 230994 992 975| 633 580| 2556 612| 310925) 48914| 451 Bayern re<ts des Rheins . 2431 240 11 578 39630 924575| 172 494| 409336 17 600; D209 114 _lints. des: thems © « 145 l 907| 615 2 733 71603) 188401 48200 333 Ja Königreih Bayern « 2076 26 624 12 193 49 363! 32228) 186 3891 457 990 17 933 56 186 114 Königreih Sachsen. . . . « + 2895| S222 11499 38 077! 4429 TIS 179). 348 (20 41 641 [8099 910 Wurltemberg- + + - o - 328) 4 116) 5 104 10494 21 664 46 6371 127 594 3187 11 476} 29 D e e a e ao oi as 409 7 104 2 800 9 088 15 041! 40200 LISEO 3810 13 856) 1 S 290} 3 692| 468) 9 053) 7 407! 18 891 353 009! T 209 2660) Me>lenburg-Schwerin S 330| 2041| 9 399 5 094 [700 18 7001» 80 0 7 457 O Großherzogtum Sachsen . « « - 99 501 458] 2 241 l 565 6991| 26.092 3 92 3 023 2 Melenburg-Streliy . « « « 26) 29) 109) 904 LTO 2 415 5 070 1 328 161 Sei e eo 175 430| 418 1 2895| 1 091 H 224 15 943 612 G a S e 104 2030| 20121 F204 1 766] 5 565 41 563! 4 516 e E S Sachsen-Meiningen . Ce 7D 296] 234| 1 224 1 2238| 3 318 14 675 1 233 I —— Ea en len. o 56} 67| 298| 1 675) 485 3 546 13 442) 861 O S Sachsen-Coburg-Gotha . . 119 387 169) 1 545 972 3 559 1 114] 3118 1 567 14 E os 347) 219 880) E310 624 3446 923426 2 412 12 O Sauen e l| 54 72 961 242 1 256 7 685) 650 M Schwarzburg-Nudolstadt . « « L Ti 71! 550 333 1 420! 5 402 671 246 Walde> E O > | D 135) 215 399 1 629 1 867 298 E lt TTEVCT Le. « » + 29 95 148 468 215| 1 164 9 476 653 O S agner N i 107 L 1 6 4559| 2 258 13 106 1878 2600 Malm bUrg: LUPPe « » - » » « | 2 D 2591| 37 541) 1125 2D De S ae 49) 18} 394| 465} 108| 2 154/ 6 173 138 162) s s 78 124 760 5 599 598) 3.755 9 095 835 99 es C ó844 977 2037 739) 302) 4842 - 25703 M15 K 32 A a ao o 6 1 230} 6 329 2440| 2 495) 8603| T4933 125018) Mhiggle 272| D M On 949! 9 415 1534 1490| 5178| 36-120 84982 6, 12e 3301| 1 . an Qr! O5 O j 92 06 | © A E i 9! G r C | Zai r c al Q Deutsches Reih. .. 35 2859| 125 649 136 965| 392 305| 200 837| 1 166 259| 4175 992| 440 973| 175 308| 1184 Davon im Aprik 1913 12424 419588) 42390 138001 C592 M F020 1700 129328 4 » U 11445 42701 46792 131978) 01861 420301 1405229 10TH 35690| 881 " U 9213) 40954 471818 122320 67033| 358764| 1362514 177261 10262) 942 Dagegen *) im 2. Vierteljahr 1912 38 649| 129216 115652| 421 820| 225 650| 1309 106/ 4 302 862| 454 938| 204 235| 1237 s “2e 1911 28710} 33 303) 113 694| 419527| 211 447] 1 306 4295| 4 125 DOT A299 176 786 929 » A E 1910 29 8367| 149 466) 129 842| 438 269| 242 933| 1 376 366| 3 649 118| 504 488 [77 704/ 1143 s L, ä 1909 29 (09) 144 300 [34 138 416 087| 9262 548| 1 493 502| 3 636 9560| 473 017 190 396| 1051 » a x 1908 26 370| 159 2 124 24 988 0972| 232 940| 1392 6033| 3 710201| 441 346 173. 264| 970 s 1A u 1907 29 3966| 134 200) 108 983} 369207| 203 918| 1187 1950| 3 T1L51 434 (42 178 9418| 943 s e ü 1906 28 948) 152 118| 114 348| 392696 222 341| 1254 166| 2 981 888/ 436 138 170 996) 1013 D A Ï 1905 29 1983| 14838 880| 125 046| 405 746| 2159 3801 1321 (16! 3 140 726) 499 504 152 908 939

*) Die Vergleich3zahlen sind die vom Kaiserlichen Statistishen Amte erstmalig veröffentlichten.

Berlin, den 8. August 1913,

Kaifserlißes Statistisches Amt.

J Bei

Dr. Zacher.

Handel und Gewerbe.

(Aus den im Reichsamt des Innern zusammkèngestellten „Nachrichten für Handel, Industrie utd"Land- Ia)

Frankrei).

Neuausgabe des Réportoire Général zum Zoll- tarif. Die Neuausgabe des am!1lihen Warenverzeihnisses (Répertoire Général) zum franzôfis<hen Zolltarif tft ershienen und kann von der Imprimerie Nationale in Paris zum Preife von 16 Fr. bezogen werden. Wann die Neuautgabe der Erläuterungen (Notes explicatives) zum französisWen Zolltarif zu erwarten ift, hat fi mit Bestimmtheit nicht feststellen lassen.

Winke für Gläubiger bei Konkursen in Calcutta. __ Die Bestimmungen über das in Calcutta geltende Konkursrecht find in dem „Presidency-Towns Insolvency Act 1909“ (Act IIL 1909) enthalten. E i

Die Eröffnung des Konkursverfahrens erfolgt bierna<h

dur< Beschluß eines High Court of Judicature (für Calcutta: des,

High Court at Fort William in Bengal). Antraagsberechtigt sind der Gemeinsuldner und jeder Gläubiger. Jede Konkuxs- eröffnung wird in der „Gazette of India“, in der -Tofaloffittellen „Calcutta Gazette“, aud in ter „Exchange Gazette“-verüffen t- lit; Datum des Eröffnungsbeschlusses, amen und Wohnort des Semeinschuldners werden darin bckannt gegeben. Alsbald nach Eröffnung des Verfahrens hat der amtliwe Konkursverwalter „The Oflicial Assignee“, dem es nunmehr obliegt, die íüInteressen der Gläubiger und das Staatsinteresse zu wahren, das Vermögen des Schuldners in Besiß zu nehmen, zu verwalten und zu verwerten. NRufsichts- und BVerufungsinstanz ist das Gericht. Innerhalb eines Monats na< Konkurseröffnung bat der Gem einschuldner zunächst ven Stand seines Geschäfts, Namen und Wohnort feiner Gläubigec usw. in einer bes<worenen Erklärung beim Offlcial Assignee einzureichen. Diefer läßt dann fobald als mögli jedem Gläubiger Mitteilung über den Konkurs sowie eine Aufforderung

zur Anmeldung und Nachweisung von Forderungen zu- geben. Wenn auch bestimmte Anmeldungsfristen im Geseßze nicht voraesehen find, so empfiehlt es fi< do, dafür Sorge zu tragen, daß tie Anmeldungen beim Official Assignee möglichst bald eingehen (Zustellung mittels eingeschriebenen Briefes) und dessen Auf- forderung niht abzuwarten. Denn nur ordnungsmäßig nachgewiesene, vom Official Assignee anerfannte Forderungen gewähren Stimm - berechtigung in den Gläubigerversammlungen und nehmen an den Vertetilungen teil, deren erfte spätestens innerhalb 6 Monaten nach Eröffnung des Verfahrens erfolgen soll.

Zum Nachweis einer Forderung sind möglichst ers{Gövfende Angaben über den Erwerb, insbesondere au<h darüber geseßlih vor- geschrieben, ob Sicherheit vorhanden ist, sowie eine eidesstattliche, vor einem Richter oder Notar abzugebende \{<riftli<ße Erklärung über die Richtigkeit der Angaben. Man wird Belege zwe>mäßig beifügen, da sie nachträglih eingefordert werden können, was die Anerkennung verzögern würde, insbesondere aber in englischer Sprache schreiben oder do< eine beglaubigte englische Ueberseßung beifügen.

Die Erklärung an Eidesstatt kann au dur einen Bevoll- mächtigten - abgegeben werden. Dann müssen Angaben über den Ursprung der Vollmacht sowie darüber gema<t werden, in wel®er Weise der Erklärende Kenntnis von ‘den zu bes<wörenden Tatsachen erhalten hat. L

Auch in den Gläubigerversammlungen, die je nah Be- dürfnis vom Official Aszaignee einberufen werden die Cinladungen sollen mindestens 7 Tage vorber ergehen is Stellvertretung und zwar au< dur< den Official Assignoe zulässig. Ueber . die An- meldungen entscheidet : der Official Assignes s<riftlih;. falls auf Ablehnung dèr Forderung ertannt ‘wird, unter - der Angabe der Gründe.

Nicht anerkannte Forderungen nehmen am Konkursver- fahren nit teil und werden hierdur< ni<t berührt, während ge- \iherte Forderungen nur bis zu dem dur< die Sicherheit nit ge- ve>ten Betrag angemeldet werden können,- es sei denn, daß der Gläu- biger zu Gunsten der Masse auf die Sicherheit verzihiet. Der Gläu- biger hat si< hierüber zu erklären. Zu jeder Zeit nah Konkurs8- eröffnung kann mit Zustimmung der Mehrheit der Gläubiger, wenn

se mindestens F der angemelde

verglei< ge\{<!ossen werden. (Berit des Kaiserlichen Generalkonsulats

nebmigung des Gerichts. in Calcutta.)

1913,

ten Forderungen vertreten, ein Zwangs- Der Vergleich unterliegt der Ge-

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 8. August 1913: Ruhrrevier ObersWlesishes Nevier Anzabl der Wagen Gestellt 0 519 12 963

er Arbeit8auss{<uß zu ) ständigen L e der Maschinente üfansftalt für Maschin

D Ly —_ Cr es £2 Ars

d f

Die Einnahmen der

ir Begröndung einer Allgemeinen ehrausitellung für die Fork <nif in Dresden bat im Mai v. I. en und Avparate in Betrieb genommen,

fich befriedigend entwi>elt hat. Die Zwe>kmäßigketit dieser Anstalt <eint na< ihrer bisherigen Betätigung erwiesen, sodaß ihre Benußung namenilih der Industrie empfohlen werden kann.

Lübe>k-Büchener Eisenbahn be-

trugen im Juli 1913 vorläufig ‘1193 962 #, gegen das Borjahr mebr 33298 s. Seit dem 1. Januar betrugen die Einnahmen

6 155 892 M, gegen das Borjabr mehr

des „W. T. B.* betrugen die

ab 320 008 46. Laut Meldung Einnahmen der Anatolischen Eisen -

bahnen vom 16. bis 22. Juli 1913: 250645 Fr. (i. V. wentger 20 892 Fr.), seit 1. Januar 1913: 6254 297 Fr. (weniger 1 292 334 Francs). Die Einnahmen der Mazedonishen Eisenbahn (Saloniki—Monastir) betrugen vom 16. bis 22. Juli 1913: Stamm-

linie (219 km) 22418 Fr.

(weniger 50 458 Fr.). Seit 1. Januar

1913: 1531 372 Br. (weniger 339 068 Fr.). Nah einer dur< „W. T. B." übermittelten Mitteilung der

Kaiserlih Russischen Finanz- ausweis der Nufssischen

und Handel8agentur ergab der Wochen- - L

atsbanf vom 23. Juli/5. August

U R

d. I. folgende Ziffern (die eingeklammerten Ziffern entsprehen

den gleihen Positionen des

neuen Bilanzfocmulars der Staatsbank

bezw. den Ziffern der Vorweche), alles in Millionen NRubek: Aktiva. Gold (in Münzen, Barren und Anweisungen der Minen-

verwaltung) (Nr. 1) 1433,22

(1431,5), Gold im Auslande (Nr. 2)

185,3 (185,1), Silber- und Scheidemünze (Nr. 3) 76,6 (78,0), Wesel und andere kurzfristige Verpflihtungen (Nr. 4) 478,0 (476,4),

r j

Vorschüsse, sichergestellt dur< Wertpapiere (Nr. 5) 151,2 (148,8),

sonstige Vorsdüsße (hierber

geharen: VorsHüsse, sichergestellt dur

Maren, Vorschüsse an Anstalten des Kleinen Kredits, Vorschüsse an Landwirte, Iudustriele Vorshüfse, Vorschüsse an das St. Peters- burger und Moskauer Lethhaus, Protestierte Wechsel) (Nr. 6 bis 11) 195,7 (205,4), Wertpapiere im Befiß der Staatsbank (Nr. 12) 111,5 (112 5), versdiedene Konten (Nr. 13) 49.7 (46,3), Saldo der

Rechnung der Bank mit ihren 27265 2/201), Pala:

Filialen (Nr. 14) 45,9 (39,1), zusammen Kreditbillette, welhe fi< im Umlauf

befinden (Nr. 1) 1476,11 (1459,7), Kapitalien der Bank (Nr. 2) 55,0 (55,0), laufende Ne<nungen der Departements der Neichörentet (Nr. 4) 569,2 (563 6), Einlagen, Depositen und laufende Rechnungen verschiedener Anstalten und Perfonen (Nr. 3, 5 und 6) 555,4 (574,0),

verschiedene Kontey (Nr. 7 Nechnung der Bank mit ihr 2726,95 (2723,1).

8 und 9) 7,8 (70,8), Saldo der en Filialen (Nr. 10) (—), ¿fama.

London, 8. August. (W. T. B.) Dem Ausweis über den Außenhandel zufolge hat die Einfuhr im Monat Juli gegen das

Borjabhr eine Zunahme von :

I Jr

) 487 253 Pfd. Sterl, die Ausfuhr eine

Zunabme von d 177 848 Pfd. Sterl. erfahren.

New Vork, 8. Auguit. (W: T. B)

der vergangenen Woche ein Dollars gegen 19 340 000 Stoffe 2 $14 000 Dollars ge(

Der Wert der in geführten Waren betrug 14 940 000 Dollars in der Vorwoche; davon für zen 2 626 000 Dollars in der Vorwoche.

New York, 8. August. (W. T. B) In der vergangenen Woche wurden 321 000 Dollars Gold und 452 000 Dollars Silber

eingeführt; ausgeführt 1 208 000 Dollars Silber.

wurden 47000 Dollars Gold und

Amtlicher Marktberiht vom Magerviebhhof in Friedrihsfelde, NRindermarkt am Freitag, den 8. August 1913.

Auftrieb: 1870 Stück Rind

Milchkühe .

Zugochsen -

Un.

SUngbteh

Nerlauf des Marktes: verbleibt rei<li<h Ueberstand.

vieh, 426 Stüd>k Kälber. E 1175 Gd ° . e 145 u O: a A <leppendes Geschäft; Preise gedrückt;

(5

\

Es rourden gezahlt für :

T, SQUaliat I Qualitat Il. Qualttat 1V. Qualität

Milhübhe und hoftragende Kühe:

Ausgesuhte Kühe über Notiz.

. 430—510 « O ¿ S000 5 « 20000 j

Tragende Färsen:

1 QUaUaE 1, SQUantat « Ausgesuch

a. Gelbes Frankenvieh, felder . e b. Pinzgauer « «

c. Süddeutsches Simmenthaler, Bayre

O0 =430 Æ a ACOORO 7 te Färsen über Notiz. Zugowsen.

à Zentner Æbendgewicht

I. Qualität II. Qualität Schein- s —— d —— Mh E 4—8 —_—— Sche>vieh , utber . 502—56 —_—— Fungvieh zur Mast: .40—1? # 37—3I M

Bullen, Stiere und Färsen ._ Ausgesuchte Posten über Nottz.

Amtliher Marktberiht vom Magerviechhof in Friedrichsfelkd-e. WochenberichtvbomGeflügelmarkt für die Zeit vom 1. August bis 7. Augugst 1913.

Frif

<e Zufuhren.

Sonn-Sonn- Mon- Diens- Mitt- Donners« Freitag abend ug lag tag woG tag

Gänse. « » Gnlen . » + » a QUIN ey 2

Gesamtauftrieb: 87 300

ŒS1UUC

« 11000 14300 14300 19800 8800 7000 12100

_— “O00

“— _— a errt

Gänse, 2950 Enten,