1913 / 194 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e

l f gor rw Lg

j Deutsches Reich. bahn im Jahre 1912, soweit dabei die Holländische Eisenbahn- Der Präsident des Bezirksausschusses in Berlin und der ie Bevöl i : chi ; ; g / | E I Err n / j wande, die Bevölkerung in den von der E Armee in Gemeinden mit in in [lebenden i f ; Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht: gese lchaft i Binslerndat vere On ein kommunalabgabe- Es E O Nogtoane pa gat einen geräumten Gebieten süßen zu wollen, nach der Besezung von Zivileinwohnern Stadtgemeinden Landgemeinden ay "Tis i Trr r d - vat A - aen den Obertelegraphensekretären Gehlen in Frankfurt E Es Be cERERE N themöchigen Klau nad P E ¿Mustapha-Pascha, Dimotika und Sufili den Ort Kuschukavak 1906 1911 - 1906 1911 Bilder von Tieren i Relief E E Ee Moi Ap E A L Münster (Westf.), den 13. August 1913. Der Wirkliche Geheime Oberkoasistorialrat, weltliche Stell; 16 silometer wésilih von der Marißa, erreichten und auf bis 2000 .... 1386 155 38 48 E folliee Mobitibes Tée. ief oder voller Figur dürften : (Main) und Groth in Hamburg bei ihrem Scheiden aus dem E s L E i: L Fes imüldii : her . 2000 A 000 entstanden sein, no< später die Schniß-reien . | Di ; Der Königliche Eisenbahnkommifsar. vertreter des Präsidenten des Evangelischen Oberkirchenrats Kirdjalü und Gümüldjina ziehen. E 107 44 51 auf Knochen, Elfenbein und Stein. D Dienste den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen. S H ellenb D ller ift mit Urlaub abgerei y s 2 000— 5 000 88 10L 20 29 di \ / 1 n ein. azu kommt, daß Schettenverg. . Moeller ist mit Urlaub abgereist. N B ara Daran E NOase, daß die 5000 O 67 74 15 20 Gli Tier deeitolle Des, nes Ses ene fu, die haupt- ‘Es; ; L A e L úürken d ejeßten, n s s S L < . Nach der Gesa i i Studi ? Der Wirkliche Geheime Oberkonsistorialrat D. Koch is Truppen wieder von ihnen Besiß N iimtddw: Rötivi, gas L « 10000— 15000... 35 4 H H lassen si< in der Entwi>lun dieser steineitluhen Bilderg: eilen | Bekanntmamung. Ga tauat&Aun vom Urlaub zurückgekehrt. wenig der von der Pforte angeführte Grund den Tatsachen entspreche. 7 4s i Pee - e h: 13 fünf verschiedene Stufen untersheiden. Bei der ersten find nie breite Die Ministerien des Jnnern und der Finanzen haben der : 2 L ilm vor den Großmähten die Wahrhaftigkeit ibrer Erklärungen und ihre “E 2e 2 “18 p m wi F pri in die Höhlenwände gemaht worden, die vielfach Handelskammer zu Plauen gemäß $ 795 des Bürger- Gemäß $ 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Zuli vollkommene Aufrihtigkeit zu bezeugen fowie um neuen Anklagen E a2 9 i Cane Ne. SUEE En E O reis y lichen Geseßb G i A h 300 * | 1893 (Gesezsammlung Seite 152) wird zur öffentlichen Kenntnis 4 i S vorzubeugen, {<lägt die Regierung vor, daß die Wiederbesezung der 5 E - 5 t ; an denen nur zwei Beine ausgeführt worden sind. Die Malereien ] ichen Geseßbuchs Genehmigung zur Ausgabe von Jnhaber- l : Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Hansa“ E : . 50000-0000 . 17 23 8 14 hab ñ L j ; ; L N S z S B " a aglihen Gebiete in Gegenwart von Militärattaché 7E - : i jaben einen ähnlichen Charakter und seßen au Ver- Teilschuldverschreibungen einer mit 4 v. H. jährli zu ver- gebraht, daß der im laufenden Steuerjahre zu den Kom- | am 15. August in Bilbao, S. M. S. „Magdeburg“ frag L a ittahés stattfinde, „75 000—100 000 A 2 E L Uni gen si aus s{<ü<ternen Ver | ter d © TOrR 6 Linken 48 munalabgaben einshäßbare Reinertrag aus dem Betriebsjahre « «ugust m S g g am welche solanze dort bleiben könnten, wie fie es für nüßli<h hielten. . 100000400000, / 16 27 e l suh?n zusammen, Linien und Klexe von Farbe so zu gruppieren, da zinsenden und vom Jahre ab binnen 45 Jahren zu R e Be : 15. August in Funchal (Madeira), S. M. S. „Goeben Da der Vertrag von Bukarest Bulgarien zur Demobilisierung zwinge 900 ein Bild entsteht, Auf der zweiten Stufe sind die Einschnitte an | tilgenden Anleihe von 300000 # zur Errichtung eines S R“ der Westfälishen Landeseisenbahn | mit dem Chef der Mittelmeerdivision am 15. August in würde es die höchste Ungerechtigkeit bedeuten, wenn den Türken E n ar: $04 S 10 14 A Si noch breit und tief, aber der Entwurf ist hon mehr lebenswahr. Die eigenen Verwaltungsgebäudes erteilt. E L e ), den 13. August 1913 R S. M S. Ten O „15. August in S drs E Gs M U des Londoner " 400 000—500 000 . . 22 31 a B C u E ist Here O E E aO trn gg zitt ai Z Dresden, den 6. August 1913. nter ejtf.), den 19. Augu E ictoria (Kamerun) sowie S. M. Tpbt. am 16. August riedens zu uver und das Gebiet eines Staates zu verleßen, 900 000 9 16 L A 1gevung l|l hter ogar s{<on mit Schattierungen versehen. | y ia antigli ; ; i j i F [cher soeben die Waffen niedergelegt habe. Die Note {ließt zt Cs S 2 Auf der dritten Stufe werden die Zeichnungen zu dünnen Linien. Jeßt Die Ministerien Der ne Eisenbahnkommifssar. in Tf\ingtau eingetroffen. Le folgender Erklärung: Die bulgarishe Negi # ü dur<s<nittli< 33 37 34 41. scheint fi< {on eine K : zu dünnen Linien. Je Q; l T : gierung ist überzeugt, L int fi on eine Kunstshule entwielt zu haben, in der es nicht des Junern und _dex Finanzen. Schellenberg. daß die Großmächte es si angelegen sein lassen werden 7 E Größer noh als in den Gemeindegruypen sind die Gegensäße in nur Stümper, fondern au< Meister gibt. Die Malerei Tft uo Für E, Minister : Für den Minister: den gecignezsen Mitteln das nten ottomanisher Truppen enuenen Beiinpan E Größenfklassen. So hatten beispiels- E s e ard A E eung unmäßiger Farbzn- Dr. $ i: r. S : ¡esseits der Linie Midia—Enos fowie ihre S ° on den Großstädt it ü i endung Letdel, Au viert f e f r. Roscher Dr. Schroeder Bekan taa atis der die Gefahr von Susammenstößen mit den bulgarisden (1906) A eee C La utter o N: Zeichnung an Wichtigkeit in den ias Tae f A A A Oefterreih-Ungarn. Truppen in fuß birgt, ernste Jwischenfälle herbeiführen kann und wo- | Wietbaden 127 (119), Posen 113 (96), Cafel 84 (78), Breslau | als Untkerstügung für die Malerei. Die Künstler arbeiten Gemäß $8 46 des Kommunalab abengeseßes vom 14. Juli ES E möglich einen Zustand schafft, der an und für sih und durch die viel 41 (36), Danzig 40 (29), dagegen Aachen 0,6 (0,4), Boum 0,9 (0,9) dafür mit verschiedenen Farben um die Einbuße a Die von beute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 52 1893 (Geseßsammlung Seite 152) wird zur öffentlichen Kenntnis Der Minister des Aeußern Grat Dea traf, wie fahen ernsten Rü>kwirkungen das Werk der Gerechtigkeit und des Mülheim an der Ruhr 2 (2), Barmen 2 13)“ Dotinmnnb 3 (2) Plastik zu ersez-n. Zunächst werden die Tiere in s{warzen s Net / bl E 3 gelang - 4 | gebraht, daß aus dem Betriebe der auf preußischem „I. D: V: meldet, gestern früh in Begleitung seines Kabinetts- Friedens, das die Mächte unternommen haben, no< \<wieriger Gelsenkirhen 3 (3), Charlottenburg 4 (5), Berlin-Schöneberg 4 (4), Ümrissen angelegt und mit massiger Farbe ausgefüllt. Bald es eihsge eyblattis enthält unter S Gebiete gelegenen Stre>en der roßherzogl ih hefs, Legationsrats Grafen Hoyos in Zschl ein und wurde um machen kann. Düsseldorf 5 (3), Cöln 6 (6), Duisburg 6 (5), Neukölln 8 (9), aber wächst die Kunst zu tehnishen Meisterstü>ken und bringt _Nr. 4280 eine Bekanntmachung, betreffend die Fassung des i S seisenb O | 11 Uhr Vormittags vom Kaiser in Audienz empfangen. Mie die „A Bulagare“ wei : o; N Berlin - Wilmersdorf 9 (3), Berlin 12 (9) usw.; oder in der | Prähtig schattierte, vielfarbige Gemälde von Büffeln, Wildshweir Reichs\tempelgeseßes, vom 2. August 1913 und unter Oldenburgischen Staatseisenbahnen Quakenbrü> : : : 01 t Mie die „Agence Bulgare“ weiter mitteilt, würden nah | G b k 9 G), )) usw. ; oder in der i and l : feln, Wildschweinen S]tempelge]eßeS, 4. Zugujl L919, U Ler Osnabrü>, Jhrhove—Neuschanz und Oldenburg— Die Audienz dauerte bis um 121/,4 Uhr. Der Minister hat Meldungen aus dem Hauptquartier die türkishen V ruppe der Städte mit 20 000—30 000 Zivileinwohnern: Insterburg und anderen Tieren hervor. Dann folgt au< damals gab Nr. 4281 eine Bekanntmachung über die Ratifikation der | Seer im Jahre 1049 afi Tomtmiialab * bevfli alter M evita dem Kaiser über laufende Angelegenheiten Bericht erstattet 2 Musicoba-Tasdha G anbia ac E S 177 (175), Neisse 146 (95), Stendal 118 (123), Rathenow 113 (95), | keine Dauer des Fortschritts einen Verfall der Kunst. Statt am 23. September 1910 in Brüssel unterzeichneten seerehtlichen | : 2 3 3 3 | und machte nah der Audienz dem Obersthofmeister sowie dem : ; drei Reai S efänden sich Gnesen 112 (100), Hobensalza 99 (82), Kreuznah 72 (61), Celle | Wandgemälden kam es nur no< zur Malerei farbiger Bänder Uebereinkommen dur< Portugal und die Hinterlegung be nicht erzielt worden ist. : SFlügeladjutanten des Kaisers Besuche. Um 2/2 Uhr Na dort jeßt drei Regimenter. Die türkischen Soldaten \höfsen | 71 (75), dagegen Velbert 1 (1), Naumburg a. S. 2 (2), Witten- und künstleris< gewundener Linien, Fle>en und dergleihen. Damit Natifikationsurkunden, vom 11. August 1913. Münster (Westf.), den 13. August 1913. S Uns nabin Gra Berchislb dis ‘Gast vis Nas A ote E nad D L ae Se el T Tag 7 (11), Eisleben 7 (6), Eberswalde 8 (9), [Gens E E S e jeßt eine ; a 491: öniagli i iar. C R ; / a 1 jen 20D! U oi angehäuft. Die e E andere au alien und Nordafrika eingeführt, die der / Berlin W. 9, den 18. August 1913. O L L S S L Gy “e bgehaltene Ver tr Türken zwängen die türkische Bevölkerung von Adrianopel und Daß die Mitgliedschaft bei Kreditgenossenschaften einer Gemeinde bodenständigen Entwiklung in Südfrankreih und Nordspanien ein E e auten : ae ; in E E Deuts ch b Ibn “beschlo Umgebung, nah Süden auszuwandern ; sie mähten die Felder La B A A Rai g N derselben Gemeinde Sd en rei cittiAn O E gd Lrigene au< an mebreren F B: Don. nann ( : )10ß ab, deren Besißer geflohen seien, und schaften die Garben nah | bei ist (bei den Naiffelsenkassen allerdings meistens), muß n steinzeitlihe Gemälde auf offenen oder nur wenig geshügten einmütig, vom Deutschen Nationalverband den Austritt aus Adrianopel. i bei den angeführten Zahlen beahtet werden. Immerhin geben sie Felsflähen gefunden, deren Erhaltung, wenn au< nur in \pärlihen Bekanntma sSun a der Regierungsmehrheit und \chärfste Opposition bis zur Er- Adr Die: Regierung hat, wie „W. T. B.“ aus Sofia meldet vos e von der verschieden starken Verwirklihung des A N als ein Wunder zu bezeihnen ist. Sie gehören ficher ; i 2 îülluna der deutshen Forderungen in Böhmen und von d ; ; l : , | kreditgenossenshaftlihen Gedankens in den Gemeindegrößenklafsen. einer anderen Zeit an, da sie auch Tiere darstellen, die bisher unbekannt füllung g en hre Gesandten bei den Groß : i eindeg : | ? : s : Dem Markscheider Wilhelm Baum ijt von uns : Lay E S ihre Gesandten bei den Großmächten angewiesen, gegen das | Daß der stärkere oder shwächere Grad dafür tlich g gewesen waren, namentli<h Mammut, Löwe, Nash Renntie Königreich Preußen. unterm 6. August 1913 die Berechtigung zur selbständigen e a D nee R Opposition eventuel F Vorrü>en der Türken auf Gümüldjina Einspruch zu er- | Gemeinden mit der gewerblihen und beruflichen t A Pferd usw. : D a a Auf Jhren Bericht vom 17. Juli d. J. will Jh ge- Ausführung von Markscheiderarbeiten innerhalb des poabisden auch außerha E s Ae co anes L verlangen F heben. ihrer Bevölkerung, aber au mit dem Vorhandensein sonstiger (nicht- Technik ; daß bei d @ E : E Staatsgebietes erteilt worden. _ _Yerner Wurde Eme esolution Langenhan über die genossenschaftliher) Spar- und Kreditgelegenheiten an Ort und Stelle Si E bei S A der Staatsbergverwaltung Derselbe hat seinen Wohnsig in Dortmund genommen. äußere Politik angenommen. : / D Amerika. und mit Gewohnheiten der Einwohner, vieletht au< mit der örtlich | , Die Wissenshaftlihe Gesellschaft für Flugtechnik zur eseitigung der “Sen ungen Der Provinzialstraße Saar- Dort a B 1913 Diese Resolution bezeichnet die Erfolge der iuseres Politik als Der Präsident Wilson wird, wie „W. T. B.“ qus verschiedenen Beurteilung der Zukunft des gewerblichen Mittelstandes, | !n Berlin erläßt soeben ein Preisaus\chretben für einen Wett - R E e ea néerfrealich und ertlärt, do nue eins Wee Do Buen de I Mosyington melbet, alle Seemäcte einladen, im Jangar 1015 in überwiegend polnischen Gemeinden oder Gegenden wobl aud mit dem | puoiser für Flugzeuge, Es wird die Aufgabe gestellt, ein Meß, - ! s D Ô / ‘bergaml!. Br i e Schiff io G 2 ; ; Ò anz überflüssi S j er [ur : vi \ E O, zur Entziehung u zur E Beschränkung hes für diese g Liebre<t. g Bedürfnisse der erwerbenden Bevslfkerung in vollstem Maße berüds S E S un Vas u J eas die amerl- deutscher Sn uf@asten Q LR cnetentaì gerät zu De ble A A den L Anlagen in Anspruch zu nehmenden Grundeigentums das sichtige, den berechtigten Wünschen der Deutschen Böhmens entsprechen Ausstell F101 L Den Panamatanal egleiten und die werden; mit Sicherheit kann das Auffällige bei manhen Gemeinden flähen nah oben von mindestens ahtfa<hem Betrage, na< unten bis Enteignung sverfahren nah Maßgabe des Gesetzes vom könne. Da der in der legten Zeit eingeshlagene Weg der äußeren Aud] “iti ais San Francisco besuchen würden. / __| nit erklärt werden. zum einfahen Betrage der Erdbeshleunigung aufzeihnet. Die Wieder- 11. Zuni 1874 (Geseßsamml. S. 221 f.) in Anwend : ; Politik dies nit berü>sihtige, könne die Versammlung der äußeren Eine Depesche desselben Bureaus aus M exiko besagt, daß gabe der wagere<hten Geshwindigkeitsänderung bis zur Größe der ;: 0% (GeJehIamm, D. 27 11 nvendung ge- Verzeichnis der Vorlesungen und Uebungen Politik der Monarchie kein Vertrauen entgegenbringen. der Minister des Auswärtigen die von Lind überbrachte Bot- A Erdbeschleunigung wird au gewü ist it Bedingun bra<t werde. Die eingereichten Pläne erfolgen anbei zurü ; i haf +7; : Die deut i gung < gewünscht, ist aber nit Bedingung. E g ) "g daa an der Königlichen Bergakademie in Clausthal i. Harz | haft des Präsidenten Wilson annehmen und nach eingehender Suli T N \che überseeis<he Auswanderung im s Balholm, an Bord M. J. „Hohenzollern , den 29. Juli 1913. im Winterhalbjahr 1913/14 Frankreich. Beratung beantworten werde. E E O Dereraume Hes Fischerei WilhelmBRk. (vom 16. Oktober 1913 bis 14. März 1914). Der Präsident Poincaré hat am Sonnabend der Stadt S | Ps j : d E s f ; Ne Nor 7 L S Es wurden b 3 5 ; In der Gattung des Störs sind i F Zugleich für den Minister für Handel R da eran Ba ti He Stund le 1913. Bar-le-Duc einen Besuch abgestattet. Bei einem Festmahl, E S deutsche a im Monat Juli «lean e S Von La d und Gewerbe: tofifar at S a E Söbere Marino d S Gu zu A S A P He L [ta ret V Ba O 605 E E S wird ni<ht vom gemeinen Stör be- i ' : f und ana- evublik eine Rede, in der er „W. T. B.“ zufolge u : 5 S ogen, der i j ibe : von Breitenbach. lytishe Mechanik (mit Uebungen), I. Teil (6); Darstellende Geometrie E t ü L bilien bis: m La di B Gef nter F Nr. 40 des „Zentralblatts für das Deutshe Reih“ Hamburg S A 803 517 e E is ven Meer überhaupt nit vorkommt, sondern és L E i; J l : el anderem sagte, nirgends hätten die Jahrhunderte die Bevölkerung éerautaedeb Pei - / deutshe Häfen zusammen T3505 T5 Do e am melsten geshäßzte Art aber ist der j An d D der öffentlichen Arbeiten und für Handel Gn ee lihes Praktikum (3).- Dr, Va ent in er: Physik, I 0 mit den Schre>en des Krieges so bekannt gemacht, wie in den E lzender Inhalt: S ululalwesen rp S D R ae fremde Hüfen (soweit exmittel) 479 256 C eta R al E die in das Kasptshe und Schwarze q Set h MUA Tee E E R i M DPhynh Be F S nt Ur. Zalt or: N | sf n on j atriote ; Ae O : ng zur Vornahme von A L 4 eer mündenden Flüsse bewohnt und \i< in der D [t i N S e À E Le VSL, D a De i a i östlihen Provinzen, nirgends sei der Patriotismus so un Zivilstandshandlungen; E teten h GeE O0 55 : e onau selten Ma „¿ammuba.: B88 de ici G I E N (aaa L Ges aper hiative Po feRe ative hemisdhe Analyse ‘al mittelbar durch die harte Schule der Tatsachen gegangen, und und Steuerwesen “Sulafsung eines zollfreien erer lanenerictts mi Aus deuts N Häfen i wurden s A e as d A M erEleishes H als, A r M gu no< mehr / E ¿ A Praktikzn; Lorrohrprobieren, 1. Teil (3). Privatdozent Dr. Me>len- nirgends habe er si so vollkommen wie dort der doppelten ausländishem Mais. Aenderung der Zuersteuerausführungs- | 1598 deutschen Auswanderern no< 29 606 Angehörige freidér aber leider ret selten ¿ttdrkèn “Es e | A Ministerium der geistlichen und Unterrichts burg: Einführung in die Elektro<hemie und Elektroanalyse mit Bedingung : Weisheit und Festigkeit angepaßt. Niemand in temmungen, Marine und Schiffahrt: Erscheinen des Handbuchs | Staaten befördert; davon gingen über Bremen 22 222, über Hamburg interessantes Unternehmen der “russischen 'FisHzucbtanstali angelegenheiten. Uebungen (3); Kolloquium über anorganis<e Chemie (2). Frankrei hege den verbreherishen Wunsch nach einem euro- F Ee e O das Jahr 1913. Polizeiwesen: 17 384. Nikolsk, den Sterlett künstli< zu verbreiten. Als Königliche Technische Hochschule in Berlin Professor Dr. Bruhns: Mineralogie (6); Mineralogisches Prak- | päischen Zusammenstoß, aber jeder sei zu allen Opfern bereit, Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiete. sein Wo hngebiet sind bisher bekannt geworden die mittleren und O : tikum (95); Vagerstättenlebre, 1. Teil (3). Privatdozent Dr. | um Franfreih seinen Rang als Großmacht zu bewahren. Der a ew unteren Tetle der Wolga, die Kama, Oka und die nördliche A Le d egung. A Zina, .In den anderen Zuflüssen des Kaspishen und Schwarzen g fand am Sonnabend im Konferenzsaale des | Lteeres fowie In den sibirishen Strömen kommt der Sterlett \

Baumgárte“: Gesteinsmikroskopie (4); Die nihtmetallis<en Präsident \hloß mit einem Hoch auf Lothringen.

nußzbaren Mineralien, thr Vorkommen, ihre Bedeutung und zwar au< vor, aber no< seltener und au< ni<ht von gleich-

Arbeitgeberverbandes Hamburg-Altona eine Versammlung der n ord-

Bekanntmachung. deutshen Gruppe des Gesamtverbandes deutsher Metall- | wertigem Geshma>k. Troßdem der Sterlettfang der Menge

Das Programm der Technischen Hochschule in Berlin : = / h 4 für L tr 1a 14 M ecleion van Sekretariat für 50 - s Br E Gera Saa Spanien. Ä L aus\{ließlih Porto für Ueberfendung zu beziehen. V2 S E R Ed O ; _ | Statistik und Volkswirtschaft. industri ; S oof if : : ; : | Immatrifkulationen finden in der Zeit vom 1, bis 24, Oktober Do: M lka A Aa 6) li A Nach Mel dungen aus Ceuta griffen am lezten Freitag F : - 1 : Is E, E E E statt, in der E e Erträge liefert, i er für gewisse Bezirke 1913 und vom 1. bis 20. April 1914 statt. elemente (4); Ltastnenzei@nen 2); Elektrote<hnik (6). Geheimer | „ahlreihe Mauren die Proviantkolonnen im Rücken der F Kreditgenossenshaften mit dem Siß in Preußen MiitwoH 1: O folgender Beschluß gefaßt wurde: „Seit ußlands sehr wichtig wegen des außerordentli<h hohen Charlottenburg, den 15. August 19183 Bergrat Fis her: Volkswirtschaftslehre und Gewerbestatistik (4); | Stellung von Condesa bei Ceuta an, die fünf Tote und F im Aabre L911. Mittwoch, 13. August, sind die Arbeitsnahweise an den Werftorten Preises, den der Fish erzielt. Das rufsis<e Landwirtschafts- (i, deu 44 Ug 91D : E Bergbaukunde l (4). Professor Jüngst: Bergbaukunde IT (6); Feb: d e 5 j ( L ai E (56 if von wiNeusibaftlider e statiftisher Bedeut —_| wieder geöffnet. Es hat sich seitdem gezeigt, daß an einzelnen Werft- ministerium hat infolgedessen im vorigen Jahre außerordent- Der Rektor der Königlihen Technischen Howschule zu Berlin. Seminar für Bergbau- und Aufbereitungskunde (2); Entwerfen von siebzehn erwundete, darunter einen Leuinank un “einen Ÿ on wien e D r Bedeutung, wie die | orten die Arbeiterschaft teils gar nicht, teils nur in einzelnen Ge- | ih sharfe Geseye sür die Sterlettfisherei insbesond , Se V: Flamm. Bergwerksanlagen (2). Oberbergamtsmarks<heider Gehrke: Sergeanten, dn auch die S Kavallerie N j die ga n E N E S N wen dur Arbeit zurü>kgekehrt ist. Infolgedessen seben ih 40 Wolgagebiet erlassen. Der Direktor der E Markscheidekunde mit Uebungen, 1. Teil (6); Abriß der Tetuan wurde angegriffen. Verstärkungen warfen den Fein L4 20ER E: T ofen [gaslen rbeitgeber gezwungen, am Mittwoch, 20. August, die Arbeitsnah- hatte vor drei Jahren zum erstenmal den V Sterlett- Ministeri ir Landwirts t D Mark\cheidekunde (2). Professor Dipl. - Ing. Hoffmann: | zurü. En die, A das mittelständishe und kleingewerblihe Kredtt- | weise wieder zu \{ließen, wenn si< im A des Roe rogen künsilih zu Héfru@ten E amit A E R Ministerium für Tandwir chaft, omaánen All ine Hüttenkunde (4); Metallhüttenkunde T (4); Ent f S 2 O L L : | bedürfnis in Stadt und Land zu befriedigen, das sich größtenteils ni<ht | Dienstag, 18. bezw. 19. August, nih n Bl S Di Tenbaîte D en, e g erztelt. | und Forsten. bor Metalcblittenänlagei (3) Metallbüttenmännishes Praktikum Genera! S ylvestre bemächtigte sich am selben Tage mit an den großen Geldmarkt wenden fann. Der sozialwirtshaft sämtlicher Gewerk ber Mitten A R E bon Teihoi M Seen e WasdaiheMebeae L L N ; Laut 9 î T i i ines Eng- | lie ; T 1H Eo; L ¿ ; x k erle, T ) en DEL LULLDE w t- V n een der Waldatho i tes Die Oberförster stelle Morschen im Regierungsbezirk | (tägli), Professor Osann: BerkobunG i nkunde 11 (ein: spazishen Truppen und. g e Anbinger Raisulis I ie E O e E T Lia nadweise ent | von Ten e000 Sti inger Brut veefüabar. Mikolok ltegt Cassel ist zum 1. November 1913 zu beseßen Bewerbungen | funde (2); Eisenhüttenkunde 1, I. Teil (2); Eisenhüttenkunde 11 (ein- | Ÿ E 10A : lier Seit sparnifse kleinerer Bezirke, Gemeinden, beruf- Aus Barcelona wird dem „,W. T. B.* telegraphiert: In einer | nur 15 km von der Stadt Waldai, inmitten eines für Fischzucht L T Aa g \{ließlih Berehnunzen), I. Teil (3); Metallurgishe Technologie deren Führer gefallen ist. | Dirti Schichten usw. im Kreditwege au< wieder der örtlichen | am 16, d. M. abgehaltenen Versammlung der Ausständi * | böst geeigneten Gebiets. Hier befindet sich di A müssen bis zum 9. September d. J. eingehen : l Sl O); isenprobterkunst (täglich) ; Éirenbüttenmännishes Nach amtlicher Meldung aus Cadix haben Mauren an F dae jener {wächeren Kreise zugeführt werden. Damit rü>t | segte der Vorsißende die Absichten der R Grun R Ah Wassersheide, und die zablreiben steh A Gewz le paroBe russische Die Oberförsterstellen Grohnde im Regierungsbezirk ; E Eisenhütte der Küst Alk s ein spanishes Handels\<iff F ihre örtliche Bedeutung als Spar- und Kreditanstalt in den Vorder- | die eine Arbeitszeit von 60 S Fbentlts L "e ei n stehenden Gewässer bieten eine reiche 2 E L ; * N Praktikum (halbtägig); Entwerfen von Eisenhüttenanlagen und er Küste von Ulhucemas el panishes Hande!ls|M qrund n i i S ne Arbeitszeit von 60 Stunden wöhentlih und eine Grhöhun Gelegenheit für Teichwirtshaft und Versuche in der Fishzucht Hannover und Großenlüder im Regierungsbezirk Caßsel find | Apparaten, Il. Teil (6). Dozent Dr. Hommel: Metallographie enommen und vollständig ausgeplündert sodaß ein zu grund. Jhre Verbreitung über die Gemeinden ist daher ein nüßliher | der Löhne um 10 9/6 festseßen wolle. Die Vers l 9 | G. Dru>er matt in d All i i et um 1. Oktober 1913 zu besezen. Bewerbungen müssen bis | Vort 1); ‘aphish 09): 8 uraisde V T R A N A Ah 44 „eun L M Gegenstand statistisher Bearbeitung. _ Eine solche findet si in den | die Annahme di - Beding " N O ASEENUI g verweigerte E L n der „Allgemeinen Fischereizeitung“ darauf zum 1. r 1c gen. ( j S ortrag (1); Metallographishe Uebungen (3); Metallurgische Probier- Hilfe eilendes Kanonenboot sich darauf beschränken mußte, das bereits in Nr. 183 d Aa, S a c i nnahme dieser Bedingungen. (Vgl. Nr. 191 d. Bl.). aufmerksam, daß s\<hon früher einmal, als die Fischzucht zum 28. August eingehen. Ce e Led (D) 7 S E Probierkfunde, a0 (5); | Schiff zu versenken. L: J erwähnten Ditlmaee D en Gerccasdattefiatilit für ———— N lange niht auf dem heutigen Standpunkt der Vervoll- emishe Technologie (2); Unterjuhung von Brennstoffen (2). 1 E 1911* (T GraZn : E S H l A ommnung war, die Einbürgerung von Sterletts in ders E E 4 Ri Geyer e Di l Türkei. Statistischen E a A E M R O 0 M E E R Gs par Br. ztieste KiGuahtanfialt jn ast: Bergreht (4). Medizinalra r. Riehn: Erste Hilfe- Es O / - (m W Profeïo T; V = 0d P ganz Europa, die im Jahr 1854 in Wraski begrü s Bata unimae La leistung bei Unglüsfällen (2). Das E K. elegren p e. e aus an a Preublsben s E der Statistishen Abteilung Wohl wo vor mehr als 40 Jahren diese ersten C 0 e | Bar Ergänzung werden folgende Kurse und Uebungen abge- stantinopel : Bezüglich der Meldung, sich türkische Truppen F es Leb B Maeen e Me i ohlfahrtspflege. Sterlett ausgeführt wurden. Damals aber wagte man no< nicht Gemäß S 46 des Kommunalabgabengeseßzes vom 14. Zuli | halten werden: Assistent Markscheider Thom: Mark\cheiderisches Gümüldschina nähern und bezüglih des Gerüchts, daß ein M Preußen 0599 e 1906 S965 Q dita Jahre “c in Bei der gegenwärtig berrshenden Arbeitslosigkeit gewinnt der mit Eiern oder künstlicher Befruhtung zu arbeiten, sondern versuchte 1893 (G.-S. S. 152) wird zur öffentlihen Kenntnis gebracht, | Zeichnen (2). S : Schritt der Mächte bevorstehe, durch den die Türkei aufgefordert | 1462226 (1 170 335) Mitgliedern es 2 Ra R a Ha en Anfang September in Gent unter dem Vorsiß von Léon Bourgeois | NUr zunächst dretjährige, später zwetjährige Fishe von ihrem Fangort daß das aus dem Betriebe der auf preu ßishem Staats- Es wird darauf hingewiesen, daß außer den Studierenden des werden solle, die Mariga nicht zu überschreiten, ‘hat eine hohe haften. Davon hatten 1687 (1527) E Siß in Ci A A (Paris) stattfindende internationale Kongreß zur Be- in ein neues Gewässer überzusiedeln. Auch damals wurden beretts gebiet gelegenen Teilstre>e der Eisenbahn von | Berg- und Hüttenfahs au<h Studierende der Mathematik und der | Persönlichkeit im Ministerium des Auswärtigen den Vel- 7756 (6648) in Landgemeinden. Der kleine Rest in i Glacis vex Arbelkoto! ateit ebibie Vidiulung, Von | 2e Saite pon NUBLE I Veto Zwe>k benußt. Sie gediehen dort Herzogenrath nach Sittard sih ergebende fommunal- a be Vorlesungen und Uebungen an | treter des „Wiener K. K. Telegr.-Korresp.-Bureaus“ zu 5 4 hier ni<ht weiter berüd>sihtigt. Nah der Größe der Cin- i D F n O vEE Bizepräsident des Kon- R f G3 nat Arr U n N abgabepflichtige Reineinkommen der Gesellschaft für den Betrieb 2 g Erflärung ermächtigt, daß die Pforte ihren Truppen niemel F igl (Zivilbevölkerung) betrachtet, ea fd 5 bie Rubi 1 E P ferner als Vertreter der | ¡t hereits 0E R, De, von niederländischen Staatseisenbahnen zu Ütrecht für das Jahr Clauêthal, den 15. August 1918. Befehl gegeben habe, auf Gümüldschina zu marschieren, und F venossenschaften l R Berlin Stadtrat Fischbe>, als Vertreter der Stadt Char- N E u estgestelt worden, daß der Wolgasterlett, 1912 auf 3594,80 46 festgestellt worden ist. Der Direktor der Königlichen Bergakademie. daß sie fest entschlossen sei, die Maria nicht zu über! Gemeinden mit Städte Landgemeinden wirb offiziel L fia, L N mil Ries in großen e e S0 e un B R c L f i i ; a ; D 5 ; \ | ivilei t l : e / rden ü j ; er de Cöln, den 15. August 1913. Fischer schreiten. Wenn die Truppen den Fluß überschritten haden F bis S OInenn 1 (913 208 Go 0A Genehmigung des Reichsamts des Innern vom Era then Sketiftiscen Geshma> des Fleisches verfeinert. Merkwürdigerweise verändert s Der Königliche Eisenbahnkommissar oder ihn überschreiten werden, um die Bevölkerung zu ügen, | über 2000— 3 000 . 57 (73) 10 (002) Amt die Herren Direktor Dr. Zacher, Regierungsrat Feig und Regie- sich au< im äußeren, allerdings zu seinem Nachteil, da die elegante Rie ; Angekommen: o würden sie wieder zurü>tkehren. Die Pforte werde ihre Vol 3 000 5 000 49 (69) 139 (133 rungsassessor von Valta teilnehmen. und s{lanke Form des Wolgafishes dur einen zunehmenden Bu>el iesen. g : chafter beauftragen, den Mächten cine Erklärung in diesem n f 5 Sa verunztert wird. Bedenklicher ist die Beobachtung, daß diese Tie Seine Exzellenz der Präsident des Reichsmilitärgerichts, Q an i 2 : E j N (68) D (57) K d Wi Z auh ihre Fortpflanzungsfähigkeit verlteren, Vol Tiefe fich ‘Ven i General der Infanterie Graf von Kir<hba< vom Urlaub. Éevbita ua ——— G) T5 5 5 F unst und Wiffenschaft. os E abhelfen. Die Fischzuchtanstalt hat übrigens im Lauf BetauntmkGung. A 4 i . fn 1076 os S Es ift erst ein halbes Dutzend Jahre vergangen, seit das erst r legten Jahre au<h manchen Sterlett aus ihren Teichen verkauft, S2 A . E Der Unterstaatssekretär des Reichsschaßamts Jahn vom Die Ministerpräsidenten Venizelos, Wukotitsch d Paschitsh n 1275 (1278) Stadtgemeinden des Staats waren no< 21,2% | größere Werk über französtshe Höhlen stei as ersle | und zwar zu dem überaus hohen Preis von 8—10 „6 für das Pfund Gemäß S 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Juli | Urlaub. L le Vinijterpräh S en Denizel0S, «BUlo its un 4 am dqne Kreditgenossenshaften, von 35 971 (35 893) Landgemeinden Kreise darüber belehrte welche außerordentliche ersien und weitere | Der Sterkett der Dwina erzielt freili<h gleihe Preise. Man kann 1893 (Gesezsammlung Seite 152) wird zur öffentlichen Kenntnis sind mit den übrigen Teilnehmern der Friedensfonferenz_ 79,0%, Der hohe Sag bei den Landgemeinden brauht nicht auf- | lassenschaften d 45) N ONEA n Schäge an Hinter- | daraus entnehmen, wel<he Geschäfte durh eine Vermeh B aus iebe S asel Sonnabend in Belgrad einget d den Ministen F wfallen; : ube di ; ; en des vorgesht<tlihen Men'hen dort zu suhen und zu ; Mg d gebracht, daß aus dem Betriebe der Meppen-Haselünner uo L g eingetroffen und von den N Ey n; der Gedanke, daß jede Landgemeinde einstmals ihre | finden find. Die Entde>ungen von Urkunden der künstleris< Sterletts auf dem Wege künstlicher Aufzuht zu machen wäron. Eisenbahn im Betriebsjahre 1912/13 ein kommunalsteuer- und dem Bürgermeister von Belgrad im Hafen empsang nit 1 und Darlehnskasse haben werde, wird und kann si< | Betätigung unserer ältesten Vorfahren aus de frühen pflichtiger Reinertrag von 95 H# 84 S erzielt worden ist. Ni f fi < worden. Die Bevölkerung brachte den Vertretern stürmische Verbäte mrilichen. Merkwürdiger, wenn au< meist aus besonderen | Stetnzeit haben seitdem einen erstaunlihen Umfan “e s die Verkehrswesen i Rice (ALRT), vén 18, MuaUA Joie < iqfamiliqes. Kundgebungen dar. 7 4„rhâltnissen erklärlich, ist die andere Tatsache, daß mehr als | außerordentliche Ergebnisse erzielte, sodaß namentli in Südfrank id i , ünjter WEst\.), en M ugust 1913. E Die Vertreter derGroßmächteüberreichten gestern dem Ministe? bne nftel der Städte bis Ende 1911 ohne Kreditgenossenshaften | und in Nordspanien nunmehr hon eine re<t große Zahl s Ls Die Hamburg-Amerika- Linie gibt jeßt den Beginn threr : Der Königliche Eisenbahnkommisar. Deutsches Rei <. präsidenten Paschitsh eine gemeinsame Note, betreffend di (rp teben sind, darunter sogar re<t große Städte, wie Remscheid | Reste zutage gefördert worden ist. Es \{heint, daß der M olcher | Emder Damp ferdienste bekannt, und zwar {i>t die Gesell- : Schellenberg daültige Alb g h 0 I Truppet (96 091 Einw.), Herne (57 086), Re>linghausen (53 643), Witten | älteren Steinzeit dort einen Hauptsitz seiner Ent ber er Mens der | saft als ersten Dampfer am 26. August den Dampfer „Varko- j Go g. P r eus en. Berlin, 18. August 1913. en hae Un A S M 4 serbischen D jg 0B Lebe (36 910), Herford (32 599), Düren (32 454), Lüden- als er do no6 keine Alice Hereshaft über di E E hat, mannia“ nah dem Persischen Golf. Die erste Abfahrt auf der osts- H M Seine Majestät der Kaiser Äb: Königin am sowie, betreffend den Schuß der Minderheiten. id (92294), Iserlohn (31 287), Aschersleben (28 945 Einw.). hatte, um andere Wohnpläte als Höhlen zu wählen oder hi asiatish2n Linie erfolgt am 4. Oktober per Dampfer „Altmark“. L / Sonnabend im Schlosse in Homburg v d. H. den Vortrag des it h N Beteiligung der Zivilbevölkerung an den Kreditgenossen|aften Wohnungen zu errichten. Die Wissenschaft unterscheidet jegt bereits Weitere Abfahrten sind nah Südam-rika vorgesehen und vom f Bekanntmachung. Vertreters des Auswärtigen Amts, Gesandten Sxoutil Bulgarien. - Alt Gemeinden der einzelnen Größenflassen sehr verschieden, im | ni<ht nur verschiedene Stufen |[teinzeitliher Industrie, sondern 1. April 1914 ab nah Nordamerika. Der Dampfer „Markomannia“ | Gemäß 8 46 des K labaab L 14. Juli 3 des ‘tig lmts, Ge von Treutler ; ; s ¿ die gemeinen stärker in den kleineren Gemeinden, <wächer in den | auß \<on Entwi>lungsstadien der Malerei , e wird in Emden Material für die Bagdadbahn laden. Die General- F 893 (G äß F “i s Kommunala gabengeseßes vom 14. Juli | entgegen. Heute vormittag hörten Seine Majestät ebendort Nach einer Meldung der „Agence Bulgare hai Vößeren, indessen do< mit mancherlei Schwankungen, daher au< im | hauerei. Der Kulturkceis wenn man viden A n E vertretung der Hamburg-Amerika-Linie in Emden ist der Emder } 1893 (Gesessammlung Seite 152) wird zur öffentlichen Kenntnis | den Vortrag des Reichskanzlers Dr. von Bethmann Hollweg. bulgarische Regierung den Gesandtschaften der Gr 419shnitt ‘der Landgemeinden größer als im Städtedurhs<hnitt | darauf anwenden dürfte, " der diese Erzeugnisse Viet a es Verkehrsgesellshaft A.-G. übertragen worden. j mächte eine Note überreicht, in der sie die Mächte dav? und 37 auf 1000 Zivileinwohner dort und hier). Im einzelnen kamen wird nach der geographishen Verbreitung als der frantocarttabride

L j : : L E T L GrA Nar: 19 e l A E Pdf ; in Kenntnis sett, daß die türkischen Truppen unter dem V0 11 auf 1000 Sivileinwohner Kreditgenossenschaftsmitglieder bezeichnet. Die älteste künstlerishe Betätigung, die von dem dort

gebracht, daß aus dem Betriebe der preußischen Stred>e Ahaus—Landesgrenze der Ahaus-Enscheder Eisen-