1913 / 194 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

¡f f

Theater und Musik,

Im Königlichen Opernhause muß die für morgen, Dienstag, ursprünglih angekündigte Aufführung der „Königskinder“ wegen In- disposition des Herrn Kirchhoff ausfallen. Es wird daher eMignon“ gegeben. Fräulein Engell singt erstmalig die Titelrolle, Fräulein Alfer- mann: die Philine, den Wilhelm Metster: Herr Philipp, den Lothario: as Scchwegler, den Laërtes: Herr Habich, den Friedrich : Herr Dahn, den

arno: Herr Mang. Dirigent ist der Kapellmeister Herr von Strauß. D An Stelle der für Freitag angekündigten Mignon-Vorstellung werden . Cavalleria rusticana“ und, Bajazzi“ aufgeführt. Die für die 146. bezw. 149. Abonnementsvorstellung zu den „Königs- findecn“ bezw. „Mignon“ an der Theaterkasse gekauften Eintritts- farten behalten Gültigkeit für die neuangesezten Vorstellungen, und zwar 146 Abonnementsvorstellung: „Mignon“ und 149. Abonnements®9- vorstellung: „Cavalleria rusticana“ und „Bajazzi“, können aber au räglih an der %ormittagefasse von 10{—1 Uhr und am Tage der betreffenden Vorstellung auh an der Abendkasse bis zum Beginn der Vorstellung gegen Erstattung auch der Borverkaufsgebühr zurück- gegeben werden. Eine spätere Zurücknahme dec Eintrittskarten findet nicht statt. _

Im Köntglichen Schauspielhause wird morgen, den 19. d. M., zum ersten Male in dieser Spielzeit, Paillerons Lustspiel „Die Welt, im der man si langweilt“ gegeben. Die Hauptrollen find mit den Damen Buße, Arnstädt, Heisler und von Mayburg, den Herren Vallentin, Böttcher, Kraußneck und Patry beseßt. Den Professor Bellac wird zum ersten Male Herr Werra spielen.

Mannigfaltiges.

Berlin, 18. August 1913.

Tropishe Dämmerungs8farben. Die Dämmerung pflegt, je mehr man sich dem Aequator nähert, um so kürzer zu sein, aber es {eint Ausnahmen von dieser Regel zu geben. Dr. Hall, der vom Staat angestellte Gelehrte der Wetterwarte auf der Insel Famaika, hat dort Beobachtungen über die tropishe Dämme- rung und ihre Farben gemaht, die namentlich für die Monate Januar bis April überrashende Ergebnisse aufweisen. Wahrscheinlich sind fie auf diese Jahreszeit beschränkt, weil später im Sommer die Wasserdampfmengen, denen die Farben- brehung zugeschrieben wird, durch die Sonnenkraft in zu große Höbe gehoben werden. Dr. Hall gibt von einem Sonnenuntergang in Jamaika eine lebhafte Schilderung. 10 Minuten vor dem VBer- {winden der Sonne erschien am östlihen Horizont ein rosafarbenes Band, das gewöhnlich um den ganzen Hortzont verfolgt werden konnte, aber im Osten am stärksten war. Darunter bildete ih ein dunkles Band von s{chwarzblauer Farbe. Fünf Minuten nach Sonnenuntergan schien von dem rosa Band ein {chwaches Glühen gleicher Farbe nell bis zum Zenith aufwärts zu wandern, während über der Stelle, wo die Sonne im Westen ntiedergegangen war, ein großer Fleck weißen Lichts aufs tauhte. Nah weiteren 5 Minuten nahm das dunkelblaue Band im Osten eine noch tiefere Farbe an und verbreitete sich allmäblich nach dem Nord- und Slidpunkt hin, während das Rosaglühen über den ganzen Himmel hinweg den weißen Fleck erreiht und ihn zu ver- drängen begonnen hatte. Eine Biertelstunde nach Sonnen- untergang ging das dunkle Band in Grau über, und das rosa- farbene war ganz verschwunden. Das Glühen dagegen war jeßt völlig nah Westen hinüber gegangen und dort am stärksten ge- worden. Fünf Minuten darauf hatte es den westlihen Horizont erreidt, um unter ihn hinabzutauhen. 35—40 Vêinuten waren die Negenbogenfarben in paralleler Anordnung, unten rot und oben violett, im Westen si(tbar, ‘und damit endete das Farbenspiel. Eine volle Stunde nah Sonnenuntergang wurde das Tierkreisliht 20 bis 95 Grad über dem westlihen Horizont erkennbar. Eine Erklärung für diese großartige Farbenentwicklung und lange Dauer der Dämmerung findet Dr. Hall auch in den großen Staubmassen, die in der Ebene um Kingston, die Hauptstadt Jamatkas, aufgewirbelt Werden,

Cottbus, 16. August. (W. T. B.) Heute nahmittag wurde in Gegenwart der Spigen der Militär- und Zivilbehörden, der Garnison Cottbus, vieler Kriegervereine und etnes zahlreichen Publikums ein Denkmal für den General Konstantin von Alvensleben enthüllt. In Vertretung Seiner Majestät des Kaisers und Königs war der Generaladjutant General der Fnfanterie von Löwenfeld erschienen. Der kommandierende General des dritten Armeekorps, General der Infanterie von Lo%how hielt die Festrede, worauf das Denkmal, nahdem die Hülle gefallen war, von dem Bürgermeister Dr. Varnhagen namens der Stadt übernommen wurde. Das Denkmal ist eine Schöpfung des Bildhauers Ludwig Cauer aus Berlin-Wilmersdorf und zeigt den General in überlebens8großer Figur, barhäuptig, im Interimsrock.

Stralsund, 17. August. (W. T. B.) Amtlich wird gemeldet: Am 15. d. M. Nathmittags 4 Uhr, stieß ein mit 5 Personen bes seßtes Automobil bei dem unbewachten Uebergang der Chaussee von Damgarten nah Stralsund in Kilometer 22,6 der Strecke Velgast—Prerow mit dem Personenzug 303 zU-e sammen. Hierbei wurden verleßt: der Gutsbesißer Hertel aus Ruhn bei Ziegendorf (Mecklbg.), der Gutspächter Zeuner und Frau Zeuner, die nach Anlegung von Notverbänden tin

Donnerstag: GeschloFen.

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opernhaus. 146. Abonnementsvorstellung. An Stelle der ursprünglich ange- fündigten Vorstellung „Königskinder“ : Mignon. Oper in drei Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- nußung des Goetheschen Romans „Wil- | Teddy. belm Meisters Lehrjahre“ von Michel Carró und Jules Barbier, deutsch von Berg-op-Zoom.

Ferdinand Gumbert. Mufsikalische Leitung : | Sonntag : Kaiserliche Hoheit.

Herr Kapellmeister von Strauß. Anfang | E 7E Uhr (d Le

_ Shauspielhaus. 133. Abonnementsvor- | Berliner Theater. Dienstag, Abends stellung. Die Welt, in der man fich |8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit langweilt. Lustsptel in drei Aufzügen | Gesang und Tanz in 4 von Edouard Pailleron, überseßt von | Rudolf Bernauer und Rudolph Schanzer. Emerih von Bukovics. Regie: Herr | Mittwoch und folgende T

Oberregisseur Patry. Anfang 75 Uhr. | zauber

Mittwoh: Opernhaus. 147. Abonne- | mentsvorstellung. (Gewöhnliche Preise.) |

Akten und vier Bildern von Camille |

Saint - Saëns. Text von Ferdinand | Vtraße. Dienttag bis Freitag:

Lemaire. Deutsch von Richard Pobl. | \@lofsen. Anfang 74 Uhr. | Sonnabend, Abends

Schauspielhaus. 134. Abonnementsvor- (50. Male: Das Buch einer Frau. stellung, Der große König. Drei | Lustsptel in drei Akten von Lothar Schmidt. Bilder aus seinem Leben von JIoscph| Sonntag: Das Buch eiuer Frau.

Lauff. Musik von Weiland Seiner | Majestät dem König. Für die szenische Aufführung eingerihtet von Joseph Schlar.

| Anfang 73 Uhr. | Deutsches Schauspielhaus. (Direk- | tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrih- | straße 104—104a.) Dienstag,

das Nostocker Krankenkaus übergeführt wurden. wurde von dem Gutsbesißer Zeuner selbst gefüh ie Schuld an dem Unfalle beizumessen sein dürfte. Der Ueberweg ist t zu übersehen und das Läutewerk der ätigkeit geseßt worden.

Liegnitz, 17. Au

\chlesischen Jugend statt, etwa 1000 Führern tetlnahmen. Oskar von Feier hin und brachte ein und König aus. Der Negierungspräsident Freiherr von Seherr- Thoß erwiderte mit einem Hoch auf den Prinzen. Der Prinz schritt dann deren Vorbeimarsch

die Reibe sämtlicher Vereine ab und nahm so [lfs- und Jugend-

Die für den Nachmittag vorgesehenen Vo

spiele fielen wegen des ununterbrochenen ftrömenden Regens aus.

gemeldet: Am 16. August, Nc dem Bahnhof Herford im obne erfennbare Ursache in Weiche 121 entgleist. aus dem Bahnhof überkreuz nah Salzuflen. gebraht wurde, Wagen dur Gesperrt wurde das Gleis Bielefeld— Z r Verkebr wurde aber eingleisig aufrehterhalten. Gesperrt ist ferner das Gleis nach Salzuflen auf vora Nerkehr wird durch Umsteigen aufrechterhalten. nicht verleßt, der Sachschaden ist bedeutend.

1 Uhr wurde Zubruchgehen der Streck Nettungsarbeiten wurden sofort aufgenommen. Es Abgeschlossenen, die unverlegt blieben, nach

Arbeit zu befreten.

Leipzig, 16. August. (W. T. B.) Nach einer aus Bozen Meldung is der Sohn der hier wohnenden Frau der zurzeit tn München studierende 22 Jahre ammen mit einem Dr. Lüßens aus Freiburg i. Br. und einem Mediziner R. Heine von dem Gras8- leiten8grat abgestürzt. Müller und Lüßens Das Schicksal Heines ist unbekannt.

eingetroffencn Rechtsanwalt Müller, alte Eberhard Müller zus

Zwidckau, Negens führes die Fl Hochwasser. überschwemmt. treten und hat die angrenzen

geriet der Reisen mit dem Hilfsweichenste in einen Streit, durch\chreiten wollte. Im Verlaufe Nevolver und \{Goß Beß nieder. 1 hinterläßt eine Witwe und fünf Kinder. Doster wurde von den Zeugen des Vorfalls derart zugerichtet, haus geschafft werden mußte. Die Staats suchung eingeleitet.

Oldenburg, 16. August. (W. T. B.) Zur heutigen Jahr- gishen Infanterieregiments aligen Offizieren und Soldaten des

erschienen, unter thnen auch der preußishe Kriegs8- Generalleutnant von Falfkenhayn. z im Großkberzoglihen Hoftheater eine Festvorstel- der auh Seine Königlihe Hohett Erbgroßherzog und die beutige große Par ehemalige 91er teilnahmen, nabm / Großherzog troy seines Unwohlseins felbst ab. mandierende General des 10. 2 Seine Majestät der Kaiser und seiner Tüchtigkeit das Necht, de tragen, verliehen habe. Große Mannschaftsfeiern und ein Sport- ttag und morgen das Jubiläum ab.

Bn Der eter Des Oldenbur Nr. 91 waren Tausende von ehem Negiments

Anerkennung

fest ließen heute nahmi

Hoheit der beute mittag in anstalt für Angestellte, den Geheimen Beckmann, den Regierungsrat Dr. Franz fowie die Vertreter der

Stadt und des Sanatoriums Schloß Fürstenberg: Hofrat

Frick, Professor

SE Ubr: Farmermädchen. Operette von Jarno und Okonkowsfi.

Deutsches Theater. Dienstag bis

Freitag, Abends 8 Uhr: Faust, 1. Teil.

Sonnabend: Der blaue Vogel.

Sonntag: Faust, 2. Teil. Kammerspiele.

Dienstag bis Donnerstag: Geschlossen.

Freitag, Abends 8 Uhr: Mein Freund

Sonnabend: Die Eiunahme von

Minden i. Westfalen, 16. August. (W. T. B.) Amtlich wird Nachmittags 2 Uhr 30 Minuten, ist auf Arbeitszug 8008 ein Wagen Der Zug fuhr Als der Zug zum entgleisten aht weitere leere ch Auflaufen und legten sich quer über die Gleise. erford auf zwei Stunden. Der

Witten (Ruhr), 18. August. (W.T. B.) Am Sonnabendmittag um n auf der Zehe „Hamburg“ auf der 7 e vier Bergleute abgeschnitten. Die

Prinzessinnen

Fürstenberg, 16. August. (W. T. B.) Seine Königliche Großherzog von Mecklen Audienz die Vertreter der Nethsversiherungs- Oberregierungsrat Dr.

Dr. Pannwiß und Marineoberstabsarzt Dr. i die Maßnahmen des vorbeugenden Hellverfahrens, Ausbau des früheren GrofiberzliGen Shlosses in

rt, dem auch die

Lokomotive war rechtzeitig tin

ust. (W. T. B.) Auf dem Schlachtfelde Katz bach fand heute eine Jahrhundertfeier der an der über 10000 Fugendliche mit Seine Königliche Hoheit der Menne wies auf die Bedeutung der ! h i

och auf Seine Majestät den Kaiser besteht aus einem einfahen Granitblock von vier Meter Höhe einem Findling aus dem Brockengebirge. Neben einstigen Kriegs. teilnehmern, den ehemaligen Angehörigen sowie aktiven Difizieren und Mannschaften des Regiments war unter den Anwesenden besonders die Meter Garnison stark vertreten. Für den durch Krankheit ver, hinderten General der Infanterte à la suite des Regiments von Voigt bielt der Generalleutnant von Uechtriß und Stein fkirch eine Ansprache, worauf die Hülle fiel. Der Kommandeur des 79. Regiments Oberst Roeßler übergab das Denkmal dem Schuß der Landesverwaltung in teren Namen es der Kreisdirektor von Löper übernahm. /

Diedenhofen, 16. August. (W. T. B.) Heute wurde hie das hundertjährige Bestehen des Husarenregimentz König Humbert von Jtalien (1. Kurhessishen) Nr. 13 gefeiert. Eine große Anzahl ehemaliger Angehöriger des Regiments hatte sg dazu eingefunden. Am Vormittag fand auf dem Marfkiplag eine Parade vor dem kommandierenden General des 16. Armeekorys General der Infanterie von Mudra, statt. Seine Majestät der König von Italien ließ sih durch den Botschafter Bollatiî und den MilitärattaHé, Obersten und Flügeladjutanten Grafen Calderari

usfichtlich vier Stunden. Der Personen sind

. Sohle dur

ahtstündiger

daß er zunächst ins Kranken- anwaltshaft hat die Unter-

Gestern abend

beiwohnten. ade, an der außer dem Regiment über 10 000 Seine Königliche Hoheit der

burg-Streliß empfing

Das Automobil pas geführt haben. »olungsbedürstigen tes neu

Königliche Hoheit der Großherzog zeigte für die neue \{chôpfung das lebhafteste Interesse und stellte für Oktober feiner Besuh im Sanatorium Schloß Fürstenberg in Ausficht. : Vionville, 16. August. (W. T. B.) Heute mittag wurde dit an der Grenze ein Denkmal zum Gedächtnis der Ge, fallenen des Înfanterieregiments von Voigts-Rheg (3. Hannoverschen) Nr. 79 etngeweiht, das auf Anregung von

Veteranen des Regiments

di Pala zzolo vertreten.

Wien, 17. August. gelang, die

sind tot. | daß bei der fkürzlih von

Nürtingen)

der gesamte Holzvorrat der | häuser zerstört wurden.

Der kom- o i Holzvorräte vernichte

eine benachbarte größere I

Siebert zum

Ensemble - Gastspiel. Das

Mittwoch und folgende Tage: Das

Farmermädchen.

Komödienhaus. Dienstag, Abends

87 Uhr: Hochherrschaftliche Woh- nungen. Posse in vier Bildern von Toni Impekoven. Musik von Willi Bred- \chneider.

Mittwoch und folgende Tage: Hoch-

herrscchaftlihe Wohuungen.

Schilleriheater. 0. (Wallner-

theater.) Gastsptel: Sachse - Oper. Dienstag, Abends 8 Uhr: Die Hugenotten. Große Oper in fünf Akten von Giacomo Meverbeer. Text nah dem Französischen des Eugène Scribe, überseßt von Ignaz

Castelli.

Mittwoch: Der Freischüg.

Donnerstag: Der Wildschütz. (Gast- \vtel Kammersänger Kurt Frederich.)

Freitag: Monna Vauna.

_ Sonnabend: Martha. (Gastsptel Kammersänger Kurt Frederich.)

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der Freischüz. Abends 8 Uhr: Der Troubadour.

Charlottenburg. Dienstag, Abends 8 Uhr: Der Leibgardift. Komödie in drei Aufzügen von Franz Molnär.

Mittwoch und folgende Tage: Der Leibgardist.

Theater des Westens. (Station: Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Gastspiel Sylvester Schäffer. Vorher: Die beiden Einakter: Ein augebrochecuer Tun und Das starke Stü. Sommer- preise.

Mittwcch und folgende Tage: Gast- spiel Sylvester Schäffer. Vazu: Ein Nee Abeud und Das ftarke Stü +

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Dienstag, Abends 8} Uhr: Majolika. Schwank in drei Akten von Leo Walther Stetn und Ludwig Heller.

Mittwoch: Majolika.

Donnerstag bis Sonnabend: So n Windhund.

Residenztheater. Dienstag, Abends 84 Uhr: Die Frau Präfidentin. (Madame la Présidente.) Schwank in drei Akten von M. Hennequin und P. Veber.

Mittwoch und folgende Tage: Die Frau Präfidentin.

Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Puppcheu. Pofse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Jean Kren und Curt Kraat. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Mittwoch und folgende Tage: Puppchen.

(T D) Leibgardeinfanterieregiments feuerte heute ein Offiziers, diener auf seinen Hauptmann sowie auf eine Dame, die hej ihm zum Besuch weilte. Die Dame ist tot, der Hauptmann \chwer verleßt; ein zu Hilfe eileuder Zugführer wurde dur einen Schuß leiht verwundet. Der Offiziersdiener stürzte sh zum Fenster hinaus auf ten Hof, wo er \chwer verleßt liegen blieb, Die Verwundeten wurden in das Garnisonsptital gebraht. Der Offiziersdiener scheint geistesgestört zu sein.

Prag, 16. August. (W. T. B.) T\schehishe Blätter melden, der Negterung fsuspendierten Stadt ver- ales der E E ge e vor- z S gekommen sind. ie Nevision der städtishen Sparkasse habe einen 18. August. (W. T. B.) Infolge unaufhörlichen S Betrag von 2 Millionen Kronen ergeben. üsse des Vogtlandes und des Erzgebirges S Die Goelb\ch hat bei Falkenstein weite Flächen Die Mulde ist bei Rautenkranz über ihre Ufer ge- den Wiesen und Felder in einen großen See verwandelt. Die Staatsstraße Jägersgrün—NRautenkranz steht unter Wasser.

Göppingen, 18. August. (W. T. B.) Vergangene Nacht de Doster aus Tischardt (Oberamt Nür ller Beß, der die Bahnhofssperre weil Doster ohne Fahrkarte die Sperre des Streits zog Dosler einen Beß war sofort tot. Er

Agram, 18. August. L Kommissar Baron Skerlecz die Kathedrale verließ, wo aus Anlaß des Geburtstages des Kaisers Franz Joseph ein Gottesdtenst stattgefunden hatte, \choß ein Student auf ihn. Skerlecz wurde verletzt. Einzelheiten fehlen noch.

vernement Warschau) landet behörde nah Deutschland abgereist.

Das Sthloß is bereits mit 90 Er. versicherten Mittelstandes belegt. Sein, oblfahris,

errihtet worden ist. Das Denkmal

In der Kaserne dez

(W. T. B.) Als der Königlihe

Charleroi, 17. August. (W. T. B.) In der nit vollständig ausgeblasenen Abgasleitung eines Hochofens verunglückten adt Arbeiter; zwei sind tot, die übrigen fielen in \@were Ohnma(ht und befinden sh in Lebensgefahr.

_ Warschau, 16. August. (W. T. B) Die LUft[Mtf fet Karl Mann und Hans Berliner, die am leßten Sonntag in Forst mit dem Ballon nach Rußland abgetrieben wurden und bei Sannikt (Gou- en, sind heute mit Erlaubnis der Militär:

„Megeler“ aufgestiegen waren,

_ Stockholm, 17. August. (W. T. B.) Heute vormittag ent- stand aus unbekannter Ursache in einem Holzlager einer Dampf- sägemühle in Sandvik beim Holmsund Feuer, durch daë

sowie die Lager- und Geschäfts- Infolge des starken Windes breitete

Die | sh das Feuer auf einen etwa cinen Kilometer entfernten Dampfschiffskati aus, wo ein

Packhaus und ein Wohnhaus

, ,

niederbrannten, und auf eine zweihundert Meter entfernte Insel, auf der mehrere dort zur Ausbesserung befindlihe Fahrzeuge sowie Armeekorps von Emmich gab bekannt, rnichtet wurden. Sodarn sprang das Feuer au!

König dem Regiment in nsel hinüber, wo ein Wald in Brand

den Haarbush zu geriet. Militär ist zur Hilfeleistung angekommen.

Tromsö, 17. August. (W. T.-B.) Die Mannschaften der Hilfsexpeditionen Lerner und Starrud sind hier mit dem Erxpeditions\chiff „Herzog Ernst“ der verunglückten Schrödet- Stranz-Erpedition angekommen.

Hongkong, 18. August. (W. T. B.) Gestern wütete ein Teifun, der die außerordentliche Geshwindigkeit von 105 Meilen in der Stunde hatte, Mehrere chinesische Fahrzeuge find gesunken.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Triagnontheater. (Georgenstr., nabe Bahnhof Friedrichstr.) Dienstag, Abends 8 Uhr: Untceu. Vorher: Der abge rissene Gloctenzug.

Mittwoch und folgende Tage: Untreu. Vorher: Der abgerifseue Glockenzugs-

Familiennachrichten. Verlobt: Frl. Agnes _ von Oldenburg Fanuschau mit Hrr. Oberleutnant d. ® Albrecht von Stein (Januschau bel Rosenberg, Weslpr.). Frl. Hildegar? Hoffmüller von Kornaßki mit Hrn. Vers inspektor Ernst Bellmann (Rittergu! Ziegenhagen, Kr. Saatzig—Palmnicken). Verehelicht: Hr. Oberlandesgerichtsra! von Schifus und Neudorf mit Fr! Seeger (Breslau). Hr. Amtsgeridt® rat Alexander Woldeck von Arneburs mit Frl. Gertrud Kunicke (Rosenbetd, Westpr.). Geboren: Etn Sohn: Hrn. Landr? Abiht (Westerburg, Bez. Wiesbaden" Gestorben: Hr. Oberleutnant d, * Foachim-Philipp von Gustedt (Mull hof-Deersheim). Fr. Maria Carlota von Plato (Elgersburg). e

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenbur® Verlag der Expedition (Heidr id) in Berlin. E Druck der Norddeutshen Buchdruere! 15 Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstra

Acht Beilagen

(einschließli Börsenbeilage).

1

M A, Berlin, Montag, den Berichte von deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

S. August

1913 Hauptsächlich gezahlte Preise für 1 t (1000 kg) in Mark August Marktorte An I 7 : Tag Weizen Roggen | Hater | Ger ste e M I | mittel | gut | fein 16. n era L —. | 161,50 I | , anz g - . . d: - * * * - . «‘ DIP 160 50 | A E S E - E gt 166 4 amn : Stetti, G A) Ep vf 195—197 n. E. 162 n. E. | 161—169 a S . Becdian . . « . . . . . . | A n. wf 159 n. E. E d O 1099 m ü E e a R 93—195 n. E. 156— 158 n. S, E 168 H E G e - Magdeburg E O C L 194—197 a N ' 05 R A . Leipila . . . . . . s * . . . . E ¡ 160 I —- i / : i 1 70 F u w Ulm . . . . . , * . . - . 192—194 163— 164 \ 167—177 153— 159 180—1%§4 E Z “O S 200 180 167179 S 16 L A «ais a 194 160—162 E (2 166 o Roflock p M 9 9 0 0 ° . . T 158-169 A E z E Í 208—209 n. E. 165 n. E. | 176 —176 E d Wi Berlin, den 18. August 1913, Kaiserliches Statältishes Amt Delbrüdck.

Verichte von anderen deutschen Fruchtmärkten.

1913 Qualität s N E ; i; Am vorigen Außerdem wurden gering ; mittel | gut Verkaufte | %5,.x.1,5 Durch schnitts- Markttage am Markttage August Marktorte R —] Meng Ba As S (Spalte 1) Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Venge sur Dur(- nach übers{läglicher Tag iedrigft 2 E E wert 1 Doppel- | sHnitts- Schäßung verkauft niedrigster | höchster | niedrigster | höchster } niedrigster | höhster |Doppelzentner zentner preis dem Doppelzentner M M M | M M M M K | (Preis unbekannt) L Weizen 16. Straubing Ra 1 O F 0 Ed Q 6 . . . | 20: 0 | 2) 959 [ 999 2E S i i E i s S S 1900| 19,20 L : i: S G Kernen (enthülster Spelz, Dinkel, Fesen) 16, M: en C e 19,00 | 20,00 | 21,00 | 2260 22:80 | 22,80 25 DOI 22,04 OTE JS u cindelyeim E L T 18, S0 19,20 I 20,49 | 20,50 | 20,60 | 921,20 59 l 192 20 13 20/00 9 S v ; . Roggen | 16. München. . : 200 T2000 A 2A F h . . . « ° ° . . 4,0U | 4, 15,60 j 15,60 E | Zee au Q Ï | 64 : / f " S A O D 1570 | 1570 I E 9 885 15,00 16,49 9. 8. o M N H N “A R 1580 | 16 00 : : : 2 i: 5 x . af ér. 16, München O O f Q j S : | l e S0 ) | #0 18,00 18,00 || 6 | 9 40 D948 4 Rod Lo R ago w E . . . . ° . . . . . 15,00 | 15,00 | 16,00 16/00 18,60 l S 24 4 ) )J 18,18 | 18 28 | 9, Os | ä - C ) S F400 16,40 | 16,60 | 17,00 f 1720 18,00 68 27 as 39 9.8 x é Altenburg 1000| 10 1 L500 18:00 S H E L | E E E 5 )

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Do L î 5 } j : s : eme. e ve Menge wi! ; oppelzentner und der Verkaufswert auf volle Mark abgerundet mitgeteilt. Der Durchschnittspreis wird aus de bger : Ein licgender Strich (—) ia den Spalten für Preise bat die Bedeutung, daß dec betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt ( ) in A Ra ‘eds Spalten, R A Y R Fei

Berlin, den 18. August 1913. Kaiserliches Statistishßes Amt. Delbrü ck.

Gesundheitswesen, Tierkranfkheiten und Absperrmaßregeln.

E Tierseuchen im Auslande. (Nach den neuesten im Kaiferlihen Gesundheitsamt cingegangenen amtlißen Nachwei! ] Vorkemerkungen: 1) Ein P s s \ ; eitsamt cingegangenen amtlißgen Nachweisungen.) q igen: Fin Punkt in ciner Spalte der Uebersicht bedeutet, daß in de ‘eff N i j für diese S i [ : 4 : i ) in der betreffenden Nachweisung eine 2 e für diese Spalte ntbalten ist: ein Stri ‘deute ß Fälle d j / n nah den vorliegenden Anaaben nit T AAE weisung eine Angabe für diese Spalte nicht enthalten ist; cin Strich bedeutet, daß Fälle der betreffenden Art 2) Die Bezeichnung „Gehöfte" {ließt ein: Ausbrüche (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herde Schwei Frankrei Besi (i Stä O Bestände (Dänemark). e (Großbritannien), Ställe, Weiden, Herden (Schweiz und Frankreich), Besitzer (Luxemburg und Niederlaude), Ställe 3) Die in der Uebersicht niht aufgeführten wichtigeren Seuche ie Ninderves ‘aus Bi i [ de sicht nicht aufgeführte ( Seuchen, wie Ninderpest, Naushbrand, Wild- und Ninderseuche, Tollwut, Lungense1 Schafpocken, Geflü Du uff feuhe, Hämoglobinurie usw., sind in der Fußnote nachgewiesen. , Nauscbrand, Wild- und Ninderseuche, Tollwut, Lungenseuche, Schafpocken, Geflügelcholera, Hühnerpest, Büffel-

1913, Nr. 33.

| | | |

Q is Lei 5 52 Milzbrand R Maul- S S 7 L2E Ö ot : Schafräude Rotlauf der Schweine ')| „„ Shweineseuche?) E V : 4 - . und Klauenseuche ! Schweiue ') (einshließlich Schweinepc|\t) 2E ch1 Zeitangabe. | S | : E E E | ——————— E A E T E Le Q T O m Ä s (os “. S L | | b O Bezirke E Geböfte| Bezirke Ge- R R F 1 Ge- c R ep (Be- c : Se 5e Staaten 2c. S-E Be a meinden | Dehoste| Dezirke | nei Gehöfte | Bezirke i Gehöfte | Bezirke | Gehöfte | Bezir Gee | (Gehöfte | Bezir Ge- Sehöfte N LBES L meinden meinden : d meinden | Gehöfte | Bezirke | neinden | Sehöfste Bezirke | neinden | Schöfte 222 L 1913 R E E A E i Et E E E F [E Ï S 2 A S 252 [82 =[22 222 =|22 =[22 = [22 =|22| = [22 S =| Ta] E E E r E S ens _—— --— =] nos LLT m S [=,2 » S S] S2 S S Fa Gt B _ | e E ee 23,S| = S2 = S3 = D E E E S E E e s N 2 | | O E Oesterrei E 5 - A Wöchentliche, bezw. viermal im Mouat erschcinende Nachweisungen. . . 7) , De De 7 l F c g9°r 1 Ungarn. 63 108 A A4 4 8 l e 120 K A s . D De . 04! . “D 6 250 24 43 5 46 x 11 ; 49 266 16 [9 53 Ér fas -| 9 a) S . e | . R roatien-Slavonien ¡ 6. 8 7 26! 35 9 6 - E S L 2 715) , 2108|. 62 . 11019) . 3999) A _9n 17 B z S ( e = S e = a 4| 22 51 7) 40| 13 RNumä 99 [8] 14./7.—20./7. 4 7 15 l | | | | 4 2| ) ( | E E P e U L72817. F 2 5) 15 2 E U E i N : ( O E E Bulgarien 19 f A 20/7. S A S 5 1) l 1 6 7 28 ) 19) M S S UEE 20 28:14. | / S E M S Italten 69 I1 7 97 17 : Á p 2 zs E E . . e E L j l E | _ E Ztalien. 6 C T L 8 g ; e da , R M | i Steh A a a E E s i: cl y s „9194 4 M i ‘| M O 60 O \ ret v 87 20./7.—26./7. L] S Ï 10 | 10 \ r (7 n r] r 2 D L 5 H Á | | E l e | 4 G ° D S S e G ribeilüeniin «T 28 3./8.—9./8. O 140 cs : S S O OE 2946432 Be S 2 2B 2E O22 O22 O 70 I 96 E] 58 E 2 | El R | | 41 : i E ° E E S | 6 Belgien 9 1.17. 15.17 j u : Halbmonatliche uud monatliche Nachweisungen. y L : 1 .— 10. / C : ) ¡ ( l s A : ac S i Niederlande . il Juli P Le Dânemark 19 li 12/ 8 9| 1 9) “S ¿ E A O 129/129 | | | 5 E Juli Ai ¿ i 19| 10 1 | A E | | 2 . 12 C C . ° Rußland : C «ls C D * á¿ S ¡ | ï a a 15) 14 ï 129/70 10| 5 Ï | 5 2b! 7 s dp: Rußland | 72 April 58 681 | 49 916 ; | e | | | | | | | | n ( d V A « |OT ld A2 O A I 52 | | | 9 9r | 4 [140 E z und \üdl. | | | ¡ [ ) | | 1 ) . 2 . | . . . O . | . o | 0T . 291 e | | 30 « 1 19 Ï P C Uebri us A 14 April C 3 | | | | d 4 | | | E. l a q 5 | | H ; 24 : l 2 l s L | 2 | . | C . . A . | E . 5 S | | | | | | | 2 g C er April G 77 6 E | | | E Î C G É e ct 4 » 2 E A L P E S ° Is S 0E | | | ußerdem: Rinderpest: Nußland B. 5 Bez., 3 Gem., C. 2 Bez., 10 Gem. neu verseucht. : : : : h L

« D i S A Zt 36 Geb. über t orf . c, N M A d Ä

E t eiae, Stalien L O Uarhaups verseugitz Növatleg Slabonien 7 Bet 11 Mie U E Le Aa V Id: elle, eh. überhaupt verseucht; Schwetz 11 Bez,, 35 Gem. neu verseucht; Frankreich 14 Bez., 24 Gem., 25 Geh ou verseucht: Belate 5 5 Bez., 6 Gem. neu verfeucht. ) Cb, 4 em., 25 Geh. neu verseucht; Belgien . t Is 93 E 16e t o ¿ sn M 92 ct ü A Ä

T U inletle 9 Bax 11 Gen o R Ungarn 50 Bez., 239 Gem., 255 Geh. überhaupt verseuht; Kroatien-Slavonien 3 Bez, 3 Gem., 4 Geh. überhaupt

A ( ; ¿ De, 1 7 Le De »_ 0 Dez., Gem., 8 Geh. überhaupt verseuht; Italien 6 Bez., 10 Gem., 11 Geh. überhaupt verse d) Sa G J C d verseucht; Belgien 2 Bez., 2 Gem. neu verseucht; Rußland A. 59 Bez., 649 Gem., B. 9 Bez. Ii O 12 961 47 Gent. R erhaupt verseucht; Frankreich 18 Bez. neu

Lungenseuche : Rußland A. 6 Bez, 39 Gem., C. 8 Bez, 106 Gem. neu verseucht. I p e a K N 4d enl. neu verseucht.

P A AOIN ot D, s: Bilaai s O Mere Kroatien-Slavonien 1 Geh. überhaupt verseuht; Rumänien a. 11 Bez,, 17 Gem., 66 Geh., b. 11 Bez., 18 Gem E a 2G 2E L em, b. 1 Bez., 5 Gem. neu verseuht; Italien 1 Bez.,, 1 Gem., 4 Geh. überhaupt verseucht; Frauk O L O O S R überhaupt, davon 2 De, h: Den, 2 Geh. neu ver)eucht; Mußland A. 9 Bez., l Gem., Boe 4 Gen, O 9 Bez 5 (Gem. neu verse ht L x O De C E Geh,

Geslügelcholera: Oesterrei 7 Bez, 13 Gem, 42 Geh. überhaupt verseuht; Un garn b Bez, 7 Gem., 12 Geh, überhaupt verseucht. e

Beschälseuche: Kroatien-Slavon iten 2 Bez., 9 Gem., 87 Geh. überhaupt verseuht; Rumänien a, u. þ. je 2 Bez., 2 Gem., 8 Geh. überhaupt verseucht

1 iz. A A j 0 S Ç : E L L E e Ï : j ; E ; ) Shweiz: Stäbchenrotlauf und Schweineseuche- ) Großbritannien u, Irland; Schweinefieber; Jtalien: Schweineseuchen (allgemein).