1913 / 195 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ry

“i C

21 (ck A Zu Waargemund,

i: q ntrage: 1) den Beklagten é A s i 2501 [48500] vember 1913, Vormittags 10 N tenpflihtig Tao R an Kläger n Da Tyr mean 1. E Baoomutags So! 1 Sescnelide Magegusiellmth, Karoline geb. Bremm, in Kautenbac, [47910] - Qrúae Ri ¡ [4850 D ; 7 u8í j i aden. Z E c : C L I EEEEEE T Fl - | Vi - . 9, C. 1159/13. Der Restaurateur Franz Schwedtmann | 4) Kilian clo - E S is S h: Gohniß, Dr. Krüger und Dr. Riese in j [40 ] e&Wtsanwalt Dr. Künyel in | ‘Durh Ausschlußurkeil unterzeißne'en | ge en 12. August 1913. |45 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen von lichen Zustellung wird dieser Auszug der | Kattowit, den 13. August 1913. n ing E uraleur Vrans Scwed-mann 2) Kilian Bremm, früher in Briedel, | Die Lieferung von jährli zusammen! Berlin N W. 7, Unter den Linden 96, Der “Ba n alter des Nahlafses | Gerichts vom heutigen Tage ist der am Bad Des Becibiotb e je 22.50 4 seit 1. Apcil Und 1. Juli 1913 E belt Meint Der Geri dr fig Gti ülbeim Sand Prozeßbevoll- | jeßt chne befannten Wohn- und Aufent- | ctwa 800000 m weißlcinen, {mal M “das Aafgebot der folgenden ver- | Dresden hat als BerwG S “L Orest 3. April 1863 gebo Kaufmann er Gerichtsscrei A ie rom Kläger gemietei e L S x e er Gerichtéschreiber mätigter: Rechtéanwalt Justizrat Dr. | baltsort, 5) Peter Scheid, Ebemann vn| 60009 , Band qgrauleinen ¿ haben das Aufgebot der folgenden ve N 97 Mai 1913 in Dresten, | 23. April 1863 hier geborene E 2A WAi 1mtsgerlhts zu zahlen und die vom Kläger gemlietelen Forst (Lausitz), den 14. August 1913 des Könial. Amtsgerichts SelShaua, Hi E S Ene (Nt 9) ELEE, SOMWETD, Semann Ho 60000 Band, graulecinen kun [ agt - der am. 27. Mai L Sonata, | Ri i ur tot erflärt und Ul des Königl. Amtsgerichts. N Hause Blank _ R E 19 es Königl. Amtsgerichts. Xeldbaus, lagt gegen den Ingenieur Kurt | Catharina Bremm in Aldegund, 6) Niko i s loren gegangenen Urkunden beantragt: ' [der S c, «2rstorbe Mensionats- | Richard Voituret sur tot ertta z Räume, und zwar eine am Hauje Bianten- Der Geribt G a Men NeIE M 4 a Bremm in Aldegund, 6) Nikc “U L: ehies Wechsels über 70 A, fällig Liebigstraße 10, verstorbenen A ledige E Todectag der 1. Januar 1913, i g burger Straße 10 belegene Wiese, sofort des SöneL Ateacri bts f E Wappter, früber in Chemni, auf Grund | laus Kokert in Kautenbah, 7) Jakob )000 , Band, blauleinen am 3. November 1912, ausgestellt am | inhgberin Zal L der Nawhlaß- | Vormittägs 1 Uhr, festgeitelll. , [48515] Oeffentliche Zustellung. ¡u räumen, 2) das Urteil für vorläufig D [48667] Oeffeutliche Zuftellung. E E H, dem Antrage, | Tat’ in Kautenbah, Beklagte, unter ‘der 0 Bau Sit leu 16. September 1912 von S. Hornung Schulte das : 11 a A emäß werden Brauuschweig, den 9. August 1913. Die minderjährtge Tosfa vhl. Gruner, vollstreckbar zu erflären, Zur mündlichen 25071 O li Der Hauer Iohann SADDOTIE n [en Se agten fostenfällig zur Zahlung | Bebauptuna, daß die zu Briedel ver- 30 OC Nar É. e & Co. in Berlin, akzeptiert von W. L. | gläubiger A S Sordé; Herzogliches Amtsgericht. 1. geb. Peyold, in Lößnitz i. E., „vertreten Nerbandlung des Rechtsstreits rb der [48507] Ven entliede Zubelung, Antonienbütte, Prozeßbevollmädttigter: von 33,80 e nebjt 4 9/9 Binsen eit dem | storbenen Gbeleute Ambrosius Bremm und 50 Ban italien Poyp in Stegliß, de diejenigen, e E Donv. durch ihren Vater, den Postshaffner Max Beklagte vor das Königliche Amtsgericht Der V E Fs Srünberg, e. G. | Rechtsanwalt Dr. Seyda in Kattowiß, E März 1912 vorläufig vollstreckbar zu | Catharina geb. Weiland ihnen aemäß dem 25 004 Strivb-nband, {warz

21 2: Nft;e Nr. 340 Stammregister | rung an den Zaclaß ufaeïór- Z Petzold daselbst, Prozeßbevollmächtigter : | Berlin - P issingenstraße 9/6 m. u. H. in Grünberg, vertreten dur die | klagt gegen die Witwe Helene Madeja, | verurteilen. Zur mündlichen Verbandlung | Urteil des Friedensgerihts Zell von 2 00 E A

zu 2: der Aktie- Ir E t, b erdur ausgeToT- Q Z c : t {in Berlin Pan ew, ung , Petsanw lte X t K 1 Ag B „O D L g S Dom O trivvenban Fol. 171 A des Aftienvereins des Zoolo- | Erblasserin zulevt, 9e bei dem SaléL [484M] œÆob Hermann Rechtsanwalt Holstein in Chemniy, klag auf den 3L. Oktober 1913, Vor- ReyiLanwa E Justizrat Kaß und Kauf- | geb. Müller, früber in Neudorf, jeßt un- de Rechtsstreits wird der Beklagte vor |20. Dezember 1877 den Betrag von gelbaestreift_ gischen Gartens zu Berlin über 100 Taler | dert, ihre Forderungen et L kas Auf- Der vers{ollenc Do ann A ‘ais gegen den Fleischermeister Nudolf Gruner, mittags 10 Uhr, Zimmer 23, geladen. mann in S klagt gegen die Karl | bekannten Aufenthalts, unter der Be- | 2a Königliche Amtsgericht bier auf den | 494,50 4 nebst 59% Zinsen versbulden, 9 Am a cut, Pr. (Sri., auf den Namen „Rechtsanwalt | zeichneten Gerichte spatetimt u S Meinhard Christoph Zat, ai Gt wobn- | zuleßt in Chemnißz-Kappel, jegt unbe- Bie Ginlassungsfrist ist auf 3 Tage aba Zihrader Sbesleute, beide früber in Merlau | bauptung, daß die Beklagte sih von dem 17. Ofkfiober 1913, Vormittags |zu dessen Sicherheit auf dem im Grund- i. Br E Notar Dr. Lebin, Berlin* lautend, | gebolblermme , DET a ck 112 Uhr 14. Oftobér 1865 in Zetel, Pi i. Gr., | fannten Aufenthalts, wegen Forderung ekürzt : wohnba}t, eut unbetannten Aufenthalts, | § äger im Jabre 1911 habe zwet bare 9 Uhr, geladen. : j bu von Briedel Band X Artikel 479 und

zu 3: etnes Wechsels über 450 H, fällig | vember L, O E UA cite { Let M Spe e E 1 i Heutigen aus Unterhalisansprüchen, mit dem An- 8 Berlin-Pankoww, den 11. August 1913 mit dem Antrage auf fostenfällige, gegen Darlehne von 300 4 und 200 (t mit| Mülheim-Ruhr, den 15. August 1913. | 480 eingetragenen Grundbesit derSchuldner

zu 9. ICO Î - D Wn “L ck 0 7 O - r n 4 y ( i i e 1 . ck « {ck - 2 + \ Pry A p A n hi e E SF p LIE D _ s E E c, T I E a S 4 L S DeT OMULONET am 14. Dezember 1912, auztgestellt am | Lothringer eg O die Nach- | L dur R ben Als Todes- | trage, den Beklagten kostenpflichtig wn Wevrau, Aktuar, Gerichts\chreiber Dl Os Lung, VaBEreabare der Verpflichtung geben lassen, diese Bes | 963- Krüdewagen, Amtsgerichtesekretär. | eine Hypothek eingetragen fei, und daß | (17 e AICH e a: o i T Imn{UT7 Cu + L 1/ c 76 Iz ä T C S c. 5 s Z E Nerurte in - 2.7 L 2 Ae _ , Ô x L N 2 p I (175 | L T 19. September 1912 von Hermann Simon beraumt wird, qui 8% uit meldén, | 220€ Mr E E inder 1912, Mittags | vorläufig vollstreckbar zu Pee Le des Königlichen Amtégerichts. tis S ae E as Gf S agten zur träge alsbald nach erfolgter Kündigung isr pr R: FERPI die Beklagten zu 1 bis mit 4 die Erben | entweder in Berlin, akzeptiert von Ernst Neu- [aßgläubiger , r vet des Rechts, vor | 58 gilt der ci E Klägerin seit dem 1. Juni 1913 01s auf Za n 42 d E O t/59/0 Zinsen | zurückzuzablen, daß aber Rükzablung bisher | 12221 | Oeffentliche Zustellung. [der genannten Ebeleute Ambrosius Bremm | mit den mann ir. in Schöneberg, Innsbrucer- | können, unde, ns Pflictteils- 12 Uhr. V. 1/13. f 1913 weiteres Unterhalt durch Zahlung einer edi di tliche Zustelluu cit 1. Januar 3 und zur Zablung f nit erfolgt sei, obwohl die Darkebne | Wtr Kaufmann Benno Sonnenfeld in | seien, auf fkostenfällige Verurteilung straße 91 i den Verbindlichkeiten e E Auflagen Oldenburg, den e Haus e kt. 1. | vierteljährlich im voraus zu entrihtenden | [48672] Mes ie Aber in Bt tan von 36,90 „#6 nebst 49% Zinien seit dem | wiederbolt, das leßte Mal vor länger als Berlin, Spandauerstr. 38, Prozeßbevoll- | der Beklagten zu 1 bis eins(ließlich 4

¿u 4: eine Urkunde über 8000 F, aus- rechten, Vermäcträjien Ld E Großherzoglihes Amtsgeriht. Ubk. 1V. Geldrente von 90 # A, die rück-| Die Frau 06. Pro efibebollinä@tiätèr : Tage der Klagezustellung sowie 2) des be- |3 Monaten, zur Rüczablung gekündiat | mäctigter: Iechtéanwalt Justizrat Lacb- | als Gesamtschuldner wegen des Betradés

Ä G La LLuUn S Sol S - 2H en O J, Ç E S L e S s s ai s fac n 213 e C 4 4 ì s E Z iz E S 51 A de F z é 5 E I cl s 1 er we es VDéetra 8 aestellt am 10 März 1908 in Form etnes berüdsihtigt Is Dee s Gear als [43499] itändigen Beträge 1osfort, die tünstig fällig E s u M flagt gegen fla ie EESRRENE ZUT Duldung der worden jeten, mit dem Antrage auf bor- | Mann in Betlin, klagt gegen den Kauf- | von 494 50 M nebst 5 9/7 Zinsen seit Ben i lfzevtes, urtershrteben von Paul Friedrich, | nur B E ina ie niht aus- Dur Aus\({lußurteil vom 12. August | werdenden am 1. September, L CIenDeT, E 2 'Kassiererin “ut SSleukezin Aan E In „das fingebradbte laufig vollítrefbare und kostenpflichtige | Mann ne Paul S in Stollberg, | 1. Januar 1908 zur Duldung der Zwangs- | fleidungsamtes E ctteNor Morlin-Schiöneberga, Lütow- [h nah Deiriediguns L Le ' Y fit l “182 1. April und 1. Juni jeden Jahres zu | dle [ku e a] ) ut feiner Ghefrau. Der Betrag von | Verurteilung der Beklaaten zur Zablung | 1eßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund | vollstreckung in die i S Scbriftsteller, Berlin-Schöneberg, XUYOW 110 Hp De Le E, ch e 1 Veberi{uß 1913 is der am 15 Februar 1834 zu . Pu : S, 6 _— l bekannten Nufenthalts ace s a ; Ï G L A t) D Gen 3 DAaHlung S pt t ie O EMELYE 4j STUNL | volttredung 1n die im Grundbucbe von | Cinfenduna von 2 74 Uer 3 geschlossenen Bläubiger noN L Teibiadea | Gde E dolf Si Händen ihres geseßlihen Vertreters zu ge- Marta Sattler, unbela! i egt dde A A 1391,33 wird aus laufender Ge- | von 500 4 nebst 4 vom Hundert Zinsen seit | des am 8. Juli 1913 fälligen, am 10. Iuli | Briedel B 9rtifol 47 i E S Ufer 0, ; ing] SeaiRE- haftet den Nahhlaßgläubigern, | Rendsburg geborene Adolf Simon Jur tot | Handen 1hres ge B s S früber in Breslau, Gartenstraße S7, unter H3ftéverbind i T3 A eMS HEIT = Von Oer Uen Jett 1 TI14 2e _saltgen, am 10. Juli | Briedel Band X Artikel 479 und 480| NachwWproben werden gege

1 5% dor Aktie Nr. 17 des Aktienvereins | ergibt auch bastet den ta Gas N E 07 S Watt 8 Todes | währen. Die Klagerin ladet den Be- | fruher in DreSslau, S E t E schâftéverdindung und auf Grund Dar- | 1. Januar 1912 an den Kläger. Zur münd- 1913 vrotestierten Wechsels, mit dem An- | eingetraaenen G Se Tate ae E Rat Total ta afte. A

S biete He L Berlin iber | welde si nidt melden, jeder Erbe na | erflärt worden. Als EUpuns 2E IAIO Mactin ¿ur mündlihen Verhandlung des | der Behauptung, daß die Beklagte für die [chens sowie Anerkenntnisses und Zablungs- | lihen Verbandlung des e Sto wird | trag, den Beklagten vurch vorläufig voll- Deo urfalles lag “etnge T ligelegten Ko des Zoologischen Garten? I n Frau | der Teilung des Nachlasses nur für den | ist der 31. Dezember 1894, Nachts 12 Uhr, E i rei it Zivi r des | im Sabre 1911 entnommene Garderobe veriprehen8 gefordert: die Zinsen sind ve R S C R L T O itredbares Urte c Ab, A is Saung Ler Dellaglen zu 9, 6 Und ( Angebotéprokben 100 Taler Pr. Crt., auf den Namen „Frau | der Tel Es E fo ehenden Teil der | fefiaestelt:—_—_ Nechts\treits vor die 1. O es 6D S Túlde mit dem Anirage, die Be- Me T L : die Zinsen 18 R DET- E vor das Köntalihe Amts- | !!recdares rte:l fostenpflihtig zur Zab- | zur Duldung der Zwangsvollstreckung in ber 1913 “ermine Bier, aeb. Hendel“ lautend, feiert Srbleit ente I c s 9 5ntalihen Landgerihts zu Chemniß |vV - ilde, mil dem l M cinbart. Die 36 90 M werden als Kosten | geriht in Kattowitz auf den 9. Oktober l 51 Æ 60 A Wech)elsuwmme | das eingebrahte Gut ihrer Ehefrq1 H S B R Bn A ie abe 218 70 M, | Verbindlichkeit. Die A an die Raudolets, ben B. Lt 3. “g n 3 November 1943, Vor- | klagte E e e iet ‘ai der seither vergeblich versuBten Einziehung | 19183. Vormittags 9: itbs, Laa ebst 6 sen seit dem 16. Juli 1913 Zur Sie Sena 0s Medio:

zu 0: Celnes =ODT N S Nngabe des Gegenstandes und des WrunDes ônigliches ÄmtSgeril, ADE 9 E ; uff 1ng, | sezig Mark neb 9/0 Zinlen je er «er Forderung von 1394 33 4 begs-b G C 1154/12 c E 1 Ei S A L O E S LIE I ULULUN T DED FTELITD eT

l ant 7: Mai 19127 ausgéeltelt an g A i e 9 Uhr, mit der Aufforderung, dig ee ? z ; der Forderung von 13594 33 # begehrt. 9. C. 1154/13. owie 13 t 90 „#4 Wedhselunkosten zu | streits wird der Beklaate Kiltan Brem Mook E Set e

Vg an 4 O s D at Köcher in der Forderung zu enthalten. Urkundliche M RAE E 7 Gerichte zugelassenen | Klagezustellung zu verurteilen, däs Urteil Der Antrag auf Duldung der Zwanas- Kattowit, den 13. Auaust verurteilen. Der Befklagt r Ee ir der Beklagte Kilian Bremm | „Angebot auf Bekle J3matertalten“ E iet boa “Blaf* Berline Beweisstüte sind in Urschrift oder in Ab- | [48495] WBekauntmaGung- s Recht d n B stellen. Zum Zwecke | au für vorläufig vollstredbar zu er- Ait ib auf 4G I, Ie De G i Btsfeeib E ivändlichen Verkändlucg ‘des Nectsst g (vor das Wniglihe Amtsgericht in Zell | sind bis zum Eröffaungstecmin, 24. Ok Zerlin, alzeptiert von „Bläs Der äre kaofalen : N1isGlußurteil vom 7. August | Neht8anwall zu elleSen. n D 2 L T M : polijlredung wird au! 33 1411 }., 19259 er GeriWts\chreiber ndUchen Berhandlung des KRechtssireits | auf den 14. Oktober 1913, Vor- [tober 1913, 12 U! Ee

Y Autemobil Fubrwesen Bruno On ci ty G 15 s 1912 Le Ane Ae. 72 der Aftieñ- | der öffentlichen ns E dIe]er tarea Ae mpndliGen s B. G.-B. E wor: e die T des Königl. Amt3gertchts. L r S rab Amtsgericht auf den | mittags 10 Uhr, Zimmer 8 lebt an daI it ars Ln S

Eis D. 796 1 Berlt W. Sieglißzer- resden, den 19. 4 J10., B - - Î E R Tb L A 18zug der Klage vefannt gemá i e ts} e ag D lagten ¡zur mündlichen Verband ung es S9. Oktober 1913, Vormittaas Die Sid ft hi E A n O E al Ra A / A erf «Mm nzu le LDEN.

ever Nr. 726 tn Derun / v Ks E Ae ch Nhbt UEL «of [lidaft der Hlten Herren der Wur]cMen UUBZ I 1M A 1 Q H Amts idt in Breslau E Z : è L E E A G D) P: T durch Bes{Glufß des Könta- Angebotsproben find von allen Remorhorr traf önigl. Amtsgericht S G S ac über 50 cur | Der Gerichts\chreiber des Königlichen Land- Königliche N geT ; na Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer des | [48668] O j 11 Uhr, geladen. liSen Amtkgeridts Zell S YEDOTEPTODEN NND Don alen Bewerbern, Iiraye D, L R E N cz \chaft (Germanta zu Jena über 500 H Jur er s Z gg 9) 7 1913 Schweidnißzerstadtgraben 4 Zimmer 160 Srofibe oaltd Q dae i es Ut 5 0D ] Deffentliche Zusteuung. E L gr. R ï en AmTEgerI1 0TS Zell vom 14. August auch von Den bisberigen Gd od ei

415 etnes Wecbsels über 500 A, fällig G/a! A d f: erits Chemut8 am 15. Augujt 1919. | C D L Ur ' Groyberzoglichen Landgerichts zu Gießen De G o oh R ¡e e Stollberg, den 14. August 1913. 1913 als Feriensade bezeidnet V Abd TCE /CLIREN YLIeferern, Na

zu-(: etnes XBeMsels UDET « ets fcaftlos erflärt worden. g L , T Se Qui de 21, Oktober e 4 Lr Quer F9Hann Bandulik In L. T Ji1o0 as Fertlentage bezeinet. zureihen. Nicht mit Proben belegte An- am 5. April 1915, ausgestellt am 16. VE° 1 [48502] _ Aufgebot. Gu Jena, den 14. August 1913. i Z ie Vormittags 9 Uhr, gelaten. E E T Uet R Antonienbütte, Prozeßbevollmähtigter: ves A E Zell (Mosel), den 14. August 1913. | gebote, von wem iee fie abgegeben find ‘ember 1912 von Richard Neumann in | “Her Kaufmann Franz Heufer in Gum- | (Großherzogl. S. Amtégericht. 11. |(48674] Oeffeutliche Zustellung. . | Breslau, den 15. August 1913. Aufforderiica. “einen bei ben gebe@biin [ap li Di. Seyba Wt Alois, V rar ao ieindtne C „Swei ger, Assistent, als Gerihts- | bleiben unberücksichtigt. Berlin, akzeptiert von Reinbard Seer, | mersbah hat als, Nachlaßverwalter des : - | Die Firma Gebrüder Heinemann in| F Der Gerichtsschreiber Sertats eco M iein Anw e L ge E Hdt Go die ive Se Mea {reiber des Königlichen Amtsgerichts. Zuschlagsfrist: 6 Wogen. aleit in Berlin-Schöneberg, Hohenstaufen- | am 15. April 1913 a Gamen e [47921] l 31. Juli Berlin, Bebrenstr. 26, So i 10A des Königlichen Amtsgerichts. Quin Aivede der öffentlichen Zustell E geb. Müller, früber in Neudorf, jeßt un- [45918] Oeffentliche Zustellung. Marinebekleidungsamt traf torberen Recbtsanwalts Vr. Fra D Aué\{lußurte m dl. Ï z t 8 Jultus f y 4 LITEE CIISECECs L0G | en ZBUNteuung f bekannten Auf f 7 V°e rts8- ì Land verb IQEA A Ml , i I itraße 10, Moses über 250 M, fällig P EeS Dana 21 i lede ver Durch Aug [Gta arten N sl den bevollmätigter : Saa 82 wird dieser Auszug der Klage bekannt Fen Aufenthalts, unter der Be- B E Los andarmenverband [48510] Oeffentliche Zustellung Lilhelméhaven.

zu 8: eines Wechsels Über 200 f 19 | das Ausgebotsversahren zuu Dwede 1913 ist der Wechsel, a. d. Itamslau, Edgar Boehmin Berlin, Friedrichstraße 82a, -48503] Oeffeutliche Zustellun E g ta ar bauptung, daß die Beklagte sich von dem Berlin, vertreten durch die Armendirekttor Bie Macbaleia Wevlanb 6 Verdi Ha,

0 L C c ‘T Ç A ltn 0 G L , I u M ¿c 7 . emamt. D 2 2 c S : g . E s A E e E "Canad l 23 an aeborene “B E à am 30. April 1912, ausgestellt R S d | Ausfchliezunga von Naclaßgläubigern bean- | 22. Mai 1911, über 200 E fang 98€ | flagt gegen den Reisenden Marx Lewy [48503] Oeffeu L d F g T Wicken den 14. August 1913 Kläger in der Zeit vom 1. Januar 1912/9 Berlin C. 2, tlagt gegen den Schiffer | Beer Ehefrau des Ste G N a Lear flhita S von frishe’4 Rind-, nuar 1912 von Heinrich Oerms inm Berlin, tragt Die Nachlaßgläubiger werden daher wesen am 22. Auguit 1941, ausgestellt von (genannt Lyons), eßt unbekannten Aufent- L adung. é c, des 7 L E n À ° Ugu L i bis 15. Februar 1913 babe verschiedene Karl Strahl in Thorn, Seglerstraße 6, Bavtift Weyl es Steuermanneë FSoßann Hammicl-, SchweinefleisÞg, feitem und afzevtiert von Erich Beuttel in WilmerS- | ufgefordert, ihre Forderungen gegen den den Preßbefefabrikanten Spärlich u. Genge balts, früber in Berlin, Dircksenstr. 25 bei In der Zwangsvollitrelungösuhe vis Der GerichtssWreiber des Großherzoglichen Darlehen im Gesamtbetrage von 400 4 | ießt unbekannten Aufentbalts, unter der ded a E Î TCUTAeTE MAgELEn geräucherten Speck sowie

s ç Ç : T 2 Ci él V oMmMtE alts |- T y Sttcher- Es sf f ï r | Neftors8 R 9 . L, 1 f E E S AME C E i L é eter T HediSanw œFi1sti2rgt 291 L t ot dorf, Hektorstraße 4. i . | Nachlaß des verstorbenen Yehtsanwaits | jn Namslau, afzepttert von dem Böttcher- Emil Müller (vormals Rosenthal & | Rektors Franz E bis On Ds Le Landgerichts. geben lassen mit der Verpflichtung, sie | Behauptung, daß dessen Ehefrau Anna | Baxrtel Ste fl Ls aaa ffs Oas han 206 Schwcineschutalz.

Die Inhaber der Urkunden werden aus- | Hx. Franssen spätestens in dem aus den | meister Julius Breßler în Namslau, ur Müller), Beklagten, unter der Behauptung, vertreten dur den Jlechisanwa Ge Pren E : alsbald nach erfolgter Kündigung dem Strahl, geb. Zeitz, geboren am 1. Oktober Ebe i E , Lag gegen thren vorgenannten Um Moutag, Lea S September acfordert, spätestens in dem au! den | 17, Oktober 1913, Vormittaas | fraftlos erflärt worden. daß der Beklagte als Reisender der Firma in Crone a. ¡Br gegen den Gerichts- [47942] Oeffentliche Zuftellung. Kläger zurückzuzablen, daß aber Rü@- (1870 in Oderberg, sih weaen Geistes- trat aeg A u Qgargemund Jen 1913, Vormittags 11 Uhr, foll der 16. Februar 1914, Vormittags | §1 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | Namslau, den 2. August 1913. im Jahre 1910 bei dem Hotelier Paul | assistenten a. Gruhlke, früher in Der Kaufmann Wilh. Liever zu | zahlung bisher nit erfolgt sei, obwohl | krankheit seit dem 16. Juli 1912 in der | wegen Det fia 6 Ino AULNIIOtE, Artedensbedarr an fri]chen Rind-, Hammel-, 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin bei diesem Königliches Amtsgericht. Hohmauer in Gardone, Miviera, eine Be- Althof, jeßt unbekannten Et Wustrow, Prozeßbevollmächtigter: Nets. | die Darlehen wiederholt, das legte Mal | Irrenanstalt Dalldorf befindet und die E und Ueberlaftung Schweinefleisch, fettem und magerem anberaumten Aufgebotstermine ibre Nete | Gericot anzumelden. Die Anmmeldres ftellung auf einen Jackettanzug zum Preise | der Gläubiger „beantragt, 3 R O uwalt Wolfgang Scharenberg ig Ribnig | vor länger als 3 Monaten, zur Nückzahlung | Kosten täglich 3,20 4 betragen, fowie daß | der Un amtgutes jowie wegen Verleßung | geräuerten Speck sowie Schweineschmalz anzumelden und die is A hat die Angabe des G [48513] Oeffentliche Zustellung. von 90 & aufnahm und der Klägerin | den Offenbarung8eid abzunehmen. “Ver i. M., klagt | widrigenfalls die Kraftloserltarul des Grundes der Forderung zu ens ;

dor ork Et A S Ae R I - , 2E j kre C ) e i : i l 1nd der K L as ves Ofteuhe cines . agt gegen den Steuermann | gekündigt worden seien, mit dem Antrage | der Beklagte als Ebemann zahblungs8- a je G he- für S. M. Swiffe in Emden für die Zeit L 4 i: L 28 Die Ebefrau Minna Homann, geborene \chriftlih verspra, bei freier Sendung Termin zur Let]tung des Offen zuges es Bernhard HSaack, früher zu Hamburg, | auf kostenpflibtige und vorläufig vollstreck- | Pflichtia fei, mit dem Antrage auf Zablung Aufhebun N E m Dem age E Oktober 1913 bis 31. März 1914 Urfunden erfolgen wird: ass Ube Bewelsstücke sind in Urjchrist Leesemann, in Bad Oeynhausen „Haus | des Iacketts an Hobmauer die Garantie | ist auf den 2. Oktober 1918, Ae gt unbekannten Aufenthalts, mit dem | bare Verurteilung der Beklagten zur eines Teilbetraaes in Höhe von 600 6 S Me ige er go Men thnen besiehenden zu e: oder festen Preisen Berlin-Schöneberg, den 3. Juli 1913. | gder in Abschrift beizufügen. Die Nachlaß- | Dessau“, Prozeßbevollmächtigter : Rets- | für den Eingang des Betrages und etwaigen mittags 10 Uhr, o N N pee ntrage auf vorlävfig vollstreckbare Ver- | Zablung von 400 4 nebst 4 vom Huntert | nebt 4% Zinsen seit Zustellung der | figgten zue mündlien N O E A roungen werden. : Königliches Amtsgericht Berlin-Schönederg- gläubiger, welche fh nit melden, | anwalt Bertelsmann in Bielefeld, flagt Schaden zu übernehmen, nachdem der Amtsgericht in Grone 4D D E E urteilung des Beklagten zur Zablung von | Zinsen seit 15. Februar 1913 an den Klage. Zur mündlichen Verhandlung des n Verhandlung des| Vie Bedingungen, welhe nähere An- Abteilung 9. fönnen, unbeshadet des Nechts, vor den gegen ibren Ebemann, den früheren Kau!- | 93¿t1ag von 90 1 bisher niht von Hoh- | bestimmt. Z1 diesem Zermimn wird er M 38,90 nebft 49/6 Zinsen feit dem Tage | Kläger. Zur mündlihen Verbandlung des Necbtsstreits wird der Beklagte vor das Raiferliche: Or die 24 Divtlkammer des | gaben über die Lieferung erhalten, können 125291 Bekanutmachung. Verbindlibkeiten aus _Pflichtteilsrechten, mann Wilhelm Homann, früher in Nahden, mauer zu erlangen war und für die Ueber- | Schuldner hiermit a at N der Klagezustellung, unter der Begründung, | Rebtsftreits wird die Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Thorn auf den | quf B E n S gegen Ginsendung von 0,60 46 in bar Epe E refommen Aktie der Harpener Vermächtnissen und Auflagen berüdsichtigt [eut unbéfannten Aufenthalts, auf Grund sendung 2,30 Porto entitanden id, Termine hat der S E Ner 5 2 S daß der Beklagte den Klagbetrag für auf | Köniali®e Amtsgeribt in Kattowitz auf 19. November 19183, Vormittags iittans 9 Uh em G: E T Vor SONDETS tartnetnfendantur bezogen twerden. B an Aftien-Gesellschaft in Dortmund | zu Wert A GER L E us L A s aa “as n mit dem Antrage. den Seen E cebsi A E ois U ¿gelguite E eite | den D, Dober L915, Vormiitags Ie, ‘teh Maf 5 cinen bei bitien Gilde aao Me L S e E, portofret Nr. 35 164 über 1200 4. (3113 LV. 8. 13.) Befriedigung Dea S B olbién Antrage, die am r g Me e e urteilen, an die Klâgerin 92,20 e ne fi E ien: 1) sämtliche ha Ps t aa ag Er ch eklagte 97 Uhr, geladen. 9. C. 1155 13, Thorn, den 12, August 1913. E A d Dres ‘ter R t Ae bis zum Verdingungs= Berlin, den 18. August 1913: Besriedigung Der "eke Thu Dalibi Standefamte in Bad ENN au d bs 4 9% Zinlen vom Zage Der Klagezu tellung Ua Ss istüpve Ai bléjékiten ies „zur mund ichen Verhandlung des Kattowitz, den 13. August 1913. Lde, Aktuar, Gerichtsschreiber dfentliGen Zustellung ie vi Mus, A n Mas Die unterzeinete I arine=- “Der Polizeipräsident. V Bade Gläubiger noch é Der. n e 2 N \closjene Che der Parteien Ju i rOS zu zahlen und dem Beklagte: dre Kosten geHorigen g au l ub Taüen: Redts|tretts Dor das Amtsgericht in Vam- Ver Gerichtêscbreiber des Königlichen Amtsgerichts. der Klaae DerSHE A Gt [ UAUSZUg 4 an uner Der Aufschrift „Angebot E Die Glävbiger aus Pflichiteilsrechten, | und den Beklagten für den s{uldigen Teil | des Rechtsstreits aufzuerlegen, ferner das welche niht gepfandet wer L Le | furg, Zivilabteilung 6, Ziviljustizgebäude, des Königl. Amtsgerichts. Î Li Gr Gfchr (beret auf die Vleishlieferung für S. M. Schiffe

128972] Aufgebot. Vermäcbtnissen und Auflagen sowie die zu erklären, ihm auch die Kosten des Nechts- | 1 rteil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. 2) jämtlihe ausstehenden Forderungen Zievekingplat, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 101, La Hertchts\chreiberet in Emden“ einzusenden.

Hie L de gn L | N . 48669 f i c a S. ¿s

Die von uns am 10. Oktober 1899 Gläubiger, denen der Erbe unbeschränkt | streits aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Zur mündlihen Verhandlung des Nechts- | unter Bezeichnung des Grundes und der ax Mittwoch, den 5. November | [48516] Oeffentlicbe Zustellung [ N e eg t des Kaiserlichen Landgerichis, Wilhelmshaven, im August 1913.

ausgefertiatez Lebensversfiherun1tVolice? | haftet, werden durch das Aufgebot nicht Beklagten zur mündlichen Verhandlung des streits wird der Beklagte vor das König- Bewtiemittel. Gegen den Schuldner, 1973, Vorm. 10 Uhr, geladen. Zum Der Nentier A. Pietruszensfki in Königs- Skarbos8zewo Prozeßbevollm ¿ti er: Kaiserliche Marineintendautur.

Nr. 195 267, lauten» über 4 200000, und |hétroffen. S TReiblälleeils box. bie puerie Zivilkammer | si He Amtsgericht Berlin-Mitte in Berlin, weld&er in dem zur Leistung des Dffen- Zwede der öffentlichen Zustellung wird | berg Pr., Altitädt. Hol:wiesenstraße P A e Btanwalt Dr. GobPeiurath in MWresben, S S E A E R E E E S E I T A N Se haar E

die am 16. Januar 1901 é ausgefertgre Gummerê#bacch, den 6. August 1913. des Königlichen Landgerichts in Bktelefeld Neue Friedrichstraße 15, 1 Trepve, Zimmer barungseites bestimmten SETININE nicht dieser Auszug der Klage bekannt aemacht. Prozeßbevollmä&tiater : Neditiarwalt Qr flagt gegen den FEADGeR Cbm Sr á E Es - " AZERE

Lebensversicherunasvolice Nr. 219152 Königliches Amtsgericht. auf den LL. Dezember 19X3, Vor- | 233-40, auf den 12. November 1913, | erscheiut oder die Leistung des Cides on Hamburg, den 7. August 1913. Pick in Königsberg Pr., klagt gegen den | Niedzielsfi, früher in Stralkowo, jeßt | 2 Manftuits M 4) V ‘loj

Jautend über t ae ri h. i mittags 10 Ube, it oe Aula: Vormittags 93 Uhr, geladen. E Per er aéoleitivis Stag Das Amtsgericht. Zivilabt. V1. Ciaia August Doecrih, Klee Ea unbekannten Aufenthalts, unter der Be- D) Verkäufe, B pachtungen, j ) Dll oung A. don

Ln E O ax 6 Se S S rung, u Dur Que O E Vroiet Berlin, den 16. Juli 1913 S A A j E t Königsberg Pr., Turnerstraße 5, jeyt un- | hauptuna, daß der Beklagte dem Schneider- L A j M t! t 51°

Bernzweig, in Leivzig, geboren am 10. Fe | K. Amt2geriht Stuitgart Stadt. | ¡ygelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- | (1, 8.) (Unterschrift), Gerichtsshreiber | die Vas anzuordnen. 15. August 1913 [48504} Oeffentliche Zuftellung. bekannten V bfentEalts in Webs R meifter J. Pawela in Straltwo A A Verdingui JEN 26. Wer papieren.

hee E e e ch4 _ Muse, 7: ors, j Degollmamigien Vere M Fe, des Königlichen Amtsgerichts Berlin-Mitte. | Croue @. E Beribtssd at 8 N Franz Augustin, Hambura, Admiralität- | auf Grund der Wechsel vom 20. Januar | geführte Schnetderarbeiten den Betrag von | [48323] / Die Bekanntmachungen über den Verlust

fommen. Der gegenwartige Inhaber de Fn der Nathlaßsache des am Z(- I0- Bielefeld, den 13. Augutit 1919. Abt. 169. d R ti Anton eits straßze 62/63, Prozeßbevollmächtigte: Nechts- | 1913, vom 15. März 1913, vom 93. April |22 4 s{ulde und Pawela diese Forderung Freitag, den 29. August 19183, | von Wertpapieren befinden sich A li d Der Gerichts|reiber es Kontguce g n über je|an den Kläger zum Eigentum abgetreten | Vorm. 10 Uhr. follen im Verfleigertina ; lih in Unterabteilung 2, E

“madatenDolicen wird bierdur aufgefordert, 91 ier verstorbene heodo E S a Z l : : gedachten Policen wird bier agen bei uar 1911 E e e bie ‘ift des Königlichen Landgerichts anwälte Dres. Oldenburg u. Danielsen zu | 1913 und vom 26. April 1913 | i ih binuen spätestens D Stürmer, gew. T ändlers , es Königlicher . und 670 M, habe, mit dem Antrage, den Beklagten | raume des biesigen Königlichen Amts

f artnenfalls bie Volice E 2 Saa a M E 48664] Oeffentliche Zustellung. e s Hamburg, klagt gegen den IiT. Maschinisten | 250 #6, 800 , 550

uns zu melden, widrigenfalls Du O auf Autrag des aae are E s eontli F Die oen Handelögesell schaf! Friß | [48235] Oeffentliche Zustellung. Dito Theod. Richard Heller, zuleßt an | zahlbar noch Sicht bezw. 15. Juni 1913 | durch vorläufig vollstreckbares Urteil kosten- | gerihts Eingang Ziegelstraße die | 149484] Bekanntmachun E gh er E e L E der Aus: De E En Bun ns arz Flatow (Inh. M. und F. Flatow) in art R E E Hp DOrd des Unver E Levante- | bezw. 23. Juli 1913 bew. 26. Juli 1913, | pflichtig zur Zahlung von 22 4 nebst | gepfändeten angebliden ordert An: Bet der am 22 e F, statt. aungen ertei mMwerDel. N uTAevo SDersavren 31 t ec Ds er S oNer ranz E T4 E - E De O S8 I, 0 99 ( nzî Domini swa (X di 03 2 Unte, zur 4 1befannte ) fen alts Un E Pro i OR È E Ae: 014 j - \ S E La H F : T1 S l SOTD IENT : Lte V E et UOT » Je z Berlin, den 12. Juni 1913. hließung von Nachlaßgläubigern zugelassen | hyrg, vertreten dur Rechtsanwalt Veisner Derlis Gra E ilt Or. bevollmächtigte: Rechtsanwälte Nosen- nit dem Narta: E nbe Gat N S 1913 bent Se R 1918 n Ruge Al véruéteilén E E n Pp R s E E an Alidiée, Saite, E

Rictorix zu Berlin Allgemeine worden. Die Nachlaßgläubiger werden daber | i Würzburg, klagt gegen seine Ebefrau, E bäiüsobin in Berlin, klaat gegen | baum u. Bernstein in Danzig, klagt gegen ltifia volstrehare Neturieilitia bes Be: | dem Antrage beir Biafluatan Ua Gr A Natkanblung: des Nectoiitelts ‘wirb ia S l ruten, der „gegen die Stlotter- I E auleib-ch-scheinen sind ge-

Versicherungs-Actien-Gesellschaft. aufgefordert, ibre ¿Forderungen gegen den Margaretha Seidel, früber in Würzburg, “f Zah it Satiian Biclimanu T. At. ben Kaufmann Aurelius Baunasch, früher aateit tp Zablung Gon E 178.70 (alu H, I L! 3 Welamt- / t D Ult HiITEll9 IVITr ELT Prope er - Patent - Verwertungs8gesell schaft { OTUEITS

P. Thon, ads P IEES Nachlaß des verstorbenen Theodor SlUr E | nun unbekannten Aufenthalts, auf he- as Fan e Aufenthalts, früber in Berlin, in Bodenwinkel, Kreis Danziger Niederung, hund 5 i: : ,

393] svätestens in dem auf Samêtag, den | \4eidung, mit dem Antrage, zu erkennen: | K tspamerstre L

sculdner mit dem Kaufmann Anton Boese | Beklagte vor das Königliche Amtsgericht | mi änk af x. V c i

2 : E : dg h L «nton Doele | 7 A 9 oll g mit beihränkter Haftung oder deren Ge- - Von dex Aulcihe v S

/ dertahtundsiebenzig Mark 70 4) nebst | und dessen Ehefrau, Bertha geb. Link, in |in Wreschen auf den 21. Oktober | sellschafter 5 8 N e e vou Zahre ? age, i M teh straße 5, auf Grund [

¡J L ÿ c s 3 913, Vormittags T1 Ebe de Streitsteile wird ge- Potsdamer] a? /

z 1252 Amtageriht Braunshweig | 15. November L p. 1. Die e der Streits i

Herzoguches ntsgerich D o

. p 2A (41i} ino Nf c S 2, der Be- | jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der 6% Zinsen auf # 153,20 einen Anspru auf Ueber- 88

q Der S gendes Aufgebot erlass-n: |104 Uhr, vor dem K Amtsgeridt, | \Hieden. Il. Die Beklagte trägt die

hat beute folgendes 3

[4 [

OULL h

f at r , E 2E s N L ( i (einhundert- | Königsberg, Hoffmannstraße 13, fosten- | 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen. | tragung v : n ai s n q A 4 A 5 » am 92 4 L Ce Bes Z Hp ad i e ck® Unn Tay l), LCTLe- E T4 s » H : ragung pon 16 000 Á (Geshä ts Ä : bauptung, daß 1hr 2000 4 aus Râumungs- Behauptung, da der Befklagt un L eindfünfzig Mark 20 4) seit dem | vflihtig zu verurteilen, an die Klägerin Wreschen, den 9. Juni 1913. an der genannten E O 105 108 129 171 173 220 224 995 998 e F idbsirak 10 ; Di ._| prozessen, die sie gewonnen hat, zustehen, | und 16. Mai 1913 Waren von 10m dét 4%. Februar 1913, unter der Begründung, | 1470 F nebst 69/9 Zinsen zu zahlen Der Gerichtsschreiber auf welde Geschäftäanteile de Schul 12890 241 308 310 365 390 391 999 413 L em bier an der Ee | Zimmer 14, anbe L N bots: E SPU N E mit dem Antrage, den Beklagten kosten- | zogen, mit dem Antrage, au! kostenpflichtige daß der Beklagte den Klagbetrag für | a. von 550 4 seit dem 25. Fuli 1913 des Königlichen Amtsgerichts. wiederum: tur Hälfte alf: ie Hz Ner L194 495° 478 489 501 508 511 P41 5G1 ; 5828 ub belegenen Hen" ter | termine bei diesem Gericht anzumelden, | 190le Vo e Slâger Rewisstreits M | Palctig zu verurteilen, darein zu willigen, | Verurteilung zur Zahlung von 60,37 0 F fiuflib gelieferte Waren ein{c{licglih | b. von 670 4 seit dem 26. Juli 1913, iglichen Amts Dre ver Sai als fn Sat ae (2 124 20 590 201 28 211 Da i N ort H all 4 j te mmne Del Dtelem Seri J 74442 Cle aaen. er Aer ad C E ag e & 7 T T Au © 012 A ( 5 0 inten tetit dem De Zu f? 19 5 l 3 90 , áti K ey M ar G D ¡ Be S p e U 26. J | 3, S s i : S i i i : he j g

Des E Die Anmeldung hat die Angabe des zur mündlichen Verhandlung des Rech!s- Rechtsa: alt Al e Leba n Beda ed Vollilreckbarkeitderkiäning des Urteilé. ial B B He Jom 96. 4 L 0 E E A O) „Oeffentliche Zuftellung. S gegenüber dem Dritten hat, auf S über 500 46: Nr. 30 45 Ufo Ln E 1 anl A ail 8 Grundes der Forde- | F4.ck;+ta L1ndaerit Würzburg Jemisanwall AiCranDt OITL A R} 2 I N L 7 des Rechts- O N P Le C OTO oilen und 4,90 f Der Landwirt Iosef Niedztelskfi tin | Uebertragung der dem Schuldner zustehen- | (2,22 29 O8 O E ELS 120 947

: (1898 und Avril | rung ju enthalten. Urfundlihe Beweis: | 71. Zivilkammer, zu dem auf êtag, | Alexanderstraße 31, für die „Germania Zur mündlichen Verhandlung des Mem iruar 1913 und M 1,60 (einer Mark 60 „«) | Provifio», und den Beklagten Hoeckrich | Skarbos:zew E IISKARAN G C H den 800 (Bo A Art e r e 1953 D504 969 960 999 90% Ac2 985 9A Do - ZUll 1 é Lt T halten Urkundliche NBewweise- 2ipilk o ¿1 dem auf Samêtag, | F exanderIiraß f e E G zt ; Beklagte vor das Köntg- n Ny 61 cs C 1 E E d A A GTEUHIEN QIUTC WlUarDbogzewo , Proze)zbevollmächtigter : | den 20 46 Geschäftsanteile selbt, ferner | {22 259 260 299 993 363 367 370

Pltrtear pon der Glubigerin | süde ind in Ueschri : Ie i | den 29. Novem ’| Theater-Kostüm-Verleib-Ges. m. b. H. | nreits wird der Dettag[e vor V F de un Auslagen für Wohnungsnachweise schulde | zur Zahlung weiterer 800 Æ zu ver- | Rechtsanwalt Dr. Hopvenrath in Wres bie mit Steen Gee n 395 448 449 509 525 52 B59 B22 E57 8. DYPOLYCLENDTLO eia nis ce, ind in Urschrift oder in Ubscrift bet- N D S 13 WVor- Ln Auior red, R A I L i : 9 8 ; ¿ anu E E CrE | 1e 5 N E 2 E E ULeCMTSanmwa l Ur. L oppenrath in Wreschen die mi liefen Geschäftsanteilen im Qu 448 449 509 535 536 559 573 574 en Aufaebot von der Glaudbigerin ftüde sind in Urschri : den 29. November 19 , Berlin, Rungeftraße 25 Zl, und den Zabn- Ane Anne E Es i9vte, day der Beklagte ¡S der Kon- urteilen. Ver Kläger ladet den Beklagten fslagt gegen den früheren Landwirt Franz fammenhange stehenden MRechte a 900 906 630 684 710 727 799 755 “61

| E | : N E TaTerung M! enen XS0oD 3 in tine os L l ( „den f eren Landwir ' inge tehe : R e s |280 586 630 684 É 29 7h

arat Samson Bichmann, PotSdameri rae 9, L N l 3 ede der offent- G Ung der Schuld iQuen Wohnsiß in E mündlichen Verbandlung des Necht8- Niedzielski, früber in Stralkowo, jeßt Schuldners, inébesondere auf Gewinn aus (09 (Ol (00 OUV 022 824 825 854 861 A A s P S [uff i 3 bei der Königlien Ministerial-, Militär- | 94 Uhr, geladen Zum Zwecke der ON 9anburg gehabt babe. Der Beklagte wird | treits vor die Kammer sür Handelssachen | unbek Aufentbalts E ien Steile c 064 O7 GOR G7 OiE L a EAS

se spâtes den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils- | it der A 10, zu threr Vertretung grd, s : rtos H dieser: Aus der 3 T ; ; : L G UT Q L etannten Aufenthalts, unter der Be- | diejen Anketllen und der auf den dem Jo 946 948 975 100 «ro Ansprüche an diese spätestens in dem | Dor den Ee. Aa berüd mit der Aufforderung, zu 10rTEr Bel 9% | und Baukcmmission in Berlin zu dem | lichen Zustellung wird die]er Auézug de jur mündlihen Verhandlung des Nechis- | des Königlichen Landgerichts in Köntgs- | hauptung, daß ter Beklagte von d Schuldneer zustehenden Anteilen ber Lende 1014 1016 1019 1030 1097 1098 1110 E a 18. November d. Irs., Vor- reten, Vermäachtntzjen und ee S R einen bei diejem Gerichte zugelassenen Kfktenzelchen F. 625/12 Hauptjournal- Klage befannt gemacht. i liretts vor das Amtsgeri®t in Ham- berg i. Pr. auf den 17. Oktober 2952 Postsctaffner Stefan Niedziel ski 01 Neu, Gali G e Ah Un e 1112 1118 1134 1141 A I O

rittags 11 Uher, vor den Herzoglichen | sichtigt zu werde, P E “Be, | Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwede nummer 5472 binterlegten 2000 „6 an| Danzig, den 12. August 1913. rg, Kivilabteilung 7, Ziviljustizacbäude, | Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- | fölln im Jabre 1912 R res D D zablung verstei vi E a aan Abscynitt © über 200 4 . Nr. 93 P Manila Qi er Nr. 22, | Befriedigung verlangen, als sich na Der | der vom Gerichte bewilligten dffentlihen L ie 5 sowie das Noeder, Gericbts|hreiber Zievefinayl Erdgeschoß, Ai Nr.107, | forderung, si di A L E s Du J12 ein Dares arlehn ing stetgert werden. E 1 “e M: Nr. 23 Lien Termine anzumelden xd | siedigung d E C Ee Ant Zus ie Beklagte wird dieser die Klägerin augen BL en E Bot Sr iee 0 it _evetinanpzasg, rdgeshoß, Zimmer Nr.107, | forderung, sich durch einen bei diesem | von 100 empfangen habe, wel{es Dresden, den 16. August 1913 T O 190. 194 196 197 94 igenfalis | b cin Ueberschuß ergibt. Aud | oe r Klage befannk g _ | Urteil ev. gegen Sicherheitsleistung für vor- des Königlihen Amtégericts. uf Sonnabend, deu 11. Oktober | Gerit zugelassenen / Jes : Gn

E Auszug der Klage bekannt gemacht. (

Abschnitt A über 1000 4: Nr. 104

CULi WV Lino

Snbaber | zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche sich mittags 9 Uhr, im Sigzzungsfaale

: cekobantitoni e Uundbelanulen

A L

Lt melden, können, unbeschadet des Rechts Da Sia besi C'érimine hefenbriefe werden ausges dert, | nicht melden, fônnen, unbeschadet des Nets, | Nr. 138/111. Stock bestimmten Termine

20 26 Termine anzumelden LCEDIQUNE DE i ch - ibt A 1ch Rechtsanwalt als Stefan Niedzielski dem Klä er zum Eioe Der Gerichtsvoll i h 953 9278 983 203 307 308 319 E 1 R E Saa L Kiae 0 in UeberiWuß ergb. Al E 2 ; e t s L Bei I «WIO ( FTE1SL ager z1 IIßen- _— S zicher S ch9) V5 U D Lg 39 riefe vorzuzeigen, widrigenfalls | biger nos h E uad der Teilini E C R L Hos L ader läufig vollitreckbar zu erklären. Die 1913, Vormiitags 10 Uhr, geladen. | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu laffen. | tum abgetreten habe un dds dem Be. | des Königli Aaridaerla Feb 398 420 485 508 518 563 568 598 608 3 den folle haftet ihnen jeder Erbe nach der Teilung Gerichtsschreiberei des M. Landgerihts | 08, ; B : dine ‘A 3 i y C 2 a s s T g h) d dés dem Be- glichen Umtsgerihts daselbst. j i 7 568 598 608 os erflärt werden follen. anes, N 648 muer für den feinem Erbteil er1Wts]d) Würzbur Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | [48671] Oeffentliche Zustellung. n Zwede der öffentliben Zustellung Königsberg i. Pr., den 14. August1913. | klagten vor länger als einem Monat ge- ; 621 649 650 673 698 719. eig, 10. April 1913. des Na Nes nur ads Nerbindli@keit. UrzvUrg. lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Der Kaufmann Mar Härtel in For! | d dieser Auszug der Klage bekannt Jtastemborsff, Gerticts\chreiber fündigt worden sei, mit dem Antrage 05 T 17. Von dec Anleihe vom Jahre Gerihtöschreiver entspre n er aus Pfli&tteilsrechten [47576] Oeffentliche Zustellung die 29. Zivilkammer d E (Lausitz), Meoltkestraße, Ptozesbeor ges ; S is des Königlichen Landgerichts. den Beklagten durch vorläufig vollteck. e mte 1891. zoglihen AmtsgeriWts, 22: Für die Gläubiger aus P 6: | [47976] Oeffentliche ZUe Ug x | Landgerichts T in Berlin, Grunerstrakße, | mächtigter : Rechtsanwalt Dr. Hawtiß!) amburg, den 13. August 1913. bares. Urteil fostenvflidtia zur m Ættttiwoch, den 10. September | Ab'chnitt A über 1000 (4: Nr. 15 8 D ec Rot tanhorí : Noermäadbtnifsen und Auflagen Jow1e Tur die Ti ¡Zhriae N Mary Star | ck 9 ( ü T 4: [4 oîten} ihtig zur Zahlun( QOuPD c : Â r A it A iber M: Nr. 15 89 :fitub, Gerichtobers reiar. chSerm chtnifien und 144 \ Vie minderjährige ola Yar ( bon 100.2 nebt 40 Zinsen fit bat 19133, Vormittags 1 Uhr, soll der | 115 139 134 169 17

= P F eidrû E 97, 11. Stod, auf den 20. No- | zy Forst i. L., klagt gegen: 1) den Kauf- Ver Gerihts\{reiber des Amtsgerichts. | [48521] Oeffentliche Zustell } 7 d 999 9 s L) ubtaer, enen De (Frben unbescränft n Tin S o 1 r den Ge- Zimmer l, , ö O E K E f 4D ? e ung. E "none ; c 41 C220 Ü E). Aufgebot. E. S ean é n Münsterdorf, vertreten dur® E Der Rentier Otto Thiel in Königsberg | Zustellungêtagae der Klage zu verurteilen. Friedensbedarf an frishem Rind-, Hammel-,

f i fe f h! t Mlterdorf, 5 mber 1913, Vormittags 10 Uhr, | mann Bruno Kambersky, 2) dessen Che- | Abichnitt W über 00,6: Nr 15 16 4 zafte ritt, wenn sie fh nicht melden, | famtarm band Münsterdorf, Pro- | V€ E S ; ; N T aA E: Sarl Ti än z N Ge T A On E inefleisd) ie Schweines co s 1ver §00: Nr. 15 16 44 Tarmer Reinhold Reb in Sirnmers8- ape Retbitnacteil E daß jeder Erbe jam atme O Lat E, mit der Aufforderung, einen bei dem ge: | frau Frieda Kambersfy, früher in Fo 8666] Oeffentliche Zustellung. i. Pr., Prozeßbevollmächtigte: Justizrat | Zur mündlichen Verhändlung des Ne(hts- vf Saite e Shweineschmalz [Ur 00 110140227 298 949 977 978 418 OTINET U Uy Lr Lt U vi & z N wt " I CRbepDo adtgietrt - /LD V e E o ; 4 g 1 dais ; ck 7 4 5, 4a C42 C I e 1 Lt N M, 5 4 4 7 , L f M .Pr. F S T2 40 2 r , No in ch f Gd A fu e ) : Bevollmächtigter des Wilhelm | ibnen nach der Teilung des Nachlasses nur bura tut Nad Oltcsloe klagt gegen den dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu | (Lausitz), jeßt unbekannten Aufenthall1s Der Häuer Johann Bandulik in | Hennig und Nehtsanwalt Dr. Böhm da- | streits wid der Beklagte vor das König- lhe'mähav?en aus8zuruüstenden, in |419 435. KIUL L A1 L r 6 I cas 418 T - Ï \ a ÎT Ï SiOt, 3

E 1g Í , A GCH A 211 75 Af tT7 e t ck f E] 1e Int 4 : TLT{ Ff a4: ; . J oder bet Wilhel 8h t | i terte H ( 7 4

Maraare el r | éa F | ende » 2 Ae ; ; : C e | Delt . wede der öffentliczen J ennen: 1 te S . ) ai N itauî Ï ° Nmtäzerih K Yvligelmbübhaven tattonterten p 6D ; R O S ris 13 und Anna Margarete Neh, ge | für den seinem Exbteil entsprechenden Teil | SHweizer Gottlieb Lichti, früher auf bestellen. Zum Zwedck den | mit dem Antrage, zu erk ) D onienhütte, Prozeßbevollmächtigter : | selbst, klagt gegen August Soeri, un- |lide Amtsgericht in V dder diefen Hafen e iffe | 14 Abschuitt über 200: Nt. 53: 77 78 E L oantraat, den ve % G Ce L 1; d ausenden S ie, 1148 152163 211 969-9 0.291 992 2 5Temene, hat beantragt, de der Verbindlichkeit 2a? f 211 269*270. 291 293 306 G Je

1 ‘enne! i ug Presen auf den i i, z Qu ird dieser Autzug der Klage | Beklagten werden kostenpflichtig als Ge- ebtéanwalt Dr. Seyda in Kattowi, | bekannten Aufenthalts, früher in Königs- | 21. Oftob 1913, V i T int haftet. Bad Oldesloe, jeßt un- | Zustellung wir ( j S ‘Wiéanwalt Dr. Seyda in Kalkowißg, Len En Yas, rier r MOniges E - Vormittags Fahr r Kai 398 9802

nens, hot e Sohn 1 r Der S 1913. Gut Grabau bei Bad Oldesloe, jevt un- | Ferannt gemacht. : famtschuldner verurteilt, an den Kläger F lagt gegen die Witwe Helene Madeja, | berg i. Pr., Turnerstr. 5, im Wechiel- | 9 Uhr, geladen. “2 UGe Dié e Me O 2 O 0E 270.432/488, Fobanne®s Scch , E Ven 19. ugut 191 befannten Aufenthalts, unier VEX e E 9 A : 1913 27 R 0j j ft dem ep T; S h : x s F s : - G s . lichen Marine ftr bte Zeit Do Bt Tj 5) E ;

ost Schneider uünd deten Ler Gerichtsschreiber: Volk. hauptung, daß er ihr unehelicher Vater Berliu, den 12. August 1319. 3590 4 nebst 6 9% Zinsen jet fel b. Müller, früher in Neudorf, jezt un- | prozesse auf Grund des We@sels vom | Wreschen, den 9. Juni 1913. tobér 1913 bis 31. Ma? 16 om a e | Fiese Anleibescheine werden zum 1, Ok- inna Elisabeth geb. S{neider, L T jd ins blung von Unterbaltsbeiträgen Orczykowski, Gerichtsscbreiber des | 16. Juni 1913 sowie 1,15 Weie" kannten Aufenthalts, unter der Be- | 1. April 1913 über 3000 #, fällig am Der Gerichtéschreiber änderlid S ua et n Meisen in auen, | tober d. J. gekündigt. , Gegen ‘Rückgabe nbaft in Simmer2bah, für tot uno: Ju B é Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 29. | unkotten zu zahlen, 2) der Beklagte U uptung, daß die Beklagte sich von dem | 1. Juli 1913, wit dem Antrage, den Be- des Königlichen Amtsgerichts. werlichen oder festen Preisen in ganzen | der Anleihescheine

Neriol 8496] verpfli sci, die Zahlung aber ver- ird f j j zang8voll- {li 5 , tom i der in je 5 Losen öffentli Au nebst den, Anweisungen bezzidnete Verschollene | 14859) Lan E BEA tsaeridts C i rein Kie der Beklagte wird serner verurteilt, E U ct Que anfangs September 1910 zwei | klagten fostenvflihtig zu verurteilen, an M je 9 Losen öffentlich verdungen Bet Empfang der Zinsscheine sind Vie ax nitoitonä i Mit Beschluß des . Amtêgerick{is | weigere, k T E Qz,17 \ i 8 B ô etiagi, Vrlebne f o on 9 d [Sen Qa 3000 . + G0 inf 40 er ; ° Beträge 7 Fi « Î fich spätestens in dem| Lil n ler A L SS wirs verurteitt, 1) der Klägerin von ihrer | [48517] Oeffeutliche Zustellung. streckung F Has N LUE eetáate N s B im Betrage von 200 #6 und | den Kläger 200 E 6 9% Zirsen | [45490] Oefentliche Zustelung. AbfétuigbPédinfüngei Ueätn etr ge vom L. Oktober d. J. ab in 4, Vormittags | Punzen E L 796 Zuli 1913 | Geburt an bis zur Vollendung ibres Der Eigentümer Vtudolf Fidert inzu 2 zu dulden, 3) der L v Kläger as habe geben lassen, mit der Ver- Lee dem 9. Juli 1913 und 150 F| 1) die Witwe Iakob Caspari, Anna | unserm Geschäftszimmer (0 Einf n [unserer Stadthauptkaffe in Empfang ; i und 1C}en 0 U, A «7 AeF g M N 2 Las { A 11 Sd toîo a) - Up unto 252 h T7 “7: , e 6A E S l L 5 E 4 8 D ito ck24 "e % 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gers de. dér C rs twe Maria Stoiber | sechzebnten Lebensjabrs als Unterhalt eine Berlin-Niedetshönhau]en, Blankenburger G nebst. G E ei fit 9 ‘Mai 1913 gg dies E “ot C O e P As H zahlen. old Ader L uvine geb. Betlt, in Zell, 2) die | aus; auch können sie e R u E gor Berainsung hört von Z Mutxobots u melden, | I er N CTSIDITIDE M L ES 2E R sldronte hen l Straß a G leg- | 90 F n D °/0 CLL d Et v ibtqung zurudzuzablen, da üdfzahlung | ladet den Betllagken zur mündlichen Ver- | Chef des Büraermels Erf N, L i ( etge m Lage ab auf. anberaumten Aufgebotstermine zu mee ee fe 101, ver- | im voraus zu entrichtende Geldrente von | Straße 10, klagt gegen den BeB. 14 ¿ufig voll hir Gung Url - da ¡ahtun 4 S e R A r- | Ehefrau des Bürgermeisters Josef Mels- | Einsendung von 0,60 6 tin k 9 ; wiartamfalls die Todeserflärung mi Nünhenerstrage 12, 2 tictoltARelid: 3 ind ie fei d, zuletzt in Be- lin-Niederschönhaulen, | zu zahlen, 4) das Urteil ist vocläufig v. Yber aber nit erfolgt sei, obwohl die | bandlung des MNechtsstreits vor die | heir Maria Ottilie C R E E i ¡De n bar von der Aus früheren Ver)"ofu ; WIDTIgenJaus E ire, a | taanw ¿far Si! 1ähr 39 4, und zwar die seit | mund, zuleSL in De‘, : c’ I fred S to ; thn? Var ; L: : e. An G \ Ae vetmer, Varia Ottilie geb. Caspari, in | un M inte 1) r: fe: GDeWo]ungen sind noch e tür folchè Verhältni n | ur N! téanw alt Ta Ce ite: 1911 rüdständigen Be- | Stegfriedstraße 12, jeßt unbekannten Auf- | streckbar. Der Kläger behaupte i Lai jalehen wiederholt, das leßte Mal vor Kammer für Handelésachen des König- | Carden, 3) der Frär osef Castel it UEREN Marineintendantur bezogen | rückständig: hier, Martenplay 14/11, die S c träge scfort, die künftig 1ällig werdenden | enthalts, au Grund der Behauptung, daß | die Beklagten aus den Wechseln ‘ner als 3 Monaten zur Rücfzahlung | lichen Landgerichts in Königsberg i. Pr. | A NMitio

Equer ; if Anleibescheine Q9 07 la et 0 Ibuêquerque (Nordamerika), vertr 9 f A j Anleihescheine von 1882: A Nr. 97 und Fiudigt worden seien, mit tem Antrage | auf den 14. Oktober X913, Vor- ( / eten Angebote find portofrei, unkerschrieben | 98 über je 1000 é, B Nr. 649, C Nt. 171,

1111415

nah den deutschen Geseßen

, Lefttr L

9 S E A Ute fanntmad es Jn F April 1913 über 35( : tant sowie mit Wirkung für das. im In ew C e 0E ua i es am 1. April, 1. Juli, 1. November und | der Beklagte auf Grund des Vertrages | 4. April 1913 über 350 4 als Akfzep S Lee, M + talanor trh alité 2B e Do S E s S befindliche Vermögen erfolgen wird. alts 9

s nf t “A tls Unnrn 2 aun alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod | Gütler Georg Brau:

t

aben. P Bicdenkopf, den : Königliches Ar

L dut seinen Generalbevollmächtigten, Wei i an B: : : : i 350 Ds t rden m i E E einen Generalbevollmächtigten, Wein- | und verschlossen bis zum Nerdingungtzeit- | C Nr. 24: i é An S G12 y bm eine Wiese | und Girantin noch 350 und der 2 U fostenvfli{tige und vorläufig voll- | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderun zutébí itz B E S è pn er MBUNgegeite | C Nr, 249: Pexkarieali F 8 Fabres zu zablen, 2) die | vom 17. Februar 1912 von 19m eine Zte! s : 99. Fe- res g ( S e Lt E Gi g, | guiébe ißer Benedikt Maynber tin Zell, | p 1 ‘rzeihnete Inte ibeschei G1: i} 0 D Sralal: R es véd Ia is zu “tricon Das gegen einen vierteljahtlid im voraus zahl- | klagte zu 1 aus aen Wechsel a T are Verurteilung der Beklagten zur | sich durch einen bei diefem Gerichte zu- | Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Nets: as Dir i orer Aal E es gueibé Meine von 1891: B Nr. 313 i : / 2 e: Eur ritie 1918 teilte ¡elle Spezial- | Kolle Ÿ « TEILTE Hi { , e k Om: A O N L ao ( ç 4 U e bl D , Ç 5 G -olasfenen Ii S als Ç s : DCDE z 1 LF s s une )) r "Tes "N Er WALGp Berichollenen zu erteilen vermögen, G 7 T Stk Diel Urteil if vorläufig vollstreckbar gemäß baren Mietzins von 22 0 M Res Ee d A