1913 / 196 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[48662] Oeffeutliche Zustellung.

Der Gastwirt und Kantinenwirt Gustav Keller in Ahnebergen, Prozeßbevoll- möcßtigte: Ne<htsanwälte Hagemann und Firnhaber zu Verden, klagt gegen den Bergarbeiter Heinrih Könicke, früher in NAhnebecgen, jeut unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihm für gelieferte Speisen und Getränke fowie für einen fäuflih gelieferten deutschen Schäferhund 14,05 Æ s{hulde, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig vorläufig vollstre>bar zu verurteilen, dem Kläger 14,05 e zu zahleo. Zur münd- lien Verhandlung des Rechtestreits wird der Beklagte vor das Königliche Amts- geriht in Verden auf den 12. November 1913, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Verden, den 15. August 1913.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X.

[48824] Verkauf alter Metalle.

Die in der Zeit vom 1. Oktober 1913 bis 30. September 1914 von der Feld- artillerie-Schießshule zur Abgabe kon1- menden alten Metalle sollen sfentli< verkauft werden.

Für die Erre<nung des Meistgebotes werden folgende Gewichis8mengen zugrunde gelegt, sie find aber für die tatiähli< zum Berkau* kommenden Mengen nicht bindend:

70 000 kg Gußeisen,

100 009 kg Stahl,

10 000 kg Eisen und Stahl gemis<ht, teilweise mit eingeshravbten Messingbuhsen (iBeschoß- föpfe Mundlo<buchsen usw.)

25 000 kg Messing (in Stü>en und Blech),

5 000 kg Aluminiumlegtierung, 3 000 kg Kupfer (in Stü>ken und Blech),

$00 C00 kg Blei (Hartblei und Weth-

blei gemischt).

Der Verkauf findet nur nah dem In- lande statt.

Metaliproben werden niht abgegeben.

Angebote sind s{riftli< und verschlossen mit deutliher Aufschrist „Verkauf alter Metalle“an das Kzmmando der Felda. S. S. einzusenden. Angebotsöffrung erfolgt am 24. September d. JIs., Mittags 12 Uher, im Geschäftszimmer S ft. 11a. Dort Knd die besonderen Bedingungen einzusehen, sie werden aub gegen Ein- sendung von- 50 3 frei zugesandt.

Zuschlag bis 7. Oftober vorbebalten. Feidartillerie-Schießshule Jüterbog.

[479099] Verdingung.

Für die Marinebekleidunzsämter Wil- belmshaven und Kiel foll vom 1. April 1914 der Bedarf folgender Gegenstände auf 1 oder 5 Iabre mit dem Recht gegen- feiliger Kündigung bis zum 30. September jeden Jahres vergeben werden :

¡) Nenntierlederne Handschuhe.

2) Séidene Landmützenbänder mit In- {rift aus Aluminium und roter Seide.

3) Seidene Halstücher.

4) GamasWen aus braunem Segeltuch.

5) Moéëéfitoneße.

Die Termine hierzu werden festge\eßt:

zu Y auf den 29. Oktober 1913, Vormittags 11 Uhr,

zu S und 3 auf den 5. November 193, Vormittags 11 Uhr,

zu 4 und 5 auf den 12. November 1913, Vormiitags 11 Uhr.

Angebote müssen bis zu diesen Terminen pünkili bei dem unterzeihneten Amt ab- gegcben sein. Sie müfsen gut verschlossen und dur< die Aufschrift: „Angebot auf Handschuhe, Müßenbänder uw.“ deutlich als Angebot kenntlih gemacht fein.

Angebotsproben find von allen Bewer- bern obne Ausnahme besonders vor dèm Berdingungstermin einzureichen :

zu 1 bls zum 21; Oktober; 12 Ubr,

zu 2 Mittags

+4

Mitiags

und 3 bis zum 28. Oktoker, 12 Uhr,

zu und 5 bis zum 4. November, Mittags 12 Uhr.

Angebote ohne vorher eingesandte Proben werden nit berü>si<tigt. Zuschlagsfrist 6 Wochen, für seidene Tücher und Müten- bänder bis zur Beendigung der Unter- suchung.

Bedingungen liegen in der Registratur aus und können für jeden Gegenftand be- sonders gegen Einsendung des Betrage3 von 150 4 in Briefmarken bezogen werden.

Wilhelmshaven, den 12. August 1913. Kaiserliches Marinebekleidungs8amt.

[48321]

Verdingung von frischem Rind-, Hammel-, Schweinefleisch, fettem und magerem geräucherten Spe> sowie

Schwcineshmalz.

Am Montag, den 8. September 1913, Vormittags 11 Uhr, foll der Friedensbedarf an frtihem Rind-, Hammel-, Schweinefleis<h, fettem und magerem geräudherten Sve> sowie Sc<bweineshmalz für S. M. Schiffe in Emden für die Zeit vom 1. Oktober 1913 bis 31. Märi 1914 zu veränderlihen oder festen Preisen öffentli verdungen werden.

Die gaben über die Lieferung erbalten, können gegen Einsendung . von 0,60 4 in har von der Marineintendantur bezogen werden.

Angebote sind unterschrieben, portofret und verschlossen bis zum -Verdingungs-

Bedingungen, wel<he nähere Ans- |

zeitpunkt an die unterzeiGnete Marine- intendantur unter der Aufschrift „Angebot auf die Fleishlieferung für S. M. Schiffe in Emden* einzusenden. / Wilhelmshaven, im August 1913, Kaiserliche Marineintendantur.

S E E E CEARE SENAA 4) Verlosung X. von Wertpapieren.

{48766]

Aufkündigung von ausgelosten 33 °/o Schlesischen Rentenbriefen.

Bei der heute in Gemäßheit der Be- stimmungen der $8 39, 41 und folgende des Rentenbankgeseßes vom 2. März 1850 im Beisein eines Abgeordneten der Provinzial- vertretung und eines Notars stattgehabten Verlosung der zum 2. Jonuar 1984 cinzulöfenden 837 9/9 Rentenbriefe der Provinz Schlefien sind nachstehende Nummern gezogen worden, und zwar:

5 Stü Lit. F à 3000 4 Nr. 34 60 261 579 794.

1 Stü> Lit. G über 1500 Æ Nr. 116.

15 Stü> Lit. M à 300 Æ Nr. 79 184 194 226 311 382 697 723 864 866 911.934 1040 1072 1111.

7 Stüd> Lit. I à 75 # Nr. 119 194 157 286 333,353 424.

9 Stü> Lit. K à 30 (4 Nr. 79 106.

Unter Kündigung der vorstehend bezeich neten Rentenbriefe zum 2. Januar 1914 werden die Inhaber derselben aufgefordert, den Nennwert gegen Zurü>lieferung der Nentenbriefe mit den Zinsscheinen Reihe 3 Nr. 13 - bis 16 und Anweisungen sowie gegen Quittung vom 2. Januar 1914 ab mit Ausschluß der Sonn- und Festtage entweder bei unserer Kasse, Albrechtstraße 32, hierselbst, oder bei der Königlichen Menteubankkafse in Berlin C. 2, Klosterstraße 76, in den Vormittagsstunden von 9 bis 12 Uhr bar in Emvfang zu nehmen. ;

Auswärtigen Inhabern von ausgelosten und gekündigten Rentenbriefen ist es ge- stattet, letztere dur die Post, aber frankiert und unter Beifügung einer Quittung, an die oben bezeichneten Kassen einzusenden, worauf die Uebersendung des Nennwertes auf gleißem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Bom 1. Januar 1914 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt, und der Wert der etwa nit eingelieferten Zinsscheine wird béi der Auszahlung vom Nennwerte der Nentenbriefe in Abzug gebracht.

Die ausgelosten Rentenbriefe verjähren nah $ 44 des NRentenbankgesezes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren.

Breslau, den 18. August 1913.

Königliche Direktion der Rentenbank für Schlefien.

[48765] Anleihe des Fürftlich Waldcckischen Domaniums von 1905.

Im keutigen Verlosungêtermine find folgoyde Teilschuldverschreibuugen des Fürstlich Waldeckischen Domauniums der 329% Anleibe von 1905 zur Rü- zahlung per 2. Januar 1914 gezogen worden :

Lit. A zu 2000 6 Nr. 105 und 132.

Lit. B zu 1609 f und 596.

Lit. C und 218.

Die Inhaber dieser Teilshuldvers<rei- bungen werden bierdur< aufgefordert, die Kapitalbeträae, deren Verzinsuna vom 1. Sanuar 1914 an aufhört, am 2. Ja- nuar L914 bei einer der nahgenannten Zahlstellen, nämlich:

a, der Kasse der Fürstli Wal-

decischen Domäueukammer in Argo!sen,

b. der Direction der Diécouto-Ge-

sellschaft in Berlin,

c. der Dresduer Bank in Berlin,

4. der Dresduer Bank Filiale Caffel

in Caffel,

e. dem Bankhause L, Vfeiffer in Cassel gegen Rückgabe der Teiishuldverschrei- bungen nebst den vom 1. Januar 1914 an laufenden Zinsscheinen und den Talons in Empfang zu nehwen.

Arolsen, den 12. August 1913. Fürstlich Walideckishe Domüänen- kammer.

v. Estorff.

zu 590 A

[48193] Bekanntmachuug.

Bei der am 4. ds. Mts. im Stadthause stattgebabten Ziehung der im Laufe des Nechnungéjahres 1913 zurü>zuzahlenden Obligationen von Auleihen der Stadt Colmar sind folgende Nummern ausge- [oft worden:

19905 er Anleihe von 260090 090 #:

a. Obligattonen à 1000 M: 37 91 121 320 683.

b. Obligationen à 3500 #: 10 22 178 378 453 883 905 937 1274 1608 1750 1988. 1912er Anleihe von 2500 0090 #6:

2. Obliaatignen à 1000 4: 868 874 879-880 900 927 1041 1113 1124 1183.

h. Obligationen à 500 M: 9 778 1374 1686 1425 1457 1610 1666 1620-1789 1825 1827. 1965 1995 2135: 2254 2296 2335 2451 2495 2538.

Der Nennwert der ausaelostzn Obliga- tionen wird bei der L905 er Anleihe mit dem nächftfälligen Zinêcoupon, bei der L912 er Anleihe zum L. April 1914 ausbezahlt werden.

Colmar, den 12. August 1913.

Der Bürgermeister : Blumenthal.

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\hlicß- lih in Unterabteilung 2.

[48951] Brauerei zur Hölle Aktiengesellschaft Radolfzell?

Die Aktionäre werden hiermit zu einer am Mirtwoch, den 17. September 1913, Nachmitiags 4 Uhr, zu Frei- burg i. Br., Wallstraße Nr. 11 11, statt- findenden außerordentlichen General- versammluug eingeladen. :

Tagesordnung: Zuwahl zum Auf-

sichtsrat.

18, August 1913.

Der Aufsichtsrat. Julius Mez, Vorsitzender.

[48950] i; Die Herren Aktionäre unserer Gesell- {aft werden z1 der diesiäbrigen ordent- lichen Generalversammlung unserer Gesellschaft auf Montag, den 22. Sep- tember 1913, Nachmittags K; Uhr, na< Hannever, Hotel Buistol, mit folgen- der Tagesorduung eingeladen: 1) Geschäfteberiht, Bilanz und Gewinn- und Berlufirehnung sowie Verteilung des Reingewinrs pro 1912/13. 2) Entlaftina des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Wablen zum Auffichtsrat. D'e Anmeldungen haben in Gemäßheit dies $ 27 unseres Statuts und spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Versammlung zu erfolgen, - wobei die Afiien au< in Berlin bei der Mittel- deutschen Creditbank und der Deutschen Treuhand - Gesellschaft, in Braun- s<weig bei der Braunschweigischen Bank und Creditanstalt, A.-G., hinter- legt werden können. Eschershausen, den 18. August 1913. Vorwohle- Emmerthaler Eiseubahn- Gesellschaft. x Der Vufsichtsrat. K. V omm/sen.

(48949)

Die ordeutlice Generalversamm- lung unsecer Gefellshaft findet am Dieastag, den 9, September ds, Js., Nachmittags 32 Uhr, im Schubartsaale des Hotels Harmonte hier ftatt, und sind die titl. Aktionäre gebeten, zwe>s Aus- übung des Stimwrechts die Aktien in unserem Bureau in Aalen oder bei der Württbg. Vereinsbank Filiale Aalen resp. deren Depositenkafsen in Ellwangen und Crailsheim oder bei tem Bankhause Nennich & Stuber in Stuttgart oder bei einem öffentlichen Notar g:mäß $ 15 der Statuten zu hinterlegen.

Tagesorduung :

1) Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und Berlustrewbnung per 1912/13. Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Genehmi- ung der Bilanz und Berteilung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und Auf- fihtéêrats.

4) Neuwahl des Aufsichtsrats.

Aalen, den 19. August 1913. Ofstertag-Werke Vereinigte Geld- schrankfabriken A.-G.

Der Vorstand. Der Vorsifende Fr. Oftertag. des Auffichtsrats:

Jul. Dslextag. Dovfer.

[48825] Lehniner Kleinbahn- Néftiengesellschaft.

Zur Generalversammlung am Diens- tag, den 23. September 1913, Nach- mittags 3 Uhr, in Lehnin, Hotel Thie, werden die Aktionäre urserer Gesellschaft ergebenft eingeladen.

Auf die Tagesorduung ist gefeßt:

1) Bericht des Vorstands über den Stand

des Unternehmens.

2) Festsezung der Bilanz bezw. des YNein-

gewinns fowie Erteilung dec Ent- |*

lastung.

3) Geschäftliche Mitteilungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung fiad nur diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welche ihre Aktien spätesteus am 20, September 1913 bei der Kasse des Lehuiner Vorschuß- und Spar- vereins zu Lehnin oder bei der Kur- und Neumärkischeu Ritterschaftlichen Darlehnskafse zu Berlin, Wilhelms- vlatz 6, bei öffentlichen Juftituten oder bei einem Notar hinterlegt haben.

An Stelle der Aktien genügen au amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbebörden und -kfassen sowie von der Neihébank und deren Filialen über diz bei denselben hinterlegten Aktien.

Fm übrigen wird wegen des Verfahrens bei der Hinterlegung der Aktien bezw. Er- teilung der Einlaßkarten sowie bezüglich der Vertretung eines Aktionärs auf die S8 22 und 23 des Gesellschaftsstatuts ver- wiesen.

Belzig, den 20. Augujt 1913.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats: von Ts\htrshky, Königlicher Landrat.

[48620]

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 8. August 1913 wurde Herr Direktor Stegmund Schwiyer, Berlin, an Stelle des dur< Tod ausgeschiedenen Herrn Ge- heimen Regierungëérat Samuel als Mit- glied in unsern Auffichtsrat gewählt.

W. Hagelberg Aft. Ges. Hagelberg. Münsterberg.

[47680]

In der am 30. Juli 1913 in Braun-

\<weig stattgefundenen Geaeralversamm- lung ift bes{lofsen worden, den $ 16 des Gesellschaftsverirags dahin zu ändern, daß fortan die ordentlihen General- versammlungen der Gesellshaft in Wolfen- büttel oder Bremen stattzufinden haben, sodaß in $ 16 für „Braunschweig“ der Ort „Bremen“ zu setzen ist. __Fernec bat die Generalversammlung be- schlossen, ten Auffichtsrat der Gesellschaft bis auf weiteres aus 3 Mitgliedern be- stehen zu laffen, naddem 2 Aufsichtsrats- er ihr Amt als solche niedergelegt aben.

Wolfenbütteler Metallwerk

vorm. W. Grobl1 ben & Co. i. Liq. F. Kellner jr.

[48307]

Wir bringen hiermit zur Kenntnis, daß Herr Ferdinand Heuer, Freiburg i. Br. aus dem Auffichtsrat unserer Gesc[[; schaft ausgesch*eden ift.

Deffau, den 16. August 1913.

Añhaltische Automobil- & Motorenfabrik A. G. Dessun.

A Die Aktionäre des Osnabrücker Kupfer, und Drahtwerks zu Osnabrü werden biermit zu der am Montag, den S8. September 1913, Vormittags 113 Uhr, im Handelékammergebäude zy Osnabrü> statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : Vorlage des Geschäftsberichts für 1912/13. Genehmigung der Bilanz und der Ge, winn- und Verluftre<nung. Entlastung des Auffichtsrais und dez Vorstands. Zur Teilnahme an den Abstimmungen in dieser Generalversammlung find nur diejenigen bere<htigt, welhe fsih bis spätestens am 4. September 1913 beim Vorstand als Aktionäre ausge wiesen haben. Osnabrü, den 19. August 1913, Der Vorstaud. Moeller.

[48613]

Norddeutsche Tricotweberei vorm. Leonhard Spri> & Co, Aktiengesellschaft.

Bilanzkonto ver 30. April 1913.

s Aktiva. An Effektenkonto .

Außenstände 29/0 Skonto E S

Bankguthaben Kassakonto

Wechselkonto Diskont Generolwarenkonto . Grundstü>k- und Gebäu

Aufwendungen bis 30. 4. 12. .

Zugang 12H

Abschreibungen bis 30. 4. 12 ..

29/9 Abschreibungen am 30. 4 13 ,

Grundstü >- und Gebäudekonto Pei, Aufwendungen bis 30. 4. 12 Zugang 1912/13

Abschrcibungen bis 30. 4. 12 . .. 29/9 Abschreibungen am 30. 4. 13

Maschin: nkonto, Aufwendungen bis 30. 4. 12. ..

Zugang 1912/13

Abschr ibungen bis 30. 4. 12 . ,

gen | . #6 170 885,25 109/96 Abschreibungen am 30. 4.13 ,

h A

_

M H STOTO7E. 130 561/95

3 457 10

TE S3: 413 088 6?

# 37 018,48

4 024 58 197.740

& 2 589,98 665,90 88 327 310 65

1 33987

328 650/52

15642571] 186 527182

Mobilier- und Utensilienkonto, Aufw?ndungen bis 30. 4. 12 Zugang 1912/13

Abschreibungen bis 30. 4. 12 ..

25 9/6 Ab\chreibungen am 30. 4. 13

142 12270 19 571/86 | 97577

20 547/63

13 820/93

#6 11 902,16 A 0ST

Werkzeugkonto, Aufnmendungen bis 30. 4. 12

Zugang 1912/13

Abschreibungen bis 30. 4. 12 . „. Abschreibungen am 30. 4. 13 ._. Konto pro Preßspäne und Brandde>el, Aufwendungen bis 30. 4.12. „.

Zugang 1912/13

Abschreibungen bis 30. 4 12. „, Abschreibungen am 30. 4. 13

1 437/40 s 11320

Æ 1436,40 » 113 20

M 3133,93 x 201,—

Riemenkonto, Aufwendungen bis 30. 4. 2...

Zugang 1912/13

Abschreibungen bis 30 4. 12 . Abschreibungen am 30. 4. 13 . .

Eleltrische Lichtanlage, Neuanlage 1911/12...

10%, Abschrcibung am 39. 4. 13

Zugang 1912/13

Nersicherungékonto, vorausbezahlte Prämie . .

Borausbezahlte Miete

Aktienkapitalkonto Neservefonds . Talonsteuer1c’erve Generalfreditores Dividendenkonto Reingewinn

Debet.

Gewinn- und Verlustkonto per 30. April 1913.

An Abschreibungen laut Bilanz . Abschreibungen auf Außenstände Kursverlust auf Effekten . , « Unkosten, Saläre, Steuern,

Provision, Reisespesen 2c. . Reingewinn

Nevidiert und stimmend gefunden. Berlin, den 4. Juli 1913.

“A 23 987/26 773/49

T0 5DT Æ 9910,09

«. S010 10 518/19

10 316:—

6 537

t 333188

| R ae. | 284 493 9 iee

1 000 000

100 000

10 000

3 241

110'—

171 141/97 ano

1 284 493/94 Kredit.

k d

25 57650

Per Vortrag aus 1911/12. Zinsenkonto, Gewinn Bruttogewinn .

50/401 La | 12 546 4) | 377 89 20

——- 415 9802

: Marcuse, vereidigter Bücherrevtfor. Die auf 11 9/5 festgesezte Dividende wird gegen Einlieferung des Dividenden

seins Nr. 10 mit 4 110,— bei der

Bielefeld, Deutschen Bank in Berlin,

Rhcinisch - Westfälishen Discouto - Ges. Bielefeld A. - G. i"

den Herren Delbrück Schi>kler & Co. in Berlin, Ls den Herren C. Schlesinger-Trier & Co., Komm.-Ges. auf Atic

in Berlin,

den Herren von Erlanger & Söhne in Frauklfurt a, M. sowie bei unserer Gesellschaftsfasfse vom 20, August cr. ab zur Auszahlung gelangen.

Berlin, den 18. August 1913.

Norddeu!sche Tricotweberei vorm. Leouhard Sprik & Co. Akticngesells<aî- Der Vorstand. Moritz Bernstein.

[43067]

Unter dem 26. Juni 1913 hat die Weneraipe roman, der Aktionäre der Lübe>er Oelmühle, Aktiengesellshaft (vor- mals G. E. A. Asmus) in Lübe>, be- s{lofsen, das Grundkapital der Gesfell- haft um 600 000,— #4 in der Weise herabzuscteu, daß je fünf Aktien zu dret Aftien zusammengelegt werden.

Die Aktionäre werden hiermit auf- gefordert, zum Zwe>e der Zusammen- legung ihre Aktien nebst Gewtnnanteil- und Erneuerungsscheinen bis zum 31. Ok- tober 1913 beim Vorstand einzureichen. Von den eingereichten Aktien werden zwei zurü>behalten und vernichtet, drei dagegen den Aktionären mit Stempelaufdru>:

„Gültig geblieben gemäß Zusammen-

legungsbe\<luß vom 26. Juni 1913".

wieder ausgebändigt. :

Soweit die von den Aktionären ein- ercihten Aktien nicht ausreichen, der Ge- felschaft aber zur Verwertung und für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden von sämtlihen in dieser Weise eingereihten Aktien immer zwei vernichtet und drei dur den gedachten Stempelaufdoru> für gültig geblieben er- klärt. Die leßteren drei werden in öffent- lier Versteigerung verkauft und der Erlô8s den Beteiligten naH Verhältnis ihres Aktienbesizes zur Verfügung gestellt.

Die Aktien, die niht eingereiht und dic von einem Afktionäc in einer Anzahl ein- ereicht werden, die zur Durhführung der Bufämmenlègina von fünf zu drei nit auêreichen und der Gesells<haft ni<ht zur Verwertung für die Beteiligten zur Ver- fügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt. An die Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden neue Aktien aus- gegeben, und zwar je drei neue für fünf alte. Diese neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten in öffentlicher Versteigerung verkauft und der Erlös den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktien- besißes zur Verfügung gestellt.

Lübe>, den 26. Juli 1913.

Lübe>mer Oelmühle, Aktiengesell-

shaft (vormals G. E. A. Asmus).

Der Vorstand. Wilh. Asmus. Meißner.

[48832] A.-G. Binger Nebenbahnen,

Bingen a. Rh.

Einladung zur achten ordentlichen Generalversammlung am Montag, den 15, September 1913, Nachm. 31 Uhr, in Bingen im Sitzungssaale der Stadtverordneten auf Schloß Klopp.

Tagesorduung: 1) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- ur d Verlustre<hnung für 31. März 1913; Beschlußfassung über die Verwendung des Uebershufses; Jahres- beriht des Vorstandes. 2) Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand. 3) Erweiterung des Bahnnetzes. 4) Er- böbung des Grundfkapxitals um H 75 000. 5) Erhöhung des Kapitals an Schuldver- schreibungen um #4 75 000 (A. 6) Aende- rung des Gesellschaftsvertrages ($S 9 u. 6), bedingt dur Punkte 4 u. 95. 7) Ergänzungêswahlen zum Aufsichtsrat.

Die Hinterlegung der Aktien zwe>s Aus- übung des Stimmrechts hat na< Ÿ 15 des Gesellschaftsvertrages bis Mittwoch, den 10, Sept., Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaft (Burcau in Büdesheim) zu geschehen, oder es ist die geschehene Hinterlegung bis zu obigem Zeitpunkte bei einer der na<stehenden Stellen der Ge- sellschaft na<zuweisen, worauf die Stimm- furten ausgefertigt werden: bei etnem Notar oder den Bankhäusern Pfeiffer «& Co, Wiesbaden, und Bankkom- mandite Oppenheimer & Co., Wies- baden, dem Großh. Krei8amt Biugen oder den Großh. Bürgermeistereien Bingen, Büdecsheim und Dietersheim.

Bingen, den 18. August 1913.

Der Vorstand. Seeliger.

[48836] Brandenburgische Stüdtebahn- Aktiengesellschaft.

Zur Generalversammlung am Sonu- abend, den 20. September 19183, Nachmittags k Uhr, zu Berlin, Karls- bad 16 (in den Gescäftsräumen der Direktion der Gesellschaft), werden die Aktionäre unserer Gesellschast ergebenst ein- geladen.

Auf die Tagesorduung ist gefeßt:

1) Geschäftsbericht des Vorstands.

2) Feststellung der Jahresre<nung, Ge-

: Viiaberleilang und Entlastung.

3) Ergänzungs- und Ersazwahlen zum

Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind nur diejenigen Aktionäre be- re<htigt, welhe ihre Aktien späteftens am dritten Tage vor der Versamm- luug entweder bei der Gesellschaftskasse in Berlin W. 35, Karlébad 16, bei der Bank für Dandel und Judustrie in Berlin W. 56, Schinkelplay 1/2, bei öffentlihen Jnstituten oder bei einem Notar hinterlegt haben. _An Stelle der Aktien genügen au amt. lie Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbektörden und -Kassen sowte von der Neihsbank und deren Filialen über die bet denselben hinterlegten Aktien.

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung der Aftien bezw. Erteilung der Einlaß- farten sowie wegen der Vertretuna eines Aktionärs wird auf S$$ 24 und 29 des Gesellschaftsvertrages verwiesen.

Berlin, den 15. August 1913.

Der Auffichtsrat. von Q

Quast.

[48952] Braunschweiger Roggeumühle Aktiengesellschaft.

Wir laden unsere Herren Aktionäre hiermit zu der am Sonnabend, den 13. September 1913, Vormittags 11: Uhr, im Sitzungssaale der Braun- s>&weiger Privatbank, Aktien-Gesellschaft, Braunschweig, abzuhaltenden Lx. ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats sowie Beschlußfassung über die Bilanz für das abgelaufene Geschäfts- jahr und über die Verteilung des Retngewinns. .

2) Entlastung des Vorstands und Auf- ficht2rats.

3) Aa eraiowaye

Die Ausgabe der Stimmkarten erfolgt gegen Hinterlegung der Aktien an unserer Kasse in Lehndorf-Braunschweig, bei der Vrauuschweiger Privatbank, Aktiengesellshaft in Braunschweig, bei der Hildesheimer Bauk in Hildes- heim oder bei einem deutschen Notar.

Die Hinterlegung muß spätestens am Dienêtag, deu D. September 19183, erfolgen.

E IRELRES 19. August Braunschweiger Roggenmüßhle Aktiengesellschaft. Arnhold. ppa. Klaholz.

[48887] Mechanische Weberei Ravensberg Aktieu-Gesellschaft Schildesche

b/Bielefeld.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hbierdurþ zu der am Dounerstag, den 18S. September 1913, Nachmittags 37 Uhr, im Sitzungszimmer der Weberei stattfindenden 24. ordentlichen Generalversamm- lung ergebenst eingeladen.

__ Tagesorduung:

1) Ges<äftsberiht mit den Bemerkungen des Aufsichtsrats.

2) Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre{nung. Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. i

4) Wahl von 2 Rechnungsrevisoren und einem Stellvertreter.

5) Auslosung der Obligationen.

Die Legitimationskarten werden an die- jenigen Aktionäre, welhe 3 Tage vorh-r ihren Aktientesig unter Nummernangabe bei unserem Vorstand oder heim Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co., Bielefeld, angemeldet haben, gegen Vorzeigung der Aktien oder der Depotichzine eine Stunde vor Er- öffnung der Versammlung im Kontor der Gesellschaft ausgegeben. _

Schildesche, den 19. August 1913.

Der Auffichtsrat. G. BusküHl, Vorfitzender.

[48885]

Die Herren Aktionäre der Aktien-Malz- fabrik Könnern zu Könnern a. d. Saale werden zu der diesjährigen ordeutlichen Generalversammluag, welhe am Donnuerêtag, den 11. September cr., Vormittags 10 Uhr, im Konferenz- zimmer der Fabrik stattfindet, ergebenst eingeladen.

Tage®ëordunung :

1) Geschäftsberiht des Aufsichtsrats und des Vorstands, Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie des Berichts des Vorstands an den Auffichtsrat.

2) Beschlußfassung über Genehmigung dieser Bilanz, über Verteilung des Gewinns und über Erteilung der Entlastung.

3) Ergänzungswabl des Aufsichtsrats.

Die Aktien, rü>si<htli< deren das Stimmret beansprucht wird, sind gemäß 8 16 des Statuts in die Hände des Voec- stands niederzulegen. E

Köunern an der Saale, den 19. August

1913. Der Auffichtêrat der

_____Fr. Heinri, Vorsigender. [48612] Schlußbilavz per 31. Dez. 1912.

#

An Gewinn- und Verlust- 711 687 15 711 687 15

| 700 000

11 687115 711 68715 Gewinn- und Verlustkonto.

1912, Dez. 31. An Saldovortrag .… Konto der Aktionäre . JInventarkonto ..…. Hdlgs.-Unkostenkonto . Kontckorrentkonto : Debitoren

Per Aktienkap -Konto Kontokorrentkonto: Kreditoren

117 724/25 732 003/65 50 316/50 711 687/15 732 003/65 Berlin, den 26. Iuli 1913. Berliner Grundstü>s-

verwertungs-Aktiengesellschaft in Liquidation. Der Liquidator: H. Cohen. Vorstehende Bilanz fowie das Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1912 habe ih geprüftund mit den Büchern der Berliner Grundstücksverwertungs Actien- gesellshaft in Liqu. übereinstimmend ge- funden. Charlottenburg, den 30. Juni 1913. Hermann Siga, becidigter Bücherrevisor.

Per Pacht- und Mietekonto ¿Wlan a +

[48614]

Halle- Hettstedter Eisenbahn-Gesellschaft.

Soll.

Gewinn- und Verlustrechnung.

Haben.

An Geschäftsunkosten : Geschäftsunkosten, Bankgebühren u. Auslagen des Aufsichtsrats 37 9% Anleibezinfen : 3149/0 Zinsen auf 1325 000 A4 v. 1.4.1912 bis 31.3: 1913 41 9/0 Arleibez- nsen I: 449% Zinsen auf: a. 920 000 M vom 6 l 4. b 01 12 1912 . 31 050,— b. 906 500 4 vom LlEBB3La. 1988 10 198:13

4! 9/9 Anletbezinsen Il: 410/60 Zinsen auf 1500 000 v: 14 1912 08 31.92 1913 32 9/9 Anleiherü>zahlung : Zur Rückzahlung am 1. 4. 1912 auêgeloît . . 41 9/9 Anleiherü>zahlung : Zar Nücfzahlung am 2. 1. 1913 autgelost . . 13 Erneuerungsfonds 1 : Cbe s 8 Erneuerungsfonds 2: Midl «L S E 7 Zinsbogenstempel : M J Lenz & Co., Berlin: Bertragëmäßige Vergütung für die Betriebsführung ; Uebers{<uß

10

41

2 67

20

50 354

622

Obiger Uebers{uß im Betrage von wird in folgender Weise verrehnet :

# S

46 37

# 10 950|— |

23 235,99 | 588 813/19

Per

Gewinnvortrag Zinsen: Vereinnahmte ius Betriebsre<hnung : Betriebsübershuß

895 39 275) 29 Tame

1 l | | |

900

2481: |

000)

500|— 127/79 000|—

000|— 886)

466 99911

622 999 18 . . . e 354 466,15 Á

41 9/9 Gewinnanteil auf das gesamte Aktienkapital

(6 250 000 A) NRüd>lage in den Erneuerungsfonds 1

Rü>lage in den Betriebsreservefonds . . . .

Vergütung an ven Aufsichtsrat Vortrag auf neue Rechnung

. 236 250,— #6 46 688,65 3 903,70 4 050,— 63 573,80

(Dem gese8lihen Reservefonds wird die Nücklage

im Betrage von 17 175,81 4 aus der sih zahlung von 3 9/9 Teilshuldverschreibunger

winn ergebenden Nüd>stellung zugeführt.)

Halle a. S., den 3. Juli 1913. Halle-Hettstedter Ei

Der Aufsichtsrat. Dr. Heinrich Lehmann.

Die Uebereinstimmung der vorst

durch die Nü>- 1 aus dem Ge- 354 466 15 M

senbahn-Gesellschaft. Der Vorftand, Czarnikow. ehenden Gewinn- und Verlustre<nung mit

den ordnungsmäßig geführten, von mir geprüften Geschäftsbüchern der Halle - Hett- stedter Eisenbahn-Gesellschaft, Aktiengesellschaft, zu Halle a. S. bescheinige ich,

Halle a. S., den 12. Jult 1913.

Hugo C. Zander, gerihtli< vereidigter Bücherrevisor.

Aftien-Malzfabrik Könnern. |:

i Soll.

An Eisenbahn Halle-Hettüedt : Bestand am 31. März 1912 Zugang

Eisenbahn Gerbsiedt - Friedeburg Verfügbare Oberbaugegenstände: Bestand am 31. März 1912

Abgang Sicherheiten : Bestand am 31. Marz 1912 Abgang Wertpapiere : Bestand am 31. März 1912 Abgang Kontokorrent: Guthaben . ° M G e

Haben. Aktienkapital : 3725 Stü> Aktien A 1525 Stü> Aktien B 32 9% Anleihe: Am 31. März 1912

41% Anleibe I: Am 31. März 1912

Ausgelost zur Rückzahlung am 2. Januar 1913 .

43 9% Anletbe I s 34 9/9 Anleiherücfzablungen : Am 31. März 1912

für 1911/12

Zugang: Die zur Nü>zahlung am 1. April 1912

ausgelosten

43 9% Anleiberü>zablungen : Am 31. März 1912

Zugang : Die zur Nüczahlung am 2. Januar 1913

ausgelosten

34 9/9 Anleihezinsen:

Noch einzulösende Zin€schetne 419% Anleihezinsen 1:

Noch einzulösende Zinsscheine 439% Anleibezinsen Ti:

Noch einzulösende Zinsscheine Geseßzliher Reservefonds:

Am 31. März 1912

Nücklage für 1911/12 Erneuerungsfonds 1 :

Am 31. März 1912

Erneucrungsfonds 2: Am 31. März 191: Zugang

Betriebsreservefonds :

Unfallentshädigungsfonds:

L Da Io e ain S

Zugang

Abgang Zintbogenstempel :

Zugang Gewinnanteile:

Noch einzulösende Gewinnanteilscheine

Kontokorrent: Gab Gewinn- und Verlustrehnung :

Vebershuß, eins{hlteßli< 10 950 #4 Vortrag aus

1911/12

Halle a. S., den 3. Juli 1913.

Der Auffichtsrat. Dr. Heinrich Lehmann.

Halle a. S., den 12. Jult 1913.

Vilanz am 31. März 19183. G T C I A E E

Ausgelost zur Nückzahlung am 1. April 1912, .

E M s ae

E

# [3

8018 063.06 | 43 167139} 8 061 230/45 632 44353

|

| 160 296173

27 07450}

|

1 32850 29 746|— | |

[14 449/63

808 034/25 513/79 9 802 71438

Ì eas A er

|

3 725 000|— | 1 525 000!—]} 5 250 000|—

j f

l 1 325 000|— | 920 000'— | 13 500|— 906 500! F-1 500 000\_— j

1 345 000'— 920 000

68 915/02 |

Abgang: Nü>lage in den geseßlichen Reservefonds |

9 464/13 | 59 450 89 | 920 000 79 450/89

80 000'—

13 500 93 500|—

9213/75 10 81688

17 043/75 | |

157 374/60 16 756/79 | 63 223/06

79 979/85 63 223/06

147 910/47

16 756/79

25 804/44 99 i

7 000|— 4 726/74 2 107/95 6 834/69 941 49

6 974/85 210 41 7 185/26

2 009/36

7990

345259 H 6 745/25 J

S $ $ #20: 6

10

31 84778

354 46615 9 802 714138

Hallle-Hettstedter Eisenbahn-Gesellschaft.

Der Vorstaud. Czarnifkow.

: Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz mit den ordnungsmäßtg eführten, von mir geprüften Geschäftsbüchern der Halle-Hetistedter Eisenbahn-Ge- sellschaft, Aktiengesellschaft, zu Halle a. S. bescheinige ih.

Hugo. C. Zander, gerichtlih vereidigter Bücherrevisor.

[48615]

Halle-Hettstedter Eisenbahn - Gesellschaft.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom heutigen Tage ist der Gewinu- anteil für das am 31. März 1913 abge- laufene Geschäftsjahr auf 41% für die Aktien A und B festgeseßt worden. Die Gewinnanteilsheine 11. Reihe Nr. 7 zu unseren Aktien A und B werden mit je 45,— vom 22. August 1913 ab bei den Bankhäusern H. F. Lehmann und Reinhold Steckner in Halle a. S. sowte bei der Berliner Handels-Gesell- schaft und bei dem Bankhause Rott «& Schünemanu in Berlin eingelöst.

Halle a. S., den 18. August 1913,

Hallle-Hettstedter Eisenbahn- Gesellschaft. Der Vorstand. C zarnikow.

[486 19: ; E Montan- Aktiengesellschaft

Balkan.

Herr Dipl.-Ing. Merkel aus Münchên ist aus dem Auffichtsrat ausgeschieden ; an seine Stelle wurde tn der am 14. d. M. stattgefundenen außerordentlichen General- versammlung der NRittergutépähter Wil- helm Wietßer, Slupta bet Witaschüß, neu gewählt.

Herr Baron Wrangel legte die Geschäfte des Vorstandes nieder. Zum Nachfolger

wurde Herr Dipl.-Ing. Schmiedel gewählt.

[48886] Zur ordentlichen Generalversamm- lung der Aktiengesellschaft

Hu>erfabrik Neu-Schönsee Schönsee W./Pr.

laden wir die Herren Aktionäre zum Montag, deu 15. September 3913, Mittags 12 Uhr, na< dem Fabrik- kontor ergebenst ein.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vor- legung der Bilanz.

2) Feststellung der Gewinnverteilung, An- trag des Aufsichtsrats auf Decharge- erteilung für Vorstand und Aufsichts- rat, evtl. Wahl einer Revisions- kommisfion zur Prüfung der Bücher des Geschäftsjahres 1912/13.

3) Wahl zweier Aufsichtsratsmitglicder für die statutenmäßig ausscheidenden Herren Max Nichter, Danzig, und C. Schul, Malken.

4) Neufassung und Abänderung des Statuts.

Die Aktien ohne Dividendenscheine sind nach $ 19 des Statuts bis zum 12D. Sep- tember cr. an den Vorstand der Zucker- fabrik Neu -Schöusee in Schönsee W.-Pr. behufs Empfangnahme der be- treffenden Legitimationdssheine zu über- senden.

Schönsee W.-Pr., den 18. August 1913,

Der Aufsichtsrat

der Fug erfa Neu-Schönsee.

raf von Alvensleben.