1913 / 198 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verdingungen. (Die näheren Angaben über Verdingungen,

Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Expedition während der Dienststunden von I—

Ftalien.

9. August 1913, Vormittags 10 Uhr. Svezia: Instandhaltung

der Marinebaulickeiten in Spezia von Juli 1913 bis 30. Juni 1915. Sicherheit 22 000 Lire.

del Genio militare per la R. Marina in

Voranschlag 220 000 Ltre. spätestens 24 August 1913, Vormittags italrenisher Sprade beim „Reichsanzeiger“. 27. Augutit 1913, Gusvini: Bau eines Vorläufige Sicherheit 2500 Lire. Näheres beim „Reichsanzeiger“. 30. August 1913, Randazzo: Bau einer Wasserleitung. Zeugnisse 2c. Borläufige Sicherheit 14 880 Lire, Näheres in italienisher Sprache beim 30. August 1913, Vormittags 11 Uhr. militare in Rom: Margherita. Voranschlag 95 000 Lire.

Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“. 1. September 1913, Vormittags 10 Uhr. Bau eines Gemeinde- und Schul-

Abbadia San Salvatore: i hauses. Voranshlag 129 13409 Lire.

3000 Lire, endgültige !/1o der Zuschlagssumme. Näheres in ttalienischer

Sprache beim „Neicheanzeiger“. 1. September 1913,

Molfetta: Bau eines Schulhauses.

bem „Neich3anzeiger“.

1. September 1913, Vormittags 10 Uhr. Sottodirezione del i Bau verschiedener Gebäude zur Unter- Voranschlag 580 000 Lire.

Näheres in italienisher Sprache beim eMeichs-

genio militare in Chieti: bringung von Feldartillerie in Pescara. Sicherheit 58 000 Lire. anzeiger“.

|. September 1913, in Petralia Sottana: 197 127,65 Lire. Vorläufige der Zuschlagssumme. anzeiger“.

Vormiiltags 11 Bau einer

Königlichen Arsenals

Wert 93 375 Lire.

Gießen. ; „Reichsanzeiger“.

italienisher Sprache beim

6. September 1913, Vormittags 10 Uhr. 6 Gemeindestraße, die von der Provinzialstraße Nr. 16 bei der Brücke Eia zum Weiler Tritanti Voranschlag 90 500 Lire. se und vorläufige Sicherheit (6000 Lire) bis 29. August 1913. Endgültige Sicherheit !/;o der Zuschlagssumme. Näheres in italienisher Sprache

in Reggio Calabria: Bau der

führt. Länge 1541,09 m.

beim „Neichoanzeiger“.

6. September 1913, Vormittags 11 Ubr. : Boranschlag 81 228,92 Lire. Vor- läufige Sicherheit 2750 Lire, endgültige !/10 der Zuschlagsumme. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

11. September 1913, Nachmittags 2 Uhr. hölzernen Ab1chließungen und Handelskammer. Sicherheit 1200 bezw. 700 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

N ulvi: Bau einer Wasserleitung.

Mantua: Lieferung der Warmwasserheizung im 12 150 Lire bezw. 7000 Lire.

Neubau der

Belgien.

Lastenheste usw. können, wenn nihchts anderes vermerkt, vom Buroau des adjudications in Brüffel, Rue des Augustins 15, bezogen werden. 30. August 1913. Ministòère des, Colonies in Brüssel, Nue

des Ursultnes 27:

10 Uhr: Ueferung von 1000 Telephonl 9000 Isolatoren, 2000 Eisenstüßen für Iso

5 Lose, Lastenheft Nr. 3142; 105 Uhr: Lieferung Arbeiten im Kongo, Lastenheft Nr. 3143; 11 Ube:

dienst, Lastenheft Nr. 3145.

Lieferung von 219 000 kg Staatsbahnen. Angebote zum 30. Avgust.

10. September 1913, 11 Uhr.

6 Lokomotiven von 18 t in 2 Losen. jede Lokomotive. Eingeschriebene Angebote Generaldireftor der Gesellschaft. Preise von 1 Fr. von der Bureau de la Traction et du Matériel Birüss-l eingesehen werden.

Demnächst. Salle de la Madeleine

von verschiedenen Teilen für Wes1iinghousebremsen.

Theater. Königliche Schauspiele. Soan-

abend: Opernhaus. 150. Abonnementsvor- stellung. Dienst- und Freipläge find auf- eboben. Lohengrin. Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner. M usifalisbe Leitung: Herr Generalmusif- direktor Blech Megie: Herr Negifseur Braunschweig. Chöre: Herr Professor Rüdel. Anfang 7 Ubr.

Schauspielhaus. 137. Abonnementsvor- stellung. Wilhelm Tell. Schauspiel in 5 Aufzügen von Friedrich Schiller. Regie: Herr Eggeling. Anfang 7# Uhr.

Sonntag: Opernhaus. 151. Abonne- mentsvorstelung. Dienst- und Freipläße find aufgehoben. Der Rosenkavalier. Komödie für Musik in drei Akten von Hugo von Hofmannsthal. Musik von Richard Strauß. Anfang 73 Uhr.

3 Uhr eingesehen werden.)

Vormittags 11 Uhr. / Sghulhauses. Voranschlag 73 018,12 Lire.

Vormittags 10 Uhr. B : Boranschlag 272 800 Lire. bis spätestens 28. August 1913, E endgültige !/;o der Zushlag8]umme. „Reichéanzeiger“.

Erweiterungsbauten an

ormittags 10 Uhr. Voranschlag 223 050/59 Lire.

Borläufige Sicherheit 9500 Lire. Näheres in italienisher Sprache

Wasserleitung. Voranschlag Siherheit 10 000 Lire, endgültige */10 Näheres in italienisher Sprache beim „MNeichs-

5. September 1913, Vormittags 11 Uhr. Generaldir in Spezia und gleichzeitig diejenigen in Neapel und Venedig: Lieferung von Kupfer in Biöcken zum Sicherheit 9430 Lire.

eitungsmasten, Länge 7 m, latoren und 4000 Bolzen,

von 2160 Fäfsern Zement

Lieferung von verschiedenen Apparaten und Gegenständen für dea Gesundbeitstienst im Kongo, Lastenheft Nr. 3144;

114 Uhr: Lieferung von Verbandmitteln für den Gefundheits- Eiageschriebene Angebote zum 27. August. 3. September 1913, Mittags. Salle de la Madeleine inBrüs}el: gewöbnlichen weihen Stahlbledzs für die 3 Lose. Speziallastenheft Nr. 1449. Eingeschriebene

Société

de fer vicinaux in Brüsfel, Rue de la Science 14: Lieferung von Sicherheitsleistung 2000

_Lalstenhest Hesellschaft zu beziehen.

7 Theater und Musik.

Stillertheater O. (Wallnertheater).

die beim „Reichs- und Die Aufführung von Lorzings „Wildschüß“

Wochentagen in dessen

wicklung der Sahse-Oper- im Eine lebendige Darstellung, ein annehmbares Orchester und umsichtige Leitung des der Aufführung einen lebhaften Erfolg. (Grethen) und Fräulein Frauberger (Baronin) Aufgaben mit ge¡chmackooller Beherrschung des viel darstellerishem Humor. Ein war Herr Permann, und Fräulein Signe Becker mit gutem Gelingen gegeben. Rolle des Baculus hatte Herr der ih als befähigter Baßbuffo erwies und dur Komik viel Heiterkeit erwedckte.

Direzione autonoma

10 u Ie res in Bürgermeisteramt in in italtenisher Sprache

Bürgermeisteramt in

Nachmittags 1 Uhr. ast unzulänglich waren nur Herr Ku

Kemni als Nanette, Direzione del genio eindruck niht. Vor allen ; der Kaserne Regina dieser anmutigsten Oper Lorßings voll zu ihrem Rechte. Sicherheit 9500 Lire.

Im Königlichen Opernhaufe e Aufführung von „Lohengrin“ statt. rolle, dorf als Gast, den Telramund: Krasa, den Heerrufer: Herr Bachmann. musikfdirektor Blech. Die Vorstellun Michard Wagners Bühnenfestspiel ,

Bürgermeisteramt in

Vorläufige Sicherheit a Bilan, ben Bürgermeisteramt in beginnt im Rahmen

nur einmal, und zwar

aufgeführt wurde,

Lein aber Tagen Montag,

estspiele, den Dienstag, Beseßung der Hauptrollen Namen auf: Frau Kurt (Sieglinde, Freia, Gutrune), MWaltraute); die Herren „Götterdämmerung“), Kirchhoff (Loge (Hunding und Hagen),

(Brünnhilde), Uhr. Bürgermeisteramt Frau Arndt-Ober

Leitung liegt in den Herr

treten vor ibrem Ausscheiden aus dem

Generaldireftion des

Näheres in Königliche Präfektur

auf. Das Künstlerpaar folgt einem Nu theater.

übrigen Hauptrollen sind die Damen berg, Heisler und die Herren Zimmerer, städt, Boettcher, Geisendörfer, Werradck,

Zeugnisse 2c.

Bürgermeisteramt in 30. L M,

days) zum ersten Male in Deutschland aufgeführt.

ibm und der Direktion des Deuts einbarung Anfang September im Werken auftreten.

Handelskammer in Anlage einer Voranschlàg

mann)

getragen.

dem Obermusikmeister H. Dippel wirkt mit.

Mannigfaltiges. Berlin, 22. August 1913. für öffentlihe (Stralauerstraße 52 und Beuthstraße 14) des Bereins \chuß“ finden von 6 zeichnen (auch Abends) statt. stehende Mädchen und i Wohnung oder guten Miittagstish in Neuzelle bei Frankfurt a. O.

Obst- und Gartenbau.

Nationale des Chemins

Fr. für bis 7. September an den Nr. 272 von 1911 zum Pläne fönnen im Nue Montoyer 48 in

i Brussel 18 Lose.

und Beköstigung für

kostet 3 # den Tag (5 Mahlzeiten, heizung, Warnmwasserversorgung, Bäder, Näheres ist durch die Geschäftsstelle in straße 114 111 (Sprechstunde 3¿—4è fürst“ 8802) zu erfahren.

Berlin W., E. Uhr, Lieferung

hen Abgeordnetenhause tagenden

Komösödienhaus. Sonnabend, Abends 8t Uhr: Hochherrschaftlihe Woh- uungen. Posse in vier Bildern von Toni Impekoven. Mußk von Willi Bred- \hneider. E

Sonntag und folgende Tage: Doch- herrschaftliche Wohuungen.

Kammerspiele. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Eiu- uahme von Berg-op-Zoom. Sonntag: Kaiserliche Hoheit. Montag: Metiu Freund Teddy.

Berliner Theer. Sonnab., Abends 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Rudolf Bernauer und Rudolph Schanzer.

Sonntag und folgende Tage: Film- zauber.

Schilleriheater. 0. (Wallner- theater.) Gastspiel: Sachse - Oper. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Martha. Oper in vier Akten von F. von Flotow. (1. Gastspiel d:s Kamimersängers Kurt Frederich.)

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu ermäßigten Preisen: Der Freischüßt. Abends §8 Uhr: Der Troubadour.

Montag: Unbestimmt.

Theater in der Königgrüßer

Straße. Sonnabend, Abends 8 Uhr:

Wiedereröffnung: Zum 50. Male: Das Buch einer Frau. Lustsptel in drei Akten von Lothar Schmidt.

Sonntag: Das Buch eiuer Frau. Charlottenburg. Sonnabend, Abends

8 Uhr: Der Leibgardist. Komödte in

Schauspielhaus. 138. Abonnementsvor- stellung. Dienst- und Freipläße sind auf- gehoben. Colberg. Historisches Schau- spiel in fünf Aufzügen von Paul Heyse. Anfang 75 Uhr.

Deutsches Theater. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Der blaue Vogel.

Sonntag: Faust, 2. Teil.

Montag : Erdgeist,

Montag: Die füuf Fraufkffurter. drei Aufzügen von Franz Molnár. Sonntag und folgende Tage: Der

Deutsches Schauspielhaus. (Direk- | Leibgardist.

tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrih- straße 104—104a.) Sonnabend, Abends 84 Ubr: Ensemble - Gastspiel. Das Farmermädcheu. Operette von Jarno und Okonkowski.

Sonntag und folgende Tage: Das Farmermädcheu.

Theater des Westens. (Station: Zoologisher Garten. Kantstraße 12.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Gaftspiel Sylvester Schäffer. Vorher: Die beiden Einakter; Ein angebrochener

am gestrigen Donnersêtag war ein abermaliger Bewe s für die fortschreitende Ent- Laufe ihrer Berliner Spielzeit. fast durchweg gute gesangliche Leistungen, und niht zum wenigsten die straffe Kapellmeisters Otkar Braun sicherten Fräulein Enghardt

lôsten Gesangs und stattliher und jovialer Graf seine pathetishe Gemahlin wurde von é Die wichtige Direktor Sachse felbst übernommen, seine trodckene Auch der sächselnde Pankratius des eten Adalbert Lieban gehörte zu den g Leistungen des Abends. F G als Baron und aber sie jiörten wenigstens den guten Dingen kamen die musikalischen Feinheiten

findet morgen, Sonnabend,

Herr Berger fingt die Titel-

die Elsa: Frau Hafgren - Waag, die Ortrud: aa Langen- L Herr

Dirigent ist der Gen

um

er Ring des Nibelungen“,

das in voriger Spielzett neu einstudlert, in der gelchlofsenen zyklischen

wird in der kommenden Woche, Donnerstag , abend wieder im Spielplan der Königlichen Oper erscheinen. weist im wesentlihen die früheren Frau Hafgren - (Erda, Berger (Siegmund und Siegfried in der und Jung-Siegfried), Knüpfer Bischoff (Wanderer), Habich (Alberich), Henke (Mime), Schwegler (Fafner), Wiedemann (Gunther). Die musikalische Händen des Generalmusikdirektors Blech. Francis Maclennan und Frau CEaston-Maclennan Berband der Königlichen Over am 27. August zum leßten Male gema in „Madama Butterfly“ e an das Hamburger Stadt-

Am Königlihen Schauspielhaus e wird morgen „Wilhelm Tell“, mit Herrn Mühlhofer in der Titelrolle, aufgeführt. Willig, Buße, Ressel, Witten- Eggeling, Kraußneck, Mann- von Ledebur, Vallentin, Stange, Uhlig und Eichholz beschäftigt. Die Negie führt Herr Eggeling.

Im Deutschen Schausvielhause wird am Sonnabend, den die amerifkfanishe Burleske „Sieben tolle Tage“ (Seven

Frank Wedekind wird mit seiner Gattin nach einer zwischen en Theaters getroffenen Ver- ammerspielhaus in seinen

Die Berliner Liedertafel (Chormeister: Max Wiede- veranstaltet am Sonnabend, den 30. August, im Garten der Berliner Bocfbrauerei (Fidicinsiraße), ihr 111. Sommerkonzert. Es werden mehrere größere Chorwerkfe mit Orchesterbegleitung vor- Die Kapelle des Gartefüsilierregiments (Strethmusik) unter

Fn den Haushaltungs\chulen der Berliner Heime I und TI

M an Unterrichtskurse im Kochen, Bedtenen, Plätten, Glanzplätten, Puß, Schneidern und Weißnähen mit Schnitt- Ebenda'elbst finden im Erwerbsleben Frauen für 38—50 4 monatlich Kost und (30—50 4). Im Heim 111 i ist ein Walderholungsheim, verbunden mit Haushaltungs\chule und praktishen Lehrkursen für Dort findet hauswirtschaftliße Aus- bildung und Schulung von Stützen mit gärtnerischer Ausbildun Ausbildung zur Instandhaltung des eigenen Gartens statt. erholungébedürstige Mädchen und Frauen tim \höôn gelegenen, Sommer und Winter geöffneten Walderholung8beim keine LTrinfgelder, Zentral- elektrisWes Licht, Liegehalle).

Fernsprecher Ein internationaler Verband für Leichtathlet ik wurde,

ie „W. T. B." berichtit, gestern auf dem gegenwärtig im preußi- Kongreß für Leichtathletik

Hinland, Amerika,

üdafrifa, Belgien,

Verband entsenden kann, erhält ihre beitrag beträgt für jedes

Der Kongreß wird Am Mittwoch besichtigte er

Der Kongreß kommt jährlich einmal Land 100 4.

begriffes der Wetikampfregeln und eines maßgebenden Programms für die Olympischen Spiele wird in drei Kommissionen vorberaten. bis zum morgigen Sonnabend beschäftigt fein. das Deutsche Stadion und war Abends

Gast des Deutschen Reichsausschufses für Olympische Spiele.

England, Frankrei, Schweden, Norwegen, innland, Dänemark, Deutschland, Oesterrei, Ungarn, Aegypten , sind auf dem - Kongreß vertreten. neuen Verband ge'(chlofsen bei. I. E. Hedström -Schweden, zum Kongreßsekretar Schweden gewählt. Man beschloß, der den Amateur - Atbletik - Föderation“ ohne Rüdcksicht auf seine Mitgliederzahl eine

] die Schweiz, Australien und Canada Ihre Abgefandten traten dem Zum Kongreßpräsidenten wurde . Hellstrôm-

daß jedes Land 2 Vertreter in den „Internationale führt. Jedes Land Stimme. zusammen. Der Jahres- Die Regelung des Amateur-

räulein esamt-

Minden, 21. August. ist der niedergebrannt. unfähig geworden. fallen.

Caffel, 22. August.

eral- 7: 4E.

der Juni-

Sonn- Die

Waag hatte auf seinen Nuf :

Frida,

Generalleutnant z.

war sofort tot. Pola, 21. August.

gun Fn den meister getötet

Grafen Lanjus mußten

dafür der 27., werden follen.

Neapel, 21. August.

Neapel wohnende

Schiedssprüchen, Profefsor van Vollenhoven

„Jugend -

Kongresses bleiben solle. die möglihen Folgen

und Wohnung

Kurfürsten- | Küstengeschwaders

„Kur- fank.

aner ets und Das starke Stück. Sommer-

preise.

Sonntag und folgende Tage: Gastspiel

Sylvester Schäffer. Dazu: Ein an-

A‘ dau Abend und Das starke tück.

Lustspielhaus. (Friedrichstraße 236.) Sonnabend, Abends 8} Uhr: So *n Windhund! Schwank in drei Akten von Curt Kraaßzz - und Arthur Hoffmann.

Sonntag und Montag: Mazjolika.

Residenztheater. Sonnabend, Abends 8{ Uhr: Die Frau Präfidentiu. (Madame la Présidente.) Schmanf in drei Akten von M. Hennequin und P. Veber.

Sonntag und folgende Tage: Die Frau Präfidentinu.

Thaliatheater. (Direktion : Kren und Schönfeld.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Puppchen. Posse mit Gesang und Tanz in drei Akten von Iean Kren und Curt Kraat. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. Musik von Jean Gilbert.

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Char- leys Tante. Abends: Puppehenu.

Montag und folgende Tage: Puppcheu.

Halberstadt, 22. August. Flugplaß ist heute morgen der Fltiegerleutnant abgestürzt, als er mit seinem Flugzeuge aus dreihundert Meter Höhe im Gleitfluge niedergehen wollte. Der Abgestürzte war \ofort tot; das Flugzeug wurde gänzlih zertrümmert.

Lokomotivshuppen Sieben Lokomotiven sind vollständig betriebs-

Fnfolgedessen muß etne Anzahl von Zügen aus-

Erfurt stammende Musketier Bock Il. der 167. Infanterieregiments wurde gestern abend gelegentlich einer Nachtübung der Reservegefreiten bei der Dönche von einem Posten der Schießstands8wache erschossen. Der Posten hatte angenommen, daß eln aus der Gegend der Schüßengräben abgegebener Platpatronenschuß ein ihm geltender ernster Schuß gewesen sei. Er „Wer da?“ angeblich feine Antwort bekommen. Der Schuß traf Bock in die Brust und wirkte

St b (Elsaß), raßburg faß,

bei emem 305 Zentimetergeschüß eine \chwere Bes

eines Bodenstücks ein. : t und der Vizeadmiral Präsident des Marinetehnishen Komitees, an beiden Betnen| chwer verlegt. Ferner wurden dr ei arbeiter {wer verleßt, während mehrere Personen, ein Ingenieur, leihte Verleßungen davontrugen.

werden. Graf Lanjus war vor und nah der Narkose und fiel später in 1iefen Schlaf.

Paris, 21. August. (W. T. B.) Der Ausshuß der Direktion des französischen Yeroklubs hat auf einer Reims beschlossen, daß die Prüfungen für das Gordon- Bennett-Rennen der Lüfte in Reims stattfinden und als Tage 28. und 29. September in

einer internationalen Polizei. eine Resolution an, daß die zum ersten Male aufgeworfene Frage einer tnternationalen Polizei auf der Tagesordnung des folgenden

an, daß das Bureau in i j der Maßnahmen ziehung insbesondere eines wirtsaftliden Boykotts; auch soll das Bureau eine Zusammenstellung von Mitteln zur Vollstreckung von Schiedssprüchen veranlassen. Die Teilnehmer des Friedenskongrefses besuchten heute den Friedenspalast, wo die Büste Hugo Grotius' enthüllt und ein Huldigungztelegramm an Carnegie abgesandt wurde.

__ Malmö, 22. August. (W. T. B.) Einer beim Lotsenkavitän in Malmö eingegangenen Mitteilung zufolge stießen heute vormittag 11 Uhr 35 Minuten während der Manöver des \chwedischen im Sund ein Panzers Kanonenboot zusammen. Der Zusammenstoß erfolgte westlich von dem Leuchtfeuer auf der Insel Hven. Nähere Einzelheiten fehlen noch.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

(W. T. B.) Auf dem hiesigen

Schmidt

(W. T. B.) In der vergangenan Naht der Mindener reishahn

(W. T. B.) Der aus der Gegend von

2. Kompagnie des

sofort tödlih.

(W. T. B.) Als der

22. August. zulezt Inspekteur der

Schotten,

4. Kavallerteinspektion in Saarbrücken, heute früh einen Spazier- ritt machte, ging in der Nähe der Trainkaserne sein Schotten wurde aus dem Sattel geworfen, br ach das

ferd durch. enick und

(W. T. B.) Bei Schießversuchen trat

ädi- Hierdurch wurden drei Vor- Graf Lanjus,

Vormeister, sowie zwei Zivil- unter ihnen Dem Vizeadmiral

amputiert bei Bewußtsein

beide Unterschenkel

usammenkunft in

Ausficht genommen

t E (W. T. B.) Der bei dem Eisenbahn- unglück getötete Reisende ist als der seit mehreren Jahren in 33 Jahre alke Deutsche Karl Nensch erkannt worden. (Vgl. Nr. 197 d. Bl.)

_Haag, 21, August. (W. T. B.) Der Friedenskongreß be- \cchäftigte sh heute N \riedlihen Vollziehung vou efonder

_mit dem von dem holländischen herrührenden Entwurf zur Einrichtung Der Kongreß nahm einstimmig

M nahm er einen Vorschlag ern eine Untersuchung einleite über zur friedlichen Voll-

chiff und ein

Das Kanonenboot

Trignontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Untreu. Vorher: Der abge- rissene g A

Sonntag und folgende Tage: Untreu. Vorher: Der abgerissene Gloenzug.

Ew S T G R T A NE S R I

Familienuachrichten.

Verlobt: Frein Paula von Schor- lemer mit Hrn. Leutnant Graf Wil- belm Westerholt (Lieser, Mosel—Bonn).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Major Ernst Toussaint (Frankfurt, Oder). Hrn. Gottfried von Bismark (Jarchlin)- Eine Tochter: Hrn. Legattons-

sekretär Frhrn. von Welczeck (Dresden)-

Gestorben: Frl. Marie - Louise von Bassewig (Neuruppin).

_ Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg. Verlag der Erpediiion (Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32-

Sieben Beilagen

(einshließliÞ Börsenbeilage und Waren zeichenbeilage Nr. 66).

Erste Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußishen Slaalsanzeiger.

198,

S E

M

Personalveränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnriche usw. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen.

Si Im aktiven Heere. ,

_ Homburg vor der Höhe, 183. August. Krevenberg, Obers Heim Stabe des 2. Nassau. Jnf. Negts. Nr. 88, zum E N des 1. Unterelsäfs. Inf. Regts. Nr. 132, v. Node, Oberstlt. beim Stabe des Füs. Regts. General-Feldmarschall. Graf Molike (Shlef.) Nr. 38, unter Beförderung zum Obersten zum Kommandeur des Schlesw. Holst. Inf. Regts. Nr. 163, ernannt. Praefcke Oberstlt. und Bats. Kommandeur im 4. Bad. Inf. Regt. Prinz Wilhelm Nr. 112, nach Württemberg kommandiert bebufs Ners- a beim Stabe des Inf. Negts. König Wilhelm 1. (6. Württ.) (e Gt

Zur Dienstleistung beim Krklegsministerium kommandiert: Gie Major bei der Insp. der Techn. Inít. ter Inf., unter liche von der Stellung als Biitglied der Studienkomm. der Militärtechn. Akad,, Würß, Nittm. und Eskadr. Chef im Kür. Negt. Graf Wrangel (Ostpr.) Nr. 3, Bartsch, Hauptm. in der Fltegertruype. ce a D Se E im E Negt. von Driesen (Westf.)

ir. 4, von dem Kommando zur Dienfileistun Zroßen General- itabe enthoben z nsileistung betm Großen General-

tmann, Königl. württemberg. Major, kommandier

Preußen, bisher beim Stabe des Inf. Regts. König Wilbeltn T (6. Württ.) Nr. 124, dem Stabe des Inf. Negts. Herwarth von Bittenfeld (1. Westf.) Nr. 13 überwiesen. Pasche, Hauptm. a. D. in Berlin, zuleßt Bez. Offiz. beim Landw. Bezirk 1V Berlin, der E as AeE Cen, |

erseßt: die 119: Prev im Inf. Negt. von der G

(7. Pomm.) Nr. 54, in das 8. Thür. Inf. Regt. Vie 158, v. Wies 1 Kaiserswaldau im 4. Oberschle). Inf. Regt. Nr. 63, in das 2 Masur. Inf. Negt. Nr. 147, Hoemann im 6. Rhein. Inf. Negt. Nr. 68, in das 5. Niederschleî. Inf. Regt. Nr. 154.

Baum, Oblt. im Füs. Regt. General-Feldmarschall Graf Moltke (Schles.) Nr. 38, vem 15 Oktober 1913 bis 1. August 1914 zum Besuch des Sem. f. orient. Sprachen in Berlin kommandiert. Winter, Oblt. im 5. Rhein. Inf. Regt. Nr. 65, in dem Kom- dne zur Gesandtschaft in Vern bis zum 30. September 1914

isen.

Versetzt: die Lts.: Steinbach im Inf. Negt. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, in das 1. Oberrhein. Anf Regt Îr. fe C im Inf. Regt. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. 76, in das Inf. Regt. von Manstein (Sletw.) Nr. 84, Tiemann im 4. Wesipreuß. Inf. Negt. E 140, B Ss Bay Inf. Regt. Ne. 169, Markus int 2 Veasur, Inf. egt. Nr. 14(, in das 3: Oh Ie n Regt. Nr. 62. g ; das Oberschles. Inf.

Bom 1. September 1913 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung YFommandiert : die Lts.: Hiepe im 1. Hannov. Inf. Negt. Ne. 74, zum Feldart. Negt. General-Feldmar|chall Graf Waldersee (Schles- wig.) Nr. 9, Halle im 1. Masur. Inf. Regt. Nr. 146 zum Hannov. Trainbat. Nr. 10, Nichter im 5. Niederschles. Inf. Regt. Nr. 154, zum 2. Oberschles. Feldart. Regt. Nr. 57, Schmitt (Heinrich) im 8. Lothring. Inf. Negt. Nr. 159, zum Schleswig. R Fußart. Negt. Nr. 9, Graf von Plauen im Brandenburg. Jägerbat. Nr. 3, zum Thüring. Husarenregt. Nr. 12, Koecher, der Nes. des 3. Magdeburg. Inf. Negts. Nr. 66 (Magdeburg), früher in diesem Negt., unter Versezung zu den Res. Offizieren des 2. Han- nover. Inf. Negts. Nr. 77 zum letztgenannten Negt., während diefer Dienstleistung ist fein Patent als vom 5. Wai 1908 datiert anzusehen.

__ Von ihren Dienststellungen mit dem 1. Oktober 1913 enthoben: die Königl. württ. Oberlts.: Stoebe im 1. Lothr. Inf. Negt. Nr. 130, behufs Versetzung in das Füs. Negt. Kaiser Franz Joseph von Oesterreich, König von Ungarn (4. Württ.) Nr. 122, Hinrichs im Königsinf. Negt. (6. Lothr.) Nr. 145, Wilker im 2. Oberelsäfs. Inf. Regt. Nr. 171, beide behufs Verseßung in das 9. Württ. Inf. Negt. Nr. 127; die Königl. württ. Lts.: Leibfried im 2. Lothe, Inf. Negt. Nr. 131, Wimmer m 9. Unterelsäss. Fnf. Negt. n D beide behufs Versezung in das 10. Württ. Inf. Negt.

Sturm, Wt im 6. Wesir. Sf. Megt. Nr. 149 mit dem 1. Dftober 1915 von dem Kommando zur Dienstleistung beim Großen Militärwaisenhause zu Potsdam und Schloß Pres enthoben. Hanke, Lt. im 8. Ostpr. Inf. Regt. Nr. 45, vom 1. Oktober 1913 ab zur Dienstleistung beim Großen Militärwaisenhause zu Potsdam und SchGloß Preßsch kommandiert.

v. Bockelmann, Major und Kommandeur der Unteroff. Vor- \hule in Sigmaringen, kommandiert zur Dienstleistung beim Lufts \hifferbat. Nx. 3, diesem Bat. aggreg. v. Scboenebeck, Hauptm. und Komp. Chef im 1. Bad. Leibgren. Regt. Nr. 109, kommandiert zur Vertretung des Kommandeurs der Unteroff. Vors{bule in Sigmaringen, zum Kommandeur dieser Schule ernannt. Stern- berg, Lt. im 2. Ermländ. Inf. Negt. Nr. 151, kommandiert zur Dienstleistung bei der Gewebhrprüfungskommission, als Assist. zu diefer Kommission kommandiert. Weber, Lt. im Inf. Regt. Markgraf Karl (7. Brandenburg.) Nr. 60, zur Dienstleistung bei der Gewehr- prüfungskommission kommandiert.

g Verseßt: die Oberlts.: v. Tresckow im Ulan. Regt. Kaiser Alexander 11. von Nußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, in das

1. Gardeulan. Regt., v. Loewenihch im Feldart. Negt. Großherzog (1. Bad.) Nr. 14, kommandiert zur Diensileistung beim Jägerregt. zu Pferde Nr. 5, in dieses Negt.

Graf zu Solms -Sonnenwalde, Lt. im Leibgardehus. Negt., vom 1. Oktober 1913 ab auf ein Jahr zur Dierstleistung beim Großherzogl. Art. Korps, 1. Großherzogl. Hess. Feldart. Neat. Nr. 25 kommandiert. v. Smidt, Lt. im 2. Leibhuf. Negt. Königin Viktoria hon Preußen Nr. 2, vom 1. Oktober 1913 ab auf ctn Jahr zur Dienstleistung bei der Offiz. Reitanst. der Kriegsakademie kommandiert.

“_Beckmann, Major und Abteil. Kommandeur im 2. Masur, Feldart. Negt. Nr. 82, in Genehmigung seines Abschied8gesuches mit der geseßlihen Pension zur Disp. gestellt und der Militärtehntschen Akademie als pens. Offizier zugeteill. Graf v. Noedern (Max- Erdmann), Oberlt. im 1. Gardefeldart. Regt., vom 1. September 1913 ab auf ein Jahr zur Dienstleistung beim Gardekür. Negt. kom- mandiert. Haniel, Oberlt. im 2. Großherzogl. Hess. Feldart. Negt. Nr. 61, in dem Kommando bei der Gesandtschaft in Santiago bis zum 31, Dezember 1913 belassen.

__ Von ihren Dienststellungen mit dem 1. Oftober 1913 enthoben: die Königl. württ. Dberlts.: Bock im 1. Oberelsäss. Feldart. Negt. Nr. 15, behufs Versegung in das 4. Württ. Feldart. Negt. Nr. 65, Lindenmeyer im 2. Westpr. Feldart. Negt. Nr. 36, Heinrich im Straßburger Feldart. Reat. Nr. 84, betde behufs Berfeßung in Ls 2. Württ. Feldart. Negt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von

ayern.

Versetzt: die Lts.: Mahraun im 1. Kurhess. Feldart. Regt. Nr. 11, in das 2. Lothr. Feldart. Regt. Nr. 34, Beers im 1. Westpr. Feldart. Regt. Nr. 35, in das 2. Dôöerschles. Feldart. Reat. Nr. 57, Richter im Triershen Feldart. Regt. Nr. 44, in das 2. Masur. Feldart. Regt. Nr. 82, v. Schaumberg im 4. Lothr. Inf. Regt. Nr. 136, kommandiert zur Dienstleistung beim Groß-

Berlin, Freitag, den 22. August

berzogl. Art. Korps, 1. Großherzogl. Hess. Feldart. Negt. Nr. 25, in das 1. Kurhes. Feldart. Negt. Nr. 11.

Kock, Lt. d. Res. d. 1. Kurhess. Feldart. Negts. Nr. 11 (Kiel), vom 1. September 1913 ab auf ein Jahr zur Dienstl. b. 2. Lothr. Feldart. Regt. Nr. 34 komdt.; während dieser Dienfil. ist fein Patent als vom 1. September 1913 daitert anzusehen.

Hopf, Oberstlt. und Kom. d. Schlesw. Holst. Pion. Bats. Nr. 9, unter Belassung in d. Komdo. zur Diensil. b. Kr. Btn. bis 31. Oktober 1913, in d. 2. Jng. JInjp. vers. und zum Ing. Offiz. v. PI. in Kulm, Buchh olg, Major in der 2. Ing. Insp. und Ing. Dsfij. b. Pl. in Kulm, zum Kom. d. Schlesw, Holst. Pion. Bats. Nr. 9, ernannt.

_ Zu Majoren, vorläufig ohne Patent, befördert: die Hauptleute : Sipmanu in der 2. Ing. Insp., Petrick beim Stabe des S@lesw. Holst. Picn. Bats. Nr. 9, Hartmann, Hauptm. in der 3. Ing. Insp., mit dem 1. September 1913 zum Stabe des 1. Elsäf}s. Pion. Bats. Ir. 15, Lindemann, Hauptm. und Lehrir an der Kr. Sczule in Danzig, zum Stabe des Hannov. Pion. Bats. Nr. 10, verfett. Tesd orpf, Hauptm. und Komp. Chef im Württ. Pion. Bat. Nr. 13, unter Enthebung von dem Kommando nach Württemberg zum Lehrer an der Kr. Schule in Danzig ernannt; derselbe hat in dieser Stellung die Uniform des Schleëw. Holst. Pion. Bats. Nr. 9 zu tragen. Friedel, Hauptm. im Nieder- ile Pion Bal Nr: 9, von der beim Stabe enth. Kordagien, Hauptm. und LÆhrer an der Kr. Schule in Glogau, zum Stabe des Nieverschlef. Pion. Bats. Nr. d, Schmid Hauptm. u. Komp. Chef im Pomm. Pion. Bat. Nr. 2, als Lehrer zur Kr. Schule in Glogau, Rotten, Oblt. in der 1. Ing. Insp. in das Pomm Plon., Bat. Nr. 2, vers. Waaner, Hauptm. und Adj. des Prós. des Ing. Komitees, zum Stabe des Magdeb. Pion. Bais. Nr. 4 vers. Herda, Haupim. und Komp. Chef im 2. Westpr. Pion. Bat. Ir. 23, zum Ad]. - des Präs. des Ing. Komitees ernannt. M oyn, Oblt. in der Pion. Versu(ßskomp,, in das 2. Weslpr. Pion. Bat. Nr. 23, Delvendahl, Hauptm. und Komp. Chef im 1. Westpr. Pion. Bat. Nr. 17, in die 2. Jng. Insp., Quensell, Oblt. in der 1. Ing. Insp., in das 1. Westpr. Pion. Bat. Nr. 17, vers. Braune, Oblt. im Niederschles. Pion. Bat. Nr. 5, zum Hauptm., vorläufig ohne Patent, befördert und zuin Komp. Chef ernannt. i

_ Verseyt: die Oblts.: Ehbringhaus in der 4. Ing. Insp., in das 2. Westf, Pion. Bat. Nr. 24, Creite in der 4. Ing. Insp., in die 2. Ing. Insp, Just im Pion. Bat. Fürst Radziwill (Osipr.) Nr. 1, in das Niederschles. Pion. Bat. Nr. 5, Gelshorn im 2. Elsäfs, Pion: Bat. Nee 19 in die 3, Ing: InsP,, die Ls. Mager im 2. Lothr. Pion. Bat. Nr. 20, in das 2. Rhein. Pion. Bat. Mr. 27, Lattke im 2. Nassau. Pion. Bat. Nr. 25, in das Pion. Bat. Fürst Nadziwill (Ostpr.) Nr. 1. Neininder, K w, VDbli, in der 4. Ing. Insp, von dieser Stellung enthoben behufs Beförderung zum Hauptm. ohne Patent und Ernennung zum Komp. Chef im Württ. Pion. Bat. Nr. 13.

Brâäckow, Lt. der Nes. des Westyr. Trainbats. Nr. 17 (Nau- gard), vom 1. September 1913 ab auf cin Jahr zur Dienstleistung bei vorgenanntem Bataillon kommandiert; während diefer Dienst leistung ist sein Patent als vom 1. September 1913 datiert anzuschen.

Moeger, Maj. in der Zentralabt. der Feldzeugmeisterei, unter Belassung in feiner Stellung zum Mitglied der Studienkommission der Bilitärtehn. Akad. ernannt. A

Zu Verw. Direktoren bei den nahgenannten Gew. Fabriken er-

nannt: die Hauptleute: Fou, beauftr. mit Wahrn. der Gesch. als Verw. Dir. der Gew. Fabrik in Erfurt; Arlart, beauftr. mit Wahrn. der Gesch. als Verw. Dir. der Gew. Fabrik in Spandau. : Pohlmann, Hauptm. und Verw. Mitglied bei der Gew. Fabrik in Erfurt, in gleiher Eigenschaft zur Gew. Fabrik in Danzig verseßt. H Ernannt: Helme, Hauptm. und Adjt der Insp. der Techn. Inst. der Inf., zum Verw. Mitglied bei der Gew. Fabrik in Erfurt; derselbe bletbt bis Ende September 1913 in seiner bisher. Stellung Tomdt., Völpert, Oberlt. im 2. Thür. Inf. Regt. Nr. 32, unter Enthebung von dem Kommando zur Dienstl. bei der Gew. Fabrik in Spandau zum Adj. der Insp. der Techn. Inst. der Inf.

In dem Kommando zur Dienstleistung bei den nahgenannten ten. Instituten vom 1. Oktober 1913 ab auf unbestimmte Zeit ke- lassen: die Oberlts.: Kießlih im Inf. Negt. General-Feldmarschall Prinz Friedrich Karl von Preußen (8. Brandenburg.) Nr. 64, Mylo im 93, Lothring. Inf. Negt. Nr. 135, bei der Gewehrfabrik in Grfurt, Sostmann im 2. Masur. Inf. Regt. Nr. 147, Reichardt im Inf. Regt. Graf Barfuß (4. Westfäl.) Nr. 17, Schaefer im Inf. Negt. Prinz Carl (4. Großherzogl. Heff.) Nr. 118, bet der Gewehrfabrik in Spandau, Mandel im 2. Oberelsäf. Inf. Negt. Nr. 171, Herrmann im Inf. Negt. Graf Kirhbach (1. Niedersle).) Nr, 40, _— bel Der Munitionsfabrik; Myltus, Lt. im Gren. Regt. König Friedri der Große (3. Ostpreuß.) Nr. 4, bei der Gewehrfabrik in Danzig. D

Vom 1. Oktober 1913 ab auf cin Jahr zur Dienstleistung kom- mandiert: Lautier, Lt. im 5. Weslpreuß. Inf. Negt. Nr. 175 Neiß, Lt. im Inf. Negt. von Borde (4. Pomm.) N zur Gewehrfabrik in Danzig, Schlegel, Oberlt. im Gren. Negt. König &Friedrih Wilhelm Il. (1. Schles.) Nr. 10, zur Gewehrfabrik in Erfurt Fähndrich, Oberlt. im 1. Ermländ. Inf. Negt. Nr. 150, v. Mellenthin, Lt. im Jnf. Negt. von Stülpnagel (5. Branden- burg.) Nr. 48, zur Gewehrfabrik in Spandau, Kal bfus, Oberlt. im 3. Oberelsäfs. Inf. Negt. Nr. 172, Grabowsky, Oberlt. im 9. Niederschles. Inf. Neat. Nr. 154, zur Munitionsfabcik. i:

Fletschfresser, Oberl. im 2. Pomm. Fußart. Negt. Nr. 15 von dem Kommando zur Dienstleistuna beim Feuerwerkslaboratorium in Stegburg enthoben. Nefardt, Oberlt. im Bad. Fußart. Regt. Nr. 14, in dem Kommando zur Dienstleistung vom Feuerwerks3- [aboratorium in Spandau zum Feuerwerfslaboratorium in Siegburg übergetreten. :

Von dem Kommando zur Dienstleistung bei den nachgenannten teGnishen “nftituten mit dem 30. September 1913 enthoben: die Oberlts.: Fu nk im 2. Posen. Feldart. Negt. Nr. 56, Olszewsk i im Fußart. Negt. von Linger (Ostvr.) Nr. 1, bet der Art. Werk - statt in Danzig, Braun im 1. Masur. Feldart. Negt. Nr. 73, bei der Art. Werkstatt in Straßburg i. E. i :

Korwan, Oberlt. im 1. Nassau. Feldart. Negt. Nr. 27 Oraniea, kommandiert zur Dienstl. bei der Pulverfabrik bei Hanau, vom 1. September 1913 ab auf unbestimmte Zeit zur Dienitl. bet der Art. Werkstatt in Straßburg i. E. kommandiert. Schiele, Oberlt. im 1. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 33, tn dem Kommando zur Dienstl. bei der Geschoßfabrik in Spandau vom 1. Oktober 1913 ab auf unbeslimmte Zeit belassen. Schmolling, Lt. im 2. Westpr. Fußart. Negt. Nr. 17, kommandiert zur Dienstl. bei der Art Werk- statt in Spandau, vom 1. Oktober 1913 ab auf unbestimmte Zeit zur Dienstl. bei der Art. Werkstatt in Danzig kommandiert. G __ Krahmer-Möllenberg, Hauptm. und Zweiter Offiz. beim Großherzogl. Hess. Traindep. des XVI11. Armeekorps, zum Vorst. d. Traindep. des XV1. Armeekorps ernannt.

Zu Zweiten Offizieren bei den nachgenannten Tratndey. ernannt : die Hauytleute im Inf. Negt. Prinz Friedrißh der Niederlande (2. Wesif.) Ne. 15: Devens, kommandiert zur Dienstleistung als Zweiter Offizier beim Traindep. des 1V. Armeekorps, Hellwig fommandiert zuc Dienstleistung als Zweiter Dffizier beim Traindey. des VI, Armeekoryps, Schwantes, VDöbeclt, im Schlesw. Holstein.

Stellung

F:

Inf. Negt. Nr. 163, kommandiert zur Dienstleistung beim Traindep. des 1X. Acmeekorys, zur Dienstleistung als Zweiter Offizier des Großherzogl. Hessischen Traindep. des XVIIl. Armeeko:ps kom- mandiert.

y. Obernthß (Friedrich), Oberlt. im Königin Augusta Garde- gren. Regt. Nr. 4, zur Dienstleistung bet der Insp. der Kriegsschulen tommandiert. Schroetter, Hauptm. und Komp. Chef im Gren. Negt. König Friedri Wilhelm 1. (2. Oslpreuß.) Nr. 3, mib dent 96. August 1913 als Lehrer zur Kriegs\hule in Danzig versetzt. Schumacher, Königl. würit. Hauptm. und Lebrer an der Kriegs- \{hule in Danzig, von dieser Stellung mit dem 26. ugust 1913 behufs Verseßung als aggreg. zum Inf. Regt. Alt-Württemberg (3. Württemberg.) Nr. 121, Stockhaus, Königl. württ. Hauptm. und Lehrer an der Kriegss{ule in Cassel, von dieser Stellung mit tem 16. September 1913 behufs Versezung als aggreg. zum Gren. Negt. König Karl (5. Württemberg.) Nr. 123, enthoben. Reich, Königl. württ. Hauptm., vom 16. September 1913 ab fommandiert nah Preußen, bis dahin Komp. Chef im Inf. Regt. Alt-Württemberg (3. Württemberg.) Nr. 121, mit diesem Zeitpunkte zum Lehrer an der Krieas\hule in Cassel ernannt. Heßler, Oberlt. im Inf Negt. Graf Barfuß (4. Westf.) Nr. 17, mit dem 16. Septewber 1913 von dem Kommando an ter Krieg8- \{ule in Neisse, Weber, Hauptm. im d. Bad. Feldart. Negt. Nr. 76, voa dem Kommando als Insp. Offiz. an der Kriegss{chukle în Danzig, enthoben. Mieze, K. S. Oberlt. im 3. Sächs. Ulan. Regt. Nr. 21 Kaiser Wilhelm Ik, König von Preußen, als Insp. Offiz. zur Kriegs\hule in Danztg fommandiert. Crome, Lt. im Inf. Negt. Hessen-Homburg Nr. 166, yon dem Kommando zur Ver- tretung eines Insp. Offiz. an der Kriegsschule in Meß mit dem 31. August 1913 enthoben. Ligmann, Majoc beim Stabe des 3. Posen. Inf. Regts. Nr. 58, bis auf weiteres zur Dienstleistung bet der Kriegêéshule in Glogau kommandiert.

Zur Dienstleistung für die Verstärkung der Kriegsschule in Glogau in das Lerchenberger Lager mit der Maßgabe kommandiert, daß das Kommando einer Verseßung gleich ist: a. als Lehrer: die Hauptleute: Morré beim Stabe des 3. Pos. Inf. Negts. Nr. 58, Kollm, Batik. Chef im 1. Ostpr. Feldart. Regt. Nr. 16, Meyer im Nteterschles. Pion. Bat. Nr. 5, dieser unter Enthebung von der Stellung als Komp. Chef. ; b. als Insp. Offiziere: Hering, Oberlt. im 2. Nieder= \chles. Feldart. Regt. Nr. 41, die Lts.: v. Griesheim im Gren. Regt. König Wilhelm 1. (2. Westpr.) Nr. 7, Beseler im 7. Westpr. Inf. Negt. Nr: 159,

Zur Dienstleistung für die Verstärkung der Kriegsshule in Danztg vem 26. August 1913 mit der Veaßgabe kommandtert, daß das Kommando einer Versezung gleich ist: a. als Lehrer: die Haupt- leute: Kettenburg, Komp. Chef tm Füs. Negt. General-Feld- marschall Graf Moltke (Schles) Nr. 38, Frey, Battr. Chef im Thorner Feldart. Vegt. Nr. 81, Lorenz in der 1 Ug, n, L als Insp. Offizier: Köbrich, Oberlt. im 9. Westpr. Inf. Regt. VEUi 176

Link, Königl. württ. Oberlt. im 3. Württ. Feldart. Negt. Nr. 49, kommandiert vom 26. August 1913 ab nah Preußen, der Kriegsshule in Danzig als Insp. Offiz. für die Verstärkung der Schule überwiesen. Bayer, Lt. im Füs. Regt. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzoll.) Nr. 40, mit dem 23. August 1913 als Erzieher zur Hauptkadettenanstalt verseßt.

Ernannt: Brestlin, Oberfilt. z. D.,, zuleßt Kommandeur des Kurbess. Trainbats. Nr. 11, zum Pferdevormusterungskommissar in Aachen, De gener, Major z. D., zuleßt Eskadr. Chef im 2. Hannov. Drag Negt. Nr. 16, zum Pferdevormusterungskommissar in Altona.

Borchert, Zeuglt. beim Art. Dep. in Oldenburg, zum Ar Dey. in Posen, Fischer, Zeuglt. beim Art. Dep. in Posen, zum Art. Dep. in Oldenburg, verseßt.

Syellerberg, Feuerw. Oblt. beim Art. Dep. in Cöln, zur Geschoßfabrik in Spandau, Pushmann, Feuerw. Lt. bet der (Geschoß- fabrik in Spandau, zum Art. Dep. in (§ôln, versetzt.

Befördert: die Fest. Bauoberlts.: Schulze bei der Fortif. in Danziq, JFländer bei der Fortif. in Meß-West, zu Fest. Baus hauptleuten; die Fest. Baults.: Kublins bet der Fortif. in Danzig, Manz bei der Fortif. in Neubreisach, zu Fest. Bauoberlts.; die Fest. Baufeldwebel: Sievers bei der Fortif. in Wilhelmshaven, Wagner, bei der Fortif. in Meg-Ost, zu Fest. Baults.

Aus dem Heere {eiden am 31. August aus und werden mit dem 1. September 1913 in der Marine angestelt: Wunderlich, Oberlt. im 1, Unterelsäf. Inf, Meat. Nr 132: die Lis: v. Kevserlingk im 4. Garderegt. z. F, Scheffler im 9. Westpr. Inf. Negt. Nr. 176, Bi elfeld im Colbergshen Gren. Regt. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, Heyn im 2. Hannov. Inf. Negt. Nr. 77, Pagen steher im 2. Bad. Gren. Negt. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, im 1. Seebat.; Wantke, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Negt. von Horn (3. Nhetn.) Nr. 29, die Us.: v. Gerlach im Gren. Negt. König Friedri 1. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, Pigschke im 7. Bad. Inf. Regt. Nr. 142, Peny im S{hlesw. Holstein. Inf. Regt. Nr. 163, im Il. Seebat. i

Pfeffer, Hauptm. in der Schußtr. für Südwestafrika, aus dieser ausgeschieden und ia der 4. Ing. Insp. angestellt. Wed, Haupim. tim Großen Generalstabe, \heidet am 5. September aus dem Heere aus und wird mit dem 6. September 1913 in der Schuttr. für Südwestafcika, Generalstab, angestellt. v. Bentivegni, Hauptm. und Komp. Chef im Gardefüs. Hegt., aus dem Heere ausgeschteden und als Hauptm. im Kommando der Schußtruppe im Reichskolonial- amt angestellt.

Aus dem Heere scheiden am 22. August aus und werden mit den 93. August 1913 în der Schutztr.- für Südwestafrika angestellt : v, Noehl, Oberlt. im 3. Gardefeldart. Regt.; die Lts.: Gutjahr im Vorpomm. Feldart. Regt. Nr. 38, Heyme, Erzicher an der Hauptkadettenanstalt, Vahle im Jäg. Negt. z. Pf. Nr. 4, Achilles im 6. Bad. Inf. Negk. Kaiser Friedrich 111. Nr. 114, Egersdorff im Inf. Negt. Herzog Friedrih Wilhelm von Braunschweig (Osftfries.) Nr. 78.

y. Arnim, Lt. im Gren. Negt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpr.) Nr. 6, scheidet am 21. August aus dem Heere aus und wird mit dem 22. August 1913 in der Schußztruppe für Kamerun angestellt. N

Halske, Hauptm. im Kleveshen Feldart. Regt. Nr. 43, unter Enthebung von oer Stellung als Battr. Chef, vom 14. August 1913 ab auf sech8 Monate beurlaubt. ,

Zu Oberlts. befördert: die Lts.: y. Eberhardt im 3. Garde- regt. z. F., v. Brozowski im Gardegren. Regt. Nr. 5, Maager (Baruim) im Gren. Negt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpr.) Nr. 6, v. Linsingen (Lothar), Frhr. v. Krane im Leibgren. Regt. König Friedri Wilhelm 111. (1. Brandenb.) Nr. 8, v. Paczensky u. Tenczin, y. Dickhuth-Harrah im Gren. Negt. König Friedrich Wilhelm Il. (1. Schles.) Nr. 10, v. Thun im Gren. Negt. König Friedri 111. (2. Schles.) Nr. 11, kommandiert zur Dienstleistung bei der NRitterakad. in Liegniß, v. Beerfelde v. Bose im Inf. Regt. Herwarth von Bittenfeld (1. Westf.) Nr. 13, Schaefer, v. Pressentin im Inf. Regt. Freiberr von Sparr (3. Westfäl.) Nr. 16, Daube, Przykalla im Inf. Regt. von Grolman (1. Pos.) Nr. 18, Keßler im Inf. Regt. von Horn (3. Nhein) Nr. 29, Schaeffer im Inf. Regt. Graf Merder (4. Nhein.) Nr. 30, v. Bu| fe im Inf. Neat. Graf Bose (1. Thür.)

Nr. 31, Klinghammer tim Füs. Negt. Generalfeldmarschall Graf