1913 / 200 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

añuar/Juli pr. ult. 82,10, Oesterr. 4 9/4 Rente în Kr.-W. pr. ult. rberiht vo

| |

Ungar. 4 9/9 Goldrente 103,05, Ungar. 4 9% Rente in Kr.-W. Orientbahnaftien pr. ult. sterr. Staatsbahnaftien (Franz.) pr. ult. 704,75, Südbahn- Wiener Bankvereinaktien Ungar. allg.

irtishe Lose per medio 230,50.

<were

826 00, O gesellschaft (Lomb.) Akt. -pr. ult. 128,75, 513 00, Oesterr. Kreditanstalt ] Kreditbankaftien 822,0% Oesterr. Länderbankaktien 510,50, Unionbank- Deutsche Neichsbanknoten pr. ult. 11825, Oesterr. Alpine

Meeres- S

Beobachtungs-

auf 09° U C in 45° Breite

E Barometerstand niveau

aftien 589,00

Koblenbergb.-Gesellsh.-Akt. Montangesell-

m 24. August 1913, Vor

Wetter |

| 761.7 |SSW 2 heiter

shaftsaktien 937,00, Prager Eisenindustrieges.-Akt. —,—. Infolge d?r Aussichten auf eine friedliche sung der Ädrianopeler Frage be-

| 761,6 [WSW 2 halbbed.| 14 0 [759

festigt, jedo< unbelebt,

762 3 |WSW2 wolkig | 15| 0 [760vorwiegend heiter

2'beiter

London, 23. August. (W. T. B.) (S@Whluß.) Silber prompt Swinemünde | 7613 |SO Privatdiskont | :

Bankeingang | Lvl E Neufabrwasser|

30 000 Pfund Sterling. Paris, 23. Auguïît.

Madrid, 23. August. (W.T. B.) Wechsel auf Paris 106,70. Lissabon, 23. August. _Golîì / e New York, 23. August. (S<hluß.) (W.T. B.) Die Börse Bevorzuat waren im weiteren Verlauf American Lokoniotive Shares sowie Steels; erstere fonnten von dem äußerst günstigen Jahresauswets Nuzen ziehen. stimmung hielt au< in der zweiten Börsenstunde an. und Readings wurden Anlagekäufe vorgenommen. Utah Copper und Virginia Caroline Chemical Shares lagen ebenf Schluß veranlafite die Ungewißheit bezüglich der 1 der mexifanishen Wirren einige Nealijationen. en ge fig) die Kurse jedoch fast durhweg vereinzelt sogar erheblich höher.

(W. T. B) 9% Franz. 7624 W 1heitr |_ 15/0 Berlin 761,7 S 2heiter |_18| 0 [762vorwiegend beiter

Goldagio 18.

| 762,6 |SO 763,9 |SO _| 764,4 |SO 0 765 762,7 W 2halbbed.| 12 0 [762\vorwiegend heiter Franffurt, M.| 7627 N 1wolfenk.| 15 0 |761|vorwiegend heiter Karlörube, B. | 7628 D Ll halbbed.| 17 0 |761yorwiegend heiter München 7642 SW 3wolfenl.| 17| 0 |763 vorwiegend heiter 3/0 537vorwiegend heiter

eroffnete in fester Haltung.

Die feste Grund- : E n “Qn Unions | Bromberg alls re<t fest. veiteren Gntwid>lung gestern stellten

Zweite Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Berlin, Montag, den 25. August

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „4.

m. 92 Uhr. Wetterbericht vom 25. August 1913, Vorm. 97 Uhr.

j

ite

Witterungs-

Schwere

Meeres8- in 459 Bre

terstand

Besobachtungs-

e

arometerstarb vom Abend _

der leßten 24 Stunden

24 Stunden

_{in Celfius Nicderschlag in

Stufenwerten *) in Celsius

Barometerstand _vom Abend Temperatur

“Miebershlag in Stufenwerten “)

Temperatur

.¿ 200.

1. Untersuhungsfachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertvapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

1) Untersuchungssachen.

[49982] Steckbriefserledigung.

Der gegen den Kommis Paul Mar Löser wegen Betruges und Urkundens- fälshung unter dem 10. Januar 1884 in

1913.

auf niveau u

Barom

B

Erwerbs- und Wirtschafts Niederlaffung 2c. von Re Unfall- und Inivaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene

| 1 1763| ziemli beiter 2 [762Nachts Nieders, 1 _763|_meift bewölft

[63 [762 Nachts Nicdersä 17| 0 |762vorwiegend heit 764 ziemlich beiter 766 vorwiegend heiter 763| ziemli heiter 761} Gewitter 761 Geritter

s D

enossens{haften.

| | 766,3 |[NW 1 t8anwälten.

764,6 |NW 3halb bed. 765,3 [WSW 3 heiter B 2[wolkig | 760,6 (S _ 2bede>t 762,6 |SO ssbeiter 768,2 |[SSW 3 beiter __ 766,1 |W _Z3hhalb bed. 764,6 [NW 4wolkenl. 765,7 |WNW 4\wolkig

ziemlich beiter

duakz [Dl]

D

Swinemünde _ Steufahrwafser

18| 0 [762 vorwiegend hetter 764,1 |SSO 2 beiter | 18/0 |764vorwiegend heiter 765,5 |SSW 3 halbbed.| 18| 0 765] ziemlich beiter [763,0 |SW 1halbbed.| 14] 0 |761|vorwiegend heiter 5 j 15/0 760) ziemlich heiter

efanntmachungen.

[49930] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvo erlin belegene, buhe von Berlin - Wedding Band 14 Blatt 254 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs8vermerks auf den N

Dem Württ. Kreditverein. hier und dessen Zahlstellen wird verboten, an den JFnhaber der Urkunde eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zins- oder Erneuerungs- scheine auszugeben.

Den 21. August 1913.

Á# 95000,— ist abhanden gekommen. gegenwärtige Inhaber genannter Police vird hiermit aufgefordert, si< inuerhalb rei Monaten bei widrigenfalls die kraftlos erklärt und an deren Stelle dem

g llstredung foll

Le Geukb. Herzogliches Amtsgericht Königslutter hat

folgendes Aufgebot erlassen : wirt Richard Göe in Boimstorf hat das Aufgebot des Hypothekenbriefs für die im Grundbuche von Boimstorf Bd. T Bl. 13

3'wolfenl.| 18/0 [763 vorwiegend beiter 2\wolkenk.| 17| 0 |764/vorwiegend heiter

3|wolfenl.| 19 0 765vorwiegend heiter

| 536,4 |NW 4\wolkig

Meltungen zufolge ist die Pennsylvania- Zugspige _ mit Nachfragen über 150 000 t Stahlschienen im Markt.

Geld auf 24 Std.-Durh<n.-Zinsrate nom.,

54 000 Stü

Stornoway

| 754,6 [WNW 2 halb bed.

o. Zi . leßt. Darlebn d. Tages nom.,, Wechsel auf London O ie T 486 s auf Berlin (Sicht) 95.

4,8300, Cable Transfers 4,8675, Wechsel Malin Head | 756,9 |[SW

8'Negen

Nio de Janeiro, 23. August. (W. T. B.) Wechsel auf

London 16/32,

| 763,5 |[W

Kursberihte von auswärtigen Warenmärkten.

3 'bede>t

|763,3 W_ A4wolkig

Magdeburg, 25. August. (W. T. B.) Zu>erberiht. Korn-

WNW 3 wolkig

Sa>k —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S. Aberdeen

I ohne Faß

Brotraffin. l Gem. Raffinade mit Sa>k

Stimmung: _ Nuhiger. 1>er I mit Sa> —,—.

756,6 |SW 2 wolkig |

Gein. Melis I mit Sa> —,—. Stimmung: Geschäftslos.

Wb |halbbed.| 1

9,421 Br., Holyhead | 7:

9,274 Gd., 9,30 Br., Mai 9,574 Gd., 9,60 Br.

September 9,40 Gd.,

9,471 Gd., 9,50 Br., A Oktober - Dezember

9,274 Gd.,

| 765,3 /NO 3\wolkig

Fanuar-März 9,427 Gd., 9,45 Br.,

Sc<wächer.

St. Mathieu | 766,3 [W _3\halbbed.|_

Cöln, 23. August. (W. T. B.) Rüböl loko 71,00, für

Oftober 70,00.

[WSW 4'heiter

O

W S B) Doppeleimer 60. _ af American middling loko 624.

S<hmalz.

Bremen,

N X | >> | 05

I I J J

Stetig. Baumwolle. (

3 heitec

(W: T. B)

R OMaNwWrwoe

Hamburg, 25. August, Vormittags 10 Uhr. Nübenrobzu>er

m | D

Zuder ft

V 1Iermar .

Rendement rd Hamburg,

August 9,50, für September 9,40, für Oktober 9,30, für Oktober-

Dezember 9,328, für Januar-März 9,424, für Mai Hamburg, 25. August,

ember 472 Gd., für März 483 Gd., (W. T: B.)

3 co

j

Christiansund |

Vormittags 15 Minuten.

I J A =Y s S

I i N

ge September 47 Gd., für Dez för Mai 483 Gd. u Budapest, 23. August, Raps für August 15,25.

Hanítbolm 1

Normittags hr. S Vormittags 11 Uhr Kopenhagen | 760,8

N _2hbalbbed.|

î H J j j | |

[SW 2\wolkenl.] (SW“ b halb bed.| SW _ 2\Nebel | SSW 2\halb bed.! WSW 2shalbbed.|

Rübenrobzu>er 88% | Sto>tholm

August 9 sh. 6 d. Wert, stetig. Javazu>er 9600 prompt 10 h. 43 d. nom., rubig.

Liverpool, 23. August. Wochenumsaßz

(W. T. B.)

London, 23. August.

Haparanda

Baumwoll-Wochen- ameritanischer Spekulation

W 1bede>t W 1hhalbbed

Archangel Petersburg |_ Mio

amerifanischer amerikfanis<her Baum- volle 411 000, do. von ägyptisWer Baumwolle 52 000, s{wimmend amerifanisher Baum-

Rohzu>er

. Import 20 000, Vorrat 613 000,

Gejamterport 10 000, Baumwolle 2(

3. August.

wolkenl.

SSO 1 \wolkenl.|

(B, E. S9 Warshau | 766,4

88 9/9 neue Kondition l Nr. 3 für 100 kg für August 302, für September 303, für Oktober- añuar 31, für Januar-April 318.

Antwerpen,

N _ 1wolkig 1\wolkenl.

Naffiniertes Type weiß loko 243 bez. Br., do. für August 244 Br.,

: : für Oktober-November 254 Br.

für August 14253.

(W. T. B.)

Petroleum.

G S6

do. für September 25 Br., Fest. Schmalz

New York Baumwolle

des Negierungsbaumetsters Erih Mö>el und Kaufmanns Emil Richter in Pankow als Miteigentümer je zur Hälfte einge- tragene Grundstü> am 16. Oktober 1913, Vormittags 107 Uhr, dur das unterzeichnete Gerichtsstelle, Berlin N. 20 Brunnen- pla, Zimmer Nr. 32 I, verstcigert werden. Das in Berlin, Schivelbeinerstraße 42, belegene Grundstü> Kartenblatt 27 Par- zelle Nr. 573/17 2c. besteht aus Vorder- wohngebäude mit re<tem Seitenflügel, mit linkem Seiten- flügel und 2 Höfen und umfaßt etnen Flächeninhalt von 8 a 84 qm. der Grundsteuermutterrolle gemeindebezik8 Nr. 1064 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. Gebäudesteuernußzung8werte von 528 i Der Versteigerungsvermerk ist am 7. August 1913 eingetragen. Berlin, den 18. August 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. Abteilung 7.

[49931] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung \oll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin - Wedding Band 110 Blatt Nr. 2558 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerk8s als herrenlos, fiüher auf den Namen des Architekten Hans Becher in Berlin-Schöneberg eingetragene Grundstü> am 17. Oktober 19183, Vormittags LO0? Uhr, dur das unter- zeihnete Geriht an der Gerichtsstelle Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Nazarethkirhstraße 49 a, belegene Grund- stüd> enthält Vorderwohnbhaus mit Seiten- flügel rets, Quergebäude und umfaßt das Trenxstü> Karten Parzelle 1709/104 von 7 a 73 qm Größe; es ist in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel Nr. 4990 und tn der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 4990 mit einem Nußungswert von 14400 # verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 3. Mai 1913 in das Grundbu eingetragen. Berlin, den 20. August 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

[49942] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung follen die in der Gemarkung Buchwalde bezw. Buchwalde bezw. Klein Priebus belegenen, im Grundbuche von a. Buchwalde Band I Blatt 32,

den Akten J. III. a 806./83 erlassene Antragsteller eine neue Ausfertigung er- Ste>brief ist erledigt. Berlin, den 18. August 1913.

Königliche Staatsanwalt beim Landgericht T.

[49958] Fahnenfluchtserflärung.

In der Untersuchungs\sahe gegen den Musketier Alfred Paatsch 10/66, boren am 15. 2. 1892 zu Taucha, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund der $S 69 ff. des Militärstrafgeseßbuchs sowie der S8 356, 360 der Militärstrafgerißtsordnung der Beschuldigte hierdur< für fahnenflüchtig

Magdeburg, den 22. August 1913. Gericht der 7. Division. Der Gerichtsherr :

762 Nats Nieders&l Sette 53 in Abt. Il1l unter Nr. 2 für die 762 vorwiegend heit [764] meist bewölft 764| ziemlich heiter |764,Nachm. Nieders],

Î D i i 7 V S 7631 Der Gerichtsschreiber: Vol k. E Bremen, den 22. August 1913. „Freia“ Bremen-Hannoversche Lebens- versicherungs-Bank Aktiengesellshaft.

Tendler, Sophie geb. Göe, in Beien- rode eingetragene Hypothek zu 3000 4 i E Dex Bihaber wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19. März 1914, Vormittags 10 Uhr, vor dem Herzoglihen Amts- gerihte Köntgslutter, Zimmer 4, anbe- raumten Aufgebotstermin seine Nechte an- ? vorzulegen, Kraftloserklärung der

Pfälzische Sypothekenbauk in Ludwigshafen am Rhein.

Unter Bezugnahme auf $ 367 des Hans

del8gesezbuchs geben wir bierdur bekannt,

daß die 34 9/9 igen Pfandbriefe unserer Bank

Serie 49 Lt. A Nr. $14 über # 2000

768,9 W _2he 7682S 1\wolkenl.

Frankfurt, M.|_ 768 2 Karlsruhe, B. | 760,9 |N_ 767,2 NW

__ Der von der unterzeichneten Bank ausge- stellte Lebensversiherungs\hein Nr. 27 588 (it, wie der Versicherte Heinri< Emil Werner, Kaplan in Königshütte O, S,, glaubhaft gematt hat, verloren gegangen. _ Der gegenwärtige Inhaber der oben- bezeichneten Lebensversicherungsurkunde wird aufgefordert, 2 Monate bei der unterzeihneten Bank zu melden und seine Rechte geltend zu machen, widrigenfalls der Versicherungs- schein für kraftlos erklärt und an dessen Stelle eine Ersagzurkunde ausgestellt und dem Versicherten übergeben wird. Posen, den 22. August 1913. „Vesta“ Lebensversicherungsbank a. G.

| ilhelmshay,) “Henne heiter _ |(EKiel) 762] ziemli beiter |(Wustrow i. M) 766:Nachts Niederschl, | (Königsbg., Pr.) 766|vorwtegend heiter Ca

| (Wilhelmshav.)

49 meist bewölkt Stornoway 758,7 [(SW

Malin Head

widrigenfalls die Urkunde erfolgen wird.

Königslutter, den 18. August 1913. Der Gerichts\hreiber Herzoglihen Amts- gerihts: Hollenkamp, Gerichtssekretär.

___ Aufgebot.

Der ‘“ Zimmermann Oltmann Gerhard Meyer zu Donnershwee hat das Aufgebot der verloren gegangenen Hypothekenbriefe (Ingrossationsurkunden) sowie die Aus- \{hließung der unbekannten Gläubiger der nachstehenden, im Grundbuch der Gemeinde Ohmstede zu Art. Nr. 79 in Abt. Ill ein- getragenen Hypotheken :

Ne. 1: 1007T1f; Gold n. Z. u: K, iu- grossiert als Generalhypothek am 12. Fe- bruar 1826 auf Gerd, Meyer, Köter zu Donnershwee (Küpker) für Gerd Mehrens zu Ohmstede;

Nr. 2: 300 Tlr. Gold n. Z. u. K, in- grofsiert als Generalhypothek am 25. April 18395 auf Oltmann, vorhin Gerd Meyer, Köter und Küpker in Donnershwee für Gerd Mehrens in Ohmstede, beantragt. der Urkunden wird auf-

fowie der 4 9/6 ige Pfandbrief unserer Bank Serie 39 Lit. C Nr. 5645 über 4 500 in Verluft geraten sind. Ludwigshafen am Rhein, 23. August 1913.

Die Direktion.

Aufgebot.

Die von der Bremer Lebens8versiherungs- Bank auf Gegenseitigkett zu Bremen auf Herrn Robert Rosch- towsfi, Versiherungsbeamter in Brom- 16. Dezember 1904 aus- Ti 121 314

Doppelquergebäude

(8X)

| 19/4 751 “jiemsid beiter | | |(Wustrow i. M.) meist bew3lft | (Königsbg., Pr.) vorwiegend heiter C 2 |752|vorwtegend beiter (Magdeburg) 13} 0 756|vorwiegend heiter | (GrünbergSchlL) 2 [7598| ziemlich heiter _

innerhalb

O [O

Krigs8gerichtsrat. [49959] Fahnenfluchtserkläruug.

In der Untersuhungssache gegen den Musketier (Sold. 11. Kl.) Franz gowsfi, 3 I.-R. 135., geb. 3. 6. 1891 in Nierwalde, Kreis Pr. Fahnenflu<t, wird auf Grund der $S 69 f. Militärstrafgeseßbucz3 S 356, 360 der ordnung der fahnenflüchtig erklärt.

Mes, den 22. August 1913. Gericht der 33. Division. Verfügung.

In der Untersuhungssahe gegen den Rekruten Wilhelm Nagel aus dem Land- geboren 12. 12. 1890 zu Kreis Saarbrüd>en, Fahnenflu<ht, wird die unter dem 30. 12. Fahnenflu<tserflärung

| SSO 1 halb bed. Windst. |bede>t

S 0 adichars) eingetragen.

12} 2 760} ewitter (GrünbergSchl) E 764 Nachts Niederschl, | (Mülhaus., Els.)

das Lben von

‘765,6 |[SSW 1\wolkig |

766,3 |[SW

ONO albededt

berg, unterm aldirektion.

Militärstrafgerichts- DE H Mieczkowskti.

| (Mülhaus., Els. E D | t j ) Beschuldigte hierdur< für

16! 0 762Nagts Niederl. | (Friedrichshaf.) 15| 0 |765/vorwiegend heiter E Bamberg)

761 vorwiegend heiter NNW 2bbede>tt | 15/0 761 W e _Z¡Dunst | 14/0 (759

ONOD 1[Regen _ E bel > G6woltig ___2\woikig SW lhheiter | SSLW 2 wolktg |

Der von der Lebens- und

Penfions-Versficherungs-Gesellschaft ,„Jauus“ in Samburg am 28. 2 ia liiaal

nbz September 1891 ausgestellte

Hinterlegungsschein zum Versicherungsschein Nr. 62 lautend auf das Leben der Frau Louise Mayer, geb. Waidelich, in BVöingen, wird als verloren gemeldet, und es ist Neuausfertigung beantragt worden ; es werden daher alle, w?l<he Ansprüche an dieses Dokument zu haben vermeinen, hierdur< aufgefordert, diese bei Vermetdung des Verlustes aller Rechte fofort, spätestens jedo< bis zum 22. November 1913 bei der unterzeihneten Gesellshaft geltend zu machen.

Samburg, den 22. August 1913. Lebens- und Pensions-Versiherungs-Gesellschaft „Zanus“ in Hamburg.

| (Friedrichshaf.,) Î

[Ny

O

St. Matbtieu | 769,9 eo M (Pamberg)

Wetterleuchten

S

769,4 [S&W 1 balb bed. 769,2 |Windst. |wolkenl. 768,2 |[SSW 2 beiter | 766,6 |W

) über M 2000,—,

Go!

wehrbezirk Meg, St. Arnual,

Ne

Der Inhaber

20, März 1914, Vormittags LO0 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte anbe- raumten Aufgebotstermine anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden und die Ausschließung der unbe- kannten Gläubiger mit threm Rechte er- folgen wird. F. 18/13.

Oldeuburg, den 16. August 1913. Großherzoglihes Amtsgericht.

=I| —Ì

WNW 1 wolkig 762,6 [Windst. \wolktg 55,5 I 2\wolkig | 1\wolkenl.|

Chrifliansund hiermit aufgehoben. Mes, den 22. August 1913.

Gericht der 33. Division. Verfügung. Die am 30./7. 1912 erlassene Fahnen- und Beschlagnahmever- fügung in der Untersuhungssache gegen den Musketier 1./124 aus Herbern, S 362 M.-St.-G.-O. aufgehoben. Ulm, den 22. 8. 1913. K. Württ. Gericht der 27. Division.

Si N C?

l N] c

J] _—I| =I/ G!

OwmoO | 1 f S U D -

=J|

|

Hanstholm Kopenhagen Stockholm Hernösand Haparanda

n l) ol Col

fluchtserklärung

l

=I| I

D iee

|

Odo! d0) |

3,4 NNW 3 wolkig

]

S |

Ori O o|o|wo NO o|o|o

=I I [I

einri<h Mehring wird gemäß

D =a/SD| [A]

Aufgebot. 18 F 36/13. 1. Die Frau Baumeister Martha Derrey, in Königsberg in Prc., / vertreten dur Nechtsanwalt Max Möller in Königsberg i. Pr., hat das Aufgebot des am 3. 1910 von der „Providentia, Frankfurter iherungs8gesellshaft a. M.“ ausgestellten Legescheins über die Police Nr. 57 770, laut deren das Leben der minderjährigen Elsbeth Michalowsky in Königsberg, geseßlih vertreten durch ihre Mutter Käthe Michalowsky, auf die Summe von 3000 4 versichert worden

aufgefordert, spätestens in dem auf den 16.März 1914, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 48 des hohen Erdgeschosses, anbe- raumten Aufgebotstermine anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird.

Caffel, den 15. August 1913. Königliches Amtsgericht. Abteilung I.

K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Aufgebot. Kaufmanns Paul

I

[i

61,4 |Windst. [halb bed.|

|

[S

D D

bunck | pak M S O|OD

geb. Jurgschat, Kalthöfische

I N

t

,0 |SSW 2 bede>t 33,3 |Windst. [wolkenl. SW 1wolkenl.

Der Schmiedemeister Rudolf Ließ und seine Ehefrau, Ida geb. Weisner, als Eigentümer des Grundstü>ks Stuhmêsdorf Blatt 47 haben das Aufgebot zum Zweke der Ausschließung der Gläubiger folgender Hypothek von 17 Taler 20 Silbergroschen Vatererbtetl beantragt, welhe im Grund- bu< von Stuhmsdorf Blatt 47 in Ab- teilung IIT Nr. Johann und Anastasia Smolkowski, da-

I Cn

| |

9) Aufgebote, Verluft- u, Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsversteigerun Im Wege der Zwangsvollstre

o NOCCS

_13/ 0 [765 1|wolfenl.| 17/0 |766| 28 0 1766|

18 0 [766 17| 0 767)

15/3 760

SW 1|walkenl.| 17| 0 |765| (S 1woltenl.| 15| 0 [767 14! 0 766)

14| 0 |767|

Petersburg

Klein Priebus

die Geschwister

1 heiter

_1wolfenk._17/ 0 764_ WNW 2wolkenl.| 17] 0 [764

Windst. [wolkig

Iofo middling 12,30, do. für September 11,77, do. für Dezember 11,64, | Thorshavn

Sevdisfjord

Windit. |bede>t

Standard white York 8,70, o. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 11,55, do. Rohe u. Brothers 12,15, Zu>ker fair ref. Muscovados Getreidefracht l für August Ständard loko —,—, Zinn 41,00—41,50.

Tafes) 11,00, Cases) RNRugenwalder-

Gr. Yarmoutb|

Hermanunstadt | „Der Arbeitsmarkt", Monatsschrift des Vetbandes deutscher eitsnahweise (herausgegeben von dessen Geschäftsführer, Verlag Georg Reimer, Berlin), enthält in Nr. 11 des 16. Jabrgangs

23

Neykjavik | 747,6 (5 Uhr Abends) |

t

SSO 3 halbbed.| 18, 0 R O S OND 1/Nebel | 12 0 |76éworwiegend heiter

Schwetter in Frankfurt a. M.-Ginnheim, vertreten dur< Nechtsanwälte Dr. Linden- maier u. K. Veit tn Stuttgart, ist das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Kraft- loserkflärung der dem Antragsteller abhanden gekommenen Wechselurkunden :

1) Wechsel über 4 250,—, fällig am 15. Aug. 1913 in Stuttgart, Aussteller : Maja-Tee-Importgesellschaft m. b. H. in Stuttgart, Bezogener u. Akzeptant: Paul Schiler, Kaufmann daselbst,

2) Wechsel über 46 1000,—, fällig am 20. Oftobet 1913 in Stuttgart, Aussteller : Maja-Tee-Importgesellshaft m. b. H.

mals in Stuhmsdorf, eingetragen ift. Die bezw. ihre Rechtsnachfolger werden aufgefordert, spätestens tin dem auf den 8, November 1913, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebots- termin ihre Nehte anzumelden, widrigen- falls ihre Ausschließung mit ihrem Nechte erfolgen wird. Stuhm, den 20. August 1913. Köntgliches Amtsgericht.

Sammelaufgebot.

0 763\vorwiegend heiter | 0 [762 vorrviegend

Ahlbe>erstraße Nr. 4, vom S<höôn-

in Berlin, ( im Grundbuche hausertorbezirk Band 97 Blatt 2882 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks auf den Namen des Pußmeisters Rudolf Melke in Hobenschönhausen ein- getragene Grundstü>, bestehend aus Aer, am 24. Oktober 1913, Vormittags 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Neue Friedrichstraße 13—14, III (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, ver- Das Grundstü> Ge- markung Berlin Kartenblatt 31 Par- zelle 2377/1, ist na< Artikel 3750 der

15 0 [765 vorwiegend

P bend ved E Bd L brd di a b. Klein Priebus Band T 1\wolfenl.}| 15| 0 |764\vorwiegend

Klein Priebus Band IT Blatt 46 Eintragung steigerungsvermerks auf den Namen des Stellmachers Heinrißh Urban in Buch- |?

eingetragenen f 18. Oktober 1913, Nachmittags 2 Uhr, an Ort und Stelle im Wohn- hause des Stellmachers Heinrich Urban in Buchwalde versteigert werden. steigerungsvermerk ift am 4. August 1913 tn das Grundbuch ein Priebus, den 16.

Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 9. April 1914, Vor- mittags 117 Uhr, zeichneten Gericht,

Sto>, Zimmer Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

die Kraftlose:klärung der Urkunde erfolgen

Fraukfurt a. M., den 18. August 1913. Königliches Amtsgericht. Abt. 18.

Aufgebot.

i 7/4 2 (S) | 764,3 |SV dem unter- Hauptgerichtsgebäude,

anberaumten

N D

D

Grundstücke Zimmer Nr. 7,

| 7524 |WSW ö5sNegen | 746,4 |SW

Thorshavn

Seydisfjord MNügenwalder- | | | | 761 9 NNW 4/Negen

763 vorwiegend heiter R S

Gr. Yarmouth| 7650 |SW 1 /halbbed.| 10 3 [763 | 763 3 [Windst. [heiter

steigert werden.

17| 0 764 vorwiegend beiter lugust 1913.

2\wolkenl.

Königliches Amtsgericht. Der Verlust der nahbezeihneten Urkunde

ist glaubhaft gemacht.

| 763,3 |[SO 765,3 |SD

Stuttgart, Bezogener u. Akzeptant: Wil-

Jamnitz, 2) der Landwirt Paul Schulz in helm Schweikher daselbst,

18] 0 [765|vorwiegend heiter Naußen haben das Aufgebot: ad 1: der

17] 0 [767] ziemlich beiter

Grundsteuermutterrolle 6 a 68 qm groß Ruf Antrag des

Hermannstadt 1'halb bed.|

1wolfenl.| 17/0 [767| meist bewölkt

‘2'woltenl.| 21| 0 764vorwiegend heiter

W L2MRegen | 10| —|/754 N | || ‘vorwiegend heiter

„Paritätische Facharbeitsnaweise“ von Dr. Freund- Arbeitsmarkt und Arbeitsnahweis: Rundschau über die Die woürttembergishen Wanderarbeitsstätten :

folgende Beiträge: Cherbourg 7649

Lage des Arbeitämarktes ;

b halb bed.|

__| 764.0 |OSD 1 bede>tt |_

Arbeitsnachweisverband halt; Projeki eines belgishen Arbeitsnahweisverbandes ; Die Idee der Arbeiterbörsen bei Ernst Engel und Fertinand Lassalle.

niederländisWwer Arbeitznachweise ;

—| 764,3 |Windft. [woltig | 21| 0 764

Perpignan | 763,7 \NO 2 bedet

EGewerb8mäßige Stellenveimittlung: Gewerbsmäßige vermittlung in Bayern 1911; vermittlung in Zürih; Verfügung Ministeriums des : 1912; | unlauteren Geshäftsgebahrung in der scemännischea Stellenvermittlung;

BelgradSerb| |_— l _760,9 _WNW 5\w E 766,5 (NW 1 wolkig | 16 0 764

der gewerbsmäßigen Siellen- Großherzoglih hessischen

Innern vom 3s. ; Bekämpfung

766| ziemlich heiter _

——

18, ( | ter und bei einem jährlihen Reinertrage von 2l| 0 |764|vorwiegend heiter

444 Æ mit 0,43 4 JIahresbetrag zur [ Die auf dem Grundstü> errichteten Neubauten sind zur Gebäudesteuer no< nit veranlagt. Versteigerungs8vermerk ist 1913 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 12. August 1913. Königlihes Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 85. $5. K. 108. 13.

[49932] Zwangsversteigerun

gemäß $8 73 W.-O., 946 ff., 1003 ff. . eingeleitet worden. termin ist bestimmt auf Samstag, den Vormittags 107 Uhr, Gerichtsnebengebäude Ulrich- straße 10, Zimmer 14. Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermin zumelden und die Urkunden widrigenfalls die Kraftloserklärung

Kaufmanns Albert Benjamin in Berlin, Solingerstraße 10, wird diese zum Zwecke | Z der Kraftloëerklärung aufgeboten, näm- lic: Ein Wechsel 4. 4. Noferhetin, 25. Dezember 1911, ausgestellt von Franz Stechl auf Herrn Arnold & Hoffmann, Nahrungsmittelbranhhe 3 Monate dato fällig über 500 4, mit Akzept der Bezogenen. bezeihneten Urkunde

Berechtigten aus den im Grundbuche von JIamniy Blatt Nr. 1 in Abt. 1T unter Nr. 4 a bis f eingetragenen Lasten sowie die Gläubiger aus der in Abt. [11 eingetragenen Besitzers, den beiden

Kgl. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

AufAntrag des O Metler in S<hmalegg, O.-A. burg, vertreten dur<h Rechtsanwalt Lullig ist das Aufgebotsver- fahren zum Zwe> der Kraftloserklärung

Staats\chuldver\ Yrei- bung Lit. O Nr. 3242 über 200 #, ausge-

763,8 |Windst. |wolkenl.|

A E Grundsteuer | E E erholzhauers Matthäus

(5 Uhr Abends) Cherbourg

16| 0 1768|

19] 0 765)

| 763,9 |OSO 3 [wolkig | 19/ 0 [764

764,9 [Windst. [halb bed. 200 [765]

1 halb bed. 22/0 765

Verpflichtung Michel Vogelschen etnen Ochsen abzugeben ein gewöhnlihes Hochzeits- abendessen zu machen sowie auch deren drei Töchtern jeder eine Kuh zu geben und

albbed.l 16 1/wolkenl.| S Un D Der Inhaber der

766 9 [NOD in Ravensburg,

seine Rechte

vorzulegen,

Der Inhaber der

Württembergif ürttembergischen wird aufgefordert,

Perpignan

ebenfalls Hochzeitsefsen zu machen; ad 2: der unbekannten Gläubiger aus der im Grundbu< von NRaußen Blatt Nr. : Abt. 111 unter Nr. 2 eingetragenen Lst

Urkunden erfolgen wird. : Stuttgart, den 19. August 1913. Der Gerichtsschreiber: Volk.

in dem auf Freitag, 21. November 1913 Vorm. 9 Uhr, Zimmer Nr. 9, 11. Sto>k, vom Amts- geri<ht Bruchsal anberaumten Aufgebots-

stellt am 1. Juli 1881 und verzinslich zu 339/60 auf 1. Februar und 1. August, Aufgebotstermin ist bestimmt auf Samstag, den 11. Juli

Belgrad Serb.| 764,4 |Windst. halbbed.| 19/ 0 764 | 763,0 [WNW 5 woltkenl.| 25 0 [761]

768,6 [N _1/wolfenl.|_14 0 768)

Wege der ZwangsvolUstre das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 144 Blatt

volfenL.| 21/ 0 760 u 34 T eingeleitet worden.

R S E S e viiatitii

752,1 OSO 1 halb beo.

Der Zentralarbeitsnahweis in Dresden (von Dr. E. Graa>-Dresden). Arbeitslosenversiherung: Arbeitslosenversiherung in Schöneberg ; Arbeitslosenunterstüzung des Bauarbeiterverbandes. Literatur.

Helsingfors Kiopio

763,4 (SW 2 Nebel | 15 0 761 761,8 'SW 1 woltenl.| 14 2 758 [765,60 heiter | 16/0] 7639 O 1 sheiter |_14 N 1 wolfeni.|_16/

WSW 4 heiter

Mitteilungen des Königlichen Aëronautischen Observatoriums,

Budapest 765,7

Windit. wolkenl.| 17

Bil 7625

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

9[halb bed.

NO 4hheiter

Drachenaufstieg vom 23, August 1913, 7—10 Uhr Vormittags:

3 = 2,5 bis 6,4

i e L L | 2000 m 2900 m

1000m | 1500m

Temperatur (C °) | 126 Nel. F<tgf. (2/0) | Wind-Richtung . |

Geschw. mps. | Bis 480 m Höbe 1300 und 1390 m überall überall 9,7 Grad.

emperaturzunahme bis 17,0, zwishen zwischen 1960 und 2000 m Höhe mlich tri ohne Niederschläge.

NNO Z3ibede>t | 16} —| —| *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 =0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 2= 0,5 bis 2,4; 4— 65 bis 124; 5 = 12,5 bis 20,4; 6 = 20,5 bis 314; 7 = 31, bis 44,4; 8 = 415 bis 52,4; 9 = nit gemeldet.

Ein Tiefdrucgebiet mit einem Minimum von 745 mm über dem Nordmeer hat fh in einem neuen Ausläufer über Großbritannien ausgebreitet, der gestrige Tiefdru>ausläufer hat fi< ostwärts über Schweden bis Mitteldeutshland verlagert. 768 mm hat fi< nordostwärts nah Westrußland verlagert. In Deutschland if das Wetter bei {wachen sonst ziemli< trübe; im Nordwesten ist es kühler, fonst etwas wärmer Deutsche Seewarte.

Aufgebot.

Das Amtsgeriht Hamburg hat heute folgendes Aufgebot erlassen :

August Sichter, Berlin N., Hennigs- dorferstraße 13, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung Hypothekenbriefe der Hypothekenbank in Hamburg Serie 203 Lit. D Nr. 76 953 und Nr. 76 955 über je 300 6.

Nr. 3454 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Kgl. Baumeisters Heinrih Theising in eingetragene 14. Oktober 1913, Vormittags 105 Uhr, dur< das unterzeihnete Ge- riht, an der Gerichtsstelle, Berltn-Wed- ding, Brunnenplatz, Zimmer Nr. 32 [, versteigert werden. Genterstraße 29, Kartenblatt 19, Parzelle Nr. 2006/196 2c. hat einen Flächentnhalt von 6 a 28 qm und i} in der Grundsteuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin unter Artikel ir. 3908 eingetragen. zur Fesistellung des Gebäudesteuernußungs- werts der auf dem Grundslü> errichteten Gebäude ist no< ni<t abges{<lossen. Der erstetgerungsvermerk ist am 9. August s Grundbuch eingetragen. den 18. August 1913, Amtsgericht Berlin - Wedding. Abteilung 7.

seine Rechte fertigten Gerichte yorzulegen , Kraftloserklärung erfolgen wird. Bruchsal, den 19. August 1913.

Gr. Amtsgericht I. Dies veröffentliht der Gerichtsschreiber.

] Aufgebot.

Die Alktiengesells<aft Dresdner Bank in Berlin, vertreten dur< die Vorstands- mitglieder Geheimer Kommerzienrat Gut- mann und Geheimer Oberfinanzrat a. D. Mueller in Berltn, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, von der Firma Baur und Horn in Cassel ausgestellten, auf das Bankhaus Damms & Streit in Cassel und von diesem akzeptierten, die Dresdner Bank Filiale weitergegebenen, am 3. September 1913 fälligen Wechsels über 20000 4 in Buchstaben zwanztigtausend Mark antragt. Der Jnhaber des Wechsels wird

beantragt. Die Gläubiger und Berechtigten werden aufgefordert, spätestens in dem auf 19. Dezember 19183, mittags 10 Uhr, vor dem unterzei{- anberaumten gebotstermin ihre Nechte anzumelden und widrigenfalls die

3\wolkig | 13| 1 [757| libede>t | 17| 0 763} | 17| 0 765) 2\bede>t | 16/2 [766 1 balb bed 18/2 |765 N 1wolkenl.| 18/0 764 97 WSW4Nda O 3 ‘Windst. |wolkig | 19/ 0 7764| ziemlich beiter 77,9 [Windst. [wolkenl.|_ 16] —| —|- #) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0=— 0 mm; 1 = 0,1 bis 04; 2 = 0,5 bi3 2.4; E = 65 bis 124; 5 = 125 bis 20,4;

7 = 31,5 bis 444; 8 = 445 bis 59,4; 9 = nit gemeldet. l l Hochdru>kgebiet über 769 mm breitet si< von Frankreih bis Schottland etnerjeits und der Weichsel t Ein Tiefdru>gebiet unter 745 mm über dem Nord- meer entsendet Ausläufer na der Ostsee und nah Polen, ein anderes liegt über der Nordsee und ein drittes zicht nordwestliß von Schotk- [land heran. In Deutschland ist das Wetter bei geringer Wärme- änderung ruhig und, außer im Osten, vorwiegend heiter; es haben verbreitete Negenfälle und Gewitter stattgefunden. Deutsche Seewarte-

L |_759,4 |S Helsingfors | 759,7 (S | 764,8 |S

1914, Vormittags 107 Uhr, Gerichts- Ulrichstr. 10, Zimmer 14. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termine seine Nehte bei dem Gericht an- i Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen würde. Stuttgart, den 20. August 1913.

Der Gerichtsschreiber: Volk.

anzumelden

E tod, i Stod widrigenfalls

nebengebäude,

Grundstü>

zumelden und die der beiden 4 9%

[D 4 O 2 e

Berechtigten

geschlossen werden. ($ 986 Abs. 4 Z.-P.-O.)

Priebus, den 19. August 1913. Köntgliches Amtsgericht.

Aufgebot.

as Fräulein Marie Bartelt in Berlin C. 54, Linienstraße 72 bet Liskow, hat be- antragt, den verschollenen Seemann Hans Vartelt, zuleßt wohnhaft in Wittomin für tot zu erklären. zerschollene wird aufgefordert, fich spätestens in dem auf den 7. Fe- bruar 1914, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten tr. 10, 1, anberaumten Aufgebots.

0 |766 vorwtegend heiter Grundstü> werden aufgefordert, thre Nehte bei der Gerichts\chreiberei iviljustizgebäude, Sievekingplatz, , Mittelbau, Zimmer Nr. 16d, auf Freitag,

Portland Bill |

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. _ Zahlungssperre

ist verfügt dur< Beschluß dieses Gerichts ugust 1913 hinsihtlih der auf den Inhaber lautenden Schuldverschreibung des Württ. Kreditvereins Ut. DD Nr. 9616 300 # Kapital, 1. Juli 1908 und autgegeben am 8. Ja- nuar 1910 mit 28 je auf 1. April und 1. Oktober fälligen, mit dem 1. April 1910 beginnenden Zinsscheinen zu 6 M.

pätestens aber den 17. April 1914, Vormittags 117 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin, daselbst, Hinterflügel, Erdge\{<oß, Zimmer anzumelden und die Urkunden wtdrigenfalls die erklärung der Urkunden erfolgen wird. Hamburg, den 11, Juli 1913. Der Gerichts\{hreiber des Amtsgerichts.

Das Verfahren

6 = 20,5 bis 831,4;

vorgedrungenes ausgestellt am

E E N E T 2er Td M4 d Ct en M B L

S 2 andererseits aus. vorzulegen,

Ein Hochdruckgebiet über

Königliches

S R

inden im Oflen heiter,