1913 / 200 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

termine zu melden, widrigenfalls die Todes8- erklärung erfolgen wtrd. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des BVer- schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Ausfsgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen. Zoppot, den 19. August 1913. Königliches Amtsgericht.

[49298] Bekauntmachunug,

Mit Beschluß des K. Amtsgerichts Passau vom 18. August 1913 wurde der Gütlersehefrau Franziska Neumeier in Es die Veröffentlihung einer Be- anntmachung des Inhalts bewilligt, daß die von ihr ihrem Chemanne Ludwig Neu- meier, Gütler in Fürstenstein, zu Urkunde des K. Notariats Passau 111 vom Jahre 1910 erteilte Generalvolmacht für fraf:Io8

erflärt wird.

Paffau, den 19.. August 1913.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. [49829] Kgl. Württb. Landgericht Rottweil.

Oeffentliche Zustellung. /

Die Anna Singer, geb. Tüchle, in Rottweil, Prozeßbevollmächtigte : Nechts- anwälte Schellhorn u. Mayer in Nott- weil, flagt gegen ihren Chemann, den Schreiner Eugen Singer von Bühlingen, seither wohnhaft in Rottweil, z. Zt. mit unbekanntem Aufenthalt abwesend, wegen Unterhalts, und beantraat, durch ein gegen Sicherheit vorläufig vollitreckbares Urteil für Recht zu erkennen: Der Beklagte ist \huldig, vorläufig auf die Dauer von 3 Jahren der Klägerin vom 1. April 1913 an eine in Vierteljahresraten von 150 # vorauszahlbare Geldrente von jährli 600 M, die rüdständigen Beträge sofort und zu 49/6 verzinslih, zu bezahlen ‘und die Kosten des Nechtsstreits tragen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die Zivilkammer des Königlichen Land- gerichts zu Rottweil auf Dienstag, den 4. November 1913, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Durch Beschluß der Ferienkammer als Zivilkammer vom 90. August 1913 wurde die öffentliche Zustellung der Klageschrift bewilligt.

Den 21. August 1913.

Der Gerichtsschreiber (L. S.) Not.-Prakt. Spe b.

[48659] Oeffentliche Zustellung. Böhm, Wilhelm Ludwig, unehel. Kind der Margareta Grau, geb. Böhm, Fabrik- arbeitersfrau in Schwebheim, geseßl. ver- treten turch den Vormund Martin Pfister, Tarezierer in Schweinfurt, Fohannis- asse 14, klagt gegen den Eisenbahnarbeiter 0208 Pöschl, früher in Haindlflag, un unbekannten Aufenthalts, auf Vater- {aftsfeststelung und Unterhaltsleistung. Zur Verhandlung des Rechtsstreits vor dem Amisgerihte Waldkirchen ist Termin anberaumt auf Samstag, deu 25. Okto- ber 1913, Vorm. 9 Uhr, im Sigungs- saale des Amtsgerihtsgebäudes. Der Be- klagte wird hierzu geladen. Im Termine wird beantragt werben, zu erkennen: I. Es wird festgestellt, daß der Beklagte der Vater des von der Fabrikarbeitersfrau Margareta Grau, geb. Böhm, in Schweb- beim am 10. August 1903 in Sennfeld unehelißh geborenen Kindes Wilhelm Ludwig Böhm ist. T1. Der Beklagte ist \{uldig, an die Klagspartei für die Zeit vom 10. August 1908 bis zu deren zurüd- gelegtem 16. Lebensjahre eine je für drei Monate vorautzahlbare Geldrente von vierteljährig 45 4 zu bezahlen. III. Der Beklagte hat die Streitskosten zu tragen. 1VŸ. Das Urteil wird für vorläufig voll- streckbar erklärt. Die öffentliche Zustellung und tas Armenrecht ist bewilligt. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Waldkirchen.

[49814] Oeffentliche Zustellung.

Die Johann Georg Philipp Schmidt Eheleute in Bad Nauheim, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Stahl zu Bad

taubeim, klagen aegen den Hermann Foseph Waag, f:üher in Bad Nauheim wohnhaft gewesen, jeßt mit unbekanntem Wobhn- und Aufenthaltéort, unter der Be- hauptung, daß ihnen der Beklagte als Gesamtshuldner mit seiner bereits ver- urteilten Ehefrau an rückständigen Zinsen aus cinem Restkaufschilling für die Zeit vom 1. März 1912 bis 1. März 1913 einen Betrag von insgesamt 388 50 verschulde, mit dem Antrage auf Ver- urteilung des Beklagten, als Gesamt- schuldner mit seiner bereits verurteilten Ehefrau an Kläger bei Meidung der Zmangsvollstreckung in das Grundstück der Gemarkung Bad Nauheim Fl. XIV 217 4/10 den Betrag von 388,50 f zu zahlen, die Zwangsvollstreckung in das eingebrachte Gut seiner Ebefrau zu dulden, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, insoweit nicht {on hierüber entschieden ist, und das Urteil gegen oder ohne Sicherheit für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Großherzog- lie Amtsgeriht in Bad Nauheim au Freitag, den 10. Oktober 1913, Vormittags D9{ Uhr, geladen.

Bad Nauheim, den 14. August 1913.

(1/8) Wel, Gerichtsschreiber

des Großbherzoalihen Amtsgerichts.

[49542] Oeffentliche Zustellung.

Das großjährige Fräulein Sascha Taub in Berlin, Prozeßbevollmächtigter : NRechts- anwalt Walther Behrendt, Berlin N. 24,

f | Eheleute, Hausbesiger

Oranienburgerstraße 69, klagt gegen den großjährigen Ludwig Stemmler, unbe- annten Aufenthalts, früher in Berlin- Friedenau, Ringstraße 48, unter der Be- hauptung, daß der Beklagte von der Klägerin am 1. Oktober 1912 ein bares Darlehn von 400 #4 mit 40/6 verzinsli seit dem 1. Oktober 1912 gegen Ausstellung eines Schuldscheins erhalten habe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig durch gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklärtes Urteil zu verurteilen, an die Klägerin 400 4 nebst 5 °/o Zinsen seit dem 1. Oktober 1912 zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten, nachdem die Sache zur Feriensache erflôrt ist, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Berlin- Swöneberg, Grunewaldstraße 66/67, Ab- teilung 36, Zimmer 31, auf den 9, Of- tober 1913, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- macht. 4 Berlin-Schöneberg, den 16. August 1913. Kuvfer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 36.

Ausgefertigt : 21, August

V vi Ee den (E. S) KUPser, Gerichtsschreiber

des Kal. Amtsgerichts. Abteilung 36. [49825]

Oeffeutliche Zustellung. i DET Prozeßsahe der Firma Union Weinhaus, G. m. b. H. in Breslau, Schweidniter- stadtgraben 9, vertreten durch den Ge- \häftsführer Weinhändler Franz Bucal in Breslau, Klägerin, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Gudenaß in Breslau, wider den Hercn Dr. Erich Kraugtz, früher in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen 700 Wechselsorde- rung 8 D 99/18 [adet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Kammer für Handelssachen des Königs- lichen Landgerichis in Breslau, Schweid- nigerstadtgraben 2/3, Zimmer 79, 11. Stod, auf den 24. Oftober 1913, Vor- mittags L0 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zuge- lassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der ôfentlihen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht. Breslau, den 19. August 1913. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[49818] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau August Kurp in Nette, Victoriastraße Nr. 37, Prozeßbevollmäch- tigter: deren Ehemann, flagt gegen den Bergmann Johann Zucziejan, früher in Mengede, Haberlandstraße Nr. 19 c, jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare und fosteu- pflichtige Verurteilung des Beklagten zur Zahlung von 22 zwciundzwanzig Mark nebst 4 Prozent Zinsen seit 23. April 1913 für ini April 1913 käuflich gelteferte Maren. Zur mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits wird der Beklagte vor das Königliche Amtsgericht in Castrop auf den 11. November 1913, Vormittags 11 Uhr, geladen.

Caftrop, den 13. August 1913.

Mie, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49822] Oeffentliche Zustellung.

Der Malermeister Franz Bredau zu Graudenz, Culmerstraße 68, Prozeßbevoll- mättigter: Rechtsanwalt Genée in Grau- denz, klagt gegen den Bauunternehmer Richard Wilkiewitz, früher zu (Graudenz, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß derselbe seit einer Woche aus Graudenz verschwunden sei, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurteilung tes Beklagten durch vorläufig vollftreck- bares Urteil zur Zahlung von 260 H nebst 49% Zinsen. Der Kläger ladet den Bes flagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Graudenz auf den 11. Oktober 1923, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 46-0. 1004/13.

Graudenz, den 18. August 1913.

No senbaum, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[49817]

Der Eigentümer Wilhelm Damerow zu Lubow Abbau, Prozeßbevollmächtigter- Rechtsanwalt Justizrat Kubse in Tempel: burg, klagt gegen 1) die Ehefrau des Eigentümers Friedri Leistifow, Marie geborene Lewin, in Dummerfit, 2) deren Ehemann, Eigentümer Friedrich Leistikow daselbst, 3) die Ehefrau des Arbeiters Karl Schönfeldt, Malwine ceborene Lewin, in Stettin, Bugenhagenerstraße 16, 4) deren Ehemann, Arbeiter Karl Schönfeldt da- selbst, 5) die Ehefrau des Schmieds Franz Buchholz, Helene geborene Lewin, in Dummerfit, 6) deren Ehemann, Schmied Franz Buchholz, früher in Wilmersdorf, jezt unbekannten Aufenthalts, 7) den minderjährigen Willy Dahlke in Stettin, vertreten durch seinen Vater, Sclofser Gustav Dahlke in Stettin, Pfarrstraße 7, unter der Behauptung, daß die verstorbenen August Lewin aus Tempelburg ihm aus einem Darlehn 300 M schulden und die Beklagten zu 1 3, 5 und 7 Erben der Gheleute August Lewin geworden sind, mit dem Antrage : 1) die Beklagten zu 1, 3, 9 und 7 werden fostenlästig verurteilt, nah Kräften des Nachlasses hinter ihren Eltern bezw. Großeltern an den Kläger 300 4 nebst 41 v. H. Zinsen seit 1. Juli 1912 zu

zahlen, 2) die Beklagten zu 4 und 6

baben die Zw gebrachte Zur mün streits wir Franz Amtsgericht ch | 9. ftober

Buchholz vor das 1 in Tempelburg auf

18 Uhr,

Auris,

geladen. öffentlihen Zustellung wir der Klage bekannt Tempelburg. de Gerichts\chreiber des Amts3geri

1913, Zum Z

gemacht.

chts.

angsvollstreckung in das ein- Gut ihrer Frauen zu dulden. dlihen Verhandlung des d der Beklagte zu 6, Sch

NRechts-

mied

Königliche

Verdingungen X.

[47909] Für die

belmshaven und Kiel f 1914 der Bedarf folgen auf 1 oder 5 Jahr seitiger Kündigung

jeden

1) Nen 2) Seid {rift aus Aluminium und roter

Verdingung.

den

Vormittags wede der |1 d diefer Auszug

n 20. August 1913. Königl.

Marinebefleidungsämter MWil- oll vom 1. April der Gegenstände e mit dem Recht gegen-

bis zum 30. September Fahres vergeben werden :

3) Seidene Halêtücher.

4) Gamaschen aus braun

5) Moskitonete.

Die Termine hierzu

ntierlederne Handschuhe. ene Landmüßenbänder mit In- eide.

7 O

em Segeltuch. werden festgeseßt:

zu L auf den 29. Oktober 1918, Vormittags 11 Uhr,

zu S und 3 auf den 5 M ags 11 Uhr,

1913, Vormitt

zu 4 und 5 au 1913, Vormittag

Angebote müssen bis zu bei dem unterzeihneten Amt a Sie müßen gut verschlosjen „Angebot aus * deutlich

pünktlich gegeben fein. \ und durch die Aufschrift :

Handschuhe, Mügenbänder usw.

als Angebot kenntlich gemach

Angebotsp bern ohne Au Verdingungs

zu 1 bis

12 Uhx, zu 2 und 3 Mittags 12 Uhr,

zu 4 und 9

zu

Mittags 12 Uhr. Angebote ohne vor werden niht berüsihtigt. 6 Wogen, für seidene Tücher und Mügten- bänder bis

suchung.

Bedingungen l aus und fönnen fu sonders gegen Ci 1,50 e în Briefmarken

roben fin

bis

zum

November

t sein.

f den L2. November 8 11 Uhr. diesen Terminen mt ab-

d von allen Bewer- ¿nahme besonders vor dem termin einzureichen : zum 21. Oktober, Vittags

28. Oktober,

bis zum 4. November,

her eingesandte Proben Zuschlagsfrist

zur Beendigung der Unter-

_

bez

Wilhelmshaven, den 12.

Kaise

riiches Marine

iegen in der Registratur r jeden Gegenstand be-

nsendung des Betrages von

A werden. Auguíst 1913.

befleidung®amt.

4) V

[49956]

Bei der am 16. Auslosuug von Obli Rnleihen von 1903 folgende Nummern gezogen:

962 263 264 273 274 321 359

rlosung 2. von Wertpapieren.

Anleihe von 1903:

August d. I. erfolgten gatiouen unserer und 1906 wurden

360

361 410 520 521 537 547 624 625 626

629 794 895 933 934 935 936 937

1054 1072 121 14959 1667 1962 2100 2478 2977 3244 3461 3738 3794 4012 4137 4290 4389 4580 4825 4887 5302 5702 6075 6219 6310

10

1040 1195 1429 1601 1806 1905 2088 2408 2702 2934 3081 3293 3432 3679 4067 4320 4630 4771

1059 1105 1218 1486 1668 2019 2156 2487 2978 3245 3473 3739 3795 4127 4138 4291 4469 4729 4826 4905 5376 N) 6076 6249 6311

1056 1120 1219 1487 1669 2020 2158 2488 2979 3294 DOCD 3740 3798 4128 4181 4322 4470 4798 4827 4907 5443 5804 6077 6282 6489

1069 1122 1305 1510 1673 2081 2160 2629 3069 3406 3600 3742 3811 4130 4225 4386 4577 4800 4838 5001 55STD 5805 5921 6078 6079 6283 6306 6749 6750

1068 1121 1304 1488 1670 2021 2159 2490 3045 3405 3598 3741 3799 4129 4183 4385 4521 4799 4837 4908 5501

1070 1191 1306 1542 1828 2082 2194 2707 3070 3408 3655 3743 3812 4135 4226 4387 4578 4812 4839 5002 5700 5999 6217 6308 6856.

Anleihe von 1906:

920 145 206 208 224 234 338 413 423 440 457 465 526 527 577 701 744 772 785 790 885 912 997

1052 1196 1440 1741 1826 1978 2153 2425 2770 2935 3131 3295 3433 3700 4149 4359 4656 4807

1107 1268 1499 T 1834 1989 2176 2526 2797 2936 3181 3297 3434 32 4171 4382 4657 4817

1108 1280 1561 1778 1846 2027 2198 2588 2798 2937 3215 3298 357 B13 4188 4398 4687 4933,

1113 Ta22 1562 1782 1865 220 2676 2863 3042 3216

3982 3879

4505 4692

Die Rüdtzahlung dieser

erfolgt bedingungen 2. Januar 191 Stücke und der no

scheine.

Die Verzi

an

den

in S

2044

3328

4240

1121 133

1563 1783 1866 2045

9220

O

2678 2868 3072 3226

3329

3650 3940 4269 4589 4707

1038 1071 1192 1343 1543 1928 2084 2477 2916 3109 3409 3737 3793 3896 4136 4251 4388 4579 4818 4874 5301 5701 6074 6218 6309

360

606 1017 1176

338 1570 1786 1881 2064 2351 2695 2933 3080 3265 3345 3678 3961 4279 4620 4717

Obligationen

der

dem 31. Dezember d. I. auf.

Anlethe- benannten Zahlstellen 4 gegen Rückzabe der ch nicht fälligen Zinê-

am

nsung dieser Stücke hört mit

Aus früheren Verlosungen sind noch nicht zur Einlöfung vorgezeigt : Anuleihe vou 1903: Nr. 998 3522 4233 5988 5993, verloft zum 1. Januar 1913. Auleihe von 1906: E 879 2432, verlost zum 1. Januar gn: 1974 4964, verlost zum 1. Januar

12.

Nr. 880 1130 1154 1936 3058 3112 L 4561 4562, verlost zum 1. Januar 1913.

Diese Stücke werden seit dem Ver- losungêtage niht mehr verzinst. Bochum, den 18. August 1913.

Gewerkschaft / ver. Constantin der Große.

[49957] 41/,09/, Siamesische Staatsanleihe in Gold von 1907.

Die Einlösung der am L. September d. I. fälligen Zinsscheine erfolgt vom Tage der Ge ab bei folgenden Banken und Bankhäusern:

in Verlin: Deutsch-Afiatische Bauk,

Bank für Handel & Industrie,

Berliner Handels-Gesellschaft,

S. Bleichröder,

Delbrück Schickler & Co.,

Direction der Disconto - Gesell- schaft,

Dresduer Bauk,

Mendelssohu & Co.,

Nationalbank für Deutschland,

A. Schaaffhausen'’scher Banuk- vercin,

in Hamburg: Deutsch - Afiatische

Bank, L. Behrens & Söhne, Norddeutsche Bauk in Samburg, M. M. Warburg «& Co., Bank für Handel uud Industrie Filiale Hamburg,

in Frankfurt a. M.: Direction der Disconto-Gesellschaft, Dresduer Baul in Frankfurt

a. M., Filiale der Bank für Handel «& Jndustrie, in Cöln: Sal. Oppenheim jr. «& Cie., A. Schaaffhausen’”scher Bank- verein, in München: Bayerishe Hyp9o- theken- und Wechsel-Bank, Dresduer Bauk Filiale Müachen zum Tageskurse für achttägige Sterlings- wechsel auf London nach Berliner Notiz. Berlin, im August 1913.

Deutsh-Asiatishe Bank.

E FERE R S P E S E T P F S A

5) Kommanditgesell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[50116]

Die diesjährige ordeutliche General- versammlung findet Mittwoch, deu 17. September cr., Nachmittags 32 Uhr, in unseren Fabrikräumen statt.

Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberihts des

verflossenen Geschäftsjahres.

2) Ertlaitungserteilung dem Aufsichtsrat

und Vorstand.

Die Herren Aktionäre, welhe an der Versammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aftien bis S. September cr. der Fabriktasse oder dem Bankhause G. v. Pachalys Enkel, Breslau, oder dem Bankhause Gustav Thomas, Striegau, einzusenden und anzumelden.

Etwaige Anträge sind bis zum 8, September cr. \{riftlich dem Vor- stand der Gesellschaft einzureichen.

Aktien - Zuckerfabrik Gräben

Dresdner Bank in Hamburg,

in Gräben bei Striegau.

[49737] Atktiva.

werfe N.-G.

Bilanz pro 31.

Württembergische Gesellschaft für Elektricitäts-

ia Eßlingen.

März 19183. Paffiva.

e A An Anlagenkonto . 533 380/80 Materialvorräte u. z Äußenstände . 1 054 245/19

|

1587 625/99 Gewinn- und

Per Aktienkapitalkonto

M] 500 000|—

651 266

{ P 312 517/39 50 000|— 5 473/12 1 587 62599 Haben.

Obligationen, rückständige

Zinsen u. Agio . ¡ Amortisations- u. Erneue-

rungssond8 ¿ » « = e Geseglicher Reservefonds . Kreditoren. » Gewinn- und Verlustkonto

7

Verlustkonto.

A An Interessenkonto Saldo 94 322115

Eßlingen, den 19. August 1913.

Ludwig

# | 1912 FLL3BGIOL . . : [8293524

94 322 15

Per Saldovortra Bruttoübers H

Württembergische Gesellschaft für Elektricitätswerke A. G.

Keßler.

[49733] Aftiv.

Bilanz vom 31. Dezember 1912,

M «M E

Immobilien u. Betriebsmobiliar : Mülhausen . . . A 50 000,— Belfort 259 766,68

Hyvothekarforderung aus Mülhau?'er Werkstattverkauf gegen Solidar- \{uldner

Waren

Debitoren

Kassa

ck Portefeuille

Patente

Gewinn- und Verlustkonto .

Soll. Getwvinn-

M [S

309 766 68 | 35 303 36

500

165 914 97 1 T0T 21058 und Verluftkonto.

Aktienkapital é Hypothekar. Obli- |

gationen. «} 20S Nejervefonds : 9 773192 Borsichtsfonds . . . 4 800|— Verschiedene Kre- |

a S

275 837/61 52

53

1107211

Verlust aus den Vorjahren . . . Arbeitslöhne . #6 142 451,52 Geschäftsfosten, Zinsen Abschreibungen Borsichtsfonds „__»

, 191 873,15 13 954,05 4 800,—

1913 find: :

a. ausgeschieden: H. Henri

Fabrikant in Dornach, H.

b. wiedergewählt: H. Jacgues

c. neugewählt worden: H.

Haensler, Architekt in Belfort, und hausen.

Mülhausen i.

211 298/45

K

353 078 72 564 37717 Auffichtsratsmitglieder. In der Generalversammlung vom 16. August Buchy, Manufakturist Karl Wacker, Kaufmann in Mülhausen ;

Sautier, &Fndustrieller in Ensisheim, als Nobert Haensler,

Haben.

A Ertrag vom

Aus- lande u

398 462/20

Verlustsaldo 165 914 97

564 37717

in Mülhausen, H. Jean Bourry,

Präsident ; Architekt in Paris, H. Gérard H. Alois Zurlinden, Kaufmann in Mül-

: au E., den 21. August 1913. i Aktiengesellshaft Haensler (Société anonyme Haens ler).

Augte. Haensler.

[49734] WBefanutmachung.

Dur Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung der Aktionäre vom 16. August 1913 wurde unsere Gesell- haft aufgelöst und der bisherige Vor- stand, Herr Auguste Haensler, Industrieller in Mülhausen, zum Liquidator bestellt.

Gemäß § 297 H.-G.-Bs. werden die Gläubiger der GesellsGaft hierdurch auf- gefordert, ihre Ansprüche bei derselben anzumelden.

Mülhausen i. E., den 21. August 1913.

Aktiengesellshaft Haensler (SociétéanonymeHaensler)

i/Ligon- Der Liquidator :

Auguste Haenslker.

[50100] Haderslebener Fleishw. Fabrik Act. Ges. Hadersleben.

Außerordentliche Generalversamut- lung am Mittwoch, den 10. Scep- tember cr., Nachmittags 4 Uhr, in Krauses Hotel zu Hadersleben.

Tagesorduung : 1) Bericht des Vorstands über das Er- gebnis des ersten Halbjahrs. i 2) Bericht des Aufsichtsrats über die Dur@führung der Sanierung und die Aussichten des Unternehmens.

3) Neuwahl zum Aufsichtsrat.

4) Verschiedenes.

Hadersleben, den 22. August 1913.

Der Vorftand.

8 :

vollbezahlten Interimsscheine werden

neu

¿eugedruckte, auf é 2000;— l

by êÉte, 2000; autende E nah Eintragung der durchgeführten

[N werden.

7 200.

1. Untersuhungssachen.

E Sie Sti E 4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften. 5) Kommanditgesell-

haften auf Aktien und Aktiengesellshasten. Königsberg-Cranzer

ßisenbahn - Gesellschaft.

Die Auslosung der zu tilg heine unferer vierprozentigen ihen vom Jahre 1900 und L folat am Freitag, den 12. nber 1913, Vormittags 11 : unserem Bureau hierselbst, mm 9 b. Königsberg, den 21. August 191 Die Direktion.

Aktiengesellschaft Frankfurt a. Main.

Die Herren Aktionäre werden hiermit der am Mittwoch, den U. Oktober 9183, Vormittags 11 Uhr, im Ge- ¿ftélokale des Bankhauses Baß & Herz, rankfurt a. M., stattfindenden dreiund- eißigsten ordentlichen Generalver-

mmlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung :

¡) Vorlage des Geschäftsberihts des Vor- stands nebst Bilanz sowie Gewinn- und Verlustreßnung und des Prü- fungsberihts des Auffichtsra1s; Fest-

stellung der Bilanz. ) Beschlußfassung über die Gewinn teilurg.

ß) Erteilung der Entlastung an Vor-

stand und Aufsichtsrat. ) Neuwablen zum Aufsichtsrat.

Die Vorlage zu Ziffer 1 liegt vom September a. c. ab in den Geschäfts-

imn der Gesellshaft aus.

iejenigen Herren Aktionäre, we

der Generalversammlung teilnehmen len, haben unter Hinweis auf § 20 Gesellshaftsvertrags ihre Aktien oder Nachweis der Hinterlegung bet einem star spätestens am 26. September e., Abends 6 Uher, entweder bei

Gesellschaft oder bei dem Bankha 1 & Herz, Fraukfurt a. M., terlegen, wogegen denselben die E

tsfarten zur Generalversammlung aus-

olgt werden.

raukfurt a. M., den 23. August 1913.

Der Vorstand. Heinrich Burkard. Mar Holzhausen.

037] Bekanntmachung.

n der Generalversammlung unserer 16. August 1913 wurde

Aktienkapital von 5 860 000,— 10 045 739,40 tid 5860 Aktien zu Fl. 1000,—) behufs

lonâre vom lossen, das 9 860 000,

M

ivandlung der

seitherigen Aktien

1000 în folhe zu 4 2000,— dur auszahlung von # 285,71 auf jede E zu Fl. 1000,— = # 1714,29 um 1044 260,60 auf M 11 720 000,— zu hen, zu welchem Zwecke die Gesell- wi den erforderlihen Betrag aus ihrem emeinen Betriebsreserve- und Amorti-

mêfonds in bar auéschüttet.

Ver Aufzahlungsbetrag hat Dividende-

chtigung vom 1. Oktober 1913 ab. er Umtausch unserer seitherige „enaktien, und zwar sowobl der alte en zu Fl. 1000,—, Nr. 1 bis 351 au der inzwischen

60, erfolgt

el dem Bankhause Mere, u Co,, Müncheu, oder

l der Bayerischen Hypotheken

Und Wechsel-Bank in München oder p Bayerischen Vereinusbauk in

Unchen.

Ver S

lshaft getragen.

j 1457 F pn Ausführung dieser Beschlüsse fordern Ti ihre a ttlen zu Fl. 1000,— samt den un- „enen Dividendenscheinen und Talons

9lermit unsere Aktionäre auf,

* lhre alten, nunmehr vollbezablten dene ideine samt den unverfallenen zer deen heinen mit doppelt vor- Sadiau _arithmetisch geordnetem uen aetgeichnis bei einer der vorge- n L fe R Mis a be- l Formulare unentgeltlich verab- guerden, alébald elzzyteichen, 2

êr die Einreichung der Guldenaktien

ingen ausgestellt, gegen deren Rü-

it 3 : ralterböhung im Handelsregister aus-

pguberg, 18. August 1913. Jenwerk-Gesellschaft aximilianshütte.

Der Vorstand. Ernst Fromm.

Stein-

E L) iafenmühle in Frankfurt a. Main

[50101]

O) vollbezablten terimésch:ine zu FL. 1000,—, Ne. 3917

Finck

chlußnotenstempel wird von der

Dritte Beilage

[49677]

zu Höchst a. M.

enden

An- 909 Sep- Uhr,

[50040]

ans ee

Höchster Gasbeleuchtungs- Gesellschaft jevt in Firma HYessen- NassauischeGas-Aktiengesellschaft

In der Generalversammlung vom 2. Juli 1913 ist beschlossen worden, das ULOA. kapital der Gesellschaft um den Betrag

Berlin, Montag, den 25. August

bis. u E 35151 “é 765 000,—

4,29

| Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 K.

auf

14D

76 herabzusetzen. Hinweis auf diefen in I eroaitter eingetragenen Beschluß werden die Gläu- biger der Gesellshast aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Höchst a. M., den 19. August 1913.

Der Vorstand.

Schnabe

l-Kühn.

Norddeutshe Bau Aktiengesellschaft vormals E. und C. Koerner, Bütow Bz. Koeslin.

Vilanz per 31. Dezember 1912.

a Aktiva. Grund und Boden Bütow . Gebäude :

Fabrikgebäude Bütow

59/9 Abschretbung Arbeiterwobnhäuser Bütow

29/0 Abschreibung Ziegelei Cremerbruch

59/6 Abschreibung . . Kiefheide

bung

Dt. Eylau .

ca. 109% Abschreibung Berlin

Abschreibung Maschinen : Bütow ver- 10% Abschreibung

25 9/0 Abschreibung Dt. Eylau

20 9/0 Abschreibung Berlin

Abschreibung . .

[he | Anshlußgleis Bütow .

Fuhrpark : Bütow

ca. 25 9% Abschreibung Kiefheide

ca. 25 9% Abschreibung Dt. Eylau

20 9/9 Abschreibung Berlin 90 9/9 Abschreibung Werkzeuge Bütow Abschreibung Geräte und Utensillen Bütow Ab\Mrebung . « » o Kontorutensilien : Bütow Kiefheide Grundstücke: Am Markt Nr. 3 Bütow Schuls1raße Nr. 12/14, Bütow

use zu in-

zu

Kasse: Bütow Kiefheide Berlin Effekten Hypotheken In Arbeit befindlihe Bauten : Bütow t: Dt. Eylau Berlin

n ; | Holzbestände: Bütow Kiefheide Dt. Eylau Berlin Materialienbestände: „| Bütow Kiefheide Berlin eren ét orausbezahlte Feuerversiherungsprämi Gewinn- und Leitusitedinana Ran abzüglißh Gewinnvortrag aus 1911 Avaldebitoren

Aktienkapital Neservefonds Delkrederekonto Hypotheken: Fabrikgebäude Bütow Arbeiterwohnhäuser Bütow Grundstücke Bütow Akzepte Talonsteuer Nicht eingelöste Dividendenscheine . . JInterimskonto : Bütow Kiefheide Dt. Eylau Holzlieferanten Kreditoren : Bankschulden Verschiedene

Avalkreditoren . ,

25 9/6 Abschreibung und Extraabschrei-

1 440,90 | t 37 360, 1 868

Æ G 768,60

3 698,60 3 095,79 395,79

M

#4 157 390,82 «n LODSDS

27

98

Á 105 544,43

10 554,43 9 658,43

2 408,43

3 189,40 689,40

7 196,39

3 736,39

7 250/— | j

2 500

3 460

| D |

149 521/30 |

70 603/10 '

| 39 492|—

|

3 070/—

| 40|—

94 990

ca. 209% Abschreibung. . .

Bestand nit im Gebrauch befindlicher Maschinen, Bütow

1 400,—

s 2400,

é 22 922,65

5 542,65 2 510,68 610,68

1197,40

237,40 2 000,— L000 4 23446 4 233,46 8 437/23

83 436,23

T C0425

8 021 316

6 840

| 149 808! 40 180!

101 932

105 000|— | i 66 000 | 1 116 500/— |

906 538|— 496 310/16

316 322/08

17 ies fs 1 800|— 960

1 000|—

Li L—

| 81 637/08 119 757/73

432 546/02 120 025/19 19 703/46 21 457/68

57 125|— 93/82 1091/90

/09 32 965/45 316 322/08

|

| 13 612 06 90

A S

| 77 141137

149 000 59 T

196 930

3 350 375/20 |

162 893/03 4 800|—

| 8 784/01 214 390/—

1 402 848/16 |

l

3 390 0T912

bis

967 226/40

108 200

ice 9 000/—

|

|

91 240|— Hs | U:

D

| 901 39481

593 7323:

58 31072 1443 680/36 4 256/40

68 966/64

1 200 000|— 27 000|— 40 000|—

287 500|— 7 E Schöppeustedt, den 25. Juni 1913. Direktion der

Actien-Zuckerfabrik Schöppenstedt.

2 160|—

n O OLTIP

zu Unter

An Löhne: Bütow Kiefheide olzverbrauch Bütow Materialtenverbrauch: Bütow Kiefheide

Handlungsunkosten: Bütow Kiefheide S. Gviau… ¿ Berlin

| A

122 500|—

| Talonsteuer | Abschreibungen :

| Debitoren

| Maschinen Dallwitz

| Gebäude :

| Fs Bütow

| Ziegelei Cremerbruch Kiefheide Dt. Eylau Berlin | Maschinen : | Bütow | Kiefheide Dt. Eylau Berlin | Fuhrpark: Bütow | Kiefheide | Dt. Eylau Berlin Anf{blußgleis Bütow | « Werkzeuge Bütow | Gerâte und Utensilien Bütow

J Kredit. Per Gewinnvortrag aus 1911

« Bauten Bütow

Holzkonto :

Kiefheide .

Dt. Eylau

Berlin

| Grundstücksertrag Bütow | Fuhrparkunterhaltung Kiefheide Verluft pro 1912...

|

Wir haben vorstehende

Büchern der Gesellschaft. Berlin, den 2. August 1913.

rbeiterwohnhäuser Bütow

Bilan 31, Dezember 1912 einer tan Uebereinstimmung mit den von uns e

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

Erwerbs- und Wirtschaft8genossenschaften. Eder aMUng X, von Rechtsanwälten. nfall- und Invaliditäts- 2c. Versicheru d ep E n p Bankausweise. A Verschiedene Bekanntmachungen.

Gewinn- und Verlustrech{uung per 31. Dezember 1912.

M S 4

472 202/16 26 386/57

| 88 960 7: 51

158 78156

4 972/64

3 761157 ci

( 4 122/18

57 61254 13 000|— 7 869,52 | 1440,90 | 1 868, | 3 698,60 | 395,75 |

9 850,— 18 O 6 10 554,43 |

2 408,43 |

68940 |

3736 35 17 388/61

j | |

7 390/73 9 400|— 4 233/46 8 436/23

128 584:

S

498 588/73 | 402 711/94

89 711/89

j

171 637/95 | 2 331/63 | 99 751/01 3191/50 1 200|—

1 397 708

64 789/87

32 9605/45 1214 481/92

2 679/91

: c 166/87 74 636)

S unterzogen und bestätigen

Deutsche Treuhand-G ; 3 E gut ee

Fedde.

Der Auffichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren:

80

74

[49736] Aktiva.

Negierungsbaumetster Johannes Hirte, Berlin, Borsiyender Prokurist Kurt Kramer, Berlin, stellvertretender Bors au Justizrat Max Boehm, Berlin-Zehlendorf, Direktor Adalbert Hein, Berlin,

Direktor Max Urban, Danzig, De Wilkelen @eg aalen Stolp, ; elm Knoerrtch, Berlin-Halensee.

Norddeutsche Bau Aktiengesellschast vormals E

I . Und C. Vütow Bez. Koeslin. ata res Der Vorstand.

Bilanzkonto per 31. Mai 1913.

ender,

Paffiva.

Kassakonto Grundstücke Gebäude Ma'\chinen Weiche Kesselanlage Vorräte Debitoren

Debet.

An Fabrikationskonto Hd

Ann L

#5

7 768/50 42 040|— 66 495|— 147 055|— 2 375|— 39 666/33 217 513/90 191 527/35

714 441/08 Gewinn- und Verlustkonto ver 384. Mai 19183.

| : 71 1464 341/459 111 073 02

1575 414/47

In der heutigen Generalversammlung wurde Andreas Halbe, Kl. Vahlberg, der eine Wiederwahl Ct den Cgibalgee: Tone Wilh. Kahmann, Groß Dahlum, als Direktionsmitglied gewählt, Aus dem V

é 399 000 . - LOGOOO A 60 000) 43 450

9178 111 073)

Kapitalkonto

Betriebsfondskonto . .

Reservefondskonto . .

Kreditoren

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag per 1. 6. 1912 Neberf per 1912/13

714 441 Kredit.

Per Zuckerkonto Melassekonto

Sgjnigelkonto . H B

d 14 77030 1575 4144’

Aus dem Af(

sichtsrat ist der Gutsbesißer Wilh. Kahmann, Gr. Dahlum, ausgeschieden und defik

Aufsichtsratämitglied neu gewählt.

J. Schulze.

Hartweizengries- und Teigwaren- fabriken Homburg v. d. H. (Gebr. Morr) und Lambrecht

(Pfalz) A.-G.

In Gemäßheit des Generalversammlun T aNlutes der

1913 haben wir Stü 26 unserer Akticu

ebruar | 1

der Rittergutsbesißer und Kammerherr Herr N. v. Hantelmann, Sambleben, qs

H. Floto.

für kraftlos erklärt. Ste tra Nummern 145 146 147 148 150 ta 356 5 Zu 188 319 320 328 329 30 332 ZA7 Z4B 2 445 497 498. A A M Homburg v. d. H., Lambrecht (Pfalz), E cht (Pfalz), 49965

die

den / August

Der DOrigud,

4 1543 058/75"

6 192/80

4655: | 68 966/64 | 1397 708/99 nebst Gewinn- und Verlustrechnung per

t deren enfalls geprüften, ordnung2gemäß geführten

I d