1913 / 204 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die Zollbefreiung kommt einstweilen abgesehen von Canada

nahstehenden Ländern zugute: Norwegen, Oesterreih-Ungarn, eutschland und Rußland, dem leßtgenanntèn Lande indessen nur sir diejenigen Sendungen, welche bis zum 31. Dezember 1912, dem age des Ablaufs des Handelsvertrags, eingesührt worden sind. Hin- gtlih der Anwendung auf weitere Länder hat sich das Schagamt , Verfügung vorbehalten. (Treasury Decisions under the 13toms etc. laws.) Z

Begehr für Kupferwerte, von denen die Aktien der American Smelting u. NRefining Co. die Führung hatten. In den leitenden Werten betrugen die Kursbesserungen bis 2 Dollar. Auf Harrimanwerte wirkten die Erwartungen betreffs der Zeichnung auf die Southern Pacific Shares günstig ein; das Bezugsrecht für LS Southern-Pacific-Akftien wurde an der Straßenbörse zu 50 Cents Beobachtungs- 2 gehandelt. Die feste Tendenz des Baumwollenmarktes und der Geld- station è abfluß nah dem Inlande (10 Millionen Dollar) wurde wenig be- [m 5- achtet. Angesichts der anregenden günstigeren Ernteberichte hielt die Kaufbewegung bis zum Schlusse an, und dke Tendenz blieb ausge- | Borkum sprochen fest. Führende Werte gewannen {ließli bis 25 Dollar. Fei Der Aktienumsatz betrug 390 000 Stück. Tendenz für Geld : stetig. Keilum Geld auf 24 Std.-Durchschn.-Zinsrate 22, do. Zinsrate für leßtes Hamburg Swinemünde Neufahrwafser

Verschtedene Krankheiten

in der Woche vom 10. bis 16. August 1913. Pocken: Konstantinovel (3. bis 9. August), Moskau je 1, i Ae Odessa 2, Triest 1 Todesfälle; Odessa 11, Petersburg 1, Warschau 31,2 ha und 5964 hl, 10s ha und 14l,6 hl, 87 ha und | (Franfenbäuser) 3 Erfranfungen; Varizellen: 9tew - York 32, 363,8 bl, 9 s ha und 49 5 hl ‘entfielen; der Rest von 2000 ha und Odessa 920 Erkrankungen; Fledfieber: Warschau (Krankenhäuser) 39 454 hl besteht aus gemifchten weißen Sorten. Die Be- | 57 Erkrankungen; Milzbrand: Regierungsbezirk Koblenz stockœung mit NRotweinreben nabm 1912 im ganzen 971 ha Fläche 1 Todesfall ; Tollwut: Regierun sbezirk Oppeln 9 Todes- ein, aus deren Gewächsen 19 320 Hl Most erfeltert wurden. Auf fälle: Regierungsbezirk Oppeln 2, Budapest 1 Erkrankungen; Spätburgunder kamen davon 735 ha mit 14 037 hl, auf Portugieser Influenza: Berlin 1, London, Btoskau je 3, New York, Odessa, 95 ha mit 3110 h1, auf Frühburgunder 80 ha mit 1573 h1 und auf Paris, St. Petersburg, Warschau je 1 Todesfälle : Geniéckstarre: Klebrot 61 ha mit 600 hl. Auf die Regierungsbezirke verteilen fich New York 6 Todesfä e; Wien 9 Erkrankungen. E Mehr als ein die Sorten, wie folgt: Zehntel aller Gestorbenen ist an Masern und RNöôteln (Durchschnitt aller deutshen Berichtsorte 1895/1904: 1,10 °/o) ge- storben in Altenessen Erkrankungen wurden emeldet in Nürn- berg 35, Hamburg 29, Budapest 58, Kopenhagen 72, London (Krankenhäuser) 22, New York 303, Odessa 58, Paris 56, St. Petersburg 52; an Keuchhusten gestorben in M.-Gladbach, Kattowiß Erkrankungen wurden angezeigt in Kopenhagen 38, New York 72. Ferner wurden Erkrankungen gemeldet an: Scharlach im Landespolizeibezirke Berlin 147 (Stadt Berlin 88), in den Reg.-Bezirken Arnsberg 118, Düsseldorf 104, Oppeln 137, Potsdam 103, in Hamburg 44, Amsterdam (13. bis 19. August) 38, Budavest 71, Christiania 21, London (Krankenhäuser) 230, New York 56, Odessa 93, Paris 62, St. Petersburg 69, Wien 52; Dipha4 therie und Krupv im Landespolizeibezirke Berlin 156 (Stadt Berlin 104), im Reg.-Bez. Arnsberg 110, in Hamburg 64, Christiania 21, London (Krankenbäuser) 97, New York 192, Paris 26, Wien 43; Typhus. in New York 47, Odessa 23, Paris 36, St. Petersburg 101.

Dana kamen der Oesterreicher mit 1745 ha und 40 017 h1 Most- ertrag sowie der Kleinberger mit 1292 ha und 26 462 hi1. Außerdem find noch Orleans, Traminer, Mallinger, Gutedel und Ortlieber untersbieden, auf die 48,1 ha und 375,8 hl bezw.

Wetterberiht vom 29. August 1913, Vorm. 92 Uhr. | Wind- | *| richtung, 15 | Wind- | stärke | |

762,8 |SO 2sheiter |_17/ 0 764) _ziemlich heiter _764,5 DSO 2 wolkig | 16/0 765 ziemlich heiter 764,0 OSO 2 halb bed.| 16 0 765| ziemlich heiter

Die Hansestädte hatten bis zum Schluß des Jahres 1912 einen Zuzug von 151622 und einen Abzug von 54 938 Ver- sicherten. Aus Swle8wig-Holstein kamen 38 222, während nach Schleswig-Holstein 22 188 abwanderten. Der Zuzug 1tammt im übrigen aus den anderen benahbarten Gebieten Hannover und Yedlen- burg wie auch aus Provinz Sachsen und Anbalt. Im Wanderungsdverkehr gewannen die Hansestaaten bis Ende 1912 aus Schleswig-Holstein 16 034 (Ende 1911: 17 225), aus Hannover 14 182 (1911: 17 478), aus Mecklénburg 13 003, aus Provinz Sachsen und Anhalt 7105, aus Stlesien und dem Königreiche Sachsen je über 5000, aus Pommern und Ostpreußen je über 4000, aus Brandenburg, Westpreußen, Posen und Bayern je über 3000. ;

Die Rheinprovinz steht in erbeblibem Maße mit den benah- barten Gebieten Westfalen und Hessen-Nafsau, auch mit Bayern, insbesondere der Pfalz im Bevölkerungsausraush. Doch findet ih aub ein erbebliher Arbeiterzuzug aus den östlichen Provinzen des eis, aus Posen, Ostpreußen, Westpreußen und Slesien. Andererseits erhöhen auch Hannover, Provinz Sachsen und Anhalt wie Königreich Sachsen die Zuwanderung. Fm Wanderungsverkehr gewann die Rheinprovinz nach dem Stande der Crgebnifsse für Gnde 1912 äus Westfalen 14 162" (Ende 1911: 12537), aus Posen 11991, aus Ostpreußen 10 449, aus West- preußen 10 083 und aus Schlesien 9731 Versicherte; aus Bayern erhielt die Rheinprovinz bis Ende 1912 fast 9000 mehr, als jie dorthin abgab, aus Hessen-Nassau über 7000 mehr. Gegenüber Provinz Sachsen und Anbalt betrug der Gewinn fast 6000, gegenüber Hannover etwa 5000. Die Rheinprovinz verlor dagegen an Lothringen bis Ende 1912 4159 (Ende 1911 waren es erst 3990); an die Hanse- städte gab sie nah dem Ausweis des leßten Berichtsjah1s über 2000, an Berlin etwas über 1000 mehr ab, als Versicherte von dorther zu- zogen. Die Zuwanderung nah der Nheinprovinz war im Fahre 1912 im ganzen nur um 5000 arößer als im Vorjahr, während 1911 gegen- über 1910 ein um 16000 höherer Wanderungsgewinn verzeichnet werden konnte. i G i

Das andere westlihe Hauptzuzugs8gebiet, Westfalen, steht in erster Linte natürlih mit der Rheinprovinz in Bevölkerungsaustausch, sodann mit Hannover und Hessen-Nassau. Wle bei Rheinland ist aber au hier der Zuzug aus den östlichen Provinzen Posen, Ost- und Westpreußen wie Sthlesien beträchtlih. Wesifalen gewann bis Ende 1912 Posen 9960, aus Ostpreußen 9777 - (Ende 1911: 10215), aus Westpreußen 7309 und aus Schlesien 5772. Aus dem Verkehr mit Hannover, Hessen Nassau wie Sachsen-Anhalt erzielte Westfalen einen Gewinn von je 3000 bis 4000 Arbeitern. Westfalen gab mehr Arbeiter, als es empfing, nach dem Rheinland ab (14 162, bis Ende 1911 waren es 12 537), auch nah den Hansestädten und Berlin (1000 bis 2000). | und starden §94 Personen an der Pest. Von den Todesfällen kamen Gegenüber dem Vorjahr ist 1912 etn Steigen der Zuwanderung_ um 277 auf die Rerein {g ten Provinzen, 263 auf Bihar und über 300 (bis gegen 900) nur im Verkehr mit Hessen-Nafsau, Orissa, 138 auf die Präsidentshaft Bombay (davon 20 auf Schlesien, Bayern und Posen zu erkennen. die Stadt Bombay), 78 auf Burma (davon auf die Städte

E Rangun und Moulmein 22 und 26);--61- «aufden Staat

Mysore, 37 auf das Punjabgebiet, 30 auf die Präsidentschast Madras, § auf Bengalen (nur Kalkutta) und 2 auf Hyderabad. : Straits Settlements. In der Zeit vom 23. Juni bis 16. s ist in Singapore 1 Fall von Beulenpest gemeldet worden. Hongkong. Vom 6. bis 12. Juli 12 Erkrankungen und 12 Todes- fälle in der Stadt Viktoria. Ecuador. In Guayaquil im und 1 Todesfall.

Cholera.

Bet einer am 6. August in der

Oesterreich-Ungarn. V 0. U Stadt Cattaro (Dalmatien) gestorbenen Frau ist Cholera festgestellt

worden. Nach amtlicher Mitteilung vom 20. August sind in Bosnien bisher 40 Erkrankungen (mit 16 Todesföllen) gemeldet worden, und zwar 21 (7) aus dem Berk Brcko - {davon 16 (3) aus der Stadt und 5 (4) aus dem Dorfe Ostraluka}, 14 (7) aus dem Bezirk Tuzla [davon 2 (1) aus der Stadt Tuzla, 10 (6) aus Gornja Tuzla und 2 (—) aus Simin Han], 4 (1) aus dem Bezirk Gradacac [aus Bos. Samac] und 1 (1) aus dem Bezirk Gracanica [aus der Stadt Gracanica]. E mat N Die Flußläufe des Bezirkes Tuzla, Jala, Spreca und B osna (Nebenfluß der Save) wurden für verseucht. erklärt. Zufolge Mitteilung vom 21. August ist je 1 Cholerafall amtlich festgeitellt worden auf dem Donaudampfer „Neva“, ferner in Uividek, Mitrovißza, Semlin sowie in Progar und Kucinovo (Komitat Syrmien). Rumänien. Bis zum 13. August betrugen die Zahlen der gemeldeten Erkrankungsfälle (Todesfälle) in Stefanesti 5 (6), dazu 12 Bazillenträger, in Bukarest (1), in Viisoara 4 (1) und Ertrag an 5 abgejonderte Fälle, in Giurgiu (2), in Turnu Magurele 3 (1) und 4 Bazillenträger, im Bezirke RNomanay 7 (6), davon in

Popanzalesci (1), in Ptiatra 1 (—) und in Rus anesci 6 (5), in Calarasi (Bezirk Doljiu) (1), in Corabia 1 (—) und in Tatlageac (Bezirk Konstanya) (1); ferner wurden aus Goranesct (Bezirk Valcea) mehrece Verdachtsfälle gemeldet. Fn der Operationsarmee find nah Ausweis des Hauptquartiers

Breite |

rstand Tes | were

Witterungs- verlauf der leyten 24 Stunden

Name der

Wetter L

in 45 0

auf niveau u

Baro

j Uruguay. Geplante Zoll- und Steuerbefreiungen für Port- ndzementfabriken. Der Senat hat fürzlich A7 Griech: (wurf angenommen, wonach die vollziehende Gewalt ermächtigt ird, den im Inland zu errihtenden Portlandzementfabriken auf ) Jahre von der Veröffentlihung des Gefeßes ab Befreiung von

Grund- und Gewerbesteuer und Zollfrelheit für ihre Maschinen, jeräte und Baumaterialien zu gewähren. Auf die Wobltaten des jesches sollen die Gründer von Portlandzementfabriken im Inland n dem Zeitpunkt ab Anspruch haben, da sie mit den dazu nôtigen eranstaltungen vorgegangen find, auch wenn dies vor der Voll- hung des vorliegenden Geseßes der Fall gewesen ist. (Nach einem erichte der Kaiserlihen Ministerresidentur in Montevideo.)

764.8 |SW 3\wolkig | 20/1

wolkig | 20/1 758vorwiegend heiter bedeckt | 17| 0 [766 vorwiegend heiter

Darlehn des Tages 25, Wechsel auf London 4,8290, Cable Transfers 4,8650, Wechsel auf Berlin (Sicht) 95. Die Fondsbörse bleibt am Sonnabend, den 30. August, und am Montag, den 1. September,

NNW

Gewächse Wiesbaden

a. weiß: hl Riesling Orleans Traminer (Nüländer) Oester- reicher

. Kleinberger Mallinger Gutedel Ortlieber Gem. Ge- roâchse

b. Tor: Klebrot Früh- burgunder Spât- burgunder Portugteser

Koblenz Trier 7648 de ha | hl _765,1 4 004,16| 104 117,90 350,30

ges{lossen. Memel | 765,3 [ONO S S O 2]

wolkig | 18 2 766Nachts Niederschl.

A I 3 963 ,52/147 150,60

ha | 1 575,30! 27 787,25 3,00 2D,50

Aachen Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg Metz Frankfurt, M. Karlsruhe, B. München Zugspite

760,5 763,4 764,1 (68,9 764,1 764,9 760,1 (6271 760,5 762,4

533,6

wolfig | 19/0 762vorwiegend heiter heiter | 16| 0764| ziemlich heiter wolfen1.| 16 0 [765 vorwiegend heiter heiter gend heiter

Nio de Janeiro, 28. August. (W. T. B.) Wechsel auf

London 16°/5,.

O O O N O NO NO SOD 2 NNW

N 5 ND 2

15/0 764vorwiegend heiter bededt | 16/0 [765 ztemlih beiter __18| 0" 766vorwiegend heiter

15/1 [761| meist bewölkt 17| 0 762 vorwiegend beiter

18/ 0 [761 vorwiegend heiter

901,00 99,35 Kur3berichte von au8wärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 28. August 1913. Amtlicher Kursbericht. Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Nheinisch- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zee.) 1, Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderfohle 1250—14,50 M4, b. Gas- flammförderkohle 12,25—13,25 Æ, c. Flammförderkohle 11,50 bis 12,00 A, d. Stüdfoble 14,00—15,50 M, e. Halbgesiebte 13,50 bis 14,50 Æ, f. Nußkohle gew. Korn T1 und II1 1425—15,00 , do. do. IIT 14 25—15,00 Æ, do. do. IV 13,75—14,50 Æ, g. Nuß- grußkohle 0— 20/30 mm 9,00—10,00 A, do. 0—50/60 mm 10,50 bis 11,25 M, h. Gruésfoble 8,00—10,75 4 ; II. Fetifo ble: a. Förder- foble 12,00—12,75 Æ, b. Bestmelterte Kohle 13,00—13,50 &, c. Stüfohle 14,00—14,50 6, d. Nußkohle, gew. Korn I 14,25 bis 15,00 M, do. do. IT 1425—15,00 46, do. do. III 14,25—15,00 46, | Malin Head es e S “F L E: 1325—14,00 M; (Wustrow i M.)

L gere Kohle: a. Förderkohle 11,25—12,75 4, Þ. do Bi 9 5) E melierte 12,29—13,29 ÁÆ, c. do. aufgebesserte je nah dem Stück- i Le 19 0 70a. Heulh Peitex gehalt 13,25—14,75 Æ, d. Stüdfoble 13,75—16,25 Æ, e. Nuß- Scilly ) | foble, gew. Korn 1 und 11 15,75—19,00 e, do. do. 111 16,50 bis Windst. Dunst |_16 20,00 M6, do: do. IV 12,25—14,75 6, f. Anthrazit Nuß Korn I 20,50—22,00 Æ, do. do. IT 22,00—26,00 4, g. Fördergrus 10,25 bis 02 ] 11,25 4, h. Grusfohle unter 10 mm 7,295—10,00 4; IV. Koks: | (Magdeburg) 12759 000 (Zun. 134 896 000) Fr., Guthaben des Staatsschaßes | 2 Hochofenkoks 16,50 —18,50 4, b. Gießereikoks 19,00——21,00 4, Shtelds Windft. [Nebel | 19/0 [763 Wetterleudbte §54 000 (Zun. 10 908 000) Fr., Gesamtvorshüfse 723 225 000 | ?- Brechkoks T und 1T 21,00—24,00 4; V. Briketts: Briketts T T fn. 1968 000) Fr., Zins- und Diskonterträgnis 13 092 000 Fr. | Îe nach Qualität 11,50—15,00 46. Die näste Börsenversammlung | Holyhead 758,4 |\NO |wolk L G 7 g ZSeDL) un. 914 000 #r.). Verhältnis des Barvorrats zum Notenumlauf | findet am Montag, den 1. September 1913, Nachmittags von 35 bis I-T a P

Ile d'Aix | (Mülhaus., Els.)

42 gegen 74,69 in der Vorwoche. 43 Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Eingang am Stadtgarten) statt. 1 lor Total- 20/ 1 [7758| ztemlich heiter PLECN e Raerd, 29. August. (W. T. B.) Zuckerbericht. Korn- St. Mathieu | 757,6 |Windst. (bededtt

London, 28. August. (W. T. B.) Bankauswets. erve 32 362000 (Zun. 958000) Pfd. Sterl, Notenumlauf M | (Friedrichshaf.) a 17| 0 760torwi i zucker 88 Grad ohne Sack 925—9,30. Nachprodukte 75 Grad o. S. | | A n defer Stimmung: Ruhig. Brotraffin. T ohne Faß —,—. | Grisnez O 1 halb bed. 20) 0!

949 000 (Abn. 95 000) Pfd. Sterl, Barvorrat 43 161 000 (Zun. r 1 | (Bamberg) i Kristallzuckder 1 mit Sack —,—. Gem. Raffinade mit Sack Paris OND 1\wolkig

3000) Pfd. Sterl., Portefeuille 27 673000 (Abn. 141 000)

d, Sterl, Guthaben der Privaten 44 416 000 (Zun. 1 202 000) 760) Gem. Melis T mit Sack —,—. Stimmung: Geschäftslos. S A ——— 19/0 760 zucker T. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: August Vlissingen O

, Sterl, Guthaben des Staates 9 986 000 (Abn. 356 000) fd. Sterl, Notenreserve 30 757 000 (Zun, 910000) Pfd. Sterl., »balbbed.| 18| 0 [7 2 A ZDCIDDeD, 19| O ICON 9,677 Gd., 9,724 Br., September 9,50 Gd., 9,55 Br., Oktober D O ) 9,277 Gd., 9,30 Br., Oktober- Dezember 9,274 Gd., 9,30 Br.,

egierungsficherbeit 12 453 000 (unverändert) Pfd. Sterl. Prozent- Januar-März 9,40 Gd., 9,424 Br., Mai 9,574 Gd., 9,60 Br.

rhâltnis der Reserve zu den Passiven 597 gegen ©5823 in der Vor- de. Clearinghouseumsay 255 Millionen, gegen die entsprehende Ruhig. Wochenumsaß 419 000 Zentner. Gon, 258, Aug (L B) MNUbol loko (1,00, für Schmalz. Nuhig.

ohe des Borjahres mehr 20 Millionen. Oktober 70,00. 28, Mtgust. (W. L. B) 594, Kaffee.

Bremen, Loko, und Firkin 587, Doppeleimer

22 074 50 6 032,60 363,75 14160

49 50

17.084 47 2 947,51

bededt heiter halb bed. Nebel - halb bed.|

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 28. August 1913: Nuhktrevier Oberschlesishes Nevi Anzahl der i g E 30 637

_12/ 0 763vorwiegend heiter 4/ 0 535] ziemlich heiter P 1 | (Wilhelmshav.)

11| 2 762 vorwiegend heiter

) ) l l 1 ) 1/heiter J 1 J 3

28 760,44 90,00

8 871,46 c

Nicht gestellt .

12 457

510,40

277 26

Lut Meldung des „W. T. B.* haben die Brutto- nahmen der Canadian Pacific-Etsenbahn im Juli 1913 1e Abnahme um 59 000 Dollars, die Nettoeinnahmen eine Ab- {me um 331 000 Dollars gegen den gleichen Zeitraum des Vor- res erfahren.

Paris, 28. August. (W. T. B.) irrat in Gold 3 447 784 000 Bun, 26 856 000) Fr., do. in Silber 3069 000 (Zun. 5 099 000) Fr., Portefeuille der Hauptbank und

Filialen 1 478 902 000 (Zun. 52892 000) Fr., Notenumlauf 410 289 000 (Abn. 10 540 000) Fr., laufende Rechnung der Privaten

Verdingungen.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Neichs- und Staatsanzeiger“ ausliegen, können in den Wochentagen in defsen Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr eingesehen werden.)

Italten.

10. September 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt in Terranova da Sibari. Bau einer Wasserleitung und Aenderung der bestehenden. Voranschlag 45 101,89 Lire. Vorläufige Sicherheit 1500 Lire, endgültige '/1o* der Zuschlagesumme. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. ,

10. September 1913, Vormittags 10 Uhr. Bürgermeisteramt fn Carinola. Bau einer Wasserleitung. Voranschlag 299 432,02 Lire. Vorläufige Sicherheit 15 000 Lire, endgültige "10 der Zuschlags- summe. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“.

9. September 1913, Vormittags 11 Uhr. Bürgermeisteramt in Montecorvino Novella. Negulierung der Aqua Fredda- und Pietraquellen, Bau eines Wasserbassins und der Leitungsanlagen zur Verteilung des Wassers in der Gemeinde Novella. Voranschlag 69 936,50 Lire. Vorläufige Sicherheit 3000 Lire, endgültige !/10 der Zuschlagssumme. Näheres in italienischer Sprache beim „NReichs- anzeiger“. .

9 November 1913, Vormittags 10 Uhr. Gouvernement der Kolonie Eriträa in Asmara. Bau des 2. und 3. Abschnittes der Eisenbahnlinie Asmara—Cheren. Zeugnisse 2c. bis 20. Oktober 1913. Vorläufige Sicherheit 60 000 bezw. 70 000 Lire, endgültige !/10 der Zuschlagssummme. Näheres in italienisher Sprache beim „NReichs- anzeiger“.

: 9, September 1913, Vormittags 10 Uhr. Nationaler Schuß- verein (Tiro a segno nazionale) in Pagani. Anlage eines Schieß- platzes. Voranschlag 40 000 Lire. Vorläufige Sicherheit 2000 Lire, endgültige 4000 Lire. Näheres in italieniser Sprache beim „Reichs-

anzeiger“.

s Î1, September 1913, Vorm. 10—11 Ubr. Cava dei Tirreni. Bau einer Wasserleitung, Voranslag 340 56080 Lire. Zulassung?anträge und Zeugnisse 2c. bis 3. Sep- tember 1913. Vorläufige Sicherheit 6000 Lire, endgültige [16 der Zuschlagssumme. Näheres in ital. Sprache beim „Reichsanzeiger“. 10. September 1913, Vorm. 10 Uhr. Direktton der Köntalk. Salinen von Sardinien in Cagliari. Lieferung von 360 t Preß- foblen, Wert 16 200 Lire, und von 530 t englishen Anthrazitkfohlen, Wert 29 150 Lire. Sicherheit 1620 bezw. 2920 Lire. Näheres in ital. Sprache beim „Reichsanzeiger“.

Spanien.

99, September 1913, 12 Uhr. Kolonialabteilung des Ministeriums der äußeren Angelegenheiten (Sección Colonial del Ministerio de Estado) in Madrid: Versteigerung übrig gebliebener Briefmarken früberer Emissionen der spanischen Besißungen am Golf von Guinea im Nominalwert von etwa 800 000 Peseten. Minimalangebot 10 Pro- zent des {Nominalwertes. Vorläufige Sicherheitsleistung 8000 Pe- seten. Angebote bis zum 21. September 1913, 12 Uhr Mittags, an nerifanishe Packetf. 140, Hambura-Südamerikanische Dampfschiff- die angegebene Amtéstelle. Näheres täglich von 10—12 Uhr Vor- fellshaft 1874, Hansa Dampfschiffges. 2983, Norddeutscher mittags ebendaselbst. i vd 1172, Azow-Don 2473, Berliner Handels-Gesellschaft 158,

Niederlande. minerz- und Discontobank 1071, Darmstädter Bank 114, Deutsche 11. September 1913, 3 Uhr. Kommission für die Wasserleitung nf 246, Diskonto-Kommandit-Anteile 183, Dresdner Bank 148,

der Gemeinden ’s-Gravendeel und Strijen (Provinz Südholland), im ttionalbank für Deutschland 114, Oesterreichishe Kredit 1984, Ratbaus in Strijen: Lieferung und Legen der Röhren für die Trink- sterreichishe Länderbank 131, St. Petersburger internationale

Stornoway 1 bebet

1 S bedeckt | 13/0 [763|vorwiegend heiter

1 295,90

735 161 14 036,85 93,851 3 099,65

1,00|

10,00 |(Königsbg., Pr.) E

: | (Cassel) 1 7762| ziemlich heiter

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregelu.

Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankhetten. (Nach den „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Gesundheitsaml|s*", Nr. 35 vom 27. August 1913.)

Pest.

British Ostindien. Vom 13. bis 19. Juli erfrankten 1113

Bankausweis. Bar-

aus

Aberdeen S 2\bedeckt 13

—I nr en

T

3 SW 3[wolkig

J CI x O

Die Weinernte des Jahres 1912 tn den preußischen Negtierungsbezirken Wiesbaden, Koblenz und Trier.

Außer den vom Reichékanzler seit 1902 wieder angeordneten Gr- hebungen über die Mosternten in allen deutschen Weinländern finden in den Regierungsbezirken Wiesbaden, Koblenz und Trier, den be- deutendsten preußischen Weinvezirken, noh eingehendere Ermittlungen hierüber statt. Obgleich 1908 die Grweiterung der im Reiche vorge- schriebenen Moststatistik durch Angaben über die einzelnen Gewächsgebiete einen wesentlihen Fortschritt brachte, hat sich das preußische Statistische Landesamt do die Weiterverbreitung des ihm aus den Amtsblättern der Königlichen Regierungen der Bezirke Wiesbaden, Koblenz und Trier bekannt gewordenen, auf eigener Crmittlung beruhenden Ergebnisses ihrer „Weinkreszenz" seit 1906 durch die „Statistische Korrespondenz“ angelegen sein lassen. So konnten für diese Weinbezirke auch Nach- rihten über die gepflanzten Sorten und die für Trauben gezahlten Preise in den einzelnen Gemeinden veröffentlicht werden.

m Jahre 1912 umfaßte nach den Amtebläitern der Königlichen Regierungen zu Wiesbaden, Koblenz und Trier vom 18. Januar bezw. 15. März und 12. April 1913 das Rebland in den drei Bezirken zusammen 18993 (im Vorjahre 18 997) ha oder 94, Huntertiteile der in Preußen überhaupt vorhandenen 20 043 (20 124) ha. Im Ertrage standen in den NRegterungsbezirken 15 652 (15 607) ha, die 405 836 (548 115) hl Most brachten, also durhschnittl ch 25,93 (39,12) h1 vom Hektar. „Mit weißen Trauben waren 14 681 (14 620), mit roten 971 (987) ha bestodt; aus ersteren wurden 386516 (535 159), aus leßteren 19 320 (12 956) hl oder 96 33 (36,60) bezw. 19,90 (13,13) h1 vom Hektar erkeltect. Auf die einzelnen Kreise und Negterungsbezirke entfielen folgende Flächen und

(Frträge:

J en

J

|=

:|ck

| | |

i O!

T

Rohb-

| —]!

|

C]

—_

c L,

|SSO beiter | 19| 0 [769] SW 1woltig | 12, 2 [7€0; Windit. N ebel 4 O7 E (S hbededt | 14/0 SSW ¿Regen | 9/079

a Skagen __| 765,2 |[Windit. |bedeckt | 15 0 765) Hanstholm | 764,910 Nebel | 12 0 S Kopenhagen | 765,4 OSO 1 Nebel | 14/0 765 Stoctholm | 766,2 |SSW 2 |woltkenl.| 15 0 766 Hernösand 765,1 |Windjit. |woltenl.| 14/ 0 [765] Haparanda | 763,0 SW ?2/wolkig | 14| 0 763| Wiobv | 766,4 [Windst. [woiken!.| 17| 0 |766| Karlitad | 765,7 ¡Windit. Nebel | 13, 0 765, Archangel | 763,7 |\W 3\bedeckt | 14/ 0 764 Petersburg | 767,9 W 1Nebll | 130 767 766,3 [Windst. Nebel | 18 0 766 765,8 [Windst. |wolkenl.| 16 0 |765 |Bindst. [woitig | 15| 0 [764

j

D E N! |REIS

i -. | Ta, Gi S

Christiansund

Sfkudenes

Mai weitere 4 Erkrankungen

D!

E E E E E

| | [2 J! I! E A =—JZ| —J

J Dl D E

der Berliner Börse für ultimo u 9% Defitshe Reichsanleihe 7420, s °/o eußijhe Konsols 74,20, 3 9/0 Sächsische « Rente 754, Argen- he 59% Anl. 1890 100, Buenos Aires 349/06 Pr. 652, inesishe 5 9% Anleihe 1896 973, Chinesishe 43 °% Anleihe W983 911, Japanishe 42% Anleihe 915, Ftalienishe 33 9% Mente 952, Portugiesishe unif. Ill. Anleihe 654, Russische Anleihe 1880 884, NRussishe 32 % Anleihe 1894 79, \sishe 3 9/0 Anleihe 1896 715, Russische 40/6 konf. Anleihe 1 d 11 1889 90, Russische 49% Anleihe 1902 90, Russische 4 9/6 aatêrente 92, Spanische 4%/ Rente 89, Türkische unifizierte leihe 03/06 873, Türkishe 400 Fr.-Wose 1654, Ungarische 4 9/6 oldrente 86, Ungarische Kronenrente 81, Buenos Aires 69/0 adtanleihe 102, Lübeck - Büchen Eisenbahn 174, Schantung senbahn 1243, Elektrische Hochbahn 128, Große Berliner Straßen- hn 1612, Hamburger Straßenbahn 174, Buschtehrader Eisenbahn- len Lit. B_ 236, Oesterreichisch - Ungarishe Staatsbahn 153, lentalishe Eisenbahn 184, Südösterreichishe (Lombarden) 275, altimore - Ohio 99, Canada Pacific 219, Pennsylvania 1135, jatolier 609% 1154, ITtalienishe Meridional 1104, Ftalienische tittelmeer 60, Luxemb. Prince-Henri Eisenbahn 166, Hamburg-

Liquidationskurse haus 1913 30

Tubs Stetig. Baumwolle. Nuhig. American middling loko 643. Hamburg, 29. August, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zucktermarkt. Nuhig. Nübenrohzucker T. Produkt Basi 88 9/0 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für August 9,623, für September 9,47}, für Oktober 9,273, für Oktober- Dezember 9,275, für Januar-März 9,374, für Mai 9,55. Hamburg, 29. August, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. A D ag Ret ain Good average Santos für September 474 Gd., für Dezember 477 Gd., für 4 Gd. l N On + Gd., für März 484 Gd. Budapest, 28. August, Vormittags 11 Uhr. (W. T. B.) Weizen stetig, für Oktober 11,48, für April

Cam atee 11,95. oggen für Oktober 8,78, für April 9,28. Hafer für Oktober 8,25, für April 8,56. Mais für Augus L Me Sep- tember 8,24, für Mai 7,592. Raps für Lugust —,—. London, 28. August. (W. T. B.) Rübenrohzucker 8899/6 Javazucker 9609/6 prompt 10 sh.

August 9 sh. 77 d. Wert, stetig. 43 d. nom., rubig. __ London, 28. August. (W. T. B.) (SWhluß.) Standard- Per stetig, 71, 3 Monat 70/6. N j ‘iverpool, 28. August, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 14000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Stetig. Amerikanische middling Lieferungen: Kaum stetig. August-September 6,65, September- Dfktober 697, Vktober-November 6,54, November-Dezember 6,49, Dezember-Januar 6,49, Januar-Februar 6,50, Februar-März 6,51,

Bürgermeisteramt. in

——_ —-

_——

Wilna Gortt Warschau | O Wien _763,2 |9

| T | 763,2 y l

l

7000

Game E A A

è _2lhalbbed. 17/ 0 762 2E beat | 170 763 rag 764,2 [Windst. [Nebel Rom |_761,3 N __ 2[wolkenl.| 19/ 0 761 Florenz _761,6 0 _2\wolkenl.| 20 0 761 Cagliari _| 760,9 [NO 1wolkenl.| 22/0 7&2 Thorshavn | 760,8 |WNW 1 wolkig | 10 E O 4Regen |_6_—s53

_17| 0 763 ziemlich beiter 14/0 764, ziemlich beiter

Im Ertrage stehende Fläche mit weißen | roten Trauben

Prag

Gesamtes Rebland

Kreise des weißem | rotem Weinmost

hl 111

ha Sevdisfiord | 798,2 S \ Rügenwalder- |

tudelsbank 2043, Nussishe Bank für auswärtigen Handel 1522,

N.-B. Wies- baden: Frankfurt a. M,,

Stadt Höchst Limburg Oberlahnkreis .. Obertaunuskreis . Nheingaukreis . . Skt. Goarshausen Unterlahnfkreis . . Wiesbaden, Stadt Wiesbaden, Land

zusammen

N.-B. Koblenz: Adenau Ahrweiler Koblenz, Stadt . Koblenz, Land Kochem Kreuznah Mayen Meijenheim . . - Neuwted

2E Goar . .

zusammen

N.-B. Uer: Bernkastel . . Bitburg Merzig Saarbrücken . . Saarburg « - + - Saarlouis . . Sankt Wendel. . Trier, Stadt. . . Trier, Land «e Wittlich

36,00 9 59 1,36

92 69

0 80

9 430 90

822 73 36,11 563,93 8,00

391211

1/78

1 066,81 46,00 521 08

l 064 85 3 530,73 146,45 364 65 627,35 1 336 26 1 1 17,52

9 823 48

1 558,50 9 68 13,17 1,40

1 056,45 29 75 60,85 34 13

1 735,06 759,00

zusammen

Was die gepflanzten Sorten anlangt, so ist unter den W eiß-

weinen der Riesling am meisten ten; i mit ihm 9543 lua bejtockt, von denen 279 096 h1 gewonnen wurden,

5 257,89

80 28

702,78

4 754,16

vertreten ;

15,00 -— 80 0o!

12 59 19,00 0,75]

45 564,56] 7 609 69! 478 32| 12,18

3 252 76| 48 00

1 84 p2| E

797,66,

3,50 20,00 1,00 417 35

295 63

57 217,19

j A 1 403,60] 660 oo!

5 148,50 24 487 ,00| 52 T5707) 2 525 ,02|

1,78 669 27

1 ,30 0,10 51,00 0,30 4 60 76 ,99 19,76

903,59

17 614 00 44 791,40)

161 985,94|

69 905,00 130,50 4000| 0,75)

23 402,00 929 40| 808,84 788 o! 39 573,10| 32 634,65|

167 312,74

im Berichtsjahre waren

bis zum 4. August 389 Fâlle mit cholerishen Erscheinungen, 425 ver- dâchtige Fälle, 129 Todesfälle an Cholera und 4 Todesfälle aus ver- schiedenen Ursachen zu verzeihnen gewesen. / Türkei. In Smyrna vom 7. bis 13. August 23 Erkrankungen, davon 10 tödlich. : Griechenland. Zufolge Mitteilung vom 13. August sollen von der griechis{en Armee 5 °/6 an Cholera erkranft sein. Straits Settlements. In Singapore sind in der Zeit vom 23. Juni bis 16. Juli 3 Cholerafälle festgestellt worden. Gelbfieber. Südnigerien. In Wari herrschte die Krankheit im Iunt. Ecuador. Im Méai in Bucay 2 Erkrankungen (und 2 Todes- fälle) in Babahoyo 1 (1), ferner in Milagro weitere 9 (4), in Guayaquil 7 (4) und in Naranjito ô (3). Pocken. Deutsches Reih. In der Woche vom 17. bis 23. August

1 Erkrankung in Lu ckau (Reg.-Bez. Frankfurt). : | Desterreich. Vom 3. bis 9. August 4 Erkrankungen in Triest

[Küstenland]. 2 Fledckfieber.

Oesterrei ch. Vom 3. bis 9. August in Galizien 35 Er- krankungen, in der Bukowina ° und in Krain 1.

Genidckstarre.

Fn der Woche vom 10. bis 16. August sind 4 Er- krankungen (und 2 Todesfälle) in folgenden Regierungsbezirken [und Kreisen] gemeldet worden : Landespolizeibezirk Ber lin 1 [Berlin Stadt], Reg.-Bez. Cassel 1 (1) [Ziegenhain], Koblenz (1) [Koblenz Stadt], Düsseldorf 2 [Dinslaken, Essen Land je 1]. Oesterrei. Vom-27. Juli bis 2. August in Mähren 1 Er-

krankung. j : i Vom 10. bis 16. August je 1 Erkrankung in Ober -

Schwetz. siggingen (Kanton Aargau) und in Vallorbe (Kanton Vaud).

Spinale Kinderlähmung.

Preußen. In der Woche vom 10. bis 16. August find 12 Er- frankfungen (und 2 Todesfälle) in folgenden Regierungsbezirken [und Kreisen] angezeigt worden: Arn sberg 1 (1) [Hattingen (1), Schwelm 1), Cassel (1) [Wigenbausen], Düsseldorf 3 [ Duisburg, Éssen Stadt, Oberhausen je 1], Königsberg 3 [Wehlau], Marienwerder 1 [Schlochau], Minden 1 [Lübbedcke], Swles- wig 2 [Stadkreis Altona, Schleswig je 1], Wiesbaden 1 [Unter-

westerwaldfkrets]. S : i Oesterreich. Vom 27. Juli bis 2, August in Steiermark

Preußen.

wasserleitung der genannten Gemeinden in 2 Abteilungen. Die Be- dingungen find bei dec Firma W. Hoogwerf IAz., Buchhandlung, in Oud-Beijerland, gegen Einsendung von 1 Fl. erhältlich. Auskunft erteilen die Architekten Visser u. Smit in Papendrecht und in Oud- Beizjerland, die am 9. und 10. September von 11 bis 1 Uhr auf deux Gelände der Pumpstation anwesend sein werden.

Aegypten.

Die Verwaltung der ägyptischen Staatseisenbahnen und Tele- graphen wird demnächst die Vergebung der Lieferung von 408 bezw. 816 t P für den Bedarf eines bezw. zweier Jahre zur öffent- lichen Ausschreibung bringen. Ein Muster befindet sich beim „Reichs- anzeiger“. Dieses Muster soll den Interessenten nur cinen Begriff von der Beschaffenheit der benötigten Ware geben. Die Bewerber haben ihrerseits ein verfiegeltes Muster der von ihnen angebotenen Mare einzureichen, das keinesfalls geringer sein darf als das Typ- muster. Näheres wird noch bekannt gegeben werden.

Handel und Gewerbe.

den im Reichsamt des Innern zusammengestellten eNachrichten für Handel, Industrie und Land- wirtschaft“.)

Norwegen.

Verbot der Einfuhr, der Herstellung und des Ver- kaufs von Phosphorzündhölzern. Durch ein Geseg vom 95. Juni 1913 sind die Cinfuhr, die Herstellung und der Berkauf von Zündhölzern mit weißem. (gelbem) Phosphor verboten, und zwar die Einfubr und Herstellung mit Wirkung vom 25. Juli 1913 ab und der Verkauf mit Wirkung vom 1. Januar 1915 ab.

(Norsk Lovtidendboe.)

(Aus

Vereinigte Staaten von Amerika.

Anwendung der Kanada gewährten Zollbefreiung für Holzmasse und Druckpapier auf andere Länder. Cin Geseg der Vereinigten Staaten vom 26 Juli 1911 fett in feinem Abschnitt 2 Zollfreiheit für kanadishe Holzmasse, kanadisches Zeitungs- druckpapter und gewisse andere kanadishe Papiere fest. Nach einer Entscheidung des United States Court of Customs A ppeals vom 12. Mai 1913 genießen solhe Länder, welhe vertragsmäßig für thre Erzeugnisse Anspruch auf Meistbegünstigung in den Beretnigten Staaten besißen, die Kanada gewährten Zollbefreiungen mit. Das Schagamt der Vereinigten Staaten hat sih nach einem Rundschreiben vom 28. Zuli 1913 bei dieser Entscheidung beruhigt. Die hiernah

und Kärnten je 1 Erkrankung.

zu Unrecht gezahlten ZolUbeträge sollen erstattet werten.

Staaffhausen'sher Bankverein 107, Wiener Bankverein 01, Wiener Unionbank 151, Allgem. Elektricitätsgesellshaft 241, P Brie 1694, Bochumer Gußstahl 220, Consolidat. balle 339, Deutsch-Luxemburg. Bgw. 148, Deutsch-Uebersee. cktr. 1663, Dynamite Trust 170, Elektr. Licht- u. Kraftanl. 63, Elektr. Untern. Zürich 194, Gelsenkirchen Bergw. 184, «i. f, eleftr. Untern. 1512, Harpener Bergbau 188%, Hohenlohe- kerfle 148, Kattowitzer Bergbau 2284, Laurahütte 167, Naphta od. Nobel 375, Oberschl. Eisenbahnbed. 93, Oberschles. Eisen-J. iro-H. 754, Orenstein u. Koppel 177, Phönix Bergbau 260, heinische Stahlwerke 1594, Rombachher Hütten 157, Schuert lftrizitat 1502, Siemens u. Halske 215, South West Africa 111, issishe Banknoten 2151.

Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 28. August. (W. T. B.) Gold in Barren das logramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm ¿0 Br., 81,00 Gd.

Vien, 29. August, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W. T. B.) nh. 4 0/9 Rente M./N. pr. ult. 82,10, Einh. 4 9/0 Rente nuar/Juli pr. ult. 82,10, Oesterr. 4 %/ Mente in Kr.-W. pr. ult. 2%, Ungar. 4 9/9 Goldrente 102,80, Ungar. 4% Rente in Kr.-W. 40, Türkische Lose per medio 238,00, Orientbahnaktien pr. ult. 0.00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 709,50, Südbahn- elsGaft (Lomb.) - Akt. ‘pr. ult. 133,00, Wiener Bankvereinaktien —, Oesterr. Kreditanstalt Akt. pr. ult. 628,00, Ungar. n tditbankaftien 825,00, Oesterr. Länderbankafktien 517,00, Unionbankt- len 595,00, Deutsche Reichsbanknoten pr. ult.* 118 22, . Brüxer ‘lenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangefell- Vitéaftien 948,00, Prager Eisenindustriege\.-Akt. —,—. Süd- nwerte und einzelne Industrieaktten im Einklang mit dem festen

‘land lebhaft. haf (S{hluß.) 2F %/ Eng-

London, 28. August. (W. T. B) e Konsols 74/6, Silber prompt 274, 2 Monate 27!!/16. Privat- Yaris, 28. August. (W. T. B.) (Schluß.) 3 %/ Franz. nte 88 57.

Lissabon, 28. August. (W. T. B.) Goldagio 18. _

New York, 28. August. (Schluß.) (W. T. B.) Die Stimmung h die günstigeren Meldungen bezüglich der mexikanischen Lage ; u kam noch, daß sowohl vom Kup ermarkt, als auch vom Stahl[-

Me, 6,53, April-Mai 6,53, Mai-Juni 6,54. Glasgow, 28. August. (W. T. B.) (Schluß.) i E E stramm, 55/—. O “Paris, 25, Auguit. (W. L. B.) (Slß) Rohzudckter rubig, 88 100 Er e A H Weißes e E, r. 3 für 100 kg für August 31, für September 31, - Sa! 31, für Sanuar-Apuil 314. Hd ed tat Amsterdam, 28. August. (W. T. B. ava-Kaffee go E E Bancazinn 118è. N E N Aner en, 29, Aluguit. (W: S! B, etroleum. Naffiniertes Type weiß loko 242 bez. Br., do. i Aucutt 243 Br., do. für September 25 Br., do. für Oktober-November 254 Br. a L für August 139x. ew York, 28. August. (W. T. B.) (S(luß.) Baumwolle loko middling 12,70, do. für September 12,30, do. na ed 12,33, do. in New Orleans loko middl., 12/16, Petroleum Nefined (in Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 1L4S, do. Robe u. Brothers 12,00, Zucker fair ref. Muscovados S a L e A A oos 2x, Kaffee Mio Nr. 7 o A V0, Ul ZUgUII 0,80, Do. Tur P O/0T upse U loko —,—, Zinn ai I N ämtlihe amerikantishen Märkte bleiben am 1. September, geschlossen. A N

Mitteilungen des Königlichen Aöronautischen Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufstieg vom 22, August 1913, 7—9 Uhr Vormittags:

Station

122 m | 500m | 1000m |2000m |2500m | 3300 m

Seehöhe. ....

Temperatur (C °)| 124 10 4 65

Nel. FMtak. (0/o)| 93 | 62 ; 29 4-8 |. 91

Wind-Richtung . | WSW |WNW| W |WNW|NW N W Geshw.mps.| 3 10 11 11 9 7

Himmel bedeckt. Zwischen 1470 und 1700 m Höhe Te 1 h 2 Temperalur- R 2,2 bis 7,6, zwischen 3140 und 3200 1n von - 10 bis

90 L160

int 31, Bankeingang 2000 Pfund Sterling.

Madrid, 28. August. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 107,70. der heutigen Cffektenbörse wurde in der Hauptsache beherrscht ult befriedigende Berichte vorlagen, Es zeigte sich besonders reger

O

münde 765,2 |DSO 1 \wolkenl.|

j Krakau Lemberg _| 762,2 |ONO 1 Nebel Hermann]tadt | _1[bedeckt e Pon | 76RD a A Main e Cherbourg | 757,4 Clermont | Biarrißz N Nizza i C EEE Perpignan Belgrad Serb. Brindiji Moskau Lerwck | Helsingfors | 767,4 |N Kuopto | 768,1 |Windft. Zürich 761,5 [D Gnf | 760,2 |S Lugano | 762,3 [N l'Schnee Säntis |_067,1 |WSW2 heiter Budapest | 761,5 |Windft. [halb ded Portland Bill | 758 2 |O i wolkig Horta | 769,0 |W l'beiter Coruña | 709,29 |WNW 1 wolkig *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 == 0 wm 8 = 9,5 bis 6,4; 4.== 65 bis 19,4; 5 = 128 7 = 81,5 bid 44,44 8 ==» 44,5 bid 89,4 Ein Hochdruckgeblet über Mitteleuropa, wo es ve1flacht,

P D, O d (62,2 |S

5 |DSO L2\woltig 08,3 |WNW 3 bedeckt 759,9 |ND

761,5 |Wind1t. | (09,9 W 766,6 NNOD

(62,7 [N

1 'bedeckt bedeckt 4 woltenl.

lhetter

1 Dunst

l/rwvolkenl. halb bed.

l halb ded.

l wolkig

In Deutschland ist das Wetter

762,0 |Windst. wolkenl.|

765 mm l eiu \olWes über 763 wärts verlagert, no1ndwestlih von S@ottkand. ziehendes Tiefdruckgebiet befindet sid über dem Nordueer tieftes unter 707 mm erstreckt sich von der Biscavase » Ader i bei leiter Winden ein wenig wärmer und vorwtegend vate odue Niederschläge

14

Gr. Yarmouth/ 761,7 Windst. wolkig 17 763,6 |N libededt | 17 E 16

21

d

l Negen E

- 4 (9 L 1

dis

z V

De

Y

N \

) 766\vorwtegend heitec 761, :

3_[764/Nadts Nieders.

(61 Y

ziemlich detiter

* 0,1 bis 0,4; 2 ), I dis 24

è 2,5 dis 81,4 gemæidet

20, à niche

rp H 8 hi von

(Stn T F

n der ee Uber tyraukreich.

b H hs melt Wilichen

, v L ulte Veewarta