1894 / 167 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

C S D C D A e

i U Sit S Sgt D OTE At R R D I E

T5337]

.

Ocffeutliche Zustellung.

Die verehelihte Frau Zahntechniker Martha Krause, geborene Lilienthal, in Deutsch-Krone, ver- treten durch den. Rechtsanwalt von Poptawski in Schneidemühl, klagt gegen ihren Ehemann, den Zahn- tehniker Emil ause, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, das zwischen | A bestehende Band der Ehe zu trennen, den

Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären

und ihm die Kosten des Rechtéstreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhand- lung des Rechtsstreits vor die I. Zivilklammmer des Königlichen Landgerichts zu Schneidemühl auf ‘den 28. November 1894, Vormittags D Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. f

Schneidemühl, den 13. Juli 1894.

Dziegiedi ; GeriWßts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

[25412 Oeffentliche Zustellung.

Nr. (942. ie Chefrau des Schuhmachers Mathäus Finkbeiner, Karoline, geb. Finkbeiner, zu Baiersbronn (Württemberg), vertreten dur Rechtsanwalt Burger hier, klagt gegen ibren ge- nannten Ehemann, zuleßt wohnhaft în Offenburg, ¿. Zt. angeblih in Amerika wegen grober Ver- unglimpfung mit dem Antrage auf Ehescheidung, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer 1 des Groß- herzoglichen Landgerichts zu Offenburg auf Dienstag, den 283. Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. V Zwecke der offentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. i

Min den 14. Juli 1894. : Gerichtsschreiberei des Großherzoglichen Landgerichts.

[24499] Oeffeutliche Zustellung.

Der Taglöhner August Müller als Vertreter einer Et Arigen Tochter Maria und deren un- ehelihen Kindes Elisabeth Müller, sämmtlich zu NRösebeck, vertreten durh den Rechtsanwalt Evers zu Warburg, klagt gegen den Stellmacher Johann Schäfers jun. zu Körbecke wegen Ansprüche aus außerehelihem Beischlafe mit dein Antrage, den Beklagten für den Vater des am 6. März 1894 von der Maria Müller geborenen Kindes Elisabeth Müller zu erklären, denselben kostenpflihtig zu ver- urtheilen, der Maria Müller an Schwangerschafts-, Entbindungs-, Tauf- und Wochenkosten 100 4, der Elisabeth Müller an jährlichen quartaliter prän. zahlbaren Alimenten bis zum vollendeten 13. Lebens- jahre die Summe von 120 Æ, für das 14. Lebens- jahr 150 4 zu zahlen, auch das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- Tlagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Borgen- treih auf den 18, September 1894, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. /

VBorgentreich, ven 6. Juli 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Anitsgerichts.

[25413] Oeffentliche Zuftellung.

Der Rechtsanwalt Dr. Dieß in Frankfurt a. M. als Vfleger der minderjährigen Bertha Nau allda, sowie das Dienstmädchen Bertha Nau allda, dieses vertreten durch genannten Rechtsanwalt Dr. Dietz, klagen gegen den Tapezierer Georg Thomas zu Bingen, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltêort, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung: a. von zwanzig ark monatlicher Alimente für die Mündel Bertha Rau vom 10. März 1893 bis zu deren vollendeten 16. Lebensjahre, die rücständigen Alimente s\ofort, die laufenden monatlich vorauszahlbar, b. von zweî und vierzig Mark Kindbettskosten ‘an das Dienst- mädhen Bertha Nau, c. zur Zurückgabe einer sil- bernen Uhr und eines Medaillons an dieselbe, ev. Zahlung deren Werths mit 40,50 46 und vorläufige VBollstrelbarkeitserklärung des Urtbeils, und laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor das Großherzogliche * Amtsgericht zu Bingen auf den 29, November 1894, Vormittags 9 Uhr. L Zwedke der öffentlichen E wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

ie Gerihtsshreiberei Gr. Amtsgérickts. In Vertretung: Dix.

[25387] Oeffentliche Zustellung.

Der Schmied Ernft Lütkemöller zu Overbeck, Ge- meinde Ladbergen, klagt gegen den Heinrih Wilhelm Wierwille, geb. 3. November 1827, früher zu Aufl ene jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Auflassung von Grundstücksantheilen, mit dem An- trage a N be Verurtheilung desselben dem Kläger seinen 1/10 Antheil an den im Grundbuch von Ladbergen Bd. 1 Bl. 253 eingetragenen Par- zellen Flur 3 Nr. 38, 217/40, 218/40, 220/39, 244/40, 245/40 und Flur 2 Nr. 190/92 Gemeinde Ladbergen aufzulassen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Teecklenburg auf den 24, Oktober 1894, Vormittags 1A Uhr.

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

: i Noizet, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

[25384] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Kaufmanns Heinri Friemann Ottilie, geborene Wilms, zu Eisleben, vertreten dur ihren mkt Generalvollmacht versehenen Ehemann,

im Prozeß vertreten durch den Rechtsanwalt Bak-

ausen zu Schwerte, klagt gegen den Anstreichèr arl Dudt Jum., früher zu Schwerte, jeyt unbe- tannten Aufenthalts, wegen rückständiger Zinfen mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, als persönlicher Schuldner und bei Vermeidung der 4 Ba A der Grundstückte Flur VI tr. 21, 22 und 128 der Steuergemeinde Schwerte .der Klägerin 96 M sechsundneunzig Mark zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche

Amtsgericht zu Schwerte auf den 28. September :

+

1894, Vormittags D Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Bach, Gerihtss{reiber des Königlichen Amrsgerichts.

[25376] Bekanntmachung.

Das Kal. Landgeriht München I, 19. Kammer für Handelsfachen, hat auf den Antrag des Nechts- anwalts Cornet vom 6. Juli 1894 mit Beschluß vom 11. Juli 1894 die öffentlihe Zustellung der N gf ais Taae Bee „er D

._Einstein, Zigarrenfabrik, in Nürnber,

& P. Mennel Fd t, Mennel, Däribleideheleute, früher in München, min unbékannten Aufenthalts, wegen Forderung zu 531 #4 erhobenen Klage vom 6. Juli 1894 angeordnet und als Verhandlungs- termin hierüber die Sitzung der 1V. Kammer für Handeléfachen vom Samstag, den 3. November 4894, Vorm. 9 Uhr, Saal Nr. 78, bestimmt.

Hierzu werden die Beklagten mit der Aufforderung geladen, aus der Zah! der beim Kgl. Landgerichte München 1 zugelassenen Rechtsanwälte retzeitig einen Anwalt zu ihrer Vertretung bei diesem Termin zu bestellen, an welchem fklägerischerseits beantragt werden wird: 7 j;

die Beklagten für folidarisch {uldig zu erkennen an die Klagspartei 531 M4 Hauptsache, 6 9/6 Zinsen hieraus seit 2. Februar 1894 zu bezahlen und die Streitskosten zu tragen bezw. der Klagspartei zu erstatten, ferner das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären.

München, dew 11. Juli 1894.

Gerichtsschreiberei der Kammer für Handelsfachen

am Kgl. Landgerichte München I. Der Ober-Sekretär: (L. 8.) „Strauß.

[25383] Oeffentliche Zustellung. jy

Die Ehefrau Kaufmann Heinrich Friemann, Ottilie, geb. Wilms, zu Eisleben, vertreten durch ihren mit Generalvollmaht versehenen Ehemann, im Prozeß vertreten dur den Nechtsanwalt Ba- hausen zu Schwerte, klagt gegen den Anstreicher Carl Dudt jum., früher zu Schwerte, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, wegen rückständiger Zinsen mit dem Anirage, den Beklagten zu verurtheilen, als persönlicher Schuldner und bei Vermeidung der Zwangsversteigerung der Grundstüke Flur VI Nr. 21, 22 und 128 der Steuergemeinde Schwerte der Klägerin 300 4 dreihundert Mark zu zahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geriht zu Schwerte auf den 28, September 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlidden Zustellung wird dieser Auszug der Klage betannt gemacht.

ach Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[25331] Oeffentliche Zustellung.

Die Dampfschifffahrts - Gesellschaft RNothenbücher, Maaß & Lüdecke zu Hamburg, Klosterstraße 10, ver- treten durch den Rechtsanwalt Arnholz zu Küstrin, klägt im Wechselprozesse gegen den Schiffseigner Wilhelm Moritz aus Güstebiese, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 143,90 M. Mesesforberung nebst Fen und Wechselunkosten mit dem Antrage, den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 143,50 46 nebst 69/9 Zinsen seit dem 9. Juni 1894 fowie 5,00 / Wechselunkosten zu zahlen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Bärwalde N.-M. auf den 19, September 1894, Vor- mittags L0 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an decn Beklagten wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. /

Bärwalde N.-M., den 15. Juli 1894.

Mute : als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [25344] Oeffentliche Zustellung. i

Die Firma. Nicolaus & Wickert zu Bockenheim, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Bruck daselbst, klagt gegen den Schlossermeister Georg Harth, früher zu Bockenheim, Sn nale 14, jeßt un- bekannt wo? abwesend, aus Wechselaccept des Be- Élagten vom 28. Juni cr., weldhes Mangels Zahlung protestiert wurde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von: a. #4 795.46 nebst 6 9/9 Zinsen seit 9. Juli 1894, þ. 4 4.00, sowie zur Tragung der Prozeßkosten, eins{licßlich der Kosten des Arrest- verfahrens zu verurtheilen, und das Urtheil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des MRechts- streits vor die erste Kammer für Handelssachen des Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. M. auf Montag, den 17. September 1894, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Vit Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 12. Juli 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [25346] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma C. Künzel l Aa. zu Mülheim a. d. Nuhr, vertreten purch Rechtsanwalt Schonlau daselbst, [agt gegen den Redakteur Peter H. Weber, ne zu Mülheim a. d. Ruhr, jeßt unbekannten

ufenthalts, aus einem Wech el mit dem Antrage, den Beklagten kostenfällig zur Zahlung von 103 8 A nebst 69/6 Zinsen von 100 A seit dem 9, Mai cr. zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur Ae Verhandlung des NRechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Mülheim a. d. Nuhr auf den 22. September 1894, Vor- mittags 9. Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. ;

Mülheim a. d. Ruhr, 7. Juli 1894.

Zaehres, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[25336] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Emil Hellinger zu Breslau, Hrbeneneg, vertreten dur) Rechtsanwalt Paul

ein zu Breslau, Nicolaistraße Nr. 7, klagt gegen den Kommis Max Lewy, früher zu Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen eines am 2. Januar 1893 gezahlten, zur Rückzahlung am 15. Januar L älligen Darlehns von 375 4, mit dem An- rage:

1) det Beklagten zu verurtheilen an Kläger dret- hundertfünfundsiebzig Mark. nebst 60/6 Zinsen seit dem 15. Januar 1893 zu zahlen,

9) dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen, Í / |

3) das Urtheil, au ohne cvent. gegen Sicher- heitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklären,

und lädet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivil- fainmer des Königlichen Landgerihts zu Breslau, Saal 54, im ersten Stockwerk des Ländgerichts- gebäudes am Schweidnigzerstadtgraben Nr. 2/3, auf den 6, November 1894, Vormittags

1A Uhr, nit der Aufforderung, einen bei dem ge-

dadten Gerichte zugelassenen Änwält zu bestellen. qs Zwelke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 2 Juli 1894.

ar, y Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[24796] Vermögensabsonderung. j

Nr. 3806. Die Ehefrau des Jakob Strütt, Maria Magdalena, geb. Sturm, in Höllstein, vertreten dur Rechtsanwalt Straub in Waldshut, klagt geaen ihren Ghemann, früher in der e

¿hle, Amts Bonndorf, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, P zerrütteter Vermögenslage desfelben mit dem Antrage, sie für berechtigt zu erklären, ihr Vermögen von demjenigen ihres Ghe- mannes abzufondern, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des Großh. Landgerichts zu Waldshut auf den 18, Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung und der Kenntnißnahme der Gläubiger wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Waldshut, den 11. Juli 1894. ;

Die Gerichts\{hreiberei Großh. Landgerichts. Schindler.

Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[24864] Oeffentlicher Verkauf.

Beim unterzeichneten Artilleriedepot sollen ca. 523 000 kg Gußeisen, mit Blei behaftet, aus zer- \hlagener Eisenmunition herrührend, im Wege der offentlihen Ausschreibung verkauft werden.

Termin hierzu Donnerstag, den 26. Juli, Vormittags 10 Uhr, im diesseitigen Geschäfts- zimmer, Artilleriestraße Nr. 2.

Bedingungen liegen während der Dienststunden hier aus, können auch gegen Erstattung von 0,75 M4 Schreibgebühr bezogen werden. :

Ee ote sind bis zu diesem Zeitpunkt, postmäßig verschlossen, einzureichen.

Artilleriedepot Posen.

Werth-

5) Verloosung 2c. von papieren. 25417] Bekauntmachung. usloosung der 4%/% Halle’schen Stadtanleihe vom Jahre 1882,

Wir machen die Betbeiligten wiederholt darauf aufmerksam, daß am 12. März d. I. folgende Stücke der obigen Anleihe ausgeloost worden find:

Tatt- A. Vit. 10 20 20 43 489 93.147.102 299 326 428 560- 608 629 689 729 764 785 831 840 à 1000 M

Tatt. B; Mr 1011 1029 1065 1091 1127 1223 1220 1240 1202 1200 1903 1220 13826 1304 149 1440 1462 1512 1563 1662 1707 1795 1861 1863 à 500 M

Litt. C. Nr. 1915 1930 1938 1945 1949 2010 2020 2134 2177 2196 2319 2361 2384 à 200 M

Die Rückzahlung derselben erfolgt vom 1. Of- tober d. J. ab bei unserer Stadt-Hauptkasse gegen Nüdtgabe der Schuldverschreibungen und der zugehörigen Zinsscheine und Anweisungen.

Eine fernere Verzinsung findet nicht statt.

Halle a. S., den 7. Juli 1894.

Der Magistrat. Staude. [25315] Bekanntmachung.

In Gemäßheit der Bestimmungen des Gesetzes vom 2. März 1850, betreffend die Errichtung der Rentenbanken, und des Geseßes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Errichtung von Nentengütern wird am 24. August d. J., Vor- mittags 10 Uhr, in unserm Geschäftslokale, Klosterstraße Nr. 76 hierselbst, die Ausloosung von 32 proz. Rentenbriefen unter Zuziehung der von. der Provinzial - Vertretung gewählten Ab- geordneten und eines Notars stattfinden.

Berlin, den 10. Juli 1894.

Königliche Direktion der Nentenbank sür die Provinz Brandenburg.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

(24935) Die Aktionäre der

Actien-Gesellschaft Zuckerfabrik Ebeleben

werden hiermit zu einer aufßerordeutlichen MLREEGEE E ORKg auf Montag, den 13, August d. J., Vorm, 10 Uhr, im Gast- hause zum Thüringer Hof in Ebeleben eingeladen. Tagesordnung : Wakhl einés Vorstandsmitgliedes, Abänderung § 6 der Statuten,

3) Unfall- und Juvaliditäls-2.

[24586 Durch Beschluß der Generalversamml Aktionäre vom 2. Juni d. J. ist die Auflösung Is

„Berlinischen Verlags- und Druckerei. Actien-Gesellschaft“ erfolgt. Gemäß § 243 des Aktiengeseßes werden die

Gläubiger derjelben aufgefordert, sich zu Berlin, den 10. Juli 1894. Der Vorstarg eden.

——R

[25445]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur Generalversammlung auf Sonn, abend, den 4. August d. J., Vorm, 10 Uhr nah dem Konferenzzimmer des Vorsitzenden Berlin NW., Flensburgerstraße 2, part., eingeladen. Tagesordnun. : 1) Vorlage der l aridte und Bilanzen nebst Gewinn- und Verlust-Konten pro 1892/93 und 1893/94, Genehmigung derselben und Ertheilung der Entlastung. N Verwendung dex Reingewinne. 3) Wahl von Revisoren. Die Hinterlegung der Aktien hat bei der Gesellschafts, kafse zu erfolgen.

Berlin, 18. Juli 1894.

Inn, Actiengesellschaft zu Berlin. Der Aufsichtsräth. He d scher.

V R

[25199] Mannheimer Actiendrudckerei, A. G,

in Mannheim.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am S AELLLage den 9, August, Nachmittags 83 Uhr, im Geschäftslokale stattfindenden V. ordent: lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen,

_ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht. 2) Vorlage der Bilanz, Revisionsberiht und Entlastung.

3) Wahl eines Aufsihtsrathsmitglieds.

Maunheim, 18. Juli 1894. Der Auffichtsrath. Carl Walter.

——R

[25420] Zur ordentlichen Generalversammlung der

Æctien-Gesellschaft Zuckerfabrik Neu-Schönsee

4. August d. Js., Mittags 11¿ Uhr, nach der Zuckerfabrik Neu-Schönsee ergebenst ein. Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes über den Gang und die Lage des Geschäftes unter Vorlegung der

Bilanz.

2) Antrag des Aufsichtsrathes auf Decharge-Er- theilung eventuel Wahl einer Revisions Im F zur Prüfung der Bücher des Ge- \chäftsjahres 1893/94.

3) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrathes für die statutenmäßig ausscheidenden Herren E. v. Bieler-Lindenau und C. Schmelzer- Galczewko.

Die Aktien ohue Dividendenscheine sind nah 8 19 bis zum S. August d. Jrs. der Zucker- fabrik Neu-Schöunsee, Schönsce W.-Pr. 2, be- bufs Einpfangnahme der betreffenden Legitimations- scheine zu übersenden.

Neu-Schönsce, den 17. Juli 1894.

Der Auffichtsrath der Zuckerfabrik Neu-Schönsee. v, Bieler. A. Nothermundt.

Graf v. Alvensleben. A. Martin.

C. Schmelzer.

[25397] Bilanz pro 31. März 1894, i

Bau-Konto s 317 877 Maschinen- und Apparate-Konto .. 262 0587 Grundstücks-Konto 33 0518 Brunnèn- Anlage-Konto 30 667/62 Servituts- Konto 5 200/07 Utensilien-Konto : 92862

Vorräthe auf : Zucker-Konto 16 200 Melasse-Konto 23 000 NRückstände-Konto 6 000 Schwefel-Konto 132 Preßtücher-Konto 280 Material-Konto 9 442 Samen-Konto 14 347 3 Debitoren 746 Bankguthaben 43 540 Kassa-Konto 1945/3

PasSsíva.

Aktien-Kapital-Konto o

reiósparkasse Bockenem Diverse Kreditoren Obligationszinsen-Konto Zinsen-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto : Neingewinn

[re677606 Vorstand der Zuckerfabrik Dinklar.

&ul. Köhler. J. Vollmer. Joh. Köhler. C. Willers. . Wahrhausfen.

Die Richtigkeit der vorstehenden Bilanz und deren Vebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern E

Dinklar, den 7. Mai 1894. : : E. Diesterdich, gerichtlich vereideter Bücherrevisor.

[25398] L Magdeburger-Privat-Bank. In Gemäßheit des Beschlusses unserer aue ordentlichen ‘Generalversammlung vom 17. April ck fordern wir hiermit - die Herren Aktionäre auf, d dritte Einzahlung auf unsere neuen Aktien m 25 9/9 = 4 875.— per Aktie am 20. Juli a an unserer Kasse zu leisten. Die Ausgabe JInterimsscheine erfolgt von diesem Termin ab geg? Rückgabe der betreffenten Quittungen. Magdeburg, den 16. Juli 1894,

Ebelebenu, 14, Juli 1894. : H. Gremse.

Magdeburger-Privat-Bauk. Roecner, Schulße.

[95

laden wir die Herren Aktionäre Sonnabend, den |

de Vie am 28. cr. stattfindende ordentliche General»!

444 ammlung der Großen Berliner Omnibus Gesell- schaft wird- nachträglich noch folgender Punkt auf die

agesordnung gefeßt : Tag Beschlußfassung über den Ankauf des Grund- stücks Liegnißerstraße Nr. 15. Berlin, 18. Juli 1894. Der Auffichtsrath. Hermann Friedmann, Vorsitzender.

m

15] s s Königsberg Cranzer Eisenbahn Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf Donners- tag, den 9. August 1894, Abends 6#{ Uhr, im Geschäftslokale der Deutschen Genossenschaftsbank yon Soergel, Parrisius & ¡Co., Berlin, Charlotten- ftraße 35 a., ergebenst eingeladen.

Tagesorduung:

1) Vortrag des Berichts der Direktion über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft, Vorlegung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust-Rechnung.

2) Bortrag der Nevisionsbemerkungen des Auf- sichtsraths.

3) Baeusaflung über die Genehmigung der Bilanz, Feststellung der Dividende pro 1893/94, Entlastung der Direktion.

4) Ras in Betreff der projektierten Kleinbahn Kranz—Kranzbeck.

5) Wakhl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätesteus 24 Stunden vor der Versammlung ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse zu Königsberg in Prensßen, Steindamm 8, oder bet der Deutschen Genosseuschafts-Bank vou Soergel Parrifius «& Co., Berlin, Charlottenstraße 35 a., hinterlegen.

Berlin, den 6. Juli 1894.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths : N. Parrisius.

[25393] Ea na aag,

Nachstehende, zur baaren Rückzahlung gekündigte Prioritäts-Obligationen verstaatlihter Eisenbahnen find noch niht zur Einlösung gelangt:

L. 40/9 Magdeburg-Halberstädter Eisenbahun- Prioritäts-Obligationen von 18783, gekündigt zum 1. Juli L890, (Abzuliefern mit Talon und den Zinsscheinen Reihe LUL Nr. 10, fällig am 2. Janútar 1891, bis Nr. 20, fällig am 2. Januar 1896.) à 1500 A Nr. 12603 22424 23878 23926.

à 600 M Nr. 32800 35366 46496.

à 300 Æ Nr. 55476 57020 57024 57025 57026 57027 57028 57535 57708 57880 59646 60241 63233 63234 63235 63236 63237 64004 64940. 64969 65944 65945 65946 66772 70052 7712 77130 77383 79572 79573 79574 85361 85362 89363 ‘88423 88424 88914 95040 95041 97023 104069 104070.

TLL. 4 0/9 Magdeburg - Leipziger Prioritäts- Obligationen der Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn - Gesellschaft Litt. A., gekündigt zum L. Juli 1890, (Abzuliefern mit Talon und den Zinsscheinen Reihe IU Nr. 10, fällig am D, Januar 1891,

bis Nr. 20, fällig am 2. Jauuar 1896.)

à 3000 Nr. 519 3791 3792 3818.

à 1500 M Nr. 7406 7780.

à 1000 Æ Nr. 9669.

à 300 \ Nr. 11071 11072 14238 14852 15282 19079 19080 19081 19082 20916 21124 21583 21767 22867 22868 22869 22870 23749 23857 23896 23959 24021 24196 26929 28013 32319 32320: 32321 32801 33032 33063 33078 33079 33080 33081 33082 33083 33957 34433 34893 35023 36839 36913 37240 37538 42125 43666 44686 45824 46133 46134 46135 46319 47208 47554 47555 47635 47904 47997 48119 48887 50346 51851 53028 53119 53120 53824 53825 53826 53827 54065 55838 56752 58781 58829 58830 58841 59083 59802 64174 67400 67401 67402 67580 67581 68682 68840 68841 68842 69268 69269 75140 75141 75142 75299 75300 10077 T9582 T5583 TO685. 77108 77109 77112 A TTOTA C0019. 77620 T7621 78405 ‘79224

452,

LUT. 40/9 Magdeburg - Leipziger Prioritäts- Obligationen der Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn - Gesellschaft Lütt. B., gekündigt zum L. Juli 1890, (Abzuliefern mit Talon und den Zinsschcinen Reihe Ll Nr. 10, fällig am S, Januar 1891,

bis Nr. 20, fällig am 2. Januar 1896.)

à 3000 M Nr. 1880 1881 2694.

à 1500 Nr. 6103 7382 9126 9614 9822.

à 1000 M. Nr. 13807 14303,

à 300 M Nr. 17229 18735 18736 19345 21734 21880 21881 21882 22069 22557. 22558 22559 23000 23721 24157 24211 24438 25354 29109 29243 29244 29245 29246 32168 32701 33159 33160 35469 35585 36243 36717 39186 40566 40797 40798 41802 42094 42113 43275 44930 47093 49935 49936 50733 50767 51462 51720 93884 54418 58208 58932 59367 59596 59597 60330 60331 60332 60868 63545 63876 63891 64526 64594 65625 65710 66480 66481 66549 67997 75280 78197 78255 78746 79806 81642 84155 84440 86064 87046 87273.

Die Einlösung dieser rückständigen Werthpapiere, deren Verzinsung mit den Zeitpunkten, zu welchen sie zur Rückzahlung en nd, aufgehört hat, erjolgt bei den Königlichen Eisen alhn-Hau tkassen zu

agdeburg und Berlin GE Gr EDee, Nr, 192.)

Magdeburg, den 14.. Juli 1894,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

(23790)

In der am 15. Juni d. J. abgehaltenen ordent- lichen Auplversamguug unserex esellschaft ist die Auflösung derselbeu beschlossen worden, was wir mit der Aufforderung an eivgige Gläubiger, ihre Ansprüche ungesäumt geltend zu machen, hier- dur veröffentlichen. sen a. d. Ruhr, den b. Juli 1894.

Essener Kohlen -Verkaufsverein

[240001 : Harbker Kohlenwerke. _Vermögen. Vilanz am 31. März 1894. Verbindlichkeiten.

M AnageRonten s 2 345 490/03} Obligationen-Konto .

ferde- und Geschirr-Konto , 1 980/52} Aktien-Kapital-Konto :

obilien- und Utensilien-Konto . . 40 570/42 Stamm-Prioritäts-Aktien . , .. Neue Südanläge 897515) Stamm-Aktien 350 000|— Bestände-Konten inkl. 4 40 561 85 S f Anleihe-Kapital-Konto 200 000|—

Kasse und Wechsel 90 036/72} Reservefonds-Konto : Debitoren und Banquiersguthaben , | 201 76278 Geseßlicher Reservefond 113 478/62 Vorausbezahlte Akerpächte 2c. . 5 645/911 _„Dispositionsfond ; 3 858130

8 : Kreditoren- und Accepten-Konto , . 70 37171

Kautions-Konto 15 -000|— Unbehobene Obligationszinsen 1 825|— UEUCIGOEL R o a o u 4 41 493/53 Gewinn- und Verlust-Konto . 67 434/37

2 694 461/53 | 2 694 461/53 Soll. Gewinn- und Verlustrechnung am §8. März 1894, Haben.

M A M es

59 492/19 Bertrag aus dem Vorjahre 2 093/62

988 125/51} Werksbetriebs-Konten . 1168 206/11

23 753/09] Vorausbezahlte Ackerpächte 2c, 5 645/91

41 493/93 | In Rückeinnahme 4 353/05 67 434/37]

1 180 298/69

Geprüft, kalkulatorisch ridhtig und mit Harbke, den 25. Mai s E A Geschäfts- 1894. Uchern übereinstimmend gefunden. h Der Auffichtsrath. Grube Harbke, ven 27. Mai 1894. E E L enigEve, Freiherr E. C. Korn, gezihtl. vereid. Bücherrevisor. ü ge. C. v. d. Schulenburg. G. Vogler. &Ur das laufende Geschäftsjahr besteht unser Aufsichtsrath aus folgenden Mitgliedern : Herr Freiherr von Oelsen auf Vietúiß, N.-M., als Borsitzenden, Herr Banquier, Stadtrath Georg Vogler, Quedlinburg, als stellvertretenden Vorsitzenden, Derr C.'v,. d. Schulenburg, Potsdam, Herr BE von Saldern-Leppin, Berlin, , Herr Bankdirektor Otto Koerner, Magdeburg.

: Die für das Geschäftsjahr 1. April 1893/94 festgesetzte Dividende von 50 % für die Prio- ritäts- Stamm-Aktie und von 40 A für die Stamm-Nktie ist sofort bei der Magdeburger Privat- bank, Magdeburg, resp. -bei unserer Gesellshaftskasse in Harbke zahlbar.

Harbke, den 16. Juli 1894. Harbker Kohlenwerke. Schüßte.

[19204] Preußische Voden-Credit-Actien-Vank.

i Vexrloosungs-Anzeige.

__ Vei der laut § 27 des Statuts stattgehabten Ausloosung unserer Hypothekeubriefe sind

verloost worden : A. 50/0 Sypothefenbriefe L./LL. Serie, rüczahlbar à 110 0%,

à 600 M 192 409 462 680 844 1083 815 965 #2015 517 622 766 913 958 3125 401 864

920 996 4293 453 488 745 991 5194 978 6085 220 231 284. à 300 A 1238 951 2026 174 666

3684 5781 6581 875 7035 36 159 165 239 319 9379 723 976 10173 12519 13294 14519 541

870 873 15003 188 214 215 346 16681 688 840 849 971 18502 508 514 531 643 19367 557

912 20214 22922 23161 240 245 291 9292. ‘à T50 A 340 520 601 684 1201 284 294 343 876

2543 593 ‘600 669 829 3274 4009 30 165 269 321838 5274 458 493 741 839 6017 591 748

783. à 75 M 12 614 829 1309 340 352 625 2542 #328 847 4015 81 168 235 461 839 §72

5218 667 787. j B. 50% Shypothekenbriefe LUL. Serie,¿rückzahlbar a1 pari.

à 3000 M 133 268 322 327 435. ¿1500 A 32 127 272 366 660 685 690 3018. à 600 « 37 283 304 406 428 635 765 856 857 858 859 860 916 936 1100 6235 352 404 405 425 432 630 636 637 640. à 800 A 91 130 135 440 441 499 626 658 664 722 723 981 1000 88 93 94 334 387 542 564 889 2207 606 610 792 932 933.934 8320 632 956 4295 421 422 5026 27 283 349 597 599. à 150 A 19 50 70 112 171 174 186 210 265 284 497 530. à 75 M 34 39 88 246 419 518 566 707 721 820 825 829 843 1001 106 173. à 100 A 18/49 54 157 204 315 330 364 404 456.

C. 4} 9% Sypothckenbriefe LV. Serie, rüdzahlbar à 115 0%.

à 38000 M 22 85 92 111 138 161 183 192 207 257 266 269 277 289 299' 312 336 374 441 455 490 497 505 599 à 1500 A 25 29 46 47 78 80 83 104 160 211 245 284 448 455 457 482 485 488 492 559 573 624 625 659 716 720 739 759 762 790 800 830 834 836 838 861 873 936 989 999. à 600 M 19 46 54 104 233 234 243 259 291 339 342 395 428 462 480 481 513 560 597 605 617 651 727 777 789 790 791 815 854 916 937 948 957 964 996 1065 74 199 240 251 276 277 284 370 412 474 475 476 485 507 510 511 573 626 784 802 884 885 931 962. à 300 A 153 262 349 408 409 410 535 536 539 547 580 639 678 683 723 749 760 821 877.935 1087 113 175 401 402 403 404 420 438 666 703 744 769 899 945 972 2052 53 207 281 286 324 342 365 370 627 633 634 636 637 641 642 643 644 662 663 671 672 742-743 838 841 969 997 3029 30 31 180 261 277 283 287 305 310 367 403 529 562 563 757 784 872 873 947 948 949 950 4055 56 179. à 100 M 1 9 11 17 18 59 109 112 158 169 176 213 251 273 316 377 413 442 481 503 589 613 625 683 680 804 819 879 882 907 963 998 11010 19 67 98 109 200 208 244 316 334 407 427 441 458 489 523 574 616 683 746 749 799 903 911 921 972 978 992 2015 21 66 119 128 161 170

2132399 821. D. 59/0 Hypothekenbriefe V. Serie, rüczahlbar a1 pari. à 3000 M 126 155. à 1500 116 166 272 284. à 600 Æ 19 20 365 379 382 478 580 653. à 300 A 429 504 525 527 594 719 1047 196. à 100 A 9 29 71 227 413 506 621 686. V. 50% Hypothekenbriefe VI. Serie, rückzahlbar al pvari. à 5000 142, à 2000 f 4. à 1500 Æ 46 145 540. à 1000 A 57 277 296 678. à 500 A 67 68 125 148 224 455 702 920 954. à 100 A 42 118 228 378 386 577 808 913. à 300 M 6 12 79 147. F. 40/0 Sypothekenbriefe VII. Serie, rülzaßlhar al pari. à 5000 Æ 32 66 153 240 346 362 369 612 717 742 74 837 936 1004 8 45. à 2000 A 25 80 148 158 247 260 276 324 332 333 375 434 443 461 465 489 535 537 551 556.597 632 702 713 732 738 884 906 932 937 950 974 982 1021 47 63 135 143 234 299 303 336 365 374 473. 509 622 625 638 684 695 705 728 767 797. à 1000 A 299 497 501 531 596 656 791 792 834 868 902 909 910 911 912 979 1051 131 206 322 323 349 504 812 §22 2033 366 418 491 510 629 689 767 822 893 948 8024 42 122 123 184 404 474 577 693 760 4137 229 231 299 383 429 498. à 500 A 19 24 309 363 406 460 558 644 699 840 882 893 949 1203 315 335 574 627 656 750 771 781 841 990 993 2034 208 326 363 364 583 632 682 83355 363 425 526 736 739 859 870. à 200 A 737 738 739 742 1656 704 2135 274 541 718 900 3296 987 4105 775. à 100 M 576 611 1026 236 253 282 334 481 672 837 2096 661 3176 312 870. G. 40/0 Hypothekenbriefe 1X. Serie, rückzahlbar a1 pari. à 5000 s 109 143 161 170 187 211 249 285 397 403 405 412 478 515 518 584 629 651 689 871 874 885 889 891 927 959 1088 94 143 144 174 175 188 266 282. à 3000 M 27 107 144 217 257 430 479 509 -660 664 665 704 709 724 780 826 829 926 931 957 994 1088 110 220 259 306 365 446 506 598 614 996 2009 45 79 169 297 336 477 478 479 539 574 588 589 590 601 610 636 655 732 733 860 862 954 83087 96 115 230 245 632 861 918 4015 16. à 2000 Æ 6 73 399 467 693 714 715 834 889 968 984 1081 265 335 409 446 488 512 710 711 754 953 954 957 2333 373 375 431 675 716 912 999 3092 182 199 268 315 421 449 473 482 508 536 586 683 803 939 4041 122 132 193 375 529 552 607 780 781 881 882 5099. à 1000 M 132 158 441 1088 195 022 2226 356 521 936 973 8241 323 411 478 552 553 653 820 974 975 4040 354-617 728 778 839 866 5363 465 558 563 658 741 800 852 6008 76 335 496 584 697 754 755 7414 415 802 920 921 95 989 8216 223 275 478 541 542 619 821 9337 419 893 909 10399 913 11239 244 318 393 412 790 791 840 841 13347 14361 497. à 500 M 573 928 1728 993 994 995 2042 303 918 3406 578 579 905 4525 878 944 5170 269 514 6282 400 845 "7394 480 486 491 525 958 S101 443 961 9361 763 810 10680 807 11154 301 13257 298 374 451 665 666 673 861 14161 162 168 169 376 444 883 926. à 300 A 338 474 480 629 822 1031 2082 222 456 924 3127 358 572 603 677 4087 426 5011 134 190 191 192 519 758 783 804 931 985 G161 294 437 703 7022 925 926 927 951 8199 250 576 577 9441 578 10200 203 390 420 454 15019 325 16647 17179 196 738 943 18223 318 211169 173 530 531 579 842 22012 17 26 27 31 32 389. à 100 A 11 404 526 1058 205 374 582 729 988 2015 264 479 680 681 682 701 935 937 938 939 3125 247 249 291 653 745 787 819 4486 997 5095 377 380 746 747 748 834 6725 799 "7001 486 S049 755 956 9144 969 986 11471 12337 13313 432 14246 16653 657 658 667 839 870 931 17911. M. 4409/0 HSypothekenbriéfe X. Serie, rückzahlbar à 110%, à 3000 M 291 298 494 720. à 2000 Æ 53 223 337. à 1000 M 51 69 541 816 1157 322. à 500 1534 578 601 689 781 2581 63G 857 964. à 300 Æ 388 1034 64 65 2351. 518 3461 748 4705 786 787 791 792 793 800. à 100 A 305 488 499 609 2362 403 407 550 633 640 711 3421 474 890 4073, welhe am D, Januar 1895 zur Nückzahlnuttg gelangen und von da außer Ver- zinsung treten, E Berlin, 18. Juni 1894, L: Die Direktion. Die uenen Kuponbogen zur X. Serie werden vom 15, Oktober cr. ab an unserex Effekten-

M S 831 000|— 1 000 000

Abschreibungen

Werk8betriebs-Konten Außerbetrieblihes Zinsen-Konto . . . Nüdcklagen-Konto

Gewinn- und Verlust-Konto . . ..

[T 180 298/69

In heutiger Sihung genehmigt. Harbke, den 18. Juni 1894.

i/Liquidation.

Kasse ausgegeben.

Aus früheren Verloo olgende Wert papiere der Magdebur ¡Halberstädter Eisenbahn rie niht zur Einlösung g pu

L. Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn- Prioritäts - Obligationen vom Jahre 1865, Aus der Verloosung zum #2. Januar 1887. (Abzulieferu mit Anweisung und Ron

Reihe IV Nr. 3 bis 20)

à 300 Æ Nr. 41496.

[25394] Verlo . e ing M4 f

Mae amter Eisenbahn-Gesellschaft Litt. B. s der Verloosung zum 2. Januar 1889,

Neihe Il Nr. s 20.)

à 300 & Nr. 56478.

Die Einlöfung dieser rückständigen Werthpapiere, deren Verzinsung mit den Zeitpunkten, zu welchem sie zur Nückzahlung ausgeloost sind, aufgehört hat, erfolgt bei der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse hierfelbst.

Magdeburg, den 14. Iuli 1894.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[25396]

In der am 2. Juli d. J. stattgehabten Ax. Ver- loosung unserer 43°/% igen Theilschuldver- schreibungen sind die Nummern

2 3 197 260 263 297 316 367 389 gezogen worden.

Die Rückzahlung dieser ausgeloosten Schuld- vershreibungen erfolgt vom L. Oktober d. J. ab bei dem Bankhause Jacob Landau, Berlin und Breslau, sowie bei unserer Gesellschaftskasse.

Oppeln, im Juli 1894.

Oppelner Portland-Cement-Fabriken vorm. F. W. Grundmaun.

7) Erwerbs- und Wirthschafts- Genossenschaften.

Keine.

8) Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. [25354]

In Gemäßheit des § 20 der Rechtsanwalts- ordnung wird Ps, bekannt gemacht, daß der Rechtsanwalt Dr. jur. Robert Voigt bei dem Land- geriht in Bremen zugelassen und in die Rechts- anwaltsliste heute eingetragen ift.

Bremen, den 12. Juli 1894.

Der Präsident des Landgerichts: H. H. Meter, Dr.

[25316]

Der Rechtsanwalt Ernst Kiefer in Nürnberg hat die Aufgabe feiner Zulassung als Rechtsanwalt bei dem K. Landgericht Nürnberg erklärt und wurde demgemäß am 16. Juli 1894 die Eintragung des- selben in der Liste der bei diesem Gerichte zuge- lassenen Rechtsanwalte gelöst.

Nürnberg, den 16. Juli 1894. Der Königliche Landgerichts-Präsident : (Unterschrift).

9) Bank - Ausweise.

[25443] Wocheu-Ueberficht er

d Reichs-Vank vom 14. Juli 1894, Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an

kursfähigem deutschen Gelde und

an Gold in Barren oder au8-

ländishen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Æ T n o v DISOTLODO 2) Bestand an Neichskafsensheinen . 25 985 000 3) n Noten anderer Banken 9 163 000 5 Wechseln. 583 983 000

5H Lombardforderungen . 80 630 000 6 Gffetien .. « % 6 663 000 7) fonstigen Aktiven . 54 304 000 ._ Passìva. B Das Grundkapital 120 000 000 9) Der Reservefonds. . . . . . 30000000 10) Der Beträg der umlaufenden N C L L O E 11) Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichleiten . . « » ch «ch« 000 12) Die sonstigen Passiva . . . . 14557 000 Verlin, den 17. Juli 1894. Reichsbank - Direktorium. Gallenkamp. Hartung. von Klißing.

1318] Braunschweigische Bank.

Stand vom 15. Juli 1894, Activa. L 605 058. 10. Neichskafensheine . . « « 30 505. —, Noten anderer Banken . . . 97 300. —, Wechsel-Bestand . 4413911. 60. Lombard-Forderungen n 1 944 460. —, Effekten-Bestand . . . 912 121. 05, Sonstige Aktiva . . «« 10 315 244. 60. 10 500 000. —.

Passiva, Grundkapital . . ¡ 261 446. 25.

ICICTUTTONRE « «de Spezial-Reservefonds . . f 399 440. 10. 2 386 600. —,

Umlaufende Noten . . . S täglih fällige Ver- ' a, E A 2 804 605. 60. n eine n ges bundene Verbindli blcilen d 1 142 300. —. Sonstige Passiva . . . « 155 946. 20,

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande [baren Wechseln . . . , 1 VRRETEER n 15. Juli 1894. Bewig. Tebbentobanns.

§08 272 40.

Ax. Magdeburg - Leipziger Eisenbahn- Prioritäts - Obligatiouen e Ma deburg-'

(Abzuliefern mit R R E Zinsscheinen

M R T De kt R E S I A E E I P E A O O E U SROR Ee T E ÄME LAZAT N R B T O D R E A T E C e T E

S S O R E “U R I O T R T