1894 / 179 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

672 850 935 987 988 14033 087 094 1 _ 127 135 219 260 358 475 484 550 15006 079 140 158 187 195 206 315 436 500 528 533 577 652 669 955 16014 016 018 019 020 024 161-162 165 169 173 218 222 306 459 460 462 471 521 554 565 571 749 842 886 952 17011 025 080 249 %1 332 368 435 450 452 453 686 694 818 924 966 969 18006 098 136 182 203 231 313 335 393 551 557 595 626 672 693 759 761 944 997 19124 308 385 405 420 504 506 624 670 681 682 G83 709 758 818 877 905 961 975 20016 019 052 065 110 147 183 185 256 522 533 9539 P51 796 769 781. 803 810 812 850 859 21018 065 089 100 155 156 211 350 592 638 720 729 1 087 125 267 546 581 9

Nr. 104 106 163 172 180 312 564 576 601. 619 641 655 694 722 874 911 928 ‘1005 016 163 182 187 191 226 271 272 275 324 444 468 528 596 565 569 683 908 944 2081 191 237 259 267 395 497 474 567 642 644 716 926 941 956 957 969 985: 3015 046 187 355 377 559 686 726 781 842 846 915 4028 082 218 265 276 319 351 374 440 534 579 582 647 745 746 753 816 862 863 876 948 972 072 102 192-275 347 370 373 618 629 632, 798 803 855 885 920 6009 013 161 177 181 $03 469 608 611 798 803 804 "7276 286 378 424 483 532 533 544 565 674 789 903 944 959, S104 600 663 766 839 943 9391 450 567 677 740 761 803 877 970 976 996 10020 038 194 370 386 592 594 644 666 709 742 823 864 945 966 14028 034 089 255 500 577 603 655 689 691 C04 TOB_ O9 124 778 800.854 80D 980 12002 005 021 030 303 409 541 618 634 680 700 713 734 847 87% 13036 064 100 136 193 284 415 497 525 620 621 650 664 920 978 14048 110 239 295 546 554 698 751 760 777 809 817 957 15027 199 213 347 368 376 534 561 572 654 804 869 914 987 16153 204 262 257 333 366 453 467 609 614 622 690 719 801 804 813 871 996 17044 101 133 947 375 377 425" 463 492 533 586 598 737 746 753 754 821 840 841 969 18017 315 336 380 415 418 437 559 591 754 838 840 19097 185 195 281 374 598 578 801 808 919 931 961 994 20001 120 173 178 252 410 660 675-718 772 897 999 21052 945 260 285 294 342 585 712 22040 063 212 213 253 267 272 598 658 708 765 853 9592 23146 394 354 499 520 532 628 663 721 910 963 977 24370 52% 754 25025 077 096 142 907 209 212 336 345 485 549 563 599 690 874 888 26047 327 349 538 570 581 618 646 823 990 27021 046 105 106 291 413 480- 638 994 28034 099 190 219 228 330 372 654 662 693 767 846 943

abbin, na welHer- der-

Bellheim vom 23. Juli Os Separationsinventars und

ur Vornahme des geschäfts Mi ormittags 9 stube zu Bellheim, ladungsaktes vom 24. äger'shes Anstehen durch. der beklagte Ehemann

d, in angegebenen T dem vom 1. Oktober, und in dem vom 3. nderseßzung beizuwohnen. in ten öffentlichen Zustellung wird stimmungen und der

ustellung.

erner in Harpersdorf, anwalt Meyer in Gold- besiger und Ziegelmeister

Oeffentliche Der Kaufmann Oswald vertreten dur den Rechts gegen den Stellen U , bisher in Neuwiefe, regen eines 94 gelieferte Quantität Dünge- eklagte wird ver- 5 A nebst 6 %o Zinsen 9) das Urtheil wird

handlung des Rechts- gericht zu Goldberg, en 9, Oktober 1894, Zum Zwecke dèr öffent- g der Klage be-

19. November 1894, Vormittags mit der Aufforderun Gie zugela) er öffentli g der Klage bekannt gema Votsdam, den 23. Juli

Freygang, i der 11. Zivilkammer

einen bei dem ge- walt zu bestellen.

den Zustellung wird dieser in seiner Amts-

2) ‘eines Vor- Juli jüngst, inhaltlich dessen

enannten Vertreter

ulis Weil T vor- erminen zu erscheinen, m der Experten- ftober, um der

eßt unbe- estgesett hat ;

ufenthalts, eine am 14. März 18 mittel, mit dem Antrage: 1) urtheilt, an Kläger 23 4 8 eit 14. März 1894 zu zahlen, r vorläufig vollstreckbar Beklagten zur mündlichen Ver streits vor das Königli mmer Nr. 2, ormittags 9 U lichen -Zustellung wir fannt gemacht.

Goldberg,

. V., Gerichtsschreiber . des Königlichen Landgerichts. .

Oeffentliche Zustellung. ey lbbimine

geladen wir und zwar in beeidigung, ) Vermögensauseina Zwecke der bewillig dieser Auszug der Tagfahrts8be ôffentlih bekannt g mtsgerichts\hreiberei Germersheim. Koch, Kgl. Sekretär. Bekanntmachung. inger, Ackerer in Teterchen, in Dativvormund der entmündigten Ehefrau des früheren Adlerers, jeßt n Nikolaus Schneider-Reimeringer zu vertreten durh Rechtsanwalt Berberich in en ihren genannten Ehemann- auf Nerhandlungstermin is anberaumt den 18, Oktober 1894, hr, vor der 11. Zivilkammer

L R A T S S S D E Str A

ofert , geb. egen ihren Ehemann, den offert, zuleßt zu ufenthalts, ben, mit dem An- den Beklagten für Gegen das April 1894 verkündete eitig mit dieser Ladung elle öffentlih zugestellte des Königlichen Land- ch welches die Klage ab- den ist, hat die Klägerin, den Rechtsanwalt Dr. Richard L gelegt und beantragt: rtheils nah dem Klageantrage zu 1 Klägerin ladet den Beklagten zur m lien Verhandlung über die 13. November 1894, Vormitta ivilsenat des Königlichen Kammer- 14, mit der Aufforderung etnen enen Anwalt zu seiner um Zwecke der öffent- er Auszug aus der Be-

Die Frau Karoline Rogge, zu Berlin, hat Arbeiter Karl Samuel Berlin, zur Zeit unbekannten wegen böslicher Verlassung erho die Ehe zu trennen und den allein schuldigen Theil zu hierauf ergangene, am 11. Beklagten glei durch Aushang an Gerichts Urtheil der 21. gerihts 1 zu

d dieser Auszu den M 1894. Gerichts\{chreiber des Königlichen Amtsgerichts, i. V.

361 364 390 484 522 800 808 862 934 22034 279 451 470 482 483 486 517 85 638 669 670 742 757 809 840 843 . 940 955 23108 119 123 146 148 254 269 322 323 394 396 403 405 408 489 490 492 595 610 614 615 629 662 663 674 677 722 767 778 793 833 836 866 927 929-930 935 24314 331 351 372 382 448 483 639 643 667 729 752 809 885 ‘895 25098 103 127 205 289 512 524 579 666 702 811 819 859 864 867 954 999 26015 039 07 198 255 572 943 27013 016 364 377 428 440 470 472 489 28000 014 047 073 204 286 358 399 425 501 606 728 849 859 938 29037 645 802 30026 088 140 184 186 211 231 931 946 32039 077 809 858 - 33043 177 691 823 912 771 772 935 543 633 738 787 898 36082 225 248 341 483 613 616 6958 893 903 37073 078 367 602 931 $8003 180 634 658 751 778 933 979 39005 058 149

727 766 41007 43067 076

Der Johann Bett

ivilkammer seiner Eigenschaf

Berlin, dur

fi et el tamm BiE 3: a Ei: E:

Oeffentliche Zustellung.

mer, praktischer Arzt, in Winzen- echtsanwalt Koebel Urkundenprozesse gegen die midt, Bäcker, und Maria früher zu Winzenheim, zur ladelphia, Amerika, ohne b Schuldschein, mit ndgericht: 1) die t achtzig Mark September 1890, Zahlung einer g Mark nebst

osmann Roh heim wohnend, vertrete in Colmar, l Eheleute Michael Sch Anna, geborene Jaegy eit angeblich in Phi j nnte nähere Adresse, aus einem dem Antrage: Wolle Kaiserliches La Beklagten zur Zahlung von pier insen hieraus seit 25. 9) den beklagtishen Gher eren Summe von zwet

Met, klagt geg Gütertrennung.

auf Donnerstag - Vormittags 9 U! des Kaiserl. Landgerichts zu Met. Der Landgerichts-Sekretär :

die Berufung ein

106 126 144 154 142 176 238 268

Berufung auf 613 658 667 926

ttags 113 Uhr, vor dén II…. erichts, Lindenstraße ei diesem Gericht zugel : zu bestellen. lichen Zustellung wird dies rufungs\crift hiermit bekannt gemacht. Berlin, den 23. Juli 18

(L. S.) Grell, Gerichts\{

_ des Königlichen Kammergerichts,

Oeffentliche Zustellu Friederike Rie

130 176 278 474

262 510 573 846 413 439 682 700 267 276 423 699 469 527 615 679 301 815 9091

Gütertrennung Anna Lustenberger, E Simon Gebel, zu Mülh hat gegen leßteren dem Kaiserlichen Landg Rechtsanwalt Herrn Dr. zur mündlichen Verhand 6, November 1894, Zivilsißungssaale des gen

Mülhausen i. E., den Der Landgerichts-Sekretär : (L.

hefrau des Händlers i. Els. wohnhaft, Gütertrennungsklage bei erichte hierselbst durch den Reinach eingereiht. Termin lung is auf Dienstag, den Vormittags 9 Uhr, im annten Gerichts anberaumt. den 30. Juli 1894.

8.) Koeßler.

hundert vierzi eit 27. September 1890 an Kläger Beklagten die Kosten des Rechts- diejenigen des Arrestverfahrens G. 25/94 Amtsgerichts Colmar zur Last legen de Urtheil für vorläufig vollstreckbar Beklagten zur mündlichen des Rechtsstreits vor die I. Z erichts zu Colmar ungsfrist von einer tember 1894, Vor- mit der Aufforderung, einen bei chte zugelassenen Anwalt zu be- Zwecke der öffentlichen Zustellung wird der Klage bekannt gemacht. dgerihts-Sekretär: Weidig.

50/0 Zinsen | verurtheilen, streits, sowie des Kaiserlichen und das ergehen zu erklären, Verhandlung i kammer des Kaiserlichen Land i. Elf. mit abgekürzter E den S8. Sep

TII. Sivilfenats.

d aub. Lindner, und ladet die

valt Kraft hier, den Diener n, jeßt unbekannten lassung und Unter- Antrage auf Ehescheidung: teien bestehende Band der Beklagten für den allein - 3) demselben die

Die Frau Karoline vertreten durch den Rechtsan gt gegen ihren Eh rdinand Riek, zuleßl ufenthalts, wegen bösli haltsversagung, mit dem 1) das zwishen den Par Ghe zu trennen, 2) den huldigen Theil / Kosten des Réchts\treits aufzuer zur . mündlichen die 22. Zivilkammer des K zu Berlin, Jüdenstraße 59 Il, den 13. Dezember 1894, mit der Aufforderung, erichte zugelassenen Anwalt cke der offentlichen Zustellung Auszug der Klage bekannt gemach Berlin, den 26. Juli 1894. Kraemer, Gerichtsf des Königlichen Landgerichts 1.

Oeffentliche Zust Die Schuhmacherge geborene Grusdat, aus Insterburg, vertreten durch den Rechtsanwa Snsterburg, Élagt gegen ihre machergesellen pt unbekannten Aufenthalts, we nkenheit und bösliì die Ehe der Parteien zu tre zu erklären, chen Verhandlun e 1. Zivilkammer des Fnfterburg auf den 6, De- gs 10 Uhr, mit der dem gedahten Gerichte nwalt zu bestellen. Zum Zwede der lihen Zustellung wird » die Klage bekannt gemacht BANELaurA, A

Gerihtss{hreiber des Kön

Oeffentliche Zu Die Ehefrau des Zigarrenma Margaretha, Klägerin, vertreten dur Emmerich dahier, Ehemann, mit un Beklagten, wegen e der Streittheile dem

997 40118 471

734 864 911 945 289 304 366 398 675 883 990 44082 601 731 840 45059 072 179 409 429 46004 204 335 349 414 687 778 782 797 886 47089. 139 599 673 680 811 867 971 48199 719 877 49172 626 50364 676 696 51160 172 218 286 541 543 637 719 177 390 509 522 731

264 335 9599 459 534 638 414 462 489 600 644 802 824 838 32022 970 445 581 586 742 762 796 801 814 33447 599 666 688 777 858 888 932 363 402 445 462

, H 2 leßt in Berli Woche, auf

mittags 9 Uhr, dem gedachten

Königlichen Landgerichts zu 1894 ift zwischen den ster Philipp Hellin er, zu «D

Durch Urtheil des Düsseldorf vom s. Eheleuten Bäckermeisler * geborene Grümm t rechtlicher

Juli 1894.

34192 269 359 35037 463 494 516 566 869 970 990 36233 382 801 813 37088 335 350 570 619 641 699 747 913 936 953 976 977 38053 085 428 595 683 942 39006 459 533 798 40054 226 358 549 733 775 41064 117 133 696 700 728 882 42041 158 222 350 432 585 820 956 43076 422 429 694 708 762 900 960 997 44053 072 264 305 339 391 846 45391 46131 47132 187 292 344 496 542 548 644 48029 033 094 255 276 443 4495 878 913 49166 217 488 522 50414 417 961 996 51483 692 781 933 52131 202 747 800 988 53623 781 850 998 54272 966 55140 246 535 56001 002 456 480 658 686 766 796 840 946 954 57289 315 859 58538 568 696 793 842 949 59031 233 939 278 397 569 808 887 332 472 481

jeldorf die

dieser Auszu eser Auszug Wirkung vom 4. Mai

Gütertrennung mi 1894 an ausgesprochen. Düsseldorf, den 29. S h

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

den Beklagten Rechts\treits vor lichen Landgerichts T Zimmer 119, auf

Vormittags 10 Uhr, einen bei dem gedachten zu bestellen. wird dieser

858 866 876 52123 53331 338 414 605 654 850 54055 144 290 717 726 743 762 778 932 342 364 36

Zustellung.

Nichard Weber in Leipzig, Rechtsanwalt Dr. Löwenstein ebenda, Bäkergesellen Anton Hildebrandt, t unbekannten Aufenthalts, aus t dem Antrage auf vorläufig s Beklagten zur Zah- Zinsen von 50 4 seit seit dem 19. Februar 1893, ündlihen Verhandlung das Königliche Amtsgericht zu Oktober 1894, cke der öffentlichen er Auszug der Klage bekannt ge-

Oeffentliche Bäckermeister Franz

55039 114 154 568 642 747 802 56032 039 640 860 894 918 926 960 992 57077 078 099 116 194 195 266 474 546 562 632 678 706 744 775 797 807 900 966 387 625 723 735 813 964 979 298 346 4083 413 420 632 634 693 701 426 769 828 855 469 580 825

vertreten dur klagt gegen den früher in Leipzig, jeß Darlehnsvertrag, mil vollstreckbare Verurtheilung de lung von 250 4 sammt dem 14. und von 200 4 und ladet den Beklagte des Rechtsstreits vor

Leipzig (Zim Vormittags 9 U Zustellung wird die

Leipzig, am 24. Ju Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

glichen Landgerichts,

Schneidermeister brink und Emma, géborene Grote, zu dorf die Gütertrennung mit

8, Mai 1894 an ausgesprochen. den S Suli 1894.

] / ch Urtheil des Köni fammer, zu Düsseldorf 2 6

58069 087 166 59075 081

ivilkammer 22. t rehtliher Wirkung. vom G1T088 097 132 387 62362 647 823 63091 367 422 779 901 64174

à 100 Thlr. Nr. 11 126 139 193 194 226 365 386 400 482 556 560 570 822 832 868 956 957 1017 046 059 124 167 193 198 243 303 320 404 414 426 527 51 572 592 627 696 704 741 788. 827 857 861 898 904 986 2031 093 221 233 280 291 389 417 418 450 544 689 693 739 764 871 893 927 $3006 092 093 112 146 180 270 296 297 299 439 559 561 566 582 611 651 701 829 958 990 4120 1783 188 192 221 251 267 275-339 423 545 581 587-666 700 731 748 7 916 921 993 5022 055 135 195 211 411 437 576 591 601 673 686 736 833 875: 879 894 G010 098 155. 159 160 196 545 555 568 571 586 654 884 896 942 983 7012 014 029 109 110-116 179 181 197 510 627 805 821 826 852 979 S018 044 066 095 097 122 140 984 305 321 462 463 490 494 511 612 636 697 711 743 763 765 777 796 3 9009 118 164 218 324 392 494 507 518 578 654 734 795 10004 022 051 073 085 091 163 169 180 189 990 315 322 356 471 492 574 607 659 673 747. 830 847 904 942 997 11022 144 217 939 318 363 408 441 443 445 470 483 572 692 788 976 12107 121 170 265 417 433 448 484 549 554 711 831 914 13078 388 501 544 547 672 699 742 14000 036 101 108 343 397 503 535 675 681 795 809 821 979 15014 047 132 203 219 224 293 352 419 609 619 653 670 850 922 16029 035 065 423 462 531 619 639 699 783 W17008..011- 062 211 212 215 937 18055 228 259 493 789 812 884 19041 048 497 501 519 542 582 592 894 930 20000 014 122 7561 761 942 21020 256 664 693 829. 865 22003 286 303 385 401 451 499 721 750 985 994 999 23004 316 699 938 975 24001 022 130 139 217 218 220 262 264 321 960 25449 696 721 818 827 960 26142 198 383 615 633 697 706 716 .743 755 790 27023 041 .157 325 329 346 368 564 683 ‘690 700 856 868 888 948 28045

635 704 800 834 886 967 29022 135 328 351 387 425 504 575 605 625 669 775 811 987 30000 002 025 051 141 147 160 238 979 408 507 533 543 548 560 619 754 926 31269 636 738 32440 692 697.

Serie X à 200 A Nr. 3 35 997 302 323 388 632 647 926 987 1017 023 025 071 216 354 498 507 588 619 665 746 761 823 867 896 2011 048 096 124 133 172 212 245 353 373 382 428 445 498 705 790 887 3081 092 114 152 287 301 443 459 568 697 864 885 4430 581.

2) Zu 31/,°/,:

Serie XI à 5000 A Nr. 387 1343 497 636 2022 779 4084 330 734 870 903 5591 6882 27100 185 537 8220 777 780 9350 596 10332 11879 13244 303 555 14106 525 541 705 1.5083 16070 17895 18597,

Serie XI1 à 2000 Æ Nr. 386 965 1706

Düsseldorf, 864 869 881

Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

60021 022 090 098 61192 197 369 390 452 561 62382 412 566 773 63266 529 536 736 64034328 65296 3951.

Serie VIT à 500 Thlr. bezw. 1500 Nr. 58 188 198 276 430 431 456 458 566 768 802 913 1100 142 178 182 189 202 234 412 451 459 672 705 772 827 838 907 2069 116 911 226 229 273 284 347 418 446 463 467 5792 580 644 645 756 798 805 820 3032 307 356 382 486 548 556 608 623 639 710 729 757 913 4012 020 032 156 LTi 385 400 403 431 498 552 565 571 661 738 834 851 861 869-885 949 980 5073 095 109 122 139 255 336 354 389 445 476 578 650 653 777 814 816 836 866 943 988 6025 141 154 161 185 191 239 258 357 23 659 678 721 818 904-987 7017 168 210 975 279 318 344 366 372 381 444 563 587 611 612 633 g 870 882 885 929 8034 F629 580 583 586 622 891 924 9106 110 203 482 511 604 630 644 754 786 846 886 10048 094 255 290 334 403 404 569 729 761 811 $40 855 911 950 973 569 577 662 675 683 758 800 801 840 910 980 12036 069 179 241 260 378 427 520 13559 621 14091 107 122 235 406 550 616 766 15201 203 306 409 587 611 871-1660660 990) 449 461 545 687 692 699 949 989 990 17026 042 131 267 18166 216 243 378 614 664 19113 152 162 196 199 276 402 798 799 832. 20058 278 283 945 92 21049 108 233 458 470 22098 103 454 709 805 819 823 23090 362 387 407 414 443 452 503 550 933 980 24005 022 030 207 375 815 984 25037 218 305 308 453 745 772 865 907 972 26028 204 449 712 899 27008 056 192 549 28026 083 357 367 83 29050 251 468 578 30128 339 90 600 636

mer 179) auf den 26.

Charlotte Baldszun, r. Zum Zwe

Feldstraße Nr. 11, [t Jacobsohn aus n Ehemann, aldszun von daselbst, en Ehebruch, Miß- er Verlassung, mit

Serie 1X.

l der I1I. Zivilkammer Köln vom 2. Juli zwischen den Che- f und Catharina, s\traße 9b., aufgelöst

kräftiges Urthei des Königlichen Landgerichts zu st die Gütergemeinschaft leuten Schneidermeister Josef geb. Monius zu Köln, Mathia

Köln, den 27. Juli 1894. Der Gerichtsschreiber:

e —————— - und Juvaliditäts-2. Versicherung.

S N i 4) Verkäufe, Verpahtunge Verdingungen U.

O ERS N 504 N D R M7 N 1 S B E

5) Verloosung 2. von papieren.

briefs- Aufkündigung.

atutenmäßig bewirkter Ausloosung chstehend bezeichneten Pfandbriefe

] Stockmann, Durch rechts

andlung, Tru dem Antrage, Beklagten für allein shuldig den Beklagten i Rechts\treits vor di lichen Landgerichts zu ember 1894, ufforderung,

Oeffentliche Zustellung. Justiz-Rath Herßler in en Wirth Johann Görsfki, { unbekannten Aufenthalts, we en aus der Prozeßsache Trzeméal wegen 1260 4 ) den Beklagten den Kläger, eit der Klagezustellung für vorläufig vollstreckbar t den Beklagten zur münd- s Rechtsstreits vor die erste lichen Landgerichts zu Gnesen ber 1894, Vormittags einen bei dem ge- elassenen Anwalt zu bestellen. entlichen Zustellung wird dieser

zur mündli Gnesen klagt gegen

früher in Neu-

Pakszyn, je

Morutta waltsgebühr

en und Ausla Górsfi c/a Orchowski în IIa. O. 85/91, mit dem Antrage 1 zu verurtheilen, 5 9/9 Zinsen

Auszug der 99/

dia kostenpflichti 9) Unsa 16,98 A ne zu zahlen, 2) das Urt zu erklären, und lade lihen Verhandlung de Zivilkammer des König auf den 27. Novem mit der Aufforderung,

97. Juli 18394. iglihen Landgerichts.

chers Hermann Joos, 212 272 280 432 dachten Gerichte zu 942 947 965 968 m Zwette dér ö uszug der Klage bekannt gemach Gnesen, den 20. Juli 1894.

Frieb Gerihtsfhreiber des Königlichen Landgerichts.

den Rechts8anwa 5 729 76 gen ihren genannten 11098 125 227 ufenthalte abwesend, Ehescheidung, mit dem Antrage, ande nah zu trennen ten für den {huldigen Theil zu er- den Beklagten zur Herstellung des und ladet den Verhandlung des Rechts- Königlichen f den 24. Oktober mit der Aufforderung, dte zugelassenen Anwalt Zwecke der öffentlichen Zustellung Auszug. der Klage bekannt gemacht. Wiesbaden, den t Juli 1894.

ômer, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Amtsgericht München A.

th. für Zivil-Sachen.

Friedrih Johann, f. n. der Hausbesißerstohter Therese rtreten durch den Hausbesißer erihtlich aufgestellten ascha, Johann, Meßger, fannten Aufenthalts, wegen Alimentenforderung, wird der öffentlichen e in die öffentlihe Sißung_ des fgerihts vom Dienstag, den Vormittags

und den Bekla Flären, eventue ehelihen Lebens zu veru Beklagten zur treits vor die I] andgerihts zu Wiesbaden au 1894, Vormittags 9 Uh einen bei dem zu bestellen. wird dieser

Oeffentliche Zustellu Werth- Der Fleisher Georg R gnaz Gertler den Weber Ignaz Klingebiel aus Zeit unbekannten U! urkunde vom 15. Juli 18 Darlehn von 176 A, von Gernrode Band 18 mit dem Antrag von 60 M4, und Verhandlung des Rechtsstre Amtsgericht zu Worbis au 1894, Vormittags 9 Uhr. öffentlihen Zustellung wird dieser bekannt gemacht.

Bruß, Assistent

als Gerihts\hreiber des Köni

M

ernrode, Ver- zu Worbis klagt gegen Gernrode, zur s der Sculd- n unverzinslihes les im Flurgrundbuche Blatt 187 eingetragen \teht, e auf Zahlung eines Theilbetrages ladet den Beklagten zur mündlichen its vor das Königliche f den 5, November Zum Zwecke der Auszug der Klage

mündlichen ie III. Zivilkammer des treten dur Aufenthalts, au 85 über ei

werden die ua der Posener Landschaft :

1) Zu 4°/0 ie L à 1000 Thlr. = 3000 4 Nr. 59 953 494 706 860 1059 299 571 4123 584 771 5138 329 1568 8312 417 453 489 801 9957 10398 482. e Ix à 200 Thlr. = 600 A Nr. 19 7 501 887 957 2080 204 244. 247 9 358 363 560 562 564 639 807 3 5080 183 380 390 860 6508 55 350 584 872 S151 964 4 11308 383 554 767 787 12109 837 956 13077 332 912 14146 154 670 696 15045 600 756 822 872 90 17079 349 830 18062 115 297

Serie LII à 100 Thlr. 1168 555 556 560 753 839 859 883 98 591 761 83227 425 459 655 4327 381 724 918 5087 106 133 158 882 997 "7256 656 774 974 443 696 803 915 896 897 929 10021 12018 073 605 622 627 655 784 815 869 503 550 579 591 802 932 998.

Serie V à 500 Thlr t 1958 1355 576 892 90 107 139 4171 585 61

Serie VI à 1000 Thlr. bezw.

717 934 975 675 712713 f 539 568 732 802 849 31566 9 32181 198.

Serie VIIL. à 200 Thlr. be 1 77 78 106 107 127 150 194 766 779 917 982 1073 1 47 391 498 830.884 2013 034 042 76 281 332 341 343 397 412 446 95 753 780 815 901 920 946 3073 S4 608 620 710 715 765 767 768 75 4019 146 159 178 262 298 321 68 430 440 481 489.709 710 757 94 967 968 5028 030 063 122 208 78 447 471 476 513 514 543 545 74 776 853 981 6067 070 182 36 544 600 655 793 816 826 83 7041 066 104 194 282 288 63 640 651 709 714 730 739 8053 091 321 336 458 32 658 797 860 861 39. 941 947 962 9995 9035 313. 417 426 401 870 883 907 10000 008 35 236 258 293 314 538 6 717 720 740 846 940 7 392 394 395 704 709 9 12231 317 344 412 416 5095 701 796 954 961 13023 057 175 65 407 410 411 532 ‘549 671

22002), Sen 551 778 2041 479 Fn Sachen Trum, 6466 679 694 851

ledigen, großjährigen

Martin Trum hier, als mund, *Klagetheil leßt hier wohn eklagter Theil, leßterer na Zustellung der Klag vorbezeichneten Proze 23. Oktober 1894, Sitzungszimmer Nr. 27/1 (Augu erhandlung über den

e Vertreter wird beantragen, Amtsgericht wolle in einem, soweit geseßli vollstreckbar erklärten

32 306 393

420 612 632 2% 126 2959

319 327 345 3 053 084 089 1 467 548 637 7 130 232 b23 ° 895 909 918 9 326 342 362 3 779 845 870 8 219 245 284 3 631 632 643 659 6 184 255 273 403 4 833 915 917 929 9 378 379 414 433 5 750 763 783 894 483 490 610 6 902 918 937 9 144 219 312 710 711 814 862 036 089 108 218 216 2 546 570 614 633 642 69 7 145.229 33

en Amtsgerichts. I. | 37g 979 124

249 254 271 33 921 980 3403 444 607 677 946 "7158 2 9786 10617 802 87

, nun unbe enen M geriht Germersheim hat in Sachen

l, Chefrau des unbekannt wo Julius Weil L, Handelsmanns, fe interdiziert und

]

Das Kal. Amts der Mathilde Wei abwesenden früher in Oberlustadt wohnhaft, in der Kreisirrenanstalt Klin haltend, vertreten durch deù benen provisorischen Weil, Privatmann Gütertrennung, dur Rech ihren genannten Ehemann,

an leßteren bewilligt von enen Tagfahrtsbestimmungen, rihts Germersheim cher zur Beeidigung s8verfahren zwischen

8 909 16292 339 558 663 19474

rx vom Familienrath = 300 M Nr. 311

tvormund David t, Klägerin auf tsanwalt Ney in Landau Beklagten,

tock) zur münd-

treit geladen. 111 139 144

Der fklägeris 944 421 997 6796 854 968 8091 147 179 917 303 517 545 765 849 967 317 786 11430 856 858 869 13201 294 436 516 887 965 998 14249 403

1500 Á Nr. 429 129 262 607 783 3076 8 845 5152 279 332 6397

3000 M

heile aus-

ig: /

Rohe Trum für die en ‘bis zu dessen zurüdck- hre einen monatlichen,

x vorläufi rechen, Beklagter für das Kind Zeit vop der Gebur en vierzehnten Lebensja zahlbaren Unterhaltsbeitrag von 3 älfte der Kleidungskosten, r- und Leichenkosten, des Schul- und L

H itkosten zu tragen. ncchen, am 29, li 18 Der Kal. Gerichtsshreiber: Weber.

die öffentl 1) zwei auf und zwar einer des Kgl. Amtsge vom 21. Juli 1894, nach we des Experten in dem Gütertrennung arteien Montag, der L. Oft Vormittags A0 Uhr, erihts anberaumt, und einer ersezung der Güter den Parteien durch Kal.

Prozeßgeriht, Beauftragten,

allenfallsiger ; De drid E E ait 997 11046 04 712 713 714 91 579 663 684 689

939 324 358 363 3

Auseinand

Notars Mahla in

857 2374 680 3970 4370 491 572 708 5452 7460 8191 401 9621 10956 958 963 964 11077 623 891 13193 935 14363 738 15673 16656 902 17212 19311 313 375.

Serie XTII à 1000 A Nr. 71 1227 754 2127 580 3991 4115 310 377 750 864 5756 6275 359 S515 656 767 789 983 9493 10264 719 730 876 11237 962 12167 13363 531 540 542 543 544 15088 089 090 -184 16491 492

27700 28039 122 127 243 29324 30067 797

887 36255 820 944 38089 093 223. Serie X1V à 500 M Nr. 119 928 999 1311 3050 223 4499 702 5062 106 370 6069 627

985 13409 607 16030 816 17281 709 18247 861 19322 350 403.

2302 353 782 3351 826 4140 669 879 5223 305 847 1573 938 9852 11049 560 721 728 12314 13156 258 445 602 874 14170 447 549 15087 18105 793 19024 025.

2161 3213 314 4155 5254 365 849 6320 592

939 971 13853 14175 221 489 780 15938 16037 457 506 18258 876 19068,

mit der Auffordernng gekündigt, den Kapitalbetrag

in Empfang zu nehmen.

Die gekündigten Pfandbriefe müssen nebst den noch nit fälligen Kupons Nr. 6 bis Nr. 20 und den Talons in fursfähigem Zustande werden.

Der Betrag der etwa fehlenden Kupons wird von der Einlösungsvaluta in Abzug gebracht.

Zur Bequemlichkeit des Publikums is nach- gegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe Kupons und Talons unserer Kasse auch mit der Post, aber frankiert, eingesandt werden können, in

mit umgehender Post, unfrankiert, ohne Anschreiben und unter Angabe des vollen Werths erfolgen soll.

Zugleih werden die bereits früher ausgeloosten, aber noch rückständigen Pfandbriefe:

1) Zu 49//:

Serie x à 1000 Thlr. = 2000 ( Nr. 2793 4240 "7943.

Serie Ux à 200 Thlr. = 600 M Nr. 755 1216 6769 7007 9087 976 12952 14617 15709 $54 16366 744 17116 963 19325 610.

Serie Ir à 100 Thlr. = 300 (4 Nr. 298 9291 1766 925 964 2118 605 960 3524 4538 748 - 5412 6129 776 965 "7020 118 625 993 8367 9998 10148 12209 849 13053 14001 02 414 124, u

Serie V à 500 Thlr. = 1500 ( Nr. 982 4252 480.

Serie VI à 1000 Thlr. bezw. 3000 M Nr. 127 2292 813 3813 "7678 8835 10974 22704 26473 28444 29086 178 814 30920 36719 37415 38205 - 40123 43185 896 901 53803 54236 55203 325 802 56029 964 57050 58422 676 59557 576 60914.

Serie VII à 500 Thlr. bezw. 1500 M Nr. 1995 2166 3527 4591 7320 681 750 S109 9421 10453 12633 13118 14121 165 676 19335 20342 525 901 21269 589 22156 23618 25769 26476 27878 28039 29193 30726 789.

Serie VIII à 200 2Thlr. bezw, 600 M Nr. 196 554 646 1357 838 2286 3124 217 350 5125 652 6114 424 9300 750 10211 11789 12731 13709 712 14643 728 15961 16258 468 479 686 810 18533 19063 21619 788 22987 23923 24031 25059 191 364 378 442 26641 699 27204 504 604 651 861 28119 407 731 29421 30425 818 821 31027 238 287 834 32304 33795 924 34401 35072 884 36475 37648 38114 522 706 707 39714 40011 562 A1216 263 42594 595 43665 44017 634 45169 354 374 46510 537 846 47100 451 48826 49403 51582 52670 728 53219 54080 237 939 611 926 55125 303 56342 386 726 57522 58274 59369 61063 476 542.

Serie IX à 100 Thlr. bezw. 300 M Nr. 621 765 1600 816 856 2278 499 682 - 8091 474 865 4062 377 552 5374 406 6103 117 350 515 722 8170 9540 823 10245 609 939 11897 970 12419 519 592 994 13147 658 663 700 858 998 14013 216 862 986 15285 307 525 584 649 16438 443 736 763 909 17142 360 780 836 18415 448 644 790 879 19358 554 562 20084 21943 680 745 22519 731 903 23228 24160 339 376 462 622 757 804 25054 189 316 418 767.954 26054 362 630 768 27003 425 653 861 889 28371 388 29229 319 577 580 668 675 781 30041 150 166 615 627. \

Serie X à 200 Nr. 2 128 517 553 623 914 922 1128 232 260 644 2168 184 230 347 606 678 3289 425 724.

2) Zu 31/2 °/o:

Serie XI à 5000 M Nr. 2759 768 "#322 12959 15461.

Serie XII à 2000 \ Nr. 1279 2490 14221. Serie XIII à 1000 M Nr. 3179 8124 9489 11861 13007 14053 239 15615 27144 32378 34049 138 36064.

Serie XIV à 500 Æ Nr. 2055 5920 10875

17324 584 585 18188 308 19016 21312 31039 641 32569 877 34749 988 35095 204

7040 297 788 870 S743 9748 886 10212 12154

Serie XV à 300 Nr. 1041 071 519 812

Serie XVI à 200 A Nr. 45 658 1454 7066 158 296 710 9991 994 11505 12092 762

den Inhabern zum 1. Januar 1895 hierdurch

2933 von dem Kündigungstage an auf unserer Kasse hierselbst, Vormittags zwischen 9 und 1 Uhr, baar

eingeliefert

nebst

welchem Fall die Gegensendung der Valuta möglichst

tober 1894 ab bei der Kämmereikafse der Stadt Münster gegen Aushändigung der Anleihe- scheine, der Anweisungen und der noch fallenen Zinsscheine. findet eine weitere Verzinsung nicht statt.

1893 fällig gewordenen sind noch nicht eingelöst: Litt. A. zu je 500 M Nr. 57 238 und 373.

{71164]

hahnbauten auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 25. November 1885 und 7. Oktober 1889 aus- gegebenen Anuleihescheinen des Kreises Löbau der VIILI. und LIX. Emisfion sind am 7. Fe- bruar cr. behufs Amortisation ausgeloost worden.

die bezeihneten Kapitalien hierdurch mit der Auf- forderung der Anlei esheine vom 1, Oktober d. Js. ab bei unserer Kreis-Kommunal-Kasse und bei S, A. e aa Nachf. in Königsberg in Empfang zu nehmen.

dem 1. Oktober d.

936 942 11792 887 12974 13722 14103 15769 770 18450.

Serie XvV à 300 4 Nr. 1678 4716 11654 LEOS 795 13200 934 15637 717 16456

Serie XVI à 200 M Nr. 6416 7640 778 8076 330 11120 846 18134 646

hierdurch wiederholt aufgerufen und deren Be- her aufgefordert, den Kapitalbetrag diefer Pfand-

riefe zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes un- verweilt in Empfang zu nehmen.

Posen, den 23. Suni 1894. Königliche Direktion der Posener Landschaft. [27990] Bekanntmachung das 4% ige Anlehen der Stadt Frankfurt a. Main Lítt. R. vom 9. Januar 1884 betr.

Bei der am 27. Juli 1894 {stattgefundenen 8. Ver- loosung von Obligationen des 49/gigen Anlehens der Stadt Frankfurt a. Main Litt. R. vom 9. Januar 1884 wurden nachverzeihnete Nummern zur Rück- zahlung auf den 31. Dezember 1894 gezogen:

26 Stück à 2000.

Nr. 93 101 198 232 330 361 600 672 685 $90 692 741 754 962 994 1014 1137 1273 1280 1281 1388 1535 1740 1758 1766 1968.

66 Stück à A 1000,

Nr. 2116 2135 2245 2288 2521 2525 2534 25395 2543 2688 2698 2699 2718 2726 2795 2862 2899 2997 3293 3404 3533 3609 3703 3758 3822 3947 3953 4023 4158 4162 4205 4209 4214 4245 4289 4383 4388 4563 4801 4989 5024 5174 5214 5341 5449 5677 5720 5734 5877 5965 6007 6074 6148 6232 6296 6364 6365 6412 6471 6507 6542 6811 6938,

22 Stück à ( 500,

Nr. 7069 7145 7220 7233 7265 7323 7503 7583 7658 T7681 7748 7763 7785 7824 7876 7917 7996 8063 8296 8522 8531 8598.

13 Stück à /( 200.

Nr. 8700 8765 8817 8848 8973 9011 9050 9173 9168 9187 9293 9466 9549, L

Die Inhaber dieser Obligationen werden von der Verloosung mit dem Bemerken benachrichtigt, daß fie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung nur bis zum Nückzahlungs-Termin (31. Dezember 1894) erfolgt,

egen Rückgabe der Obligationen und der Kupons

erie 11 Nr. 3—20 nebst Talons bei unserer Stadt-Hauptkasse vom 31. Dezember 1894

ab erheben können. Nücfkständig sind :] ;

aus der 6. Verloosung pr. 31. Dezember 1892 Nr. 5158 7201 9085.

Frankfurt a. M., 28. Juli 1894.

Magistrat. Rechneiamt. [77465] Bekanntmachung.

Bei der am heutigen Tage erfolgten Aus- loosung der auf Grund des landesherrlihen Privi- legiums vom 3. Januar 1883 ausgegebenen vier- prozentigen Anleihescheine Ax. Ausgabe der Stadt Münster sind folgende Nummern gezogen :

Litt. A. zu je 500 4 Nr. 30 150 295 250-332 375 391 401 416

469 488, Litt. B. zu je 1000 No 9 16 112 117 119 104 104 O O10

319 402. Litt. C. zu 5000 M Nr. 45. Die Rückzahlung der dur vorbenannte Anleihe- scheine beurkundeten Darlehne erfolgt vom L. Ofk-

3893 4219

nicht ver- Vom 1. Oktober 1894 ab

Von den früher e N gEnen am 1. Oktober nleihescheinen 11. Ausgabe

Münster, den 20. März 1894.

Der Magistrat.

Dr. Wuermeling. Bekanntmachung.

Bon den zu Zwecken der Chaussee- und Eisen-

Emission VIII. Litt. A. Nr. 2 über 3000 4 Tit A L O, ou Litt; Ac N44 3000 Tat A. Ny. 19 3000 Tit A Ne Le 3000 Tit: B. Nr: 89 2000 Tat T), Ne 12 200 Tatt! D. NE. 10 200 Emission IX.

Litt. C. Nr. 76 über 500 M

Den Inhabern der gedachten Anleihescheine werden

ekündigt, die Beträge gegen Einreichung

Die Verzinsung E anan hört mit 8. aus.

Neumark, den 26. Februar 1894.

Der Kreis-Ausschuß des Kreises Löbau.

[77869]

Privilegiums vom behufs

Nr. 171 181 218 237 278 348 354

zusammen über einen Kapitalsbetrag von 17 600 M

Kapitalien vom 1.

in Abzug gebr

acht. Cer Leufels, den 15. März 1894.

Kündigung von Weifßenfelser Stadtanleihe-Scheinen.

Bei der heute stattgehabten planmäßigen fünften

6. Oktober 1886 ausgefertigten 4 9/6

mortisation pro termino 1. Oktober 1594 folgende Nummern gezogen worden: Buchstabe A. über 1000

Buchstabe B. über 500 Nr. 40 113 137 189 391 475 486 628 639 676 684 685 718 752 Buchstabe ©. über 200 Nr. 9 13 96 216 306 431 454 458 552 9571 616 817 844 886 892 908 909 936

Die Besißer dieser Anleihesheine werden aufge Oktober 1894 ab gegen R Zinsscheine und Anweisungen in unserer Stadthauptkafs Die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine Jahres auf, und wird der Betrag von da ab laufender,

udgabe dieser e in Supsang zu nehmen. n

Der Magistrat. Falkson.

Ausloosung der auf Grund des Allerhöchsten Weißenfelser Stadtanleihe-Scheine find

ordert, die ihnen

nlei

ju tehenden hiermit gekündigten escheine und der dazu gehörigen

bört in jedem Falle mit dem 1. Oktober dieses nicht mit eingelieferter Zinsscheine vom Kapital

oft eihesi : eises Tost-Gleiwiz,

Bei der am 13. März 1894 in Gemäßheit des Allerhöchsten Privilegii vom 10. gehabten Ausloosung der laut 1894/95 einzulösenden Anleihescheine des Tost-Gleiwiß wurden nachstehende Nummern der ITI. Ausgabe im Gesammtwerthe von 27200 A zur Rückzahlung am L. Oktober 1894 ge-

à 1000 Nr. 47 90 315 1117 1218 127 215 550 694982 40 971 924 692 744 994 1150 228 703 643.

12 Stück Litt. B. à 500 Nr. 18 621 260 421 325 140 118 238 116 677 434 595.

6 Stück Litt.. C. à 200 Æ Nr. 114 340 119

geloosten Kreis-Anleibe- eptember 1894 auf.

li 1881 statt gungsplan t

0 Stück Litt. A.

76 399 153.

Die Verzinsung der au scheine hört mit Ende Fehlende Zinskupons werden von den Einlöfungs- stellen an dem auszuzahlenden Kapitalbetrage gekürzt.

Aus früheren Jahren befinden sich noch im Rüd- stande folgende ausgelooste Anleihescheine :

aus der 1. Ausgabe, ausgeloost zum 1. April 1878: B. Nr. 232 über 300. Æ Gleiwitz, den 19. März 1894. Namens des Kreis-Auss\chusses des Kreises Tost-Gleiwitz: Der Vorsitzende: Schroeter.

Bekanntmachung.

Bei der heute vorgenommenen Verloosung der Wittener Anleihescheine sind folgende Alis

g

116 196 385 449 583 639 655 674 675 68 770 789 827 1096 1128 1150 1196 1221 1421 1472 1570 1611 1624 1694 1729 1837 1916 1945 1969 2102 2388 2404 2415 2475 2643 2677 2695 2730 2864 2875 2884 2903 3047 3081 3329 3413 3415 3463.

Den Inhabern dieser Anleihescheine werden die- selben zum L, Oktober 1894 mit der Aufforde- rung gekündigt, den Kapitalbetrag gegen Rückgabe der Scheine und der dazu Talons von dem gedachten Kündigungstage ab in Empfang zu nehmen.

Zahlstellen sind:

1) die Stadthauptkafse hierselbft,

2) die Bank für Handel und Industrie zu

_ Berlin und

3) das Bankhaus HermannSchüler zu Bochum.

Eine weitere Verzinsung der ausgeloosten Anleihe- \heinè, als bis zum 1. Oktober d. I., findet nicht

2111 2282 2330 2359 2517 2544 2638 2640 2738 2765 2770 2849 2950 2953 2964 3022

ehörigen Kupons und

Ferner machen wir darauf aufmerksam, daß der Anleihes{ein Nr. 2304, ausgeloost im Jahre 1893, noch nicht zur Einlöfung eingereiht ist.

Witten, den 17. März 1894.

Der Magistrat. Dr. Haarmann.

] Zur Kraftloserklärung der Schuldscheine des Gewerbevereins zu Dresden Nr. 5980 5981 5982 5984 5987 5988 5989 5990 5991 5992 5994 5995 5997 und 5998 über je 5 Thaler ist das Aufgebotsverfahren bei dem Königl. Amtsgeri anhängig gema

Dreôsden , Abtheilung ITb.,

Dresden, den 30. Juli 1894.

Der Vorstand des Gewerbevereins. O. B. Friedrich.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Zur ordentlichen Generalversammlung der

Actien-Gesellschaft Zuckerfabrik Culmsee werden alle stimmberechtigten Mitglieder der Gefell- iat qu! A U ae E mittag r, na ulmsee „Hôtel Deut Hof* ergebenst eingeladen. E U E Ta Ene G

: orftandes über den Gang und die Lage der Geschäfte unter Vorioding der

August cr., V

1) Bericht des

2) Bericht der von der Generalversammlu wählten Nevisoren zur

__ nungen des abgelaufenen

3) Bericht des Auffichtsraths über Bilanz, Ge- winn und Verlustrechnung und über die Ver- theilung des Reingewinns.

4) Genehmigung der Vilanz.

5) Ertheilung der Decharge.

tstellung der Dividende.

l dreier Revisoren und zweier Stell-

vertreter, welhe die Rehnungen des nächsten

Geschäftsjahres zu prüfen und der folgenden

ordentlihen ‘Generalversammlung Bericht zu

Alle fünf Gewählte

es Aufsichtsraths für E Feldt-Koworoß,

rüfung der schäftsjahres.

erstatten haben.

auch Nichtaktionäre sein. 8) Wahl der Mitglieder d

die ordentlich ausscheidenden H k Donner- staszewo und für H Wroßtlawken, der sein Amt niederlegt. afsung über ordnungsmäßig einge- nträge und Beschwerden. chtsrath und Vorstand schlagen vor, Buchwerth der 1 herabzuseßen und diesen Betrag dem Sh

h t

9) Beschlu

sfonds zu entnehmen.

er Aktien-Gefell\ ee „uer is Que even u rihtenden Melasse- » i S E er

uckerfabrik Culmsee. : F. Que ena r

Betheiligung

. Petersen,

H. Wegner, Stellvertreter.