1894 / 182 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E S

|

at

[28439]

S E E E R

. Untersuchungs-Sachen. Au iw 54 Zustellungen u. dergl. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. RSIG Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloofung 2c. von Werthpapieren,

1) Untersuchungs-Sathen.

21215] | l 24 Friedrih Iohann Rulla, geboren am 20. Sep- tember 1871 zu Gosda, zuleßt daselbst aufhältlich, 2 Alfred Rubin, geboren am 21. Februar 1871 zu Jessen, zuleßt daselbst aufhältlic, 3) Paul Ernst Karisch, geboren am 28. Sep-

- tember 1871 zu Slamen, zuleßt daselbst aufhältlich,

4) Heinri Paul Gustav Friedrih Hermann, geboren ant N s 1871 zu Spremberg, zuletzt dafelbst aufhältlich,

B Emil Albert Reinhold Jache, geboren am H. Dezember 1871 zu Spremberg, zuleht daselbst aufbältlich, f e f

6) Friedrich Carl Heinrih Judisch, geboren am 5. April 1871 zu Spremberg, zulegt daselbst auf- Dal, | :

7) Carl Heinrih Wilhelm Judisch, geboren am 9. März 1871 zu Spremberg, zuleßt daselbst auf- hältlich, 4 R

8) RKarl- Heinrich Adolf Köpke, geboren am 8. September 1871 zu Spremberg, zuleßt daselbst aufbältilih, A S

9) August Max Richard Minks, geboren am 30. Oktober 1871 zu Spremberg, zuleßt daselbst auf- bältlich, S 2 A

10) Friedri Wilhelm Franz Lischka, geboren am 19. Januar 1871 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufbältlih, L

11) Carl Ferdinand Moriß Vogel, geboren am 91. Mai 1871 ¿zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- bâltlich, s j

12) Friedrih Wilhelm Britzke, geboren am 9 November 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- bältlih, i :

13) Robert Paul Nichard Dittmaun, geboren zu Kottbus, zuletzt daselbst aufhältlich,

14) Heinrih Paul Förster, geboren am 19. Fe- bruar 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufhältlich,

15) Carl Waldemar Geiersbach, geboren am 3. September 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- bältlich, i

16) Theodor Arthur Reinhold Hoffmaun, ge- boren am 30. März 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufhältlich, : L:

17) Hugo Wilhelm Emil Kalien, geboren am 7. Januar 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- bâltlich,

18) Friedri Wilhelm Lehmann, geboren am 7. Juli 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufhältlich,

19) Paul Wilhelm Otto Noackck, geboren am 11. Juni 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufhältlich,

20) Gustav Otto Stauninder, geboren am 31. März 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufhältlih,

21) Heinrich Friedrih Wilhelm Schulze, geboren am 28. Juli 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- bâltlich, P 22) Albert Wilhelm Balduin Scholz, geboren am 13. September 1872 zu Kottbus, zuleßt daselbst aufbält.ih,

23) Rudolf Franz Otto Vogel, geboren am 29. Januar 1873 zu Kottbus, zuleßt daselbst auf- hâltlih,

24} Iohann Friedrih Schötz, geboren am 8. Ok- tober 1870 zu Steinit, zuleßt daselbst aufhältli,

2%) Friedri Ernst Paul Nahorka, geberen am 4. Januar 1871 zu Brieske, zuleßt daselbst auf- hältlich, S :

werden beschuldigt, als Wehbrpflichtige in der Absicht, sih dem Eintritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlafsen oder nach erreichtem militärpflihtigen Alter sich außerhalb des Bundes- ebiets aufgehalten zu haben, Vergehen gegen

140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. Dieselben werden auf den 15. Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, vor die Erste Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Kottbus zur Hauptverhandlung ge- laden. Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden die- selben auf Grund der nah § 472 der Strafprozeß- ordnung von den Zivil-Borsißzenden der Ersaß-Kom- missionen: a. zu Spremberg vom 27. Oktober 1893, b. des Stadtkreises zu Kottbus vom 2. Januar 1894 und e. zu Kalau vom 18. und 19. Januar 1894 Über die der Anklage zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. Aften- zeichen M. 32/94.

Kottbus, den 25. Juni 1894.

Königliche Staatsanwaltschaft.

Vermögensbeschlagnahme.

Gegen nachbezeihnete Wehrpflichtige : |

1) Heuky, Emil, geb. 1. November 1863 in Colmar, zuleßt in Gebweiler,

2) Breunig, Friedrich Albert, geb. 19. Juni 1865 in Colmar,

3) Cahn, Karl, geb. 23. Juni 1865 in Colmar, Handlungsgehilfe, f L Birghoffer, Martin, geb. 14. Februar 1866 in Colmar, Kellner, früher Maurer,

5) Kaennuel, Joh. Georg, geb. 2. Juni 1866 in Colmar, Maler,

6) Klein, Franz Josef, geb. 27. November 1866 in Colmar, Schuster, früher Schreiner, :

7) Leroy, Albert, geb. 27, September 1866 in Colmar, Schreiner,

8) Didier, Eugen, geb. 21. Juni 1866 in Stoß- weier, früher Fabrikarbeiter, jeßt Holzschuhmacher,

B Bieutz, Heinrich Martin, geb. 30. Juli 1867 in Colmar, Friseur, 10) Fricker, Joh. Paul, geb. 6. Dezember 1867 in Colmar,

11) Peter, Karl, geb. 7, Juli 1867 in Colmar, Lithograph,

12) Schneider, Heinrich, geb. 15. Mai 1867 in Colmar, Architekt,

13) Hengy, Eugen, geb. 19, Dezember 1867 in Colmar, zuleßt in Winzenheim, Tegen

14) Laug, Reinhard, geb. 12. März 1871 in Volgelsheim, zuleßt in Colmar, Fuhrknecht,

15) Schoeuenberger, Anton, geb. 21, Oktober 1871 in Colmar, Tagner,

16) Lorenz, Anton Franz Xaver, geb, 7, De- zember 1871 in Häußern, Reisender, früher Knecht,

b Thomann, Andreas, geb. 8. September'1871 in Widensolen, zuleßt in Gebweiler, Fabrikarbeiter,

.

6. | Desfentlicher Anzeigev. | | Üüetiug lnl

10. Verschiedene

18) Lamey, Alfred, geb. 24. Oktober 1872 in Breitenbach, Weber,

19) Hecckle, Sebast. Ludwig, geb. 8. August 1872 in Colmar, Mechaniker,

20) Kref, Albert Gottfried, geb. 29. März 1872 in Colmar, Zukerbäer, y

21) Krey, Otto Albert Alois, geb. 4. August 1872 in Colmar, Tagner,

22) Kroepfle, Julius Victor, geb. 22, März 1872 in Colmar, Koch, j 23) Lang, Ludw. August, geb. 12. August 1872 in Colmar, Coiffeur, j

24) Unterfinger, Ignaz, geb. 23. Mai 1872 in Colmar, Tagner,

25) Herzog, Marcel, geb, 30. September 1872 in Cgiéheim, Kammerdiener, früher Rebmann,

26) Obrecht, Joh. Michel, geb. 27. Oktober 1872 in Horburg, Bäcker,

27) Didierjean, Joh. Baptist, geb. 25. Sep- tember 1872 in Stoßwcier, Fabrikarbeiter,

28) Wodey, Johannes, geb. 27. Dezember 1872 in Sulzern, zuleßt in Munster, Fabrikarbeiter,

29) Brendle, Joh. Georg, geb. 31. Mai 1872 in Türkheim, Meßger,

30) Ansel, Eugen, geb. 8. August 1872 in Wasser- burg, zuleßt in Gebweiler, Bäckergeselle, früher Eisendreher, i:

31) Valentin, Iosef, geb. 12. Februar 1873 in Arzenheim, Tagner, ;

32) Bauer, Anton Julius Karl, geb. 27. August 1873 in Colmar,

33) Beanudon, Georg, geb. 24, September 1873 in Colmar,

34) Bischoff, Constant, geb. 13. September 1873 in Colmar,

39) Bloch, Edmund, geb, 24. Oktober 1873 in Colmar,

36) Brugger, Johann, geb. 26. Mai 1873 in Colmar, i

37) Brunner, Karl Albert, geb. 14. Februar 1873 in Colmar, Weber,

38) Chevrier, Wilhelm, geb. 22. Juni 1873 in Colmar,

39) Dupin, August, geb. 14. September 1873 in Colmar,

40) Fromald, Karl, geb. 27. Januar 1873 in Colmar, N

41) Geiß, Alfons Georg, geb. 5. November 1873 in Colmar,

42) Gotteukfieny, Paul Fernand, geb. 14. Juni 1873 in Colmar,

43) Gschwind, Josef, geb. 13. Januar 1873 in Colmar, zuleßt in Gebweiler, Schlosser,

44) Gutleben, Iohann Paul, geb. 16. Dezember 1873 in Colmar,

45) Haguenauer, Isaac, geb. 18. Februar 1873 in Colmar,

46) Heymann, Emil Gervasius, zuleßt in Col- mar, geb. 26. Mai 1873, Schlosser,

47) Hoffschir, Josef, geb. 30. August 1873 in Colmar, zuleßt in Gebweiler, Fabrikarbeiter,

43) Holuwarth, Josef, geb. 19. März 1873 in Colmar,

49) Huber, Eduard, geb. 8. Oktober 1873 in Colmar, Färber,

50) Jenny, Nobert, geb. 30. April 1873 in Colmar,

51) Kiehny, Josef, geb. 7. August 1873 in Col- mar, Tagner, l: /

52) Knauß, Iosef, geb. 6. Februar 1873 in Colmar, j i

53) Lang, Friedr. Karl, geb. 15. Mai 1873 in Colmar, Bäcker,

54) Mauz, Wilhelm Friedrich, geb. 22. Juli 1873 in Colmar, Friseur,

99) Martin, Franz Eugen, geb, 13. Mai 1873 in Colmar, Schlosser,

56) Müller, Joh. Bapt. Julian, geb. 9. Januar 1873 in Colmar, Tagner,

57) Redey, Eugen, geb. 18. März 1873 in Colmar,

58) Schuh, Georg, geb. 16. Oktober 1873 in Colmar, Bäder, l

59) Sirdey, Emil Karl, geb. 11. Juni 1873 in Colmar,

60) Stein, Franz Ernst, geb. Ende 1873 iín Colmar, :

61) Suttel, Karl, geb. 12, Mai 1873 in Colmar, Tagner, ,

62) Triebler, Johann Georg, geb. 1, Juli 1873 in Colmar, Koch,

63) Voelkel, Karl, geb. 17, Dezember 1873 in Colmar, Weber,

L O Weiseneckerx, Josef, geb. 13, April 1873 in S olmar,

65) Bucher, Franz Xaver, geb. 7. Oktober 1873 in Dürrenenzen, Gärtner,

66) Dietsh, Emil Paul, geb. 27. Juni 1873 in Grussenheim, Aerer,

67) Berua, Mathias, geb. 23. August 1873 in Hausen, Akerknecht,

68) Kienleu, Leonhard, geb. 26. Juni 1873 in Hausen, Tagner,

69) Weiß, Franz, geb. 4. Oktober 1873 in Heiligkreuz, i

70) Samm, Mathias, geb. 25, November 1873 in Jebóheim, Knecht,

71) Tränutle, Aloys, geb. 7. März 1873 in Münster, Schreiner,

72) Bent, Georg, geb. 16. Januar 1873 in Munzenheim, Drogist,

73) Bienner, Ulfred, geb. 5. Juli 1873 in Neu- breisach, zul. in Markirch, :

74) Grenginger, Anton, geb. 27. Oktober 1873 in Neubreifach, Koch, i i

75) Schuller, Iohann Eduard, geb. 20, April 1873 in Sundhofen, Bäcker,

76) Grauf, Karl Adolf, geb. 22. September 1873 in Türkheim, :

77) Thomas, Michel, geb. 25. November 18373 in Bogelgrün,

P Meyer, Iakob, geb. 21. Dezember 1873 in Walbach, zuleßt in Sulzmatt bei Gebweiler,

79) Stöhr, Eugen, geb. 18, September 1873 in Wettolsheim, Fabrikarbeiter,

80) Zuschmitt, Franz Xaver, geb. 3. Dezember 1873 in Wettolsheim, Fabrikarbeiter

81) Johannes, Iosef Albert, geb. 5, September 1873 in Winzenheim, Koch,

Commandit BeseuscWaften ha Aktien u. Aktien-Gesells{. i afts-

82) Lauber, Emil, geb. 5. Februar 1873 in Andolsbeim, zuleßt in Winzenheim, Bäcker,

83) Schmitt, Josef, geb. 7. November 1873 in Winzenheim, zuleßt in Mühlbach, Kreis Colmar,

84) Betz, Emil, geb. 9. April 1873 in Colmar,

85) Otenberger, Ernst Hippolyt Achilles, geb. 9. Oktober 1871 in Scherweiler, Koch,

86) Weil, Julius, geb. 14. Juli 1871 in Mütters- holz, Tapezierer,

81) Hirztzelberger, David, geb. 29. Juni 1871 in St. Petersholz Hohwart, Weber,

88) Hoffmann, Eduard, geb. 16. Dezember 1872 in Barr, Schneider,

89) Fritsc, August, geb. 27. Mai 1872 in Bin- dernheim, Schmied,

90) Hertrich, Josef, geb. 14. Juli 1872 in Dam- bah, Schreiner,

91) Voshart, Ludwig, geb. 17. August 1872 in St. Peter, Gerber,

92) Oehler, Felix, geb. 3, November 1872 in St. Petersholz, Fuhrmann,

93) Kaeffer, Eugen, geb. 19, Oktober 1872 in Scherwoeiler,

94) Eisenbeis, Ludwig Carl, geb. 10. April 1872 in Schlettstadt, Tagner,

90) Tiercs, Josef, geb. 11. Marz 1872 in Schlettstadt, Gärtner,

96) Bury, Peter Paul, geb. 24. Juni 1873 in Andlau,

90) Seh, Nolte geb: 21. August 1373 int Andlau,

98) Fischer, Camillus, geb, 14, November 1873 in Barr, Fan s,

99) Klein, Karl, geb. 1. August 1873 in Barr,

100) Rehm, August, geb. 28. August 1873 in Barr, Mechaniker,

101) Siegler, Heinrich, geb. 9. Mai 1873 in Barr,

102) Kobloth, Johann Baptist, geb. 3. No- vember 1873 in Bernhardésweiler,

103) Fritsch, Josef, geb. 14. November 1873 in Bindernheim, Arbeiter,

104) Kreydt, Ludwig, geb. 10. Juli 1873 in Bindernheim, Arbeiter,

105) SHeysch, Karl, geb. 19. Mai 1873 in Blienschweiler, Tagner,

106) Burrus, Josef, geb. 7. März 1873 in Dambach, Dienstknecht,

107) Gerber, Ernst, geb. 18, Oltober 1873 in Dambach, Bierbrauer,

108) Lanzenberg, Mathias, geb. 29. April 1873 in Dambad), Angestellter,

109) Schaeffer, Alois, geb. 10. Juni 1873 in Dambach,

110) Frank, Baruch, geb. 8, Juni 1873 in Diebolsheim,

111) Hoffmann, August, geh. 25. Dezember 1873 in Diebolsheim, Ackerer,

112) Collin, Johann Baptist, geb. 18. April 1873 in Diefenbach, Weber,

113) Sigrist, Josef, geb. 5. Januar 1873 in Eichhofen, Tagner,

114) Gunßburger, Georg, geb. 17. März 1873 in Epfig, Tagner,

115) Wöhrel, Karl, geb. 20. Juli 1873 in Epfig, Schneider,

116) Dietrich, Fridolin, geb. 8. März 1873 in Gereuth,

117) Zimmermann, Josef, geb. 30. Juni 1873 in Gereuth,

118) Birling, Alois, geb. 16. Juni 1873 in Kestenholz, :

y 119) Bloch, Elias, geb. 7. März 1873 in Maten- veim, G 120) Bloch, Marx, geb. 7. März 1873 in Macken- eim,

121) Saas, Franz Michael, geb. 5. Oktober 1873 in Meisengott, Schmied,

122) Vloch, Heinrich, geb. 12. Januar 1873 in Mackenheim, Kaufmann,

123) Flei, Emil, geb. 7. Mai 1873 in Ohnen- heim, Tagner,

124) Haumesser, Johann Baptist, geb. 16. Ok- tober 1873 in Ohnenheim, Tagner,

125) Klere, Ludwig , geb. 8. Mai 1873 in St. Peter,

126) Guutz, Franz Josef, geb. 9. August 1873 in Scherweiler, Bäer,

127) Ringenwald, Eugen, geb. 7. Februar 1873 in O Em è Y ;

28) Sonntag, Hubert, geb. 5. August 1873 in Scherweiler, Schuster,

129) Socegtel, Eugen, geb. 20. Januar 1873 in Schlettstadt, Knecht,

130) Dillenseger, Iosef Victor, geb. 4. Novem- ber 1873 in Steige, Oma Ger, :

131) Spieß, Josef Alfred, geb. 15. März 1873 in Steige, Aerer,

132) Wächter, Ferdinand, geb. 2. Oktober 1873 in Steige, |

133) Keller, Ludwig, geb. 15. März 1873 in Sundhausen, Uckerer, :

134) Freppel, Eugen, geb. 13. Februar 1873 in Triembach, i M

N Mathis, Alfred Nenatus, geb. 7. Mai 1873 in Urbeis, Koch,

136) Freppel, Anton, geb. 20. September 1873 in Meisengott, Knecht, 4

137) Georgel, Josef, geb. 19. März 1873 in Weiler,

138) Deschamps, Arbogast Alexander, geb. 21. Juli 1873 in Urbeis, Fabrikarbeiter,

139) Dreyer, Eduard, geb. 10. Februar 1873 zu Straßburg, zuleßt in Gemar,

140) Keller, Karl, geb. 10. Februar 1871 zu Straßburg, zuleßt in Colmar.

Wo nicht anders angegeben, is der Geburtsort auch der leßte Aufenthaltsort der Angeklagten und der Stand derselben unbekannt. :

ist durh Beschluß der Strafkammer des Kaiser- lihen Landgerichts Colmar vom 16. April 1894 wegen ABeng der Wehrpflicht die Beschlag- nahme des im Deutschen Reich befindlihen Ver- mögens bis in Höhe von je Eintausend Mark ver- fügt worden.

Colmar, 31. Juli 1894.

Für den Ersten Staatsanwalt: Schröder, St.-A,.

enossenschaften. ekannitmaGungen.

[28406] K. Staatsanwaltschaft Stuttgart. Vermögensbeschlaguahnie.

Durch Beschluß der Strafkammer 11 des K. Lande gerichts Stuttgart vom 13. Juli 1894 ift das im Deutscben Neiche befindliche Vermögen des abwesenden Wehrpflichtigen Paul Gottlob Horakh, geboren 2. Juni 1871 in Wangen, O.-A. Cannstatt, gegen welchen das Hauptverfahren wegen Verleßung der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß § 140 Abs. 3 Str.-G.-B. und 8 326 und 480 Str.-P.-O. bis zum Betrage von 8('0 (6 mit Beschlag bélegt worden.

Den 30. Juli 1894.

Staatêanwalt Cle ß.

2) Ausgebote, Zustellungen uud dergl.

[28630] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von der Königstadt Vand 94 Blatt Nr. 4682 auf den Namen der verehelihten Maurer- meisler Martha Karius, geb. Martens, zu Berlin eingetragene, Treskowstraße Nr. 54, belegene Grunbstuk am A, Oktober 1894, Vormit- tags LO Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel C., Erdgeschoß, Saal 40, versteigert werden. Das Grundstück ist mit 2,94 4 Reinertrag und einer Fläche von 6 a 2% qm zur Grundsteuer, für das Etatsjahr 1896/1597 mit 8300 6 Nutzungs- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- blatts, etwaige Abshätßungen und andere das Grund- stü betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, Zimmer 42, eingesehen werden. Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die niht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks nicht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungcen oder Kosten, spätestens tm Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspri@;t, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berüdsihtigt werden und bei Mere theilung des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten Ansprüche im Range zurücktreten. Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungbtermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am U. Oftober 141894, Mittags 12 Uhr, an Gerichtsstelle, wie oben an- gegeben, verkündet werden.

Berlin, den 25. Juli 1894,

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 87.

[28629] Zivangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Kreise Nieder-Barnim Band 26 Blatt Nr. 1375 auf den Namen der offenen Handelsgesellschaft Helms & Dittmar, zur Zeit in Liquidation, hierselb ein- getragene, an der Ede der Érerzier- und Schulstraße, nah dem Kataster Ererzierstraße 13 und Schul- straße 59/60 belegene Grundstü, in einem neuen Termine am 26. Oktober 1894, Vormittags 107 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel C., parterre, Saal 36, versteigert werden. Das Grund- \sttück ist mit 1,23 4 Reinertrag und ciner Fläche von 8,78 a nur zur Grundsteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuc@hblatts, etwaige Abshäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichts- schreiberei ebenda, Flügel D, Zimmer 41, eingesehen werden. Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nicht von selbft auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks nicht hervorging, instesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Bersteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Geboten anzumelden und, falls dec atreilente Gläubiger widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu E widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksihtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berüksihtigten Ansprüche im Nange zurücktreten. Diejenigen, welckche das Eigenthum des Grundstücks bean|pruchen , werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigen- falls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zus {lags wird am 26, Oktober 1894, Nach- mittags 123 Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden.

Berlin, den 25. Juli 1894,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85.

28627] [ In Sachen des Rentners Hr. Tappenbeck in Kästorf, Klägers, wider die Wittwe des weil. Stein- hauers und Neuanbauers Wilhelm Brandt, Betty, eb. Wesche, und deren minderjährige Kinder : Marie, Otto, Wilhelm, Albert, Hermann und Friedrih Brandt zu Vorsfelde, Beklagte, wegen rückständiger Hypothekzinsen ist nahbezeihnetes Grund- tück der Beklagten durch Beschluß vom 27. Juli 1894, eingetragen in das Grundbuch am 31. Juli er. behufs der Zwangsversteigerung beschlagnahmt: Neu- anbauerwesen No. ass. 206 zu Vorsfelde nebst T Termin zur Zwangsversteigerung is auf reitag, den 5. Oktober 1894, Vormittags 10 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgeriht Vors- felde angesezt. Die hypothekarishen Gläubiger haben die Hypothekenbriefe im Termine zu

iiberreihen. Die Versteigerungsbedingungen, laut O jeder Bieter auf Verlangen eines Be- theiligten Sicherheit bis zu 10 9% seines Ge- botes durch Baarzahlung, Niederlegung kurs- fähiger Werthpapiere oder geeignete Bürgen zu leisten hat, sowie der Grundbuchauszug können inner- halb der leßten zwei Wochen vor dem Versteigerungs- termin auf der Gerichtsschreiberei eingesehen, auch

die Grundstücke selbst besichtigt werden.

Vorsfelde, den 31. Juli 1894. Herzogliches Amtsgericht. Horenburg.

28626!

[ In Sachen des Viehhändlers Heinrich Behrens hier, Klägers, wider die Ehefrau des Fleischers Her- mann Franke, Antonie Franke hier, Friesenstraße, Beklagte, wegen Forderung wird, nachdem auf Antcag des Klägers die Beschlagnahme des der Beklagten ge- hörigen # Antheils des Nr. 2210 an der Friesenstraße hier belegenen Hauses und Hofes sammt Zubehör zum Zwecke der Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 17. Juli 1894 verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusscs im Grundbuche am 21. Juli 1894 er- folgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 13, November 1894, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte Braunschweig, August- straße 6, Zimmer Nr. 39, angeseßt, in welchem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reichen haben.

Braunschweig, den 23. Juli 1894.

Herzogliches Amtsgericht, VII. RNhamm. ara unn [15370] Aufgebot.

Der Hausbesitzer Heinrich Albrand aus Landwehr- hagen hat das Aufgebot der Schuldverschreibung der Kurhessishen Landeskreditkasse zu Cassel Serie X1V Látt. B. Nr. 17 057 über 1500 Æ beantragt und den Verlust dieser Urkunbe glaubhaft gemacht. Zins- abshnitte und Talons befinden sih dagegen ta den Händen des Antra«stellers. Der unbekannte Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 14, Dezember 1894, Vormit- tags Ll Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 21, anberaumten Aufgebotstermine seine Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der Urkunde er- folgen wird.

Cassel, am 26. Mai 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

[15275] Nufgebot.

Die Nähterin Bertha Geißler zu Zaborze B. in Oberschlesien hat das Aufgebot der Police 24 073 der Providentia Frankfurter Bersicherungsgesellschaft in Frankfurt a. V., lautend über 500 Thaler, zahl- bar bei dem Tod der Autragstellerin an den Inhaber, beantragt. Der Inhaber dex Urkunde wird auf- gefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 28, Dezember 1894, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 29, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserklärung der Urfunde exfolgen wird.

Frankfurt a. M., den 29. Mai 1894.

Das Königliche Amtsgericht. 1V.

Í Aufgebot.

Die Testaments-Bollstrecker der am 11. Januar 1892 verstorbenen Privatiersgattin Ida Forchheimer zu Nürnberg und deren Chemanns, des am 11. Sey- tember 1893 verstorbenen Privatiers Moriß Forch- heimer:

1) Advokat Heinrich Hahn zu Nürnberg,

9) Kaufmann Salomon Forchheimer ebenda,

3) Kaufmann Hugo Forchheimer zu Frankfurt a. M,, zu 2 und 3 vertreten durch den Antragsteller zu 1, haben tas Aufgebot der auf das Leben des Kauf- manns Moriy Forcheimexr in Nürnberg, geb. 4. Juli 1822, auëégestellten, zu Gunsten der Ehefrau desselben, Ida, geb. Nosfenberg, lautenden Police B. 1687 der Berlinischen Lebensversicherung8gesell schaft, d 0. Deilin, Den. 23. Januar 1809. ‘Uber Fl. 10 000 Süddeutshe Währung beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, |pätestens in dem auf den 16, Oktober 1894, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Neue Friedrichstr. 13, Hof, Flügel B., part. Saal 32, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Berlin, den 5. März 1894.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 81.

[15575] Aufgebot.

Das Sparkassenbuch Nr. 7077 der Kreissparkasse zu Liebenwerda über 163,25 4, ausgefertigt für die minorenne Anna Löbus zu Neu-Saathain, ist an- geblih verloren gegangen und foll auf Antrag der Cigenthümerin, vertreten durch ihre Vormünderin, Wittwe Löbus, Henriette, geb. Martin, zum Zwecke der neuen Autfertigung amortisiert werden. Es wird daher der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am 15. Dezember 1894, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht Zimmer Nr. 9 seine Nechte anzu- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Buches erfolgen wird.

Liebenwerda, den 25. Mai 1894.

Königliches Amtsgericht.

[28677] Aufgebot. E Auf Antrag von Johann Heinrich Hollmann, als Inhabers der Handelsgesellshaft Korf & Hollmann in Bremen, wird der unbekannte Inhaber des von H. Brüning in Lesum am 15. Juni 1894 aus- gestellten, von C. Lohmeyer in Meeultens per 25. September 1894 angenommenen Wechsel über 104 4 20 „, welcher mit Blanko-Jndossament von H. Brüning versehen ist, hiermit aufgefordert, den bezeihneten Wechsel unter Anmeldung seiner Rechte auf denselben spätestens in dem hiermit auf Dieus- tag, den 23, April 1895, Vormittags 11 Uhr, unten im Stadthause, G Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine dem Gerichte vorzulegen, widrigen- falls der Wechsel für kraftlos erklärt werden foll. Vremen, den 28, Juli 1894.

(gez.) Cordes. Zur Beglaubigung: C. Viohl, Gerichtsschreiber.

[15576] Aufgebot.

Nachstehende von der Lebensversicherungs-Aktien- Gesellshaft Germania zu Stettin ausgestellte Ur- kunden, und zwar

Js i: get

1) Nr. 466 597 über 2000 Gulden Oe. W. vom 23. September 1891 für den Viebhändler Samuel Köppel zu Laun,

2) Nr. 217 652 über 300 Thaler vom 11. Mai 1871 für den Oberbäker Heinrih Moriy Lahse zu Grünmeßmühle bei Königéebrüd,

3) Nr. 151 948 über 1000 Fl. S. W. vom 4. Fe- bruax 1867 für den Hof-Glasermeisler Carl Christian Blech zu Darmstadt,

4) Nr. 14242 über 200 Thaler vom 21. Juni 1861 für den Oberschlämmer Heinrich August Eduard Honig zu Klausthal,

5) Vir. 274 810 über 2000 Æ vom 3. September 1879 für den Königlich Bayrishen Gymnasial- Doeleitor Carl Conrad Matthaeus Fries zu Bay- rcuth,

6) Nr. 24904 über 400 Thaler vom 20. No- vember 1862 für den Mechaniker August Gottfried Friedrich Braun zu Berlin, und Nr. 25 023 über 200 Thaler vom 26. November 1862 für Frau“Anna Luise Braun, geb. Nothe, zu Berlin,

IT, der Depositalshein vom 3. Juli 1890 zum Sterbekassenbuch Nr. 99553 für den Schneider- meister Johann Wilhelm August Schirrmeier zu Berlin,

[Il 12 Stück Prämien-Nülgewährsheine vom 16. November 1872 bis mit 16. November 1883 zu der Police Nr. 232522 für Herrn Justus Feyh zu Hattersheim,

find angeblich verloren gegangen und es ift deren Aufgebot, und zwar L zu 1 1 von dem Viehhändler Samuel Köppel zu Laun,

zu T 2 von dem Bäckermeister Moriy Lahse zu Königsbrüd,

zu T 3 von der Wittwe Philippine Blech, geb. Heinz, zu Darmstadt, vertreten durch Rechtsanwalt Wünzer daselbft,

zu T 4 von dem jetzigen Pochsteiger a. D. Eduard Honig zu Klausthal,

[696]

u T5 von dem Königlihen Rektor am Gym- nasium zu St. Auna in Augsburg Carl Conrad Matthaeus Fries zu Augsburg, vertreten durch den Rechtsanwalt Freude zu Stettin,

zu 16 von dem Mechaniker August Gottfried Friedri) Braun zu Siendal und dessen Ehefrau Anna Louise, geb. Rothe, ebenda, beide vertreten durh den Rechtéanwalt Freude zu Stettin,

zu IT von dem Schneidermeister Wilhelm Schirr- meier zu Berlin, Christburgerstraße 45,

zu IIT von den Erben des zu Hattersheim ver- storbenen Justus Fayh (nicht Fcyb), nämlich:

1) der Wittwe deéselben, Anna, geb. Heß, zu

Hattersheim, 2) dem Philipp Andreas Fayh zu Benrath a. Nh., 3) der Amalie Fayh zu Hattersheim, vertreten durch den Miterben zu 2, beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 26, Januar 1895, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gerichte, Elisabethstraße 42, Zimmer Nr. 53, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rehte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Stettin, den 26. Mai 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung X[.

(15593] Aufgebot. Nachstehende Dokumente:

E,

Die vom vsezrmal. Herzogl. Anhalt. Justizamte Côthen für den Kossath Gottlieb Merseburg, dessen (Shefrau, Henriette, geb. Jaekel, und Tochter Marie Merseburg zu Geuz, als Schuldurkunde über Tage- zeitgelder, Auszugs- und resp. überwtesene Kaufgelder- und Auéstattungsforderungen ertheilte beglaubigte Abschrift des Kaufkontrafts für August Heinrich Neinbothe in Geuz vom 4./4. Oktober 1849 nebst der Ausfertigung des vormal. Herzogl. Anhalt. Kreis- gerichts Cöthen vom 22./24. November 1866 über die in eine jährliche, in vierteljährlihen Vorauszahlungen zu leistende Rente von 83 Thlr. = 264 M erfolgte

Umwandlung eines Theils der Natural - Auszug?-

Aufgebot.

leitungen, eingetragen auf das Kossathengut des da- maligen Kossath August Heinrich Heinbothe in Geu jeßt des Oekonomen Karl Reinbothe daselbst. Zahl 36, geführt im Su von Geuz B. IT Bl. 22 und in dem von Cöthen * L 594;

a. die vom vormal. Herzogl. Anhalt. Kreisgericht Cöthen für den Holzhändler Carl Marx zu Cöthen auêgefertigte Schuld- und Hypothekyerschreibung des Tischlermeisters Wilhelm Bieler in Edderiy vom 19,/20. Januar 1864 mit nachgefügtem gerichtlichen El arius vom s. Februar 1878 über 200 Thlr. =-= 600 M;

b. die vom vormal. Herzogl. Anhalt. Free Cöthen für den Holzhändler Carl Marx zu Côthen ausgefertigte Schuld- und Hypothekverschreibung des Tischlertneisters Wilhelm Bieler in Edderiß vom 10./11, März 1868 mit nachgefügtem Zessionsvermerk vom 6. Februar 1878 über 400 Thlr. = 1200 A, jeßt beide Posten auf den Namen der Frau Wilhelmine Lehmann, eb. Henning, verw. gew. Kreidemeier, in Cötben lautend und ein- getragen auf das Hausgrundstück des damal. Tischlermeisters Wilhelm Bieler in Edderißz, jeßt des Tischlers Friedrich Bieler und dessen Cbefrau, Marie, geb. Handri, daselbft, Zahl 38, Kart. Nr. 63, zut B geführt im Grundbuche von Edderiß B. I find angeblich verloren gegangen.

Es haben nun

ad 1: der Oekonom Carl Reinbothe in Geuzx,

ad 2: Frau Wilhelmine Lehmann, geb. Henning, verw. gew. Kreidemeier, in Cöthen,

das Aufgebot dieser Urkunden beantragt.

Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Mittwoch, 42. Dezember 1894, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 15, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Cöthen, 28. Mai 1894.

Herzoglih Anhalt. Amtsgericht. 11. (Unterschrift.)

Gemäß Art. 123 Ziff. 3 des Bayer. Ausführungsgeseßes zur Reichsztvilprozeßordnung und Konkursordnung und der §§ 823, 829 ff. der Reichszivil-

prozeßordnung werden auf Antrag der untengenannten Hypothekenobjektsbesiger diejenigen, welhe auf die nachoerzeihneten Öypothekforderungen ein Recht zu haben glauben, hiermit öffentlich aufgefordect, ihre allenfallsigen Ansprüche und Rechte innerhalb sechs Monaten, spätestens aber im Aufgebotstermine, welcher auf Freitag, 39, November 1894, Vormittags 9 Uhr, im M Es Sißungsfaale Zimmer

die Hyvothekforderungen auf Antrag für erloschen ertlärt und im Hypot

Hypothekgläubiger

Fort- laufd. Nr. L Laäßle Leonhart, Schneidermstr. in Memmingen. Bauer Georg von Beningen

| Summe j

200 Fl. |

und

Bauer Johannes von Beningen.

Nied Franziska, Baderswittwe von Niederrieden. Briechle Heinrich von Legau.

Bettrich Alois e 29 L.

von Ziegelberg. Bettrich Maria Anna 2% FI. von Ziegelberg. Schroarz Josef 150 Fl. von Felben, zuletzt Stations-

diener in Nürnberg.

| 38 Fl. 59 Kr. |

Memmingen, den 1. März 1894.

Memmingen, am 27. März 1894. (I S)

[28625] Anfgebot. j

Auf den Antrag seines Vormundes, des Nechts- anwalts Max Schwabe in Hannover, wird der am 28. Januar 1838 zu Hildesheim als Sohn des ge- wesenen Ockonomen Christian Ernst Lupprian und dessen Ehefrau, Antoinette, geb. Greve, daselbst ge- borene Ernst August Lupprian, reelher mit 16 oder 17 Jahren seine Heimath verlassen und im ersten oder zweiten Jahre seiner Abwesenheit von Amerika aus die leßte Nachricht über sich seinen Verwandten gegeben hat, seit dieser Zeit aber ver- schollen ift, hiermit aufgefordert, sich spätestens in dem auf Mittwoch, den 30, Oktober 1895, Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Gerichts- gebäude, Zimmer 91, anberaumten Termine bei dem unterzeichneten Amtsgerichte zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt, sein Vermögen aber den nächsten bekannten Erben oder Rechtsnachfolgern überwiesen werden wird.

Zugleich werden alle Personen, welhe über das Fortleben des Lupprian Kunde geben können, zu deren Mittheilung, und für den Fall der dem- nächstigen Todeserklärung etwaige Erb- und Nach- folgeberehtiate zur Anmeldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung aufgefordert, daß bet der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf fie keine Rücksicht genommen werden foll.

Hannover, den 12. Juli 1894.

Königliches Amtsgericht. V I.

[27845] Vekanntmachung.

Auf Antrag der Wittwe Helene Thomas, geb.

aust, in Eltershausen, vertreten durch Rechtsanwalt Meyer zu Frankenberg, wird der am 1. Oktober 1804 als Ly des Conrad Faust und dessen Che- frau Elisabeth, geborene E zu Allendorf, Kreis Frankenberg, geborene Conrad Faust, welcher ungefähr seit dem Jahre 1818 verschollen if, aufge» fordert, spätestens im Aufgebotstermine am Diens- tag, den 27, November 1894, Vormittags

8 Fl. Anschlag| lebenslänglihes Wohnungsrecht, vier- - | | wöchentliche freie Berpflegung in Kranfk- | in Beningen. |

| heitsfällen und Reht der Beschränkung 8 Fl. Anschlag| vierwöchentl. freie Berpflegung in Krank- | / | “| heitsfällen und Recht der Beschränkung in Beningen. | nin ; S | |_ S. 630, 631. | 46 Fl. 30 Kr.

Muttergut vom 15. Lebensjahr ab mit

efenbuche gelöscht werden. Hypvothekforderungen A Bezeichnung des Anspruchs

9 9/91ges Kapital.

| eingetragen

| auf

| H.-Nr. 11 in |

| Memminger- | H hart.

bei Verpfändung des Anwe?ens. | H.-Nr. 594 | bei Vervfändung des Anwesens. : | 49%%iger Uebernahmsschillingsreft. | H8.-Nr. 51 O | Niederrieden. S 96 j H8.-Ir. 26

Wohnungsrecht landesübltches. : in Legau.

| Muttergut vom 15. Lebensjahr ab mit | Hs.-Nr. 197 | Hyp | Grönenbach 1840.

4 9/9 verzinslich. L.

| Ziegelberg. Hs.-Nr. 197 |

4.9/9 verzinslich. in

| eingetragen Mr

| Bd.1 S. 42. | D.eMir, D9E |

Bd. 1 S. 630,

Hyp.-B. f. Be-| 23. Febr.

| Grönenbach 1840. Ziegelberg. |Bd.11 S. 503.

Nr. 15 1. anberaumt wird, anzumelten, widrigenfalls

| Name, Stand und Wohnert Antraasteller.

Johannes Rauh, Söldner in Memmingerhart, H.- Nr. 11.

Riedele Maria, Vekono- mensehefrau in Beningen, H.-Nr. 595.

im | am YDyp.:WB. für | 24. Febr.

Bure. | 1829.

Hyp.-B. für | 23. Febr. Beningen | 1853.

631. |

ningen Bd. 1 | 1853.

Hyp.-B. für | 10. April | Betiler Narziß u. Thad-

Niederrieden 1838. dus, Dektonomen in

Bd.1 S.191. Niederrieden, H.-Nr. 51.

Hyp.-B. für | 27. Mai | Briehle Anton, Müller- Legau 1857. meister in Legau, H.-

Bd.1V S 9. Nr. 26.

Hyp.-B. für |17. August | Laminet,

händler in- Ziegelberg,

Bd.1l S. 503. H.-Nr. 197.

Hyp.-B. für 17. August

40/giges Darlehensfapial | Hs.-Nr. 188 | Hyp.-B. für | 5. Mai | Gaile Anton , Oekonom

[S

und in Weno.

j j | |

Zinsen und Kosten hieraus. |

Königlich Bayerisches Amtsgeriht Memmingen. Wilhelm, Königl. Amtsrichter. Zur Beglaubigung:

Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts. Wiedemann, Königl. Sekretär.

9 Uhr, persönli oder durch einen Bevollmächtigten zu erscheinen, widrigenfalls derselbe für todt erklärt, und wegen aar s des Vermögens an die sich legitimierenden Erben das Weitere verfügt werden wird. Frankenberg, den 23. Juli 1894. Königliches Amtsgericht. IL.

[28619] Aufgebot. :

Auf Antrag der Wittwe Louise Friedericke Melu- fine Jarck, geborenen Krüger, als Vertreterin des Nachlasses des am 23. Februar 1894 zu Döse ver- storbenen Landmannes Claus Friedrih Jarck, ver- treten durch den Rechtsanwalt Fehring zu Cuxhaven, wird ein Aufgebot dahin erlassen, os alle diejenigen, welche an den Nachlaß des am 23. Tepuuas 1894 in Döse verstorbenen Landmannes Claus Friedrich Jarck Ansprüche, Forderungen, Erb- oder sonstige Rechte erheben oder dem am 23. Juli 1889 er- richteten, am 2. März 1894 publizierten Testamente desfelben und der darin ausgedrückten Befugniß der Antragstellerin über den Nachlaß freiestens verfügen und folchen vor allen Behörden, namentlich au vor den Hypothekenbehörden allein vertreten zu können, widersprehen wollen, {uldig und gehalten seien, folhe ihre vermeintlihen An- und Widersprüche bei Strafe des Ausfc{lusses in dem auf Dienstag, den 20. November 1894, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine anzumelden, und zwar Auswärtige unter Bestellung eines hiesigen Zu- stellungsbevollmächtigten, :

Cuxhaven, den 2. August 1894,

Das Amtsgericht Niyebüttel. J, V: (gez): Dr, Kaemmerer. Veröffentlicht: ye, Gerichts\{hreibergeh.

[28632] Vekauntmachung. L Das Aufgebotsverfahren über die Ande Made und Vermächtnißnehmer des am 26. Februar 1893

Bd. 111 S. 40.|

in Hofs. Gaile Heinrich, Oekonom in Kaltbronn. | 98, Juni | Gaile Therese, Dekonomens- 1852, tochter in Unterlantholz.

eau | Lo

und 45,

zu Königsberg verstorbenen Kahnschiffers Friedri Meller genannt Moeller ist beendet. Königsberg i. Pr., den 11. Juli 1894. Königliches Amtsgericht. X.

[28638] Vekanntmachung.

Durch Ausfchlußurtheil vom 3. Juli 1894 ift der Niederlageshein Königlihen Haupt-Steueramts hier vom 16. Dezember 1889 Konto Nr. 1365 über cinen Tisch für kraftlos erklärt worden.

Frankfurt a. M., den 13. Juli 1894.

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerihts. TV.

[28637] Bekauntmachung.

Durch Aus\c{lußurtheil von 3. Juli 1894 ist die Police Nr. 27 658 der Providentia, Frankfurter Bersicherungsgesfellshaft zu Frankfurt a. M., vom 20. Februar 1873 über 500 Thaler für fraftlos erklärt worden.

Frankfurt a. M., den 3. Juli 1894,

Der Gerichts\chreiber des Königl. Amtsgerichis. T9.

[28641]

1) Die von der Deutschen Militärdienst - Ver- icherungs-Anstalt zu Hannover für den Holzhändler

heodor Müller in Offenbach a. M., zu Gunsten des am 20. Juni 1878 geborenen Adolf Müller über eine Versicherungssumme von 340 6 ausgestellte Police Nr. 128 899 vom 27. März 1889,

2) der von der Hannoverschen Lebens-Versiche- rungs-Anstalt zu Hannover für den Stackmeister Konrad Heinrich Straßburg zu Gr. Hutbergen zu Gunsten seiner Familie über ein Versi Kapital von 400 Thlr. in Kurant ane Nr. 4699 vom 29. November 1862, werden für los erklärt. h

Hannover, den 12. Juli 1894.

Königliches Amtsgeriht. V I.