1894 / 183 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

jehendes, in die Erde eingetriebenes, mit Fuß, midt in

: Ati versehenes Rohr. W.- ( 10, Juli 1894,

l pen, Mittelstraße,

Klasse.

$5. Nr. 28 110, Pissoir wit Jfsolierwand hinter der Spülwand, einem Wulst unterhalb des Spülrohrs und eisernen Konsolen für Zu- leitungsrohr, Spülroÿr und Sus sten. Wie- Fr: Nathsingenicur in Breslau, Ohlau-

_ Ufer 32a. 17. März 1894. W. 1650.

S6, Nr. 28 095. Kleiderstoff, dessen Kette und Schuß aus je eínem Faden Feiner und Wolle bestehen. Lodeufabrik Ludwigsau J. Feller & Cie in Lguingen i, Bayern. 29. Juni 1894. F. 1299.

S7. Nr. 27 772. Zange, wel<he dur das Gewicht des gefaßten Gegenstandes selbstthäti geschlossen wird. Joh. Neukirchen in Düssel- dorf, Korneliusstr. 76. 4. Juli 1894. N. 500.

Nr. 28 059, Feilenheft mit einer zweiten, in den hinteren Theil desselben versenkten Zwinge. Louise Collin in Berlin N., Kastanienallee 57. 18, Juni 1894. C. 583.

S9, Nr, 28 038, Riesel-Element für Zentri- fugal-Beriesélung röhrenförmiger Körper zum Wärmeaustaus<h. Eduard Eiusporn in Breslau, Neumarkt 33. 17. Februar 1894. E. 632.

Umschreibungen.

Die folgenden Eintragungen sind auf die Namen der nachstehenden Personen umgeschrieben.

Klasse. l 3. Nr. 19 017. Vorrichtung zu der unter Gebrauhêmustershup Nr. 16840 stehenden Knopfbefestigung, gekennzeihnet dur< einen Stempel mit doppelbogenförmiger Aussparung und durch einen Halter mit zwei Ausfparunggn. Firma Exnst Püttmaun & Co. in Barmen. r. 26 042, Aus einem federnden Draht oder Blech hergestellter Kravattenhalter mit rü>- seitig oder seitwärts angebogenen Desen zum An- nähen. Alexander Leopold, Kaufmann, in

Berlin, Landsbergerstr. 13.

Nr. 27 736, Strumpfhalter, bestehend aus einem an den Unterkleidern anknöpfbaren elastischen Band und Blechöse mit nah unten verjüngtem Klemmschliß. Paul Fischer in Altona, beim grünen Jäger 10. ;

47, Nr. 17881, Sternförmiger Kopf für Schrauben, Hahnküken und Faßyershlüsse zur Benutzung eines entsprehenden Schlüssels. Firma Gebr. Gutmann in Augsburg.

54, Nr. 7012. Düten- ‘und Papier-Ausgabe- vorrichtung, bei welher die Stöße dur Preß- walzen gehalten werden. . Hermann Müllex in Berlin, Neue Friedrichstr. -9.

12, Nr. 3729. Gewéehrreinigungs-Strickhalter. Adolf Beeri, Inh. der Firma I. M. Beeri in Augsburg.

Verlängerung der Schuyfrist.

Die Verlängerungëgebühr von 60 4 ift für die nachstehend auféebtten Gebrauchsmuster an dem am Schluß angegebenen Tage gezahlt roorden, Klafse. / / i 24, Nr. 707, NRoststab mit Tropfnasen bildenden oberen Seitenkanten. I. Diet in Ottensen. 37. Oktober 1891. D. 28. 28. Juli 1894. 42. Nr. 1657, Mikrotom für frische wie ge bärtete oder in Paraffin eingebettete Objekte. R. Jung, Mechaniker, in Heidelberg. 14. De- zember 1891. I. 42. 20. Juli 1894. 80. Nr. 107, VBerschraubung für Zementrohr- formen und dergl. G. Wittmer in Konstanz. 1. Oktober 1891. W. 7. 23. Juli 1894. Berlin, den 4. August 1894. Kaiserliches. Patentamt. v. Koenen.

Das Wirthschaftsjahr 1893, Fahresberiht der Handels- und Gewerbekammer zu Plauen für das Jahr 1893 entnehmen wir folgende Mittheilungen: Die NRoggen- und Weizenernte war im allgemeinen befriedigend; der Gemüsebau nimmt im Bezirk fihtli< großen Aufs{<wung, und der Handel mit fris<en Gemüsen wird von Landwixthen und Gärt- nern mit Eifer betrieben, Die Kartoffel - und Obsternte brachte so reihe Erträge, daß eine Einschränkung des Mehlkonsums zu bemerken war. Im Bezirk waren von 42 Branntwein- brennereien im Berichtsjahre 41 im Betrieb, die 7449 h1 reinen Alkohol produzterten (1892: 6612 h1); die Einnahme an Branntweinsteuer betrug 79417 M. egen 62212 in 1892. Die Verhaltnisse der M aeteten gestalteten fich günstiger als im Vor- jahre. Es waxen 153 Bierbrauereien in Thätigkeit, davon 51 in Städten und 102 auf dem Lande. Die Erträge der Brausteuer und der Uebergangsabgabe von Bier sind in den beiden leßten mit dem 31. Véärz abschließenden Etatsjahren 1892/93 und 1893/94 gestiegen, und zwar die Brausteuer von 464597 auf 487246 M oder um 4,87 (i. V. um 0,24) 9% und die Uebergangsabgabe von Bier von 972 409,60 auf 1051078,95 4 oder um 8,09 (i. V. um 12,91) %%o. Die Anzahl der auf den größeren Viehmärkten des Kammerbezirks ausgestellten Stück Vieh stieg von 29 699 in 1892 auf 30 106 in 1893, wobei zu be- merken is, daß si<h die Vermehrung auf Schweine und Schafe bezog, wogegen die Rinder einen Rüd- gang aufweisen. Der Ertrag der Perlenfischerei war gering Es wurden (îm Vergleich zum Vor- jahre) an hellen Perlen 18 (14), an halbhellen Perlen 19 (20), an Sandperlen 5 (2), än ver- dorbenen Perlen 13 (32), zusammen 55 (68) fowie 14 (11) Muscheln mit angewahsenen Perlen ge- funden. Der Holzhandel verlief ziemli gleich- mäßig. Der Bedarf der Sägewerke des Vogtlandes wird zumeist dur<h böhmisches und bayerishes Holz er Der Gesammtverkauf an Stämmen aus den taatsforsten des Kammerbezirks hat si< von 67 880,74 fm im Vorjahre auf 88 119/04 oder um 29,83 9%, der dur<s<nittlide Gesammterlös von 13,59 auf 13,96 M. für das Festmeter oder um 27,22% erhöht, an welher Preiserhöhung nur der R Schwarzenberg unbetheiligt ist. Der Ge- ammtverkauf an Klôßen hat ih von 122753,34 auf 121 274,91 Festmeter oder um 1,20 9% vermindert, dagegen hat s< der dur<s<nittlize Gesammterlös von 14,42 auf 1492 Æ oder um 3,47 9/9 erhoht, an wel<er Erhöhung indeß der Forstbezirk (Fibensto> nicht betheiligt it. Für die Kisten-, Faß- und Faßspunudfabrikation lagen keine günstigen Berhältnisse vor, Dagegen war die Nachfrage nah

[28887]

Dem

S{uhleisten und Schuhmacherbedarfs- artikeln zufriedenstellend, und dasselbe wird von der Korbwaarenfabrikation berichtet. Die in Auerhammer vertretene Fabrikation von Rokoko- leisten und Holzornamenten hat 1893 eine wesentlihe Veränderung gegen das Vorjahr nicht er- fahren. Der Konsum in aus besseren, überseeischen Hölzern hergestellten Fournieren hat E9 gehoben und es bestand nah guten Qualitäten |tets eine er- Menne a<frage. Auch auf Verzierungen für

öbel- und Instrumentenbau gingen in guten Oualitären immer Bestellungen ein, während in eringeren Sorten die Preise gedrü>t wurden, - Die Na@frage na< polierten Holz schatullen, feinen Holzgalanteriewaaren und NRegu- latoruhrgehäusen war ungleih, zumeist

wah. Die Kunsttishlerei von Wilkau, welche Tepaongemtle für die Neichspost sowie verschiedene olzarbeiten für eleftro- te<hnis<e und medizinishe Zwe>e, ferner bessere hotographishe Apparate und feine Holzarbeiten her- tellt, hat si< immer weiter entwi>elt, sodaß das hierauf eingerihtete Geschäft die Pahl seiner Hobelbänke von 12 im Anfang des Jahres auf 22 vermehren konnte und in einem Erweiterungsbau Holzbearbeitungsmaschinen aufgestellt hat, die dur einen Gasmotor betrieben werden. Es mußte 1893 mit Ueberstunden gearbeitet werden, um die ein- gegangenen Aufträge einigermaßen prompt erledigen zu können. Die Wagenräder- und Wagen- fabrikation. hat einen weiteren Aufs{wung ge- nommen. Der Geschäftsgang für gedrechselte und la>ierte Pfeifen gestaltete sich nur leidlih und gegen das Vorjahr unverändert. —* Die Zahl der Stein- brüche blieb gegen das Vorjahr unverändert ; einige Pflastersteingeshäfte waren bis in den 86 st hinein voll beschäftigt; ebenso herrs<t in ementbaufachhen cine lebhafte Nachfrage. Die Bwi>auer Filiale der Porzellanfabrik Kahla hat im verflossenen Jahre niht nur ohne. Unter- brehung in vollem Betriebe gestanden, sondern ihn au< na< mehreren Richtungen erweitern müssen. Das Hauptabsaygebiet bildeten abermals die Vereinigten Staaten. MNecht erfreulih ist es, daß die im Jahre 1892 begonnenen neuen direkten Verbindungen mit anderen Weltgegenden den er- hofften Erfolg zeitigten, sodaß die Firma die heimischen Erzeugnisse außer nah den Hauptabsaßzgebieten Nord- Amerika und England auch nach den Britisch-Ostindi- schen und AustralishenMärkten wie au nach den hollän- dischen und spanischen Kolonien vortheilhaft exportiert. Für Tafelglas lag das Geschäft wenig günstig, dagegen war die Hohlglas fabrik reihli< be- \{äftigt. In dem in Plauen feit 1892 aus prä- Mets Zement mit einem Glaëüberzug hergestellten

itritkunststein entwi>elte sich das Geschäft 1893 ganz günstig, allerdings weniger in Baufachen, da die allgemeinen. wirthschaftlihen Verhältnisse dem Lurusbau hinderlih waren. Es gelangten gewisse, mehr dem praktischen Bedarf dienende Auf- träge, wie Wandbekleidung für Pferdeställe und Kücheneinrihtungen zur Ausführung, ferner insbeson- dere Grabtafeln, für welhe au< die Inschriften mittels Sandstrahlgebläse geliefert wurden. Das Abksatgebiet bilden in der Hauptsache der Kammerbezirk und die Gegend bis nah-Leipzig sowie ein Theil von Bayern. Die Arbeitslöhne werden auf 20 4 wöchentlih für gewöhnliche und auf ca. 30 M. für tehnis<he Arbeiter angegeben. Die Ge- sammtyroduktion des Erzbergbaues is dem Werthe nah von 832 397 M in 1892 auf 738 658 M in 1893, also um 11,26 9% zurü>gegangen (i. V. um 15,10 9% gestiegen). An dieser Mindererzeugung ift dem Gewichte nah zumeist das Ausbringen an Eisen- stein betheiligt, das insgesammt von 9 818 920 auf 1132 750 kg, also um 88,46 9/9 gefallen ist. Den nächststärksten Auéfall am Gewicht zeigen die Sälber- erze, welche von 20881 auf 5814, also um 15 067 kg oder 72,16 9/6, zurü>gangen sind, während der Durch- \<nittswerth allerdings höher als im Vorjahre und der Gesammtwerth nur von 10 974,67 auf 9940,33 4 oder um 9,42 9/9 zurü>gegangen ist. Endlich zeigen auch no die Mangan- und Uranpecherze einen Rückgang am Gewichte, dem indeß eine Erhöhung des Werthes von 11 240,22 auf 11 650 CedcafberUbi, Soweit für den bedeutenden Ausfall an den genannten Erzen hinsichtlich des Gewichtes ein Ausgleich eingetreten ift, ist er auf die Auébeute an Wismut-, Kobalt- und Nikelerzen und Wiésmutmetall zurü>zuführen, die von 2 107 349,6 auf 2 641 840, also um 534 490,4 kg oder 25,36 9/0, gestiegen ift; der Steigerung steht aber auch hier ein Rü>kgang im Werthe von 716 631,92 auf 690 074,91 Æ, also um 26 557,01 M ter 3,71 °%, gegenüber. Die Zahl der im Betriebe befindlichen Steinkohlenwerke betrug 19 mit 61 Schächhten gegen 65 i. V. Die Zahl der Maschineñanlagen belief ich auf 276 mit 12789 Pferdekräften gegen 289 mit 12 620 Pferdckräften im Vorjahr. Die mittlere täglihe Belegschaft betrug 10479 in 1893 gegen 10 397 in 1892, An Arbeitslöhnen wurden gezahlt 11 129 113 M gegen 10 872 045 M in 1892; es ift also der Durhschnittsverdienst sämmtlicher Ange- stellter von 1014,88 4A auf 1027,52 4 oder um 12% (i. V. 5,04) % und der Durch- \chnittsverdienst der Arbeiter von 968,43 M auf 980,48 M oder um 1,24 (i. V. 9,78) °/o gestiegen. Die Produktion betrug 1892 an Kohlen 2 295 661 400 kg, 1893 2 373 485 600 kg, an Koks bei den Kohlenwerfen 1892 66.587 050 kg, 1893 60 368 000 kg, an Briquets 1892 1 337 760 Stü, 1893 1 478 340 Stü>. Hiernah i} die Kohlen- produktion, wel<e im Vorjahre um 3,97 9/9 zurü>- gegangen war, im Jahre 1893 um. 6,64 09/9 gestiegen. An dem Gesammtergebniß der Kohlenproduktion nd 11 und darunter fast alle größeren Werke mit einem Mehrausbringen von 168 330 000 kg, 6 Werke dagegen einschließli} eines einzigen größeren mit einem Minderauébringen von 20505 800 kg betheiligt, was für das Jahr 1893 einem Mehrerzeugniß von rund 147 824 200 kg entspriht. Auf den Selbst- verbrau< an Kohlen für den Bergwerksbetrieb fommen 258 888517 (i. V. 248 241 500) kg im Werthe von 647 441,84 (i. V. 707 896/22) A6; diese find in der obigen Gesammtyproduktion mit inbe- griffen, Dér Gesammtwerth der Steinkohlen- produftion betrug im Jahre 1893 21358 114,39 (i. V. 20715 832,36) A4 Der Hochofen der Königin Marienhütte in Kainsderf blieb nur bis Anfang Juli im Betrieb, wurde aber dann nieder- geblasen, wodur< ein Bergleih der na<slehend für 1893 und das Vorjahr mitgetheiltea Ziffern in Be- zug auf den Umfang der Noheisenerzeugung erschwert wird. In den beidea Jahren 1892 und 1893 wurden aus 60 463 000 und 32 711 000 kg Erzen und

und 12 349 565 kg Roheisenprodukte im Werthe von \

1 348 250, 685 898 6 oder zu je 5,55 Æ für den Doppel-2tr. gewonnen, nämli<h an Masseln zur Gießerei 11 995 850, 5331 39 kg im Werthe von 715 592, 309508 M oder 5,97, 5,81 #4 für den Doppel- Ztr., zur Schweißeisenfabrikation 12 066 115, 6 880 730 kg im Werthe von 616 847, 366 769 M oder 5,11, 5,33 A für den Doppel-Ztr., zusammen an Masseln 24 061 965, 12 212125 kg im Werthe von 1332439, 676277 4 oder 5,54 und 95,54 Æ für den Doppel-Ztr., sowie an Gußwaaren erster Shmelzung 295 105, 137440 kg im Werthe. von 15 811, 9621 M oder 7,02 und 7,00 A für den Doppel-Ztr. Fm Gießereibetrieb aus zweiter Hand wurden im Berichtsjahre 24 845 935 kg (1892: 24 374 389 kg) Eisenmaterial zu 21226 705 kg (1892: 20718823 kg) Gußwaaren im Werthe von 3 794 145 M (1892: 3677 195 A6) vers<molzen. Die Schweißeisenfabrikation der Königin Marienhütte verarbeitete in den beiden Jahren 1892 und 1893 zusammen 25 325 000, 26 055 140 kg Roheisen und andere Eisenmaterialien und erzeugte hieraus an fertigen Eisenfabrikaten 4280 112, 7727 630 kg Scienenbefestigungstheilé im Werthe von 456335, 905 491 é und 14190405, 12060035 kg Handelseisen (Façoneisen, Baueisen, Profileisen u. \. w.) im Werthe von 1 682 950,. 1349283" 46, also zu- fammen 18470517, 19787715 kg fertige Eisen- fabrikate im Werthe von 2159285, 2254774 M Hiernach zeigte sih bei den Schienenbefestigungs- theilen eine erheblihe Zunahme, bei dem Handels- eisen cine Abnahme und eine Steigerung Gesammtsumme der Schweißeisenfabrikate um 7,13 (i. V. 8,07) 9/0. Die Flußeisenfabrikation beschränkte ih wie bisher auf die Königin Marien- hütte, die in den beiden Jahren 1892 und 1893 29 548 000, 29 878 312 kg Noßhßeisen und andere Eisenmaterialien verarbeitete und hieraus an fertigen Eisenfabrikaten 17 974 300, 17594 255 kg Eisenbahnschienen und Schienenbefestigungstheile im Werthe von 2242017, „2122 427 A, 1227 260, 999 840. kg eiserne Bahnshwellen und Schwellen- befestigungstheile im Werthe von 161012, 132 095 M und 8 372 770, 8663 035 kg Handels- eisen (Façoneisen, Baueisen, Profileisen u. |. w.) im Werthe von 1007 862, 1001255 4, also zusammen 27 574 330, 27 257 130 kg fertige Flußeisenfabrikate im Wertb von 3 410 891, 3255777 M erzeugte. Maschinen- und Brü>enbau- Werkstätten waren zum theil geringer als sonst beschäftigt. Für Spinnereimaschinenfabriken waren zumeist ausreid)ende Aufträge vorhanden. Sti>kmaschinen- fabriken erfreuten si< zumeist eines lebhaften Geschäftöganges, Die Blehwaaren- Industrie des Kammerbezirks war im großen und ganzen auch 1893 in steigender Fortentwickelung begriffen, wenn auch die allgemeinen wirthschaftlichen Verhältnisse in einem starken Preiédru> auf den Industriezweig einwirkten. Der Umsaß in Farbwaaren erfuhr eine kleine Steigerung; in der Lack- und Firnißfabrika- tion war der Geschäftsgang im allgemeinen nicht unbefriedigend; die Nachfrage nah künstlichen Ee E war lebhafter als im Vorjahre, freilih bei weihenden Preisen. Die Lage der Kammgarn- und Streichgarnspinnereien war ebenso wenig günstig wie-die der Kammgarn- webereien. So betrug die Gesammtausfuhr an

Kammgarnstoffen aus dem Kammerbezirk nah den

Vereinigten Staaten 15 9/9 weniger als im Vorjahr. Für Tuche und Buckskins standen die Preise in keinem Verhältniß zu vem flotten Geschäftsgang, da niht der geringste Aufschlag zu erzielen war. Für Streichgarnwaaren dürfte das Ge- chäft den gleichen Umfang wie im Vorjahr gewonnen haben. Die Nachfrage nah Spanish Stripes, be- fonders zum Export nah Indien, war sehr lebhaft. Der Geschäftsgang in der Fabrikation von Axminsterteppichen in Oelsniß war während des Jahres 1893 ebenso lebhaft wie im Vorjahr und es waren sämmtliche Fabriken troß theilweise vor- genommener Erweiterung des Betriebs immer reich- li< mit Aufträgen versehen. Die Vigogne- \pinnéreien waren zumeist lebhaft bes<häftigt und sezten ihre Fabrikate leiht ab.

Der Gewerbefreund. Allgemeiner te<nischer Anzeiger, Zeitschrift für Fabrikation, Gewerbe und Technik. Nr. 31. Inhalt: Die Kohlenfstaub- feuerungen. Rachfrist beim Lieferung8verzuge. Kupferüberzüge auf allerlei Metallen. Mikro- strufktur des Stahles. Aus den amtlichen Mit- theilungen der Fabrik-Inspektoren. Technischer Briefkasten. Rezepte. Neu eingegangene Preis- listen. Uterarisches. Verschiedene Mittheilungen. Geschäftlihe Nachrichten aus Handel und In- dustrie. Neuanlagen, Vergrößerungen, Brände u. \. w. Submissionen. Patent-Anmeldungen. Patentschriften-Auszüge. Handelsgerichtlih neu eingetragene Firmen. Unsere heutige Beilage. Kauf-Gesuche und Verkäufe, Stellen-Gesuche 2c.

Allgemeine Brauer- und Hopfen- Zeitung. Offizielles Organ des deutshen Brauer- bundes, des bayerischen, württembergischen und badi- {en Brauerbundes, des thüringer Brauerpereins und des deuts<hen Braumeister- und Malzmeister- Bundes. Publikations-Organ sämmtlicher Sektionen der Brauerei- und Mälzerei - Berufsgenossenschaft. (Verlag von J. Carl in Nürnberg.) Nr. 91. Inhalt: Anmeldung der neuen Waarenzeihen, Der Bierboykott in Magdeburg. Die Bierbrauerei in den Vereinigten Staaten von Nord-Amerika. Bierbrauerei in Unterfranken im Jahre 1893. Handelsregister-Einträge. Konkursnachrichten. Bierbrauerei in Thorn. Ein- und Ausfuhr des deutschen Zollgebiets. Erträge an Brau- und Branntweinsteuer in der Neichssteuergemeinschaft. Bauchiges Faß. Quantitative Trennung der in der Bierwürze enthaltenen amorphen, sti>stoffhaltigen Verbindungen, Bierbrauerei in Hannover. Tages-Chronik, Hopfenmarkt. Gerstenmarkt.

Das deutshe Wollen-Gewerbe, Zeitschrift für die gesammte Wollen-Industrie, Baumwollen- Fndustrie und die bezüglichen Geschäftsbranchen. (Grünberg i. S<hl.) Ne, 61, Inbalt: Maschine zum Waschen und Walken von Geweben, Ber- fahren und Vorrihtung zum Borspinnen kurzer flebriger Faserstoffe. Gebrauchsmuster, Kraßen- bes<lag. Ausländische Patente. Ueber das Wesen des Färbeprozesses. Ein industrieller Ring. nternationale Ausfuhr-Statistik über Webstoffe. Prämiierungen auf der Chicagoer Ausstellung.

15065400, 8068100 kg Zushlagêmaterial 24237070 | Walken mit heißer Seife. Marktberichte.

der |

Papier-Zeitung. (Berlin) Nr. 61. Inhalt: Sonntagsruhe. Thermometer für hohe Temperaturen. Neues Erkennungsmittel für Holz- {<liff. Por T (Bericht). Sulfit- Zellstoff. Wasserrohr-Kessel. Holz- {li} in Spanien. Abfertigung von Geschäfts- reisenden. Zeichnen und Kopieren auf Zink. Vorsicht beim Zurichten. Saßt-Miethe. Bogen- einführung auf Rotations-Dru>kmaschinen. Bücher- tis. Deutshe Erfindungen. Patentlisten. Neue Geschäfte und Ges<hästsveränderungen. Englands Papier - Außenhandel im ersten Halbjahr 1894. Lieferungsverzug des Verkäufers. Ame- rikanishe Erfindungen. Marktberichte.

Deutsche Chemiker-Zeitung. (Verlag: Eugen Grosser in Berlin SW., Wilhelmstr. 121.) Nr. 31. Inhalt: Zeitschriftenshau. Chemisch - tehnische Neuigkeiten. Vereinsnachrichten. Gesetze, Ver- ordnungen und Entscheidungen. Patente. Ver- mischtes. Handelsnachrihten. Zeichenregister. Personalien.

Industrie, General - Anzeiger für Bergbau, Hütten- und Maschinenwesen. Nr. 31. Inhält: Vom Kohlen- und Kuxen-Markt. Die Neu- regelung des geseßlihen Schußes der Waarenbezeih- nungen. Amtliche Notierungen vom rhein.-westfäl. Montan-Markt. Von ausländischen Eifen- und Kohlenmärkten. Kohlen- und Eisen-Industrie. Verschiedenes.

Hannovershes Gewerbeblatt. Heraus- gegeben vom Gewerbe-Verein für Hannover. . Organ der Handelskammer zu Hannover. General-Anzetiger für Gewerbe und Sbuttrie, (Verlag von Gebrüder Jäne>ke in Hannover.) Nr. 15. Inhalt : Ver- wendung von Glas zur Bekleidung von Wand- und Deckenflächen. Zeitschrift-Auszüge: Gesundheit- gewerbliche, baugewerbliche.

Handels - Negister.

Die Handelsregistereinträge über Aktiengesellschaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien werden nach Eingang derselben von den betr. Gerichten unter der Rubrik des Sißes dieser Gerichte, die übrigen Handels- registereinträge aus dem Kömgreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Grofiberzog- thum Hessen unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, Mittwochs bezw. Sonn- dbends, die leßteren monatlich.

Allstedt. Bekanntmachung. [28747]

Zufolge Beschlusses vom heutigen Tage ift in unser Handelsregister eingetragen worden :

Fol. 123 die Firma B. Rudolph und als deren Fnhaber der Kaufmann Hermann Bernhard Rudolph zu Allstedt.

Allstedt, den 3. ues 1894.

Großherzogli) Sächsishes Amtsgericht. Baden-Baden. [28749] Gesellschaftsregister: Einträge.

Nr. 14 987. Unter O.-Z. 75 des Gesellschafts- registers wurde heute eingetragen in Firma M. Nothschild und Ryser in Baden: Die Firma ist dur<h Auflösung der Gesellschaft erloschen.

Baden, 25. Juli 1894.

Gr. Amtsgericht. F r. Mallebrein. Baden-Baden. [28748] Gesellschaftsregister - Einträge.

Nr. 10 277. Unter Ordnungszahl 65 des Gesell- shaftsregisters in Firma Rieffel und Dr. Hoff- maun in Baden wurde heute eingetragen: Der Theilhaber Louis Nieffel ist gestorben. An dessen Stelle ist getreten Frau Else Hoffmann, geb. Nieffel.

Baden, 28. Juli 1894.

Gr, Amtsgericht.

Baden-Baden. [28750] Gesellschaftsregister-Eiuträge.

Nr. 14 986. Unter OD.-3. 68 des Gesellschafts- registers wurde heute in Firma Kammerer und Koch in Baden eingetragen: Der Theilhaber Louis Koch is ohne Ehevertrag verheirathet mit Alice, geb. Flersheim, aus Frankfurt.

Badeu, 28. Juli 1894.

Gr. Amtsgericht. Fr. Mallebrein. [28751] Barmen. Unter Nr. 3327 des Firmenregisters wurde heute eingetragen die Firma Adolf Wolf und als deren JInhaber der Kaufmann Adolf Wolf hierselbst. i Barmen, den 28. Juli 1894. Königliches Amtsgericht. I.

[28752] Barmen. Unter Nr. 1360 des Prokurenregisters wurde heute die dem Kaufmann Emil Weber hier seitens der Firma Ferd. Sehlbach & Cie ertheilte Prokuxa eingetragen. VBarmen, den 1. August 1894. Königliches Amtsgericht. 1.

Rauerwitz,. Befanntmachung. [28753] Jn unser Firmenregister is eingetragen worden : Am 18. Juli 1894 unter Nr. 339 der Uebergang

der Firma Siegmund Luft, Ziegel- und Röhren-

fabrik, auf den Kaufmann und Chemiker Arnold

Bak zu Bauerwiß, am 20. Juli 1894 unter Nr. 5 das Erlöschen der

Firma Richard Tolve in Bauerwitz, am 1. August 1894 unter Nr. 10 das Erlöschen

der Firma Alois Skrobek in Bauerwitz, Bauertwitz, den 1. August 1894.

Königliches Amtsgericht.

Verantwortlicher Redakteur Direktor Dr. H. Klee in Berlin. Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berl in

Dru>k der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlag#- Anstalt Berlin 8W. Wilhelmstraße Nr. 32.

“Dritte

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen

Berlin, Montag, den 6. August

„M 183,

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachur.gen aus den Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und M Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, dci aud in by besonderen E O

latt unter dem Titel

Staats-Anzeiger. 1894.

ster-Registern, über Patente, Gebrauchsmuster, Tarif- und Fahrplan-

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 18333

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur< alle Post - Anstalten, für öniglihe Expedition des Deutschen Neihs- und Königlich Preußischen Staats-

die

Berlin auch a ilhelmstraße 32, bezogen werden.

Anzeigers, SW.

Handels-Register.

Berlin. Handelsregifter 28929] des Königlichen Umtsgerichts A zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 2. August 1894 sind am 3. August 1894 Pol ende Eintragungen erfolgt :

Sn unser Gesellschaftsregister is unter Nr. 13 847,

woselbst die Handelsgesellschaft in Firma:

: __ Ebrecht «& Cie.

mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, e ie Haibelssfelidatt (t bur® gerenseit ie Handelsgesells<haft is dur gegenseitige

. Uebereinkunft aufgelöst. /

Persönlich haftende Gesellschafter der Kommandit-

gesellschaft in Firma:

S. Hollender, Hecht «& Co. Bankges{häft,

mit dem Size zu Neustreliß und Zweignieder- lassung zu Berlin sind: der Kaufmann Siegfried Samuel Hollender zu

Neustreliß und der Kaufmann Friedri Hecht zu Berlin.

Feder dieser beiden persönli haftenden Gesell-

schafter vertritt die Gesellschaft vollständig.

Dies is unter Nr. 14893 des Gesellschafts-

registers eingetragen worden. :

Das Mehge eshäftslokal befindet si< König- a DerE, 108.

ie Gesellschafter der hierselb am 1. Juli 1894 Hegründeten offenen Handelsgesellshaft in Firma : Leopold Suwader « Co. (Geschäftslokal: Gipsstra e 15) sind: der Kaufmann Leopold Suwader und der Kaufmann Gustav Wolff, beide zu Berlin.

Dies is unter Nr. 14894 des Gesellschafts- registers eingetragen worden«

In unser Firmenregister i} unter Nr. 13 826, woselbst die Handlung in Firma:

August Ruben mit dem Sitze zu Berlin vermerkt , steht, ein- getragen :

Das Handelsgeschäft is dur<. Vertrag auf den Kaufmann Richard Max Ruben zu Berlin übergegangen, wel<her dasselbe unter unver- änderter Firma fortseßt. Vergleiche Nr. 26 176.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 26 176 die Handlung in Firma:

Angust Ruben mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Richard Max Nuben zu Berlin ein- getragen worden.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 21 965, wo- felbst die Handlung in Firma :

N. Schneider mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, getragen :

Das Handelsgeschäft ist dur< Testament auf die Frau Wittwe Amalie Louise Wilhelmine Schneider, geb. Reymer, zu Berlin, Schelling- straße 16, Übergegangen, welhe dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt. Vergl. Nr. 26 178.

Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 26 178 die Handlung in Firma:

R. Schneider mit dem Siye zu Berlin und als deren Inhaberin die Frau Wittwe Amalie Louise Wilhelmine Schneider, geb. Neymer, zu Berlin eingetragen worden.

Dem Ingenieur Carl Hermann Schneider zu Berlin ist für die leßtgenannte Handlung Prokura ertheilt, und ift dieselbe unter Nr. 10 527 des Pro- Turenregisters eingetragen worden.

Dagegen is in unser Prokurenregister unter Nr. 10 476, woselbst die Prokura des Ingenieurs Carl S Schneider zu Berlin für die erstgenannte

irma vermerkt steht, eingetragen:

Die Prokura is hier gelö\{<t und nah Nr. 10 527 übertragen.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 25 619, woselbst die Handlung in Firma:

: : H. Schlesiuger mit dem Siße zu Berlin vermerkt \teht, einge- tragen:

Die Firma ist in

Otto Schulz Berliner Patent Schlafmöbel-Fabrik geändert. Vergl. Nr. 26 174.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter

Nr. 26 174 die Handlung in Firma: Otto Schulz

Berliner Patent Schlafmöbel-Fabrik mit dem Siye zu Berlin und als deren Jn- haber der Kaufmann Otto Schulz zu Schöneberg Ge worden.

n unser Firmenregister is mit dem Sitze zu Verlin unter Nr. 26 175 die Firma:

Hagendorf « Kumme Juh. C. Ramme Geschäftslokal: Große Frankfurterstraße 86) und als deren Inhaber der Fabrikant Carl Namme zu Berlin eingetragen worden.

In unser Firmenregister ist eingetragen:

Spalte 1. Fe Umer:

Spalte 2. Sa des Firmeninhabers : Uhrenfabrikant Franz Alexander Hüning

in Genf. Spalte 3. Ort der Niederlassung: Genf mit einer Sivelükledecsaffan in Berlin, Spalte 4. Firma der Bbusitnledrelaftung: Ancienne maison Fiebiger et Hüning A. Miining SuccesSeur. Firma der Zweigniederlassung : _ Fiebiger & Hüning

ein-

ein-

selben Lage ey ende Oen erfolgt : Die Gese fBatiee der h 1894 begründeten offenen Handelsgesellschaft in Firma Telegraphenbau & Installation / Fr. Engwicht & Co. (Geschäftslokal: Lütßowstr. 3) sind:

wiht und der Kaufmann Röffenroth, _beide zu Berlin. Dies if unter Nr. registers eingetragen worden. Berlin, den 3. August 1894. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 89/90, Bohnstedt. Berlin. N Ema cin: In unser Firmenregister Nr. 693 (früher

haber der Erbe zu Schöneberg, Golßstraße 5, woorden. Berlin, den 28. Juli 1894. Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung XVI.

Bochum. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum.

merkt: Der Gesellschafter Kaufmann

treten. Firma fortgeführten Gesellschaft steht jeßt nur dem Gesellshafter Ingenieur Otto Philipp zu Berlin zu.

Breslau. Bekauntmachung. [28758]

In unser Gesellschaftsregister ist heute bei Nr. 2260, betreffend die Aktiengesells<haft für automatischen Verkauf mit dem Sißeszu Hamburg und einer M ebel ung zu Breslau unter der Firma

in Hamburg, Filiale Breslau, eingetragen worden.

Durh Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre vom 31. Oktober 1889 ist $1 des Statuts dahin geändert, daß den Gegenstand des Unter- nehmens der Erwerb und die Verwerthung von Patenten, Erfindungen, Konzessionen u. |. w. fowie die Betreibung aller hiermit zusammenhängenden Geschäfte bildet. Durh die Generalversammlung der Aktionäre vom 24. Juni 1893 ift eine Herabseßung des Grund- kapitals der Gesellschaft auf 200000 4 (zwei- hunderttausend Mark) beschloffen worden, und zwar in der Weise, daß den Aktionären für je zwei von ihnen einzuliefernde Aktien zu 1000 A ‘eine ab- gestempelte Aktie zu 1000 Æ zurückgegeben wird, während die andere dur den Vorstand zu vernichten ist. Zufolge Beschluß des Aufsichtsraths vom 27. Juni- 1894 besteht der Vorstand der Gefellschaft hinfort aus zwei Personen. Demgemäß is Mar Emil Rudolf Bawliya zu Berlin als Vorstands- mitglied gewählt worden mit der Befugniß zur Zeichnung der Firma der Gesellschaft in Gemein- \chaft mit dem bisherigen Vorstandsmitglied Frederi> N. Simms zu Hamburg.

Breslau, den 1. August 1894. Königliches Amtsgericht. Breslam. Befkfauntmachung. [28757]

Sn unser Firmenregister is bei Nr. 8912 das Erlöschen der Firma Eduard Treweudt Zeitungs- verlag hier heute eingetragen worden.

Breslau, den 1. August 1894. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [28756] In unser Firmenregister is Nr. 9048 die Firma Breslauer Schirmfabrik Julins Krakauer hier und als deren Inhaber der Kaufmann Julius Krakauer hier heute eingetragen worden. Breslau, den 1. August 1894.

Königliches Amtsgericht.

Bünde. Handelsregister {28759]

des Königlichen Amtsgerichts zu Bünde.

Unter Nr. 258 des Gesellschaftsregisters ist die,

am 1. August 1894 unter der Firma Kesfing «&

Thiele errichtete, ofene Handelsgesellschaft zu

Bünde am 2. August 1894 eingetragen, und sind

als Gesellschafter vermerkt :

1) der Zigarren-Fabrikant Franz Kessing zu Bünde, 26 |

2) der Zigarren-iFabrikant Carl Thiele zu Bahn- hof Bünde (Ennigloh).

Düsseldorr. Bekanntmachung. 28567] Das unter der Firma „Eduard Lenuften Nachf.“ bisher hier betriebene Handelsgeschäft ist aufgehoben und die Firma heute unter Nr. 3266 des Firmenregisters gelö!ht worden.

Düsseldorf, den 24. Juli 1894.

Königliches Amtsgericht.

BDiüsseldorf. Bekanntmachung, [28563] Unter Nr. 3417 unseres Firmenregisters wurde

A, HWiininz SUCCcOSSCUr.

ufolge Verfügung vom 3. August 1894 i} am erselbst am 1. August

der Kaufmann Johann August Franz Eng- 5rnst Hermann

14895 des Gefellschafts-

[28754] 1 20 005 des Firmenregisters des Königlichen Amtsgerichts I zu Berlin) is die Firma Theodor Kurth Nachfl. mit dem Sive in Schöneberg und als deren In- eifenfabrikant Gustav Adolf Wilhelm eingetragen

[28755]

In unserm Gesellschaftsregister ist bei Nr. 130, betreffend die Firma „Carl Breuer & Comp. zu Bochum“, am 2. August 1894 Folgendes ver-

Carl Breuer zu Bochum i} gestorben und an dessen Stelle feine Wittwe, Marie, geb. Deinhardt, zu Bochum, ge- Die Vertretung der unter unveränterter

ktiengesellschaft für automatischen Verkauf

Das Central - Handels - Register für das In

der Bäcker Josef Gregory hierselbst. Düsseldorf, den 27. Juli 1894. : Königliches Amtsgericht.

EusKirchen. Befanntmachung.

Euskirchen,

felbst Prokura ertheilt. am heutigen Tage erfolgt. Euskirchen, den 1, Auaust 1894. Königliches Amtsgericht.

Geestemünde. Befanntmachung.

Blatt 459 eingetragen die Firma C. J

Inhaber der Kaufmann Cornelius Geestemunde. Geestemünde, den 30. Juli 1894, Königliches Amtsgericht. 1.

Geestemünde. Befanntmachung.

Louis Osmers zu Geestemünde. Geestemünde, den 31. Juli 1894.* Königliches Amtsgericht. T.

Giessen. Bekanntmachun In unserm Gesellschaftsregister,

Main—Weserhütte bei Lollar“ folgender Eintrag vollzogen :

Die eingetragene Zweianiederlassung Hirzenhainer- bütte zu Hirzenhain bei Ortenberg wird hiermit ge- löscht 2c. 2c.

Gießen, den 1. Sun 1894.

Großh. Amtsgeriht Gießen. Gebhardt.

wurde

28574]

Görlitz. Die Firma Max Steinitz zu Görlitz

Nr. 390 des Firmenregisters it heute ge-

lösht worden. Ebenso die den Kaufleuten Wolf

und Siebeneicher für obige Firma ertheilte Prokura. Nr. 275 Prok.-Reg.

Görlig, den 1. August 1894. Königliches Amtsgericht.

[28763]

GreifMenberg., Schles. Befanntmachung.

VIn unserem Gesellschaftéregister ist heute bei der unter Nr. 63 eingetragenen Handelsgefellshaft Goschen- holen «& Roecfike in Spalte 4 Folgendes vermerkt worden : Der Kaufmann Paul Rösitke ist am 1. Juli 1894 aus der Handelsgesellshaft ausgeschieden. Der Doctor juris Max Frenzel zu Berlin ift am 1. Juli 1894 als Handelsgesellschafter eingetreten. Zur Vertretung der Gefellshaft sind die beiden Gefellshafter Carl Rösike und Dr. Mar Frenzel nur in Gemeinschaft befugt. Greiffenberg i. Schles, den 30. Juli 1894.

Königliches Amtsgericht.

[28575]

Guben. Zufolge Verfügung vom heutigen Táge

ist in unserem Prokurenregister zu Nr. 88 ein-

getragen: Die Prokura des Kaufmanns Otto Fer-

dinand Nadrowski für die Firma Gustav Neumanu

zu Guben ift erloschen.

Guben, den 1. August 1894. Königliches Amtsgericht.

[28883]

Güstrow. In das hiesige Handelsregister ift

zur Firma Car! Wegner in Neu-Rachow

Fol 193 Nr. 318 heute eingetragen :

Die Firma ift erloschen. Güstrow, den 1. August 1894. Der Gerichts\hreiber des Großh. Amtsgerichts.

[28764] Jastrow. Der Kaufmann Julius Heymann aus Jastrow, welcher mit dem Kaufmann Siegismund Scheier aus Jastrow die in unserem Gefellschafts- register unter Nr. 6 eingetragene Handelsgesellschaft S. J. Scheier zu Jastrow gebildet hat, is aus dieser Gesellschaft am 20. Juli 1894 ausgeschieden und die Gesellshaft nah Auflösung heute in unserm Gesellschaftsregister gelölht worden. Der Kaufmann Siegismund Scheier seßt dieses Handelsgeschäft unter der unveränderten Firma J. S, Scheier fort und ist heute unter Nr. 79 in unser Firmen- register eingetragen worden. Jastrow, den 2. August 1894. Königliches Amtsgericht. [28765] Jena. In das diesseitige Handelsregister ift ge- mäß Beschlusses von heute auf Fol. 419 Bd. 11 olgendes eingetragen worden: E. L, Walther's u<handlung, R. Bernhardt in Jena, firmiert künftig E. L, Walther's Buchhandlung, M.

A gene beträgt L 46. 50 H$ für das Vierteljahr. Einzelne Nummern ertionspreis für den Naum einer Druckzeile 30 A.

dem Sitze in Düsseldorf und als dèren Inhaber

[28570] Der Inhaber der im Firmenregister unter Nr. 9% eingetragenen Firma „M. Reuter“, nämlih Kauf- mann Iohann Mathias genannt Martin Reuter zu hat für diefe Firma dem Kaufmann Johann Mathias genannt Martin Reuter jun. da-

Entsprechende Eintragung is im Prokurenregister

i [28572] In das hiesige Handelsregister is heute Band I11 ; anssen mit dem Niederlassungsorte Geestemünde und als deren Janssen in

[28571]

In das hiesige Handelsregister ist beute Band Il Blatt 460 eingetragen die Firma Hermann L. Osmers mit dem Niederlassungs8orte Geestemünde und als deren Inhaber der Kaufmann Hermann

g. [28573] ? er, Nr. 17 Seite 116, Aktiengesell haft „Buderus'sche Eisenwerke Fier

eute

Deutsche Reich erscheint in ‘der ano Der osten A i

hardt, geb. Keune>e, is jeßt Inhaberin, Oskar Reinhold Bernhardt (früher Inhaber) is Prokurist. Jena, den 3. August 1894. Großherzogl. S. Amtsgericht. IV.

Kalenberg. Befanntmachnng. A In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 7 eingetragen die Miene Heinr. Cramm, Molkerei- befiter, mit dem ugt oe sorte Schulenburg, und als deren Inhaber der Molfereibesißer Ferdinand Konrad Heinrih Cramm in Schulenburg.

Kalenberg, den 3. August 1894. Königliches Amtsgericht.

287671

Koblenz. Jn das hiefige Handels- (Gefetdafts,)

Register ist heute unter Nr. 198 die Handelsgesell-

schaft „Dannenfeldt & Goebel“ in Koblenz, die

am 1. Juli 1894 begonnen hat, eingetragen worden. Die Gesellschafter sind:

1) Carl Heinrih Dannenfeldt, Kaufmann,

2) Garl Goebel, Tapezierer, ‘beide in Koblenz, von denen jeder zur Vertretung der Gesellschaft be- rechtigt ift.

Koblenz, den 3. August 1894. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ik.

Luckau. Bekanntmachung. - [28768] In unfer Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 59 die Handelsgesellshaft in Firma Brauden- burger & Bühler mit dem Sitze in b aps Lu>au, eingetragen worden. Die Gesellschafter ind: 1) der Lhonwaarenfabrikbesizer Carl Albert _Dtto Brandenburger,

2) der Kaufmann und Fabrikant Emil Bühler, beide zu, Krinißh. Die Gesellschaft hat am 1. Julfï 1894 begonnen.

Luckau, den 31. Juli 1894.

Königliches Amtsgericht.

[28769 Malmedy. Gemäß Serfügung vom 26. J 1894 wurde am selben Tage bei Nr. 48 unseres Firmenregisters vermerkt, daß für die Firma Jo- hann Schumacher mit dem Sitze in Krinkelt eine Zweigniederlassung in Malmedy errichtet worden ist. Sodann wurde in Gemäßheit derselben Ver- fügung unter Nr. 24 des Profkfuren-Registers die von dem Snhaber vorstehender Firma, Kaufmann Jo- hann Schumacher in Krinkelt, der zu Malmedy wohnenden Handelsfrau Anna Catharina Rauw für diese Firma ertheilte Prokura eingetragen. Malmedy, den 26. Juli 1894.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

Oranienburg. Del. [28770]

In unserem Firmenregister ist Folgendes einge- tragen worden :

1) M. L,

2) Bezeichnung des Firmeninhabers : Lothar Benno Ghrenreih Leopold Volkmar. 3) Ort der Niederlassung: Oranienburg. 4) Bezeichnung der Firma:

Verlag der neuen Heilkunst i Lothar Volkmar.

5) Eingetragen zufolge Verfügung vom 13. aux 19. Juli 1894.

(Akten über das Firmenregister Band 4 Seite 294.) Oranienburg, den 19. Suli 1894.

Königliches Amtsgericht.

Bekanntmachung. [28771]

irmenregister ist heute zufolge Ver- fügung von heute unter Nr. 287 Folgendes ein- getragen :

D DeET des Firmeninhabers: Stadtguts-

pächter Rudolf “Brückmann in Querfurt.

2, Ort der Niederlaffung: Querfurt.

3) Bezeichnung der Siena: N. Brückmann.

Querfurt, den 31. Juli 1894. : Königliches Amtsgericht. ÎTL.

Rheinberg. Bekanntmachuug. A Unter Nr. 34 des hiesigen Firmenregisters ist heute eingetragen die Firma „M. Schmitz“ mit dem Niederlassungsort Rheinberg und als Jnhaber der Juwelier Moriß S ay zu Rheinberg. Rheinberg, den 1. nann 1894. Königliches Amtsgericht. es dne ag man runs or meG s e niglichen Amtsger u Unter Nr. 446 des G ellschaftöregitters ist die am ÿ anuar 1894 urig Fer gier uit e afimann errichtete ofene ndelsgefe zue Meiderich am 30. Juli 1894 eingetragen und find- als Gesellshafter vermerkt: 1) der Bauunternehmer Johann Paßmann zu Oberhausen, 2) der Bauunternehmer Johann Pollmann zu Meiderich.

brn

Saarbrücken. Bekauntmachung. 28774 ‘Vai Gesellshastöregister ift zu Nr. 232 bei a m selbst eingetragenen o D j

Querfurt. In unser

enen Han: <wister Helle zu St. Johaun“ zufolge ; duns vom 6. uli dei. 31 Ju 1894 und Ver=« ung vom 1. u ngetragen worden: Die Gesellschaft ist aufgelöt und die Firma er osen. Saarbrüdenu, den 1. August 1894.

beute eingetragen die Firma Jos. Gregory mit

Bernhardt in Jena. Friederi>e Marie Bern-

Böhme E Geri(tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.