1894 / 184 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E G E E M A m T E E E A L E E E Ie E vi

Durch das am 10. Juli 1894 verkündete Ausschluß ist dahin erkannt worden: 1) Die unbekannten Erben des am 19. Mai 1892 E Altmark rag om D S n ae werden mit ihren An au uo aas desselben nach Maßgabe der §8 494— 499 1 9 A. L.-N. S pien. | 2) Die Kosten des Verfahrens sind aus dem Nach age vorroeg zu entnehmen. : hm, den 10. Juli 1894. : + Königliches Amtsgericht.

a e cen betreffend das Aufgebot der im Grund- buche von Band 17 Blatt 4 in der dritten Ab- theilung unter Nr. 1 fingelragenen Post von 600 Thalern Kur. Darlehn nebst 4 resp. 5 9% Zinsen und Kosten aus der Obligation vom 26. No- vember 1835 zu Gunsten des Kaufmanns Gerhard Effing zu Ahaus hat das Königliche Amtsgericht in Ahaus am 4. Juli 1894 für Recht erkannt, daß die Rechtsnachfolger des eingetragenen verstorbenen Gläubigers mit ihren Ansprüchen auf die Post aus- zuschließen und die Kosten dem Ackersmann Heinrich Bügener, geborenen Knief, genannt Voor, im Kirch- spiele Epe zur Last zu legen seien.

Ahaus, den d. Juli 1894. /

. Königliches Amtsgericht.

——

[29126] Oeffentliche Zustellung.

Die Katharina Elisabeth Lorenz, Chefrau von Johann Nikolaus Braudel, Tagelöhnerin, zu Sulz- bah wohnend, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Strauß in St. Johann, klagt gegen ihren vorgenannten Ehbe- mann, früher Bergmann zu Dudweiler, gegenwärtig

__ obne bekanntenStand,Wohn- undAufenthaltsori,wegen

Ehescheidung mit dem Antrage: Königliches Land- E t olle die am 24. Dezember 1889 wise en den arteien auf dem Standes8amt zu Dudweiler ab- eshlossene Che E aufgelöst erklären, wolle dem

eklagten die Kosten zur Last legen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- E vor die erste Zivilkammer des Königlichen andgerihts zu Saarbrücken auf den 22. No- bember 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- elassenen Anwalt zu bestellen! Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrücken, den S August 1894.

oster, , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[29092] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Caroline Sophie Ziliar, geborene Damm, zu Mühlhausen i. Th., vertreten dur den Rechtsanwalt Kelsh in Erfurt, klagt gegen ihren Ehemann, den Zigarrenmacher Wilhelm Ziliax, uleßzt in Mühlhausen i. Th., jeßt „unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mik dem An- trage: die Che der Parteien zu trénnen und den Beklagten für den allein huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die TIII. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Erfurt auf den 28. November 1894, Vor-

mittags 9 Uhr, mit der L einen bei

dem gedachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu be- ftellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Erfurt, den 1. August 1894. Stüber, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer III.

[29093] Oeffentliche Zustellung. .

Die Frau Caroline Gränzdörfer, geb. Jette, zu Erfurt, vertreten durch den Rechtsanwalt Zander da- selbft, flagt gegen den Tischler Hermann Gränz- dörfer zu Erfurt, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen Chescheidung, mit dem Antrage: die Che der

arteien zu trennen, den Beklagten für den allein chuldigen Theil zu erklären und zu verurtheilen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten zur E Verhandlung des Rechts- parz vor die III. Zivilkammer des Königlichen

andgerihts zu Erfurt auf den 28S. November 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der O einen bei dem gedachten Gerichte zugela}senen An- walt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- stellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. den 1. August 1894. i (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer IIL.

[28848] Oeffentliche Zustellung. : Der Jean Franssen, ohne Gewerbe zu Malines S), C haussée d’Hombuck, vertreten durch den dhtsanwalt Thifsen zu Aachen, klagt gegen den Anfelm Chantraiue, Tagelöhner, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, und Genossen, wegen Forderung, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung ‘von 1829 #4 20 nebst 59/0 Zinsen vom Tage der Klagezustellung an und zwar der Wittwe Chantraine zur Hälfte und der übrigen Beklagten zu je F der Gesammtsumme, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Aachen auf den 13. De- er 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der E ina, einen ‘bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Plümmer, | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[29116] Oeffentliche Zustellung. Der Uhrmacher Franz Sprenger zu Driesen, ver- treten dur den Rechtéanwalt“ Quilißz Ä Driesen, klagt gegen den Kürschnergesellen Julivs Grüßmauu L E , später zu Lüben, jeht unbekannten ufenthalts, wegen der im März 1893 gelieferten Waaren mit dem Antrage, den Beklagten kosten- Pa zu verurtheilen, an den Kläger 41,29 M. nebft 9 9% h seit dem 1. Januar 1894 zu zahlen, das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu und ladet den Beklagten zur mündli Verhand-

lung des Rechtsstreits vor das Königli zu Driesen “y en 1S8, Oktober 1894, Vor-

mittags 92 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen

ertlâren, ! [ Amtsgericht

Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

‘Driesen, den 28. Juli 1894. : Mittelstädt,

als Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

[29113] Oeffentliche Zustellung. Der Kaufmann Geor l res in M mis ver- treten dur Rechtsanwalte Gunzert und Fleischer in Straßburg, klagt gegen den Musiklehrer Leyer- Popelka, früher in Straßburg, jest ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, aus Waareit- lieferung mit dem Antrage g kostenfällige Ver- urtbeilung des Beklagten zur Zahlung von 32 #4 nebst 5% Zinsen vom Klagetage an sowie vor- läufige Vollstreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts\treiis vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Straf:burg i. Els. auf Samstag, den 17. No- vember 1894, Vormittags 9 Uhr. Die Ein- lafsungsfrist wird auf zwei Wochen bestimmt. Fam Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Schönbrod

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[29139] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesellshaft Emil Meyer zu Breslau, Ohblauerstraße 79 1, Tlagt gegen den früheren Steuer-Supernumerar Marx von Ladenberg, früher in Senzke, jeßt in Amerika, wegen 116,50 Æ nebst Zinsen mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urtheilen, an Klägerin 116,50 nebst L Prozent Zinsen seit 23. Juli 1892 zu zahlen, die Kosten des Rechtsstreits zu tragen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Rathenow auf den 21. September 1894, Vormittags 11 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszua der Klage bekannt gemacht.

Rathenow, den e Be 1894.

L LTELD, als Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

Die öffentliche Zustellung in Sachen der offenen aar vgs (Va Emil Meyer zu Breslau, Ohlauer- traße Nr. 79, gegen den früheren Steuer- Supernumerar Max von Ladenberg, früher in Senzke, jeßt in Amerika, wegen 116,590 A wird gemäß § 187 Zivil-Prozeß-Ordnung bewilligt.

Rathenow, den 27. Mai 1894.

, Königliches Amtsgericht. . Beglaubigt: Peters, als Gerichtsschreiber

[29078] Oeffentliehe Zustellung.

Die verwittwete Hausbesitßzerin Florentine Obst, geb. Gavel, zu Breslau, D 31, vertreten durch den Rechtsanwalt Fabritzi in Breslau, klagt egen den früheren Müller und Viktualienhändler Paul Nicolaus, früher zu Breslau, jeßt unbe- kannten Aufenthalts, nachdem derselbe aus einem \chriftlichen Miethsvertrage vom 1. Mai 1892 zur Zahlung von 144 #4 Miethe an Klägerin ver- urtheilt wörden und der Gerichtsvollzieher den Erlös der wegen dieser Miethsforderung gepfändeten Gegen- stände bei der Königlichen Metern Hinterlegungs8- stelle zu Breslau, für die Klägerin air D hat, mit dem Antrage auf E Verurtheilung des Beklagten in die Auszahlung der in der Arrest- prozeßsahe Obst wider Nicolaus III d. G. 57/92 durch den Gerichtsvollzieher Thomas bei der Königlichen Regierung, Hinterlegungsstelle zu Breslau, hinterlegten Masse „Obst und Stanner wider Nicolaus’s{e Eheleute“ an die Klägerin zu willigen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erflären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Breslau, Scchweidniterstadt- graben 3/4, Zimmer Nr. 50, auf den 3. November 1894, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. E ITIm C. 954/94.

ranke,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgeri(ts.

[29135] Oeffentliche Zuftellung.

Die Firma Gebrüder Bodenheimer zu Straßburg, vertreten durch Rechtsanwalt Lange, klagt gegen den Me A Toepfer vom Fuß-Artillerie- Regiment Nr. 10, früher in Straßburg, z..Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage: das Geriht wolle den Beklagten kosten- fällig verurtheilen, an Kläger 400,00 4 nebst Zinsen vom Klagetage an zu bezahlen, demselben au die Kosten des voraufgegangenen Arrestverfahrens zu Last legen und das Urtheil eventuell gegen Sicher- beitsleistung für vorläufig vollstreckbar erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Zivilkanimer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Straf{burg auf den 17, OF- tober 1894, Vorwittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht. j

Der Landgerichts-Sekretär : (L. S.) Weber.

[29132] Oeffentliche Zustellung.

Der Agent Wilhelm Zeißmann zu Aschersleben, vertreten durch Justiz-Rah ne daselbst, klagt egen den Theater - Direktor Carl Schraut in Hlwhersleben, später in Schleswig, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Erstattung von Kosten und Auslagen zum Betrage von 110 M 85 4, welche dem Kläger in einem Prozesse (ge Kaufmann Wilbelm Greb in Bernburg durch Einklagung eines Theils der ihm vom Beklagten abgetretenen Forde- rung von 1000 Æ e. u. erwahsen sind, mit dem Antrage auf kostenpflihtige Verurtheilung des Be- flagten mittels vorläufig vollitreckbaren Urtheils zur 2 lung von 110 A 85 S, und ladet den Be- lagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- itreits vor das Königliche Amtsgericht 11 zu Schles- wig auf den 28, September 1894, Vormittags 1x Uhr. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser g der Klage betannt gemacht.

Engelhardt, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11.

*Stagdalena Shaffbauser, Ebefrau des Sthneiders agdalena auser, au neider Ma imin Schaffhauser im Linthal, vertreten durch Rechtsanwalt Ronner in Colmar, klagt gegen ihren genannten Ehemann mit dem Antrage auf Tren-

E E R T R E E LREI

nung der zwis ihnen le tehenden Güter aiein» daft Zur eli Verhandlung des Rechts- treits vor der I. Zivilkammer des Kaiserlichen Land- erihts zu Colmar i. Els. ist Termin auf den A Made mbes 1894, Vormittags 9 Uhr, be- mmt. Der Landgerichts-Sekretär: Weid ig.

[29102]

Die durch NRecht8anwält Arthur König vertretene Eugenie Harhaus zu Barmen, Ehefrau des Kauf- manns Adolf Kleinschmidt daselbst, hat (esen den diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlihen Verhandlung is Termin auf den 20, November 1894, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der I1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Thei ß, Aktuar, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29112] : Die durch Rechtsanwalt Eick vertretene Laura Schmiß zu Tannenbaum, Gemeinde Hückeswagen, Ehefrau des Bäckers Gustav Blanke daselbst, hat egen diesen beim Königlichen Landgericht zu Élber- fel Klage erboben mit dem Antrage auf Güter- trennung. Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 20. November 1894, Vorm. 9 Uhr, im Sitzungssaale der T1. Zivilkammer des König- lihen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Theiß, Aktuar, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29103] ,

Die durch Rechtsanwalt Reichmann vertretene Anna le Welter zu Elberfeld, Ehefrau des Meygers Adolf Schickedanz daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgeriht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlichen A ist Termin auf den 2, * November 1894, Vorm. 9 Uhr, im Siztungssaale der 111. Zivilkammer des Kgl. Land- gerihts zu Elberfeld anberaumt.

Hünninger

Gerihts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29104]

Die durch Nechtsanwalt Justiz-Rath Bloem ver- tretene Caroline Wilhelmine Henz zu Elberfeld, Ehefrau des Schuhmachers Peter Friedrich Wester- mann daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgericht zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage auf Gütertrennung. Zur mündlichen Ver- handlung is ®Lermin auf den 2. November 1894, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungssaale der 111. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Hünninger, i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[29115]

Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts hierselbst vom 21. Juni 1894 ist zwishen den Eheleuten Franz Weißen- dung, Meßger, und Josephine, geb. de Bache, beide zu Hünshoven, die Gütertrennung ausgesprochen.

Aachen, 26. Juli 18394.

Plümmer, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29108]

Durch rechtskräftiges Urtheil der T. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 10. Juli 1894 ist zwischen den Eheleuten Kaufmann Wilhelm Klier in Bonn und Catharina, geb. Schmickler, daselbst die Gütertrennung ausgesprohen.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

(L. S.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[29107]

Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Boun vom 10. Juli 1894 ist zwischen den Eheleuten Restaurateur Josef Wimar zu Siegburg und Ee eb. Gummich, daselbst, die Gütertrennung ausgesprochen.

Gerichts\chreiberei des. Königlichen Landgerichts. (L. S.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[29106]

Durch rechtskräftiges Urtheil der I. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 10. Juli 1894 if zwishen den Cheleuten Handels- mann Heinrih Gillet zu Weilerswist und Elisabeth, geb. Lauterborn, daselbst die Gütertrennung aus- gesprochen. i

Gerichtsschreiberei des Königl. Landgerichts.

(L. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[29096] : A Urtheil der 11. Zivilkammer des König- lihen Landgerichts zu Elberfeld vom 10. Juli 1894 ift die zwishen den Eheleuten Bäckermeister Wilh. Otto Neuhaus zu Langenberg und der Bertha Julie, geb. Plaeter, daselbst bisher bestandene eche- liche Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 24, Mai 1894 für aufgelöst erklärt worden. Theiß, Aktuar, j Gerichts|chreiber des Königlichen Landgerichts.

[29100]

Durch Urtheil der T1. Zivilkammer des Faigligen Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Juli 1894 ist die zwischen den Eheleuten Beitel- und Hobelfabrikanten Friß Diederichs zu Goldenberg, Bürgermeisterei Lüttringhausen, und der Maria, geb. Sieper, dajelbst bisher bestandene eheliche Gütergemeinschaft mit Wirkung seit dem 5. Juni 1894 für aufgelöst erklärt

worden. Theiß, Aktuar, , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

29101"

l Burk Urtheil der I1. Zivilkammer des König- lichen Ländgerichts zu Elberfeld vom 7. Juli 1394 is die zwishen den Eheleuten Schleifer Robert Briukmanu zu Remscheid-Reinshagen und der Ida, geb. Koch, daselbst bisher O ehelihe Güter- fee mit Wirkung seit dem 4. Juni 1894

r aufgelöst e worden, S

j eiß, Aktuar, : Gerihtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

*

[2909 Dur Urtbeil der I1. Zivilkammer des König- lichen LOUAELS zu Elberfeld vom 7. Juli 1894 ist die zwishen den Eheleuten Schlosser Josef albert zu Velbert ‘und der Emilie, geb. Kukuk daselbst bisher bestandene eheliche Mertens mit Wirkung seit dem 30. Mai 1894 für aufgelöst erklärt worden.

heiß, Aktuar, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29099]

Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Juli 1894 ist die zwischen den Eheleuten Shirmhändler Jacob Cohen zu Langenberg und der Wilhelmine, geb. Blech, daselbst bisher bestandene ehelihe Gütergemeinscha mit Wirkung seit dem 28. Mai 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Theiß, Aktuar, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[29095]

Durch Urtheil des I1. Zivilkammer des König- lihen Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Juli 1894 ift die zwischen den Eheleuten Schreiner muan Knapp zu Remscheid und der Caroline Aline, geb. Weißenfeld, daselbst bisher bestandene eheliche Güter-

me nta mit Wirkung seit dem 6. Juni 1894 für aufgelöst erklärt worden. : Theiß, Aktuar, , Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[29098

Durch Urtheil der 11. Zivilkammer des geen Landgerichts zu Elberfeld vom 7. Juli 1894 ift die zwischen den Eheleuten Schieferdecker Johannes

einrih Bröske zu NRemscheid-Hasten und der

lisabeth, geb. Heitmann daselbst, bisher bestandene ehelide Gütergemeinshaft mit Wirkung seit dem 5, Juni 1894 für aufgelöst erklärt worden.

Theiß, Aktuar, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[29134]

Durch Na eer Ferienkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg i. Els. vom 28. Juli 1894 wurde die Gütertrennung zwischen den Ghe- leuten Adolf Weinum und Alphonsine Siegel, beide in Straßburg, ausgesprochen.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 3.) Weber.

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung. ..st

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. [29142]

Es soll die Ausführung der Tischler- und S E für das Dienstroohngebäude auf Bahnhof Hagenow (Stadt), für das Wärterwohn- haus in Stat. 82 + 50 und das Wärterwohnhaus in Stat. 114 der Neubaulinie Hagenow—Oldesloe vergeben werden. : :

ie Bedingungen und Zeichnungen liegen im hiesigen Neubaubureau zur Einsi@tnahme aus. Auch können die Bedingungen daher gegen postfreie Ein- sendung von 1,0 4 bezogen werden:

Es werden dieselben nur an solche Unternehmer abgegeben, welche ihre Leistungsfähigkeit durch Aus- weise aus neuerer Zeit belegen können.

Die Zeichnungen werden niht abgegeben. An- gebote mit der Aufschrift „Angebot auf die Tischler- und S{hlosserarbeiten für die Beamtenwohnhäuser“ versehen, sind bis zum Mittwoch, den 22. August d. J., Vormittags 12 Uhr, dem Unterzeichneten einzureichen, zu welcher Zeit die eingegangenen An- gebote eröffnet werden. Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Enn den 4. August 1894.

ie Neubau-Verwaltung.

e Eisenbahn-Bau- und Betriebsinspektor.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Keine.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

[27862] Aktiengesellschaft Electricitäts - Maatschappy SySsteem de Khotinsky in Rotterdam Filiale Gelnhausen in Altenhaßlau

b, Gelnhausen a sih aufgelöst und werden Gläubiger ersucht,

ih zu mélden. Der Vorstand. : i. Vertr. Direktor W. Schöffer jr. L, W. Schö ffer, Präsident.

[29190] : Gütersloher Brauerei Actien Gesellschaft.

Gemäß §8 25— 28 des Statuts laden wir hiermit zur diesjährigen ordentlichen Generalversamut- lung ein, welhe am Metal, deu 24, cr.,

Nachmittags 5 Uhr, auf der Brauerei stattfindet.

Tagesorduung: 1) Geschäftsberiht des Bildes und des Auf- sichtörathes über das Jahr 1893/94,

2) Beschlußfassung über die Verwendung des U MABAnE und Ertheilung der Decharge an den Vorstand und AMIMITaIE,

3) Umwahl eines Mitgliedes des Aufsichtsraths.

4) Ausloosung von 5 Stück Prioritäts-Obli-

gationen à 1000 M Gütersloh, den 6, August 1894, : Der Vorftand.

M 184,

1. Untersuhungs-Sachen.

2 A u ustellungen u. dergl. 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c.

4. Berlout Verpachtungen, Verdingungen 2c. H, Verloo

ersicherung.

ung 2c. von Werthpapieren.

E Dritte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 7. August

Deffentlicher Anzeiger.

1894,

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch. 8. Nicberlaffun N lt

. Yttederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. 9. Ee y 10. Verschiedene

irthshafts-Genofsenschaften.

efanntmachungen.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[28888] : : Die Aktionäre der Zuckerfabrik Neuteich werden versammlung auf Dienstag, d. 28. August cer., | Nachm. 4 Uhr, in das Hotel zum Deutschen 99041 Hause hierselbst eingeladen, wo folgende Gegen- [ ] stände zur Beschlußfassung kommen sollen :

Neuteich, 2. August 1894.

der Z

G.

hierdurch zur ordentlichen General-

"g der Stücke, der

Liqu. in Berlin und bei unserer Gesellschafts- kasse gegen Einlieferu

alons und der?noch nicht fälligen ó1

upons rückzahlbar, und hört

von diesem Tage ab die Verzinsung der ausgeloosten

Obligationen auf. Berlin, den 4. August 1894.

Casseler Straßenbahn - Gesellschaft.

1) Bericht des Aufsichtsraths.

2) Bericht der Direktion über den Gang und die Lage des Geschäfts und Vorlegung der Bilanz.

Bochumer Verein

für Bergbau und Gußstahlfabrikation. Verloosungs-Anzeige.

Laut Akt vor Notar Justiz-Rath Duesberg hier-

selbst vom heutigen Tage sind die nachfolgenden

3) Wahl von einem Mitgliede des Aufsichts- | Dbligationen ausgeloost, nämlich:

raths für den infolge Ablaufes der Wahlzeit ausscheidenden Herrn Grunau-Lindenau und von einem Mitgliede 1156 1187 1192 der Bretten für den infolge Ablaufs der 1408 1420 1510 E ausscheidenden Herrn Fabrikdirektor 1735 1742 1758

4) Bêricht der Revisions-Kommission liber das SIE L AUIS ZU28 n 2371 2377 2378 nig Geschäftsjahr und Neuwahl der- 9552 2585 2633

en. c 5) Beschluß über die zu zahlende Dividende für | 2702 2703 2718 das abgelaufene Nechnungsjahr.

Direktion

Ziehm. A. Soenke. G. Wadehn. H. P

O. Grunau.

enner. in Köln,

[29061]

Bei der im Juli cr. stattgefundenen Ausloosung unserer Obligationen sind die folgenden Nummern gezogen worden :

Die ausgeloosten Obligationen sind vom L. Ofk- tober c. ab mit einem Aufgeld von 3 9/ bei der Kasse der Filiale der Weimarischen Bauk iu

Sa

ehenden

löfungsbetra 1 i nuar 7 L f L261 (2 (0-112 119 142 193 209 217 263 eingelöst. Die 264 495 541 542 590 596 597 610 630 651 666 699 à 500 M, 802 840 930 947 948 949 989 998 1067 1068 à 200 A

"

1252 1547 1814 2113 2389 2640 2782

„Nr. 676 140 156 "191 202 205 209 221 265 it 352 368 422 442 550 576 586 614 684 692 7583 Gutsbesiper Emil | 770 773 798 811 916 941 947 1007 1073 1117

1325 1332 1334 1364 1389 1592 1603 1629 1636 1730 1867 1908 1949 1965 2027 2119 2126 2172 2258 2282 2401 2433 2465 2907 2549 2649 2663 2667 2668 2685 2839 2855 2881 2925 2969

= 94 Stück à M 1500. Die Einlösung derselben erfolgt vom 2. Januar F. J. ab zu 103%, also mit M 1545 yro Stück

g . b i : uckferfabrik Neuteich. H EICEEE Ne 0e Ba bei dem A. Schaaffhausen’shen Baukverein

geaen enc gane der mit Uebertragsvermerk auf den Ï ausen’schen Bankverein in Köln zu ver- tücke nebt Zinskupons Nr. 16—20 und alons. Fehlende Zinskupons werden von dem Ein- e in Abzug gebraht. Der am 2. Ja- ällige Zinskupon Nr. 15 wird befonders

erzinsung der ausgeloosten Obli-

gationen hört mit dem 31. Dezember d. F. auf. Von der vorigjährigen Ausloosung sind die Obli- gationen Nr. 750 871 1216 2209 u. 2215 noch nicht zur Einlösung präsentiert worden. Bochum, den 2. August 1894. Der Verwaltungsrath.

[29063]

Papierfabrik Baienfurt.

Die Herren Aktionäre werden hiemit zur Theilnahme an der Montag, den 27. August d E Ed zu Ravensburg (Hôtel Lamm) stattfindenden 21. ves, Scveiafverts eing n.

Tagesorduung: Bilanz, Wahl des Auffichtsrathes, Abänderung von 88 31 und 19

des Statuts. Baienfurt, 4. August 1894. Der Vorftand. L. Noemer.

[29045]

Activa.

P assiva.

Vilanz pro ultimo Juni 1894.

An

Ld

Debet.

Fabrik. Anlagen-Konten Inventur-Bestände

Effekten- u. Kassa-Bestände Konto-Korrent-Konto, Debitoren .

52 931/57 107 140 14 709/29

819 173130

644 392/—} Per Aktien-Kapital-Konto Reservefonds-Konto

44 Partial-Obligationen m. Zinsen Konto-Korrent-Konto, Kreditoren Netto-Gewinn

Gewinn- und Verlust-Konto pro ultimo Juni 1894,

371 250 50 000 360 660 29 811 7 452 819 173

Credit.

SISWS| ||

Abschreibungen Nübengeld u. Betriebs-Unkosten Netto-Gewinn

27721181 41978721] ,„ 7 45208

154 961/10 Scesen, den 3. August 1894.

Per Betriebs-Einnahmen Gewinn-Vortrag 1892/93 . 28

454 932

62 48

454 961

Direktion der Actien-Zuckerfabrik Seesen.

L. von Petersdorff-Campen.

Revidiert und mit den Geschäftsbüchern der Gesellschaft in L

. D ruet, en de i 1 Uebereinstimmung gefunden. Herm. Heyne, gerichtlich vereideter Bücherrevifor.

T0

[29052] Debitoren.

Abschluß X. Juli 1894.

Braunschweiger Actien Cichorien Fabrik.

Creditoren.

I. B. 24 | An Je Seen

i.

: N 92 000 » Maschinen-, Darr- u.Wage-Kto. 49 150 e Fabrik-Utensilien-Konto . 3 200 « Clichés-Konto 250 « Komtor-Utensilien 439 « Kasse-Konto 5 949 « Debitoren 26 866 « Unkosten-Konto 675 E: Le 484

I. B. 24

astagen-Konto 597 apier-Lager 5 682 aaren-Lager 11 055 e: Augwartiges Lager . . « 6 807 e Stadt-Lager 704 e Übernommenem Werlust am

31. Dez. 1892 46 27 505.84 « Verlust bis inkl.

30. Juni 1893 4359,10 Verlust1893/1894 , 1822,36

1894

Per Stamm-Aktien- Kapital-Konto « Priorit.-Aktien- Kapital-Konto « Hypothek - Ka- pital-Konto . « Dividenden, noch nicht erhoben 1890/01 115 Prioritäts - Zins inkl. vom 1.Ja- nuar bis 1.Juli A aa Kreditoren

Jult 1.

Braunschweig, 30. Juni 1894. j Rtge Srettion: v 0 a a Nevidtert, nachgerechnet und ridtig, Un L a Real, Die S na, s rn k Ñ gerihtlih vereideter Bücher-Revisor. S

Verlust bis dato

Mb. 93 300 60 000 60 000

1582 16 593

S

sowie mit den Büchern übereinstimmend befunden.

Aug. Jäger.

[29043]

Activa.

/ Abschlufß f der Demminer Zuekerfabrik, Actien-Gesellschaft in Demmin. X. Campague. Geschäftsjahr 1893/94, Vilanz-Konto pro 30. Juni 1894.

FPassîva.

1894 M A Juni | An Grundstück-Konto . . 39. Nieselwiese-Konto . , ü R e ems onto-Korrent-Konto, Debitores Kassa-Konto, Bestand 17 031138 Effekten-Konto, Bestand] 164 903/—|| Inventur-Konto, Be- | stände 97 994/67 Affsekuranz-Konto, vor- | ausbezahlte Prämien 1 700/30

4 800|— 1068 615|—

116 558/83]

|

j l f j

j j f j

| 1538 33433

Debet.

1894 : Juni | An General-Unkosten-Konto 30. A 1 099 717.69 Maschinen-, Gebäude-, Eisen- bahn- 2c. Inftandhaltiungs- Konto . M 40 169.96

Abschreibungen laut Statut , 47 551.90

e Bilanz-Konto, Reingewinn .

M.

Demmin, den 30. Juni 1894.

Die Richtigkeit der vorstehenden Bilanz

4) Gratifikationen statutarische und geseßli

6) Ueberroecisung an den Spezial- 7) Vortrag auf neue Rechnung

Demmin, den 2. August 1894.

66 731/15} Juni

Gewinn- und Verlust-Konto pro 30. Juni 1894.

1099 717/69

87 72096

f 328 921/60 1516 360/15

5) Ertra-Ueberweisung an den gele Is tis derselbe seine e Höhe von 75 M erreicht Reservefonds

1894 G M.

Per Aktien-Kapital-Konto: 9 30. Litt. A. , , M600 000.— It. B... ., 190000,

Reservefonds-Konto . . ., Dispositionsfonds zu Unter- stüßungen Grundschuld-Konto : 59/guntündbare A450000.— ausgeloost und zurückgezahlt , 45000.— Zinsen-Konto: 4 Rückstellung für aufgelaufene am 1. Oktober 1894 fällige Grundschuldzinsen . .. Lohn-Konto: Rüstellung für Löhne . . Maschinen-Reparatur-Konto: Rückstellung für in Ausfüh- rung begriffene Repara- | turen 3 500 | Gewinn- und Verlust-Konto : s 328 921

Reingewinn 1538 334/33

Credit,

ugust! Per Bortra

| e Rohbzucker-, Melasse- u. | | Nebenprodukte-Kto. |

M |S 2750

1 507 803 | Effekten-Konto 5 8062

|

1516 360

Vorstand der Demminer Zuckerfabrik in Demmin. Fläschendrä ger.

Fr. Witt. : und Gewinn- und Verlust-Rechnung, fowie deren

Uebereinstimmung mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern bescheinigt Carl Hagemetster, gerihtlih vereidigter Bücherrevisor. i Vertheilungs-Plan. 1) Veberweisung an den geseßlichen Reservefonds, 5% „......... M 16 446.07 2) Statutenmäßige und kontraktlihe Tantièmen y 3) 209/69 Dividende auf 750000 Æ Aktien-Kapital

57 561.35 - 150 000.— 5 000.—

18 503.70

75 000.— 6419.48 46328 921.60

Vorstand der Demminer Zuekerfabrik in Demmin. Fläschendräger.

Fr. Witt.

[29044]

Demminer Zuckerfabrik in Demmin.

Gemäß § 27 des Statuts bringen wir hiermit zur Kenntniß, daß der Vorstand unserer Gesfell- schaft aus den beiden Unterzeichneten, der Aufsichts- rath aus den Herren:

Harms-Lehnenhof als E Freiherr von Maltzan-Ganschendorf als dessen Stellvertreter, sowie aus den Herren : Rittergutsbesißger Schmidt-Nustoro, Ober-Amtmann Carls-Peselin, Rittergutspächter Heydemann-Thalberg, Fabrik cer und Rittergutsbesißer A. Wernicke- alle, @utébefiter Drascher-Carlshof, Stadtrath Gesellius, Konsul Alb. Necker besteht. Demmin, den 3. August 1894. Vorstand der Demminer Zuckerfabrik in Demmin. Fläschendräger. Fr. Witt.

[29054] N Gesellschaft für Spinnerei & Weberei

Ettlingen. __ Vericchtigung. In dem in Nr. 110 d. Ztg. erfolgten Ausfchreiben, betr. Ausloosung von Partial-Obligationen zur Heim- zahlung auf 1. Septewber d. J. ist in dem Nummern- verzeihniß irrthümlih die Nr. 569 als ausgelooft angeführt, während es richtig 596 heißen muß.

(2942) Actien-Gesellschaft

Herrmaunsbad-Lausigk.

In der Generalversammlung vom 14. Oktober 1893 ist beshlossen worden, das Grundkapital der Gefell» schaft dur Aktienzufsammenlegung auf 47 400 herabzuseßen, Nachdem diefer Beschluß im Handels- register zur Eintragung gelangt, geben wir dies be- kannt und fordern auf Grund der Art. 243, 245 und 248 des: D. H:-Ges.-B. die Gläubiger- unserer Ge- sellshaft hiermit auf, ih bei uns zu melden. ausigk, am 3. August 1894.

Der Vorstand.

Der srath, Arthur- Koch.

Vorsigender.

abian. H: Brodkorb. G v. Res N

[29192] Porzellanfabrik Königszelt. Hierdurch bechren wir uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 20. Sep- tember c., Vormittags 10 Uhr, im Zentral- hotel in Berlin stattfindenden VIIL. ordentlichen Geueralversammlung ergebenst einzuladen, Tagesordnung: 1) Vortrag des Geschäftsberichts und dec Bilanz pro 1893/94. 2) Feststellung der Dividende pro 1893/94. 3) Entlastung des Vorstandes. - 4) Wahl zum Aufsichtsrath. 9) Statutenänderung. __ Stimmberechtigt find diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien nebst einem Verzeichniß derselben“ oder die Bescheinigung einér dem Aufsichtsrath genügenden Stelle über die bei dieser erfolgte Hinterlegung bis spätestens den 15, September c., Abends 6 Uhr, bei unserer Gesellschaftskasse in Königs- elt, oder in Berlin bei Herrn Jacob Landau, Herren C. Rae Trier & Co., Herren acquier & Securius, in Meiningen, Gotha, Hildburghausen, Salzungen und Ruhla hei Herrn B. M. Dns hinterlegt haben. Meiningeu, den 30. Juli 1894, Der Auffichtsrath. Dr. Gustay Strupp.

1 129191]

Die Geueralversammlung findet am Sams- s den 25, August, Abends ¿9 Uhr, ün Lokal von J. H. Stadelmann mît nathstehender Tage®Lorduuug statt:

) Bericht des Vorstands. 2) Vorlage der Vilanz und Entlastung des Vorstands.

3) Verwendung des Reingewinns.

4) s der ausscheidenden Aufsichisrätbe nd Revisoren.

und Revis Gas-Ansialt Kirhheimbolanden. Der Vorstand. Phil. Scha. [29189

]

Deutsch-Span. Jmmob. Ges.

ur Generalvers, welhe am 24. Nm. 4 hr, im Hause des Unterzeichneten det, ladet ein / s L

Varmen, è E st gs | ; :

. Klein, Vorstand.

Tagesorduung : Bericht und