1894 / 190 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

0E De

t pk m juni pk pr erl S prt rk Funk frns O J pt fk funk fat 2A fred Pert

t O

| E

0 L fs

5BG 53,10G 355,25 bz G 1000 164, 50G 300 L. 1000 1138,40bz 500 [189.00G 500 188,60 bz G 1000 F 300 [139,75 bz 300 17,00B 500 1126,50G 000 1. 1000 [50,50G 500 |[48,60G 160 E 200 fl. [77,40bzG 1000 |—,— 1500 [299,50 bzB S0 1 200 L 200 L DOO Fa

300 I—,— 3,90B

1000

300 |—,— 1200 1103,80 bz 600/1000177,75 bz G 300 |—,— 600 134,75G

300 163,00G 15600/300/79,00G

300 172,80G 809/3000 143,00G 103,50G 34,00bz G 34,00bzG 92,75B 148,00G 168,50G 96,00bzG 68,75B 118,75G 129,00bz G 1219,25G 111,00bzG 82,75G 110,25G 196,70 bz 106,25G 19,75G 48,25G 115,00G 48,00G 131,75 bz G 97 ,75G

1000 |50'80G

B bd S u | |S]|o0| 50 | o ]| R] Pu] P

[S SSSSES

Gelsenk. Gußsthl lü@Æauf konv. . ummi B.,-Frkf.

Gumf.Schwanißz

„Gußft. ky. burg Mühl inri@hall .. „NRhein.Bro.

sr. E

Köntg Wilh.Bwo.

Königs. Masch.

K38b.Pf. Vrz.-A.

Längen. TuGf. ky t. Io). Papier

eld. Gas-,

4.T.eGB.

Lind. Brauer. kv.

Lothring. Eisenw

Masch. Änh.Bbg.

Mal. Mas. Vz. do. do. IL

Mßbeltrges. neue

Möl.u.Hlb Stet

Mün@.Braub. k.

do. do. Vorz. Alt.

SitéderIl. Koblnrw.

Nienburg, Eisen.

Nürnbg. Brauer.

Dranienb. Chem. do. do. St.-Pr.

Pomm. M\<{.6b.

Potsv.Straßenb. do. do. konv.

Nath. Opt. Fabr.

Rauhw. Walter

Redenh. St.-Pr.

Rh.-Weftf. Ind.

Sü]. Guhsthls

. Gu :

S F Nähfd. ky.

H . DyfrPrf.

SA E G gteß. Hu

Sinner Brauerei Stettin. Elektriz: Stobwasser V.A. StrlsSpilk.StP Sudenb. Masch. SüddImm.40% L. Nordh, Tarnowthz Lik. A.

ho, t-Pr. Uriion, Bauge!. . Vulkan Bgw. ky. Weißbier (Ger)

do. (Bolle WiedeMaschinen Wilhelmj Weinb Wissen. Bergwk. 600 113,20B ZeißerMaschinen 300 [244,00B

Verficherungs - Gesellschaften.

Kurs und Dividende = # pr. St>.

Divtdende pro|1892/1893

e Feuerv.20%0v.100026«:460 430 Aach. Nü>bvrf.-G. 209/69 v.40026:110 | 75 Brl.Lnd.-u.Wfsv. 209/69 v.500246:120 [120 Brl-Pagel „B. 20%/01.100036:/130 [144

pra

Mrs M B A r

D500 | SSa| o | wr

pk

tre 4 16 Sf Ai fas f f fas 1 Sas 1 1 Of p J Aas Af CFDS f Bf 1 H pm 1 Af P fas O 1°: 1E 1 1E E L

Lo

O

De D ea Ls L Le A L ders s 1 fas feft des du Il Ill J furt Pari Prrk SaJ Park L J Jerk Puck Jerk Q) A L fr

F j

Go S | S rork

RAIOONILODOHRDSOD L 04e s

aer!

Ld and

Fi Sg D ia Fl fai Fak jd fs S Q A

k T LRS S: Sen a Les A

pk N h D D o

l Î Sts P bi pi pl pk park funi adl ak beni pad back, puri É

wr

l fl A A f fk fa 2 i A O F fut fd fa

NDNON it

ODDO

I I Il Ie] | gp N| S5 | wA0RSS| | 4j | [00550] || 1 16 Is Hs P R A V O P P 1A, 1 CIT S 1 E R A P 1 P E Ea O5 1E n f n E C 1A n A r O5 S E f n n E E

A A S

S

10100G 1900G 1710G 2175G 470bzG 3800G 7530G

1600B 3000G

1100G 33G 3650G

2650G 1080G 785G 480bz G 670bz 15500G 3960B 631 bz G 425G 791 bzG 940B 1850G 1440B 720B 790G

350G 375G 780B

Brl.Hagel-A.G.20%4v.1000A46:| 0 | 25 Brl.Lebensv.-G.20°%/9v.1000Aa6: 182,187 Colonia, Feuerv. 20%/v.1000546:|360 |300 Goncordta, Leby. 20% y.10003a:| 48 | 48 Dt.Feuert.Berl.209/0 y.100024:|100 |100 Dt.Lloyd Berlin 209/9v.1000546:|200 |200 Deutscher Phönix 20°/g v. 1000 fl./110 [100 Dtsch. Trusp. V. 262%/v. 2400,a| 64 | 80 Dresd.Allg.Lrsp. 10% v.100034:|300 |300 Düfild.Trsp.-V.10%y.100034:|255 |255 Elberf.Feuervr\. 209/,v.100024:|240 180 ortuna, A. V. 209/s v. 10004:1120 |200 ermania, Lebnsy.209/0v.500 24: 45 Gladb. Feuervrf. 209/69 y.100024: Sn Ian. 209%/0v.500A: 90 Köln.RNückvr}.-G. 209/9v.500D4: Leipzig. Feuervrs.609/9 y.100024: Magdeb. Feuerv. 209/5 1.100024: Magdeb.Hagely. 334% vy.50024: Magdeb. Lebensv. 20% v. 50054: Magdeb. Nükvers.- Ges. 10024: Niederch.Güt.-A. 109%/9 v.500Z4: Nordstern, Lebyf. 209%/0y.100024: Oldenb. Bers.- e cuß.Lebnsv.-G.209/6 b.500Na: „Nat.-Bers. 259/9 v.4006: ovidentia, 109/96 von 1000 fl, beine Ws/-Eld100/gp-10008ke in,-Wstf.R>y.10%/,y.40094: Sus. Nü>v.-Gef. 50/0v.50084: Swles.Feuer.-G.202/0v.50024: Thuringia, V.-G.20°/0p.10004: Ae Transatlant.Güt. 202/,.1500.,46 1229G Union, Hagelvers.20%/6 v.5008«: e Viktoria, Berlin209/5 v.10004: 4200B Wst. B|-B.20/ b. 100054: 740G Wilhelina Magdeb. Allg.100D«-: 745 bz

Fonds- und Aktien-Vörse. Berlin, 13. August. Die heutige Börse er- _ Gffnete in s{<wächererHaltung und mit zumeist etwas niedrigeren Kursen auf spekulativem Gebiet. In dieser Beziehung waren namentlic)- die weniger günstiger «Wiener Meldungen von Einfluß, während übrigen die ausroärtigen Börsenpläte ziemlich feste

an d r

Tendenz meldeten; aber die vorherrschende Neigung L289 8

zu Realisationen wird au< dur die erhöhten erklärt. Verlauf des Verkehrs blieb daher s<wah; der Börsenschluß erschien aber mehr befestigt.

Der Kapitalsmarkt bewahrte ziemlich lets Ge- ammthaltung für dee solide Anlagen mit Ein- <luß der Deutschen Reichse und preuß. konsolidierten

nlethen, von denen nur 3 prozentige unwesentlih abges<wächt waren.

remde, festen Zins trageude Papiere zeigten si) ziemli behauptet und ruhig; Italiener {<wächer, aber fester shließend; Ungarishe Goldrenten wenig verändert und ruhig; Mexikaner s{wankend.

Der Privatdiskont wurde mit 14% Gld. notiert.

Auf internationalem Gebiet seßten Oesterreichische Kreditaktien etwas niedriger ein und s{lossen nas weiterer Abshwächung Feste: Franzosen \{<wa>, au Elbthalbahn und Lombarden nachgebend ; italienische Bahnen <wächer, aber, der Haupttendenz folgend, |<{ließli< befestigt Warschau-Wiener matt.

nländishe Eisenbahn-Attien wenig verändert und ruhig; Ostpreußishe Südbahn und Marienburg- Mlawka fester und etwas lebhafter.

Bankaktien lagen \{<wac); die spekulativen De- visen anfangs \{wä<her, {ließli befestigt.

Industriepapiere wenig verändert und ruhig; Mon- tanwerthe {wächer, besonders Kohlenaktien.

rankfurt a. M., 11. August. (W. T. B.) (Schlufßi-Kurse.) Londoner Wechjei 20,397, Perier Wechsel 80,983, Wiener We(hsel 163,65, 3 9%, NReichs-

‘Ani. 91,40, Unifiz. Egypter 104,20, Italiener 81,09,

6 0/0 Tonfol. Merikaner 60,40, Oesterr. Silber- rente 80,80, Qesterr. 41/5 0/9 Papierrente 80,60, Oesterr. 4/2 Goldrente 100,00, Oesterr. 1860 er Loose 125,30, 3% pbþport. Aaleihe 25,20, b 0/% amort. Rumän. 97,60, 4 °%/%% ruff. Konfols 101,70, 4 %/ Ruff. 1894 63,50, 4% Spanier 65,00, 5% erh, Mente 72 50, Serb, Tab.-Nente 73,10, Konv. Türken 24,50, 4% ung. Goldrente 99,40, 49% ungar. Kronen 92,50, Böhm. Westbahn 328, Gotthard- bahn 171,70, Lübe>-Büch. Eis. 142,80, Mainzer 116,00, Mittelmb. 84,10, Lomb. 93, Franz. 28914, Raab-Dedènburg db1}, Berl. Handelsges. 141,00, Darmstädter 141,80, Disk.-Komm. 192,40, Dresdner Bank 145,40, Mitteld. Kredit 98,90, Oest. Kredit- aktien 2963, Neichsbank 159,20, Bochumer Gußstahl 135,20, Dortmunder Union 57,00, Harpener Berg- werî 137,00, Hibernia 134,30, Laurahütte 125,09, Westeregeln 153,50. Privatdiskont 18.

Fraukfurt a. M., 11. August, (W. T. B.) Effekten-Sozietät. (S{hluß.) Desterr. Kredtt« aktien 297, Franz. 289, Lomb. 93}, Ung. Goldr. —,—, Gotthardb. 171,50, Disk.-Komrüand. 192,00, Bochumer Gußftahl 135,20, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirhen 161,20, Harpener 136.60, Laurahütte 124,80, Portugiesen 25,40, Italien. Mittel meerbahn 84,10, Shweizer Nordostbahn 125,50, Italica. “qua 113,10, Italiener 89,90, Mexikaner —,—. Fest.

Leipzig, 11. August. (W. T. B.) (S@luß- Kurse.) 3% \ä<hs\. Rente 90,90, 340/06 \ä<s\. Anl. 101,10, Oecfterreihis<he Banknotén 163,70, Zeitzer Pataffin- und Solaröl-Fabrik 71,00, Mansfelder Kuxe 300,00, Böhm. Nordbahn-Aktien 179,59, Buschtiehrader Cisenbahn-Aktien Läitt. A. 234,00, do. do. Ltt. B. 237,99, Leipziger Kreditanstalt-Akt. 180,00, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 118,75, Leipziger Bank-Aktien 133,50, Sä<hs. Bank-Aktien 120,00, Leivz. Kammg.-Spinn.-Aktien —,—, Kamm- arnsp. Stöhr u. Co. 143,00, Altenburger Aktien B enacuei 173,75, Zuderfabrik Glauzig-Aktien 109,00,

u>erraffinerie Halle - Aktien 134,00, „Kette“,

eutsche Elbschiff.-Aktien 70,00, Thüring. Gas- Gesellshafts-Aktien 164,50. |

Bremen, 11. August. (W. T. B.) (Kurse des Effekten-Makler-Vereins.) 509/60 Norddeutshe Woll- kämmerei und Kammgarnspinnerei-Aktien —,—, 5 9% Norddeutsche Lloyd-Aktien 94 Gd.,, Bremer Wollkämmerei 262 Gd.

Hamburg, 11. August. (W. T. B.) ({Sghluß- Kurse.) Preuß. 4% Konsols 105,70, Silberrente 80,30, ‘Desterr. Goldrente 99,90, 49% ung. Goldr. 99,60, 1860er Losse 125,00, Staliener 81,00, Kredit- aktien 297,00, Franz. 722,00, Lomb. 229,90, 1880 er Ruffen 98,20, 1883 er Russen —, Deutsche B. 164,70, Diskonto-Komniandit 192,20, Nationalbank für Deutschland 115,25, Hamburger Kommerzbank 106,00, Berliner Handel8ges. 141,50, Dresdner Bark 145 50, Nordd. Bauk 124,00, Lübe>-Büchener Etsenbahn 142,80, Marienburg-Mlawka 84,20, Oftpreuß. Süd- bahn 91,50, Laurah. 123,80, Nordb. Jute-Syinn. 105,50, A.-G. Guano-Werke 136,00, Hamburger Pactetfabrt-Atiengesellshaft 93,00, Dynamtt-Truft- Aktiengesells<haft 133,00, Privatdiskont 14.

Wien, 11. August. (W. T. B.) (Schlufi-Kurse.) Dest. 41/5 9/9 Papierr. 98,623, do. Silberr. 98,55, do. Goldr. 122,590, do. Kronenr. 97,70, Ung. Goldr. 121,80, do. Kron.-A. 96,05, 1860er Loose 146,75, Türk. Loose 67,80, Anglo-Aust. 165,50, Länderbank 251,60, Kreditaktien 363,85, Unionbank 265,00, Ungar. Kreditb. 452,00, Wiener Bankverein 138,00, Böhm. Westbahn 490,00, Böhmische Nordbahn 279,50, Buschth. Eisenbahn 495,00, Elbethalbahn 267,25, N Sn 3205,00, Dest. Staatsbahn 354,85, enb.-Gzecn. 281,00, Lombarden 111,25, Nordwestb. 230,75, Pardubigzer 204,00, Alp. - Mont. 83,30. Labad-Aktier 219,50, Amsterdam 103,00, Deutsche Satye 61,00, Londoner Wechsel 12450, Pariser

df. 49,49, Napoleons 9,89, Marknoten 61,00, Russ. Bankn. 1,33, Silberkup. 100,00, Bulgar. (1892) 120,50.

Wien, 13. August. (W. T. B.) Ungleichmäßig. Ungarische Kreditaktien 451,25, ODesterreichis<e do. 361,75, Franz. 354,75, Lomb. 110,75, Elbethalbahn 267,00, Deft. Paptercenie 98,60, 4 9/0 ung. Goldrente 121,70, Defterr. Kronen - Anleibe 97,70, Ungar. Kronen - Anleihe 96,00, Marknoten 81,03, Na- poleons 9,895, Bankverein 137,75, Tabackaktien 219,75, Länderbank 251,60, BusGthierader Lätt. B. Aktien 494,00, Türkishe Loose 67,70.

Londou, 11. August. (W. T. B.) « (Schluß- Q, Gnglische 23 %/% Kons. 1024, Preuß. 409% Konsols 1032, Jtalien. 5 9/6 Rente 793, Lombarden 92, 4% 89er Nuss. 2. Ser. 1014, Konv. Türken 243, Dest. Silberrente —, do. Goldr. 109, 4°/6 s Goldr. 984. 4% Spanier 65#, 34% Egypt. 102, 99/6 unifizierte Egypter 1038, 44 %/% Trib. - Anleihe 981, 9% fonfol. Mexikaner 61, Ottomanbank 142, Canada Pacific 697, De Beers n. 1423, Rio Tinto 134. 49/9 Rupees 56, 60/6 fund. Arg. Anl. 67, 5% Arg. Goldanl. 632, 449% äuß. Gold- anleihe 38, 3 9% Reis-Ant. 915. Griech. 1881 er Aal. 334, Griech. 1887 ex Monop.-Anl. 35, 4 9%

Griehen 1889 27, Braßil. 1889 er Anleihe 67

"Ra Get ja L dae) , . U u . u Ó Ur Si

3% amort. Rente 101,40, 39%

98,973, 4% Russen 1889 100,50, 3 9% en 1891 88,25, 49/9 unifiz. Egypt. 104,25, 4% span. En

“Anleihe 65, Konv. Türken 25,10, Türkishe Loose

129,00, 4 9% Türkische Prioritäts Obligationen 90 493,00, Franzosen 730,00, Lombarden 238,75, Banque ottomane 623,00, Banque de Paris 640,00, Debeers —,—, Credit foncier 892, Rio Tinto 339,00, Suez-Aktien 2861,00, Credit Lyonn. 718, Banque de France —,—, Tab. ottom. 448,00, Wechsel a. deutsche Pläße 1247, Londoner Wechsel kurz 25,17, Cheques auf London 25,19, Wechsel auf Amsterdam kurz 206,12, Wechsel auf Wien kurz 200,00, Wechsel auf Madrid k. 404,50, Wechsel auf Jtalien 10, Rob.-A. 164,00, Portug. 24,93, Portug. Taba>-Obl. 435,00,“ 49/2 Russen 63.30. 59/0 FHumänier y. 1892/93 e Privatdiskont 11/16. Huanchaca-A. 164,00, Meridional-A. 561,00. :

Mailand, 11. August. (W. T. B.) Italienische 5 9/0 Rente 89,35, Mittelmecerbahn 460,00, Merts dionaux 620,00, Wechsel auf Paris 111,10, Wechsel auf Berlin 137,05, Banca Genexole 43,00, Banca Italia 725, Credito mobiliare 121.

St. Petersburg, 11. August. (W. T. B.) We@hjel auf London (3 Mon.) 93,10, Wesel au Berlin (3 Mon.) 45,625, do. auf Amsterdam (3 Mon.) —,—, do. auf Paris (3 Mon.) —,—, Russische 49/0 Konsols von 1889 —,—, Russ. 49/9 innere Staatsrente von 1894 932, Russ. 40/4 Goldanl. VI. Ser. von 1894 148, Russ. 47 9/ Bodenkredit- Pfdbr. 152, Nuss. Südwestbahn-Aktien 1014,

t. Petersburger Viskonto-Bank 564, St. Peters- burger internat. Bank 563, Warschauer Diskontobank —, Ruff. Bauk für auswärtigen Handel 426.

New-York, 11. August, (W. T. B.) (S<hluß- Kurse.) Geld leiht, für Regierungsbonds Prozent- say 1, Geld für andere S!cherheiten Prozent- saß 1, Wechsel auf London (60 Tage) 4,862, Cable Transfers 4,88}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 9,175, Wechsel auf Berlin (80 Vage) 9k, Atchison Topeka & Santa Fs Aktien 42 Canadian Pacific Aktien 673, Zentral Pacific Aktien 123, Chicago, Milwaukee & St. Paul Altien 594, Denver & Rio Grande Preferred 29x, Illinois Zentral Aktien 90, Lake Shore Shares 130, Louisville & Nashville Aktien 503, N. - Y. Lake Grie Shares 14, N.-Y. Zentcalkabn 99, Northern Pacific Pref. 143, Norfolk and Western Preferred 21, Philadelphia and Readiag 5 9/% I. Înc.-Bds3, 32, Union Pacific Aktien 97, Silver, Commercial Bars 623.

Buenos Aires, 11. August. (W. T. B.) Gold- agio 266,00,

Rio de (W. L. B) Wechsel auf

Produkten- und Waaren-Börse. Berlin, 11. August. Marktpreise na Grmittclung des Königlichen Polizei-Präsfidtums. Höchste [|Niedrigite P retse

aueiro, 11. August. ondon 9.

Per 100 kg für: f. R Ed H

F

j

S e T T Erbsen, gelbe, zum Kochen. . | 40 | Speisebohnen, weiße . Po0 4 Bn a i TTO S a 8 Rindfleisch | von ber Keule 1 kg .

[1LHESR E [F ES S

Baugfleish i kg. . S(toeinefleisch 1 kg. Kalbfleish 1 kg . . s L Es

Le s Eier 60 Stü>. Karpfen 1 kg .

Aale S

Dechte edjte Barsche Schleie ¿ Bleie 14 Krebse 60 Stü>k . d A

Verlin, 13. August. (Amtliche Preisfe stellung von Getreide, Mehl, Del, troleum und Spiritus.) :

Weizen (mit Auss{<luß von NRauhweizen) per 1000 kg. Loko ill. Termine ill. Gekündigt t. Kündigungspreis 4A Loko 131—142 M’ na< Qual. Lieferungsqualität 135 M, per diesen Monat —, per September 138,50—138,25 bez., ver Oktober 139,75 bez., per November 141,25— 141 bez., per Dezember 142 bez., per Mai 145,50— 145,25 bez.

Roggen per 1000 kg, Loko geringer Verkehr. Termine fehr fill. Gekündigt t. Kündigungs- preis Æ Loko 110—120 A nah Qualität, Lieferungsqualität 117,5 4, inländ. guter 117—118 ab Bahn bez., per diefen Monat —, pcx September 119,25—119—119,25 bez, per Oktober 120,25— 119,75—120 bez, per November 121,25—120,75— 121 bez, per Dezember 122,25—122—122,5 bez, per Mai 1895 126 bez. .

Gerste per 1000 kg. Ruhig. Große, kleine und Futtergerste 94—-165 M n. Q. j

Hafer per 1000 kg. Loko nahgebend. Termine still. Ge. t. Kündigungspreis 4A Loko 120—152 Æ nah Qualität. Lieferungsgualität 125 M, pommerscher mittel bis guter 120—130 bez., feiner 131—144 bez., preußischer mittel bis guter 120— 130 bez., feiner 131—144 bez., {lesis{her mittel bis guter 120—130 bez., feiner 131—146 bez., russischer mittel bis guter 120—-128 bez., feiner 130—140 bez., per diefen Monat 122 4, per September 117 bez., per Oktober 115,76—115,50 bez., per November —,

Mais per 1000 kg. Loko mait. Termine matter. Gekündigt 300 t. Kündigungbpreis 105,5 „6 Loko 106—126 Æ na< Qual., per diesen Monat 105,50 bez., per September 106,50—106,25—- 106,50 bez, per Oktober 108,50—108—108,25 bez., per No- vember —, per Dezember 112 bez. :

Erbsen per 1000 kg. Kochwaare 140—175 M na< Qual., Futterwaare 123—144 6 nah Qual. Viktoria-Erbsen 160—200 46 |

Delsaaten per 1000 kg. Loko Winter-Raps Winter-Rübsen

| M D pk p prr pk pern

c

T a Lo pdinica La [SIZISSI 1811188

| | | | | | | | |

Q i D S O O O

pi

t-

W V 2

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 per 100 kg brutto inkl. | preis für 1 J

Sad>. Termine behauptet. Gekündigt Sa>.

Rente 102,90, j Ftal. 5% Rente 80,624, 4 ®% n Goldrente ; Gekündigt mit Faß Ztr. u j

Kündigungspreis H, per diesen Monat per

September 15,60 bez., per Oktober 15,70 bez, \ Novembér 15,80 bez., per Dezember 15,90 bez. Gu

übösl pr. 100/kg mit Faß. Termine unverändert, j Kündigungspreis 46 Loko mit Faß —, ohne Faß —, per diesen Monat 44,7 k, per Oktober 44,7 bez., ver November und per De, zember 44,7 4, per Mai 1895 44,9 46

etroleum. (Raffiniertes Standard white) pey 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ztr. Termine —. Gekündigt kg. Kündigungspreis -—— 4 Loko —, per diesen Monat —.

Spiritus mit 50 4 Verbrau<hsabgabe per 100 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefkünd, Kündigungspreis A Loko ohne Faß —.

Spiritus mit 70 4 Verbrau<sabgabe per 100 1 à 100% = 100009 nah Lralles. Gekündigt 1, Kündigungspreis (A Loko ohne Faß 30,5—30,3 bez, per diesen Monat —, per Seps tember —.

Spiritus mit 50 M Verbrauhsabgabe per 100 1 à 100% = 10 000% nah Tralles. Gefkündigt 1. Kündigungspreis 4 - Loko mit Faß —, per diefen Monat —.

Spiritus mit 70 (A Verbrauhsabgabe. Fester. Gefk. 10000 1. Kündigungspreis 34,1 4 Loko mit Faß —, per diesen Monat 34,1 bez., per Sep- tember 34,5—34,7—34,5 bez., per Oktober 34,8— 34,9——34,8 bez., per November 35,1—35,2—35,1 bez., per Dezember 35,3—35,4—35,3 bez, per Januar 1895 —,

Weizenmehl Nr. 00 18,50—16,75 bez., Nr. 0 16,50—15,00 bez. Feine Marken über Notiz bezahlt.

Noggenmehl Nr. 0 u. 1 15,75—15 bez., do. feine Marken Nr. 0 u. 1 16,75—15,75 bez, Nr. 0 13 höher als Nr. 0 u. 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Bexicht der ftändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin, Normale Eier je nah Qualität von 2,00—2,60 #4 Þper Scho>, extra große über Notiz bezahlt. Aussfortierte kleine Waare je nah Qualität von 2,15—2,20, per Sho>k. Kalkeier je nach Qualität per Scho>k #4. Tendenz: etwas lebhafter.

Stettin, 11, August. (W. T. B) Getretde- markt, Weizen loko matt, - 130—136, pr. Sept.-Okt. 136,C0, pr. Okt.-Nov. 137,25, Roggen loko inatt, 110—116, »r September-Okt. 117,50, pr. Okt.-November 119,00. Pommerscher Hafer loko 1012 —. Rovol lolo ill, pr. Aug. 44,20, pvr. September-Oktober 44,20. Spiritus loîo unveränd., mit 70 4 Konsumfsteuer 30,76, vr, Aug. —, pr. Aug.-Sept. —,-—, pr. September-Ok- tober —,—, Petroleum loko 9,15

Posen, 11. August. (W. T. B.) Spiritus loko ohne Faß (v0er) 48,90, do. [fo ohne Faß (70er) 29,10. Fester.

Köln, 11. August. (W. T. B) Getreide- uaärkt. Wetzen aller hiesiger loko - —,—, do. neuer hiesiger 14,00, fremder loko 15,00, Roggen hiesiger loko 12,50, fremder loko 13,50, Haser alter hiesiger loko —,—, do. neuer hiesiger 14,50, fremder 14,75. Rübdl loko 48,50, per Okt. 45,90 Br., pr. Mai 46,50 Br.

Hamburg, 11. August. (W. £. B) Ge- treidemarît. Weizen loko fest, holstein. loko neuer 140—144. Roggen loko fest, me>lenb. loko neuer 130—140, ruff. Loïo fest, loko neuer 78—84, Hafer fest. Gerste fest. RNüL3! (unvz.) matt, loko 46,00. Spiritus ctwas fester, pr. August- Sept. 18} Br., pr. Sept.-Okt. 188 Br., pc. Okt.-Nov. 187 Br., pr. Nov.-Dez. 194 Br. Kaffee fest, Umfay 3500 Sa>. Petroleum loko fill, Siandard wbite loko 4,80 Br. /

Hamburg, 11. August: (W. T. B.) Kaffee. (Nachmittagsöberiht.) Good average Santos pvr. Aug. 783, vr. Sevtember 754, pr. Dezember 69, pr. März 664. Behauptet. |

Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben-Rohzuder T, Produkt Basis 88 6/9 Rendernent neue Ufance, frei an Bord Hamburg pr. August 11,67#, pr. Sept. 11,15, pr. Oft. 10,75, pr. Dez. 10,624. Stetig.

Wien, 11. August. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 6,86 Gd., 6,88 Br. pr. Frühjahr 7,25 Gd., 7,27 Br. Roggen pr. Herbst 9,48 Gd., 5,590 Br., pr. Frühjahr 5,88 Gd., 5,90 Br. Mais pr. August-Sept. Gd., Br, pr. Sept.-Oft. 5,95 Gd., 5,96 Br. Hafer pr. Herbst 6,12 Gd., 6,14 Br., pr. Frühjahr 6,31 Gd. 623 Br:

Antwerpen, 11. August. (W. T. B.) Petro- leummarfkt. (Schlußbericht) Raffiniertes Type weiß loko 12} bez., 122 Br., pr. August 124 Br., pr. September-Dezember 128 Br., pr. Januar- März 124 Br. Fe.

Netv-York, 11. August. (W. T. B.) Waaren- beri 1. Baumwolle in New-York 615/c6, do. in New- Orleans 6#, Petroleum träge, do. in New- Vork 5,15, do. in Philadelphia 5,10, do. roÿjes 6,00, bo. Pipe line Certif. pr. Sept. 804. Schmalz (Western fteam) 7,80, do. (Rohe und Brethers) 8,06, Mais s{<wa<, pr. Aug. 602, pr. Sept. 60, pr. Dezbr. 564, Weizen {<wa<. Rother Winterweizen 583, ho. Weizen yr. Aug. 582, pr. Sept. 994 prx. Oft. 604, pr. Dezbr. 623. Getreidefra<t nah Liverpool 3. Kaffee fair Rio Nr. 7 164, do, Rio Nr. 7 pr. Sept. 14,12, do. do. pr. Nov. 12,95. Mehl, Syrina clears, 2,10, Zud'er 28.

Nachbörse. Weizen $ C. niedriger, Mais 14 C. niedriger.

Chicago, 11. August. (W. T. B.) Weizen \{<wa<, pr, September De pr. Dezbr. 585. Mais [{<wa<h, pr. September 53, Sped short clear nom. Pork pr. Sept. 13,35,

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtpietmaurt vom 11, August 1894, Auftcieh und Marktpreise nah Sev: mit Ausnahme der Schweine, welhe nah Lebend» gewiht gehandelt werden. i Rin der. Auftrieb 2876 Stü>, (Durchschnittspreis für 100 kg.) I. Qualität 126—130 4, IL. Qualität z 147104 é, ITI. Qualität 96—110 4, IV. Qualität —D2 M Schweine. Fusiries 6319 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Me>lenburger 104—106 4, Land- eeie : 3, gute 100-——102 M, b. geringere 94—98 M, alizier M, leichte Ungarn 84—86 A6 bei 20 9/0 A Bakonyer 82—84 #4 hei 27,6 kg Tara pro Kälber. Auftrieh 1065 Stü>k. (Dur@hschnitts- preis für 1 kg.) I. Qual. 1,20—1,30 4, 11, Qual. 1,10—1,18 4, IIL. Qualität 1,00--1,04 4 Schafe, Auftrieb 26 901 Stück. (Our nee I. Qualität 1,08—1,28 , IT, Qualität 0,92—1,00 „46, III, Qualität

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Bezugspreis beträgt vierteljührli<h 4 A 50 4. D R E Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; i E

S3W., Wilhelmstraße Nr. 32,

L Einzelne Kummern kosten 25 „4,

| für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Ae JFuserate uimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reihs-Anzeigers

und Königlich Prevßischen Staats-Anzeigers

Berlin $W,, Wilhelmftraße Nr. 32.

2 1 T f dw A i Pri il N ) p 1 | Cn | QUAO | E 7 M

Berlin, Dienstag, den 14. August, Abends.

u

1894,

:¿ 190.

E

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Landrath des Kreises Nimptsch, Geheimen Regierungs- Rath von Goldfus den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife,

den emeritierten Lehrern Dreeßen zu Burg im Kreise Süderdithmaktschen und T\ che zu Hundsfeld im Kreise Oels, bisher zu Görliß in demselben Kreise, den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von S sowie

dem Gemeinde - Vorsteher, Bauergutsbesizer Eduard Grögor zu Schwarzau im Kreise Lüben, dem pensionierten Gerichtsdiener Johann Schneider zu Stallupönen, bisher zu Koniß W.-Pr., dem Schußmann a. D. Otto Herrmann zu Breslau und dem herrschaftlihen Diener Friedri < Schade zu Brauchitshdorf im Kreise Lüben das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Allergnädigst erutit:

dem früheren Richter bei dem internationalen Appellations- gerihtshof zu Alexandrien, Ober-Landesgerichts-Rath Grafen von Marogna zu Colmar i. E. und dem Professor Dr. Euting, Bibliothekar an der Universitäts- und Landes- Bibliothek zu Straßburg i. E. , die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Jnsignien zu ertheilen, und zwar ersterem: des Großherrlich türkishen Medschidje-Ordens erster Klasse, leßterem: des Kaiserlih russishen St. Annen- Ordens zweiter Klasse.

Deutsches Reich.

__ Dem zum Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika, mit dem Sig in Bremen, ernannten Herrn George Keenan ist das Exequatur namens des Reichs ertheilt worden.

Betanntwmwmahuna.

Am 15. d. M. wird im Bezirk der Königlichen Eisenbahn- Direktion in Magdeburg an der Stre>e Langelsheim—Klaus-

thal-Zellerfeld der neu errihtete Haltepunkt Lindthal für

den Personenverkehr eröffnet werden. Berlin, den 13. August 1894. Der Präsident des Reichs-Eisenbahnamts. Jn Vertretung : Kraefft.

Abkommen zwischen Deutschland und Frankreich vom 15. März 1894,

betreffend die Abgrenzung des Schußgebiets von Kamerun und der Kolonie des französischen Congo

sowie über die Festseßung der deutschen und fran- ¿öffen Intereilenpbäre im Gebiete des Tschadsees.

Nachdem die Regierung Sei- Le Gouvernement de Sa ner Majestät des Deutschen Majesté l’Empereur d’Alle- Kaisers und die Regierung der magne et le Gouvernement Tranzösischen Republik im de la République Française,

inne eines gegenseitigen guten ayant résolu, dans un esprit Einvernehmens beschlossen de bonne entente mutuelle, haben, daß von ihren beider: de donner force et vigueur seitigen Bevollmächtigten über à l’accord préparé par leurs die Abgrenzung des Schußz- PDélégués respectifs pour la 'amac von Kamerun und der délimitation des Colonies du

olonie des französischen Congo, Cameroun et du Congo sowie über die Festseßung der Français et pour la détermi- deutschen und Franzen Jn- nation des sphères d’influence allemande et française dans la région du lac Tehad, les SOUSSÍgNÉS :

teressensphären im Gebiet des Tschadsees vorbereitete Abkom- men in Kraft und Wirksamkeit p seßen, haben die hierzu ge- orig ermächtiglen Unterzeich- neten, nämlich:

Der Staatssekretär des Aus-

wärtigen Amts des Deutschen

Reichs

Le Baron d e Marschall, Secrétaire d’Etat des Affaires Etrangères de l’Empire d’Allemagne,

t

6 Freiherr von Marschall M. Jules Herbette, und Ambassadeur extraordi- der außerordentliche und be- naire et plénipotentiaire vollmächtigte Bot)chafter der delaRépublique Française ranzösischen Republik bei aUPprès de Sa Majesté einer Majestät dem Deut- l’Empereur d’Allemagne, hen Kaiser Herr Jules Herbette, das am 4, Februar dieses Jahres aufgenommene Protokoll (nebst einen Anlagen), dessen Wort- laut hier fo gt, bestätigt:

dûment autorisés à cet eftet, confirment le Protocole (avec ses alínexes) dressé à Berlin le 4 Février dernier et dont la teneur suit:

Protokol.

Die Unterzeichneten: Dr. Paul Kayser, Wirklicher Geheimer Legations-Rath ne Dirigent der Kolonial-Abtheilung des Auswärtigen mts,

Dr. Alexander: Freiherr von Dan>elmann, Professor,

Jacques Haußmann, Abtheilungs-Chef im Unter-Staats- sekretariat der Kolonien,

Parfait-Louis Monteil, Bataillons-Chef der Marine- Infanterie,

bevollmächtigt von der Kaiserlih deutschen Regierung und von der Regierung der Französishen Republik, ein Abkommen vorzubereiten, welches bestimmt ist, die zwischen Deutschland und Frankreich in dem Gebiet zwischen Kamerun und dem französishen Kongo \{<webenden Fragen zu regeln und die Grenzlinie der beiderseitigen Jnteressen- sphären in dem Gebiet des Tschadsees festzusezen, haben si über die nachstehenden Artikel geeinigt :

Artikel 1.

Die Grenzlinie zwischen dem SGußgebiet von Kamerun und dem französischen Congo soll von dem Schneidepunkt, wo der die bestehende Grenze bildende Breitenparallel den 15. Grad östlicher Länge von Greenwich (12 Grad 40 Minuten östlicher Länge von Paris) trifft, dem genannten Längengrade bis zu seinem Zusammentreffen mit dem Ngokoflusse folgen, sodann diesen Fluß bis zu dessen Schneidepunkt mit dem 2. Grad nördlicher Breite*) entlang gehen und von dort, si< ostwärts wendend, diesem Breitengrad bis zu seinem Zusammentreffen mit dem Sangaflusse folgen. Sie soll dann, nordwärts gehend, auf eine Länge von 30 km dem Sanga folgen; von dem so festgestellten Punkt auf dem rechten Ufer des Sanga läuft die Grenze in gerader Richtung auf einen Punkt des Breiten- grades von Bania zu, der 62 Minuten westli< von Bania liegt, und geht von hier in gerader Richtung auf einen Punkt des Breitengrades von Gasa, der 43 Minuten westlich von Gasa liegt.

Von dort soll die Grenze in gerader Linie auf Kunde zut laufen, Kunde östlich lassend mit einer Bannmeile, welche im Westen durch einen mit einem Radius von 5 km gezogenen Kreisabschnitt bestimmt wird, der im Süden von seinem Schneidepunkte mit der nah Kunde führenden Linie ausgeht und im Norden am Schneidepunkt mit dem Längengrade von Kunde endet. Dem Breitengrade dieses leztgenannten Schneide- punkts folgt die Grenze von hier nah Osten bis zum Zu- sammentreffen mit dem 15. Grad östliher Länge von Green- wih (12 Grad 40 Minuten östlih Paris).**)

Die Grenzlinie soll dann dem 15. Grad östliher Länge von Greenwich (12 Grad 40 Minuten östli<h Paris) bis zu seinem Zusammentreffen mit dem Breitengrade 8 Grad 30 Minuten nördlicher Breite und von da einer geraden auf Lame zu laufenden Linie folgen , welche zur Bildung einer Bann- meile von 5 km Halbmesser für Lame westlid von diesem Punkte ausbiegt.

Die Linie von Lame wird sodann in gerader Richtung auf das linke Ufer des Mayo-Kebbi in der Höhe von Bifara***) fort- gesezt. Von ihrem Schneidepunkt mit dem linken Ufer des Mayo- Kebbi soll die Grenze den Fluß überschreiten und in gerader Rich- tung gegen Norden, Bifara östlich lassend, bis zum Zusammen- treffen mit dem 10. Breitengrade E Sie soll diesem Breitengrade bis zu seinem Schneidepunkte mit dem Shari+{) und schließli<h dem Laufe O a zum Tschadsee +7) folgen.

rtitel 2;

Die deutsche Regierung und die französishe Regierung verpflichten i enefaitin, keinerlei politische Einwirkung in den Jnteressensphären auszuüben, welche sie einander durch die im vorigen Artikel festgestellte Grenzlinie zuerkannt haben. Keine der beiden Mächte wird demgemäß in der der anderen Macht vorbehaltenen FJnteressensphäre Gebietserwerbungen machen, Verträge abschließen, Souveränetäts- oder Protektorats- rechte annehmen oder den Einfluß der anderen Macht hindern oder anfechten.

Artikel 3.

Deutschland bezüglih der Gewässer des Benuë und e Zuflüsse, soweit sie in der deutschen JZnteressensphäre iegen, und Frankreih bezüglih desjenigen Theils des Mayo-Kebbi und der anderen Zuflüsse des Benuë, welche in der Er schen Jnteressensphäre E erkennen Ns ihre Ver- pflihtung an, die in den Artikeln 26, 27, 28, 29 31, 32, der Berliner Akte vom 26. Februar 1885 aufgeführten, auf die Freiheit der Schiffahrt und des Handels bezüglichen Be- stimmungen anzuwenden und ihnen Geltung zu v chaffen, ebenso wie sie dies auch bezüglih der Vorschriften der Brüsseler E über die Einfuhr von Waffen und Spirituosen thun werden.

*) Siehe Anlage $ Il. Dia SN Anlage $ I1L.? ***) Siehe Anlage $ 1V. +4) Siehe Anlage $ 111. c tf) Siehe Anlage $ V.

j Protocole. Les sonssignés :

Docteur Panl Kayser, Conseiller privé actuel de Légation, Dirigeant les Afffaires Coloniales au Dé- partement des Afffaires Etrangères;

Docteur Alexandre Baron de Danckelmann, Professeur;

Jacques Haussmann, Chef de Division au Sous- Secrétariat d’Etat des Colonies ;

Parfait-Louis Monteil, Chef de Bataillon d’Infan-

| terie de Marine,

Délégnés par le Gouvernement de l’Empire Allemand et par le Gouvernement de la République Française à leffet de préparer un accord destiné à régler les questions pendantes entre l’Allemagne et la France dans la région comprise entre les Colonies du Cameroun et du Congo Français et à établir la ligne de démarcation des zones d’influence respectives des deux Pays dans la région du lac Techad, sont convenus des dispositions suiVvantes:

: Article 1.

La frontière entre la Colonie dn Cameroun et la Colonie du Congo Français suivra, à partir de l’inter- section du parallèle formant la frontière avec le méridien 159 Greenwich (129% 40° Paris), le dit méridien jusqu’à sa rencontre avec la Rivière Ngoko; le Ngoko jusqu’à sa rencontre avec le parallèle 291) delà, en se dirigeant vers lEst, ce parallèle jusqu’à sa rencontre avec la Rivière Sangha. Elle suivra ensuite, en remontant vers le Nord, sur une longneur de 30 kilomètres, la rivière Sangha; du point qui sera ainsi déterminé sur la Rive droite de la Sangha, une ligne droite aboutissant sur le parallèle de Bania, à soixante-deux minutes (62) à l’Ouest de Bania; de ce point, une ligne droite abontissant, sur le parallèle de Gaza, à quarante-trois minutes (43) à l’Onuest de Gaza,

De là, la frontière se dirigera en ligne droite vers Koundé, laissant Koundé à TEst avec nne banliene déterminée à l’Onest par un arc-de-cercle d’un rayon de 5 kilomètres, partant, au Sand, du point il sera Coupé par la ligne allant à Koundé, et finissant au Nord, à son intersection avec le méridien de Koundé; de là, la frontière suivra le parallèle de ce point jusqu’à sa ren- contre avec le méridien 150 Greenwich (129 40“ Paris).2)

Le tracé suivra ensuite le méridien 159 Greenwick (1209 40° Paris) jusqu’à sa rencontre avec le parallèle 30‘, puis, une ligne droite aboutissant à Lamé, en laisSant une banlieue de 5 kilomètres à l’Onuest de ce point; de Lamé, nne ligne droite aboutissant sur la rive gauche du Mayo-Kebbi, à hauteur de Bifara.s) Du point d’accès à la Rive gauche du Mayo-Kebbi, a frontière traversera la rivière et remontera en ligne droite vers le Nord, laissant Bifara à IEst, jusqu’à la rencontre du 10ème parallèle. Elle suivra ce parallèle jusqu’à sa rencontre avec le Chari,) enfin le cours du Chari jusqu’au lac Tchad.5)

Article 2,

Le Gouvernement Allemand et le Gouvernement Français prennent l’engagement réciproque de n’exercer aucune action politique dans les sphères d’influence qu’ils se reconnaissent par la ligne de démarcation déterminée à l’article précédent. II est convenu par que chacune des deux Puissances s’interdit de faire deg acquisitions territoriales, de conclure des traités, d’accepter des droits de souveraineté ou de protectorat, de gêner ou de contester l’influence de l’autre Puissance dans la zone qui lui est réservée.

Article 3.

L’'Allemagne, en ce qui concerne la partie des eaux de la Bénoné et de ses afflnents comprise dans sa sphère d’influence; la France, en ce qui concerne la partie du Mayo-Kebbi et des anutres affluents de la Bénoué com=- prise dans sa sphère d’influence, se reconnaissent YesPec- tivement tennes d’appliquer et de faire respecter les dig- positions relatives à la liberté de navigation et de com- merce énumérées dans les articles 26, 27, 28, 29, 31, 32 33 de l’Acte de Berlin du 26 février 1885, de même que les clauses de l’Acte de Bruxelles relatives à l’impor- tation des armes et des spiritueux.

1) voir Annexe $ II. s) voir Annexe $ IIL. 3) voir Annexe $ IV, s voir Annexe 6 5) voir Annexe s