1894 / 190 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des K. R Igeradis Regensburg T vom Mittwoch,

den 31, Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, im Zivilsißungsfaal bestimmt, wozu der agte

felein hiermit geladen wird. Klägerischerseits wird beantragt werden, zu erkennen :

I. Der Beklagte B \{uldig, an die Klagsfirma 236 M (zweihundert |e<s und dreißig Mark) zu be- zahlen nebst 69/0 Verzugszinsen daraus seit 16. No- vember 1892 bis zum Zahltage, und habe die sämmt- lichen Streitskosten zu tragen.

1T.. Das Urtheil werde für vorläufig vollstre>kar erklärt. .

AUTGIDALG, 9. August 1894. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Reaensburg 1.

Der geschäfts1. K. Sekretär: (L. 8.) Sarg.

[30257] Oeffentliche Zustellung.

Der Brauereibesißzer F. Peters zu Dessau, ver- treten dur< den Rechteanwalt Dr. Doering hier, klagt gegen 1) den Sattlermeister Th. Gerlach, 2) die Handelsfrau M. Gerlach, Inhaberin der Firma M. Gerla<h hier, beide früher in Dessau,

arltstraße Nr. 1 wohnhaft, tept unbekannten Aufenthalts, wegen des Miethszinses pro 1. und IT. Duartal 1894 für die Wohnung und Werkstätte im Hause dcs Klägers, Marktstraße Nr. 1a. bier mit dem Antrage, a. die Beklagten zu verurtheilen, als Solidars{uldner an den Kläger 117,50 nebst 5 9% Zinsen davon seit dem Tage der Klage-Zu- telluxg zu zahlen, b. das Urtheil für vorläufig voll- tre&bar zu erklären, Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche. Amtsgeriht zu Dessau auf den L. No- vember 1894, Vormittags D Uhr. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- zug der Klage bekannt gemacht.

Dessau, 10. August 1894.

(L. S) Jauerka, Séekretär,

Gerichts|hrciber des Herzoglichen Amtsgerichts. [30256 Oeffentliche Zustellung. i

Der Celestin Savay-Guerraz, Kaufmann zu Wallers- berg, Tlagt gegen den Celestin Portelenelle, Knetht, früher in Han a. N., jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, für im Jahre 1885 käuflich ae- lieferte Waaren, mit dem Antrage den Beklagten dur vorläufig vollstre>bares Urtheil zur Zahlung von vierundahtzig Mark 48 Pfennig nebst 5 %% Zinsen vom 1. Januar 1886 ab, fowie zu den Kosten des Verfahrens zu verurtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Falkenberg in seiner auswärtigen Sißung im Gemeindehause zu Herlingen, auf Dounecrôtag, den 25. Oktober 1894, Nachmittags LS: Uhr. Zum Zwe>e der öfent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Falkenberg, den 11. August 1894.

(L. S.) Fraue, Hilfs-Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amts8geri@þts.

[30247 Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Herrmann Fuerst zu Danzig, ver- treten dur den Rechtsanwalt Dr. Silberstein daselbst, klagt gegen die Wittwe und Erben des am 5. Junî 1894 zu Danzig verstorbenen Holzkapitäns Carl Ludwig Zebrowski aus dem von dem Kläger auf den Erblasser der Beklagten gezogenen, von diesem acceptierten, am 1. Juli 1894 fälligen, protestierten Wechsel a. a. Danzig, 28. März 1894 über 9000 46, mit dem Antrage, die Beklagten Tostenpflihtig zu verurtheilen, an Kläger nah Kräften des Nachlasses de am 5. Juni 1894 zu Danzig verstorbenen Holz- kapitäns Carl Ludwig Zebrowski den Nestbetrag von 3000 #4 nebft 6% Zinsen seit dem Tage der Klage- zustellung und 25,50 ( Protestkosten zu zahlen, und ladet den mitbeklagten Erben Seemann Friedri Wilhelm Zéebrowski, dessen Aufenthalt unbekannt ift, zur mündlichen Verhandlung des Nehtsftreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- gerihts zu Danzig auf ‘den G6. November 1894, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Gerihte zugelassenen Unwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Danzig, den 8. n s.

SDAUTT,

Geri<htsf{reiber des Königlichen Landgerichts.

[30263 Oeffentliche Zustellung. F

Die Katharina Bibl, Wittwe von Johann Baptist Guittard, Eigentbümerin, zu Baronsweiler i. E., vertreten dur Rechtéanwalt Dr. Stoeber, klagt gegen 1) die Katharina Patat, Wittwe von Napoleon Tichaine, obne Gewerbe, in St. Coëman, 2) Julius Tsthaine, früher Holzshuhmacher, in St. Cosman, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wégen Forderung, mit ‘dem Antrage: Kaiserliches Landgericht wolle die Beklagten folidaris< ver- urtheilen, an die Klägerin den Betrag von 1845 47 H nebst 5%/0 Zinsen seit 1. August 1894 zu be- zahlen, denselben die Kosten des NRechtéstreits zur Last legen und das Urtheil, eventuell gegen Sicher- heit8Leiltung für vorläufig vollstre>bar erkläven, und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Kaiser- [ichen Landgerihts zu Mülhausen auf Samstag, den 24. November 1894, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gm Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. '

Mülhausen, den 11. August 1894.

Koeßler, / ;

Gerithtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. [30246] 7 :

Die Ehefrau des Landschaftsgärtners F. A. Kegel, Louise, geb. Schütt, in Poppelsdorf, vertreten dur< Rechtsanwalt Levi in Bonn, klagt gegen ihren Ehemann wegen Gütertrennung. Zur münd- lien Verhandlung des Mechtsstreits vor der IT. Zivilflammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termin auf den LS. Oktober 1694, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. / :

Gerichtbehreiberei des Königlichen Landgerichts. (L. 8.) Donner, Landgerichts-Sekretär.

[308] | Die dur Rechtzanwalt Landé vertretene Jda Mar- quardt zu Remscheid, Ehefrau des Schuhmachers und ändlers Wilh. Speer daselbst, hat gegen legteren beim Koniglichen Landgericht zu El berfeld Klage erhoben "mit dem Antrage auf. Gütertreanung.

lien Verbandlung ist Termin auf den 20. No- vember 1894, LRRTMNRN 9 Uhr, im Sitzungs- saale der 11. Zivilkammer des Königlichen Laud- gerihts zu Elberfetd anberaumt.

Hoenid>e, Gerichtêfhreiber des Königlichen Landgerichts.

[30255]

Die Ehefrau des Musikalienhändlers Wilhelm Mayer, Louise, geborene Kraft, ohne Geschäft in Koblenz, vertreten durÞ Rechtsanwalt Cillis in Koblenz, klagt gegen ihren genannten Ebemann auf Gütertrennung. Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 4, Oktober 1894, Vor. mittags 9 Uhr, im Sitzungssaale der L. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Koblenz anberaumt.

Brennig, j

Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

[30262] Gütertrennungsklage.

Maria Rofa Amann, Ebefrau des Schuhmachers Andreas Glaser, zu Brunstatt Ob.-Elsf. wohnhaft, hat gegen leßteren die Gütertrennungsklage bei dem Kaifer- lichen Landgerichte hierselb dur) den Rechtsanwalt Herrn Dr. Chormann eingereiht. Termin zur münd- lichen Verhandlung ist auf Dieustag, deu 6. No- vember 1894, Vormittags 9 Uhr, im Zivil- sißungsfaale des genannten Gerichts anberaumt.

Mülhausen i. E., den 11. August 1894.

Der Landgerichts-Sekretär: (L. 8.) Koeßlex.

[30261]

Die Emilie Gieß, ohne besonderen Stand, Ebe- frau des Schreibers Karl Weise, beide zu Saar- louis- wohnhaft, Klägerin, vertreten dur Rechts- anwalt Dr. Schmidtborn hicrselb\t, klagt gegen ihren genannten Chemann auf Gütertrennung. Zur Verbandlung ist die Sitzung der 11. Zivilkammer des Königliben Landgerichts zu Saarbrü>en vom 20, Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, be- stimmt.

Saarbrü>en, den 9. August 1891.

C üPpPpers, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[30259]

Die Anna Sophïe Barthen, Stand, Ebefrau des Malers zu Neunkir@&en wohnhaft, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Schmidtborn hierselbst, lagt gegen ihren genannten Chemann auf Gütertrennung. Zur Verhandlung ift die Sitzung der 11. Zivil- kammer des Königlichen Landgeridhts zu Saarbröü>en bom 20. Oktober 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Saarbrücken, den 9. August 1894.

Cüppers, Gerihtss{hreiber des Königlichen Landgerichts.

[30260]

Die Maria Traechm, ohne Stand, Ebefrau des Bergmanns Andreas Ve>er, beide zu Wiebels- kirhen wohnhaft, Klägerin, vertreten dur<ß Rechts- anwalt Mügel zu St. Johann, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Gütertrennung. Zur V

ohne besondern Wildhelin Henn, beide

Vers handlung if die Sitzung der 11. Zivilkammer des Königl. Landgerichts zu Saarbrü>ken vom 20. Of- tober 1894, Vormittags 9 Uhr, bestimmt. Saarbrü>ken, den 10. August 1894. C üppers, : Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[30249]

Durch re{tskräftiges Urtheil der I1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Köln vom 25. Juni 1894 if die Gütergemeinschaft zwischen den Ebe» leuten Sthriftsteller Anton Baum und Mariane Lisette, geb. Klappert, zu Köln, Fleischmengergasse 54, aufgelöst worden.

Köln, den 9. August 1894.

E D. U LOE iiió 4D A E i Der Gerichtsfchreiber:

Schulz. 5) Unfall- und Juvaliditäts-2c. Versicherung. Keine. A E D E: C Rh S E E E R R E P S: NG E 6E 4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[28880} Verkauf von Gußeisen.

Am Donnerstag, den 30. August 1894, Vormittags Lx Uhr, sollen im Geschäftszimmer bes Artilleriedepots Koblenz Kastorpfaffenstraße Nr. 1 135 000 kg Gußeisen mit anhaftendem Blei zum Verkauf gestellt werden.

Die Verkaufsbedingungen können im genannten Geschäftszimmer eingesehen oder gegen 1 M bezogen werden. Angebote sind poftmäßig verschlossen und mit der Aufschrift „Gebot auf Gußeisen“ versehen bjs zum Termin portofrei hierher einzusenden.

Artilleriedepot Koblenz.

[30120]

Auf Grund der in dem „Deutschen Neiché- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“ Nr. 47 für das Jahr 1894 veröffentlihten Bedingungen für die Bewerbung um “Arbeiten und Lieferungen soll in öffentliher Ausschreibung die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung einer Lokomotivdrehscheibevon 16076 10 Nußlänge für Bahnhof Gnesen verdungen werden. Berdingungsanshlag, Hauptabmessungen, Gewichts- ¿usammenstellung und WVertragsbedingungen sind gegen freie Stuntuna von 950 S $ von uns zu be- ziehen. Sollte au< no< die. Üebersichtszeihnung Blatt 33 gewüns<t werden, so ist eine Mark, und werden außerdem no>< die Zeichnungen Blatt 34 bis 40 gewünscht, so sind im ganzen 4,50 M einzusenden. Die Angebote find bis zum 27. August d. JI., Mittags 12 Uhr, versiegelt und mit entsprechender Aufschrift versehen, frei an uns einzureichen. Die Eröffnung und Verlesung der rechtzeitig einge- gangeneén Angebote wird in unserm Geschäfts- gebäude, Zimmer Nr. 179, stattfinden. Der Zuschlag erfolgt 14 Tage na< dem Berdingungstermine.

Zur münd- 1

Bromberg, den 9. August 1894, Königliche | Eisenbahn-Direktion. j

1

[29849] Königliche Eisenbahndirektion Hannover. Vahnhoföumbau Harburg.

Verdingung nachstehender Arbeiten bezw. Lieferungen ey Io, des Emnpfangsgetäudes (Haupt- und Vorder- gebäude) : :

Loos L. Maurer- und Zimmerarbeiten zusammen (vgl. au< I a. und Tb.)

Loos 1 a. Maurerarbeiten für sh (710 ctm Kellermauerwerk, 4750 cbm aufgehendes Mauerwerk, 1370 qm Kappengewölbe, 2990 qm Betonfußboden, 870 ebm Kalk, 640 qm Aëphaltbelag, 320 qm Asphaltfußboden u. #. w.).

Loos 1 þ. Zimmerarbeiten für sich (22 cbm Eichen- holz, 327 cbm Kiefernholz, 1850 qm Dachfußboden, 884 qm De>enschaalung u. |. w.).

Loos 11. Verkblend- und Formztegel erster Güte (233 000 dunkelrothe Viertelsteine, 233 000 desgl. Kopfsteine, 35000 desgl. Dreiviertelsteine, 12 000 desgl. Vollsteine, 12840 glasierte Viertelsteine, 12 840 glasierte Kopfsteine, 21 260 glasierte Schrägen u. f. w.).

Termin Sonnabeud, den 25. August 1894, Vormittags Uf Uyr, im Bureau des Unter- zeichneten zu Harburg, Moorstraße 16.

Bauwerkszeihnungen, Bedingungen u. #. w. sind daselbst einzusehen und die Getdingungsunterlagen von dort gegen beftellgeldfreie Einsendung von

7 A für Loos 1 Ia. l Lik 1“)

e 4 s” F” l o” zu beziehen. Zuschlagsfrist 4 Wowen. Harburg, den 8. August 1894. Der Vauinspektor: F. Meyer.

(keine Briefmarken)

[30119] Vekanntiutachung.

Die Königliche Strafanstalt in Rhein bedarf für die Zeit vom 1. November 1894 bis 31. Oktober 1895 folgende im Wege der öffentlichen Submisston zu vergebenden Gegenstände:

a. ciwa 40 009 kg Roggenbeutelmehl (von 50 kg Roggen 41 kg Mehl), 3500 kg feines Roggenmehl, 1200 kg Weizenmehl, 2000 kg gewöhnliche Graupe, 600_kg ungebrannten Kaffee, 650 kg Zichorie I. Sorte, 1600 kg mageren Käse, 400 ke Kokosnuß- butter und 409 m braunen Flanell, 133 em breit ;

b. clwa 900 kg Hafergrütze, 1000 kg Buchweizen- grüßze, 100 kg Gerstengrüße, 5000 kg weiße Erbsen, 2400 kg weiße Bohnen, 3000 kg graue Erbsen, 90000 kg Kartoffeln, 100 kg feine Graupen, 2500 kg Reis, 100 kg Hirse, 3600 kg Salz, 200 kg Butter, 1200 kg Schweineschmalz, 1600 kg geräucherten Spe>, 2400 kg Rindfleisch, 1600 kg Schweinefleisch, 500 kg Hammelfleis<, 70 kg Kalb- fleish, 1100 kg Semmel, 1600 kg Weißkohl, 20 Tonnen Heringe, 3500 1 Braunbier, 8000 1 volle Milch, 20000 1 magere Milch, beziehungéweise weitere 10 000 1 volle Mil, 50 Scheffel Zwiebeln, 800 kg grüne Seife 1. Sorte, 400 kg harte Talg- seife I. Sorte, 650 kg fkrystallisieiten Soda, 400 kg raffiniertes Rüböl, 6600 kg doppelt raffiniertes amerikanishes Petroleum, 10 0090 kg Steinkohlen und 14 000 kg Roggenstroh.

Zur Eröffnung der von den Submittenten frankiert, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submifsion auf Wirthschaftsbedürfnisse“ einzureihenden Offerten ist cin Termin auf Mittwoch, den 12. September 1894, Vormittags 11 Uhr, im Bureau des Vorstehers bierselbft ankteraumt. Jeder Submittent muß in der bis zum Beginn des Termins einzu- reihenden Offerte auédrüd>li< erklären, daß er si< den Lieferungsbedingungen unterwerfe, widrigenfalls die Offerte ungültig ift. Den Offerten auf die unter a. genannten Gegenstände find Proben beizufügen. Die Gebote find abzugeben: Bei Gewichtsmengen für 100 kg, bei Flüssigkeiten für 1 1, bei Heringen für 1 Tonne und bei sonstigen Maßen für 1 Scheffel = 90 1 resp. bei Flanell für 1 m. Diejenigen Lieferanten, welche Selbsterzeugnisse liefern, sind von der Beibringung eines Kontrattstempels befreit und wollen dieselben dies bei Stellung ihrer Preise be- rüsidtigen. Die Lieferungsbedingungen liegen in der diesseitigen Registratur zur Einsicht aus, werden aber au an Auêwärtige gegen vorherige Einsendung von 590 Schreibgebühren unfrankiert versandt.

Nheiu, den 10. August 1894.

Königliche Strafanstalt.

Laa

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[30199] Bekanntmachung.

Behufs planmäßiger Amortisation der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 1. Juli 1566 ausgegebenen 37 prozentigen Obligationen Ix. Emisfion der Stadt Fraufkfurt a. O. werden die Nummern der pro 1894 zu tilgenden Obligationen im Gesammtbetrage von 6675 Thalern = 20025 M in der Magistratésigung am 17. Sep- tember d. I. dur< das Loos bestimmt werden, was wir unter Hinweis auf alinea 4 und 5 des Privilegii hiermit bekannt machen

Von den bereits früher ausgeloosten Obligatioueu sind Serie 1 Nr. 294 à 300 4 und Serie 11 Nr. 240 à 150 M noch ni<t zur Eiulösuug präsextiert,

Die Inhaber dieser Nummern werden aufgefordert, die Sihung bei uaserer Kämmereikasse zu be- wirkten.

Frauffurt a. O., den 7. August 1894.

Der Magistrat.

[30200] Bekanntmachuug.

Bei der na< den Bestimmungen dec $8 39, 41 und 47 des Geseyes vom 2. März 1850 und nah unserer Bekanntmachung vom 16. vorigen Monats heute ftatigefundenen öffentlichen Verloosuug von den auf Guund des Gesetzes vom 7. Juli 1891 aus- gegebenen #2°%/gigen Reuteubricefseu Litt, F, G. W. F. der Proviuzen Ost- und West- preußen sind nastehende Nummeru gezogen worden:

Litt. F. zu 2000 s Nr. 343 und 394,

Litt. #5. zu 390 4 Nr. 191 194 und 216.

Litt. S. zu T5 M Nr. 2 28 91 123 und 163.

Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der ausgeloosten Rentenbriefe in }

kuréfähigem Zustande nebs den dazu gehöri Zinsscheinen File I Nr. 7=—16 und Anwelsunee den Nennwerth bei unserer Kasse Hierselbst, Tragheimer Pulverstraße Nr. 9, bezw. bei dex Rentenbank-Kasse für die Provinz Branden- burg zu Berlin voit 2. Jatuar 1895 ah an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Bormittags in Etnpfang zu nehmen.

Den Anbadern von ausgeloosten und gekündigten Rentenbriefen steht es auch frei, dieselben mit der Post an die genannten Rentenbank-Kassen portofrei einzusenden und den Antrag zu stellen, daß die Ueber, mittelung des Geldbetrages auf gleichem Wege und, soweit folher die Summe von 400 nicht über« steigt, dur<h Postanweisung, jedo auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolge.

Einem solhen Antrage ist eine Quittung nah Mark

folgendem Muster: M bu<stäblid für d .. verloosten Nentenbrief der Pro- vinzen Ost- und Westpreußen Läitt. . , Nr. . Í aus der Königlichen Mentenbank- Kasse zu empfangen zu haben, bescheinigt. (Ort, Datum und Name.) beizufügen.

Vom 1. Januar 1895 hört die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf, und es wird der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Zins\cheine bet der Auszahlung vom Kapital in Abzug gebracht.

Die Verjährung der ausgeloosten Nentenbriefe tritt nah den Bestimmungen des $ 44 a. a. O, binnen 10 Jahren ein.

Königsberg, den 10. August 1894.

Königliche Direktion der Rentenbank für die Provinzen Oft- und Westpreuften.

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

[30218] A. Wilhelmj, Actiengesellschaft zu Hattenheim

im Ryheingaue.

Dienstag, am 24. Juli d. F. fand die vorschrifts, mäßige notarielle Ziehung der am A. Oktober dieses Jahres rückzahlbaren elf Obligationen vom 16. November 1893 statt.

Ausgeloost wurden die Nummern: 440 225 234 144 728 65 483 215 442 311 941.

Hattenheim im Rheingane, den 28. Juli 1894.

A. Wilhelmj, Actiengesellschaft zu Hattenheim im Rheingaue. Der Vorstand. ppa. Cars Deichmann. ppa. Rob. Büngner.

[30273] Elsässishe Zuckerfabrik Erstein i/E. X. ordentliche Generalversammlung. Gemäß Titel V Art. 37 und Titel V11 Art. 45 unseres Gesellschaftsstatuts findet die erste ordent- liche Generalversammlung am 31, August a. c. im Saale des Hôtel du commerce zu Straßburg i. E. mit nachstehender Tage®sorduung statt: 1) Vorlage der Bilanz und des Geschäfts- berihtes. 2) Wahlen laut Tit. 3 Art. 20 des Statuts. Erstein, den 8. August 1894. Der Vorstand. Dr. M. Neide.

[30214] 5 %/ hypothekarishe Anleihe der Kaliwerke chersleben.

Am 1. September d. J., Vormittags 97 Uhr, findet im Geschäftslokale der Direktion der Dis- konto-Gesellshaft zu Berlin, U. d. Linden 35, die Ausloosung derjenigen Partial-Obligationen unserer Gesellschaft statt, welhe am L. Dezember 1894 rü>zahlbar sind.

Nach $ 6 der Anleihe-Bedingungen Ie die In- haber der Obligationen berehtigt, diefem Termine beizuwohnen.

Aschersleben, den 13. August 1894.

Kaliwerke Aschersleben.

[30221]

Nach ergangener ee ist der von der Allge- meinen Renten-, Kapital- und Lebensversicherungs- bank Teutonia in Leipzig unterm 1. Okt. 1883 aus- gestellte Versicherungsschein Nr. 84 199 ver- loren worden. Der Inhaber dieses Scheines wird in Gemäßheit von Pkt. 21 Abs. 2 der Bersicherungs- bedingungen aufgefordert, seine Ansprüche in Bezug auf den betreffenden Versicherungs\hein innerhalb cines Jahres, von dieser Bekanutmachung an gere<net, anzumelden, da sonst der Versiche- rungsschein für nihtig erklärt und für denselben ein Duplikat ausgefertigt werden wird.

Leipzig, den 15. August 1894.

Allgemeine Renten- Capital- und Lebens-

versicherungsbank Teutonia in Leipzig. Dr, Mesfers<midt. Georgi. Ruppert.

“Crefelder Eisenbahn Gesellschaft.

Die für das Geschäftéjahr 1893/94 festgesehzte Divideude von 3% wird mit 4 15,00 pro Aktie Litt, A. und mit 430,00 pro Aktie Litt, B. gegen Einlieferung des betr, Dividendenscheins

in Krefeld bei unserer Hauptkasse, in Berliu bei dem Bankhause C, Schlesinger,

Trier & Co,, bei dem Bankhause Breest & bei der Berliner Haudelsgesell-

Gelpd>e, schaft, in Fraukfurt a, M, bei dem Bankhause vou Erlauger & Söhue, in Elberfeld bei der Bergisch - Märkischen f Bauk { au3gezahlt. Krefeld, den 10. August 1894. Die Direktiou,

VSransport-Actien-Gesellschaft

(vormals F, Heveæe) in

Samvburg.

Fünfte ordentliche Generalversammlung der Aktionäre Dienêtag, den 4. September a. C.,

24 Uhr Nachm.,

im Holländisher Brook 22, in

Bureau

der Gesellschaft, Hamburg. ia

Diejenigen, welche an diefer Generalversammlurg

theilnehmen wollen, werden ersucht, zum 1, September a. e., im Herren Notare Dres. Stocffleth, Des Urts und von Sydow in H

Bäckerstraße 13,

ibre Aktien bis Bureau der Varteïs, Hamburg, große

zur Abstempelung und Entgegen-

nahme der Stimmkarten vorzuzeigen. Tagesordnung : 1) Vorlage der Gewinn- und Verlustrehnung, der Bilanz und des Berichtes des Vorstandes und des Aufsichtsrathes über das abgelaufene

Geschäftsjahr.

2) Wahl zweier Mitglieder des Aufsichtsrathes.

Gewinn- und Verlustre<nung, Bilanz und Bericht find im Bureau der Gesellschaft vom 20. August a. c. an zur Verfügung der Aktionäre.

Hamburg, den 10. August 1894.

Der Aufsichtsrath.

Der Vorstand.

[2907] Gasfabrifk Kempten.

Die Herren Aktionäre werden gemäß $ 6 der Ge-

sellshafts\statuten

eingeladen,

sich zur jährlichen

ordentlichen Generalversammlung am Donnuers- tag, den 30, August, 10 Uhr Vormittags,

im Fabriklokale einf

inden zu wollen.

Die Tagesordnung bilden: a, Prüfung und Genehmigung der Bilanz und Bestimmung über die Verwendung des Rein-

gewinnes.

b, Neuwahl des Aufsichtsrathes. ; c. Bestellung der Revisoren gemäß 239 a. des

RNeichsgeseßzes.

Kempten, den 14. August 1894.

Kempter Actiengesellschaft Der Aufsichtsrath. Alfred Zaengerle,

Vorsitzender.

für Gasbelenchtung. Der Vorstand. Hh. Fret scher.

[30274] Bei der im Auftrage der Deutscen saft i. L. Franffurt a. M

folgende Nummern gezogen worden:

276 468 670 686 687 737 755 785 786.

1007 1056 1072 1090 1096. Bromberg, den 9. August 1894. Bankkommandite M. Friedländer, Beet «&

ain vor N Verloosuug ver Prioritäts-Obligationen der

Zu>erfabrik Culmsee x. Emisfion sind zur Rückzahlung per 2. Januar 1895

Litt. A. à M 500, rüdzablbar à M 550. 6 86 107 120 130 133 151 190 235 265 287 293 355 373 375 386 404 412 429 906 517 542 544 546 547 557 567 569

Litt. B. à A 1000, rüdzahlbar à A 1100. 890 868 913 925 936 937 940 970 975 979. Litt. C. à Æ 2000, rüdzahlbar à M 2200.

Handelsgesell- otar erfolgten

268 439 582

Comp.

[30217] Aktiengesellschaft der „Alten Burschenschaft Germania Konto am

Möbel-Konto: Möbel 2c., Buchwert Kassa-Konto: Baarbestand 4 945.28 Konto: 1 Sparkassenbuch, enthalte1 Summa M 94 687.76. Passiva. Aktien-Kapital 6 60 000.—. 1 Hypothek M 31 000.—. M. 3400.—,

Reservefonds - Konto :

3l. März. An Zinsen - Konto: M 1333.30. An Unkosten-Konto: D M 95809, An Mvbbel - Konto: M 200.—. Ueberschuß M Æ 3436.67. Credit. 1894. 31 M. 160.—, M. 2654,17.

Per Mietbs- Konto: Mie Per Dividenden-Konto :

zu Jena‘, Vilance- j 31, März 41894, Grundftü>-Konto: 1 Haus, Buhwerth 4 92 000.—.

__ Hypotheken-Konto: Leih-Konto: 1. Darlehn

Gewinn- und Verlust-Konto : Vebershuß pro 1893/94 M 945.28. Summa M 94 687.76. Gewinn- und Verlust-Kouto. Debet. 1894. Divers 945.28.

Kontò für freiw. Beiträge: Beiträge in 1893/94

Divid. p. 1893/94 46 622.50. Summa M 3436.67.

Herren der Activa.

b é 1400: —, . Spharkassen- nd M 342.48. Aktien-Konto :

Nefervefonds

se Zinsen iverse Unfosten

Abschreibung Summa . März. Per the des Hauses

Verzicht auf

[30277]

In der heute vor Notar und : folgenden Stücke geloost worden :

gationen sind die

Zeugen stat

Lîtt., A. über je A 1500 lautend

Nr.

17 39-79;

Litt. B. über je A 1000 lautend

Nr.

107 162 200.

Litt. C. über je A 300 lautend

Nr.

209 281 310 317 Wir fordern die Ink

nit fälligen Zinsscheinen bis zum

bei den Herren Carl Uhl

Braunschweigische Maschinenbau-Anstalt.

tgefundenen Verloosung unserer 4 9% Partial-Obli-

318 379 423 462 496 527 570 585 596 651 679. aber diefer ausgeloosten Obligationen auf,

1, Oktober dieses Jahres

«& Co. hier,

oder

bet Herrn C. L, Seeliger, Wolfenbüttel, oder

bei den Herren Ephraim Meyer & Sohn, Hannover, od

lösung zu überreichen.

Nach dem 1. Oktober dieses

Jahres werde

Braunschweig, den 10. August 1894. Die Direktion.

L, Brandt.

n diese ausgeloosten Obligationen nit

Teichs.

solche nebft den Talons und no<

er an nserer Kasse zur Ein-

mehr verzinst.

[30219]

Die Aktionäre der Zuterfabrik Schwet

werden zu der am

Donnerstag, den 30. August cr., Miltags 12

in Shweß Wildt's

Hôtel stattfindenden

ordentlichen Geueralversammlung hiermit unter Hinweis auf $ 31 des Gesellschafts-Statuts ergebenft eingeladen. Tagesordunug :

Erledigung der Geschäfte nah den im $8 36 des Gesellschafts-Statuts vorgeschriebenen Punkten.

Der Vorsißende des Aussihtsrathes der

K. von Leipziger.

Zulcrfsabrik Schwey.

Uhr,

[30225] Activa.

Edternförde- Kappelner Shmalspurbahn - Gesellschaft.

Vilanz am 24. März 1894.

Passiva.

I. Bau-Konto

E I EV;

Sparkassen-Konto Kassenbestand

Vorstehende Bilanz ist in : Die Dividende für die i Eintausch der Dividendenscheine für 1893 bei der Ge

Nachträgliche Aufwendung ..

A Fd 849 61561 14 185/97 18 487/85 90 647/72

|

I. Aktien-Kapital-Konto . . E ee

ITT. Einnahmen während d. Bauzeit IV. Betriebs-Nebershuß 1893/94 , V. Erneuerungsfonds

VI. Reservefonds

VEL

VITII. X

Eckernförde, im Juni 1894,

Eckernförde, den 8. August 1894. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths:

Carl C

Aktien ist auf 2 9% =

Die Direktion. der beute stattgefundenen Generalversammlung der Aktionäre 7,90 X vro Aktie festgeseßt und kann gegen sellschaftskasse hier abgehoben werden.

laufen.

M. |-S 700 000|— 145 000|—

18 814/85

13 396/79

22 360/91

285971 437/50 6/69 60|— 902 936/45

geneßmigt.

[30220] Debet.

Rüben und Frachten Fabrikationsunkosten

Statutenmäßige Abschreibungen / aldo

_ Activa.

Kafsa

Fabrikanlage-Gesammt-Konto Dorräâthe an fertigem Zucker .

Material-Vorräthe Debitoren und Vorlagen Zelten

Feuerbach b.

Gewinn- und T 917 1311/30 259 960/40 96 486/12 78 102/66

311 680/48 ilanz per 1

a

3 73921 749 280/70 66 770/— 31 193/65 182 051/33 76 775!

| r M HA R mr UREEEL Lr T

Verlust-Konto.

Einnabme für Zu>ker und Produkte Vorräthe an fertigem Zucker . .. Diverse Einnahmen. . Vortrag vom Vorjahr

. Juli 1894.

Aktien-Kapital MNeservefonds i Außerordentliche Rücklage Unterstüßungsfonds , . Kreditoren

Saldo

VASSÍVaA,

[29954]

Zittauer Maschinenfabrik «& Eisen

(früher Albert Kiesler & Co.)

Die zweiundzwanzigste ordeutlicze Gene 7. September 1894, Vormittags 14 Uhr,

hierselbst statt.

1) Vortrag 1893/94.

2) Beschlußfassung über die vom Aussich

_…… _„Tagesorduung: : des Geshäftsberihts sammt Bilanz inkl. Gewinn- Referat der Revisoren und

3) Ergänzungéwahl des Aufsichtsraths. Zur Theilnahme an ver Generalversammlung sind nah $ 29 der Statuten diejenigen Aktionäre

berechtigt, welche mit Stellen: bei unserer

Bescheinigung darüber versehen sind! Kasse in Zittau,

daß sie ihre Aktien

bei der Oberlausitzer Bank zu

ralversammlung der Aktionäre im Sizungszimmer der Oberlau

gießerei

ndet Freitag, den

dus Ban? zu Zittau

und Verlustre{nung pro Antrag auf Decharge der Direktion. israthe vorges<lagene Gewinnvertheilung.

bei einer der folgenden Zittau in Zittau,

bei den

Herren Günther &@ Rudolph in Dresden, tei dem Dresvuer Bankverein in Dresden spätestens am füuften Tage vor der Generalversammlung deponiert haben.

Bom 24.

August d. I. kann der Berich

genannten Stellen von den Aktionä. en in Empfang genommen werden.

Zittau, den 11.

Der

Vorfizende des Auffichtsraths :

August 18924. Zittauer Maschinenfabrik «& Eisengießerei (früher Albert Kiesler & Co.)

Heinr. Hegel.

t auf das verflossene Geschäftsjahr 1893/94 bei den oben

Der Vorstand. L. Frot\scher.

[36215] Activa.

Immobilien-Konto Utensilien-Konto Kassa-Konto Konto-Korrent-Konto Wechsel-Konto Inventar

Rheingauer Shaumweinfabrik, S

Vilanz am 2A. Dezember 1893.

chiersteiun.

Passiíiva.

b, [A 247 388/16

| Aktien-Konto 6/16

NReserbefond-Konto

de 1 6692: Dividende-Konto 390 716/98

Bortrag 1555 164/10!

i

Reservefond-Ueberweisung

Kapital- u. Konto-Korrent-Konto Gewinn- u. Verlust-Konto:

A A 498 571/41 995 000|— 816 633/45

30 000|/— 25 000|— 29 959/24

1555 164/10

[30224]

Activa.

) Vorräthe lt. FJnventur 2) Kassa-Konto 3) Grundstü>-. Konto

Neubau- (Gebäude-) Konto Maschinen- und Apparate-Konto .

Mobilien-Konto .

7) Konto des Wohnhaufes im Eichthale

Effekten-Konto

72 Aftien der Aktien-Zu>ersiederei Noin. 72000 4, nicht bewerthet

9) Diverse Außenstände

Debet,

2) Betriebskosten 3) Abschreibungen

4) Gewinn der Campagne 1893—94

Gewinn- und Verlust-Kouto

Actien - Zuckerfabrik „Eichthal“.

Bilanz per 30. Juni 1894,

Passiíva.

At | A

117 62767 2 829/39

1 N

2) Reservefonds-Konto 3) Herzogl. Leihhaus, hier

6) Anleihe zu 49% Zinsen 7) Diverse Kreditoren,

10 593/87 645 177/21

1) Aktien-Kapital-Konto . .

4) Braunschweig. Bank, hier. . 9) Spezial-Reservefonds-Konto .

8) Gewinn der Campagne 1893—94

der Campagne 1893— 94.

M 315 000 31 500 42 195 42 564 99 292 50 280 39 983 72 401

645 177/21

Credit.

M N 755 663/50 937 894/04

17 919/42

72 401172

Ea EEERE O. 10RD arma

1 083 883/68

Brauuschweig, den 30. Juni 1894.

Revidiert und richtig befunden. Braunschweig, den 2. M. sche.

Direktion der Actien - ZUcterfabrik „Eichthal“. F. Dreves. W. Schneider.

Juli 1894.

O. Dürre. E, Hu

1) Betriebseinnahmen . . .

MA |S 1083 883/68

1083 883

Nevidiert und richtig befunden. R g a “aas 1894. ie Nevisoren:

L. A. Wittke.

[30226] Activa.

Grundstü>ke Forst und Hitfeld

Thonlager E Gebäude Maschinen

Oefen . Tro>engerüste . ..

Brunnen, Wege und Wasserhaltung

Geleife und Utensilien .

Mobilien und Inventarien

Pferde, Wagen und Geschirre ..

Bestände an Nohstoffe, Kohlen, Kokes, Holz . 39 449/60 Materialien und Säcken i

¿Fertige Waaren Kassa

Patente Debitoren E Betheiligung Hitfeld .

Gewinn- und Verlust-Konto

Debet.

Gewinnu- und Verlust-Rechnung

Vilanz per 31. März 1894,

Passiva.

M S

95 000|— 30 264|— 185 782/98 162 417/44 178 585/52 11 271/38 13 356/74 24 551/62 4 510/69 9 395/35

Aktien-Kapital Hypotheken Bank

Accepte Kreditoren

797111 134 963/38 1 329/29 104/48

19 472/07 932 616/88 17 478/90 226 956133

| 1195 477/76 pro 1893/94,

M 300 000 141 000 727 084

3 305

24 088

211 id

1195 47776 Credit.

———

Betriebs- und Generalunkosten pro 1893/94.

Zinfen und Bankprovision

Abschreibungen

Vilanz per 31. März 1894 unter Berückfi Activa.

Grundstü>ke Forst und Hitfeld

Creait. |Zhonlager ,

6. «i

1 209 015/01 66 770|— 3021422

5 681/25

1 311 680/48

| ê

a b)

100 000) 40 000/- 10 221/23 46 279- 78 102/668

Armer n av ritte der rrRRE atten

1 109 802/89 Fv., den ki Juli 1894,

Actien Zuckerfabrik Wetterau.

Dex Vorstaud,

1 109 802/89

Gebäude

Maschinen

Oefen

Tro>éngerüs>. R

Brunnen, Wege und Wafferhaltung

Geleise und Utensilien

Mobilien und Inventarien

Pferde, Wagen und Geschirre . E

Bestände an Rohstoffen, Kohlen, Kokes, Holz . « Materialien und Säcken ¿

Fertige Waaren. . .

L «+) 1 Kassa 839 200|-— } Wechsel Patente Debitoren

T Ie

M ¡A 299 990 49 52151 95 25 235120 |

377 377 64

Saldo

vom 23. Juni 1894,

M | p 95 000|— 30 000|—

185 000|— 160 000/— 170 000'—

10 900|— 12 000 16 000|—

4 500|—

7 200 20 000|—

7 900|— 75 000

1 329/29

104/48 450 —_ 31 171/08 S25 6594185

Aktien-Kapital

Bank (Hypothek) Accepte

Kreditoren

Forst, Vez, Aachen, den 27. Juni 1894.

Aachener Thouwerke Aktien-Gesell

Dex Aufsichtêrath. Der Vorstand.

Hypotheken . ..

Delkredere-Fonds ü Dispositionsfonds .

Produktion pro 1893/94 Diverse Einnahmen

<tiguug des Arrangements

M S 262 783|/2L

198/— „114 396/43

377 3776 Passîva,

Mh 300 000 141 000 300 000

3 305

24 088

7 261

50 000

I SBI1IT Id

schaft.