1894 / 201 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Am,

Tage 4 denen die Marienkirhe als Mittelpunkt wesen, und beide hätten fie gut bestanden. Die deutsche Frautfurt a. M,, ch. Au ust. Die Ent E Gemeindelebens dienen folle. Er gedachte d en trie habe auf allen Gebie G aut denen sie die Aus tine monumentalen Schüßenbru E der aus dem Uebers a

g er keiten, die sih dem län eplanten Umbau entgegengestellt, | beshickt hatte, h als hervorragend tüchtig bewährt, ja vielfah unbe- | neunten Bundesschießens hierselbst errichtet worden ift, : ch am dritten lofertag bes vergangenen Jahres die Pforten | \tritten den ersten Preis Neungen Der Verein abe ih dur die | Nachmittag in Anbasenbeit des Finan „Ministers B2 on s E | F 9 ih \{lofsen, um der Kunst und dem Fleiß der Bau- | Errichtung eines agen Bureaus zur Vertretung des deutschen | welher zur Zeit des Bundesschießens Es des Festaus\usses V ec : E T F 1 Q E

‘Teute einen desto Wirkungskreis eröffnen. Er dankt ieurstandes einerseits, d lle und inhaltreihe Berichterstat- | war, des Bild s Edart, des Schö i s dann allen, dis a an Sbeck ps a Ä ns Stadt-Baurath E Leist mdecersalis nit minver tefolarel Vervorgethan maló und d Spigen der “Behörden sone irte, Be, zuin Deutsch é N Reichs-An é | d K I l g ® o ”, o V j O j é ä 2 18: | Hellgung der Schüen- Turn, und Gesanguereine sat“ De zeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

bn O D p

and

o:

Blankenstein, der es verstanden, im Anschluß an das Alte ein folge- | Wesentlih von den Kräften des Vereins getragen sei die richtiges Neue zu ager Die orgeshihte des Gottes- | stellung von deutschen a inde dg in Chicago gewesen, der Quan - Minister übergab, wie „W. T. B.®" meldet, das i; hauses, fo etwa x der Geistliche fort, weiß von vielen gens von allen Seiten reihes Lob gespendet wurde. enkmal der Stadt mit einer Ansprache, in der er die Bedeutun „A 201. 9

[Om Heimsuchungen zu erzählen, von den großen Bränden chufs Errichtung eines Denkmals für Werner von | der beiden in Frankfurt a. M. abgehaltenen E für die y B erlin Montag den 27 Au ust ; er Jahre 1380 und 1514, von vielen lge eo libs{lägen, die | Siemens seien bereits 22000 # gesammelt; es dürften | Entwickelung des deutschen Einheitsgedankens kennzeihnete. Die Rede f I g 1894. leichfalls Feuer8noth zur Folge hatten. Aber auch geistige Segnungen | jedo fehr bald 30000 A für diesen Zweck beisammen sein. | {loß mit einem Hoch auf die Stadt. Ober-Bürgermeister Adickes . Untersuchungs-Sachen. ck ep Ea

sind der Marienkirhe zu theil Oen: Ueber zwei Jahrhunderte | Die Hilsskasse für deutshe Ingenieure sei so weit gefördert, daß dieselbe | übernahm mit Dankesworten das Denkmal im Namen der Stadt . Ban ote, Zustellungen u. derg. 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Akti Ge ellsc ng dem Dienst der römischen Kirche geweiht, dann nah der Er- | nunmehr ins Leben gerufen werden kann. eiter referierte der | Den Schluß der Feier bildeten Gesang und die Beethoven"she Fest, . Unfall- und Invaliditäts- 2c. ersicherung 7. Erwerbs- und Wirt hafts-Geno id ft an-Eefelteh.

mordung des Propstes Nikolaus von Bernau 22 Jahre lang außer | Bortragende über die Thätigkeit des Vereins und die einzelnen Arbeiten. | musik: „Germania, wie stehst du jeßt im Glanze da!" Aben f - Bete Verpachtungen, Verdingungen X. 6 C ÉV i et 8, Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten E

Gebrau ent und sammt der Stadt Berlin in den Bann gethan, | Der Verein beschäftigt gegenwärtig in seiner Geschäftsstelle 14 Beamte. | im Zoologischen Garten ein Festmahl und ‘ein Volksfest statt. . Verloosung 2c. von Werthpapieren. +4 9. Bank-Ausweise ; :

hat di arienkirhe im Jahre 1539 dem lauteren Worte | Der Vorsigende {loß den Bericht, indem er des Dahinscheidens des —— rettet tmerttts : s 10. Verschiedene Bekanntmachungen /

E e nt E E 0 Y seitdem f Bs n B E as rotenes De Sropori pra A e 2A Fri t 4 E A y Se Oise der Joh. Jürgen Holst L A : . ;

a essen, da ie a erlin unablösli mi angjährigen Leiters des Breslauer Bezirksvereins, Gewerberaths robe-Einfahrt in den Franziska- aht, in dem vor ein R Ae n HSolsteu in Jeerho eschlossenen a id) i J ;

dem Evangelium verknüpft, daß der preußishe Staat in Trio des Dr. Grüneberg in Köln u. a. gedachte. Die Versammlung Waden eine agg Ms \{chlagender Wetter und im Anschluß ingen 1) Untersuhungs-Sachen. Police Nr. 41 999 über M 30M O deten aiieie Gi GN U Gru S G E pa n C OE Schan, welche beide seit

? protestantischer Ss, seine Kraft gefunden. Schließlich | erhob sich zum Zeichen des Beileids und der Hochachtung für die | ein umfangreiher Grubenbrand ftattfand, wurde, wie ,W. T. B.* | / „Der Inhaber der Urkunde wird daher aufgefordert, | kasse des Kreises Oschersleben über 136,11 welches spät f 4 i A e E

lenkte die Predigt die Blicke in die Zukunft und auf deren Auf- | Verstorbenen. meldet, die Arbeit daselbst heute Vormittag wieder auf, [32093 seine Rechte bei der Gerichts\hreiberei des unter- | für Fräulein Auguste Voigt zu Oschersleben aus- 17. Di ub 10 A E N

gaben. Mit abermaligem Gesang des Chors sowie Gebet und Segen : genommen. gl. Württ, Amtsgericht BaeŒuang. zeichneten Amtsgerichts, Porttane 19, 2. Sto, | gefertigt ist. Vor b E Amtögeri Vormittags 10 Uhr,

des Lic. Weser {loß die Feier. Der unter Oberleitung des Stadt- Elbing, 27. August. Ein e zerstörte heute früh das N ___ Steckbrief Zimmer Nr. 51, „spätestens aber in dem auf Frei- Der Inhaber des Buches wird aufgefordert, seine | falls dies leider S 4 MOVER M

bauraths Blankenstein von dem Bauinspektor Dylewsky mit Unter- | Emaillierwerk der Aktiengesellshaft Ad. H. Neufeld. Das Chiusi, 26. August. Ein vonRom nach Mailan d gehender ergeht wegen Diebstahls gegen den angeblichen Bier- tag, deu 22, März 1895, Nachmittags 1 Uhr, | Rechte auf dasselbe spätestens im Aufgebotstermine | A O l 91 l a PEOeE

ftüzung des Bauführers von Wolfersdorf poluogene Umbau hat an | Stanzwerk und das alte Emaillierwerk sind, wie ,W. T. B,* be- | Zug stieß hier mit einer Rangiermaschine zusammen. Ein Heizer und brauer Wilhelm Schwaderer von Burgstall (alias | Y eraumten Aufgebotstermin im Justizgebäude, am 19, März 1895, Vormittags 12 Uhr "Köni liches A 18 riht. "Abi i

Kosten etwas über 300 000 4 erfordert. Die Maurerarbeiten hat der | richtet, gänzlich zerstört. Der Schaden, den fünf Versicherungsgesell- | drei Reisende wurden verleßt, die Maschine des Zuges wurde um-: S Schaal von Berwinkel oder Johann ammthorftraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, | bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer Nr 16) f S M E

Maurermeister Seegers, das Gestühl der E e aa dieMaler- | schaften zu tragen haben, wird auf eine halbe Million geshäßt. Das | gestürzt. Unter den Verwundeten foll si, einer Meldung des ichael Schaal von - Asperglen). Einzuliefern L und die Urkunde vorzulegen, widrigen- | anzumelden und das Bu vorzulegen widrigenfalls S

arbeiten der Malermeister Thiele ausgeführt. Die Kronen hat die euer ergriff au die höhere Töchtershule und zerstörte deren Giebel. | „W. T. B.“ zufolge, der Präfekt Capitelli befinden. hierher. : falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. | dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. [32331] Bekanntmachung.

e Kramme geliefert. Dem erneuerten. Gotteshause sind kostbare ie Entstehungsursache des Feuers ist unbekannt. S Der Verfolgte ist 25—27 Jahre alt, ca. 1,70 m Hamburg, den 16. August +1894. Oschersleben, den 1. August 1894. Auf Antrag des gerichtlih bestellten Abwesenheits- uwendunaen gemaht worden. In erster Reihe sind die prächtigen —— _ Madrid, 2. August. Gestern herrshte in ganz Spanien groß und hat s{chwarze Haare und dunklen Schnurr- eit amburg. Königliches Amtsgericht. Pflegers Justiz-Rath Gries - Danican wird der am emalten Fenster zu nennen, welhe Rentier Brose, Kaufmann Weber, Erfurt. In der Thüringer Gewerbe- und Industrie- | ein furhtbarer Orkan. Die Telegraphenleitungen find unterbrochen, art. Derselbe trug grauen Filzhut, braunen Tuch- Abtheilung für Aufgebotsfachen. 12. August 1824 in Kiel geborene Hans Heinrich ustiz-Rath Lesse, Rittergutsbesißer von Korn-Breslau, die Familie | Ausstellung bildet gegenwärtig die internationale Aus- In den Provinzen ist, wie „W. T. B.“ meldet, vielfaher Schaden anzug mit eingewirkten kleinen Spiegeln, Gummi- Veröffe Get) Tesdorpf, Dr. S August Magtzen, weleher verschollen ist, aufgefordert,

Hon Platen, Frau Marianna Kleeberg, Frau Anna Habel, Hof- | stellung für Amateur-Photographie ein von vielen Tausenden | angerichtet. fragen und rothe Kravatte. eröffentliht: Ude, Gerichtsshreibergehilfe. [31977] Bekanntmachung. sich spätestens im Aufgebotstermin vom 22. No-

Musikalienhändler Boe u. a. gestiftet haben. Die Fenster stellen Ge- | gewürdigtes Besichtigungsobjekt. Aus allen Theilen des Deutschen N Den 23. ries dl 1894. E Auf den Antrag des Stellmahermcisters Wilhelm | vember 1894, Mittags 12 Uhr, zu melden, talten aus der Reformationsgeshichte dar und sind nah den Kartons des | Reichs, aus Oesterreih, Belgien, Frankreih, Rußland, der Thun, 27, August. Das „Hotel Victoria" auf dem Amtsrichter Wagner. [6061] Hoppe zu Wartha, vertreten durch den Rechtsanwalt | widrigenfalls derselbe für todt erklärt werden wird. rofessors Paul Mohn hergestellt. Die reiche Bekleidung des Hochaltars | Schweiz, Jtalien 2c, - sogar aus Amerika haben Ama- | Beatenberg ist in der Naht vom Sonnabend auf Sonntag voll- Das Königlile Amtsgeriht München 1, Ab- Dr. Wode zu Frankenstein, wird der Jnhaber des | Kiel, den 20. August 1894.

ist ein Geschenk der Gräfin Seyssel d’Aix. Die Bekleidung des | teure ihre Erzeugnisse hergesandt, worunter sich eine große | ständig abgebrannt. Das Hotel war von 160 Fremden, meist AREENES E E E a | theilung A. für Zivilsachen, Hat unterm 19. d. M E verloren gegangenen Sparfassenbuchs Königliches Amtsgericht. Abth. Tk.

kleinen Altars und der Kanzel verdankt die Kirche der Frau von | Zahl ganz vorzüglicher Bilder befinden, welche in dieser Zu- Engländern, bewohnt ; die Effekten der in den oberen Stockwerken folgendes Aufgebot erlassen: P 00S Der städtischen Sparkasse zu Glaß über ——

Tümpling, geb. von Boyen. Der Altarteppich ist von einer großen inme6telling sobald niht wieder der allgemeinen, noch dazu | logierenden Gäste konnten nicht gerettet werden. Das Feuer it, wie | i N ; Es find zu Verlust gegangen: us 160,12 & (ausgestellt auf den Namen des [32118] Aufgebot irma, die nit genannt sein will. Einen besonderen Shmuck des | kostenlosen Besichtigung zugänglich sein werden. Daneben ift die | „W, T. B.* meldet, in dem Zimmer des Portiers ausgebrochen und 9 Nu ebote 1) eine Lebensversicherungspolice i miedemeisters Wilhelm Hoppe zu Wartha) auf- | Auf Antrag des T t

, Que Ungen erungspolice der Bayerischen | gefordert, spätestens im Aufgebotste 1 ¡ ag des Testamentsvollstreckers der ver- 9 Hypotheken- und Wechselbank dahier vom 22. De- | 1895, Vormittaas T Ube: vor bei E storbenen Frau Caroline Sophie, geb. Meyer, des

otteshauses bilden die alten Gemälde, welhe der Genremaler | wissenshaftlihe und besonders die Gerichtsphotographie, leßtere durch | durch ungeshicktes Umgehen mit Benzin entstanden. s und dergl. zember 1862 Nr. 7053 A. 1, unterzeihnet von | zeichneten Gerichte (Richterzimmer Nr. 1) séine Rechte verstorbenen Assekuranzmaklers Georg Adolph Mos

Wei e vertreten ; ferner ist das pho ograÞp t à n - en, . ugust. eure ormti g le irigent Bro ttler und Admini trator Gottscchall an i | 4 : l t t i] , y, vertreten dur die hiesi en Nechtsanwalte

von dem Bildhauer Dorn geschaffen. / anshauliht. Weiterhin reiht sich an die Ingenieurphotographie mit | Erderschütterungen auf der Insel Euböóa verspürt, eine davon 32125] wonach der Pfarrer Georg Edua i Ea 5 " L avz j Das Projekt der Erbauung einer Gemeinde-Doppelschule | dem von dem Geheimen Baurath Meidenbauer erfundenen Meßbild- wurde auch in Athen wahrgenommen. Ein Schaden wurde, wie l Nach heute erlassenem, seinem ganzen Inhalte nah Weißensee sein Lebe für die Zune Don B00 Fl Mr gea ns dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. | Hres. jur. Moenckeberg und Brandis, wird ein Auf- auf dem städtishen Grundstück in der Siemensstraße, nahe der | verfahren, endlih mikrofkopische Aufnahmen aus allen Gebieten der | „W. T. B.“ mittheilt, niht herbeigeführt. durch Anschlag an die Gerichtstafel und durch Abdruck | auf Lebensdauer versichert hat ; alta Vel o Uu T, gebot dahin erlaffen: 1 Emdenerstraße, liegt zur Zeit der öffentlichen Straßenbaupolizei bezw. | Wissenschaft u. \. w. Auffehen erregen besonders in Fahkreisen die —— : | in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen bekannt | „2) mittels Entwendung der Depositenshein der Königlidjes Aintsgericht. Es werden dem Magistrat zur Genehmigung vor. Das Lehrerwohnhaus fowie die | Aufnahmen der Spektra des Sonnen- wie des elektrischen New - York. Ueber das Eisenbahnungl ück, das sich, wie gemachtem Proklam finden zur Zwangsversteigerung Bayer. Vereinsbank dahier Nr. 8871 vom 7. Ja- E 1) alle, welhe an den Nachlaß der hierselbst am Turnhalle kommen an der Siemensstraße zu liegen, während das um- | Lichts von Hermann Krone in Dresden. Photographische | {hon in Nr. 189 d. Bl. kurz berichtet, in der Nacht zum 10. d. M. des zur Konkursmasse der Firma Haupt & Hollefeld | nuar 1893, gezeihnet von Beschoren und Lang, [6059] 9. Juni 1894 verstorbenen Frau Caroline fangreihe Gebäude der Doppelshule mit drei Lichthöfen und dem Apparate und Bedarfsartikel, Heliogravüren, Litho- und Typo- auf der Chicago-, Rock Island- und Pacific-Bahn an zu Schwerin gehörigen Wohngrundstücks Nr. 1046 A. | wonah der Hausknecht Gotthard Raßinger dahier | Das K. Amtsgericht München T, Abth. A. f. Sophie, geb. Meyer, des verstorbenen Assekuranz- mit Bäumen vorgesehenen großen Schulhof seinen Plaß fern von der | gravüren, Phototypien u. s. w. vervollständigen das Bild der au für | einer vier Meilen (engl.) von Lincoln gelegenen Brüde über den Salt an der Wismarschenstraße hieselbst mit Zubehör | Werthpapiere im Nennwerthe von zusammen 6300 46 | 3.-S., hat unterm 19. d. M. folgendes Aufgebot maklers Georg Adolph Pauly Wittwe, Erb- Straße erhält. : den Laien überaus fesselnden Ausstellung. Am 5. September | Creek ereignete, bringen die amerikanishen Blätter folgende Einzelheiten: Termine “als offenes Depot noch bei genannter Bank hinter- | erlassen : oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen ; nimmt die Gemüse - Ausstellung ihren Anfang. Diese Aus- | Der verunglückte Zug ist als der „Forth Worth Accommodation Train“ 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- | liegen hat. ; Es sind zu Verlust gegangen : alle diejenigen, welche den Bestimmungen des Im Festsaal der Loge Royal York (Dorotheenstr. 27) begannen senea wird das thüringische, besonders das Erfurter Gemüse in | bekannt und war um 9 Uhr 40 Minuten Abends in Lincoln fällig. lierung der Verkaufsbedingungen am Mitt- |, Auf Antrag des Kaufmanns Clemens Sontheim | 1) der Firma Walter & Lehmann in Steinfurth von der genannten Erblasserin am 9. Ayril 1875 heute Vormittag die Verhandlungen der 35. Hauptversammlung | sehenswerther Anordnung veranshaulihen. Daneben wird eine | Als die Lokomotive die Brücke erreicht hatte, wichen die Schienen woh, den 17, Oktober 1894, Vor- | in Oberdorf, namens der Erbschaftsgläubiger des ein Primawechsel-Formular, worauf der Handels- hierselbst errichteten, mit 9 Nachträgen von des Vereins deutsher Ingenieure. Etwa 600 Ingenieure | ges{chmackvoll arrangierte Exposition| abgeschnittener. Blumen veran- | aus ihrer Lage, der Zug holperte eine kurze Strecke über die Shwellen F mittags 14 Uhr, verstorbenen Pfarrers Eduard Thoms in Thalhofen, | särtner August Bete dahier ein Accept für 300 4, welchen 2 undatiert sind, und die übrigen 7 resp. aus allen Theilen Deutschlands einschließli Elsaß-Lothringens, zum | staltet werden. Der gärtnerische Shmuck des Platzes, befonders der hin und stürzte dann über die Brücke, die Lokomotive voran, dann die 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 7. No- denen dessen Erbmasse rechtsförmlich überwiesen | sahlbar dahier am 15. November 1893, gesegt hat vom 22. Februar 1876, 9. Februar 1880, Theil auch aus Oesterreich, Rußland, der Schweiz u. \. w. | im englischen Geshmack gehaltene untere Theil, steht gerade jeßt im | „Combination-Car“, der Rauhwagen und andere Wagen, und zwar vember 1894, Vormittags 11 Uhr, worden is, und auf Antrag des Rechtsanwalts | unter Beiseßung des Datums_29. oder 30, März 17. Mai 1881, 20. März 1888, 20. März 1888, sind dazu eingetroffen. m Auftrage der Regierung waren | üppigsten Blüthenflor und bietet ein das Auge jedes Blumenfreundes | derart, daß die hinteren Wagen den Zugang zu dem Rauhwagen und im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichtssaal) des hiesigen | Bf, namens des Heizers Gotthard Raginger dahier, 1893 und der Worte: an die Ordre von mir selbst, 20. März 1888 und 10. Juli 1892 datieren, ver- erschienen der Minister der öffentlichen Arbeiten Thielen, der General entzückendes Bild. S den anderen vorderen Wagen fast unmöglih machten. Der Lokomotiv- Amtsgerichtsgebäudes statt. werden nun die allenfallsigen Inhaber obiger Do- worauf aber die Unterschrifts\telle noch offen war ; sehenen, am 14. Juni 1894 hierselbst publizierten der Infanterie, Chef des Ingenieur- und Pionier-Korps Golz, die : kessel explodierte und die glühenden Kohlen, welhe umherflogen, Auslage der Verkaufsbedingungen vom 2. Oktober | tUmente aufgefordert, ihre Rechte hierauf bis spätestens 2) der mechanischen Schuhfabrik Jakob Leilich in Testaments, insbesondéère der Ernennung des Ministerial-Direktoren Schult, Cin und Fleck, der Geheime Köln, 26. August. Der 41. deutsche Katholikentag wurde steckten die Wagen und das Holzwerk der Brücke in Brand. Jn 1894 an auf der Gerihtsscreiberei und bei dem | im Aufgebolstermine am Freitag, den 9. No- Pirmasens ein gleihes Formular, worauf Philipp Antragstellers zum Testamentsvollstrecker und Ober-Baurath Stambke vom Ministerium der öffentlichen Arbeiten, | beute mit feierlihem Glocktengeläut und mit einer Andacht in der | wenigen Minuten entstand eine gewaltige Feuersbrunst, die in zum Sequester bestellten Herrn Nehtsanwvalt Voß | vember 1894, Vormittags 9 Uhr, im dies- Jakob Scholler dahier ein Accept für 1362 4 61 .Z, den demselben ertheilten Befugnissen, namentlich der Präsident des Reichs - Versiherungsamts Dr. Bödiker, der Ober- | Minoritenkirhe eröffnet. Abends fand die Begrüßungsfeier im großen | kurzer Zeit die Brücke zerstörte. us den Trümmern der in die i hieselbst, welher Kaufliebhabern nah vorgängiger | 8erihtlicen Geschäftszimmer Nr. 40/11. anzumelden zahlbar Ende Juni dahier, geseyt hat, auf welchem der Befugniß, in die Einschreibung oder Tilgung Baudirektor Wiebe, ferner der Ober-Bürgermeister Zelle, der Stadtverord- | Gürzenichsaale statt, bei der etwa 4000 Personen anwesend waren. Rechts- | Tiefe gestürzten Wagen erscholl das Hilfsgeschrei der eingeklemmten | Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit | Und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Formular das Ausftellungsdatum 30. Dezember 1893 von Hypotheken und Staatspapieren zu konsen- neten-Vorsteher Dr. Langerhans, der Baurath Blankenstein, der Rektor | anwalt Custodis-Köln sprach, wie „W. T. B.“ berichtet, in der Eröffnungs- | Passagiere, welchen Hilfe zu bringen eine Unmöglichkeit war. Unter Zubehör gestatten wird. Kraftloserklärung erfolgen wird. und an die Ordre „meiner eigenen“ vorgetragen, tieren, Klauseln anzulegen und aufzuheben, wider- den Trümmern der Lokomotive lagen die Leichen des Lokomotivführers Schwerin i. M., den 20. August 1894. München, am 209. April 1394. die Unterschriftsstelle aber noch ofen war. Auf An- sprehen wolley, , hiermit aufgefordert , solche trag des Nechtsanwalts Windecker in Friedberg An- und Widersprüche bei der Gerichts-

der Technishen Hochshule, Geheime Regierungs - Rath Professor | rededie Hoffnung aus, der Katholikentag werde als das ,Wiegenkind“ Kölns l l und des Heizers. Elf Menschen sind ums Leben gekommen, Bentin, Gerichtsdiätar. Der Königl. Gerichtsschreiber : ! : J. V.: (L. 8.) Pasquay, gepr. Rechtspr. namens der Firma Walter & Lehmann und des schreiberet des unterzeichneten Amtsgerichts, Post-

Dr. Slaby, der Geheime Hofrath . Eyth und andere hervorragende | hier sein 50 jähriges Jubiläum feiern. S nee Becker / ersönlihkeiten mehr. Der Vorsißende des Ingenieur-Vereins, Direktor | hieß die Versammlung im Namen der Stadt herzlih willkommen. | davon mehrere lebendig verbrannt. Der Bremfer Fodte, einer der | es erowski (Halle a. S.), der der Versammlung präsidierte, eröffnete | Der Geistlihe Tappert aus Carrington in Texas überbrachte die | Wenigen, * die dem Verderben entgingen, fagt mit Be- 6 F R R Rechtsanwalts Dr. Troll namens der Firma Leilich straße 19, 2. Stock, Zimmer Nr. 51, spätestens aber dieselbe mit Worten der Begrüßung und mit einem Hoch auf Seine | Grüße der deuts - amerikanishen Katholikenvereine, Propst stimmtheit aus, daß das Unglück böswillig verursacht [32124] ; [6042] Aufgebot werden nun die allenfallfigen Inhaber der bezeichneten in dem auf Freitag, den 9, November Majestät den Kaiser. Es wurde soglei beschlossen, sSgendes SFabhnel - Berlin dankte für die zum Zweck des Kirchenbaues | wurde. Die Verbrecher rissen eine Schiene auf der Brüe Nach heute erlaffenem, feinem ganzen Inhalte | Her Fabrikarbeiter Walther Taubert in Zwößen Accepte aufgefordert, ihre Nechte hierauf bis spätestens 1894, Nachmittags L Uhr, anberaumten Telegramm anAllerhöchstdenselben zu senden: „SeinerMajestät demKaiser, | gewährte Unterstüßung. Der Abt von Maria - Laah fprah | los und führten dadurch die Entgleisung des Zuges nach dur Anschlag an die Gerichtstafel und | per Vorschußverein zu Schleiz und der Pferdehändler | 4 Aufgebotstermin am Mittwoch, den 7, No- Aufgebotstermin im Justizgebäude, Daminthor- dem Schirmherrn des Friedens und unserer Arbeit, huldigt bei feiner für die aus den Rheinlanden zur Wiederbeziehung des dortigen | sowie den Zufammensturz der Brücke herbei. Man fand eines der durch Abdruck in den Amtlichen Meklenburgischen | D, Freudenthal in Gera haben das Aufgebot folgen- vember lf. Js., Vorm. 9 Uhr, im diesg. Ge- straße 10, parterre, links, Zimmer Nr. 7, anzu- 35. Hauptversammlung in der Reichs-Hauptstadt in ehrerbietiger D geleistete Beihilfe seinen Dank aus. Shlosjer- | Werkzeuge, dessen sich die grevter bedient hatten, und mehrere aus- Anzeigen bekannt gemahtem Proklam finden zur | der Ürkunden beantragt : Z 86e | shäftszimmer Nr. 40/11, Augustinerstock, anzumelden melden und zwar Auswärtige thunlichst unter je Polizei verhaftete Tags darauf den Uan eer feiern des zur Konkursmasse der Firma N arate: und die Accepte vorzulegen, widrigenfalls deren Kraft- E S E ubt sbevollmähh- H ; gten bei Strafe dés Aus[{lusses.

Treue der Verein deutsher Ingenieure. Lerowski, Vorsitzender.“ Der | meister König-Mannheim überbrahte die Grüße der badischen Katho- | gezogene Schienennägel. aupe & Hollefel Ê ] ass Ee N ] ollefeld zu Schwerin gehörigen Wohn? | es Stammantheil-Quittungsbus der Gewerbebank “München 99. April 1894. Hamburg, den 17. August 1894

Vorsitzende theilte alsdann mit, daß der Verein gegenwärtig 9363 liken, Propst Nacke-Paderborn diejenigen der Katholiken in der | Neger Geo. Davis, von dem man vermuthet, daß er die Katastrophe M MD l É sei die | Diaspora; Abbs Klaïser aus Freiburg (Schweiz) spra im Namen | herbeiführte. Kurz nach der Entgleisung ersuhte er einen_ in der E Rr. 1834 an der Wittenburgerstraße hie- | ¡y Gera, e. G. Nr. 4458, ausgestellt am 2. Avril 1886 elbt mit Zubehör Termine E 2c "Taubert, mit ei Lr d Ls Gu B s , Der Kgl. Gerichtsschreiber : Das Amtsgeriht Hamburg. : ubert, mit einem derzeitigen Guthaben J. V.: (L. 8.) Pasquay, gepr. Rechtspr. Abtheilung für Aufgebotssachen.

Mitglieder zählt. Als besonders erfreulihes Creigni J ( r i : Bildung eines neuen Bezirksvereins, des Teutoburger, als des 35. } der S weizer Katholiken. Der Katholikentag ift vom In- und Aus- | Nähe befindlichen Droschkenkutscher, ihn nah der oberen Stadt zu : j 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Regu- | yon 48,65 M (L) Sre 1 1 ez. e8d orp] Der.

Bezirksvereins mit dem Eh in Bielefeld zu begrüßen. Die Welt- | land zahlreih besuht. Die Stadt ist feftlih geschmüdckt, das Wetter | fahren; er sagte, er sei aff dem Zuge gewesen und habe seinen Rot : u 4 1 aus\tellung zu Chicago sei verloren. Zeugen wollen ihn mit einem Brecheisen in der Nähe der i lierung der Verkaufsbedingungen am Mitt- b. der Vorschußverein zu Schleiz : Veröffentli dit Ude, Gerichtsfchreibergebilf : : , Geri reibergehilfe.

( ei für die deutsche Industrie und auch für den | {ön. A N Verein deutsher Ingenieure eine bedeutungsvolle Kraftprobe ge- S E Unglüsftätte gesehen haben. ues 2B Ubr Oktober 1894, Vor- des Nechnungsbuchs der Gewerbebank zu Gera, e. G. | [32127] Beschluß. A Nr. 1699, Spareinlagen Litt. B., ausgestellt am Das Aufgebotsverfahren bezügli des d E —————————————— E E L Laa Uo, Len ien 16, Juli 1869 für den Vorschußverein zu Schleiz, | von 200 Thlr. Abth. 111 Nr. 17 Senftenberg Ne. 82 [32328] Oeffentliche Vekauntmachung. Wett t 27. August liegen a von Schottland und über der Alpen- Abonnement im Deutschen Theater: | Posse in 1 Akt von Ed. Jacobfon und Benno Ja- im Ziminer Nr. 7 (Sóöfengerichtéfaal) statt, | Mit einem derzeitigen Guthaben von 51,75 M, (eingetragen für den Hüfner Matthäus Hilschenz zu | Die „am 27. Zuli 1894 zu Berlin verstorbene G M E e RAE gegend. In Deutschland ist das Wetter ruhig, viel-| Für die neue Spielzeit E ein unpersönlihes | cobson. Musik von Franz Roth. In Scene geseßt Auslage der Verkaufsbedingungen vom 2. Oktober C. x. Freudenthal: Bückgen) gehörigen Dokuments wird auf Antrag des | Lau Geheime Hofrath Henriette Wilhelmine Her- orgens. fa heiter, ohne nennenswerthe Niederschläge; dic | Abonnement für 40 Freitags-Vorstellungen eröffnet. | von Adolph Ernst. Anfang 75 Uhr. 1894 an auf der Gerichts\chrei Gert Nb Ed Bett 1 Depot-Quittung der Gewerbebank zu Gera, e. G. | Grundstückseigenthümers Seilermeisters Friedrich | Wte Remy, geb. Engel, hat in ihrem am 2. August Temperatur ist fast überall gestiegen und liegt jeßt | Näheres an der Kasse des Deutschen Theaters. Mittwoch: Dieselbe Botstelluit, zum Sequester bestellten Herrn Rechtsanwalt Voß m. u. H., vom 25. September 1890 über das von } Neiche zu Senftenberg für zulässig erklärt. Es 1894 publizierten Testamente vom 29. Mai 1890- an der Küste stellenweise, im Me anen ea S hieselbst, welcher Kaufliebhabern had V bb lialges Nr Lo O eboben t 1 E as Rechte E Bode Deka 2 E E n Berlin: den 2 Rug 1908 li ) i i ü d. t Drt : zt : ; e. : (40 u Gera e. G., auf den ete an dem achte O A EEEs : 1 : ' s dem Dees Sen e sbafen | STiedrid - Ms Theater. Konzerte. E die Besichtigung des Grundstücks mit Namen bes xe. Freudenth L Pei Q chie hupten jopie der U, Do e A Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 95. i tatt. td d ; ¿ Qu eeltraße: 29. , î j : ' uthaben von 9229,49 ieselben spätestens in dem unt b rmi E rubigrn, vielfa beiteren Witterung wabrseinlig | Wiehgrerung Seeger" Sen ei, Zun | rfen Mal in Deutsbland: THE London Mit Ain L euti va | Zie ie nten weden angege, | i Banne Je AOUAUINES anb ias tier | (S) : : 2 eut) Es : l , s ns in dem auf Freitag, den . De- | Ansprüche resp. Kraftloserklä s Nr. 7521. i ; z Belmullet . . | 767 bedeckt Ne S Ea J Alien, Musik von Messager. ? tary Band (President: Sir Arthur Sas a S zember 1894, Vormittags A1 Uhr, vor dem ¡uinetben und ‘bie Urkunde Vorinleei: Aufgebotg- becg Bat beute TecaAA ‘Sepbesdteit mes E Aberdeen . | 766 halb bed. C E A R E E T A A E R E T Volksthümliche S Erstes Parquet 2 4, | Conductor : Mr. Warwick Williams, wüt [32123 unterzeichneten Gerichte, Landhaus, 2 Treppen, | termin wird auf den 7. Januar 1895, Vor- | Der am 8. Dezember 1841 in Erlenba: A Christiansund | 759 Regen Parquet 1,50 Æ, Fauteuil 3 4 2. Billet - Vor- | Sc0teh Pipers. Außerdem : Kapelle des Nach heute erlaffenem, seinem ganzen Inhalte na | Zimmer Nr. 6, anberaumten Aufgebotstermine ihre | mittags 10 Uhr, angeseßt. Landwirth Wilhelm Steinbrenner s des i a Kopenhagen . | 762 ' 2\bedeckt . verkauf von Donnerstag, 30. August, an efangen XII. Grenadier-Regiments «Prins Karl“. Dirigent : durch Anschlag an die Gerichtstafe und durch Abdruck Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, | Senfteúberg, den 17. August 1894. 17. März 1846 in Krautheim chon J be Hat Stocktholm . | 756 bededt Theater- Anzeigen, 9—1 Uhr an der Kasse des Friedrich - Wilhelm- | Schmidt. Entrée 1 4 Anfang Uhr. in den Amtlichen Mecklenburgischen Anzeigen bekannt widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden Königliches Amtsgericht. Gertrud, geb. Fromhold, beid eann E Penmana . | 706 Regen ai J städtischen Theaters und im Invalidendank, Mark- | Auf der bedeckten Terrasse am Königsplaß: F gemachtem Proklam finden ur Bwangöverftelgérung erfolgen wird. l etre wesen in Érlen ad, E A ‘fâllung in je t. Petersbg. | 758 bededt Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- | grafenstraße 51 a. Aufgeld wird nicht berechnet. ait A Cafó, Wein- und Bier-Ausfauk bei des zur Konkursmasse der irna Haupt & Hollefeld | Gera, den 18: April 1994. [32122] Aufgebotsverfahren Kosten des Verfahrens für verschollen erflärt, nah | zu Schwerin gehörigen Wohngrundstücts Nr. 1046/47 Fürstliches Amtsgericht. 1 dem sie auf den Vorbescheid vom 31. Juli 1893

Mosfau . .. |_751 Negen haus. 166. Vorstellung. Bajazzi (Pasliacci). ; n Vi Auf Antràg der Herzoglichen Kammer, Direkti Tork, Queens- Oper in 2 Akten und einem Prolog. Musik und Residenz - Theate Direktion: Siamund R SL A RRE R E E L {A S C R an der Wismarschenstraße hierselbst mit Zubehör Abtheilung für Zivilprozeßsachen. der Forsten, di S welche laube hp Nr. 7800 keine Nachricht von sich gegeben: haben. T E Nebel Dichtung von_R. Leoncavallo, deutsch von L. Hart- | «_itenb us Di 2 e lkstbümli p os : Termine ! i Münch, h macht hat, daß sie Eigenthümerin A zum Forft- oOera, den 21. August 1894. 764 wie p mann. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Teh- Gans 921 ale: ny Di po E A Familien-Nachrichten. 1) zum Verkaufe nah zuvoriger endlicher Re- ort Espen, Forstreviers bezw. Forstgemarkung Wenzen Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts:

+1 O La L O, Mpr Otter Euntyer, QALLEGS, Z Akten von Ma) Dal e. Parquet 2 4 Anfang | Ve reheliht: Hr. Dr. phil. Karl Jlling mit ppe Dee Be Engen U T N] „Aufgebot. ; gener igen, auf der überreihten Vermefsungsbe- Saa Bierneife.

anf S n wee Bt Dr Adolf Sb Aden nos e Mrt: 74 Ubr x : q g Frl. Julie von Vucina ( resden) Se É R s Oktober 1894, C s e Vat E H erd, ence Tia den Buchstaben c, g, h, d, c be- S gar a, alb bed. ) on einmann. rigent : usik- s i / : A R 9 j at E , einbeckerstraße 35, hat das Aufgebot des Spar- | zeichneten e von 2 a 20 qm fei, werden alle | [3214

winemünde | 762 eiter!) direktor Steinmann. ao 74 Uhr. v ToN: Des Ie, GANERNO U A M Geboren: C E Ae E 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 7, No- | kassen-Quittungsbuchßs Nr. 54 705a., welches auf | diejenigen, welche ein Recht an ien Grundstück zu i Durs Ausf lußurtheil Les En en Königlichen

769 iter Sgauspielhaus. 174. Vorstellung. Egmont. | von Alexandre Dumas. iur, San (Sas Ee i a Bin Re- ___ vember 1894, Vormittags 11 Uhr ihren Namen lautet und sich über die von ihr bei | haben vermeinen, zu. dem auf den 24. Oktober | Amtsgerichts vom 14. August 1894 sind bie un e- 761 halb bed. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Wolfgang von Goethe. T 1ST D r, Afessor T ters lotenibi im Zimmer Nr. 7 (Schöffengerichts]aal) des hiesigen | der hiesigen städtischen Sparkasse im Jahre 1893 ge- | d. J.+- Morgeus 10 Uhr, vor unterzeichnetem | kannten Erben der am 8. März 1893 zu Gröbni 769 bededt Musik von Ludwig von Beethoven. Anfang 7 Vhr. | Ueues Theater. Direktion: Sigmund Lauten- E ine Tb ter: ‘Den Brem Arif vóa inter Amtsgerichtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufs- | machten Ginlagen von insgesammt 600 4 zuzüglich Perzogliden Amtsgerichte anberaumten Termine unter | Kreis Leobschüß, verstorbenen Auszügler-W ie 762 Nebel Mittwoch: Opernhaus. 167. Vorstellung. Tann- | yrg. Sonnabend, 1. September : Wieder-Eröffnung. feldt (Baden-Baden) k ; / bedingungen vom 2. Oktober 1894 an "auf der | 11,25 4 Zinsen verhält, mit der Behauptung be- ndrohung des Rechtsnachtheils gèladen, daß nach | Marie Lukasch, geb. Menzel, mit ihren Ansprüchen 763 j äuser und der Säugerkrieg auf Wartburg. Nici erften Male: Das mene Gebot, Schauspiel Gef orbin: DTL tb von Busse (Bischdorf).— | Gerichtsschreiberei und bei dem zum Sequester be- | antragt, Ma dasselbe verloren gegangen sei. Der | Ablauf dieser Frist die Herzogliche Kammer, Direktion | auf den Nachlaß ausgeschlo en 762 omantische Oper in 3 Akten von Richard Wagner. | 7 4 Akten von Ernst von Wildenbruch A Berai fa ‘Direkt M R T A 24 stellten Herrn Rechtsanwalt Voß hierselbst, | unbekannte Inhaber des vorbezeineten Buchs sowie | der Forsten zu Braunschweig, als Eigenthümerin in | Leobschüg, s 15. August 1894 765 wolkenlos Ballet von Emil Graeb. Anfang 7 Uhr. / Be ergwerls - E R A G 9 rf welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung | alle diejenigen, welhe an dem Buch irgend ein An- | dem Grundbuch eingetragen werden foll, und daß, Königliches Amtsgericht 762 wolkig?) Schauspielhaus. 175. Vorstellung. Sappho. i inger agner aw), Ra t Hr. E ith sen die Besichtigung des Grundstücks mit Zubehör ge- | recht zu haben meinen, werden aufgefordert, \spä- | wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, sein \ 762 1lheiter Trauerspiel in 5 Aufzügen von Franz Grillparzer. Theater Unter den Cinden. Behrenstr. 57 sident 4. 4, ADITLE, A Se N rn Mo ti statten wird. testens in dem auf den 6, Dezember 1894, | Net gegen einen Dritten, welcher im redlichen . C 763 wolkenlos Anfang 74 Uhr. , j j y : «2. | (Bonn). Hrn. Prediger Scha Sohn Ix Ul id Schwerin i. M., den 20. August 1894. Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten | Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das [32147] Verkündet am 22, August 1894, 763 Cal a E Direktion Julius Fripsche. Tae Neu in | (Kladow a. H.), Hr. Pastor Wiliba ert Bentin, Gerichtsdiätar. Gericht, Zimmer 8, anberaumten. Aufgebotstermine | Grundstück erworben hat, niht mehr geltend machen Schlesmann, als Gerichtsschreiber. ap: i Namen des Königs ! gh

Stationen. Wetter.

Bar. auf 0 Gr u. d. Meeressp. red. in Millim in 9 Celsius 59C.=49R

Temperatur

[Ey

I R a ja A RO DO s DD Ei 00

= =2 o. S. S

wolkenlos Scene gesetzt: Die Fledermaus. Komische Operette | (Klein-Garß bei Preier, Ältm.). Hr. Adalb ihre Rechte an Í ' z j / , zumelden und das Sparkassen - Quit- | kann. teilhac und Halevy, bearbeitet von Salviati (Trebus). y Ee tun E vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- Greene, den 20. August 1894. ags ntrag: erflû E äthners Wilhelm Carl Christian Haaer

d

764 ftill\halb bed. des leßt rfol d der Verliereri i Sans-Gêne. ) rung des letzteren erfolgen und der Verliererin Herzogliches Amtsgericht. E O Mittwoh: Madame Sans-Gênue, Fribsche. Die Tante A: vis Balletmeister Verantwortlicher Redakteur : Die, Lebens- und ons-Versicherungs-Gesell- a eis e E, E O Veröffe, ili.

c aft „Janus* in Hamburg, in Vollmat der Frau | “Elberfeld, den 17: April 1894. Nowold, Registraturgebilfe als Gerichtsschreiber.

Donnerstag: Madame Sans-Gêne. ouis Gundlach. ie, al Herr Kapellmeister Adolf Direktor Dr. H. Klee in Berlin. j Ma A 4 Ataobalena Schönfeld. des ver p Nen L En itz pi bd M y nig mtsgertcht. Dr. Ged.

in V : S ts Nebel, Thau. ——— j / ; j eb

) Nachts Regen ) Nachts Nebel, Thau S L Sie A e t ad Verlag der Expedition (Sol z) in Berlin. i {nen ohaün Jürgen Palsten ittwe, in Jeer- Uebersihi der Wiltexung. Deutsches Theater. Sonnabend, 1. Sep- a Dru der Norddeutschen Budhbrukerei und Verlagb* goff (Hannover), vertre A e diesigen Mets t A A ata Ua Die gleichmäßige Vertheilung des Luftdrucks über | tember: Eröffnungs-Vorstellung, Prolog von Ger- Adolph Ernit-T Didatia: Anstalt Berlin SW.* Wilhelmstraße Nr. 32. O. Deb ro84y Jur. S. ÆDOL qn . _Wolffson, G Aufgebot. : in Sonberbucs L E d i : a E dauert fort, und daher ift die Luftbewegung | hardt Hauptmann. Kabale und Liebe. dolph Ernst-Theater. Dienstag: Char- Vier Beilagen bea ass n und M. Schramm, hat das Aufgebot | [32126] g ; urg und der Ehefrau rtwig, folgenden Urkunden, f i ‘antragt. zur Kraftloserklärung der. von der Lebens-| Es wird auf Antrag der Wittwe NRohkohl, | geb. Lorenßen, werden des ersteren Mündel, d Ee E Dle Wegen Predi und Pensio Seel haft „Sanus* in | Auguste, geb. Voigt, zu Osthersleben (1. 6/99 aufe | 20, Januar 1819 zu: Loit geborene Christian Schau | aus welchem im Grenbbude: v:

Eur :

allenthalben s{chwach und meistens aus variabler | Sonntag, 2. September: Kabale uud Liebe. ; E Ti E EU a : : : ; Beilage). (13508) | nsions-Versicherungs-Gefell „Janus* in

Richtung. a2 Thomas, Vorher: Die Bajazzi, Parodistishe (einschließlich Börsen-Beilage). ( | E its ns e E T lr 5 4 ba pl und der leyteren

2

i 2 762 4\wolkenlos : ; ä in 3 Akten nah : Lessing Theater. Dienstag: Madame von G. Haffner und Rich. Genée. Musik von ; E [32119] Aufgebot Pen 5

in Havi Wi : Bj Q tentheilers Claus Peter Helmcke in 3) der Wittwe Fa iTbel: E : âs ae Eon Bulle Tati ck47

ters G ertennt „das Kuigliche Amtsgericht

tèrs t ti h G S e A CA A8 0D 5 Ege E

nkel, der am 24. Juli 1823 zu | Blatt 39 in Abtheilung

ometrishe Maxima über 765 mm Montag, 3. September: Nora.