1894 / 204 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

_ Der Spielplan des Deutschen Theaters ist für die erste | Reichs - Versicherungsamts, Wirklihe Geheime Ober - Regierungs- | vie Unfallverhütungsvorschriften beobahtet werden, 2 s Dane olgendermaßen eseßt: Sonnabend, den 1. und Sonntag, | Rath Dr. ödifker und Regierungs-Rath Plaß vom Re chs, Ver: S ren aufmerksam pt machen, g durch e M J - | ber „Kabale und Liebe“ ; Montag, den 3. und Dienstag, | sicherungsamt; ferner der Vorsißende des Verbandes der deutshen Be- | entstehen könnten, 3) Nathrichten zu sammeln übér die Í September „Nora“; Mittwoch, den 5. „Kabale und Liebe“; | rufsgenossen| n, Kommerzien - Nath Abg. Rösi>ke (Berlin) fagevörigteit zu den Berufsgenossenshaften und 4) die Ln : E P i E 4 E T 1 0 den 6. „Esther“ von Grillparzer und“ „Der Tartüff* von | und als Vertreter der Berliner ndustrie der ODi- sten zu revidieren. Jedenfalls seien die nfallverhütungêver\hriften | s g c 5 g, den 7. erste Abonnementsvorstellung: „Kabale und | rektor der Berlin - PM atten Maschinenbau - Aktien - Ge- | maßgebend für die Gewerbe-Jnspektoren, Polizeibeamten 2c. Drin end , 9 : Erste Vorsißende des Vereins, | sei es zu wünschen, daß bsc Punkte zwischen den Fabrik-Inipek, i zum Ci én (l s-Anzeiger und f oniglich | Preußis < en St q d 0 | {s-Anzeiger : d <

sellshaft Bluhm (Berlin). er entli zum Austrag gebracht werden, 1894,

.

iebe“. Emanuel Reicher, welher nah gütlicher Uebereinkunft mit Ingenieur Specht (Berlin) eröffnete die Hauptversammlung mit | toren und Ds nicht

Herrn Dr. Oscar Blumenthal am 1. Oktober aus dem Lessing-Theater N ausseidet, tritt mit der ersten Aufführung der „Weber“ von Gerhart | Worten der egrüßung, Alsdann nahm das Wort Präsident Dr. | zumal das große Publikum von technischen Fragen zumeist keine Ahnung : Bödik er: Wenn dieser Verein au nit ein so stolzer ist, wie der, | habe... L A 204. Berlin Donnerstag den 30 A st ü F : , / . ugu Unterfuhungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

tmann, Anfang Oktober, in den Verband des Deutschen i der in den leßten Tagen seine Hauptversammlung hier abgehalten Das Berliner Theater wird für den Kafsenverkehr bereits | hat, so sind doch die Bad Warmbrunn im Riesengebirge. Jeder Kenner deg 1 am Sonnabend wieder eröffnet werden, und zwar sollen die bisher | edle. Sie haben sich als Aufgobe gestellt, das Leben und die Gesundheit der | Riesengebirges weiß aus Erfahrung, daß die Ine "i für eine 2. Aufgebot tell Arbeiter zu erhalten und die Gefahren, die den Arbeitern in den Industrie- | Reise dorthin gegen Ende August eintritt. Die Luft is dann fast 3. Únfall: und a 260 sich > D @ 6. . E (0 rnierung. c entli 7. Erwerbs- und irth\<afts-Geno enschaften f Au nzetger 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

eaters. iele, die Sie verfolgen, mindestens [eben fo für Ae halt d” 4 v g i sind na betrieben droh beseiti Ich erbli>e di taufgabe d stets kl, d ßi t, die Höh d Thâäl r die Zukunft innegehalten worden. u on ind an | betrieben drohen, zu beseitigen. erblide die Hauptaufgabe der | stets klar und nur mäßig erwärmt, die en un äler weni 2 ) den - bisherigen rinisnttiea Einrichtungen des Berliner Berufögenossenfchaften in der Verhütung von ÜralbE falen Es ist | besuht. Besonders deutli< empfindet man alle diese Vorjlige t, E Berloufes Verpachtungen, Verdingungen 2c. er, einen Unfall verhüten als zehn ents<hädigen | unserem Kurorte, der na< den Tagen der Boe on wieder alles N erthpapieren. 9. e ele 10. Verschiedene

Theaters keinerlei Aenderungen vorgenommen worden. Die | bedeutend erfreuli n i i j f eise der Pläße sind die gleichen geblieben. Der Vorverkauf erstre>t | zu können. Wie vielem Slend und Jammer wird ns eine Ae E oone G0 U, und seintn [anprier Gharattee zus, uh auf glle A ekündigten 2 orileungen. und für die Ana N tsalveebütung vorgebeugt! j nsofern t Ihr Beruf ein eni ae oneA bat, e O vom Le ee D ¿u M Dülfte, 1 1 ab Nr. 16—31 und Talon, lautend auf den Bau 1) Eva Jhnk é g8- ngen werden rend der ganzen Vauer der Woche óner und edler als der de zLes. m n Ü r gt. werltreuungen Tur die Kur- und Srholungsaäst = h i i i eit "Rdlef Ihnke i u De E Sißte verkauft werden, ohne daß eine Vormerkgebühr A en Mann B On < E, E e Ne bieten as wie vor pie A, E treffliche A LNEE fowie die ; ) lutersuhungs-Sachen. O rage Fur ed O Vorlett s bett R Ihnken, Ie ie E U 253 tros des E N ders des ere<net wird. elingt, einer Familie den s{<werkranken Vater oder den | mannigfachen, von der Badeverwaltung veranstalteten besonderen Ver. | 8: y a ee 16 Ofiobe | E In Ernst von Wildenbru<h's Schauspiel „Die Haubenlerhe“, s<werkranken ofcang oafien Sohn zu erhalten. Sie machen | gnügungen. Die ohnehin billigen Preise der Fremdenwohnungen find [32831] Jm Namen des Königs! V9) Mr 9332 vom 31 x 16. Oftober 1826, sei, bien Nie nb nit deu Sebanes D A u S welches morgen im Lessing- Theater zur ersten Aufführung kommt, | es ih zur Aufgabe, zu verhüten, daß ein Familienvater oder | ermäßigt und somit von seiten der Verwaltung und der Bürger- Zis e Strafsache gegen den Rektor Hermann ohne Kupons und Talon ae 1974 über 100 4 | Kahnschiffer Nicolaus Christophers verheirathet Feigl, vertrete “dur die iesigen Rechtsanwalte werden neben Rofa Retty, die als Lene Schmalenbah ihr Wirken | hoffnungsvoller Sohn, vielleicht die einzige Stüße einer alten Mutter, | saft alles gethan, um die Nachsaison in Warmbrunn immer lebhafter MEDaE t zu Berlin, geboren am 21. Dezember | und Schuhmacher Geora Na1 auf den Oekonomen | habe, vor dem Jahre 1860 nah Kalifornien | Dres. jur. Antoi Feil & Des E an dieser Bühne eröffnet, und Emanuel Reicher, der den Fabrikanten | dur einen Unfall auf's Krankenlager geworfen wird. Ich habe tag- | zu gestalten. Gegen Einsendung von 20 S in Briefmarken versendet j s u Krien bei Anklam, evangelish, Soldat ge- | und diesem im Aalirs 1889 Lot v Ms Oberdießen | (Amerika) ausgewandert, ohne jemals wieder Kunde | wird is Älufceboi bi A per: dur, h Olibenen spielt, noh franz Guthèry als Ale Shmalenbach, Franz Schönfeld täglich das Gefühl, daß die Berufsgenossenschaften in erster Reihe | die Auskunftsstelle der Ortsgruppe Warmbrunn des Riesengebirgs, liber Beleidieu nterie-Regiment, wegen öffent- | gekommen, ‘Q O68, abhanden | von Nd gegeben zur! Haben, És wer als Büttgeselle Ihlefeld und Luise von Pöllniß als alte Frau Schmalen- | dafür wirken müßten, die Unfälle, die in so großer Zahl passieren, zu | Vereins (Hofjuwelier Bergmann, an der Promenade) ein gedrudtes Fhnie id O hat die zweite Strafkammer des | 3) Nr. ‘45 938 vom 13 Juli 1891 üb rode Sn apadilhelm August Wilrodt, au | 1) alle, welhe an den N dl i bad) zusammenwirken. Carl Wallner vom Stadt-Theater in Frank- | verhüten. Deshalb ist gerade das Ziel, das Sie sich 20 Mun hres Wohnungs-Verzeichniß nebst kurzgefaßter Beschreibung von Bad 2 at M Ml eriaao 1 zu Berlin in der Sitzung | mit jährl. Dividendenkupons vom * 31 "M3 100 4 | Wilrodt-Schröder genannt, ein Sohn des Haus- 6. Juli 1894 vetfi be ay pes bierselbst aue furt am Main eröffnet seine Thätigkeit am Lessing-Theater in der | Vereins gestellt haben, ein edles und {önes. Aae Sau s amen | Warmbrunn. A Ren at 1524, an welher Theil genommen ff. Nr. 20—31 und Talon, lautend auf Sin S Wilrodt-Sbrge Ferien a Wilrodt oder früßeren Kaufmannes Johann Feigl Erb- | bens : on, lautend auf | elo» | Zurobdl-C<röder und dessen Ehefrzu, Apxa d i li | E L fdr Saab eriatai nomen Johann Ackermann in Löschwiß, feiner | Friederike, geb. Tönni f tei alle dieige Ansprüche zu haben pin l gerihts-Direktor, Wittwe und NRechtsnachfolgerin Maria A>termann WisWenabn O 9s. O B 7 E di Seba “L S j n Grölaster in Gemeinschaft

Roll H g " : | | erzen A i bef d E f lg (2 bh t 2 ) ; b è i l st tl \ ?)) Dr von K b z n t rfola. e af es ravo. Vorsi ender des K öô n, 29, Augu . Die dritte öffen iche Generalver atumlun C D; des Deutschen Ka ho ifentags fand heute Nachmittag 9 Ubr ) Dr. y f l fei pril 1893 zu Verlust gegangen anm 1. I 18 g daß er mit seiner überlebenden fra r< ach und eit dem 12; A r Y \ , E: E Fanuar 77 aus Dresden eschrieben B i i ü t l / Ehe u Theresia

tine fleine terxtlihe Aenderung vorgenommen. H L I Ee R A er erbandes der deutshen Berufsgenossenshaften, Kommerzien - Ra s Le Röside: Ih kann dem Herrn Präsidenten Dr. Bödiker nur voll- | im Kaisergarten statt. Graf Stolberg-Westheim \pra<h, wie 3) Stubenrauch, Landgerichts-Räthe, 4 9 ; % Le S

Maünigfaltiges. ständig beipflihten, daß es die Suptau ale der Denn „W. T. B.“ meldet, über die Thätigkeit der Bonifaciusvereine in 4) Hartog, 7 M nf Da Mde April 1880 über 100 M | beabsichtige, nah Wien oder Italien zu reisen. Am Therese) b :

Am Sedantage, nächsten Sonntag, Mittags 1 Uhr, wird auf | [haften it, Unfälle in den Industriebetrieben zu verhüten. Des- | der katholishen Diaspora und forderte zu kräftiger E auf. 9) Riete, Landrichter, i ff. Nr. 16—20 und Talon Lane s f N 7. August 1879 habe er aus New-York geschrieben, Ée n 19. 4. Juni 1884 der Galerie des Rathhauses unter Leitung des Dirigenten A. Burg- | halb kann ih Ihnen, niht bloß in meinem Namen, fondern au<h | Kohmeyer-Münster sprah sodann über die berufsgenossenschaft. Nitel Nas utter, Math. Schruf von Zusum und Viese A i er eine Reise nah St. Louis, China, Japan felbst publizierten Cnt S gt ¿wie hardt eine Musikaufführung stattfinden. Das Programm lautet: | im Namen des Ausschusses der deutschen Berufsgenossenschaften | lihe Organisation der Arbeiter und begründete die Noth- E S A St April 1893 abhanden gekommen as Beg Havanna gemacht habe, jeßt in einer Bier- Testamentsvollstre>er ertheilten B fd iffen, 1) Ch oval Mie Abon keuStet uns ver Morgenstern“, 2) Krönungs- | für Ihre Bestrebungen danken und Ihren heutigen Berathungen | wendigkeit einer solchen auf christlicher Grundlage gegenüber den Be- Quedefeld, Refer ib aatsanwaltschaft, 9) Nr. 41 388 vom 283. April 1889 über 100 West N U We ors arbeite und dort 57 Street namentlih der Befugniß, jedwed esen, Mars aus der Oper „Der Prophet“ von Meyerbeer, 3) Ouvertüre besten Erfolg wünschen. (Beifall). Direktor Bluh m: Ich glaube | strebungen der Sozialdemokratie. Sodann filderte Prinz Arenberg "de Geri : mit ODividendenkupons vom 31 März 1892 Bu li i 39 wohne. Später soll er no< aus bungen auf alleinigen Konsens t n reit „Die Herrmannshlaht" von Gervais, 4) Torgauer Mars, 5) „Die | im en A Ee sprechen zu e neun ih 5 Nen Wesen, U und Bedeutung der Missionen in den afrikanischen fis Att afautt ba erihtss<hreiber, ff. Nr. 20-31 1nd Talon, lantenb aut ee Gütler | Je Bn e A geschrieben, feit länger denn 10 Klauseln anlegenund tilgen zu lassen wibersurkes aht am Rein” von C. Wilhelm, 6) Hrruben-Marsch von Golde. | a Nin Shren Beltedunten bee regen Antbeil: (Bell) “Ber | Stullente. Ie fer tenen eiter rit MallEe Gere: Y au dee, Ängellogte der Sfenttiden Beleidigung | 2 "L, Dmer fn Landb und diesem am | 9) oba ee Wi Fitien baben, | wolle biermcupeforben solle unt E Der frühere Vorsteher der Expedition des „Deutschen Reichs- eee genieur TeN 4 4 aarans Qs über L Eee a AUGESRNa wurde E nähstiährigen Verfammlungs- Ee do deshalb mit drei Monaten Gefängniß 6) Nu 35 710 I Dona 1886 über E E erh Joe und dessen Ebefrau Amtdgerichts, Postltect ee s eunterzeiineten

y und die bisheri wide es ins. ilte mit, wählt. i : itgli F : it Divi ; i í argarethe, - L y S 1 „ommer

nd die bisherige Entwidelung ereins. Der Borsißende theilte m E L au e E ÿ lie dg a us A En 2) dem Präsidenten des Königlichen Staats. S U s Il Atetuons vom 31. März 1887 | geboren am 28. September 1828. ' habe R OeS A % patestens aber in dem auf Freitag,

s Justi Minifter 09, dem Königlichen Staats- und | Alois Koenig in Wolfönühle und teen Müller Christina ale Qu dort bie deutsche Gallioe| L Uhr "ete SAeE E

„Syrislina“ als Kapitän gefahren. Am 11. April Justizgebä G ermin, tim dultzgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre

und Königlich Preußishen Staats-Anzeigers“, Kanzlei-Rath Theodor daß laut Statuten die Mitali : ; : / glieder das Recht haben, den Vereins- Kessel, ist gestern Abend infolge eines Herzschlags verstorben. vorstand in Fragen der Unfallverhütung und Arbeiterwohlfahrt um | Vorlage bekämpft haben, einmüthig die wärmste Anerkennung und die Justiz-Minister di i : G L Auskunft anzugehen. Die Mitglieder haben die Pflicht, die Interessen | größte Bewunderung auszusprewen. Das Präsidium wurde beauf- Tée o er die Befugniß zuzusprechen, die Ver- | 1887 zu Verlust gegangen E tar Die Große Berliner Pferde-Eisenbahn- Gesellschaft | des Vereins in jeder Weise wahrzunehmen, namentli dur Zusendung | tragt, diesen Beschluß dem Grafen Ferdinand Zihy telegraphish zu | inte N M Angeklagten auf Kosten desselben 7) Nr. 46 852 vom 90. Februar 1892 über 10 1886 sei die „Christina“ von West-Hartlepoohl links, Zimmer Nr. 7 beabsihtigt, na< Eingang der Genehmigung des Königlichen Polizei- | von Berichten über die auf dem Gebiete der Unfallverhütung und | übermitteln. Die Versammlung beshloß außerdem, dem ehemaligen Fräftige Urth Wochen nah Zustellung des re<ts- | mit jährl. Dividendenkupons vom 31 März 1 E (Schottland) mit Kohlen und Töpferwaaren nah zwar Auswärtige th li R „D Präsidiums bereits im Monat September mit dem Bau der Pferde- Arbeiterwohlfahrt gemachten Erfahrungen. Ingenieur Hosemann | Fürstbishof von Köln, Kurfürsten Klemens August “(1723 bis 1761) n Qa f eils einmal dur den Deutschen Neichs- | Nr. 21—31 und Talon, lautend auf d Oer 93 ff, Wilhelmshaven gesegelt, habe aber den Bestimmungs- eines hiesigen Zustell H N unter Bestellung Pera E E 1s N E A E B E R ae hierauf lber: das Un ha [ler id é rungs, ein Zeichen der Erinnerung im Dom zu errichten. betatnt 18 M heeuhischen Staats-Anzeiger öffentlich | Abraham Reich in Hinterreute oe diélcra fett ene Bftobet 1684 eclat eme in dent Sude Strafe des Ausschlusses. Ot Es t 1 e / ee M einer trtung vom Standpunkte es - S , A 11. Suni 1892 z : attgehabïen Orkane untergegan J der igen Berliner Pferde-Eisenbahn-Gesellschaft gedenkt unter der | F ngenieurs: Von 42 Berufsgenossenschaften seien 149 Beauftragte Wien, 28. August. In Plaß, einer böhmischen Besizung des u 8 Angeklagten die Kosten des Verfahrens | 8) Nr. L Jes i ea Wer 100 und die aus 4 Perfonen bestehende Besa ae das s L 1894, gleichen Vorausficht mit dem Bau der Linie Gerichtöstraße— | mit der Revision der Unfallverhütungsvorschriften in den Industrie- | Fürsten Metternih, wüthet, der „Köln. Ztg.“ zufolge, seit gestern cit uit Bi mit Dividendenkupons vom N Mát +1880 é | uter der genannte Johann Janßen Wilters, er- Abtheilun für À s betrieben verpflichtet. Von diesen 149 Beauftragten seien jedo< nur | Nachmittag ein großer Brand. Die Mälzerei, die Dampfbrett\äge, De R. W., Nr. 8—20 und Talon, lautend auf den S Eaea B R Tiid i T Tesd eni Us s u< meister Anton Eberle in Ottmaring und diesem | Sohn des Warfmanns Gerd Times ee Tjedmers: E, e, Gerichtsfchreibergehilfe.

Weißenburger straße vorzugehen. E E EN L / / etwa 50 Techniker. Es sei das umsomehr zu bedauern, als der | ein ehemaliges Kloster und t lib wer sind abgebrannt. 2 nigen P e da E G r U. S E Ae starre utte s W E are as, das S ürstlihe Schloß ist {ließli< von den Flammen ergriffen _| seit Ende Januar 1880 dur Diebstahl zu Verlust | und dessen Ebefrau Hiemte Fe di regelmäßigen Personenverkehr auf den Berliner Wasser- | wenn Unfälle verhütet werden sollen. ei au zu be- | worden. E | angen, i 5 iemke Fischer zu Karolinensiel, läufen mit Petroleum-Motorbooten einzurihten. Zur Ver- | dauern, daß die Fabrikinspektoren niht aus Technikern bestchen. Ehe- : S j s Y r. 24 832 vom 20. August 1880 über 100 K später zu Tettenfer-Oesterdeich, geboren am Le Ber [32655] Aufgebot. wirklihung seines Planes hat der Unternehmer sowohl bei dem König- | malige Offiziere, Juristen, Verwaltungsbeamte u. \. w., aus denen Wien, 29. August. Zwischen Gstatterboden und Miau 2) Auf ebot t ll mit jährl. Dividendenkupons vom 31. März 1886 ff. | länger den: [et Handlungskommis geworden und bor | Auf Antrag der Testamentsvollstre>er d lichen Domänen-Rentamt wie bei der Königlichen Ministerial-Bau- s E Pon Mee KOnIA l Betrie ind ceniele Len p en ba ente le gem A O erpug, f Mee E g c, Zuste Ungen Sa und Talon, lautend auf den Müller Spüter e mA i g ader, storbenen Buchhalters Heinrich Wilbelm E enntniß von dem tehnishen Betrieb und genießen infolge dessen bei | eine Muhre über das Gleife niedergegangen war. Drei Bahnbeamte icha ; {Len : : feine ern, welche L 5mli R á und dergl. ten fh 2 1887 abbanken fon | vor lnger tent D De fa, l dann ae | Wali Duis jur, Cl Chriian bali" Le ' ahren zum zweiten Male nah | Duhn, vertreten dur< den hiesi t gen Neht8anwalt

Tommission bereits die erforderlihen Schritte gethan. i Ÿ Sl Gule d i: fil R [östraße 27 bel Gt j pn ga in Uai E a N f en ae Sn S S e M Paf T. Dee R verleßt. E m Saale des in der Karls\traße elegenen Etablissements | sei niht gegen Unfallverhütungsvorschriften, die Hauptsache sei aber, reilegung der Stre>e müssen die Passagiere der Personenzüge an der Stelle 10) Nr. 27 572 9 j x ; : \ daß der Revisionsbeamte wisse, was behufs Unfallverhütung erforderlich sei. | umsteigen. Vöslau und Gainfahrn, sowie die umliegenden Ort- [32837] 100 K mit Divibenbintilos E ble gereist und habe nie wieder etwas von sich | Dr. jur. C. v. Duhn, wird ein Aufgeb ; chaften wurden, wie die „Wien. Ztg.“ mittheilt, am Dienstag, Nach- Nach heute erlassenem, seinem anzen Inhalte nah Nr. 21—31 und Talon, lautend auf dén Magues D Bs Sieb : erlassen: / ufgebot dahin t Iosef Jörg in Wertach un ; E tebrand Efkhoff, ein Sohn des Es werden

Holleufer fand heute die erste ordentliche M amms- ngenieure statt. | Präsident Dr. Bödiker: Allgemeine Unfallverhütungsvorschriften ) L i mittags gegen 95 Uhr, von einem heftigen Hagelwetter heimgesucht. dur<h Anschlag an die Gerichtstafel und dur< Abdru> d diesem seit dem 16. April Zimmermeisters Otto Gerjets Ekhoff zu riedrih- | 1) alle, wel< den N TIedrid)- , welche an den Nahhlaß des hi \ pre geb. 6. März 1894 verstorbenen Buchbalice Uf am

lung des Vereins Mes Revisions - | E Ae E E Se g hat A _- A L O S e n E E es S eint T n E GADN os ues ln ben A Zl erlin und bezwe au atuten: dur en Zusammenshlu ragte seine Anordnungen zu treffen habe. Die Engländer seien gewo wa zehn Minuten lang fielen ossen in der Größe von Taubeneiern, in den Amtlichen Meklenburgi Inzet 93 zu Verlust aller Nepisions-Ingenieure Deutschlands den tre der | praktishe Leute, diese haben aber do ebenfalls \hriftlihe Unfall- | zertrümmerten an der MWetterseîte sämmtliche Fenster und vernichteten gemahtem Proklam faden ux, Sale 11) Nr. A4 B E Dezember 1890 üh Bitlen-Sroden und dessen Ehefrau Jaco von denselben auf dem Gebiete der Unfallverhütung | verhütungsvorschriften. Es müsse au< in Betraht gezogen | die Hoffnung auf jedwede Weinernte. Dem Hagelwetter folgte ein des zur Konkursmasse des Kaufmanns Georg Were 100_Æ, lautend auf den Scniger Martin Krö ie 1868 G geboren am 2. Oltober 1837, habe im Jahre Wilhelm Nagel Erb- ode i î und Arbeiterwohlfahrt gemalten Erfahrungen. Es | werden, daß ein Beauftragter nicht überall sein könne, die Unfallver- | Wolkenbruh, der viele Wohnräume unter Wasser seßte und großen meling zu Schwerin gehörigen Wohngrundfstücks in Oberammergau und diesem seit dem 30. J lan d Steuermann auf dem Schiffe des Kapitäns zu haben vermeinen r fonstige Ansprüche waren Revisions - Ingenieure ‘aus allen Theilen Deutsh- | hütungêvorschriften seien aber allgegenwärtig. Die Revisions- | Schaden anrichtete. Nr. 643 an der Schmiedestraße daselbst mit Zubehör 1892 zu Verlust gegangen, wanuar Sig E von Karolinensiel gefahren. Dieses | 2) alle diejenigen, welche den Bestim länds anwesend. Außerdem waren erschienen: der Präsident des | Ingenieure haben die Aufgabe: 1) dafür zu forgen, daß e Dée 126 nbe u À ait DivibecdentiA A E j über 100 Æ | Zettel BoDI hne Std E L OG T 1869 bi Abit Len S E am D Stol : | origer endliher Re- i upons vom 31. März 1889 f. | der Mannschaft in d 5 ; „O2 YIerse errichteten, am 15. März 1894 gulierung der Verkaufs - Bedingungen am | Nr. 17—20 und Talon, lautend auf den Do in der Nähe von Helgoland unter- hierselb publizierten Test nbe Mittwoch, oh E l nomen | gegangen, denn vom Shiff und der B e s ellaments, insbesondere Sd: Aal Theáter: Uzei Resid Theat irektion: Sigmund | Scoteh Pipers. Außerdem: Neues Orchester : B iazé Jen tive! Oktober 1894, Me 1899 adl in Königöbrunn und diesem seit Ende | man nie wieder etwas gehört. elagung habe bebet DesGUUs i Hiclen Bormunvicane, B M ugust, heater- Anzeigen. s ia E e P. Prill, (Bei ungünstigem Wetter Kontert sim 2) zum Uebervot ant Milemocd, dan 1 Ma: 1 dant die-Anbâbe Va Abbe täten Duittiniek Arbeiters Earl E ein Sohn des weil. nennung der Äntragsteller u T E Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | Monde. Sittenbild in 5 Akten von Alexandre O O L A in Ziminer Nr. 7 (Shöf uags FA lde bücher des Tandwirtschaftlichen Creditvereins Augs: | Ehefrau, Wübke Margarethe L O E L E ¿midersprehen wollen, hiermit aufge- 2 L N Ï 4 . O z1aa y L . . C : e! . v f u , 1010)e s f it é L da va E Pie anherithte, Dir “unas, s e Tage: Demi - Monde. | «, Auf der bede>ten Terrasse am Königsplag : Amtsgerichtsgebäudes statt. Auslage der Verkaufs: ,„1) Nr. 30011 vom 17. November 1892 über 30 Zahren ‘als Ma 1835 in Jever, sei vor etwa Gerichtsschreiberei be unte n e n 8 R R gang Gie aats L E onnabend und folgende Tage: Dem . Nestauxant, Caté, Wein- und Bier-Aus\{ank bei Gerigengen : un L e 1894 an auf der H autend D Bräuer Georg Minholz, | das S&bubia data ce I de habe p Poststraße 19, 2. Sto>, Zimmer E | e C reiem Entróe. [reiberei und bei dem zum Sequester be- | von Günzburg und diesem feit il 1893 E nt gehabt und am pätestens aber in de f Nun S Drit. Kenelbaettter Weicsur | Uenes Theater. Sdifbauerdamm 43./5. [elten Deren Konkuröverwalter Nethlbanwalt Meyer | 9 | a Pie Mle Stg, Port Eliabelh (Süt-Asrisa) | vember 1594, Nachmittags 1 tue No: L 71 Ube. | Direktion: Sigmund Lautenburg. Sonnabend, 1. Sep- Nos E cyer Kaustievhabern nah vorgängiger | “/ -tr. 2 vom 14. August 1888 über 112 4, | rit wied i ierbe L AOE E eraumten Aufgebotstermin, im Justizgebä Belmullet W 1/bede>t Bacalbicibaus. 177. Vorstellung. Die gelehrten | tember: Eröffnungs-Vorstellung. Das neue Gebot. ‘6: , anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit lautend auf den Oekonomen Balth. Mayerhofer uf deofalian M erher, gang. T Dammthorstraße 10, Parterre rfe ee s z - p g Schauspiel in 4 Akt Ernst Wildenbru Familien-Nachrichten. Zubehör gestatten wird. von Benkhausen und diesem seit dem 21. S ten g nirag wird nun hiermit Termin Nr. 7, anzumelden und r In Aberdeen W_ heiter A, R P, M0 L UNgden Vou ean S na Ur n ban S, ¿do Schwerin i, M., den 23. August 1894 1889 abhanden gekommen C S CER tas igeot quf den 28. November 1894, zu| thunlihft unter Bestellung ciu hieficen IE Syrisllansund N Cieden E Ae, 38, deutschen Serien, Lon Qebiwig Sorintia Nachmittags: Zu halben Preisen: Miuna [ Steige eines Herzschlages ents{<lief heute sanft , Bentin, Gerichtsdiätar. ¿g 4 R u 7 E 1889 über und im Galle der Abiercdes a E Tia CER I age Strafe Fes S ' ( le Qütlerswittw i DUTE es. Furthmeier in Junkenhofen und dies it Lein R urg wohnenden Bevollmächtigten zu bestellen Samburg, den 18. August 1894. Das Amtsgericht Hamburg.

Kopenhagen . WSW 2sbede>t 3 ulda. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Max Sat ; \till|wolkenlos rube. Der eingebildete Kranke, Lustspiel von Baruhelm. Abends: Das neue Gebot. | mein lieber, guter Mann, unser treuer Vater, in 3 Aufzügen von Jean Baptiste Moliòre, mit | Montag: Erste Abonnements - Vorstellung. Das SRervatee u, A R [32705] 17. März 1891 zu Verlust gegangen 1) die unt i nigliche Kanzlei-Rath Zum öffentli meistbietenden Verkaufe des zum | „O Nr. 25212 vom 14. Dezember 1888 über unter la Boie e E RON flärí E a R / rilâr gez. A Dr. ts

randa NNO 4wwolkig osfau . . WSW 2\bede>t C I L Bast ien Üeber- neue Gebot. T s l Cork, Queens- eßung. In Scene geseßt vom Ober-Regisseur Max ; Zwe>e der Zwangsversteigerung beschlaana 33 6, lautend auf den Söldner ( ] ] town N 1hwolkig Grube. Anfang 74 Ubr Theater Unter den Linden. Bebrenr.7.\ heodor esse dem Maurer Wilbelm Eichmann bierselbst ge: | Akftall und ihm im November 1890 abbanbar gee | reren und. ibr Vermögen den infolge ihres Todes | Veröffentlicht: Üd e. Goridblsf F sibergebils Cherbourg. . ONO 2lbede>t onnabend: pernhaus. - Vorstellung. Tristan | Direktion Julius Frißshe. Freitag: Neu in E i A E Auaust 1894 hörigen, an der Kösterstraße sub B. I Nr. 199 A, | kommen, 9) e. E erehtigten verablolas werden soll, ' gehilfe. E e W 1|wolkenlos uno Bote. In 3 Akten von Richard Wagner. | Scene gesept: Die Fledermaus. Komische Operette er "e E ugus M trt R des Katasters belegenen Wohnhauses mit Zubehör | 9) Nr. 24484 vom 7. Mai 1888 über 49 «, | aue ur Nafol der genannten 6 Verschollenen und A es NW 2bede>t "Scha s elb s. 178. Vorstell due in 3 Akten nah Meilhac und Halevy, bearbeitet Chat tie Kessel EEEE Pru Li wird ein erster Verkaufstermin auf Dienstag, | lautend auf den Gütler Johann Beslmüller in sonst Berufener n D Av Vermögen derselben etwa | [32652] Aufgebot.

Hamburg a WNW 3|bede>tt auspie e E t f ung. Der Kauf- | yon C. Haffner und Rich. Genée. Musik von Die Beerdi Findet j & Fee s (uns & den 13, November 1894, und ein Ueberbots- | Zusdorf und diesem im Sommer 1892 zu Verlust | nit ein v L unker der Verwarnung, daß, soweit | Auf Antrag der p cine E d Swinemünde W 3/bededt1) mann Don enedig. Kom die in 5 Aufzügen Johann Strauß. In Scene geseßt von Julius ¿ s “e gung n s un onna Y , M ep fermin auf Dienstag, den 4. Dezember 1894, | gegangen, Wille ei And en Verschollenen hinterlassener leßter | vereheliht verstorbenen Catharina Dorothe e Mais Oase WSW 2bede>1?) A L Ne über]eßt von A. W. v. Schlegel. rihsche. Die Tänze arrangiert vom Balletmeister Ln Fre eds d L ati er enoa s jedes Mal Vormittags 11 Uhr, angeseßt, in | , werden auf Antrag der jeweils Genannten, welden | a Gs O M. , |näâmlih des Johannes Eduard Areny E É. nfang 7# Uhr. ouis Gundlach. Dirigent : Herr Kapellmeister Feder- Kir L veilauar M En tatt. und Ailotal Lctetes A E E Adre ihres Bots und idre Ano ag R O geganten sind, aufgefordert, | legitimiert, das Vermbien dee Verschages beredtigt Sit 1, richtiger Johannes Chriftian Heinri j u erscheinen hierdur nsprüche und Nechte auf di Ben S ür erb- reiber, v h: , J Zimmer Ne. 12 L7 | K. Amtögerich pâtestenz {e vei dem | loses Gut erklärt, im entgegengesegten Falle aber | Dr. jur. C. von Dupes den “in Aufge rad

NW 3\wolkig E S A mann. Anfang 74 Uhr. R LNDS Sämmtliche Termine finden im Zimmer Nr. 15 te Augsburg spätestens i i itimi D L LEN des Samstag, den 29, DA u "489 4 Ls bea 1 i reo Legikimierenden ausgehändigt | erla ge N erden

Meme G ore NO 1\wolkenlos L 3 essing-Theater. Freitag: Zum 1. Mal: Die Sonnabend: Die Fledermaus. ¿ ; Mina. 20 0B 1 he Pas Dee e Wi Lr Eger Bua gor, Gg Y uiigeriogcbiutes sr Der ose Beckgsalen : er r-Lobendau). ist auch bestimmt zur endlichenFeststellung der Verkaufs- | Mittags S4 Uhr, im Sigzungssaale Nr. 11, parterre | bþ. der nah dem Aus\chlusse si meldende und leotii- 1 1) alle: mad bin n , t, weile an den Nathlaß der hierselbst am

3|Dunst Haubenlerche. Wiesbaden . ftill|\wolkig Sonnabend : Madame Sans-Gêne. Pentral-Theat A Geboren: Ein Sohn: H ister ) ! SL O 1|bededt Sountag : Die Haubenlerche. s en rai- Thea 4 [lte Jakobstraße Nr. 30. ren: l n: «i Urgerme! bedingungen, deren Entwurf zwei Wochen vor dem- | links, stattfindenden Aufgebotstermine j ; | NW 2sbede>t : tat Hit Direktion: Bidiard. Schul. Eröffnungs-Vorstellung D. Cd A N R Sa E gBerichtsfreiberei und (bei dem zum A eaen widrigenfalls die e S Betrie des Beta n E 1694 unvereheliht verstorbenen Catha- onntag, 2. ember. mi omas a. G. RES ; L ter en Herrn Referendar L i rung derselben erfolgen würde. r ny ges rina Vorothea i

767 R Oi Deutsches Theater. Sonnabend, 1. Sep- | Anna Bâters. Josefine Dora. O! diese Berliuer!| E a L E Ee L zur Einsicht bereit liegen wird. Dem Sequester, Königliches Amtsgericht. Recpnungeau T unaen anertennen muß und keine sprüche zu baben me, oder sonstige An- . | 766 |WNW 3/bede>t tember: Eröffnungs-Vorstellung. Prolog von Ger- | Große Posse mit Gesang und Tanz in 6 Bildern Burg, Magdeburg). Hcn. Diakonus Müller Lai Schuldner und den bei der Zwangsversteigerung (gez.) Beyerlein. ih auf die Bereicherun N sondern fein Anspruch | 2) alle diejenigen, welche den Bestimmungen des —l S 3 balb bed, |_ 1e hardt Hauptmann. Kabale und Licto. Anfang E Ee E DITE As 2 von Julius (Lieben werb Urs E d tér: Hrn Forst La Se n Vis Bi in E Der aal Sekrctien 8) H ermögen eingehändigt ift Unter Una sMtae ter a ber 1889 Tin rielbrt E am 12. Septem-

Lp de i r, nd. ¡ik von Julius Ein er. : F Mo ; ne zum Zwe>e der Betheiligung bei : r: (L. 8.) Herr. b , r erselbst errihteten, mit 2 a Enno N Sonntag: Kabale und Liebe. Anfang 74 Uhr. | _ BVilletbestellungen und Vorverkauf an der Kasse des T e Sonba (Ta) a n. Oberst: der endlichen Feststellung der Verkaufsbedingungen | E 1 CIEA auen (ol, e resp. vom 21. Dei 1891 E E g en, E Montag: Nora. Anfang 7# Uhr. Theaters. E Sin, Doves Lon Molanlicn T oder Ben: N erscheinen und bis eine Woche vor diesem Termine \<ollenen zu haben glauben Untér be V e Dev 1893 versehenen, am 28. Juni 1894 bierselbst Abonnement im Deutschen Theater: Hauptmann Frhrn. Hans von Loön (Wiesbaden). DEGAE für die Verkaufsbedingungen einzureichen. | [21109] | ee Ra, daß die Forderung des nah eni A. oshlusse ih publizierten Testaments, insbesondere der Er- 1) Nahm. Regen. ?) Nachts Regen. e Me O Frctaas V e Adolph Ernst-Theater. Freitag: Char-| Hrn. Regierungs-Referendar Felix Grafen Aninelbuna ee L S et E Neheim Möhuestette 4 eh s Mens ves cal fark a, ps nigen gegenliber, welchen das Ler- ftredern und den denselber in S4 ‘des Testa: Ei ; ; N dos | ley’s Tante. Schwank in 3 Akten von Brandon | Stosch (Liegniß). d au j y e ; , Yar das Aufgebot des | mögen eingehändigt ift, sih auf deren Berei i ben im es s Die Luftvruéertbeilung bat si seit gestern wenig | des Deutschen Thea eres an der Nasse | Thomas: Vorher: Die Bajazgi. Parodistiihe | Gef oxb en: Hr: Professor, Geb. Regierungs-Rati Y iorunter, näher beschritbenea Grundsittee nas | Ne 1491 der frobetbarf (l Crt up weungöbuches | und, unter Ausschluß ber erhobenen Rubungen be | wollen, Here gafelMrisen, widespreden

Dae Die Wtenms der Südwesthälfte Europas id A L Dar e Ss E Aa Greue aesaae Atol ‘Welter f (pon Rro cia e Pat 9 ea. Lai 01 aR 180 A Je eal ju A E, Ius Beit des e Zugleich werden alle, wel<e von dem Leben oder | reti mend “Atti E fti ? . s h ete, : ) , s Rohr-Leveßow, geb. von Kröcher (Dannenwalde). Großherzogl. Me>lenburg-Schwerinshes Amtsgericht. | Inhaber des Buches wird aufgefordert, ies theilung derselben an das unteneie hne Mit: 1 Seae A M E âtestens , en . |

ekanntmachungen.

Wetterberi< 8 Uhr

Stationen. Wind, Wetter.

Temperatur in 9? Celfius 59. =409R.

steht] unter dem Einfluß eines Hochdru>gebiets, E ¿ E 9d riedrich - Wilhelmstädti , | von Adolph Ernst. Anfang 74 Uhr. ma f 9 helmslädtishes Theater Sonnabend : Dieselbe Vorstellun Hr. Landrath Maximilian von Frank (Celle). (get) Lange. in dem auf den 29, Januar 1895, Vor- | aufgefordert. Die Angaben können mündlich è mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte | Protokolle des Gerichtsshreibers oder schriftlich ge: O E gbiute, Dan mer

fowie über dem Innern Rußlands Depressionen | Wiedereröffnung: Sonnabend, 1. September. Zum i auieeier L'Gliel, i 5 : la R M A apm mate N N zu Gletter kühl gea Malo: Der Volkssänger, Operette in drei u A 2 ‘Bieter Rocee eiti ge A. Mars. eeanctworilichet Nébatitue: Der Gerichtsschreiber L. Eli es, A.-G.-Sekr. aao rande A8 A A i L E D en. Der Aus\lußbesheid und das Ér- Parterre lin ‘o 7 he 10, fallen; Friedrichshafen hatte geftern ite mit Bolfsthümliche Seer erstes Detkuiet 2 „S, Direktor Dr. H. Klee in Berlin. Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Ga L, Dezember 1894 g dae vage L qu gr Auswärtige thunlichst unter Bestellung s Regen: Abnahme der u mit steigender | Parquet 1,50 4, Seil 3 M x. Billet - Vor- Konzerte. : Verlag der Expedition (S<{olz) in Berlin, [15574] Aufgebot. Menden, Königlices J e ciáe in gen Oldenburgischen Anzeigen bekannt gemacht Strafe Des Att angabevo tigten bei Temperatur demnächst orten i verkauf von Nea tas, 30. August, angefangen Kroll’s Etabli nt Hal Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlags- Die Inhaber der nachgenannten Geschäftsantheil- E "S ee 1 4 E pf Jon | e de ri< - Wilhelm- | Kroll's Etablissement. Freitag: Zum | Anftalt Berlin SW.* Wilhelmstraße Nr. 32. [Heine des landwirtschaftlichen Creditvereins Augs- N Großherzogli Olvenbur isches Amtszerich a amiggeridt E nburg mtszeriht. Abtheilun A e L g ufgebotsfachen. orpf Dr. tsfchreibergehilfe.

wel die Britischen Inseln und Zentral-Europa umfaßt, während an der mittleren Been Küste, Chausseestraße 25. Fn Vorbereitung: Lolottes 28 Tage. Gesangs- o

eutshe Seewarte. Aida i has: A | L B dant, Mare, [ersten Aal in Deutsch S A : i ädtishen Theaters und im Invalidendank, Mark- | ersten Mal in Deutschland: The London Mili- ; c rg eing. Gen. 740 : : grafenstraße 51 a. Aufgeld wird. nicht berechnet. tary Bamd (President: Sir Arthur Sullivan), Drei Beilagen | 1) Nr. 36516 vom 28. März 1887 über 100 i Beit unterzeihneten Amtsgerichte ist. Folgendes Abtheilung T1. ; (gez.) Tesd L Sai ain i Conductor: Mr. Warwick Williams, with (eins<ließli< Börsen-Beilage). ] mit jährl. Dividendenkupons vom 31. März 1888 vorgestellt worden : 9 : Hent>en. Veröffentlicht: ane Geri : —— i ¿ /