1913 / 206 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E M 2 E I-T ARETR ate I L U E Sr v pie S-A A S S E Em

Ba Bekanntmachung. ei der am 21. Februar d. Is. vorge- nommenen Aus der im Jahre 1913 zu tilaenden Krei&obliaationen des Kreises Da esthaye a) L. (zweiter) _ Emission sind folgènde Nummern gezogen worden : - Lit. A zu 2000 (4 Nr. 4 7 22. Lit. F zu A000 M Nr. 2 13 23 26 44 55

Lit. C zu 500 4 Nr. 4 14 29 65 84 98 114 134. : Lit. D zu 300 ( Nr. 73 140 144. Die Inhaber werden aufgefordert, die ausgelosten Obligationen nébst den noch nicht fällig gewordenen Zinsscheinen (NRéihe 8 Nr. 9—10) und den Zinsschein- anweisungen vom L, Oktober d. Fs. ab in kursfähigem Zustande bei der -Kreis- fommunalfasse hierselbst zur Einlösung vorzulegen. ) i Mit dem 1. Oktober d. Js. hört die Verzinsung der ausgelostenObligationen auf. Für fehlende Zins\cheine (Reihe 8 Nr. 9 bis 10) wird deren Wertbetrag vom Kapital in Abzug gebracht. L J Rathenow, den 25. März 1913. Der Kreisgus\chuf des Kreises Wefthapellaud. von Buch, Landrat.

[47907] Bekanutmachunug. Bei der nach den Beslimmungen der 88 39, 41 und 47 des Geseß-s vom

[51643] Bekanntmachung. u

Die Tilgungsrate der 34 9/), Düfsel- dorfer Stadtanleihe von 1888S für das Rechnungsjahr 1913 im Betrage von 83 500,— Æ ist dur Ankauf beschafft ivorden. Eine Auslosung findet daher nicht statt.

Der Oberbürgermeister.

[51644] Vekauntmachung.

Die für das Rechnungsjahr 1913 zur plan- mäßigen Tilgung ‘des bis Ende 1912 bege- benen Teilbetrages der 4°/, Düsseldorfer Stadtanleihe von 1909 (P) erförder- lien Anleihesheine von zusammen 394 000,— sind durch Ankauf beschafft worden. Eine Auslosung findet daher in diesem Jahre nicht statt.

Der Oberbürgermeister.

[20261]

Aufkündigung von ausgelosten 4 %/

und 32 0/6 Reutenbriefen der Proviuz Schlesien.

Bei der heute in Gamäßheit der Be- stimmungen der §8 39 und folgende des Rentenbankgeseßes vom 2. März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzial- vertretung und eines Notars stattgéfundenen Verlosung der zum U. Oktober 1913 einzulösenden Rentenbricfe der Provinz Schlefien sind nachstehende Nummern ge- zogen worden, und zwar:

x. 4.9/9 Renteubriefe.

122 Stúuck Lit. 4 à 3000 (1000 Tlr ) Nr. 245 331 716 880 1111 1357 1382 2000 2334 2445-2532 2646

E Ee E T T INCE Lo Ea Pn R E

Auswärtigen Inhabern von ausgelosten und geküudigten Rentenbriefen ist es ge- stattet, leßtere durch die Post, aber fraukfiert und unter Beifügung einer Quittung, an die oben bezeichneten Kassen einzusenden, worauf die Uebersendung- des Nennwerts auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. Vom 1. Oktober 1913 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündiglen Rentenbriefe nicht statt, und der Wert der etwa niht miteingelieferten Zinsscheine wird bei der Auszahlung vom der Rentenbriefe in Abzug gebracht. Von den früher verlosten Renten- briefen der Provinz Schlesien, eit deren Fälligkeit zwei Jahre und darüber verflossen, sind folgende zur Einlösung noch nicht präsentiert worden, und zwar aus den Fälligkeitsterminen: L. 40/0 Reutenbrieïe.

den 1.4, 1907 Lt. A Nt. 16773, Lit. B Nr. 5109, Lit. C Nr. 9679 24012 24690, Lit. D" Nr. 4736 5045 15080 186099 20587 21469, /

den 1. 10. 1907 Lt. C Nr. 27428, Ut. D Nr. 4944 6109 12162 14472 14509 14779 16593 20152,

den 1.4 1908 Lit. A Nr. 12797 18253, Lit. C Nr. 14377 21289 21795 29019 96996 27430 27431, Ut. D Nr. 21161

21531 21620,

den 1. 10. 1908 Lit. A Nr. 14405 16776, Lit. C: Nr. 2719 8627 14604 16354 19069 22064 23812 24208 26468, vit. D Nr. 314 812 2882 7309“ 12714

9887 9964 10166 10348 10460 10840 10880 11002 11053 11072 11092.

25 Stück Nr. 20 120 288 460 517 590 848 * 937 2080 2495 2583 3090 3124 3295-3361 3427.

Stück Nr. 57 215 473 566 616 2876 3020 3717

tennwerte'| d

Lit. W zu 1500 4 (500 Tr.)

1179 1329 1897 1999 2010 2645 2819 2904 2922

*” Lit, C zu 300 4 (100 Tr.) 127 1106 2585 4402 5872 7147 8750 9603 10429 11002 12259 12918 13853 14273 14620 15579 16106 16372 16610 16722 16833

1891 4032 5024 6994

1994 4147 5741 7000 7431 7499 7832 7841 8065 8911 8969 8973 9018 9021 99129 9955 10111 10329 10430 10455 10657 10730 11201 11279 11643 11852 12491 12519 12703 12814 13085 13155 13167 13278 13889 13911 13914 13973 14312 14447 14459 14517 14963 14974 15046 15165 15682 15834 16007 16009 16199 16137 16155 16197 16374 16455 16527 16559 16628 16633 16644 16690 16700 16732 16739 16788 16799 16813 16873,

Lit. D zu 75 6 (25 Tlr.) 129 Stück Nr. 266 333 381 710 913 ‘1051 1450 1665 1744 2028 2065 2390 2538 2828 92913 3331 3463 3672 4135 4515 5075 5393 5581 5632 5687 5755 5957 6007

6464 6553 6652 6996 7045

6366 6403 7061 7150 7349 7401 7431 7441

2414 4213 9871 CLST 8999 9213 10338 10739 11947 12900 13983 14009 14545 19457 16017 16324 16576

1167-1169 1694

5234 5290 5703 6392 6427 6614

7456 |-

heine Reihe V Nr. 16 und Erneue- rungssheine, den Rentenbriefen Lit. CC, DD und EE Reibe I Nr. 10/16 und Er-

neverungs\Geine und den unter 11 auf-

eführten Rentenbriefen Lit. E, G, H, I v K die Zinsscheine Reihe.1I1 Nr. 13/16 und Erneuerungsscheine E sein.

Vom 1. Oktober 1913 ab hört die Ver-

zinsung dieser Rentenbriefé auf. - Inhaber von ausgelosten und gefündigten MRenten- briefen können die einzulö]enden Renten- briefe unter Beifügung einer vorschrifts- mäßigen Quittung dur die Post an unsere Kasse einsenden,

worauf auf Vetlangen die Uebersendung des Barbetrags auf gleihem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird. In dem Verzeichnisse b find die Nummern der bereits seit 2 Jahren rückständigen Nentenbriefe, welche noch niht.zur Zah- lung vorgelegt find, abgedruckt. Die In- haber der -bêtreffenden Rentenbriefe werden zur Vermeidung ferneren Zinsverlustes an die Erhebung threr Kapitalien erinnert. Hierbei wird darauf aufmerksam ge- macht, daß nah S 44 tes Rentenbank- gesetzes die aus den Fälligkeitsterminen den 1. April und 1. Oktober 1903 aus- gelosten Rentenbriefe mit dem Schlusse dieses Jahres verjähren. Î Rentenbriefe der Provinz Schleswig-Holstein. a. Auslosung am 15. Mai 1918. Auszahlung vom A. Oktober 19183 ab bei den Königlichen Rentenbankkassen zu Stettin und Berlin.

[25682] Obligationen der Wasser-Beuosseuschgft der Jlmenagu-Niederung. Bei der heute in Gegenwart ei

Notars vorgenommenen Verlosung von | h Obligationen sind folgende Nummern

gezogen: U. 327% ige Obligationen 1887 Lit. A Nr. 18 über 5000 4. Lit. W Nr. 186 über 3000 4. Lit. © Nr. 584 444 439 261, A090 M. Nr. 669 714,

Lit. A? 500 .

Lit. E Nr. 1075 1 1158 1164 1157 1357 300 .

830 841

0

E. 37% ige Obligationen 1890.

Lit. 4 Nr. 167 22, je 2000 6.

AVT. 35 %/6 ige Obligationen 1894,

Lit. A Nr. 35 über 2000 (6.

Lit. B Nr. 190 über L000 M.

Lit. d Nr. 556 554 567 516, 300 .

V. 379 ige Obligationen 1896.

Lit. C Nr. 68 über 2000 46.

Lit. D Nr. 163 115, je 1000 4. _ Die Rückzahlung derselben erfolgt geg deren Einlieferung mit den dazu gehörig nicht falligen Coupons und T =. Januar 1914 bei der Haunove schen Bank. vormals Simon Hein

mann in Lüneburg oder der Kur- und Neumärkischen rittershaftlichen Dar- |;

lehnsfasse in Verlin. Mit dem Nückzahlungêtermin hört d

Zalons am

r-|J+ Smodlibowski Akt. Ges.

[51645] Vekanntmahung.

nes eim, geschieden ift.

: Frank in Frankfurt a. M. je| “Karlsruhe, 31. Jult 1913.

Terxgin- u. Baugesellschaft Südende Karlsruhe A.-G. E E eb er. Frühauf. [51688] E

Hérrn Jußttizrat Cichowicz,

plaß 18 Wilhelms je | Pas 19.

Tagesordnung : schäftsberi{hts pro 1912/1913. én der Decharge.

en| 9) Wahl des Auffictsrats. Miloslaw, den 31. August 1913.

ér I. Smodlibowski, Vorstand. E S ie

Nach § 244 des H.-G.-B7 machen wir hierdurh bekannt, daß das Mitglied unseres Aufsichtsrats Hecr Arno Kuhn, Mann- aus unserem Aufsichtsrat aus-

Zu den bisherigen Mitgliedern des Auf- + |sihisrats wählte die Generalversammlung bom 16. Juni 1913 den Herrn Arnold

Einladung zur 4. ordentlichen Ge- nerxalversanmmlung unjerer Gesellschaft am Mittwoch, den 17, September cr., Nachmittags 3 Uhr, nach Posen beim

-| In der am 14. August 1913 im Nat-

1) Borlegung der Bilanz und des Ge-

2) Annahme der Bilanz und Erteilung

In der heutigen Generalversammlung

[51640] Brauerei Tivoli vormals

Burckhardt & Greiff in Krefeld.

Die Auslosung der am 1. April 1914 planmäßtg rückzahlbaren 23 Stü unserer Partialobligatiouen findet amMoutag, den S9. September £913, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Notar, Herrn Justizrät Herf, in dessen Amtsstube, Nordwall Nr. 49 hierselbst, statt.

Zu diesem Termin hat jeder Besitzer einer Partialobligation Zutritt.

Crefeld, den 1. September 1913, Der Vorstand. Karl Dilthey.

151642] N Gaswerk Sterkrade A. G. Sterkrade.

haus zu Stéikrade stattgefundenen außer- ordentlichen Generalverjammlung ist an Stelle des Herrn Oberingenieur Josef Hölzken der städt. Beigeordnete Herr Regierunasbaumetster a. D. Peter Nießen mit der Ersaßwahldauer des Herrn Hölzken in den Auffichtsrat gewählt worden. Sterkrädé, den 29. August 1913. Der Vorstand. Pohlit.

Preußische Pfandbrief-Bank.

Die auf unsere frühere Firma: Preu-

[51697]

Einladung zur außerördentlichen Ge- neralversammlung auf Sonnabend, den 20, September 1913, Vor- mittags 11 Uhr, nah Bremen, am Secfelde, im Geschäflslokale der Ge- sellshaft. d

: agesordnung: Echöhung des Aktienkapitals Æ 500 000,— und Statutenänderung.

Stimmberechtizt find nur dliejentgen Herren Aktionäre, welche ihre Aktien bis zaum 47. September 1913 im Ge- schäftslokale der Ges ellschaft, Bremen, am Se: felde, hinterlegt häben. Bremen, den 29. August 1913.

Mitteldeutsche Gasgeselischaft

Aktiengesellschaft. N. Dunkel.

[51689] : Kullmann & Cie A, G. in Mülhausen i/E.

Die Herren Aktionäre werden biermit zu der ordentlichen Generalversamur- lung eingeladen, welche am Dienstag, den 23. September 19183, Nach- mittags 25 Uhr. im Geschäftslokal zu Mülhausen i. E., Carl Hackstraße Nr. 14, stattfinden wird.

__ Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands. 2) Bericht des Auffichtsrats.

; um entsprehende

[50133] Bekanutmachung.

In der al tnemaung General versammlung am 18. August 1913 ist die Auflösung der Gesellschaft beschlossen worden. j * Mit Bezug hierauf werden die Gläu- biger der Gesellshaft aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Haugelar, den 25. August 1913.

HYangelarxer Thonwerke A.-G.

in Liquidation. Schmidt.

[51708]

Spinnerei & Weberei Kottern.

Die vierzigste ordeutliche General- versammlung findet Samstag, den 20, September l. J., Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale in Kottern statt.

Ebendaselbst sind bis zum 16. Sep- tember die Aktien zur Teilnahme an der Generalversammlung anzumelden. Der Nachweis des Aktienbesißes und die Vor- lage der Vertretungspollmachten sind ¡pätestens vor Beginn der Versamm- lung zu bewirken. (Vergleiche § 18 des

Statuts.)

Tagesorduung :

1) Entgegennahme des MRechnungs- abshlusses vom 30. Juni 1913 sowie des Borstandsberichts und der Bemer- kungen des Aufsichtsrats hierzu; Ge- nehmigung der Bilanz mit Gewinn-

Mt 2 Grat: gie r Was t di fts e M fir: 4: An dzs O MGE G ra i e | Rid (R

ist die Dividende für das Nehnungsjahr Ld 14 DIS 31° 3. 13 auf 8-0/7 fêtfs geseßt. Die Gewinnanteile können gegen Hin- gabe der Gewtnnanteilscheine beider Kur- und Neumärkischen Nitterschaftlicheu Darlehuskasse in Berlin W., Wil- belmpl. 6, in Empfang genommen werden, bis N. November 1913 auch bet Herrn“ Gemeinidevor steh. Steinhauff in Kriecscht.

d, März 1850 und nach unserer Bekannt- machung vom 10. v. Mts. heute stattge- fundenen övffentlihen Verlofung der auf Grund des Geseyes vom 7. Juli 1891 ausgegebenen 37 und 4 ?% Renteubriefe der Provinzen Ost- und Westpreußen find zum 1. Januar 1914 nachstehende Nummern gezogen : J. ‘37 9/6 Reutenbriefe.

59 Stück Lit. F zu 3000 (4.

5 154 336 425 511 680 747 907 1183 1511 1755 1819 .1929 1930 2007

8963 8992 9412 9974 10598 10989 11443 12056 12479 12864 13236

13349 13400

Verzinsung auf. Lüneburg, den 3: Junt: 1913. Wasser-Genossenschaft der Ilmengu-Niederung. L Der Direktor : I-:Nr. 348K. Sponagel, [34685] * : Bergedorfer Stadtauleihe von 1892, B 1901 und 1904. Vei der in der heutigen Sitzung des Magistrats ordnungsmäßig vorgenommenen

7988 8044

8911

8182 8954

7728 7833 9518 09968 9086-9102 9144 9242 ‘9270 9309 9499 9620 9738 9750 9814 9923 9982 10244 10264 10339 10579 10613 10716 10939 10969 10982 11024 11063 11292 11313 118386 11606 11873 11946 11982 12000 12090 12152 12195 12243 12432 12614 12654 12762 12768 12891 12871 12966 13090

7863

A G0) fische“ Sypotheken - Verficherungs-| 3) Genehmigung der Jahresrehnung. OD d ( :

Actien - Gesellschaft lautenden Hypo-| 4) Berteilun i ( H tenden Hgy1 g des Gewinns. E eger taie X V. Emisfion | 5) Entlastung des Vorstands und des S Aufsichtsrats. j „Nr. 5637 bis 5801 zu M4 1000 Aktionäre, welhe an der Generalver- werden in Gemäßheit der auf den Stüen | sammlung teilzunehmen wünschen, haben abgedruckten Bedingungen hiermit ge-| spätestens am dritien Tage vor Ab- Cat, Die Verzinsung hört am | haltung derselben bis 6 Uhr Abends D. November 1913 auf. ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse zu Berlin, den 30. August 1913. hinterlegen. Preuftische Pfandbrief-Bauk. Sie erhalten dagegen namentlickde Zu- |

15727 16559 20902, Ut. E Nr. 22237,

den 1 4. 1909 Lit. A Nr. 7933 12396, Ut. B Nr. 1627 4915 5389 7135, Lit. C Nr. 4181 4330 8413 10787, Lit. D Nr. 5217 5371 6484 14031 16458,

den 1. 10. 1909 Lit. À Nr. 14404 94572, Lit. B Nr. 3923, Ut. C Nr. 899 1347 1423 1823 19753 27429 27563, Lit. D Nr. 3696 5491 9141 13992 15770 19361,

den 1. 4. 1910 Ut. B Nr. 4238 5405,

und Verlustrechnung. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3) Beschlußfassung über die Verwendung des Gewinns. Kottern, den 30. Auaust 1913. Der Vorfitzende Der Vorstand. des Aufsichtsrats: Alfred Kremser. I. H. Bühler - Honegger.

2905 2938 3215 3354 3380 3601 3604 3736 4634 4646 4879 5036 6487 7044 7106 7146 7314 7702 7720 7797 8200 8380 8656 9126 9379 9391 9767 9894 10397 10575 10742 10820 11173 11288 11425 11945 11950 12020 12400 13271 13361 13665 ‘14210 14525 14837 15250 15850 15867 15907 15937 16173 16630 17791 18132 18146 18261 19492. 19701 19707 19736 20165 20481 20484 21043

21577 21630 21761 21998 22041

x. AWhige Reutenbriefe. Lit. A zu 3000 6 (1000 Tr.) 139 Stück Nr. 259 408 595 701/917 972 1314 1316 1330 ‘1390 ‘1503 1629-1883 1928 29290 2396 2362 2419.295992 2665 9807 2825 2828 2844 2894/2926 2966 3013 3299 -3293 3441 3451-3484 3781. 4032 4046 4086 4143 4239 4245 4261 4271 4390 4550 4701-4726 4803 4814. 5026 5053 5055 5157 5386 5771 9779 5788 5792 6065 6224 6248 6431 6519 6629 6787 6855 6927 7048 7072 7073

21271

9073 2314 2489 2501 2541 2627. 2816 3029 3195 3493 3507 3544 3583 3870 3975 4119: 4236 4275 4318 4337 4548 4891 4918. 6135 5152 5163 ‘5175 5196 5488 5519 5970 6153 6278 6382 6530 6591 6661 6667 6689 6762 6977 T7115 T7147 245. 18 Stück Lit. G zu 1500 M.

152 462 466 652 678 692 / 1344 1390 1442 1541 1749 1917 1930 1978: 2106 2173.

57 Stück Lit. M zu 300

160-508 754 788 802 808 820 873 948 . 1018 1240 1297 1323 -1423 1489 9074 24352473 2548 2617 2685 42699 2759 2777 3001 3026 3030 3034 3162 3305 3309 3332 3334 3345 3393 3920 3632 3750 3775 3857 4066 4297 4378 4937 4954.5031. 5066 5121 5323. 9415 5438 5580 5679 5727 5827 5874 6162.

45 Stück Lit. F zu 25 Mk

165 286 302 449 "651 688 772 869 976 1293 1303 1400 1434 1727 1864 1989 2014 2041-2103 2174 2242 2795 9841 3066 8098 3123 3214 3243-3334 3380 3785 3886 4097 4198 4278 4339 4491 4441 4579 4610 4679 4787 4796 4826 4985.

1. 40/9 Rentenbriefe. :

1 Stück Ut. 6G zu 1500 6 Nr. 26.

2 HH 00 A4 19D:

2 Stüd Lit. JI zu 75 ( Nr. 20 90.

Die ausgelosten Rentenbriefe werden den Inhabern mit der Aufforderung ge- kündigt, den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe mit den dazu gehörigen, niht mehr zahlbaren Zinsscheinen, und zwar:

zu 1 Rethe 3 Nr. 13 bis 16 und Erneue- rungsscheinen, -

n I Mle 1 Nr. 10 bis 16 und Er- neuerungs\ceinen,

vom p Januar 1914 ab bei unserer Kasse hierselb, Trägheimèr Pulverstr. Nr. 5, bezw. hei der Renten- bankfasse in Berlin, Klosterstraße 76 1, an den Wochentagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags in Empfang zu nehmen.

Den SInhabern von ausgelosten und

efündigten Rentenbriefen steht es au rei, sie an die genannten Rentenbank- kassen durch die Post portofrei und mit dem Antrage einzusenden, daß der Geld- betrag „auf gleihem Wege übermittelt werde. Die Zusendung ‘des Geldes ge- \chieht dann auf Gefahr und Kosten des Empfängers, und zwar hei Beträgen bis 800 6 duxch Postanweisung. Sofern es sich um Beträge über 800 6 handelt, 1st einem sochen Antrage eine Quittung nah folgendèm Muster beizufügen :

é, buchstäblich

für d. . ausgelosten . . % Renten-

brief . . der Provinzen Ost- und West-

. preußen “Ut. . . . Nr. ._.. aus ‘der

Königlichen Nentenbankkasse- in. . empfangen zu haben, bescheinigt (Ort, Datum, Name).

Vom 1. Januar 1914 ab hört die Ver- zinsung der ausgelosten Rentenbriefe auf und es wird der Wert der etwa nicht mit eingelieferten Zinsscheine bei der Aus- zäbluna vom Kapital in Abzug gebracht.

Die Verjährung der ausgelosten Nenten- briefe tritt nach den Bestimmungen des 8 44 a. a. O. binnen 10 Jahren ein.

Hierbei machen wir zuglei darauf auf- uer, daß -die Nummern “aller ge- fündigten ‘bezw, zur Einlösung noch nicht präsentierten Rentenbriefe dur die in

rünberg i. Schl. erscheinende allgemeine NBerlosungstabelle im' Februar und August j. Is. veröffentlicht werden. |

‘Königsberg, den 12. August 1913. Königliche Direktion der Rentenbank

Of und Westpreußen,

[100 L193F6

29902 23839 25109 255 T5 26414 26604 27850 28131 28870 29136

22546 23836

22078 22238 235706 23826 24450 24979 26076 26198 27062 27616 28157 332 28576 28615 99209 29457 29461 29489. 32 Stück Lit. w à 1500 4 500 Tlr.) Nr. 331/376 628 819 1422 1658 2053 2106 2257 2551 3120 3168 4969 4538 4844 4949 5603 5667 6193 6299 6439 6568 6596 ‘6669 6706 6886 7038 7064 7198 7355 7403 7426.

124 Stück Lit. C à 300 4 (100 Tr.) Nr. 1437 1531 1647. 1705 1868. 1895 2475 2558 2617 2660 2662 2706 2726 9839 3115 3136 3297 3417 3522 3628 3828. 3917 3955 4334 5008 95139 6217 6437 6504 6775 6826 7256 7949 9340 9777. 9922 10325 10464 11326 11702 TTC1IT TLO20 T9839 12007 12414 12743 12746 13117 14189 14910 15000 15117 15121 15282 15426 15636 16473 16488 16861 16990 17486 17586 17965-18282 18563 18920 18969 19628 19708 20211 20493 20613 20812 20882 21677 21755 21846 21857 22422 99956 23382 23511 23786 24207 924507 24614 24625 25474 25690 96196 26253 26455 26497 26527 97018 27162 27212 27325 27414 27450 27468 27480 27515-27535 27043 27629 27640 27684 27736 27791 27769 27771.

102 Stüd Lit. D à 75 46 (25 lr.) Nr. :1289 1326 1375 1582 1975 2184 9672 2715 2954 2992 3100 3308 3369 3383 3570 3856 3937 4013 4112 4290 47926 4882 4902 5171 5222 5333 5901 5784 5916 5930 6000 6120 6256 6393 7139 7369 7886 8286 8722 8742 8960 9199 9408 9785 10050 10074 10269 10658 11055 11110 11161 11389 11461 11713 11904 12583 12978 13427 .13722 14123 14667 14960 15746 15755 16198 16500 16633 16718 16970 17194 17739 17978 18055 18208 18634 18655 19128 19377 19515 19824 19843 19904 19934 19948 20052 20230 20524 20535 20536 90844 20913 20950 21031 21281 21515 91588 21610 21625 21671 21672 21696 I TCL

2 Stüd Lit. E à 30 # (10 Tlr.) Nr. 22172 22210.

FV. 37 9/9 Rentenbriefe. :

6 Sfküdck Lit. L à 3000 46 Nr. 188 391 481 808 819 973.

1 Stück Lit. M über 1500 4 Nr. 226. 14 Stüdck Lit. N à 300 4 Nr. 90 91 396 457 544 553 789 928 967 1080 55 1157 1190 1242. i 5 Stück Lit. @ à 75 A Nr. 69 141 3-284 406.

1 Stück Lit. P über 30 6 Nr. 50. 1 Stück Lit. T über 75 4 Nr. 9. Unter Kündigung der vorstehend bezeich- neten Rentenbriefe zum 1. Oktober 1913 werden die Inhaber derselben auf-

efordert, den Nennwert gegen Zurück- ferung der Rentenbriefe nebst Zins- scheinen und Erneuerungs\cheinen sowie gegen Quittung vom 4A. Oktober 1913 ab, mit Ausschluß der Sonn- und Festtage, entweder bei unserer Kasse Albrechts- straße 32 hierselbst oder bei der Königlichen Reutenbankkasse in Berlin ostersträße (6 '— | in“ den Vor- mittags\tunden von 9 bis 12 Uhr bar in Empfang zu nehmen. :

Deñ unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Lit. A bis 1 müssen “die Zinsscheine Reihe 8 Nr. 15 und 16, dent unker T1 auf- geführten Rentenbriefen Ut. L bis P die Zinsscheine Reihe [Il Nr. 13 bis 16, dem Nentenbriefe Lit. T. die Zinsscheine Reihe 2 Nr. 10 bis 16 und allen“ diésen Renten- hriefen die Erneuerungsscheine | bei- gefügt -scin. :

22053 23135 24436 25808 26854 28332

22047 23036 24126 29990 26667

12306 14323 TDo19 16873 15441 19839 21028 22789 24314 2DTTT 26681

1 1 2

5

11384 |

Lit. C Nr. 65 6674 12164 14195, Ut. D Nr. 7700 8436 12244 18544 21484,

den 1. 10. 1910 Lit. À_ Nr. 29389, Lit. B Nr. 2318, Lit. C Nr. 749 3075 7664: 8129 “10016 ‘11294 15791 17993 20507 24135, %it. D Nr. 3409 16320 16648 17059 18589 21261 21524,

den 1. 4. 1911 Lit. À Nr. 2302 25644 20480, UL B Nr. (22-4032, Zil..C Nr. 7016 9822. 16250. 17643 21218 27566, Lit. D Nr. 2400 4372 6746 15758 91416 91537.

U). 37 % Rentenbriefe.

den 1. LIO0O N L UCE: 1103,

den 1. 7.1908 Lit. FNr. 1104,

ben 1,4. LOLL Nt, P 12

Die ausgelosten Reutenbriefe verjähren nah § ‘44 des Cn Ag edes vom 2, Marz 1850 binnen 10 Jahren. Breslau, den ‘19. Mai 1913.

Königliche Direktion der Renténbauk für Schlesien.

120263] erau ang,

Bei der heute nah Mäßgabe der §S 39, 41 und 47 des Gesetzes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Nentenbanken sowie des § 6 des Gesetzes vom 7. Juli 1891, betreffend die Beförderung der Grrichtung von Nentengütern, im Beisein ‘cines Notars und - der Abgeordneten der Pro- vinztalvertretung stattgehabten öffentlichen Auslosung Pommerscher Renten- briefe sind dit in nahfolgendem Ver- zeihnisse aufgeführten Nummern gezogen worden. Sie werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den Kapital- betrag gegen Quittung und Rückgabe der ausgelosten Nentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins- Und Erneuerungsscheinen vom 1. Oktober 1913 ab in den Bor- mittagé‘tunden von 9 bis 12 Uhr in unserem Kafsseulokale, Augustaplaß Nr. 5, oder bei der Königlichen Renteu- bankkasse zu Berlin Klosterstraße 76 1 in Empfang zu nehmen. /

Den unter 1 aufgeführten Rentenbriefen Lt. A, B, C, D und E. müssen die Zins- scheine Reihe VIII Nr. 15/16 und Er- neuerungsscheine, den unter 11 aufgeführten Rentenbriefen Ut. F, G, H, J und K die Zinsscheine Reihe 111 Nr. 13/16 und Er- neuerungs\ceine beigefügt fein. i

Vom 1. Oktober 1913 ab hört die Ver- zinsung dieser Rentenbriefe auf. Inhaber von ausgelosten und gekündigten NRenten- briefen können die einzulösenden Renten- briefe unter . Beifügung einer vorshrifts- mäßigen Quittung durch die Post an Unsere Kasse einsenden, worauf auf Verlangen die Uebersendung des Barhetrages auf gleidem Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers erfolgen wird.

Fn dem Verzeichnisse b sind die Num- mern der bereits seit 2 Jahren Lrüct- ständigen Rentenbriefe, welhe noch nicht zur Zablung vorgelegt find, abgédruckt. Die Inhaber der betreffenden Rênteubriefe werden zur Vermeidung ferneren Zins- verluüstes an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert.

Rentenbriefe der rovinz Eon j a. Auslosung A Bres ai 1913. Muötablu Hou 1. Oktober 1913 áb bei den Königlichen Reuteubaukkafsen zu Stettin und Berlin. J. 4 0/6 ige euen enefe,

Lit. A “zu §000 # (1000 Tlr.) 80 Stück Nr. 38 *88 135 141390 463 891 995 ‘1063 1072 1324 1530 2138 2301 2512 2548 2599 2761 2922 3270 3344 3441 3472" 3971 3576 - 3689 3909 3968 4058 4462 4530 4683 ‘4724 4770 4990 5055 5115 5495 5081 5692 D724 5815 5992 6246 6271 6345 6394 7077 7104 7312 7592 ‘78924 7830 7961 8104

ern.

(8: 13938 13980 13392 1332: 13409 13428 1: 13482 139015 13541 13/64 13782. Lit. E zu 30 (6 (10 Tlr.) 1 Stück Nr. 5961.

In. 330/94 ige Rentenbriefe.

Lit. F zu 3000 / 36 Stück Nr. 38 268388 976 1073 1301 .2098 2300 2762 2786 2867 2958 ‘3472 3667 4181 4401 4604 4703 4886 4922 5718 5796 6453 6469 6537 6595 6836 7195 7253 7269 7672 1933 7941 7992 8043 8228.

Lit. G zu 1500 46 10 Stück Nr. 136 937/1056 ‘1076 1117 1807 1466 1698 1976 2391.

Lit. M zu 390 6 18 Stück Nr. 944 964 1120711422191: 2255: 2383 2499 2592 2903 3000 3034 3184 3229 3824 3838 3976 4428.

Lit. F zu 75 ( 18 Stück Nr. 149 155308 345 357 362/372 501 561 563 690 692 717 884 927: 981 1032 1068

Lit. Ki zu 30 4 19 Stück Nr. 208 217 248 255 257 266 270 280/297 307 356 362 366 375 383 385 389 390 396.

b. Rückständig find: 4 °/% ige Rentenbriefe.

seit 1. April*1904 Lit. 1L-Nr. 5420.

seit 1. Oktober 1906 Lit.. B Nr. 3100.

seit 1. Oktober 1907 Lit. A Nr. 4986, Lit. D Nr. 118 1806 2726 3586 8395.

seit ‘1. April 1908 Lit. A Nr. 2575, Lit: B. Nr.:92- Lit, C'Mr.: 39179, Ll. D

9 83. E S Lit. A Nr. 2890,

seit 1. Oktober 1908 Lit. C Nr. 895 11386. seit 1. April 1909 Lit. A Nr. 7069, Lit. C Nr. 2602 13961, Ut. D Nr. 4177 7966 8275. seit 1. Oktober 1909 ‘Lit. C Nr. 457 3494 4694 5773, Lit. D Nr. 10246 10629 11924. seit 1: April 1910 Lit. A Nr. 5715 9198 10750, Lit. C Mr. 1888 -4510 10643 12228 12540, Lit. D Nr. 3070 5855, Lit. E: Nr. 5510 ‘5511. seit 1. Oktober 1910 Lit. A Nr. 71, Ut. C Nr. 839 3984 15766, Lit. D Nr. 817 10032 13401 13440. seit 1. April 1911 Lit. A Nr. 379 9199 9998, Lit. B Nr. 1389, Lit. C Nr: 1857 7749 8976 * 13049, U. D Nr. 12824. 321%ige Rentenbriefe. seit 1. April 1904 Ut. K Nr. 147. seit 1. Oktober 1909 Lit. H Nr. 2249. jeit 1. April 1910 Li. J Mr, Ul) Lit K Nr. 196. ; seit 1: April 1911 “Lit. H Nr. 1039 1966, Ltt. J Nr. 721. Stettin, den 14. Mai 1913. Königliche Direktion der Rentenbank.

[20262] erat Dg,

Bei der heute nah Maßgäbe- der §§ 39, 41 und 47 des Gesezes vom 2. März 1850 wegen Errichtung von Rentenbaukèn sowie des o des Ge aa vom 7. Juli 1891, betreffend ‘die Beförderung der Errichtung von Nentengütern, im "Beisein tines Notars und der Abgeordneten der Pro- E S öffentlichen Alzlofung hleswig - Holsteiuscher Nee efe sind die in nacfolgendem

treichniie aufgeführten Nummern ge- zogen woxden. Sie werden den Besißérn

it der Aufforderung gekündigt, ‘den Kapitalbetrag - gegen eun und Rük- ge der ausgelosten Rentenbriefe mit den azu gehörigen Zins- Und -Erneuerungs- \cheinén vom L. Oktober 1913 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis 12* Uhr in unserem Kasseulokale, alartas Nr. 5, oder bei der Königlichéä Rentei- bouktkasse zu Béexlin Klostér- straße 76 1 in en -unter I: aufgeführten Rente

Einpfang zu nehmen. | if beiten

7177 7229 7384 7490 7546 7988 7643 7652 7776 7887 7924 8006 8024 8175 8193 8242 8699 8815 9253 9322 9464 9486 9546 9616 9826 9882 10040 10169 10335 10612 10624 10625 10727 10734 10932 11218 11264 11361 11388 11454 11780 11850 12027 12059 12113 12123 12352 12371 12478 12641 12674 12823 12843 13209 13331 13436 13565 13590 13656 13661 13801 13847 13867.

Lit. B zu 1500 4 (500 Tlr.) 10 Stück Nr. 188 199 333 341 347 528

795 842 889 931.

Lit. © zu 300 (4 (100 Tlr.) 65 Stück Nr. 41 87 258 284 351 392 598 539 786 852 854 1026 1159 1162 1238 1476 1615 1635 1725 1765 1801 1869 2032 2035 2056 2115 2378 2971 2631 2887 3013 3177 3183 3329 9443 3728 3775 3802 3835 3868 4002 4113 4115 4467 4758 4964 5028 5047 95062 5095 5195 5298 5547 5643 5649 5724 5744 5785 5822 5995 6039 6121 6127.

1018 BO2C 3396 3946 4745 5560 577 6569 67

Nr. 197 342 344 609 824 1333 1469 1700 1728 1936 2671 2758 2854 3088 3288 3514 3570 3786 3824 3887 4100 4169 4302 4323 4674 4905 4911 4975 5401 9549 5799 5891 6128 6206 6303 6796 6878 6922 6950 6978 7084 7329 7358 7375 7407 7459 7469

Lit. E zu 30 46 (10 Tlr.) 17 Nr. 5503 5504 5505 5506 5507 5508 5509 5510 5511 5512 5513 5514 5919 DOLb Da T.DDL8DD LI.

Lit. CC zu 300 (4 6 Stück Nr. 12 1415719; 24730.

Lit. DD zu 75 1 Stück Nr. 10.

Lit, E ¡u 30 (4 1 Stü Nr. 3.

IL. 3} %/%ige Renteubriefe.

2643

175: 264 2725402 827 1093 1138 1314 1424 1587 2247 2388.

Lit. G zu 1500 4 3 Stück Nr. 120 184 293.

Lit. (M zu 300 4 20 Stück Nr. 429 444 590 526 673 831 833 974 984 1051 1174 1185/1483 1484 1531 1554 1607 1644 1706 1724. j

Lit. J zu 75 A4 17 Stü Nr. 229 980398 459 563 659 728 920 969 1102 1277 1341 1361 14211428/1434 1529.

Lit. K zu 30 4 17 Stück Nr. 172

667 679 690 724 760 893 939. b. Nückstäudig find:

4 °/6ige Reütenbriefe. Seit 1. April 1905 Lit. D Nr. 328. “Seit 1. Október 1903 Lit. E Nr. 5240. Seit 1. Ou 1904 Lit. D Nr. 327. Seit 1. Oktober 1904 Lit. D Nr. 3339 “Seit 1. April 1907 Lit. © Nr. 1 307. Seit 1. April 1908 Lit. C Nr. 669. Seit 1. Oktober 1908 Lit. C Nr. 1359.

cit 1.

Seit 1. 1332, Lit. Seit 1.

Oktöber 1909 Lit. C Nr. 318

3089 3700 3884.

6117, Lit. E Nr. 5417/5418.

5153 5959, Lit. D: Nr. 5834. 32 °/6ige Rentenbriefe. Seit 1. April 1909 Lit. I Nr. 290

198. Es Li 1. April 1911 Lit. K Nr. 148, y

8168 8236 8563 8725 8777 8846 Ne 9191 9239 9256 -9290 9482 9641 9662

Lit. A, B, C, D und L müssen die Zins-

5690 | 6093 |

Lit. D zu 75 4 (25 Tlr.) 63 Stück P 1044

3485 M

Lit. ® zu 3000 4 19 Stück Nr. M \ 58 F

1622 1880 2022 2117 B

214 349 394 496 582 594 620 628 629 B

April 1909 Lit. D Nr. 326 876.1 D Nr. 1828 3739 4008 61524 April 1910 Lit. A Nr. 13346, A Lit. C Nr. 3741, Lit. D Nr. 1245 23448

eit 1. Oktobex 1910 .Lit. A Nr. 10681, E Uit. C Nr. 2067, Lit. DNe. 2505 48048

Seit 1. April 1911 Lit. C Nr. 1788f

el 1. Oktober 1909 Lit. f Nr. 1M

gilthe Dirextion der Rentenbank

Auslosung sind die nacfolgende Schuldverschreibungen zur Nückzahlun auf den 1, Oktober d. J. gezogen worden 1 Anleihe vvu 1892, Lit. A Nr. 19 übeë 2000 M,

Lit. V Nr. 61 70 über je 1000 4 Lit. C Nr. 3 28 über-je 500 4. Anleihe vou 2901.

Lit. A Nr. 492 545 über je 2000 4 Lit. B Nr. 601 644 1000 4, Lit. C Nr. 797 über 500 4. Anleihe von 1904.

Lit. A Nr. 48 160 162 169 210 254

über je 2000 4, Lit. W Nr. 57 72 85 117 213 Lit. C Nr. 92 94

209 über je 500 4. Die Rückzahlung erfolgt vom 1. Ok-

tober d. J. ab ab für die Anleihen von

1892 und L901 bei der Stadtkasse

in Bergedorf und dem Bankhause I.

Go1dschmidt Sohn in Hamburg, für

die Anleihe von 1904 bet der Filiale

der Dresduer Bauk in Hamburg, dem

Bankhause J. Goldschmidt Sohn in

Damburg und der Bergedorfer Bank

e. G. m. b. H. in Bergedorf gegen

Einlieferung der ausgelosten Stücke nebst

Dinsscheinanweisung und der sämtlichen

auf spâtere Termine zahlbar gestellten

Zinsscheine. Die Berzinsung diesec Stücke

hört mit dem 1, Oktover d. I. auf.

Aus der Auslofung ver 1. Oktober 1912

„1 noch rüdckständig :

_¡Anlelhe von ‘1901. Uk A Nr. 481

über 2000 Æ.

Bergedorf, den 1. Juli 1913, Der Magistrat. C. Wenck, Natmaun-

5) Kommanditgesell: schaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih ausscließ- lih in Unterabteilung 2.

[51437]

Darmstädter Actienziegelei. Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus den Herren: Geheimrat Dr. L. Bräuler, r Jacob und Hugo Weitel, Darm- adt.

[51638] - Verx Carl Kuntze aus Wiesbaden ift aus dem Auffi{@tsrat ausgetreten. |

Sprecheude Uhr Aktien-Gesellschaft.

____W. Kirchner. Naumann.

[51093] Shteie Boden - Credit - Aktien - Bank. Die Ausreihung der neuen Zins- cheinbogeu zu unsern 4 9) igen Pfand- briefen Sexie AK sowie den 33 9% igen Pfandbriefen Serie A findet gegen Nüdcgabe der bezüglichen Erneucerunas-

Une an

‘aye r. 4, hier, statt sowie bei den

früher bekannt ge

Zahlstellen gemachten auswärtigen ormulare zu den erforderlt -

neuerungs\{einverzetMnissen e E:

unserer Kasse in Embfan e ( Pf ig genommen

(12 Uber je

A E 220 290 439 436 469 499 über je 1000 4, |1 O2: 191 204 259

Fen buvg (Neumark), 26. August n 910

aj Kleinbahn -Aktiengesellshaft ‘|Clistrin— Kriescht. Siß: Sonnen-

burg Um.

[59436] S Vereinigte Kunstseidefabriken Aktiengesellschaft Frankfurt a. M.

Wir bringen hiermit «zur Kenntais, daß die Stück 1460 gültig gebliebenen Aktien und Stück 730 neuen Aktien unserer Gesellschaft zur Ausgabe bereit iegen. Die Abhebung Hat bi derjenigen Stelle, bei welher die Anmeldung erfolat tft, gegen Nuckgabe des quittierten Anmelde- \cheins stattzufindén. Kelsterbach a. M., im August 1913. Vereinigte Kuustscidefabrifeun Atftieügesellschaft. Der Vorstaud. Long, Dr. Pemsel. [51696] Mech. Leinenspinuerei u. Weberei A.-G. Memmingen. Die diesjährige ordentliche General- versammlung, zu welcher unsere Herren

Aktionäre unter “Hinweis auf S 6 der Statuten und § 255 Abs. 3 des H.-G.-B.

1

,

Gortaän. Zimmermann. [51709] S) __ Die Herren Aktionäre unserex Gesell- chaft beehren wir uns, zu der ordent- lien Generalversammlung unserer Gesells(aft auf Dienstag, den 23. Sep- tember 1913, Vormittags Uü! Uhr, nah Berlin W., Unkstraße 19, mit fol- ge Tagesorduuung ergebenst einzu- aden. : 1) Gescäftsberiht, Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sowie Verteilung __ des Reingewinns für 1912/13. 2) Entlastung des Vorstands und des _ Auffichtsrats. 3) Wahlen zum Aufsichtsrat. Die Anmeldungèn habén in Gemäßheit des § 24 unséres Statuts und spätestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalverfammlung zu exfolgen, wobei die Aktien auch bei der Nationalbank

hinterlegt werden können.

für Deutschland, der Bank für Handel und Judustrie, der Commerz- und Disfoutobauk, der Deutschen Treu- haud-Gesellschaft in Berlin, bei der Breslauer Diskoutobauk in Breslau, Gleiwig und Ratibor, bei der Bank für Haudel und Jubustrie, Filiale München, in München, bek den Oerren L. Behrens & Söhne und der Com- merz: und Discoutobank in Hamburg

Verlin, den 29. August 1913. Niederlausitzer Eisenbahn-Gesellschgft.

trittskarten. Mülhausen i. E., den 30. August 1913. Die Direktion. NUltona - Kaltenkirchener Eisenbahngesellschaft.

Generalversammlung der Aktionäre am 29, September 1913, Nach- mittags L Uhr, im Wartesaal 2. Klasse des Cmpfangsgebäudes der Altona: Kalten- firhener Eisenbahn in Altona, Kalten- kirhener Straße. __ Tagesordnuug : 1) Bericht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über den Vermögenéstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das verflossene Geschäftsjahr. 2) Beschlußfassung über dite Jahresbilanz und Gewinnverteilung (Feststellung des MNeingewinns und der Gewinn- _ anteile). 9) Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4) Wahl mehrerer Aufsichtsratsmitglieder, und zwar: a. für den ausscheidenden Senator Dr. Heydemann ‘in Altona, zu wählen durch die Inhaber der Stamm- prioritätsaktien Lit. A, . für den ausscheidenden Stadtver- ordneten Gustav Jebsen in Altona,

[51692]

Bergbau- und Hütten-Actien- Gesellschaft Friedrihshütte, Herdorf.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Samstag, den 4. Oktober ds. Js., Vormittags 107 Uhr, im Hotel Kattwinkel (Deutscher Kaiser) zu Siegen stat! findenden achtzehnten ordent- lichen Geaeralversammlung ergebenst

eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das verz flossene Geschäftsjahr.

2) Vorlage der Bilanz nebst Gewinn=- und Verlustrechnung für 1912/13 und ._ Genehmigung derselben.

3) Bescblußfassung über die Verwendung des Reingewinns und Festsezung des Termins zur Auszahlung der Divi- dende.

4) Erteilung der Entlastung an dena Vorstand und Aufsichtsrat. Die Aktionäre, die in der Generalver-

haben \pä1estens am 3. Werktage vor dem Tage der Versammlung bei der Gesellschaftskasse zu Herdorf, oder bet der Vfälzischen Bank zu Frankfurt a. M. und Ludwigshafen a. Rh., oder bet der Deutschen Bauk zu Berlin, oder bei der Siegener Bank für Handel und Gewerbe zu Siegen entweder ihre Aktien zu hinterlegen oder den Nachweis

fammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, -

scheine Vormittags in den üblichen Ge- Sradtias,

unserer Kasse, Schloß- | Akt

hinterlegt“

eingeladen werden, findet am Samétag, den 20. September l J., Vormittags 10 Uhr. im Gasthof zum Bayexifchen Hof in Memmingen tatt. y _ Tagesorduung: Geschäftsbertht und Bilanz. Entlasfung des Vorstands und Auf- sichtsrats. Verwendung des Neingewinns, L Die diesbezüglihen Vorlagen sind vom 90. August I. J. an in dem Geschäftslokal der Gefellshaft in Memmingen zur Ein- er Herren Aktionäre aufgelegt. E 30, August 1413.

Stuttgart, F. Staudt, Im Namen des Direktor. Aufsichtsrats: Der Vorsißtende : A. Schnetibel[.

[51411]

Rheinische Lederwerke A. G., 1 Saarbrüden. u der auf Samstag, den 27. Sep- tember ds. Js., Nachmittags 4 Ubr, im Bankhause Gebr. “Nöchüng, Saar- brücken 1, anberaumten ordentlichen Generalversammlung laden wir hier- mit unsere Herren Aktionäre erg. ein. Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz üund des Geschäfts- bertchts für das am 30. Funi de. Js. L abgelaufene Geschäftsjahr. 2) Beschlußfassung über Entlastung des : Aufsichtsrats und des Vorstands. 3) Verteilung des Neingewinns per 1912/13. Zur Teilnähme an dex Geucxalver- fammlung sind diejenigen Herren Aktionäre welhe 3 Tage vorx dem age der Generalversammlung ihre

ien bei dem Bankhause Gebr. Ri L i EECRAON ne E el der Bauk von ‘Mül i Í raa f eg oder Men 1 vet der: e der Gesell . fgsse Sesellschaft

Saarbrücken 1, 30. August 1913. Der Vorstand.

Breslau, den 1. September 1913. i Der Vorstand.

Die Direktion. Griebel. [51687] E S

Werke.

x9. ordentliche. Generalversamm- lung der Aktionäre am Dounerstag, den 2. Oktober 1913, Vormittags n T dee N O aUe p Commerz- und WMsconto-Bank in Hamburg (Einga

Neß Nr. 9). Egon 1) Geschäftsberi{t des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- Iabr 1912/13. 2) Bericht des Aufsichtsrats über dke Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung fowie Vorschlag „, dér Gewinnverteilung. 3) Beschlußfassung über die Genehmigung

stands und tes Aufsichtsrats sowie über dic Verteilung des Reingewinns. 4) Wahlen jum Aufsichtsrat.

Diejentgen Aktionäre, welche ic an der Generalversammlung beteiligen wollen, hábèn ihre Aktien spätesteus bis zum 29. September 1913 einschlicßlich während der üblihen Gefchäftsstunden

bei der Commerz- und Disconto- Bauk in Hamburg und Berlin, bei dem A. Schâaffhauséen’schen Bankverein in Cöln ünd Berlin, bei der Bayerischen Vereinsbank in bel “dee Wi

et der“ Bayerischen Hhypotheken- und Wechsel-Bank tz Mae, bei ‘den ‘Héèrten J. Dreyfus «& Co. in Frankfurt a. M. G

zu hinterlegen und bis zum S{luß der Generalversammlung daselbst zu belassen. Die Hinterlegung eines Depotsc{h}eins der Reichsbank hat dieselbe Wirkung wie die der Aktien selbs. Gegen Ötnterlegung der Aktien oder Einreichung eines Depot- scheins der Reichsbank weiden Eintritts- tarten ausgehändiat. Die zu R genden

Aktien „können ohne Gewinnenteil heine | b

und Crneuerungsschetne eingereiht werden. Sambuzg, den 29. August 1913. E : Der Auffichtsrat.

Louis Heinrich.

Göttsck,

Hamburgishe Electricitäts-

der Bilanz, die Entlastung des Bor- |l

zu wählen durch die Inhaber der Stammpriorttätsaktien Lit. B, » für den ausscheidenden Bürger- meister a. D. Freudenthal in Bad Bramstedt, zu wählen dur die In- haber der Stammaktien. Das zu wäblende Mitglied zu c muß auf dem Landgebiet der- Bahn seinen Wohnsitz haben. 9) Antrag auf Genehmigung einer An- leihe zur Deckung der höheren Bau- kosten. 6) Mitteilungen der Direktion über den Stand des Weiterbaues nach Neu- münster. Die Vorlagen werden 2 Wochen vor der Versammlung im Dircektionsbureau der Gesellschaft in Altona, Kaltenkirchener Straße, zur Einsicht der Aktionäre aus- gelegt fein. Zur Teilnahme an der Generalversamm- ung find nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien unter Bei- fügung zweièr hon ihnen untershriebener Verzeichnisse ihrer Aktien in geordneter NRethenfolge entweder spätestens S Stun- den vox der Versammlung bei der Hauptkasse der Gesëllschaft in Al- tona, Kaltenklrchèner Straße, oder spätestens am dritten Tagéë vor der Versammlung bet * dêm Altonaer Kreditverein in Altona, Köntgstraße 70, oder bei einem Notar hinterlegt haben. An Seelle der Aktièn genügen auch die im § 24 des Gefellshaftsvertrages ge- nännten amtlihen Bescheinigungen. Auch bei Ueberreihung dieser Bescheinigungen a e Petit tate beiden Aktien- verzeihnisse beigefügt sein. m übrige wird bezügli der H J R nahme an der Generalversammlung auf die Bestimmungen der 88 24 und 2 des Gesellschaftsvertrages verwiesen. Formulare zu Hinterlegungs\{heinen und Vollmachten find bei den vorgenannten beiden Stellen, sowie bei den Herren Ge- meindevorsteßern zu Quickborn, Kalten- kirhéën, ‘Hasloh, Ulzburg, Oersdotf ünd eim Bürgérmeisteramt in Bramstedt kostenfrei zu haben. Altoaa, den 30. August 1913.

Johann Witt, Vorsitzender.

der Mitteldeutschen Privatban Nordhausen, hinterlegen:

Notar ge

zu erbringen, daß fie ihre Aktien bet einem Notar hinterlegt haben. An Stelle der Aktien treten die Dépotsheine, sofern die Aktien bei der Reichsbank hinterlegt sind. Herdorf, den 31. August 1913.

Der Auffichtsrat. H. Th. F. Shüetdèx, Vorsitzender.

G Brm E R Eden tw Ä pt

[51700] Vereinigte Norddeutshe Mineral- ölwerke Aktiengesellschaft.

AktiengesellschaftVereinigteNord-

deutsche Kaliwerke, Berlin.

Wir laden hierdurch unsere Herren

Aktionäre zu einer am 23. September

1913, Nachmittags 4 Uhr, in Nord=-

hausen, Weinshänke zum Ritter, \tatt«

findenden ordentlichen Generxralver-

sammluug ein. h

Tagesorduung :

1) Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrel)nung sowie des Berichts pes NPans und Aufsichtsrats ur 1912,

2) Genehmigung der Jahresbilanz sowie

die Entlastung de Vorstands und

_ Auffichtsrats.

5) Wabl zum Aufsictsrat.

4) Nochmalige Festsetzung der Satzungen

Tae VEnd des Sitzes nah Nord-

ausen.

Ee Ausübung. des Stimmrechts find

S 18 der Saßungen diejétigen Aktionäre

berechtigt, welche spätestens am D. Werk- tage vor der auberaunten Generals- versanimlung bis 6 Uhr

bei d Uh erechtigung zur Teil- | bei de; Geseuschaft in Bernb

Abends : p A. oder

der Nordhäuser Van, Filiale .G.,

a, éin Nummernverzeichnis der zur Teils nahme bestimmten Aktien, b. äte E E “die May e e autenden intetlegungs E OORERE Mee Dém Eifordernis zu b kann auc durch

H nterlegungder Akten beieinemdeutschen

‘ugt werden. . Auaust 1913.

“Dev! rat. I. G. Max. Schmidt, Vorsitzender.

Beru enf Us L 274 S