1913 / 207 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

freie Versicherungen von Landwirten 142 Anträge über 1 837 800 M Frauk Wedekind eröffnet mit seiner Gattin ein Gastspiel in den Lübben, 1. September. (W. T. B.) Gestern ai 1 (Durchschnitt : 12 942,25 4), auf Versichécütdèn, von Nichtlandwirten | Kammerspielen des Deutschen Theaters Ende dieser Woche. | 7 Uhr versuchte auf der Strecke zwishen Groß Lubhol Uhl E P ft e B e Ï f @ 245 Anträge über 1538500 4 (Durchschnitt 6279,59 46). Ein | Wedekind wird nicht nur die Hauptrollen in seinen Werken dar- | Dr. Mönch aus Berlin mit seinem Kraftwagen dd va. ih ; L M e wesentlihes Moment für die Gründung der Anstalt war die Absicht, | stellen, sondern sie au selbst in Szene segen. Das Gastspiel beginnt | fahrende Automobil des Regkerungsbaumeisters Becker ui ? 2 E L die tn der Provinz in der Lebensversiherung auffommen- | am kommenden Freitag mit der Aufführung des Mysteriums | holen, wobei sein Wagen, da er leßteren streifte, une. i inl Cl ] Ci Ci san et cl ® 9 e - den Kapitalien dem heimischen Wirtschaftsleben zu er- | „Franziska". Dieses Stück ist in Berlin noh nicht gespielt worden. | und zertrümmert wurde. Frau Dr. Mönch wa al n ing Î telt Î en ck{aatsan et c! halten. Wenn es im erjten Geschäftsjahr der Anstalt niht möalich | Die Uraufführung fand im vergangenen Dezember in München, gleih- | Stelle tot, während Herr Dr. Mönch mit s{weren[aß | c S . ewesen ist, größere Kapitalien für den Hypothekenkredit zuc Ver- | falls unter der Leitung des Dichters und mit ihm und seiner Gattin | lebensgefährlihen Verleßungen am Becken in das Hage ; B Ti Di L D ung zu stellen, so is dies auf die Gründungsshwierig- | in den Hauptrollen, statt. krankenhaus gebraht werden mußte. E erun, ienstag, den e. September G g keiten und darauf zurückzuführen, daß ein großer Teil der Prämien Montis Operettentheater wurde am Sonnabend mit E Gúbet (T B) Heute E m as : PrAEA R S S M erst in der zweiten Hälfte des Jahres 1912 einging. Nachdem diese Eyslers Operette „Der lahende Ehemann“ nah der 92 Uh enb inb Abteilun für Eise bab Îs i N E D 5 Bu Le AE I I P E Tz O MG A Schwierigkeiten beseitigt sind, wird die Anstalt na Maßgabe der | Sommecpause wieder eröfnet. _Den Ottokar Brückner sang Jultus 08 Ü F e u Bek Das Dachges ß a mebra A E Personalveränd Beamte der Militärverwalt ihr zur Verfügung stehenden Mittel im zweiten Geschäftsjahr die | Spielmann als Gast, die Heloïse Marthe Kriwißz. Außerdem waren bef, h B W g G u Be “Ala U Die nette raänderungen. Durch Verfü des Sei Ug erreiden. Die im übrigen dauernd hohe Einfuhrziffer der Därme Gewährung eines ausreichenden Hypothekenkredits pflegen. Bis zum | die Damen Lebreich und Äldec, die Herren Feiner, Bayer, Rosen, ‘lbst f ort ; "Mil idensch ft er Erst #4 ie Köniali d E erfügung des Kriegsministertums. fennzeichnet den anhaltend großen Bedarf des Inlandes an diesem für Schluß des ersten Jahres waren 6 Hypotheken im Gesamtbetrage von | Peer u. a. in den auptrollen beshäftigt. Das lustige Werk, das le ois Tati eit Sa L d gene e ST og d s e glich Preußishe Armee. Köni en 20. August. Lindner, Unt. Zahlmstr, vom 1. Hus. Regt. die Wurstfabrikation wichtigen Nohmatertale. Bemerkenswert ist, daß 126 000 M ausgegeben. In ihrem Verwaltungsberiht wider- | unter der \traffen ettung des Kapellmeisters Nedl wieder eine sehr E E L é Fer el E fel e Het rot e e ”_ Boer Beamte der Mil S Bein g Albert Nr. 18, unterm 14. September d. I. zum Zahlmístr. die Beanstandungen, die im Jahre 1911 plößlih von 45 801 kg im L Le Beute N ne Na le mer Tae cas beifällige Aufnahme fand, bleibt bis auf weiteres auf dem Spielplan. lerws e tas Feuer auf seinen Herd zu beschränken. er haden Gub Stat ini B ; : altung, eim IL. Bat. 5. Inf. Negts. Kronprinz Nr. 4 ernannt. E 1910 auf 107 212 kg emporsgnellten, im Berichtsjahre ebenso Ung, amieneinnaßmen n v : i j t Stani i li G erhoiie Bestallung. iauna 5e8 (G i: [nei wieder zurückgegangen sind u it 466790 ke f rechtlihen Lebensversiherung infolge der Nückversicherung zum Der Philharcmonische Chor beginnt unter der Leitung seines 4 K F e M Den 7. August. Müller, Gericht8asse}. én Stabe der 5. Di Mofer O des Generalkommandos. Stand von 1910 treit baber PR GRA Ma S den les großen Teil dem heimishen Kredit verloren gingen und nah | Dirigenten, Professors Siegfried Ochs seine Proben im Bechstein- Stuttgart, . September. (W. T. B.) Der Gebe fs Y zum Kriegsgerichtsrat ernannt. : O Wilhel | [L Könt Zahlmstr. vom 3. Ulan. Negt. Nr. 21 Kaiser | jahre über Altona (2714317) kg ein; dann folgen Stet ti Berlin, ja sogar nah - dem Ausland flössen. Zum Beweise | saal am Donnerstag, den 11. September. Wegen Aufnahme neuer | rat Dr. von Baelz, früher Professor der Unkversität "u Fohe gie König von Preußen, zum 11. Bat. 8. Inf. Regts. Prinz (2580712 kg) und Berlin (2358405 kg). Ueber 1 Million Kiloxcame Leibarzt des Kaisers von Japan, ist im Alter von 64 Jah \ Beamte der Militärverwaltung P aan Sni ed Zahlmstr. vom 11. Bat. 5. nf. | wurden ferner in F rankfu Le a ‘De (1 331 904 T gs N i Wilbe eenPrins Nr. 104, zum 3. Ulan. Regt. Nr. 21 Kaiser | (1315842 kg) abgeforti ie: actanutór L E y 2 9842 kg Jefertigt. Die genannten Untersuchungsftellen haben

für diese Behauptung hat man auf den in der Gewinn- und Verlust- | singender Mitglieder wolle man sich vom 9. September an in den rechnung unter den Ausgaben vorhandenen Posten „Rückversiche- | Vormittagsstunden bei dem Dirigenten, Herrn Professor Ochs, Bendler- | storben. Im aktiven Heere. D ch Allerhöchsten Abi Wilhelm 11, Könt reuß rungsprämien“ (bei der westpreußishen Anstalt 143 770,01 4) hin- | straße 8, melden. Y | . ur erhöchsten Abschied. versegt ‘„ König bon Preußen, unterm 1, September 1913 | immer eine große Bedeutung für die Einfuhr von bt gewiesen. Es wird jedoch dabei übersehen, daß der Nük- Mannigfaltiges Tepliß, 1. September. (W. T. i Gestern wurde tvo Den 10. Juli. Walenta, Oberzahlmstr. vom Litth. Ulan E Der Unterschied gegen die vorjährigen Mengen ist n in Alt E 3 versicherer den Vorschriften des Geseßes vom 12. Mai annig geSs der Stadt zur Erinnerung an die Zusammenkunft deYtres Negt. Nr. 12, Jacob, Oberzahlmstr. vom Gren Regt. König deutend, wo im Berichtsjahre über 500 000 kg Ee “Unt L 1901 entsprehend der Anstalt die in der Rückversiherungs- Berlin, 2. September 1913. verbündeten Monarchen nah der Shlacht bei Ku : Sriedrih II1. (2. Schles.) Nr. 11, den Charakter als Rechn Nat suchung gestellt wurden; im übrigen haben nur ch Berli 4 drs prämie enthaltene Prämienreserve zur Anlegung in der Provinz sowte : j ; rihtete Gedenkstein feicrlich enthüllt. (Vgl. Nr. 206 verliehen. «a j Côln eine Zunabine bes: eingeht A intersadie Me in a den von ihm selbst erzielten Gewinn zurückzuvergüten hat. Diese Gr die Setanabiung von Znematographishen Bor? | Anwesend. waren der Erzherzog Kark Franz Joftuin Durch Allerhöchste Bestallung. Nr. 35 der „VeröffentsiGungen des Kaiserli zuweisen, während die Einfuhr über Stettin und Fr furt a. M. Nück-cergütungen sind in der Gewinn- und Verlustrechnung unter den | stellungen für Schüler und Jugendliche fehlte es bisher an | Kaiser Franz Joseph vertrat, der Generaloberst von Kef Í Den 7. August. Hilgers, Dr jur. Grü [ : Gesundheitsamts vom 27. August 1913 hat folge ¡Ses ihen etwas zurückgegangen ist. rantsurt a. De. Einnahmen als besonderer Posten „Vergütung der Nüoersicherer" | binreihendem Filmmatetial. Es ist zwar leiht, aus den vorhandenen | Vertreter des Deutschen Kaisers, preußische Offiziersabordnunge! râte und vortragende Näte im Kriegöministerium d, Geh. Kriegs- | Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten -— 5 aran Der Menge nah folgt dann das zuberetitete Nindflei E N hat im ersten R bei de e gllEen E Si Ter, n Ga Ge ü neten Se Mrt oe he A QAE n Se stt Ged f Kriegsräten ernannt. erium, zu Wirkl. Geh. Gabregeln gegen Pest. Deëgl. gegen Cholera. DSÎ e einschließlich von Kalbfleisch, dessen Einfuhr im Berictsjahe2 nita 3,48 6 betragen. emna at die Anstalt im (Ge- , j l E E / oBver esl der Durgermelller al an dem GWedenT|1eAt | Ï YHelbfieder. Sanitä j f E U E dés wieder ein ächtli ; äft: jahre 1912 tatsächlich nie 143 770,01 119 973,48 = 23796 53 « | Bewegungsbilder zu mäßigen Preisen zu entleihen find. Unter Auf- Festrede; der Erzherzog dankte in kurzer Ansprache und besichtig 1a Durch Allerhöchstes Patent. I S Ge eegeDnn A E A Ee Liu (906 672 E Mit derge uOr und nahen 1 s kg an den Rückversicherer abgegeben. Im Verhältnis zur Prämkten- | wendung von erheblichen Mitteln (im laufenden Etat 30 000 4) hat | einem Vorbeimarsh der Veteranenvereine mit den anderen Fest{ile V Den 7. August. Rathke, Int. und Baurat von der Int. deg | Vorsteher der Medizinaluntersuhungsanstalten, -— Leichenpä e T und war von 14265 ke un Batiabes auf 25 088 s “Mile l einnahme ist dies ein minimaler Betrag. Von einer nennenswerten | die Gesellschaft sür Verbreitung von Volksbildung in | die eschichtlihe Ausstellung „Tepliß vor hunsä| [1]. Armeekorps, den Charakter als Geh. Baurat verliehen. (Sachsen.) Landesgesundheitsamt. Dilfsärztlihes Et __ | Von den Unter|uchungsstellen steht hier an erster Stell Mt aua Abwanderung der Kapitalien aus der Provinz dur die Rückversicherung | Berlin (Lüneburger Straße 21) ein Filmarchiv geschaffen, | Jahren“ im Städtischen Museum. Am Nachmittag fand ein de fl Dur Allerbs L (Hessen.) Feuerbestattung. (Schwarzbur- „Rudolstadt ) Drogen. | (442199 kg), dem na der eingeführten Menge Tilsit (240 20 E das die in erster Linie in Betraht kommenden und leiht | zug statt, der den Einzug der verbündeten Monarchen mit Teile ‘dét Den 7. A i erhöchsten Abschied. handlungen. (Frankreih.) Billige Wobnüngen Mineralien Stettin (131 672 kg) und Berlin (59 464 kg) folgen. Im Vor: en 7. August. L Ob. Zahlmstr. von der Kriegs\hule in | stationen. - (Großbritannien.) Bronzieren beim Pressendruck. tr: | jahre war die Nangordnung der Untersuchungé stellen die gleihe, vot

der Anstalt kann demnach keine Rede sein. Der an den Nückversicherer C s , Í ug ffî P zu vergebende Betrag wird außerdem prozentual um fo E je | zugänglihen Films enthält. Die Gesellschaft läßt ea siegreichen Truppen in Tepliß darstellte. Die Bevölkerung nh t /

durch ihre Wanderkinematographen in allen Teilen Nord- und Mittel-: | lebhaften Anteil an der Feier. B B on S P L, Ob. Zablmstr. vom Inf. Leibregt. Großherzogin | (Velgten.) Brausebäder. Frauenarbeit. Hüttenwerke. Arbeit | (Auteten die Zahlen damals durchweg niedriger. Außer den genannten

———————— j . Großherzogl. Hess.) Nr. 117, bet ihrem Ausscheiden aus dem | an Fellen x. Nagstarbeit der Frauen. (Luxemburg) A8, Stellen hat nur noch Geestemünde (21 013 kg) einige Bedeutang:

ie Anstalt i l öht. ; : mehr die Anstalt thren Selbstbehalt erhöht deutschlands vorführen und verletht sie gegen eine geringe Ent- Großk Literatur. l Lten ees un E, A L Dp e E : E e A x l Dienst mit Pens. der Charakter als Rechnungsrat verliehen. ea des Biehseuhengeseßes. (Spyanien.) Nachtarbeit der | Uen und Westen der Monarchie stehen fi hier bezüglich der eina Das Septemberheft der von Professor Ludwig Stein heraus- | arhiv wird aber durch weitere Ankäufe fortgeseßt vermehrt. Von der | dem Händelsminister Jank ovi h ‘eröffnet Worden Am Äbent h Durch Verfügung des Kriegsministeriums. im Ardlande a v Sen eie 19. August. Desgl. garten Drenaen au Bebeiiuna nahezu gleich. gegebenen Monatéschrist_ „Nord und Süd“ (Verlag der Schlesischen | Einrichtung machen insbesondere auch die A aeribvflezcaraai atGen ein Festmahl statt, auf dem Stegemann- Braunschweig in deut) Den 5. Juli. Zellner, B sekretariatsdiä z [u Jof eg. in Desterreih, 2. Vierteljahr. Verhand- „Die Einfuhr von Schwein eshinken ift seit dem Fahre 1909 etre von ae vim G Er S O c a einen weitgehenden Gebrauh. Die Gesellschaft hat bereits im Bn und Funod-Bern in. französischer Sprache für die Gaflfreunds f im Kriegsministerium angestellt. R lar, als. Bnsekretär (Ztalien.) 14 Internationales F 2 at bex Ae N U, Ch Lis 2 ‘oa Lon L E Berichtsjahre hat sie ist eine holländische er. Aus tem reiche t des jahr etwa 700 Ki 186 Vor- 28. Juli, j ffes, (A gen den Alkoholismus. | | 242 Stück im Gesamtgewihte von 50951 kg ver- lies selén abe BARg En bervorgebobin 5 tas Con fübrunzen für Kine id Die vermnfialtel Im La Me R E T7 M 0E a Sn Ber So Sai Beri. Insp. à. Pr in Senischtes, (Aegypt en.) Ausschreibung einer Stelle als Arzt in | mindert, wovon noh 131 Stück im Gewicht von 970 Kg beanstanbel Ves Problem des InlernaUionalen Friedens. Offener Brief an den | Winterhalbjahr können diese Arbeiten in erheblich größerem Umfange London, 2. September. (W. T. B.) Heute vocmittag S berg, zum Laz. Oberinsp., S I umann, Laz. Insp. in Brom- beutiber S a Me R in Lände S bidne cischversorgung des Inlandes hat also der aus- t A iz V 5 j In - f N E : r S î M S M L "a r L nen Deoal ft T - Wunnte Z Ï í f bilden Kolonien und He Wellpoitik Prof.-Dr, C. vm Vollen, | Filmfisten edemann urentgeliih tue Verfüg C nden M | p ei Ge Ltige der, Midlandbahn, vie mit, großer M ging reflgi Oftober Mus sld, Lau, Info, und Kafsenvorft. in | gröseren Slibien des Aulanded, Cettantec e” 3a Fran; je! | meins ibe erne: Bec ung Brigrem Die Emfuhr ging ) n r SDYOR . 6. van 2 V . 1 uhren, en L ; . S. ebrandt, . Insp. in § er Groß ._— 4 \ Stadt- und Landkoitef, ie Einf N E E E ck E e e E ae Se vag Marne, C Aben Ma amithe R Ouf clnander C e ler V,018 Aassenvorst ; Versegung na “ében ausgehoben | Vie 0 deutsden Siadt und Landbezirken. | O Ginsuhe “nadbem fie im Bort ire (07 108 La) , _Slac liter, N arnegies : A A ahren. ach amtlicher Feststellung wurden neun Perf\onF z 1, daz. np. 1n ettin, nah Lößen als Kassenvorst. fast vershwunden war. einlih b too HIA Stat S E R dd L M E E E N e Ea a z f ee norgen, Nilkwod, | getötet und zehn verlegt. Tia ie L E ind Faffenvoris in Naniaburg L S auf mit d Nückgange Ls inländischer Süheincbelines, im Berichts, Hurgronje: Die Orientalistik in Holland. Cornelius Hofstede de | der Treptower Sternwarte“ über Kunst und Photographie, mit S E A : Den 99. Juli Müúlle1 Mi uhestand verseßt. jahre zusammen; fie hat aber im übrigen feine große Bedeutung, wenn Groot : Die kulturg-scichtlihe Bedeutung der ntederländishen Kunst. | besonderer Berücksichtigung der Photographie in natürlichen Farben“ | 5 Nowotscherkaßk, 1. September. (W. T. B.) Auch F Gut A R N Ler, il. Bauregistraturdiätar beim Mil. Statistik und VolkswirtiGaf inan si erinnert, daß die Einfuhr von Speck noch im Jahre 1905 R E e Ew E Ba In E am R iGtig E Ag übrtgen Teilnehmer an dem Dampferüber fall (vgl. Nr. À L an O L Bauregistrator angestellt. 1 oltswirtschaft. über 6 Milltonen Kilogramm betragen hat. Die größten Mengen E ' | C R | DAe2R : g gender e d. Bl.) sind gefangen genommen worden. Es sind intgesamt ne ¡Zut vieber, Baurat, Vorstand des Mil. Bauamts 1V | Die Ergebnisse der Fleis\ch{b zj ; wurden im Berichtsjahre über Emmerich (177 729 kg) r, Leeuwenhoek und Swammerdam. Ihr. Dr. B. de JIong van Beek | willkommen. Mit dem großen Fernrohr wird der „Jupiter“ und später d b N i in Straßburg i. E., zum 15. August 1913 [ei i l i Fletshbeschau bei dem in das roc E unmer: 7 729 kg) und Düren en Donk, Ministerialrat im Justizministerium : Die Friedenëbewegung | der Ningnebel in der „Leyer" oder ein Fixstern beobaGtet. Der Direktor Personen, von denen sieben Georgier und zwei E des Dampfe Mil. Bauamt in Hall S o In gleiher Eigenschaft zum | preußishe Zollinland eingeführten Fletshe (121 961 kg) eingeführt; auh die übrigen westlihen ÜntersuHungs E - M O A Rene n «Ch e ATIE L find. Den Räubern wurden 65 000 Rbl. wieder abgenommen Mir Levae a. S. Kuhnert, Sheinemann, Ob, F 91 eise für das | stellen haben zum roßen Teile recht beträchtliche E in den Niederlanden. Prof. Dr. Ludwig Stein: Das foziale Gleich- | Dr. F. S. Archenhold wtrd das Vereinsjahr mit einem Vortrag übrige Geld ist verloren. Die Gefangennahme sämtlicher Räuß Mil. Int. Sekretäre von den Intendanturen der Gardekav. Div. und A A I wären Mee Oster s je aas eträchtliche Mengen aufzuweisen, gewiht. L «daa über „Die naturwissenshaftliche I de Versammlung E erfolgte dur Kosaken. i des Gardekorps, gegenseitig, versegt. es St Der alliährlich_ vom Königlichen Statistishen Landesa1nt in der Die Einfuhr \ on E ri E inefles heater und Musik. E tein von R S at 1, O el August. Niedel, Bekl. Amtoinsp. a. Pr. beim beschau ba dere entlihte Beriht über die Ergebnisse der Fleish- | ist im Berichtsjahre abermals, wenn auch nit bucene f it Im Königlichen Opernhause wird morgen, Mittwo, L R s 4 vierteliäb lid biet L N ia Madrid, 2. September. (W. T. B.) Bei einer Shie * Den gy Mun Bekl. Amtsinsp. ernannt. liegt i A in das preußische Zollinland eingeführten. Fleishe | Ste belief si auf 545 401 kg gegen 497 131 kg im Jahre 1911. G. Verdis Oper „Violetta“ („La "’raviata“) aufgeführt. Fräulein Mitcliedern R Dicektor S F S A enbelo: beratos bus ‘de t Artil lerie auf dem Shteßplag tos Carabanch t a ani, oren nta T die Di, Apotherer Fol abnes Mitteilang 1912 vor. Wir ensnehmen diesem die | Die Gunalmne beträgt also 48 273 ks oder 9,71 v. H.; Im Vorjahre = 1 L, . . 1 \ e odierte eine U ; w E o am, H b A T e E w ; . , 9 3 n I / Did “g Bronbecest A Wertont Se R E les M le B gegebene illuftrierte Halbmonats\hrift „Das Weltall*, die hervor- LEn M, eist Le ens s A R ift s 7 S L A F vom Garn. Laz. Breslau nah Trier, Dr. Venth a En La „Die Zahl der Untersuchungs stell pu in 2; ¡reußen für ein- gesnellt det ln Ake ‘für c. Ur i S 0 D, empor Mansfi, Lindemann, die Herren Funk, Bachmann, Krasa und Philipp agene O R e O au A A toueden G M olbat, der ville fbeiholen wollte, stürzte bek, eas us A ers E ae Laz. L nah p Beage M iuberettete) Fleisch obe gubF eie Fette betrug * vor feine wesentliche Bedeutung Rd e A g Maia beschäftigt. Der Kapellmeister von Strauß dirigiert. Beate T Sek aler Neues ub éftattet ferner Aa em Versu, seine vom Wind entführte Kopfbedeckung zu ergreift" D 4A E trn. Laz. Saarbrücken nah Cöln. Hagen i. W., wo ied orjahre; ne nzugekontmen isl f menge ging wie in den Vorjahren über Alt ï 2 i” i Ver J ) ; ( Z 4 W i y i o A 12 Sendungen Stn D) ona (469 694 Eg). n Solin SBAau nt haue Wicb morgen bas S achtungen m g aus dem Wagen und wurde gets tet. 8 en ugust. Klumpp, Obermilitärintendatursekretär von : o_ jedo nur g n eschmalz im Ge- An sonstigem zubereiteten Fleis find 4872 kg ei S E, amlienangehörigen der Mitglieder, allen Veranstaltungen der Stern- der Intendatur des XI1V. Armeekorps, zum Geheim famtgewidht von 79 595 kg zur Untersuhung gest.Lt wurder. i 9452 ko - nd 4872 kg ein- Ah Ll Civtrollen fu die Damen Buße Bitter ea Varton, E D A ibe Brisbane, 2. September. (W. T. B.) Nag ei Ms Sekretär im Kriegsministerium ernannt. e ; Die Zahlen für eingesührtes fri ses Fleifd Bauten im Be- Bie teiber gin fast die tis Menge ibe Tilfit A P Abih und die Herren Boettcher, Eggeling, Pohl, von Ledebur, aus Neuguinea ist Hr Mi alo 1, os einer Meldun Den 5. August. Lautenschläger, Kramer (Willi), Militär, | LHtsfahre durhweg beträchtlich höher als in den Borjahren, worin Unter den zubereiteten F ften bat E ne Stange, Mannstädt, Patry, Werrack Read und Eichholz be- Deutsch A ifane . i r Frs Eun gen arn er, M intend. Diätare von der Intend. der 28. Div., zu Militärintend die gesteigerte Fleisheinfuhr ramentlih des vierten Quartals 1912 | in allen Jahren bei weit Se die hat das Shweineschmalz schäftigt. Die Rezie führt Herr Oberregisseur Patry. ns Breslau, 1. September, (W. T. B.) Vor Beginn des hier efi Dranen Dabi ae Cette Fu nl 4 T enf T ‘n Sekretären, Schilling, Militärintend. Diätar von der Intend. deg | rehend zum Ausdru kommt. “_| Einfuhr i seit der Höhstziffer e 4 ae N Ie Au Lk darfieflenben Aen ls DeGen Rin firet- | flatlfnteaden Aifatmelnen Deutschen Bérgmannätages bielt | Begleiter Wderete Va Gingcboieas Es en worden. A G Armeekorps, zum Militärintend. Registrator, ernannt. Jank, 7 rae höchste Ginfuhrziffer hal wteder, wie in den Vorjahren, das | 66 Millionen Kilogramm zunächst bis fri F bs n E Theaters (Sozietät) gebören von dem früheren Brahmschen | der Allgemeine Deutshe Knappschaftsverband heute unter / L E [ arnisonverwalt. Insp. in Spandau, Hilbrecht, Garnisonverwalt. leid he Rindfleif h einschließlich von Kalbfleisch zu ver- | trähtlich, und zwar bis auf rund 34 Millionen. adi E Gnfemble außer den Teilhabern Else Lehmann, Mathilde Susfsin, | dem WLo1siß des Geheimen Rats Dr. Weidtmann-Schloß Nahe bei Ÿ O R gegenseitig verseßt. E u, eti D im Berichtsjahre im ganzen 10 373975 kg ein- | gegangen, schnellte dann im nächstfolgenden Sobn (o) L Karl Forest Hans Marr, Emanuel Reicher, Gustav. Rickelt unb | Aachen, in Anwesenbeit von Vertretern der Regierungen und Be- N .r.; en 6. August. Koh (Walter), Schuvy, geprüfte Intend. fod ß Un M ersucht worden. Im Vorjahre waren es 5 687 475 kg, / vermutlich infolge der sehr hoben inländishen Butt ise e e une Ne Cn Cuctfta Cn | Lee ne E ligung Vôn 60 Slérteetern, bez dectsben Milan: Nad Súluß bex Nebalii i E etretariatanwärter, bet den Intendanturen des XX. und XXT. Armee, | |299ß si die ganz beträchtliche Bunahme von 82,4 v. H. oder nahezu ( Pplößlih wieder auf 52998 494 o Se En RIETNIEHE Anni Mewes, Bertha Monnard, Otcar Fuchs, Hermann Hellweger, | saftsvereine seine diesjährige Generalversammlung ab, nahdem L ci GROETOS forps als Militärintend. Diätare angestellt, Ne erdoppelung der Einfuhr von frischem Rindfleisch gegenüber dem | Berichtsjahre weiter auf 54026 910 ke. Di ea E O M f : S S 6 ; Depeschen. ‘Den 9. August. Doege, Obermilitärintend. Negksirator von S URE 20 den Untersuchungsftellen steht wieder Cöln | bei dieser Zunahme der Gewichtsmenge ebenfalls Jeftienen B E C 0 kg) bet weitem an erster Stelle; es folgt dann mit weitem | uit 191 278 kg im Berichtsjahre noch immer hinter der im Jahre

Theodor Loos, Hans Mierendorf, Ernst Neßler, Paul Pault, Jo- | bereits am vorhergehenden Tage eine Sigung des Ständigen Aus- N | E der Ï Ö ( hannes Squl;ke, Bruno Zlener, Neuverpflichtet wurden | schusses stattgefunden hatte. Die Generalversammlung beshäjtigte sich E Friedrichshafen, 2. September. (W. T. B.) Sei zer Deiltace S zum 1. September 1913 zur Intend. Abstande Berlin (1 420 874 kg), das im Vorjah f an bios Q i ETTCYT e G B N Sue era Anni S L s Sn neben den A ages p geei E A e Königliche Hoheit der Prinz von Wales ist heute vi Den 10. August. Elbeshausen, Gerichtsreferendar bei der Stelle stand, im Berichtsjahre jedoch Düffeldorf (1 168 722 ke) 2 D Cinfuhr beanstandeten Menge von 239 975 kg Geor ne objesfa, Sentá Sönelard, Lisa Schol dee Stan Ba! bes Tae, Slien iceiteren Weg enftünd der Vethaablimaen bildete die Las U Vetlin I Besuch Des, württembergischen König Intend. des Kl. Armeekorps, zum Milttärintend. Referendar ernannt UuD Elberfeld (1 004987 kg) überflügelte. Damit sind zugleich Jah ren über Stettin Du E E A früheren Fra Strun Rose Veldkirch Annalise Wa Le Ilse Wehrmann Frage der Bekämpfun der Geschlechtskrankheiten; auf Grund der r P hier Ongetro}sen. Der Prinz begibt sih morgen N ; Den 11. August. Frie, Unterzahlmeister beim 11. Bat. Inf. E Untersuhungöstell en genannt, über die je mehr als 1 Million | was vine Abnahme gegen das Voijah e n E Er Von 1914 h ria d Bea: Sin E aber Seb ebanaen Se don Umfenia Vier Kraulbeiten im Berabau Wide mittag zu den Hochzeitsfeierlichkeiten nah Sigmaringen. i ait Keith (1. Obers les.) Nr. 22, Fran cke, Unterzahlmeister beim Bet Rindfleisch eingeführt wurde. Wichtig sind außerdem noch | gramm. bedeutet. Fn weitem Abstande folgt tre E 1M Faris, Doter Grote Yenin Stehen Sufob Ledtls Ern! Boston, | de sage edri” wut Lie Kred aeverin qux Bellendfuno d S } L. Fat. Füs. Regts. Graf Roon (Oftpreuß) Nr. 33, zu Zahle | Bentheim diesjährigen Ziffern oe Hua peea D) Für alle Stellen | jahre 4.454 817 kg gegen 2779053 kg t. I; 1911 untersucht E, 1914 ab), her, ise-Göt t Ö e D i L : , é z R c : N ; R DEITU e Zunahme, in | Von Bedeutung fi ish 9 813 ko) @3 7 L D, 13.2 gef unsevortoung (efifhtm el f fis | fe I Ib dee aphagenen Beratungen bee tas Ygentieen tee | Wortsebung des Meißen nd Micßtamtticen in dee F gge taflr's Zolle, urn, Wern, Auto, und Kontrolle. | Halt gene, Bete Nan de do hedon Wes dtimeigen | der e t Bg ar Wf E KmOO: Freitag, den 12. d. M., festgeseßt. Bergleute berichtet. \ ge. E s 2 i V, vstt, Garn. Verw. Insp. in | sten dér M i H VIEgEnde Teil der Cinfuhr nah dem | (2589 329 ke), Cöln (2 360768 kg), Emmerich (2314 900 ks) gegenseitig, Wittich, Laz. E ellen der Vconarchie, während im Osten a "f e R Oa E, K2), C i 2), E E E T Laz. Insp. und K i; 0 al. Insp. fn Königsberg, als fuchungsstelle eine Menge von 100 000 e E O a aid oh icgeftbut Abe A H A E 717 lea) L T i L * T A Í R), er-

S TE R 2 C T N E E E E E P D A BET E: K CEIMNS S PENU T SEE R S N C O T ER ARE E SDE E N D E I S S RSEGES E D R B C : j senvorstand nah Lögen zum 1. Oktober 1913 ie Ginf N : e L Die Verseßung des Laz. Insp. Nößler in Stettin ist auf- | mit D N ou, eil hem Scweinefleisch, die im Vorjahre | feld (1209 847 kg) und Düsseldorf (1156 533 kg). Im Vor- Donnerstag : Venezianisches Aben- Donnerstag: Gyges und sein Ring. | Sonnabend: Zum ersten Male: | Vereheliht: Hr. Hans Hippolyt M ° Den 13. August. Riun, Mir nt j falls ganz al Boe E, E a ps Berichts]ahre eben- | jahre waren die gleihen Untersuhungsstellen mit einer Einfuhr von heater. teuer eines jungen Mannes. Hierauf: A Zwei Wappen. 777 : 10, : Simpson mit Lutgina Antoinette Fri Jntend s O atn, Mil-In end. Registrator von der stiegen: wahrscheinli eine Folge der beega e 7,991 kg ge- | über 1 Million Kilogramm nur in etwas anderer Reihenfolge vertreten ; D onnabend: Am Tage des Gerichts. | Sonntag, Nahmittags3 Uhr: Majolika. | von Fabrice (Grütwiese SHts Gel E E ¿um 1. Oktober 1913 zur Intend. des inländishen Schweinebestandes inn. cie Sie U e N ist E dieser Reihe Duisburg-Ruhrort, M 2 : , l i are. An der Zufuhr s im Borj i l 326 933 kg d waren im ganzen 40 Untersuchungsstellen beteiligt gegen P im in Berichts jahro ber nidit ân 1 Diilion Miccceme 0e 993 E

Die Stärkere. Königliche Schauspiele. Mittwoch: Freitag: Zum ersten Male: Franziska. Charlottenburg. Mittwoch, Abends Abends: 777 : 10. lieben, Schweiz). Y Den 14. August. Till Negierun 8ba t t 4 ) E Geboren: Ein Sohn: Hrn. Heinri her Intend. X1. Armeekorps, Le Boriteber u n learbeiter Maire Wie bei der Einfuhr von Nindfleish überwiegt auh | erreihte. Dagegen ist Elberfeld neu hinzugekommen, das mit seiner

G Z Sonnabend : Franziska. i; ; Opernhaus. 160. Abonnementsvorstellung. 8s Uhr: Zum ersten Male: Die Stützen Burggrafen zu Dohna-Malimig (M 3 Violetta. (L2 Traviata.) Oper L der Gesellschaft. Schauspiel in vier Residen eater. Mittwoch, Abends ggra ö na-Véallmiß ( u traßburg i. E. I1V verseßt. Ma yanke, Kanzlei t, Geh. i hier 4 weitem der Westen. Die höchste Zift ¡ i zt 208 Irc hb A in vier Akten von Giuseppe Verdi. Tert | Kerliner Theater. Mittwoch, Abends Aufzügen von Henrik Ibsen. Deutsch 81 en e Frau Vuisidentii Ea Gn Tp ten N retär betm Kriegsministerium, pu seinen Auirag. mit Pee Berichtsjahre Kaldenkirhen mit 1157 E s U n eue e E E n zu den bedeutenderen iave. Musifallsche Leitung : Herr | 3 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit | "4 ilheim Lange. (Madame la Présidente.) Schwank in | Sanbridter Rosenbaum (Ostrowo). M Ruhestand verfeßt, ee Allerlings. Berlin mit 998494 kg nabe- | noch im Jahre 1910 nahezu 2 Millionen Kit e Vetlin, die hr: Filmzauber. Große Posse m Donnerstag und Sonnabend: Die | drei Akten von M. Hennequin und Hen. Frhtn. von Hahn (Schanghaÿ). 4 L Maina MS R A in Thorn, auf e Ene e O part Nwankungen es si bei | dem jähen Nückgange is Jahre 1911 auf Io u E i * fel ens. in den Nuhestand verseßt. 11d; net, detgt der Gegensaß zum | erklärt wird, daß eine Großfirma ihre Sendungen in neuerer Zeit in

)

P n T E ur L: E S-A E R E T EN He Ae L M E e P 2E Mde E T E E L E r l S L t Me A M ati uf E De L E a L R E O c I Ee

S D Eh Rat

S

A

ite ia Aci S

von : Ravelimeister von Strauß. Miese: Herr G d T U 1 Akten ‘b Oberrcegisseur Droescher. Anfang 74 Uhr. San Bau r Rud ol en von | Stägen der Gesellschaft. i Veb : ; L | L ph Schanzer. | Freitag: Am Tage des Gerichts P. Veber. rn. Vollrath von Arnim (MellenaG Den 18 A » 8 Vorjahre, in dem in Kaldenki 99 1 : Z Ì \ x Donnerstag und folgende Tage: Die| U.-M Ds en 19. August. Göße, Garn. Verw. Jnfp. und Amtsvorst. | 7 taldenfirhen nur 22 kg und in Berlin 2096 kg Hamburg untersuchen läßt keine Bedeutung wied l öberig, zum Garn. Verw. Ob. Insp. defördert. K aks zur Untersubung gelangten. În größerem Abstand T Di trt e g wieder zu erlangen ver- ' : : i zys, e folgen nun der | mot. Die diesjährige Menge beläuft fich, bei einer geringen Zu-

Schauspielhaus. 148. Abonnementksvor- D t d folgende Tage: Fil b stellung. Flachsmann als Erzieher. onnerstag und folgende Tage: Film- Fri j i Vent a A : : zauber. Fráâu Präsidentin. Gestorben: Hr. Landrat a. D. W MWürn. Verw. Dir. in Orb, auf seinen Antrag mit Pens. in den Ae a O L Bai erd auf Au A (435 985 kg), Dort- | nahme, nur auf 73 736 kg.

E S/, V ltetdorf (314561 kg) und Aaqhen Ebenfalls von Bedeutung is die Einfuhr von Nindert m alg,

V

Regle Pert Obeeregifieur Dalro: Anfang Deutshes Opernhaus. (Char- i tegen Hon Borries (Stade). F Mühestand verseßt. Li: mtsrat Matilda Bödecker, g Den 19. August. Surau, Prov. Amtsinsp. und Amtsvorst. in (305 910 kg) alles im Westen gelegene Orte. Aver ib Ofen | Prozmiss Jus ub Oleimardeein on Mlaiees Donnerstag: Opernhaus. 161. Abonne- A : / m vorjährigen Sirafße. Mittweh, Abends 8 Uhr: | Abends 8 Uhr: Die lustigen Weiber Puppehen. Posse mit Gesang und Tanz d Korte » e i a, Prov. Amtsinsp. in Königsberg, als Kontrollefü n 17 542 kg), mit den dort untersu{ten M G. da Die Meistersinger von Nürnberg. | drei Akten von Karl Rößler. Kraag. Gesangsterxte von Alfred Schönfeld l ) ntrolleführer nah | über 100 000 kg hinaus. suchten Mengen | oder 14,86 v. H. zu verzeihnen hat. Die Beanstandungen sind dabei reitag: Zar und Zimmermanu. Verantwortlicher Redakteur: WDiipr.) Nr. 33, zum Litth. Ulan. Regt. Nr. 12, bérset, S | Anfang 7 Uhr. Mo: Die Ba Frankfurter. i en Fleis (146 042 kg), die gegen das Vorjahr (61 865 kg) | abgefertigt; es folgen dann Altona mit 6 166 646 kg und Goch mit Komödie in fünf Aufzügen (9 Bildern) | : z jahre stand Stettin (35 377 kg) an erster Stelle, das im Berichts- | bewegen : Emmerich (1880111 kg), Cöln (1 826 371 k Neues Theater.) Mittwoh, Abends Trianontheater. (Georgenstr., na R Den 21, A : c i 8 g), Cöôln 6 371 kg), Bentheim 74 Uh y f j L nag Nud der zorddeutschen Buchdruterei" Kaiserl. Sre FeW tner, Oberlt, bis 21. August d. J. in | daneben noch Cöln (11 991 kg), Elberfeld (8621 kg), Weener | Grefeld (1274 859 kg), Duisburg (1 KS 537 kg) und Neuß L | | T E tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- | drei Akten von Jul. Brammer und Alfr. : . D i 2 4 j rissene Glockenzug. Sechs Beilagen , 2. Inf. Negt. Nr. 177 wiederangestellt. der Gewichtsmenge - stets eine größere Bedeutung als die des | deut ?nderen Mengen hervortraten. Deutsches Theater. Mittwoh, | Donnerstag und folgende Tage: Sieben lachende Ehemann. Vorher: Der abgerissene Gloenzug. zeihenbeilage Ne. 69). l Mtiober d, I. ad auf ‘ein : | taa uge Sonnabes i C leibt um mehr als 1 Million Kilogramm hinter dem des ein- | die e wgeführte Menge (2942 kg) nach wie vor ohne Be- Lustspielhans. (Friedrichstraße 236.) :Vi ; ch fispielh Familiennachrichten, lih der unter Nr. 2 veröffentli ng beim 2. Ulan. Regt. Nr. 18 enth. und vom 1. September | fällt nah wie voc auf die Därme, deren Einfuhr {ich von Aeh nl\'ch steht es mit der Einfuh K Kammerspiele. theater.) Mittwoh, Abends 8 Uhr: | Schwank in drei Akten von Leo Walther | Verlobt: Frl. t eh nh er Einfuhr von oe eran Hrn. Oberleutnant Rudolf Schröter | Aktiengesellschaften, für die V 1. bis mit 30. September d. J. zur Dienstleistung beim K. P. | gramm oder 4 27 v. H. hob, ohne aber damit den bisherigen Höchst- | hat, ohne abe: damit ihre frühere Bedeut s 250. bie) / q , 0hn ( edeutung (1905: 557 i

Regie: Herr Oberregisseur Patry. Anfang : : ; 71 Uhr. f L S : lottenburg, Bismarck - Straße 34—37.| F aliatheater. (Direktion: Kren und : : j Í Th eater in der Königgrüäßer Direktion: Gcorg Hartumann.) Mittwoch, N Meter Abends 8 Uhr: ischer (Reinshof). Welgard, als Amtsvorst. nah Kolberg, Koißz\ch, Prov. Amtsinsp. geht eine Meihe von Untersuhungéstellen, wie Breslau (148611 kg), | Rüdgange wieder eine Zunahme, und zwar von 30 751 642 ko f mentsvorfstellung. Cane Preise.) f d Kontrolleführer in Cassel, als Amtsvorit. nah Belgard, Mus- s M (144598 kg), Pojen (142 129 kg), Thorn (134475 kg) | 1911 auf 35 302 826 kg im Berichte jahre also u 4 B61 1ST t Dienst- und Freipläge sind aufgehoben. | Die fünf Frankfurter. Lustspiel in | von Windsor. in drei Akten von Jean Kren und Curt ; und Myslowiß (1 G L m kg Donnerstag : Figaros Hochzeit. ssel, Dietrich, Zahlmstr. vom 1. Bat. Füs. Negts. G i l x 737 k 0A 29 gts. Graf Roon Wesentli i ebenfalls, nämltch von 118 737 kg auf 224 322 kg in die Höbe ge- Oper in drei Akten von Nichard Wagner. | Donnerstag: Das Buch einer Frau. Sena e Eugen Onegin Musik von Jean Gilbert. DivektorDr. Tyrol C s nilih geringere Bedeutung hat die Einfuhr von f onstigem | gangen. Die größte Menge wurde wteder in Kleve (9 385 841 Lz) : . Donnerstag und folgende Tage: | MrettorDr. Tyrol inCharlottenbus : aber ebenfall 3 ck Schauspielhaus. 149. Abonnementsvyor- onnabend: Zum ersten Male: Das —— Puppchen V t N Königlich Sächsische Armee. er ebenfalls zugenommen hat. Die größte Menge wurde in diesem | 5 684 124 k d hi j Nt i / l é | Sabre in Berit E j ¿8, und hieran {ließt fih folgende Reihe von Untersuhungs- stellung. Der Kaufmaun von Venedig. | vierte Gebot. Montis Operet tentheater.(Früber: erlag der B E Ssliilexe, Säbnridé ulm: r ] br an erlin (64 029 kg) zur Üntersuhung gestellt; im Vor- | stellen, deren Gewichtsmengen si zwtschen 1 und 2 Millionen E von William Shakespeare, übersetzt von J ayre mit 32 203 kg eine kleine Einbuße erlitt. Von Bedeutung find | (1 657 360 kg), Stettin (1 648 960 kg), Elberfeld (1 524286 k August Wilhelm von Schlegel. Änfang | Deut es Schauspielhaus. (Direr- Uhr: Gastspiel Julius Spielmann: | 9 hnhof Friedrichstr.) Mittwoch, Abends | Verlagsanstalt, Berl i Zei ußtruppe für Kamerum, mit dem 22. August d. J. | (6613 1 e - 2 l 4 z N Kg) shes Sauspielh Der lachende Ehemann. Operette in | Zßr: Untreu. Borher u abge- rlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstr er Armee, und zwar als Oberlt. mit Patent vom 23. unt 1971 : TBidker N ‘Einfs | on LaSE e r T P G ‘offener Vthe, wer Ch euen, die au im Vorjahre in. ge, nene r Dos, Abends | Grünwald. Musik von Edm. Eysler. ne E Ee: ala O E U a a f r em Fleisch nah | {1 'ossener Rethe, wenn au in etwas anderer Reihenfolge, mit bez : é ° e: . | (ei ¿ ge ° , . . rt. Regt. Ir. 77, ische Hte \ hr: Sieben tolle Tage Donnerstag und folgende Tage: Der g (eins{ließlich Börfenbeilage ‘und W 1. Oktober d. J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei dent diese Ra D Gesagte ed etr ie Male Die Einfuhr von Margarine, die im Vorjahre (205 kg) Abends 77 Uhr: Der lebende Leichnam. | tolle Tage. C A E | \otvie die Jnhaltsangabe zu Den 24. August. v. Wiedebah, Oberlt. im 7 Feldark. Neat E n is zubereiteten Fleisches | so gi 1 wie vers{wunden war, ist wieder gestiegen; doch bleibt ge ; Í d de , . , - egt. | geführten frischen Kleis{es zurüd. ; t i: LATS oa Soniabed Der. Leboibo ; | des öffentlichen Anzeigers (eiusc 7, mit dem 31. August d. J. von dem Kommando zur Dienst: Die Sattmdne s VadfUDies zubereiteten Fleishes ent- Fung V A t diefer Einfuhr find in der Hauptsache nur Berlin und Leichnam. Schillertheater. O. (Wallner-|Mittwoh, Abends 84 Uhr: Majolika, Else Has á Caninae E betreffeud § ab auf ein Jahr ohne Gehalt beurlaubt. 13,9 Millionen Kilogramm im Sahre 1911 auf 145 M Aeh nid : e Hasemann mit | manditgesellschaften au n Den 28. ; im 1 if : aus 14, illi i i , Mittwoch, Abends 8 Uhr: Kaiserliche | Moral. Komödie in dret Akten von | Stetn und Ludwig Heller. g f f Aktien Auaust. Bal ger, Lt. im 14, Inf. Regt. Nr, 179, | Kilogramm im Berichtsjahre, also um 0s Million a fie 6 L im Beribienbe Ge nie iu —= Lan Hoheit, Ludwig Thoma. Donnerstag und Freitag: Majolika. (Breslau—Freiburg i. Br.). vom 25, bis 30. August 19: r. Bat. Nr. 1 kommandiert. stand des Jahres 1907 von 15,3 Milli i : eb : Se, ) A 4 S o a SRLIONen Rilogramm wieder zu | wieder zu erlan,gen. Die hauptbeteiligten Untersuhüngöstellen sind