1913 / 207 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aus 272 97 A seit dem 28. Februar 1913 und aus 200 4 60 9 seit dem 15. Juni 1913 zu verurteilen und das Urteil geaen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Zur münd- lichen Verhandlung des Nechtsstreit® wird der Beklagte vor das Großh. Amtsgericht Schopfheim auf: Mittwoch, den 8. Ok- tober 1913, Vormittags 11 Uhr, geladen.

Schopfheim, den 29. Avgust 1913.

Gerichtsschreiberei Gr. Amtsgerichts.

[51623]

Der Schuhwarenhändler S. Böttig- heimer in Frankfurt a. M., Bäckerweg 30, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Triebskorn in Scbwetzingen, klagt gegen den Kaufmann Jakob Stolinsky, früher in Schwetingen, jeßt an unbekannten Orten, unter der Behauptung, daß der Beklagte von dem Kläger im Laufe dieses Jahres unter Eigentumtvorbehalt bis zur völligen Bezahlung des Kaufpreises Schuh- waren im Werte von 1958,37 s bezogen hat, mit dem Antrage: 1) Verurteilung des Beklagten, an den Kläger 154 Paar im Hause Friedrichstraße 50 hier, und zwar im früheren Geschäftslokal des Be- Élagten lagernde Stiefel im Werte von etwa 633 50 1 herauszugeben. 2) Der Beklagte hat an den Kläger 1324,87 4 Tausend drethundert zwanzig vier Mark 87 Pfg. nebst 5 9/6 Zins hieraus seit Klagzustellung zu bezahlen. 3) Der Be- flagte hat die Kosten des Rechtsstreiis einschließlih derjenigen des Arrestverfahrens zu tragen. 4) Das Urteil ist gegen Sicher- heits[eistung vorläufig vollstreckbar. Zur mündlihen Verhandlung wird der Be- filagte vor das Großh. Amtsgericht in Schweßingen auf Dienstag, den 1R, November 1912, Vormittags S1 Uhr, geladen. I. Die Sache ist als Feriensache erklärt. 11. Die Einlafsungs- frist ist auf 4 Wochen festgeseßt.

Schwetzingen, den 27. August 1913.

Der Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amt8zgericht.

[51852] Oeffentliche Zustellung.

Der Fuhrherr Ed. Hardt zu Stettin, Altbammerstraße 5 a, Prozeßbevollmäch- tigter: Justizrat Moriß in Stettin, klagt gegen 1) den Karussellbesizer und Schau- steller Edling, 2) den Karussellbesißer und Schausteller Reit, beide früher tnLorgelow bei Ueckermünde, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß er in der Arrestsahe gegen die Beklagten 19 G. 28/10 —- bei der Königl. Re- gierung zu Stettin 200 4 Sicherheit hinterlegt babe, daß der Arrest jedo nie- mals zur Ausführung gekommen sei und. die Beklagten daher verpflichtet seien, in die Rückzahlung der 200 (6 zu willigen, mit dem Antrage: Die Beklagten zu ver- urteilen, darein zu willigen, daß die von dem Kläger am 8. August 1910 bei der BVerwahrungss\telle des Königlthen Amts- gerihts zu Stettin unter Nr. 332 des Verwahrungsbuchs in vorläufige Ver- wahrung genommenen und von dort am 10. April 1911 bei der Königlichen NRe- gierung, Hinterlegungsstelle, zu Stettin zum Aftenzeihen H 260. 1911 weiter hinterlegten 200 6 nebst den aufgelaufenen Hinterlegungszinsen an den Kläger zurüd- gezahlt werden, den Beklagten auch die Kosten des Nechtsstreits aufzuerlegen und das Urteil für vorläufig vollstreckbar zu er- flären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Königliche Amtsgericht in Stettin auf den 13. November 1918, Vormit- tags 9 Uhr, geladen.

Stettin, den 28. August 1913.

Der Gerichtsschreiber des. Königlichen Amtsgerichts.

[51858] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Rudolf Valfer in Straßburg i. Elf., Weißturmring 27, flagt gegen den Johann König, früher Wirt „zum Grüneberaer S{chlößchen" in Straßburg-Grúüneberg, Walkeistr. 18, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- ort, unter der Behauptung, daß thm der Beklagte aus Warenlieferung den Betrag von 200 4 \chulde, mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, an Kläger den Betrag von zweihundert Mark nebst 49/6 Zinsen seit dem Klagezustellungstage zu zahlen, demselben die Kosten des Rechts- streits einshließlich derjenigen des Arreft- verfahrens zur Last zu legen und das er- gehende Urteil für vorläufig vollstreckbar zu erflären. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Kaiserlihe Amtsgeriht in Straßburg i. Els. auf Mittwoch, deu 29. Ok- tober 1913, Vormittags 9 Uhr, Saal 49, geladen.

Straßburg, den 30. August 1913.

Gerichtsschreiberei bet dem Kaiserlichen Amtsgericht.

[51633] K. Landgericht Ulm.

Die Firma A. Nathan jr. in Ulm hat gegen die früher in Windau (Rußland) estandene Firma Gebrüder Ch. & S. Germer, deren Inhaber inzwishen nah St. Petersburg verzogen sein sollen, aber nicht aufgefunden worden sind, Klage bet dem Landgericht Ulm erhoben mit dem An- trag: die Zivilkammer wolle durch ein eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreckbar zu erklärendes Urteil

in die Zivängsvollftreckung aus dem die Be-

flagte zur Bezahlung von 5653 Fl. 92 Cts. Hauptsumme nebst 60 Fl. 90 Cts. Kosten verurteilenden Schiedöspruch der Kommission der Getreidehändler zu Notter- dam in Sachen der genannten Parteten vom 6. Dezember 1912 für zulässig er- flären und demgemäß die Beklagte zur

Bezahlung von 9703 4 20 H an die Klägerin verurteilen. Die Klägerin hat die Zuständigkeit des hiesigen Gerichts da- mit begründet, daß die Beklagte in Ulm Vermögen in Form einer ihr aus Auf- trag gegen die Dresdner Bank in Ulm zustehenden Forderung von 13508 55 S besize. Zur mündlichen Verhand- lung vor der I. Zivilkammer des K. Land- gerichts in Ulm ift Termin auf Samstag, den S8. November ds. Js., Vor- mittags ©9 Uhr, bestimmt. Dazu hat die Klägerin, vertreten durh den Nechts- anwalt Dr. Nathan in Ulm, die Beklagte mit der Aufforderung geladen, einen beim hiesigen Landgericht zugelassenen NRechts- anwalt zu threr Verteidigung zu bestellen. Oeffentliche Zustellung ist- bewilligt durch Gerichtébes{luß vom 27. ds. Mts. Ulm a. D., den 28. August 1913. Gerichtsschreiberei des K. W. Landaerichts. Muttelsee. 0.313/1913.

[51859] Oeffentliche Zuftellung. Die Firma F. Schaper, Inhaberin Frau Lina Schaper in Wolfenbüttel, Stöckheimer- straße Nr. 45, Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Or. jur. Hinkel daf., klagt aegen den Getreidehändler Ofsenkopp, früher in Börßum, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin nah einer ihm zugestellten genau \pezifizierten Nechnung für gelieferte Waren bezw. Arbeiten den Be- trag von 68 4 40 - schulde, mit dem Antrage: der Beklagte wird verurteilt, der Klägerin 68 4 40 „5 zu zahlen. Die Kosten des Rechtsstreits werden dem Be- klagten auferlegt. Dieses Urteil ist vor- läufig vollstreckbar. Zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits wird der Be- flagte vor das Herzoglihe Amtsgericht in Wolfenbüttel auf den 18S. Dezember 1913, Vormittags 10 Uher, Zimmer Nr. 8, geladen. Wolfenbüttel, den 19. Auaust 1913. Behme, Gerichts\chr.-Aspirant, als Gerichtsschreiber des Herzoglihen Amtsgerichts.

[51860] Oeffentliche Zustellung. Geschäftsnummer 2 C 176/13. Verkündet am 25. Juli 1913.

(gez.) Kaul, Gerichtsschreiber. Im Namen des Königs! Versäumnisurteil.

In Sachen des Gastwirts Joseph Berweiler in Rüssingen, Klägers, Prozeß- bevollmächtigter: Geschäftsagent Müller in Deutschoth i. Lothr., gegen den Arbeiter Nikolaus Ludowicy, früher in Nüssingen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, Beklagten, wegen Forderung, hat das Königliche Amtsgericht, 1V, in Wittlih durch den Amtsgerihtsrat von Hagens für Necht exkannt :

er Beklagte wird verurteilt, an den

Kläger den N von fünfzig (50) Mark

mit 49/9 Zinsen seit dem 22. Mai 1912

zu zahlen. Die Kosten des Nechtsstreits

einschließlich derienigen des Arrestverfahrens werden dem Beéklagten auferlegt. Dies

Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

(gez.) v. Hagens.

Vorstehende Ausfertigung wird dem iw a zum Zwecke der Zwangsvollstrekung ertetlt.

Wittlich, den 31. Juli 1913.

gez. Kaul, Gerichtsschreiber. Beglaubigt : (L. 8.) (Unterschrift), Gerichis\chreiber des Kgl. Amtsgerichts.

E E R S

3) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Berdingung.

[51720] Die Ueferung des "Bedarfs der drei Kaiserlichen Werften Danzig, Kiel und Wilhelmshaven an Ahorn-, Rotbuchen-, Weißbuchen-, Eichen-, Erlen-, Eschen-, Linden- und Notrüsternbrettern und Bohlen sowie gränenen Hakenstangen und Spteren, eihenen Wagenschottbrettern und Gradhölzern 2c. soll am Sonnabend, den 27. September 1918, Vor- mittags 1E Uhr, verdungen werden.

Zuschlagsfrist 30 Tage.

Bedingungen können gegen 0,75 46 in bar oder deutshen Briefmarken von der Registratur des Verwaltungsressorts be- zogen werden.

Bestellgeld niht erforderlich.

Danzig, den 30. August 1913.

Kaiserliche Werft. Beschaffung®abteiluug.

4) Verlosung 2. von Wertpapieren.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich aus\chließ- lih in Ünterabteilung 2.

[52031] Vekavntmachuna. Die Rentenbankfkasse, Klosterstr. 76 hier- felbst, wird a. die am L. Oktober 1918 fälligen Zinsscheine der Rentenbriefe aller Provinzen vom 17. bis 24, Sep- tember d. Js.,

. die ausgelosten, am L. Oktober 19183 fälligen Rentenbriefe aller Vrovinzen vom 20, bis 24, Sep- tember d. Js.

einlösen und demnächst vom 1. Oktober

d. Js. ab mit der Etnlösung fortfahren. Berlin, den 27. August 1913.

Königl. Direction der Rentenbank für die Provinz Brandeuburg.

L,

[51229] Bekauntmachung.

Die 47. Verlosung der Allgemeinen Lothringischen Bezirksauleihe findet am U. Oktober 1913, Doe tags 10 Uhr, im Bezirksratssaale des Bezirks- präsidiums hierselbst statt.

Zu diesem Termine hat jedermann Zutritt.

Metz, den 25. August 1913.

Frhr. von Gemmingen-Hornberg.

[52030] Bekanntmachung, die lgung des 32 %igen Eisen- bahnaulehens von 1902 betr.

1. Eine planmäßige Auslosung der Schuldverschreibungen obigen Anlehens hat im laufenden Jahre zu unterbleiben, weil die auf 1. April 1914 zur Tilgung erforderlihe Anzahl von Schuldverschrei- bungen im Gesamtbetrag von 336 000 dur freihändigen Rückkauf erworben worden ift.

11. Von den auf 1. April 1911 durch Verlosung zur Heimzahlung gekündigten Schuldverschreibungen ist bis jeßt noch nicht zur Einlösung gelangt:

Lit. E zu 300 6 Nr. 29 683.

Karlsruhe, den 30. August 1913.

Großh. Badische Staatsschuldenverwaltung.

E FERSGPD E K IETL N S E G E T

5) Kommanditgejsell- schaften auf Aktien und Aktiengesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sih aus\chließ- lih in Unterabteilung 2.

[52081]

Die Ausgabe der neuen Dividenden- scheinbogen zu den Aktien unserer Ge- \ellshaft erfolgt vom 10, September d. Js. ab bei dem hiefigen Bankhause Delbrück Schickler «& Co.

Berlin, den 2. September 1913.

Berliner Weißbier-Brauerei Actien- Gesellschaft vorm. Carl Landré.

[52049] Bekfanntmachung.

Unsere auf Mittwoch, den 3. Sep- tember L913, Nachmittags 5 Uhr, im Grandhotel Mußmann, Hannover, an- beraumte außerordentliche Generalver- sammlung wird nach einstimmigem Be- \chluß des Auffichtsrats hiermit abgeseßt. Veber die Gründe und über eine Neu- einberufung ist den Aktionären \{chriftlich Mitteilung gemacht worden. ¿anonen Laien, den 1. September

Vrei-Gewebe Actiengesellschaft. ; Der Voxstaud. Jordan.

[51718]

Optische Anstalt C. P. Goerz Aktiengesellschaft, Perlin-Friedenau, Rheiustr.45-46.

Wir geben hiermit bekannt, daß Herr Amtsvorsteher Bernhard Wieck, Grunewald, dur Tod am 26. August 1913 aus dem Aufsichtsrate unserer Gesellschaft aus- geschieden ist. / Friedenau, den 28. August 1913.

Der Vorstand. Hahn. Dr. Müllendorff. [51716]

Die ueuen Zinsscheinbogen zu unseren 4 9/6 Sypothekfenpfaudbriefen Serie V und V5 werden vom 10, September 1913 ab ausgegeben.

s Die Einreichung der Erneuerungs\cheine ann

in Sondershausen an unserer Kasse,

in Berlin bei den Herren C. Schle-

finger-Trier «& Co., bei der Dresdner Bank, bei dem A. Schaaffhauseu’ schen __ Vankverein sowie beiderenübrigen Niederlafsungeu erfolgen.

Die Erneuerungs\{cheine sind mit arith- metisch geordnetem Nummernverzeichnis einzurelhen, wozu Formulare von unserer Kasse bezogen werden können.

Sondershausen, den 1.Seyptember1913.

Schwarzburgischeßypothekenbank

in Sondershausen. Hallensleben. Veith.

[51719] Germania Brauerei

Actiengesellschaft Dorimund.

__ Bei der heute vor Notar stattgefundenen siebenten Auslosung unserer 4 9/9 Teil- \huldverschreibungen vom 2. Januar 1898 wurden die folgenden Nummern zur Rückzahlung am D. Januar 1914 ge- zogen:

24 188 222 237 258 330 358 376 419 471 475 518 600 654 678 774 817 886 1011 1028 1138 1139 1141 1185 1399 1364 1370 1374 1438 1448,

Die Einlösung erfolgt zu 102 % an unserer Kasse und bei dem A. Schaaff- hausen’schen Bankverein in Berlin und Cöln sowie bei der Essener Credit- Anftalt zu Ef}sen und deren Zweig- austalten.

Die Verzinsung der ausgelosten Teil- \{huldverschreibungen hört mit dem 31. De- zember 1913 auf.

Dortmund, den 26. August 1913.

Der Vorstand.

H [52094] : L Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zur am 15. Sep- tember er., Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft statt- findenden Generalversammlung ein. Tagesorduung: Vorlage des Geschäftsberihts, Neu- wahl des Aufsichtsrats. Verlin N. 39, 2. September 1913. Angi MReniean Seine Works,

Arthur Ufer.

[52085] Aktien Gesellschaft für Leder- fabrikation München.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Dounuerstag, den 25. Sep- tember 29183, Vormittags 10 Uhr, im Kontor der Fabrik, Pilgersheimer- straße 39, statutengemäß stattfindenden 42. ordentlichen Generalversamm- lung eingeladen. Ae Tar. 1) Berichterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats, Vorlage der Bilanz und der Jahresrechnurg sowie Be- \{lußfassung über diese Vorlagen und über Verwendung des Gewinns 1912/13. 2) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4 3) Auslosung von 20 Stück unferer Schuldverschreibungen. München, den 1. Septembev 1913. Der Vorstand. &. Rosenthal. M. Kloiber.

[52088] ä E fjochseesischerei I. Wieting

Aktiengesellschaft, Kremerhaven. Einladung zur sechsten ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre am Sonnabend, deu 27. September 1913, Vormittags 10 Uhr, in Herr- manns Hôtel in Bremerhaven. __ Tagesorduung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz für 1912/1913. 2) Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands. 3) Wahl eines Aufsichtsratsmitglieds. Aktionäre, welche ihr Stimmrecht au?- üben wollen, haben thre Aktien fpätestens am 23, September 1913 entweder bet der Gesellschaft oder bei der Direction der Disconto- E Berlin oder Bremen, oder bei der Oldenburgischen Spar- «& Leihbank, Oldenburg, und deren Filialen oder bei der Bremerhavener Bauk, Filiale der Geestemünder Bauk, Bremerhaven, zu hinterlegen. Bremerhaven, 1. September 1913. Der Vorstand. Reepen.

[52077] ThüringerMalzfabrikLangensalza Actien-Gesellschaft.

Ordentliche Generalversammlung Sonnabend, den 20. September 1913, Vormittags LO Uhr, in unserem Geschäftslokal.

Tagesordnung : 1) Mitteilung des Geschäftsberichts. 92) Rechnungslegung und Erteilung der Decharge. 3) Beschlußfassung über Verteilung des Gewinns.

4) Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

5) Auslosung von Obligattonen.

Die Herren Aktionäre werden darauf aufmerksam gemacht, daß auf Grund des 8 22 der Statuten und des Nachtrags vom 7. August 1907 diejenigen Aktien, rück- sichtlich deren das Stimmrecht beansprucht wird, vor Beginn dex Verhandlung bis nah deren Beendigung im Geschäfts. lokale der Gesellschaft oder bei einem Notar niedergelegt sein und mindestens drei Tage vor der Generalversamm- lung beim Vorstand oder Auffichtsrat angemeldet werden müssen.

Laugenusalza, den 31. August 1913.

Der Aufsichtsrat. Nudolph Pfaff, Vorsigender.

[51717] Eduard Lingel, Vchuhfabrik

Aktiengesellschaft zu Erfurt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, den 23. September 1912, Vormittags 117 Uhr, im Hotel „Erfurter Hof“ in Erfurt stattfindenden ordentliheu Ge- ueralversammlung eingeladen und für den Fall ihrer Teilnahme an derselben ersucht, ihre Aktien oder deren Depot- {heine in Gemäßheit des § 21 des Statuts, also spätestens am 18. September 1913, bei der Direktion der Gesell- schaft zu Erfurt, oder bei der Bank Be Handel und Judustrie, Berlin, ezw. deren auswärtigen Nieder- lafsungeu, zu hinterlegen.

Tagesordnung :

1) Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung für das fsünfzehnte Ge- schäftsjahr nebs Bericht des Vor- stands und Aufsichtsrats.

2) Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3) Erteilung der Entlastung an den Vor- stand und Aufsichtsrat.

Erfurt, 2. September 1913.

Der Vorstand.

[52086] 4 : Jute-Spinnerei und Weberei Cassel.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu der am Dienêtag, den 30. September d. J., Vor- mittags 10 Uhr, im Bureau der Fabrik stattfindenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. : Tagesorduung :

1) Geschäftsbericht. 2) Genehmigun

teilung der

ntlastung. 3) Verwendung des Reingewirns.

mitglieds. Cassel, den 1. September 1913. Der Vorstand.

a q vie

[52050}

Wildenfels i/Sa. Aktien - Gesellschaft.

werden htierdur

Geueralversammlung eingeladen. Tagesorduung :

schäftsjahr unter Vorlegung der G winn- und Verlustrechnung.

2) Erteilung der Entlastung für Vo stand und Aufsichtsrat.

3) Beschluß der Gewährung einer Ve

Tätigkeit. 4) Aufsichtsratswahl. Zur Teilnahme an ter Generalve sammlung ist jeder Aktionär, der sich a solcher legitimiert, berechtigt.

welche ihre Aktien gemäß § 21 des Statu in der Generalversammlung vorlegen. Wildenfels, den 29. August 1913. Der Auffichtsrat. H. Hartdegen.

[52047]

hiermit zur Teilnahme an der ordent lichen Generalversammlung ausDiené# tag, den 23. September 1913, NachF miitags 42S Uhr, nah Berlin, in di Geschästsräume der Berliner Handeltf Gesellschaft, BerlinW., Behrenstraße 32/3 eingeladen. (1446 TagesLorduung : 1) Die Erstattung des Berichts des Vos

Bergarinlie der Gesellschaft und üb} das Erge \chäftsjahrs. 2) Feststellung der Bilanz und der CE winn- und Verlustrechnung für d} verflossene Geschäftsjahr.

stands und des Aufsichtsrats.

Gemäß § 22 der Statuten wird b fannt gegeben, daß die Hinterlegung di Aktien erfolgen kann bei der Gesel \chaftskasse und ferner laut Beschluß d! Aufsichtsrats bei der Berliner Haudelî Gesellschaft, Berlin W. 64, Behrei straße 32/33, bei der Bergisch Märkische Bauk, Elberfeld, und bei den Herr Martin Friedbura & Co., Hau burg, Msönkedamm 7 111.

Neuhof, den 30. August 1913. j

i Der Vorstand. 4 Nippold. , Victor L. Friedbur(F

[50816

Nuhrwerke Act. Gef. Arnsberg in Westfalen

Auf Grund des § 23 unseres Statu laden wir unsere Herren Aktionäre hi durch zu einer ordentlichen General versammlung in Arnsberg auf DonnerF tag, den 16. Oktober 1913, Na mittags 43 Uhr, in das Kurhotel f gebenst ein. /

Tagesordnung: 1) Bericht des Aufsichtsrats über Geschäftslage.

2) Bericht der Revisoren über die

häfrxsführung und die Bilanz.

3) Beschlußfassung über die Bilanz. [F

4) Entlastung des Vorstands und d

Aufsichtsrats.

5) Wahl von 3 Revisoren.

6) Wahl zum Aufsichtsrat.

(Es scheidet nah dem Turnus a E Fabrikbe\. Julius Funcke, Hal

._W.)

7) Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmreckts # die Aktionäre berechtigt, welche bis 6 U Abends am Tage vor der GenerF versammlung entweder ihre Aktien ! der Beer iatteeane hinterlegt hall oder sih bis dahin über die bet eir! Notar oder bet dem Bankhause Er Osthaus in Hageu i, W. oder städrischen Sparkasse zu Arnsb! i. W. geschehene Hinterlegung durch mit den Nummern der Äktien verse! Bescheinigung beim Vorstande ausweil|! 25 des Siatuts.)

Arnsberg i. W., den 2. Sipteu!

191A Der Vorstand. Der Ausfsichtsrs Loe,

H. A semann.

Fritz Dreßler.

f Us va aarkamm. Vorsitzender.

ter Bilanz und Er- |

4) Bewilligung einer Pension an dies Witwe eines verstorbenen Vorstands-FF

Ernst Ruben sohn. Dipl.-Ing. Diet}

Mechanische Segeltuchweberei f

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft ch zu der am 22. Sep tember a. c., Vormittags 1k Uhr, im Gasthof zum Stern hier stattfindenden

1) Berichterstattung über das 14. G gütung an den Aufsichtsrat für sein}

Stimmberechtigt sind diejenigenAktionär :

Die Herren Aktionäre der Aktiengefell® schaft für Erwerb und Verwertung? von Judustrie- und Hafen-Geläuden? zu Neuhof, Kreis Harburg, werdet

stands und des Aufsichtsrats über d nis des verflossenen G

3) Entlastung der Mitglieder des Veo

Dahme -Uero'er Cisenbahn- Gesellschaft.

Zur Generalversammlung am Mon- tag, den 29, September 1913, Vorm. 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Kreiskleinbahnen zu Dahme (Mark) werden die Aktionäre unserer Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Auf die Tagesorduung ist gesetzt :

1) Bericht der Direktion über den Stand

des Unternehmens.

2) Feststellung der Bilanz bezw. des Reingewinns und der Dividende sowie Erteilung der Entlastung.

3) Wahl zum Auffichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre befugt, die thre Aktien spätestens am dritteu Tage vor der Versammlung entweder bei der Gesellschaftskasse zu Dahme, bei der Kur- und Neumärkischen Nitterschaftlichenu Darlehnskasse in Berlin W. 8, Wilhelméplaß 6, bei öffentlichen Jnstituten oder bei einem Notar hinterlegt haben.

An Stelle der Aktien genügen auch amt- liche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden und -Kafssen sowie von der Neichsbank und deren Filialen über die bei denselben hinterlegten Aktien.

Wegen des Verfahrens bei Hinterlegung der Aktien bezw. Erteilung der Einlaß- farten sowie wegen der Vertretung eines Aktionärs wird auf §8 21 und 22 des Gesellschaftsvertrags verwiesen.

Jüterbog, den 28. August 1913.

Der Auffichtsrat. O S B von Cossel, Geheimer Regierungsrat.

[50345]

Verein Deutscher Oelfabriken.

Die Aktionäre unserer Gesellschast werden hiermit zur S7. ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welche am 24. September d. J., Vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft mit folgender Tagesordnung stacifinden wird.

_ Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht und MRechnungs- ablegung für das Geschäftsjahr 1912/13. 2) Feststellung der Jahresdividende. Ent- lastung der Direktion und des Auf- sichtsrats. Wahl zum Aufsichtsrat.

Nah § 36 der Statuten hat jeder Aktionär, welcher an der Generalversamm- lung perfönlich oder durch einen Stell- vertreter teilnehmen will, fih über den Besitz seiner Aktien spätestens mit Ab- lauf des vierten Geschäftstages vor dem Versammlungstage bei der Direktion oder bei einer der in der Ein- ladung bezeihneten Anmeldestellen aus- zuweisen.

Als solche Anmeldestellen find für die Generalversammlung bestimmt:

die Süddeutsche Diskonto - Gesell-

_\chaft A. G., Mannheim,

die Deutsche Vereinsbank, Frauk-

furt a. Main,

das Bankhaus E. Ladeuburg, Frauk-

furt a. Maia,

die Württembergische Vereinsbauk,

Stuttgart.

Stellvertretung durch andere \timm- berechtigte Aktionäre it gestattet, jedoch nur auf Vorlage \riftlicher Vollmacht.

Mannheim, den 2. September 1913.

Die Direktion.

[51714] Aktiva. M 2

155 634/96 9 071/15 3 493/48 3 900|—

L 30 440/89

202 540/48

(Gaswerksarlage

Kassa und Debitoren . . Lagervorrâte Anleihebegebungs8kfonto Zentralverw.-Zushuß

Debet. M E 19 738 04

Unkosten u. Abschreibungen . . 3 782 81

Gewinn

Vilanz per 38. Mai 19183.

Gewinn- und Verlustrechnung.

20.020 89

Pasfiva.

#“ S 90 000|— 95 996/44 12 761/23 3 782/81

Aktienkapital

Anleihe und Kreditoren . . Neservefonds u. Erneuerung Gewinn

202 54048 Kredit.

Betriebseinnahmen Zentralverw.-Zuschuß

23 520/85

Bremen, im Jult 1913.

Der Vorftaud. N. Dunkel. Bremen, 29. Juli 1913. L.

September d. J.

Der Ausfsichtsrat.

Carl Fran cke jun. V oß, beeidigter Bücherrevisor.

Der Dividendéncoupon Nr. 8 wird mit 46 40,— pro Stück vom ab beim Hofbankhaus Max Mueller, Gotha, sowie in

unserm Geschäftslokale, Bremen, am Seefelde, eingelöst. Gaswerk Worbis Aktiengesellschaft.

[51712] Mechanishe Baumwoll-Zwirnerei Kempten,

Aktiva.

J M [2A 312 691/37 39 172/91 188 155/29 249 199/83

Smmobilien und Maschinen Kassa, Wechsel und Effekten Vorräte und Mobilien . . Debitoren

783 218/76 Soll.

vorm. Gebr. Denzler.

Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 19183.

Paffiva.

M | 400 000|— 40 000'—

Aktienkapital Reservefonds Dividendenergänzung . . Diverse Konti Kreditoren Gewinn- u. Verlustkonto : Vortrag 1911/12

M 16 683,64

Gewinn1912/13 75 713,73 92 397/37

E 783 218/76 Haben.

I RS E Lr BA

| é S

An Generalunkosten und | Tantiemen 97 970/16 ¿AUmorlisationen .. 7 16 956/22

Gewinnvortrag 1911/12 | U 16 683,64 |

Gewinn | 1912/18 (D C80 92 397137

# d

16 683/64 190 640 11

Per Gewinnvortrag von Q «„ Bruttogewinn 1912/13

207 32375

207 323/75

Laut Beschluß der heutigen Generalversammlung wird der Dividenden- coupon Nr. 24 unserer Aktien von heute ab mit 4 180,— eingelöst.

Kempten, 30. August 1913. Der Auffichtsrat. Wilh. Chapuis, Vorsigender.

Der Vorstaud. F. Denzler jr.

[91212]

Bilanz der Nordstrand -

Husumer Dampfshisss-

Aktien-Gesellschaft

Aktiva.

für das Jahr 1912.

b P)

. l 3 962|— 18 922/69 76 44612 150/—

An Kassebehalt aus dem Vorjahr

Dampfschiff „Nordstrand“ mit SWULen 20.

Ausstände für 1912 und ältere E

Kapital bet der Sparkasse

1. Staatsobligation

110 079/78

An Gesellschastskapital : best. in 48 Aktien à 600 46 28 Aktien à 300 M4 Uebershuß

110 079/78

Gewiun- und Verlustkonto für das

Einnahmen.

M A 13 770/15 4 072|— 3 930/05

Personenfracht . . « « « Postbeförderuug fontante Güterfracht Güterfraht, Viehtran®- port und Schiffeshleppen | 18 465/30

39 837/50

Nordstraud, den 28. Februar 1913.

Dex E i Dr. Schild.

Geschäftsjahr 1912.

Ausgaben.

M H 8 809/50 174|—

2 123/20 91/55

16 392/62 12 246/63 39 837/50

Mini Laud. e

Maklergebühr . .

Steinkohlen

« Oel und Twist

Unterhalt u. Verwaltung Men

Der Vorstand. C. P. Christiansen,

13) Effekrenkonto 78 | 5) Kassenbesland

[52045

] Anhaltishe Kohlenwerke.

Herr Bankter Karl Zeißzschel in Berlin ist durch Tod aus unserem Auffichtsrate ausgeschieden.

Halle (Saale). 28. August 1913.

Der Vorftaud.

[51409] Consumverein „zum Baum““, Aktien-Gesellschaft.

Generalversammlung Sonnabend, den 20. September 1913, Abends 8 Uhr, im Saale des Gasthofs „zur goldenen Krone“.

Der Saal“ wird 27 Uhr geöffnet und punkt 8 Uhr ge\{chlossen. Eintritt kann nur gegen Vorzeigung der Aktie erfolgen.

Tagesordnung: 1) Geschäftsbericht ; Vortrag der Jahresrechnung. Nichtig- \prehung derselben und Entlastung des Verwaltungs- und Aufsichtsrats. 2) Be- \{lußfassung über Verteilung des Nein- gewinns. 3) Genehmigung von Aktien- Übertragungen. 4) Beschlußfassung über die dem Verwaltungs- und Aufsichtsrate zu gewährende Entschädigung. 5) Er- aänzungswahl des Verwaltungs- und Auf- sichtsrats. 6) Anträae des Verwaltungs- rats: a. betr. Erwerbung weiterer Anteil- scheine b. d. Großeinkaufsgesellshaft in Hamburg, b. betr. Lieferantenrabattmarken.

Großenhain, den 2. September 1913. Consumverein „zum Baum“, A.-G. Nichard Göge, Herrmann Heerde,

Vorsitzender. Stellvertreter.

[51216] x Neuhaldensleber Eisenbahn.

Die diesjährige ordentliche General- versammlnug der Neuhaldensleber Cisen- bahn-Gesellschaft findet am Donnerstag, den 25. September 1913, Nach- mittags 8 Uhr, im Hotel zum Deutschen Hause in Neuhaldensleben statt.

Tagesorduung :

2. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie die Bilanz nebst Gewinn- und Ver- [ustrechnung für das verflossene Ge- häftsjahr.

. Genehmigung der Jahresbilanz und Feststellung des Reingeroinns und der Gewinnanteile.

c. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

d. Vornahme der ftatutarishen Neu- wahlen für den Aufsichtsrat.

Die Herren Aktionäre, welche“ an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien behufs Erteilung der Stimmzettel spätestens 2 Stunden vor der Versammlung bei der Gesellschaft®- kasse oder spätestens am 22. Sep- tember bei der Mitteldeutschen Privat- bank in Magdeburg oder bei der Haupt- kasse der Centralverwaltung für Secun- därbahnen Herrmaun Bachstein in Berlin zu hinterlegen.

Neuhaldensleben, den 28 August 1913.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats:

F. von Nathusius.

Schlesische Textilwerke Methnex

& Frahne, Aktiengesellschaft.

Einladung zu der am Montag, den 29. September 1913, Vormittags 10! Uhr, im Geschäftszimmer unseres Verwaltungsgebäudes in Landeshut statt- findenden ordeutlichen Generalver- sammlung.

Tagesorduung:

1) Vorlage des Geschäfisberihts sowte der Bilanz und des Gewinn- und

_ Verlusikontos.

2) Beschlußfassung über die Vilanz.

3) Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

4) Aufsichtsratswahl. E

5) Wahl der Rechnungtprüfer für das nächste Geschäftejahr.

6) Verschiedenes.

Zwecks Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktien und Interims- cheine nebst einem doppelten Nummern- verzeichnis \pätesteus drei Werktage vor dem Termine der Generalver- sammlung während der Geschäftsstunden beim Vorstaud oder bei der Deutschen Bank in Berlin zu hinterlegen. Statt der Aktien können auch von der Reichs- bank oder von einem Notar ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden.

Landeshut i. Schl., den 2. Sep- tember 1913.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats :

Paul Methner, [52078] Geheimer Kommerzienrat.

[51713] Aktiva.

Bilanz am 30, Juni 19283.

Pasfiva.

An guthaben Warenbestände

und Pferde

Der Aufsichtsrat.

Kassa, Effekten, Kontokorrentforderungen und Bank-

Inventar, Materialien, Geräte, Utenfilien, Wagen

Grundbesitz, Gebäude, Baulichkeiten, Maschinen und elektris{e Anlage, Wasserkraft und Fischereireht

13 160 66 300 555/79

670 056/31

Herm. Hagenah, Vorfißender.

Debet.

An Unk \tenkonto Effektenkonto (Kursverlust) Bruttogewinn Abschreibungen : a. Erneuerungsfondsfonto .. . M b. Delkrederekonto

Gewinn- und Verlustkonto. A A #4 |

78 243/45 1 310/—

3687119}

36 871/19 6 423,10

Reingewinn

Verteilungsplan : Neservefonds 5 9/6 Ab Talonsteuerrücklage 4 9/9 Dividende auf 46 400 000. . Tantieme an Aufsichtsrat und Vorstand 29/6 Superdtivtdende auf #6 400000 , Vortrag auf neue Rechnung .

Der Aufsichtsrat.

e 16000,

A 28 946,92

Bremervörder Mühlenwerke Aktien-

7 924/87 | L 28 946/32 1 447,32 | 500,—

8 000,—

2 915,38 | 83,62 |

116 424/64

Herm. Hagenah, Vorsitzender.

Per Aktienkapitalkonto Anleihekonto Kentokorrentverbindlihkeiten . . . . MNeservefondskonto Delkrederekonto Erneuerungsfondskonto Talonsteuerrücklagekonto

| Gewinn- und Verlustkonto . .

Per Gewinnvortrag aus dem Bor-

Warenkonto

Fischerei-

Zinsenkonto . .

M 400 000 200 000

21 405

1 500 1498 8181

600

36 871 670 056

BISISSI E

Bremervörder Mühlenwerke Aktien-Gesellshaft vorm. Herm. Hagenah.

Der Vorstand. P. Nissen. Kredit.

A

216 111 730

2 453 2 024

jahre

und Grundstüdcks- ertragskonto

116 4246

Gesellshaft vorm. Herm. Hagenah.

Der Vorstand. P. Nissen.

[51715] Debet.

Stendal - Tangermünder Eisenbahu - Gesellschaft.

Gewinn- und Verlustrechnung þro 31. März 1913.

Kredit.

1) Betriebsausgaben davon ab die für den Erneuerungs- fonds bei Titel VI und VIT ge-

3) Zur Tilgung desfelben

4) Nücklaaen in den Erneuerungsfonds

5) Desgleichen in den Reservefonds 11

6) Zur Zahlung der Staatseisenbahnsteuer

8) Vortrag auf neue Nechnung

Aktiva.

machten Ausgaben von zusammen , 1171,38

2) Zur Verzinsung des Amortisationsdarlehns ..

7) Neingewinn zur Verteilung als Dividende . .

M ÿ

271 003/83 179/16

2 987/91 23 476 82 4 10/— 14 228/13 94 200/— 16 209/85

426 995/30 Bilauz þro 31. März 19183.

|

| 1) Géwinnübertrag aus dem Voijahre | 2) Betriebseinnahmen

| davon ab die dem Erneuerungsfonds

zuflteßenden, Titel V vereinnahmten Beträge von zusammen .

Mh - 14 5388! . M 413 797,27

bei

134086] 412456

426 995 Pasfiva.

Summa . .

1) Bahnaulagekonto : a, Verwendungen aus dem Grundkapital . . . . 835 009,— þ, Verwendungen aus Be- triebsüb: rschüssen . 144 261,91 c. Verwendungen aus dem Reservefonds 11...

2) Belegte Kapitalien 4) Kautionseffekten

Die Direktion

Hauptkasse unserer Gesellschaft hier. Tangermünde, den 30. August

11/504 157/63 Tangermünde, den 14. August 1913.

Die Dividende für den Zeitraum von 1. April 1912 bis lung unserer Gesellschaft vom heutigen Tage auf 12 9/9, mithin pro Aktie à 1000 (4 auf 120 5, fe der mit der Bezeihnung „Serie [1 Nr. 7" versehenen Dividendenscheine erfolgt vom D. September ds. Js. ab bei der

Aufsichtsrat uud Direktion

M 1) Aktienkapitalkonto 2) Darlehnékonto

5) Kautionskonto

6) Erneuerungsfonds

7) Reservefonds I

8) Neservefonds 11: a. Bestand

1081 798

119 808 279 845 21 500 1205 9) Staatseisenbahnsteuer

11) Gewinnfaldo

3) Getilgte Darlehns\{Guld

4) Verwendungen aus Betriebsüberschüssen zur Gr: weiterung und Ausrüstung der Bahn

þ. In der Bahnanlage

10) Dibibende bro 1912119. Ca L s

M 785 000 50 000

A 2230,87 «47 (69,13

144 261 21 500 256 123 15 296

107 337 14 228 94 200 16 209

1 504 157

102 536 85

der Stendal-Tangermünder Etisenbahu- Gesellschaft.

Meyer.

Geprüft und mit den Kassenbüchern übereinstimmend befunden. Tangermünde, den 22. August 1913. Die Rev

Th. Hempri ch. Al

1913.

Th. Hemprich. Ulrichs.

isionskommission des Aufsichtsrats. y. Zeckwer. 31. März 1913 ist mittels Bella der Generalversamni-

tgeseßt. Vie Einlösurg

der Stendal-Tangermünder Eisenbahn-Gesellschaft.

Aan taa Att rate

bie Ai H Zim AorOEA Wau SBEW U Lin dia A A A: