1913 / 209 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2) die Uebertragung des gesamten Versicherungsbestandes des Ministerium der geistlichen und Unterricht s- chlossen, die Veröffentlihung des Erlasses über die Ent- Dekadentage eine zweite Vergleichung i S , ; Fen! tons-Vereins der vormals Gräfl. Einsiedel’ schen angelegenheiten. laf sung der Referven aus gesundheitlihen Gründen zu die erste vorgenommen. Die den Ubrveraleig are Ansluß an iat bereit fei, ivtrin. die Arbelier die Arbeit unter den alten Be- sammelten Fruht gelitten; andernteils ist aber das Abfall isenwerke zu Gr öba nebst allen Aktiven und Passiven auf den E ; E h i teh Der G l D is bi Chef des König- Zeitbestimmungen wurden, wenn die g egen? ingungen wieder aufnehmen. In einer Betriebsversammlung, die | reifen Getreideks ; er da fallen der en : F Dufà A S verschieben. Der General Dusmanis, bisher Chef des König Zei , wenn die Witterung es gestattete, in vier- | gestern stattfand s Arbei L N / eisen Setreidekörner durch das nasse Wetter verhindert word Lauch h \hen Knappschaftsverein zu Lauchhammer Fräulein Marie Dufès is} zur ordentlichen Lehrerin an | V N N E, gigen Zwtschenrä E 6 : Fa gettern Natl’and, lebnten die Arbeiter diesen Vorschlag der Fi 5 ; E Wor, ak Meikgabe, Les Vextcuas vom 29. April 55 Vèärz 1913 dur | der Königlichen Akademischen Hochschule für Musik in Char- | lihen Hauptquartiers, ist zum Chef des Generalstabes ernannt rbe dl Ableiting dec R V E iguad der Prüfung | mit großer Mehrheit ab. G mer D b el E heurigen Grnte wird als sehr gut bezeichnet „vom 29. ? 29. 9 Kon! L T wurde bleiting der ie Güte der Chronometer maßgebenden Zurzeit tagt in Cöln di e und Jo! das vorjährige Ergebnis übertreffen; der Weizen ft Eatscheidung vom 26. Juli 1913; lottenburg ernannt worden. E Zahlen fowie die Eirteilung in Klassen auf Grund der exlafsen 5 eir Tagt in G. óIn die sehste ordentlihe Generalver- durchschnittlich 25—30 L. f : ? HIE cetdu : 5 S / ( Á en | samms[ Lee 209—30 hl für den Hektar und Gerst E O ienen Denndsens dex bter: | Dem Privatbozenlin in der philosophischen Fakulitt der | Rumänien. bi a 1 | BeutsGlands, der zum Gesamtoaben Sr lder Waler | Oafer 240 Ul für den Deltar ergéten Hater Be Cualltt iv Elberfeld auf die Vaterländishe Feuer-Versiche- | Universität zu Bonn Dr. Walter Frost ijt das Prädikat Pro- Für den Ankauf ländliher Grundstücke in dem meter in der üblichen Weise einer Ge O wurden c ie schaften gehört. Einen großen Raum in den Verhandlungen ‘nahm Frucht il rob hee n Mey Eg O sl gut bezeibnet. Die rungs-Aktien-Gesellshaft in Elberfeld gemäß dem Ver- fessor beigelegt worden. annefktierten Gebiete, deren Besißer nach Bulgarien auswandern Besichtigung nahm außer den in Hamburg Besiv: Altona binden ger 2 Rh.-Westf. Ztg. zufolge die Besprechung über die Tarif- | fi im Flaclande sehr gut entwidelt E L E ged ap \hmelzungtvertrage vom 24. Juni 1913 durch Entscheidung vom Dem Direktor Dr. Paulus ist die Direktion des Real- | wollen, ist ein Kredit von 1 500 000 Fr. eröffnet worden. Fabrikanten E. Bröcking, W. Meier (Chronometerwerke) und fiferden Braues Düssel far f (2 Nah einem Vortrag des Vor- | gebnis; der in den Gebirgegegenden und tn ée Mathes K 5. August 1913. ifalitins irc Bled Mee O y &. Sadckmann au der Chronometermater C. Wiegand aus Peine | tarifs in Rhein e er infolge des Schelterns des Reichs- | Mais ist aber infolge des ungünstigen Wetters derart i Rückst d Berlin, den 31. August 1913 progymnalums in Bledentopf übertragen worden. Serbien. teil. Besonders eingehend wurde au in diesem Jahre der augen- Akbeitaeber Hs Gas e Totme T, Le Glmende Haltung der | geblieben, daß ein volles Reifen desselben zweifelhaft éesiéint Die 1 . ( D, „Mf R L 2 ] Hau 2 n nue T arif- “Ret c ( Put T | ° Das Kaiserliche Aufsihtsamt für Privatversicherung Nach Meldung des Preßbureaus aus Belgrad mußte der L D E e E E f Ce DTENDErItTigen Fe Ma fu Ln beiden Provinzen für möglich atiets CLOE A cin Gre E IDA si sehr gut, sodaß man auch hierin auf e enrintfho Mini f s) j - ih i A f E gs De geringe n ießung einstimmig a 4 / E : Méva t Gruner. T d montenegr nische D E O: er E, 2 E Farbenveränderungen des Dele festgestellt. Diese Farbenverände- „Die Genciilbeclom ian i Ce E A O 1 0. Jet: „Infolge des in diesem Monat gefallenen Mehltaus haben die agesordnung der legten Zeit zum Zwede der Festseßung der Grenze zwischen Ÿ rungen waren jedoch nit anderer Art, als solche auc unter gewöhn- | Vorkommnisse während der Tarifverhandlunge im Malergometoenen | Wei nreben sehr viel gelitten. In den weniger gepflegten Weingärten der 64. Sitzung des Bezirkseisenbahnrats Serbien und Montenegro in Belgrad aufhielt, zur Erledigung ÿ lihen Verhältnissen im Laufe der Zeit vorzukommen pflegen. nah Abscchluß bettelben S Se Ln im Malergewerbe und | ist vielfah auh die Peronospora aufgetreten, iodaß der Ertr.g der für die Eiseubahnditetktiofäbezirke Hannover- und der laufenden Geschäfte gestern nah Cetinje zurückehren. E Die R Instrumente verteilen si prozentish in folgender | erwiesen baben. D n é s wendigkeit eines Neichseinigungsamts Weinernte gering fein dürfte. Die gut gepflegten und öfters nit Münster Die Regelung der Grenzfrage ist auf später ver- N Welse auf die einzelnen Klafsen : L banddzeitimg sollen D allentittba fie Ea R A E SEiesel behandelten Reben dagegen haben ein gutes Aussehen ind Personalveränderungen. am 17. September 1913, Vormittags 104 Uhr, \hoben worden. Falls sie sh nicht auf Grund des bisher | L 16 0/ N A einigungsamts im Sinne der darauf abzielenden Beschlüsse of legten Seit Tat die Ert fr je Geroggtend feuchte Witterung der M ( | in Münster (Westf.) zwischen Serbien und Montenegro bestehenden freundschaftlichen H ae Belhdt, eo A L ; 9 ‘fo 4 9/0. - : Dresdner Kongresses der christlichen Gewerkschaften wirken.“ reitet. oi ca S E e Vero learpeleung günstig vorbe- Köuiglich Preußische Armee. im Sizungsfaale der Königlichen Eisenbahndirektion. Uebereinkommens vollziehen sollte, ist ein Schiedsgericht in A c S g „c[amkergeovntjjes und zum Vergleich der „n Davidtal sind, wie der „Nh.-Westf. Ztg.* aus Brüx ge- | begon (Beri erli, G iten Feldarbeiten bereits s j 7 E e Aussicht genommen. F Leistungen während der vorliegenden Prüfung mit denen in früheren | meldet wird, 600 Bergarbeiter wegen Lohnstreits in den Ausstand 29, August 1E des Kaiserlichen Konsulats zu Bukarest vom Offiziere, Fähnriche usw. Feststellung der Anwesenden und Bildung des Bureaus. Wie das serbishe Pressebureau ferner mitteilt, erklärt L r wird in der folgenden Zufammenstelluna die prozentishe | getreten. f “9 wuguit 1913.) Ernennungen, Beförderungen, Versetzungen usw. ? y Verteilung der Chronometer auf die einzelnen Klassen angegeben. ; s : Kunft und Wissenschaft. Saaz, 3, September. (W. T. B.) Der hiesige Hopfenbau-

A as das Ableben mehrerer Mitglieder des Bezirks- die serbishe Regierung kategorish, daß sie sich niemals Ï Hierbei find die W

: à A + St+ot eisenbahnrats. 7 i g ( gor), emas Y Herde lind die Werte der 11, bis 30. Prüfun je fünfjähri

Pom ray. L P: den E a e L E Aenderungen in der Zusammensegzung des Bezirkseifenbabnrats. gegenüber einer Untersuchungskommission ablehnend verhalten N Mitteln vereinigt. Prüfung zu je fünfjährigen Der Atlaulikbe Decau L Utaieit verband. {äßt offiziel die Saazer Hopfenernte auf siebzig bis fünf-

vom Invalidenhause in Berlin, auf sein Gesuch Le Wahl eines Mitglieds des Landesetsenbahnrats. habe, sondern im Gegenteil wünsche, daß eine unparteiische N Wettbewerb- La [e Nachdem Professor Schott von der S w l in L Ls b { ‘mPebziglausend Zentner gegen 240 000 E U Vorjahre. _ ; ( G / : Sch ) eewarte in Hamburg fn H

ter Wiedere1 teilung der Grlaubnis zum Tragen der Armeeuniform 4 E T D E A L, f : h BRATRE At da O 8 7 | Berufung des ständigen Ausschusses. Kommission Untersuchungen über die bulgarischen Ÿ prüfung | IT [TI IV 71 v seinem vortrefflichen Werk über die Geographie des Atlantilen : E Ozeans alle Angaben gesammelt hat, die ctnes Airischlu®! über: dis Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

or ; At V xIx. | Ergebnisse früherer Beschlüsse des Bezirkseisenbahnrats, Grausamkeiten anstelle, unter denen Serben und i D S 920 96 / 7 Felheim, den 25, Auguit, Prinz Heinri XXXIX. Weh dorin S N E v c : Et; i, E 1 telle, C L j 11.—15. 20 909, 2907. 16 0/ 260 ERRE P 2 ¿Ss A L ; erungen in den Bezirken der Königlichen Eisenbahndirektionen «Ho Aa : 0 ¿ / (0 O 90 x i Ae ELETIE i en Neuß D., Lt. à la suite des Regts. der Gardes du Corps, in das Std neuen Strei int? Sailnea, ) ) tes Mie 9 E zu den De wis a " Valeuiie | E 20 51 9 377 uände E nördlichen Teil dieses Meeres während der großen Eis- maßregeln. genannte Regt. eingereiht. Wesentliche Aenderungen im Perfonen- und Gepäverkehr. E UETLLIETO YOLEIL -UBE Ne Part, De viltgarisQen E E 99 | 12 390 | ¿T geven lönnen, find einige neue Forschungen hinzugekommen, die Türkei Grausamkeiten der ganzen gesilteten Welt zur Kenntnis _ _420.—30, 46 32 g 415 | von Professor Pettersson in der Internationalen Nevue der gesamten D ; p E ferner? 9K 66 91 c 451 Hydrobiologie und Vvydrographiè besprochen werden. Die Sibunaen er internationale Gesundheitsrat in Konstantinopel hat für die

B e d n . S ptembe 2 x 3e entli c G T 1 I 4 L L e 4 4 ch fich S 1 . v D D P, L 4 9 E e D A r ) s d

a. D., zuleßt Bats. Kommandeur im Inf. Negt. Graf Barfus Veteaa 5 5 c 2 ; * S U S 5 d , g des Landrats a. D. von dem Knesebeck.Colborn in ‘Hannover  l 1 DET d gejhiage ferneren Tragen der Uniform des Juf Reats, Landare Friedri 1 | „auf Frachtermäßigung für Kartoffeln an Trockaungsanstalten. | sei, so liege der Grund dafür in einem der Kommissionsmit: [| 33 O 2] zelt vollibaen Haben Proc : von Hessen-Cassel 1 Kurbes.) Nr 31 E Disp. gestellt * | Verbesserung der Gisenbahnverbindungen zwischen Bielefeld und Süd- | glieder, einem ertlärten Feinde sowohl Serbiens als Griechen- 2 4 61 31 s 499 Zeit erfol Aue En) Wis nah Professor De Geer in weit kürzerer befindet, verfügt. T Sie O Sd Graf v. bér S&ulén burg _ deutschland. t lands, der dur seine feindselige Haltung ihnen gegenüber H 3%, 81 14 r z 426 [ sollen nicht nthe als cliva Een wagle, denn seit der Ciszeit Numäntien 2 & : S E | Einlegung eines neuen Eilzugpaares auf der Strecke Altenbeken— | in Wort und Schrift bereits bekannt sei. Uebrigens fei die E 2% Sr j L j 476 Y O wa 13 Zahre verflossen sein. Wie groß H A Major und Kommandeur des Negts. der Gardes du Corps, _ unter D aRoIee : O ITIE l I } gens L 36. 75 16 ! 4 469 die Umwandlungen am Ende der Eiszeit für Nordeuropa gewesen | ;- Dic Gesamtzahl der Cholerafälle beträgt nah ,W.T. B.“ Belassung in dieser Stellung zum Oberstlt. befördert und zum Flügel- Verbesserung der Zugverbindung Berlin—Geestemünde. Zusammensebung der Kommission erst bekannt geworden, als Y Zu der vorstehenden Zusammenstellung is zu bemerken daß bei der sein müssen, ergibt sih {hon daraus, daß am Shluß der Eiszeit, wie | 224 darunter 57 neue; 23 Fälle verlicfen tödlih, tin 19 Fällen trat adjutanten Setner Majestät des Kaisers und Königs ernannt. Zugverbesserung auf der Strecke Bielefeld——Osnabrü. ste nh in Belgrad vorgestellt habe. Kein Land würde in einer Ÿ Verteilung der Chronometer auf die einzelnen Klassen überall wie: zuerst Fridtjof Nansen nahgewiesen hat, die bts dahin noch vorhandene Genesung ein. Außerdem liegen noch 59 Kranke in dén Militär- Beamte der Militärverwaltung. Beschleunigung des Zuges D 141. solchen Kommission E Mitglied dulden tönnen, dessen jenigen Grundsäße der Beurteilung maßgebend waren, die seit der LABTtide ¡wishen Grönland und Schottland einbrah, sodaß der lazaretten. Durch Verfügung des Kriegsministeriums Herstellung einer Nachtverbindung von der Unterweser nach Leipzig, parteiishe Voreingenommenheit und feindselige Gesinnung ihm N 22. Wettbewerbprüfung eingeführt worden sind. Die Zahlen der M iche Atlantische Wzean und das Eismeer ineinander flossen. Diese Verklehrswes 99 O f A 6 Res Perleb Dresden und Chemni. j bereits befannt seien. jy am Schlusse angegebenen Spalte L sind aus der Gleichung e Per auf der Beobachtung, daß eine dünne Shlamm- ¡r aa A dae / t JPEFEMaNT, Dberveter. der Res. (Perleberg), Beibehaltung des bisherigen Aufenthalts des Zuges D 15 in Bielefeld. Quilaarien H “ODI t 2D f 0Ds 1 2D, 6 Able L ae dem Golfstrom herrührt, auf elszeitlichen A Eine Pariser Zeitschrift hat eine Betrahtung darüber angestellt, der E O, A ias Gre L u Zeit und Ort der nächsten Sitzung. L) . M hervorgegangen, wo py bis ps die vorstehenden Prozentzablen be- | vie gerungen des heutigen Meeresbodens abgeseßt worden ist. Durch vie sih die Geschwindigkeit des Reisens in den leßten en 31. Juli. Heinze (Görliß), Günter (Trier), Htinyen / Ta E Die b id E L Y ¡eihnen. Die Zahl L stell Í / en pI zal die neuesten Forsbungen in diesem Meerestei ist der Zustand des | drei Jahrhunderten gesteigert hat. Zu Begi (Jülich), Keil (Gumbinnen), Brück (1 Cassel), Unterapotheker des Hannover, den 31. August 1913. 4 WTe ulgaris Je und die rumänische Regier ung M s e Da ch 1e t demnach in gewisser Hinsicht eine Ver- Nordatlantischen Ozeans während d ] J zeit Wdwia XIV b H u Deginn der Negterungs- 2 1 E L „En [ “ce D Gr I IT ind übereingekommen daß die durch die rumänischen Truppen E hâltni8zabl für die Gesamtleistung während einer Prüfung dar. Eine orz e E E na der Ciszeit noch F s rauh è etne Postkutsche 398 Stunden oder fast Beurlaubtenstandes, zu Oberapothekern befördert. Klein (Düssel- Königliche Eisenbahndirektion. | 1g , Da ) Hd) PP M gewisse Willkür liegt natürli | r prusung dar, besser aufgeklärt worden. Vor dem Eintritt dieses ungeheuren E 15 Tage, um einen Reisenden von Paris B dorf), Lequis (Il Cöln), Diller (Hetdelberg), Voll (Donau- esener. der bulgarischen Bevölkerung zugefügten Schäden von ge M Lichen Mohrtelttee a wie fei jeder Klasseneinteilung in etner eignisses müssen alle Küsten des Nordatlantischen Draa viel höher Diese Zeit konnte au nur eingehalten A etn 24 zu bringen. eshingen), Krebs (Thorn), Oberapotheker des Beurlaubtenstandes, mischten örtlichen Kommissionen und im Falle von Meinungs- | Betrag T = 469 int M 2 e B Rtige Prüfung erhaltene gewesen sein als heute. Ein Golfstrom bestand überhaupt noch nicht, | Und außerdem nur im Sommer, während fd “is Meise ging, der Abschied bewilligt. E N verschiedenheiten durch eine höhere Kommission abgeschäßt M Die Gefamtleistung t, baba au Dl e Es A A denn der ganze meritanishe Golf war noch vom Ozean getrennt, | Winter regelmäßig auf wenigstens 18 Tage vertäugate, Me E G Lie Sou a E u Se! G G A S d at sollen. Die höhere Kommission wird, wie „W. T. B.“ M werd (cat als gut bezeichnet B E Os e Meer und die Nordsee. Der atlantische Sah Ae A Revolution, alfo_bis zur Mitte der actziger G BEE A E A S RE ang en), 75 ; meldet, aus Vertretern der bulgarishen und der rumänischer N Wie in frühe ; ; ; / ck urde also im Nörden von einer Küste begrenzt, die Grönl Zahre des 18. Jahrhunderts, waren di ; ; e De U t adt) U as e 4 Bi (Allenstein), Nichkamllicßes. N enieria orie aus den Orte be suden A, Bes Gut: F atohe Beitieina Afieleration in ee Frstrimente wegen J ae E R Als dann von Skaudinavien ber die io: N as P lerdewemlels soweit iee A E Fe Eeuiliae Cal armstadt), Unterapothefer des Beurlaubtenstandes, : BZE E ertei I A fein a R M Mus diesem Grabe de iee Eb He verseßt w . | malen nach allen Seiten vordrangen, bildete si längs dieser | ¿Wis@hen den beiden Orten auf 200 Stunden ermäßi t hatte. Bis 181 zu Oberayothekern befördert. Dr. Molle (V Berlin), Breiden- Deutsches Reich. [eldung G enogeig Tem. N erften) 10% e aetade s r Ogronometer der zwetten (statt der | Küste eine ähnlihe Eisbarriöre wi fi t id- | hatten weitere Vervollkommnungén di Or Ute. 10.1014 rO G | / ¿wei weitere Chronometer der dritten (statt d 5 ; Le) E E ‘Meute : das sub | A N: mnmnungen die Zeit auf 116 Stundén herabgesetzt bah (Koblenz), Petersen (Kiel), Oberapotheker des Beurlaubten- L / Mont Ly N Klasse überwiesen werd en (statt der ersten) | polare Festland umgibt. Gbenfo lösten sich von diesem Land | Im Jahr 1834 wurde der Postdienst von oben h : N standes, der Abschied bewilligt. Preußen Berlin, 4. September 1913. ontenegro. # Die für bie Giften E : mächtige Eisberge los, mit denen Gesteinstrü j Cx brachte das erstaunlihe Ergebnis zus ger neu organifiert und , / 2 Wi . ; ; a O i , E j # ; Fhronomet g Á k / rummer, die aus Island, | T he G1tgebnis zustande, die Reisenden Den 13. August. Görbing (1 Hamburg), Dr. Rohdich Seine- Majestät - der Kaiser .und König nahmen Jn der Demobilisierungsproklamation spricht der Ä die folaeriben S lercis e ipauegelehlen Preise wurden für den Faröern und Schottland stammten, auf dem Ozean weit nach | Stunden von der südfranzösishen Stadt nah E E a fe (IT Hamburg), Dr. Berg (I Hamburg), Oberapother des Beurlaubten- A E T He O R E König seiner tapferen Armee für ihre heldenmütige Halt J ce : i : Süden \{chwammen. Das norwegische Forshungs\chiff „Mi Sars“ | fördern. Damals war ohne 2w ifel - R standes St.-Apothekern des Beurlaubtenstandes befördert gestern im Neuen Palais bei Potsdam die Vorträge des | ° g E 1aPp “t )re hetdenmUulige Haltung L [ür das Chronometer hat folhe bis Breit 5 U ungs|chif „Michael Sars reiht, der A Zweifel der Geshwindigkeitsrekord er- O En ; : Chefs des ZSivilkabinetts, Wirklichen Geheimen Rats | in den zwei innerhalb eines Jahres geführten Kriegen seine | G. Wiegand Nr. 21 der erste Preis (4 1200) | Wendekceis, vom Boden des Atlantischen Oh ang ta mer welt vom | pon Pforten 1s off entlihes Beförderungömittel unter Benugung von Valentini, des Stellvertreters des Chefs des Marine- | tiefe Dankbarkeit aus und sagt mit bezug auf Skutari : als das / E N tet erte - e082» Mélte , (, 1100) | zeltig ging unter Pan S T er Sieans heraufgebolt: Glelds- Gllenbabnen Lo Bugkraft überhaupt erzielt werden konnte. Als die fabinetts, Kapitäns zur See von Trotha und des Finanz- ge e uropa e daß s e vom Maste f arten Wetse » 920 es « (7-000) } Süten fon eln warnen Son N vit B Un Strecke in e Ste ‘Ini Jaber 1800 ges Le y Jerunlergeholt werde, haben wir troßdem nicht darauf verzichtet ° U #294» DICRE 900) Das Nordypolar ) x R x | 14 Stunden 51 Mi 2099. N 00 Ar "DIE Beil all : i A. Lange u. Söhne , 107 ,; 3 ; grineer war während der Eiszeit wahrscheinlich unden 91 Minuten, 1892 auf 134 Stunden und 1907 auf 9 “Ko tgreih Pr He ß e 4 D E EaIA des Militärkabinekts C: Wienienb f ah " e E 700) Pazifischen Oen enes u U prettei erfüllter ZeA des S Ét E ge 48 2 April d. J. ti u enerals der Jnfanterie Freiherrn von Lyndcker, des Kriégs- | Ll = E s E e 1! 4 S O Sr E eit au ein- Binnenmeer. Nach der E ux auf einem Gindecker für eine Fahrt von Biarritz Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : ministers, Generalleutnants von Falkenhayn und den des General- sich jeßt der friedlichen Kullurarbeit zu widmen, aber die Waffen M) Der Kürze wegen sind, wte in früheren Jahren, diejenigen die Pfort, 2 e Katastrophe ein, die den atlantishen Gewässern S lllacoublay, troß einer Zwischenlandung in Bordeaux, 2E ; ? i; T inspekteurs des Militärverkehrswesens, Generalleutnants von | stets bereit zu halten. Der König schließt mit den Worten : AChronometer als zur Klasse V gehörig bezei : ; (gn Tordmeer öffnete, und dieser Vorgang hat wohl das | 9, Stunden 53 Minuten gebraucht also nur ein Seczigstel d i den Privatdozenten Dr.-Fng. Plank in Berlin-Tegel zum n/pe 9 Des S 2, 8 ‘lebe ite Fallen. dié Gor G j i: Es Me QUT, E gehörig bezeihnet worden, welche die | Ende der Eiszeit herbeigeführt, da der 2: it i die etn Zeitgenosse des Sr Zni ir di zgitel der Zeit, 4 etr A f Hohschule in | Hänisch. Bei dem leßtgenannten Vortrag war der Chef des | 2 ‘Even meine alken, die Hoffnung des Vaterlandes und die ffür die Klasse 1V festgeseßten Höchstbeträge der Gütezahlen ü je Abs{melzune der skate ver warten atlantischen Ange Hes, Sonnenkhmgs „für: dieselbe. Strecké aufwend etatsmäßigen Professor an der Technischen Hochschule in | % ) l DIgenannien © g D Que . , Cw Mx: D rage der Gütezahlen über- Wassermassen die Abshmelzung der k j i mußte Cen Danzig und 2 E Generalstabs der Ärmee, General der Jnfanterie von Moltke | Freude und der Stolz meiner alten Tage. shritten haben. Von besonderem Intereffe ift nóS die Ana E E. : : 2 : : 1 E j ; , Fl ; assung, daß während der den Oberlehrer am Realgymnasium in der Entwicklung | sUgegen. L D s großen Flüsse, die si im Vorland gebildet hatten, also (Die näheren Angaben aaa ; Dr. Wilhelm Paulus in Arolsen zum Direktor einer sehs- R 1 Englisen Mad e E s hre Wasser, vereint dur den | Staatsanzeiger“ ausliegen “aues E, M On rae und er de Y E D S I L zj F Ed y E i d C , re Í L Ali nta stufigen höheren Lehranstalt zu ernennen. Laut Meldung des „W. T. B.“ ist S. M. S. „Straß- | Ergebnisse der 36. auf der Deutschen Seewarte abge- M Kolonuiales. thren Weg durch das Nordmeer od ‘bem B D Expedition während der Dienststunden von 9—3 Uhr éhrigesehen weebuno ' burg“ am 31. August in Alexandrette, S. M. S. „Geier“ | haltenen Wettbewerbprüfung von Marinechronometern. Deutshlands Handelsverkehr mit feinen Kolonien i E L Italien. am 1. September in Pola, S. M. S. „Dresden“ am (Winter 1912—1913.) Ï Asien und der Südsee tm J c k 12. September 1913, Vormi M / N / A (Mae Zu j A 4 Zahre 1912. ¿ S i: 42 Aa 91%, Vormittags 10 Uhr: Direktio Auf den Bericht vom 25. Juli d. J. will Jch der Ueberland- | 2. September in Syra, S. M. S. „Loreley“ am 4, Sep- | Die 36. Chronometerwettbewerbprüfung hat, wie in den Vor- |} Nach dem 261. Bande der „Statistik des Deutschen Neichs*, in Stürme und Strömungen auf der Sonne. lee N ais des V. Armeekorps in Verona. Sre zentrale Mittelschlesien G. m. b. H. zu Striegau auf | tember in Konstantinopel und S. M. S „Pana am jahren, in der Abteilung IV der Deutshen Seewarte unter der dem die Ergebnisse des auswärtigen Handels des deutschen Zollgebiets Die Massen an der Sonnenoberflähe befinden fi in ei hänfe d L Llenge von Wolle, großen und kleinen wollenen Deen, Grund des Geseßes vom 11. Juni 1874 (Geseßsamml. Seite 221) | 2. September in Funchal (Madeira) angekommen. Leitung des Vorstands dieser Abtetlung, Professor Dr. Stechert, statt- sun Jahre 1912 länderweise veröffentliht werden, betrug im Spezial- | stürmishen Erregung. -Das lehren inbbefonbire die Be dtubas dg Matväbena R a a O Zenbezügen sowie Bettlaken und hiermit bis zum 31. Dezember 1917 das Recht verleihen, das gefunden. Das Ergebnis der Prüfung wird in dem nastehenden ands mit dem deutshen Schuyzgebiet von KiautschGou ohne Edel- | die feurigen Ausbrüche, die am Sonnenrand sichtbar werden raviar : Gei “Aleferua Devi V 32 260 Lire. : Grundeigentum, das zu den Anlagen des Ueberlandnetes in Bericht véröffentlicht : retalle der Wert der Einfuhr nah Deutschland 425 000 gegen | Wellen Bunderttaufende von Kilometern über dies ih erheb Direkti der Militärkoruntg «ul, denselben Zeilpunkt von den N L i O: P Die Beteiligung an der Prüfung war etwas geri Is i 92 000 im Vorjahr, der Wert der deutschen Ausf Früher waren sie nur bei s iesen sih erheben. | Direktionen der Militärkommissariate des 1. und X. Armeekorys | den Kreisen Schweidnitz (Land), Striegau, Neumarkt und E | h ; j Doriähre- i 70 Chr ( / 9 geringer als im iautshou 2 240 000 , A E deuten Ausfuhr nach S ¿ ine nur bei der seltenen Gelegenheit vollständiger | Turin bezw. Neapel ausgeschrieben word N Tip NEerorps n Reichenbach Des Regierungsbezirks Breslau und dem Kreise s f Slgmar1Tingen , 4. September. E Anlaß ius bevor- O L noibe del biér Que, s N E ah ist bér Cini A d E 6 M gn Jahre 191 17 Hier- s Mise wahrnehmbar, Éönnen aber jeßt auch zu anderer Zeit Sprache beim Reichsanzeiger“ rden. tâheres in italientsher C Regierungsbezirks Geantt inner »- L ählung Jhrer Durchlaucht der Prinzessin Auguste | Firmen Ü n. Vrei dieser Instrumente schieden in der : 7 p, QTDETT gegen das Vorjahr um 0,073 Million | |tudiert werden, vorzugsweise unter Benußung dér Photoar Die Dirozi, E ; Jauer des Regierungsbezirks Liegnig innerhalb des Ver- stehenden Vermählung © durchla Prinz une | Borprüfung: wieder aus; die übrigen C ; e Rd : tark = 20,7 v. H., der Ausfük : E 4 T di : 1 bung der Photographie. Ihre le Direzione del genio militare in Ro «L Ves Nel O A E Viktoria von Hohenzollern mit Seiner Majestät dem Köni g r aus; die übrigen Chronometer verteilen sich auf 0 n De D, der Ausfuhrwert um 0,061 Million Mak | Form, die zuweilen einem glühenden Springbrunnen gleicht od ih | der Verdi t S i m macht bekannt, daß sorgungsgebiets der Ueberlandzentrale in Anspruch zu nehmen | L Jen Del ] S A | folgende Einlieferer: Chronometerwerke:- Hamburg 20 Chro , M 2,0 b. H gestiegen. Nach Deutschland et ibr in Wolken auszubreiten Met ; L E E ; ngungétermin, betreffend den Ausbau der Kaserne Fili ist, nötigenfells im Wege der Enteignung zu erwerben oder, | Manuel von Portugal trafen E nahmittag Jhre König- | 6, Jensen - Glashütte t. Sa. 10 Shronenatn l. Bote i BREE Fbauptsählichß Eigelb, eingeschlagene Eier im Werte. L OUEO Mie in der Dingébutg der Sr G A L aa daß lone in Terni vergl. „Reichsanzeiaer“ Nr. 202 vom 27 Mae soweit dies ausreicht, mit einer dauernden Beschränkung zu lichen Hoheiten die Großherzogin Luise von Baden, Der Herzog Glashütte i. Sa. 19 Chronometer, F. Lidecke-Geestemünde 6 Chrono- fark, getrodnetes Eiweiß für 0 074 Million Mark, Rindshäute für | Slocum hat die Photographien von Protiberaien Mie Led Norimittà 19 U T0 2 September 1913 am 18, September 1913, belasten. von Sachsen-Coburg und Gotha und als Vertreter Seiner | meter, Union-Glashütte i. Sa. 4 Chronometer und C. Wtegand-Peine 028 Million Mark, Erdnüsse für 0,015 Million Mark und Bohnenöl | größten Fernrohr der Erde an der Yerkes-Sternwart uf em Rritea 8 , 2 Uhr, stattfindet. Näheres in italientscher Sprache beim Haugesund, an Bord M. J. „Hohenzollern“, den 4. August Majestäl des Kaisers und Königs, der Prinz August Wilhelm | 8 Chronometer. : jur 0,011 Million Mark. Jn der deutschen A usfuhr ragen mit | wurden, zum Studium dieser Frage enug n e & A tag i s a ueiget ir 1018 | E g ; A N. F. „Hohenz ; . Aug von Preußen in Sigmaringen ein, wo die hohen Gäste von Bei sämtlichen Chronometern waren die in der Aufforderung zur olgenden Werten in Millionen Mark besonders hervor: Maschinen | -Astrophysikal Journal“ mitgeteilt. Viele Bcutubätaatein f a Sons A g Chili Qo 10 Uhr: Sokttodirezione del j L den Mitgliedern der Fürstlichen Familie empfangen wurden. Beteiligung an, Der :98, Wettbewerbprüfung bekannt gegebenen N 1,057 (darunter Dampflokomotiven, auf Schienen laufend, mit | dana dur ihre Formen und Bewegungen das Vorhandensein einer in Focaia Uo lac A usbau der Kaserne Miala da Troia. WilhelmR. Abends fand in der portugiesischen Galerie des Schlosses ein e Lis E Mel Lene, e Cen ente Bier tel GAUUOA e Tit Co ligstdicht verschlossen, mit 0,088, riMutalen Us in der Sonnenatmosphäre anzuzeigen. Diese Zeugnisse x. bis 14 September 1913 Mitta t Ug g s Fir dio Mint entli 9 ; ir L ew [9-4 G ; (i ol tar! » j ar zugil _dber verwandten nruHe, pirale un emmung L „V99, Sndigo mit 0,061 Million Mark. rômung, ie man also mit stürmis in j C8 e Tze f \ er 10109, &Cllag8 12 r. Näheres &ür die Minister der dffentlihen Arbeiten, für Handel und Gewerbe, | Festmahl statt, bei dem Seine Königliche Hoheit der Fürst völlig gleihartig; es fand allgemein die Nickelstahlunruhe, Stabl- Ih Händelsderkebr des Reichs mit dem Ländergebiet Deuts ch ap an demselben Ort s “vers@febenen : Sie Nes fonte, in 17 Sr mber 1913, Vor neger. ungen haben. Sie kann auch ihre Riitung verändern, | in Piacenta. Bau bes Straßenabshnitts von ter putation

für Landwirtschaft, Domänen und Forsten und des Innern: Wilhelm von Hohenzollern, wie „W. T. B.“ meldet, spirale und Federhemmung Anwendung Zum zweiten Male Neuguinea, das das Kaiser Wilhelms-Land mit dem Bismarck «- . L d ç 4 ' : - s i: Archipel und dem deutschen Anteil an den Salomoninseln, die | ebenso wie ein Wind in der irdishen Atmosphäre. In mittleren | Maddalena bis Villa Perotti (aus\{ließlih der beiden Btü@en üb : ; tüden über

Ov, Deteler. N lieféibfunbendd Gerentbeblüfnis. allen. bob E T Ee A s waren alle Chrono- sballinseln, Karol B

; ir Yrfot O u | enes DerzenSbedUrTnts, open | meter rein deutshen Ursprungs und wurden deshalb sämtli mit te ar\hauin]eln, Karolinen, Palauinseln und Mari reiten der Sonne scheint die L l x Q! z An s Minister der öffentkichen Arbeiten, für Handel und und erlauhten Verwandten und Gästen von dieser Stelle aus Anwartschaft auf Preisyerteilung eingestellt. Vor der Wav umfaßt, hat in den leßten fünf Jahren rementliG in der, Eu gerichtet zu ra R s Greliea (gets A En e D 1A H Länge 4859,35 m. Voranschlag 424 300 Lire. Vor- Gewerbe, für Landwirtschaft, Domänen und Forsten meinen wärmsten Dank dafür auszusprechen, daß Sie meiner Ein- | prüfung fand die übliche Besichtigung durch von der deutschen See- etnen bedeutenden Aufs{hwung erfahren. Es betrug im Spezialhandel ; L em Aequartor. R 6 l tend 20 000 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim

und des Znnern. a elaellebien Ea U E A E Ae R e e Ten atten festzustellen, ob bei E A der Qs der Einfuhr nach Deutschland 6,4 lien Sonnen i j “17. Gébieinbér 1913, Vormittags 10 Uhr. K fri \ „Zochte 6 en eingelieferten Znstrumenten die vorgeschriebenen Bedingungen über die: O onen Und der der deutshen Ausfuhr 1,8 (1911 : en. Von 10 Grad Nord bis ad Eb, tfektu n B ags 0 Ubr. Königliche Unter- Freude erfüllt es mi, Sie, e:lauhte Vettern, in fo großer Zahl tehnische Ausführung erfüllt und zu entscheiden, ob die Chrono- ) Million Mark. Die wichtigsten Waren der L nad e R Meidung, u its Strömung, ben Nie E E A 165 000 Lite. enige eines Gerihtogefängnisses. Voranschlag über den Aequator hinweg. Diese vorherrshenden Windrihtungen | Sicherheit 10 000 Lire, endgültige UiÓ der Zuschlogsfunune, N

herzlihst willkommen heißen zu dürfen. Ganz besonderen Dank meter „rein deutschen Ursprungs“ seien. Nach einer eingehenden Be- ; euts{chland waren im Berichtsjahre: Kopra im Werte von 37 und Fnatürlicher phosphorsaurer Kalk im Werte von 2,2 Millionen Mark. | zeigen sich an den Protuberanzen in allen Höhen. Es entsteht“ nun | in italienisher Sprache beim Netchsanzeigèr“

Auf den Bericht vom 24. Juli d. J. will Jch dem s{ulde ih aber Jhren Majestäten dem Deulschen Kaiser und den fichti 5 / | Á S a l i Ma | 08 gung durch die Sachverständkgen wurde vom Vorfißenden fest- Kreise Stormarn auf Grund des Geseßes vom 11. Juni Köntgen von Großbritannien, Italien, Spanten und Sachsen, die | gestellt daß keine Veranlassun j f Me In der d h e A Cotta N L S A e i E : 1 C estellt, g vorliege, eine Aus\li Y L er deutshen Ausfuhr ragen folgend die Fragêè, wt W e x 7 1874 (Geseßsamml. Seite 221) hiermit für die Zeit bis zum | dur die Entsendung von Prinzen ihrer erlauchten Häuser thre | nicht genügender technischer Ausführung Dou R C Oen 1000 6 hervor: Bier mit 132, Ta lgtden O drabtlose Lelo. ob fle ViMSEe cAAaL Ee ie 8dlidien Busen iee a U bab odd i R ES E 11 Uhr: Autonomes Festungs- graphie mit 122, Bauteile aus \{miedbarem Eisen mit 114, fest- | Drehung des Weltkörpers um seine Achse stehen. g i Cadore. Voranschlag 140 000 Lire. S (her a oebludes en Pre di t ITE. ftuge-

31. Dezember 1917 das Recht verleihen, das Grundeigentum, warme und herzliche Anteilnahme an der morgigen Familienfeier | „deutschen Ürsprung“ der etngelieferten Instrumente i : 3 das zu den Anlagen für die Leitung und Verteilung des elef- bekundet haben. Diesem Danke möchte ih aufrichtigen, herzlichen ziehen. Sämtliche Instrumente konnten demnach in D D eite P lebende Crplosionômotoren mit 108, Nahrungs- und Genußmittel in belm Reichdc i trishen Stromes innerhalb des Kreises Stormarn in Anspruch Ausdruck perlethen und ihn dadur bekräftigen, daß ih mein gestellt werden. Hluftdicht verschlossenen Büchsen mit 107. j bet L O des E EO enter Syaye Glas erhebe auf das Wohl und die Gesundheit . der erhabenen Vor Beginn dec Temperaturuntersuchung wurden zunädhst vie i Im Spezialhandel mit den Samoa-(Sqhiffer-) Inf eln hatte R DEE For iva _[18, September 1913 nals 11 uy Ï , Vormittag r: Bürgermeisteramt in

zu nehmen ist, nötigenfalls im Wege der Enteignung zu Ce h e 1 ( | "n [ wurd l j erwerben oder, soweit dies ausreit, mit einer dauernden Ve- | fürstlichen Güsse er vertreten find, und meine erlauhten | Chronometer einer Ganguntersied wischen tem sen cUemperatur M6690 % (1h10 Cal 36e 100 l kai Aae Von Die landwirt schaftlih: Lage Numäniens. Zeigliano: Nohmalige Ausschreibung des Baues einer Waser schränkung zu belasten. s Ganatage festzustellen. Drei Instrumente, deren Gänge den böchsien |/°!hen von 449 000 6 (1911: 423 000 4). Vorn Wer einen Die reichlichen Niederschläge des Monats Juli haben den Sghnitt, | (cugn8- „Voranschlag 170 292,29 Lire. Zeugnisse 2c. bis 14. Sen. Die eingereihten Anlagen folgen anbei zurü. L zulässigen Gangunterschied von 1,00 Sek. überschritten, wurden u fuhr nah Deutschland entfielen auf Kopra 1139 000 4 ant auf dus Sammeln und haupt \ächlih das Dreschen des Getreides ae aue en Vorläufige Sicherheit 6000 Lire, endgültige 1/10 Ste . Haugesund, an Bord M. J. „Hohenzollern“, den 4. August der Teilnahme an der Wettbewerbprüfung ausgeschlossen. Nah Be- Nohkakao 472 000 4. In der deutschen Ausfuhr find erwähnens- | aben verspätet; immerhin waren sie aber für das Wadchstum ub Maa lame. - Nôheres in italienischer Sprathe beim „Reichs- 913. i, Spþpattien. R ht ria vi Mee b sh s Chronomeéter allmählich auf Genuß ut ns B nan H, luftdiht versblossene Nahrungs- und [Mléae babe ne A sehr dienlih. Infolge diefer Nieder- Bilcecaitli in Neapel: Bau von K Wilhelm ü, Der König hat, wie „W. T. B.“ aus Madrid meldet, 309 259 900 150 100 Zoo 50 100 E D 250 300 Männer- und Knabenfleider nilt 10006 E 0000 #6, vumwollene sehr gut entwielt. Min btteitet abe L ea Ia Boranfchlag 330 259,85 Lire. ulassungtanträge unk Zer lagen. Für die Minister der öffentlichen Arbeiten, für Handel und Gewerbe, | sechs zum Tode Verurteilte begnadigt, darunter Sanchez | je 10 Tage lang innegehalten; beim Uebergange von ei Dek : b. feuchte und wenig warme Witterung die Reife Ld Maises Le bis 18. September 1913, Sicherheit 30000 Lire. E R für Landwirtschaft, Domänen und Forsten und des Innern: Alegre, der am 13. April den Anschlag auf den König ver- | der folgenden wurden stets allmähliche FTemnbatätuctarais c E zu a —— trâhtigen wird. Der Schnitt des Getreides ist größtenteils beelbet, E Sprahe beim Reichsanzeiger". Dr. Beseler. übt hat. / genommen. Während der betden legten Dekaden (April 5 bis 95) Molden w V-A Moldau und hauptsächlich E Norden der militare U Beate “Cisb 0 lhr, “ohe Cl Bens An die Minister der öffentlichen Arbeiten, für Gandel und E g dais Se De Feulhtralür allmählich von 30° C bis auf Ziwme:- Statistik und Volkswirtschaft. ist, wird Sb Sihaitt uo belle A s N N ; ¿Gpatallo doll'Ovo“ in Neapel. Vorau uns 85 000 Lire SUEE Gewerbe, für Landwirtschaft, Domänen und Forsten z D 2 N errat unter orsiß von Venizelos ha Die Chronometer wurden während der tüfünd wit In/fébiren H Zur Arbeit erbewegung Entzug der Arbeitskräfte durch die Mobilbadung ketnen großen 12 Uh Nth Zeugnisse usw. bis 14. eptember 1913, Mittags und des Jnnern. die aon elinig bor Sraas HRASiE Ba, s igs Dau R hu R Men Tage um 10 Uhr Vormittags“ mit Béi F Bie bor fünf Wochen erfolgte Aussperrung der Arbeiter in des Meg au e L e Val i E Das Dreschen 18. September 1913, V Grade Übe “ia E i E O L h S ormaluhren der Abtetlung IV der Deutshen Seewarte auf chrono- „n DVrennaborwerken de Fi 1s E vroggens und der Gerste ist im Flahlande und in | in Ta E: ine i L „Seltungöbaubureau gat\ch, zu erbitten, da die Räumungsfrist abgelaufen sei. graphiskem Wege verglichen. Zur Herslellan chrono in B r Firma Gebrüder Reichstein | der Dobrutscha in vollem Gange. Die Arbeit arant: Bau einer Kaserne für 2 Feldartilleriebatterien i gat, t en, gsfrit adg | - h 1 g einer unabhängigen randenburg a. d. H. dauert noch fort. Die Fi ( uer 1ge. Vie Arbeit geht aber langsam von | Lecce. Voranschlag 460 00 C E Die Flotte liegt unter Dampf. Die Regierung hat be- Kontrolle wurde außerdem von Lir 9) wle die No a0, t, i: le Firma hatte, | statten, da sie von häufigem Regen unterbrohen wird, F ; g 0 Lire. Sicherheit 46 000 Lire. Zeug= Ö g Pl g g 9 } ß on einem anderen Beobahter an jedem è „Voss. Ztg.“ berichtet, bekonntgegeben, daß fie zu Verhand- } Gegenden hat die Qualität des Getrides bub. Mig, gp pee “Meiibunteien E 1913. Näheres in italienischer Spre e

ministers / Dr. Leone entgegen. eute hörten Seine z o , A E ers / b geg P j noch auf unsere geschichtlihen Rechte. Der König hebt ferner

Linien 4

| f) ber bie Bor Chefs des Militärkabinetts, | 1! T, y ; Majest.\ zbe Bbrträge des(Chefs des Militärkabinejts die Miihilfe der Griechen hervor und ermahnt die Soldaten '

[5

v ; h | LeL G E, | E L i N 1 L E p l g J E i ' H A 2 % e G N E E (B A E SANER n E f: s t E MAON s u rar N CERR O E N 4 E E, D 4 E Ü L t E f (i t « s S A x N h E e Es N - E E f S E G E L E T A i \ ; f err B S eat 5 1 x A D \ A r M E « O s x 1 3 Ÿ 2 E S D x U N S 5 A 5 fi 1 i: A E me ‘val O s, Oka A A E:

E