1913 / 210 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Stkhadiratis Dr. Mosse,

tarishe Neuregeluvg ist notwendig geworden, Feuerversicherunc sgesellshasten vom 25. Zuli

über die öffentliden

unterbreitet. teils um dem Gesetze

Die ortsflatu-

1910 zu engen, teils um Veraltetes auszuschalten und klarere Nechtss

verhältnisse herzustellen.

einem Auss{uß zur Vorberatung überwiesen.

stand no< eine Anzahl kleinerer rung erledigt wurden.

Die Vorlage wurde na< kurzer Besprehung Auf der Tageétordnung Vorlagen, die zumeist ohne Erörte-

Mühlhausen an der Enz, 5. ScptemFer. (W. T. F Ver-

gangene Nahr 11 Uhr Adlerwirts, einem Anfa

Ortes Feuer

ron Wahnsinn, an

gelegt.

Als man ihn ergreifen wollte, tötete er mit \ Pistole a<t Personen und verletßte etwa zehn. dann in einen Stall, wo er no< einen Stier ers{oß.

hat der Schwiegersohn des auptlehrer Wagner aus Degerloh, offenbar in i Stellen Es brannten drei Scheunen nieder. etner Browning-

iesiegen

des

Er flüchtete sh Als man ihn

ergriff, wurde er mit Eerätschaften so zugerihtet, daß an seinem Auf- kommen gezweifelt wird. Er foll 250 Patronen bei sih gehabt haben. In der Nachbarschaft einquartierte Soldaten wurden zu Hilfe gerufen, um das Feuer zu löshen. Einer späteren Meldung zufolge wurde

die W mittag von der Staatsanwaltschaft vier Kinder umgebracht. Kehle im Bett liegend vor. falls im Bett.

Sto>ach (Baden), 4. September.

ohnung des wahnsinnigen Lehrers in A heute vor- geöffnet. bevor er si< na< Mühlhausen begab, auch seine F

Mean fand die Frau mit durh\<nittener Die vier erstochenen Kinder lagen gleich-

Wagner hat,

rau und setne

(W. T. B.) Gestern abend

brah in dem Gräfli<h Douglasshen Stammschloß Langen- stein ein Brand aus, der die umfangreichen Wirtschaftsneben-

gebäude, die Spiritusbrennerei,

das RNRentamt und die

Beamtenwohnhäuser, einen Komplerx von etwa 200 m Länge,

in Asche legte. konnten gerettet worden sein.

Das Schloß felbst und das Wirtschaftsgebäude werden. Das Feuer soll dur< Kinder verursacht Der Schaden ist sehr beträchtlich.

parkstation ein, begab sich in Begleitung des italienishen Bol- schafters Bollati mit Königlicher Equipage nah dem Neuen Palais und nahm an der Frühstückstafel bei den Kaiserlichen und Königlichen Majestäten teil. Der Herzog kehrte nach dem Frühstü>k nah Berlin zurü.

Meriko, 5. September. (Meldung der „Associated Preß“.) Weder in der amerikanischen Botschaft no< im Mini- sterium des Aeußern sheint man den in Washington gehegten Optimismus bezüglih einer baldigen Lösung der zwischen den Vereinigten Staaten und Meriko herrschenden Schwierigkeiten zu teilen. Huerta hat die Sicherheit der Amerikaner unter allen Umständen, selbst im Falle einer Jnter- vention, verbürgt. Nach einer Depesche aus Veracruz ist

amacona als persönlicher Vertreter Huertas mit der Vollmacht, Unterhandlungen zu eröffnen, nah Washington abgereist.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Mitteilungen des Königlihen Aöëronautis<en Observatoriums,

veröffentliht vom Berliner Wetterbureau. Ballonaufstieg vom 4, September 1913, 7—8 Uhr Vormittags:

Station Sechöhe. ..

122 m Temperatur (C % 14,4 Nel. F tgk. (2/0

500m | 1000m | 1500m | 1900m |

10,6 8,9 5,8 e 93 100 90 87 86 Wind-NKichtung . | NNW | NNW |NNW N N « Geschw. mps. C3 2 2 2

/

Name der T Beobachtungs- u

station

Schwere

Meeres-

-

in 45 ® Breite

stärke

Barometerstand

auf 09 niveau u

| Wetter

Witterungs- verlauf

der leyten

24 Stunden

mera elfus Niederschlag in Stufenwerten *) Barometerstand vom Abend

Le in

Grisnez 762,5

| (Bamberg)

bededt meist bewölkt

Paris 762,0

2|bede>t

Vlissingen 763,1

bededt

Helder Bodoe

765,4 771,0

bede>t halb bed.

Christiansund | 772,7

bededt

Skudenes 772,0 |W

. \wolfenl.

Vardò 767,6

. \bede>t

770,8 _170,0 |ON; 768,5

Sîagen Hanstholm Kopenhagen

2|wolfenl. 2|wolfkig

wolkig

Stockholm Hernösand

770,5

771,3 |Windit.

NNW 2\wolkenl.

wolkenl.

Haparanda 769,0 |[W

wolkenl.

Wisby 768,8

Karlstad

NO 4\wolkenl. 771,8 |D 2|wolfenl.

Archangel 773,4 [Windst.

heiter

Petersburg 767,0

ONO 3 \bede>t

Niga 766,2

NNO l bede>t

DDOIOIDIDDIDIDIDIDIDIDIDIDSISIS|I0

12

764,2 761,6 762,0 761,2

Wilna , Gorkt Warschau Kiew

ND 1 NW 1 NNW l1bbede>t | 15/5 W 1/Nebel

14/ 0 [764 14/0

bede>t beded>t

O E 7 2 Gewitter

zum Deutschen Reichsanzei

2 210.

Erste Beilage

Berlin, Freitag, den 5. September

Statistik und Volkswirtschaft.

ger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

01913.

Cin- und Ausfuhr von Zü(lker vom 21. bis 31. August 1913 und im Betriebsjahr 1912/13,

beginnend mit 1. September.

Gattung des Zu(>er

Verbrau<3zu Ler, l und dem leihgestellter Zud>er (176 a/i) ; Nohrzu>er (176 a)

g

raffinterten

Einfuhr | | |

im Spezialhandel

21. bis 31. August 1919

auf Niederlagen 1. bis

31. August 1913

1. Sept. | 1. Sept. 1912 1911 bis bis

31. August | 31. August LOLO 1912

1. Sept. 1912 1911 bis bis

31. August | 31. August 1913 1912

1. Sept.

E

597 903 10 559

3 905 352 7-924

18 738 13 539 4 391

31. August

Ausfuhr

von Niederlagen

1. Sept. | 1. Sept. 1912 1911 bis bis

31. August | 31. August 1913 1912

im Spezialhandel

1. bis 31. August

1913

R

21 bd | E | t M E 1913 31. August 31. August S | 1913| 1912

Ä ein | | | 5 649 082 | 2267145 | | T | LL|

2 870 214

169 867 Has 20

31418 | 821105 9 69

761,1 \NNW 1 Regen 764,0 |N bede>t 762,8 |[SW _1wolkig |- Florenz _762,7 D 2lbede>t |_ 221 E Cagliari 760,7 |W Shbededt | 21 2 4 641 Thorshavn | 773,2 |/NO 1[Dunst | 10 / “42 37 769 Seydisfjord | 770,9 [Windit. [wolkenl.| 8 ) / ) E 9 9 933 1] x i, ù Kandis (1761) c 1 089 19: 210 O vos) Nachts Nieders. anderer Zu>er (176k) L 27 691 295 218 | 577216 Gr. Yarmouth| 765,0 |ONO 5 bede>t | 16 Nohrzu>er, roher, en Bene O E 1 208 813 Krakau 763,6 |Windst. |bede>t | 16 ziemlich heiter c O 5 R E 7620 S bede | 17 2 [764/Borm. Nleder\S. Rübenzu>er, roher, fester und flüssiger (176 l) 17 198 450

anderer fester und flüssiger Zu>er (flüssige Raffinade eins<{ließlih Hermannstadt | 754,6 |SO 2\[wolkenl.|_17| 0 [766] meist bewölkt des Invertzu>ersirups usw.) (176m) C 1 Triest 760,9 |Windst. heiter 23 0 763| ztemli< heiter

: davon Veredelungsverkehr Reyktjavik "7694 3 [wolkig 11 —769 (Lesina) Füllmafsen und Zu>erabläufe (Sirup, Melasse), Melassekraft- (5Uhr Abents)) : vorwtegend heiter

futter; Rübensaft, enun (176 n) ! 130 354 A davon Veredelungsverkehr Zt Cherbourg | 763,1 |8 Zu>erhaltige Waren unter steueramtliher Aufsicht: Clermont 00 E 1 766,0 3[Negen

Gesamtgewiht s é ° Biarrißz Menge des darin enthaltenen Zuders . . Ï i é 0 Nizza _761,0 Windit. heiter |_-

764,7 3 heiter

Perpignan Belgrad Serb | | 762,9 |D 2[wolkenl.

Brindisi s OSO 2w Moskau 798,9 |[Windst. heiter

2 017 | 939 318 | 2965 146 26 817 778 533

104 1570

| 13940 193 |

L bede>t, untere Wolkengrenze in etwa 450 m Höhe. 9 839 358 Zwischen 600 und 760 m Höhe überall 9,9 Grad. 9 8 » ; C14 (O7 332 624 | 4 829 3 681

445 867 | 5 165 | 2 k 1 396 575 | 3154 || 2 1 192 444 3412 | - 2 232 912 3 959 | 07-009 27 119 24 742 3 704 | 1 36 095 Q I : 121 21

5 139 189 569 865 199 643 1 6 47

(W. T. B) Die Intkerparla- Nr. 209 d. Bl.) beshloß nach einer langen Erörterung über die Vorschläge des dänishen Yandes- verteldigungsministers Munch, betreffend die Erklärung einer ewigen Neutralität, und der holländishen Gruppe über Nichte und Pflichten der neutralen Staaten alle Borschläge einer zentralen Kommission zu überweisen, die für die nächste Konferenz Bericht erstatten soll. Einstimmig wurde ein An- trag Bartholdts, des Vorsißenden der amerikanischen Gruppe, an- genommen, der den Regierungen das von dem Staatssekretär Bryan vorgeshlagene System von Schiedsgerihtsverträgen wam empfiehlt, na dem die Staaten si verpflichten würden, solange von Feind- seligkeiten abzusehen, bis eine unparteits<e Unter)v<ung einer etwa zwishen ihnen entstandenen Streitfrage stattgefunden hâtte. Die Konferenz beschloß, solche Verträge in den Arbeitsplan der Kommission für Internationale Nechtsprehung aufzunehmen, um ihre allgemeine Anwendung zu erleihtern. Darauf wurde eine von dem Grafen Goblet. Alviella (Belgien) vorgeschlagene Entschließung mit großer Mehrheit gefaßt, welche die an der dritten Friedenskonferenz teilnehmenden Regierungen auffordert, fi< über Maßnahmen zu verständigen, die den Geldmarkt neutraler Staaten für Anleihen friegführender Staaten \perren sollen. Schließlich wurde ein Antrag von Professor Eickhoff (Deutschland) angenommen, der ein Weltbriefporto von 10 Centimes bis zum Briefgewicht von 20 g vorshlägt.

Charlotte (Nord-Karolina), 5. September. (W. T B) Die Küste von Karolina wurde von einem Unwetter heimgesucht.

Haag, 4. September.

+ E ift berölft mentaris<e Konferenz (vgl. 15 meist bewölkt

23|

22

4342 | 1 549 43: |

108 94 840

D UCO

Wetterbericht vom 5. September 1913, Vorm. 97 Uhr.

Barometerstand vom Abend

Wind- richtung, Wind- stärke

Witterungs- verlauf der legten 24 Stunden

Name der Beobachtungs- station

Wetter NO 4bbede>t | 16

in Celsius

Niederschlag in Stufenwerten*)

Temperatur

445 946 9 069 179 483 284 110 760

i I 257 118 |

1731 | 43 |

°

|vo|o S2 w| do ©lS

Borkum Keitum Hamburg Swinemünde Neufahrwafser

767| meist bewölkt 769| meist bewölft 767 Nachts Nieders{l. 765 Gewitter 765 anhalt. Niederschl. 766| meist bewölft ) 763| meist bewölft 766/Nachts Niederschl. 765| meist bewölkt 7659| meist bewölft 763] meist bcwölkt

7644 Gewitter

ONO 4 bededt ) ONOD 4hheiter 0 NO 4Regen NO 4wolkig NND 4 Regen Memel NO Z3\[wolkig Aachen 1 OND 2hbede>t Hannover 4,6 D 3/bede>t Berlin 6 (N 1/beded>t Dresden 64,1 [Windst. |bede>t Breslau 3,6 |NW_ 2sbeded>t Bromberg 53,6 [N bede>t 0,4 ND 2beded>t

T 2 603

438

190

103

70 902 | 27 019 ||

59 734 | 21 187 |

86 385 |

67406 | 6 998

106449 | 40716 |

763 762! 763 762 _3 761

1 Ttebel

Kaiserlihes Statistisßes Amt. Delbrü >.

«Berlin, den 5. September 1913,

763 [761

17 T

Einfze Ortschaften sind zerstört und die Ernte vollständig vernichtet. Allein in dem Bezirk Beaufort beziffert \ih der Schaden auf mehr Auch auf der Insel Ocraco> wütete das Unwetter und viele von der etwa 500 Personen zählenden Ein-

als zwet Millionen Dollar.

wohnershaft sind umgekommen.

Johannesburg, 4. September.

haftung einer Anzahl von Mitgliedern der Arbetiterpartei ist von den Behörden vorgenommen worden,

(vgl. Nr. 209 d. Bl.)

um Aufreizungen zu Unruhen zu verhindern. Monaten wurden außerordentli viel Neden an die Arbeiter gehalten, und einige dieser Reden mußten als äußerst aufreizend angesehen Die Behörden enthielten sih zunächst eines Vorgehens und Diese Politik wird jedo< jetzt als verfehlt an- und dem Vernehwen nah beabsichtigen die Behörden, die Maßnahmen gegen Personen zu ergreifen,

werden. duldeten die Neden. esehen, s{ärfiten oder Tat aufreizend wirken.

(W. T. B.) Die Ver-

Mey

Frankfurt, V. | 76

762 Nachts Niedersl.

»NO Lbededt

15

763|Nachts Nieders\<[.

Led | 7370

Karlsruhe, B.

Î bOoj Co co co © i O

3 |[Windît. |Negen | 17

München

16| 3 ;

Zugspitze

Stornoway

762,1 2 1\wolfig

939,9 |[SW 3hhalb bed.| 4/ 3

770,1 S 3\wolkenl.| 12| 0 769)

762Nachts Niederschl. 763 Nachts Niederschl. 536 ztemlih heiter | (Wilhel mshav.) meist bewölkt

Helsingfors | 769,6

0 773 770

_1l\wolfig | L wolkenl,

Kuopio Zürtch Genf

763,4 763,2

771,8 |Windft. |wolkenl. SO SSW 2 wolkig

E) 1763| 764

2|RNegen

Lugano

Malin Head Balentia _ Scilly Aberdeen

In den letzten zwei

die dur< Wort

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

Depeschen.

Neues Palais bei Pots dam, 5 Seine Königliche Hoheit der Herzog der Abruzzen traf im Salonwagen um 12 Uhr 48 Minuten auf der

Theater. Königliche Schauspiele. Sonn-

Shields Holyhead

190

767,1 |SO ds|wolkig 767 763,3 [Windst. [wolkig 1 [Dunst

3\wolkig S2 O

16 1

761,0 |D 15/ 771.6 ¡O 769,3 [NO 2\wolkig

765,0 |DND 4 wolkig

. September. (W. T. B.) | Ile d'Aix

764,5 3\wolkig 763

Wild- | St. Mathteu

Drama in vier Aufzügen von Ernst von Wildenbruh. Anfang 7x Uhr.

| 763,4

Dunst

8 Uhr: Sieben tolle Tage. Amerikanische Burleske in drei Akten von Otto Eisenschitz.

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Nora.

(Kiel)

( Wustrow i. M.) 763,anhalt. Niederschl. (Königsbg., Pr.) 760|_ metst bewölft (Cassel) _ziemlih heiter

(Magdeburg) J) meist bewslfkt (GrünbergSch!.) 765) meist bewörkt |(Mülhaus., Els.) „e, dFriodrichshaf) 761Nachts Niederschl.

Säntis 566,2 [W

6Negen | —568

Schauer "761,5 [N 762,2

766,9 S

Portland Bill A Corufía

Gewitter

weise Gewitter und ver statt.

Montis Operettentheater.(Früher: Neues Theater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Gastspiel Julius Sptelmann: Der lachende Ehemaun. Operette in

ONO 2bedeckt |

765,4 |SW *) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 =0 mm ; 1 = 0,1 = 0,4; 2 = 0,5 big 2,4; 8 = 25 bis 64; 4 = 65 bis 124; 5 = 12,6 bis 20,4; 6 = 20,5 bis 31,4; 7 = 81,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; Das gestrige Hohdruckzebiet über Nord- etwas abgenommen, Kerne hohen der nördlihen Nordsee und über 760 mm befinden si< über Nordfrankret<h, Innerrußland. Jn Deutschland bei im Süden shwachen, im i geringer Wärmeänderung; im Süden und Nordosten fanden \tri{- breitete, im Nordwesten vereinzelte Regenfälle

763] ziemli heiter

1 [bededt ‘bededt | 17 1\Nebel 29

IMebel | 11 =—

9 = nit gemeldet.

und Mitteleuroya hat Drud>s über 774 mm liegen über Nordrußland. Tiefdru>gebiete unter dem Mittelmeer und ind ist das Wetter vorwiegend trübe Norden mäßigen Nordostwinden und

Deutsche Seewarte

Sonntag, Nachmittags 34 Uhr: Char- leys Taute. Abends: Puppchen. Montag und folgende Tage: Puppchen.

E p 1

C E S

N ia C Ci E E E S A E C A E E

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs-

mafßzregeln.

Gesundheitsstand und Gang der Volksk (Nach den „Veröffentlihungen des Kaiserlihen Ge Nr. 36 vom 3. September 1913.)

Pest. Aegypten. Personen an der Pest,

rankhetten. sundheitsamts*“,

Vom 9. bis 15. August erkrankten 6 (und starben 4) dabon 2 (1) in Martut,

je L Q) in

‘Alexandrien, Damanhur und Kafr el Zagat fowie 1 (—) in

Tantah; ferner erkrankten (farben) vom 16. bis dabon je 2 (—) in Port Said und Tantah, je 1 und Senures, 1 (—) in Alexandrien.

Tri politanien. In Tripolis find în der

22. August 7 (2),

(1) in Martiut Zeit vom 7. bis

22. August außer einigen verdädtigen Fällen im Judenviertel an-

geblih 4 Pesterkrankungen mit 2 Todesfällen aufgetr Niederländis< Indien. Vom 20. Suli

wurden folgende Erkrankungen (und Todesfälle) gemeldet: Bezirke Malang 235 (222), aus Kediri 103 (96), * (27), aus Paree * darunter 1 Curopäer),

45 (42), aus Toeloengagoeng Berbek 13 (13), aus Soerabaja * (11,

eten. bis 12. August aus dem aus Magetan

(24), aus

aus Madtoen 10, darunter 1 Europäer (8), aus Bankalan 8 (9),

aus Bangil 8 (6), aus Blitar * (1). 29. Jult sind nachträgli< aus Bankalan 1 4 Todesfälle sowie aus Magetan und Bangil je geteilt worden. Hongkong.

Für die Zeit vom 16. bîts

Grkrankung und 1 Todeófall mit-

Vom 13. bis 26. Juli 41 Erkrankungen (davon

92 in der Stadt Viktoria) und 38 Todesfälle, sämtlich bei Chinesen. China. In der Stadt Amoy sind vom 10. Iunt bis 28. Zuli

226 Personen an der Pest gestorben. Die Seuche w nehmen begriffen.

ar indes tm Ab-

Fegitangen ermittelt worden. Bei 3 Gestorbenen is Cholera festgestellt.

Türkei. In Smyrna vom 14. bis 17. August 14 Er- krankungen (und 12 Todesfälle), insgesamt seit 29. Zuli 76 (48).

Gelbfieber.

Südnigerien. In Lagos ist am 18. und Gelbfieberfall festgestellt worden.

Es gelangten ferner zur Anzeige aus:

Mexiko. In Campeche vom 14. bis 26. Jult 3 Erkrankungen und 2 Todesfälle; /

Brasilien. In Bahia vom 11. Mai bis 21. Juni 15 Er- krankungen (und 7 Todesfälle), in Manaos vom 2. Juni bis 5. Juli 6 (6);

Ecuador. Im Juni in Milagro 9 Erkrankungen (und 4 Todesfälle), in Guayaquil 7 (4), in Naranjito 3 On Bucay 2 (2) und in Babahoyo 1 (1).

Pocken.

G E was Neich. Vom 24. bis 30. August 1 Erkrankung in erlin.

Desterreih. Vom 10. bis 16. August 10 Erkrankungen in Triest und 1 in Tirol und Vorarlberg.

Neu Südwales. Zufolge Mitteilung vom 9. Juli herrscht in Sydney scit Anfang Juli eine bisher ohne Todesfall verlaufene Po>kenepidemie. Es wurden insgesamt 180 Erkrankungen gezählt; in den leßten Tagen waren je 20 bis 30 neue Fälle gemelbe$ worden. Die Krankheit, die anfänglih niht als Poken erkannt wurde, soll bereits Mitte April dur< einen po>enkranken Steward eines aus Vancouver (Canada) eingetroffenen Dampfers einges<leppt worden sein. Die Stadt Sydney ist bis zu einem Umkreise von 15 (engl.) Meilen für verseucht erklärt.

Fledfieber.

21. Juli je ein

Masern und teln in Nürnberg 26, Hamburg 25, Budapest 64, Kopenhagen 45, New York 220, Odessa 66, Paris 74, St. Petersburg 47 ; Diphtherie und Krupp im Landespolizeibezirke Berlin 141 (Stadt Berlin 85), in Hamburg 86, Budapest 23, London (Krankenhäuser) 97, New York 167, St. Petersburg 33, Wien 45; Typhus in New York 45, Paris 27, Skt. Petersburg 123.

_ Im Monat Jult (für die deutshen Orte) sind nachstehende Todesfälle außer den in den fortlaufenden wöchentlichen Mitteilungen verzeichneten Fällen von Pest, Cholera und Gelbfieber gemeldet worden: Pocken: Alexandrien 11, Buenos Aires 2, Kairo 12, Rio de Janeiro 14; Pest: Rio de Janeiro 2; Fle>fieber: Alerandrten 1, Kairo 23; Tollwut: Kairo 2; Influenza: Berlin 4, Amsterdam !), Arnhem !) und Zwolle!) in den Niederlanden, Mailand, Venedig je 1, Zürich 2, Detroit!) 1, New Orleans 3, Nio de Janeiro 59, San Francisco 3; Gent>starre: New Orleans, San Srtueiees Ie Ls Ausf\atz: Rio de Janeiro 3; Ankylostomiasis: No de Janeiro 5.

Im übrigen war in nachstehenden Orten die Sterblichkeit an einzelnen Krankheiten im Vergleihße mit der Gesamt- sterblichkeit besonders aroß, nämli< höher als ein Zehntel; an Scharlach (1895/1904 erlagen diesem 1,04 von je 100 in sämtlichen deutschen Berichtsorten Gestorbenen) : in Dirschau, Herford, Aue; an Masern und NRöteln (1895/1904: 1,10% in allen deuts<hen Orten): in Elbing, Graudenz, Horst a. Emscher, Re>linghaufen, Straubing, Mittweida, Wurzen, NRavenöburg; an Diphtherie und Krupp (1895/1904: 1,62 9% in allen deutschen da in Hörde, Itehoe. Mehr als einFünftel aller Gestorbenen st ferner nah- stehenden Kraakhelten erleaen : der Tuberkulose (1895/1904 starben an Lungenschwindsuht 10,84% in allen deutschen Orten): in Gevels- berg, M.-Gladbah-Land, Glaß, Hilden, Höchst a. M,, Nowawes, Ostrowo, Paderborn, Nonsdorf, Steele, Stolberg i. Nheinl., Viersen, Vilich, Witten, Ansbach. Nofenheira, Annaberg, Feuerbach, Lahr,

E S T E Es; 2E

In Kanton sind im Jult 34 Pestfälle feslgestellt worden, im ganzen seit dem 4. April 271. ; :

Brasilien. Jn Bahia vom 11. bis 21. Mai 31 Erkrankungen und 25 Todesfälle.

Chile. In Jquique vom 1. bis 12. Juli 3 Erkrankungen und 1 Todesfall.

Peru. Im Lazarett von Trujillo befanden sih am 8. Juli 3 EFrfrankte.

Ecuador. 1 Todesfall.

Mainz, Brünn, Innsbru>, Linz; den Krankheiten der Atmungs- organe (1895/1904 starben an akuten Erkrankungen der Atmungs- organe 12,73%) in allen deutshen Orten): in 36 deutschen Orten, darunter sogar mehr als ein Drittel in Burg, Homberg a. Nh., Luckenwalde; dem Magen- und Darmkatarrh, Brechdurch- fall (1895/1904 starben an akuten Darmkrankheiten 13,19% în allen deutschen Orten): in 62 deutschen Orten, darunter sogar mehr als ein Drittel in Bitterfeld, Gleiwiß, Hamborn, Herten, Prenzlau, Roßberg, Schwientolowiß, Zaborze, Zabrze, Ingolstadt; ferner im Landkrets Beuthen 1, in Alexandrien, Kairo, Nio de Janeiro.

Von den 379 deutschen Orten hatte im Monat Juli Sorau mit 29,6 (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahr berehnet) die höchste Sterblihkeit. Im Vormonat betrug das Sterblichkeits- maxrimum 29,1 9/6. Die Säuglingssterbli<keit war in 8 Orten beträtli<, d. h. höher als ein Drittel aller Lebend- geborenen, in: S{wientohlowiß 337 °/ (Gefamtsterblihkeit 20,5), Zabrze 343 (24,6), Berlin-Weißensee 361 (16,4), Prenzlau 368 (207 Stettin 371 (19,7), Langenbielau 375 (28,3), Straubing 405 (24,5).

Die Gesamtsterblihkeit war während des Berichtsmonats geringer als 15,0 (auf je 1000 Einwohner und aufs Jahr berechnet) in 254 Orten. Unter 6 °/6 betrug sie in: Lüdenscheid 5,2 (1895/1904: 159), Elmshorn 4,6, Berlin-Niedershönhausen 4,3 (1895/1904: 18,6), Gummersbach 4,2, Berlin-Friedenau 3,8 (1895/1904: 10,6), Langerfeld 30. Die Säuglingsfsterblichkeit betrug In 107 Orten weniger als ein Zehntel der Lebendgeborenen. Unter einem Ta derselben blteb sie außerdem in 80, unter einem Fünftel in

1 Orten.

Im ganzen scheint f< der Gesundheitszustand seit dem Vormonat nicht wesentli geändert zu baben. Eine böbere Sterb- lichkeit als 35,0 °/0%6 hatte, wie in den 5 Vormonaten, keine Ort- schaft, eine geringere al8 15,0°/66 hatten 234 Ortsaften gegen 239 im Juni. Mehr Säuglinge als 333,3 auf je 1000 Lebendgeborene starben E 8 Orten gegen 5, weniger als 200,0 in 298 gegen 297 im Vormonat,

9M

abend: Opernhaus. 163. Abonnementsvor- stellung. Mignon. Oper in drei Akten von Ambroise Thomas. Text mit Be- nußung des Goethes<hen Nomans „Wil- belm Meisters Lebrjahre“ von Michel Carrs und Jules Barbier, deuts< von erdinand Gumbert. Musikalische Leitung : err Kapellmeister von Strauß. MNMegie: err Negisseur Bahmann. Ballett : Herr allettmeister Graeb. Chöre: Herr Pro- fessor Rüdel. Anfang 71 Uhr. Schauspielhaus. 151. Abonnements8vor- E Maria Stuart. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Friedri Schiller. Negte: err Dr: Brut. Anfang 7 Uhr. Sonntag: Opernhaus. 164. Abonne- mentsvorstellung. Dienst- und Freipläye nd aufgehoben. Der Freischüß. omantishe Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber. Anfang 75 Uhr. Die für die 164. Abonnementsvorstellung zu „Die Zauberflöte“ an der Theater- kasse (aa Eintrittskarten behalten Gültigkeit für die neu angesetzte Vorstellun „Der Freishütz““, können aber - au täglih an det Vormittagskasse und ‘am Tage der Vorstellung an der Vor- mittags- und Abendkasse bis zum Beginn der Vorftellung gegen Erstattung auch der Vorverkaufsgebühr zurückgegeben werden. Eine spätere Zurücknahme der Eintrittskarten findet nicht statt, Schauspielhaus. 152. Abonnementsvor- stellung. Dtenst- und Freipläte sind auf- gehoben. Die Quivows. Vaterländisches

Abends: Sieben tolle Tage. Montag und folgende Tage: Sieben tolle Tage.

Deutsches Theater. Sonnabend, Abends 73 Uhr: Der lebende Leichnam. Drama von Leo Tolstoi.

Sonntag und Montag: Der lebeude Leichnam.

Kammerspiele.

Sonnabend, Abends s Uhr: Franziska. Sonntag und Montag: Franziska.

drei Akten von Jul. Brammer und Alfr. Grünwald. Musik von Edm. Eysler. Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Dec Vogelhändlexr. Abends 8 Uhr: Der lacheude Ehemann. Montag und folgende Tage: Der lachende Ehemaun.

Lusispielhaus. (Friedrihstraße 236.)

Sonnabend: Zum ersten Male: 777 : 10. Turf- und Totoshwank in drei Akten von Otto Schwartz und Carl Mathern.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Majolika. Abends: 777 : 10.

Desterreih. Vom 10. bis 16. August in Galizien 19 Er- krankungen, in der Bukowina 7.

Geni>starre.

Preußen. In der Woche vom 17. bis 23. August find 3 Er- krankungen (und 1 Todesfall) in folgenden Regierungsbezirken [und Kreisen] gemeldet worden: Düsseldorf 2 [Mörs], Münster

1 (1) [Steinfurt]. Spinale Kinderlähmung.

Preußen. In der Woche vom 17. bis 23. August sind 8 Er- krankungen in folgenden Negierungsbezirken [und Kreisen] an- gezeigt worden: Koblenz 1 [Neuwied], Cöln 1 [Gummersbah], Düsseldorf 1 [Duisburg], Königsberg 1 [Wehlau], Stade 3 [Blumenthal], Wiesbaden 1 [St. Goarshausen].

Desterrei<h. Vom 3. bis 9. August in Stetermark 2 Er- krankungen, in Wien und in Kärnten je 1.

Verschtedene Krankheiten in der Woche vom 17. bis 23. August 1913.

Pocken: Konstantinopel (10. bis 16. August), Moskau e 2, Ddessa 3, St. Petersburg, Warschau je 2 Todesfälle; Ode ja 8, St. Petersburg 1, Warschau (Krankenhäuser) 5 Erkrankungen; Fle>fieber: St. Peteröburg 4, Warschau (Krankenhäuser) 7 Erkrankungen; Milzbrand: Reg.-Bez. Königsberg 1 Todes- fal; Beg. - Bezirke Königsberg, Minden, Schleswig je ; Erkrankung; Tollwut: Budapest 3 Erkrankungen : Influenza: London 2, Moekau, Paris je 1, Petersburg 2, Rom 1 Todesfälle; Odessa 35 Erkrankunoen; Geni>starre: New Vork 5 Todesfälle; Kopenhagen 1, New York 10 Erkrankun en; Körner- krankheit: Reg.-Bez. Posen 126 Erkrankungen. Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen ist an Keuchhusten gestorben M.-Gladbah, Königshütte Erkrankungen wurden an- Hamburg 24, Kopenhagen 53, New York 88.

Trianontheater. (Georgenstr., nahe Bahnhof Friedrichstr.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Untreu. Vorher: Der abge- rifsene Glockeuzug.

Vorher: Der abgerissene GloÆenzug.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Untreu. Hierauf: Die Brieftasche.

N I O A LE G R A T E P E ENS I E PEALAB Familiennahrihten. Verlobt: Frl. Ada Crone mit Hrn. Gerichtsassessor Carl Müseler (Amster- dam— Charlottenburg).

Gestorben: Hr. Major a. D. Arthur von Treskow (Charlottenburg). Hr

Christian von Mog (Berlin). Hrn. Max Grafen A Batbuso.s Li

Sthillertheater. 0. (Wallner- theater.) Sonnabend, Abends 8 Uhr: Am Tage des Gerichts. Ein Volks- shauspiel- in vier Aufzügen von P. K. Nosegger.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Frei- wild. Abends 8 Uhr: Am Tage des

Gerichts.

Montag, Abends 8 Uhr: Am Tage des Gerichts.

Charlottenburg. Sonnabend, Abends 8 Uhr: Die Stützen der Gesellschaft. Schausptel in vier Aufzügen von Henrik

Ibsen. Deuts von Wilhelm Lange. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Der

Im Juni in Guayaquil 4 Erkrankungen und

Cholera.

Desterrei<h. Vom 21. bls 25. August sind in Bosnien, und zwar aus dem Kreise Tuzla, 26 Erkrankungen (mit 14 Todes- fällen) gemeldet worden. Hiervon entfielen 16 (8) auf den Bezirk Br>o [davon 11 (7) in der Stadt Br>o, 3 (1) in Ober und Unter Spakava, 2 (—) in Vidovice], 3 (2) auf den Bezirk T uzla [in Gornja Tuzla], 2 (2) auf den Bezirk Gradacac [in Samac und Domaljevac], 1 e auf den Bezirk Gracanica [in der Stadt Gracanica] und 4 (1) auf den Bezirk B ijelina [davon 3 (—) in VBijela lat. und 1 (1) in Janja].

Ungarn. Zufolge Mitteilung ‘vom 16. August ist in Keve- vara (Komitat Temes) 1 Erkrankung festgestellt.

ê f Rumänten. Zufolae Mitteilung vom 24. August sind in S ulina (Bezirk Tulcea) 6 Personen an der Cholera gestorben.

Auch in Galaß sollen na einer Mitteilung vom 25. August unker den aus Bulgarien zurückgekehrten Truppen Cholerafälle fest- gestellt worden sein. 4

Serbien. Nach ten amtlichen Berihten Nr. 2 und 3 über den Stand der Cholera sind vom 22. Juli bis 1. August 377 Er- krankungen (und 145 Totesfälle) und vom 2. bis 9. August 194 (69) festgestellt worden. Von der Gesamtzahl entfielen auf die Stadt Tad 40° (15), auf die Kretse * Belgrad. 3b (18), Waljewo 7 (5), Wranja 141 (39), Kragujewaß 21 (6), | in Nisch 4 (—), Krushewaß 30 (9), Morawa 113 (51), | gezeigt In (i Bi 80 (25) Podrinje 9 (7). Pojarewatz 3 (—), es Ferner wurden Erkrankungen gemeldet an: Scharlach im

emendria 39 (12), Timok 38 (22), Topligya 6 (3), Ujige 6 (4), | Landes volizeibezirke Berlin 172 (Stadt Berlin 109), in den T\chats<hak 9 (3). Reg.-Bezirken Arnsberg 120, Düsseldorf 100, Oppeln 163, in

Bulgarien. Zufolge Mitteilung vom 25. August sind in | Hamburg 52, Budapest 79, Christiania 52, London (Krankenhäuser)

Varna unter den heimkehrenden Soldaten 13 choleraverdächtige Er- | 239, New York 69, Odessa 91, Paris 50, St. Petersburg 57, Wien 64;

Berliner Theater. Sonnab., Abends 8 Uhr: Filmzauber. Große Posse mit Gesang und Tanz in 4 Akten von Nudolf Bernauer und Nudolph Schanzer.

Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bummel- ftudenten. Abends: Filmzauber.

Montag und folgende Tage: Film- zauber.

Negisseur

Residenztheater. Sonnabend, Abends O Pfarrer vou Kirchfeld Abends a f e 2M Frau ) ea a Töchterch Eliñire * Bert R rer t Pat adamoe- la Présidente.) wank in öhterhen : Elimire * Bertha Wanda 8 Uhr: ‘Die Stützen der Gesellschaft. | drei “Akten von M. Hennequin . und | (Berlin). E M e L Montag, Abends 8 Uhr: Die Stützen P. Veber. | h | f : e der Gesellschaft. ___| Sountag, Nachmittags 3 Uhr: Ein ¡if * | Walzer von Chopin. Abends: Die Verantwortlicher Redakteur:

Frau Präsidentin. ; 1A - Deutsches ‘Opernhaus. * (Char- P und folgende Tage: Die | Direktor Dr. Tyrol inCharlottenburg Verlag der ¡FrPebuion (Heidri)

lottenburg, Bismat>- Straße 34—37. | Frau Präfideutin. eas i E) » Sid E : in Derlin.

ends r: Eugeu- Onegin. Thaliatheater. (Direktion: Kren und-| Dru der Norddeutschen -Büchdrüderei und ; S é 144 : d i ; G c lustigen Weibee on Windsor, Schönfeld.) „Sonnabend, Abends 8 Uhr :| Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße 32, Abends: Der Mikado. Puppen. Pofse mit Gesang und Tanz Sechs Beilägen

Montag: Dié” Königiü von Saba. |in drei Akten von Iean Kren und Curt ) ag

Kraaß. Gesangstexte von Alfred Schönfeld. (einschließli .Börsenbeilage und. Waren«

S Musik von Jean Gilbert. zeichenbeilage Nr. 70).

Theater in der Königgräßer SVtraße. Sonnabend, Abends 7} Uhr:

Die fünf Fraukfürter. Lustspiel in drei Akten von Karl Nößler. ;

. Sonnabend, Abends 74 Uhr: ersten Male: Das vierte Gebot. Sonntag: Das vierte Gebot.

Montag: Die fünf Franffurter.

Zum

Deutsches Schauspielhaus. (Direk. tion: Adolf Lang. NW. 7, Friedrich- straße 104—104 a.) Sonnabend, Abends