1913 / 212 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Mufgebotat-rmine seine Nechte anzumelden [53398] den Kla f ; } Ei s U d b i Griesheim an M meister Anton Lerner, früher in Dud- V h dl de N sft i K M k K = 1,125 hIG6 b id p Y N H 9 C r zu verurteilen und das Urteil | 9 Uhr, Zimmer 130, geladen. Die Ein- | Undenbaum in ! Main, da i erhandlung des Rechtsstreits hat das | y arl; 1-Kr. 429 M, zahlbar bei der [nmerkung. Von den vom 16. Vêärz 1 [53149] und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls Oeffentliche Zustellung. 1 R 78/13. | für vorläufic: bollsire>bar zu erflären. Der lassungsfrist ist auf 2 Wochen festgesetzt. ae gegen den Kellner Karl Geshwind! i wéiler Saar, jet ohne bé¿kannten Wohn- Amtsgericht Tirschenreuth Termia auf Norddeutschen Bank in Hamburg, 11897 his 1. September 1912 ausgelcsten 19092 er 4 °/4 Pfandbriefe der die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen | Die gewerblose Ehefrau Karl Förster, | Beklagte wird zur mündlichen Verhandlung | Dortmund, den 2. September 1913. | früher in Höchst am Main, jet unbe- und Aufentbaltêort, auf Grund der Be- Dienstag, den 14. Oktover 19183, Rückständig sind: j Obligationeñ dieses hauptstädtiscven Auigemeinen Hypothezenpasse S: Ms ber # QuIE 1913 Emma geb. Gilgin, in Mülhausen i. C, | des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- | (L. S.) Sauer, Gerichtsschreiber O B une er auptung, dea Gra L Oel agler ter dure A OENE 9 os, teen ü Zu Elen E S Se. E Li uatbenónte Di ee wurden Spe Städte Schwedens ciwis, den 7. Juli 1913. acherstraße 55, Prozeßbevollmächtigter - iht i harlottenburg, Zivilgerichts- des Königlichen Amtsgerichts. daz der Detlaate als Vater ihres außer; et f Foftenfällias p c, Mt | Termine wird der aufenthaltsänbcfkannte von der Auslosung zum 11. Juni 1909: | na enannte VDöbligationen biéher nicht R N Fugacersiraß rotes Quigter : | gericht in Charlo Aeg, - MEUgerus E nes dem Antrage auf kostenfällige, vorläufig | Beklagte Aug. Wild hiermit geladen. | Buchstabe C Nr. 483 484 1000; eingetöst, u. zw.: Verlosung am 1. Sept. 19183.

Königliches Amtsgericht. 4, F. 21/13. | Rechtsanwalt Justizrat Dr. Stoeber in | gebäude Amtsgerichtep!a immer 22, ebelid am 7. 12 1911 geborenen Ki h ) ; [52802] Mülhausen i. Es. klagt gegen s deren am apital S O C A Vor- [53388] Oeffentliche Zusstellureg. Therese, zum Ersay folgender Posien ver: vollstrec>Éoare Verurteilung des Beklagten | Die öffentliche Zustellung wurde mit Be- | von ter Auélosung zum 11. Dezbr. 1912: à 10 000 Kronen: Nr. 608. Zahlbar am #5. Januar 1914,

Ebemann Karl Förster, Ï i â ; . Zum Zwecke | Die Firma W. Döllken & Co. G. m. | pflichtet sei: 1) der Entbindungt kosten mi zur Zablung von 274,42 46 zweibundert- {luß vom 4. Sept. 13 bewilligt. Butstabe A Nr. 5939; 4 5000 Kronen: Nr. 91 98 152 2944| 12 CGiûd Lit, A à 4500 Nuk. Das Herzogliche Amtesgeriht Helmstedt fräbec in Mültuusen tee eftdreifender, ber dfrnt lien Gus Pn Bwede b. H. in Werden-Ruhr, vertreten durch [30 4, 2) der 6 Wochenbe1tkosten U vterundsiebzig Mark 42 „9 Wechsel- B E D. September 1913. bon e Auslosung zum 11. Juni 1913: 799 981 1457 1485 1792 2886 2901 Nr. 38 101 281 352 592 638 837 1175 bat heute folgendes Aufgebot erlassen : Wohn- und Aufentbaltsort, wegen Miß- | zug der Klage und Ladung bekannt gemacht. | ihre Geschäftsführer, Prozeßbevollmäch- | 84 MÆ, 3) der Auslagen zur Beschoffung hauptsumme nebst 6 % Zinsen seit 6. De- | Der Gerichtsschreiber des K. Amtêgerichts.| Buchstabe A Nr. 1281 2297 7010, 2949 3197 4136 4936. 1247 1308 1386 1476. Die Chefrau des Stellmachers Friedrich handlung und böskichen Verlassens, mit | 12 C 1251/13. tigter: Nechtsanwalt Dr. Simon inder Kindermä che 15 M, zusammen 129 / F zember 1912 sowie 4,80 6 Wechselunkosten Buchstabe B Nr. 2393 5027. à 2000 Kronen: Nr. 269 311 364 439 16 Stü>k Lit. 8 à 900 Nmk. Schildt, Marie geb. Markgraf, in Gras- dem Antrage, die zwischen den Parteten Charlottenburg, den 31. August 1913 | Düsseldorf, klagt gegen den Kistenfabrikanten mit dem Antrage, ten Beklagten kosten, nebst 99% Zinsen seit Klagezustellung. [53445] Oeffentliche Zustellung. Die Direktion des west- und füd- 1628 700 1059 1806 2059- 2285 2443 | Nr. 59 61 195 403 452 1097 1140 1281. leben hat das Aufgebot des berloren E | bestehende Ebe aus alleinigem Verschulden (Ea S.) Bolzenthal, Gertchtsschreiber Jean Grütter, früher in Düsseldorf, pflichtig und vorläufig vollsire>har zu ver- Zur mündlichen Verhandlung des Nechts- Die Helene Felgentreu in Rawitsch in jütishen Creditvereins. 2793 3230 3465 3831 4341 4640 4704 | 1283 1305 1394 1451 1657 1674 1894 gangenen Hypothekenbriefes vom 10. Juli | deg Beklagten zu scheiden und dem Be- ‘des Königlichen Amtzgerichts. Franfkenstr. 23, jeßt unbekannten Aufent- | urteilen, an die Klägerin den Betrag von itreits wird der Beklagte bor das König- | Posen, Prozeßbevollmähtig!er : Nechts-| Ringkjöbing, den 2. September 1913. | 4754 4755 4772 4808 4811 5219 95229 | 1910. 1909 über die auf den Grundstü>en klagten die Kosten des Rechtsstreits zur Last halts, unter der Behauptung, daß Be- |199 4 einhundertneunundzwanzig Mark lihe Amtsgericht in Saarbrücken auf den anwalt Mendgen in Trier, klagt gegen den Hoppe. P. Noes. P. H. Petersen |5276 5354 9607 5790 5867 5924 6041| 5 Stük Lit. C à 450 Nmk. Grundbuch von Grasleben Band 1 Blatt 18 zu legen. Der Klägerin ladet den Be- L E flagter thr aus einer Hol;lieferung239 14 46 | nebst 4 9/6 Prozeßzinsen zu zahlen. Dis 21. Oktober 1923, Vormittags Weinküfer Ewil Broer, ¿uleßt in Trier, 6453 6531 6767 6930 7120 7236 7340| Ne. 17 401 488 918 987. Abteilung 111 Nr. 5 und Band I Blatt 38 klagten zur mündlichen Verhandlung des | [22447] 11005/1323 ulde, mit dem Antroge, den Beklagten Klägerin ladet den Beklagten zur münd, 9- Uhr, Zimmer Nr. 99, geladen, Jüdemetrstr. 26 1, jetzt unbekannten Wohn-| 8868 9168 10075 10081 10234 10291 Restauten: bteilung 111 Nr. 3 für tie Bor- |‘Rechtsstreits vor die erste Zivilkammer Oeffentliche Zustellung. 44 0.100 Cöln, | Oflenpflichtig und vorläufig vollstre>bar | "ichen Verhandlung des Recht: streits vor Saarbrücken, den 29. August 1913. | ünd Aufenthaltsorts, unter der Behaup- | [53409] E 70293 10686 10927 11171 11664 11665 | - Lit. A Nr. 723 fällia 15. 1. 1913. bezeicnete eingetragene, zu 4 9% verzins- | deg Kaiserlichen Landgerihts in Mülhausen : Der Kaufmann Ougo Melbers in Cöln- | ¿jy verurteilen, 239,14 4 nebst 4 9/0 Zinsen | das Königliche Amtsgericht in Höchst a. M. (L- S.) Meyer, Aktuar, tung, daß sie während der Zeit ihres (Ucberfegung aus dem Ucrgarisen.) 11666 13139 13277 13565 13608 13749 L't. B Nr. 1939, fällig 15. 1. 1913, lie Darlehnsforderung von 1200 be- im Glsaß auf den 6. Dezember 1913, | Nippes, Bülowftraße 17, Prozeßbevoll- | seit dem Mgelage an die Klägerin zu | guf den 22. November 1913, Vor, Gerichtsshretber des Kgl. Amtsgerichts. Berlöbnisses mit dem Bekla.ten Auf-| XXXIV. Verlosung an L. Sep- [13761 14401 14408 14476 19209 15437] Lit. B Nr. 1981, fällig 15. 1. 1913, antragt. Der Inhaber der Urkunde wird Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- mächtigter : Rechtsanwalt Dr. Franz Konen zahlen und die Kosten des Rechtsstreits mittags 9 Uhr. Zum Zweke der öffent, wendungen in Höhe von 887,20 4 für tember #9183, : 19591 15703 15750 15752 ‘15771 15817 | Sit. C Nr. 152, fällig 15. 1. 1913, aufgefordert, spätestens in dem auf den rung, einen bei dem gedahten Gerite | in Cöln-Nippes, lagt gegen den Herá ann | und des borausgegangenen Arrestverfabrens | 1{hen Zustellung wird dieser Auézug der [53378] Oeffentliche Zusteüung. den Beklagten gemaht und dieser ihr über | Amtliche Verlosuagsliste der Behörde 16099 16232 16264 16447 16448 16504| Ut. C Nr. 620, fällig 15. 1. 1913. #5. März 1914. Vormitiags LO Uhr, zugelassenen Anwalt zu bestel'en. Zum Effelberger, „Inhaber des Cilboten- 1G 07/13 ‘zu tragen. Zur muúünd- Klage defannt gemacht. Die Stetiiner Kannenbier Versand-Ge. | diesen Betrag einen Schuldschein ausge- der Haupt- und Residenzstadt Budapest 16825 17017 17045 17092 1738 7381 1904 er 4 °/, Pfandbriefe der or em Herzoglichen Amtsgerichte Helm- Zwede der öffentlichen Zustellung wird | {nstituts „Stern“, früher in Cöln, Breite- lichen Verbandlung des Rechtöitreits wird Höchst am Main, den 28. August 1913, sellschaft m. b. H. in Stettin, Pommerene- | stellt habe, mit dem Antrag auf Ver, | über die bei Gelegenheit dex XXX1 V. Ver- 17743 17805 17978 17984 18142 18394 Allgemeinen Hypotzetenktasse der stedt anberaumten Aufgebotéêtermine setne diefer Auszug der Klage bekannt gemat. firaße 159, jetzt ohne bekannten Aufenthalts- der Beklagte vor das Könitaliche Amis- Der Gerichts} chreiber des Kgl. Amtbgerichtz, dorferstraße 16, vertreten durch ihren Ge- urteilung des Beklagten zur Zahlung von | losung der ba::ptftädtischen M oigen | 19005 19098 19481 19685 19875 20048 Städte Schwedeus. Rechte anzumelden und die Urkunde vor- Mülhausen i. E., den 4. September | t, unter der Behauptung, daß der Be- | gericht in Düsseldorf, Zimmer Nr. 64, {äftsführer M. Voizt ebenda, vertreten a. 887,20 6 nebst 40/0 Zinfen seit dem | Anleihe vom Jahre 1897 im Betrage 20286 20462 20556 20752 91573 921994 Verlosung am A. Sepr. 19183. zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | 1 13. flagte ibm für auf Bestellung angefertigte | auf den 12. November 1913, Vor- [53391] Oeffentliche Zustellung. dur< thren Bevollmätttigten N. Peröfe, | 1. 4. 1913, b. 34,50 4 Rechtéanwalts- | von 100 Millionen Kronen ausgelosten 22488 22625 24653 24989. Zahlbar am 15. Januar 1914. der Urkunde erfolgen wird. Der Gerichtsschreiber Gmailschilder mit Schrift den Hestbetrag mittags 9 Uhr, geladen. Die Sade ist Der Rechtsanwalt Dr. Smit iy bei der Klägerin, kiagt gegen den Kauf- | kosten nebft 40%, Zinsen seit dem Tage | 282 Stück Obligationsnummern, u. zw.: à 1000 Krenen: Nr. 43 146 446 466| 9 Stú>k Lit. 4 à¿ 9000 Nmk. Helmstedt, den 1. September 1913. des Kaiserlichen Landgerichts. von 110 Æ s{ulde, mit dem Antraae, | zur Fertensache erklärt. Lüdinghausen klagt gegen den Bauführer mann K.rt Sliebler, früher in Stettin, | der Klagezustellung. Die Klägerin ladet 9 Stück à 10 060 Kronen: 496 842 880 1070 1227 1310 1467 1683| Nr. 159 (20 Stü> Lit. E Nr. 21—40), Der Gertchtoschreiber a pen Deflagien kostenfällig und vorläufig Düsseldorf. den 3. September 1913. Josef Block, früber in Sclm t un Bogislavstraße 13, wohnhaft, jeßt unhe: | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Nr. 4 23 392 459 586 773. [791 2065 2414 2480 2553 2555 2562| 161 (20 Stü Ut. E Nr. 201—220). Herzoglichen Amtsgerichts: Fischer. (938997] Oeffentliche Zustellung. vollslreFbar zur Zahlung von 110 „#4 Lenzen, Aktuar, Gerichtssreiber bekannten Aufenthalts, unter ber Be, fannten Aufentbalts, unter der Behauptung, | des Rechtsstreits vor die zweite Zivil. 32 Stück à 5000 Kronen: 9661 2752 2762 2877 2898 2899 2941| 9 Stü>k Lit. m à 4500 Rmf. Die Ehefrau des Arbeiters Jakob | nebît 4/0 Zinsen i: dem Klagetage zu des Königlichen Amtegertchts. bauptung, daß der Beklagte ibm an Go, demselben Waren geliefert zu haben, auf | kammer des Königlichen Landgerihts in | Nr. 22 186 266 380 946 981 720 735 | 3778 3822 4273 4543 4609 4632 4645 | Nr. 99 169 180 183 192 218 288 486 [53367] Aufgebot. P 1/13. | Heinrih Jhmels, Emma Maria Iodanne verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung 58 S S R Sfb Anb Auslagen 5230 M {ulte Zablung von 3,65 46 nebst 9 9% Sinsen | Trier auf den 15, November 19183, 2 : 1135 1300 1628 Zone 1883 2138 4673 9289 52+2 5450 5512 5514 5515 101% i Der Recht8anwait und Notar Breaning | geb“ Peters, in Geestemünde, Schulz | des Nechtsftretts wird der Beklagte bor | [53389] Oeffeutliche Zustellung. in cit dem Antraae. bén Beklagten kosten. leit dem 1. Juli 1911 und Herausgabe Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde: 4196 2158 2551 9179 9942 3448 3540| 5664 5689 9807 5814 5907 5921 6035| 18 Sit Sir. C ¿4 900 Nmk. in Rinteln, als Pfleger des Nachlasses des | firaße 95, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- 0 nigliche Amtsgericht en oln, Justi, Fe Bäckermeister Josef Lierenfeld G pflichtig und vorläufig voll11re>bar zu von 1938 Flaschen oder im Unvermögens- rung, si< dur< einen bei diesem Ge- 1,209 9894 4229 4370 4401 4447 4618 0067 6073 6163 6234 6258 6364 6381| Nr. 89 179 236 269 276 297 546 687 Digarrenmachers Gottlieb Karl Wallbaum | anwalt Wisser in Oldenburg, klagt gegen | gebäude am NReichenspergecplag, auf den | Benrath, Prozeßbevollmächtigter: oco, Lerutieilen ars dea Kläger 52,30 4 nebsi falle auf Zahluna von 12 „4 pro Flasche, | ricte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß, | 4719 2020 5144. l j 6487 6539 6727 7047 7066 7189 7197| 813 1016 1036 1174 1182 1277 1358 ae Md Min, ba fas | fasse feier in Geben Tonne 9 U Boer 170 2e euBotmitiags (malt De, Maff (n Diel. Baer Lentelln n den dge 1.10 4 auf. folenlófige Verne ilung “uud vere Wene Mgen vertreten zu lesen | US& Stlif 2000 Mronem: 19807 0/0) 812) 2087 7008 210 719? (81) 1018 1036

lotte geb. Löding, zu Rinteln, hat das : ! nba Meek: “f auf kostenlästige Verurt: ilung und vor- Trier, den 3. September 1913. Nr. 56_305 392 386 403 9523 708 963 | 8072 8108 9002 9089 9264 9285 9348| 15 Stüd Lit. D à 450 Nimk., 1 N des nbe Zten Gläubigers der | straße 48, auf Grund des $ 1568 B, G.-B, „Söln, O: August 1913, L Jof. Rittel, unbekannten clufenthalis, tr wi dee Bee 8 M läufige Vollstre>barkeit des Ürteils. Zur | Armbrust, Aktuar, als Gerichts\<reiber 1570 1777 2116 2209 2291 2264 2999 9916 9800 9891 9897. j Nr. 355 408 458 574 829 923 1013 auf dem Grundbesitz des obengenannten | mit dem Antrage, die ¿wischen den Parteien Arnoldi, Aïtuar, als Gerichtsschreiber früher in Benrath, mit zem Antrage, Pre Königliche Amtégeriht in Lüdinghausen mündlichen Verhandlung des Nechtsstreits | - des Königlichen Landgerichts. 40090 2043 0209 a8 2520 9600 3709| g 209 Kronen: Nr. 335 336 351 366 |1057 1239 1348 1429 1665 1726 1728 geeemanns Wallbaum im Grundbuch von | bestehende Ebe zu seiden, den Beklagten des Königlichen Amtsgerichts. pragten als GesamisGuldner fosten- auf den 6. November 1913, Bor, wird der Beklagie vor das Königliche i 1632 1649 Sc5 2500 G21 45608 4611 647 662 721 724 1000 1082 (292 A Rinteln Band 1 Artikel 5 Abteilung 111 sür den sGuldigen Teil zu erklären und pflichtig und. vorläufig vollred>bar zu vere- mittags 9} Uhr, geladen. : Amtsgericht in Stettin auf den 18. No, RENS I E 2049 9047 9103 95454 S I 1796. Had 1789 1790 179: ‘40 Stük Lit. E à 450 Nmk. Ifd. Nr. 5 und auf dem Grundbesiß ter ibm die Kosten des Nechtsftreits aufzu- 53394 Oeffentli che C ustellun h urteilen, 90,35 M nebst 4 /0 Zinsen seit U; L e 4 Ÿ 4 N 5 0192 vember 19183, Vormittags 9 Uhr, E I E T E R A: Tee 908 99 6095 6499 6847 6922 (004 2024 2167 2238 2404 2410 4 L 294: Nr. 21 40 (20 Stü), 201 220 i ; T [ ] l 3 8 d l tell hl d| Lüdinghausen, den 4. September 1913, 171 7217 7222 7401 7465 7500 7699 | ¿24# 210 22 N QR 269 | ¡c obengenannten Œbeteute Wallbaum im | erlegen. Die „Klägerin ladet den Be- Der Fleischermeister Emil Fabriciug | dem K agezuste Prrage au ¿ahlen un Blume, Gerichtsschreiber geladen. 7708. S005 Sa LERE CEGS TA 9111 | 2242 2978 2810 2860 2886 3005 3062 | (20 Stü). Grundbuch von Ninteln Band i Artikel 5 a | klagten zur mündlichen Verhandlung des | 1nd dessen Ehefrau Auguste Fabricius in | die Kosten des Arrestverfahrens a De des Königlichen Amtsgerichts, Stettin, den 2. September 1913. 3 V - V ; <t ee 9022 8131 „8397 8817 8898 9111 3173 3232 3341 9945 3355 34 34 Reftanten: Abteilung 111 fd. Nr. 6 ruhenden | Re(tsstreits vor die ¿weite Zivilkammer | Danzig, Prozeßbevollmächtiater: Nehts- Rar een l Sag ling e : ; Adam, Gerichtsschreiber 9) eriause, erpa Jungen, E A A A E 31 9977 3879 3968 4275 1295 4315 439 Lit. C Nr. 397, fällig 15. 1. 1912, Dypothek: Fünfhundert Mark nebst 6 9% | des Großherzoglichen Landgerichts in anwalt Justizrat Dobe zu Danztg, klagen | Mei 2 Ee o, ho Quittoss des Königlichen Amtsgerichts, V ‘di v0 d A O E A 2904 | 4418 4503 4992 4600 (99 4326 482: Lit. C Nr. 779, fällig 15. 1. 1913, Zinsen bom 1. Juli 1874 ab und ein- Oldenburg auf den 13. November gegen 1) die Witwe Auguste Maciejewski das Königliche Amtsgericht in Düsseldorf- (93387 Oeffentliche Zustellung. h E gaR E Cl lngungen ¿L 12161 12718 12764 12860 [2943 13204 | 4945 4968 4984 5002 5071 Lit. D- Nr. 16, fällig 15. 1. 1913, hundertfiebenundzwanzig Mark siebzig| 1918, Vormittags 97 Uhr, mit der geb. Bä>er, in Neukölln und Genoffen Gerresheim auf ten 4. November „n Sachen Biberger, Maria, Haus- [23380] : H 13512 13678 15989 14109 14178 14207 | 5473 5476 5576 9630 5647 5768 5800| Lit. D Nr. 1254, fällig 15. 1. 1913. Pfennige Kosten für den Kaufmann Fo, Aufforderung einen bei dem gedachten Nr. 26 7) d <7 l Maciei i 19123, Vormittags 94 Uhr, Zimmer 13, | bälterin in Viecht, Klägerin, gegen Oeffeutliche Zustellung und Ladung. [53413] 14229 14299 14773 14962 - 15969 193959 | 5856 9859 5926 5927 6965 7175 7487 A ——— Pagerog ved e N inc Be Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | 7 an ufentbalts felt E gelaten, A Cnlassurgöfrist E auf firiara s früher F oimled) / I E G s e E A Vnatag, p Us os Pes, 15656 15744 15777 16083 16218 8179 8213 8359 8470 8554 8698 8722 O de 4 ente E Lu vorge Fr3 Pt; - j L n 12 ochen festgeseßt. Zum Zwe>e der | mei er in Hausham, z. Z. unbekannten in XuUrnderg, vertr. dur te Nehts- S, g = f, olen 116393 16442 16469 16608 16692 167 962 8971 9123 9283 9376 9398 9492 : ps E L R E Dum Ae a E dorf, „Nr, S0 n wegen Beschaffung öffentli SuteeE: 8 die Auszug Aufentbalts, Verla oi? E Heraus- anwälte J. N. von Grafenstein u. Khaan | 20 000 kg Ba>pflaumen für das Ver- 17067 17083 17102 17279 17370 17499 S E er E e A N nommenen Verlosungen unserer Stadt- 1874 ai 2e u p 28. Boirnthee gemacht. hs V auouT unden und S der Klage bekannt gémadt. gabe, hat das K. Amtsgericht Miet bach in Weider, gegen August Wild, fr. Bier- | pflegungsamt Wilhelmshaven öffentlich | 17425 17608 17689 17890 18133 1830410939 10940 10942 11040 11 11273 | anlehensobligationen wurden nach- 1 ins e MarRe lite n Oldenburg, den 1. September 1913, E R b UBEA e s : L Düsseldorf-Gerreëheim, den 2. Sep- | dur< Beschluß vom 27. v. M. die öffent- brauereitesiger in Wildenau, nun unbe- | verdungen werden. : 18309 18511 18731 19002 19101 19261 11350 11561 11753 11758 11810 11843 | ehende Nummern gezogen : thekenbriefe vom 28 De etikee 1874 Ihn ken, Ger.-Akt.-Goh. Gerichts- Andere Ger Blatt 1 L N i tember 1913. liche Zustellung der Klaae vom 14. De- kannten Aufenthalts, wegen Forderung Werschlossene Angebote mit der Auf-|19319 1969€ 19928 19937 20054 20231 | 11867 11954 11975 12004 12084 12198 a. Anlehen 1886. L N E Gläubiger T Hypothek reiber des Großherzoglichen Landgerichts. O Mf in: Abteilung E S SA qu0 S Des U Gerichtsschreiber En 1912 E u mündlichen für S E haben w Tar adt g Berdingung ‘von Badpflaumen“ 20396 20403 20588 20770 20793 21094 12186 12938 19369 19665 19875 19877 | Lit. A 94 113 158 160 305 322 348 “œæ 5 E : ——— t i - ; des Königlihen Amtsgerichts. Verhandlung des Rechtsstreits Termin genannten Vertr. Klage zum K. Amts- | sind bi zum Termin an die Marine- 21241 21292 21293 21392 91614 21776 2679 12907 12961 12967 13197 13307 | 407. z r DER A U L A n bie S e N olhelenbriefe [53396] Oeffentliche Zustellung. getragenen Hypothek von 487 Talern : A 4 L M pen 29. Okfiober gericht Tirschenreuth erhoben und beantragt, | intendantur Wilhelmshaven einzureihen. | 22016 29267 22591 922565 22973 23349 S s E Ol 13845 13880 |. Lit. B 96 110 225 226 247 910 315 en aufaesord-+rt, spätestens in dem Die geschiedene Ghefrau Josefine Kowal, | #2 Silbergroschen 9s Pfennig mütter- |(53390] Oeffentliche Zustelluug. EDIS, Vormittags 9 Uhr, vor dem den Beklagten zu verurteilen, an Klags- | Die Lieferungsbedingungen liegen im 29949 23467 23516 23518 923706 23902 13894 14028 14046 14134 14207 14240 | 846 441 485 509 713 715 834 845 931. en i ge Sen pf ver ove Dewers, in Emmerich, Dederich, | lichen Erbteile nebst Bo(o Linsen seit | Der Swcneidermeistec Nobert Linke in | F, Amtegerichte Miesbach, Zimmer Nr. 7, partei 361 4 50 A Hauptsace nebst 5 0/6 | Zimmer 41 der Intendantur zur Einsicht | 23975 24027 24028 24221 24529 24863 14349 14378 14282 14430 14442 14513 | Lit © 15 #9 79 107 223 269 439 491. as Gert e N B Aufee, traße 17, Prozeßbevollmächtigter: der | 22 4. 1868 g zer Behauptung, daß Benrath, Prozeßbevollmättigter : Nechts- bestimmt. Zu dicsem Termine wird der Zinsen hieraus seit 24 Juli 1913 zu bezahlen, aus; fie können au gegen Einsendung | 24910. 14646 14696 14731 14787 14921 14957 __Lit. D 60 109 110 127 219 226 9297 rei i ean en uge Rechtsanwalt Justizrat Pavl Müller in E e ih we ael dem Klage- anwalt Dr. Naffauf in Düsseldorf-Gertet- Veklagte Johann Schmidteder hiermit | die Kosten des Rechtsstreits zu s und | von 50 9 von hier bezogen werden. 62 Stück à 2000 Kronen: 15102 15111 15393 15396 15459 15517 | 981 947 549 621. A widrigenfalls bieten mit. ibrén: Retter Grfurt, klagt gegen ibren früheren Ehe- | 40 ‘die Bekle u 3 4 E Mitte, agt gegen den Schloffer Zosef | geladen. Die Klägerin wird im Ver- das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu Wilhelmshaven, im September 1913. | Nr. 40 60 991 27 481 563 649 937 [15699 15656 15684 15729 15982 16097 | „Fit. F 121 131 186 288 316 419 452 ausges<lofen werden ula dié Kraftlos A Gu S S O al, früher R A Iu bertatite2 44 als Mit A E A i A S hantlungstermine beantragen, zu erfennen : erklären. Zum Zwed>e der mündlichen Kaiserlihe Marineintendantur. 1017 1170 1211 1323 1330 1366 1473 16109 16138 16181 16256 16316 16318 | 453 484 D S 1895 “ret i ; urt, j i p ' E ‘enrath, mit dem Artrage, den Be- S i ig, die in seine 15 1662 1843 1855 1909 1921 1930| 16395 16341 12157 19728 16316 - 16316 - Anlehen 1895. erklärung der Urkunden erfolgen wird. unter. der Bebguplnng tue Aufenthalts, erben na threm verstorbenen Großvater | klagten kostenpflichtig und vorläufig voll Bf Bef E Did, Ls Klägerin [53454] 9048 2078 2101 9112 3781 3006 3168 E A i L ua 258 403 424 461 468 Rintely, den 4. September 1913. ibr auf Grund des $ 1578 B. G.-B. | bew: Vater Paul ‘Macicjewski zu legiti- stre>bar zu verurteilen zur Zablung von | und zwar 1 Kausverxtragsausfertigung, Milli : Bill Toy s î 96 it 3497 3642 3650 3869 4339 4389, 4426 Bez gu f lgend Obligati wurde | #2: Köntgliches Amtsgericht. "’\Untéetbàlt ju gewähren hábè, hit dem | Mieren und den Klägern dte Legitimations- 30 “nébst 4 0/9 Zinsen \éit ‘dem Klage- | j Grundbuchsauszug und 1 Vergleihs- f l iges ( l eit-Terkrain im C en, 5022 5030 5170 5743 5806 6098 6515 | ag gericht: Amort satieage Ee Lit. © 34 41 106 167 278 4591 457, 53379] O entlide Aue d ntrage, den Beklagten koslenpflichtig zu urfonden zwe>s Auflassung des Grund- austellungstage und zur Erstattung des auêfertiguna, an Klägerin herauszugeben. diht am Grunewald in Zehlendorf - Mitte, off. \<uldenfreie| 7242 7376 7429 7443 7456 1727 1981 [4 Pitt: j Lit. D 32 120 279 327 328 399, A D efent t Es oe [ { verurteilen, an die Klägerin vom 1. März füds Danzig, Andere Gasse, Dlatt 1 zur voraufgegangenen Arreftverfabrens. Zur |2) Der Beklagte ist \{uldig, die Kosten 420[]N. netto u. baureife à 220 Gute Verbindung. Anfrag. u. | 8044 8078 8282 8361 8370 ‘8552 8924| O 9200 Kronen: Nr. 1299 4668 4669| Lit. Æ 101 126. D n 2. Januar 1911 ist zu Liverpoo 1913 ab monatli 80 6 Unterbalt zu Verfügung u stellen, 4) principaltter : mündlichen Verhandlung des N: chtéftreits | pes MNechtsstreits zu tragen bzw. zu er: | J. 5. 14 O14 an Rudolf Mosse, Sw. E / 9016 9101 9540 9852 9874. 4673 7593 S E c. Anlehen 1968, Marta geosaline Latendorf verstorben. Zu ¡ablen, ‘und war die rüd ständigen Beträge dte Beklagten zu 2, 3, 4, O Nb S pD Ser Beklagte vor das Köntgliche Amts. satten. 3) Das Urteil ist voriäufig voll Set Ez an i i d 128 Stücf à 290 Kronen : a1 R : Nr. 13588 13589 13590 | Lit. A 142 208. gen Erben gehört au< Guftav Adolph sofort, die künstig fällig rerdenden viertel, | koltenpflihtig zu verurteilen, dem absdrift. | gericht in Düsseldorf. Gerreshem auf den | stre>bar. [93495] 6A Q $5 [D Nr. 7 49 179 194 359 808 1010 1011 R 16A E O Sie u 184 415 453 4641 710 in Trag A O aaides iährlid im vorans, ‘und das Urteil für tember 1912 Fel yertrage vom 9. Sep. T, November 19183, Vormittags Miesbach, 4. September 1913. C7410 - Ü runeîva + 1234 1801 1993 2064 2251 92290 2361 ‘Butáget L: Saifembes 1018 Lit. C a e is f 1 T1 f 4 Fr 7 L . f ' : f e 5 e 7 ç 4 4 D { 1! C P e 76 D Pp: Fe c ! Dec O7 O9Q9 c D E: E 4202 8 - f g S 48 « Du A é 4 Ds F Neich, bezw. seine Abkömmlinge. Sat As Ee fu en E flagter zu 2 als Erbe na< sein\m Vater l fngacA iter 18, S fesicelcti Gerichtsfchreiberei des K. Amtsgerichts. Mietsvilla mit 4 Wohnungen von 6; u. 7 Zimm., Zentralheizung u. 2624 2721 200 2916 3157 3294 E Die Verlosungskommisfion, s R 1 322 341 410 41 3 [ester bekannter Aufenthaltéort war nach lidhen MorhanbHina 8 Ne Ae Arthur Klug-, die Beklagten zu 3, 4, 7 Zum Zwe>e der öffentlihen Zuslellung [53377] Warmwasserversorg., Garten billig abzugeb. Gute Verbindungen. Sichere ee an, E a 8 E 8 S: N Eingelöst werden die gezogenen Obliga- O E Pn T IO A uleion die zweite Zivilkammer des Königlichen me A Bat L E wird dieser Auszug der Klage bekannt | Dex Bäermeister Josef Skiba zu Hypothek oder Villa im W. zum Alleinbewohnen wird in Zahlung | 6798 6946 7094 7215 7299 7331 7567 San [ Vertechiug bes Vilianer: tionen kostenfrei nah ihrem Nennwerte, Tiämiwas angestellt war und zu diefer | Landgerichts in Erfurt auf den 18. No- den Klägern das ‘Grundstü Dante U G 9 „|Dhlau, Prozeßbevollmädtigter: Mechts- genommen. 94 0 7983 8048 8306 8497| meisters Kommissioné prâses. L g h Zeit drei Kinder hatte, einen Quaben a nd A ags 9 Me Andere Gasse, Blatt 1 aufzulassen s ten sfeldorf-Gerresheim, den 2. Sep- gutralt Wollny zu Ohlau, klagt gegen A L 0738 9114 9207 9380 9823 9876 10416 Árpád Seregi m. p., Steditaire Pa Le Q et dex Gus ini x9 n 41 abren, otne | mit der Auffor erung, n< dur einen bei G24) | R I avl Robert Gewande, zuleßt in Ohlau E E R ria E | 10442 10447 10454 10465 10507 10555 Obe at, in Ne S P O y D E N Gustav im Alter von 44 Jahren, eine diesem Gerichte zugelassenen Netsanwalt E O Abteil Ne Van sken, Aktuar, Gerichtsschreiber wohnhaft gewesen, jeßt unbétinnten Auf- Dberrehnungsrat, in Vertretung des in Nüruberg mit ihren sämtlichen

Totbte ; Alter ! 1elaf A Red i S 10564 10596 10621 10631 10690 i i Todter Marie im Alter von 15 Jahren als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu des Königlichen Amtsgerichts, enthalts, unter der Behauptung, daß auf 4) Verlosung : Oberbuhalters

(2 (9

Arfrag. unter J. P. 14 013 an Rudolf Mosse, SW. 19. | 775; 7738 7916

Í T 1 8GE c R x U Bauk für Handel und Industrie, | 10767 10875 10950 11124 D442 A ; Filialen, der Vereinsbauk in Nürn- Sia A April 1895 eborene Tochter. laffen N Hopothet zu lösen, 5) Ul a9ass i A A dem Grundstü>ke des Kiägera, Blatt 128 } 2e, von S. Bleichröder, 11205 11216 11230 11663 11554 11773| Kolo “Oberoffizlalsertiocag I P [berg und der Bankfirma Josef Pum- es dem A uis ae L N Erfurt, den 4. September 1913. hg n e ] f agien zu 2, N D, d E 1 Oeffentliche Zustellung, Vorstadt Oblau Abteilung 111 Nr. 7, für Wertpapieren Delbrück, Schickler & Co., 11928 12223 12250 12502 12825 13060 Ö E nerer in Passau und treten dieselben am Time me a bes Der Ee 8 Köntglichen lus Si ma e iten ee M Diver N Pee den Zigarrenarbeiter Nobert Gewande zu Es Diêconto-Gesellschaft, 13156 13554 13580 13667 - 13851 14297 Ss “b de nad a, E Eu: G S ‘: i i Fd eal Landgerichts. Zivilkauimer 2. , 5) : \ : S H Me! t aegen | blau 300 4 nebst Zinsen ein etragen 99410] Vekauntmachung. Dresdner Bauk, 14650 14847 15136 15376 15610 15902 | - 9,19 I, des 5 er Anlehens bei der v A “K S baa E E i A a 7 S aal aas Pes n d flagt gegen | eien, daß Nobert On gestórben und i ‘Planmäßt sind von h 45/0 igen An-| Georg Fromberg «& Co,, 16263 16500 16546 16593 16657 16702 “Meeoik von Schuldverschrei- | Stadtkasse Paffau, der K. Haup1bauk Ban, bin a0 “Au ust 913. | [92376] Oeffentliche Bustellung. Fal t Fünf i Biflaate iu as he Po ‘Alber 7 e 4 O von Emma Berta Gewande und dem Be- leihe des Kanalisations-Verbaudes | S. L. Landsberger und 17238 17291 17293 17363 17466] bunden L Stadt Darmstadt in Nüruberg mit ihren sämtlichen d Das Amtsgericht Abtetlung 11 n U Bree Ga August kostenpflichtig i S ‘Vinsichtlich Aufentfalts, Unte Vai O bd aaten beerbt worden und die Hypothek der Stadtgemeinde Verlin-Wilmers- f ee für T Cigtlaud 17712 17726 17838 17869 17918 17946 In Vollziehung des Sculdentilgungs- S Gie i Sa D ep Lide E 9 : - 6 < „(L zee L E ANT D, z ; / L 1 ! Finls6 O 19 U RR 12796 T0 5 19M87 Y L ; E für Testamen1s- und Naghlaßsachen. flagt gegen den Fabrikbesiver Gustav | der übrigen Beklagten den Klägern das jer ibm sür die Zeit vom 21. April big | von 300 6 nebst Zinsen bereits bezahli dorf, der Laudgemeinden Verlin- | für unsere Re A D Ung, 19129 18588 18726 18785 19015 19087 | „ICnes ber Stadt Darmstadt sind nach- | & Cie. in Passau, atte i i ¿ D S T; ; 5 1015 T : sei, mit dem Anfra e, den Beklagten Schmargeundorf und Ze lendorf so-| Breslau, den 3. September 1913. 19110 19451 19462 19578 19859, > . | Dresduer Bank in Nürnverg, dann [53369] Seifert, früher in Groß Tinz, Krets T G ia ania, Mee L A io geld ZO kostenpfli<tig dur vorläufig vollftred. Sa bre Sia orf le Der Magistrat. Diese vetta fen bauptstädtifen Obli Lene out den Ante E E, von L. & E. Wertheimber in Frauk- M1 Mai 1913 ift zu Uchtspringe die Nimptsch, jegt unbekannten Aufenthalts, $) tas U A regen Si el ist N Ant O en l #6 [chulde, 1 VEU bares Utteil zu verurtcilen, in die Löschung 1. April 1914 144500 4 zu tilgen. gat'onen sowie nah diesem Anlehen am Kalebens Buchstave X von 1907 zur | surt a. M. und Delbrück Schieler unde elde Nudolfize Nosenblart alión in 21 e l oe bem Des VrduRe Volsedbae e Leistung a 0%, Sina 20 Nd Ta t ad der auf Blatt 128 Vorstadt Oblau Ab- Bu diesem Zwecke sind von den Nnleihe- | [53411] N 1. März 1914 fälligen Zinsen werden im Rückzahlung auf Len L. Februar | © A ANUUA Gee B O De ) , / Aa s Dr E ( 4 ° U / T ‘Ein 9 - , A A g Z t b e r 0 í y A ) ä ra N i ú iung ; Jüdin, Tochter des Kaufmanns Rosen- cine Shmidtsche Was<hmaschine und eine | Kläger laden den Beklagten zu Nr. 7, | zuitellung. Der Kläger ladet den Ve. S Z vab Sr er S L L oi K Der ivest- und südjütische Sinne des infol ¡e Beschlusses der General 1914 berufen worden, nämli: g d AUGA p Aulchens bei 2 i Stü>k =,. 0

blatt und feiner Chefrau, geb. Pfahl, beide naschi Para“ aul Maciejewski, zur mündlichen Ver: | klagten ur mündlihen Verhandlung des | (l! : : | : versammlung des hauptstättishen Muni- | gibt. x zu 2000 e Nr. 15 138 338 2 bereits verstorben, Le CIA i ist am 9600 e T et g A des Rechtsstreits vor die ¿weite Recbtöstreits vor das Sbrictiaa Amis, willigen. Zur mündlichen Verhandlung 39 Stü> = E C8 O00 e Creditverein. gipalaus\Musses vom 14. Januar „1897 467 551 629 763 812 914 997 1036 Bantantalee t bei sämtlichen Kal, <5. November 1849 in Osterburg geboren. Zahlung spätestens innerhalb 14 Tagen | Zivilkammer des Köntglichen Landgerichts | gericht in Herne auf den 30. Oktober | des Rectsstreits wird der Beklagte vor 2) von dem Buchstaben B Infolge $ 37 der Statuten des Ver- | sub Zbl. 25 am 30. Januar 1897 ge- 1147 1186. tr. 39 296 | Nürnberg. bei dem Bankhause Anton Da die bekannten Erben die Erbschaft erfolgen sollte und als Erfüllungsort | zu Danzig, Neugarten Nr. 30/34, Zimmer T9733, Vormittags 9 Uhr. Zum das Königliche Amtsgericht in Ohlau auf über 1000 A 41 Stüd = 41-000 , eins find heute auf dem Bureau des flossenen und mit dem Erlasse des Herrn Abt. UX zu 1000 46 Nr. 39 996 Kohu, in Nu lel de DRL A ausges<lagen haben, twerden diejeniaen, Breslau vereinbart worden sei, mit dem | Nr. 243, 11. Stowerk, auf den 1%. No- Zwecke der öffentlichen Zustellung wird r November 1918, Vormittags „_3) von den! Buchstaben C Vereins von dem hiesigen Notarius | h. ung. Königl. Ministers es jnnern | 312 461 526 807 928 934 970 1009 der Dresdner Bauk in München 1nd bei denen Grbrehte an dem Nachlaß zusteben, Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu | vember 1973, Vormittags 20 Uhr, | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 9 Uhr, geladen. x über 500 4 51 Stü> = 25 500 4, publicus die nastehenden zu der ersten am 31. Januar ‘sub Zhl 11228 eneh- | 1030 1141 1257 1333 1344 1448 1482 dem Bankhause L, «& E. Werthcimber aufgefordert, diese Nechte bis zum U. No- verurteilen, an bie Klägerin 96 00 M, | mit der Aufforderung, si dur einen bei | Herne, den 29 August 1913. —dhlau, den 2. September 1913. zusammen 144 500 . | Serie der Vereinsabteilung für 4 pro- | am ôl. Januar sub Zhl. 1897 SCNey- | 1644 1683 1966 1996 2085 2137 2159 “a Frankfurt a. M s tiéten dies vember 191823 bei dem unterzeichneten | j 9g: se{8undneunzig Mark, nebst 4 9/0 | diefe Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt Vogt, Gerichtsschreiber d Der Gerich1sschreiber Cine Auslosung von Papieren zum | zentige Anleihen gehörenden Obliga- |migten Vertrages vom A. März 1914 22704 2296 2302 2602 2629 2693 2964 abet au A Sañuseo E914 außer Gericht zur Anmeldung zu bringen, Verzugszinsen seit 1, Juli 1913 zu zahlen, | als Prozeßbevollmähtigten vertreten zu des Königlichen Amtsgerichts, es Königlichen Amtsgerichts. 1. April 1914 findet daher nit statt. tionen zur Zahlung am 11A. Dezember | angefangen in Budapest: bei der| Abt. X5x zu 500 o Nr. 88 212 Bade d: 2 widrigenfalls die Feststellung erfolgen und das Urteil für vorläufig vollstre>bar | lassen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zu- [53385] Oeffentliche Zut g as z Die Einlösung der in den Vorjahren | 1913 ausgelost worden, nämli: eeSeniralcassa der Haupt- _ Und (249 524 528 552 714 (63 (70 805 969 "Reñzutess des E886 er Anlehens: wid, daß ein anderer Erbe als der | zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung stellung wird dieser Auézug der Klage De * Sau E The E, [53381] Oeffentlich e Zustellung. auêëgelosten Anleihescheine wird in 1. Serie amort. zu 110 0%. Refideuzstadt Budapest“, bei der [1023 1120 1236 1240 1315 1326 1458 aus der XXIV Berlosunc pro 1912: Preußische Fiskus ni<t vorhanden ist. des Rechtsstreits wird der Beklagte vor | bekannt gewacht. Auf D au D t U t, QUl-| Der Kaufmann Bêartin Pilz tn Ostrowo, Erinnerung gebracht : Vuchstabe 4 zu 2000 &r. Nr. 64 „(„Srslien Ungarischen Allgemeinen | 1554 1748 1834 92053 2081 2101 2120 Lit. G Nr Li unk Ait N Nr L Der reine Nachlaß beträgt ungefähr 600 46, das Könialide Amtsgericht in Breslau | Danzig, den 3. Septemher 1913. beboll B s Rects4 18, Prozeß- Prozeßbevollmätigte: die Nechtsanwälte Kündigungstermin: 3. 4. 19141: |408 1288 1994 2158 2448 9589 2594 Afffecuranz - Gefellschaft“, bei dem | 2166 2264 2359 2363 98643. : Paffau nt Sautamber 1913. E

Osterburg, den 4. September 1913. auf den 283. Oktober 1913, Vor- Hoppe, Gerichtsschreiber ber E Do f 6 x anwalt S Zustizrat Voß und Braunstein in Ostrowo, Buhstäbe A 130 2373 2418. 2686 2699 2849 2998 3171 3282 3403| „Pester Erften Vaterläudischen Spar-| Abt. xV zu 200 # Nr. 138 140 Stadtmagistrat Paffau.

Königliches Amtsgericht. mittags 9 Uhr, nah Zimnier 144, am des Königlichen Landgerichts. itl Vie Sees A gegen e Ghe- lagt gegen die Witwe Katharina Szy- Buchstabe B 1550: 3680 3855 3884 3999 4059 4095 4369 cafsa-Verein“, bei der „Pester Ungas- | 163 239 920 409 537 620 717 993 1048 0.8) N N “ppa Y

Schwekduigterstadtgraben Mr. 4 1. Sto, icßt unbekannten Aufe thalts M mansfa, früher in Fabianow hei Ocionz, Kündigungstermin: L, 4. 1912: | 4403 4762 5043 5555 5587 6082 6145 | rischen Commercialbank“, „Vater- | 1159 1222 1301 1393. : E E S eiuel d

[5239] Oeffentliche Zustelung, | eladen. | Behauptung, daß sie ibr ‘für fäuflih | nter der Behauptung, daß die Beklaalt Buchstab» C 23. 6989 6782 7140 7276 7322 7507 7828| ländischen Bank Actiengesellschaft“, | Dte Einlösung geschieht bei der Stadt- A i Die Chefrau Nikolaus Dudziak, |" Breslau, den 30 August 1913, [593384] Oeffentliche Zustellung. elieserte "6 2 6435 Ñ O dem Kläger für am 23. September 1912 Verlin-Wilmersdorf, den 29. August | 8311 8825 8974 9103 9450 9679 9747 | „Vereinigteu Budapester Haupt- | kasse Darmstadt sowie bet der Deut- S NCEMEZRERERGERME: I) E LSY RENZTELZZZM E Marianna geborene Jablnska, in Essen, Der Gerichtsschreiber _ Die Firma Cölner Gosldleistenfabrik Rinies Gr S M R 1812 entnommene Waren den Betrag von 50 d 1913, 10851 11002 11845 13937 13942 14902 | ftädtischen Sparcassa““, „Ungarischen | s<en Bauk, dem Bankhaus DelbrüÆ,| 4 E Wegedistelnstraßke Nr. 19, Prozeßbevoll. des Könlglichen Amtsgerichts. O. Böhmer m. b. H. in Liquidation, ver- Fbulden d V ¿ N s Ÿ } verschulde, mit dem Antrage: 1) die Der Vervrbandsvorsteher 15113 15235 15236 15275 15839 16184 Allgemeinen Creditbank“, „Unga- | Schiéler & Co., der Nationalbank D) Kommanditgesell-

mächtigte: Yechtsanwälte Justizrat E ibtig u unge die Beklagten | Beklagte kostenpflichtig zu verurteilen, an des Nanalisationsverbandes der | 16326 16536 16538 16539 16995 16997 | rischen Escompte- und Wechsler, | für Deutschland und dem Bankhaus ; Qebze

<aften auf Aktien und

: treten dur den Liquidator Peus in Cöln | „! : D l Blumenthal und Dr. Koppel in Dort- | [53383] Oeffentliche Zusielluug. a. Rh., Hohenzollernring 65, Prozeß- e Gta E r guna vollstredbar | den Kläger 50 6 nebst 4 9/9 Zinsen seit Gemeinden Berlin - Wilmersdorf, | 17027 17508 17680. bank“, „Ungarishen Hypotheten- Hardy «& Co., G. m. b. H., sämtli

; ; 2 ; ! B n V 2 cn Kläger 64,35 M c S 90 ; ; ó mund, tagt gegen ihren Ehemann, den Ler Sanitätsrat De med. Bourwieg bevollmächtigte: Ne<tsanwälte Dr. Kräh- i xen Kg G T A [DeV Klagezustellun zu zahlen, 2) das Urteil Vexlin - Schmar endorf, Zehlendor Buchstabe x zu 1000 Kr. Nr. 393 bank“, „Ungarischen Landes Central- | in Berlin, der Deutschen Vereins- T A Beigmann Nikolaus Dudziak, früher in | und Dr. Paul Zander im Vereinsbureau ling u. Weber 1V. in Cöln, klagt gegcn nebst 4 0/0 Zinsen seit dem 1. Juni 1913 für vorläufig volistredbar zu erflären. Zur T i : 918 1293 1458 1485 1708 2278 2690 Sparcassa““, e-Filiale der Auglo- | bauk, Filiale Darmstadt (vorm. Ed. Aktiengesellschaften.

s ; G Bor! i 9 Sroßbeeren ; M x 4 zu zahlen, Der Kläger ladet die Be mündliGen * 5 Dae 97 1147 12 BMO 4 N L Mengede, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Berliner Aerzte, Großbeerenstraße 10, | den Mar Schiffler, früher in Do tmund, flagten zur mündlichen Verhandlung des wied die Megcndlung 0s Ktlide [53456] 4726 4917. E Berlin bet Me Se E Dis auv Ge R Saruistude La Die Bekanntmachungen über den Verlust

mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die ProzeßbevoUmädchttate : ‘Rechtsanwälte | von der Eolßstraße 67 bci Ude, auf Rectsstreits vor das Köniali 9] l ] b f T]

Klägertn ladet den ae zur münd- | Justizrat Guth und Rechtsanwalt Nord- | Grund der Behauptung, daß Beklagter gericht in Her v f d wh A is Amtsgericht in Ostrowo auf den 29. No- Breslauer Stadtauleihen von 41880 Buchstabe C zu 200 Kr. Nr. 153 conto- Gesellschaft“ und beim Bankhaus | Deutschen Vereinsbauk in Franuk- | von Wertpapieren befinden si aus\c{ließ-

lichen Verhandlung des 9 ehtôstreits vor | mann zu Charlottenburg, Btsmar>- ihr für fäuflih geliefert erhaltene Waren 1913 "L Ae 8 5 Us tober | vember 19x83, Vormittags 91 Uhr, und 1906, 351 1004 1779. /-S. Bleichröder“, in Amsterdam bei furt a. M., der Rheinischen Kredit. lich in Unterabteilung 2.

die vierte Zivilkammer des König- | straße 115, flagen gegen den Studenten | 189,75 4 versGulde, mit dem Antraze : Zwed>e de “öffentlick Zust 6 Zum geladen. i Die am U. Oktober 1913 fälligen Vuchstabe D zu 100 Kr. Nr. 272 518. der „Amsterdam”schen Vauk“‘ nach dem | bank und der Süddeutschen Bauk in S

lichen Landgerichts in Dortmund auf den | Ernst Hauffe, früher in Berlin, Pots- | Königliches Amtogeriht wolle den Be- diefes Auäzu E Al 4 Br G C wird | Ostrowo, den 2, September 1913. Zinéscheine der Breslauer Stadt- Diese gezogenen Obligationen werden | vollen Nominalwert ausbezahlt. Mannheim , dem Bankhaus Mer>, [53254] E

22. Oktober 19183, Vormittags | damerstraße 87 1[ bet Boß, jeßt un- | klagten kostenfällig und vorläufig voll- D Leit S 1E be O Der Gerichtsschreiber anleihen von 1880 und 1906 werden | von uns in unserem Bureau, von der| Die Verzinsung dieser Schuldverschret- | Fin> & Co. in Müuchen und der| Die Aktien Nr. 5219/20 unferer Ge-

9 Uhr, Zimmer 33, mit der Aufforderung, | bekannten Aufenthalts, auf Grund der Be- | tre>bar verurtetlen, an bie Klägerin einen ‘on en t G Lia ET ae des Königlichen AÄmtsgerichls, vom 20, September 1913 ab von Privatbank in Kopenhagen und yon | bungen hört mit 1. März 1914 auf. Württembergischen Vereinsbank in sells{<aft werden hierdur< auf Grund

fich dur einen bet diesem Gerichte zu- | hauptung, daß der Beklagte ibnen für Betrag von 189 75 M nebst 49/5 Zinsen des R lid a In AE, E den flädtischen Kaffen an Zahlungsstatt | der Norddeutschen Bank in Hamburg Bei Gelegenbeit der Einlösung dlkeser Stuttgart. $ 10 des Statuts für erloschen eflärt.

gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | ärztliche Dtenslleistungen in ten Jahren | sett dem Klagezustellungstage zu zahlen. nien Amtsgerichts, [93446] Oeffentliche Zustellung. angenommen und pon der Stadthaupt- | mit einem Zuschlage von 10% im 11. De- verlosten Obligationen find die no< ni<t| Die Verzinsung der Schuldverschret- Krögis, am 5. September 1913.

möhtigten vertreten zu lassen. : 1911 und 1912 den Betrag von 208 4 Zur mündlichen Verbandlung des Yects- | [53382] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Ciments de Grand Fontaine fafse au< dur< Barzahlung eingelöst. | zember. Termin d. J. eingelöst, nah welchem | fälligen Coupons samt Coupontanweisung | bungen böit vom L. Februar 1914 an auf. Ländlicher Vorschuß-Verein Dortmund, den 29. August 1913. \{Gulde, mit dem Antrage, den Beklagten streits wird der Beklagte vor das König-| Das Monatsmädchen Josefine Middeke | zu Antoing (Belgien), Prozeßbevollmäch- Gleichzeilig gelangen dice Zins\chelne | Termine keine Zinsen bezahlt werden. zurüchzustellen, da ir entgegengeseßten Falle | Darustadt, den 3. September 1913, ; ini

Hilger, Landgerichte sekretär, Geridits- | unter Kostevlast zur Zahlung von 208 4 | lihe Amtsgericht in Dortmund auf den | in Frankfurt am Main, Höhenstraße 44 I[], | tigter: Rechtsanwalt Justizrat Lanser zu F in Berlin bei den L ankhäusern Die ausgelosten Obligatiouen sowte | der Wert der fehlenden Coupons vom Der Dr Ge fermeister. zu Ti gIS.

schreiber des Königlichen Landgerichts, [nebst 40% Zinsen vom 1. April 1913 an | 19, Dezember 1913, Vormittags Prozeßbevollmättigter: Rechtsanwalt Dr. | Saarbrüen, Élagt gegen“ den: Maurer- Deutsche Bank, die Zinsscheine sind in Deutschland in Nominalwerte- abgezogen wird. Dr. Glässing, Marx Dietri h.