1913 / 214 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verdingungen.

Der Zuschlag auf die von dem Verwaltungsressort der Kaiser - lihen Werft zu Wilhelmshaven am 9. Juli 1913 verdungenen Pump-nhäuser für. die Wasserbehälter ist der Firma Joh. Schwarting | in Nüstringen erteilt worden.

(Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim „Reichs- und Staatsanzeiger" ausliegen, können in den Wochentagen in dessen Expedition während der Dienststunden von 9—3 Udr eingesehen werden.)

Italien.

18. September 1913, Vormittags 9 Uhr. Bürgermeisteramt in Manduria: Bau eines Schulhauses. Voranschlag 131 200 Lire. Vorläufige Sicherhett 1/4 der Voranschlagsumme, endgültige 15 9/6 der Puiilagssumme. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichs- anzetger“.

22. September 1913, Vormittags 10 Uhr. Festungsbaubureau in Udîine: Bau einer Kavalleriekaserne in Pordenone (2. Los). Voranschlag 520 000 Lire. Sicherheit 62 000 Lire. Zeugnisse 2c. bis 20. September 1913. Näheres in italienis<her Sprache beim „MNeichsanzeiger“.

22. September 1913, Vormittags 10 Uhr: Bürgermeisteramt in Molfetta. Nohmalige Ausschreibung des Baues eines Schulhauses vergl, „Reichsanzeiger“ Nr. 198 vom 22. Auaust 1913 Vor- anshlag 223 050 59 Lire. Vorläufige Sicherheit 9500 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. 4

22. September 1913, Vormittags 10 Uhr: Bürgermeisteramt in Messina. Bau eiuer Wasserleitung. Voranschlag 69 714 Lire. Vorläufige Sicherheit 6000 Lire. Kontraktspesen 1500 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“. :

23. September 1913, Vormittags 11 Uhr: Bürgermeisteramt in Montenero Sabino. Bau einer Landstraße. Voranschlag 73 800 Lire. Vorläufige Sicherheit 5500 Lire. Kontraktspesen 1500 Lire. Näheres in italienisher Sprache beim „Reichsanzeiger“.

27. September 1913, Nachmittags 2 Uhr: Verwaltungsrat des Hospitals in Venedig. Lieferung von 2200 t scottisher Kohle. Wert 77 000 Lire. Sicherheit 8000 Lire. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichsanzeiger“. :

1. Oktober 1913, Vormittags 10—11 Uhr: Ministerium der öffentlihen Arbeiten in Rom: Aufbau eines Sto>werks auf der Gendarmerieshule in Nom. Voranschlaa 14 400 Lire. Zulassungs- anträge und Zeugnisse 2c. bis 22. September 1913. Vorläufige Sicherheit 500 Lire, endgültige !/;6 der Zuschlagssumme.

3. Oktober 1913, Vormittags 11—12 Uhr: Ebenda. Instand- haltung der Baulichkeiten im Hafen von Neapel aus\chließlih der Dämme 2c. auf die Dauer von 6 Jahren. Voranschlag 925 152 Lire. Zulaffungsanträge und Zeugnisse 2c. bis 22. September 1913. Vor- läufige Sicherheit 42 000 Lire, endgültige 2 der jährlichen Ent- s<ädigungssumme. Näheres in italienischer Sprache beim „Reichs anzeiger“.

Serbien.

25 September /8. Oktober 1913. Direktion der Staatsmonopole in Belgrad: Schriftlihe Verdingung behufs Lieferung von 50 000 Stü> Packleinwand aus Jute, 60 000 Stü>k Stricke, 100 000 Stück Bleiplomben, 60-000 Stü>k Kartons zum Markieren von Ballen. Sicherheitsleistung 30 0/9. Deutsche Interessenten hierfür sollten ih beizelten die Unterstüßung eines zuverlässigen Vertreters in Belgrad sichern. Das Deutsche Konsulat in Belgrad übernimmt die kosten- freie Nennung geeigneter Vertreter.

Australien.

14. Oftober 1913. Deputy Postmaster General, Mel- bourne. Lieferung von 75 Stü>k Leitungsdrahtverteilungskästen für 26 Paare, 25 Stück “Leitungsdrahtverteilungskästen für 52 Paare. Näheres beim „Reichsanzeiger“.

Handel und Gewerbe.

Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten eNachrichhten für Handel, Industrie und Land- wirts<haft“.)

Bedarf an deutschen Waren.

Ware Land

Stangen und Zubehör für Fenster- England flügelvorhänge (Fittings and rods for casement curtains) und Gar- dinenstangen (Cornice Poles).

Leistungsfähtgen inländischen Firmen können auf Antrag Name und Siß der betr. Firma angegeben werden. Anträge sind unter Beifügung eines mit Adresse und Marke zu 10 Z (Berlin 5 5) versehenen Briefumschlags an das Bureau der „Nachriiten“, Berlin W. 8, Wilhelmstraße 74 111, zu richten.

Korrespondenz- sprache Englisch.

Frankre i <.

Berkehrsbeshränkung für Holzstäbchen, woraus Zünd- höôlzer hergestellt werden können. Der Artikel 19 des Staats- hauéhaltsgeseßes vom 30 Juli 1913 bestimmt, daß ohne Genehmigung der Monopolperwaltung sih niemand mit der Zerfleinerung von Holz zur Herstellung von Holzstätchen oder Holzdrähten, die ohne weiteres oder nah Abteilung / zur Fabrikation von Zündhölzern dienen können, belassen darf. Die ermächtigten Fabrikanten unterliegen unter den dur Verordnung geregelten Bedingungen der Ueberwachung durch die Be- amten der Monopolverwaltung. E i

Holzstäbchen der genannten Art dürfen nur unter Begleitschein- kontrolle in Verkehr geseßt werden; ber Beglelischein ist mit der Ware dem Steueramt des Bestimmungsorts vorzulegen. Drese &Förmlichkeit gilt auch für eingeführten Holzdraht.

Vebertretungen dieses Artikels und der zu- seiner Ausführung er- lassenen Verordnungen werden mit denselben Strafen wie die be- trügerishe Herstellung von Zündhölzern belegt. (Journal officiel de la République Francçaise:) He Belgten.

Bestimmungen über die Handelsgesellshaften. Die durch das Geseß vom 25. Mai 1913 herbeigeführten Aenderungen des Handelsgeseßes bezieben sid fast aus\<ließlid auf das Gefellschafts- ret, insbesondere auf die Afktiengesellshaften (Sociétés anonymes).

Im wesentlichen ist in diesec Beziehung folgendes bestimmt:

Für die gültiae Gründung einer Akttengesellshaft sind ins- besondere folgende Borausfetzungen erforderli: 1) die Anzahl der Aktionäre muß mindestens sieben betragen; 2) das Kapital muß voll gezeihnet sein; 3) jede Aktie muß mindestens zum fünften ‘(bisher zehnten) Teile eingezahlt werden, und zwar entweder bar oder dur wirkliche Etnlagen. :

Die Gründer einer Aktiengesells<aft find gesamtshuldneris<h haft- bar: 1) für die Erfüllung der von der Gesellshaft übernommenen Verpflichtungen bis zu dem Lage, an dem die Zahl der Gesellschafter mindestens sieben beträgt; 2) für die Aufbringung des Aktienkapitals, das elwa nit gültigerweise gezeihnet wird; 3) für die wirklihe Ein- zahlung von mindestens einem Fünftel des Aktierikapitals.

Die Aktien können auf jeden Betrag lauten, ihr Nennwert braulßt niht angegeben zu werden, fondern fie können die Angabe eines Bruchteils des Gesamtaktienkapitals enthalten. Die Aktten können no<h in „Coupures“ (Anteile) geteilt werden. Aktien, die als Gegenleistung für érfolgte Einlagen ausgegeben find, dürfen erst nah Veröffentlichung der zrwoeiten Jahresbilanz veräußert werden. Borher können fie jedo bereits zediert werden. ; :

Biel weitergehende Vorschriften als bisher enthalten die neuen

Besitzer

muß Feim Geiicht hinterlegt und in den .Annexes du Moniteur Belge“ veröffentlicht werden. Alljähilih müssen in derselben Weise veröffentliht werden: Die Bilanz üúnd das Gewinn- und Verlust- konto über das vaflossene Geschäftsjahr, das Verzeichnis aller Aktionäre, welche den Betrag threr Aktien no< nicht voll eingezahlt haben, jede Sazungsänderuna fowie die Ernennung neuer Kommissare und Administratoren. Die Au?gabe und der öffentlihe Verkauf von Aktien dürfen erst erfolaen, wenu im „Montteur Belge“ eine Bekannt- machung veröffentlicht ist, über deren Inhalt genaue Vorschriften be- stehen. Borher können die Aktien au<h nicht zur Börse zugelassen oder sorstwie feilgeboten werden.

Die Bestimmungen. für die Verwaltung der Gesellshaft sind gleihfalls veis<ärst worden. Die Administratoren sind der General- versammlung der Aktionäre gegenüber veran1wortli<h. Sie haben zur Deckung ihrer. Berantwortlichkeit eine Anzahl der Aktien der Gefell- {chaft zu hinterleaen. Die Generalversammlung darf, jederzeit weitere Hinterlegungen beschließen. Durch die Genehmigung der Bilanz seitens der Generalversammlung wird den Administratoren no< ni{ht Entlastung erteilt; dies muß vielmehr dur eine getrennte Ab- stimmung geschehen.

Schuldverschreibungen dürfen erst dann ausgegeben werden, wenn bestimmte Veröffentlihungen, ähnli< denen für Aktienausgaben, vorhergegangen find. Die Inhaber von Schuldverschreibungen er- halten das Recht, ebenso wie die Aktionäre, außer von der Bilanz, von dem Gewinn- und Verlustkonto und von dem Verzeichnis der Werte, die das Portefeuille der Gesellschaft bilden, Einsicht zu nehmen. Neu eingeführt ist eine Generalversammlung der Inhaber von Schuldverschreibungen, die einberufen werden muß, wenn die von einem Füaftel der in Umlauf befindlihen Schuld- verschreibungen es verlangen. Ebenfalls neu eingeführt werden hypothekarisde Schuldverschreibungen, wodur<h die unbeweglichen Guter der Gesellschaft zugunsten der Gläubiger mit einer Hypothek belastet werden. Die hypothekarishe Eintragung . muß vor Ablauf des 14. Jahres erneuert werden. :

Auch die ausländischen Gesellschaften, deren Aktien und Schuld- verschreibungen an ‘einer belgishen Börse zur Notterung zugelassen sind, haben die für die belgishen Gesellschaften bestehenden Vor- schriften über die Veröffentlihung der Bilanz usw. zu beobachten. Unterlassen fie dies, so werden thre Effekten zum Börsenhandel nicht weiter zugelassen. (Nach einem Berichte dcs Kaiserlichen Gesandten in Brüssel.)

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 9. September 1913: Nuhrrevier ODberschlesishes Nevier Anzahl der Wagen 29 88T 12/052

G Nicht gestellt .

In der gestrigen Aufsihtsratssizung der Maschinenfabrik und Mühlenbauanstalt G. Luther A.-G. Braunschweig wurde laut Meldung des „W. T. B." die Bilanz für 1912/13 vor- gelegt, die nah 345 761,38 4 (347057,18 46 im Vorjahre) Ab- shreibungen mit einem RMNeingewinn von 35329841 (113 467,58 4 im Vorjahre) abs{ließt. Nach Berücksichtigung der Ne- servefonds mit 76 211,90 6 (7288,34 M) foll der Generalversammlung die Verteilung einer Dividende von 6 9/6 vorgeschlagen werden, während 21 341,83 é auf neue Nechnung vorgetragen werden. Im Vorjahre war von einer Dividendenverteilung abgesehen und der gesamte Gewinn in Höhe von 9117924 # vorgetragen worden. Die Generalversammlung findet am Diendôtag, den 21. Oktober, in Braun- \<wetg statt.

Die Einnahmen der Lübe>-Büchener Eisenbahn be- trugen im August 1913 vorläufig 1 126 711 4, gegen das Vorjahr . vorläufig 1054781 M, endgültig 1188547 M. Seit dem 1. Fanuar betrugen die Einnahmen 7 284203 4 gegen das Borjahr vorläufig 6 892 265 M, endgültig 7 660641 4.

Nach einer dur< „W. T. B.“ übermittelten Mitteilung der Kaiserlih Russishen Finanz- und Handel8agentur ergab der Wochen- ausweis der Nussishen Staatsbank vom 23. August / 5. Sey- tember d. I. folgende Ziffern (die eingeklammerten Ziffern entsprechen den gleihen Positionen tes neuen Bilanzformulars der Staatsbank bezw. den Ziffern der Vorwoche), alles in Millionen Nubel: Aktiva. Gold (in Münzen, Barren und Anweisungen der Minen verwaltung) (Nr. 1) 1434,5 (1440,7), Gold im Auslande (Nr. 2) 185,9 (184,2), Silber- und Scheidemünze (Nr. 3) 73,0 (74,6), Wechsel und andere kurzfristige Verpflihtungen (Nr. 4) 494,1 (490,3), Borschüsse, sichergestelt dur< Wertpapiere (Nr. 5) ‘169,6 (162,7), sonstige Borschüsse (hierher gehören: Vorschüsse, sichergestellt durh aren, Borschüsse an Anstalten des Kleinen Kredits, Vorschüsse an Landwirte, Industrielle Vorschüsse, Vorschüsse an das St. Peters- burger und Moskauer Leihhaus, Protestierte Wechsel) (Nr. 6 bis 11) 195,5 (189,6), Wertpapiere im Besiß der Staatsbank (Nr. 12) 100,0 (104,2), verschiedene Konten (Nr. 13) 44,1 (43,8), Saldo der Rechnung der Bank mit ihren Filialen (Nr. 14) 45,2 (37,1), zusammen 2049,09 (27272). Passiva. Kreditbillette, welhe si< im Umlauf befinden (Nr. 1) 15484 (1520,9), Kapitalien der Bank (Nr. 2) 55,0 (55,0), laufende Rechnungen der Departements der Neichörentei (Nr. 4) 529,4 (525,7), Einlagen, Depositen und laufende Rechnungen verschiedener Anstalten und Personen (Nr. 3, 5 und 6) 536,3 (5468), verschiedene Konten (Nr. 7, 8 und 9) 80,4 (78,8), Saldo der e der Bank mit ihren Filialen (Nr. 10) (—), zusammen 9749 5 (2727 2).

Washington, 9. September. (W. T. B.) Die Währungs- reformvorlage der Regierung ift dur< den Vorsißenden des Bank- fomitees Glaß im Repräsentantenhaus eingebra<t worden. Der Be- richt belastet das gegenwärtige System mit der Verantwortlichkeit für die Panifen während des leßten halben Jahrhunderts und führt aus, daß unter dem geplanten Geseß die zu gründenden Bundesreservebanken wenigstens 550 Millionen Dollar in bar zur Verfügung haben werden. Der Bericht sagt voraus, daß das Geseß ermöglichen werde 1) cine Ausdehnung des Kredits auf Banken, welche gute Aktiva besißen und wünschen, solhe zu verwerten, um die re<tmäßigen kommerztellen Bedürfnisse ihrer Kundschaft zu befriedigen, 2) die endgültige Nück- zahlung der gegenwärtig dur< Bonds gesicherten Noten, wobet für die Grfüllung der Negierungsverpflihtungen den Bondholders gegen- über Vorsorge getroffen wird, 3) die Schaffung einer geeigneten Währung an Stelle , der dur< Bonds gesicherten und 4) die Aus- dehnung des amerikants<en Bankwesens im Auslande, um ten ameri- kanishen Handel im Auslande zu vergrößern.

New York, 9. September. (W. T. B.) Der Wert der in der vergangenen Woche ausgeführten Waren betrug 14 870 000 Dollar gegen 12 160 000 Dollar in der Vorwoche.

New York, 9. September. (W. T. B.) Wie gemeldet wird, garantiert die ‘merxikanis<he Regierung die am 1. Oktober fälligen Zinsen auf ‘die Bonds der National Railways of Mexiko.

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten.

Hamburg, 9. September. (W. T. B.) Gold in Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd., Silber in Barren das Kilogramm 81,75 Br., 81,25 Gd. j

Wien, 10. September, Vormittags 10 Uhr 40 Min. (W.T.B.) Einh. 4 0% Rente M./N. pr. ult. 81,90, Einh. 4 9% Rente Januar/Juli pr. ult. 81,90, Oesterr. 49/6 Mente in Kr.-W. pr. ult. 82,29, Ungar. 4 9/9 Goldrente 102,00, Ungar. 4 °/9 Rente in Kr.-W. 81,40, Türkische Lose per medio 236,00, Orientbahnäaktien pr. ult. ——, Oesterr. Staatsbahnaklien (Frauz.) pr. ult. 706,00, Südbahn- gesellschaft (Lomb.) Akt. pr. ult. 130,50, Wiener Bankvereinaktien 022,00, Oesterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 630,25, Ungar. L

aktien 601,00, Deutshe Neichsbanknoten pr. ult. 118,13, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt. —,—, Oesterr. Alpine Montangesell- L attet 925,00, fl Prager Eisenindustrieges.-Akt. 3225. ¿angels. Anregung lustlos. London, 9. September. (W. T. B.) (Schluß.) 2X 9% Eng- lishe Konsols 735, Silber prompt 27%/6, 2 Monate 27/16. Privatdiskont 31/,;. Bankausgang 120 000 Pfund Sterling. Ñ FAUS- 9. September. (W. T. B.) (Schluß.) 3.9/6, Franz. ente 90,395. a Madrid, 9. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 106,65. Lissabon, 9. September. (W. T. B.) Goldagio 17. New York, 9. September. (Schluß.) (W. T. B.) Börsenbericht. Das Geschäft an der Effektenbörse war heute zu Beginn fehr gering und die Haltung s<wächer, da die Ausgabe von 500 000 Dollar ein- jähriger Noten der New York Central-Bahn verstimmte, und mit weiteren Emissionen ähnlicher Art gere<hnet wurde. Späterhin be- festigte sich die Haltung auf das Eingretfen der Käufer. Lebhafteres Interesse zeigte s< für Petroleumwerte, von denen die Aktien der California Petroleum Co., die zunächst um einen Dollar nachgeben mußten, zeitweise zwei Dollar gewannen auf Gerüchte, daß die Ge- sell|<aft von der Royal Duth Petroleum Co. und von der Shell Transport and Trading Co. übernommen werde. Merican Petroleum - Shares gewannen glei<hfalls 43 f Dollar. Die Erwartung eines ungünstigen Berichts der Negierung über den Erntestand, höhere Geldsäße und beträchtlihe Goldabgaben der Banken an das Inland wirkten späterhin auf die Geschäfts tätigkeit der Börse weiter lähmend ein. Kupferwerte waren infolge von NRealisationen gedrü>t. Auch Unions waren {wächer wegen BVe- fürhtungen, daß die Festlegung eines Teiles des Suplus in¡Bonds der Pennsylvania Co. éine Schmälerung der Bardividende herbei- führen fönnte. Späterhin war die Tendenz etwas besser, do<h ver- harrte die Spekulation in ihrer Zurü>haltung. In der S{lußstunde wurde die Tendenz fester teilweise auf De>kungen. Der Bericht der Ne- gierung über den Erntestand entsprah unaefähr den Erwartungen der Börse. Bei S(lüß der Börse war die Haltung stramm. Aktten- umsaß 168 000 Stück. Wte verlautet, soll die Union Pacific-Bahn 8 000 000 Dollar 4F %/% Ausrüstungsnotes ' der Pennsylvania Nr. ge- fauft haben. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden- Durchschn.-Zinsrate 23, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 3,

“Li

Wechsel auf London 4,8250, Cable Transfers 4,8605, Wechsel auf

Berlin (Sicht) 95. - Nio de Janeiro, 9. September. (W. T. B.) Wechsel auf

London 16/54.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Magdeburg, 10. September. (W. T. B.) Zu >kerberiht. Korn- zuer 88 Grad ohne Sa> —,—. Nachprodukte 75 Grad o. S. —— Skimmung: Ruhig. Brotraffin. T ohne Faß Kristallzu>er T mit Sa> —,—. Gem. Raffinade mit Sa> —,—, em. Melis T mit Sa> —,—. Stimmung: Still. Roh- zu>er T. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: September 9,074 Gd., 9,65 Br, Oktober 9,20 Gd., 9,25 Br., Oktober- Dezember 9,20 ‘Gd., 9,25 Br., Januar-März 9,324 Gd., 9,374 Br., Mai 9,574 Gd., 9,60 Br., August 9,724 Gd., 9,75 Br. Behauptet. Cöln, 9. September. (W. T. B.) Rüböl loko 71,00, für

Oktober 70,00. : Bremen, 9. September. (W. T. B.) Schmalz. Stetig. Loko, Tubs und Firkin 604, ODoppeleimer 614. Kaffee.

Stetig. Baumwolle. Steigend. American middling loko 693.

Hamburg, 10. September, Vormittags 10. Uhr- (W. T. B.) Zu>kermarkt. Behauptet. NRübenrohzu>er 1. Produkt Basis 88 9/0 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für September 9,55, Hu Oktober 9,174, für Dezember 9,173, für Januar- März 9,30, für Mai 9,50, für August 9,723.

Hamburg, 10. September, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W. T. B.) Kaffee. Nuhig. Good average Santos für September 46 Gd., für Dezember 47 Gd., für März 474 Gd., für Mai 477 Gd.

London, 9. September. (W. T. B.) Rübenrohzud>er 88 9/0 September 9 sh. 6 d. gehandelt, ruhig. Javazud>er 96°/6 prompt 10 h 77 d. nom., ruhig.

London, 9. September. (W. T. B.) (Schluß.) Standard- Kupfer niatt, 735, 3 Monat 732. :

Liverpool, 9. September, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaß 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Fest. Amerikanische middling Lieferungen: Kaum stetig. September-Oktober 7,14, Oktober- November 7,09, November-Dezember 7,03, Dezember-Januar 7,03, Januar-Februar 7,03, Februar-März 7,03, März-April 7,04, April- Mai 7,04, Mai-Juni 7,04, Juni-Juli 7,02. E

Manchester, 9. September. (W: T. B.) 20x Water twist, courante Qualität (Hindley) 97, 30 r Water twist, courante Qualität (Hindley) 108, 30x Water twist, bessere Qualität 118, 40 r Mule, courante Qualität (Hindley) 118, 40r Mule, courante Qualität (Wilkinson) 123, 42 x Pincops (Neyner) 11, 32 r Warpcops (Lees) 103, 26r Warpcops (Wellington) 1223, 60r Cops für Nähzwirn (Hollands) 214, 80 r Cops für Nähzwirn (Hollands) 243, 4100 r Cops- für Nähzwirn (Hollands) 314, 120 r Cops für Nähzwirn (B u. J) 368, 40 x Doubling twist (Mitre) 144, 60x Doubling 1wist (No>) 164, Printers 31 r 125 Yards 17/17 42/0. Tendenz: Ruhig. /

Glasgow, 9: September. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen Middlesbrough warrants matt, 54/9.

Paris, 9. September. (W. T. B.) (S{hluß.) Rohzu>er stetig, 8809/9 neue Kondition 27}—27}. Weißer Zuker stetig, Nr. 3 für 100 kg für September 314, für Oktober 297, für Oktober- Januar 30, für Januar-April 302. :

Amsterdam, 9. September. (W. T. B.) Java-Kaffee good

ordinary 404. Bancazinn 1184. __ Amsterdam, 9. Séeptember. (W. T. B.) Die heute von der Niederländischen Handelsgesellschaft abgehaltene Kaffee- auktion eröffnete für Nr. 1 zu 40, für Nr. 2 zu 404, für Mr. 3 zu 40, für Nr. 4 zu 39—40, für Nr. 5 zu 383 —391, für Nr. 6 zu 915—53, für Nr. 8 zu 49—49}, für Nr. 9 zu 481 —481 F[. /

Amsterdam, 9. September. (W. T. B.) Die heutige hier dur<h die Niederländische Handelsgesellschaft abgehaltene Auktion über 16 442 Ballen Javakaffee ist wie folgt“ ab- gelaufen (Taxe bezw. Ablauf in Cent): 148 Ballen Sisir Westind. Bereit. 55 bezw. —, 1318 Ballen Preanger Westind. Bereit. 48—50 bezw. 484—502, 418 Ballen Preanger blaß 52 bezw. 514—53, 1561 Ballen Tagal 49 bezw. 48—484, 1027 Ballen Panaroekan 443 bezw. 44—443, 434 Ballen Pekalongan 50—52 bezw. 484—49}, 4547 Ballen Malang 43—44 bezw. 40—44}, 3065 Ballen Tenger 425 bezw. 39—40, 500 Ballen . Kraksaan 48 bew. 474—471, 1400 Ballen Probolingo 42 bezw. 38-394, 889 Ballen Liberia 49—52 bezw. 534, 1135 Ballen Robusta 25—28 bezw.

91—D53t, 26}—311/, zusammen 16 442 Ballen.

Antwerpen, 9, September. (W. T. B) Petrokeum Naffiniertes Type weiß loko 241 bez. Br., do. für September 243 Br., do. für Oktober 25 Br., do. für November-Dezember 25} Br. Fest. Schmalz für September 1441,

New York, 9. September. (W. L. B.) (Schluß) Baumwolle loko middling 13,25, do. für Oktober 13,10, do. für Januar 12,97, do. in New Orleans loko middl. 123, Petroleum Refined (íîn Cases) 11,00, do. Standard white in New York 8,70, do. Credit Balances at Oil City 290, Schmalz Western steam 11,70, do. Rohe u. Brothers 12,30, Zu>èr fair ref. Muscovados 3,26—3,30, Getreidefraht na< Liverpool 2, Kaffee Rio Nr. 7 loko 95, do. für Oktober 8,53, ‘do. für Dezember 8,74, Kupfer Standard loko 15,50—16,374, Zinn 42,40-—42,7:

20,

Bestimmungen über die Veröffentligungen. Der ganze Gründungsakt

Kredithanlaktien 830,00, Oesterr. Länderbankaktien 524,00, Unionbank-

ule el, L

nzstü>, Kug berschale)

g at

in den preußischen Orten

T

vom Bu

| (S

von der Ke <wa lume hulterb!

S

H Nuß, O

Sghulte

Hammelfleis<

| von der Keu

le

g latt)

(Schlägel) vom Bu Schulter, B

E ———————

l \

f

im Gesamt-

dur<s<nitt von der Keule

(Sc{hlägel)

vom Bug samt-

(Schulter, Blatt)

| | | [= |

dur<s<nitt

im Ge

August 1913

Schweinefleis< (ein\<l. von Rü>enfett)

inländischen,

geräucherten Schweineschmalz

Hinterschinken) |

von der Keule

d

W 2 f m

r

Schuft E

Schweine-

Sinken

nken)

Kopf

und Beine Noßfleisch

= Rülkenfett Gesamt-

im

(frisch)

dur<s<nitt ausländisches

Vordersh

S

Königsberg |. Pr. Memél T E, Allenstein . Daus. Graudenz. . 0 S N

p ile C C

Posen, Bromberg D Va Liegniß Königshütte O. S. G E L Halle a. Saale N Erfurt

Hildesheim . rburg a. Elbe

Ha Stade

Münster Bielefeld Paderborn Dortmund Cafsel Hanau . Frankfurt Wiesbaden Koble. lleldorf 2

a. M,

Saarbrü>ken

M

An;

Sigmaringen

Wilhelms e ¿

m Dur<hschnitt

: „_ (aus\<l. Wilhelms : sa Hälfte August Sen)

w L 1913 Monat

210

1900 |

y 167,8 |

| 163,9 | |

"

i "u

: 5 : 10 VE/S | 10 . s C O11 | 1003]

: 1692 |

149,7 |

148,3 |

135,8 |

189 167 176 188 175 195 LTO LTT 186 190 209

186 | [55 | [60 | 180 | 160 | 180 | 160 | 150

160

190 | 190

182 7 1816 182,3 190,6 169 9 165,4

j e }| 196,0

|

S( 0/ 81 170 | 180 | 200 | 180 | 180 | 160 | 190 | 170 | 200 | 200 | 160) 180 | [70 | 185 | 167 | 180 | 220 | 210 184 | 220 201 | 180 | 200 | 190 | 230 | 200 | 190 | 200 | 160 | 190 | 180 | 200 | 195 | 190 | 200 | 220 | 180 | 191 | 200 | 9200 | 200 | 200 | 190 | 200 | 200 230

|

1 1 1 1 l

190,3 | 202,3 201,4 2019 200,6 21-1728 | 185,6 185,0

| 1891| 189 7 | 186,6 | 1745| |

|

1642| 1

ry (

[@ 4) o

D O C

c D D S I

V V0 O C5

\w S

G O C0 20 S S

D No N S

Uo D ri pad l

u S d-i C C0

Oi O O I

S kat D 05 J

> Sp C0 O

206 204 190 206 220 [87 201 206 200 9 l p)

200 196 212

20 9 21 19 18

20 D

20

1M 17(

20 19

L 20(

200 230

) 1/8 /

200 | 220 | 920 | 210 220 | 230 |

200 |

9200 | 170 |

200 | 205 |

230 | 193 | 210 | 210 | 185 220 |

180 | 160 157 160 190 180 188 200 200 200

192 198 219 200 200 200 206 O T76 9200| 92192 200| 219 200| 200 180} 186 40 206 195) 195

200 200

0 0 0| D 0 106 F 180 9: 210 |- 216 200 212 196 | 204 200 | 212 209 221 180 f 192 190| 9208 190 | 196 90 198 180 | 192 170! 189 150 | 162 1090| 164 190} 196 180| 186 180 |- 192 100 TO7 190| 190 200 | 200 220 928 187 |

180 |

200 |

)| )|

)/

)| )|

)/ )|

)| )|

191 198 | U 206 Eo 2D 200 | 2192 170 180

|

170 188

180 166 168 169 200

190 | 180 180 | 175 187 190 177 185 180 187 185 190 F: 180 200 220 194 200 | 193 190 | 190 | 190 | 200 | 200 | 190 | 200 | 190 | 190 | 190 180 | 200 | 220 240 | 200 | 200 | 196 | 200 | 205 | 240 | 200 | 200 |

200 200 160 160 200| 206

190 6 | | 190,8 |

190,7

186 9 |

[99 4 202 1 200 s 196,3 183,6 1746

220 | 200 | 210 |

1952 | 195,8 199,1 165,2 180,1 |

169,5

179,6 |

200 j 140 190 S0 150 210 150 220 TIO 211 147 190 155 200 140 187 140 180 150 200 136 210 148 210 135 190 140 200 150 18C 140 200 150 180 145 190 148 200 144 200 130 220 150 200 150

140

190 200 150 150

210 194 192 180 170 200 150 190 150 210 140 220 160 200 150 190 150 190 L095 200 160 140

200 200 150 155

190 240 150 150

260 l: 2201 200 |T30 2004 200 150 1991 188 48 200 [190] 140 1901 O0 140 210 200 | 199 200: 70 |- 140 2001 200 450 210F 200 | 160 240 210 190 2101 180) 180 | | 1894| 145,9 188,8 | 145,4 188,9 | 145,8 1889| 1383

400 | 360 | 960 | 344 | 440 | 447 400 360 400 400 400 380 360 350 400 360 380 350 400 480 440 400 399

380 5380 440

400

400

520

280 | 380

200 | 200 | 186 | 180 | 186 | INO E70 | 190 | 190 | 200 | 180 | 180 | 165 | 180 180 | ICO- | 100 | 200 | 220 200 200 192 190 205 220 200 190

300 | 290 |

957 |

“I | 240 | 260 | 250 | 270 | 260 | 290 | 260 | 220 | 270 | O0 270 | 270 | 260 | 280 | 260 | 260 |

190 | 180 | 200 |

220 | 240 | 260 | 300 |

| | 209,04]

079 21 D,1 |

019,9 309 2

379,6

202 201,8 202 1 196,3

c)

(9,5 | 269,8 | 92,6

251,0 | 341o| 170,0} 1680| 1260 295,6 | 8443|. 187,14 183,7 | 160,2 206,4 [G0 S1 1061 2x (Nach der „Stat. Korr.*)

Wetterberi<ht vom 10. September 1913 _Vormittags 97 Uhr. | Wind-

ri<htung, | Wind-

<lag in j

Name der Beobachtungs- station

Witterungs- verlauf der leßten 24 Stunden

terstand | ceere3- | lus

verten *) j

e -

eder

in 45 9% Breite | ufenr

arometerstand |

Barome

auf 09% 9Y niveagu u. Schwere!

stärke

t

N S

aa [S

|

/ | | | E | F Se B 763 2 N halb bed.| 15/ 3 762 Nachts Nieders{]. E : a NNO 3 shalbbed.| 14/ 3 761/Itahm. Nieder]. Lamburg _|_ 7605 NW 4wolkenl.| 11 3 76095 <t5 Irre S Swinemünde | 75663 |W 9 tegen | 13/3 59 Nee M RIA: | D E,

B

| Le

L P

Swinemünde | 7563 W 759 Nachts Nieders]. E _799,0 (SSO sbede>t | 12/0 761 “ealid L ep (796,4 [SSO 3 wolfig | 12 0 762 meist bewöltt Aachen 7649 WSWZ2 heiter | 11/4 763 Nahm.Nieders<l. S _761,3 [WNW 2 heiter | 11 2 761 Nathts Nieders [7561 \W 1hbededt | 15 2 760/Nats Niederl. B 198,9 W _lbede>dr | 14/ 3 760|Nachts NledersbT. E _097,0 SSW 2 wolkig | 16/ 0 762 ziemlich beiter Meg 099,9 W _ 1bededt | 15/0 f769oorwiegend beiter R WILNO. Aram | M3 763Nachts Niederschl. Frankfurt, M.| 762.5 NW 1\wolkig | 13/3 761Nachts Niederschl. Karlöruhe, B. | 762,3 WNW5 Regen | 11/ 2 [769 Nachts Nieders Münden _| 760,2 NW- d/Negn | 19/6 70 Gie Zuaspvize |5302|W 6|Nébel -

0,19 634 Sauer

| | (Wilhelmshav.)

__11/ 1 770 Nacm-Nieders{l.

R E e Schauer

(Wustrow i. M.)

769[Nachts Niederschl.

Königsbg., Pr. 1 (767) ‘ziemtld belter (Gas) 1_/768/Nachm. Niederschl. | (Magdeburg) e 0 1768 Nachts Niederl. 3 (GrünborgSchL) 13/ 3 [768Nachts Niedecschl. 4 | | (Mülhaus,, Els.) 17/0 764 Gewitter (Friedrichshaf,) Gewitter

_769,1 SW 3 bebet 771,6 NW 9 wolkig __|773,7 [09 1/heiter

769,6 |ONO 4 [balb bed.

Stornoway

Malin Head 13

_1 770 Valentta

eater a [189

Scilly R

Aberdeen 769,1 |W 1/wolfig 1

Shields 7699|W 1

10

wolkig _3lbalb bed, NO lbalbbed, 767,4 [No ölbedet

Holpbead | 771,9 m

763,8

Ile d’Aix St. Mathieu

15) 0 768,

Name der

station

Grisnez

Paris E

Helder

Christiansund Skudenes Vardö Skagen

Hanttholm Kopenhagen

Hernösand Haparanda Wiéby Kad

Riga

Bodoe

Archangel Petersburg _

L E

Beobachtungs-/#

*_| 767,5 (NNO m N Vlissingen |

M | -/

l | |

Stockholm | 756,9 N

ichtung, | | Wind- |

stärke

766,4 [N

761,0 [N

06N

7! 7598 768,3 756,3 S

S

798,2

|

21h

2\bededt | 8

Wetter

) ohalb bed. 3\æwoltfenl,| 12 008 4 beiter | | 764,9 [NNW “5[wol fig 757,2 |SSW 1[wolla | 7) 763.2 [WSW2 tegen | 9 764,6 |N 75% 1 [Windtt. [bede>t | 8 760,5 |NNO b6[woltenl | 12! 3[wolkenl.| 757,6 NNO 6 heiter |

etter

qiag m | nwerten *) | Barometerftand vom Abend

Temperatur |

“in C-lsius

eDer] Stuf

| 14 [765 14| 4 764| | 15 ; 4 [758] P 756) [759] 760 3 759

4 758

4 2 3 4 - F 0 5)

14|

12

C E

—————————

Witterungs- verlauft der legten 24 Stunden

| : | (Bamberg) 765 Nachts Nieders.

[763 Ee

S Frl 162 E

75 757,3 [NW 4|[wolkenk.

9 0 [757]

4Vtean | 847

bete O

_2\wolfenl.|

1 754,4 NW 2lbededt | 13/1 758) N Awolkenl| 992 1e E Ee aas NNO 1/bedet | 5/0759 WSW2\woltig | 12/0 758

O

Gorfki

Kew _

Florenz Cagliari Thoröhavn Seydisfjord Rügenwakder- münde

Gr. Yarmouth

Kaw

Warshauu

| |

| | |

|

760,7 dar 1)

759,3 |S 766,7 759,3 |S 8,9 |[W

18 N

3

5 (

S

8 [wolkig |

[Windit. [Nebel 1 'bededi | :

Ci 11| 0 [763]

—-| aae |

O “T4 0 762 vorwiegend beiter

1/Regen | 13/3 761Nachts Nieders{l. 1|\woltig

761,1 |SO 2bededt |

758,7 |OSO 4/beded>t |

763,0 [SW [Dunst | SW 1 |wolkenl,|_

752,2

754,6 |N

3/Negen

767,3 |[WNW2 balbbed, 12 760,2 (NND 1 heiter | 11/0 [764/vorwiegend beiter |

S1 206

0 1764)

14/ 3 760

12 1 765)

O d —— 14 —7e4

Nats Niederschl,

Hlag in | tufenwerten *

:| Wind-

*| rihtunrg, Wind- | stärke

Witterungs- verlauf der letzten 24 Stunden

Name des | Beobachtungs- itation

Wetter

Nieders

in Celsius _|S

Temperatur

| | | Lemberg 762 3 |[SSO 3 \wolkenl.| 12] 0 [766 vorwiegend heiter

Hermannstadt | 765,7 |SO 1wolkenk.| 11 0 768! ziemli beiter Triest 760,1 [Windst. [egen | 19| 2 [764 Nachts Niederschl. L o 156,6 (SW O Vtegen A ean). Cherbourg | 769,2 NO 4hbededt | Clermont | 763,1 |Windst. |bede>t | Biarrip | 7626 |ONO 2 wolkig | Nizza S 759,3 |Vötndit. wolktg Perpignan 7614 |SW 1 bededt Ps Belgrao Serb. | —— | Brindisi | 761,1 (SSO 3 heiter | Moskau | 760,4 [WSW2 [bede>t | 10/ 2 761 Lerwi | 766,0 |WSW2wolka | 10/1 /& Helsingfors | 7562W 1Megen | 10/17 Kuopio_ | 7544 'SW lhbede>t | A274 Bird |7618[W 2Reaen | 14/5 64 f | 761,8 [S 2Regèn | 153 Lugano |76¡2/N 1lbede>t | 150/64 D 563,6 |WSW6/Neaen | 3| —565| Budapest | 761,2 |SO l1lbede>t | 13| 9 765| meist bewêlt Portland Bill | 769 6 [NNO 411 [|

Horta 34

2G 0 [764] 0 763) O

15) 14| E,

55

18| 2 762

E | N | 4

Uo

_14/ ò 764|

——

NND 4shalbbed.| 11] —| oa 7754/ND 4wolkia | 21 _—

Coruña | 765,6 [NNW 1[wolkig | 16 —[—| 2) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 = 0 mm; 1 = 3 = 2,5 bis 64; 4 =65 bis 124; 5 = 12,5 bis 7 = 831,5 bis 44,4; 8 = 44,5 bis 59,4; 9

0,1 bis 0,4; 2 0,5 bis 2,4; 20,4; 6 = 20,5 bis 81,4; = nit gemeldet.

z Ein Hochdruckgebiet ist über Westeuro a vorged Maximum von 774 mm liegt über Sihe ao L a (90 mm befinden sid, heranziehend, über Island und, abziehend, über Finnland; ein Ausläufer niedrigen Dru>s liegt über Böhmen. In Deutschland ist das Wetter im Nordwesten vielfach heiter, sonst verbreitet regneris< bei meist s{<wa<hen, im Osten südlichen, fonst nördlichen Winden; im Binnenland {s es etwas milder : fast überall haben MNegenfälle, im Süden strihweise auß Gewitter stattgefunden.

Deutsche Seewarte.