1913 / 215 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

König Karl (5, Württ.) Nr. 123, Frhr. Göler v. Nave nsburg E d. Inf. M. Kaiser Friedrih, König von Preußen (7. Württ.) c. ;

+ Von {hren Dienststellungen werden enthoben : die Königlich

Württembergischen Oberleutnants: Maurer im 2. Nassau. Inf. N.

Nr. 88, behufs Versetzung als Hauptm. und Komp. Chef in das

10 Württ. Inf. R. Nr. 180, Frhr. v. Ziegesar im Gren. R.

Königin Olga (1. Württ.) Nr. 119, komdt. an d. Kr. Schule in

Eng°rs, behufs Beförderung zum Hauptm. und Verwendung als

Stabshauptm. in demselben Negt. :

Zu Kompagnie-Chefs werden ernannt: die Hauptleute: v. Wiese

u. Kaiserswaldau b. Stabe d. 1. Garde-R. z. F., v. Lettow -

Vorbeck b. Stabe d. 2. Garde-R. z. F., v. Westernhagen b.

Stabe d. Kaiser Alexander Garde-Gren. R. Nr. 1, v. Goertke

b. Stabe d. Kaiser Franz Garde-Gren. R. Nr. 2, Frhr.

v. Werthern b. Stabe des Garde-Füs. R., Frhr. v. Leesen b.

Stabe d. 3. Garde-M. z. F., dieser unter Verseßung in das Jäg. B.

von Neumann (1. Schles.) Nr. 5, v. Tippelskirch b. Stabe d.

4. Garde-R. z. F., v. Bismarck b. Stabe d. Köntgin Glisabeih

Garde-Gren. N. Nr. 3, v. Kühlewein b. Stabe d. Königin

Augusta Gatde-Gren. R. Nr. 4, v. Weiher b. Stabe d. 5. Garde-

N. z. F., unter Verleihung eines Patents seines Dienstgrades,

v. Shickfus v. Neudorff b. Stabe d. Garde-Gren. R. Nr. 5,

v. Damm b. Stabe d. Gren. N. Kronprinz (1. Ostpr.) Nr. 1,

Stiller b. Stabe d. Gren. R. König Friedrich Wilhelm [V.

(1. Pomm.) Nr. 2, Krause. (Erich) b. Stabe d. Gren. N. König

éFriedrid Wilhelm I. (2. Ostpr.) Nr. 3, Mühlmann b. Stabe d.

Gren. N. König Firiedrtch der Große (3. Ostpr.) N-. 4, Beyer b.

Stabe d. Gren. N. König Friedrich I. (4. Ostpr.) Nr. 5, Gram ch

b. Stabe d. Gren. R. Graf Kletst von Nollendorf (1. Westpr.) Nr. 6,

v. Brauchit \ch b. Stabe d. Gren.N. König Wilhelm]. (2.Westpr.)Nr.7,

Neschke b. Stabe d. Leib-Gren. N. König Friedrih Wilhelm 111.

(1. Brandenb.) Nr. 8, Varnhagen b. Stabe d. Colbergschen

Gren. R. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, Hoppe b. Stabe d.

Gren. N. König Friedrih Wilhelm I1. (1. Schles.) Nr. 10, von

Zißewißt b. Stabe d. Grèn. R. König Friedrih 111. (2. Schles.)

Nr. 11, v. der S ch ulenburg b. Stabe d. Inf. N. Herwarth

von Bittenfeld (1. Westf.) Nr. 13, Knorr b. Stabe d. Inf. R.

Graf Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, Shmidtmann b. Stabe d.

Inf. R. Prinz Friedrih der Riederlande (2. Westf.) Nr. 15,

Courtin b. Stabe d. Inf. R. Freiberr von Sparrc (3. Westf.)

Nr. 16, Wittich b. Stabe d. Inf. N. Graf Barfuß (4. Westf.)

Nr. 17, Friederici b. Stabe des Inf. N. von Grolman (1. Po!.)

Nr. 18, Staabs b. Stabe d. Inf. N. von Courbière (2. Pos.)

Nr. 19, dieser unter Verseßung in das Kaiser Franz Garde-Gren. N.

Nr. 2, Lauer b. Stabe d. Inf. N. Graf Tauentien von Witten-

berg (3. Brandenb.) Nr. 20, dieser unter Versezung in d. 10. Lothr.

Inf. M. N. 174, Graßho ff b. Stabe. d. Inf. N. von Borde

4. Pomm.) Nr. 21, Festner b. Stabe d. Inf. N. Keith (1. Obe: hl.)

Nr. 22, Nonne b. Stabe d. Inf. R. von Winterfeldt (2. Oberschl.)

Nr. 23, v. Ntebelscchüßyß beim Stabe des Inf. R. Fürst Leopold

yon Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 26, Fi scher beim Stabe des

Inf. R. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeb.) Nr. 27,

v. Mejer beim Stabe des Inf. N. von Goeben (2. Rhein.)

Mr, 25, v. der Osten beim. Stabe des Ins. M. von Horn

(3. Rhein.) Ne. 29, Schmidt beim Stabe des Inf. N. Graf

Werder (4. Rhein.) Nr. 30, v. Lehsten beim Stabe des Inf. R.

Graf Bose (1. Thür.) Nr. 31, dieser unter Verleihung etnes Patents

seines Dienstgrades, v. Wussow beim Stabe des 2. Un Daf

M. Nr. 32, Beesel beim Stabe des Füs. N. Graf Noon (Ostpr.)

Nr. 33, Dewischeit beim Stabe des Füs. R. Köntgin Biktoria

von Schweden (Pomm.) Nr. 34, No ck str o h beim Stabe des Ff.

N. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Maateb.) Nr. 36,

Petper beim Stabe des Füs N. ron Steinmeß (Westpr.) Nr. 37,

Heine beim Stabe des Füs. N. General-Feidmarshal Graf Moltke

(SMlé[) Nr. 38, v, Schaumann b. Stabe d, Nieder-

Xen. U. U Mt. 39, b. Pleslten beim Skape ‘d. Füs.

N. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzoll.) Nr. 40,

Scharff b. Stabe d. Inf. N. von Boyen (5. Ostpr.) Nr. 41,

rhr. v. Nettelbladt b. Stabe d. J. R. Prinz Morip von

Anhalt-Dessau (5. Pomm.) Nr. 42, Hen)\chke b. Stabe des Inf.

MN. Herzog Karl von L L Oed (6. Ostpr.) Nr. 4s

Wild b. Stabe d. Inf. N. Graf Dönhoff (7. Dstpr.) Ne. 44,

Strohmeyer“ b. Stabe d. 8. Ostpr. Inf. N. Nr. 45, Off ig

b. Stabe d. I. R. Graf Kirhhach (1. - Nieders{lef.)“ Nr. 46,

v. Knobelsdorff b. Stabe d. Inf. N. Prinz-Regent Ludwig

pon Bayern (2. Niegerschle\s.) Nr. 47, Werner b. Stabe des

6. Pomm. Inf. R. Nr. 49, Grosser b. Stabe d. 3. Niederschles.

Bi M Mr, 00 Detring b. Stabe d: Inf M. von Alvensleben

O, Dranbenb) Nr. 92, Dedler b. Giabe d. 07 Westf. Inf. It.

Nr. 53, v. Wenden b. Stabe d. Inf. R. von der Golß (7. Pomm.)

Nr. 54, dieser unter Verseßzung in das 3. Oberschles. Inf. R.

Nr. 62, v. Pfannenberg b. Stabe d. Inf R. Graf Bülow

von Dennewiß (6. Westf.) Nr. 55, Treder beim Stabe des Inf.

N. Vogel von Falckenstein (7. Westf.) Nr. 56, Küper beim

Stabe des Inf. N. H.rzog Ferdinand von Braunschweig (8 West-

fälishes Nr. 57, Mgrré beim Stabe des 3. Pos. Inf. N.

Nr. 58, unter Belassung in dem Kommando zur Kr. Schule

in Glogau, Lehmann beim Stabe des Inf. N. Freiheir Hiller

von Gaertringen (4. Pos.) Nr. 59, Schmidt beim Stabe des

Inf. R. Markgraf Karl (7. Brandenb.) Nr. 60, Granier_beim

Stabe des Inf. N. von der Marwitz (8. Pomm.) Nr. 61, v. Des-

feld beim Stabe des 3. Dverschles. Inf. N. Nr. 62, unter Ver-

Ieihung etnes Patents feines Dienstgrades, Tepfer beim Stabe des

4. Oberschles. Inf. R. Nr. 63, Vierling beim Stabe des Inf. N.

General-Feldmarschall Prinz Friedrih Karl von Preu߻n (8. Brandenb.)

Nr. 64, Livontus beim Stabe des 5 Rhein. Inf. N. Nr: 65,

Speichert beim Stabe des 3. Magdeb. Inf. N. Nr 66, Sa nd-

kuhl b. Stabe d. 4. Véagdeb Inf. R. Nr. 67, dieser unter Ber-

setzung in das Inf. N. Prinz Moriß von Anhalt-Dessau (5. Pomm.)

Nr. 42, Scheringer b. Stabe d. 6. Rhein. Inf. 9. Nr. 68,

Rowe b. Stabe d. 7. Nhein. Inf. R. Nr. 69, LUED Ey b. Stabe

d: 8. Rhein. Inf. R. Nr. 70, Hake b. Stabe d. 4. Thür. Inf. N.

Mr. (2, V Paw lowbli b. Slabe bet: Fs. N. G.neral-Feld-

marschall Piinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73,

Boehm b. Stabe d. Inf. R. Bremen (1. Hanseat.) Nr. 75,

v. Nerée b. Stabe d. Inf. N. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. (0,

Nürnberger b. Stabe d. 2. Hann. Inf. R. N-. 77, Linde -

mann b. Stabe d. Inf. R. von Voigts-Rhetz (3. Haun.) Nr. 79,

v. Holwede b. Stabe d. Füs. R. von Gasdorff (Kurhess.)

Nr. 80, Bullrich b. Stabe d. Inf. R. Landgraf Friedrich 1. von

Hessen-Cassel (1. Kurhess.) Nr. 81, Krome b. Stabe d. 2. Kurhess.

Inf. R. Nr. 82, Othegraven b. Stabe d Inf. N. von Wittich

(3. Kurhess.) Nr. 83, Grebel b. Stabe d. Inf. N. von Manstein

(Slchesw.) Nr 84, Muhle b. Stabe d. Inf. N. Herzog von

Holstein (Holst.) Nr. 85, Pecher b. Stabe d. üs. N. Köni in

(Schlesw. Holst.) Nr. 86, Thiele b. Stabe d. 1. Nassau. Inf. L,

Mr: 3/, v. Qumbert b. Stabe d. 2, Nassau. JIasf.-M¿ Nr. 88,

v. Gaudecker b. Stabe d. Großherzogl. Vêéecklenburg. Gren. N.

Nr. 89, v. Dipow b. Stabe d. Großherzogl. Mecklenburz. Füs. N.

Nr. 90 Kaiser Wilhelm , dkieser unter Verscßung in d. Groß-

© Herzogl. Mel nburg. Jäg. B. Nr. 14,“ Ritter Und Edler

v. Rosenthal “beim Stabe des Oldenburg. - Inf. „Negts.

Nr 91, Masius b. Stabe des : Braunschw. Inf. R. Nr. 92,

v. Sheven b. Stabe d.: Anhalt. Inf. R. Nr. 93, Graf v o n

Hennin, b. Stabe d. Inf. N. Großherzog von Sochsen (5. Thür.)

M 94 Petersen h. Stabe d: 6. Thür. Inf. N. Ne. 95,

Pfannstiel b. Stabe d. 7. Thür. Inf. N. Nr. 96, Grau-

mann b. Stabe d. 1. Oberrhein. Jnf. N. Nr. 97, Goder b.

Stabe d. 2. Oberrhein. Inf. Ne. 99, Frhr. v. Wangenheim b.

Stabe d. 1. Bad. Leib-Gren. N. Nr. 109, Br ü ckner b. Stabe d.

2. Bad. Gren. R. Kaiser Wilhelm 1. Nr. 110, v. M orstein b.

Stabe d. Inf. N. Markgraf Ludwig Wilhelm (3. Bad.) Nr. 111,

Crusius b. Stabe d. 4. Bad. Inf. R. Prinz Wilhelm Nr. 112,

Frhr. v. Shönau-Weh.r b, Stabe d. d. Bad, Inf. N. Nr. 113,

Keim b. Stabe d. Leibgarde-Inf. R. (1. Großberzogl. Hess.) Nr. 115, Wolf b. Stabe d. Inf. N. Kaiser Wilhelm (2. Großberzogl. Hess.) Nr. 116, Ewal db. Stabed. Inf. N. Großherzogin (3. Großherzogl. Heff.) Nr. 117, Hohmann ‘b. Stabe d. Inf. R: Prinz Carl {4. Groß- herzogl. Heff.) Nr. 118, v. Shweinichen b. Stabe d. Danziger Inf. R. Nr. 128, Bruns b, Stabe d. 3. Westpr. Jnf. N. Nr. 129, dieser unter Verleihung eines Patent seines Dienst- grades, v. Alemann b. Stake d. 1. Lothr. Inf. N. Nr. 130, Bötticher b. Stabe d. 2. Lothr. Inf. N. Nr. 131, Brode b. Stabe d. 3. Lotbr. Inf. N. Nr. 135, Nelle b. Stabe d. 4. Lothr. Inf. N. Nr. 136, Herzer b. Stabe d. 2. Unterelsä}s. Inf. N. Nr. 137, Lehmann b. Stabe des 3. Unterels. Inf. R. Nr. 138, Stüven b. Stabe d. 4. Westpr. Inf. N. Nr. 140, Rhode b. Stabe d. Kulmer Inf. N. Nr. 441, Stockmeyer b. Stabe d. 7. Bad. Inf. N. Nr. 142, Keu®§e b. Stabe d. D: Vothr. Inf: N: Nr. 144, Futsting b. Stabe d. Königs - Inf. N. (6. Lothr.) Nr. 145, v. Frankenberg b. Stabe d. 1. Masur. Inf. R. Nr. 146, Pachnio b. Stabe d. 2. Masur. Inf. N. Nr. 147, Schroeder b. Stabe d. 5. Westpr. Inf. R. Nr. 148, Frhr. v. Ledebur b. Stabe d. 6. Weityr. Inf. N. Nr. 149, Haenicke b. Stabe d. 1. Erml. Inf. N. Nr. 150, Kamcke b. Stabe d. 2. Erml. Inf. N. Ne. 151, Schaefer b. Stabe d. Deutsch Ordens-

Inf. N. Nr. 152, Schmidt b. Stabe d. 8. Thür. Inf. N.

Nr. 153, Kuntze b. Stabe d. 5. Niederschles. Jnf. N. Nr. 154, Pass&auer d: Slabe d. (. Wellbx. Dns M Ne, 155, p Selasinsky b. Stabe. d. ( Lothr. Ins. M: Nr. 158, Stenüer h. Stabe d. 8. Lohe. Zis. R: Mr. 159, Glünder b. Stabe d. 9, Nhein. Jaf. Negts. Nr. 160, 0 VDeyr- b. Stabe ‘d. 10. hein Inf. Regts. Nr. 161, Zaehle b. Stabe d. Inf. N. Libeck (3. Hanseat.) N-. 162, Becker b. Stabe d. Schlesw. Holst. Jnf. N. Nr. 163, Bade b. Stabe d. 4. Hann. Inf. R. Nr. 164, Kreymer b. Stabe d. 9. Hann. Inf. R. Nr. 165, Sandkuhl b. Stabe d. Juf. N. Hessen-Homburg Nr. 166, Holthoff b. Stabe d. 1. Oboreliäss. Inf. R. Nr. 167, Dimter b. Stabe d. 5. Großherzogl. Hess. Inf. R. Nr. 168, Domizlaff b. Stabe d. 8. Bad. Inf. N. Nr. 169, Brauer b. Stabe d. 9. Bad Inf N. Nr. 170, Wackermann b. Stabe d. 2. Oberelsä}. Inf. R. Nr. 171, Herter b. Stabe d. 3. Oberelsäss. Inf. R. Nr. 172, Büttner b. Stabe d. 9. Lothr. Inf. N. Nr. 173, Bandelow b. Stabe d. 10. Lothr. Inf. N. Nr. 174, Kowalski b. Stabe d. 9. Westpr. Inf. N. Nr. 176 ; die überzäbligen Hauptleute: v. Staszewski im Gren. R. Kron- prinz (1. Ostpr.) Nr. 1, Nitka im Gren. R. König Friedrich Wilhelm I. (2. Ostpr.) Nr. 3, v. Stegmann u. Stein im Gren. N. König Wilhelm kl. (2. Westpr.) Nr. 7, dieser unter Ver- seßung in das 2. Schles. Jäger B. Nc. 6, Spiegel im Gren. N. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenb.) Nr. 12, van der Leeden, Mathesius im Inf. R. von Courbière (2. Pos.) Nr. 19, Thortsen im Inf. R. Graf Tauenzien von Witten- berg _ (8. Brandenb) Nr. 20 Nosteuscher-Friet\sch e im Inf. N. von Winterfeldt (2. Oberschlesisches) Mr 29, Traberth in demselben N., dieser unter Verseßung in d. Inf. M: von Grolman (1. Pos.) Nr. 18, v. Vethaccke im Inf. N. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 26, unter Verseßung in d. Kaiser Alexander Garde-Gren. N. Nr. 1, v. S chweiniß im Inf. R. von Horn (3. Rhein.) Nr. 29, unter Verseßung in d. Brandenb. Jäg. B. Nr. 3, Woytasch im Füs. N. General-Feld- marschall Graf Blumenthal (Magdeb.) Nr. 36, Niemann im Füs. N. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzoll.) Nr. 40, Ahle- mann im Inf. R. Hcrzog Karl von Meklenburg-Strelit (6. Ostpr.) Nr. 43, Monse im Inf. R. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54, Schorkopf im 6. Rhein. Inf. N. N. 68, Kürner im 4. Thür. Inf. R. Nr. 72, v: der Decken im F. M. General-Feldmarschall Prinz Albreht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, Frhr. v. Lilten - cron im Füs. N Königin (Schlesw. Holst.) Nr. 86, v. Gro ne im Großherzogl. Mecklenb. Gren. N. Nr. 89, v. Birckhahn im Braunschw. Inf. R. Nr. 92, Frhr. Gans Edler Herr zu Putligt im Leibgarde - nf. N, (1 Grouberzoal. Oes) Nr: 115, Henke im Ins, Leib- N. Großherzogin (3. Großherzogl. Hess.) Ne. 117, Frhr. v. Winßtngerode im Königs-Inf. M: (6. Lothr.) Nr. 145, Delbermann im 7. Lothr. Jas: M. Nr. 158, Lemdcke im Schlesw. Holst. Inf. N. Nr. 163, Deiß im 5 Groß- berzogl. Hes. Inf. N. Nr. 168, “Rievers im 9. Bad. Inf. N. Nr. 170, Eck stein im 2 Oberelsäss. - Inf. N. Nr. 171, Fle ck, Neumann 1m 9. Westhr, Inf. M. Nb 1197 Parlow in d. Masch. Gewehr-Abt. Nr. 4, dieser unter Enthebung von dem Komdo als Assist. an d. Inf. Schießshule, in d. Jäg. B. Fürst Bismarck (Pon a

Zu Komvpagntie-Chefs werden ernannt, unter Verleihung etnes Patents thres Dienstgrades; die charakterisierten Haupitleute: von Paczénsky u. Tenczin im 2. Garde-R- i. F., v. Amann im Gren. R. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenb.) Nr. 12, y Kleinsfsorgen im Inf. R. Herwarth von Bittenfeld (1. West*.) Nr. 13, v. Nbeinbaben im Inf. R. Großherzog Friedrich Franz 11. von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenb.) Nr. 24, diéser unter Verseßung in das Inf. Negt. Graf Werder (4. Rhein.) Nr. 30, v. Malachowski im Oldenb. Inf. N. Nr. 91.

Zu Kompagnie-Chefs werden ernannt, unter Beförderung zu Hauptleuten: die Oberleutnants: v. Wedel im 1. Garde-N. z. F., Frhr. v. dem Bussche-Jppenburg im Kaiser Franz Garde- Wren V: Vir 2, SIOE. D Woental nt. 3. Queen. k v. Knobelsdorff-Brenkenhoff im 4. Garde-N. z. F, v. Wienskowski im Königin Elisabeth Garde-Gren. N. Nr. 3, v. Widekind im Königin Augusta Garde - Gren. N Nr. 4, v. Hesse tm Garde-Gren. R. Nr. 5, unter Enthebung von dem Komdo. als Assistent an der Inf. Schießshule mit dem 31. Oktober 1913, v. Pogrell im Garde - Schützen -B., v. Petersen ln Gren. N, König Friedri Wilhelm 1. (2. Ostpr.) Ne. 3, Delnrich im Gren. R. König Friedrih der Große (3. Ostpr.) Nr. 4, Heidelberg im Gren. N. König Friedrich I. (4. Ostpr.) Nr. D, Peltner, Firnhaber im Gren. N. Graf Klei\t von Nollendorf (1. Westpr.) Nr. 6, Frhr. v. Netbni wh (Karl) im Gren. R. König Wilhelm T. (2. Westpr.) Nr. 7, v. Gellhorn, v. Franke n - berg-Lüttwiß im Gren. N. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 11, Strauß im Gren. R. Pcinz Ca!l von Preußen (2. Brandenb.) Vie 12, Mud n Qi Ga Schwerin (3. Pomm.) Nr. 14, unter Enthebung von dem Komdo. als Assist. bei der Ge- wehr-Prüf. Kom., Uhlenhaut im Inf. N. Keith (1. Oberschles.) Nr. 22, Jacob im Inf. N. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 26, Cronenberg tm Inf. N. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Lessing im Inf. R. von Horn (3. Rhein.) Nr. 29, Poersch ‘im 2. Thür. Inf. R. Nr. 32, Behrens im us. N. von Steinmeß (Westpr.) Nr. 37, Vollmar im Füs. N General-Feldmarshall Graf Moltke (Sc{hles.) Nr. 38, Volk- uann im Niederrhein. Füs. N. Nr. 39, Brisken, Vene im Füs. N. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hobenzoll.) Nr. 40, Wolff im Inf. R. Herzog Karl von Mecklenburg - Strelitz (9; pr) Mr. 43, PUltlich m Inf N. Gtaf Dönhoff (7. Ostpr.) Nr. 44, Schmidt, Rauchflei\ch im 8. Ostpr. Inf. N. Nr. 45, Schneider, Grambsch im JIaf. N. Graf

Kirchbach (1. Ntederschlef.) Nr. 46, Kleinwächter im Juf. N.

Prinz-Regent Ludwig von Bayern (2. Niederschles.) Nr. 47, Hetschko im 6. Pomm. Inf. N. Nr. 49, He ineim 5. Westf.

„Inf. R.‘ Nr. 53, Petri, Frhr v. dem Busshe-Lohe im

Inf. 9. Graf Bülow von Dennewit (6. Westf.) Nr. 55, Heyn [4 Adler im 3. Pos. Inf. N Nr. 598 Szelinsli tin Inf. N: Freiherr Hiller von Gaertringen (4. Pos.) Nr. 59, unter Enthebung von dem Komdo. zur Dienstl. bei der Gewehrfabrik in Svandau, Grunau im Inf. N. von der Marwiß (8. Pomm.) Nc. 61, Dieckhoff in demselben N, unter Enthebung von dem Komdo. zur Dienstl. bei der Gewehrfabrik in Spandau, Neiser in dem- selben N., unter Eathebung von dem Komdo. als Assist. an der Inf. Schießsh. mit dem 31 Oktober 1913, Dinter, Pupke im 3. Oberschles. Inf. N. Nr. 62, Sauer im 4. Oberschles. Inf. N. Nr. 63, p Vorelldu Vernay im 5: Rhein. Inf: M. Nr. 65; Ulfert

im 3. Magdeb. Inf. Nr. 66, Kotschote, Nitshmann im

4. Magdeb. Inf. N. Nr. 67, Gal lme ister im 8. Nhein. Inf. N. Nr. 70, Mylius, von Shwanenflügel im Iaf. N. Bremen (1. Hanseat.) Nr. 75, Uffel mann im Inf. R. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. 76, Gadow im Inf. N. von Voigts-NRhehz (3. Hannov.) Nr. 79, v. Let h im Füs. N. von Gersdorff (Kurhef\.) Nr. 80, v. Boehm im Inf. R. von Wittich (3. Kurbess.) Nr. 83, Urndt im Inf. N. Herzog von Holstein (Holst.) Nr. 85, Frhr. p. Ledebur im Füs. N. Königin (Schlesw. Holst.) Nr. 86, Hollandt, Lorgus im 1. Nassau. Inf. N, Nr. x7, v. Gers - dorff im Oldenb, Inf. N. Nr. 91, Riemer, Nibbentrop im Anhalt. Jns. N. Ne: 93, Kanter im 6, Thür. Juf. N, A M n E l M Nr. 98 Frhr. Huber v. Gleichenstein, Schaible im 1. Bad. Leib-Gren. N. Nr. 109, Krapp im 4. Bad. Inf. N. Prinz Wilhelm Nr. 112, Mattel im Inf. N Kaiser Wilhel:n (2. Großherzoal. Hess.) Nr. 116, Großmann im 1. Lothcing. Inf. R. Nr. 130, Jaeger im 1. Unterelsäss. Inf. N. Nr. 132, Berton im 2. Unter- elsä}s. Inf. N. Nr. 137, Evers im 4. Westpr. Inf. N. Nr. 140, Schenk im Kulmer Inf. N. Nr. 141, Frhr. v. Lin ow, Pl°otscher im 7. Bad. Inf. R. Nr. 142, Becker im 2. Masur. Inf. N. Nr. 147, unter Enthebung von dem Komdo. bei der Kr. Sch. in Mes, Schmidt (Iobannes) im 1. Ermländ. Inf. R. Nr. 150, Schwendig im Deutsh Ordens-Jnf. N. Nr. 152, v. Wedel, Bieder im 3. Schles. Inf. R. Nr. 156, Eckmeyvyer im 9. Nhein. Inf. N. Nr. 160, Schuesling im S({hlesw. Holst. Inf. N. Nt. 163, Müller im b, Hannov. Jnf. N. Nr. 165, unter Ent- bebung von dem Komdo. als Assist. an der Inf. Schieß. mit dem 91. Oftober 1913, Nobert-Tornow im l. Obzrel)äss. Funf. N. Nr. 167, Berndt im 9. Lothring. Inf. N. Nr. 173, Schneider im 10. Lothring. Inf. N. Nr. 174, Jahns im 9. Westpc. Inf. R. Nr. 176, Webel im Jäg. B. Graf Yorck von Wartenburg (Ostpr.) Nr. 1, v. Pressentin gen. b Rautter im Jäg. B: von Neu mann (1. Schles.) Nr. 5, v. Ohei mb im 2 Swles. Jäg. B. Nr. 6, Ferno im Kurhess. Jäg. B. Nr. 11, v. Chappuis im Groß- herzogl. Mecklenburg. Jäg. B. Nr. 14.

(Fortseßung in der nächsten Nummer )

Land- und Forftwirtschaft.

Ernieergebnisse und Getreidehandel in Numänten.

Das Kaiserliche Konsulat in G alaßtz berichtet unterm 6. d. M.: Der Monat August war außergewöhnlih gewttter- und regen - reich. Da aber die Niederschläge immer wieder dur entsprechend [lange Abschnitte von Trockenwetter unterbrochen wurden, sind bis jeßt keine ernsteren Schädigungen des Ernteergebaisses zu verzeicbnen ge- wesen. Für Mats und Futte:kräuter aller Art . erwies ih das Wetter sogar überaus günstig. Auch diz \tcihweisen Ueber- schwemmungen in den Niederungsgebteten der Donau und ihrer Hauptnebenflüsse haben von den durch fie verursachten Transport- shwier'gkeiten abgesehen keinen nennenswerten Schaden verursacht. Die Erntearbeiten sind infolge der Witterung und insbesondere der Mobilinachung etwas im Rückstande geblieben.

Das Getreidegeschäft stand noh ganz unter dem Einfluß der politishen und militärishen Greignisse, die namentli eine außer- gewöhnlide Verminderung der Zufuhren zur Folge hatten. Außerdem blieb die Nachfrage aus dem Auslande der hir verlangten hohen Preise wegen nah wie vor sehr gering. Jn Weizen lohnten sch nur die zu besseren Preisen abgeschlossenen Vorverkäufe. Die ein- heimischen Mühlen blieben weiter aute Abnehmer und zablten volle Prelse. Von besonderem Einfluß find die andauernd billigeren An- gebote Amerikas, und die dur sie geshaffen:n Hemmungen werden weiter bestehen, wenn die hiesigen Verkäufer nicht ebenfalls nachgiebiger werden. Die Hoffnung, daß sofort nah Nüekehr der rumänishen Truppen aus Bulgarien die Zufuhr von Weizen nah den Donauhäfen große Dimen}fionen annehmen werde, ist dur die Verschleppung der Cholera durch das ganze Land einigermaßen ge- trübt worden; die zu ihrer Bekämpfung getroffenen Anordnungen bilden für den Schiffs- und Warenverkehr lästige Hindernisse. In Roggen und Hafer gab es fast gar kein Geschäft. Zufuhr und Nachfrage blieben unbedeutend. Dagegen entwickelte #ch ein. einigermaßen lebhaftes Gerste ngeschäft nah Belgien und England. Deutschland deckte seinen Hauptbedarf mit den billigeren f. a. g.- Gersten aus Rußland. Infolae der Vorkehrs\{wterigkeiten auf den oberen Donaustationen waren au die Mai szufuhren sehr gering. Die neue Maisernte steht, wie hon angedeutet, sehr gut und verspriht einen großen Ertrag, wenn das zum Reifen erforderliche W armtwoetter nicht ausbleibt. i

Ueber Sulina seewärts wurden in der Zit vom 21. Fuli bis zum 31. Auaust 1913 ausgeführt: Weizen 30 783 t, Roggen 8114 t, Mais 65 873 &, Gerste 11 517 &.

Die Frachten behaupteten si.

Die Zahl der etnlaufenden Dampfer ar sehr gering und manchem von ihnen gelang es nur mit Mühe, seine Ladung zu vervollsländigen. a gezahlt: Notterdam/Antwerpen 11/6—12/6, Hamburg 12/3—12/9.

Die Preise gestalteten sich wie folgt: für 1000 ke clf prompt, neue Ernte:

Weizen 78/79 kg 3 9%

«79/80 kg 2 9%

Roggen 72/73 kg

e Do E

Gêrite 0060 a,

z 67/68 gestutzte

C Mais Donau

20133

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Im Juni/Juliheft der Monatsschrift „Schulzahnpflege“ wird die dritte Statistik des Deutschen Zentralkomitees für Zahn- pflege in den Shulen über dte Verbreitung der Shul- zahnpfleae in Deutschland veröffentliht. Die erste erschien im Jahre 1909; damals wurde in 42 Orten praktishe Schulzahnpfleae ausgeübt. Die zweite Statistik ershien zwei Jahre später; die Zahl der Orte, in denen praktishe Schulzahnpflege ausgeübt wurde, war damals s{hon von 42 auf 78 angewachsen. Die dritte Statistik führt insgesamt {hon 209 Orte bezw. Landkreise auf. Jn der dritten Statistik ist eine Aenderung vorgenommen worden infofern, als Orte mit Schulzahnkliniken, Orte mit Fürsorgestellen (Behand- lung seitens ortsansässiger Zahnärzte) und Landgemeinden getrennt aufgeführt worden sind. Erfreulich isl es, daß niht nur in den Groß- und Mittelstädten, sondern auch in kleineren Orten, ins- besondere aber auf dem Lande, Fortschritte wahrzunebmen sind. Wenn einzelne Orte, wie Charlottenburg, Straßburg, allen Volks}chulkindern unentgeltlihe Behandlung - gewähren, so muß eine derartiae Ein- rihtung als die idealste angesehen werden. Leider läßt sich eine ‘derartige Fürsorge nicht überall durchführea:; man ilt daher: in vielen Orten zu einer Verteilung der Lasten über-

gegangen, insofern, als die Gemeinde einen Teil, die Eltern den an-

deren Teil zu übernehmen haben. Meist werden für jedes Kind und Jahr Beträge von 50 , bis 3 4 erhoben. Neben der Behandlung der Schulkinder wird allerwärts eingehende Belehrung über die Be- deutung eines gesunden Gebisses und die Wichtigkeit der Zahnvflege erteilt. An dieser Belehrung beteiligen sich nicht nur Behörden, Zahnärzte und Aerzte, sondern vor allen Dingen auch die Lehrer, und in dem Zusammenarbeiten aller dieser Kräfte liegt der große Erfolg im Kampfe gegen die weit verbreitete Karies der Zähne unter den Schulkindern. Deutschland steht unter allen Ländern an erster Stelle in dieser sozialen Fürsorge.

engem Frost im Winter und“ äußerst trockner Hiße im S

Dritte Beilage um Deut ihsanzeiac ui : Á s hen Reichsanzeiger und Königlih Preußischen Staaksanzeiger.

_Berlin, Donnerstag, den 11. Seytember

Verichte vou deutschen Getreidebörsen und Fruchtmärkten.

1913 Daa pauptsäli gezab Hauptsächlih gezahl j

eptbr 1 t (1000 kg) in Mark

Tag

Mearktorte S

Weizen Roggen

mittel

ba S

] O |

Deiters L Pr

ea P In G 161,50 n. E od

S 189 “18 | 6 Posen. A 195—197 155—156 160 Cbemni 194—196 n. E. Ba iEa E Biberack . : 197—201 167—173 Braunschweig . M Hamburg .

163 163—166 e 156—159 153 s

156—158 E 198 E 142—145 E 150—160 n. Œ., 186.188 A 76 S

185—190 194—195 n. E.

158—160 _154—158

Berlin, den 11. September 1913 ° Kaiserliches Statistisches Ant. I. V.: Ko.

Verichte von auder

Es EEZA r ————EM

Qual | s inn ile

———-—————RSEMRRTRN T gering | mittel | gut Durchschnitts.

Gezahlter Preis für L Dopp E ir l Doppel- | Durh- |

\{hnitts. zentner preis |

M M é

Außerdem wrden am Markttage (Spalte D s ibun E

aßung verkauft dem | Doppelzentner

Am vorigen

Verkaufte carfttage

l Menge

2 wert

elzentner niedrigster | böchster { e R c | K U io | niedrigster hödjster E

! A6 b Dinkelsbü E raten , 06 21,20 | 21,40 | - e E E | —_| | 1800| 1900 | Kernen (enthülster Syel i ' 3, Dinukel, Fesen). 20,00 | 20,00 | 20,40 | A Y s

(Preis unbekannt)

O l Weißenhorn

G Roggen. 9 a c : L 18/80 | 20,00 | 20,20 | 20 40

Altenburg . , E E 1 16,40 16,40 | 17,00 17,00 : T 4 80 16,00 G er sie. : 17,00. 17,50 | M750 Hafer. 16,40 16 60 | 16 80 | 179 A 16,20 ; 9 D L 17,20 17,40 8 9 5 E | 16,20 | 1640 | 1640 | 16,60 16,60 510 | 8 361 | 16/40 | 17,00 39. s Ma enge wird auf volle Doyyelzentne : ) LO; (i 9: Ein liegender Strich (—) in d i vpeseafner und der Verkaufswert auf volle M undet mi nas en Spalte j a ole Mark abgerundet mitgeteilt. Der t pallen für Preise bat die Bedeutung, daß der betreffende Pceis nit vorgekommen ift la But g wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. Berlin, den 11. September 1913. i 1+ /in den leßten seh3 Spalten, daß entfprechender Bericht fehlt,

10. ] Altenburg 17,00 f

10, | AnkelobähT O L Wetßenhorn s J

Kaiserliches StatistisGßes Amt. J: B, Koch.

Gesundheitswesen j sen, Tierkrankheiten und Absperrungs- | Holz bletbt für folie Strecken ‘has einzig möglihe Material, ist

maßregeln. aber în geei i b geeigneter Art und Menge in Indien nit zu fi j ae S LeWS Ungarn O Zu ld R q ner für E R N ; . September. Ta L euer, Jodaß der indi ‘i ck{ Gemeinde Wyzlow ie C holeraiate Wn In der galizishen | ernsten Verlegenheit steht. Die Fe e aut

borgekommen. Di tödlichem Ausgang nah der Trans i j ie Erkrankung ist aus dem ungarischen Grenzkomitat | Frage noch A l, mit weer Cd toben ns Sb die / ? ) n Schienen-

ereg eingeshleppt worden.

Ah chleppt worden weg dur die Wüste ausstatten sollte an mebrere Woleraverki Gene Tatt2 v Budabes sid M zy ähriges Kind ist gestorben. Die baftertologisa, qerommen. Cin Vabdtiaes e O le bafteriologise Untersuhung der

; Sptdemiespital gebracht wurden, ist i abgeschlossen. Neuerkrankunge sind bie Tati Mde Aus dem Nordosten des Ciides und ‘len Q! E D.

„dent ) d aus dem Banat werd i

ge rdähtige Fälle gemeldet, doch ist bei den iteften E Fa

Jrehruhr feft it M ; n Eb orera een worden. Seit Wodchenfrcist find 10 Fälle

Yrac) etngefübrt oder auf dem Festland od ) eingefül ur dem Fes er den berei L at M n e Qiertauf auf Flaschen vctáu G Os befugt 4 è {e Slndbringer, Herrihter oder Zubereiter hierzu ede Einzelpackung (unidade) dieser Erze i / 19 h ) ugnisse wir i Zubereitung auf dem Festland oder den Inseln i e L f rigen Abgabe nah folgenden Sätzen unterworfen : 7 Wenn der Kleinverkaufspreis für die Einzelpackung as C LO Stempelabgabe beträgt: ch9 Gentavos oder weniger . 5 Centavos

Verdingungen. e über 25 Centavos bts zu 50 Centatos einschließli 10 Centavos

(Die näheren Angaben über Verdinaur i i Se A A L die beim „Reichs- und über 50 Centavos bis 75 Centavos ct vi Cet Ee 0 d Lde in den Wochentagen in dessen über 75 Centavos bis 1 Es A E L 0 C, a a O A S, Benavos Vis 1 Gkudo eiosclicßliß. . 20 C E hr eingesehen werden.) Fur ag Centavos oder etnen Breuchteil davon S 17. September 1913 Landbouwvereent i i n die genannten Erzeugnisse nah der Einbringue 10008 Z 913. êniai Q i Wenn di tgni i ( D - Sthtgnd) : Lieferung e etwa 8500 E Shwperphoauga bestandteile bergerichtet (aoor iel L N fob, b A In Eier „S SchBackenmehl und 45 kg Kainit. Die Bedingungen { pakuna */; der Abgab fen sein, die il i Ire, sind bei dem Schriftführer des Vereins Tour ie Bedingungen Festland proerien fein, die ihr ents N E rer des Vereins Teunis Lodder #2 in Qs) wenn fie auf dem Festland i ilt Ca AES erhältlih, an den a e Err S E SeUR ; ck53. In Duddorp L s elltand oder den Inseln zubereitet (pre j uh die Einschreibungsbillette zu richten sind. für je de Einzelpaees soll keinesfalls geringer sein als P Ciares die zum Verbrauch außerhalb d M Van pharmazenti\hen Ss “nt ra dan (ee vesreit, wenn die Ausfuhr in einer rößeren M i Einzelpackun zen von jeder Spezialität jede Sêndung Ste un dazu Dle Gesey tritt ia Kraft, sobald die Aub zu erlasjen find, die an die Stelle der von der gl Y 7 handelnden Verortnung vom 26. Mat - 1 trèfen Lee Ce ug Mw (Heutsdjes Neich.) Pferde. (Kamerun ) Medtz E: _Wiario do Goveme) E 1 20 ayern.) Bletsptelwaren. Geflügorot E (Sachsen.) Heilsera. (Frankreich.) Billi E land.) Alkohol und Wein 2c / (Qi ia O (Ore a8 : 2 (Queensland. i beiten. Tterseuchen im Deutschen Neiche, 31. fie e Mani

.

(Weitere Nachrichten über Gesundheitswesen 2. i. d, Zweiten Beilage.)

Verkehrswesen.

Nah einer Meldung des Sctentific Ameri ; , v 3 m ., , fie Bro Sta tion für drahtlose DeTea r pE ie Cg Ie led E lierung der Vereinigten Staaten ver P tferfindlis die Me: | Gesand 1s Sie wird den Namen Darie ' Radi atlon sag vaft Caimeto. Türmen bestehen, deren ine Gag ation führen und aus drei , jeder eine Höhe von 180 hal as Fundament der Türme 1; t 350 f m erhalten hat. Die Verbindungslinie wis legt 350 m über dem Meeres\ptegel. Dreieck von 270 m Seitenlänc den Türmen bildet ein gleicseitizes etwa 5000 km betragen d di a eaen der Station foll den Stationen M if M en direkten Verkehr ermöglichen mit Valdivia an der ilentshen Küste on in San Francisco, in Ci rettengrad, und bei Buenos Airee” M der Utlantites Küste Auslande. Deégl. in Shhweden, 2. Vierteljahr. Desgl. ins üdamerifas. Die Station wird also den größten Teil e Zeitweilige Maßregeln gegen Tierseuchen eg. ¡n ariveaen. ina drofes En, De beherrschen, felbstverständlich auc ein sehr A UrIO Bayern.) Vermischtes. (Deutsches elch ) ‘Shlade : angenommen worden, Sur den Betrieb ist das Poulsenshe Systen: Bou, Feine (hol, dier gerteliahr. Sterblichreit 2c. in Fallite Firmen Faure Aegypten.) Vilgerfahrt, 1912/18. Ges Berit: l ojentabelle über die Sterbefälle in deutshen Orten mit 40 000 Eisenbahns\{wellen is den Tes und mehr Einwohnern. Desgl. in größeren Städten des Aus rage für den Eisenbahnbau i landes. Erfrankungen in Krankenhäusern deutscher Großstädt viel Das Hol Desgl. in deutschen Stadt- und Landbezirken. Witterung. E

genommen wird, rd, lei | bom 9/22. Juli 1913 ab

Inderen Ungezi ß geztefers. n aber können wegen der | gewährt worden,

larken Ausdehnung è Hi

g dur die Hiße kaum verwandt werden. - Onders lehrreih sind die Erfahrungen, die man in dieser Diufibt t Handel und Gewerbe,

Portugal.

ndien gemacht hat. Fn den Wüstenstrecken, wo das Klima zwischen r und Hus trofuer Pite im Ga auSTinbiden E ata aHtA Nuhrrevier Oberschlesishes Revier ih bas Eisen als g, S Spezialitäten und Geheimmittel. Nach einem VOttade

Anzahl der Wagen

sen Gesetze vom 29. Juni 1913 if j Bestellt . ; /

Mp zt de vg: el A 91 in j j d

ammige Masse verwandelt. Das Speztalitäten und Geheimmittel lose in Einzelbestaeaemaeurtsche Nicht gestellt, _

——

der «Beröffentlichungen des Kai i

Gs | H s f A8 E U 10. e E 1913 hat Ltebe den M e De v E 3olf8 ranfheiten. —— Zeitweilige des Gesundheitsanits Der Stadt ofen Yat 1510/11, 2redbericht

Konkurse im Auslande. Numänien. Amtsbezkrk des Galakßer Konsulats.

Anmeldung Verifikation er der

e Forderungen Forderungen bis am

Domizil

RudolfWaldmann!| Galatz | Der Firma ist vom biesigen

ribunal ein 2. fehés tnonatiges Meoratortunr

Wagengestellung für Kohle, Koks u j nd Bri am 10. September 1913: s wankt und außerdem : inde zu fürchten sind, rwiesen, da es fich bald in eine