1913 / 216 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Schlesw. Holst, Drag. N. Nr. 13, bei dem Garn. Laz. in Maate- bura, Dr. Krummacer des 1. Gardeul. N. bei dem Ga: n. Laz. in Hagenau. :

Zu Garnisonärzten werden ernannt, unter Beförderung zu Generaloberärzten: die Oberstaba- und NRegimentéätzte: Dr. Beh - rendsen des Kaiser Franz Gardegren. R. Nr. 2, in Pofen, Dr. Merkel des S(l:8w. Holst. Fußart. R. Nr. 9, fn Cöln, Drt. Nobert des Neumärk. Feldart. N. Nr. 54, in Jüterbog, Dr. Wiemuth des 1. Gatrde-R. 3. F+, in Potsdam. :

Zu Generaloberärzten werden befördert: die O berstabsärzte : Dr. Papenhaufsen, Negts. Arzt des 1. Garde-Drag. R. Köntgin Viktoria von Großbritannicn und Irland, unter Verseßung zur Kaiser-Wilhelms-Akad. für das militärärztlihe Bildungswesen, Dr. Wieber, Chefarzt des Garn. Lazar, 11 in Berlin, Dr. Hamann, Neferent in der Medizinal-Abt. des Kr. Min., dieser em Patent unmittelbar hinter dem vorgenannten Dr. Papen-

ausen.

Zu Regimentsärzten werden ernannt, unter Beförderung zu Ober1tabsärzten : die Stabs- und Bataillontärzte: Dr. Junius des 111. B. Inf. N. Freiherr von Sparr (3. Westf.) Nr. 16, beim Huf. N. König Wilhelm 1 (1 Rhein ) Nr. 7, Dr. Sandrog des 1IT. B. 3. Lothring. Inf. N. Nr. 135, beim Magdeb. Huf. R. Nr. 10, Dr. Kappes fer des 1. Nassau. Pion. B. N-. 21, beim 3. Ober- Elsäfs. Inf. N. Nr. 172, Dr. Merrem des Füs. B. des Gren. R. König Fciedrich Wilhelm 1. (2. Ostvr.) Nr. 3, beim 1. Leth-Hus. R. Nr. 1, Dr. Dorbriy des 111. B. 2. Oberrhein. Inf. R. Nr. 99, heim Cisenb. N: Nr. 2, Dr. Harmel des 11. B 1 Magdeb. Inf. R. Nr. 67, beim Neumärk. Feldart. R. Nr. 54, Or. Chemnig des 11. B. Schlesw. Holst. Inf. N. Nr. 163, beim Inf. N. Groß- berzog von Sachsen (5. Thür.) Nr. 94, Dr. Haupt Des T. D, 4. Niederschle. Inf. N. Nr. 51, beim Gren. R. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 11, Dr. N o m berg des Il. B. Inf. Leib-N. Groß- herzogin (3. Großherzoglih Hessischen) Nr. 117, beim 1. Garde- Drag. N. Königin Viktoria von Großbritannien und Irland, Professor Dr. Berghaus des 2. Lothringischen Pion. B. Nr. 20, beim Schlesw. Holst. Drag. N. Nr. 13, Dr. Schiepan des Füs. B. 3 Garde-N. z. F., beim Garde-Kür. M. Dre Bad des (Garde-) Füs. B. Leibgarde-Inf. R. (1. Großherzogl. Hess.) Nr. 115, beim 4. Lothring. Inf. N. Nr. 136, Dr. v: Bülßtngslöwen des 11, B. Inf. N. General-Feldmarfchall Prinz Friedrich Karl von Preußen (8. Brandenb.) Nr. 64, beim 1. Hann. Inf. N. Nr. 74, Dr, Dlbéêra des fl. B. 4. Hann. Inf. N. Nr. 164, beim Hinter- pomm. Feldart. 9. Nr. 53, Dr. Koeppel des Füs. B. Gren. M. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenb.) Nr. 12, beim Danziger A M. 2, 198 Dri Schumacher des 1i1.-B. 6. Rhein. Inf. R. Nr. 68, beim Schlésw. Holst. Ga M: Mr. 9. Dr. Pischon des 1. B. Inf. N. von Boyen, (5. Ostpr.) Nr. 41, beim Ul. N. Katser Alexander 111 von Nußland (Weslpvr,) Nx. 1; Dr. Kern des 11. B. Füs. N. von Steinmeß (Westpr.) Nr. 37, beim Inf. N. von Winterfeldt (2. Obe! les.) Nr. 23, Dr. Duntze des TI1. B. 1. Lothring. Inf. R. Nr. 130, beim Drag. N. König Carl 1. von Numänien (1. Hannov.) Nr. 9, Dr. Koehler des 11. B. Inf. N. Graf Dönhoff (7. Ostpr.) Nr. 44, beim 2. Utth. Feldart: N. Nr. 37, Dr. P ochammer “des I. B. 5. Garde- R. z. F., beim 1. Garde-Feldart. N, Dr Mauersb erg des 11. B. Anhalt. Inf. R. Nr. 93, beim Drag. R. von Arntm (2. Brandenb.) Nr. 12, Dr. Reis ke des 11. D. (6 Bad. Inf. U Nr. 142, beim Füs. R. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzoll.) Nr. 40; die Stabsärzte: Dr. Kaßler des Bez. Kom. V1 Berlin, beim Kurmärk. Vragy. M. Nr. 14 Or. Collin der Haupt-Kad. Anstalt beim 1. Dstpr. Feldárt. R. Nr. 16, Dr. my, St. Arzt beim Oldenburg. Inf. Y. Nr. 91, wird zum überzähl. Ov. St. Arzt befördert.

Zu Bataillonsärzten werden ernannt, unter Beförderung zu Stabsärzten: die Oberärzte: Dr. Neumann beim Kaiser Alexander Gardegren. N. Nr. 1, des Gardetrainb., Or. Scchwahn beim Sanitätsamt des XVIIT. A. K., des L B. 5. Großherzogl. Heff. Inf. R. Nx. 168, Dr. &Fritsch beim 2. Gardedrag. R. Kaijerin Alexandra von Rußland; des Kurheff. Trainb. Nr. 11/7 Di Za hn beim Inf. Regt. Prinz Carl (4. Großherzogl. Hess ) Nr. 118, des TII. B. dieses N., Dr. Otto beim Kaiser Franz Gardegren. M. Nr. 2, des 1. B. 5. Garder. z. F., Dr. Schu ster beim Gren. N. Graf Kleist von Nollendorf (L West)" Nr. 6; des 1L B. Füs. R. von Steinmey (Br) Nr 37, Dr. Christian beim Sanitätsamt de N: A des 111. B. Deutsch Ordens-Inf. R. Nr. 192, Dr. Hülsemann beim 2. Pomm. Feldart. N. Ne. 17, des 116 D: 7. Lothring. Inf. N. Nr. 158, Dr. Coler beim Fest. Ge fängnis in Spandau, des [II. B. 5. Garde-R. z. F., Dr. Richter beim 1. Masur. Feldart. N. Nr. 73, des 11. B. Inf. N. Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westf.) Nr. 57, Dr. Schliebs beim 2. Garde-#Feldart. N., des Masur. Train-B. Nr. 20, Nu d ol ph beim 3. Pos. Inf. N. Nr. 58, des S(les.- Pion. B. Nr. 6, Dr. Dedcker beim Magdeb. Train-B. Nr. 4, dieses B., Dr. Seedorf beim Sanitätsamt des 1X. A. K., des 111. B. Schlesw. Holst. Inf. N. Nr. 169, Dr. Peel! beim Sanitätsamt des 111. A. K,, des D E General - Feldmarschall Graf Blumenthal (Magteb.) Mt 36, Dr. Ey fen beim Sanitätéamt des V1]. A. K., des [1]. B. Garde- Gren. R. Nr. 5, Dr. Zürn beim 1. Gade-Féldart. N., des [Tl. B. 4 Sle]. Inf, N Nr. 157 Willems beim 2 Westpr. Inf. N. Nr. 129, des Füs. B. des Gren. N. Köntg Friedrih Wilhelm 1. (2. Ostpr.) Nr. 3, Dr. v. Homeyer belm Katser Franz Garde- Gren. N. Nr. 2, des Westpr. Train-B. Nr. 17, Dr. Scholz beim Feldart. R. von Holtendorff (1. Rhein.) Nr. 8, des 11. B. Inf. R. Graf Barfuß (4. Westf.) Nr. 17, Dr. Ackermann beim Feldart. R. von Peucker (1. Shles.) Nr. 6, des Füs. B, Gren. N. König Friedrih der Große (3. Ostpr.) Nr. 4, De. Schmidt beim LOE: R. Bremen (1. Hanseat.) Nr. 75, des Schlesw. Holst. Train-B. Nr. 9, Dr. Snoy beim Oldenburg. JInfanterferegiment Nr. 91, des I[Tl. Bataillons 2. Oberrhein. Infantcrieregiments Nr. 99, Dr. Hildebrand beim Sanitätsämt des Gardekorps., des III. B. 3. Schles. Inf. N. Nr. 156, Selting beim Telegr. B. Nr. 4, des 11. B. 7. Bad. Inf. R. Nr. 142, Bardckthausen beim 2. Hannov. Faf. N. Nr. 77, des Il. B. 3. Niedershle\. Jnf. R. Nr. 50, Dr. Hammer beim Sanitäteamt Les 1V: A. K. des [TT, V. 9. Bad. Inf. N: Nr. 170, "Dr. Krs ger beim Königs-N. Jäger z. Pf. Nr. 1, des Füs. B. Gren. N. Prinz Carl von Preußen (2. Brandenb.) Nr. 12, Pochhammer beim 4. Magteb. Inf. N. Nr. 67, des 2. Lothring. Pion. B. Nr. 20, Dr. Petersen heim 2. Garde-N. z. F., des Hannov. Train-B. Nr. 10, Dr. Vetter beim 1. Nassau. Pton. B. Nr. 21, des Großherzogl. Hess. Train-B. Mut 18, Dr. Zwt cke beim 8. Rhein. Fnf. Nr. 70, des 111. B. 8. Lothring. Inf. N. Nr. 159, B o \\e beim Kulmer In N, Vir, LÈE, bes L B. 2. Pomm. Fußart. N. Nr. 15, Dr. F i rchau beim Gren.'N. König Friedrich Wilhelm 1V. (1. Pomm.) Nr. 2, des Ostpr. Train-B. Nr. 1, Dr. Zurb u ch beim Lothring. Train-B. Nr. 10, Dee Va Dr. Köhler beim 2. Lothring. Feldart. N. Nr. 34, Des 2. Rhein. ZTrain-B. Nr. 21, Dr. Häßner beim 8. Thür. Inf. N. Nr. 153, Des 111 B. U O bon Voigts-Rheß (3. Hannov.) Nr. 79, Dr. Geisler beim Drag. R. König Friedrich 111. (2. Slef.) Nr. 8, des 11. B. 4. Hannov. Inf. N. Nr. 164, Dr. Schmidt bei der Ve1suhs-Batt. der Art. Prüf. Komm., des 11. B. 3. Oberschles. Inf. R. Nr. 62, Dr. Pawlowsky beim Lauenburg. Feidart. N. Nr. 45, des 11. B. 7. Lothring. Inf. N No, 1598, Dk: Kersting beim 1. Garde-N. z. F., des Il. B. Inf. N. Graf Dönhoff (7. Ostpr.) Nr. 44, Dr. Fromm beim 1. Rhein. Train-B. Nr. 8, dieses Y, Dr. Klusmann beim 1. Lothring. Feldart. R. Nr. 33, des I1IT. B. 3, Lothring: Inf. R. Nr. 135, Dr. Schönke beim Feldart. R. Nr. 72 Hochmeister, des 111. B. Inf. N. von Stülpnagel (5. Brandenb.) Nr. 48, Dr. Sicht ting beim Schles. Train-B. Nr. 6, des 111. B. o Niederschles. Inf. R. Nr. 154, Lenz beitn 1. Gardè-Drag. R, Königin Viktoria von Großbritannien und Jrkfand, des 11, B. Inf. N. Piinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeb.) A, 27, Dr. Hartwig beim Brandenb. Train-B. Nr. 3, dieses B., Dr. Bil beim Jnf. R. Lübeck (3. Hanseat.) Nx, 162, des 11. B.

Schlesw. Holst. Inf. R. Nr. 163, Dr. Benischek beim 6 Nhein. Inf. R. Nr. 68, des TIl. 8. dieses N.. Dr. Löhlein beim Jäg. N. z. Pf. Nr. 6, des Rhein. Jäg. B. Nr. 8, Dr. Ober - miller beim 2 Rhein. Hus. N. Nr. 9, des Elfäfs. Train-B. Nr. 15, Dr. Paetsch beim Gren. N. Könta Friedri 111. (2. S{les.) Nr. 11, des Il. B. 8. Ostpr. Jaf. N. Nr. 45, Dr. Krause beim Füs. N. Königin (Schlesw. Holst.) Nr. 86; des IL. B. Inf. N. von Wintetfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, Dr. Müller beim 3. Thür. Inf. R. Nr. 71, des Luftschiff. B. Nr. 3, Gehrich beim Füs. N. General-Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, des 11. B. dieses N.,, Dr. Bernheim beim Inf. N. Großherzog Friedri Franz IL[. von Mecklenburg-Schwerin (4. Brandenb.) Nr. 2E: des 11. B 3. Pos. Inf. N. Nr. 58, Dr. Hübener beim 7. Thür. Inf N. Nr. 96, des 2. Westpr. Pion. B. Nr. 23, Dr. Haenisch bei der Unteroff. Vorschule in Weilburg, des 11. B. 4. Magdeb. Inf. N. Nr. 67, Dr. Meyer beim 10. Lothring. Jaf. N. Nr. 174, des I. B. Lothring. Fußart. N. Nr. 16, K fer beim Sanitätsamt des VIT. A. K, des 11. B. Hohenzoll. Fußart. N. Nr. 13, Dr. Bar sickow bei der Unteroff. Voricule in Sigmaringen, des 111. B. 8. Bad. Inf. R. Nr. 169 Or. Schmidt bei der Ob. Feuerw. Schule, des 1. Nassau. Pion. Bat. Nr. 21, Dr. v. Heuß beim Magdeb. Pion. Bat. Ne. 4, des 11. B. Inf. R. Fürst L:0pold von Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 2%, Dr. Klein beim Sanitätsamt des Vl. A. K., des Ill. Bat. Inf. N.- Lübeck (3. Hanseat.) Nr. 162. |

Zu Abteilungäärzten werden ernannt, unter Beförderung zu Stabsärzten: die Oberärzte: Maraggra f beim Inf. N. von Cour- bière (2. Pos.) Nr. 19, der Reit. Abt. 1. Ober-Elsäss. Feldart. N. Nr. 15, Dr: P o3néer beim 4 Lothring. Inf. R. Nr. 136, der 11. Abt. des Lehr-N. der Feldart. Schteßschule, Dr. Seidel beim 4. Garde-R z. F., der 1. Abt. Feldart. N. Piinz August von Preuen Cl, U) Ne L T

Zu Stabsärzten werden befrdert: die Oberärzte: Dr. M ü ET Er beim Kurhess. Train-B. Nr. 11, unter Berfezung zur Unteroff. Schule in Jülich, Dr. v. Mielecki beim 3. Meagdeb. Inf. N. Nr. 66, unter Verseßung zur Betriebs-Abt. der Eisenb. M M Line beim Jnvalidenhäuse in Berlin, unter Berseßung zum Bez. Komdo. VI Berlin, Sinz bei der Offiz. NRettschule in Paderborn, unter Verseßung zur Inf. Schießschule, Dr. B o it beim Inf. N. von der Golß (7. Pomm.) Nr. 54, Dr. Jürgens bei der Haupt.-Kad. Anstalt, letztere beide unter Verseßung zur Kaiser-Wilhelms- Akad. für das mil. äztliche Bildungswesen, Dr. Koeppen, St. und Bat. Arzt des Pomm. Train-B. Nr. 2, erhâlt etn Patent seines Dienstgrades. S :

Zu Oberärzten werden befördert : die Assistenzärzte: Dr. S {m i dt beim 1. Ermländ. Inf. R. Nr. 150, Dr. Siegfried beim 2% Nbein. Inf, M. Nx. 160 Qr Oil 5vac bein Feldart N. General-Feldzeugmetster (1. Brandenb.) Nr. 3, Dr. Lieschke beim Schlesw. Holst. Train. B. Nr. 9, dieser unter Verseßung zum Sanitätsamt des 1X. A. K. Dr. Sergeots beim Füs. R. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenb ) Nr. 35, unter Verseßung zum Bez. Komdo. l Berlin, Erbe beim Etsenb. Y. Nr. 1, Brumby, beim 2. Pos. Feldart. R. 56, Dr. Ha ller beim Leib-Kür. N. Großer Kurfürst (Schlef.) Ne. 1, Dr. Zill mer beim Inf. N. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. 76, Dr. Be cker beim 3. Garde-Feldart. N, Dr. Frhr. v. Malyahn, betm Bez. Komdo. 1 Berlin, dieser unter Berseßung zum Sanitäts- amt des 111. A. K., Dr. Anders beim Gren.-N. Köntg Wilhelm 1. (2. Westpr.) Nr. 7, Dr. Sergeots beim Garde-Füs. R., Dr. Ahland beim Ins. N. Herzog Friedri Wilhelm von Braun- schweig (Ostfries.) Nr. 78, Partke beim 4. Garde-Feldart. N.

Berseßzt werden: die Generaloberärzte und Divisionsärzte : Dr. Hagen der 2. Div, zur 1. Viv., Dr. Hoenow der 13. Div., zur. 22. Div. Dr. Hoffmann der 20: D ur 25 O Dl Dahn der 28 O, air 20, M D Duren horst der 14. Division. zur 13. tvisfion, Dr. S eber der 22. Division, als Chefarzt zum Garn. Laz. in Cassel, Dr. Schi ckert der 30. Div., als Garn Ärzt nah Straßburg i. E., Dr. Sehrwald, carakt. Gen. Oberarzt und Garn. Arzt in Straßburg i. E., als Neg. Arzt zum 5. Großherzogl. Hess. Fnf. N. Nr. 168; die Oberstabs- und Regimentsärzte: Dr. Uppenkamp des Füs. N. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohenzoll.) Nr. 40, zum Inf. N. Herwarth von Bittenfeld (1. Westf.) Nr. 13, Dr. O ckel des 1. Unterelsäss. Feldart. N. Nr. 31, zum 2. Hannov. Drag. N. Nr. 16, Dr. Lobedank des 2. Hannov. Drag. N. Nr. 16, zum 1. Unterelsäff. Feldart. N. Nr. 3l, Dr. Fander des 1. Ermländ. U M Me 100 um 2 Sol N L N 156 V Stemann des "3: Schles nf: N. 2 196, Um l. Ermländ. Inf. N. Nr. 150, Dr. S ch m i ck des Inf. N. Fretherr von Sparr (3. Westf.) Nr. 16, unter Verleihung des Charakters als Gen. Ob. Arzt, als Garn. Arzt na Wiesbaden, Dr. Goronzek des 1. Ostpr. Feldart. N. Nr. 16, ¿zum Gren. N. Könfg Wilhelm [. (2. Westpr.) Nr. 7, Dr. Lin cke des Magdeb. Hus. N. Nr. 10, zum Vorpomm. Feldart. N. Nr. 38, Dr. CEggel des Drag. N. von Arnim (2. Brandenb.) Nr. 12, zum 5. Bad. Feldart. N. Nr. 76, Dr. Pu st des 5. Großherzogl. Hess. Inf. M. Nr. 168, zum Füs. R. Königin Viktoria von Schweden (Pomm ) Nr. 34, Dr. Gri ka des Inf. N. Großherzog von Sachsen (5. Thür.) Nr. 94, zum 1. Garde- Ul. N. Dr. Weber des 3. Oberelsäss. Inf. N. Nr. 172, zum 2. Rhein. Hus. N. Nr. 9, Dr. Overman des Kurmärf. Drag. N. Nr. 14, zum Inf. N. Freiherr von Sparr (3. Westf.) Ir 10, Professor Dr. Hübener des (Fisenb. R. Nr. 2, zum Kaiser Franz Garde-Gren. R. Nr. 2, Dr. Schmidt des 1. Garde- Feldart. RN:, als Referent zur Medtzinal-Abt. des Kr. Min., Dr. Het \ch des 5. Bad. Feldart. R. Nr. (6, Um UL E (1. Hann.) Nr. 13, Dr. Pr ohl, Ob. St. Arzt und Chefarzt des Garn. Laz. 1 Berlin, als N. Arzt zum 1. Garde-N,. z. F.: die Stabs- und Batatllonsärzte: Dr. Fischer des 11. B. Großherzogl. Mecklenb. Füs. R. Nr. 90 Kaiser Wilhelm, zum 111. B. 5. Groß- herzogl. Hess. Inf. N. Nr. 168, Dr. Bernstein des Ill. V. L. Peasur, Zuf. N. Nr. 16, um 111, B. 1. Oberelsäss. Inf. N. Nr. 167, Dr. Th omas des Il. B. 2. Pomm. Fußart. N. Nr. 15, zum Bz. Komdo. 1 Berlin, Buchwald tes UT1, B. 3. Unterelsäss. Gn Ul Nr: 1398 zum Niederschles. Traln-B. Nr. 5, Dr. Stü h - I der bes L B. 5. Großherzogl. Des. Zus R. N 168, zum (Garde-) Füs. B. Leibgarde - Inf. N. (1. Großherzogl. Hess ) Nr. 115, Dr. Kamm des ll. B. Inf. N. Graf Barfuß (4. Westf.) Nr 16, zum 11 B. des Königl. Inf. R. (6. Lothring.) Nr. [45, Dr. Goetze des 2. Weslpr. Pion. B. Nr. 293, zum 1l. B. Groß- herzogl. Mecklenb. Füs. N. Nr. 90 Kaiser Wilhelm, Or. Zöllner des 11. B. Inf. R. Herzog Ferdinand von Braunschweig (8. Westf.) Nr. 57, zum 11. B. Inf. Leibreg. Großherzogin (3. Großherzogl. Hess.) Nr. 117, Dr. Jaeri\ch des 11. B. Inf. Ri von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, zum 1. B. Inf. R von Boyen (5. Ostpr.) Nr. 41, Dr. Wallis des Ill. B. Inf. N. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeb.) Nr. 27, zum 111. B. 4, Thür. Inf. N. Nr. 72, Dr. Bingel des Ill. B. 4. Thür. Inf, M. Nr, 72 zur 111. B. Inf. N. Prinz Louis Ferdinand von Preußen (2. Magdeb.) Nr. 27, Dr. Münter des Ik. B. Füs. N. G°neral- Feldmarschall Prinz Albrecht von Preußen (Hannov.) Nr. 73, als Abt. Arzt zur Neit. Abt. Feldart. N. von Scharnhorst (1. Hannov.) Nr. 10, Dr. Mügge des Il. B, des Köntgs-Inf. N. (6. Lothring.) Nr. 145, zum 11. B. Anhalt. Inf. R, Nr. 93, Dr. Hornemann des IT. B. 7. Lothririg. Juf. R. Nr. 158 ' zum 11. B. Grèn. N. König riedrih der Große (3. Ostpr.) Nr. 4, Dr. M Le? des 11, B, Inf. N. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 26, zum 111. B. 4. Hannov. Inf. R. Nr. 164, Dr. Zedelt des 11. B. Füs. N. General-Feldmarschall Graf Blumenthal (Magdeb.) Nr. 36, zum 111. Bat. 8. Thür. Inf. N. Nr. 153, Dr. Krankenhagen des 111. B. Inf. N. Prinz Carl (4. Großherzogl. Hess.) Nr. 118, zum 11. B. Eisenb, N. Nr. 2, Dr. MLeB e D L D 4 Ober- \chles. Inf. 9è. Nx. 63, zum Ux. B. dieses NM., Dr. Krauß des [1. B. Inf. N. Prinz Louis Ferdinand von Preußén (2, Magdeb ) H 2 jur T 95, 0 O Inúfanterieregiments Wr. 170, Dr. Hoffmann des 1, Y, Thür. Fußart. N. Ut 15, zum I11, Þ, Inf. R, Freiherr von Sparr (3. Westf.) Nr. 16, Dk,

Schroth des 1ll. Bats. Schlesw. Holst. Inf. N. Né. 163, Dr. Scholze des 11. Bats. 2. Erml. Inf. R. Nr. 151, Or. Simon des 11. Bats. Hohenzoll. Fußart. R. Nr. 13, leßtere drei zur Kaiser Wilhelms-Akad. für das militärärztliche Bildungswesen, Dr. Neumann des II. Bats. 2. Garde-R. z. F. als Hilfsreferent zur Medizinal-Abt. des Kriegsministeriums, Dr. v. Se OSER des I. Bats. Lothr. Fußart. N. Nr. 16, zum Füs. B. 3. Garde-M. z. F., Dr. Friy sche des 11. Bats. 8. Lothr. Inf. N. Nr. 159, zum Westf. Train-B. Nr. 7, Heere des Il. Bats. 3. Oberschles. Inf. R. Nr. 62, zum Sthles. Train-B. Nr. 6, Dr. Langenbeck des IIl. Bataillons 3. Niederschlesishen FInfanterieregiments Nr..00 Um I S1 Masfurishen Infanterieregtments Nr. 146; die Stabs- und Abteilunasärzte: Dr. Pankow der 1. Abt. Feldart. N. Prinz August von Preußen (1. Litth.) Nr. 1, als Bats. Arzt zum I1. B. 2. Erml. Inf. R. 151, Dr. Hau der I. Abt. 1. Ober- Elfäff. Feldart. N. Nr. 15, als Bata. Arzt zum 111. B. 3. Unter- Elsäss. Inf. N. Nr. 138; die Stabsärzte an der Kaiser-Wilhelms- Akademie für das militärärztliche Bildungswesen: Dr. Lehmann dis Dato, Arzt zum 1 B: 4 Niederschles. Inf. R. Nr. 51, Dr. Wäßold, zur Haupt-Kad. Anstalt, Dr. Brau n, als Bats. Arzt zum 11. B. 2 Garde-N. z. F.; Dr. Kloninger, als Bats. Arzt zum Luftschiff. B. Nr. 2, Dr. Sch oenhb als, als Bats. Arzt zum 11. B. Cisenb. R. Nr. 1. Dr. Ohse, als Bats. Arzt zum 11. B. 8. Lothr. Inf. N. Nr. 159, dieser unter Belassung in dem Komdo. zur Bot- schaft in Tokio; die Stabtärzte: Dr. Martius bei der Unteroff. Schule in Jülich, zur Kaiser- Wilhelms- Akad. für das mil.-ärztliche Bildungêwesen, Dr. Lindner bei der Unteroff. Schule in Weißen- fels, als Bats. Arzt zum 1. B. Thür. Fußart. N. Nr. 18: die Ober- ärzte: Dr. Ebeling beim Hann. Train-B. Nr. 10, zum 1. Hann. Ils, N. Ne (4, Baas beim 1. Pos. Feldart. N. Nr. 20, zum Bez. Komdo. 11 Berlin, Dr. Emden beim Großherzogl. Hess. Train-Bat. Nr. 18, zum Großherzoglichen Artilleriekorps, 1: Groß- herzogl. Hess. Feldart. N. Nr. 25, Hilfricb beim 4. Magde- burgis{en Inf. R. “Nr. 67, zum Inyvalidenbause in Berlin, Dr. Patßke beim Westf. Train-B. Nr. (; zur. Viteroff. Vorschule in Weilburg, Dr. B u \ch beim Königs-Inf. N. (6. Lothr.) Nr. 145, zum Sanitätsamt des XVI. A. A O U hsman n beim Garde-Train B., zum 2. Garde-N. z. F., Dr. Benkmann beim Masur. Train - B. Nr. 20, zum Deutsch Ordens - Inf. N. Nr. 152, Dr. Handloser beim U. D. Nr L, zum Sanitätsamt des Gardekorrs, Dr. Greeven beim enf. V. von Goeben (2. Rhein.) ‘Nr. 28, zum Sanitätsamt des V 4 K, Dr. Hevelke beim 1. Weslpr. Fußart. Nr. 11, zum Sanitätsamt des XVII. A. K., Dr. Naes\ ch ke beim Kad. Hause in Oranien- stein, zur Haupt-Kad. Anstalt, Dr. Passauer beim 1. Westpr. Pion. B. Nr. 17, zum Feldart. N. Nr. 72 Hochmeister ; die Assistenzärzie: Dr. Bartholomaeus beim Füs. N. von Gersdorf (Kurhess.) Nr. 80, zum Sanitätsamt des XVT11. A. K, Schmidt beim Colberashen Gren. N. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, zum Oldenb. Juf. R. Nr. 91, Dr. Nemus beim Sn. I: Freiherr von Sparr (3. Westf.) Nr. 16, zum Sanitätsamt des VII. A. K4 Sünder beim 2. Rhein. Train-B. Nr. 21, zum 10. Lothr. Inf. R. Nr. 174, Dr. Hau ck beim Niederschles. Train-B. Nr. 5, zum Inf. N. Graf Kirhbach (1. Niedershle\.) Nr. 46, Pröò hl beim Großherzoglihen Artilleriekorps, 1. Großherzogl. Des Feldart. N. Nr. 25, zum Füs. N. von Gersdorff (Kurhe}.) Nr. 80, Dr. Büge beim 5. Westf. Inf. R. Nr. 03. aur Versuchs-Batterie der Art. Prüf. Komm., Dr. Fürbringer beim Inf. N. Fürst Leopold von Anhalt-Dessau (1. Magdeb.) Nr. 26, zum Sanitätsamt des IV. A. K, Dr. Marsch beim 4. Niederschl. Inf. R. Nr. 51, zum Sanitätsamt des \1. A. K. : | /

Im aktiven Sanitätskorps werden angestellt: die Dberärzte der Neserve: Dr. Merzweiler (V Berlin), als St. Arzt mit etnem Patent vom 18. Oktober 1912 A 1 unter Grnennung zum Bats. Arzt des 111. Bats. 1. Lothr. Inf. N. Nr. 100 Dr LDB (Mainz), als Ob. Arzt, vorläufig ohne Patent, beim l. Nassau. Inf. R. Nr. 87.

In Genehmigung ihres Äbschiedsgesuhes werden mit der geseßz- lichen Pension zur Disposition gestellt und mit der Erlaubnis zum Tragen ihrer bisherigen Uniform zu diensttuenden Sanitätsoffizteren ernannt: die carakterisierten Generaloberärzte: Münter, Garn. Arzt in Posen, beim Bez. Komdo. in Halle a. S., Dr. Galle, Garn. Arzt in Jüterbog, beim Bez. Komdo. in Magdeburg.

Beurlaubten stand.

Zu Generalärzten werden befördert: die Generaloberärzte: die Professoren Dr. Kümmel d. Nes. (1 Hamburg), Dr. Stintzing d. Landw. 1. Aufgeb. (Weimar), Dr. Uhth o ff d. Landw. 1. Aufgeb. (1 Breslau), Dr. Gold |cheider, Dr. Passo w; Vr. KoEr 10 d. Landw. 2. Aufgeb. (V Berlin), Dr. Wer nickde d. Landw. 2. Aufgeb. (Posen), Dr. Bonhoff d. Landw. 2. Aufgeb. (Mar- »urg). Bu ODberärzten werden befördert: die Assistenzärzte der VNeserve: Dr. Boehme, Dr. Prytek, Dr. Prahl (V Verltn), Dr, Heller (Beuthen i. Ob. Schles.), Dr. Burger (Bonn), Knorr, Golla (1 Breslau), Dr. Nüblmann Wutrg), Dr. VDtto (Dessau), Dr. Ehrenberg (Göttingen), Dr. Henkys (Gum- binnen), Dr. Felgen (Halle a. S) L ua, Dr. Kröntg (1 Hamburg), Gordon (Hildesheim), Dr. E b eling (JIüterbcg), Dr. Wendel (Mannheim), Dr. Bauer (Neuß), Dr. W egner (Posen), Schmidtgall (Potsdam), Or. Beerholdt (Saar- gemünd), Dr. Schulz (S{hlawe), Dr. Schütte (Sprottau), Dr. Stöber (Torgau), Dr. Biel (Wiesbaden); die Assistenz- ärzte der Landwehr 1. Aufgebots: Dr. Wind elschmidt (11 Cöln) Schlenzka (Halberstadt); Dr. Weiß (1 Hamburg).

Veterinärkorps:

Unter Beförderung zu Korpsstabsveterinären werden verseßt: die Oberstabsveterinäre: Be ck er b. 2. Westpr. Feldart. N. Nr. 36, zum Gen. Kommando des X V1. A. K. Kuyßner b. Oldenburg. Drag. Negt. Nr. 19, zur Mil. Veter. Akad., dieser vorläufig ohne Patent.

Zu Srabsveterinären werden befördert: die Oberbeterinäre: Stange bei d. Mil. Lehrshmiede in Hannover, Dr. Neinedcke bei d. Mil. Veter. Akad, Stammer b. 2. Pomm. Ulan. R. Nr. 9, Bock b. Magdeb. Drag. R. Nr. 6, Krack b, Feldart. N. Groß- herzog (1. Bad) Nr. 14, dieser unter Verseßung zum Feldart. N. Prinz August von Preußen (1. Utth.) Nr. 1, Wog gon b. Feldart. N. General-Feldzeugmeister (1. Brandenb.) Nr. 3, Groshe b. Feldart. N. von Podbielski (1. Niederl.) Nr. 5, SIorbad b. 1. Pos. Feldart. N. Nr. 20, Meyer b. &Feldart. N. Großherzog (1. Bad.) Nr. 14, Hansmann b. Huf. N. Kaiser Nikolaus 11. von Rußland (1. Westf.) Nr. 8, Siebert b. 4. Bad, Feld- art. N. Nr. 66, Külper b. Ostfries. Feldart. N. Nr 62, Warmbrunn b. Ulan. N. von Kaßler (Schles) Nr. 2, Haa se b. Telegr. B. Nr. 4, Pamperin b. 1. Westpr. Fußart. N. Nr. 11, Gronow b.Ulan. N. Prinz August von Württemberg (Pos.) Nr. 10, Wiel b. Drag. R. von Wedel (Pomm.) Nr. 1h, Wilte b, Qus. R. von Zieten (Brandenb.) M 2, Zoglowek b. Thür, Qu, M. Ny, 12; Kloßs b. 1. Letb-Hus. N. Nr. 1, Morgenste rn bet d. Mil. Lehrshmiede in Berlin, Fontaine b. Fußart. N. General-Feldzeugmetster (Brandenb.) Nr. 3, dieser unter Versetzung zur Mil. Veter. Akad.,, Garbe beim Niederfäh}. Fußart. N. Nr. 10, unter Verseßung zum Leib-Kür. N. Großer Kurfürst (Schles) Nr. 1) Wantrup beim Torgauer Keldart. N. Nr. 74, Hölscher beim Garde-Kür. R., dieser unter Verseßung zum 2. Garde-Ulan. N,

Zu Veterinären werden befördert: die Unterveterinäre: Mey er beim Kurmärk. Feldart. N. Nr. 39, unter Versetzung zum 1. Brandenb. Drag. N. Nr. 2, Winkel beim 2. Garde-Ul. V. Unter Berseßung zum Hus. N. König Wilhelm [. (1. Rhein.) Nr. 7, Dr. W irkalla betin 1. Garde-Feldart. R., unter Verseßung zum Leib-Garde-: Hus, N., Dr. Herbinger beim 1. Lothr. Feldart. K. Nr. 33, unter Ver- seßung zum Oldenb. Drag. N. Nr. 19, Heigenröder beim 2. Kurhess. Feldart. R. Nr. 47, unter Berseßzung zum Jäg. N.

zu Pf. Nr. 6. j 6 (Fortseßung in der Dritten Beilage.)

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußis

Berlin, Freitag, den 12. September

M 2106.

(Foriseßung aus der Zweiten Beilage.)

Verseßt werden: Bächstädt, Korps-St. Veter. bei der Mil.

Vet. Akad., zum Een. Komdo. des X1. A. K. ; die Stabsveterinäre:

Bro hlI beim Ostfries. Feldart. N. Nr. 62, zum Oldenb. Drag. N,

Nr. 19, Schult beim Oldenb. Drag. R. Nr. 19, zum Ostfries.

Feldart. N. Nr. 62, Nakette bei der Mil. Vet. Akad., als Hilfs-

referent zum Kriegsministerium, Karpe beim Braunschw. Hul. N.

Nr. 17, zur Mil. Vet. Akad, Weinhold beim Großherzogl. Heff.

Train-B. Nr. 18, zum Tel. B. Nr. 2, Lehmann beim Lothr.

Train-B. Nr. 16, zum 2. Rbein. Train-B. Nr. 21, Wee solowski

beim 2. Nhein. Train-B. Nr. 21, zum Lothr. Train-B. Nr. 16,

Seegmüller béi der Mil. Lehrshwmiede in Breslau, zum Jäg. N.

¿. Pf. Nr. 4, Dr. Ho ck beim Garde-Train-B. zum Tel B. Nr. 3,

Dr. Stu rhan beim Leib-Drag. R. (2. Großherzogl. Hess.) Nr. 24,

¿um Hus. N. Kaiser Nikolaus 11. von Rußland (1. Westf.) Nr. 8,

Rachfall beim Sthlesw. Holst. Drag. R. Nr. 13, zum 2. Lothring. Feldart. R. Nr. 34, Tretrop beim 1. Bad. Leib-Drag. N. Nr. 20,

zum Großherzogl. Hess. Train-B. Nr. 18, Bernhard beim Ul. R. Graf zu Dohna (Oflpr.) Nr. 8, zum Litthauishen Ul. R. Nr. 12,

Schon beim Königs-Ul. N, (1. Hann.) Nr. 13, zum Mil. Neit- Inst., Burau beim Hus. N. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) Nr: 13: zum Ul. R. Hennigs von Treffenfeld (Altmärk.) Nr. 16, Kabiß beim 2. Schles. Feldart. R. Nr. 42, zum 2. Oberschles, Feldart. N. Nr. 57, Hennig bei der Mil. Lehrshmiede in Berlin, zum Tel. B. Nr. 5, Kraenner beim 2, Lothrina. Feldart. N. Nr. 34, zum Schlesw. Holst. Drag. N. Nr. 13; die Oberveterinäre: | Oberlts. Dröge bei der Mil. Lehrshmiede in Berlin, zur Mil. Lehrshmiede | G in Breslau, Giese beim 5. Bad. Feldart. R. Nr. 76, zur Mil. | y, Wulfingen, Vet. Akad., Dr. Kranich beim Garde-Drag. R. (1. Groß- thal, Frhr. v. herzogl. Hess) Nr. 23, zum Leib-Drag. R. (2, Großherzogl. | die Oblts. Hess.) Nr. 24, Neske beim 2. Garde-Ul. R, zum Magdeb. | v. Huf. R. Nr. 10, Bergemann Den e D N 8 zum Fußart. N. General - Feldzeugmeister (Brandenb ) Nr. 3, | v. Köhn beim Schlesw. Holst. Ul. M. Nr. 15, zum 2. Weslf. Hus. N. Nr. 11, Winkler beim Drag. N. König Friedrich TI1. (2. Schles.) Nr. 5, zum Drag. N. von Bredow (1. Shles\.) Nr. 4, Baum beim Mindenschen Feldart. N. Nr. 98, zum Königs-Ul. N. (1. Hann.) Nr. 13, Fiedler beim 2, Ostpr. Feldart. R. Nr. 92, zum Ul. R. ¿zu Dohna (Ostpr.) Nr. 8, Volkmann beim Lothring.

Nr. 16, zur Mil. Vet. Ulad., Dürschnabel beim

Ul. N. von Schmidt (1. Pomm.) Nr. 4, zum 2. Westpr. Feld- art. R. Nr. 36, Eberbe ck bei der Mil. Vet. Akad., zum Nieder- fächf. ¿Fußart. R. Nr. 10, Hani \ch beim 2. Oberschles. Feld- art. N. Nr. 57, zum Tel. B. Nr. 2, Hoffmann beim Kurmärk. Drag. M. Nr. 14, ¡um Lothring. Fußart. R. Nr. 16, Haase beim 1. Kurhess. Feldart. N. Nr. 11, zum Thür. Fußart. R. Nr, 15 De. Gebel beim Großherzogl. Art. Korps, 1. Großherzogl. Hess. Feldart. R. Nr. 25, zum Yelegr. B. Nr. 3, Nichters bei der Mil. Veter. Akad., zum Telegr. B. Nr. 4, Hoenedcke beim Litth. Ulan. N. Nr. 12, zur Mil. Lehrshmiede tn Berlin, Han cke beim Kür. N. Graf Wrangel (Ostpr.) Nr. 3, zum 2. Ostpr. Feldart. N. Nr. 52, v. Müller beim Magdeb. Hus. R. Nr. 10, zum Hus. N. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) Nr. 13, Steh riyvg beim Feldart. N. Nr. 71 Groß-Komtur, zum 2. Pomm. Fußart. N. Nx 15, Dr. Er b beim Leib-Garde- Hus. N., zum Fußart. N. von Dieskau (Sthle\.) Nr. 6, Galm beim Jäg. Negliment zu zu Pferde Nr. 5, zum Hohenzoll. Fußart. Regiment Nr. 13,

(1. Brandenb.) Nr.

Feldart. N. Nr. 25.

Drag. N. Ny. 21:

fommandtert.

Maj. und Kom. der 1913 zum Oberstlt.

Ostafrika aus. Milt dem 1:

Metl, Dl t Vit dem 1 Köhl in im Neichs-Kol. Amt

Mit dem 1. St- Art h.

Tre per, bahn, Oberlt.

form bewillgt.

2. Pos. Feldart. N.

1. Oftober 1913 ab na } bergishen überzähligen Stabêveterinäre : Feldart. N. Nr. 65, ; beim Feldart. N. König Karl Dr. Friedel, KFriedrich von Baden (NRhetn.) Nr. 7, Drag. N. Königin Olga (1.

dem Kurmärk. Dr (1. Württ.)

3. Lothring. Feldart. N. Nr. 69, Dr. N. Nr. 2, zum 2. Sthles. Feldart. N. Nr. 42, B Nr. 56, zum Drag. N. (2. Schles.) Nr. 8, Beier beim Feldart. N. G 9, zum Kür. 9. Kaiser m 2. Gro

land (Brandenb.) Nr. 6, Blum e bei N Art. Korps,

Nr. 61, zum Großherzogl.

Bad Salzbrunn,

befördert.

Fb H.

n der Schutßtr. dem 1. Oktober 1913 unter Beförderun d. Schußtr. im Neichs-Kol. Amt verseßt. Oktober 1913 zu Oberlts. befs d. Schußtr. f. Deutsch v. Lichtenstern in d. Schußztruppe in d. Schutztruppe für Kamerun.

Mit dem 1. Oktober 191 Arzt: Prof. Dr. Steudel, ; als Gen. Dr. Mei rner in der Schutz in der Schutztiuppe f. Südwestafrika.

i Oktober 1913 werden Kto. d. Schußtr. im Ob. St. Arzt; zu St. Aerzten :

Dr. Mohn in d. Schußtr. für Deutsch O Dr. Bethge in d. S Feuerw. Lt. in d. Schuttr.

Dr. hne, Ob. St, Abschied mit d. geset

Nuff, Oblt., scheidet behufs mit dem 16. September 1913 aus der Schußtruppe

Oktober 1913 befördert : in der Schußtruppe für Deutsch

Stemmermann, Nothert, Dammerstein-Gesmold in der Schußttr. Gaertringen, mann, Schrewez; die Puttkamer, Dühring, v. Sommerfeld u.

V.

blts.

Ostafrika,

Arzt in d. Schußttr. f l. Pens. u. der Erlaubn. T

Behn beim 1.

Als etatsmäßige Stabsveterinäre werden überw Preußen kommandierten Kön

Kaiserlice Shugttruppenu,

10. September. v. Schutßtr. für Südwestafrika, mit

Nüktritts in K. w. Mil.

für Südwestafrika: eterédorff-Campen, in der Schukttr. Crailsheim - Falkenhayn, L r Deutsh-Osta g zum Hauptm. in das Komdo,

förd dIE Ll0:: slafrik Neisner, Frhr. jür Südwestafrika, Henner

Neichê-Kol. Amt. die Oberärzte: Dr. stafrika, Dr. chugßtr. für Kameruù f. Südwestafrika, zum Feuerw.

rdert:

. Komdo. d. S

Pomm. Feldart.

annasch beim

Köntg Friedrich II1. eneral-Feldzeugmeister Nikolaus 1. von Nuß- ßherzoglI. Heff. Feldart. l. Großherzogl. Heff.

iesen: die vom iglich Württem- Dr. Huber beim 4. Württ. 00. Jl, Mir. 14 Der, 18. Beter. beim Ul. N. wird behufs Verw Württ ) Nr.

Dr Bley dem 2. Bad. Großherzog endung beim 29 nach Württemberg

Heydebreck dem 1. Oktober

zu Hauptleuten Ostafrika :

Braunschweig,

Wintgens,

Dienste

für Deutsch

die

Datel oe

b. Blumens

, d. Dobbeler; Frhr. Hiller Kaufs- für Kamerun: Nügland, iebe.

frifka, wird mit

9 erhalten den Charakter : als Gen. Gen. Ob. Arzt b Ob. Arzt: die Ob. Skt. truppe f. Deuts Ostafrika : Dr.

befördert:

chugtr. Aerzte: Berg

Dr Oie!

zum überzähl. Schrecker, DVergeat, n; Mos en «

ür Kamerun, der r. f. bisher. Uni-

Dr. Hauer beim S@lesw. Holst. Drag. N. Nr. 13. zum Lothring. Fußart. R. Nr. 16, Dr. Buß beim Jäg. N. z. Pf. Nr. 6, zum 1. Kurhefs. Feldart. N. Nr. 11; die Veterinäre: Dr. Ho lzay fel beim Kür. N. Graf Geßler (Nhein.) Nr. 8, zum Stlesw. Holst. Fußart. R. Nr. 9, Dr. Natusch beim Ostfries. Feldart. N. Nr. 62,

R. Königs-Iäg. z. Pf. Nr. l, zum 2. Kurbess. Feldart. N. Nr. 47, Ku nke beim Drag. R. König Carl 1. von Numänien (1. Hannov.) Nr. 9, zum 2. Lothring. Feldart. R. Nr. 34, Dr. Nath sman n beim 3. Schles. Drag. M. Nr. 15, zum 5. Bad. Feldart. N. Nr. 76, Dr. Hallich beim 1. Brandenb. Drag.” N. Nr. 2, zum Mindenschen Feldart. N. Nr. 58, Dr. Ste inbeck beim Kür. N. Kaiser Namen zu \chäzen. Nikolaus I. von Rußland (Brandenb.) Nr. 6, zum Garde-Kür. R., | saß der Deutsch Krö her beim Drag. N. von Arnim (2. Brandenb.) Nr. 12, zum leßten Kurfürsten

2 Litth. Feldart. N. Nr. 37, Donges beim 2. Leib-Hus. N. | berg zu. Nach

Königin Victoria von Preußen Nr. 2, zum Feldart. N. Nr. 71 Mann,

find.

Die Erfindung der Luft zum Feldart. N. Großherzog (1. Bad.) Nr. 14, Mandelkow beim | so einsettig wie früher mit dem ist insbesondere nahgewiesen w die Schaffung starrer Luf War es der Deut die Benußung einzelner als dessen eigentlicher

Dr.

en von

Luftfahrerzeit schrift Mainz zeitgenössis{en

der später auch die Würde eine

Technik.

Karl

iffah Namen Mo orden, daß tihiffe von deuts sche Zachariä gew Gaszellen im starr Erfinder ein andere

rt wird längst niht mehr ngolfier verknüpft, und es die ersten Vorschläge für

her Seite ausgegangen esen, der 1807 zuerst für en System eintrat, so ist

r Mann von berühmtem Adolf Tronnier weist in einem

diese Theodor Beschreibungén s Großherzogs von Frank«

Ehre von muß

Auf- dem

Dal- dieser

rädhst \ceinlich

1785 ersch aber bald in

„Skizze eines

rechnungen von dem der. Lat ck{ch;ifff von

die größte Weltgeschichte pflegt.

geslreckt.

eine ODreiheit

Daß

es wenige

scheidentlih führt er

Bau wird

Länge von 122 m. eigenen Gedanken erschrak, wohl beu über seinem Haupt hinwegfltegen sähe !

ole Genugtuungen dem Auch in der Form den Ballons a struktionen vor.

war eine möglich\t we durch etne fonische günstigste Verhältni Luft\chiffkörpers auf Drittel gegenüber de er auf einer Herstellung des L Stoff und wollte es Diese Hülle follte e Entwetchen des Gases tunlich| zu te er an der böberen daneben seine. Phantasie ü stellungen erzeugte, die heute gerad Schätzung sines außerordentlichen ciner dama1s ganz neuen Aufgabe wenig herabseßen. Uebri f jungen französische nkbaren Luftshiffs zu löfen, aber tngenüßt, ta ihr Schöpfer während

Ausmaße erkann

Sahre

gemadt haben, da seine Persönli gepriesen wird. Auch seine Sch wöhnliche Vielseitigkeit und Tie ein außerordentlih großes Gebiet, Nechtskunde bis in die Naturw findung des Luftballons gab ihm {lug er 1781 einen Wi jahrelang unablässig hien eine franzó die aerostatishen Maschi

dem

Amateurs“ an einen Erfolg, haup die nah setner Meinung überhaupt niemals zula

b und greift in Sie ist nicht ku Darin hatte vielleicht Kenntnis sein Entwurf einer starren

derartiger » man 2E m

j N Länge mit Kopfshütteln

j aufgenommen Leistungsfähigkeit Was würde die

in zweiter

darauf Meusmier, das Problem des le diese erstaunliche Leistung verklong 1 der Belagerung v

dantals

1: 48, wobei fi r Kugelform err

on Mainz fiel.

riften lie fe seiner

und haben, leines

te

einem

Auch

den 25

Dalberg jedoch \ch@on gebabt zu haben. ‘Gänzlich

Konstruktion.

, von der Ge issenschaft hinein eine besonders ndmesser vor u [ mit dem sische Abhandlung, nen“, deren Verfa Baron von Dalberg darin die Zeichnung

der Oeffentlich t\ählich wegen der Ko eine auëgedehnte Ben sjen werde. zu Größenverhältnissen, die n

Luftschiffe

keit vor.

m

hen Staatsanzeiger.

1913.

keit mit geradezu begeisterten Worten fern Beweise für die unge- geistigen Beschäftigungen, die chichtsforschung und , umfaßte.

Die Er-

starke Anregung. Zu-

nd befaßte sih wahr- Entwurf von Luftschiffen. _ „Einige Ansichten über her zwar niht genannt, nachgewiesen wurde. eines starren Luftshiffs als D Er glaubte nicht stspieligkeit des Gases,

Be-

ung der Luftfahrzeuge

rten ihn ah seiner ei abschrecken Vorschlag, Durchmess und doch fand Dalberg Fahrzeugs erst ser Mann, ter damals vor seinen fagen, wenn er etnen Zeppelin Es ist hade darum, daß die Menschen nicht zu bereiten weicht das Dalbergsce Luftshiff weit von kühnster Weise der späteren Kon- gelförmtg,

seine Be-

genen Meinung mußten. Jn ein Luft-

er überall

bei einer

ondern spindelartig lang

Vorläufer, ohne davon

neu war jedoch sicher i Er hatte dabei bereits der wichtigsten Aufgaben im Auge.

Die erste

itgehende Herabsezung des Luftwiderstands, die Form erzielt werden sollte.

t Er berechnete das s zwischen der L

änge und dem Durchmesser des

daher mit Baumwollpolf{ gefirnißter Stoff um verhüten. Die Notwendi Leistungsfähigkeit großer ® ppig ins Kraut {oß ezu unbegreiflich erscheinen, kann die Verdienstes um die geistige Lösung

ch der Wider näßigen müsse.

tuftsh'ffs aus weihem ern und

4 4

stand um etwa zwet Außerdem bestand und nachgiebigem Federn belegen. geben, um das

keit großer aschinen. und Vor-

gens gelang n Offizier

Wie in

Die Erntevorshäßzung f

und für Kartoffeln fin

Landesamt mit den Saatenstandsberichten wieder für deren Berichtsbezir sihtlihe Ernte der wichtigsten der Kartoffeln in Hektarerträ gebnis für die einzelnen Staat jeßt in einer So veröffentliht worden nommenen Tabelle sind, w Erntevorshäßung in Nr. 189 12. August d. Z., Bertrauensmänner Provinzen berechnete die im November v. s.

Statistik und Volkswirtschaft.

Anfang Sept

der

ist.

Preu

gen n Regierungs ndernummer der „St In der folaenden ie bei der Wieder des „MNeichs- die nah den Schätßun und den Anbauflächen n Gesamt- und

bezirke, P

g

ati

Hektarerträge mit in gleiher Weise ermittel

n

ember 1913. den leßten Vorjahren hat. das Ks am Anfang des Monats

landwirtschaftliche

ür die wihtigsten Körnerfrüchte ßen nah dem Stande von

niglihe Statistische September erstatteten Vertrauensmänner fe zugleih Nachrichten über die voraus- Winter- und Sommerhalmf

rüchte sowie ah Gewicht eingezoge

| n, deren Er- rovinzen und den ganzen stisGen Korrespondenz“

, dieser Quelle ents

gabe der vormonatigen und Staatsanzeigers“ vom en der landwirtschaftlihen

für den Staat und die geteilt und diefen ten Erträge einer

Groß-Komtur, Dr. Bülles beim Thür. Ulan. R. Nr. 6, zum ! furt erwarb,

| 1018 I

| geschäußte : Mittel- die

| (Normal-) | Anbau- om | fläche

h a

: der voraussihtlicche die | Ertrag Gs betragen Anbau- | fläche om | im | | |

ha in Tonnen (1000 kg) ha,

|_ganzen |

vom

ha

einen ungewöhnltchen Eind

Er

__ ganzen _|

in Tonnen (1000 kg)

H

trag |

im

:Gtlide | 1912 der voraussihtlihe | acsbtute \ Mittel»

/ (Normal-) Ernte

vom ha

die | Anbau- | fläche

ruck auf seine Umgebung

der voraussihtliche |

ha |

vom

ha

Grtrag

Mittel(Normal)ernte gege 1912

| aeshäßte | Mittel-

(Normal-)

im [ganzen |

Ernte vom ha

in Tonnen (1000 kg)

nübergestellt.

die Anbau- fläche

ha

der voraussihtlihe |

vom

ha

Ertrag |

| | |

|| [t

m: ganzen

|

1 !f H 1

#8 geschäßte Mittel- (Normal-) Ernte vom ha

in Tonnen (1000 D

Winterweizen

im Staate O78 A 2,30 2 340 881/|

in den Provinzen: | Ostpreußen . . . 2818 Jas Westpreußen 69 199] 1,06 randenburg .. 559/690 240 Pommern. . De D | Posen 69 557 2,27 190665) 214 | 144732) 270 | |

|

218 148 996) Î

I

I 133 365) 1,79 136 980) 2,19 128 315) 2,27 190 865) 2,40 157 964 2,06 408 2129/ 1,97 390 354| 266 142 172 2 67 183 147 238 161 849) 2/06 150 265| 2,07 Ob Dies 228 298| 2,23

V » H 2 696} l 52 4 095) 1,39

Wintergerste*)

31 403] 2,32 72 708|| 4 | 4337| 1,92 363| 2,12 VaO0 206 420| 2,39 803 216 2 024 2,12 2 209 2,48

51812 2, (2 691 2 52 74 033 2.19 60 563| 216

Dan Mean Nessen-Nassau . . Rheinprovinz Hohenzollern . . ,,

un. Saale 891 965]

in den Provinzen: ra T, Westpreußen . , Brandenburg . , ommen, s e Sl ih S Schleswig-Holstein. . 1201| 2,54 H . 6 T S 268 O O (O 2,08 essen-Nassau . , 1 968 2,09 ENDrODns N 3714 2/1 8 942/ 28 520| P i 46| 1,38 61) 9 874

*) Zum ersten Male erhoben, daher Angaben über Mittelernte nit vorhanden.

116 176| 85 280| 73 234 6 3596|

129 687|

148 903)

144 295) 52 746

16 976|

10 848|

23 070)

| 8339| | 769 | 9 647) [ 005)

1 730| 4 287

5 424 3051| 18 030| 21 815/ 4 108

c » 2 96

l 74 1,89 2,04 213 2/11 2,01 2,66 2,27 2,48 1,86 1/96 2,12 1,43

Sommerweizen

| 335719] | 19 744) 10 309| 15 820 11 124 20 693| 44 798 141 196) 2 527 48 904) 4936| 10 242" 9 201 j

Or, 229!

Sommergerste

9

2,15

1,84 2,04 2,03 2,26 2,21 2,21 2,46 2,32

2,19

1,90

1,93 1,96

| | | |

| | j | | |

1-919 7382|

213 185 173 639 148 077 126/749 286 184 328 719 393 559 122 476 37 173} 20 634 44 431 55 866 9 040/

1,70 211 2,11 1A 2,02 2,06 2,46 2,33 2,01 1,71 1,80 1,92

1 1,49

4 876 942|

460 056 414 171 643 838 460 399] 708 229 092 159 339 205| 145 922] 452 595 246 922 147 488| 265 029

973]

943 185| 370 795| 171 240| 954 477| 310 288| 164 564| 389 450| 291 549 919 052 254 765 166 778 153 007 957 569

9 651

Winterrogaen

1,90

o 4 J O

_

D N fut parat fem pen jemals jl

| 9 257 7761|

|

922 810 491 850!

004 272

|

|

|

|

|

| 9298 081| /

| [ 423) a

|

Hafer 6 234 124!

||

706 603 347 266 469 173 647 502 353 9071| 853 732 483 865 515 429 584 608 361 767! 329 397| 565 626| 15 249)

1,73 ¡T3

98 6392|

10 054 9 877! 9 348) 6 475) 4 903! 8 620| 3148] 1 009| 1819| 1 659|

741| „901/

2j JDÔI |

2 329 264| 184 496) 206 791| 320 423| 219 580 301 383| 339 313| 209 383!

31 0559| 147 493 99 080) 839 919 174 968) 9 380|

Sommerroggen

1,38

[26 132

,37 1,30 141 1,46 1,48 1,42 1 61 1,60 1,43 l 76

1 26

| | | | | | 1 f | | | j 1

80 758!

ie C H C0

O N S

E O J Rey D

00 ch U S

DO f S D 2 RD UI DS

O C - 2

S Jo D

A _ D

2 654! 1 058! 1 587}

66!

Kartoffeln

19,13 135 249 833

14,20 14 sz 15,78 15,53 16,77 14 95 14 39 13,69 15,87 13,74 14,08 14 31 11/45

| |

j j j

lj | j

| 9619 345)

5 066 047!

| 9 057 474

| 3410214 | 5053 981 | 5071 002

|

| | | | |

|

| 3013 240)

424 988

| 2 339 958 1361 418/

1 265 989/ 2 504