1913 / 220 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

am 30. J é lösung der Bank und die Uebernabme der

[55896] |

___ Nachdem die von der Generalversamms- Tung der bisherigen Deutschen Reform- Versicherungsbauk Aktiengesellschaft uni ds. Js. bes{lossene Auf-

gesamten Aktiven “und Passiven durch die

ela* Bremen - Berliner Versiherungs- | „. gefellsGuft in das Handelsregister | : des Amtsgerichts Berlin-Mitte eingetragen | -

i Aktien:

ist. fordern wir hiermit auf Grund des S 306 H.-G.-B. in Verbindung mit § 297 .-G.-B. die Gläubiaer der bisherigen eutshen Reform - Versicherungs - Bank Aktiengesellshaft auf, ihre Ansprüche bei der unterzeibneten Gesellshaft anzumelden. Berlin W. 9, Bellevuestr. 14.

„Freia“ Bremen-Berliner- Versicherungs - Aktiengesellschaft, Der Vorstand.

C. Ulrich.

A. Kapvhan. N. Melms. A. Willner.

[55897]

Nachdem am 30. Junt ds. Is. die Generalversammlung der bisherigen Deut- \chGen Reform-Versicherungs-Bank Aktien- gefellsWaft beschlosen hat, den Fusions- vertraa mit der „Kreta“ Bremen-Berliner Versicherungs - AlktiengesellsGaft vom 29. Juli 1913 zu genehmtaen,

nahdem am selben Tage auch die Generalversammlung der „Freia* diesen Fusionsvertrag aenehmiat hat, fordern wir hierdurch auf Grund der 8 305, 306, 290 H.-G.-B. dite \ämtlichen Aktionäre der bisherigen Deutschen Reform- Versicherungs-Vank auf, ihre Aktien bei unserer Gesellschaft, Berlin, Bollevuestraße 14, einzureichen.

Auf Grund des Fusionsvertrages werden auf 5 Reform-Aktien 2 Freta-Aktien ausgehändigt werden. Diejenigen Aktionäre, die weniger als 5 Aktien bezw. eine An- zahl von Aktien, die durch 5 nicht teilbar t, besißen, werden aufgefordert, bei der Einreichung die Erklärung abzugeben, daß sie ihre Aktien bezw. diejenigen Aktien, die den durch 5 nicht teilbaren Betrag übersteigen, unserer Gesellshaft zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung stellen.

Zugleih weisen wir darauf bin, daß Aktien, die niht bis spätestens 20. De- zember ds. Js. eingereiht find bezw. der Gesellshaft nach obiaen Vorschriften niht zum Zwecke der Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfüguna gestellt werden, auf Grund der §8 305. 306, 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt werden.

Berlin W. 9, Bellevuestr. 14.

„Freia“ Bremen-Berliner Versicherungs - Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

C. Ulrich. A. Kapphan. N. Melms. A. Willner.

[55887] Kaliwerke Großherzog

von Sachsen A. G. zu Weimar.

Bei: der gestrigen Auslosung unserer 47 °%/% igen Teilschuldvershreibungen vom Jahre 1905 find folgende 75 Nummern gezogen worden :

Nr. 10-16 25: 32 52 96 101 138-164 166 170 197 209- 263 267 296 306 308 326 336 376 428 434 435 444 453 460 484 505 573 607 609 612 621 655 658 670 685 692 713 822 837863 866 890 897 940 943 958-973 994 1012 ‘1027 1036 1050 1081 1088 1145 1190 1194 1206 12941299 1829-1344 1362 1370 1510 1999. 1405 1411 1437 1463 1496

1497.

Gegen Nückgabe dieser Teilschuldver- schreibungen und ter nach dem Nük- zablungstage fälligen Zinsscheine nebst zu- gehörigen Erneuerungsscheinen wird der Gegenwert zuzüglich, des Aufgeldes von 39% vom 1. April 1914 ab mit 4 1030,— das Stück ausaezahlt :

in Cölu bei dem Bankhause Sal.

Oppenheim jr. & Cie.,

in Berlin bei dem Bankhause S. Bleich-

röder

und in Dietlas bei unserer Gesell.

shaftsfkafse.

Eine weitere Verzinsung der ausgelosten Stúdke findet vom 1. April 1914 ab nit ftatt.

Ferner weisen wir darauf hin, daß aus früberen Auslosungen noch die Nummer 243 rückständig ist.

Dietlas (Rhöngebirge), den 12. Sep- tember 1913.

Der Aufsichtsrat.

[95375] VBekanutmachung.

Wir fordern die Inhaber unserer 47 9% igen Teilschuldvershreibungen hierdurh zur Teilnahme an der am Mon- tag, den 6. Oktober d. J., Nach- mittags 5 Uhr, im Parkhotel (früher Hotel zur Heimburg) in Thale a. Harz E Gläubigerversammlun auf. ;

Tagesorduung:

1) Beschlußfassung über etne vergleihs- weise Befriedigung des Obligationärs Herrn A. Tippe in Blankenburg a. H.

2) Beschlußfassung über die Streichung des § 9, Abs. 1, Say 2 der Anleihe- bedingunaen und den ausdrücklichen Aus\{chluß des dem einzelnen Obli- aattonär zustebendèn Klagerechtes im Falle nicht pünktlichzer Zinsen- und Kapitalzahlungen.

Quedlinburg, den 15. September 1913

Quedlinburger Textil - Industrie Akt.-Ges.

[55880] Aufkündiguna von Pfandbriefen des

Danziger Hypotheken-Vereins. Folgende heute ausgeloste Pfaud-

à S 9/0: 1604 1710 2 2440-25937 99 273 2841 2893 2967 3145 3280 3808 3928

t C Ne 2182 2391 2432 2539 2613 3374 3443 3797 3808 3909 4177 4211 4448 à # 300. à 479%: Lit. Nr. 24 435 889 à #4 2000, Lit. Gt Nr. 273 274 709 734 970 1122 à # 800.

àÀ 4 9/9: Lit. F Nr. 309 à 5000, Lit. F Nr. 19 48 64 96 232 305 330 456 528 868 1115 1235 1361 1496 1533 1905 2008 2103 2259 2347 2428 2646 2100. 900383023546 . 3677-- 3901 à 4 1000, Lit: V Nx: 123: 135 191: 243 281 366 409 838 971 1034 1171 1256 1340 1386 1598 1664 1898 1939 2037 2300 2306 2388 2489 2597 2637 2689 2734 2770 2806 à «6 600, Lit. D Nr. 167 177 185 217 240 246 260 293 329 364 417 468 498 644 762 859 1061 1110 1253 1296 1309 1406 1096: :1640.1706 1854; 2037: 2107: 2322 2453 2618 2759 à é 200.

ä 7 9%:

Lit. O Nr. 10 43 76 361 à (6 2000,

Lit. N Nr. 99 107 161 166 402 572 20 O2 10089/1203. .1301/, 2070-2247 à 6 1000,

Lit. M Nr. 60-108 152 296 412.550 658 904 1107 1238 1485 1690 à A 400,

Lit. L Nr. 62 79-108 188 303 464 02 906-608-704 919 997.1047 1130 1161 à 200

werden den Inhabern zum S. Januar 1914 nit der Aufforderung gekündigt, von diesem Tage ab den Nominalbetrag

hier an unserer Kasse, Hundegasse

Nr. 56/57, oder :

in Verlin bei der Preußischen Pfand-

briefbauk,

in Königsberg i. Pr. bei dem Bank-

hause S. A. Samter Nachf.,

in Marienwerder bei dem Vorschu|-

verein in Empfang zu nehmen.

Die Pfandbriefe sind mit den zugehörigen, nach dem Zahltermin fällig werdenden Coupons und Talons einzuliefern; für fehlende Coupons wird der Betrag von dem Kapital in Abzug gebracht.

Die Verzinsung der gekündigten Pfand- briefe hört mit dem bezeihneten Termin auf, und wird hinsichtlich ihrer Valuta nah

28 unseres Statuts verfahren werden.

Restanten von E Losungen find:

à 10:

Lit. B Nr. 2833, 4124 4148 à M 1500,

L. O Nr: 2498 2741 2818 3305 3306 4310 à 6 300.

a 41 0/0: Lit. G Nr. 398 406 1156 à 4 800. Ü 49/0:

Lit. J Nr. 330 à 4 5000,

Lt: P Nr: 4962 6330471273 3004 à 1000,

Lit: E Nr. 119 140 584 851 934 943 1213 1335 à 4 600,

Lit. D Nr. 166 382 863 902 1441 1655 [842 2103 2104 2508 2991 à A6 200.

à 35 0/9

Lit. N Nr. 86'401 à M 1000,

Lit. M Nr. 59 105 1002 1401 a M 400,

Lit. L Nr. 80 461 1000 1352 à 4 200,

Danzig, den 15. September 1913.

Die Direktion. Waechter.

9905 9652 3084 4404

1904 2549 3065 4048 2147 3304 4095

1927 2764 3940

1576 1655

4 999 419

2000

1783

[56003]

Werkzeugmaschinenfabrik Gildemeister & Co. Akt. Ges., Bielefeld.

Auf Grund des § 25 ff. des Gesellschafts- statuts werden hierdurch die zur Teil- nahme berehtigten Herren Aktionäre zur 14. orventlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend, den 41. Ofk- tober cr., Nachmittags 6 Uhr, im Lokale der Gesellshaft „Eintracht“, hier-

selbst, eingeladen. Tagesordnung :

1) Bericht des Vorstands über das ab-

_ gelaufene Geschäftsjahr 1912/13.

2) Bericht des Aufsichtsrats - über die B B der Jahresrechnung und

anz.

3) Beschluß über die Genehmigung der Vilanz und Verteilung des Nein- gewinns sowie Erteilung der Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

4) Wahl von zwei RNechnvngsprüfern für das Geschäftsjahr 1913/14.

Die Hinterlegung der - Aktien hat in Gemäßheit des §25 des Statuts spätestens bis zum 7, Oktober cr. zu erfolgen bei dem

A. Schaaffhausen’ schen Bankverein, Berlin, Cöln und Düsseldorf,

Bankhaus Veit, Selberg «& Co., Berlin,

Bankhaus Philipp Elimeyer,

Dresden, Padersiein,

Bankhaus Bielefeld.

Bielefeld, den 15. September 1913.

Der Vorstand.

Hermann

Der Vorstand,

Berg. Tigmann.

[55885]

Vilauz am 30. Juni L913. Ver- ögen: Kasse 1324,61, Bankguthaben 3391,74, Diverse 34 522,14. Schulden: Aktienkapital 30 000,—, Meservefonds 3000,—, Gewinn 6238,49. Gewinn- u. Verlustkonto: Debet: Kohlen 9505,10, Lohne 4060,16, Unkosten 4528 85, Ab schreibungen 532899, Gewinn 6238,49 Kredit: Vortrag 1937,28, Diverse 27 724,31. Gasaustalt Mügeln b/O. Akt. Ges.

[55889] (Wiederholt...) SchwarzburgischèLypöthekenbank

in Sondershausen. Bei der unter Leitung etnes Notars stattgehabten Verlosung unserer 4 % Pfandbriefe Serie Lx sind nachstehend aufgeführte Nummern gezogen worden : Lit. A 163. Lit. W-23 57 119 213. Lit. C 48 192 249 334 395 519. Lit. D 125 289 355 526 623 718 741 866 910: -1095 1156: 1160: 1377 -T402 1500 1508 1622 1703 1880 1923. 1985 2088 2110 2206 2290--2372 2376: 2394 2404 2455;

Lit. E 56 182 410 703 1060 1088 1163 1347/1393 1670 1735 1883.

Zit. F 28. 44 204 217/316 3883 451 496 670 774 861 903 986 1087 1179 [2411285 1379 1397 1400-1477 1574 1598 1610 1679 1796 1827 1929 1944.

Lit. G 19- 250 404 544 770 1158 1205-1323 1370: 1495.

Die Rückzahlung erfolgt gegen Ein- lieferung der verloosten Stücke nebst Zins- cheinen und Zinsleisten am L. Oktober ee.; mit diesem Tage hört auch die Ver- zinsung auf. Auf die nah dem 31. Ok- tober cr. zur Einlösung gelangenden Stücke vergüten wir 2% Depositalzinsen ab l, November cr.

Die Einlösung findet an unserer Kasse in Sonderehausfen, bei der Dresdner Bank, dem A. Schaaffhauseu’ schen Bankverein und den Herren C. Schlesinger - Trier & Co., Com- manditgescllschaft auf Afkticn in Berlin, bii der Dresdner Bauk in Frankfurt a. M. sowie bei unseren auswärtigen Verkaufsstellen statt.

An den gleichen Stellen können die gezogenen Stücke gegen unsere 4 %/% Pfand- briefe Serie VIII (unkündbar bis 1919) und Serie TX (Rückzahlung frühestens zum 1. Januar 1917) zum jeweiligen Börsenku1s umgetauscht werden.

Auf Wunsch besorgen wir die kostenfreie Kontrolle und Benachrichtigung über Ver: losung und Kündigung unserer Pfand- briefe, wo¡u wir Formulare zur Ver- fügung stellen; auch übernehmen wi: kostenfrei die depotmäßige Aufbewahrung unserer Pfandbriefe.

Aus srüheren Verlosungen sind noch rückstäudig : Serie 1. :

U D 102 L D 022 L V 582 verlost per 1. Juli 1913.

i Serie IIT.

Lit. D 1452 5179, verlost per 1. Sey- tember 1912.

Serie 111, verlost yer 1. Septemkßoer 1913

Ut D 227542. 604! 882 1446 153 1624 1950 2636 2673 2709 2962 3085 0119/9129 93098 0477.068838 5824 0806 6185 6443 6688.

Lit; 1 208 482+ 807 1107 13804 35911/3780 7065 5576 5606.

Lt, 1 245 295 703 1200 1407 1909 03094 :3102 5774-3806 4292 4775 4782.

U G 21 T61 769/1060 1712/1888 2092 2217 2469 2559 2679 2778 2868 3473 :3979 4313 4778 4942 4972 5149 0612/5750 5856.

Serie I V, verlost per 1. September 1913.

Lili B.176

D S2 O21 114414081792 1983.

Lt. E 794 813 969 1566 1813.

Lit. F 468.

Lit. G 382 759 922 1204 1663 1709.

Die Direktion.

2590

1891

1070 1354 1501

1660

L579

[55376]

Bei der am 5. September 1913 vorge- nommenen notariellen Auslosung von Schuldverschreibungen der 4 prozentigen Anleihe der ehemaligen

Naumburger Braunkohlen- Aktiengesellschaft zu Naumburg/S. find folaende Nummern zur Rückzahlung am 2. Januar 1914 gezogen worden :

Nr..10/91- 112 298 305 347 356. 409 421 468 489 490 548 562 573 586 609 630.675 685 687 708 841. 860 889 890 892 970.

Der Nennbetrag dieser Schuldverschret- bungen von je 1000 (6 kann gegen Ein- lieferung der Stücke und der dazugehörtaen Erneuerungs- und Zinsscheine vom 2. Ja- nuar 1914 ab außer in Halle, Saale, bei der Gesellschaftskasse und bei den auf den Zinsscheinen und Schuldverschrei- bungen verzeichneten Einlösungsstellen auch bei denjentgen unserer Gewinnanteilscheine in Empfavg genommen werden. Der Be- trag etwa fehlender Zinsscheine wird vom Kapital gekürzt.

Die gezog'nèn Schuldverschreibungen werden vom 1. Januar 1914 ab nit méhr verzinst. Von den bisher aezogenen Schuldverschreibungen find die Nr. 117 und 221 zur Einlösung noch uicht vor- gelegt.

Halle, Saale, den 10. September 1913.

A. Riebe’ she Montanwerke Aktiengesellschaft.

Vorstaud.

588 | 1913

r O0

55878]

Bei der heutigen Ausíosung unserer 47% Anleihen wurden folgende Nummern gezogen :

aa. Anleihe von 1898 92 117. 253 254259 272 298 ‘307. 308 309- 398 * 403 - 429 448 = Stüd 14 à 4 1000 —, ___ H. Anleihe vou 1907

43 60 101 193 257 339 = 6 Stüd à M 500,—

407 499 611 773-777 881 1005 1025 [047 1049 1050 1089 1318 1319. 1320 1321 1322 = 17 Stüdck à 4 1000,—.

Die Nückzahlung erfolgt vom 2. Ja- nuar 1914 ab mit einem Zuschlage von 59/6 bei der Gesellshaftsfafe in Nicklingen und bei dem Bankhause Ephraim Meyer «& Sohn in Han- nover.

(N TSER NSRROnE, den 9, September

U De

Hannovershe Waggonfabrik Actiengesellshaft.

Dr. Weiskopf. Stahlsch{ch midt. [55939]

Vereinigte Ultramarinfabriken Aktiengesellshaft vormals Leverkus, Beltner & Consorten Köln am Rhein. Einladung zur KX#5V. ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre am T7, Oftober 1913, Vormittags 10 Uher, im Geschäftslokale, Hohen-

zollernring 85, Cöln. Tagesordnung:

1) Geschäftsberiht für 1912/13.

2) Genehmigung der Bilanz und Be- {lußfassung über die Gewinnver- teilung.

3) Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Wahl zum Aufsichtsrats.

Eintrittskarten können in Empfang ge-

nommen werden gegen Hinterlegung der Aktien bis einschließlich den 15. Ofk- tober an unserer Gesellschaftskafse, Cöln, Hohenzollernring 85, bei der König- lichen Sauptbauk, Nüruberg, oder bei den Herren Baß «& Herz, Frankfurt am Main.

Cöln, den 15. September 1913.

Der Vorstand.

TATE S Are

6) Erwerbs: und Wirt- haftsgenofssenshaften.

192999] Vekauntmachung.

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 4. April 1913 ist die Auf- [ösung des Schueidexc-Rohstoffvereins e. G, m. b. H. zu Neustettin beschlossen worden.

Die Gläubiger werden aufgefordert, sich bei der Genofsenshaft zu melden. Die Liquidatoren sind die bisherigen Vor- standsmitglieder, die Schneidermeister F. Koplin und H. Möller in Neustettin.

Neustettin, den 15. August 1913.

Schneider-Nohstoffverein E. G. m. b. H.

Die Liquidatoren :

F. Kovlin. H. Möller.

7) Niederlassung 2c. vo1 Rechtsanwälten.

[95905] VBVekanntmachung.

In die Liste der bei dem Landgericht in Cassel zugelassenen Nehtsanwälte ist am 13. September 1913 der Rechtsanwalt E S t Koepnick daselbst eingetragen worden.

Caffel, den 13. September 1913.

Der Landgerichtspräsident.

[55908] Bekanntmachung.

Der Gerichtsassessor Dr. Adolf Katzen- tein in Frankfurt a. M. ist in die Liste der bet dem Oberlandesgericht zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

/ RRETUDS a. M., den 13. September 913.

Der Oberlandesgerichtsyräsident. [55907] Bekanntmachung.

Der Gerichtsassessor Nichaud Schott- laeuder in Frankfurt a. M. ist in die Liste der bei dem Oberlandesgericht zu- gelassenenMNechtsanwälte cingetragen worden. Frankfurt a. M., den 13. September

Der Oberlandesgerichtspräsident. [55906]

Der Nechisanwalt Dr. Walter Mertens hier hat seine Zulassung beim Herzoglichen Landgerichte hier aufgegeben und ist in der Liste der bei dem genannten Gerichte zugelassenen ÎNehtsanwälte gelöscht worden.

Dessau, den 12. September 1913.

Herzoglich Anhaltisches Landgericht. annier.

E A S RSSIS A

Verschiedene

Er

Bekanntmachungen.

[55695] Fleusburger Dou - Chamotte - Steiu- zeug Kalk & Mörtelwerke G. m. b. H. Flensburg. Die Gesellschaft ist im Liquidation

getreten. Forderungen sind bis zum 30. September 1948 einzureichen. Flensburg, den 13. September 1913.

Die Liquidatoren.

[56014]

Die auf Montag, den 22. September 1913, angeseßte ordeutiiwe Gesell- schafterversammluug wird auf Dieus- tag, deu 30. September 1948, Vor- mittags 11 Uhr, verschoben. Sie findet im Kasino der inaktiven Offiziere zu Berlin, Kurfürstenstr. 124, statt, mit folgender Tagesordnung :

1) Bericht der Geschäftsführung und des

Aufsichtsrats über das 7. Geschäftsjahr.

2) Genehmigung der vorgelegten Bilanz. Erteilung der Entlastung des Auf- fichtsrats und der Geschästsführurg.

3) Wahlen in den Aufsichtsrat.

4) Beschlußfassung über eine Erhöhung des Stammkapitals von mindestens 250 000 6 bis höchstens 300 000 6 durch Uebernahme neuer Borzugs- anteile in gleiher Höbe bis zum 31. Oktober 1913 und der dadur be- dingten Aenderungen des Gesellschafts vertrags.

5) Sonstige Aenderungen des Gesell schaftsvertrags.

Becliu, den 17. September 1913.

Kilimanjaro Pslanzungs - Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. F. Wagner.

Hischer & Conradsen G, m. b, §H.,

[55696] Wilmersdorf,

ist in Liquidatioa getreten und sind

Forderungen innerhalb 14 Tagen bei mix anzumelden.

J. Kupczyk, Südende, Potsdamerstr. 4.

Die Gesellschaft [55059] Allgemeine Semi Emaille Judustrie G. m. b. H., Berlin, Neue Noßstr. 1, ist aufgelöst.

Die Gläubiger wollcn sih melden.

Dex Liquidator.

[55056]

Unsere Gesellschaft ist in Liquivation getreten und ersuchen wir unsere Gläus- biger, sich zu melden.

Oito &Æ& Cie. in Liquid. Düffeldochf. Der Liquidator: W. Auffermaun.

[55311]

Oscar Jeidel & Co., G. m. b. H.

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, sich zu melden. Berlin, Bülowstr. 66.

Die Liquidatoren : Bercktenkamp. Schwarz.

[55003] Bekanntmachung.

Die Firma Reinhold Spiß G. um. b. H. ist aufgelöst, Die Gläubiger der Gefellshaft, die nun die Firma e„Ulpine Ausrüstungsgeselschaft m. b. H. in Liquidation“ führt, werden aufgefordert, sih bei dem unterfertigten Liquidator zu melden.

Der Liquidator : Frieda Spit, München, Dachauerstraße 1.

[95053] Vekanntmachung.

Die ordentlite Generalversammlung der Gesellschafter der Zuckerfabritk Oschatz, Gesellschaft mit beschräufter Haftung in Oschaß vom 24. August d. J. hat bes{chle}sen,

in den nächsten fünf Geschäftsjahren, im Jahre 1914 beginnend, auf das Stammkapital antellig je 60 000 46 zurück- zuzahlen, sodaß im Fahre 1918 das Stammkapital der GesellsGaft von 900 000 6 auf 600 000 6 herabgeseßt worden ist.

Geseßzlicher Bestimmung gemäß fordern wir hiermit die Gläubiger unserer Ge- sellschaft auf, sih zu melden.

Oschatz, am 11. September 1913. Zuckerfabrik Oschatz, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Die Geschäftsführer :

G. Helbig. O. Gadegast.

C

9) Bankauswei]

[56230] WomHenübersicht

der Reichsbank vom 15. September U9U8. Aktiva. 1) Metallbestand (Bestand M an lursfähigem deut- schen Gelde und an Gold in Barren oder ausländisWen Münzen, das Kilogramm fein zu 2784 M berechnet) . 1 445 071 000 darunter Gold 1 170 391 000

Bestand an Reichs- TalsensMeinen «4. 46032000 Bestand an Noten anderer Banken .. Bestand an We@seln Und S, Bestand an Lombard- TOIDeLUNI E e CCODOODO Bestand an Effekten... 81 794 000 Bestand an - fonstigen

v A 260 202 000

Aktiven Si L ajiiva. 8) Grundkapital . . , 180 000 000 9) Reservefonds 70 048 000 10) Betrag der umlaufenden

O 18374417000 11) Sonstige tägli fällige

Verbindlichkeiten . 724 362 000 12) Sonstige Passiva . . 61799 000

Berlin, den 17. September 1913. Reichsbankdireïtorium. v. Glasenapp. Schmiedicke. Kauffmann.

29 442 000 934 016 000

Schneider. Budczties.

. Nr. 2240:

M2 220.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus de dels-, Güterrehts-, Vereins-, G Patente, Gebrauchsmuster, Konkurse sowie die Tarif- und ao pltabcteatade LA aaa ra

i Vierte Beilage - | zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlich Preußischen Staatsanzeiger.

ed ———————————

Berlin, Mittwoh, den 17. September

a g 3 C A Fr

1913.

enshafts-, Zeichen- und Musterregistern, der Urheberrechtseintragsrolle, über Warenzeichen,

ngen der Eisenbahnen enthalten find, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich. (. 220)

Das Zentral-Handelsregister für das Deuts®ße Reih kann dur alle Postanstalten, in Berlin

Be Selbstabholer auch durch die Köntglihe Expedition des Reihs- und Staatsanzeigers, SW. 48,

helmstraße 32, bezogen werden. (UUEUIMEP D S

Handelsregister.

Aachem. [55747] Im Handelsregister wurde heute bei der Firma Ernst Hittorf in Aachen ein- etrogen: Dem Carl Hittorff in Bonn ist Einzelprokura erteilt. Aachen, den 13. September 1913. IKönigl. Amtsgericht. 5. Aalen. [55748] K. Amtsgericht Aalen. cute wurde im Handelsregister, Ab- teilung für Einzelfirmen, bei den Firmen 1) Binder «& Co in Aalen, 2) Ferdinaud Eußlin Söhue Aalen, eingetragen: Die Firma ist erloschen. alen, den 12. September 1913. Amtsrichter Kraut.

Aschafenburg. [55749] Bekanntmachung. Gebrüder Michel in Aschaffeu- burg. Inhaber des unter dieser Firma betriebenen Kurzwarengeshäfts en gros ist nunmehr der Kaufmann Albert May in Aschaffenburg. Die im Betriebe des Ge- \chäfts begründeten Verbindlichkeiten und Forderungen des früheren Inhabers sind nicht mit übergegangen. Die der Kauf- mannsehefrau Amalie Michel in Aschaffen- burg erteilte Prokura ist erloschen. Aschaffenburg, den 15.Seytember 1913. Königl. Amtsgericht.

Aschaffflenburg. [55750] Vekauntmachung.

A. Gottingeex in Aschaffenburg. In- haber des unter dieser Firma betriebenen Nett elvalts ist nunmehr der Buchdruckercibesißzer Max Adomat in Aschaffenburg. Die demselben erteilte Prokura ist deshalb erloschen.

Aschaffenburg, den 15. September1913.

Königl. Amtsgericht

Bayreuth. Befanntmachung. [55751]

In das Handelsregister wurde etn- getragen :

1) Unter der E Heine u. Co. betreiben die Kaufleute Arthur Heine und Richard Winkler in Bayreuth \eit 1. Iult 1913 in offener HandelsgeseUshaft mit dem Sigze in Bayreuth ein Fabrikations- geschäft für- versilberte Metallwaren.

2) Die Firma F. Bot in Bayreuth ist erloschen.

3) Die Firma Johann Wittmann in Vehringersmühtle (Ziegelei und Kalk- brennerei) ist erloschen.

Vayreuth, den 15. September 1913.

K. Amtsgericht.

Berlin. [95739] Pn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts is am 9, September 1913 eingetragen worden: Nr. 12 463. Westliche Eigenheim - Bau - Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Siß: Zehlendorf. Gegenstand des Unternehmens: Die Ausführung von Bauarbeiten für eigene oder fremde Nech- nung und der Abschluß der damit zu- fammenhängenden Geschafte, auch Erwerb und Veräußerung von Grundstücken. Das Stammkapital beträgt 20000 s. Ge- schäftsführer is Architekt Paul Krehl in Zehlendorf. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 28. August und 8. September 1913 abgeschlossen. _Verliu, den 9. September 1913. Konigliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 122.

Berlin. : [95740] In unser Handelsregister Abteilung B ist heute eingetragen worden: Bei Deutsche Lebeunsversiche- rungs-Bank, Aktien-Gesellschaft in Berlin mit dem Siße zu Berlin: Nach dem Beschluß der Generalversammlung vom 23. Mai 1913 ist die Gesellschaft Merem zum Erwerb von Aktien von Lebensversicherungsunternehmungen und Realkreditanstalten bis zum Nennbetrage von 100 000 4 befugt. Bei Nr. 11 235: Neue Photographische Gesellschaft, Aktiengesellschaft mit dem Siße zu Berlin-Stegli und Zweigniederlassung zu Hamburg: Die Prokura des Walter (Walther) Neumann ist erloschen. Berlin, den 10. September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 89.

Berlin. / [55741]

B das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist am 10. September 1913 eingetragen worden: Nr. 12 467. Verlag Ernst Gotthelft Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Die Fortführung des durch Ernst Gott- helft laut Vertrages vom 8, August 1913 von Karl Kühne in Berlin erworbenen Zeitungsverlags, Herausgabe des „Woh- nungsanzeigers für Berlin W., Char- lottenburg, Schöneberg und die westlichen

Vororte (Charlottenburger Wohnungs- anzeiger)“ mit „Der Westen“. Wohnungs- zeitung und des Berliner Spezial- anzeigers für Geschäftslokale“ sowie der Erwerb von * weiteren Verlagsunternceh- mungen. Stammkapital: 20000 X. Geschäftsführer: Kaufmann Ernst Gott- helft in Charlottenburg. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag is am 15. August und 8. September 1913 ab- ges{lossen. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital wird in die Gesellschaft eingebracht vom Gesellschafter Ernst Gott- helft a. das oben crwähnte, von ihm durch Vertrag vom 8. August 1913 erworbene Verlags- und Eigentumsrecht an den dort genannten Zeitungen nebst den zum Ge- schäftsbetrieb gehörigen Büchern und Korrespondenzen 1m vereinbarten Geld- wert von 7500 M, ferner b. die ihm durch denselben Vertrag abgetretenen Ansprüche des Carl Kuehne in Berlin an die Annoncenakquisiteure auf Nückzahlung von Vorschüssen im vereinbarten Geldwert von 2000 Æ, c. das ebenso von Carl Kuehne erworbene Geschäftsinventar im vereinbarten Geldwerte von 500 M, unter Anrechnung in Höhe von 10000 4 auf dessen Stammeinlage. Nr. 12 468. Max Lewandowski Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Verlin- Weißensee. Gegenstand des Unter- nehmens: Die Uebernahme von Tischler- arbeiten jeder Art sowie von hiermit in Berbindung stehenden Geschäften. Stamm- tapital: 20000 #4, Geschäftsführer: Tischlermeister Max Lewandowski in Berlin-Weißensee. Die Gesellschaft ist eine Gesellshaft mit beschränkter Haf- tung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 29. August 1913 abgeschlossen. Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Als Ein- lage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Mar Lewandowski die in der Anlage zum Gesellschaftsvertrage einzeln Uf Een Materialien, Handwerkszeuge und Ma- schinen zum festgeseßten Werte von 8000 Mark unter Anrechnung in‘ dieser Höhe auf dessen volle Stammeinlage. Oeffent- liche Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichs- anzeiger. Nr. 12469, Märkische Flugzeugwerft Gesellschaft mit be- schränkter Haftung. Siß: Teltow. Gegenstand des Unternehmens: Der Er- werb und die Verwertung von Flugzeugen jeder Art sowie insbesondere die Ausfuüh- rung von Meparaturen an solchen sowie ferner die Veranstaltung von Flügen und die Erteilung von Slugunterridt. Stamm- kapital: 20 000 A. Geschäftsführer: Jn- genieur Frank Eckelmann in Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit be- {ränkter Haftung. Der Gesellschaftsver- trag ist am 16. August 1913 abgeschlossen. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch zwei Ge- schäftsführer oder durh einen Geschäfts- führer in Gemeinschaft mit einem Pro- kuristen. Als nicht eingetragen wird ver- offeniliht: Auf das Stammkapital wird

in die Gesellschaft S von den

beiden Gesellschaftern folgende Sachein- lage: Der Gesellschafter Eckelmann ist MVeiteigentümer zu ®*/1, der Gesellschafter Coler Miteigentümer zu /14 an den zur- zeit auf dem Flugplaß Teltow lagernden beiden Flugmaschinen im Werte von zu- sammen 14 000 Æ. Die beiden Gesell- schafter bringen diese ihre Miteigentums- anteile an den vorbezeichneten beiden Flugmaschinen als Sacheinlagen in die Sesellschaft ein, und zwar den Miteigen- tumsanteil des Gesellschafters Eckelmann um festgeseßten Werte von 13 000 4, en Miteigentumsanteil des Gesellschafters Coler zum festgeseßten Werte von 1000 Mark. Diese Werte von 13 000 4 bezw. 1000 Æ werden auf die Stammeinlagen der beiden Gesellschafter in Anrehnung gebraht, Oeffentlihe Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger. Nr. 12 470. Jacobi « Co. mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Handel mit Er- zeugnissen des Ledergewerbes aller Art. Stammkapital: 50000 X. Geschäfts- führer: Kaufmann Nobert Jacobi in Berlin, Kaufmann Franz Barthels in Berlin, Die Gesellschaft is eine Gesell- schaft mit beschränkter Haftung. Der Ge- jellschaftsvertrag is am 5. September 1913 ae Als nicht eingetragen wird veröffentlicht: Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deutschen MNeichsanzeiger. Bei Nr. 2315 JInternational Talking Machine Co. mit beschränkter Haf- tung Odeon-Werke: Dem Gerichts- assessor a. D. Martin Citron in Char-

lottenburg ist derart Gesamtprokura er-

teilt, daß er in Gemeinschaft mit einem Geschäftsführer oder einem anderen Pro- turisten der Gesellschaft diese zu vertreten berechtigt ist. Bei Nr. 4210 Jnter- nationale Rotations8-Maschinen-Ge- sellschaft mit beschränkter Hastung: In Berlin-Tempelhof is eine Zweig- niederlassung errichtet. Bei Nr. 4798 Maffei-Schwarhßzkopf{-Werke Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Die Prokura des Oberingenieurs Hugo Doederlein is erloshen. Dem Ober- ingenieur Emil Häußler in Berlin ist der- art Gesamtprokura erteilt, daß er in Ge- meinschaft mit einem Geschäftsführer oder einem stellvertretenden Geschäftsführer die Gesellschaft zu vertreten berechtigt ift. Dr. Arno Grießmann ist nicht mehr stell- vertretender Geschäftsführer. Direktor Hermann Sitte in Berlin ist zum Geschäftsführer und die Direktoren Karl L. von Muralt in Am Arbor Michigan U. S. A. und Eduard Klöters in Wildau sind zu stellvertretenden Ge- \chäftsführern bestellt. Bei Nr. 4949 Niederlausißzer Brikett - Verkaufs- Gesellschast mit beschränkter Haf- tung: Durch den Beschluß vom 7. De- zember 1911 ist das Stammkapital um 13 000 M auf 1377000 M erhoht wor- den, desgleichen ist § 3 des Gesellschafts- vertrages wegen der Erhöhung des Stammkapitals abgeändert worden, auch hat der § 11 Ziffer 4 einen Zusaß er- halten, wonach der Aufsichtsrat berechtigt ist, dem jeweiligen Vorsißenden eine Auf- wandsentschädigung zu gewähren, Bei Nr. 6648 Scheuertheeversand Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Durch den Beschluß vom 23. August 1913 ist das Stammkapital um 10 000 #4 auf 30 000 M erhoht worden und hat der Ge- sellschaftsvertrag folgende Aenderungen ersahren: § 4 wegen. des Geschäftsjahres (jeßt 1. Oftober bis 30. September), § 8 wegen der Vertretungsbefugnis, § 9 hat einen Zusaß erhalten, die S8 10, 11 und 13 sind in Fortfall gekommen. § 12 ist § 10 und § 14 ist § 11 geworden. Der 8 12, jeßt § 10, bestimmt, daß die Bilanz am lebten Tage des Geschäftsjahres auf- zustellen ist. § 8 bestimmt hinsichtlich der Vertretungsbefugnis u. a.: Die Gesell- chaft wird durch einen oder mehrere Ge- schäftsführer vertreten. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so ist jeder der- selben zur Einzelvertretung der Gesell- schaft berechtigt. Kaufmann Paul Weimar in Potsdam is zum weiteren Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 7565 Reform- verlag „Der Bund“ Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Redakteur Nudolf Lebius ist niht mehr Geschäfts- führer. Schriftsteller Max Kaven in Berlin-Friedenau is zum Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 8234 Terraingesell- schaft Berlin-Wilmersdorf mit be- schränkter Haftung: 5

In es = lottenburg, Joachimsthaler Straße 15, | 6

ist eine Zweigniederlassung errichtet. Bei Nr. 10381 Standard Verlag John Pohl Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Hauseigentümer Richard Lehmann in Berlin-Friedenau ist zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 10 866 Magirus, Ewald «& Lieb Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Die Prokura des Max Erler ist erloshen. Bei Nr. 10 978 Künstíer- vereinigung- Veronika vormals M. Boblenz & W. Martens Gefsell- schaft mit beschränkter Haftung: Carl August Schubert ist niht mehr Geschäftsführer, Kunstmaler Hugo Jeß- niß zu Neukölln, Kunstmaler Hans Schröder zu Neukölln sind zu Geschäfts- führern bejtellt. Bei Nr. 11 089 Her- mann Nosenblum Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Fräulein Wladyslawa Ciesielska ist nicht mehr Geschäftsführerin. Ferner ist einge- tragen am 11. September 1913: Nr. 12473, Vergnügungsetablisse- ment Jardin des Fleurs Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Verlin. Gegenstand des Unternehmens: Der Betrieb des Vergnügungsetablisse- ments im Wiener Genre „Jardin des Fleurs" in Berlin, Taubenstraße 34, sowie der Betrieb der damit zusammenhängenden Geschäfte. Stammkapital: 100 000 A. Geschäftsführer: Kaufmann Friedrich Ernst Mueller in Charlottenburg, Hotel- direktor Ludwig Diekmann in Berlin- Wilmersdorf. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 6. und 9, September 1913 abges en Jeder der beiden Geschäftsführer Mueller und Diekmann is berechtigt, die Gesellschaft allein zu vertreten. Als nicht eingetragen wird veröffentliht: Als Einlage auf das Stammkapital werden in die Gesellschaft eingebraht vom Gesellschafter Mueller

Das Zentral - Handelsregister für das Deut

dessen Rechte aus dem Mietsvertrage mit 1

eitszei

der Hadwiga Grundstüksgesellshaft mit beschränkter Haftung in Berlin-Schóne- berg vom 5. September 1913, wofür ein Wert von 70000 # festgeseßt ist, unter Anrechnung in dieser Höhe auf dessen volle Stammeinlage. Oeffentliche Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger.

Kömgliches Amtsgericht Berlin-Mitte.

Abteilung 122.

Berlin. Sandel8register [55742] des Königlichen Amtsgerichts Berli- Mitte. Abteilung A4.

In unser Handelsregister ist heute cin- getragen worden: Nr. 41507. Firma: ,Liebfrauen“’“ Nährmittel Vertrieb Else Großmann in Berlin, Inhaber: Frau Else Großmann, Berlin. Dem Mar Großmann, Berlin, ist Prokura er- teilt. Nr. 41 508. Firma: Johannes Pohlers Zweigniederlassung Berlin in Charlottenburg, Hauptnieder- lassung in Dresden. Inhaber: Jo- hannes Louis Pohlers, Kaufmann, Dres- den. Dem Marx Wenkel zu Charlotten- burg ist Prokura erteilt. Nr. 41 509. Firma: „Victoria“ Verkehrs- «& Neisebüro Agnes Müller in Berlin, Inhaber: Fräulein Agnes Müller, Berlin. (Als nicht eingetragen wird bekannt ge- macht: Geschäftslokal: Friedrichstraße 49.) Nr. 41510. Offene Handelsgesell- schaft: Peil « Co. in Berlin. Ge- sellschafter: Wilhelm Peil, Tischler- meister, Wannsee, und Oskar Nuß, Kauf- mann, Berlin. Die Gesellschaft hat am 10. September 1913 begonnen. Zur Ver- tretung der Gesellschaft is nur Oskar Nuß ermächtigt. (Als nicht eingetragen wird bekannt gemacht: Geschäftszweig: Möbel und Innendekoration.) Bei Nr. 19141 (Firma M. Thiele in Berlin): Die Firma i} geändert in Max Thiele. Bei Nr. 41 397 (Firma Kurt M. Rosenthal in Verlin): JIn- haber jeßt: Aron Markus, Kaufmann,

ú {he Reich erscheint in der Regel täglih. Der Bezugspreis beträgt 1 6 80 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 H. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einh

le 30 .

Brakel, Kir. Höxter. [55754]

Bekanntmachung.

In unser gn ter ist heute Ab-

teilung A Nr. 86 die Firma „Rhei-

nisches Kaufhaus Xaver Werner“/ in

Brakel und als deren Inhaber Kaufmann

Xaver Werner daselbst eingetragen.

Brakel, den 7. September 1913. Köntgliches Amtsgericht.

Breslau. [55912] _In unser Handelsregister Abteilung B Nr. 527 ift bei der Feuerschut; - Appa- ratebau -Gesellshaft mit beschränkter Saftctung hier heute eingetragen worden : Durch Beschluß der Gesellschafter vom 1. September 1913 is die Gesellschaft aufgelöst. Der bisherige Geschäftsführer Kaufmann Georg Hentschel in Breslau ist Liquidator. Breslau, den 8. September 1913. Königliches Amtsgericht.

Brieg, Bz. Breslau. [55913] In unser Handelsregister Abteilung A ist am 11. September 1913 bet Nr. 90 Ges Eduard Simon“‘‘, Brieg Bez. reslau) die Erteilung der Profura an den Kausmann Edgar Peschel in Brieg eingetragen worden. Amisgeriht Brieg.

Brieg, Bz. RresIau. [55914]

In unfer Handelsregister Abteilung B ist heute unter Nr. 11 die Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Firma: „Ver- lagsanuftalt Bockx & Co. G. m. b. H.“ mit dem Size in Brieg eingetragen worden. Der Gesellshaftsvertrag ist am 22. August 1913 abges{chlossen worden. _ Gegenstand des Unternehmens ist die Herstellung und der Vertrieb von Dru \chriften aller Art.

Das Stammkapital beträgt 20 000 4. Zur Deckung ihrer Stammeinlage bringt die Gesellschafterin, die ofene Handels-

Berlin. Der Uebergang der in dem Be- triebe des Geschäfts begründeten Forde- rungen und Verbindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durch den Kauf- mann Aron Markus ausgeschlossen. So- dann ist das Geschäft in eine offene Han- delsgesellschaft umgewandelt; diese hat am 2. Geptember 1913 begonnen. Der Kauf- mann Adolf Straßburger, Berlin-Schöne- berg, ist als persönlih haftender Gesell- schafter eingetreten. Bei Nr. 37 570 (Firma H. Nowak «& Co. in Verlin- Stegliß): Niederlassung jeßt: Berlin- Lichterfelde. Bei Nr. 28393 (offene Handelsgesellschaft Neue Photo- graphische Werke Vogel «& Schüler in Charlottenburg): Siß jeßt: Verlin-Schöneberg. Bei Nr. 30 183 (Firma Friß Lang in Berlin-Wilsk- mersdorf): Niederlassung jeßt: Char- lottenburg. Bei Nr. 40 982 (offene Handelsgesellschaft Friedrich Lapvye «& So. in BVerlin-Schöneberg): Der Generalagent Friedrich Lappe ist aus der Gesellschaft ausgeschieden Bei Nr. 40588 (Firma Alfred Schlick in Berlin): Dem Paul Eichenberg zu Gera (Neuß) ist Prokura erteilt. Bei Nr. 32473 (offene Handelsgesellschaft Potolowsïy «& Comp. in Berlin) und bei Nr. 39140 (offene Handelsgese!l- schaft Verlag „Die moderne Damett- Frisur“/ Krisch «& Rosenbaum in Berlin): Die Gefellschaft is aufgelöst. Die Firma i} erloschen. Berlin, den 11. September 1913. Köntgliches Amtsaericht Berlin-Mitte. Abteilung 86.

Berlin. [55950]

än unfer Handelsregister Abteilung B ist heute einaetragen worden: Bei Nr. 3414: Terrain - Aftienaesellschaft Müller- straße mit dem Sitze zu Bevrlinz Die von der Generalversammlung vom 1. September 1913 beshlossene Aenderung der Schung, insbesondere durch Zulassung von Vorzugsaktien unter Feststellung ihrer Vorrechte.

Verliu, den 11. September 1913. Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Akteiluna 89.

[55752]

Bigge. Befannutmachung. In unfer Handelsregister Abt. A ist am 13. Sevtember 1913 unter Nr. 56 die Firma Milhior Lütteken in Stkedling- hausen elngetragen worden. Dem Handlungsgehilfen Leo Pinker da- felbst ist Prokura erteilt.

Bigge. den 13. September 1913. Königliches Amtsgericht. Bitterfeld. A In das Handelsregister B ist heute be der Grube Friedrich ïUn., Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Bitterfeld, eingetragen: Die Firma ist

erloschen. Bitterfeld, den 13. September 1913. Königliches Amtsgericht.

gelei! Brieger Geschäftsbücherfabrik W. Loewenthal hier, thre Gebrauhs- und Mustershußrechte zur Herstellung vön Neklamemarken sowte die sämtlihen Vor= arbeiten, wie Entwürfe, Kundenlisten 2c., zum Preise von 19000 # ein. Geschäftsführer ist ‘der Fabrikdirektor Salo genannt Stefan Loewenthal in

Brieg. Amtsgeriht Brieg, den 11. September 1913.

Cöln, Rhein. [55322]

In das Handelsregister ist am 12, Sep=- tember 1913 eingetragen.

Abteilung A.

Nr. 895 bei der offenen Panelagcie schaft J. Verhagen «& Cie., Cöln. An Stelle des verstorbenen Gesellschafters Carl Haas waren seine Kinder Carl Jo= hann, Paula und Walther Haas als Gesellschafter getreten. Paula und Walther Haas sind aus der Gesellschaft ausgeschieden. _ Sie wird von Otto Primavesi mit Karl Haas fortgeseßt. Zur Vertretung der Gesellschaft ist nur der Gesellschafter Primavesi berechtigt. Dem Gesellschafter Karl Haas in Cöln ist Pro- kura erteilt.

Nr. 1275 bei der Firma W. J. Mer- beck & Rohm, Cöln. Die Prokura des Klemens Sievering in Cöln ist ers loschen.

Nr. 5219 bei der offenen a schaft Klein & Neter, Cöln.* Dies Gesellschaft ist aufgelöst. Die Firma ift erloschen.

Nr. 95293 bei der Firma Gebrüder Nobbe, Cöln. Die Kauffrau Amalie Neuberth zu Cöln is Inhaberin der Firma. Die Firma lautet jeßt: Ge= brüder Nobbe Nachf., Cöln. Der Uebergang der in dem Betriebe des Ge schäfts begründeten Forderungen und Vera bindlichkeiten ist bei dem Erwerbe des Geschäfts durh die Kauffrau Amalie Neu- berth ausgeschlossen.

Nr. 42. Die Firma Wilhelm Heine, Göln, ist von Amts wegen gelöst.

Nr. 213. Die Firma L. Gerwing Are Cöln, ist von Amts wegen ge- 01M.

Nr. 1115. Die Firma Wilh. Roczel, Cöln, ist von Amts wegen gelöscht. | . Nr. 1148. Die Firma Franz Turffs in Cöln ist von Amts wegen gelöscht.

Nr. 1174. Die Firma Arnold Mar: cus jun., Cöln, ist von Amts wegen gelöscht.

Nr. 1219, Die Firma Heinri Sard Cöln, ist von Amts wegen gelöscht.

Nr: 1258. Die Firma Rudolf E Cöln, ist von Amts wegen gelöst.

Nr. 1272, Die Firma Martin Neuer= burg ist von Amts wegen aelö\cht.

Nr. 1431. Die Firma F. N. Thiel Be Cöln, ist von Amts wegen ge« ol u A j

ae ¿A midi)