1913 / 225 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R e N

E E e E A E m Ls

ie Holzindustrie, die Baumwollsytinnerelien und Webe -

eien. die, wie das Ban gewerbe, ungenügend bes{chäftigt waren.

Ï Nach den Ausweisen der an das „Neichsarbeitsblatt* berihtenden Krankenkasfen erfuhr der gewerbliche Arbeitsmarkt in dem lctzten Monat eine geringe Belebung, die darin zum Ausdruck kommt, daß die Beschäftigtenzif-7 hei den männlihen Personen um 5447, bei den weiblihen um ‘11064 gestiégen ist. Die Zuwachsbewegung, die gewöhnlich im Laufe des August ein- zutreten - pflegt, war aber im vorigen Jahre erheblich stärker. Die Steigerun der Mitgliederzahl entfiel mit Ausnahme der Betriebs- krantenkafsen, *ic einen Rückgang der weiblichen Mitglieder aufweisen, auf sämtliche Kassenärten (Orts-, Gemeinde-, Jnnungs- und andere Kassen, Betriebskrankenkassen). Gegenüber dem Vormonat ist der Beschäftigungsgrad, wenn man den Bestand vom 1. Januar 1913 = 100 jeßt, bei dem männlihen Geshlecte gleih geblieben (103), bei dem weiblichen hat er sich (von 99 auf 100) ein wenig verbessert.

Einen kleinen Nücktgang der Arbeitslosigkeit aegenüber dem Vor- moconate zeigen die Arbeitslosenziffern, die 48 Fachverbände mit 1 978 011 Personen für den Monat August berihteten. Von diesen Mitgliedern waren am Ende des Monats 2, v. H. gegen 2,9 v. H. im Vormonat arbeitslos. Gegenüber den Arbeitslosenziffern des August 1912 mit 1,7 v. “H. und des Juli 1912 mit 1,8 v. H. zeigen die Verhältnisziffern der beiden leßten Monate eine ziemlih beträchht- liche Erhöhung.

Bei der Gesamtzahl der Arbeitsnahweise standen im Berichismonat 100 offenen Stellen bei den männliGen Personen Eo Arbeitsuchende gegen 174 im Vormonat und 146 im August 1912 gegenüber. Bei den weiblihen Personen fiel die Zahl der Arbeitfuchenden von 103 im Vormonat auf 101 im Beriht?monate, Übertraf aber mit dieser Ziffer die des August 1912 (92) er- heblich. Ein Nadblafsen des Andrangs auf dem gewerblichen Arbeits- martte pflegt alljährlich im Laufe des August einzutreten. In diesem Jahre ist es überaus ‘gering und scheint, im Zusammenhange mit den Ziffern des Beschäftigungsgrads und der Arbeitslosigkeit für Ende August betrachtet, eine Besserung der Lage des Arbeitsmarkts nicht oder in kaum nennenswertem Umfange zur Folge gehabt zu haben.

Der Arbëitsmarkt in Groß Berlin und in der Provtnz Brandenburg hat geaenüber dem Vormonat keine Besserung er- fahren. Der Arbeitsmarkt in Schleswig-Holstein, Lübeck und Hamburg war im allgemeinen nicht ungünstig. Das Gleiche gilt von dem Arbeitsmarkt in Westfalen und im Nheinland. Jn Hessen, Hessen-Nassau und Waldeck gestaltete sih der Be- {chäftigungs8grad zufriedenstellend. In Bayern und Württem - berg hat der auf dem gewerblichen Arbeitsmarkte lastende Druck sich eber verstärkt als vermindert. In Baden trat eine leihte Besserung der allgemeinen Geschäftslage ein.

__JIn der Vermittlung landwirt schaftlicher und industrieller Wanderarbeiter ist gegenüber dem Vormonat ein Stillstand ein- getreten.

Die Einnahme aus dem Güterverkehr deutscher Eisen- bahnen aus\chließlih Bayerns betrug im August 1913: 175 700 512 46, das find 2 345 593 4 mehr als im Vormonat und 1 904 588 46 mehr als im gleihen Monat des Vorjahrs. Die Mehreinnahme gegenüber dem Vorjahr bezifferte sih auf 3 4 oder 0,9 v. H. auf 1 km.

Im reinen Warenverkehr des Spezialhandels, der die Ein- und Ausfuhr tin den und aus dem freten Verkehr sowie zur und nah der Veredlung auf inländishe Nechnung umfaßt, haite im August 1913 die Einfuhr in das Deutsche Neih nah den vorläufigen Feststellungen einen Wert von 816,16 Mill. Mark gegen 864,51 Mill. Mark im August 1912, die Ausfubr einen Wert von 771,40 Mill. Mark gegen 47,109 Walk carl im August 1912. j

(Nah dem „Neichsarbeitsblatt“.)

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts am 22. September 1913: Nuhrrevier _Oberschlesishes Revier C Oi Anzahl der Wagén Gee s «290060 T1 (O1

Nach Vorlaçe der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rechnung der Rombacher Hüttenwerke für 1912/13 dur den Vorstand wurden diese in der gestern in Berlin abgehaltenen Auf- fchtsratsfißung laut Meldung des .W. T. B.“, wie folgt, aenehmigt : Nach Abzug der Obligations- und Bankz\nsen 921 476 4 (988 108 4), Verwaltungskosten und Steuern 1 721 462 A4 (1 593 513 4), Beiträge zu Unfallberufsgenossens{aften 303 728 4 (296 812 f), Wohnhäuser- unterhaltungsfosten 296 503 46 (244219 46), Abschreibunnen 3 903161 (3800 196 6) und unter Berücksichtigung des aus dem Vorjahre \tam- menden Gewinnvortrages bleibt ein verfügbarer Betrag von 8 912 903 4 (8 668 122 Je). ¿Der voraussichtlich Ende November oder Anfang Dezember stattfindenden Hauptversammlung wird folgende Verteilung des Gewinns vorgeschlagen werden: Extraabschreibungen wnd Nück- stellungen für Werkserweiterungen und Umbauten 2 500 000. (1000 000 4), Rückstellung für gemeinnützige Zwecke, Persionskasse und Arbeiterunterstügungen 350 000 46 (250 000 16), Nüdstellung für Wehrsteuer 200 000 #4 (—,— F), Nückstelung für Agio auf Teilschuldverschreibungen 100 000 46 (100 000 4) [tm BVoijahre Zu- weisung an den Meservefonds 1 373594 46 und Rückstellung für Talonsteuer 224930 X], 109% Dividende =- 5 000 000 4 (5 000000 4), Tantieme 225806 s (233010 #), Bortrag 537 097 6 (486 587 6).

Der Verwaltungsrat der Prager Eisenindustrie hat, wie „W. T. B.“ meldet, beschlossen, von dem 15 195 223 Kr. be- tragenden Reingewinn etne Dividende von 190 Kr. oder 389/06 zu verteilen. : |

In Manaos ift obiger Quelle zufolge der Handel infolge der Kautshukkrise ins Stocken geraten.

Laut Meldung des „W. T. B.“ betrugen die Einnahmen der Luxemburgishen Prince Henrti-Eifsenbahn in der zweiten Septemberdekade 1913: 294550 Fr., gegen das Vorjahr mehr 43 370 Fr. Die Bruttoeinnahmen der Baltimore and Ohio- Bahn betrugen im August 1913: 9443 000 Dollar, gegen das Vor-

__ jahr 565 000 Dollar mehr, die Nettobetrtebsetnnahmen 3 049 000

Dollar, gegen das Vorjahr 182000 Dollar mehr.

Kursberichte von auswärtigen Fondsmärkten. Hamburg, 22. September. (W.T. B.) Gold in Barren das

: Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd.,, Silber in Barren das Kilogramm 8425 Br., 83,75 Gd.

Wien, 23. September, Vormittags 10 Uhr 35 Min. (W.T.B.) Einh.* 4 9% Rente M./N.- pr. ult. 81,60, Einh. 4 9% Rente Janüar/Juli pr. ult. 81,60, Desterr. 49% Mente in Kr.-W. pr. ult. 81,90, Ungar. 4 9/6 Goldrente 101,30, Ungar. 49/9 Rente in Kr.-W. 81,30, Türkische Lose per medio 235,50, Orientbahnaktien pr. ult. §46 00, Oesterr. Staatsbahnaktien (Franz.) pr. ult. 700,75, -Südbahn- gesellsha#t (Lomb.) Akt. pr. ult. 127,75, Wiener Bankvereinaktien 517,00, -Desterr. Kreditanstalt Aft. pr. ult. 627,590, Ungar. allg. Kreditbankakftien —,—, Oesterr. Länderbankaktien 521,00, Unionbank aktien 597,00, Deutsche MReichsbanknoten pr. ult. 11803, Brüxer Kohlenbergb.-Gesellsch.-Akt. 944,00, Oesterr. Alpine Montangesell- e una 880,00, Prager Cisenindustriegef.-Akt. —,—, Karpathen

etroleumaktlen —,—. Reserviert auf den Zusammenstoß an der albanishen Grenze. Alpine Montan \{chwach.

London, 22. Septembér. (W. T. B.) (Sc(hluß.) 24% Eng- lishe Konsols 74, Silber prompt 28/14, 2 Monate 28. Privatdiskont 3/6. Bankauêgang 200 000 Pfund Sterling.

Paris, 22. September. (W. T. B.) (Schluß.) 3 9/6 Franz. Rente 89,17.

Madrid, 22. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 106/30.

Lissabon, 22. September. (W. T. B.) Goldagio 17.

New York, 22. September. (Schluß.) (W. T. B.) Die heutige Börse, die erst um 12 Uhr begann, eröffnete in unregel- mäßiger #Haltuna.. - Canadian Pacifics, “Meadings- vpud Peoples Gas Light u.-Coke Shares lagèn feft. Wéetterhin befestigte fich die Ten- denz auf Meldungen über den 1egen Frachtyverkchr im Westen sowie auf die Schäßung der Quartalseinnahmen des Stahltrusts mit 384 Millionen Dollars. Die feste Haltung war auch noch in der Schlußstunde vor- herrschend ; verschiedene Ilolale Werte waren bevorzugt. Erft gegen S(luß ermattete die Börse unter Nealisationen und Blankoabgaben, da die Schwäche der Rock Island-Werte verstimmte. Der Schluß erfolgte in {wacher Haltung. Die Kursveränderungen nach beiden Seiten überschritten mit Ausnahme von Rock Island preferred Shares, welde 13 Doll. verloren, nirgends 17 Doll. An Aktien wrourden 175 000 Sha1es umgeseßt. Für Donnerêtag wird der Tarifbericht des Konferenzkomitees, für Sonnabend dte Unterzeihnung der Zolltarif - vorlage erwartet. Tendenz für Geld: Stetig. Geld auf 24 Stunden- Durchschn.-Zinsrate 3, do. Zinsrate für leßtes Darlehn des Tages 3, Wechsel aur London 4,8225, Cable Transfers 4,8610, Wechsel auf Berlin (Sicht) 9514.

Rio de Janeiro, 22. September. (W. T. B.) Wewihsel auf London 169/54.

Kursberichte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 22. September 1913. Amtlicher Kursbericßt. Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Zeche.) 1. Gas- und Flammfkohle: a. Gasförderkohle 1250—14,50 46, b. Gas- flammförderkohle 12,25—13,25 M, c. Flammförderkohle 11,50 bis 12,00 Æ, d. Gtüdfoble 14,00—15,50 Æ, e. Halboesiebte 13,50 bis 14,50 Æ, f. Nußkoble gew. Korn 1 und 11 1425—15,00 4, do. do. IIT 1425—15,00 M, do. do. IV 13,75—14,50 A, g. Nuß- grußikohle 0— 20/30 mm 9,00—10,00 4, do. 0—50/60 mm 10,50 bis 11,29 M, h. Gruékfobhle 8 00—10,75 4; 11. Fettfko hle: a. Förder- fohle 12,00—12,75 4, b. Bestmelteite Kohle 13, 00—13,50 4, c. Stücffohle 1400—14,50 4, d. Nußkoble, gew. Korn I 14,25 bis 15,00 M, do. do. IT 1425—15,00 M, do. do. IIT 1425—15,00 4, do. do. IV 1375—1450 #, e. Koksfohle 1325—1400 ; IIT. Magaere Kohle: a. Förterkohle 1125—12,75 4, b. do. melierte 12,25—13 25 4, c. do. aufgebesserte je nah dem Stück- gehalt 13,25—14,75 Æ, d. Stüdfohle 13,75—16,25 A, e. Nuß- tohle, gew. Korn 1 und H 15,75=—19,00 6, do. do. 111 16,50 bis 20,00 M, do. do. IV 12,25—14,75 M, f. Anthrazit Nuß Korn 1 20,50—22,00 4, do. do. 11 22,00—26,00 4, g. Sördergrus 10,25 bis 1129 4, h. Grusfoble unter 10 mm 7,25—10,00 A4; IV. Koks: a. HOvochofenkoks 1650—18,50 M, b. Gießereikoks 19,00—921,00 4, 0. Brehkoks T und 11 21,00—24,00 46; V. Briketts: Briketts je nah Qualität 11,50—15,00 #6. Die nächste Börsenversammlung findet am Mittwoch, den 24. September 1913, Nachmittags von 3s bis 44 Uhr, im „Stadtgartensaale" (Etngang am Stadt- garten) statt.

Magdeburg, 23. September. (W. T.B.) Zu ckerbericht. Korn- zuer 88 Grad ohne Sack 8 95—9,05. Nachprodukte 75 Grad o. S. —,— Stimmung: NRuhtg. Brotraffin. 1 ohne Faß —,—. Kristallzucker 1 mit Sack —,—. Gem. Naffinade mit Sack —,—. Gem. Melis T mit Sack —,—. Stimmung: Still. Noh- zuer * 1. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: September 9,70 Gd., 9,75 Br., Oktober 9,377. Gd., 9,40 Br. Olktober- Dezember 9,374 Gd., 9,40 Br., Januar-März 9,55 Gd., 9,574 Br., Vat 975 Od, 9 Be Algust 995 Gd, 9972 Br. =— Nußhita. j

Cöln, 22. September. (W. T. B.) NRübsl loko 70,00, für Oktober 69,00. ,

Bremen, 22. September. (W. T. B.) Sch{malz. Nuhig. Loko, Tubs und Firkin 594, ODoppeleimer 601. Kaffee. Best. Baumwolle. Fest. American middling loko 714.

Hamburg, 23. Septeinber, Vormittags 10 Uhr. (W. T. B.) Zuckermarkt. Nuhig. NMRübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9/0 Nendement neue Usance, frei an Bord Hamburg, für September 9,722, für Oktober 9,55, für Dezember 9,40, für Jänuar- März 9,574, für Mai 9,75, für August 9,95.

Hamburg, 23. September, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. (W: L. V) Kaffee. Vest. Good dcberage: Santos für September 49 Gd., für Dezember 504 Gd., für März 502 Gd, für Mai 51 Gd.

_ London, 22. September. (W. T. B.) Rübenrohzucker 88 9/9 September 9 h. 77 d. Wert, ruhig. Javazucker 9609/6 prompt 10 1h 7F d. notn., rithig.

London, 22. September. (W. T. B.) (S{hluß. Kupfer matt, 73, 3 Monat 723.

Liverpool, 22. September, Nachmittags 4 Uhr 10 Minuten. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay 8000 Ballen, davon für Spekulation und Export Ballen. Tendenz: Fest. Amerikanische middling Lieferungen: Stetig. September-Oktober 7,35, Oktober- November 7,28, November-Dezember 7,19, Dezember-Januar 7,19, Januar-Februar 7,19, Februar-März 7,19, März-April 7,20, April- Mai 7,20, Mai-Juni 7,20, Juni-Juli 7,18.

___ Glasgow, 22. September. (W. T. B.) (S{hluß.) Noheisen stramm, Peiddlesbrough warrants 55/1. !

Paris, 22. September. (W. T. B.) (Swluß.) NRohzucker ruhig, 889/90 neue Kondition 27]—264. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 für 100 kg für September 303, für Oktober 302, für Oktober- Januar 303, für Januar-April 312.

Amsterdam, 22. September. (W. T. B.) Java-Kaffee good

ordinary 403. Bancazinn 11714. __ Antwerpen, 22. September. (W. T. B.) Petrvleum. Naffiniertes Type weiß loko 24} bez. Br., do. für September 244 Br., do. für Oktober 25 Br., do. für November-Dezember 254 Br. Vest. Schmalz für September 143.

New York, 22. September. (W. T. B.) (S(luß.) Baumwolle loko middling 13,55, do. für Oktober 13,31, do. für Januar 13,19, do. in New Orleans loko middl. 132, Petroleum Mefined (in Cafes) 11,00, “do. Standard white tin New Vork 8,70, do. Credit Balances at Oil City 250, Schmalz Western steam 11,55, do. Rohe u. Brothers 11,90, Zucker fair ref. Muscovados 3,17, Getreidefraht nach Liverpool 23, Kaffee Rio Nr. 7 loko 93, do. für Oktober 908, do. für Dezember 9.25, Kuvfer Standard loko 16,00—16,25, Zinn 41,50—41,874. Die Visible Supplies “betrugen in der vergangenen Woche: an Weizen 49 781 000 Bushels, an Canadaweizen 5 954 000 Bushels, an Mais 6 414 000 Bushels.

Standard-

Mitteilungen des Königlichen Aëronautis@hen Observatoriums, veröffentliht vom Berliner Wetterbureau.

Drachenaufstieg vom 22 September 1913, 7—9 Uhr Vormittags:

[Station]

Seehohe ., « »-« | 129 m | 500m [ 1000 m | 2000 |2500m | 3400 m Temperatur (C 9) | 111 82 6.5 —22|—51 | 9,4 Rel. Fchtak. (%/0)| 96 86 84 74 67 48 Wind-Richtung . | WNW | NW | NW |NW |NW | NW « Geshw. mps.| 5 8 8 10 9 12

_ Himmel bedeckt, neblig, Zwischen 500 und 580 m Höhe Temyperaturzunahme von 8,2 bis 9,5, zwischen 2020 und 3170 m von 9,9 bis 8,1 Grad.

CGorna | 761,6 D

Wetterberihßt vom 23.Sep.tember 1913, Vorm. 97 Uhr.

Wind-

ichtung, s rihiung- Wetter stärke

were;

in 45? Breite

Name der Beobathiungs-|# ftation

Büärotnaterfstand auf 09, Meerz3 niveau u.

L

v ftand

vom Aberrd

4 | MWittcrungs- * pverlauf

atur vgs

bat p

_Temperati SEi Nieders{lag Stufenwerton

der leyîicn 24 Stunten

Barometer

| _765 2 |SO_2hheiter 765,1 |D

Borkum eum Hamburg

Neufahrwasser| 759,9 |[NNO 4 Regen

7647 SSW 1 bededt 764,5 N eck [7633 N beiter 763,5 |[WNW 3 Regen

Hannover Berlin Dresden Breslau Bromberg

Mes, 1 764,9 /W Franffurt, M.| 7649 SW 1 /Nébel Karlörube, B. | 7649 /W 2 |Regen Münden | 764.6 (SW 4 |bedeckt

2/bededckt

München 7

Zuasvite

_765,1 0 “2sheiter _| _764,8 \|NND 1 wolken! Swinemünde | 762,6 |NNO 3|Regen | 12 761,2 ONO 3 wolkig |_ | Abe

_761,8 |NW 2 \bededckt 759,6 |[W 2 Regen

| 530,7 NW 4|Nebel

_J n

l l

|_12

4

0 _764/_ ziemli heiter _ (92 (0

L

764 Schauer 763Itachts Nieders.

762 Nachts Niederschl.

8

| 6 75Sanhalt. Niederl.

7/3 757 Vorm. Nieder\{l. 11/5 6 Schauer ___ | 9 2 [764 Schauer

| 9 4 [762 Nats Niederschl. |

_ 102 763 Vorm. Nieders. (762) meist bewölft 768/Nachts Miiedersch1.

101 0K 02 4 3

66 Nachts Niederschl.

766 Nachts Niederschl. 766/Borm. Nieder\cl.

7

_ 12/4 765) Schauer“

2 10

1

3

3

|

3 |

: L 7 532/Nachm. Niederschl. |(Wilhelmshav.)

| | ]

t cl C 0 2

| | N SO 4 bedeckt_| 12/0 [762/Nackts Niederschl.

igiains E P P

Stornoway | 7582|

Malin Head | 753,

| Valentia _| 755,4 |S:

| | | O E Aer

L Aberdeen | 762,5 SO_6wolkig_ | | | Shields _| 762,0 |OSO 3 Regen Holybhead | 757,2 |S

l 5\MNegen

| 7633 C 3 beiter

Ile d'Aix

SOD SO

14 St. Mathieu | 760,1 |SSO 4|bedeckt |

a S (63,9 |SSD 2bedeckt

Sl

Blissingen

Helder

| 764,3 |W Helder ___| 764,6 |SSW 1 heiter Bodoe 766,9 D l/bedeckt Christiansund | 767,1 |Windst. |[bedèeckt Skudenes | 767,7 |SSO 4 heiter Vardôs __| 763,1 |W - 4sbededckt Skagen | 766,8 |ONO 4wolkig Hanttholm | 766,1 |ONO 2[wolkig Kop-nhagen | 765,1 |ONO 4 halbbed. Stockholm | 768N Aheiter

| | (03,3 (SOD , Thbedet |_ N W 2|bedeckt |

G

| 14/3 [757 meist bewölkt

|| |(Wustrow:i. M.) 12/3 753) meist bewö]ki

| | [(Königsbg., Pr.) | 14/3 [761 anhalt. Niederl. | | | (Cassel) E _12/ 0 [765 Nachm Niederschl. | (Magdeburg) | 12 1 [764 Schauer

f | (GränbergSchL)

13/ 5 [762] meist bewölft | f EMOIBAOS, S) | 12/0 [766| meist bewölft l (Friedrichsbaf.) _16/ 0 (765 meist bewölkt | |(Bamberg) E 13, 2 765 Nachts Nieders.

|_764,8 [Windit. wolkig 12/0 766 2 bedectt |

14 B O aae vam A ZLO G S

5D 07A E (1-0 768)

2G

3| 9 |766|

10) 0 [766|

|--10/ 0 766

O0 e

0

| | | |

Hernösand__ Haparanda | 766,3 /NO 2swolken]. IWitsby

Karlstad Archangel

763,9 N

Petersburg 765,0 (ONO 1/bedeckt |

Niga - 762,3 |NNO 2 halb bed. Da di G E Kew [757,0 SW 1hbedeckt Wien _| 7623 |WNW 2 bede O B Dhalbbed: on E e Sloren _.| 764,8/D Caalkari | 7645 |NNW 4 wolkenl. Thorshavn | 763,8 |[OSO 3shalb bed. Sevdisfiord | 762,0 |Wind11. |wolkenl. Da d minde | 761 0(ND 6/bededt Gr. Yarmouth| 763,3 [W Krakau : : Lemberg 758,9 [W 4lbededt | Hermannstadt | 761,4 [S0 2Rcgen Triest _| 763,2 [Windit. |[bedeckt Neyvtjavik | 762,6 Windjt. wolkig

Cherbourg | 762,9 |SSO 3|beveckt

769,2 [Windit_ [halb bed.|

- d -| ————— |— 757,8 [NNO 4 bededckt |

| 755,0[N 3\bededt |

O 6A ais [4/0 [769

765,8 |NO 4lhalbbed.| 9/0 76

768,4 |ONO 4swolkenl.| 5/0 [767 2/hetter |

[763| 763) [709

2 2 2 3

),

4 6 4 M9 T| | y

l

O « 12/1 1764| __ Schauer |_11/ 2 764 2s

A O O 10 O

[ae O

d A __11/ 4 761Nachts Niederschl.

3,3 |W ._ 1hälbbed./ 15 0 4 | 761,4 [WNW 2 wolkenl.| 11 2 |762Nachm. Nieder1ch1.

_10/ 1 [759 meist bewölt1_ __11/ 4 [762 anhalt. Nieders. _15/ 0 764 j N [762 (Lesina) 14/ 0 [764

Clermont | ( 35,8 |[Winbdst. [Dunst Biatrry | 7622S lsbeiter Na 763% Windtt. [wolken | Perpignan | 764,9 |SW l halbbed | Belgrav Serb.| 762,6 |NW 2 bededt | Brtikdisi i : Moskau | LÆrwck

M

|

(5 Uhr Abends) E d |

|

0 O7 Mor E Ld E 11 3 [769] o

|

| 769,7 |SO 1wolkig

"765,5 WNW 1 Nebel |

7639 N _1woltenl. Säntis _|/ 964,6 WSW6 Nebel | Budapest | 761,7\NW . 2\wolkenl.|

E R —2 566

Portland Bill | 7605S bswolkig |

Nebel |

_12/ 0762| ziemli beiter L 1 Bea ie O LRERE

A Saa HEO

*) Die Zahlen dieser Rubrik bedeuten: 0 = 0 mm; 1 = 0,1 bis 0,4; 2= 0,5 bis 2,4; 8 =25 bis 64. 4 =65 bis 124; 5 = 125 biz 90,4; 6 = 20,5 bis 81,4; 7 = 31,5 bis 444; 8 = 44,5 bis 59,4; 9 = nit gemeldet,

Ein Mar!mum über 769 mm über Mittelshweden hat zage- nommen, ein solches über 765 mm über Südfrankreih hat abge- nommen ; eiu verstärktes Minimum von 752 mm liegt über Iskand, cin solhes von 757 mm über Westrußland ist verflaht. In

Deutschland is das Welter bei meist a vorwlegend wolkig; tim Nordosten roden,

\{chwacher Luftbewegurg kühl ist es regnerish, sonst meist Deutsche Seewarte.

1) Untersuchungssachen.

E ans Karl August Vieth der 5. Komp.

157683] Steckbriefserledigung.

} [57689]

E [57678]

N jn Otterstadt,

w 1590 in Niederkirchen,

| oder noch zu erwarten haben, jedoch zur | l mögensftücke niht durchführbar ist.

| der §8 140 N.-St.-G.-B., 480, 325, 326 f N.-St.-P.D. auf Antrag des Staats- } anwalts beschlossen :

} befindliche Vermögen der genannten An- j geshuldigten mit Beschlag belegt.

| anzetger zu veröffentlichen.

} [567630] Fahnenfluchtserklärung. Ï 14 10. 1890 in Dessau, Maler, wegen

Ÿ Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig Ÿ erklärt.

H [07679] Fahneufluchtserklärung.

N Arbeits\oldaten 2. Klasse Albert Michael Ÿ Reis v. d. Arbeiterabteilung Mainz wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. Ï des M.-St.-G.-B. sowie der §8 356, 360 h M.-St.-G.-O. der Beschuldigte hierdurch : sür fahnenflüchtig erklärt.

| [97682] Fahneufluchtserklärung.

j nadier Lindenberg 7. Komp. Grenad.- Ï Negts. Nr, 6, wegen j auf Grund der 88 69 ff. des Î geseßbuhs sowie der §8 356, 360 der | Militärstrafgerihtsordnung der Beschul-

| 057684] Beschluß,

Untersuchungssachen.

: Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen Nerlosung 2c. von Wertpapieren.

e

57681] Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Füsilier

des Füs. - Negts. General - Feldmarschall | [ Prinz Albrecht von Preußen (Hann.) Nr. 73, welcher flüchtig ist und sich ver-

borgen hält, ‘ist die Untersuchungshaft | genannten Personen wegen Verlegung de: Es wird | Wehrpflicht hat die Strafkammer des K. ersucht, thn zu verhaften und an die nächste | Landgericbts dahier die Vermögensbeschlag- Militärbehörde zum Weitertransport in | nahme aufgehoben, und zwar gegen

wegen Fahnenfluht verhängt.

die Militärarrestanstalt in Hannover, Materlooplaß 3, abzuliefern.

1,665 m, Statur: s{hlank, Haare: dunkel-

hlond, Schnurcbart ;

Narbe am rechten äußeren Augenwinkel.

Hannover, den 19. September 1913. Gericht 19. Division.

Der gegen den

von der Truppe unter dem 30. August d, I. erlassene Steckbrief ist erledigt. Bromberg , den 20. Sevtember 1913 Gericht der 4. Division.

Der am 6. Juli 1899 hinter den Dach: (Coswig, 18. September 1913,

Herzogliches Aml1sgericht. Nunge.

Beschluß

1) Groß, Jakob, geb. 22. März 1891

Otterstadt,

z) Mayer, Arthur, geb. 29. September | j 1889 in Altleiningen, zulegt in Ludivigs- | nuar 1913 erlassene Fahnenfluchtserklärung und Beshlagnahmeverfügung hiermit auf- 4) Weigel, Jakob, geb. 6. Februar | gehobea.

hafen a. Nh. wohnhaft,

1889 in Gerolsheim, i 5) Rheinbeimer, Heinri, geb. 10. August 1890 in Friesenheim,

A (6) Waibel, Christian, geb. 16. März [57687] A 1889 in Bad Dürkheim, L R

7) Kourad, Valentin, geb. 4. Januar

wegen. Verleßung der Wehrpflicht.

In Erwägung, daß gegen die An- aeshuldigten Anklage wegen Verleßung der Pehrpfliht erhoben tit, daß fie entweder Vermögen. im Deutschen Neicbe besißen

Zeit die Beschlagnahme einzelner Ver-

Jus diesen Gründen wird in Anwendung

[. Es wird das im Deutschen Reiche

[]. Dieser Beschluß ist durch den Neich8-

Fraukenthal, den 19. September 1913.

In der Untersuhungssabe gegen den Musfketler Walter Karl Nobert Reuter 2. Komp. Inf.-Rgts. Nr. 93, geb.

Fahnenflucht, wird auf Grund der 88 69 ff. 0 der Militärstrafgeriht8ordnung der

Halle a. S., den 20. 9. 13. Gericht der 8. Division.

In der Untersuchungssache gegen den

Mainz, den 19. September 1913. Gouvernementsgericht Mainz.

In Untersuchungssacbe gegen den Gre-

Fahnenfluht, wtrd ilttärstraf-

digte bierdurh für fahnenflüchtig erklärt. Posen, den 20. 9. 1913. Gericht der 10. Division.

„Die am* 9. September 1913 gegen den Musketier Ernst Max Würth der 3. Komp. ns.-Negts. 169, geb&äm 18. April 91 zu Untertürkheim (Württemb.) erlassene Kahnenfluchtserklärung wird gemäß § 362 M.-St.-G..O. aufgehoben. -

Freiburg i. B., den 17. 9. 1913.

Königliches Gericht der 29. Division. [57685]

Die gegen den Leutnant im 1. Jäger- bataillon Nr. 12 Hartig Ernst Hubert Harry von Jvernois am 22. März 1901 erlassene Fahnenfluchtserklärung und Be-

5, Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

gegen ihn vom gleihen Tage werden hiermit aufaeboben.

Gericht der 1. n Sächs.) Divifion

30. April 1866 in Gunningen, Oberamte Beschreibung : Alter: 26 Jahre, Größe: | Tuttlingen,

bes. Kennzeichen : | vember 1867 in Gunningen, Oberanitt Tuttlingen,

vember 1863 in Hausen ob Verena, Ober- amts Tuttlingen,

n Unteroffizier Alber! O EORTA Í |prodöhl der 8. Kompagnie Inftr.-Regts. | Je eoenenDer 1887 in Mühlheim a. B. r. 14 wegen eigenmächttger Entfernung L

boren am 3. o. Eck, Oberamts Tuttlingen,

1860 tin Weitingen, Oberamts Horb,

\ am 20. August 1881 in Dbernheim, Ober- [deter Anton Grofeer aus Grimmen er- | amts Spaichingen,

} lassene Steckbrief wird hiermit zurück- } g’zogen. 1

Trossingen, Oberamts Tuttlingen, boren am 5. Februar 1857 in Balingen,

3OT 3. Avri 69 in L j "der Fericnstrafkammer des K. Landgerichts E A 1869 in Weilheim, Ï Frankenthal, erlassen am 11. September Bell. #1913 durch den stv. Direktor Ullrich als N Vorsitzenden und die Näte S{öndorf und i der, auf den Vortrag des Berichterstatters, I Nates Aker, in der Strafsache gegen : [57686]

Kanonier Johannes Tröster der 4. Batterie 9) Lehr, Jakob, geb. 30. Juli 1891 in | Feldartillerieregiments Nr. 8, geboren am

Löbau, den 16. September 1913.

Nr. 57688]

Oeffentliche Bekanntmachung. In den Strafsachen gegen dte nach-

1) Bertsche, Ambrofius, geboren an 2) Bertsche, Jakob,.geboren am 15. No 3) Glaser, Jakob, geboren am 20. No- 4) Hengstler, Wilhelm, getoren am

5) Hepfer, Gustav, Schuhmacher, ge- März 1867 in Neuhaujen

6) Kat, Philipp, geboren am 30. April 7) Moser, Michael, Ziegler, geboren

8). Oefinger, Matthias, Harmonika- naer, geboren am 26. Februar 1869 in

9) Wörner, Christof Friedri, ge- 10) Müller, Karl, Schuhmacher, ge-

Rottweil, den 19. September 1913. Kgl. Württ. Staatsanwaltschaft. (Unterschrift.)

In der Untersuchungssache gegen den

11. Sevytember 1891 zu Koblenz, wegen Fahnenflucht, wird die unter dem 18. Ia:

Saarburg i. L., den 19. September 1913. Gericht der 42. Division.

Die unterm 23. 12. 1909 tn der U..S. gegen den Neservisten vom Landwehrbezitk Eßlingen Cbristian Beck aus Upfingen, O.-A. Urach, ergangene Fahnenfluchts erklärung und Beschlagnahmeverfügung wird gemäß § 362 M.-St.-G.-O. auf. gehoben. Ulm, den 20. September 1913. K. Gericht ter 27. Div sion.

2) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

[57494] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Chodowieckistr. 3, belegene, im Grundbuche vom Köntigstorbezirk Band 4 Blatt Nr. 99 zur Zeit der Ein- tragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Gärtneretbesitzers Friedrich Albreht in Reinickendorf eingetragene Grundstück, bestehend aus Vorderwohn- aebäude mit réchtem und linkem Seiten- flügel und Hof, am S. Dezember 19183, Vormittags {U Uhr, dur das unter- zeichnete Geriht an der Gerichtsstelle Neue Friedricbstr. 13—14, 111, Stockwerk, Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das 5 a 46 qm große Grundstück Parzelle 2694/2 des Kartenblatts 30 der Gemarkung Berlin hat in der Grund- steuermutterrolle den Artikel Nr. 139, in der Gebäudesteuerrole die Nummer 139 und ift bei etnem jährliden Nußtzungswert von 12400 # zu 480 #& jährlicher Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteige- rungsvermerk is am 8. September 1913 in das Grundbuch eingetragen. 87. K.142.13.

Berlin, den 16. September 1913.

Königliches Amer Berlin - Mitte.

L Os

[57493] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Mühlenstr. 68 a, belegene, im Grundbuche von der Königstadt Band 104 Blatt Nr. 4987 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Paul Graeß in Berlin einaetragene Grundstück, beitehend aus: a.… Vorderwohnhaus mit rechtem Seiten- flügel und unterkellertem Hof, b. Dopvel- querfabrikgebäude mit rechtem Borflügel, am 6. Dezember 19183, Vormittags 11 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Neue Friedrich- straße 13—14, 111. Stockwerk, Zimmer Nr. 113/115, versteigert werden. Das 8 a 98 qm große Grundstück, Parzellen 889/94 und 1124/107 des Kartenblatts 47 der Gemarkung Berlin, bat in der Grund- steuermutterrolle den Artikel Nr. 15 780, in der Gebäudesteuerrolle die Nummer 4020 und ist bet einem jährlihen Nußungswert von 18 150 M zu 528 M jährliher Gebäude-

Anzeigeupreis für den Raum einex 5 gespaltenen Einheitszeile 30 „K.

vermerf ift am 10. September 1913 in das

Srundbuch eingetragen. 87. K. 143. 13.

Berliu, den 17. September 1913. Königliches A Berlin-Mitte.

: f. SL

[51603] Zwangsversteigerung. Im Wege der ZwangsvollstreckEung \ol das in Neinickendorf belegene, im Grund- wchckche von Berlin Reinickendorf Band 11 Blatt Nr. 341 zur Zeit der Eintragung ‘es Versteigerungêvermerks auf den Namen es Swneiders Heinrih Friedrihs zu Berlin-Reinickendorf eingetragene Grund- ti am 24. Oftober 1913, Vor- mittags 10 Uhr, dur das unter- ¡eihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Berlin N., Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, [_ Treppe, versteigert werden. Das zu Berlin-Retinickendorf, Provinzstraße 23, be- segene Grundstück enthält a. Wohnhaus mit Hofraum, b. Stall mit NRemise und imfaßt das Trennstück Kartenblatt 3 Parzelle 603/82 mit 5 a 30 qm Größe. S8 ist in der Grundsteuermutterrolle des Hemeindebezirks Berlin-Neintkendorf unter Artikel Nr. 298 und in der Gebäudesteuer- colle desselben Bezirks unter Nr. 657 nit einem jährlihen Nußung8wert von 1818 M verzeichnet. Der Versteigerungs- vermerk ist am 16. August 1913 in das Srundbuch eingetragen.

Berlin, den 23. August 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding. Abteilung 6.

[57495] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsyollstreckung \ol zas in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 96 Blatt Nr. 2275 zur Zeit der Eintragung det Bersteigerungs8vermerks auf den Namen es Baumeisters Heinrich Theising zu Berlin und der verwitweten Anna Shwarßz- fopf, geb. Lippert, zu Groß Lichterfelde als Vorerbin zu dem Anteil des Bau- meisters Ernst Schwarbkopf zu gleichen Nechten und Anteilen eingetragene Grund- stück am 18. November 19183, Vor- mittags 10 Uhr, durch das unterzeih- nete Gericht, an der Gert{tss\telle, Berlin N., Brunnenplag, Zimmer Nr. 32 1, versteigert werden. Das Grundstück, ein Vorder- etckwobnhaus mit Hof, Antonstraße 33, Fcke Prinz Eugenstrake, umfaßt den Fläcben- 1bshniit Kartenblatt 22 Parzelle 1305/76 von 7a T qm Größe Und 1st inder Grundfteuermutterrolle unter Artikel 3228 und in der Gebäudesteuerrolle unter Ar- ffel 3228 mit einem Nupungswert von 10 300 6 verzeichnet. Der Versteigerungs- vermerk ist am 18. Junt 1913 in das Grundbuch eingetragen. :

Berlin, den 16 September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding.

Ybteilung 7.

[57496] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollitreckung foll das in Hermsdorf belegene, im Grund- buhe von Hermsdorf Band 6 Blatt Nr. 178 zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungs8vermerks auf den Namen des Schankwirts Reinhard Klose in Berlin ?etngetragene Grundstü am 10. No- vember 1943, Vormittags 107 Uhr, dur das unterzeihnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30, I Treppe, versteigert werden. Das in Hermsdorf, in der Waldstraße 1, belegene Grundstück enthält Wohnhaus, Nestaurant mit Veranda, Hofraum, Haus- garten, Stallgebäude mit Abort und um- faßt die Trennstücke Kartenblatt 1 Parzelle 624/3 und 639/1 mit etner Größe von 8a 54 qm. Es ift in der Grund- steuermutterrolle des Gemeindebezirks Hermsdorf unter Artikel Nr. 174 und in der Gebäudesteuerrolle desselben Gemeinde- bezirks unter Nr. 153 mit einem jährlichen Nußungswert von 1850 „# verzeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 2. Sep tember 1913 in das Grundbuch eingetragen.

Berkin, den 17. September 1913. Königliches Amtsgericht Berlin - Wedding.

Abteilung 6.

[57490] Vekauntmachung.

Die bezüglich der Pfandbriefe der Bayerischen Bodenkreditanstalt Würzburg: Nr. 62 455 Serie 1V Lit. E 3329/6 zu 100 4,

95 529 V W090, T0 E: E OB L V W906 LOO E «146.912 M S C 2 2E verhängte Zahlungssperre sowie das be- züglih derjelben erlassene Aufgebotsver- fahren wird aufgehoben.

Würzbura, 16. September 1913.

Kgl. Amtsgericht.

[57717] Bekaunitmachuug Nr. 99.

Hier sind 4 ODivtdendencoupons pro 1912/13 zu den Aktien Nr. 32191, 32192; 33435 und 33436 der Phönix Bergbau- & Hüttenbetrieb Aktien-Gesellschaft: in Ver- lust geraten.

Ich ersuche, | die Inhaber der Coupons bet Vorzeigung - anzuhalten und die nächste Polizeidienststelle zu benachrichtigen.

Frankfurt a. M., den 21. September

913, IV b 1626S. Der Polizeipräsident. F, A.: Silbersdorff.

[57491] Aufgebot.

Die von der Bremer Lebensversiherungs- Bank auf das Leben von Herrn Gustav August Fahr, Bäckermeister in Chemniy, unterm 4. August 1882 ausgefertigte Police

6. Erwerb8- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7.-Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

L Öffentlicher Anzeiger. |

9. Bankausweise.

Stelle dem Antraasteller eine neue Aus- | g fertigung erteilt wird.

Bremen, den 20. September 1913. „Freia“ Bremen-Hannovershe Lebens- versicherungs-Bank Aftiengesells{aft.

[57477] Aufgebot. [ Der Schuhmachermeister August Fuchs aus Lüchow hat das Aufgebot des Spar-

beantragt.

anzumelden und die Urkunde vorzulegen,

widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Urkunde erfolgen wird.

Lüchow, den 16. September 1913. Königliches Amtsgericht.

[55356] Aufgebot. Die Bergis Värkische Bank Yheydt | | hat das Aufgebot des angeblih verloren

werdenden Wechsels, datiert Rheydt, den

gestellt ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in

Kroftloserflärung erfolgen wird. Rheydt, den 18. September 1913. Königliches Amtsgexrtcht. j Straßmann.

[57469] Aufgebot.

Der Hufner Jes Clausen Madsen in Lotikixkeby, vertreten dur Nechtsanroalt Schmidt in Apenrade, hat das Aufgebot zum Zwecke der Ausschließung des Gläubi gers des auf dem Grundbuchblatt des ihm gebörigen Grundstücks Loitkirkeby Band 1V Blatt 184 Abteilung 111 Nr. 3 für Hans Christian Petersen in Barmark aus der Teilungsakte vom 22. Dezember 1866 und Zessionsakte vom 22. Dezember 1866 ein- getragenen Hypothek von 840 4 gemäß 8 1170 B. G.-B. beantragt. Der Gläu- biger wicd aufgefordert, \päteïtens in dem auf den 416. Dezember 19183, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 14, auberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte anzumelden, widrigenfalls seine Ausschließung mit seinem Necht erfolgen wird.

Apenrade, den 16. September 1913.

Königliches Amtsgericht. [56833] Aufgebot.

Das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung folgender näher bezeichneten Verschollenen haben beantragt:

1) die Elisabete Lautenbach, geb. Ehr- hardt, tn Groß NRohrheim bezüglich der im Jahre 1883 oder 1884 nach Amerika aus- gewanderten Barbara Ehrhardt, geb. am 20. Februar 1867 zu Groß Rohrheim, Tochter der Eheleute Johann Georg Ehr- bardt und Elisabete geb. Hofmann von Groß Nohrheim, verheiratet an Rudolf Mack, zuleßt wohnhaft tn Chicago,

2) der Pfleger Ludwig Strohauer Il[., Schreiner in Crumstadt, bezüglich der im Jahre 1886 angeblich nach Amerika aus- gewanderten Margarete Strohauer, geb am 6. Oktober 1863 zu Crumstadt, Tochter der Eheleute Ludwig Strohauer 1V und Margarete geb. Schleuling von Crum- stadt,

demgemäß werden aufgefordert: 1) die vorbezeichneten Verschollenen, si spätestens in dem auf Mittwoch, den 22. April L914, Nachmittags 4 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Auf- aebotstermine zu meldèn, widrigenfalls tie Todeterklärung erfolgen wird, 2) alle welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu erteilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen, 3) alle, welhe Erbansprüche an den Nachlaß der Verschollenen bilden zu können glauben, folhe bis zum Aufgebotstermin bei dem Gerichte anzumelden, widrigenfalls den bekannten Erben Erbschein ohne Rücksicht hierauf erteilt werden wird.

Gernsheim, ‘den 15. September 1913.

Großherzogliches Amtsgericht.

[57170] Aufgebot. |

Der Landwirt- Josef Hirn ‘in Western- hausen, als Abwesenheitspfleger des am 12. Juli 1853 tin Westernhausen geborenen Peter Qualbert Ehmann, hat beantragt; den genannten, nun vershollenen “Peter Oualbert Ehmaun, Sohn des Bauers Johann Peter Ehmann und dessen Ehe- frau, Marie Magdalene geb. Karl, in Westernhausen, zuleyt wohnhaft in Western- hausen und von da i. I. 1877 nah Australien ausgewandert, für tot zu er- klären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, si spätestens tn dem auf Montag, den 6. April 1914, Nahmittags 3 Uhr, vor dem unterzeich- neten Geriht anberaumten Aufgebots-

Nr. 34 870 über 2000 #6 ist abhanden

shlagnahmeverfügung und der Steckbrief

steuer veranlagt. Der Versteigerungs-

gekommen, Der gegenwärtige Inhaber

aenannter Police wird hiermit aufgefordert, | Todeserklärung erfolgen wird. sich innerhalb drei Monaten bei uns | welhe Auskunft über Leben oder Tod des zu melden, widrigenfalls die verlorene | Bershollenen zu erteilen vermögen, er- Police für kraftlos erklärt und an deren | geht die Aufforderung, spätestens im Auf=

ç «

bestellt: 111 V 900. 13.

21. August 1913, über fünfzigtausend | 1905 bezw. 20. September 1912 in Klein Mark, der von Moriß Lenssen auf sie | Flottbek verjtorbenen Eheleute Rentner gezogen, von ihr angenommen und bei | Franz Hermann Karl Möller und Hen- der Reichsbanknebenstelle Nheydt zahlbar | riette Dorothea Emilie Möller, geb.

liditäts- 2c. Versicherung,

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

An alle,

ebotstermine dem Gericht. Anzeige zu

machen.

D

Künzel@au, den 8. September 1913. K3nigliches Amtsgericht. Oberamtsrichter: Gs z.

57470] Ls Oeffentliche Bekanutmauug. Ueber den Nachlaß des am 23. Junfï

fassenbuchs Nr. 188 der Sparkasse der | 1913 in Berlin, Alexanderstraße 14a, Stadt Lüchow, lautend auf den Namen | seinem h :

„Schneider Fuchsshe Vormundscbaft in | Rechtsanwalts Justt;zrats Hugo Wolffeu- Lüchow“ über den Betrag von 173/66 4 | stein wird auf Antrag der Erben : 1) der j __ Der Inhaber der Urkunde | Ehefrau des Verstorbenen, Klara Wolffen- wird aufgefordert, spätestens in dem auf | tein, geb. Altmann, 2) deren Tochter den 20. März 1914, Vormittags | [ice Lisette Wolffenstein, geboren 17. August 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht | 1901, beide in Berlin, Alexanderstraße 14a, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte | die Nachlaßverwaltung angeordnet.

leßten Wohn}fitz, verstorbenen

Zum Nachlaßverwalter ist Nehtsanwalt Armbruster in Berlin, Bülorotiraße 25,

Berlin, den 1. August 1913. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 111.

OTITOI Aufgebot. Der Nechtsanwalt Dr. P. Opponheimer

gegangenen, am 21. November 1913 fällig | {n Hamburg, Dammtorstraße 14 11, bat

als Testamentét vollstrecker der am 7. April

Dortmann, das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Ausschließung von Nachlaß-

dem aus den L6G, Mai 1914, Vor- | Z{äubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger mittags 12 Uhr, Zimmer 16, vor dem | werden daher aufgefordert, ihre Forderungen unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- aegen den gebotstermine seine Rechte anzumelden und Eheleute

die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren | auf den 25.

Nachlaß der verstorbenen Möller spätestens in dem November 19183, Vormittags D Uher, vor dem unter- zeichneten Gericht anberaumten Auf gebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forde= runa zu enthalten. Urkundlihe Beweis» stücke sind in Urschrift oder in Ubschrift beî- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fi nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteils4 rechten, Vermächtnifsen und Auflagen berück- sichtigt zu werden, von den Grben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich nach Be- friedigung der niht ausges{chlofsenen Gläu- biger noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den setnem Erbteil entsprehenden - Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflichtteilsrechten, Bermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie fi nicht melden, nur der Nechisnachteil ein, daß jeder Erbe thnen na der Teilung des Nachlasses nux für den seinem Erbreil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit haftet.

Blankenese, den 18. September 1913.

Kön:gliches Amtsgericht. Abt. 4.

[57480]

Nuf Ableben der Frau Bie',brauer Anton Teufel Witwe, Karoline geb. Kleber, verstorben hier am 9. Vpril 1907, wurde am 5. Junt 1907 ein Erbschein ausgestellt, welder andurh für kraftlos ertlârt wird.

Ueberlingen, den 14. September 1913.

Gr. Bad. Notariat als Nachlaßgericht. [57471]

Durch Ausf{lußurteil des unterzeichneten Gerichts vom 18. September 1913 ift der am 9. Mai 1851 in Gödenroth geborene Ackerer Adam Schneider VA. für tot erflärt worden. Als Todestag ist der 18. September 1913, Vormittags .10 Uhr, festgestellt.

Kastellaun, den 18. September 1913.

Königliches Amtsgericht.

[57442] Oeffentliche Zustellung uud Ladung. In der Streitsahe Pfeffer, Babette, Fabrikarbeitersfrau, Augsburg, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Wolz in Augsburg, gegen Pfeffer, Franz Xaver, Fabrikarbeiter und Taglöhner, zuleut in Augsburg, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, ladet die Klägerin den Beklagten zur mündlichen Berhandluna vor das Landgericht Augs- burg auf Dienstag, den 9. Dezember 1918, Vormitiags D Uhr, mit der Aufforderung, einen beim Prozeßgerichte zugelassenen Nechtsanwalt zu bestellen. Sie wird beantragen: 1. Die Ehe der Streitsteile / wird aus alleinigem Ver- schulden des Beklagten geschieden. 11. Der Beklagte hat die Kosten des Nechtêstreits zu tragen bezw. der Klägerin zu erstätten.. Die öffentliche Zustellung dieses Auszuges an den Beklagten ist’ bewilligt. Augsburg,* den-19. September 1913. Der Gerichts\chreiber-des K.“ Landgerichts.

[57443] Oeffentliche Zustellung.

Dte Chefrau des Arbeiters August Kruek, Karoline geb. Witulski, in Schöningen (Herzogtum. Braunschweig), Prozeßbevoll- mächtigter : Rechtsanwalt Dahn daselbst, klagt gegen ibren Ehemann, gebürtig aus Obermühle (Kreis Kolmar, Pojen), früher in Schöningen, jet unbekannten Auf- enthalts, wegen Chesheidung, und ladet den Beklagten zur Leistung des thr durch rechtsfräfliges Urteil voin 28. Mai d. Irs.

termine zu melden, widrigenfalls die

auferlegien Eides und zur Fortseßung dex

S l n i Ae S A Pr E S R R C R C T E R E A